LANDESVERBAND BAYERN. Prävention sexueller Gewalt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LANDESVERBAND BAYERN. Prävention sexueller Gewalt"

Transkript

1 Prävention sexueller Gewalt 1

2 Historie Sexuelle Gewalt gegen Kinder/Jugendliche Ausmaß: p.a., Dunkelziffer, ~ 400 tgl., ~ alle 3 Minuten Opfer: jedes 5. Mädchen, jeder 10. Junge Täter: 70-80% im sozialem Umfeld Handreichung Jugendkommission der Deutschen Bischöfe Erste Bearbeitung des Themas im Rahmen des Treffens der hauptamtlichen Mitarbeiter in Bayern 2011 Arbeitsgruppe Jeanne Graf Roland Weber Helmut Betz Johann Grundner 2

3 Auftrag 3

4 Auftrag Die Diözesen, kirchlichen Institutionen und Verbände schaffen interne und externe, nieder- und höherschwellige Beratungs- und Beschwerdewege für die Kinder und Jugendlichen, die Eltern und Erziehungsberechtigten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 4

5 2.2.2 Selbstverpflichtungserklärung Für ehrenamtlich tätige Personen ist die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtungserklärung verbindlich, wenn sie im kinder und jugendnahen Bereich tätig werden wollen. Dies gilt auch für weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb der Kirche, die keiner der oben genannten Zielgruppen eindeutig zugeordnet werden können. (z.b. Honorarkräfte, Praktikanten, Zivildienstleistende oder Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres) Die von der Rahmenordnung der Deutschen Bischofskonferenz vorgesehene Selbstverpflichtungserklärung bringt zum Ausdruck, dass diejenigen, die im Bereich Jugendpastoral arbeiten, sich zu einem reflektierten Umgang mit jungen Menschen verpflichten und Grenzverletzungen durch die ihnen anvertrauten Minderjährigen und Kollegen zeitnah und angemessen thematisieren. 5

6 Auftrag Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis Gemäß der Rahmenordnung Prävention müssen haupt- und nebenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich kirchlicher Jugendarbeit ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen ( 30a BZRG). 6

7 Ergebnisse der Arbeitsgruppe Konzept zur Einführung Prävention sexueller Gewalt in Verbänden und Vereinen Grundlegende Gedanken mit eindeutiger Positionierung Einführungskonzept für Verband und Verein Basisinstrumente zur Einführung Verhaltenskodex Selbstverpflichtungserklärung Schutzvereinbarung Hinweise für den Umgang im Verdachtsfall Weitere Instrumente zur Einführung Hinweise zur Einrichtung von Vertrauenspersonen Informationen für Kinder und Jugendliche Informationen für Eltern Hinweise für den Umgang mit der Presse Übersicht über Ansprechpartner und Beratungsstellen Vorschlag für die Struktur eines Elternabends Selbstauskunft für Mitarbeiter 7

8 Ergebnisse Grundlegende Gedanken DJK-Sportverband basiert auf christlichen Werten Konzept als Hilfestellung für Verbände und Vereine Maßnahmen als Abschreckung potentieller Täter Einführungskonzept Für Verbände und Vereine Was soll erreicht werden? Welche Maßnahmen können dazu umgesetzt werden? 8

9 Einführungskonzept Beispiel Verband Ergebnis DV-Vorstand und DV-Fachwarte gehen mit gutem Beispiel voran DV unterstützt seine Vereine Maßnahme/ Verfahren Erarbeitung Verhaltenskodex Erarbeitung Selbstverpflichtungserklärung Erarbeitung Schutzvereinbarung Verpflichtung der Mitglieder des DV auf die erarbeiteten Richtlinien Thema bei allen Vereinskontakten Handreichung für Vereine Aufnahme in Förderkriterien für Vereine Vereinswettbewerb zu PsG Schulungen anbieten/vermitteln In ÜL- und Vereinsmanagerausbildung aufnehmen 9

10 Einführungskonzept Beispiel Verein Ergebnis Vorstandschaft ist sensibilisiert und informiert Übungsleiter sind sensibilisiert und informiert Kinder und Jugendliche Maßnahme/ Verfahren Erarbeitung eines Konzepts im Verein Erarbeitung Verhaltenskodex Erarbeitung Selbstverpflichtungserklärung Erarbeitung Schutzvereinbarung Informationsabend Informationsmaterialien Maßnahmenplanung für Einführung, Umsetzung, Nachhalten Informationsabend Informationsmaterialen Selbstverpflichtungserklärung Schutzvereinbarung Information über die Schutzvereinbarung Kurse für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung Kinder-stark-machen 10

11 Ergebnisse Verhaltenskodex Für Verbände, Vereine, Institutionen Leitprinzipien Selbstverpflichtung der Institution zur Prävention sexueller Gewalt Selbstverpflichtungserklärung Für ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen Selbstverpflichtung zur Prävention sexueller Gewalt 11

12 Ergebnisse Schutzvereinbarung Für ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen Konkrete Umsetzung der Selbstverpflichtung in der Vereinspraxis (Beispiele) Erarbeitung je Institution notwendig Umgang im Verdachtsfall Was mache ich wenn Opferschutz steht an erster Stelle Fachstellen einschalten 12

13 Ergebnisse Einrichtung von Vertrauenspersonen Für Verbände und Vereine Notwendigkeit personeller Unterstützung Aufgaben Notwendige Voraussetzungen 13

14 Ergebnisse Informationen für Kinder und Jugendliche Informationen zur Schutzvereinbarung Informationen zu den Rechten von Kindern und Jugendlichen Hilfen und Ansprechpartner Broschüre Bayerische Sportjugend Informationen für Eltern Informationen zu den Maßnahmen in Verband/Verein Informationen zur Schutzvereinbarung Hilfen und Ansprechpartner 14

15 Ergebnisse Umgang mit Presseanfragen Für ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen Selbstverpflichtung zur Prävention sexuelle Gewalt Übersichten Beratungsstellen Ansprechpartner Materialien 15

16 Ergebnisse Struktur eines Elternabends Inhalte und Themen Vermittlung und Materialien Selbstauskunft Für hauptamtliche Mitarbeiter/innen Selbstauskunft zu den einschlägigen Paragraphen aus Strafgesetzbuch und Betäubungsmittelgesetz 16

17 Ergebnisse Konzeption Fragen Anregungen Beschluss 17

18 Vielen Dank für Ihr Interesse 18

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für die Abtei Königsmünster in Meschede (Präventionsordnung PrävO Kö)

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für die Abtei Königsmünster in Meschede (Präventionsordnung PrävO Kö) Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für die Abtei Königsmünster in Meschede (Präventionsordnung PrävO Kö) Präambel I. Geltungsbereich 1 Geltungsbereich II. Personalauswahl

Mehr

Ordnung des Bistums Erfurt zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung)

Ordnung des Bistums Erfurt zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) Ordnung des Bistums Erfurt zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) Präambel In ihrer Verantwortung für den Schutz der Würde und der Integrität junger Menschen schrieb

Mehr

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) PRÄAMBEL GELTUNGSBEREICH...2

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) PRÄAMBEL GELTUNGSBEREICH...2 Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) Inhalt PRÄAMBEL...2 I. GELTUNGSBEREICH...2 1 GELTUNGSBEREICH...2 II. PERSONALAUSWAHL...2 2 PERSÖNLICHE EIGNUNG...2

Mehr

UMSETZUNG DES BUNDESKINDERSCHUTZGESETZES. Herzlich Willkommen! Infoveranstaltung am 30. April 2015 in Aalen

UMSETZUNG DES BUNDESKINDERSCHUTZGESETZES. Herzlich Willkommen! Infoveranstaltung am 30. April 2015 in Aalen Herzlich Willkommen! Aktiv beim Kinderschutz in der Jugendarbeit Informationen über: Ziele und Umsetzungsschritte Hinweise und Empfehlungen zu allgemeinen präventiven Schutzmaßnahmen Prüfschema für welche

Mehr

Vereinbarung. Präambel

Vereinbarung. Präambel Vereinbarung zur Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses gem. 72 a SGB VIII für ehren- oder nebenamtlich Tätige im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe Präambel Die Verbesserung des Schutzes Minderjähriger

Mehr

Gesetz zur Vermeidung von sexualisierter Gewalt in kirchlichen Einrichtungen im Bistum Osnabrück (Präventionsordnung)

Gesetz zur Vermeidung von sexualisierter Gewalt in kirchlichen Einrichtungen im Bistum Osnabrück (Präventionsordnung) Gesetz zur Vermeidung von sexualisierter Gewalt in kirchlichen Einrichtungen im Bistum Osnabrück (Präventionsordnung) Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Osnabrück vom 29.09.2014, Bd. 60, Nr. 8, Art.

Mehr

Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Münster, Jahrgang 2011, Nr. 20, Art. 208, Seite 260 ff

Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Münster, Jahrgang 2011, Nr. 20, Art. 208, Seite 260 ff Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen im Oldenburgischen Teil der Diözese Münster (Offizialatsbezirk Oldenburg) (Präventionsordnung) Kirchliches Amtsblatt für die Diözese Münster,

Mehr

Präventionskonzept zum Schutz vor grenzüberschreitendem Verhalten und sexualisierter Gewalt

Präventionskonzept zum Schutz vor grenzüberschreitendem Verhalten und sexualisierter Gewalt 1 Teilkonzept kommunale Kinder- und Jugendförderung Stand Februar 2015 Bereich Kinder, Jugend und Familie Stadt Monheim am Rhein Simone Feldmann Präventionskonzept zum Schutz vor grenzüberschreitendem

Mehr

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für das Erzbistum Paderborn (Präventionsordnung PrävO PB)

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für das Erzbistum Paderborn (Präventionsordnung PrävO PB) Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen für das Erzbistum Paderborn (Präventionsordnung PrävO PB) - Diözesangesetz vom 16. März 2011, in: KA 2011, Stück 3, Nr. 45 - Präambel I.

Mehr

Kinder- und Jugendschutz beim VVB

Kinder- und Jugendschutz beim VVB Kinder- und Jugendschutz beim VVB ss Kinder- und Jugendschutz beim VVB Esther Claußen Kinder- und Jugendschutzbeauftragte 1 Vorstellung der Kinder- und Jugendschutzbeauftragten Kontakt und Aufgaben Kinderschutzbeauftragte

Mehr

Verordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch im Bistum Mainz

Verordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch im Bistum Mainz Verordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch im Bistum Mainz Verordnungstext & Hilfestellungen bistum mainz Impressum: Bistum Mainz Bischöfliches Ordinariat, Koordinationsstelle zur Prävention von

Mehr

OVB Speyer 10/ Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung)

OVB Speyer 10/ Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) OVB Speyer 10/2011 815 196 Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) Inhalt PRÄAMBEL... 816 I. GELTUNGSBEREICH... 816 1 GELTUNGSBEREICH... 816 II. PERSONALAUSWAHL...

Mehr

Ordnung zur PRÄVENTION. von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Münsterschwarzach (PrävOMüS).

Ordnung zur PRÄVENTION. von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Münsterschwarzach (PrävOMüS). Ordnung zur PRÄVENTION von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Münsterschwarzach (PrävOMüS). Präambel Aufgrund der fortgeschriebenen Leitlinien der Deutschen

Mehr

Standards zur Sicherstellung der Geeignetheit des Personals im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen 1

Standards zur Sicherstellung der Geeignetheit des Personals im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen 1 im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen 1 A. Bewerbungsverfahren 1. Bewerbungsgespräch Im Bewerbungsgespräch mit dem in A2 benannten Personenkreis sowie bei der Auswahl von

Mehr

Informationen Erweiterte Führungszeugnisse im Bereich der städtischen Förderung der Kinder- und Jugendarbeit

Informationen Erweiterte Führungszeugnisse im Bereich der städtischen Förderung der Kinder- und Jugendarbeit Informationen Erweiterte Führungszeugnisse im Bereich der städtischen Förderung der Kinder- und Jugendarbeit Warum erweiterte Führungszeugnisse in der Kinder- und Jugendarbeit in Gießen? Um sicherzustellen,

Mehr

Initiative. Für die Rechte junger Menschen

Initiative. Für die Rechte junger Menschen Initiative Für die Rechte junger Menschen Gesellschaftliche und caritative Gründe für die Einführung von Ombuds- und Beschwerdestellen Umsetzung der UN-Kinderrechtekonvention: Kinder als Subjekte mit Rechten

Mehr

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) des Bistums Essen

Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) des Bistums Essen Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) des Bistums Essen Kirsten Vollmer, Rechtsanwältin 1 Hintergrundinformationen Die Präventionsordnung wurde am 29.04.2011

Mehr

Informationen zur Prävention und Intervention von sexualisierter Gewalt im Sport

Informationen zur Prävention und Intervention von sexualisierter Gewalt im Sport Informationen zur Prävention und Intervention von sexualisierter Gewalt im Sport Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport In der öffentlichen Diskussion um sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen

Mehr

Schweigen schützt die Falschen!

Schweigen schützt die Falschen! Schweigen schützt die Falschen! Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport - Fachvortrag - Kooperationspartner WestLotto Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen

Mehr

begegnen-wachsenunterstützen

begegnen-wachsenunterstützen begegnen-wachsenunterstützen Qualitätsstandards für Kinderschutz und zur Prävention von (sexueller) Gewalt in der Evangelischen Jugend in Österreich INHALT: S. 02: Einleitung S. 02-04: Qualitätsstandards

Mehr

Präventionsordnung für das Bistum Essen

Präventionsordnung für das Bistum Essen DOKUMENTE 7 / 2011 Präventionsordnung für das Bistum Essen www.bistum-essen.de Impressum: Herausgeber: Der Bischof von Essen Layout: Bistum Essen - Zentralabteilung Kommunikation Zwölfling 16, 45127 Essen,

Mehr

Vom 30. September 2010

Vom 30. September 2010 Gesetz über den Nachweis besonderer Eignungsvoraussetzungen im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen im Erzbistum Hamburg 1 Vom 30. September 2010 (Kirchliches Amtsblatt, Erzbistum

Mehr

Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden

Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden unter Einbeziehung des Bundeskinderschutzgesetzes Teil 1: Prävention heute Bestehende gesetzliche Vorgaben 8a, 72a SGB VIII Das erweiterte Führungszeugnis

Mehr

Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen im Bistum Hildesheim

Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen im Bistum Hildesheim Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen im Bistum Hildesheim Präventionsordnung des Bistums Hildesheim Präambel Prävention von sexualisierter

Mehr

Schweigen schützt die Falschen! Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport. Kooperationspartner WestLotto

Schweigen schützt die Falschen! Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport. Kooperationspartner WestLotto Schweigen schützt die Falschen! Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport Fachvortrag Informationsgespräch Stadtsportverband Gütersloh e.v. Klaus-Peter Uhlmann Gütersloh Spexarder Bauernhaus

Mehr

Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutzoder hilfebedürftigen Erwachsenen für das Bistum Erfurt (PrävO EF) 1

Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutzoder hilfebedürftigen Erwachsenen für das Bistum Erfurt (PrävO EF) 1 Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutzoder hilfebedürftigen Erwachsenen für das Bistum Erfurt (PrävO EF) 1 Präambel Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 26.08.2013

Mehr

I. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

I. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen Präambel Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 26. August 2013 die Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch an Minderjährigen aus den Jahren 2002 und 2010 fortgeschrieben (Kirchliches Amtsblatt

Mehr

Vereinbarung. Sicherstellung des Schutzauftrages nach 72a SGB VIII

Vereinbarung. Sicherstellung des Schutzauftrages nach 72a SGB VIII Vereinbarung Die Stadt Neuss -vertreten durch das Jugendamt der Stadt Neuss (nachfolgend Jugendamt genannt) Michaelstraße 50 41460 Neuss schließt mit dem

Mehr

Prävention und Aufarbeitung von sex. Missbrauch

Prävention und Aufarbeitung von sex. Missbrauch Prävention und Aufarbeitung von sex. Missbrauch - Konkrete Maßnahmen der Deutschen Bischofskonferenz Dr. Bettina Janssen Büro für Fragen sex. Missbrauchs Minderjähriger im kirchlichen Bereich 1 Chronologie

Mehr

Wer muss das erweiterte Führungszeugnis vorlegen?

Wer muss das erweiterte Führungszeugnis vorlegen? Am 01.01.2012 ist das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft getreten. Dort wurden die zentralen Empfehlungen der runden Tische Heimkinder und Sexueller Kindesmissbrauch aufgenommen. Das Ziel ist die Verbesserung

Mehr

Präventionskonzept Fassung 01. Juni 2014

Präventionskonzept Fassung 01. Juni 2014 Präventionskonzept Fassung 01. Juni 2014 VORWORT Zum 01. Mai 2011 wurde im Bistum Limburg die Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen (Präventionsordnung) in Kraft gesetzt, die

Mehr

I. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

I. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen für den nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster (Präventionsordnung) Präambel

Mehr

Verhaltenskodex und Selbstverpflichtung

Verhaltenskodex und Selbstverpflichtung Mustervorlage zum Standard 3 der DRK-Standards zum Schutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen in den Gemeinschaften, Einrichtungen, Angeboten und Diensten

Mehr

Das Bundeskinderschutzgesetz. Erweitertes Führungszeugnis für Ehrenamtliche 72a SGB VIII

Das Bundeskinderschutzgesetz. Erweitertes Führungszeugnis für Ehrenamtliche 72a SGB VIII Das Bundeskinderschutzgesetz Erweitertes Führungszeugnis für Ehrenamtliche 72a SGB VIII 1 Gesetzliche Grundlage Mit Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 01.01.2012 wurde der Schutzauftrag in

Mehr

Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen 72 a SGB VIII

Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen 72 a SGB VIII Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen 72 a SGB VIII Vorlage erweiteter Führungszeugnisse für Neben- und Ehrenamtliche Vereinbarungen mit freien Trägern Rechtspolitische Hintergründe und

Mehr

Keine gesetzliche Erweiterung des 72a SGB VIII auf ehrenamtlich tätige Personen!

Keine gesetzliche Erweiterung des 72a SGB VIII auf ehrenamtlich tätige Personen! Keine gesetzliche Erweiterung des 72a SGB VIII auf ehrenamtlich tätige Personen! Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe AGJ Seit Einführung des 72a in das SGB VIII wurde politisch

Mehr

Bundeskinderschutzgesetz

Bundeskinderschutzgesetz Bundeskinderschutzgesetz Gesetz zur Stärkung des aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen Ann-Katrin Michel 01.01.2014 Fachdienst 4340 Allgemeine Informationen Präventions- und Schutzkonzept seit

Mehr

Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des 72a SGB VIII -Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis für Ehren- und Nebenamtlicheim Landkreis Tübingen

Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des 72a SGB VIII -Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis für Ehren- und Nebenamtlicheim Landkreis Tübingen 1 Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des 72a SGB VIII -Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis für Ehren- und Nebenamtlicheim Landkreis Tübingen Grundsätzliche Informationen Was muss ich wissen? Die

Mehr

Muster für eine Vereinbarung nach 72a SGB VIII (Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter

Muster für eine Vereinbarung nach 72a SGB VIII (Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Muster für eine Vereinbarung nach 72a SGB VIII (Tätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen) (angelehnt an die Mustervereinbarung des BDKJ Freiburg und die des KVJS) Aufgrund von Artikel 2

Mehr

Schulung zur Prävention sexualisierter Gewalt. Maßnahmen zur Prävention auf der Grundlage der Ausführungsbestimmungen des Bistums Münster

Schulung zur Prävention sexualisierter Gewalt. Maßnahmen zur Prävention auf der Grundlage der Ausführungsbestimmungen des Bistums Münster Schulung zur Prävention sexualisierter Gewalt Maßnahmen zur Prävention auf der Grundlage der Ausführungsbestimmungen des Bistums Münster Schulung zur Prävention sexualisierter Gewalt Seite 2 Gliederung

Mehr

Auswirkungen des Bundeskinderschutzgesetzes für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit. Landesjugendring Niedersachsen e.v. Björn Bertram

Auswirkungen des Bundeskinderschutzgesetzes für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit. Landesjugendring Niedersachsen e.v. Björn Bertram Auswirkungen des Bundeskinderschutzgesetzes für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit Landesjugendring Niedersachsen e.v. Björn Bertram www.ljr.de Ablauf Allgemeines zum BKiSchG Kinder schützen! Empfehlungen

Mehr

Vereinbarung nach 72a SGB VIII

Vereinbarung nach 72a SGB VIII Entwurf einer möglichen Vereinbarung für Stämme der DPSG-Freiburg Vereinbarung nach 72a SGB VIII Auf der Grundlage des Bundeskinderschutzgesetzes, der Arbeitshilfe zur Umsetzung des 72a Abs. 3 und 4 SGB

Mehr

2. Verschiedene kirchliche Rechtsträger können gemeinsam ein institutionelles Schutzkonzept entwickeln.

2. Verschiedene kirchliche Rechtsträger können gemeinsam ein institutionelles Schutzkonzept entwickeln. Ausführungsbestimmungen zu den 3 bis 12 der Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen Gemäß 14 der Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte

Mehr

- Nürnberg - Notruf- und Jugendnotdienstes für Kinder und Jugendliche sowie für Eltern, Fachkräfte, Nachbarn... (0911) (rund um die Uhr)

- Nürnberg - Notruf- und Jugendnotdienstes für Kinder und Jugendliche sowie für Eltern, Fachkräfte, Nachbarn... (0911) (rund um die Uhr) Schutz bei Gefährdung von Kindern und Jugendlichen Hilfe bei sexuellem Missbrauch und bei Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen - Nürnberg - Notruf- und Jugendnotdienstes für Kinder und Jugendliche

Mehr

Medienpädagogische Arbeit zur Prävention des sexuellen Missbrauchs

Medienpädagogische Arbeit zur Prävention des sexuellen Missbrauchs Medienpädagogische Arbeit zur Prävention des sexuellen Missbrauchs Anregungen für pädagogische Fachkräfte anhand von Methoden und Materialien der Initiative,,Trau dich!" der BZgA Stand Februar 2016 Grundlagen

Mehr

Kinderschutz in der Vereinsarbeit

Kinderschutz in der Vereinsarbeit Kinderschutz in der Vereinsarbeit 1 Teil 1 Informationen zum SGB VIII (KJHG) und dem Bundeskinderschutzgesetz Der 72a im SGB VIII Die Vereinbarung zwischen Jugendamt und Vereinen Hilfreiche Formulare Teil

Mehr

Thema. Eckpunkte zur Fachstelle. Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS

Thema. Eckpunkte zur Fachstelle. Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS Thema Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS Stefan Wutzke Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen Stand: August 2014 Eckpunkte zur Fachstelle

Mehr

Strafbestimmungen

Strafbestimmungen Strafbestimmungen 6.3-11 Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Präambel In den vergangenen Jahren haben

Mehr

zur Umsetzung der bischöflichen Leitlinien und Rahmenordnungen im Bereich der Prävention und des Umgangs mit sexueller Gewalt in der katholischen

zur Umsetzung der bischöflichen Leitlinien und Rahmenordnungen im Bereich der Prävention und des Umgangs mit sexueller Gewalt in der katholischen zur Umsetzung der bischöflichen Leitlinien und Rahmenordnungen im Bereich der Prävention und des Umgangs mit sexueller Gewalt in der katholischen Kirchengemeinde Waldkirch Gliederung 1 Einführung... 3

Mehr

Projekt Pastoralraum «Mittlerer Leberberg»

Projekt Pastoralraum «Mittlerer Leberberg» Projekt Pastoralraum «Mittlerer Leberberg» Welches Ziel verfolgt der Pastoralraum «Mittlerer Leberberg»? Ziel des Projekts ist die Reflexion des religiösen Lebens der Kirche innerhalb eines klar umschriebenen

Mehr

Prävention vor sexueller Gewalt

Prävention vor sexueller Gewalt Prävention vor sexueller Gewalt Basiswissen Mit freundlicher Genehmigung von C. Jilg, Amyna München Presse 2 Presse 3 Presse 4 Inhalte Basiswissen Was ist sexuelle Gewalt? Wer sind die Täter? Deren Strategien

Mehr

Notwendige und angemessene Hilfen für Mädchen und Jungen, die Opfer sexueller Gewalt wurden: Was Politik und Gesellschaft leisten müssen

Notwendige und angemessene Hilfen für Mädchen und Jungen, die Opfer sexueller Gewalt wurden: Was Politik und Gesellschaft leisten müssen HEARING : KINDER UND JUGENDLICHE BERATUNG FÖRDERN, RECHTE STÄRKEN Notwendige und angemessene Hilfen für Mädchen und Jungen, die Opfer sexueller Gewalt wurden: Was Politik und Gesellschaft leisten müssen

Mehr

Kinderschutz Führungszeugnisse

Kinderschutz Führungszeugnisse Kinderschutz Führungszeugnisse 72a Bundeskinderschutzgesetz 1 Hintergrund Besserer Schutz von Kindern- und Jugendlichen Bekanntwerden von Fällen (sexueller) Gewalt in - öffentlichen Einrichtungen, - Vereinen,

Mehr

zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Königsmünster

zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Königsmünster Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen für die Abtei Königsmünster Präambel Die Prävention gegen sexualisierte Gewalt ist integraler Bestandteil

Mehr

Handreichung der Jugendkommission zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Bereich Jugendpastoral

Handreichung der Jugendkommission zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Bereich Jugendpastoral Die deutschen Bischöfe Jugendkommission Nr. 33 Handreichung der Jugendkommission zur Prävention von sexualisierter Gewalt im Bereich Jugendpastoral 24. Januar 2011 Die deutschen Bischöfe Jugendkommission

Mehr

Stiftung SPI. Clearingstelle Jugendhilfe/Polizei. Infoblatt Nr. 58. Registereinträge, Teil 3 Erweitertes Führungszeugnis

Stiftung SPI. Clearingstelle Jugendhilfe/Polizei. Infoblatt Nr. 58. Registereinträge, Teil 3 Erweitertes Führungszeugnis Stiftung SPI Clearingstelle Jugendhilfe/Polizei Infoblatt Nr. 58 Registereinträge, Teil 3 Erweitertes Führungszeugnis Geschäftsbereich Soziale Räume und Projekte Clearingstelle Jugendhilfe/Polizei Rheinsberger

Mehr

Arbeitshilfe der KLJB Umgang mit der Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt und dem erweiterten Führungszeugnis

Arbeitshilfe der KLJB Umgang mit der Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt und dem erweiterten Führungszeugnis Arbeitshilfe der KLJB Umgang mit der Ordnung zur Prävention sexualisierter Gewalt und dem erweiterten Führungszeugnis Mit Anleitung Schritt für Schritt! Stand: April 2016 Inhaltsverzeichnis Gesetzliche

Mehr

Darüber reden. Sexualpädagogik in der Jugendverbandsarbeit

Darüber reden. Sexualpädagogik in der Jugendverbandsarbeit Darüber reden Sexualpädagogik in der Jugendverbandsarbeit Vorweg Klar ist doch: Wer Jugendpastoral ernsthaft betreiben will, muss die Sexualität als eine existenzielle Dimension des Mensch-Seins in den

Mehr

Grenzen achten! Prävention sexualisierter Gewalt in den J-GCL. Grundinformationen 1

Grenzen achten! Prävention sexualisierter Gewalt in den J-GCL. Grundinformationen 1 Grenzen achten! Prävention sexualisierter Gewalt in den J-GCL Grundinformationen 1 Stufen von Grenzmissachtung Grenzverletzungen: Übergriffe: Unabsichtlich verübt, aufgrund fachlicher bzw. persönlicher

Mehr

Führungszeugnisverwaltungsvorschrift FührungszeugnisVwV

Führungszeugnisverwaltungsvorschrift FührungszeugnisVwV Führungszeugnisverwaltungsvorschrift FührungszeugnisVwV 1.100-540 Verwaltungsvorschrift über eine Selbstverpflichtung und die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses in der beruflichen oder ehrenamtlichen

Mehr

Mustervereinbarung des hessischen Sports zum Bundeskinderschutzgesetz

Mustervereinbarung des hessischen Sports zum Bundeskinderschutzgesetz Mustervereinbarung des hessischen Sports zum Bundeskinderschutzgesetz Im Zuge der Neuregelungen durch Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes am 01.01.2012 treffen die... (z.b. die X Sportvereine)

Mehr

Bundeskinderschutzgesetz

Bundeskinderschutzgesetz Bundeskinderschutzgesetz Gesetz zur Stärkung des aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen Ann-Katrin Michel 01.01.2014 Fachdienst 4340 Allgemeine Informationen Präventions- und Schutzkonzept seit

Mehr

Prävention in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen

Prävention in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen www.bistum-trier.de/praevention Prävention in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen Prävention in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen Menschen, die als Flüchtlinge zu uns kommen, sind auf der

Mehr

Präventions- und Schutzkonzept zum Kindeswohl (PSK-KiWohl) des Evangelischen Dekanats Alsfeld

Präventions- und Schutzkonzept zum Kindeswohl (PSK-KiWohl) des Evangelischen Dekanats Alsfeld Präventions- und Schutzkonzept zum Kindeswohl (PSK-KiWohl) des Evangelischen Dekanats Alsfeld 1. Einleitung Bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen ( ) ist das Wohl des Kindes ( ) vorrangig zu berücksichtigen.

Mehr

Vereinbarung nach 72 a SGB VIII

Vereinbarung nach 72 a SGB VIII Vereinbarung nach 72 a SGB VIII Zwischen dem Kreis Borken, Fachbereich Jugend und Familie, als örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe vertreten durch: Christian van der Linde und der/dem vertreten

Mehr

(4) Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

(4) Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart 458 Kirchliches Amtsblatt Rottenburg-Stuttgart 2015, Nr. 15, 10.11.2015 BO-Nr. 5055 25.09.15 PfReg. M 1.8 (4) Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen

Mehr

Forum 3: Und wer glaubt mir?

Forum 3: Und wer glaubt mir? Hilfen durch Professionelle für Kinder und Jugendliche nach erlebter sexueller Gewalt in Institutionen Kinderschutz-Zentrum Westküste Ursula Funk, Hilde Schneider 1. Signale von Kindern und Jugendlichen

Mehr

FAQ- Liste für Kommunalverwaltungen im Landkreis Biberach

FAQ- Liste für Kommunalverwaltungen im Landkreis Biberach FAQ- Liste für Kommunalverwaltungen im Landkreis Biberach Zum Konzept: Umsetzung des 72a SGB VIII (Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses für ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätige Personen)

Mehr

Instrumente zur Implementierung von Präventionsmaßnahmen sexueller Gewalt

Instrumente zur Implementierung von Präventionsmaßnahmen sexueller Gewalt Instrumente zur Implementierung von Präventionsmaßnahmen sexueller Gewalt Empfehlungen der Landesstelle für Katholische Jugendarbeit in Bayern Inhalt: Landesstelle für Katholische Jugendarbeit: Erweiterte

Mehr

RB GESETZ über die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Uri (Kantonales Kinderund Jugendförderungsgesetz, KKJFG)

RB GESETZ über die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Uri (Kantonales Kinderund Jugendförderungsgesetz, KKJFG) RB 10.4211 GESETZ über die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Uri (Kantonales Kinderund Jugendförderungsgesetz, KKJFG) (vom ) Das Volk des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 90 Absatz 1 der

Mehr

Checkliste Ferienfreizeiten

Checkliste Ferienfreizeiten Checkliste Ferienfreizeiten Impressum Herausgeber: Landesstelle für Katholische Jugendarbeit in Bayern Fachstelle Prävention sexueller Gewalt Landwehrstr. 68, 80336 München fon 089.53 29 31-0 fax 089.53

Mehr

Konzept 72a SGB VIII Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis

Konzept 72a SGB VIII Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis Konzept 72a SGB VIII Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis 1.Allgemeines 1.1 Wer ist vom Gesetz betroffen? Alle Vereine und Verbände (freie Träger der Jugendhilfe), die öffentliche Mittel, z.b. über Kreisjugendring,

Mehr

Leitbild der ÖJE Stand: Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach. Leitbild

Leitbild der ÖJE Stand: Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach. Leitbild Leitbild der ÖJE Stand: 2013 1 Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.v. Mönchengladbach Leitbild Inhalt 1) Vorwort 2) Der Verein 3) Aufträge a Kirchlicher Auftrag b Sozialpolitischer Auftrag c Umsetzung der

Mehr

Fetz Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e.v.

Fetz Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e.v. Fetz Frauenberatungs- und Therapiezentrum Stuttgart e.v. Schlossstr. 98 70176 Stuttgart Tel.: 0711/2859002 www.frauenberatung-fetz.de Überblick Das Angebot der Beratungsstelle Fetz e.v. Zahlen zu Gewalt

Mehr

Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach 8a und 72a SGB VIII

Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach 8a und 72a SGB VIII Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung nach 8a und 72a SGB VIII Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung Gliederung: 1. Gesellschaftlicher Hintergrund 2. Gesetzliche Bestimmungen 3. Absichten des Gesetzgebers

Mehr

Vereinbarung. zur Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses. gemäß 30 a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) für

Vereinbarung. zur Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses. gemäß 30 a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) für Vereinbarung zur Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses gemäß 30 a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) für ehren- oder nebenamtlich Tätige im Bereich der Kinder- und Jugendförderung ( 11-14 SGB VIII)

Mehr

Kinderschutz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit im Main-Tauber-Kreis. Die Umsetzung des 72a Abs. 4 SGB VIII im Main-Tauber-Kreis

Kinderschutz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit im Main-Tauber-Kreis. Die Umsetzung des 72a Abs. 4 SGB VIII im Main-Tauber-Kreis Kinderschutz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit im Main-Tauber-Kreis Die Umsetzung des 72a Abs. 4 SGB VIII im Main-Tauber-Kreis 2 Vorwort Seit dem Jahr 2005 hat sich der Gesetzgeber den Schutz von Kindern

Mehr

Partizipation und Beschwerdeverfahren in Einrichtungen der Erziehungshilfe - Einführung ins Tagungsthema-

Partizipation und Beschwerdeverfahren in Einrichtungen der Erziehungshilfe - Einführung ins Tagungsthema- Partizipation und Beschwerdeverfahren in Einrichtungen der Erziehungshilfe - Einführung ins Tagungsthema- Praxistag am 10.04.2013 in Herrenberg Gültstein Warum Beteiligung wichtig ist: Beteiligung ist

Mehr

Welche Strukturen fördern den Übergriff? Wie nutzen die Täter diese Strukturen

Welche Strukturen fördern den Übergriff? Wie nutzen die Täter diese Strukturen Prävention gegen sexuelle Übergriffe in der Jugendverbandsarbeit Welche Strukturen fördern den Übergriff? Wie nutzen die Täter diese Strukturen Dr. Susanne Heynen Jugendamtsleiterin Sozial- und Jugendbehörde

Mehr

zur Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des erweiterten Führungszeugnisses für nebenund ehrenamtlich Tätige nach 72a SGB VIII im Landkreis Neu-Ulm

zur Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des erweiterten Führungszeugnisses für nebenund ehrenamtlich Tätige nach 72a SGB VIII im Landkreis Neu-Ulm Fachbereich Jugend und Familie Konzept zur Umsetzung der gesetzlichen Regelungen des erweiterten Führungszeugnisses für nebenund ehrenamtlich Tätige nach 72a SGB VIII im Landkreis Neu-Ulm Landkreis Neu-Ulm

Mehr

Themen: 1. Aktuelle Entwicklung des FSJ im Sport 2. Fachübungsleiter-Ausbildung im FSJ 3. Rechnungsstellung 4. Zusatzbeitrag der Krankenkassen 5.

Themen: 1. Aktuelle Entwicklung des FSJ im Sport 2. Fachübungsleiter-Ausbildung im FSJ 3. Rechnungsstellung 4. Zusatzbeitrag der Krankenkassen 5. N ewsletter für anerkannte Einsatzstellen im FSJ Themen: 1. Aktuelle Entwicklung des FSJ im Sport 2. Fachübungsleiter-Ausbildung im FSJ 3. Rechnungsstellung 4. Zusatzbeitrag der Krankenkassen 5. Prävention

Mehr

Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Empfehlungen für die Träger der Evangelischen Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenbezirk Herrenberg

Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Empfehlungen für die Träger der Evangelischen Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenbezirk Herrenberg Prävention gegen sexualisierte Gewalt Empfehlungen für die Träger der Evangelischen Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenbezirk Herrenberg Prävention gegen sexualisierte Gewalt muss konzeptionell in der

Mehr

Sicherstellung der Eignung von Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen gem. 72a SGB VIII

Sicherstellung der Eignung von Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen gem. 72a SGB VIII Sicherstellung der Eignung von Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen gem. 72a SGB VIII AEJ-Fachtag Kinderschutz 24.01.2012 - Hannover Einleitung Einleitung Inkrafttreten des BKiSchG zum 01.01.2012 Das erweiterte

Mehr

Prävention gegen sexualisierte Gewalt

Prävention gegen sexualisierte Gewalt Prävention gegen sexualisierte Gewalt Empfehlungen für die Träger der Evangelischen Jugendarbeit im Evangelischen Kirchenbezirk Leonberg (06.03.2015, Entwurf einer Arbeitsgruppe des Bezirks) Prävention

Mehr

Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter

Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter Fachtagung Normal ist das nicht normal Sexualisierte Übergriffe unter Kindern Unterscheidung zwischen sexuellen Aktivitäten und sexuellen Übergriffen im Vorschulalter Elke Schmidt AMYNA Institut zur Prävention

Mehr

GRUNDLAGEN EINES EFFEKTIVEN BETEILIGUNGS- UND BESCHWERDEWESENS

GRUNDLAGEN EINES EFFEKTIVEN BETEILIGUNGS- UND BESCHWERDEWESENS Praxistag Partizipation und Beschwerdeverfahren 10. April 2013 GRUNDLAGEN EINES EFFEKTIVEN BETEILIGUNGS- UND BESCHWERDEWESENS Sabine Triska Referentin für Erziehungshilfe Diözesancaritasverband Freiburg

Mehr

2.3 PD Dr. Reiner Hanewinkel, Dr. Gudrun Wiborg, Dr. Barbara Isensee AKTION GLASKLAR Kurzinformation

2.3 PD Dr. Reiner Hanewinkel, Dr. Gudrun Wiborg, Dr. Barbara Isensee AKTION GLASKLAR Kurzinformation 2.3 PD Dr. Reiner Hanewinkel, Dr. Gudrun Wiborg, Dr. Barbara Isensee AKTION GLASKLAR Kurzinformation AKTION GLASKLAR ist eine Informations- und Sensibilisierungskampagne zum Thema Alkohol bei Kindern und

Mehr

Seite 1 von 10. Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im Bistum Hildesheim

Seite 1 von 10. Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im Bistum Hildesheim Seite 1 von 10 Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im Bistum Hildesheim Seite 2 von 10 Präventionsordnung des Bistums Hildesheim

Mehr

IEZW Institut für Erziehungswissenschaft Universität Innsbruck. Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt. Verschiedene Formen von Grenzverletzungen

IEZW Institut für Erziehungswissenschaft Universität Innsbruck. Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt. Verschiedene Formen von Grenzverletzungen Claus Melter Grenzverletzungen und sexualisierte Gewalt In der medialen Berichterstattung über Gewalttätigkeit in kirchlichen und schulischen Einrichtungen gegenüber Mädchen und Jungen sowie minderjährigen

Mehr

k ontakt-, i nformations- und b eratungss telle AG 1 - Jungen und Männer als Opfer sexualisierter Gewalt GUTEN Morgen! GUTEN Morgen! Guten Morgen!

k ontakt-, i nformations- und b eratungss telle AG 1 - Jungen und Männer als Opfer sexualisierter Gewalt GUTEN Morgen! GUTEN Morgen! Guten Morgen! AG 1 - Jungen und Männer als Opfer sexualisierter Gewalt Guten Morgen! Mathias Netter, Diplom-Pädagoge Beratungsstelle kibs, München k ontakt-, i nformations- und b eratungss telle für männliche Opfer

Mehr

BUNDESKINDERSCHUTZGESETZ ÜBERSICHT. ÄNDERUNG DES 72a SGB VIII. 72a (4) SGB VIII

BUNDESKINDERSCHUTZGESETZ ÜBERSICHT. ÄNDERUNG DES 72a SGB VIII. 72a (4) SGB VIII ÜBERSICHT Ausgangslage Das Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) 72a (4) SGB VIII die Partner der Vereinbarung Geltungsbereich relevanter Personenkreis relevante Straftaten ( 72a (1) SGB VIII) Kriterien qualifizierter

Mehr

Ehrenamt im KV. Zielsetzungen Strukturen Handlungsfelder

Ehrenamt im KV. Zielsetzungen Strukturen Handlungsfelder Ehrenamt im KV Zielsetzungen Strukturen Handlungsfelder Stand Oktober 2010 Inhalt 1. Grundsätzliches... 1 1.1. Leitprinzipien Offenheit und Qualität... 1 1.2. Arbeitsprinzipien... 1 2. Entwicklung von

Mehr

Schadenshergangsbericht

Schadenshergangsbericht Anlage 2 zum Krisenmanagement Seite 1/2 Schadenshergangsbericht Wichtig! Es ist notwendig, dass das Krisenteam diesen Bericht schnell erhält. Zur Not können Angaben auch nachgereicht werden. Welche Maßnahme

Mehr

Sinn, Werte und Religion

Sinn, Werte und Religion Sinn, Werte und Religion in Kindertageseinrichtungen Ein Beitrag zur Umsetzung des Orientierungsplans Herausgeben von: Diözese Rottenburg-Stuttgart, Erzdiözese Freiburg, Evangelische Landeskirche in Baden,

Mehr

Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für "kinder- und jugendnahe Tätigkeiten

Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für kinder- und jugendnahe Tätigkeiten Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für "kinder- und jugendnahe Tätigkeiten Anlass: "Fünftes Gesetz zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes" (BZRG) zum 1. Mai 2010 in Kraft getreten Mit der

Mehr

Fachforen Umsetzung des 72a Bundeskinderschutzgesetz Dokumentation der Teilnehmerfragen

Fachforen Umsetzung des 72a Bundeskinderschutzgesetz Dokumentation der Teilnehmerfragen Fachforen Umsetzung des 72a Bundeskinderschutzgesetz Dokumentation der Teilnehmerfragen Montag, 28.April in Stuttgart beim SJR und Freitag, 09. Mai 2014 im Kellertheater Rastatt I. Abschließung einer Vereinbarung:

Mehr

Was tun gegen sexualisierte Gewalt im Sport? Schutzentwicklung im Sportverein. Elena Lamby

Was tun gegen sexualisierte Gewalt im Sport? Schutzentwicklung im Sportverein. Elena Lamby Was tun gegen sexualisierte Gewalt im Sport? Schutzentwicklung im Sportverein von Elena Lamby Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de Herausgegeben

Mehr

R E T T E N L Ö S C H E N B E R G E N S C H Ü T Z E N

R E T T E N L Ö S C H E N B E R G E N S C H Ü T Z E N R E T T E N L Ö S C H E N B E R G E N S C H Ü T Z E N Für starke Kinder und Jugendliche präventiv gegen Kindeswohlgefährdung Eine Broschüre der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR. Sie wurde vom Fachausschuss Mädchen-

Mehr

Anlage ABl. 7/2014 Erzbistum Berlin 1

Anlage ABl. 7/2014 Erzbistum Berlin 1 Ordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen im Bereich des Erzbistums Berlin (Präventionsordnung) Ausführungsbestimmungen zu 11 der Ordnung zur Prävention

Mehr

Kinderschutz im Ehrenamt Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes

Kinderschutz im Ehrenamt Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes Kinderschutz im Ehrenamt Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes Gesetz zur Stärkung des aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen Allgemeine Informationen Vereinbarung Teil 1 Erweitertes Führungszeugnis

Mehr