Zusammenfassung der Informationen vom WJT-Vortreffen im Februar

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zusammenfassung der Informationen vom WJT-Vortreffen im Februar"

Transkript

1 Zusammenfassung der Informationen vom WJT-Vortreffen im Februar Wichtiger Hinweis: Alle Informationen sind Stand heute. Es können sich Änderungen ergeben, da wir auf andere angewiesen sind, z.b. auf Entscheidungen vom polnischen Organisations-Komitee, von den Organisatoren im Bistum Tarnow oder von der bundesweiten Planungsgruppe. Wir halten Dich per , Post, Jugend-Website und facebook auf dem Laufenden. Überblick: 1. Unsere Gruppe / Mini-Statistik 2. Geschichte des Weltjugendtages 3. Das Logo des Weltjugendtages 4. Motto des Weltjugendtages 5. Patrone des Weltjugendtages 6. Zeitliche WJT-Übersicht 7. Allgemeines 8. Ausblick 9. WJT im Internet 1. Unsere Gruppe / Mini-Statistik TeilnehmerInnen (davon 198 Teilnehmende und 7 Personen aus der Steuerungsgruppe) weiblich und 102 männlich - Durchschnittsalter = 19,99 Jahre - 90 TeilnehmerInnen sind unter 18 - Es gibt 13 Geburtstagskinder in der gesamten Zeit - Auf der Bistums-Karte ist eine Aufteilung nach Dekanaten zu sehen (ohne Gewähr...) 2. Geschichte des Weltjugendtages - Der Weltjugendtag ist ein internationales Ereignis, im Jahr 1986 ins Leben gerufen von Papst Johannes Paul II. - Über 30 Jahre fand der Weltjugendtag auf verschiedenen Kontinenten und in verschiedenen Ländern statt war auf den Philippinen mit über 4 Millionen Menschen der Weltrekord der größten versammelten Menschenmasse an einer Ort und das bei einem WJT :) fand der WJT in Köln mit Papst Benedikt statt - Der letzte WJT fand in Rio de Janeiro in Brasilien mit knapp 3 Millionen Jugendlichen statt Stand: / 1

2 3. Das Logo des Weltjugendtages 1. Der Ort Polen: Die rote Umrandung symbolisiert den Umriss des Landes. Krakau: Der gelbe Punkt in der Mitte zeigt die Lage Krakaus. 2. Die Beteiligten Christus: Das gelbe Kreuz steht im Zentrum: Er ist die Mitte jedes Weltjugendtages. Junge Menschen: Der gelbe Punkt steht auch für Jugend: Sie versammelt sich in Krakau und steht vor dem Kreuz. 3. Das Thema: Die Barmherzigkeit Gottes Die rote vom Kreuz ausgehende Flamme und das blaue Wasser: a) Blut und Wasser der Seitenwunde Christi (Joh 19,34). b) Stilisierung des berühmten Christusbildes Barmherziger Jesus der hl. Schwester Faustyna Kowalska. Die drei Farben rot, blau und gelb sind zudem die Wappenfarben der Stadt Krakau. 4. Die deutsche Variante Die gemeinsame deutsch-polnische Grenze wurde durch die Farben schwarz-rot-gold unter Beibehaltung des polnischen Rot-Tones symbolisiert. Sie steht für die gegenseitige Freundschaft, die aus der Versöhnung erwächst und den Weg im geeinten und friedvollen Europa weist. 4. Motto des Weltjugendtages Selig die Barmherzigen, dennn Sie werden Erbarmen finden (Mt 5,7) - Auszug aus dem Matthäusevangelium - Zitat aus den Seligpreisungen der Bergpredigt 5. Patrone des Weltjugendtages - Johannes Paul II. und die hl. Schwester Faustina sind sehr eng mit Polen und Krakau verbunden und spielen beim WJT eine wichtige Rolle, sie werden in Polen sehr verehrt. - Schwester Faustina hatte Jesus-Erscheinungen. Durch sie und ihr Tagebuch wurde die Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes stärker in der Kirche verbreitet. - Johannes Paul II. war lange Zeit Erzbischof von Krakau, führte den Barmherzigkeitssonntag im Jahr 2000 ein und hat den WJT erfunden. Stand: / 2

3 6. Zeitliche WJT-Übersicht Der Weltjugendtag besteht aus zwei Teilen Tage der Begegnung in den Diözesen ( ) und Hauptveranstaltungen des WJT in Krakau ( ). Tage der Begegnung Ziel dieser Tage ist das Kennenlernen des Landes, der Kultur, des Glaubens und der gegenseitige Austausch. In diesen Tagen kann man neben geistigem Programm auch Sehenswürdigkeiten der Region kennenlernen. Das Bistum Hildesheim ist zu Gast in der Diözese Tarnow. Die Stadt Tarnow ist ca. 80 km östlich von Krakau gelegen. Die Unterbringung der Minderjährigen erfolgt voraussichtlich in Schulen/Turnhallen/Gemeindehäusern etc. natürlich inklusive erwachsenen Begleitpersonen. Diese Entscheidung haben nicht wir als Steuerungsgruppe getroffen, sondern das poln. Orga-Team. Wir werden voraussichtlich in 50er Gruppen in Pfarreien/Gemeinden untergebracht. Außer uns werden noch etwa andere junge PilgerInnen aus der ganzen Welt im Bistum Tarnow zu Gast sein - u.a. aus Italien, Frankreich, Chile, Österreich, Tschechien, Rumänien, Taiwan, der Ukraine, Bolivien, Tschad, England, Malaysia, Argentinien, Spanien, Kroatien, Brasilien, Norwegen, der Slowakei und Indien. Hinweis zur Verpflegung: Wir werden Vegetarier/Allergien/etc. über einen Personalbogen abfragen und die Zahlen nach Polen melden. Aber gerade in den Tagen der Begegnung kann nicht dafür garantiert werden. In Krakau selbst wird es einfacher, da man sich selbst aussucht, wo man sich mit Gutscheinen Essen holt. Tage der Begegnung Programm Donnerstag, : Wir werden zusammen mit den poln. Jugendlichen eine Chance haben, die Kultur und die Natur in der Region kennen zu lernen. Für die Diözese Tarnow sind die wunderbare geographische Lage und die zahlreichen Kulturdenkmälern sehr charakteristisch. Es wird eine Messe geben, an der wir gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern teilnehmen. Freitag, : Im Dekanat oder im Bezirk, in dem wir untergebracht sein werden, werden wir als Pilger zu Fuß zu einem bestimmten Heiligtum / einer Pilgerstätte gehen. Dort wird eine Messe gefeiert. Danach wird ein Mini-Festival für die Jugend stattfinden, gemeinsam mit den poln. Jugendlichen (inkl. Vorstellungen, Showeinlagen, Spielen etc.). Samstag, : In den Gemeinden/Pfarreien vor Ort wird vormittags gemeinsam mit den poln. Gastgebern ein Sozialprojekt durchgeführt. Was genau das sein wird, steht noch nicht fest (es geht voraussichtlich in Richtung der 72-Stunden-Aktion ). Ziel ist, dass etwas für die Menschen vor Ort getan wird und dass etwas nach unserem Aufenthalt dort verbleibt. Nachmittags machen wir uns auf den Weg nach Stary Sacz und treffen dort zum ersten Mal alle WJT- TeilnehmerInnen (ca ), die im Bistum Tarnow zu Gast sind! Wir feiern einen Gottesdienst mit dem Stand: / 3

4 dortigen Bischof Andrzej Jez; auch unser Weihbischof Schwerdtfeger wird dabei sein. Zum Abschluss findet ein Jugendfestival statt, bei dem sich alle Gruppen einbringen / vorstellen sollen. Sonntag, : Zeit in den Gastfamilien (Ausflüge o.ä.); vermutlich werden die Minderjährigen auf die Familien aufgeteilt. Montag, : Abschied aus Tarnow und Weiterreise nach Krakau (per Bus). Hauptwoche des WJT Die Hauptveranstaltungen des WJT finden vom in Krakau statt hier kommen alle TeilnehmerInnen nach den Tagen der Begegnung zusammen. Schlafsack und Isomatte sind unbedingt notwendig (für die gesamte Zeit der Reise)! Die Unterkunft in Krakau wird in Familien, Turnhallen, Schulen oder Camping (z.b. Zelte in Turnhallen) das sind die Optionen; unsere Unterbringung steht noch nicht fest. Es sind PilgerInnen aus 159 Ländern angemeldet - verteilt auf Gruppen und Volunteers (Stand: ). Die Anmeldung läuft bis Mai 2016 weiter. Katechesen sind Treffen in einer deutschsprachigen Katechese-Kirche. Dort findet ein Dialog zwischen den Jugendlichen und einem Bischof (der in der Regel täglich wechselt) zu einem bestimmten Thema statt. Die Vorbereitung erfolgt durch andere dt. Bistümer. Anschließend wird gemeinsam Messe gefeiert. Am Samstag steht traditionell der Pilgerweg zum Abschlussgelände ( Feld der Barmherzigkeit ) an. Wir werden ca km zu Fuß gehen. Nach der Vigilfeier werden wir die Nacht von Samstag auf Sonntag im Freien übernachten. Zur Vigil bzw. zur Aussendungsmesse werden über zwei Millionen Menschen erwartet. Am Sonntag nach der Messe erfolgt der Rückweg voraussichtlich wieder zu Fuß. Stand: / 4

5 7. Allgemeines - Schlafsack und Isomatte und festes/gutes Schuhwerk sind unbedingt notwendig! - Versicherungen: Im Teilnehmenden-Beitrag sind enthalten: Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung über ein Paket vom Jugendhaus Düsseldorf. Eine Reiserücktrittsversicherung sowie ggf. eine Gepäckversicherung empfehlen wir selbst abzuschließen! Die Versicherungen, die wir für die Teilnehmenden abschließen, sind subsidiär es greift also zuerst die eigene Versicherung, z.b. im Krankheitsfall. - Geld: Es ist möglich, vor Ort Geld am Automaten zu ziehen oder zu tauschen. Aber wir empfehlen, einen Betrag zuhause in Zloty zu tauschen. U.a. werden Wechselstuben sicher die Möglichkeit wahrnehmen und Gebühren erhöhen; außerdem werden vor Ort sicherlich viele Menschen Geld am Automaten ziehen wollen... Brustbeutel nicht vergessen! - Gastgeschenke: Wir empfehlen, im Wert von ca Euro Gastgeschenke mitzunehmen. Zum Beispiel regionale Köstlichkeiten, deutsche Süßigkeiten, ein Buch über die Heimatstadt oder ähnliches. Zum einen für die Tage der Begegnung, aber auch für Krakau, wo wir evtl. auch in Familien unterkommen werden. - Sicherheit: Das polnische Organisations-Komitee arbeitet sehr eng mit allen staatlichen Stellen zusammen, auch mit Geheimdiensten anderer Länder. Auch das Team, das deutschlandweit die Koordination inne hat (afj = Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz), wird über das Konsulat mit der deutschen Botschaft in Warschau in Kontakt sein. Wir stehen wiederum in engem Kontakt zur afj. - Während unserer Reise wird Martin Richter (Geschäftsführender Referent im Fachbereich Jugendpastoral, Bistum Hildesheim) als Notfall-Kontakt für Eltern und Angehörige zur Verfügung stehen. Die Kontaktdaten werden wir rechtzeitig vor der Fahrt kommunizieren. - Kleingruppen-Organisation: Wir werden einige TeilnehmerInnen ansprechen, ob sie Kleingruppen- Leitungen sein möchten. Dies beinhaltet u.a. die Aufsichtspflicht für Minderjährige und die Kommunikation von Informationen (z.b. wie geht es am nächsten Tag weiter etc.). Die Aufteilung der Kleingruppen erfolgt über uns. - Weihbischof Schwerdtfeger wird auch zum WJT reisen. Er wird beim Jugendfestival in Stary Sacz dabei sein sowie in Krakau. - Verpflegung in Krakau: Es wird pro Tag zwei Vouchers (Gutscheine) geben, einmal für eine kleinere und einmal für eine größere Mahlzeit. Sie können eingelöst werden bei verschiedenen Restaurants, Catering-Stationen und Essens-Trucks. Letztere werden z.b. bei den Katecheseorten oder größeren Events stehen; die Standorte werden über die offizielle WJT-Homepage und in der WJT-App angegeben. - Die Rückreise wird am frühmorgens erfolgen. Ankunftsort ist gleich Abfahrtsort. Voraussichtlich werden wir spätabends ankommen. Sobald Genaueres feststeht, melden wir uns. - Inhalt Pilgerpaket: o Rucksack (verschiedene Farben: rot, blau oder gelb) o Tuch (kann als Kopfbedeckung oder Armband verwendet werden) o Regencape, Schal, Armband Jesus I trust in You Stand: / 5

6 o Kein T-Shirt diese können aber bei Interesse vor Ort gekauft oder im WJT-Online-Shop bestellt werden. o Komplette ÖPNV-Karte für den Stadtbereich Krakau Das Pilgerpaket werden wir in Krakau erhalten. - Pilger-App: Diese ist in der Entwicklung und wird mit zahlreichen Informationen, Übersetzungsmöglichkeiten etc. vorhanden sein. - Pilgerhut: Ein einheitliches Erkennungszeichen für alle deutschen PilgerInnen! Es wird dank Gummiband eine Einheitsgröße geben; der Hut ist fairtrade hergestellt und wird im Bus auf der Hinfahrt verteilt. 8. Ausblick : Im Vorprogramm der Chrisam-Messe (Domhof, Hildesheim) wird es auch einen WJT- Stand geben kommt gerne vorbei! Mehr Informationen findet Ihr auf der Jugend-Website : Selig die Barmherzigen ein Weg zur Versöhnung findet als Vorbereitung für alle WJT-Fahrer in Bergen-Belsen statt. Wir haben uns bewusst gegen einen Auschwitz-Besuch entschieden, greifen dieses wichtige Thema in der polnisch-deutschen Geschichte hier auf. 9. WJT im Internet - Die Jugend-Website wird regelmäßig aktualisiert: - Bei facebook findet Ihr die Jugend-Seite hier: Unter den Hashtags #krakow2016 und #WJT findet man weitere Infos zum Weltjugendtag und es gibt natürlich zahlreiche Websiten und Angebote zum Weltjugendtag. Wir freuen uns auf die gemeinsame Reise zum Weltjugendtag nach Polen und auf ein Wiedersehen bei der Chrisam-Messe und in Bergen-Belsen! Eure WJT-Steuerungsgruppe: Pfr. Andreas Braun, Diözesanjugendseelsorger Tanja Garborek, Jugendreferentin für das Dekanat Unterelbe Hans Höing, Projektreferent Fachbereich Jugendpastoral Martin Richter, Geschäftsführender Referent Fachbereich Jugendpastoral Gabi Sakrowski, Jugendreferentin für das Dekanat Wolfsburg-Helmstedt Johannes Schreiber, Bildungsreferent beim BDKJ Diözesanverband Hildesheim Hanna Slowinski, Bildungsreferentin des Fachbereiches für die KjG Diözesanverband Hildesheim Matthias Thume, Jugendreferent für die Dekante Hildesheim und Alfeld-Detfurth Stand: / 6

Weltjugendtag in Krakau mit der Malteser Jugend

Weltjugendtag in Krakau mit der Malteser Jugend Weltjugendtag in Krakau mit der Malteser Jugend Liebe Malteser Jugend und junge Erwachsene, möchtet ihr eine tolle Gemeinschaft erleben, junge Menschen aus der ganzen Welt kennenlernen, die Lebendigkeit

Mehr

Weltjugendtage in Krakau mit dem Bistum Trier!

Weltjugendtage in Krakau mit dem Bistum Trier! Weltjugendtage in Krakau mit dem Bistum Trier! Liebe Jugendliche und junge Erwachsene, möchtet ihr eine tolle Gemeinschaft erleben, junge Menschen aus der ganzen Welt kennenlernen, die Lebendigkeit und

Mehr

Information zur WJT und Anmeldung - Update

Information zur WJT und Anmeldung - Update Am 25.10.2014 rief der Heilige Vater, Papst Franziskus, die Schönstattjugend auf, so zu leben, dass andere Lust bekommen, wie wir zu leben und somit auch Zeugnis zu geben. Er lädt uns persönlich nach Krakau

Mehr

Informationen für Teilnehmende, Gruppenverantwortliche und Träger Stand 14.12.2015 (aktualisierte Version)

Informationen für Teilnehmende, Gruppenverantwortliche und Träger Stand 14.12.2015 (aktualisierte Version) Weltjugendtag 2016 im Bistum Münster Informationen für Teilnehmende, Gruppenverantwortliche und Träger Stand 14.12.2015 (aktualisierte Version) Auf nach Polen! Gemeinschaft erleben, Polen kennen lernen,

Mehr

PRESSEINFORMATION. Zahlen Daten Fakten. XXXI. Weltjugendtag in Krakau im Juli 2016

PRESSEINFORMATION. Zahlen Daten Fakten. XXXI. Weltjugendtag in Krakau im Juli 2016 PRESSEINFORMATION Zahlen Daten Fakten XXXI. Weltjugendtag in Krakau im Juli 2016 20. - 25. Juli 2016 Tage der Begegnung in 41 polnischen Diözesen 26. 31. Juli 2016 XXXI. Weltjugendtag in Krakau, Polen

Mehr

In Ihm verwurzelt und auf Ihn gegründet, fest im Glauben (Hl. Paulus)

In Ihm verwurzelt und auf Ihn gegründet, fest im Glauben (Hl. Paulus) 10. 24. August 2011 In Ihm verwurzelt und auf Ihn gegründet, fest im Glauben (Hl. Paulus) So lautet das Motto des 26. Weltjugendtages in Madrid. Ein Weltjugendtag ist eine großartige Begegnung von Jugendlichen

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 16.10.2016 29. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangenen Woche verstarb Herr Willi Hebben, Koxheidestr.13. Die Beisetzung war bereits am Freitag. (Sonntag, 11.30 Uhr)

Mehr

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit (Freiwilliger) beim Weltjugendtag 2011 in Madrid

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit (Freiwilliger) beim Weltjugendtag 2011 in Madrid Vorstand Marco Thoma Martin Lotz Christine Feller-Meschede Vielen Dank für Ihr Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit (Freiwilliger) beim Weltjugendtag 2011 in Madrid Hiermit können Sie Angaben zu

Mehr

ANGEMELDETE TEILNEHMER/-INNEN

ANGEMELDETE TEILNEHMER/-INNEN ANGEMELDETE TEILNEHMER/-INNEN (Stand 29.06./ lt. José Antonio Martínez Fuentes, Leiter des Generalsekretariats) Gesamtzahl: 440.000 aus Deutschland: 16.500 davon ca. 11.000 Teilnehmende an Fahrten, die

Mehr

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli

Donnerstag, 21. Juli Freitag, 22. Juli Samstag, 23. Juli Papst Franziskus lädt uns ein, und wir kommen! Pressbaum reist von 18. bis 31. Juli zum Weltjugendtag 2016 nach Krakau Die Reise Am Dienstag, 19. Juli, verbringen wir einen gemütlichen Badetag in Nova

Mehr

INFOS RUND UM DEN WELTJUGENDTAG

INFOS RUND UM DEN WELTJUGENDTAG INFOS RUND UM DEN WELTJUGENDTAG 1. Fahrt Abfahrt: 30min vor Abfahrt am Abfahrtsort sein und dort, wenn die Gruppen komplett ist, beim Busbegleiter registrieren. Bus fährt direkt zum Quartier Jeder Teilnehmer

Mehr

Angebote für Jungen von 9 bis 20 Jahren

Angebote für Jungen von 9 bis 20 Jahren Angebote 2015-2016 für Jungen von 9 bis 20 Jahren Herzlich willkommen! Gottes Geist macht lebendig - das wird im Offenen Seminar erfahrbar. Gemeinschaft erleben, miteinander den Glauben feiern und Freizeit

Mehr

bis für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren

bis für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren Europäisches Jugendtreffen in Rom 28.12.2012 bis 02.01.2013 für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren Neujahr anders in Rom feiern. Mit tausenden Jugendlichen aus ganz Europa und den Brüdern von Taizé. Liebe

Mehr

Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern

Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern Pfarrei Heiliggeist, Belp Pfarrei St. Josef, Köniz Pfarrei St. Michael, Wabern Wallfahrt 2014 Ein Anlass mit verschiedenen Möglichkeiten

Mehr

Schüleraustausch mit Zakliczyn (Polen) vom 6. bis 13. Juni 2017

Schüleraustausch mit Zakliczyn (Polen) vom 6. bis 13. Juni 2017 Schüleraustausch mit Zakliczyn (Polen) vom 6. bis 13. Juni 2017 06. Juni 2017, der Beginn unseres Austausches nach Polen. Die Anreise Alle hatten es rechtzeitig zum Flughafen in Hamburg geschafft, unser

Mehr

FUßWALLFAHRT. Aus der Peripherie zum Zentrum, aus der Zerstreuung in die Sammlung Von Battenberg nach Limburg. durch das Bistum

FUßWALLFAHRT. Aus der Peripherie zum Zentrum, aus der Zerstreuung in die Sammlung Von Battenberg nach Limburg. durch das Bistum FUßWALLFAHRT durch das Bistum 07. 12. August 2017 Aus der Peripherie zum Zentrum, aus der Zerstreuung in die Sammlung Von Battenberg nach Limburg EINLADUNG Aus der Peripherie zum Zentrum, aus der Zerstreuung

Mehr

Die Welt entdecken mit AFS

Die Welt entdecken mit AFS Die Welt entdecken mit AFS Märkisches Gymnasium Schwelm Montag, 12. Juni 2017 Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Herzlich willkommen! Über AFS Mit AFS ins Ausland Die Welt nach

Mehr

Reise nach Polen in 4 Tagen Eigene Anreise mit dem Bus

Reise nach Polen in 4 Tagen Eigene Anreise mit dem Bus Reise nach Polen in 4 en Eigene Anreise mit dem Bus Address: tel./fax: tel.mob: e-mail: www: skype: Grodzka 54 31-044 Kraków, Polska +48 12 633 65 56 +48 501 79 88 08 krakau@ernesto-travel.pl www.krakau-polen.de

Mehr

Unterwegs. Begegnungen auf dem Luther-Weg ein Pilger-Wochenende für alle Generationen

Unterwegs. Begegnungen auf dem Luther-Weg ein Pilger-Wochenende für alle Generationen Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr euch weist, weil Leben heisst: sich regen, weil Leben wandern heisst. Seit leuchtend Gottes Bogen am hohen Himmel stand, sind Menschen ausgezogen in das gelobte

Mehr

Priester RUF BERUF BERUFUNG

Priester RUF BERUF BERUFUNG RUF BERUF BERUFUNG Im Dienst Jesu Durch meinen Dienst als Priester komme ich immer wieder mit vielen Menschen zusammen. Als Jugendseelsorger bin ich mit Jugendlichen auf dem Weg. Ich habe Mitarbeiterinnen

Mehr

Kamingespräch "Weltjugendtag 2016 in Krakau"

Kamingespräch Weltjugendtag 2016 in Krakau Kamingespräch "Weltjugendtag 2016 in Krakau" für pfarrliche Öffentlichkeitsarbeiter der Erzdiözese Wien Gäste Weihbischof Dipl.-Ing. Mag. Stephan Turnovszky Österreichischer Jugendbischof und Bischofsvikar

Mehr

Pilgerreise nach Polen in 4 Tagen Eigene Anreise mit dem Bus

Pilgerreise nach Polen in 4 Tagen Eigene Anreise mit dem Bus Pilgerreise nach Polen in 4 en Eigene Anreise mit dem Bus Address: tel./fax: tel.mob: e-mail: www: skype: Grodzka 54 31-044 Kraków, Polska +48 12 633 65 56 +48 501 79 88 08 info@ernesto-travel.pl www.krakau-polen.de

Mehr

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per

Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. Benutzer per Facebook Demographische Zahlen der Länder > 1 Mio. per 31.05.2010 Als Quelle für die Zahlen diente Facebook AdPlanner. Die Zahlen wurden jeweils pro Land und für die ermittelt, der Frauenanteil wurde aus

Mehr

Trier-Wallfahrt Hl. Messe am Vorabend von Christi Himmelfahrt (24. Mai)

Trier-Wallfahrt Hl. Messe am Vorabend von Christi Himmelfahrt (24. Mai) Hl. Messe am Vorabend von Christi Himmelfahrt (24. Mai) P: Herr Jesus Christus, im Vertrauen auf deine Segen spendende Gegenwart tragen wir dir unsere Anliegen vor: V: Hilf uns, Wege des Glaubens zu finden,

Mehr

Sommerfreizeiten 2016

Sommerfreizeiten 2016 Sommerfreizeiten 2016 http://images.pfarrbriefservice.de/1/3/24/12736693317695485178_425.jpg Urlaub am Strand Friedbert Simon in der Pfarrei Franz von Assisi, Kiel und darüber hinaus - Informationen &

Mehr

Mit dem Bistum Trier zur. Internationalen Ministrantenromwallfahrt 2018

Mit dem Bistum Trier zur. Internationalen Ministrantenromwallfahrt 2018 Mit dem Bistum Trier zur Internationalen Ministrantenromwallfahrt 2018 Ministrantenromwallfahrt Liebe Ministrant_innen, 29.07. 04.08.2018 eine Pilgerreise der Superlative steht bevor! 50.000 Ministrant_innen

Mehr

PRESSEINFORMATION ZAHLEN DATEN FAKTEN

PRESSEINFORMATION ZAHLEN DATEN FAKTEN 10.05.2013 PRESSEINFORMATION ZAHLEN DATEN FAKTEN 23. 28. Juli 2013 XXVIII. Weltjugendtag in Rio de Janeiro, Brasilien 16. 20. Juli 2013, teils 14. 21. Juli 2013 Missionarische Woche, bislang Tage der Begegnung

Mehr

Heiliger Geist? Auf dem Weg zur Firmung. Ein Kursangebot zur Vorbereitung auf die Firmung

Heiliger Geist? Auf dem Weg zur Firmung. Ein Kursangebot zur Vorbereitung auf die Firmung Heiliger Geist? Auf dem Weg zur Firmung Ein Kursangebot zur Vorbereitung auf die Firmung Firmung Warum eigentlich? Junge Christen suchen nach Wegen um fit zu werden für das Leben. Gemeinden suchen nach

Mehr

Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014

Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014 Höhepunkte Südpolens Breslau Tschenstochau Krakau Riesengebirge 7-Tage Reise 31.05. 06.06.2014 24.08. 30.08.2014 Schlesien & Südpolen Eine Reise durch Schlesien beginnt natürlich in der Hauptstadt Breslau

Mehr

FREI FREIE ZEIT FREIZEITEN 2016 der Evangelischen Kirchengemeinden Aldenhoven, Jülich und Randerath

FREI FREIE ZEIT FREIZEITEN 2016 der Evangelischen Kirchengemeinden Aldenhoven, Jülich und Randerath FREI FREIE ZEIT FREIZEITEN 2016 der Evangelischen Kirchengemeinden Aldenhoven, Jülich und Randerath Ausspannen, genießen und die Seele baumeln lassen Anmeldung für die Freizeit vom... bis... nach... Name...

Mehr

WJT Krakau Richtlinien für die Registrierung der Pilger 1

WJT Krakau Richtlinien für die Registrierung der Pilger 1 WJT Krakau 2016 Richtlinien für die Registrierung der Pilger 1 Willkommen zum Registrierungssystem für den WJT 2016 in Krakau! Bevor Sie den Registrierungsprozess beginnen, bitten wir Sie diese einfachen

Mehr

Romfahrt der MRS St. Josef

Romfahrt der MRS St. Josef Mädchenrealschule St. Josef der Schulstiftung der Diözese Regensburg Liebe Eltern, Romfahrt der MRS St. Josef Schwandorf, 26. Juli 2016 heute möchten wir Ihnen einige organisatorische Hinweise für einen

Mehr

BAYERN MEETS BRAZIL DER WJT IN RIO

BAYERN MEETS BRAZIL DER WJT IN RIO BAYERN MEETS BRAZIL DER WJT IN RIO Mittlerweile ist er schon zwei Monate her, aber vielen Menschen noch in sehr guter Erinnerung: Der XXVIII. Weltjugendtag in Rio de Janeiro Auch aus dem Bistum Regensburg

Mehr

FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM AUGUST 2017

FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM AUGUST 2017 FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM 25. 29. AUGUST 2017 ZU DEN SPIELEN: DEUTSCHLAND ITALIEN DEUTSCHLAND TSCHECHIEN DEUTSCHLAND SLOWAKEI REISEVERLAUF REISE AB STUTTGART,

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Was ist der Weltjugendtag?

Was ist der Weltjugendtag? Was ist der Weltjugendtag? Der Weltjugendtag ist ein Pilgerweg junger Menschen und ein Fest der Begegnung und Solidarität. Eingeladen ist die Jugend der ganzen Welt. Ziel des Weltjugendtags ist es, das

Mehr

HOSPITALORDEN DES HL. JOHANNES VON GOTT

HOSPITALORDEN DES HL. JOHANNES VON GOTT HOSPITALORDEN DES HL. JOHANNES VON GOTT Stand: 31.12.2014 Generalsekretariat Der Orden zählt weltweit 1099 Mitglieder, Novizen miteinbegriffen. Ihre zahlenmäßige Verteilung auf die Provinzen stellt sich

Mehr

unser Firmprogramm Steffen Brinkmann Astrid Habel Daniela Scholz Kaplan Gemeindereferentin Gemeindereferentin Pfarreien

unser Firmprogramm Steffen Brinkmann Astrid Habel Daniela Scholz Kaplan Gemeindereferentin Gemeindereferentin Pfarreien Firm-News 4 Miteinander unterwegs Gottes Spuren im Leben suchen und finden _ unser Firmprogramm Liebe Firmbewerberin, lieber Firmbewerber, Jetzt ist es bald soweit. In wenigen Wochen werdet ihr das Sakrament

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Thema zum Sprache Thema Schule Jugend auf dem Lande

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Thema zum Sprache Thema Schule Jugend auf dem Lande Fotos: Hans Peter Merten/DZT, Jens Görlich/Lufthansa 1. Gruppenarbeit. Sie haben 1000 Euro in der Lotterie gewonnen. Jetzt planen Sie eine Reise nach Deutschland. Schreiben Sie auf: a) Welche Städte, Sehenswürdigkeiten

Mehr

Pilgerreise von Glonn nach Lourdes April 2017

Pilgerreise von Glonn nach Lourdes April 2017 Geplantes Programm: 1. Tag - Anreise Zur Mittagszeit fliegen wir von München nach Toulouse. Nach der Ankunft geht es mit dem Bus weiter nach Lourdes, mit schönen Ausblicken auf die Vorgebirgslandschaft

Mehr

Weltjugendtag in Krakau 2016

Weltjugendtag in Krakau 2016 Weltjugendtag in Krakau 2016 Hauptveranstaltungen Österreichtreffen, Dienstag, 26. Juli 2016, 14 Uhr - Mit Kardinal und unseren Bischöfen - Ort wird noch bekannt gegeben, nicht allzu weit von Blonia -

Mehr

Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN,

Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN, Wie gerne hätte ich eine arme Kirche für die Armen. PAPST FRANZISKUS LÄDT MENSCHEN DIE IN PREKÄREN LEBENSSITUATIONEN LEBEN, NACH ROM EIN, VOM 11.BIS ZUM 13. NOVEMBER 2016 WER SIND WIR? Unser Vorhaben Fratello

Mehr

SKF-Reise vom 27. Juni bis 3. Juli 2016

SKF-Reise vom 27. Juni bis 3. Juli 2016 SKF-Reise vom 27. Juni bis 3. Juli 2016 Detailprogramm Wann Was Montagabend Beginn mit einer Reisenacht 20.00 Uhr Abfahrt im komfortablen Fernreisebus ab Flughafen Zürich-Kloten, weitere Zusteigeorte auf

Mehr

Liebe Seelsorgerinnen, liebe Seelsorger, liebe Verantwortliche in der Ministrantenarbeit.

Liebe Seelsorgerinnen, liebe Seelsorger, liebe Verantwortliche in der Ministrantenarbeit. An die Verantwortlichen in der Ministrantenarbeit im Bistum Speyer Postanschrift: Hausanschrift: Unsere Zeichen: 67343 Speyer Webergasse 11, 67346 Speyer rfe Bearbeiter: Pfr. Ralf Feix Telefon: +49 6232

Mehr

Klassenfahrt nach Worthing. Englandfahrt

Klassenfahrt nach Worthing. Englandfahrt Englandfahrt 15.10.2017 20.10.2017 S-E-T Studienreisen Allgemeine Informationen Deutschlandweit führender Veranstalter von Klassenfahrten nach England Hochwertige Partner in Deutschland und England (Busunternehmen,

Mehr

2017 Find Found Follow

2017 Find Found Follow 2017 Find Found Follow Bei der Taufe haben deine Eltern und Paten versprochen, dich im katholischen Glauben zu erziehen. Jetzt, wo du schon fast erwachsen bist, kannst du vieles selber entscheiden. Mit

Mehr

ANGEBOTE. 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren. Offenes Seminar

ANGEBOTE. 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren. Offenes Seminar ANGEBOTE 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren Offenes Seminar Herzlich willkommen, Das Offene Seminar Gottes Geist macht lebendig - das wird im Offenen Seminar erfahrbar. Gemeinschaft erleben, miteinander

Mehr

Länder nach Aufbau von Vermögensstruktur/verteilung Gesamtvermögen je erwachsene Person Dezil 1 Unter $

Länder nach Aufbau von Vermögensstruktur/verteilung Gesamtvermögen je erwachsene Person Dezil 1 Unter $ Länder nach Aufbau von Vermögensstruktur/verteilung 2015 Gesamtvermögen je erwachsene Person 100.000-1 Mio. $ 1. Schweiz 1,7% 47,2% 40,3% 10,8% 2. Neuseeland 10,0% 30,9% 50,5% 8,6% 3. Schweden 15,8% 47,4%

Mehr

Spielplan zur Fußball-EM 2016

Spielplan zur Fußball-EM 2016 Spielplan zur Fußball-EM 2016 10. Juni bis 10. Juli 2016 Vorwort Liebe Fußballfreundinnen, liebe Fußballfreunde, am 10. Juni 2016 beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Die Fußball-Weltmeisterschaft

Mehr

Hirtenwort für die Gemeinden im Bistum Dresden-Meißen anlässlich der Einführung als neuer Bischof

Hirtenwort für die Gemeinden im Bistum Dresden-Meißen anlässlich der Einführung als neuer Bischof Hirtenwort für die Gemeinden im Bistum Dresden-Meißen anlässlich der Einführung als neuer Bischof Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Dresden Meißen! I. Heute Vormittag bin ich mit einem feierlichen

Mehr

Internationales Gospelchor-Treffen in St.Gallen 2017 (1. bis 11. Juni 2017) Dokumentation - Stand Oktober 2017

Internationales Gospelchor-Treffen in St.Gallen 2017 (1. bis 11. Juni 2017) Dokumentation - Stand Oktober 2017 Internationales Gospelchor-Treffen in St.Gallen 2017 (1. bis 11. Juni 2017) Dokumentation - Stand Oktober 2017 Mighty Wind Internationales Gospelchor-Treffen in St.Gallen 2017 (1. bis 11. Juni 2017) Dokumentation

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2016/17. Infotreffen 27. Juni 2016

FIRMVORBEREITUNG 2016/17. Infotreffen 27. Juni 2016 FIRMVORBEREITUNG 2016/17 Infotreffen 27. Juni 2016 FIRMVORBEREITUNG 2016/17 Infotreffen 27. Juni 2016 Warum bin ich eigentlich hier??? Du bist mit ihm verbunden durch deine Taufe! Auf dem Weg der eigenen

Mehr

Barmherzigkeitssonntag, 3. April 2016 G R E N Z E N L O S GNADE

Barmherzigkeitssonntag, 3. April 2016 G R E N Z E N L O S GNADE Barmherzigkeitssonntag, 3. April 2016 G R E N Z E N L O S GNADE Barmherzigkeitsnovene Barmherzigkeitssonntag Eine Initiative im Jahr der Barmherzigkeit 2016 Sonntagsgottesdienste in der Erlöserpfarre:

Mehr

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm

FIRMWEG UNTERKULM. Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm FIRMWEG UNTERKULM Hinführung zur Firmung Katholische Pfarrei Bruder Klaus, Unterkulm Hinführende Gedanken WARUM SOLL ICH MICH FIRMEN LASSEN? Die Firmung ist dein JA zum Glauben an Jesus Christus. Die Firmung

Mehr

PREISLISTE FÜR DSL - KOMPLETTANSCHLÜSSE

PREISLISTE FÜR DSL - KOMPLETTANSCHLÜSSE 1. Einmalige Einrichtungsentgelte für DSL Komplettanschlüsse 1.1 DSL Komplettanschluss mit Bonitätsprüfung Für alle DSL Anschlüsse mit Bonitätsprüfung gilt der einmalige Anschlusspreis von 59,00. 1.2 DSL

Mehr

Vodafone Professional Tarife

Vodafone Professional Tarife Vodafone Tarife - Kostenlose Group-Telefonie immer enthalten - Mit der Group-Telefonie sind für Sie und Ihre Mitarbeiter folgende Telefonate kostenlos: Alle Gespräche zwischen den Vodafone-- Anschlüssen

Mehr

28.05.2010. Zeltlager 2010 in Alf (Mosel) Alf. Eltern-Info-Abend 27.05.2010. Alf. Zeltplatz Buchental. Stamm Hl. Kreuz Dülmen. Zeltplatz Buchental

28.05.2010. Zeltlager 2010 in Alf (Mosel) Alf. Eltern-Info-Abend 27.05.2010. Alf. Zeltplatz Buchental. Stamm Hl. Kreuz Dülmen. Zeltplatz Buchental Alf Zeltlager 2010 in Alf (Mosel) Stamm Hl. Kreuz Dülmen Eltern-Info-Abend 27.0.2010 www.dpsg-duelmen.de 3 Alf Zeltplatz Kaulet Zeltplatz Aue (2001) 28.0.2010 www.dpsg-duelmen.de 4 28.0.2010 www.dpsg-duelmen.de

Mehr

Gottesdienste am Sonntag

Gottesdienste am Sonntag 02.12. 1. Advent 09.12. 2. Advent 16.12. 3. Advent 23.12. 4. Advent 24.12. Hl. Abend Gottesdienste am Sonntag 10 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Lukas 1,67-69 (Strohhäcker) 10 Uhr CVJM-Gottesdienst mit Chor

Mehr

Jesus bietet seine Freundschaft an und macht sich mit uns auf den Weg Vorläufige Konzeption Erstkommunion 2013/2014 Pfarrei Bendorf

Jesus bietet seine Freundschaft an und macht sich mit uns auf den Weg Vorläufige Konzeption Erstkommunion 2013/2014 Pfarrei Bendorf Jesus bietet seine Freundschaft an und macht sich mit uns auf den Weg Vorläufige Konzeption Erstkommunion 2013/2014 Pfarrei Bendorf Inhaltliche Schwerpunktthemen Stand: 01.09.2013 1. Biblischer Bezug zu

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Elternarbeit. 4. Klass-Elternabend Elternabend «Versöhnungsweg» Evtl. persönliche Gespräche Einführung in die Aufgabe der Gesprächsperson

Elternarbeit. 4. Klass-Elternabend Elternabend «Versöhnungsweg» Evtl. persönliche Gespräche Einführung in die Aufgabe der Gesprächsperson Elternarbeit 4. Klass-Elternabend Elternabend «Versöhnungsweg» Evtl. persönliche Gespräche Einführung in die Aufgabe der Gesprächsperson 4.Klass- Elternabend Wichtig ist es, den Eltern zu signalisieren,

Mehr

Bergmesse in Saalfelden

Bergmesse in Saalfelden Nach Saalfelden/Österreich führt unsere diesjährige Tagesfahrt. Geplant war die Feier der Messe auf der Anhöhe Einsiedelei bei Saalfelden. Nachdem der Anstieg für die älteren Pfarrangehörigen zu mühsam

Mehr

CVJM FREIZEITEN. Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v.

CVJM FREIZEITEN. Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. CVJM FREIZEITEN 2012 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de REINSCHAUEN KENNENLERNEN WOHLFÜHLEN 2 I N H A L T CVJM

Mehr

Monat der Weltmission 2011

Monat der Weltmission 2011 Fürbitten (1) (ggf. die Fläche vor dem Altar mit Gegenständen gestalten) P: Gott ist ein Anwalt der Armen und Schwachen. Zu ihm kommen wir voller Vertrauen mit dem, was uns bewegt: Trommel V: Musik spielt

Mehr

FRAGEBOGEN. 1. Welche Angebote haben Sie bisher schon besucht?

FRAGEBOGEN. 1. Welche Angebote haben Sie bisher schon besucht? Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Herisau, 9100 Herisau Sekretariat, Poststrasse 14, 9100 Herisau, Telefon 071 354 70 60 www.ref-herisau.ch sekretariat@ref-herisau.ch FRAGEBOGEN 1. Welche Angebote

Mehr

Wahlfachkurse 2014 / 2015

Wahlfachkurse 2014 / 2015 Wahlfachkurse 2014 / 2015 Religionsunterricht 8. + 9. Klasse Ostermundigen, Stettlen, Ittigen, Bolligen Anmeldung bis 10. November 2014 Lieber Jugendlicher, Liebe Jugendliche Dieses Büchlein geht an alle

Mehr

Sylt 25. bis 29. April Deutschlands Insel-Perle besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen

Sylt 25. bis 29. April Deutschlands Insel-Perle besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen August 2017 Sylt 25. bis 29. April 2018 Deutschlands Insel-Perle besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen Unsere Seminar-Reisen nach Sylt sind schon zu einer liebevollen

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

Bild: Vesperbild Schmerzhafte Mutter, um1420, Liebfrauenkirche Duisburg-Mitte

Bild: Vesperbild Schmerzhafte Mutter, um1420, Liebfrauenkirche Duisburg-Mitte Bild: Vesperbild Schmerzhafte Mutter, um1420, Liebfrauenkirche Duisburg-Mitte Ostern 2011 Zum Bild: Aus der Enzyklika Dives in misericordia von Papst Johannes Paul II. Maria hat auch auf besondere und

Mehr

Bernd Pfalzer Reisereferent für Junge-Erwachsenen-Arbeit beim Deutschen EC-Verband. Stefan Piechottka Pastor in der Tabor-Gemeinde Marburg-Ortenberg

Bernd Pfalzer Reisereferent für Junge-Erwachsenen-Arbeit beim Deutschen EC-Verband. Stefan Piechottka Pastor in der Tabor-Gemeinde Marburg-Ortenberg Heimat ist mehr als ein Ort, an dem wir die Kindheit verbracht haben. Heimat, das ist ein Lebensgefühl. Es ist ein Ort, der Sehnsucht nach Unversehrtheit und Geborgenheit. An diesem Ort weißt du: Hier

Mehr

Ablaufplan Erstkommunionkatechese Liebfrauen Modell A (Stand: // Änderungen vorbehalten!)

Ablaufplan Erstkommunionkatechese Liebfrauen Modell A (Stand: // Änderungen vorbehalten!) Ablaufplan Erstkommunionkatechese 2011-212 Liebfrauen Modell A (Stand: 01.11. 2011 // Änderungen vorbehalten!) 1 Woche Std Thema Herz Jesu Helena Heilig Kreuz Mi. 21. Sept. 2011 Mo. 19. Sept 2011 19.30

Mehr

EINLADUNG zur SENIORENFREIZEIT 2015 Kirchengemeinde Vehlen. Harz und mehr Oktober Senioren-Freizeit

EINLADUNG zur SENIORENFREIZEIT 2015 Kirchengemeinde Vehlen. Harz und mehr Oktober Senioren-Freizeit EINLADUNG zur SENIORENFREIZEIT 2015 Kirchengemeinde Vehlen Harz und mehr... 11.-15. Oktober 2015 Harz und mehr... ist in diesem Jahr in Goslar zu finden. Bekannt durch die Kaiserpfalz gibt es sowohl in

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Allerheiligen Heilig sein heilig werden. Allerheiligen Heiligkeit für alle?! Es gibt einige Worte der religiösen Sprache, die für

Allerheiligen Heilig sein heilig werden. Allerheiligen Heiligkeit für alle?! Es gibt einige Worte der religiösen Sprache, die für Allerheiligen 2007 Heilig sein heilig werden Liebe Schwestern und Brüder, Allerheiligen Heiligkeit für alle?! Es gibt einige Worte der religiösen Sprache, die für manche Christen in einer Schamecke gelandet

Mehr

in 2er Teams eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied zwischen den Gemeinden suchen (danach vorstellen mit Namen)

in 2er Teams eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied zwischen den Gemeinden suchen (danach vorstellen mit Namen) Protokoll der DekanatsoberministrantInnentreffen am 10.03.17 im Gemeindehaus St. Moriz in Rottenburg Anwesend: siehe Teilnehmerliste, Markus Neff und Michael Stoll 1. Top Kennenlernen/Begrüßung Namensschilder

Mehr

RUPS Hefte. Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen - Spiritualität mit schwerstbehinderten Kindern und

RUPS Hefte. Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen - Spiritualität mit schwerstbehinderten Kindern und RUPS Hefte Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen - Spiritualität mit schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen) RELIGIONSUNTERRICHT an der PAULINE-SCHULE -

Mehr

Freie Stellen im Freiwilligendienst 2012/2013

Freie Stellen im Freiwilligendienst 2012/2013 Sonntag, 17. Juni 2012 Kollekte für das Priesterseminar 10.3o Uhr Kleinkindergottesdienst (in St. Barbara) 17.oo Uhr Hl. Messe in St. Barbara! (das Bürgerhaus ist belegt) - für Gerhard Heil und Angehörige

Mehr

TANNER DAS FREUDENBERG JUGEND-AUSTAUSCHPROGRAMM

TANNER DAS FREUDENBERG JUGEND-AUSTAUSCHPROGRAMM TANNER DAS FREUDENBERG JUGEND-AUSTAUSCHPROGRAMM Ich habe dank der TANNER-Aktivitäten viel gelernt, vor allem während meines Austausches in Spanien. Dort konnte ich die einheimische Kultur und deren Bräuche

Mehr

Besuch einer Delegation der Feuerwehr von Bourges bei den Kollegen in Augsburg 2015

Besuch einer Delegation der Feuerwehr von Bourges bei den Kollegen in Augsburg 2015 Besuch einer Delegation der Feuerwehr von Bourges bei den Kollegen in Augsburg 2015 Donnerstag, 14.05.2015 Der Bus unserer Freunde aus Frankreich trifft pünktlich um 08.00 h morgens in der Hauptfeuerwache

Mehr

MISSIONARIN DER NÄCHSTENLIEBE Heilige Mutter Teresa von Kalkutta

MISSIONARIN DER NÄCHSTENLIEBE Heilige Mutter Teresa von Kalkutta Heilige Mutter Teresa von Kalkutta Eine Ausstellung mit Fotos von Karl-Heinz Melters Am 26. August 1910 wird Agnes Gonxha Bojaxhiu in Skopje im heutigen Mazedonien geboren. Schon mit 12 Jahren will sie

Mehr

Pfarrer Zdzisław Tomporowski, Pater Hatto v. Hatzfeld SDB und das gesamte Katechetenteam

Pfarrer Zdzisław Tomporowski, Pater Hatto v. Hatzfeld SDB und das gesamte Katechetenteam Wenn Du Fragen hast oder mehr Informationen brauchst, kannst Du gerne mit uns in Kontakt treten, unsere Kontaktdaten findest Du auf dieser Seite unten. Solltest Du Jugendliche kennen, die Interesse am

Mehr

3. Tag Montag, An diesem Morgen verlassen wir Montréal und fahren

3. Tag Montag, An diesem Morgen verlassen wir Montréal und fahren 1. Tag Samstag, 2. 6. 2012 Heute starten wir unsere Reise in München (Bustransfer inkl.) und erreichen nach einem Non-Stop-Flug Montréal in Quebec, Kanada. Nachdem alle Formalitäten erledigt sind, werden

Mehr

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 Fr, 19.08.2016 14 16.00 Uhr Beginn der KUW; biblische Geschichte aus dem Alten Testament I Fr, 02.09.2016 14 16.00 Uhr 16.15 17 Uhr Biblische Geschichte aus dem

Mehr

EIN ERLEBNISWOCHENENDE DER BESONDEREN ART

EIN ERLEBNISWOCHENENDE DER BESONDEREN ART EIN ERLEBNISWOCHENENDE DER BESONDEREN ART Usedom sattelt die Pferde Jagdherr Till Demtrøder & Schirmherr Dr. Till Backhaus Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg

Mehr

STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER

STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER STATISTIK DER AUSZAHLUNGEN AN EHEMALIGE ZWANGSARBEITER UND DEREN RECHTSNACHFOLGER LÄNDERÜBERSICHT Die Auszahlungen zum Ausgleich von Zwangsarbeit erfolgten in insgesamt 98 Ländern. Die folgende Übersicht

Mehr

Gottesdienste KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN HL. GEIST TALHEIM

Gottesdienste KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN HL. GEIST TALHEIM 1 KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEN HL. GEIST TALHEIM Pfarramt: Laurentiusstraße 46 Tel. 96173 Fax. 96174 E-Mail: Pfarramt @kath-talheim.de www.kath-talheim.de Pfr. Noppenberger, Tel. 977658 Manuela Knopp,

Mehr

Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden

Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden Angebote der Jugendbildungsstätte Haus Maria Frieden Rulle Pfingstfreizeit Familienfreizeit Frei(t)räume Ferienfreizeit im Sommer Veranstaltungsort, Anmeldung und weitere Informationen: Jugendbildungsstätte

Mehr

Katholische. Jugend. Ostfriesland

Katholische. Jugend. Ostfriesland Ostfriesland Katholische Jugend Ostfriesland Rückblick 2015 Vorschau 2016 Fußball - Cup Großefehn Medaillen für alle 1 bis 3 Platzierten Mannschaften: Kinder 8 Jugend 5 Oldies 6 5.3.2016 Rhauderfehn Pfingstzeltlager

Mehr

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. 1. Katechese auf dem Weltjugendtag in Rio de Janeiro, Mittwoch, 24. Juli 2013, 10:00 Uhr

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck. 1. Katechese auf dem Weltjugendtag in Rio de Janeiro, Mittwoch, 24. Juli 2013, 10:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: Mittwoch, 24. Juli 2013, 10:00 Uhr Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck 1. Katechese auf dem Weltjugendtag in Rio de Janeiro, Mittwoch, 24. Juli 2013, 10:00 Uhr Durst

Mehr

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016

ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 ÜBERSICHT VISUMSKOSTEN SOMMERABREISE 2016 Heute erhalten Sie eine Übersicht nach dem heutigen Stand (die Bestimmungen können sich immer wieder ändern, auch kurzfristig!) über die entstehenden Kosten, die

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Peter und Paul am 29. Juni 2013 in der Frauenkirche in München

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Peter und Paul am 29. Juni 2013 in der Frauenkirche in München 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter zum Fest Peter und Paul am 29. Juni 2013 in der Frauenkirche in München Wir feiern heute das Fest Peter und Paul. Die beiden großen Apostel stehen

Mehr

Schüleraustausch Besuch in Kirchlinteln. 16. Oktober 2009 bis 25. Oktober Das Projekt wurde unterstützt vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond.

Schüleraustausch Besuch in Kirchlinteln. 16. Oktober 2009 bis 25. Oktober Das Projekt wurde unterstützt vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond. Schüleraustausch Besuch in Kirchlinteln 16. Oktober 2009 bis 25. Oktober 2009 Das Projekt wurde unterstützt vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond. Freitag, 16.10.2009 Die Gäste kamen um 18.00 Uhr in Kirchlinteln

Mehr

"Frei! Darum ist es erlaubt Gutes zu tun"

Frei! Darum ist es erlaubt Gutes zu tun "Frei! Darum ist es erlaubt Gutes zu tun" Unter diesem Motto haben sich 58 Messdiener und Messdienerinnen unserer Gemeinde mit ihren Begleiterinnen und Begleitern und Pfarrer Karl J Rieger auf den Weg

Mehr

Veranstaltungen in Asbach/Westerwald. im Haus Niedermühlen

Veranstaltungen in Asbach/Westerwald. im Haus Niedermühlen Veranstaltungen 2011 in Asbach/Westerwald im Haus Niedermühlen Wir als Haus Niedermühlen e.v. sind ein gemeinnütziger Verein und bieten in unserem funktionalen Haus Begegnungs-, Bildungs- und Erholungsmaßnahmen

Mehr

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 PAPSTBESUCH 2011 Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 Die 21. Auslandsreise führt Papst Benedikt XVI. in das Erzbistum Berlin, in das Bistum

Mehr

OFFENE EUROPAMEISTERSCHAFT DER

OFFENE EUROPAMEISTERSCHAFT DER offene Europameisterschaft der Bärte Tel Aviv-Jaffa, Israel 21. und 22.06.2018 am 21. - 22. Juni 2018 Der Tourismusverband Old Jaffa richtet in Zusammenarbeit mit dem Ostbayerischen Bart- und Schnauzerclub

Mehr