Durchführungsbestimmungen U13-Liga der ISHA

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Durchführungsbestimmungen U13-Liga der ISHA"

Transkript

1 Durchführungsbestimmungen U13-Liga der ISHA Inhaltsverzeichnis 1 Ziel der U13-Liga Ligamodus Modus Austrian Cup Meldebedingungen und Gebühren Lizenzbestimmungen und Vereinswechsel Spielberechtigungen Meisterschaftstermine und Platzwahlrecht Titel und Ehrenzeichen Pflichten des Veranstalters Verspätetes Eintreffen am Spielort Dopingbestimmungen Schlussbestimmung Ziel der U13-Liga Im Zuge der U13-Liga wird der österreichische Meistertitel ausgespielt. Im Zuge des Austrian Cups wird das Europacupticket ausgespielt. 2 Ligamodus Der Ligamodus wird in zwei Phasen ausgetragen. Grunddurchgang: Jede Mannschaft spielt gegen jede andere Mannschaft dreimal. Es ergibt sich eine Tabelle nach adaptierten IISHF Regeln (siehe Wettkampfordnung). Phase 1 wird mit 2 Spielen täglich zu je 2x15min gespielt. Playoffs: Nach dem Grunddurchgang wird in Abhängigkeit von der Anzahl der teilnehmenden Vereine ein eintägiges Playoff gespielt. Bei 4 Mannschaften: Platzierung wird direkt aus dem Grunddurchgang übernommen. In diesem spielt jeder gegen jeden mindestens dreimal. Bei 5 Mannschaften: 1.Platz ist fix für das Finale gesetzt. 2. und 3. Platz spielen sich den zweiten Finalplatz aus. 4. und 5. Platz übernehmen die Platzierung aus dem Grunddurchgang. Bei 6 Mannschaften oder mehr: Halbfinale: 1 gegen 4 und 2 gegen 3. Das große Finale wird 1

2 zwischen den Siegern, das kleine zwischen den Verlieren der Halbfinalspiele ausgespielt. Im Grunddurchgang muss kein Sieger ausgespielt werden. Jedes Spiel endet nach Ende der regulären Spielzeit. Ein Sieg wird in der Tabelle mit 2 Punkten, ein Unentschieden mit 1 Punkt gewertet. Die Reihung der Tabelle erfolgt gemäß adaptierter IISHF Regel : Bei Punktegleichheit sind Mannschaften in der Tabelle folgendermaßen zu reihen: Anzahl strafverifizierter Spiele (ehemals 9.7) Direkter Vergleich Tordifferenz im direkten Vergleich Erzielte Tore im direkten Vergleich Tordifferenz aller Spiele erzielte Tore in allen Spielen Gesamtsumme an Strafzeiten in allen Spielen In Playoff muss jedes Spiel entschieden werden. Steht es nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden, so findet eine 5-minütige Overtime statt, die unabhängig von erzielten Toren ausgespielt wird. Steht es nach 5 Minuten abermals unentschieden wird der Sieger über Penalty Schießen nach adaptierten IISHF Regel 8.27 ermittelt. Für ein Penaltyschießen bestimmt jede Mannschaft fünf Feldspieler und einen Torhüter. Im Falle einer Verletzung eines Spielers oder einer Strafe gegen einen der Spieler kann ein Ersatzspieler nominiert werden. Spieler, die zum Zeitpunkt des Beginns des Penaltyschießens eine Strafzeit absitzen, können nicht am Penaltyschießen teilnehmen. Die ersten fünf Penaltyschüsse jeder Mannschaft werden in abwechselnder Reihenfolge ausgeführt. Durch Losentscheid wird die beginnende Mannschaft ermittelt (Kapitänswahl). Sollte das Penaltyschießen schon vor Abschluss der ersten fünf Penaltyschüsse eines jeden Teams entschieden sein, so wird das Penaltyschießen für beendet erklärt. Sollte nach Abschluss der ersten fünf Penaltyschüsse noch keine Entscheidung gefallen sein, wird das Penaltyschießen mit neuen Schützen so lange fortgesetzt, bis eine Entscheidung herbeigeführt werden kann. Dabei müssen alle Feldspieler einmal geschossen haben, bevor ein Schütze das zweite Mal schießt. Das Penaltyschießen ist in diesem Fall dann entschieden, wenn ein Spieler seinen Penalty- Schuss verwandeln konnte und sein direkter Gegenspieler (der Spieler an derselben Position der Penaltyschützen-Liste der anderen Mannschaft) kein Tor erzielt hat. Es wird ausnahmslos mit dem roten Ball (AGS Super High Density Street Hockey Ball) gespielt. Dieser muss in ausreichender Menge vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden. Grundlage des Wettkampfes ist das IISHF Regelbuch ohne der Verwendung der schwarzen Karte in jeder Hinsicht. Die Vereine sind dafür verantwortlich, dass alle aktiven Sportler über Inhalt, Aussage und Konsequenz dieser Wettkampfregeln Bescheid wissen. 2

3 3 Modus Austrian Cup Der Austrian Cup wird in Turnierform ausgespielt. Der genaue Modus wird vom Veranstalter des Austrian Cups in Abhängigkeit der teilnehmenden Mannschaften festgelegt. Vorgesehener Zeitraum für den Austrian Cup sind die Monate August bis Oktober. Den genauen Termin, kann der Veranstalter festlegen, er muss jedoch vom ISHA-Vorstand bewilligt werden. (Ablehnungsgründe sind in erster Linie die Überschneidung mit nationalen oder internationalen Turnieren.) Da im Zuge des Austrian Cups das Europacup-Ticket ausgespielt wird (siehe Punkt 8), wird der Austrian Cup in der U13 mit dem internationalen Ball gespielt. Das restliche Regelwerk entspricht dem der U13-Liga. 4 Meldebedingungen und Gebühren Jede an der U13-Liga teilnehmende Mannschaft muss fristgerecht eine Meldung über das entsprechende Formular machen. Mit der Anmeldung zum Meisterschaftsbetrieb 2016 verpflichtet sich der anmeldende Verein die Nenngebühr in Höhe von 25,- bis an das ISHA Konto (BLZ 33027, KtoNr ) zu überweisen und die Wettkampfordnung und die Durchführungsbestimmungen in der jeweils gültigen Fassung zu akzeptieren. Die Meldefrist für die Saison 2016 ist der Die Meldung ist mit einreichen dieses Formulars verbindlich. Ein Ausstieg aus der Meisterschaft wird entsprechend der jeweils gültigen Wettkampfordnung geahndet. Gemeinsam mit dem Formular sollte ein Vereinslogo in zumindest 800x800px übermittelt werden. Bis kann nur dann nachgemeldet werden, wenn der Verein bereits bis einen begründeten Aufschub der Meldung beantragt hat. Jeder Verein muss einen Schiedsrichterbeitrag von 220 bis zum zahlen. Sollten nach Ende der Saison die Schiedsrichterkosten höher/niedriger sein, muss die entsprechende Differenz nachgezahlt/ rückerstatten werden. Für das Ausscheiden einer genannten Mannschaft nach Nennschluss ist ein Strafsatz von 700,- vorgesehen. 5 Lizenzbestimmungen und Vereinswechsel Kein Spieler darf für mehr als einen Verein in der U13-Liga pro Saison spielen. Ein Vereinswechsel ist nicht zulässig. Ausgenommen sind Situationen, in denen sich der lizenzführende Verein auflöst. Wurden weniger als 50% der Saison gespielt, so wird ein Wechsel der Spieler zugelassen, nachdem alle vorgesehenen Gebühren durch den auflösenden Verein an die ISHA entrichtet wurden. Jeder Spieler muss eine gültige Lizenz gemäß der Wettkampfordnung lösen. 3

4 6 Spielberechtigungen Alle Spieler, die im Jahr 2004 oder später geboren wurden und alle Spielerinnen, die im Jahr 2003 oder später geboren wurden, mit gültiger ISHA Lizenz sind in der U13-Liga spielberechtigt. Es müssen keine Kaderlisten vorgelegt werden. Hat ein Verein 2 oder mehr Mannschaften in der U13- Liga gemeldet, so darf ein Spieler nur für eine Mannschaft spielen. Torhüter sind ausgenommen. Spieler der U13-Liga dürfen unabhängig von der U13-Liga in der U16-Liga zum Einsatz kommen. Ein Spieler der U13-Liga kann auch von anderen Vereinen in der U16-/U19-Liga gemeldet werden. 7 Meisterschaftstermine und Platzwahlrecht Der Tabellenführer nach dem Grunddurchgang hat das Recht das Playoff auszutragen. Steht dem Verein keine österreichische Spielstätte zur Verfügung, oder verzichtet er auf sein Recht, so geht dieses auf den Tabellen Zweiten (Dritten, Vierten) über. Absagen können ausschließlich in Absprache mit dem Wettspielreferenten bis 2 Stunden vor dem ersten Spiel gemacht werden. Danach entscheidet das Schiedsgericht über eine Absage. Sollte die Absage zeitgerecht (mindestens 48h vorher) an den Wettspielreferenten erfolgen, so muss die gegnerische Mannschaft nicht zum Spiel antreten und die dementsprechenden Kosten (Schiedsrichter, Platzmiete) können gespart werden. Grundsätzlich wird bei jedem Wetter gespielt. Regen allein, ist noch kein ausreichender Grund für eine Absage. Der Wettspielreferent hat hier die Möglichkeit, 3 Tage vor dem Spiel auf Basis einer Wettervorhersage ( über 33 C, nach eigenem Ermessen (Mögliche Ausweichtermine, Spielortverschiebungen, etc.) die Spielzeit bzw. den Spieltag zu verschieben. Sollten sich beide Mannschaften einigen, entgegen der Entscheidung des Wettspielreferenten zu dem Spiel anzutreten, so wird das Spiel zum ursprünglichen Termin durchgeführt. 8 Titel und Ehrenzeichen Der bestplatzierte österreichische Verein der Bundesliga erhält den Titel Österreichischer Meister 2016 und der bestplatzierte Verein 20 Ehrenzeichen in Gold. Der zweitbestplatzierte Verein erhält 20 Ehrenzeichen in Silber, der Drittplatzierte erhält 20 Ehrenzeichen in Bronze. Der Sieger des Austrian Cup erhält den Titel "Österreichischer Cupsieger". 9 Pflichten des Veranstalters Der Veranstalter hat das Spielprotokoll zu führen. Dieses ist noch am selben Tag bis 24:00 Uhr an den Wettspielreferenten und das Gastteam zu senden! Zusätzlich ist ein Pressebericht von ca. 10 Zeilen mit 3 Fotos an den Wettspielreferenten und den Pressereferenten zu schicken. Der Veranstalter ist verpflichtet, die Mannschaften spätestens 5 Minuten vor Spielbeginn auf die Spielfläche zu rufen um einen pünktlichen Beginn zu gewährleisten. Der Veranstalter ist verpflichtet, die Spielstätten entsprechend der gültigen Spielstätten-Richtlinie vorzubereiten. Für die U13-Liga müssen die Spielstätten der Klasse I gemäß der Wettkampfordnung 4

5 entsprechen. Platzgröße zwischen 15m x 30m und 30m x 60m Spielerbänke für mindestens 6 Personen und Strafbänke für je 2 Personen 2 Personen für Zeitnehmung und Strafbänke 10 Verspätetes Eintreffen am Spielort Bei verspätetem Eintreffen am Spielort ist gemäß der Wettkampfordnung zu verfahren. 11 Dopingbestimmungen Alle Bestimmungen der NADA sind entsprechend der Wettkampfordnung einzuhalten. 12 Schlussbestimmung Die vorliegende Durchführungsbestimmung gilt in Verbindung mit allen offiziellen ISHA Aussendungen sowie dem IISHF Regelwerk. In allen in diesen Bestimmungen nicht vorgesehenen Fällen steht dem Vorstand der ISHA das alleinige und unanfechtbare Recht zu, auszulegen und zu entscheiden. Als Basis der Entscheidung werden folgende Kriterien herangezogen: Regelungen der ISHA der vergangenen Jahre die aus den Bestimmungen entfernt wurden Vorangegangene Entscheidungen der ISHA Entscheidungen oder Bestimmungen der IISHF Entscheidungen und Bestimmungen aus artverwandten Sportarten (Rollhockey, Eishockey, Ballhockey etc.) 5

Regionalliga Süd! (LANDESLIGA BURGENLAND) DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN für die Saison 2015 Stand

Regionalliga Süd! (LANDESLIGA BURGENLAND) DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN für die Saison 2015 Stand Regionalliga Süd! (LANDESLIGA BURGENLAND) DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN für die Saison 2015 Stand 06.05.2015 1. Meisterschaftsspiele Teilnehmer: Team Name Verein 1. Lake Moskitos ISC Neusiedl am See 2. Ferrum

Mehr

Regelwerk Neuhauser Mini-EM

Regelwerk Neuhauser Mini-EM Regelwerk Neuhauser Mini-EM Die Neuhauser Mini-EM wird grundsätzlich nach den geltenden Regeln des BFV, des DFB und der UEFA ausgespielt. Auf einige Punkte soll im Folgenden näher eingegangen werden. Die

Mehr

Wettbewerbsreglement. Serge Sellan-Cup. Stand: August F.O.U.L. Alternative Fussball-Liga Bern -

Wettbewerbsreglement. Serge Sellan-Cup. Stand: August F.O.U.L. Alternative Fussball-Liga Bern - Wettbewerbsreglement Serge Sellan-Cup Stand: August 2016 F.O.U.L. Alternative Fussball-Liga Bern - www.foul.ch Co-Präsidium: Fabio Wälti & Fabrizio Hübscher Inhaltsverzeichnis I. Teilnehmer... 3 II. Wettbewerbsmodus...

Mehr

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint.

b) Der Einfachheit halber wird fortan nur die männliche Schreibform verwendet. Selbstverständlich sind damit aber immer beide Geschlechter gemeint. 1. Allgemeines a) Es wird in den folgenden Kategorien gespielt: - Junioren D: 9 Spieler - Junioren E: 7 Spieler - Junioren F: 5 Spieler - Junioren G : 5 Spieler b) Der Einfachheit halber wird fortan nur

Mehr

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen

FVM Kreis Sieg. Alte Herren Ü-40. Kreismeisterschaft Durchführungsbestimmungen FVM Kreis Sieg Alte Herren Ü-40 Kreismeisterschaft 2017 Durchführungsbestimmungen 1 Teilnahmevoraussetzung Spielberechtigt sind alle Spieler des Jahrganges 1977 und älter, die eine gültige Spielberechtigung

Mehr

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau

HESSISCHER FUSSBALL-VERBAND Region Frankfurt / Kreis Hanau Durchführungsbestimmungen für FUTSAL Hallenmeisterschaft 2016/2017 I. Organisatorische Bestimmungen Kreis-Meisterschaften werden in den Altersklassen A- bis E-Junioren ausgespielt. Die Futsal Spiele in

Mehr

der Altersklasse Bambini (U10)

der Altersklasse Bambini (U10) Deutscher Rollsport und Inline Verband e.v. Inline-Skaterhockey Deutschland (ISHD) Inhalt Bestimmungen der Altersklasse Bambini (U10) für die Saison 2016... 1 1. Anmeldung zum ISHD-Spielbetrieb... 2 2.

Mehr

Herren. I. Beachsoccer Durchführungsbestimmungen. 1. Allgemeine Hinweise. 2. Modus Kurzurlaub.de Trophy 2016 II.

Herren. I. Beachsoccer Durchführungsbestimmungen. 1. Allgemeine Hinweise. 2. Modus Kurzurlaub.de Trophy 2016 II. Herren I. Beachsoccer 2016 Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. (LFV M.-V.) veranstaltet im Juni & Juli 2016 seine offene Beachsoccer-Landesmeisterschaft für Herren. Durch eine Gesamtwertung

Mehr

Schiedsgericht: Rainer Jochum, Thomas Simcic, Wolfgang Gliebe, Emanuel König, Manuel Parfant

Schiedsgericht: Rainer Jochum, Thomas Simcic, Wolfgang Gliebe, Emanuel König, Manuel Parfant Innsbruckerstraße 34b 6300 Wörgl Tel.: +43 676/532 02 15 e-mail: oersv@oersv.or.at Web: www.oersv.or.at ZVR Nummer: 845 328 866 ÖSTERREICHISCHE ROLLHOCKEY MEISTERSCHAFT 2016 Spielleitung: Spielleitung:

Mehr

Sport- und Wettkampfordnung des SDA

Sport- und Wettkampfordnung des SDA Sport- und Wettkampfordnung des SDA Info: www.steeldart-allgäu.de Stand: (14.01.2017 ) gültig ab Saison 2016-2017 A. Allgemeines B. Ligaspielbetrieb C. Auf- und Abstiegsmodus der neuen Saison D. SDA-Cup

Mehr

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL. präsentiert von DEUTSCHLANDS SCHÖNSTER FIRMENFUSSBALL präsentiert von Das Spielfeld Gespielt wird auf Kleinfeld mit Kleinfeldtoren (5 x 2 m). Pro Großfeld werden zwei Kleinfelder eingezeichnet. Der Strafraum ist 12 Meter

Mehr

Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs

Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs WWW.BFV.DE Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs Übersicht Erzielen eines Tores Sieger des Spiels Ausführung des Elfmeterschießens zur Spielentscheidung Hinweise 2

Mehr

Durchführungsbestimmungen (DFB)

Durchführungsbestimmungen (DFB) Floorball-Verband Hessen e.v. (FVH) Durchführungsbestimmungen (DFB) der Spielbetriebskommission (SBK) Saison 2014/2015 Seite 1 von 7 Inhalt Allgemeine Bestimmungen...3 1. Geltungsbereich...3 2. Spielbetrieb

Mehr

Krombacher Pokal Ü40 Durchführungsbestimmungen Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016

Krombacher Pokal Ü40 Durchführungsbestimmungen Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016 Fußball- und Leichtathletik-Verband- Westfalen e.v. Ü-40 Fußball-Kreismeisterschaft 2016 1. Teilnahmevoraussetzungen Spielberechtigt sind alle Spieler mit einer gültigen Spielberechtigung für ihren Verein.

Mehr

Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier. am April 2017 in Feldkirch. Turnierregeln 2017

Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier. am April 2017 in Feldkirch. Turnierregeln 2017 Einladung zum 2. Internationalen Schattenburgcup U12 Jugendturnier am 07-09. April 2017 in Feldkirch Turnierregeln 2017 1. Veranstalter des Turniers ist die FBI VEU Feldkirch 2. Austragungstage Das Turnier

Mehr

für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung

für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung FC Suppan & präsentieren die für Betriebs-, Hobby- und Vereinsmannschaften Termin 10. Jänner 2016 NENNSCHLUSS 18. 12. 2015 PREISGELD 1.250,- Einladung und Ausschreibung Veranstalter: FC Suppan Termin:

Mehr

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Vorbemerkung: Der grüne Text ist neu und muss eingefügt werden, der rote Text muss gestrichen werden. REGEL 7 FACHBEGRIFFE ALTERSKATEGORIE Der Status

Mehr

Österreichische Liga

Österreichische Liga Österreichische Liga Regulativ 2017 0 Regulativ und Durchführungsbestimmungen Die Österreichische E-Rolli Fußball Liga wird in Form von zwei eintägigen Turnieren (Frühjahres- und Finalrunde) ausgetragen.

Mehr

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung

Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Änderungen des IIHF-Regelbuches nach Fertigstellung Vorbemerkung: Der grüne Text ist neu und muss eingefügt werden, der rote Text muss gestrichen werden. REGEL 7 FACHBEGRIFFE ALTERSKATEGORIE Der Status

Mehr

SV Trisching/Rottendorf e.v.

SV Trisching/Rottendorf e.v. SV Trisching/Rottendorf e.v. Magdalenentalstr. 12, 92546 Schmidgaden An alle Mannschaften des Bruckmüllercups 215 7. Bruckmüller-Cup 216 am 11.6.216 in Trisching Sehr geehrte Sportkameraden, Trisching,

Mehr

Als Grundlage für die Strafpunkte dient der Disziplinarmassnahmenkatalog des FVRZ. Auszug aus dem Katalog: Unsportliches Verhalten der Spieler

Als Grundlage für die Strafpunkte dient der Disziplinarmassnahmenkatalog des FVRZ. Auszug aus dem Katalog: Unsportliches Verhalten der Spieler Allgemein Meisterschaftsbetrieb 1. Rangordnung: Für die Rangordnung von Mannschaften innerhalb einer Gruppe sind massgebend: 1. die Zahl der erzielten Punkte, 2. die niedrigere Anzahl Strafpunkte, 3. die

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren)

Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren) Tischtennis Baden-Württemberg e.v. Durchführungsbestimmungen für Ranglistenausspielungen und Einzelmeisterschaften (Erwachsenenbereich ohne Senioren) Gültig ab 1. Januar 2012 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Crashers Eisfußball Turniers

Crashers Eisfußball Turniers Chemnitz, 21.09.2017 Liebe Sportsfreunde, der ESV 03 Chemnitz e.v. und die Männer der Chemnitz Crashers möchten Euch hiermit zur 3. Auflage des Crashers Eisfußball Turniers recht herzlich ins Eissportzentrum

Mehr

Für die Rangordnung gelten ausschliesslich die erhaltenen Strafpunkte aus Meisterschaftsspielen.

Für die Rangordnung gelten ausschliesslich die erhaltenen Strafpunkte aus Meisterschaftsspielen. Allgemein Meisterschaftsbetrieb 1. Rangordnung: Für die Rangordnung von Mannschaften innerhalb einer Gruppe sind massgebend: 1. die Zahl der erzielten Punkte, 2. die niedrigere Anzahl Strafpunkte, 3. die

Mehr

Beachsoccer. Ausschreibung. 3. Beach-Soccer-Cup Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. der besondere Kick im Sand

Beachsoccer. Ausschreibung. 3. Beach-Soccer-Cup Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. der besondere Kick im Sand Beachsoccer der besondere Kick im Sand Ausschreibung 3. Beach-Soccer-Cup Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. Der Fußballverband Sachsen-Anhalt e.v. führt 2017 seinen dritten Beach- Soccer-Cup der Frauen,

Mehr

Suzuki Swiss Beach Soccer League 2017 Ergänzende Regelungen zur Vereinbarung

Suzuki Swiss Beach Soccer League 2017 Ergänzende Regelungen zur Vereinbarung Suzuki Swiss Beach Soccer League 2017 Ergänzende Regelungen zur Vereinbarung Zu der Suzuki Swiss Beach Soccer League gehören folgende Ligen Suzuki Swiss Beach Soccer Premier League (Premier-League) Suzuki

Mehr

Fußball Club Fürth 1949 e.v.

Fußball Club Fürth 1949 e.v. VFL Birkenau FC Fürth 2 SV Bobstadt TG Ober-Roden Gruppe A TSG 62/09 Weinheim SV Fürth Anatolia Birkenau FSV Zotzenbach Gruppe B Gruppe C FC Fürth KSG Mitlechtern FC Raunheim FC Olympia 09 Lampertheim

Mehr

LandesEissportVerband Sachsen-Anhalt e.v.

LandesEissportVerband Sachsen-Anhalt e.v. SACHSEN-ANHALT LandesEissportVerband Sachsen-Anhalt e.v. Geschäftsstelle: Eissporthalle LEV Sachsen-Anhalt, Gimritzer Damm 1, 06120 Halle DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN FÜR DEN NORD/OSTDEUTSCHEN EISHOCKEYPOKAL

Mehr

1.FC Viersen05 e.v. C-Jugend Hallenturnier

1.FC Viersen05 e.v. C-Jugend Hallenturnier 1 von 8 05 e.v. CJugend Hallenturnier Jahrgang 2002` 18.12.2016 um 9:30Uhr Eintreffen der Mannschaften um 9:00Uhr An der Halle Löh in 41747 Viersen / Konrad Adenauer Ring 30 Vorrunde Uhrzeit: 09:30 Uhr

Mehr

Deutscher Poker Sportbund e.v.

Deutscher Poker Sportbund e.v. Deutscher Poker Sportbund e.v. DPSB HeadsUp Live Liga - Season VIII Regelwerk Allgemeines Alle Teams akzeptieren die Regeln und Bedingungen des Deutschen Poker Sportbund (DPSB). Der Spielbetrieb in der

Mehr

F-Jugend- und Bambiniturnier 2015

F-Jugend- und Bambiniturnier 2015 Gruppeneinteilung F-Jugend Gruppe A Kickers 09 Lauterbach I FC Hardt FV Tennenbronn SpVgg 08 Schramberg II SV Schapbach Gruppe B Kickers 09 Lauterbach II SV Sulgen SpVgg Schiltach SpVgg 08 Schramberg I

Mehr

REGLEMENTE ASV GURTEN

REGLEMENTE ASV GURTEN REGLEMENTE ASV GURTEN Inhaltsverzeichnis A. Winterturnier (Vereinsmeisterschaft) 2 B. Vereinscup...4 C. Blitzmeisterschaft...6 D. Schlussbestimmung...7 A. Winterturnier (Vereinsmeisterschaft) 1. Allgemeines

Mehr

BABYLON Montagsseries Turnierregeln

BABYLON Montagsseries Turnierregeln BABYLON Montagsseries Turnierregeln 1. Beginn und Ende der Montagsseries Die Babylon-Montagsseries beginnt am ersten Montag im September und endet am letzten Montag im Juni des darauffolgenden Jahres mit

Mehr

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO)

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Bestimmungen Zweck und Abgrenzung Zuständigkeit 3 3 B. Grundlagen des Spielbetriebes 3. 4.. 6.. Spielklassen Meisterschaften

Mehr

Zusätzliche Wettspielordnung des Kreises Arnsberg - Lippstadt im WTTV e. V.

Zusätzliche Wettspielordnung des Kreises Arnsberg - Lippstadt im WTTV e. V. Inhaltsverzeichnis A Allgemeines 2 B Spielberechtigung / Wechsel der Spielberechtigung 2 C Bestimmungen für Veranstaltungen in Turnierform 2 D Bestimmungen für Mannschaftswettbewerbe 2 E Schüler/Jugendliche

Mehr

Richtlinie zum Verbundspielbetrieb Nord Regionalliga (RLN) / Verbandsliga (VLN)

Richtlinie zum Verbundspielbetrieb Nord Regionalliga (RLN) / Verbandsliga (VLN) Präambel Die Rugbyspieler der Rugbyverbände Bremens, Hamburgs, Schleswig-Holsteins und an beiden Ligen zusätzlich teilnehmende Vereine verpflichten sich zu sportlich fairem Verhalten auf und neben dem

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

U15-Final Trophy 2017 Spielplan & Modus

U15-Final Trophy 2017 Spielplan & Modus U15-Final Trophy 2017 Spielplan & Modus 6. 7. Mai 2017 Neuchâtel Auswahlen / Dezember 2016 1/5 Spielplan U15 Final-Trophy 2017 Gruppen-Einteilung (unter Berücksichtigung der Schlussrangliste der Trophy

Mehr

El Condor Cup Internationales Low Goal Turnier

El Condor Cup Internationales Low Goal Turnier El Condor Cup Internationales Low Goal Turnier 17.05. 20.05.2012 Veranstalter: Chiemsee Polo Club Ising e.v., Kirchberg 3, 83339 Gut Ising Turnierleitung: Carlos A. Velazquez, Tel. 0172/3911288, Fax 08667/809192

Mehr

KFV FUßBALL BÖRDE. Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2017

KFV FUßBALL BÖRDE. Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2017 KFV FUßBALL BÖRDE Vorsitzender Spielausschuss Egon Genz 039207-80173 genzegon@freenet.de Vorsitzender Frauen- und Mädchenausschuss Michael Bode 039407-5429 BodeMichael@t-online.de Hallenkreismeisterschaft

Mehr

Angepasste Futsal-Regeln für den Schulfußball

Angepasste Futsal-Regeln für den Schulfußball Schulfußball Berlin 8. September 017 Angepasste Futsal-Regeln für den Schulfußball Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort. Spielfeld. Ball. Zahl der Spieler und Spielberechtigung 5. Ausrüstung der Spieler 6. Schiedsrichter

Mehr

FUSSBALL- u. LEICHTATHLETIK-VERBAND WESTFALEN e.v. Kreishallenmeisterschaft 2017/2018 Hallenregeln und Bestimmungen

FUSSBALL- u. LEICHTATHLETIK-VERBAND WESTFALEN e.v. Kreishallenmeisterschaft 2017/2018 Hallenregeln und Bestimmungen Kreishallenmeisterschaft 2017/2018 Hallenregeln und Bestimmungen Allgemeines Jeder Verein hat an jedem Spieltag einen Schiedsrichter zu stellen, die Einteilung übernimmt der jeweilige Ausrichter. Alle

Mehr

Bestimmung des Spielausgangs

Bestimmung des Spielausgangs Regel 10 Bestimmung des Spielausgangs 1. Erzielen eines Tores Ein Tor wird erzielt, wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten und unterhalb der Querlatte vollständig überquert, sofern das Team,

Mehr

Reglement regionale Cupwettbewerbe. Herren/Frauen/Senioren 30+ und 40+/Juniorinnen B/9

Reglement regionale Cupwettbewerbe. Herren/Frauen/Senioren 30+ und 40+/Juniorinnen B/9 Reglement regionale Cupwettbewerbe Herren/Frauen/Senioren 30+ und 40+/Juniorinnen B/9 Inhaltsverzeichnis 1. Organisation Schweizer Cup, Bestimmungen 3 2. Qualifikation für den Schweizer Cup 3 3. Organisation

Mehr

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06.

Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen. 4. ElfmeterTunier. SA. 27.06. Das Fussballtunier der besonderen Art! Anmeldeformular Teilnahmebedingungen Spielbestimmungen 4. ElfmeterTunier SA. 27.06.15 Ab 13 Uhr 4. Elfmeter-Turnier (mit anschließender Party im/am Sportheim) am

Mehr

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016

Fussball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis 01 Ahaus / Coesfeld Frauenfussball Hallenkreismeisterschaft 2016 Gruppe A Gruppe B Samstag, 16.01.2016 1. SuS Legden SV Gescher 2. ASC Schöppingen II ASC Schöppingen I 3. VfB Alstätte Eintracht Ahaus 4. ASV Ellewick SG Coesfeld II 5. Westf. Osterwick Union Wessum II

Mehr

und jünger

und jünger Schüler- Durchführungsbestimmungen VMM 2017 ALTERSKLASSEN: Altersklasse Spielfeldgröße Altersgrenze J8 Red 01. 01. 2009 und jünger J10 Orange 01. 01. 2007 und jünger J10 weiblich Orange 01. 01. 2007 und

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT HANDBALL FRAUEN 2018

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT HANDBALL FRAUEN 2018 Stand: 21.12.2017 DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT HANDBALL FRAUEN 2018 Vorrunden am 29.11.2017 (Ausweichtermin: 06.12.2017) Gruppe A in Vechta am 20.12.2017 1. WG Hamburg 2. Uni Vechta 3. WG Münster 3.

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 4. Vorarlberger Sparkassen Damenmasters und größten Damenturnier in Westösterreich Wir laden herzlich ein: alle interessierten Damenmannschaften der Fußballverbände von VFV, TFV, SFV, OÖFV,

Mehr

Fussballverband Bern/Jura

Fussballverband Bern/Jura Fussballverband Bern/Jura Reglement für den Berner Cup und für die Qualifikationen für den Schweizer Cup Genehmigt durch die Delegiertenversammlung 26.04.2013 1. Allgemeines Bestimmungen 1.1. Kategorien

Mehr

TURNIER Reglement 2008

TURNIER Reglement 2008 TURNIER Reglement 2008 Bewilligung Das Turnier wurde im Oktober 2008 vom Fußballverband Nordwestschweiz SFV bewilligt. Organisation Organisator ist die Juniorenabteilung des SV Muttenz. Spielfeld Gespielt

Mehr

Seniorenspielordnung NORDOST (SENSO NO)

Seniorenspielordnung NORDOST (SENSO NO) spielordnung NORDOST (SENSO NO) 1. Einleitung Die spielordnung Nordost regelt die Durchführung der Nordostdeutschen meisterschaften. Es gelten die Satzungen und Ordnungen des DVV. Die spielordnung Nordost

Mehr

Senioren Cup-Reglement

Senioren Cup-Reglement Senioren Cup-Reglement Ausgabe 2017 A. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 1. Der Solothurner Fussballverband (SOFV) führt jede Saison einen Wettbewerb um den Senioren Cup in den Kategorien Senioren 30+ und

Mehr

1) Termine: Jeweils am Freitag ab 16:00 Uhr. Ein früherer Spielbeginn (z.b. 15:00 Uhr) ist in Absprache möglich.

1) Termine: Jeweils am Freitag ab 16:00 Uhr. Ein früherer Spielbeginn (z.b. 15:00 Uhr) ist in Absprache möglich. OÖTV-Hobby Cup 2014 Wir verstehen die Hobbyspieler als wichtige Zielgruppe im Gefüge eines Tennisclubs (bis zu 70% der Tennisspieler in jedem Club sind Hobbyspieler). Nach dem erfolgreichen Start des Pilotprojektes

Mehr

FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI

FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI FREITAG, 23. JUNI BIS SONNTAG, 25. JUNI 2017 Termin: Freitag, 23.06. bis Sonntag 25.06.2017 Ort: Sportanlage In Steinen, A-6850 DORNBIRN-HATLERDORF Feld: U7 u. U8 auf ¼ Platz, U9 bis U 15 auf ½ Platz Spielzeit:

Mehr

Durchführungsbestimmungen für die Qualifikationsspiele im Jugendbereich Kreisliga/Kreisklasse Jungen 2014/2015

Durchführungsbestimmungen für die Qualifikationsspiele im Jugendbereich Kreisliga/Kreisklasse Jungen 2014/2015 Durchführungsbestimmungen für die Qualifikationsspiele im Jugendbereich Jungen 2014/2015 1. Spieltechnische Bestimmungen Die organisatorische und spieltechnische Überwachung der Qualifikationsspiele liegt

Mehr

Richtlinien Kleinfeld- & Mini Hockeyregeln Feld und Halle

Richtlinien Kleinfeld- & Mini Hockeyregeln Feld und Halle Richtlinien Kleinfeld- & Mini Hockeyregeln Feld und Halle Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Seite 4 1.1 Kategorien Mini-Hockey Seite 4 1.2 Infrastruktur, Organisation Seite 4 1.2.1 Allgemeines Seite 4

Mehr

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden.

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden. Anlage 4 zur BSO SENIORENSPIELORDNUNG 1. Allgemeines Jährlich richten die Regional-Spielausschüsse auf Regionalebene und der Bundesspielausschuss auf Bundesebene Senioren-Meisterschaften aus. Den Regional-Meisterschaften

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN

HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN HERZLICH WILLKOMMEN IN KLOTEN Im Namen des Mini Top Teams heissen wir Euch recht herzlich Willkommen zum diesjährigen Mini-Top Turnier vom 13./14.August 2016. Wir wünschen euch viel Vergnügen und zwei

Mehr

Durchführungsbestimmungen

Durchführungsbestimmungen Durchführungsbestimmungen für das Futsal-Landesauswahlturnier vom 22. - 25. Januar 2015 in der Sportschule Duisburg-Wedau a) Spielregeln: Es wird nach den Futsal-Spielregeln der FIFA gespielt, sofern die

Mehr

der Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften im Eishockey für das Spieljahr 2014/2015

der Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften im Eishockey für das Spieljahr 2014/2015 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN der Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften im Eishockey für das Spieljahr 2014/2015 Basis Durchführungsbestimmungen des ÖEHV (DÖM 2014/15) und Durchführungsbestimmungen des KEHV 2014/2015

Mehr

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV

EINLADUNG. zum. Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV EINLADUNG zum 1. Futsal Sparkassen Nachwuchsturnier von Sparkasse BW Feldkirch Wir laden herzlich ein: alle interessierten Nachwuchsmannschaften der Fußballverbände von VFV, LIV, BFV, OSFV Termin: Samstag

Mehr

Chiemsee Cup Internationales Low Goal Turnier

Chiemsee Cup Internationales Low Goal Turnier Chiemsee Cup Internationales Low Goal Turnier 10.08. 12.08. und 17.08. 19.08.2012 Veranstalter: Chiemsee Polo Club Ising e.v., Kirchberg 3, 83339 Gut Ising Turnierleitung: Carlos A. Velazquez, Tel. 0172/3911288,

Mehr

Eco Cup Turnierbestimmungen

Eco Cup Turnierbestimmungen Turnierbestimmungen 1. Zum Eco Cup 2017 sind grundsätzlich alle Lehrstühle sowie alle eingetragenen studentischen Einrichtungen der WiSo-Fakultät zugelassen. Die Turnierleitung behält sich die endgültige

Mehr

VI. C U P B E W E R B E. 1. OÖ. Herren-Cup - mit Mannschaften einschließlich OÖ Landesliga

VI. C U P B E W E R B E. 1. OÖ. Herren-Cup - mit Mannschaften einschließlich OÖ Landesliga VI. C U P B E W E R B E I. OÖ. Herren-Cup: 1. OÖ. Herren-Cup - mit Mannschaften einschließlich OÖ Landesliga II. OÖ. Damen-Cup: III. Gemischter Cup: 1. Allgemeines 2. Durchführungsbestimmungen 3. Spielerverwendung

Mehr

SFV-Hallenbewerbe Bewerbsordnungen

SFV-Hallenbewerbe Bewerbsordnungen SFV-Hallenbewerbe Bewerbsordnungen Gültig ab 01.11.2016 I. Abschnitt: Kampfmannschaften Es gelten die FIFA Futsalregeln. Im Übrigen gelten die einschlägigen ÖFB-Bestimmungen und die entsprechenden Verfügungen

Mehr

Fussball-Club 1949 e.v. Fürth

Fussball-Club 1949 e.v. Fürth Gruppe A VFL Birkenau SC Viktoria Griesheim JFV Fürth U19 ISC Fürth Türkspor Wald-Michelbach VFR Eberstadt Gruppe B FC Fürth SG Nieder-Kainsbach FV Mümling-Grumbach Türkiyemspor Breuberg SV Mittershausen-Scheuerberg

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT 2017 FUSSBALL - Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT 2017 FUSSBALL - Männer DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFT 2017 FUSSBALL - Männer Stand: 03.06.2017 Vorrunden müssen bis 31.05.2017 abgeschlossen sein! GRUPPE 1 am 10.05.2017 in Göttingen 1. Uni Vechta 2. Uni Rostock 3. WG Göttingen

Mehr

Durchführungsbestimmungen Nachwuchsmeisterschaft 2017

Durchführungsbestimmungen Nachwuchsmeisterschaft 2017 Durchführungsbestimmungen Nachwuchsmeisterschaft 2017 Für die Durchführung des Nachwuchsmeisterschaft 2017 gelten die derzeit gültige Wettspielordnung und die nachstehend angeführten Bestimmungen: U18weiblich

Mehr

Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren

Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren Durchführungsbestimmungen für BFV-Futsalwettbewerbe der A-, B- und C-Junioren 1. Veranstalter Der Bremer Fußball-Verband e.v. veranstaltet im Bereich der A-, B- und C-Junioren Futsalwettbewerbe für 1.

Mehr

Die Spiele werden je nach Wetter auf Naturrasen oder auf Kunstrasen ausgetragen. Entsprechendes Schuhwerk für beide Platzarten ist mitzubringen.

Die Spiele werden je nach Wetter auf Naturrasen oder auf Kunstrasen ausgetragen. Entsprechendes Schuhwerk für beide Platzarten ist mitzubringen. FUßBALL - UND LEICHTATHLETIK - www.flvw-iserlohn.de Pokalendrundenturnier D-Junioren Saison 2015/2016 Spielzeit: 20 Minuten Datum Zeiten Gruppe 1 1 FC Iserlohn Samstag, 11. Juni. 2016 10:30 Uhr bis 15:00

Mehr

DJK TuSA 06 Düsseldorf

DJK TuSA 06 Düsseldorf 1 von 5 Fußballturnier für 2 X 4 Mannschaften Turnhalle der HuldaPankokGesamtschule, Brinkmannstr. 16, 40225 Düsseldorf Vorrunde Uhrzeit: 11:15 Uhr Spielzeit: 1 x 10 min Wechselzeit: 1 min Teilnehmende

Mehr

29. GKB FUSSBALLCUP 2016/2017

29. GKB FUSSBALLCUP 2016/2017 29. GKB FUSSBALLCUP 2016/2017 Finalturnier Junioren E in Cazis vom Samstag, den 27. Mai 2017 Reglement: Meldung: Spieldauer: Versicherung: Durchführung: Festwirtschaft: Garderoben: Es wird nach den Ausführungsbestimmungen

Mehr

Platz für Sponsorenlogo Teilnehmende Mannschaften am Hallenfußballturnier der SF Hostenbach e.v. am 05.01.2018 bis 07.01.2018 Platz für Vereinslogo lfd.nr. Verein Spielklasse Wertigkeit 1 SV Hermann-Röchling-Höhe

Mehr

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016

Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 Programm Fußballturnier Szczecin Cup 2016 09.06 - Donnerstag ab 12:00 Ankunft der Teilnehmer, Einquartierung (Jugendherberge CUMA, ul. Monte Cassino 19a) ab 18:00 Abendessen 19:00 Auslosung der Gruppenphase

Mehr

3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften

3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften 3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften 1. Zuständigkeit 1.1. Diese Zusatzspielordnung ist Teil der Spielordnung des CVJM-Sport. Sie gilt für die Durchführung von Deutschen CVJM/EK-Meisterschaften

Mehr

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014

Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Teilnahmebestätigung Hallenturniere Saison 2013/2014 Liebe Sportfreunde, hiermit bestätigen wir eure Anmeldung zu unserem Hallenturnier der A1-Junioren am 01.02.2014, 13.30 Uhr. Wir freuen uns eure Mannschaft

Mehr

Durchführungsbestimmungen der SBK (DFB)

Durchführungsbestimmungen der SBK (DFB) Änderungsnachweis Beschluss der Durchführungsbestimmung München 18.05.2010 Änderung der Durchführungsbestimmung München 23.09.2012 Änderung der Durchführungsbestimmung München 22.06.2013 Änderung der Durchführungsbestimmung

Mehr

die TK geahndet. Die in dieser Ligaordnung genannte männliche oder weibliche Form gilt jeweils für beide Geschlechter.

die TK geahndet. Die in dieser Ligaordnung genannte männliche oder weibliche Form gilt jeweils für beide Geschlechter. Ligaordnung 1. Allgemeines 1.1 Ligaordnung Die Ligaordnung regelt den nationalen E-Hockey-Spielbetrieb und ist für alle Teilnehmer verbindlich. Sie wird von der Technischen Kommission E-Hockey Schweiz

Mehr

AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17

AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17 AUSSCHREIBUNG FUSSBALL 2016/17 Inhalt 1. Einführung S. 1 2. Wettkampfklassen S. 2 3. Wettkampforganisation der Feldrunden S. 2 4. Wettkampforganisation der Hallenrunden S. 4 5. Durchführungsbestimmungen

Mehr

SPORT. Die Spielkalender 2014/15. Erste Bank Eishockey Liga und Serie A

SPORT. Die Spielkalender 2014/15. Erste Bank Eishockey Liga und Serie A SPORT Die Spielkalender 2014/15 Erste Bank Eishockey Liga und Serie A 2 Erste Bank Eishockey Liga Erste Bank Eishockey Liga 3 Donnerstag, 16.10.2014 19.15 Salzburg Villach Freitag, 17.10.2014 18.30 Znojmo

Mehr

DBSV WETTKAMPFORDNUNG

DBSV WETTKAMPFORDNUNG 15 Bundesliga 2 15.1 Grundsätze 2 15.1.1 Geltungsbereich, Wettkampfregeln 2 15.1.2 Wettkampfart 2 15.1.3 Kleidung 2 15.1.4 Technische Kommission 2 15.2 Allgemeines Bundesliga 2 15.2.1 Bundesligamannschaften

Mehr

Durchführungsbestimmungen Hallenmeisterschaft 2017

Durchführungsbestimmungen Hallenmeisterschaft 2017 Durchführungsbestimmungen Hallenmeisterschaft 2017 Für die Durchführung der Hallenmeisterschaft 2017 gilt die derzeit gültige Wettspielordnung und die nachstehend angeführten Bestimmungen: Bundesliga-Herren

Mehr

Gruppeneinteilung E-Juniorinnen

Gruppeneinteilung E-Juniorinnen Spielplan: Samstag, 04.07.2015 Gruppeneinteilung E-Juniorinnen Gruppe A: Gruppe B: JSG Hammersbach SG 03 Offenbach 2 SG 03 Offenbach 1 1. Gelnhäuser FC 03 MSG Bad Vilbel FC Pegnitz JFG Nordspessart Tura

Mehr

Diese Regeln gelten für alle Series, Cups und Ligen, welche im Bereich World of Tanks durchgeführt werden.

Diese Regeln gelten für alle Series, Cups und Ligen, welche im Bereich World of Tanks durchgeführt werden. 1. Übersicht der Regelwerke Regelwerk für die 3on3 ESL Series 2. Allgemeine Regeln Diese Regeln gelten für alle Series, Cups und Ligen, welche im Bereich World of Tanks durchgeführt werden. 2.1. Spieler

Mehr

KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS?

KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS? KIEZ-CHAMPION BIN ICH DAS? Wir suchen die neuen Kiez-Champions, die echten Kerle und taffen Mädels. Und das zum 2. Mal. Bundesweit an 5 Spielorten, mit nur einem Ziel: St. Pauli der Kiez. Dort treten die

Mehr

brass HALLENMASTERS 2016 Gruppen-Übersicht

brass HALLENMASTERS 2016 Gruppen-Übersicht brass HALLENMASTERS Gruppen-Übersicht (A) OPEL-brass - Gruppe RSV Hilalspor Hanau FC (B) SPARKASSE HANAU - Gruppe * (C) STADTWERKE HANAU - Gruppe Hanauer SC 9. Hanauer FC 89 FC Spvgg. 9 Roßdorf (D) Karstadt

Mehr

Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften Eishockey Spieljahr 2016/17

Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften Eishockey Spieljahr 2016/17 DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN Kärntner Nachwuchs-Meisterschaften Eishockey Spieljahr 2016/17 Basis Durchführungsbestimmungen des ÖEHV (DÖM) und Durchführungsbestimmungen des KEHV jeweils in der letztgültigen

Mehr

Inhalt Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb Teilnahme Mannschaft, Modus, Rundenzahl Turnierleitung...

Inhalt Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb Teilnahme Mannschaft, Modus, Rundenzahl Turnierleitung... Richtlinie Pokal Inhalt Inhalt... 1 Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb... 2 1 Teilnahme... 2 2 Mannschaft, Modus, Rundenzahl... 2 3 Turnierleitung... 2 4 Regeln, Schiedsrichter, Zulosung... 3 5 Zeitraum

Mehr

FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V.

FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V. FUßBALLCUP 2016 SPORT- UND KULTUR-FÖRDERVEREIN BMW GROUP E.V. ANSPRECHPARTNER. Ansprechpartner: Richard Seidler M-B Simsek Erzurum MK-720 Eva Kreuzer, Michael Silhak, Ansprechpartner Standorte: München:

Mehr

Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen

Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen Fußball und Leichtathletik Verband Westfalen FLVWHallenpokal der Frauen, Vorrunde Bielefeld, Ausrichter SC Peckeloh Am Sonntag, den 16.02014 Hauptschulhalle in 33775 Versmold, Schulstr.14 (neben Feuerwehrgerätehaus)

Mehr

SpVgg Brandten. C-Jugend. Hallenturnier. Vereinslogo. Am Samstag den Schulturnhalle Ruhmannsfelden. Vorrunde

SpVgg Brandten. C-Jugend. Hallenturnier. Vereinslogo. Am Samstag den Schulturnhalle Ruhmannsfelden. Vorrunde SpVgg randten C-Jugend Hallenturnier Vereinslogo m Samstag den.. Schulturnhalle Ruhmannsfelden Vorrunde Uhrzeit: 9: Uhr Spielzeit: x min Wechselzeit: min Endrunde Uhrzeit: : Uhr Spielzeit: x min Wechselzeit:

Mehr

Nordostdeutscher Fußballverband e. V.

Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Mitglied im Deutschen Fußball-Bund - Jugendausschuss - Fritz-Lesch-Straße 8 0 Berlin An die Geschäftsstellen der LV (x) Jugendobleute der LV NOFV-Futsal-Cup für B-Junioren

Mehr

Eine Kooperation zwischen HANNOVER 96 und der 1. F-Jugend des SC Hemmingen-Westerfeld

Eine Kooperation zwischen HANNOVER 96 und der 1. F-Jugend des SC Hemmingen-Westerfeld Liebe Sportfreunde und 96VEREINT-Kollegen, vielen Dank für Eure Teilnahme am ersten 96VEREINT-Cup für F-Junioren (2005er Jahrgang oder jünger). Termin Sa 07. Juni 2014 Uhrzeit Einspielen ab 09.00 Uhr,

Mehr

Spielordnung Skat. 4. Die Mitglieder des gewählten Ausschusses wählen ihren Obmann und seinen Stellvertreter selbst.

Spielordnung Skat. 4. Die Mitglieder des gewählten Ausschusses wählen ihren Obmann und seinen Stellvertreter selbst. Spielordnung Skat 1 Organisation 1. Der Spielausschuss ist für die Durchführung des Spielbetriebes verantwortlich. Er legt die Spieltermine fest, nimmt die Ansetzungen vor und veröffentlicht diese. 2.

Mehr

Geschäftsstelle des DHB, Strobelallee 56, Dortmund, Tel. (02 31)

Geschäftsstelle des DHB, Strobelallee 56, Dortmund, Tel. (02 31) 7. Handball Meldeschluss: 26. Oktober 2016 (für WK I-III) bzw. 02. Dezember 2016 (für WK IV) Allgemeine Bestimmungen 7.1 Gespielt wird nach den Spielregeln des Deutschen Handball-Bundes, soweit nichts

Mehr

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17

Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 9. 11. Juli 2010 Anmeldeformular zum Bank Austria / MegaCard Beachsoccer Cup 9/10/11 Juli 2010 St. Wolfgang U 13 U 15 U 17 Verein oder Teamname Ansprechpartner (Betreuer) Name Vorname Geburtstag Strasse

Mehr

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften

Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse. im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften Durchführungsbestimmungen für Hallenpflichtspiele der Jugendausschüsse im Bereich des Bremer FV für E- bis G-Juniorenmannschaften 1.Veranstalter Veranstalter ist der Kreisjugendausschuss Bremen-Nord. Diesem

Mehr

Durchführungsbestimmungen für den Hallenspielbetrieb der Junioren/innen im Kreis Paderborn 2017/2018

Durchführungsbestimmungen für den Hallenspielbetrieb der Junioren/innen im Kreis Paderborn 2017/2018 1. Veranstalter, Organisation, Turnierleitung, Schiedsgericht Veranstalter der Turniere ist der beantragende Verein, bei den Hallenkreismeisterschaften (HKM) der KJA Kreis 8 Paderborn. Der KJA kann die

Mehr