Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft"

Transkript

1 Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN Masterstudium Volkswirtschaft Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser Lehrveranstaltungen wird anerkannt. Als Ergänzendes Wahlfach (9 ECTS an der WU) wird jeder Kurs anerkannt, der Masterniveau sowie eine Bezug zum Masterstudium VW aufweist und umfangmäßig gleichwertig ist. Bitte beachten Sie, dass für die Anerkennung auf ein Masterstudium immer erforderlich ist, dass auch der Kurs im Ausland Masterniveau aufweist. Stand: September

2 Nach ORTEN / STÄDTEN alphabetisch geordnet: An der WU anerkannt als: Gutachten: Hanken School of Economics, Finnland Competition Policy + Behavioral and Experimental Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: WS 13/14 Economics Industrieökonomik/ Development Economics I + History of Economic Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Growth and Crisis Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Microeconomics Policy + Microeconomics Pricing Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Regulierungsökonomik / Regulatory Economics, PI, 4 SSt, 8 ECTS Money and monetary policy + Banking and Finance Topics in Econometrics Econometrics, PI, 4 SSt, 8 ECTS Luiss Guido Carli, Libera Universita Internazionale degli Studi Sociali, Italien International Economics Money and Banking Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Wirtschaft / International Economics, PI 4 SSt, 9 ECTS SS 11 SS 11 Maastricht University, Niederlande Advanced Macroeconomics Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomics Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomics Ausgewählte Themen der Mikroökonomik, PI, 2 SSt, 5 ECTS ECB and Monetary Policy + Quantitative Techniques for Financial Economics Economic and Social Policy research EBC Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und SS 11 Theoretical and Behavioural Public Policy EBC4101 Finanzpolitik /Economic and Social Policy, PI, 4 SSt, 9 ECTS Game Theory and Optimisation Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Game Theory and Optimisation Ausgewählte Themen der Mikroökonomik, PI, 2 SSt, 5 ECTS Industrial Economics + Strategic Firm Behaviour & Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: 2

3 Competition Policy Industrieökonomik/ Macroeconomic Policy in Europe + Economic and Social Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Policy Research Public Policy Evaluation + Economic and Social Policy Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Research Public Policy Evaluation Wirtschaftspolitik / Economy Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Strategic Firm Behaviour and Public Policy EBC International Competitiveness and Antritrust Policy EBC4027 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik/ SS 11 BI Norwegian Business School, Norwegen Development Studies; Trade, Aid and Microfinance GRA Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Core Concepts in Political Economy GRA 5916 Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Development Studies; Trade Aid and Microfinance GRA Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Global Politics GRA 5914 Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS International Economics GRA Business Cycle Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale GRA 6639 Wirtschaft / International International Economics GRA Core Concepts in Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Political Economy GRA 5916 Wirtschaft / International International Economics GRA Global Politics Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale GRA 5914 Wirtschaft / International Monetary Theory and Policy GRA Business Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Cycles GRA 6639 Political Economy and Macroeconomics GRA Wirtschaftspolitik / Economy Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Goethe Universität Frankfurt am Main, Deutschland Advanced Macroeconomic Theory 1 Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomic Theory Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomic Theory Ausgewählte Themen der Mikroökonomik, PI, 2 SSt, 5 ECTS Banking and Securitization + Bank Risk Management Frameworks Banking and Securitization + Financial Systems 3

4 Banking and Securitization + Hedge Funds and Alternative Investments Banking and Securitization + Valuation of Financial Assets Banking and Securitization + Asset Management Banking and Securitization + Personal Finance Banking and Securitization + Central Bank Transparency Banking and Securitization + Modern Portfolio Management Banking and Securitization + Advanced Financial Economics I Banking and Securitization + Financial Frictions Banking and Securitization + Systemic Risk: Early Warnings and Systemically Important Financial Institutions Capital Markets Asset Pricing + Banking and Securitization Development Economics 2: Microeconomic Aspects of Development + Economic Growth and Development Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Entwicklung, PI, 4 SSt, 9 ECTS Mathematical Methods Mathematics I, PI, 2 SSt, 4 ECTS Universität Mannheim, Deutschland Advanced Macroeconomics I E702 Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomics Advanced Microeconomics Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Behavioral Contract Theory E592 Development Economics E526 + Cultural Diversity and Economic Outcomes E593 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach Ökonomische Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS 4

5 Empirical Labor and Health Economics E512 + Demography and Region E513 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Organisationsökonomik / Labour and Organisational Empirical Public Finance and Economic Policy E583 Wirtschaftspolitik / Economy Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Experimental Methods in Economics Financial Contracting E589 Game Theory E563 Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Income and Wealth Inequality E577 + Evaluation of Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomik der Labor, development, Education and Health Programs and Policies Verteilung / Economic of Distribution, PI, 4 SSt, 9 ECTS Industrial Organization: Markets and Strategies E505 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Information and Incentives E518 Internet Economics E574 Methods in Empirical Microeconomics E590 Methods in Empirical Industrial Organization E521 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland Advanced International Trade: Theory and Empirics (Vorlesung) + Advanced International Trade: Theory and Empirics (Übung) Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Advanced Macroeconomic Analysis I (PhD-Level) Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomic Theory (PhD-Level) Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Monetary Economics + Seminar on New Regimes of Monetary Policy Finanzierung, PI, 4 SSt, 9 ECTS Applications of Market Design Competition Policy (Vorlesung) + Competiton Policy (Übung) Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / 5

6 Competition Policy + European Economic History II Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / (1914 up to now) Datengrundlagen der Wirtschaftspolitik Wirtschaftspolitik / Economy Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Datengrundlagen der Wirtschaftspolitik + Monetary Policy, Financial Markets and the European Crisis Finanzierung, PI, 4 SSt, 9 ECTS Econometric Methods Econometrics, PI, 4 SSt, 8 ECTS Econometric Methods Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung, PI, 4 SSt, 8 ECTS Empirical Labor Economics Topics in Labor Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Economics Organisationsökonomik / Labour and Organisational Empirical Methods in Applied Microeconomics Ausgewählte Themen der Mikroökonomik, PI, 2 SSt, 5 ECTS Game Theory (Vorlesung) + Game Theory (Übung) Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Game Theory Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Information Economics Introduction to Advanced Macroeconomic Analysis Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Introduction to Advanced Microeconomic Analysis Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Market Design Ausgewählte Themen der Mikroökonomik, PI, 2 SSt, 5 ECTS Topics in Labor Economics + Empirical Labor Economics Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Organisationsökonomik /Labour and Organisational 6

7 Freie Universität Berlin, Deutschland Aktuelle Forschungsfragen der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik + Aktuelle Forschungsfragen der empirischen. Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik + Steuertheorie und politik Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik + Ökonomik des Wohlstaates Aktuelle Forschungsfragen der Sozialpolitik + Staat und Beschäftigung Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik + Staat und Steuern V + Ü Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik + Ausgewählte Themen der Sozialpolitik Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkwirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft und Infrastrukturökonomie / Public Sector and Infrastucture Volkwirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und 7 SS 14 Architektur internationaler Wirtschaftsinstitutionen Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Ausgewählte Themen der Sozialpolitik Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Ausgewählte Themen der Sozialpolitik + Design von Wirtschaftssystemen PI Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach Wirtschafts- und Sozialpolitik/ Economic and Social Policy Ausgew. Them. d. Sozialpol. (V) + (Ü) + Ökonomie des PI Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach Wirtschafts- und WS 13/14 Wohlfahrtsstaates (V) + (Ü) Sozialpolitik/ Economic and Social Policy Design von Wirtschaftssystemen + Staat und Beschäftigung Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft und Infrastrukturökonomie / Public Sector and Infrastucture Empirische Methoden der Wirtschaftsforschung V + Ü + Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik Finanzen und Entwicklung (Vorlesung + Übung) Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach Ökonomische Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Makroökonomische Analyse (Vorlesung + Übung) Informationsökonomie V + Ü Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS SS 14 SS 14

8 Makroökonomische Analyse + einen VWL Kurs Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Mikroökonomische Analyse (VO + UE) Öffentliche Unternehmen und Regulierung + In volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Öffentliche Ausgewählte Themen der Arbeitsmarktforschung Wirtschaft und Infrastrukturökonomie, 4 SSt, 9 ECTS Ökonomie des Wohlfahrtsstaates + Ausgewählte Finanzwissenschaft / Public Sector Economics, PI, 2 SSt, 8 Themen der Arbeitsmarktforschung ECTS Spezielle Finanzwissenschaft + Öffentliche Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft Unternehmen und Regulierung und Infrastrukturökonomie / Public Sector and Infrastucture Staat und Steuern + Internationale Finanzpolitik Finanzwissenschaft / Public Sector Economics, PI, 2 SSt, 8 ECTS Tilburg University, Niederlande Financial Econometrics (CentER) + Financial Models + Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Asset Pricing Theory Macro II Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Micro 1 + Micro 2 Time Series (NAKE) + Microeconometrics (Research MSc) Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung/Econometrics & Empirical Economic Research, PI, 4 SSt, 8 ECTS 8

9 ITAM Instituto Tecnologico Autonomo de Mexico, Mexiko Evaluation of Social Programs ECO Social Proyect Evaluation ECO Evaluacion Socioeconomica de Proyectos + Evaluacion de Programas Macroeconomia y Desarrollo + Seminario de Economicas en Desarrollo Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschaft- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Wirtschafts- und Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Entwicklung / Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Korea University Business School, Korea Advanced Macroeconomic Theory II ECON504 Advanced Macroeconomic, PI, 3 SSt, 6 ECTS Microeconomic Theory II ECO502 Advanced Microeconomic, PI, 3 SSt, 6 ECTS Duke University - Fuqua School of Business, USA Competitive Analysis MRGECON Decision Models DECISION Raising Capital FINANCE Fixed Income Securities FINANCE 653 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Université de Strasbourg, Frankreich Politiques d'innovation UE 13 + Management de l'innovation UE 14 Politique monétaire + Politique budgétaire et finances publiques Structure des marchés et compétition UE 11 + Mesure et dynamique de l'innovation UE 12 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Entwicklung/Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Advanced Macroeconomic, PI, 3 SSt, 6 ECTS Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik/ Grenoble Ecole de Management, Frankreich Human Resource Management + Behaviors at Work and Psycholocial Risk Human Resource Management + Organizational Behavior Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeits- und Organisationsökonomik, PI, 4 SSt, 9 ECTS Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeits- und Organisationsökonomik, PI, 4 SSt, 9 ECTS SS 14 9

10 EMLyon, Frankreich Economics for Strategy + Advanced Economics for Strategy Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / University of Kentucky - Gatton College of Business & Economics, USA Advanced Microeconomic Theory ECO 601 Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Macroeconomic Theory ECO 602 Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Public Economics ECO Benefit-Cost Analysis ECO 654 Public Financial Management PA Benefit-Cost Analysis ECO 654 Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft und Infrastrukturökonomie / Public Sector and Infrastucture Volkswirtschaftlichen Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft und Infrastrukturökonomie /Public Sector and Infrastructure Seoul National University, Korea Advanced Microeconomic Theory Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS WS 13/14 Advanced Studies in Industrial Organization + Studies in Applied Financial Economics (Microeconomics of Banking) Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Indian Institute of Management Indore, Indien Public Private Partnership Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Öffentliche Wirtschaft und Infrastrukturökonomie / Public Sector and Infrastructure WS 13/14 Fundação Getulio Vargas (FGV) School of Administration - São Paulo, Brasilien Development and Sustainability + Brazilian Economy Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Entwicklung/Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS 10 WS 13/14

11 University of Groningen Economic Growth in History + Growth and Development Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische Policies Entwicklung/Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Econometric Theory and Methods + Economic Inference Econometrics, PI, 4 SSt, 8 ECTS Università Commerciale Luigi Bocconi Industrial Organization + Industry and Competition Analysis Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / Jönköping University Economics of Cities and Spatial Methods + Advanced Macroeconomics and Growth Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Räumliche Ökonomie / Spatial University of South Carolina, USA Labor Economics and Labor Markets + Labor Relations Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Organisationsökonomik / Labour and Organisational NHH - Norwegian School of Economics, Norwegen Applied microeconomic Theory Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Applied microeconomic Theory Behavioral Economics Development Economics + Seminar: The Economics Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische and Politics of Global Agriculture and Trade Entwicklung/Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Econometric Techniques Econometrics, PI, 4 SSt, 8 ECTS Econometric Techniques Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung / Econometrics & Empirical Economic Research, PI, 4 SSt, 8 ECTS 11

12 Globalisation and Integration + International Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Macroeconomics Wirtschaft / International Economics, PI 4 SSt, 9 ECTS International Finance + Globalisation and Integration Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Wirtschaft / International Economics, PI 4 SSt, 9 ECTS International Finance + International Macroeconomics Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Wirtschaft / International Economics, PI 4 SSt, 9 ECTS Labour Economics + The Composition of the Workforce: Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Woman, men and work Organisationsökonomik / Labour and Organisational Macroeconomic Theory and Policy Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Optimization and Microeconomic Theory exam Optimization and Microeconomic Theory exam Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS University of Economics, Prague Behavioral Economics (Master) Decision Theory Development Economics + Institutions, evolution and Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Ökonomische economic policy Entwicklung/Economic Development, PI, 4 SSt, 9 ECTS Economic Policy Decision Making Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Economic Theory of Politics Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Economic Statistics Probability and Statistics, PI, 2 SSt, 5 ECTS Financial Markets and Monetary Policy + Monetary Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Policy and the Business Cycle Game Theory (Master) Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Macroeconomics II Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Microeconomics II Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Microeconomics II 12

13 Université de Lausanne, Schweiz Behavioral Economics Business Cycles + Financial Institutions & Regulation Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Dynamic Macroeconomic Models Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Economic Growth Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Economic Policy Seminar Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Experimental Methods Game Theory Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Mathematics for Economics and Finance Mathematics I, PI, 2 SSt, 4 ECTS Aarhus University, Dänemark Labour Economics Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Arbeitsmarkt- und Organisationsökonomik / Labour and Organisational Microeconometrics Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung / Econometrics & Empirical Economic Research, PI, 4 SSt, 8 ECTS Monetary Economics Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & The Economics of Banking Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Time Series Econometrics Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung / Econometrics & Empirical Economic Research, PI, 4 SSt, 8 ECTS Stockholm School of Economics, Schweden Advanced Macroeconomics Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomics Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Advanced Microeconomics Banking and Financial Intermediation + Monetary Policy Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & 13

14 Behavioral Economics Behavioral Finance and Trading Dynamic Macroeconomic Analysis Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Financial Stability and Regulation + Monetary Policy Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Portfolio Choice and Asset Pricing + Monetary Policy Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & Université libre de Bruxelles, Belgien Advanced industrial organization + Industrial and Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Industrieökonomik / innovation policy Advanced international Trade + International Volkswirtschaftliches Vertiefungsfach: Internationale Macroeconomics and finance Wirtschaft / International Economics, PI 4 SSt, 9 ECTS Banking + Financial Markets, governance and Volkswirtschaftliche Vertiefungsfächer: Geld, Kredit & regulation European economic integration Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS EU economic policies Wirtschaftspolitik / Economic Policy, PI, 2 SSt, 4 ECTS Game Theory with a applications to economics Spieltheorie / Game Theory, PI, 2 SSt, 5 ECTS Graduate Econometrics I Ökonometrie & Empirische Wirtschaftsforschung / Econometrics & Empirical Economic Research, PI, 4 SSt, 8 ECTS Graduate Macroeconomics I Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Graduate Macroeconomics II Advanced Macroeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Graduate Microeconomics I Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Graduate Microeconomics I Graduate Microeconomics II Advanced Microeconomics, PI, 3 SSt, 6 ECTS Graduate Microeconomics II Mathematics and economic modelling Mathematics I, PI, 2 SSt, 4 ECTS 14

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Management

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Management Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Management Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre.

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen!

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.-25.06.2012. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Berlin, 30.04.2012 Vorsitzende der Prüfungsausschüsse PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012 Reguläre für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt

Mehr

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE!

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Fakultät Wirtschaft & Management Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Prof. Dr. Georg Meran (Technische Universität Berlin) Georg Meran: Studiengang Economics 8. Oktober 2015 1 Der Aufbau

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen Vorlesungen Vorlesungen Vorl. angfristige Veranstaltungsplanung des Instituts für Volkswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre 1 Wird regelmäßig aktualisiert kurzfristige Änderungen rot Volkswirtschaftslehre

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Management

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Management Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Management Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre.

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics. Sommersemester 2013

Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics. Sommersemester 2013 Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics Sommersemester 2013 erstellt durch: Studienmanagement Wirtschaftswissenschaften Ansprechpartner: Vera Häckel Bonn, den 17.01.2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit -

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit - Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester - Die prinzipielle Anrechenbarkeit von Modulen aus einem Mobiliätssemester wird über die svereinbarung abgeklärt. Zukünftige en im jeweiligen Bereich sind nur (z.t.

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft. Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014

WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft. Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014 WU Masterday: Masterstudium Volkswirtschaft Christian Bellak Cécile Undreiner 2. April 2014 Haben Sie Interesse an gesellschaftsund wirtschaftspolitisch relevanten Fragen? Fall Hypo: Sollen Banken gerettet

Mehr

Land: Argentinien - Stadt: Buenos Aires - Hochschule: Universidad Torcuato di Tella

Land: Argentinien - Stadt: Buenos Aires - Hochschule: Universidad Torcuato di Tella Ausschlussliste von Kursen, die an Partneruniversitäten für Pflichtveranstaltungen der Universität zu Köln angerechnet wurden und daher nicht für die Anrechnungsprofilgruppen belegt werden können (gültig

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen

Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät. Einzelveranstaltungen Einzelveranstaltungen Veranstaltung Anzahl Bewertungen Gesamtbewertung Causal Inference with Directed Graphs 9 1,0 Selected Issues in Information Systems I/II - IT Strategy & Governance 12 1,0 Economics,

Mehr

Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles

Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles Signature German Title English Translation 258aA1.1 Mikroökonomische Analyse Advanced Microeconomics 258aA1.2 Makroökonomische

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

Master of Science. Business Administration

Master of Science. Business Administration Master of cience Business Administration Accounting Abbildung der tudiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten ie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der tudienstruktur handelt, die das Wio-tudienberatungszentrum

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium)

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) Lehrtätigkeit: AG = Arbeitsgemeinschaft, SWS = Semesterwochenstunden WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' SS 1992 (Ruhr-Universität

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften Modulbezeichnung Modulbezeichnung englisch Ablaufplanung Scheduling Accounting Research Seminar Accounting Research Seminar Advanced Asset Pricing Advanced Asset Pricing Advanced Management Information

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Informationen für Incomings. Information for Incoming Students

Informationen für Incomings. Information for Incoming Students Informationen für Incomings Information for Incoming Students Liebe Incoming-Studenten, dieses Dokument stellt eine Übersicht über alle Kurse der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 02.01.2014-27.01.2014 PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2013/14 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 02.01.2014-27.01.2014 (Prüfungen, die bereits vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP)

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP) Übersicht über die Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2 im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und vom 24. April 2008) gemäß dem Anhang zur Prüfungs- und (Stand: 18.10.2011) Internationale

Mehr

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006)

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Erläuterungen: Alle Veranstaltungen, die jeweils im Wintersemester stattfinden, sind orange unterlegt. FCB: Finance, Controlling, Banking MoU: Marktorientierte

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Dienstag 12.07.2016 () M 152 Public Management B 10.00-11.30 3.06.S 27 Montag 18.07.2016 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Modulhandbuch Master. 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015. Universität zu Köln Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Modulhandbuch Master. 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015. Universität zu Köln Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Modulhandbuch Master I 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 Universität zu Köln Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät II Dieses Modulhandbuch vermittelt mit den einzelnen Modulbeschreibungen

Mehr

Liste von Kursen, die an Hochschulen im Ausland für Pflichtveranstaltungen der Universität zu Köln bereits angerechnet wurden

Liste von Kursen, die an Hochschulen im Ausland für Pflichtveranstaltungen der Universität zu Köln bereits angerechnet wurden Liste von Kursen, die an Hochschulen im Ausland für Pflichtveranstaltungen der Universität zu Köln bereits angerechnet wurden (Stand: 2013-11-13) Hinweis: Es gibt keine Garantie dafür, dass die Kurse immer

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2016/17 und das Sommersemester 2017

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2016/17 und das Sommersemester 2017 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2016/17 und das Sommersemester 2017 Stand: 10.02.2016 (FBR-Beschluss) Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2014 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... I Grundlegender Masterbereich (gültig ab Jahrgang 2012)... 1 Advanced Topics of Health

Mehr

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 08.01.07

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 08.01.07 Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 08.01.07 Dieser Katalog der Verteifungsrichtungen gehört zum Lizentiatsstudium, Vertiefungsrichtungen des Masterstudiums sind im Dokument Lehrplan

Mehr

Austauschsemester für VW-Masterstudierende an einer Partneruniversität Nov. 2015. Guido Schäfer Department Volkswirtschaft, WU Wien

Austauschsemester für VW-Masterstudierende an einer Partneruniversität Nov. 2015. Guido Schäfer Department Volkswirtschaft, WU Wien Austauschsemester für VW-Masterstudierende an einer Partneruniversität Nov. 2015 Guido Schäfer Department Volkswirtschaft, WU Wien Warum ein Semester an einer Partneruni?! Ein Auslandssemester kann ein

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 BWL, insbes. Controlling Budde für Luhmer Controlling II 1267 2 Vorlesung Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Unternehmensrechnung Luhmer Industrielles

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Dieser Katalog der Verteifungsrichtungen gehört zum Lizentiatsstudium, Vertiefungsrichtungen des Masterstudiums sind im Dokument Lehrplan

Mehr

MODULHANDBUCH. Master-Studiengang M.Sc. Economics. für dem. Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften

MODULHANDBUCH. Master-Studiengang M.Sc. Economics. für dem. Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften für dem Master-Studiengang Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften Inhaltsverzeichnis: MScE 1A Mikroökonomik... 1 MScE 1B Makroökonomik... 2 MScE 1C Ökonometrie... 3 MScE 1D Mathematik... 4

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft.

2 Diese Verordnung tritt mit 1. Oktober 2012 in Kraft. Verordnung der Vizerektorin für Lehre als Organ für studienrechtliche Angelegenheiten gemäß 78 des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten und ihre Studien (Universitätsgesetz 2002), idgf

Mehr

Studienplan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen

Studienplan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen 1 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Studienplan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät für den Diplomstudiengang Volkswirtschaftslehre Stand: Juli 2013 2 Übersicht über die neuesten

Mehr

Unverbindlicher mittelfristiger Vorlesungsplan

Unverbindlicher mittelfristiger Vorlesungsplan Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Unverbindlicher mittelfristiger Vorlesungsplan Albert-Ludwigs-Universität Freiburg... Volkswirtschaftslehre B.Sc.... 4 Grundlagen der Volkswirtschaftslehre... 4 Volkswirtschaftstheorie...

Mehr

Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach)

Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach) Nr. 41 / Seite 52 VERKÜNDUNGSBLATT DER UNIVERSITÄT TRIER Donnerstag, 17. Sept. 2015 Ordnung der Universität Trier für die Prüfung im Masterstudiengang Economics (1-Fach) Vom 10. August 2015 Aufgr des 7

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 29.01.2014 gemäß 25 Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz 2002 nachfolgenden

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Neue Masterstudienordnung: Mittelfristiger Lehrplan 2010, Stand: 02. Dezember 2009

Neue Masterstudienordnung: Mittelfristiger Lehrplan 2010, Stand: 02. Dezember 2009 Neue Masterstudienordnung: Mittelfristiger Lehrplan 2010, Stand: 02. Dezember 2009 Ab dem Herbstsemester 2008 gilt die neue Studienordnung des Master of Science (MSc) in Business and Economics vom 19.

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 BWL, insbes. Controlling Luhmer Unternehmensplanung und kontrolle 1398 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Controlling I 1400 2

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Montag 02.02.2015 () M 163 Groupware- and Workflowsysteme siehe Lehrstuhlwebsite () B 34 B 93 Unternehmensgründung/Business Plan

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM QUANTITATIVE FINANCE AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 11.12.2008, 14.05.2009 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Stand: 25. November 2015 Studiengang Wirtschaftswissenschaften Pflichtvorlesungen Vorlesung Externes Rechnungswesen

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14

Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14 Bachelor of Science International Business Studies Studienjahr 13/14 Beispielablauf ab SoSe 14 Phase Sem. Module Assessmentphase (60 ECTS) M.181101 Grundzüge der BWL A M.181201 Grundzüge der BWL B M.105.9110

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 22.09.2015 Amtliche Mitteilungen / 34. Jahrgang 3/2015 321 Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 23.09.2015 Der

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM DOUBLE DEGREE STRATEGY, INNOVATION, AND MANAGEMENT CONTROL INCOMINGS AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM DOUBLE DEGREE STRATEGY, INNOVATION, AND MANAGEMENT CONTROL INCOMINGS AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM DOUBLE DEGREE STRATEGY, INNOVATION, AND MANAGEMENT CONTROL INCOMINGS AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 29.11.2011, 20.11.2012,

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Wirtschaftswissenschaften, Sozialökonomik, International Business Studies, Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftswissenschaften, Sozialökonomik, International Business Studies, Wirtschaftsinformatik Bachelorstudiengänge Wirtschaftswissenschaften, Sozialökonomik, International Business Studies, Wirtschaftsinformatik Übersicht der Studienpläne und der 10er en nach den gültigen Prüfungsordnungen vor

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management zur Allgemeinen Studien- und sordnung für betriebswirtschaftliche Bachelor-Studiengänge an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg LEBENSLAUF ZUR PERSON Name Adresse Michael Paetz Universität Hamburg Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg Telefon ++49-(0)40-42838-5561 E-Mail michael.paetz@wiso.uni-hamburg.de Staatsangehörigkeit

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Bachelorstudium

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Bachelorstudium Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Bachelorstudium Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich Studienordnung Nebenfach-Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich (Studienordnung für Nebenfachstudierende, die

Mehr

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015)

Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015) Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften gemeinsam unter einem Dach Begrüßung der Studierenden im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften (SoSe 2015) 1 Personalia Studentische Studienberatung

Mehr