Du wirst deine Kursbestätigung und den Ferienpass etwa in KW 26/27 in Deinem Briefkasten finden.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Du wirst deine Kursbestätigung und den Ferienpass etwa in KW 26/27 in Deinem Briefkasten finden."

Transkript

1 Hallo Kids, vom 23. Juli bis 11. August 2012 wird das Programm des Ferienpass Laufental Thierstein durchgeführt. Du hast die Möglichkeit während 3 Wochen aktiv am Programm teilzunehmen. Wir wünschen Dir dabei viel Vergnügen. Teilnehmer Angesprochen werden alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen der Bezirke Laufental und Thierstein. ( Altersbereich ) Kosten - Der Ferienpass kostet Fr für 3 Wochen - Tageseintritt ohne Ferienpass in die Ferien~Werk~Stadt kostet Fr für Zvieri und Tee. Weitere Kosten entstehen nur in wenigen speziellen Kursen und sind in der Kursausschreibung deklariert. Für bezahlte und nicht benützte Ferienpässe oder infolge höherer Gewalt nicht durchführbarer Kurse können wir kein Geld zurückerstatten. Das TNW ABO für jeweils eine Woche kannst Du mit den speziellen Einzahlungsscheinen in dieser Broschüre auf der Post einzahlen. Wichtig: es muss wegen der Quittung, welche als Abo gilt, eine Posteinzahlung sein. Anmeldung Lies das Programm sorgfältig durch und notiere, welche Angebote Dich interessieren würden. Prüfe dann, ob die Daten sich nicht überschneiden und ob Du nicht in den Ferien bist. Lass Deine Anmeldung von Deinen Erziehungsberechtigten unterschreiben. - Zahle mit beiliegendem Einzahlungsschein und lege die Quittung Deiner Anmeldung bei - Wenn möglich zahle mit Netbanking ein und lege einen Ausdruck der Überweisung Deiner Anmeldung bei. >> Anmeldungen ohne Quittung oder Ausdruck der Überweisung sind ungültig - Lege ein frankiertes und adressiertes Rückantwortcouvert bei In einem Couvert sendest Du alles zusammen an: Verein Ferienpass Laufental Thierstein Cécile Jenzer Hofgarten Brislach Du wirst deine Kursbestätigung und den Ferienpass etwa in KW 26/27 in Deinem Briefkasten finden. Sollte der Ferienpass bis 18.Juli 2012 nicht bei Dir eingetroffen sein so melde Dich beim Ferienpasstelefon. ( ) Anmeldeschluss Ist der 16.Juni 2012 (Datum des Poststempels) Abmelden Wenn Du Dich angemeldet hast, ist die Teilnahme Ehrensache. Kannst Du jedoch aus zwingenden Gründen nicht teilnehmen, so melde Dich bitte beim Ferienpasstelefon ab, damit wir Deinen frei gewordenen Platz anderweitig aus der Warteliste vergeben können. Teilnehmerbegrenzung Wir bemühen uns, Deine Wünsche nach Möglichkeit zu erfüllen. Bei den meisten Projekten ist jedoch die Teilnehmerzahl beschränkt. Habe bitte Verständnis, wenn Du eventuell anders eingeteilt wirst. Versicherung Die Versicherung ist Sache der Eltern. 2

2 Freie Kursplätze Da es immer Kurse hat, in denen nicht alle Plätze vergeben werden können oder in denen wieder Plätze frei werden, kannst Du dich im Internet informieren unter Anmelden kannst Du dich dann über das Ferienpasstelefon nicht so sondern so Bildet Fahrgemeinschaften zu den Kursen Diejenigen Teilnehmer, welche einen Internet Anschluss besitzen, können sich selber organisieren. Auf unserer Home-Page unter klickst Du auf das Feld "Teilnehmerlisten". Du wirst dann zur Eingabemaske für deine Teilnehmernummer und das Passwort weitergeleitet. Mit der Eingabe deiner Teilnehmernummer und deines Passwortes, beides steht auf dem Ferienpass bei den zugeteilten Kursen, kannst Du diejenigen Kurslisten öffnen bei denen Du selber zugeteilt bist. Du findest dort alle Teilnehmer Deiner Kurse mit ihren Telefonnummern. So kannst Du Fahrgemeinschaften organisieren. So sieht die Etikette auf deinem Ferienpass aus: Peter Muster Teilnehmernummer: 472 Passwort: derf5 Dir zugeteilte Kursnummern 142, 254d, 567 3

3 Das Grundangebot 2012 Gartenbad Laufen Du kannst gegen vorweisen des Ferienpasses während den drei Ferienpasswochen gratis ins Gartenbad Laufen. Tausch und Flohmarkt beim Wydenhof in Breitenbach (kein komerzieller Verkauf! ) Du kannst bei trockenem Wetter auf dem Platz hinter der BLKB Deinen Flohmarktstand aufstellen und betreiben. Ab 18.00h sind die Kinder nicht mehr beaufsichtigt. Datum: Von: Bis: Freitag, 10 August h h Treffpunkt: Leitung: Eugen Saner Platz Breitenbach. Die Plätze werden zugewiesen. Z'vieri, Z'trinke, Decke oder Tisch für deinen Flohmarkt - Stand Ferienpass Laufental Thierstein >>> Töpfereien aus der Ferien~Werk~Stadt <<< Die fertigen Töpfereien können am Flohmarkt abgeholt werden. Bibliothek Breitenbach im Wydehof Du darfst gratis die Bibliothek des Kultur- und Lesevereins benützen. Die Bibliothekarinnen helfen Dir gerne bei der Auswahl. Datum: Von: Bis: Mittwoch, 11. Juli h h Freitag, 13. Juli h h Mittwoch, 18. Juli h h Freitag, 20. Juli h h Mittwoch, 25. Juli h h Freitag, 27. Juli h h Freitag 3. August h h Mittwoch 8. August h h Freitag 10. August h h Kultur- und Leseverein Breitenbach Minigolf auf der Grün 80 Mit deinem Ferienpass kannst Du während den drei Ferienpasswochen einmal gratis minigolfen. Du darfst den Tag und die Zeit im Rahmen der Öffnungszeiten selbst bestimmen. An der Kasse wird Dir eine Ecke vom Ferienpass gekappt Pizza, Pizza Wir backen unsere eigene Pizza und verzehren diese anschliessend. Du musst deinen Ferienpass mitbringen Für die erste Pizza wird eine Ecke gekappt, jede weiter kostet Fr Der Betrag wird vor Ort eingezogen. Während der Ferien~Werk~Stadt jeweils von 11.00h h >>> Letzte Anmeldung zum Pizza machen 12.15h!!! Ferienpass - Glace Du kannst mit deinem Ferienpass in der Bäckerei Niederberger in Laufen vom 23. Juli August 2012 dein Ferienpass - Glace abholen. Achtung: Während den Sommerferien reduzierte Öffnungszeiten! 4

4 Nr. 100 AB Feuern wie dazumal Abenteuer Feuer machen mit Steinzeit und Grossmutters Technik. Wir üben uns mit Feuermachen ohne Streichhölzer und Gasfeuerzeug so wie zu Urzeiten. Mit Feuerstein und Stahl oder mit Bogen und Holz machen wir ein Feuer und erfahren viel Wissenswertes über das Feuer machen. Zum Abschluss bräteln wir dann eine Wurst. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Montag, 6. August h h 100B 7 bis 16 Montag, 6. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Blockhütte Brislach Wurst und Brot, Getränke, Kleider die nach Rauch riechen dürfen Didi Marti, Hägendorf Nr. 101 Mandala mit Naturmaterialien Abenteuer Wir gehen in den Wald und gestalten aus verschiedenen Naturmaterialien ein Mandala. Danach bräteln wir unsere mitgebrachte Wurst über dem Feuer. Teilnehmerzahl : max bis 14 Montag, 6. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Gesundheitszentrum Passwang, Breitenbach Dem Wetter angepasste Kleidung, Pik-nik zum bröteln, Getränke M. Sauteur Nr. 102 AB Ein Abenteuer bei den Indianern Abenteuer Hast du den Mut, zusammen mit einem Indianer das Indianerland zu erkunden und ein spannendes Abenteuer zu erleben? Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 10 Samstag, 4. August 9.00 h h 102B 7 bis 10 Samstag, 4. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Bahnhof Laufen, beim Veloständer Z'trinke, etwas zum brötle, gute Schuhe, Kleider die schmutzig werden dürfen, findet bei jedem Wetter draussen statt Pfadi Birssprung & Helvetia Laufen, C. Metzger Internet: Nr. 103 AB Schnitzeljagd Abenteuer Hast du Lust ein geheimnisvolles Rätsel aufzudecken? Dann sei mit deinen Freunden dabei, wenn wir den mysteriösen Hinweisen folgen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Freitag, 27. Juli h h 103B 7 bis 16 Freitag, 3. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Bahnhof Laufen Gute Schuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, Trinken und etwas zum z'vieri im Rucksack, Sonnencrème, Sonnenbrille, Kopfbedeckung Offene Jugendarbeit Region Laufen Leitung: Sarah Stöckli Nr. 104 Erlebnis Wald Abenteuer Bäume und Sträucher kennen lernen. Vögel und kleine Tiere.., Käfer, Spinnen, Schnecken und viele Bodenlebewesen entdecken. Teilnehmerzahl : max bis 16 Montag, 23. Juli 8.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Mehrzweckanlage beim neuen Schulhaus Blauen Dem Wetter angepasste Kleider, Lupe,kleines Schüfeli oder Handhäckerli, Picknick Natur und Vogelschutz Blauen Dittingen Nenzlingen Internet: Leitung: R. Meury

5 Nr. 105 Hallo Biber Abenteuer An der Birs leben seit 2009 wieder Biber. Finden wie ihre Spuren? Wo leben die Biber? Wie können wir den Bibern helfen, sich in unseren Gewässern wohl zu fühlen? Teilnehmerzahl : max bis 15 Donnerstag, 9. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung Abfahrt 13.24h Rückkehr: dito Ankunft 16.31h Gute Schuhe, dem Wetter angepasste Kleidung, z'vieri Pro Natura Baselland - Meret Franke Leitung: Ulla Ernst Nr. 106 Von Münzschätzen und Schatzsuchern Abenteuer Entdecke einen echten Silberschatz, präge deine eigene Keltenmünze und versuche das Geheimnis des Schatzes zu ergründen. Teilnehmerzahl : max bis 12 Mittwoch, 8. August 7.45 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung, Abfahrt 07.56h Rückkehr: dito Ankunft 17.31h TNW Abo oder Tageskarte, Verpflegung für den ganzen Tag Archäologie Baselland und Museum Baselland, Andi Fischer, Janine Frey Leitung: Sonja Aeschi Nr. 107 Ricola - Kräutergarten in Nenzlingen Abenteuer Wir spazieren von Blauen in den Ricola - Kräutergarten. Dort lernen wir viel über die Kräuter, welche für die Herstellung der bekannten Ricola - Bonbons verwendet werden. Das Picknick wird spendiert. Danach spazieren wir weiter nach Nenzlingen und von da aus fahren wir mit dem Postauto zurück nach Laufen. Kurs findet nur bei schönem Wetter statt! Teilnehmerzahl : max bis 13 Donnerstag, 9. August 9.10 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Bushaltestelle / Abfahrt 09.24h Rückkehr: dito / Ankunft 13.29h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Z'trinke für unterwegs, Sonnenhut, Regenschutz, gute Schuhe Ricola AG, Laufen - Ursula Richterich Internet: Leitung: Hannelore Rüegg Nr. 108 Survivalcamp Abenteuer Kannst du überleben in der freien Natur? Lass es uns bei einer Übernachtung herausfinden. Teilnehmerzahl : max bis 16 Dienstag, 7. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Bahnhof Laufen Gute Schuhe (Wanderschuhe), dem Wetter angepasste Kleidung (es kann kalt werden in der Nacht), Schlafsack, Unterlage (Mätteli), Wurst fürs z'nacht, z'trinke, Sonnencreme, Sonnenbrille, Kopfbedeckung, Veschiebedatum 8./9.8. Offene Jugendarbeit Region Laufen Leitung: Martial Sollberger Nr. 110 Seilpark Abenteuer Magst Du es, verschiedene Parcours zu absolvieren, bei welchen es auf Gleichgewichtsinn, Geschicklichkeit und Mut ankommt? Wie wäre es, dies in luftiger Höhe auszuprobieren? Gertrau Dich! Teilnehmerzahl : max bis 16 Montag, 30. Juli 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Bahbof Laufen Gute Schuhe ( Turn oder Wanderschuhe) dem Wetter angepasste Kleidung, z'trinke und z'vieri aus dem Rucksack, Sonnencréme, Sonnenbrille Offene Jugendarbeit Region Laufen Internet: Leitung: Martial Sollberger

6 Nr. 111 AB Kletterabenteuer Abenteuer Bist du schon mal geklettert, eine so richtig steile Felswand hoch? Egal ob das erste oder xte Mal, unter fachkundiger Anleitung findest Du in dieser Wand bestimmt einen Weg nach oben. Ein herausforderndes Abenteuer wartet auf Dich. Teilnehmerzahl : max. je A 12 bis 16 Mittwoch, 25. Juli h h 111B 12 bis 16 Donnerstag, 26. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Bahnhof Laufen Gute feste Schuhe ( Turnschuhe ), dem Wetter angepasste, bequeme Kleidung, Regenschutz, z'trinke, z'vieri aus dem Rucksack, Sonnencréme, Sonnenbrille Offene Jugendarbeit Region Laufen Leitung: Philipp Frei Nr. 113 Segelfliegen Abenteuer Theoretische Einführung Segelfliegen. Praktischer Schnupperflug im Segelflugzeug mit einem Fluglehrer, bei entsprechenden Wetterbedingungen. Aufgrund der benötigten Disziplin beim Umgang mit Segelflugzeugen behält sich die Kursleitung vor, unfolgsame Kinder ohne Rückerstattung der Kurskosten ohne Begleitung nach Hause zu schicken. Teilnehmerzahl : max bis 16 Donnerstag, 9. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Flugplatz Dittingen Leitung: Sonnenbrille, Kopfbedeckung, gute Schuhe, Picknick, Getränke, ev. Regenschutz Segelfluggruppe Zwingen Internet: Stefan Finckh, Röschenz Nr. 200 Girlanden für ans Fenster Kreativ Wir schneiden, kleben, kneten, sägen, malen und bohren mit vielen Materialien und machen daraus farbige Hänger für ans Fenster. Teilnehmerzahl : max bis 16 Freitag, 10. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schulhausplatz Brislach Malschürze, nicht zu kühle Kleidung - wir sind im Keller P. Gisler, Brislach - Tel Nr. 201 A-I Baue einen Mini-Solar-Trike Kreativ Jedes Kind darf bei der EBM einen eigenen dreirädrigen " Feuerstuhl" bauen, welcher von einer Solarzelle angetrieben wird. Am Kursende können alle Kinder ihr Fahrzeug ausprobieren und mit nach Hause nehmen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 13 Montag, 23. Juli 8.10 h h 201B 7 bis 13 Mittwoch, 25. Juli h h 201C 7 bis 13 Donnerstag, 26. Juli 8.10 h h 201D 7 bis 13 Dienstag, 31. Juli 8.10 h h 201E 7 bis 13 Donnerstag, 2. August 8.10 h h 201F 7 bis 13 Freitag 3. August h h 201G 7 bis 13 Dienstag, 7. August h h 201H 7 bis 13 Mittwoch, 8. August 8.10 h h 201I 7 bis 13 Donnerstag, 9. August 8.10 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung / Abfahrt 08.24h / 13.24h Rückkehr: dito / Ankunft 12.31h / 17.31h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, alte Kleider anziehen EBM Elektra Birseck Münchenstein - C. Ming Leitung: A+ B) E. Hügli C) C. Rauber D) C. Felber E+ I) S. Aeschi F) P. Gisler G) A.Hueber H) A. Lauber

7 Nr. 204 A-D Zinnfiguren giessen Kreativ Zinnfiguren (Menschen, Tiere, Bäume, etc) giessen und nach Vorlage oder eigener Fantasie bemalen. Es können vor Ort Zinnfiguren gekauft werden. Teilnehmerzahl : max. je A 8 bis 16 Donnerstag, 2. August h h 204B 8 bis 16 Freitag, 3. August h h 204C 8 bis 16 Mittwoch, 8. August h h 204D 8 bis 16 Freitag, 10. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schulhausplatz Brislach Lange Hosen + geschlossene Schuhe (Zinnspritzer ), Schürze, alte Kleider anziehen. Z'vieri, Z'trinke Zinnfigurenclub, " Rondes Bosses " Basel und Umgebung Leitung: H. Glaser Nr. 206 AB Blumentüte aus Maschendraht Kreativ Wir basteln aus Maschendraht eine dekorative Blumentüte. Teilnehmerzahl : max. je 6 206A 7 bis 15 Montag, 30. Juli h h 206B 7 bis 15 Dienstag, 7. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Innere Engi 12, Nunningen Bei schönem Wetter Badekleid Rita Hänggi Nr. 208 A-C Glasfusingteller Kreativ Wir gestalten je einen lustigen Ess- und Desserteller. Sie werden mit buntem Glas ( Pulver, Granulat..) geschmückt und mit Formen reliefartig verziert. Die gefusten Teller sind Lebensmittelecht und Waschmaschinenfest. Teilnehmerzahl : max. je 6 208A 8 bis 16 Donnerstag, 2. August h h 208B 8 bis 16 Freitag, 3. August h h 208C 8 bis 16 Samstag, 4. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Chäppeliweg 6, Seewen keine Wuensch.li, Erfüllung in Glas, J. Alder - Tel / Internet: Nr. 209 Modelleisenbahn - Landschaftsbau Kreativ Unter kundiger Leitung eines Modellbauers erstllst du an drei Nachmittagen ein schönes Landschaftsmodul im Massstab 1:87 (Spur H0), mit Felsen, einer Bahnbrücke und Tunnel. Die Landschaft kannst du im Rahmen des verfügbaren Platzes frei gestalten und kannst nach dem Kurs dein Modul ca. 60x30cm mit nach Hause nehmen. Teilnehmerzahl : max. 7 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 23. Juli h h Dienstag, 24. Juli h h Mittwoch, 25. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Zentrum Passwang - Clublokal Meclu, ehemaliges Personalhaus vis à vis Küche Leitung: Kleider, die leichte Gips und Leimflecken bekommen dürfen, z'trinke, z'vieri Meclu - Modelleisenbahnclub Laufen und Umgebung Internet: Guido Ghiotto, Riehen 8

8 Nr. 231 AB Bunte Gartenstäbe Kreativ Wir basteln Gartenstäbe aus buntem Papier. Teilnehmerzahl : max. je 6 231A 7 bis 10 Donnerstag, 26. Juli 8.30 h h 231B 7 bis 10 Donnerstag, 26. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Atelier PAPwerk, BKW-Str. 14, Laufen Kleider anziehen die zum Werken geeignet sind, Schürze, z'nüni, z'vieri Atelier PAPwerk, gestaltendes Kunsthandwerk Internet: Leitung: Ch. Spaar Nr. 232 AB Art clay silver Kreativ Art Clay Silver ist eine neue Modelliermasse, mit der Ihr eure eigenen Schmuckstücke herstellen könnt. Teilnehmerzahl : max. je 7 232A 14 bis 16 Donnerstag, 2. August 8.00 h h 232B 14 bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Atelier PAPwerk, BKW-Str. 14, Laufen z'nüni, z'vieri Atelier PAPwerk gestaltendes Handwerk Internet: Leitung: Ch. Spaar Nr. 233 AB Kleinskulpturen aus Papmaché Kreativ Wir bauen kleine Pop-Figuren aus verschiedenen Papmachématerialien. Bemalen und verzieren sie. ( z.b. das eigene Sternzeichen ) Teilnehmerzahl : max. je 6 233A 12 bis 16 Dienstag, 31. Juli 8.30 h h Dienstag, 7. August 8.30 h h 233B 12 bis 16 Dienstag, 31. Juli h h Dienstag, 7. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Atelier PAPwerk, BKW-Str. 14, Laufen Schürze, eventuell Bildli, z'nüni, z'vieri Atelier PAPwerk gestaltendes Kunst-Handwerk Internet: Leitung: Ch. Spaar Nr. 301 A-C Mc Donalds kennenlernen Essen Wir zeigen euch die Kulisse hinter der Theke. Themen wie Geschichte, Umwelt und Ronald McDonald' Kinderstiftung usw. werden angesprochen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Freitag, 27. Juli h h 301B 7 bis 16 Montag, 30. Juli h h 301C 7 bis 16 Montag, 6. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Mc Donanld's Laufen Gute Laune McDonald's Restaurant, Nancy Böttger Internet: 9

9 Nr. 302 Grillieren für's Omi und mich! Essen Wir werden zu Gastgebern und bereiten für BewohnerInnen vom Seniorenzentrum Rosengarten ein Mittagessen vor. Wir werden Fleisch grillieren, Tische decken, Salate zubereiten, Bewohner bedienen und natürlich selber mitessen. Teilnehmerzahl : max bis 16 Mittwoch, 25. Juli 9.30 h h Treffpunkt + Rückkehr: Seniorenzentrum Rosengarten, Eingangshalle keine Seniorenzentrum Rosengarten, M. Stress Nr. 303 AB Steckenbrot mit Salat und Wurst brötle Essen Wir machen Steckenbrot, bereiten Salat zu und brötle Wurst. Teilnehmerzahl : max. je 8 303A 7 bis 11 Dienstag, 24. Juli h h 303B 7 bis 11 Dienstag, 31. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Zentrum Passwang, Eingangshalle, Breitenbach Saubere Hausschuhe, saubere Kleider Zentrum Passwang Breitenbach, Buonfrate Susanne Nr. 304 AB Pilze im Wald Essen Steifzug durch den Wald mit Pilzexperten der Region. Pilze suchen und finden. Speisepilze sammeln unter der Anleitung eines amtlichen Pilzkontrolleurs. Kochen am offenen Feuer und gemeinsames Mittagessen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 11 Donnerstag, 26. Juli h h 304B 12 bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Amthausplatz in Laufen Gute Schuhe, Rucksack, je nach Witterung: Regen- oder Sonnenschutz, Teller, Gabel, Löffel, Trinkbecher Verein für Pilzkunde Laufental Thiestein VPLT Internet: Leitung: Franziska Maler / Nr. 307 Backen und Formen Essen In der Bäckerei etwas herstellen und backen, in der Konditorei etwas formen. Teilnehmerzahl : max bis 14 Mittwoch, 8. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Bäckerei Niederberger, Laufen Gute Laune Bäckerei Roland Niederberger, Laufen Internet: Leitung: R. Niederberger Nr. 309 Römisches Brot backen Essen Wir mahlen Korn von Hand und backen das Brot nach römischer Art. Teilnehmerzahl : max bis 14 Dienstag, 7. August 7.10 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung / Abfahrt 07.24h Rückkehr: dito / Ankunft 14.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Z'vieri, Sonnen- resp. Regenschutz, Küchentuch, Plastiksack Römerstadt Augusta Raurica, Gästeseminar und Backstube Giebenachstrasse 17 Internet: Leitung: Astrid Lauber

10 Nr. 400 Auf Expeditionsspuren im Museum der Kulturen Führungen Was erlebten Expeditionsreisende aus Basel in fernen Ländern? Was haben Sie zurückgebracht? Von der Ausstellung " Expeditionen" aus startet ihr eure eigene Expedition in Basle, hält eure Ergebnisse fest und gestaltet eure eigenen kleine Ausstellung. Teilnehmerzahl : max bis 12 Dienstag, 24. Juli 8.45 h h Mittwoch, 25. Juli 8.45 h h Donnerstag, 26. Juli 8.45 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung / Abfahrt 08.56h Rückkehr: dito / Ankunft 16.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Zooeintritte, Verpflegung Museum der Kulturen, Miriam Cohn Internet: Leitung: Für diesen Kurs suchen wir noch eine Begleitung! Nr. 402 A-C Haus der elektronischen Künste Führungen Workshop elektronische Schneckenpost Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 11 Dienstag, 24. Juli h h 402B 7 bis 11 Dienstag, 31. Juli h h 402C 7 bis 11 Dienstag, 7. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen / Abfahrt 13.24h Rückkehr: dito / Ankunft Gültiges TNW Abo oder Tageskarte Haus der elektronischen Künste, Basel, Münchenstein Leitung: A) Karin Borer B)Heidi Häner C) Marlise Feller Nr. 403 Was steckt hinter dem Spitalbett? Führungen Wir schauen hinter die Kulissen des Spitals Dornach und erfahren vieles was uns normalerweise verborgen bleibt. Teilnehmerzahl : max bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen,Platz vor Unterführung / Abfahrt 13.24h Rückkehr: dito / Ankunft 16.31h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte Spital Dornach, K. Weber Internet: Leitung: Karin Borer Nr. 405 AB Rettungsdienst - Hautnah Führungen Paramedic ist der Rettungsdienst des Laufental & Thierstein und zuständig für medizinische Notfälle. Wir bieten eine interessante Führung durch die Rettungswache mit all ihren Fahrzeugen und Informationen rund um das Thema Erste Hilfe bei Notfällen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Montag, 23. Juli h h 405B 7 bis 16 Montag, 23. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Rettungswache Amthausgasse 33, Laufen keine Paramedic AG Laufen - D. Stohler Internet: 11

11 Nr. 406 Bei der Feuerwehr Führungen Du bist einen Nachmittag bei der Feuerwehr. Wir zeigen dir unsere Geräte und Fahrzeuge und du kannst selber beim Löschen eines kleinen Feuers mitwirken. Teilnehmerzahl : max bis 12 Samstag, 11. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Fw-Magazin - Verbundstützpunkt Feuerwehr, Baselstrasse Laufen Leitung: Lange Hosen, gutes Schuhwerk, Sonnenhut ev. Regenschutz, WICHTIG - Keine leichtbrennbaren Kleider tragen ( Nylon ), Essen wird spendiert Verbund Stützpunkt Feuerwehr Laufen Internet: Lt. M. Imhof / Lt. P. Roger Nr. 407 Papieriges Führungen In der Pasler Papiermühle kannst du selber Papier schöpfen und drucken. Teilnehmerzahl : max bis 16 Freitag, 27. Juli h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung / Abfahrt 12.56hh Rückkehr: dito / Ankunft 17.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Z'vieri Basler Papiermühle - Brigitta Gorda Internet: Leitung: Elfi Löw Nr. 409 AB Lebensgeschichten auf der Spur Führungen Ähnlich wie Anthropologen und Anthropologinnen untersuchen wir einen Skelettfund. War es eine Frau oder ein Mann? Sind alle Knochen vorhanden? Diese und weitere Fragen können wir beantworten wenn wir Knochen genau untersuchen. Denn in Skeletten sind spannende Hinweise verborgen, wie eine Person gelebt hat. Teilnehmerzahl : max. je A 8 bis 12 Mittwoch, 8. August 8.45 h h 409B 8 bis 12 Donnerstag, 9. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung / Abfahrt 08.56h / 12.56h Rückkehr: dito / Ankunft 13.02h / 17.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte Naturhistorisches Museum Basel, K. Feigenwinter, J. Baumgartner Internet: Leitung: A) Margrit Borer B) Christine Halbeisen Nr. 411 Salz ist unser Leben Führungen Woher kommt das Schweizer Salz? Du siehst einen Film und machst einen Rundgang in der Saline. Teilnehmerzahl : max bis 16 Dienstag, 31. Juli h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 12.56h Rückkehr: dito / Ankunft 17.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Z'vieri Führerin der Ver. Schweizer Rheinsalinen AG Leitung: Silvia Rüegg Nr. 412 Jean Tinguely - Alles ist in Bewegung Führungen Ob grosse Maschinen, ob kleine Maschinen - in Jean Tinguelys Welt bewegt sich alles! Nach einem Rundgang durchs Mueseum werden wir selbst im Atelier tätig. Teilnehmerzahl : max bis 12 Donnerstag, 9. August 8.10 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 8.24h Rückkehr: dito / Ankunft 13.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Znüni Museum Jean Tinguely, Kunstvermittlung,Olivia Jenni Internet: Leitung: Hannelore Studer

12 Nr. 413 Führung durch die Studios von Tele Basel Führungen Wir besichtigen die Studios von Tele Basel. Teilnehmerzahl : max bis 16 Dienstag, 7. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 16.56h Rückkehr: dito / Ankunft 20.31h Gütliges TNW - Abo oder Tageskarte Tele Basel, Frau Gonzales Internet: Leitung: Claudia Rauber Nr. 414 Radio Energy Basel Führungen Wir sehen hinter die Kulissen des Radios und sehen wie Radio gemacht wird. Teilnehmerzahl : max bis 16 Dienstag, 7. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 14.56h Rückkehr: dito / Ankunft h TNW Abo oder Tageskarte Radio Energy, Studio Basel Leitung: Nicole Müller Nr. 415 AB Tarnen, warnen, täuschen Führungen Wir Menschen bauen Häuser um darin zu wohnen und zu arbeiten. Wir werden in Häusern geboren und finden darin Schutz vor Wind und Wetter. Wir bebauen das Land, um Nahrungsmittel zu erzeugen, und bauen Strassen um uns in der Welt fortzubewegen. Sind wir mit dieser Eigenart alleine auf dieser Welt oder gibt es auch Tiere die ähnliches tun? Auf einem spannenden Rundgang durch den Zolli gehen wir dieser Frage bei verschiedenen Tieren nach. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Freitag, 27. Juli 8.45 h h 415B 7 bis 16 Montag, 6. August 8.45 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen, Platz vor Unterführung/ Abfahrt 08.56h Rückkehr: dito / Ankunft 15.31h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Sonnen oder Regenschutz, Verpflegung aus dem Rucksack Zoologischer Garten Basel Internet: Leitung: A) Pascale Gisler B) Hannelore Studer Nr. 417 AB Blindenführhundeschule Führungen Einblick in die Ausbildungstätte der Blindenführhunde. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Donnerstag, 26. Juli 7.45 h h 417B 7 bis 16 Montag, 30. Juli h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 07.56h / 11.56h Rückkehr: dito / Ankunft 13.31h / 17.31h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, gute Schuhe, Sonnen oder Regenschutz, Z'nüni, Getränk wird offeriert Blindenführhundeschule Allschwil, Ronny Ramseier Internet: Leitung: A) Elfi Löw B) Ulla Ernst Nr. 502 Geheimschriften und Geheimbotschaften Spiel Wie werden geheime Informationen sicher versteckt oder weitergegeben? Welche Methoden gibt es, um fremde verschlüsselte Botschaften zu knacken? Wie entwickelt man selbst raffinierte Codes? Tipps und Tricks zum Trainieren von detektivischen Fähigkeiten. Teilnehmerzahl : max bis 15 Montag, 23. Juli h h Dienstag, 24. Juli h h Donnerstag, 26. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Zentrum Passwang Breitenbach, Eingangshalle Schreibzeug, Schreibblock Susanne Lüthy - Tel Internet: 13

13 Nr. 503 Mit Giggishans durchs Spielzeugmuseum Nullkurs Führung mit der historischen Figur " Gigisgans" durch die Wettsteinvilla und einer Spielzeugwelt vergangener Tage. Im zweiten Teil steht besonders das Schattentheater mit Spiel und Figuren im Mittelpunkt und es wird noch etwas zum mitnehmen gebastelt. Teilnehmerzahl : max bis 10 Freitag, 10. August 8.45 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen - Platz vor Unterführung - Abfahrt 08.56h Rückkehr: dito -Ankunft 14.02h TNW - Abo oder Tageskarte,Verpflegung Spielzeugmuseum Riehen, Julia Nothelfer, Leander High Leitung: Martha Sauteur Nr. 504 Spielnachmittag Spiel Spielen, je nach Wetter drinnen oder draussen. Teilnehmerzahl : max bis 14 Freitag, 10. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Kath. Pfarreiheim Laufen, Röschenzstrasse Z'vieri, Sonnenschutz Ludothek Laufental - Thierstein Internet: Leitung: G. Binkert / Nr. 509 Clown - Kurs Spiel Was macht, dass gelacht wird? Typische Merkmale und eigene Talente herausschälen. Jonglage, Grundlagen Teilnehmerzahl : max bis 16 Mittwoch, 8. August 9.00 h h Donnerstag, 9. August 9.00 h h Frietag, 10. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Pfarreiheim evang. ref. Kirche Laufen Klamotten, ev. Requisiten wie Hüte, Perücken, Schirme, etc. Z'nüni Martino Martin Schibler, Movelier - Tel Nr. 512 Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer Spiel Du lernst einige Zauberkunststücke vorzuführen, du wirst vertraut gemacht mit dem Grundwissen des Zauberns, du darfst bei der Vorführung für die Eltern, Freunde, etc. mitwirken und das Gelernte präsentieren. Vorstellung für Eltern, Omis, Opis, Gotti Götti etc. Freitag Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiches Publikum. Teilnehmerzahl : max bis 14 Montag, 23. Juli 9.00 h h Dienstag, 24. Juli 9.00 h h Mittwoch, 25. Juli 9.00 h h Donnerstag, 26. Juli 9.00 h h Frietag, 23. Juli 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Zentrum Passwang Breitenbach, Eingangshalle Z'nüni, Unterlagsmatte, 15 Münzen, 1 Schachtel, Zauberstab, 1 Päckli neue Jasskarten, Pantoffeln Susanne Lüthy, Liestal - Tel Internet: SusanneLuethy.space.live.com Nr. 601 AB Bogenschiessen wie Robin Hood Sport Du lernst, das es verschiedene Bögen gibt. Du wirst instruiert, wie du den Bogen in die Hand nimmst und darfst unter fachkundiger Anleitung Bogenschiessen. Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen am Kurs dabei zu sein. Für die Verpflegung nach dem Schiessen ist gesorgt. Bei strömendem Regen muss der Kurs abgesagt werden. Teilnehmerzahl : max. je A 11 bis 16 Dienstag, 7. August h h 601B 11 bis 16 Mittwoch, 8. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwalbennest, Büsserach Waldtaugliche Kleidung, gute Schuhe, Kopfbedeckung BS-Büsserach Internet: Leitung: P. Hodel, R. Zumsteg

14 Nr. 602 AB Tennis für Anfänger und Erfahrene Sport Der Kurs gibt einen Einblick in die faszinierende Sportart Tennis. Der grosse Spass und Freude am Tennisspielne soll den Kindern vermittelt werden. Die Kinder lernen ftechnische Grundlagen und wichtige Regeln. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Freitag, 3. August 9.00 h h Samstag, 4. August 9.00 h h 602B 7 bis 16 Freitag, 3. August h h Samstag, 4. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Tennisanlage TC Laufen, Auf Saal Sonnenhut, Sportbekleidung, Turn- oder Tennisschuhe, wenn vorhanden Racket, Getränke TC Breitenbach Leitung: Josef Liechty Nr. 603 Fussball - Schnupperkurs Sport Kennenlernen von verschiedenen Trainings- und Spielformen Teilnehmerzahl : max bis 12 Freitag, 3. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Sportplatz Grossmatt bei der Schulanlage Zwingen Trainingsbekleidung, Fussball- oder Turnschuhe FC Zwingen, D. Eicher Internet: Nr. 604 A-C Goshindo - Selbstverteidigung für Kinder Sport Spielerisch lernen wir " Der Weg der Selbstverteidigung " kennen, welcher eine Mischung aus Ju - Jitsu, Judo, Karate, Aikido und der Techniken der alten Samurais ist. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Montag, 23. Juli h h 604B 7 bis 16 Freitag, 3. August h h 604C 7 bis 16 Freitag, 10. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Dojo des Judo-Club Nunningen beim Sportplatz Seichel Lange Trainerhose, T'Shirt, Schläppli, Duschzeug und gute Laune Goshindokan Nunningen Internet: Leitung: R. Laub Nr. 605 Fussball Sport Wir lernen das ABC des Fussballsports und üben uns im Goal schiessen. Teilnehmerzahl : max bis 12 Montag, 30. Juli h h Donnerstag, 20 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Sportanlage Grien Breitenbach Sportbekleidung, Turn- oder Fussballschuhe, Z'trinke FC Breitenbach KiFu Sportchef Adrian Lutz Internet: Nr. 606 Modellflug - Schnuppertag Sport Du lernst unter kundiger Führung Fesselflugmodelle und ferngesteuerte Modelle fliegen und erfährst vieles über den Einstieg in diesen Sport. Teilnehmerzahl : max bis 16 Montag, 23. Juli h h Treffpunkt: Rückkehr: Modellflugpiste Schwalbennest, Büsserach Modellflugpiste Erlen, Zwingen Mittagsverpflegung ( es besteht die Möglichkeit zum Grillieren ) Modellfluggruppe Breitenbach Internet: www. mgbreitenbach.ch Leitung: Hanspeter Jermann, Zwingen /

15 Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Stundenplan Ferienpass Erlebnis Wald 8:00 12:00 201A Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12: Modelleisenbahn - Landschaftsbau 13:30 17:00 405A Rettungsdienst - Hautnah 10:00 12:00 405B Rettungsdienst - Hautnah 13:00 15: Geheimschriften und Geheimbotschaften 13:00 16: Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer 9:00 12:00 604A Goshindo - Selbstverteidigung für Kinder 17:00 19: Modellflug - Schnuppertag 10:00 16:00 624A Zumba 18:00 19:00 703A Westernreitkurs, rund ums Pferd 7:30 12: Modelleisenbahn - Landschaftsbau 13:30 17:00 303A Steckenbrot mit Salat und Wurst brötle 10:00 15: Auf Expeditionsspuren im Museum der Kulturen 8:45 16:02 402A Haus der elektronischen Künste 13:15 17: Geheimschriften und Geheimbotschaften 13:00 16: Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer 9:00 12:00 703B Westernreitkurs, rund ums Pferd 7:30 12:00 802A Babysitting 8:45 14:45 803A Notfall - Was tun? 9:00 11:00 803B Notfall - Was tun? 14:00 16: Philatelie und Briefmarken - Eine Faszination 14:00 16:30 812A Keiner zu klein Helfer zu sein 13:30 17:00 111A Kletterabenteuer 13:00 18:00 201B Baue einen Mini-Solar-Trike 13:10 17: Modelleisenbahn - Landschaftsbau 13:30 17: Grillieren für's Omi und mich! 9:30 14: Auf Expeditionsspuren im Museum der Kulturen 8:45 16: Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer 9:00 12:00 607A Judo für Einsteiger 18:15 20: Mountainbiketour 9:00 18:00 703C Westernreitkurs, rund ums Pferd 7:30 12:00 708A Freilandhaltung von Kaninchen 9:30 11:30 708B Freilandhaltung von Kaninchen 14:00 16:00 802A Babysitting 8:45 14:45 111B Kletterabenteuer 13:00 18:00 201C Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12:31 231A Bunte Gartenstäbe 8:30 12:00 231B Bunte Gartenstäbe 14:00 18:00 304A Pilze im Wald 10:00 16: Auf Expeditionsspuren im Museum der Kulturen 8:45 16:02 417A Blindenführhundeschule 7:45 13: Geheimschriften und Geheimbotschaften 13:00 16: Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer 9:00 12:00 620A Judo 18:00 19: Entdecke Golf - mit einem Schnupperkurs 14:00 16:00 703D Westernreitkurs, rund ums Pferd 7:30 12:00 704A Meine Haustiere 14:00 16:00 16

16 Do Freitag Montag Dienstag Donnerstag A Ponys und ihre Besonderheiten 9:00 11:30 715A Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 13:00 15:00 715B Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 15:30 17: Einblicke in die chemische Produktion 7:45 17:31 103A Schnitzeljagd 13:00 18:00 301A Mc Donalds kennenlernen 10:00 11: Papieriges 12:45 17:02 415A Tarnen, warnen, täuschen 8:45 15: Kinder zaubern - Kinder werden zum Zauberer 9:00 12: Skateboard Plausch 13:00 15:00 620B Judo 18:00 19: Coole Mädchen spielen Fussball 18:30 19:45 713B Ponys und ihre Besonderheiten 9:00 11: Die 4 Elemente des HipHop 10:00 12: Seilpark 9:00 18:00 206A Blumentüte aus Maschendraht 14:00 17:00 301B Mc Donalds kennenlernen 10:00 11:30 417B Blindenführhundeschule 11:45 17: Fussball 18:15 19:45 624B Zumba 18:00 19:00 701A Ein Tag mit Langohren! 9:00 11: Rajasthan - Farbenprächtiges Indien 9:00 12:00 802B Babysitting 8:45 14: Kambodscha, Laos und Bhutan 13:00 16:00 201D Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12:31 233A Kleinskulpturen aus Papmaché 8:30 12:00 233B Kleinskulpturen aus Papmaché 13:30 17:00 303B Steckenbrot mit Salat und Wurst brötle 10:00 15:00 402B Haus der elektronischen Künste 13:15 17: Salz ist unser Leben 12:45 17:02 802B Babysitting 8:45 14:45 812B Keiner zu klein Helfer zu sein 13:30 17:00 201E Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12:31 204A Zinnfiguren giessen 14:00 17:00 208A Glasfusingteller 14:00 17:00 232A Art clay silver 8:00 12:00 232B Art clay silver 13:30 17:30 304B Pilze im Wald 10:00 16: Was steckt hinter dem Spitalbett? 13:10 16: Fussball 18:15 19: Zumbatonic Kids 16:30 17: Zumba Fitness 16:30 17:30 704B Meine Haustiere 14:00 16:00 713C Ponys und ihre Besonderheiten 9:00 11:30 715C Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 13:00 15:00 715D Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 15:30 17:30 803C Notfall - Was tun? 9:00 11:00 803D Notfall - Was tun? 14:00 16: Chemolympics 11:45 17:02 17

17 Freitag 3.8. Samstag 4.8. Montag 6.8. Dienstag B Schnitzeljagd 13:00 18:00 201F Baue einen Mini-Solar-Trike 13:10 17:31 204B Zinnfiguren giessen 14:00 17:00 208B Glasfusingteller 14:00 17:00 602A Tennis für Anfänger und Erfahrene 9:00 10:15 602B Tennis für Anfänger und Erfahrene 10:30 11: Fussball - Schnupperkurs 17:30 19:00 604B Goshindo - Selbstverteidigung für Kinder 17:00 19: Coole Mädchen spielen Fussball 18:30 19:45 626A Kletterhalle Laufen 17:30 20:00 713D Ponys und ihre Besonderheiten 9:00 11:30 102A Ein Abenteuer bei den Indianern 9:00 12:00 102B Ein Abenteuer bei den Indianern 14:00 17:00 208C Glasfusingteller 9:00 12:00 602A Tennis für Anfänger und Erfahrene 9:00 10:15 602B Tennis für Anfänger und Erfahrene 10:30 11:45 626B Kletterhalle Laufen 9:30 12: Umgang mit Pferden 14:00 16: Ein Morgen unter Jägern 5:30 10: Ein Morgen unter Jägern 5:00 10:00 100A Feuern wie dazumal 10:00 13:00 100B Feuern wie dazumal 15:00 18: Mandala mit Naturmaterialien 9:00 13:00 301C Mc Donalds kennenlernen 10:00 11:30 415B Tarnen, warnen, täuschen 8:45 15:31 619A Luftgewehr-Schiessen 17:00 19:00 624C Zumba 18:00 19: Joga 14:00 15: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 701B Ein Tag mit Langohren! 9:00 11: Mit Pony und Pferden die Woche verbringen 9:00 11: Film produzieren 9:00 17: Survivalcamp 10:00 >>>> 201G Baue einen Mini-Solar-Trike 13:10 17:31 206B Blumentüte aus Maschendraht 14:00 17:00 233A Kleinskulpturen aus Papmaché 8:30 12:00 233B Kleinskulpturen aus Papmaché 13:30 17: Römisches Brot backen 7:10 14:02 402C Haus der elektronischen Künste 13:15 17: Führung durch die Studios von Tele Basel 16:45 20: Radio Energy Basel 14:45 19:02 601A Bogenschiessen wie Robin Hood 18:00 20:00 610A Beach und Hallenvolleyball 10:00 12:00 610B Beach und Hallenvolleyball 14:00 16:00 619B Luftgewehr-Schiessen 17:00 19: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 714 Mit Pony und Pferden die Woche verbringen 9:00 11:30 18

18 Mittwoch 8.8. Donnerstag 9.8. Freitag Samst Von Münzschätzen und Schatzsuchern 7:45 17: Survivalcamp >>>> 16:00 201H Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12:31 204C Zinnfiguren giessen 14:00 17: Backen und Formen 10:00 11:30 409A Lebensgeschichten auf der Spur 8:45 13: Clown - Kurs 9:00 11:30 601B Bogenschiessen wie Robin Hood 17:00 19:00 607B Judo für Einsteiger 18:15 20:00 610A Beach und Hallenvolleyball 10:00 12:00 610B Beach und Hallenvolleyball 14:00 16:00 619A Luftgewehr-Schiessen 17:00 19: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 708C Freilandhaltung von Kaninchen 9:30 11:30 708D Freilandhaltung von Kaninchen 14:00 16: Mit Pony und Pferden die Woche verbringen 9:00 11: Hallo Biber 13:15 16: Ricola - Kräutergarten in Nenzlingen 9:10 13: Segelfliegen 10:00 17:00 201I Baue einen Mini-Solar-Trike 8:10 12:31 409B Lebensgeschichten auf der Spur 12:45 17: Jean Tinguely - Alles ist in Bewegung 8:10 13: Clown - Kurs 9:00 11:30 610A Beach und Hallenvolleyball 10:00 12:00 610B Beach und Hallenvolleyball 14:00 16: Verkehrsschulung 9:00 11:30 619B Luftgewehr-Schiessen 17:00 19: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 714 Mit Pony und Pferden die Woche verbringen 9:00 11:30 715E Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 13:00 15:00 715F Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen 15:30 17: Girlanden für ans Fenster 13:00 16:00 204D Zinnfiguren giessen 14:00 17: Mit Giggishans durchs Spielzeugmuseum 8:45 14: Spielnachmittag 14:00 17: Clown - Kurs 9:00 11:30 604C Goshindo - Selbstverteidigung für Kinder 17:00 19:00 610A Beach und Hallenvolleyball 10:00 12:00 610B Beach und Hallenvolleyball 14:00 16: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 714 Mit Pony und Pferden die Woche verbringen 9:00 11: Bei der Feuerwehr 10:00 16: Schwimmen siehe Ausschreibung im Heft 706 Besuch im Bienenhaus 13:30 16:00 19

19 Nr. 607 AB Judo für Einsteiger Sport Schnupperkurs für Judo - Interessierte. Einblick in diese faszinierende Sportart - vom Gürtel binden bis zum werfen. Achtung: Alter beachten! Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 11 Mittwoch, 25. Juli h h 607B 12 bis 16 Mittwoch, 8. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Dojo des Judo - Club Nunningen, im Seichel beim Sportplatz Nunningen T 'Shirt, lange leichte Hose, Schläppli, Duschzeug Judo - Club Nunningen /Alain Gasser Nr. 608 Skateboard Plausch Sport Skateboard - der Funsport wird dir von 2 bekannten Skateboardleitern näher gebracht. Wir wollen gemeinsam Spass haben und dir einen guten Einstieg in die Sportart geben. Teilnehmerzahl : max bis 16 Freitag, 27. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Schulhausplatz Brislach Skateboard, Schutzausrüstung, flache Turnschuhe, Verpflegung, lockere Sportbekleidung Skateboardschool, C. Tschudin Internet: Nr. 609 Mountainbiketour Sport Ausfahrt mit offeriertem Grillplausch Teilnehmerzahl : max bis 16 Mittwoch, 25. Juli 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Sportshop Karrer, Laufen Geländegängiges Fahrrad, Velohelm Sportshop - Karrer Laufen ( Ueli Zingrich ) Nr. 610 AB Beach und Hallenvolleyball Sport Beach und Hallenvolleyball zum Ausprobieren.Wir wollen den Teilnehmenden in einem einwöchigen Kurs zeigen, wie vielfältig und spektakulär der Volleyballsport ist. Gruppe A jährige / Gruppe B jährige Teilnehmerzahl : max. je A 11 bis 12 Dienstag, 7. August h h Mittwoch, 8. August h h Donnerstag, 9. August h h Freitag, 10. August h h 610B 13 bis 16 Dienstag, 7. August h h Mittwoch, 8. August h h Donnerstag, 9. August h h Freitag, 10. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Turnhalle Sekundarschule Laufen Hallenschuhe, Sportbekleidung, Z'nüni resp. Z'vieri VBC Laufen Internet: Leitung: Bernhard Keller

20 Nr. 611 Verkehrsschulung Sport Geschicklichkeitsparcour und Theorie ev. fahren im Ort Teilnehmerzahl : max bis 13 Donnerstag, 9. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Gymnasium Laufen Eigenes gut ausgerüstetes Velo, Velohelm, Regenschutz, Z'nüni Polizei Basel - Landschaft, Verkehrserziehung Kom. Hp. Kumli Nr. 613 Schwingen Sport Einmal im Sägemehl stehen! Alle Ferienpässler haben die Möglichkeit im Sägemehl einen halben Tag unter Leitung von technischen Leitern Jungschwinger zu schnuppern. Wir freuen uns, dich in der Schwingerfamilie zu begrüssen. Teilnehmerzahl : max bis 16 Samstag, 11. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Restaurant Steinegg, Himmelried Trainerhose oder alte lange Hose, Kurzarmleibchen, Duschzeug, Ersatzwäsche, Turnschuhe Schwinger und Nationalturnverband Dorneck - Thierstein - Laufental, M. Henzi Internet: Leitung: Jakob Christ Nr. 615 Zumbatonic Kids Sport Zumbatonic ist ein abgefahrenes und cooles Dance.Fitness.Workout für Kids welches auf Hip-Hop, Salsa, Reggae und vieles mehr aufbaut. Teilnehmerzahl : max bis 11 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Fitness - Studio Nr.1 Breitenbach Turnschuhe, lockere sportliche Kleidung, Duschzeug Fitness - Studio Nr.1 Breitenbach Internet: Leitung: Ileana Mangas Nr. 616 Zumba Fitness Sport Zumba ist ein Tanz-Fitness-Programm, das von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert ist. Zumba enthält Tanz- und Aerobicelemente. Teilnehmerzahl : max bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Fitness - Studio Nr.1, Breitenbach Turnschuhe, lockere sportliche Kleidung, Duschzeug Fitness Nr.1, Breitenbach Internet: Leitung: Ileana Mangas Nr. 619 AB Luftgewehr-Schiessen Sport Der Einstieg ins Sportschiessen.J+S Sportart Luftgewehrschiessen 10m Teilnehmerzahl : max. je A 12 bis 16 Montag, 6. August h h Mittwoch, 8. August h h 619B 12 bis 16 Dienstag, 7. August h h Donnerstag, 9. August h h Treffpunkt + Rückkehr: vor dem Eingang der Eissporthalle in Laufen Gute flache Schuhe, Stirnband, wenn vorhanden Gehörschutz ( Ohrenstöpsel) Sportschützen Laufen, Peter Zbinden, Laufen - Tel Leitung: Reto Bieli

21 Nr. 620 AB Judo Sport Ein Querschnitt durch die faszinierende Welt der Kampfsportkunst Judo. Teilnehmerzahl : max. je 30 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: 0 620A 7 bis 16 Donnerstag, 26. Juli h h 620B 7 bis 16 Freitag, 27. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Budokan Laufen, Industriestrasse 12 Zwingen, Areal alte Papierfabrik Laufen Langarm Trainer, Schlupfschuhe, Duschzeug Budokan Laufen Leitung: Matthias Studer Nr. 621 Coole Mädchen spielen Fussball Sport Auch Mädchen spielen gerne Fussball. Dieser Kurs ist nur für Mädchen. Teilnehmerzahl : max bis 14 Freitag, 27. Juli h h Freitag, 30 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Sportanlage Grien, Breitenbach Sportbekleidung, Turn oder Fussballschuhe, z'trinke FC Breitenbach, Harald Stich, Sportchef Frauenfussball Internet: breitenbach.ch Nr. 623 Entdecke Golf - mit einem Schnupperkurs Sport Entdecke Golf - mit einem Schnupperkurs in der Birs Golf Driving Range in Zwingen. Der Schnupperkurs beinhaltet spielerische Einführung in den Golfsport, Schwungtechnik, Kurzspiel, Spiel aus dem Sand und Putten. Ausserdem wird Dir unter fachkundiger Leitung der Einsatz der diversen Schläger ( Golfclubs ) erklärt. Teilnehmerzahl : max bis 14 Donnerstag, 26. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Driving Range, Zwingen, Araweg 8 Bequeme Kleider und gute Schuhe, Z'vieri, Leihschläger und Range - Bälle werden zur Verfügung gestellt Birs-Golf AG, Zwingen / Gerda Vögtlin Internet: / Nr. 624 A-C Zumba Sport Du kannst an einer Zumba Lektion teilnehmen und diesen coolen Sport kennen lernen. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Montag, 23. Juli h h 624B 7 bis 16 Montag, 30. Juli h h 624C 7 bis 16 Montag, 6. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Big Fitness, Laufen Sportbekleidung Big Fitness Laufen - Roger Kienberger 22

22 Nr. 625 Joga Sport Schnupperlektion Joga Teilnehmerzahl : max bis 16 Montag, 6. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Big Fitness, BKW - Str., Laufen Sportbekleidung Big Fitness, Laufen - Roger Kienberger Nr. 626 AB Kletterhalle Laufen Sport Wir klettern in der Kletterhalle Laufen unter fachkundiger Anleitung. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 12 Freitag, 3. August h h 626B 7 bis 12 Samstag, 4. August 9.30 h h Treffpunkt + Rückkehr: Kletterhalle Laufen Saubere Hallenturnschuhe Schweizer Alpenclub, Sektion Hohe Winde Internet: Leitung: I. Saner Nr. 651 AB Krebs Sport Atem- und Lageübungen, Einstieg für Anfänger Achtung: Die zusätzlichen Kosten werden am ersten Kurstag vom Schwimmklub eingezogen! Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 651B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Internet: Leitung: L. Eggenschwiler Nr. 652 AB Seepferd Sport Voraussetzung; Tauchen, schweben in Bauchlage Achtung: Die zusätzlichen Kosten werden am ersten Kurstag vom Schwimmklub eingezogen! Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 652B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggenschwiler

23 Nr. 653 A-C Frosch Sport Voraussetzung: Mind. 5 Sekunden schweben auf dem Rücken. Kurs findet grösstenteils im Tiefwasser statt Achtung: Die zusätzlichen Kosten werden am ersten Kurstag vom Schwimmklub eingezogen! Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 653B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 653C 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggenschwiler Nr. 654 A-C Pinguin Sport Voraussetzung: Mind. 8m fortbewegung in Rückenlage im Tiefwasser Achtung: Die zusätzlichen Kosten werden am ersten Kurstag vom Schwimmklub eingezogen! Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 654B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 654C 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggenschwiler Nr. 655 A-C Tintenfisch Sport Voraussetzung: Mind. 10m Kraulbeinschlag in Bauchlage im Tiefwasser, mit Atmung zur Seite Achtung: Die zusätzlichen Kosten werden am ersten Kurstag vom Schwimmklub eingezogen! Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 655B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 655C 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggesnschwiler Nr. 656 A-C Krokodil Sport Voraussetzung: Mind. 25m schraubenkraul ( 8m Kraul in Bauchlage, 8m Kraul in Rückenlage, 8m Kraul in Bauchlage ) Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 656B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 656C 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggeschwiler

24 Nr. 657 A-C Eisbär Sport Voraussetzung: Mind. 10m Brusteinschlag, 15m Kraul mit Atmung zur Seite Teilnehmerzahl : max. je 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 657B 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August 9.15 h h 657C 7 bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Laufen Badezeug, zweiter Badeanzug, Trainingszeug Schwimmclub Laufen Leitung: L. Eggenschwiler Nr. 658 Wal und / oder Kombi 1 Sport Voraussetzung: 50m Kraul / Rückenkraul im Tiefwasser am Stück Teilnehmerzahl : max. 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Nau Laufen Badezeug, z'nüni für nachher Schwimmclub Laufen Leitung: Luisa Eggenschwiler Nr. 659 Kraulen für Teenis Sport Voraussetzung: 50m Schwimmen am Stück im Tiefwasser, Kopf im Wasser - ohne Abzeichen Teilnehmerzahl : max. 12 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Nau Laufen Badezeug, Z'nüni Schwimmclub Laufen Leitung: Luisa Eggenschwiler Nr. 660 SLRG Jugendbrevet, Rettungsschwimmen Sport Voraussetzung: Gute schwimmerische Fähigkeiten - 300m in max. 10 Min. ( 250m Freistiel und 50m Rückenlage ) Teilnehmerzahl : max. 10 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 6. August bis Freitag 10 August h h Samstag 11 Auguat 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Nau Laufen Badezeug, z'nüni für nachher Schwimmklub Laufen Leitung: Luisa Eggenschwiler Nr. 661 Wasserspringen Sport Voraussetzung: Schwimmen können Teilnehmerzahl : max. 10 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 6. August bis Samstag 11 August h h Treffpunkt + Rückkehr: Schwimmbad Nau Laufen Badezeug, z' Nüni für nachher Schwimmclub Laufen Leitung: Luisa Eggenschwiler

25 Nr. 700 Umgang mit Pferden Tiere Wir wollen euch den Umgang mit dem Pferd, das Putzen und Führen eines Pferdes, sowie das Reiten an der Longe näher bringen. Du hast die Möglichkeit, das Fluchttier " Pferd " ein wenig besser kennen zu lernen. Teilnehmerzahl : max bis 14 Samstag, 4. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Laufen Reithalle auf Saal Gute, feste GESCHLOSSENE, Schuhe, lange Hosen, wenn vorhanden Reit oder Velohelm Reitverein Laufen und Umgebung Leitung: P. Huber Nr. 701 AB Ein Tag mit Langohren! Tiere Du erfährst etwas über die Haltung, Pflege und Fütterung von Eseln. Ausserdem stehen Dir zwei von drei Eseln zum Reiten zur Verfügung. Teilnehmerzahl : max. je 6 701A 7 bis 9 Montag, 30. Juli 9.00 h h 701B 10 bis 16 Montag, 6. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Industriezone Ried Zwingen, Eingang Fitnessstudio Salveo Dem Wetter und Stall angepasste Kleidung. Ein Z'vieri wird durch die Veranstalter organiesiert. Nicole Wild, Joëlle Spano, Dittingen - Tel Nr. 703 A-D Westernreitkurs, rund ums Pferd Tiere Pflege, Umgang, Haltung, Reiten, inkl. Frühstück Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Montag, 23. Juli 7.30 h h 703B 7 bis 16 Dienstag, 24. Juli 7.30 h h 703C 7 bis 16 Mittwoch, 25. Juli 7.30 h h 703D 7 bis 16 Donnerstag, 26. Juli 7.30 h h Treffpunkt + Rückkehr: Kundmattweg 31, Wahlen Jeans, Wanderschuhe AS Trainig - A. Stegmüller Internet: Nr. 704 AB Meine Haustiere Tiere Wie pflege ich meine Haustiere richtig. Viele Tipps zur Haltung und Pflege meiner Haustiere. Sei es unser Hund / Katze / Meerschweinchen / Kaninchen/ Hamster oder unser Aquarium. Daneben noch kurze einblicke in die Haltung von Schildkröten / Echsen und Schlangen. Teilnehmerzahl : max. je 6 704A 10 bis 16 Donnerstag, 26. Juli h h 704B 10 bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Zoo Keller, Breitenbach keine Zoo Keller, Passwangstr. 19, Breitenbach, Michel Keller Nr. 706 Besuch im Bienenhaus Tiere Die Besucher betreten das Bienenhaus und erfahren und sehen Wissenswertes über die Honigbiene. Teilnehmerzahl : max bis 16 Samstag, 11. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Parkplatz, Dorfmitte Nenzlingen Feste Schuhe und lange Hosen und der Witterung angepasst. Bienenzüchterverein Laufental Internet: Leitung: Erwin Borer

26 Nr. 708 A-D Freilandhaltung von Kaninchen Tiere Ich zeige Euch wie leicht es ist, Kaninchen glücklich zu machen, als ob sie in Freiheit leben würden. Die Auszeichnung der STS für meine Kaninchenhaltung hat mich sehr gefreut. Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Mittwoch, 25. Juli 9.30 h h 708B 7 bis 16 Mittwoch, 25. Juli h h 708C 7 bis 16 Mittwoch, 8. August 9.30 h h 708D 7 bis 16 Mittwoch, 8. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Kirche Grindel Dem Wetter angepasste Kleidung, bei nassem Wetter Gummistiefel C. Koch - Lutz Nr. 710 Ein Morgen unter Jägern Tiere Wir beobachten in der Morgendämmerung unsere Wildtiere. Nach dem offerierten Z'nüni im Jagdhaus erfahren wir Wissenswertes über unsere Wildtiere und die Jagd. Teilnehmerzahl : max bis 16 Samstag, 4. August 5.30 h h Treffpunkt + Rückkehr: Gemeindehaus Kleinlützel Warme Kleider anziehen, gute Schuhe, Regenschutz, ev. Feldstecher Jagdgesellschaft Blauenstein, Kleinlützel Leitung: Johann Tschan - Tel Nr. 713 A-D Ponys und ihre Besonderheiten Tiere Ponys kennen lernen. Teilnehmerzahl : max. je 6 713A 7 bis 9 Donnerstag, 26. Juli 9.00 h h 713B 7 bis 9 Freitag, 27. Juli 9.00 h h 713C 7 bis 9 Donnerstag, 2. August 9.00 h h 713D 7 bis 9 Freitag, 3. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Hof Rothenfluh, Brislach Gute Schuhe, Reithelm wenn vorhanden, z'trinke Ella Stegmüller, Erschwil Internet: Nr. 714 Mit Pony und Pferden die Woche verbringen Tiere Wir lernen den richtigen Umgang mit diesem tollen Tieren. Teilnehmerzahl : max bis 13 Montag, 6. August 9.00 h h Dienstag, 7. August 9.00 h h Mittwoch, 8. August 9.00 h h Donnerstag, 9. August 9.00 h h Freitag, 10. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Hof Rothenfluh, Brislach gute Schuhe ( vorzugsweise mit Absatz ), Reithelm, evt. Velohelm, gute Kleidung, Regenschutz, z'nüni, z'trinke E. Stegmüller, Erschwil Internet: 27

27 Nr. 715 A-F Agility - Sport und Spass auf 6 Beinen Tiere Spielerisch lernen wir die ersten Geräte im Agility. Teilnehmerzahl : max. je 4 715A 10 bis 16 Donnerstag, 26. Juli h h 715B 10 bis 16 Donnerstag, 26. Juli h h 715C 10 bis 16 Donnerstag, 2. August h h 715D 10 bis 16 Donnerstag, 2. August h h 715E 10 bis 16 Donnerstag, 9. August h h 715F 10 bis 16 Donnerstag, 9. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Sportplatz Grien Breitenbach Eigener Hund, sozial verträglich, kein Raufer, Spielzeug für den Hund, Gudis, dem Wetter entsprechende Kleidung, gute Schuhe Lazy River Internet: Leitung: R. Laub, / Nr. 717 Ein Morgen unter Jägern Tiere Wir beobachten in der Morgendämmerung unsere Wildtiere. Nach dem offerierten Z'nüni im Jagdhaus erfahren wir Wissenswertes über unsere Wildtiere und die Jagd. Teilnehmerzahl : max bis 16 Samstag, 4. August 5.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Restaurant Frohsinn, Nunningen Witterungsbeständige, warme Kleidung, gute Schuhe Jagdgesellschaft Nunningen, Revier 62 Leitung: Erhard Hänngi, Nunningen Nr. 800 Rajasthan - Farbenprächtiges Indien Wissen Wie sieht Indien aus? Wie spricht man dort? Wie sehen Schulen aus? Was machen Kinder? Eine kindergerechte Einführung in die Indische Kultur. Teilnehmerzahl : max bis 14 Montag, 30. Juli 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Zentrum Passwang Breitenbach, Eingangshalle eine Frucht, ein Gemüse S. Lüthy Internet: susanneluethy.ch.vu Nr. 802 AB Babysitting Wissen Tagsüber oder am Abend, Kinderhüten ist ein faszinierendes Erlebnis, eine willkommene Abwechslung und will gelernt sein. Ausserdem kannst du dir noch ein Taschengeld dazuverdienen. Als Teilnehmer/in lernst du die Grundlagen für die Arbeit als Babysitter. Am Ende des vollständig besuchten Kurses bekommst du eine Kursbestätigung des Roten Kreuzes und kannst auf Wunsch in die Babysitterliste aufgenommen werden. Teilnehmerzahl : max. je 15 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr A 13 bis 16 Dienstag, 24. Juli 8.45 h h Mittwoch, 25. Juli 8.45 h h 802B 13 bis 16 Montag, 30. Juli 8.45 h h Dienstag, 31. Juli 8.45 h h Treffpunkt + Rückkehr: Katholisches Pfarreiheim, Röschenzstrasse 39, Laufen Schreibmaterial, Lunch, z'trinke L. Kuonen Reber, Mütterberaterin und Kursleiterin SRK

28 Nr. 803 A-D Notfall - Was tun? Wissen Was tue ich in einem Notfall? Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 16 Dienstag, 24. Juli 9.00 h h 803B 7 bis 16 Dienstag, 24. Juli h h 803C 7 bis 16 Donnerstag, 2. August 9.00 h h 803D 7 bis 16 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt + Rückkehr: Rundbau Aula, Schulanlage Breitgarten, Breitenbach Z'nüni oder Z'vieri wird offeriert Samariterverein Breitenbach und Umgebung Leitung: E. Hänggi - Tel Nr. 804 Philatelie und Briefmarken - Eine Faszination Wissen Einführung in die Welt der Marken und Briefe, und was alles hinter dem Wort "Philatelie" steckt. Teilnehmerzahl : max bis 16 Dienstag, 24. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Eingang Gymnasium Laufen Wenn vorhanden Markenkatalog, Pinzette, Lupe Briefmarkensammlerverein Laufen und Umgebung Internet: Leitung: H. Jeker - Bründler, Bärschwil Tel / Nr. 805 Einblicke in die chemische Produktion Wissen Anhand eines alltäglichen Beispiels kannst Du im Labor eine Extraktion und eine Filtration durchführen. Anschliessend führen wir den Versuch im Lehrbetrieb der Werkschule für Chemie- und Pharmatechnologen im grossen Massstab durch.dabei kannst Du selber Anlageoperator spielen. Teilnehmerzahl : max bis 16 Donnerstag, 26. Juli 7.45 h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 07.56h Rückkehr: dito Ankunft 17.31h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte, Geschlossene Schuhe anziehen, Getränke, die Teilnehmer werden zum Lunch ins Roche-Personalresturant eingeladen. F. Hoffmann - La Roche, Berufsausbildung, Basel - Urs Wyss Internet: Leitung: Sonja Aeschi Nr. 806 Kambodscha, Laos und Bhutan Wissen Wie leben die Menschen den Buddhismus Teilnehmerzahl : max bis 14 Montag, 30. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Haupteingang Zentrum Passwang, Breitenbach keine Susanne Lüthy Nr. 807 Chemolympics Wissen Nimm aktiv teil am Wttkampf der Moleküle. Du lernst in einem spannenden Mehrkampf verschiedene Arbeitsmethoden aus em chemischen Labor kennen und wendest diese an. Teilnehmerzahl : max bis 15 Donnerstag, 2. August h h Treffpunkt: Bahnhof Laufen Platz vor Unterführung / Abfahrt 11.56h Rückkehr: dito / Ankunft 17.02h Gültiges TNW - Abo oder Tageskarte F. Hoffmann - La Roche AG, Berufsausbildung, Basel Leitung: Anita Roth

29 Nr. 809 Film produzieren Wissen In einer Gruppe wirst du zusammen mit Filmprofis ein kurzes Drehbuch schreiben, das Drehbuch mit professionellen Filmequipen verfilmen und am Ende des Tages den fertig geschnittenen und vertonten Film auf einer Leinwand geniessen können. Du übernimmst Rollen vor und hinter der Kamera und gewinnst einen spannenden Einblick in die packende Welt des Films. Nach dem Dreh kannst du dein Meisterwerk für deinen Familie und Freunde auf DVD bestellen. Teilnehmerzahl : max. 45 Zusätzliche Kosten pro Teilnehmer: Fr bis 16 Montag, 6. August 9.00 h h Treffpunkt + Rückkehr: Schulhausplatz Brislach Verpflegung für den ganzen Tag Leitung: Climaxfilm Basel - John Paul Hofer Für dieses Projekt suchen wir noch 2 Begleitpersonen Nr. 810 Die 4 Elemente des HipHop Wissen Bei diesem Kurs lernst du, dass HipHop mehr als nur Musik ist. Graffiti, DJ'ing, Breakdance und Rap sind die 4 Elemente der HipHop. Teilnehmerzahl : max bis 16 Freitag, 27. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Schulhausplatz Brislach Bequeme, sportliche Bekleidung Skateboardschool NWS, Corey Tschudin Internet: Nr. 812 AB Keiner zu klein Helfer zu sein Wissen Basiswisser in Erster Hilfe Teilnehmerzahl : max. je A 7 bis 12 Dienstag, 24. Juli h h 812B 7 bis 12 Dienstag, 31. Juli h h Treffpunkt + Rückkehr: Spital Laufen ( Wegweiser Lieferanteneingan folgen ) Jacke oder Pullover Samariterverein Laufen - Tschumi Elisabeth / Internet: 30

Bewegung ist Leben. i ges

Bewegung ist Leben. i ges Bewegung ist Leben i ges BewegGründe Impressum Herausgeber/ Bundesamt für Sport BASPO, Copyright Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM und Schweizerisches Rotes Kreuz SRK Autoren Jenny Pieth,

Mehr

Aktionen für Klassen 6 und 7

Aktionen für Klassen 6 und 7 Aktionen für Klassen 6 und 7 Hockey Kosten: 5.- Euro Ort: Safo Treffen: 8:30 Uhr CSS Haupteingang Sonstiges: Sportbekleidung; Essen und Trinken Anbieter: Safo und Herr Schmitt - Hockey kennenlernen - Technik

Mehr

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt Blatt 1 Wie heißt das? Das ist....................... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Blatt 2 Wie heißt das? Das ist............................. Wortschatz: Artikel; Thema: Haus, Bauwerke Blatt 3

Mehr

Optimal A1. Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache. Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 #"

Optimal A1. Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache. Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 # Optimal A1 Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache 2& Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 #" Christiane Lemcke, Reiner Schmidt, Helen Schmitz +0!. 0)+&11! 023!.1Œ*!

Mehr

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten.

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten. Hinweise für die Benutzung Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter, dieser Test soll Ihnen dazu dienen, die sprachlichen Fähigkeiten Ihrer Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Deutschkursen in Relation zu den

Mehr

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Ticket nach Berlin Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Intro Unsere Kandidaten 5 Folge 0 Zugspitze 0 Folge 0 Pellworm 7 Folge 03 München 4 Folge 04 Hamburg 3 Folge

Mehr

LÖSUNGSSCHLÜSSEL ZUM ARBEITSBUCH

LÖSUNGSSCHLÜSSEL ZUM ARBEITSBUCH Lektion 13 Wir suchen das Hotel Maritim 1 b c d 2 Ball 2: auf, Ball 3: in, Ball 4: unter, Ball 5: zwischen, Ball 7: über, Ball 9: vor 3 a 1 Restaurant 2 Zentrum 3 Bahnhof 4 Bank 5 Post 6 Ampel b Deutsch:

Mehr

Marika Kangro Reet Taimsoo. Deutsch. Kein Problem 4. Lehrerhandbuch

Marika Kangro Reet Taimsoo. Deutsch. Kein Problem 4. Lehrerhandbuch Marika Kangro Reet Taimsoo Deutsch Kein Problem 4 Lehrerhandbuch Toimetaja: Knud Jessen Küljendaja: Lauri Haljamaa Tallinn, 2012 Marika Kangro, Reet Taimsoo, 2012 Kirjastus Koolibri, 2012 Kõik õigused

Mehr

Pflegebedürftig Was tun? Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck. Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen.

Pflegebedürftig Was tun? Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck. Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck Pflegebedürftig Was tun? Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen Herausgegeben von 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kapitel 1: Markt

Mehr

Auf vielfältige Weise mit Kindern den Wald erleben

Auf vielfältige Weise mit Kindern den Wald erleben ALD- RKUNDUNGEN Auf vielfältige Weise mit Kindern den Wald erleben WALD-ERKUNDUNGEN Auf vielfältige Weise mit Kindern den Wald erleben INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 4 Planung eines Waldtages 5 Didaktische

Mehr

Aggression, Angst, Antipathie, Ärger, Besorgnis, Freude, Liebe,

Aggression, Angst, Antipathie, Ärger, Besorgnis, Freude, Liebe, Das 1x1 der Gefühle 1 Themen-Motivation und Einleitung 2 Unterrichtspraxis 3 Übungseinheiten 4 Hier steht's geschrieben 1 Themen-Motivation und Einleitung Kinder sollen stark und einfühlsam, durchsetzungsfähig

Mehr

Gemeinsam stark sein. Projektwoche zur Gewaltprävention an Schulen Ein Modell, sein Zauber und seine Wirkung

Gemeinsam stark sein. Projektwoche zur Gewaltprävention an Schulen Ein Modell, sein Zauber und seine Wirkung 1 Gemeinsam stark sein Projektwoche zur Gewaltprävention an Schulen Ein Modell, sein Zauber und seine Wirkung Gemeinsam stark sein Projektwoche zur Gewaltprävention an Schulen Ein Modell, sein Zauber

Mehr

Erfolgreich zum Ausbildungsplatz. Tipps der Berufsberatung. Jugendliche am Selbstinformationssystem. Bewerbung und Vorstellung.

Erfolgreich zum Ausbildungsplatz. Tipps der Berufsberatung. Jugendliche am Selbstinformationssystem. Bewerbung und Vorstellung. Erfolgreich zum Ausbildungsplatz Tipps der Berufsberatung Jugendliche am Selbstinformationssystem Bewerbung und Einklinker Vorstellung DIN A4 Logo Vorwort Es gibt heute für Schüler und Eltern viele Möglichkeiten,

Mehr

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit!

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit! LÖSUNGEN für Beispieltest 1. Grammatik Setzen Sie das Verb im Perfekt ein! Er hat an der Aufnahmeprüfung für die Harvard-Universität mit Erfolg teilgenommen (teilnehmen) Sein Studium hat er aber nie abgeschlossen

Mehr

...Praxis. Arbeitshilfe für Leiterinnen. Prävention von sexueller er Gewalt. > Prävention Was heißt das konkret? > Tipps für die Gruppenstunden

...Praxis. Arbeitshilfe für Leiterinnen. Prävention von sexueller er Gewalt. > Prävention Was heißt das konkret? > Tipps für die Gruppenstunden ...Praxis Wenn ich NEIN sag, mein ich s auch! Prävention von sexueller er Gewalt > Prävention Was heißt das konkret? > Tipps für die Gruppenstunden nden > Was tun im Verdachtsfall? Pfadfinderinnenschaft

Mehr

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs Motivation... zu mehr Gesundheit Prof. Dr. Reinhard Fuchs Vorwort Das Wissen über die Ursachen und die Behandlung chronischer Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren dramatisch entwickelt. Das zahlt

Mehr

Glas- 28. Wochen des Weißen Goldes. Fest der Porzelliner mit Porzellanflohmarkt. Selber Wiesenfest. Auflage: 8.200 Ausgabe 03/2015

Glas- 28. Wochen des Weißen Goldes. Fest der Porzelliner mit Porzellanflohmarkt. Selber Wiesenfest. Auflage: 8.200 Ausgabe 03/2015 SELB Auflage: 8.200 Ausgabe 03/2015 Wochen des Weißen Goldes 28. Wochen des Weißen Goldes 28. Juni 17. August Rosenthal-Theater Seite 6/7 Fest der Porzelliner mit Porzellanflohmarkt 1. und 2. August Innenstadt

Mehr

Evangelische Kindertagesstätte Groß Lengden. Niedecker Stieg 2 37130 Gleichen Tel.: 05508/8188 email: kiga-grosslengden@gmx.de

Evangelische Kindertagesstätte Groß Lengden. Niedecker Stieg 2 37130 Gleichen Tel.: 05508/8188 email: kiga-grosslengden@gmx.de Evangelische Kindertagesstätte Groß Lengden Niedecker Stieg 2 37130 Gleichen Tel.: 05508/8188 email: kiga-grosslengden@gmx.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Ein Grußwort... 3 2. Geschichte des Hauses... 4 3.

Mehr

netzwerk medienkompetenz des wdr Die Medienwelt erkunden mit der Bärenbude und der Sendung mit dem Elefanten

netzwerk medienkompetenz des wdr Die Medienwelt erkunden mit der Bärenbude und der Sendung mit dem Elefanten netzwerk medienkompetenz des wdr Radio- und Fernsehprojekte für den Kindergarten Die Medienwelt erkunden mit der Bärenbude und der Sendung mit dem Elefanten Arbeitspaket mit Materialien für Erzieherinnen

Mehr

Mädchen können mehr! Schritt für Schritt. Tipps für eine gelungene Berufswahl

Mädchen können mehr! Schritt für Schritt. Tipps für eine gelungene Berufswahl Mädchen können mehr! Schritt für Schritt Tipps für eine gelungene Berufswahl Mädchen können mehr! 4 Vorwort 5 Einleitung Kapitel 1 Schritt für Schritt 6 Wohin des Weges? 7 Die 6 Schritte auf dem Weg zur

Mehr

Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg. Soziales Europa

Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg. Soziales Europa Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg Soziales Europa Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg Erfahren Sie vom Werdegang von sieben

Mehr

Sieh, was ich kann! Bildungs- und Lerngeschichten in Kitas Erfahrungen aus dem Projekt Kind & Ko

Sieh, was ich kann! Bildungs- und Lerngeschichten in Kitas Erfahrungen aus dem Projekt Kind & Ko Sieh, was ich kann! Bildungs- und Lerngeschichten in Kitas Erfahrungen aus dem Projekt Kind & Ko Inhalt Vorwort 5 Das Angebot von Kind & Ko 6 Die Methode der Bildungs- und Lerngeschichten 8 Eine Lerngeschichte

Mehr

Niemand isst für sich allein. Ein Leitfaden für Jugendliche

Niemand isst für sich allein. Ein Leitfaden für Jugendliche Niemand isst für sich allein Ein Leitfaden für Jugendliche INHALT Seite Einführung I Nachhaltige Ernährung 4 Kapitel 1 I Verschwenden beenden 7 Kapitel 2 I Tierisch lecker Ausgewogene Ernährung 13 Kapitel

Mehr

Lösungen zum Lehrbuchteil, Kapitel 31 36

Lösungen zum Lehrbuchteil, Kapitel 31 36 Kapitel 31 1b 2a 2b 3a Frau Burgmann geht joggen, fährt Rad oder geht spazieren. Im Winter geht sie eislaufen und im Sommer fährt sie an den See. Bewegung ist ihr wichtig. Sie braucht Abwechslung nach

Mehr

Das Idealpaar. Autor: Leonhard Thoma Lesetexte für die Grundstufe DaF Editorial Idiomas, Hueber Verlag, 2007. Didaktisierungen Autorin: Katja Wirth

Das Idealpaar. Autor: Leonhard Thoma Lesetexte für die Grundstufe DaF Editorial Idiomas, Hueber Verlag, 2007. Didaktisierungen Autorin: Katja Wirth Das Idealpaar Autor: Leonhard Thoma Lesetexte für die Grundstufe DaF Editorial Idiomas, Hueber Verlag, 2007 Didaktisierungen Autorin: Katja Wirth Katja Wirth - Editorial Idiomas, Hueber Verlag - 2008 1

Mehr

Freitag, 29. Mai 2009, Nummer 22. 24. Mai 2009

Freitag, 29. Mai 2009, Nummer 22. 24. Mai 2009 Freitag, 29. Mai 2009, Nummer 22 24. Mai 2009 Zwar noch undeutlich, aber man konnte es in den vergangenen Tagen aus der Nachbarschaft schon erahnen: Die Störche auf dem Eichstetter Kirchenschiff haben

Mehr

In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache.

In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache. In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache. So soll jeder diese wichtigen Rechte für Menschen mit Behinderung verstehen können. Manchmal

Mehr

DURCHBLICK. Was hat unser Alltag mit der Umwelt zu tun?

DURCHBLICK. Was hat unser Alltag mit der Umwelt zu tun? DURCHBLICK Was hat unser Alltag mit der Umwelt zu tun? INHALT 4 DIE NATUR DAS UNBEKANNTE WESEN 6 8 10 11 13 15 16 17 IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN Der Unterschied zwischen Erdbeerkuchen und einer warmen Wohnung

Mehr

Wenn du im Trüben fischst, und es tropft in dein Gemüt, wenn alle Geheimnisse verraten sind und du dich verloren fühlst... (Herbert Grönemeyer)

Wenn du im Trüben fischst, und es tropft in dein Gemüt, wenn alle Geheimnisse verraten sind und du dich verloren fühlst... (Herbert Grönemeyer) Wenn du im Trüben fischst, und es tropft in dein Gemüt, wenn alle Geheimnisse verraten sind und du dich verloren fühlst... (Herbert Grönemeyer)... Zeit, was für sich zu tun! Bei Minustemperaturen und Schnee

Mehr