WELT & WELT AM SONNTAG. Ergänzung der Preisliste WELT-Gruppe Nr. 95, gültig ab Axel Springer Regionalvermarktung Berlin Brandenburg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WELT & WELT AM SONNTAG. Ergänzung der Preisliste WELT-Gruppe Nr. 95, gültig ab Axel Springer Regionalvermarktung Berlin Brandenburg"

Transkript

1 WELT & WELT AM SONNTAG Ergänzung der Preisliste WELT-Gruppe Nr. 95, gültig ab Brandenburg

2 Wechselseiten WELT AM SONNTAG Belegung 3... sprechen Sie genau Ihre regionale Zielgruppe an! Teilbelegung WELT AM SONNTAG Gesamt, Belegung 3 Format Platzierung 1/1 Seite, 374,5 mm x 528 mm, farbig Wirtschaft oder Finanzen Verbreitung Nielsen 5-7 Preis 8.500,00 Reichweite 1 WELT AM SONNTAG Gesamt Nielsen 5-7: Leser Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin, Sachsen und Thüringen Vorbehaltlich Verfügbarkeit. Ein Anzeigenplatz pro Ausgabe. Anzeigenschluss 10 Tage vor Erscheinen. Alle Preise sind rabattbildend und -nehmend, abzgl. AE zzgl. MwSt. Diese 1/1 Seite erscheint in WELT AM SONNTAG Gesamt = WELT AM SONNTAG + WELT AM SONNTAG Kompakt. 1 Quelle: AWA 2016 CRM-Kampagnennummer:

3 Teilbelegung Nielsen V VII DIE WELT Gesamt (Mo-Fr) / DIE WELT (Sa) Belegung Ost Berlin, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen Format mm Preis OST 1/1 Seite, 374,5 x 528 mm ,00 ½ Seite, 374,5 x 264 mm ,00 ¼ Seite Eckfeld, 184,9 x 264 mm ,00 Streifenanzeige, 374,5 x 150 mm ,00 Streifenanzeige, 374,5 x 250 mm ,00 Verfügbarkeiten auf Anfrage. Buchungen mit Schieberecht seitens des Verlages. 153 Tsd. Leser verk. Aufl. 2 Die Formate erscheinen Montag bis Freitag in DIE WELT Gesamt = DIE WELT + DIE WELT Kompakt. Informationen zur Formatanpassung an DIE WELT Kompakt siehe Punkt 22 in der aktuell gültigen Preisliste der Welt Gruppe. Bitte beachten Sie, dass das Verbreitungsgebiet von DIE WELT nicht 1:1 deckungsgleich ist mit dem Verbreitungsgebiet von DIE WELT Kompakt. Achtung: DIE WELT Samstag hat keine WELT Kompakt. Alle Bruttopreise sind rabattbildend und nehmend. Alle Preise in EURO, zzgl. MwSt. 15% Agenturprovision wird bei Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. Es gilt die Preisliste der WELT-Gruppe Nr. 94, gültig ab Quelle: ma 2016 Tageszeitungen; 2 Quelle: Gebietsauflagen nach ZMG 3

4 Regionalisierung nationaler Werbeflächen Griffecken und Titelköpfe Montag-Freitag Samstag Einmalige Gelegenheit: Buchen Sie prominent auf S. 1 in der für Sie relevanten Region! Ihre Vorteile: Attraktiver Preis Aufmerksamkeitsstrake Platzierung auf dem Titel Zielgruppen-Ansprache in einer bestimmten Region 4

5 Belegung in vier Regionen möglich Gebiete Nord, Ost, Süd und West NORD OST SÜD WEST 193 Tsd. Leser Tsd. Leser1 97 Tsd. Leser1 258 Tsd. Leser verk. Aufl verk. Aufl verk. Aufl verk. Aufl. 2 1 Quelle: ma 2016 Tageszeitungen; 2 Quelle: Gebietsauflagen nach ZMG 5

6 Prominente Griffecke auf S. 1 Griffecke: DIE WELT Teilbelegung (Mo-Fr) Griffecken: Belegung Format Nord Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen DIE WELT Gesamt (Mo-Fr) 118 mm breit, 120 mm hoch, farbig 3.100,00 pro Griffecke Süd Bayern, Baden-Württemberg 1.400,00 pro Griffecke West Ost Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen- Anhalt, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen Innerhalb der Woche erscheint nur eine Griffecke auf dem Titel ,00 pro Griffecke 1.600,00 pro Griffecke Verfügbarkeit auf Anfrage. Buchungen mit Schieberecht seitens des Verlages. Diese Sonderwerbeform erscheint in DIE WELT Gesamt = DIE WELT + DIE WELT Kompakt (bei der WELT Kompakt steht die Griffecke möglichst auf Seite 3/ Titelköpfe möglichst auf den Seiten 2 +3). Achtung: DIE WELT Samstag hat keine Ausgabe WELT Kompakt. Bitte beachten Sie, dass das Verbreitungsgebiet von DIE WELT nicht 1:1 deckungsgleich ist mit dem Verbreitungsgebiet von DIE WELT Kompakt. Die Anzeigenmotive unterliegen der vorherigen Prüfung durch die Chefredaktion. Alle Bruttopreise sind rabattbildend und -nehmend, zzgl. MwSt. 15% Agenturprovision wird bei Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. 6

7 Zwei prominente Griffecken auf S. 1 Griffecken: DIE WELT Teilbelegung (Sa) Griffecken: Belegung Format Nord DIE WELT (Sa) 103,8 mm breit, 100 mm hoch, farbig Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen 2.800,00 pro Griffecke Süd Bayern, Baden-Württemberg 1.300,00 pro Griffecke West Ost Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen 3.500,00 pro Griffecke 1.500,00 pro Griffecke Am Samstag stehen zwei Griffecken-Platzierungen in DIE WELT zur Verfügung. Achtung! Samstags erscheinen die Griffecken im anderen Format. Verfügbarkeit auf Anfrage. Buchungen mit Schieberecht seitens des Verlages. Diese Sonderwerbeform erscheint in DIE WELT Gesamt = DIE WELT + DIE WELT Kompakt (bei der WELT Kompakt steht die Griffecke möglichst auf Seite 3/ Titelköpfe möglichst auf den Seiten 2 +3). Achtung: DIE WELT Samstag hat keine Ausgabe WELT Kompakt. Bitte beachten Sie, dass das Verbreitungsgebiet von DIE WELT nicht 1:1 deckungsgleich ist mit dem Verbreitungsgebiet von DIE WELT Kompakt. Die Anzeigenmotive unterliegen der vorherigen Prüfung durch die Chefredaktion. Alle Bruttopreise sind rabattbildend und -nehmend, zzgl. MwSt. 15% Agenturprovision wird bei Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. 7

8 Reichweitenboost: Griffecke+ AdBundle in Rotation auf WELT.de mit kostenlosem Regiotargeting + + Skyscarper Medium Rectangle Superbanner Griffecke+ ist die digitale Verlängerung für Ihre Anzeigen-Buchung mit Ausspielung als AdBundle (Superbanner, Medium Rectangle, Skyscraper). Wählen Sie aus drei Paketgrößen das gewünschte AI-Volumen in attraktiv vorrabattierten Paketen mit kostenlosem Regiotargeting nach Wahl 1. Pakete AI Bruttopreis Griffecke+ Medium Large Extra Large Vorbehaltlich Verfügbarkeit. Preise gelten laut Preisliste, gültig ab dem Preise gelten zzgl. gesetzlicher MwSt. Preise der Medialeistung sind nicht weiter rabatt- aber AE-fähig. // Die Gewährung weiterer Agenturrabatte ist ausgeschlossen. Informationen zur Werbemittelanlieferung unter: 8

9 Hohe Aufmerksamkeit durch Titelköpfe Titelköpfe: DIE WELT Teilbelegung (Mo-Fr) Titelköpfe: Belegung Format Nord Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen DIE WELT Gesamt (Mo-Fr) 2 x 32 mm hoch, 46 mm breit, farbig 3.100,00 f. beide Titelköpfe Süd Bayern, Baden-Württemberg 1.400,00 f. beide Titelköpfe West Ost Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen 3.800,00 f. beide Titelköpfe 1.600,00 f. beide Titelköpfe Verfügbarkeit auf Anfrage. Buchungen mit Schieberecht seitens des Verlages. Diese Sonderwerbeform erscheint in DIE WELT Gesamt = DIE WELT + DIE WELT Kompakt (bei der WELT Kompakt steht die Griffecke möglichst auf Seite 3/ Titelköpfe möglichst auf den Seiten 2 +3). Achtung: DIE WELT Samstag hat keine Ausgabe WELT Kompakt. Bitte beachten Sie, dass das Verbreitungsgebiet von DIE WELT nicht 1:1 deckungsgleich ist mit dem Verbreitungsgebiet von DIE WELT Kompakt. Die Anzeigenmotive unterliegen der vorherigen Prüfung durch die Chefredaktion. Alle Bruttopreise sind rabattbildend und -nehmend, zzgl. MwSt. 15% Agenturprovision wird bei Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. 9

10 Hohe Aufmerksamkeit durch Titelköpfe Titelköpfe: DIE WELT Teilbelegung (Sa) Titelköpfe: Belegung Format Nord Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen DIE WELT Gesamt (Sa) 2 x 32 mm hoch, 46 mm breit, farbig 2.800,00 f. beide Titelköpfe Süd Bayern, Baden-Württemberg 1.300,00 f. beide Titelköpfe West Ost Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen 3.500,00 f. beide Titelköpfe 1.600,00 f. beide Titelköpfe Verfügbarkeit auf Anfrage. Buchungen mit Schieberecht seitens des Verlages. Diese Sonderwerbeform erscheint in DIE WELT Gesamt = DIE WELT + DIE WELT Kompakt (bei der WELT Kompakt steht die Griffecke möglichst auf Seite 3/ Titelköpfe möglichst auf den Seiten 2 +3). Achtung: DIE WELT Samstag hat keine Ausgabe WELT Kompakt. Bitte beachten Sie, dass das Verbreitungsgebiet von DIE WELT nicht 1:1 deckungsgleich ist mit dem Verbreitungsgebiet von DIE WELT Kompakt. Die Anzeigenmotive unterliegen der vorherigen Prüfung durch die Chefredaktion. Alle Bruttopreise sind rabattbildend und -nehmend, zzgl. MwSt. 15% Agenturprovision wird bei Buchung über eine von uns anerkannte Werbeagentur gewährt. 10

11 Regionaler Ansprechpartner AS Regionalvermarktung BERLIN-BRANDENBURG Ulrike Beckers Head of Advertising / Anzeigenleitung Berlin & Brandenburg Axel-Springer-Straße Berlin Telefon 030 /

Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West

Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West Prominente Titelseitenbelegung Titelköpfe & Griffecken 2016 Gebiete Nord Ost Süd West Berlin, Januar 2016 Regionalisierung nationaler Werbeflächen Griffecken und Titelköpfe Einmalige Gelegenheit: Buchen

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Meine Gesundheit BILD HAMBURG Magazin. Erscheinungstermin: 21. Februar 2017

Meine Gesundheit BILD HAMBURG Magazin. Erscheinungstermin: 21. Februar 2017 Meine Gesundheit BILD HAMBURG Magazin Erscheinungstermin: 21. Februar 2017 Meine Gesundheit BILD HAMBURG Magazin Gesund und fit sein das möchte jeder! BILD HAMBURG informiert in dem Magazin Meine Gesundheit

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

GREAT PLACE TO WORK- Beste Arbeitgeber 2016 in BILD MÜNCHEN & WELT AM SONNTAG Bayern. München, 21.03.2016 Axel Springer Regionalvermarktung

GREAT PLACE TO WORK- Beste Arbeitgeber 2016 in BILD MÜNCHEN & WELT AM SONNTAG Bayern. München, 21.03.2016 Axel Springer Regionalvermarktung GREAT PLACE TO WORK- Beste Arbeitgeber 2016 in BILD MÜNCHEN & WELT AM SONNTAG Bayern München, 21.03.2016 Sonderveröffentlichung GREAT PLACE TO WORK- Beste Arbeitgeber Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auszeichnung

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste. Kunst und Kultur 2016

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste. Kunst und Kultur 2016 Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste Kunst und Kultur 2016 1 Berliner Morgenpost Unsere Leser Ihre Zielgruppe 40 % 1 Haushalts-Netto- Einkommen 3.000 und mehr (ø gesamt 33 %) 53 % 1 zugehörig zur Gruppe

Mehr

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste. Kunst und Kultur 2016, gültig ab

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste. Kunst und Kultur 2016, gültig ab Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste Kunst und Kultur 2016, gültig ab 31.10.2016 1 Porträt Berliner Morgenpost Crossmediale Reichweite des Produktportfolio der Berliner Morgenpost 864.000 Leser und

Mehr

Weihnachtspromotion Juni 2016

Weihnachtspromotion Juni 2016 Weihnachtspromotion 2016 Juni 2016 Weihnachtspromotion Ein Fest für Ihre Marke Mehr Aufmerksamkeit vor Weihnachten In der Adventszeit suchen viele Menschen nach den besten Geschenken für ihre Liebsten:

Mehr

Industrie 4.0. Sonderausgabe in DIE WELT, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App

Industrie 4.0. Sonderausgabe in DIE WELT, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Sonderausgabe in DIE WELT, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Die Idee Die Wirtschaft steht an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution.: Industrie 4.0. Kennzeichnend für die zukünftige

Mehr

F.A.Z. Woche Neue Ansätze: Kunst & Kultur / Immobilien / Karriere

F.A.Z. Woche Neue Ansätze: Kunst & Kultur / Immobilien / Karriere F.A.Z. Woche Neue Ansätze: Kunst & Kultur / Immobilien / Karriere Das Wichtigste der Woche erscheint am Freitag! Machen Sie Ihre Anzeige zu einem Teil davon Die F.A.Z. Woche kanalisiert den Nachrichtenstrom

Mehr

Tabelle 1: Verständnis der Bezeichnung "alkoholfreies Bier" Manche Lebensmittel werben mit dem Hinweis, dass ein Stoff nicht in dem Produkt enthalten ist (zum Beispiel "frei von..." oder "ohne..."). Bitte

Mehr

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste Kunst und Kultur

Berliner Morgenpost Ergänzungspreisliste Kunst und Kultur Ergänzungspreisliste Kunst und Kultur Ergänzung zur Preisliste der Nr. 55, gültig ab 01.01.2016 Vorstellung Lesersteckbrief 50 % 50 % Ø 44 % der Leser sind im Alter von 30 bis 59 Jahren 48 % der Leser

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern SCHLESWIG- HOLSTEIN MECKLENBURG- VORPOMMERN NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN BADEN- WÜRTTEMBERG Ku rhesse n- HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜRINGEN

Mehr

Empfehlungen mit Zugkraft

Empfehlungen mit Zugkraft Empfehlungen mit Zugkraft 1 Mit uns erreicht Ihre Empfehlung Deutschland! 100,3 Mio. Kontakte Quellen: Print: ma 2011 presse I (WTK); Online: AGOF internet-facts 2010-IV (Onliner-WNK), Basis: durchschnittlicher

Mehr

Stellenkombination Hamburger Abendblatt, Bild Hamburg & Wochenblätter

Stellenkombination Hamburger Abendblatt, Bild Hamburg & Wochenblätter Stellenkombination Hamburger Abendblatt, Bild Hamburg & Wochenblätter Erscheinungstermin Anzeigenschluss Mo. - Fr. Freitag vor Erscheinen, 14 Uhr Präsenz im Norden: Mit einer Auflage von 1.046.540 Exemplaren*

Mehr

Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT

Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT Gajus - Fotolia.com Kaufen statt mieten Sonderveröffentlichung in der B.Z., BILD BERLIN-BRANDENBURG und DIE WELT Erscheinungstermin: 15. Juni 2016 Sonderveröffentlichung Derzeit vergeht kaum eine Woche

Mehr

Privatbanken / Wealth Management Eine Sonderausgabe in der WELT und WELT AM SONNTAG, auf WELT Online und auf DIE WELT Edition

Privatbanken / Wealth Management Eine Sonderausgabe in der WELT und WELT AM SONNTAG, auf WELT Online und auf DIE WELT Edition Privatbanken / Wealth Management Eine Sonderausgabe in der WELT und WELT AM SONNTAG, auf WELT Online und auf DIE WELT Edition Die Idee Die WELT-Gruppe plant in 2016 in der WELT und WELT AM SONNTAG eine

Mehr

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Entwicklung der Einwohnerzahl Deutschlands bis 2060 84 Mio. Personen 82 80 78 76 74 72 70 68 66 Variante1-W1 Variante 2 - W2 64 62 60 2010 2015 2020

Mehr

BILD am SONNTAG Energie-Journal. Berlin, August 2011

BILD am SONNTAG Energie-Journal. Berlin, August 2011 BILD am SONNTAG Energie-Journal Berlin, August 2011 1 Journale in BILD am SONNTAG Das Energie-Journal Die bewährten, redaktionellen Ratgeber-Journale in der Mitte von BILD am SONNTAG sind bei unseren Lesern

Mehr

eröffnet Perspektiven

eröffnet Perspektiven Ergänzung zur Preisliste Märkte, Ergänzung zur Preisliste der WELT-Gruppe Nr. 94, gültig ab 01.01.2016. BILDUNG eröffnet Perspektiven Der Bildungsmarkt der WELT und WELT AM SONNTAG Der Bildungsmarkt in

Mehr

Metall- und Elektroindustrie

Metall- und Elektroindustrie Metall- und Elektroindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund,5 Mio. Beschäftigte. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von 0-4,99 oder darüber. 5 Gruppen ( %) sogar im Bereich ab 5.

Mehr

Messe Extra 2015. Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App

Messe Extra 2015. Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Eine Sonderseitenserie in DIE WELT Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App jeden 1. Dienstag im Monat* Perfektes Umfeld für Ihre Kommunikation Monatlich an jedem ersten Dienstag* erscheint

Mehr

Meinungen zur Kernenergie

Meinungen zur Kernenergie Meinungen zur Kernenergie Datenbasis: 1.002 Befragte Erhebungszeitraum: 27. bis 29. August 2013 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAtF e.v. 1. Einfluss der Energiepolitik auf

Mehr

Berlin- / Rhein-Pfalz-Pokal Gruppen und Modus 2005

Berlin- / Rhein-Pfalz-Pokal Gruppen und Modus 2005 Berlin- / Rhein-Pfalz-Pokal Gruppen und Modus 2005 Berlin 03. / 04. Dezember 2005 Berlin Pokal Rhein-Pfalz Pokal Gruppe A Gruppe B Gruppe E Gruppe F Hessen (1) Hamburg (2) Niedersachsen (1) Hamburg (2)

Mehr

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland 1.4.1 in Ost- und Westdeutschland Die ist im Osten noch stärker gesunken als im Westen. Die Gesamtsterblichkeit ist in Deutschland zwischen 1990 und 2004 bei Frauen und Männern deutlich zurückgegangen

Mehr

Zwei Angebote, die schmecken!

Zwei Angebote, die schmecken! Zwei Angebote, die schmecken! 1 Zwei Angebote, die schmecken! Promotionale Turboangebote Schlemmer-Turboangebot Insertionszeitraum: 01.10.-31.12.2011 Monat Oktober November Dezember KW 39 40 41 42 43 44

Mehr

Media-Informationen Reise 2017

Media-Informationen Reise 2017 Media-Informationen Reise 2017 Der Konkurrenz immer einen Schritt voraus Wecken Sie mit Ihrem attraktiven Angebot die Reiselust und Aufmerksamkeit unserer Leser. Überzeugen Sie die moderne Zielgruppe der

Mehr

Mit Behinderung selbstbestimmt leben.

Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Mit Behinderung selbstbestimmt leben. Leichte Sprache Das Trägerübergreifende Persönliche Budget für Menschen mit Behinderungen deutscher paritätischer wohlfahrtsverband gesamtverband e. V. www.paritaet.org

Mehr

Weihnachten in Hamburg Sonderveröffentlichung

Weihnachten in Hamburg Sonderveröffentlichung In diesem Jahr wird Weihnachten besonders schön! Warum? Wir haben unser Layout erneuert und bieten Ihnen und unseren Lesern damit ein besonders festliches Umfeld zur Einstimmung auf das Fest der Feste!

Mehr

F.A.Z.-Redaktionsspezial zum STATE Festival in Berlin. Erscheint am 3. November 2016

F.A.Z.-Redaktionsspezial zum STATE Festival in Berlin. Erscheint am 3. November 2016 F.A.Z.-Redaktionsspezial zum STATE Festival in Berlin Erscheint am 3. November 2016 Kluge Köpfe vereinen Wissenschaft und Kunst STATE Festival in Berlin Inspiration und Ideen für die Zukunft formen das

Mehr

Kfz-Versicherungen 2009 Berlin - Köln - Saarland - München - Dresden - Bremen

Kfz-Versicherungen 2009 Berlin - Köln - Saarland - München - Dresden - Bremen Kfz-Versicherungen 2009 Berlin - Köln - Saarland - München - Dresden - Bremen Sonderthema Kfz-Versicherungen in BILD Regional und B.Z. BILD und B.Z. Leser wissen mehr! Denn BILD und B.Z. Leser vergleichen!

Mehr

Elektromobilität. Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App

Elektromobilität. Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Eine Sonderausgabe in DIE WELT Gesamt, WELT am SONNTAG Gesamt, auf DIE WELT Online und auf DIE WELT Tablet App Die Initiative DIE WELT BEWEGEN. Verantwortung übernehmen Verantwortungsbewusstes Handeln

Mehr

Spezial Finanzen & Energiesparen

Spezial Finanzen & Energiesparen Spezial Finanzen & Energiesparen 1 BILD am SONNTAG ist LEBENSNÄHE & VIELFALT! BILD am SONNTAG ist so abwechslungsreich wie das Leben selbst. Vielfältige und lebendige Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Mehr

Das perfekte Weihnachtsfest! Das BILD am SONNTAG Magazin.

Das perfekte Weihnachtsfest! Das BILD am SONNTAG Magazin. Das perfekte Weihnachtsfest! Das BILD am SONNTAG Magazin. 1 Das perfekte Weihnachtsfest! Das BamS-Magazin. Rechtzeitig zu Weihnachten bietet BILD am SONNTAG ihren Lesern eine glänzende Inspiration: Am

Mehr

Christopher Street Day 2009 BERLIN

Christopher Street Day 2009 BERLIN Christopher Street Day 2009 BERLIN Profil Ein Mal im Jahr wird in nahezu allen großen Städten Deutschlands der CSD, der Christopher Street Day gefeiert. In der Zeit zwischen Juni und August verwandeln

Mehr

IFA 2011 in der B.Z. und BILD BERLIN-BRANDENBURG

IFA 2011 in der B.Z. und BILD BERLIN-BRANDENBURG Beispiele aus 2010 Die Messe Die IFA ist und bleibt der Höhepunkt des Jahres für alle, die die neueste Unterhaltungselektronik und Kommunikationstechnik erleben wollen. Der typische IFA-Mix aus Innovationen,

Mehr

Marktüberwachung der Bundesländer in 2014 [Energieverbrauchskennzeichnung und Ökodesign] *

Marktüberwachung der Bundesländer in 2014 [Energieverbrauchskennzeichnung und Ökodesign] * - 1/5 - verhängt. verhängt. Bremen Senator für Umwelt, Bau und Verkehr 51 75 5 Netzteile s. o. PKW 10 10 Betriebe 5 Netzteile 9 Betriebe, 29 9 6,6 1,67 s. o. Reifen 47 47 Betriebe 2 Betriebe 2 Hessen Hessisches

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 BMJ-Ausbildungsstatistik Seite 1 Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 Von den geprüften Kandidaten Land Geprüfte**) bestanden bestanden mit der Note bestanden

Mehr

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999

2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 Statistisches Bundesamt Zweigstelle Bonn 2. Kurzbericht: Pflegestatistik 1999 - Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung - Ländervergleich: Pflegebedürftige Bonn, im Oktober 2001 2. Kurzbericht: Pflegestatistik

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2014. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2014 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/

Mitgliederstatistik der WPK. Stand 1. Januar 2016. www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ Mitgliederstatistik der WPK Stand 1. Januar 2016 www.wpk.de/wpk/organisation/mitgliederstatistik/ und Entwicklung der Mitgliedergruppen Mitgliedergruppen 1932 1.11.61 1.1.86 1.1.90 1.1.95 1.1.00 1.1.05

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Name Dienstleisters Name der Krankenkasse 4sigma GmbH BKK advita Indikationsbereich Räumlicher Geltungsbereich Asthma bronchiale

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016 Artikelnummer: 5311101157004 Ihr Kontakt

Mehr

Das Finanz-Journal in BILD am SONNTAG. Berlin, Juli 2010

Das Finanz-Journal in BILD am SONNTAG. Berlin, Juli 2010 Das Finanz-Journal in BILD am SONNTAG Berlin, Juli 2010 1 Ein fester Platz für f r wichtige Themen! Offene Journale in BILD am SONNTAG Die bewährten, redaktionellen Ratgeber-Journale in der Mitte von BILD

Mehr

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern Tarifentgelte für die chemische Industrie in den einzelnen Bundesländern 2003 1 Entgelttabellen für Baden-Württemberg Seite 3 Bayern Seite 4 Berlin West Seite 5 Bremen Seite 6 Hamburg Seite 7 Hessen Seite

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Dr.-Ing.- Knud Rehfeldt Geschäftsführer Deutsche WindGuard

Mehr

BILANZ V Themenschwerpunkt 2015: RISING STARS. Anzeigenpreisliste Nr. 1 für BILANZ Deutschland, gültig ab 01.01.2015.

BILANZ V Themenschwerpunkt 2015: RISING STARS. Anzeigenpreisliste Nr. 1 für BILANZ Deutschland, gültig ab 01.01.2015. BILANZ V Themenschwerpunkt 2015: RISING STARS Anzeigenpreisliste Nr. 1 für BILANZ Deutschland, gültig ab 01.01.2015. BILANZ V - RISING STARS Aktuelle Trendgeschichten der deutschen Startup- und Gründerszene

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die 16 Bundesländer. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de DOWNLOAD Jens Eggert Downloadauszug aus dem Originaltitel: Name: Datum: 21

Mehr

Vegetarisch-veganes Leben Die Sonderbeilage der Berliner Morgenpost am 19. August 2016 Die Berliner Morgenpost ist Medienpartner des Veganen

Vegetarisch-veganes Leben Die Sonderbeilage der Berliner Morgenpost am 19. August 2016 Die Berliner Morgenpost ist Medienpartner des Veganen Die Sonderbeilage der Berliner Morgenpost am 19. August 2016 Die Berliner Morgenpost ist Medienpartner des Veganen Sommerfest Berlin (Die Sonderbeilage wird auf dem Sommerfest verteilt) Die Sonderbeilage

Mehr

Hotel- und Gaststättengewerbe

Hotel- und Gaststättengewerbe Hotel- und Gaststättengewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 659.300 Beschäftigte. Es handelt sich um einen ausgesprochenen Niedriglohnbereich. 14 der 153 tariflichen Entgeltgruppen

Mehr

Die Anzeigensonderveröffentlichung und das BamS-Extra Exklusiv in BILD am SONNTAG zum Herausnehmen

Die Anzeigensonderveröffentlichung und das BamS-Extra Exklusiv in BILD am SONNTAG zum Herausnehmen 1 Die Anzeigensonderveröffentlichung und das BamS-Extra 2017 Exklusiv in BILD am SONNTAG zum Herausnehmen Die Anzeigensonderveröffentlichung Mehr Raum für Inhalte! Die Anzeigensonderveröffentlichung ist

Mehr

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795 Pflegekosten Wenn Pflegebedürftige in einem Pflegeheim untergebracht sind, müssen sie die Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten, die über dem Leistungsbetrag der sozialen Pflegeversicherung liegen. Die

Mehr

Technikideen fürs Fest. Weihnachtspromotion 2016

Technikideen fürs Fest. Weihnachtspromotion 2016 Technikideen fürs Fest Weihnachtspromotion 2016 Ein Fest für Ihre Produkte: Ohne Aufwand aber mit viel Glanz. Sie stellen Ihr Produkt zur Verfügung, wir kümmern uns um alles andere Ob Tablet, Kopfhörer,

Mehr

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT

SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz ggmbh (ism) SERVICESTELLE UMF: QUALIFIZIERUNG UND NETZWERKARBEIT IN DER KINDER- UND JUGENDHILFE ENTWICKLUNG DER JUGENDHILFERECHTLICHEN ZUSTÄNDIGKEITEN FÜR

Mehr

Bildung und Kultur. Abgangsjahr Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Abgangsjahr Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldungsergebnisse zu Studienberechtigten der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen - vorläufige Ergebnisse - Abgangsjahr 205 Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Gesetzliche Rahmenbedingungen der Telemedizin in Deutschland

Gesetzliche Rahmenbedingungen der Telemedizin in Deutschland Gesetzliche Rahmenbedingungen der Telemedizin in Deutschland B. Schütze Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Klinik und Poliklinik für Radiologie Nationale und Europäische Gesetze, die bei

Mehr

2,5 Kilometer weit riechen

2,5 Kilometer weit riechen 2015: 15 Jahre Wölfe in Deutschland Schleswig- Holstein Bremen Niedersachsen Hamburg Mecklenburg- Vorpommern Brandenburg Berlin POLEN Typisch Wolf dunkler Sattelfleck auf dem Rücken heller Schnauzenbereich

Mehr

Finanzsonderthemen in den Abonnementzeitungen Schwerpunkt: Anlagestrategien

Finanzsonderthemen in den Abonnementzeitungen Schwerpunkt: Anlagestrategien Finanzsonderthemen in den Abonnementzeitungen Schwerpunkt: Anlagestrategien Erreichen Sie 5,01 Mio. Leser! Buchen Sie eine qualitativ hochwertige Zielgruppen-Kombi DIE WELT / WELT am SONNTAG und FUNKE

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

ma 2008 Radio II Update Reichweiten- und TKP-Vergleich

ma 2008 Radio II Update Reichweiten- und TKP-Vergleich I Update Dstd., Mo-Sa, - Uhr D + EU ab. - Jahre. Zusammenfassungen Alle ausgewiesenen Sender ARD- Private...... National/Teilnational AS&S Radio Deutschland-Kombi AS&S Radio Deutschland-Kombi + AS&S Radio

Mehr

Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen

Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen Beratungsdienst Geld und Haushalt Beratungsdienst Geld und Haushalt Repräsentative Umfrage Finanzverhalten in Paarbeziehungen IPSOS GmbH, Mölln, Februar 2008 (Auswahl) 1. Haushaltsbudget Paare, die in

Mehr

Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016)

Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016) Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Mitte 2016) Erhebung des TÜV Rheinland im Auftrag des BMVI www.bmvi.de Was ist der Breitbandatlas? Der interaktive Breitbandatlas ist das zentrale

Mehr

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See 51. Nachtrag zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Die Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See vom 01.10.2005 in der Fassung des 50. Satzungsnachtrages

Mehr

Lebensqualität im Alter. Das große Spezial in BILD am SONNTAG!

Lebensqualität im Alter. Das große Spezial in BILD am SONNTAG! Lebensqualität im Alter Das große Spezial in BILD am SONNTAG! BILD am SONNTAG Deutschlands größte Sonntagszeitung MO DI MI DO FR SA BamS Schon am Sonntag setzt BILD am SONNTAG die Themen, über die Deutschland

Mehr

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Anlage Kassenärztliche Bundesvereinigung Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Vereinigung Gesamt mit halber Vertragsärzte

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden seit 2011 Stand: August 2012 CHECK24 2012 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Kredit, Zinssatz und Einkommen nach Bundesländern

Mehr

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung Das Programm in einem Satz: Mit dem Programm Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung fördert das BMBF außerschulische kulturelle Bildungsmaßnahmen für (bildungs)benachteiligte

Mehr

Millionen. Bürgerstiftungen in Zahlen. Gütesiegel Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland.

Millionen. Bürgerstiftungen in Zahlen. Gütesiegel Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland. in Zahlen Seite 1 in Zahlen 07 Gütesiegel gibt es in Deutschland. 1 von ihnen erhalten das Gütesiegel 2016 erstmals. 29.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter gibt es in Deutschland. 1.600 von ihnen

Mehr

F.A.Z. Magazin. EXTRA Genuss 26. November 2016

F.A.Z. Magazin. EXTRA Genuss 26. November 2016 F.A.Z. Magazin EXTRA Genuss 26. November 2016 Frankfurter Allgemeine Magazin Kulinarisches mit Format Extra Genuss Zum Höhepunkt des kulinarischen Jahres hat das F.A.Z. Magazin Extra Genuss wie immer alle

Mehr

Hotel- und Gaststättengewerbe

Hotel- und Gaststättengewerbe Hotel- und Gaststättengewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 730.000 Beschäftigte. 5 der 152 tariflichen Entgeltgruppen liegen unterhalb von 8,50, weitere 47 liegen unterhalb von 10,00.

Mehr

Die besten mobilen Marken Die große Umfrage von COMPUTER BILD

Die besten mobilen Marken Die große Umfrage von COMPUTER BILD Die besten mobilen Marken 2015 Die große Umfrage von COMPUTER BILD Deutschlands große Wahl 2015 Die besten mobilen Marken COMPUTER BILD fragt auch 2015 wieder unsere Leser, welche mobilen Marken in Deutschland

Mehr

www.berlinmedien.com

www.berlinmedien.com Damals Der von hier, die ehrliche Zeitung aus der Mitte Berlins, ist mit seiner fairen Berichterstattung aus der deutschen Hauptstadt, Brandenburg und der Welt fest verankert in den Herzen seiner 263.000

Mehr

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Datenbestand Transparenzberichte in der DatenClearingStelle, Stand 04.07.2011 Gesamtübersicht Bezeichnung Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Anzahl Anzahl Pflegeberichte 26108 Anzahl Registrierung

Mehr

Herbstoffensive 2011 Angebote BILD am SONNTAG. Berlin, September 2011

Herbstoffensive 2011 Angebote BILD am SONNTAG. Berlin, September 2011 Herbstoffensive 2011 Angebote BILD am SONNTAG Berlin, September 2011 1 Inhalt Herbstoffensive 2011 Platzierungsangebote Sportsauftaktseite Seite 3-5 Wetterseite Seite 6 VIP Rückseite Seite 7 XXL Ratgeberstreifen

Mehr

Hotel- und Gaststättengewerbe

Hotel- und Gaststättengewerbe Hotel- und Gaststättengewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 677.200 Beschäftigte. Es handelt sich um einen ausgesprochenen Niedriglohnbereich. 16 der 150 tariflichen Entgeltgruppen

Mehr

ratio Express Informationen zur Reihe Wir gestalten Bildung. Seit Lektüreklassiker fürs Abitur

ratio Express Informationen zur Reihe Wir gestalten Bildung. Seit Lektüreklassiker fürs Abitur ratio Express klassiker fürs Abitur Herausgeber: Lobe Michael genehmigt/geeignet für: Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen,

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Rebrush BILD.de ( ) Werbeformen und Preise

Rebrush BILD.de ( ) Werbeformen und Preise (26.09.12) Werbeformen und Preise Berlin, Wann? Mittwoch, den 26.09.12 Was verändert sich? Die Seite rückt in die Mitte Die Seite verbreitet sich um ca. ¼ von 792px auf 1017px Die Bilder werden zentraler

Mehr

Themenplan 2016 DIE WELT / WELT AM SONNTAG

Themenplan 2016 DIE WELT / WELT AM SONNTAG Themenplan 2016 DIE WELT / Es gilt die Preisliste der WELT-Gruppe Nr. 94, gültig ab 01.01.2016, deren Ergänzungen und die Preisliste Märkte, Ergänzung zur Preisliste der WELT-Gruppe Nr. 94, gültig ab 01.01.2016.

Mehr

Aktionskalender BILD Regional 2011 28.09.2010

Aktionskalender BILD Regional 2011 28.09.2010 Aktionskalender BILD Regional 2011 28.09.2010 Fotos: Fotolia, MEV BILD Regional: attraktive Aktionen in 2011 Aktionsmonat Januar First come, first serve! Im Januar bieten wir in jeder Regionalausgabe*

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Name des Dienstleisters Name der BKK 4sigma GmbH BKK advita Diagnosebereich Diabetes mellitus Typ Räumlicher Geltungsbereich Bundesweit

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK. DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12.

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK. DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12. Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für pronova BKK DMP Diabetes mellitus Typ 1 Berichtszeitraum vom 01.07.2012 bis 31.12.2013 Anzahl Teilnehmer nach KV-Bezirk (Anzahl an im Berichtszeitraum

Mehr

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen -

ZA6609. Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland. - Fragebogen - ZA6609 Meinungen zur aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und Deutschland - Fragebogen - BPA Blitz Flüchtlinge n = 1000 FB final: Feldstart: Feldende: 08.05. (Freitag) 12.05. (Dienstag) 13.05. (Mittwoch)

Mehr

KUNDENINFORMATION. Ihr persönliches Fuhrparkmanagement. Fleetcar + Service Community

KUNDENINFORMATION. Ihr persönliches Fuhrparkmanagement. Fleetcar + Service Community Fleetcar + Service Community KUNDENINFORMATION Ihr persönliches Fuhrparkmanagement. Großkunden-Leistungszentren des Volkswagen Konzerns flächendeckend vernetzt in Deutschland. cartogis, 2006 F+SC Fleetcar

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2017 Saarbrücken (Saarland) Block 1: 09.01.2017 12.01.2017 Block 2: 13.03.2017 16.03.2017 Block 3: 08.05.2017 12.05.2017 Velbert (NRW) Block 1: 16.01.2017 19.01.2017 Block 2:

Mehr

Kurarztverträge - Kurärztliche Behandlung

Kurarztverträge - Kurärztliche Behandlung GB Abrechnung - Plausibilitätsprüfung Spitzenverband Bund der Krankenkassen Kassenärztliche Bundesvereinigung Seite: 2 1 Die (KÄV) Die (KÄV) betreute im Jahr 2008 bundesweit 1.100 Kurärzte * 373 Kurorte

Mehr

Online Advertising 2016

Online Advertising 2016 Märkische Allgemeine Preisliste gültig ab 15.03.2016 Online Advertising 2016 Mediadaten 2016 Desktop und Märkische Allgemeine Von Montag bis Samstag erscheinen täglich 13 Ausgaben der Märkischen Allgemeinen,

Mehr

Übersicht Erholungsurlaub und Verfallsregelungen in Bund und Ländern

Übersicht Erholungsurlaub und Verfallsregelungen in Bund und Ländern Anlage 4 zu Info 20/2012 Übersicht Erholungsurlaub und Verfallsregelungen in Bund und Ländern Land Urlaubsanspruch Verfallfristen Bund Erholungsurlaubsverordnung Für A1 bis A 14 bis zum vollendeten 30.

Mehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr Altersgrenzen bei der Feuerwehr Übersicht des Deutschen Feuerwehrverbandes Berlin, März 2016 I. Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg regelt die örtliche Gemeinde bzw. Feuerwehr 17 Bayern 12 17 17 Übertritt

Mehr

Organisationsprofile, Gesundheit und Engagement im Einsatzwesen

Organisationsprofile, Gesundheit und Engagement im Einsatzwesen Organisationsprofile, Gesundheit und Engagement im Einsatzwesen Aktueller Stand der Rückmeldungen zur Teilnahme am Forschungsvorhaben 1. Steuerungsgruppentreffen am 20.11.2006 in Kassel Vorüberlegungen

Mehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr

Altersgrenzen bei der Feuerwehr Altersgrenzen bei der Feuerwehr Übersicht des Deutschen Feuerwehrverbandes Berlin, Januar 2013 I. Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg regelt die örtliche Gemeinde bzw. Feuerwehr 17 Bayern 12 17 17 Übertritt

Mehr

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 198.100 Beschäftigte. Der Niedriglohnbereich ist mit lediglich 7 von 211 Tarifgruppen unterhalb von 8,50 sehr

Mehr

Branding & Performance

Branding & Performance Konzept Branding & Performance statt Branding ODER Performance. Nutzen Sie unsere Marken und Reichweiten für Ihre Kampagnen: Erhöhen Sie im ersten Schritt Ihrer Werbekampagne das Bewusstsein der Qualität

Mehr

Produkte und. Werbemöglichkeiten. www.gruenderszene.de

Produkte und. Werbemöglichkeiten. www.gruenderszene.de Produkte und 2014 Werbemöglichkeiten www.gruenderszene.de ZHLEN UND FKTEN DEMOGRFISCHE DTEN Google nalytics (Zahlen pro Monat) Stand: September 2014 Unique User 596.000 Visits 1.045.605 39+61+z Geschlecht

Mehr