Information for international students not enrolled at a Canadian university, interested in being considered for a Vanier Canada Graduate Scholarship

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Information for international students not enrolled at a Canadian university, interested in being considered for a Vanier Canada Graduate Scholarship"

Transkript

1 Information for international students not enrolled at a Canadian university, interested in being considered for a Vanier Canada Graduate Scholarship Award The Vanier Canada Graduate Scholarships (CGS) program aims to attract and retain world-class doctoral students by supporting those who demonstrate a high standard of scholarly achievement in graduate studies in the social sciences and humanities, natural sciences and engineering, and health, as well as leadership skills. Canada s three federal granting agencies, Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC), Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada (NSERC) and Canadian Institutes of Health Research (CIHR), provide the guidance, support and tools needed to administer and promote the Vanier Canada Graduate Scholarships program. Both Canadian and international students are eligible to be nominated for a Vanier Canada Graduate Scholarship. The award is valued at $50,000 per year, for up to three years. At full capacity, the program will support 500 Canadian and international doctoral students per year. The prestigious Vanier Canada Graduate Scholarships program represents an excellent international study opportunity. If you are an international student, not enrolled at a Canadian university and interested in being considered for a Vanier Canada Graduate Scholarship, please take the time to review the information below regarding the nomination process.

2 Nomination process 1. Students must be nominated by a Canadian university with a Vanier Canada Graduate Scholarships program quota (please see for a listing of these universities), in order to be considered for a Vanier Canada Graduate Scholarship. International students not enrolled at a Canadian university should identify and contact the department of the Canadian postsecondary institution, with a Vanier Canada Graduate Scholarships program quota, at which they hope to study, and indicate their interest in the Vanier Canada Graduate Scholarships program to faculty of the department (preferable) or the Graduate Studies/Fellowships office of the university. Students are encouraged to highlight their strengths and indicate the contribution they believe they could make to the program. 2. International students are advised to make contact with the Canadian university department as early as possible. Please note that communication with faculty at Canadian universities during the summer vacation period (July-August) may be difficult. For this reason, it is advisable that you copy other university parties (Department Chair/Director, Graduate Program Director, etc.) if you are conducting your initial correspondence via The universities will first undertake their own nomination process of candidates. The university nomination process generally begins in September; however, preliminary assessment for a Vanier Canada Graduate Scholarship may start earlier, e.g. Canadian spring/summer, at some institutions. After the university nomination process, the selected nominees are then sent to the appropriate federal granting agency for final consideration for an award. 4. In September, in the context of the university nomination process, applicants are required to submit : past academic results, as demonstrated by official transcripts, awards and distinctions evidence of relevant professional and academic experience, including research training and potential leadership ability, as demonstrated by work experience, community involvement, participation in preparing publications, conference presentations or papers, etc. two written evaluations from referees any additional supporting materials, as required by the university 2/4

3 Applicants must also comply with university entrance requirements, including language proficiency level. Please consult the university department for further information regarding the above. Please note that common delays in the university nomination process include missing or tardy original documents, such as official transcripts, letters of recommendation, etc. Applications must be complete and without error. Applicants should request supporting documents as early as possible. The services of an international courier paid by the applicant may be required in order to meet deadlines. Incomplete nominations will not be accepted. For further information regarding the Vanier Canada Graduate Scholarships program, please see the Vanier website at 5. Vanier Canada Graduate Scholarships program timeline Spring/summer International students contact Canadian university with a Vanier Canada Graduate Scholarships program quota, expressing interest in applying for a Vanier Canada Graduate Scholarship at that university September Canadian university classes resume after summer vacation September/October Vanier Canada Graduate Scholarships program application, including supporting documents, is submitted by the applicant to the university department; university nomination process takes place for Vanier Canada Graduate Scholarships November Official Vanier Canada Graduate Scholarship program nominations deadline (to be announced for 2010 competition; please consult Vanier website above); universities submit nominations to federal granting agencies for final selection process Spring following Announcement of Vanier Canada Graduate year Scholarship award recipients May, September or Tenure of the award may begin the following January 3/4

4 Further information For information about the Canadian postsecondary educational system and universities, please see the following links: indicating information about study in Canada, including student visa information (Association of Universities and Colleges of Canada (AUCC)) making available a searchable database of university programs offered in Canada by members of the AUCC (Canadian Information Centre for International Credentials (CICIC)) featuring information about education and studying in Canada and the recognition of foreign credentials and assessment of diplomas and qualifications in Canada featuring the strategic research priorities of individual universities in the context of the Canada Research Chairs (CRC) program, with a list of summaries of Strategic Research Plans (SRP) prepared by universities In collaboration with: 4/4

5 UNDERSTANDING CANADA / COMPRENDRE LE CANADA Akademische Förderprogramme im Bereich der Kanadastudien und darüber hinausgehend (Stand per Juli 2009) Abkürzungen und Begriffserklärungen: DFAIT / MAECI Department of Foreign Affairs and International Trade Ministère des Affaires étrangères et du Commerce international Die im DFAIT / MAECI für akademische Beziehungen zuständige Abteilung (International Education and Youth Division / Direction de l'éducation internationale et de la jeunesse) legt die allgemeinen Richtlinien für die akademischen Förderprogramme der Regierung fest ICCS / CIEC International Council for Canadian Studies / Conseil international d études canadiennes Eine gemeinnützige Dachorganisation von mittlerweile 21 nationalen und multinationalen sowie 6 assoziierten Mitgliedsgesellschaften in 39 Ländern, die sich der Förderung der Kanadistik durch Lehre, Forschung und Publikationen widmen. Der ICCS / CIEC fungiert auch als Koordinator und Verwaltungsorgan für diverse Förderprogramme der Regierung. Gegründet 1981, beheimatet in Ottawa. GKS ZKS Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern e.v. Besteht seit 1980 und ist Gründungsmitglied des ICCS / CIEC. Die GKS umfasst derzeit ca. 640 Mitglieder. Sie koordiniert schwerpunktmäßig die kanadabezogenen wissenschaftlichen Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zentrum für Kanada-Studien In Österreich gibt es drei ZKS, und zwar an den Universitäten Innsbruck, Wien und Graz (in der Reihenfolge ihrer Gründung, 1997, 1998, 1999). Überblick über Förderprogramme, Preise und Auszeichnungen für Einzelpersonen und für Institutionen: Für Inhalte mit Kanada-Bezug gibt es diverse Förderprogramme, Preise und Auszeichnungen seitens der oben genannten und einiger weiterer Stellen, die sich zum Teil an Einzelpersonen (sowohl an Studierende als auch an wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Bereich der Lehre, Forschung und Publikationstätigkeit) und zum Teil an Institutionen richten. Die traditionellen kanadistischen Förderprogramme von DFAIT / MAECI gibt es seit circa 30 Jahren. Daher wurden verschiedene Angebote 2007/2008 unter dem Motto 1

6 Kanada verstehen/ Understanding Canada / Comprendre le Canada überarbeitet und neu ausgerichtet. Der große Vorteil dieser Neuorientierung liegt darin, dass die multidisziplinäre Ausrichtung, die Einbindung von Themenbereichen auch außerhalb der klassischen kanadistischen Disziplinen und die Einbindung der Öffentlichkeit und der Medien noch weiter verstärkt werden und auch Universitäten, die kein eigenes Zentrum für Kanadastudien haben, sowie außeruniversitäre Stellen (Think Tanks, NGOs und dergleichen) Zugang zu verschiedenen Förderprogrammen erhalten. Die Kriterien zur Erhöhung der Erfolgschancen von Einreichungen beinhalten - selbstverständlich unter Wahrung der akademischen Freiheit - eine Ausrichtung auf bzw. Einbeziehung von Themen, die vom kanadischen Außenministerium als Prioritäten angesehen werden und auch in die strategischen Zielsetzungen der zuständigen Botschaft passen. Diese sind in unserem Fall in groben Umrissen wie folgt: - Frieden und Sicherheit - multilaterale Kooperation (über UNO, OSZE, NATO, Frankophonie) - die nordamerikanische Partnerschaft (inkl. wichtiger Themen betreffend die Beziehungen Kanada-USA) - wirtschaftliche Entwicklung und Wohlstand - Demokratie, rechtsstaatliche Regeln, Menschenrechte (inkl gute Staatsführung/good governance, Föderalismus) - Umgang mit der Diversität (Multikulturalismus, Integration, Ureinwohner, die Frankophonie in Kanada) - Umwelt (nachhaltige Entwicklung u.ä.) Diese Prioritätsvorgaben schließen natürlich keine der anderen Themen aus, die ein umfangreicheres Wissen über Kanada, seine Werte und seine Kultur anstreben, insbesondere gilt das auch für Aktivitäten, die auf Jugendmobilität und generell auf verstärkten Austausch und auf Kooperationen ausgerichtet sind. Die voraussichtliche Öffentlichkeitswirkung (geplante Teilnehmerschaft, Einbindung von wichtigen Gesprächspartnern, mediale Sichtbarkeit von Veranstaltungen) wird ebenfalls in die Bewertung miteinbezogen, sowie auch Anstrengungen, zusätzliche Sponsoren zu finden. Das Kernkriterium bei der Erstbewertung (durch peer committees also bestehend aus AkademikerInnen) bleibt weiterhin die akademische Qualität der Einreichung. Programme für Institutionen, die Projekte mit Kanada-Bezug durchführen: Assistance Program for Canadian Studies Associations / Programme d'aide aux associations d'études canadiennes (gilt in unserem Fall für die GKS) Program Development Grant / Programme d'aide au développement des études canadiennes (kann von ZKS aber auch von anderen Institutionen beantragt werden) Canada Conference Grant Program / Programme de conférences sur le Canada (kann von ZKS aber auch von anderen Konferenzveranstaltern beantragt werden, um kanadische ExpertInnen einzuladen; gewährt Konferenzprojekten zu 2

7 relevanten Themen Zuschüsse bis CAD 20,000 (eventuell mit einem Zuschlag für besonders aktive Einbeziehung von graduate students; Einreichfristen: 1. Juni, 1. Dezember. Student Mobility Support Program / Programme d'appui la mobilité étudiante (für Austausch, Studienreisen, Praktika usw.). Zuschüsse bis CAD 10,000, Einreichfrist: 1. Februar. University Library Support Program / Programme de soutien aux biblioth ques universitaires (für Canadiana-Ankäufe z.b. auf der Basis von sogenannten matching grants ), bis zu CAD 2,500 pro Antrag entsprechend dem von der beantragenden Stelle beigestellten Betrag. Book Display Program / Programme de présentation de livres (zum Thema einer Konferenz können kanadische Publikationen im Wert bis zu CAD 1,000 angekauft werden, die dann in der Bibliothek der veranstaltenden Institution verbleiben dürfen). In enger Zusammenarbeit mit der Botschaft: Canadian Leadership Program / Programme de leadership canadien (Unterstützung der Teilname von kanadischen ExpertInnen in internationalen Foren, ein Zusammenhang mit internationalen Bildungsaktivitäten ist hier von Vorteil), Förderbetrag bis zu CAD 7,500, Einreichfristen: 1. Juni, 1. November 2009 (kann von Jahr zu Jahr variieren) Fund for Innovative Strategic Projects / Fonds pour les projets stratégiques novateurs (Entwicklung von speziellen, strategisch interessanten Projekten in Kooperation mit der Botschaft), Förderbetrag bis zu CAD 8,000, Einreichfristen: 1. Februar, 1. Juli 2009, 1. Februar 2010 (kann von Jahr zu Jahr variieren) Die Unterstützung für einzelne KanadistInnen im Understanding Canada / Comprendre le Canada" Programm umfassen folgende Angebote: Faculty Enrichment Program / Bourses de complément de spécialisation (kurzfristige Aufenthalte in Kanada zur Vorbereitung von Lehrveranstaltungen), Faculty Research Program / Bourses de recherche en études canadiennes (kurzfristige Forschungsaufenthalte für den Zweck von Recherchen für Publikationen), Doctoral Student Research Award / Bourses de recherche de doctorat International Research Linkages / Réseaux internationaux de recherche für Forschungsteams Canada-Europe Award in Canadian Studies / Bourses Canada-Europe en études canadiennes. Alle diese Programme finden Sie unter und auch unter wo weitere Förderungen, Preise und Auszeichnungen angeboten werden: Graduate Student Scholarships / Bourses de rédaction de thèse Postdoctoral Fellowships in Canadian Studies / Bourses postdoctorales en 3

8 études canadiennes Publishing Fund / Fonds d'aide à l'édition Governor General s International Award in Canadian Studies / Le Prix international du Gouverneur Général en études canadiennes Pierre Savard Awards / Prix Pierre Savard Best Doctoral Thesis in Canadian Studies / Meilleure th se de doctorat en études canadiennes Certificates of Merit / Certificats de mérite du CIEC Auf der Internetseite der für Österreich zuständigen Gesellschaft für Kanada-Studien, GKS, finden Sie Informationen zu den oben genannten Programmen und zu einer ganzen Reihe von weiteren Förder- und Stipendienprogrammen, die teilweise auf bestimmte Forschungsbereiche beschränkt sind: GKS Förderpreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs Prix d'excellence du Gouvernement du Québec für Arbeiten im Bereich der Québec-Studien Jürgen Saße-Förderpreis für Arbeiten mit Bezug auf die First Nations Kanadas Thla Theet Förderpreis für Arbeiten zu den indigenen Kulturen der Westküste Kanadas Jubiläumspreis 2009 anlässlich des 30-jährigen Bestehens der GKS (wurde bereits im Februar 2009 anläßlich deer GKS-Jahrestagung vergeben) Sonderpreis 2009 der Stiftung für Kanada-Studien GKS (wurde bereits im Februar 2009 anläßlich deer GKS-Jahrestagung vergeben) Förderpreise der Stiftung für Kanada-Studien (Promotionsstipendien, Post-Doc- Stipendien) Druckkostenzuschüsse, Reisekostenzuschüsse, Tagungsunterstützungen weitere Fördermöglichkeiten, die teilweise auf bestimmte Zeit befristet angeboten werden: Gaston Miron-Stipendium. Pierre und Yolande Perrault Preis, Bourse Jean-Cléo Godin, Cérium Awards Weiters gibt es vom ZKS Innsbruck jährliche Kanada-Preise (den Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Preis der Austrian Airlines Group) sowie Projektförderungen für Studierende der Universität Innsbruck. Die Österreichisch-Kanadische Gesellschaft (www.austria-kanada.com) vergibt seit 2006 jährlich einen Scientific Award für Arbeiten aus den Bereichen Recht und Wirtschaft, Politikwissenschaft und Soziologie, Literatur- und Sprachwissenschaft, Geschichtswissenschaften und Geografie. Es gibt natürlich auch Angebote, die nicht an Kanadastudienfächer gebunden sind: Die zentrale österreichische Stipendiendatenbank des Österreichischen Austauschdienstes (ÖAD) gibt unter Informationen zur Finanzierung von Studien im Ausland und zur Förderung von Forschungstätigkeiten. Bei der Bewerbung um einen Studienplatz an kanadischen Universitäten kann es sich ebenfalls lohnen, sich bei der Zieluniversität zu erkundigen, ob es irgendwelche 4

9 finanziellen Erleichterungen gibt, etwa spezielle Begabtenförderungen. Spezielle Programme gibt es auch von Stiftungen, etwa der Jeanne Sauvé Stiftung, die seit 2002 jährlich Stipendien für junge Menschen unter 30 vergibt, die ihre Qualitäten als Nachwuchsführungskräfte ausbauen wollen: Weiters sollten die Möglichkeiten beachtet werden, die sich aus Universitätspartnerschaften ergeben (eine aktuelle Aufstellung kann man am Centre International Universitaire, bekommen) bzw. empfiehlt es sich, an der jeweiligen eigenen Universität im Büro für Internationales Erkundigungen über bestehende Austauschprogramme für Studierende und/oder Lehrende einzuholen). Dasselbe gilt für Kanada-EU Programme, die jeweils für bestimmte Laufzeiten in den Bereichen Jugendmobilität, Wissenschaft & Technologie usw. abgeschlossen werden. Für spezielle wissenschaftlich-technische Bereiche empfiehlt es sich, auf den Internet Seiten einschlägiger kanadischer Institutionen nachzusehen, die von Fall zu Fall postdoktorale Forschungsaufenthalte anbieten: bzw. für den Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada / Conseil de recherches en sciences naturelles et en génie du Canada, für den National Research Council of Canada / Conseil national de recherches du Canada, für den Medical Council of Canada / Conseil de recherches médicales du Canada. Die Vanier Scholarships for graduate students, umfassen Angebote seitens des Canadian Institute of Health Research, des Natural Sciences and Engineering Research Council und des Social Sciences and Humanities Research Council. Jugendprogramme auf multilateraler Basis gibt es schon seit vielen Jahrzehnten. So zählen Kanada und Österreich zu den Mitgliedsstaaten von AIESEC der weltweit größten Studentenorganisation, und von IAESTE spezialisiert auf die Vermittlung von Auslandspraktika für TechnikstudentInnen. Zusätzlich wurden in den letzten Jahren auch einige bilaterale Programme vereinbart. Für letztere Programme empfiehlt sich ein Blick auf die Internetseite der Botschaft, (unter Jugendprogramme ), wo Informationen zur Vereinbarung über die unternehmensinterne und bei Partnerunternehmen durchgeführte Ausbildung sowie den Austausch von jungen Arbeitskräften in den Branchen Tourismus, Landwirtschaft und Forstwirtschaft enthalten sind und auch erklärt wird, wie man unter dem Student Work Abroad Program (SWAP) zu einer offenen Arbeitsbewilligung für bis zu 12 Monate kommt. Das Mindestalter für die Teilnahme an den bilateralen kanadischösterreichischen Jugendprogrammen ist 18 Jahre. 5

10 Ausgesuchte Internet-Adressen ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER KANADA (inkl. Austauschprogramme sowie Quellen für Unterrichts- und Studienzwecke) Kanadische Botschaft in Wien, mit einem regelmäßig aktualisierten Veranstaltungskalender und Informationen über Austauschprogramme (> Menüpunkt Jugendprogramme) Mobilitätsprogramme für Jugendliche aus und nach Kanada Web-Seiten der kanadischen Regierung About Canada / À propos du Canada im linken Menüteil Kanada in der Frankophonie Kanadische Tourismuskommission in Ottawa Kanadische Tourismuskommission für den deutschsprachigen Markt Tourismusinformationen in französischer Sprache Canadian Association of Public Schools International (CAPS-I) Canadian Education Association (Kontaktadressen der zuständigen Ministerien und anderer Institutionen) von einem Lehrer entwickelt, der langjährige Erfahrungen mit kanadischen Inhalten im Schulunterricht hat (Anregungen bitte an Canadiana Datenbank STUDIEREN IN KANADA Kanadisches Statistisches Zentralamt Studieninformationen, Programmfinder, Kostenkalkulator allgemeine Studieninformationen (Anmeldung, Gebühren usw.) Live, Learn and Suceed / Vivre, apprendre et réussir (mit allgemeinen Informationen zu häufig gestellten Fragen) Studienführer des Canadian Education Centres (CEC) Network Bildungsmöglichkeiten, Planungshilfen VERBINDUNG ZU KANADAS UNIVERSITÄTEN Verband der Colleges und Universitäten von Kanada VERBINDUNG ZU KANADAS COLLEGES Verband der Community Colleges von Kanada STIPENDIEN, AUSTAUSCHPROGRAMME, FORSCHUNGSAUFENTHALTE Studieninformationen, Fördermöglichkeiten usw. umfassende Studieninformationen, auch zu Förderprogrammen Programmüberblick für NichtkanadierInnen und KandierInnen Stipendien-und Forschungsförderungsdatenbank des ÖAD Verband der Colleges und Universitäten von Kanada Kanadisches Büro für internationale Bildungsfragen Forschungsrat für Naturwissenschaften & Technik Nationaler Forschungsrat von Kanada Medical Council of Canada Vanier Scholarships for graduate students (mit Angeboten seitens des Canadian Institute of Health Research, des Natural Sciences and Engineering Research Council und des Social Sciences and Humanities Research Council)./2 Seite 2

11 INTERNATIONALE ZERTIFIZIERUNGSFRAGEN Canadian Info Centre for International Credentials STAATSBÜRGERSCHAFT, EINWANDERUNG, ARBEITSRECHTLICHE FRAGEN Citizenship and Immigration Canada FERNSTUDIEN SPRACHKURSE français au Canada ww.capls.com MEDIZINSTUDIUM Universität Toronto Téluq - Université du Québec Umfangreiche Sprachkursinformationen Studieninformationen inklusive Sprachkursangebote Council of Second Language Programs in Canada / Conseil des programmes de langues secondes au Canada Study English or French in Canada / Étudiez l anglais ou le Canada Language Council / Conseil des Langues du Canada kanadischer Verband privater Sprachschulen, engl. und frz. Private English Language School Association Medical Council of Canada (Nostrifikationsprüfung) Association of Faculties of Medicine of Canada POSTDOKTORALE FORSCHUNGSSTIPENDIEN Es empfiehlt sich, betreffend internationale Ausschreibungen bei den entsprechenden Organisationen nachzuprüfen: Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada / Conseil de recherches en sciences naturelles et en génie du Canada National Research Council Canada / Conseil national de recherches Canada KANADA-EU PROGRAMME Medical Council of Canada / Le Conseil médical du Canada Social Sciences and Humanities Research Council / Conseil de recherches en sciences humaines du Canada Kooperationsabkommen z.b. das Program for Cooperation in Higher Education, Training and Youth / Programme de coopération Canada-Communauté européenne en enseignement supérieure en formation et en matière de jeunesse Informieren Sie sich über aktuelle Programme auch bei den zuständigen europäischen Stellen bzw. an Ihrer Universität (Referat für Internationales) KANADASTUDIEN IN ÖSTERREICH UND DACHORGANISATIONEN Zentrum für Kanadastudien in Innsbruck mit zentraler Datenbank für Österreich Zentrum für Kanadastudien in Wien Zentrum für Kanadastudien in Graz Gesellschaft für Kanadastudien in deutschsprachigen Ländern (GKS), mit Informationen zu kanadistischen Förderprogrammen Internationaler Rat für Kanadastudien (mit Informationen zu einer Reihe von Förderprogrammen)

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

DEUTSCHER AKADEMISCHER AUSTAUSCHDIENST. Programm des Projektbezogenen Personenaustauschs (PPP) mit Project Based Personnel Exchange Programme with

DEUTSCHER AKADEMISCHER AUSTAUSCHDIENST. Programm des Projektbezogenen Personenaustauschs (PPP) mit Project Based Personnel Exchange Programme with DEUTSCHER AKADEMISCHER AUSTAUSCHDIENST Programm des Projektbezogenen Personenaustauschs (PPP) mit Project Based Personnel Exchange Programme with Antragsformular für deutsche Antragsteller/Application

Mehr

Please fill out the application form (in German or English) and send it together with all required documents until 30.09.

Please fill out the application form (in German or English) and send it together with all required documents until 30.09. Call for proposals: STIBET Teaching Assistantship and Degree Completion Support The TUM Graduate School offers assistantships for the upcoming winter semester, financially supported by funds from DAAD.

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Forschungsstipendien für Doktoranden oder Postdoktoranden aus dem Max-Planck-Prinz von Asturien-Mobilitäts-Programm

Forschungsstipendien für Doktoranden oder Postdoktoranden aus dem Max-Planck-Prinz von Asturien-Mobilitäts-Programm Max-Pl anck-ge sel l schaft, Postf ach 10 10 62, 80084 München An die Direktorinnen und Direktoren und Leiterinnen und Leiter der Institute, Forschungsstellen und Arbeitsgruppen der Max-Planck-Gesellschaft

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme:

Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the following degree programme: BEWERBUNGSFORMULAR MHMK MASTER STIPENDIUM APPLICATION MHMK SCHOLARSHIP FOR MASTER S STUDENTS Hiermit bewerbe ich mich um ein Stipendium in folgendem Studiengang: I hereby apply for a scholarship in the

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Gillian Olivieri Division International Co-operation SNSF Temporary Backup Schemes Raison d être and principles Minimise brain drain Be as close as possible

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Hochschule Konstanz HTWG. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences. Master Programme Degree Programs

Hochschule Konstanz HTWG. Bewerbungsformular Application Form. Constance University of Applied Sciences. Master Programme Degree Programs Hochschule Konstanz HTWG Constance University of Applied Sciences Bewerbungsformular Application Form Master Programme Degree Programs MBA in General Management (MBA-GM) MBA in Human Capital Management

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Scholarships for graduate students and young scholars

Scholarships for graduate students and young scholars STUDIENSTIFTUNG DES ABGEORDNETENHAUSES VON BERLIN Scholarships for graduate students and young scholars Our Foundation was established by the Parliament of Berlin in 1994 as a late sign of gratitude to

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Bewerbungsbogen / Application Form

Bewerbungsbogen / Application Form Kennenlernstipendium für Promotionsinteressenten / Get-To-Know Stipend for PhD Applicants im Rahmen des DAAD-Projekts / DAAD Project IP@WWU International Promovieren an der WWU/ International PhD Study

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD

Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD Study in Germany DAAD Scholarship Programme Oktober 2012 Übersicht / Overview I. Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD) II. Wahl des Studienprogramms

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Die Starting Grants des European Research Council

Die Starting Grants des European Research Council Die Starting Grants des European Research Council Disclaimer: Die Angaben sind sorgfältig zusammengestellt und auf Richtigkeit geprüft. Als Referenz-Information können jedoch nur die entsprechenden offiziellen

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish?

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Benjamin Geißler Euro Pool System International (Deutschland) GmbH benjamin.geissler@europoolsystem.com Was muss ein Entwickler

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Fotolia/buchachon Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Prof. Dr. Ing. Stefan Tai 13.04.2015 Willkommen Welcome Die nächsten

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Präsentation / Presentation

Präsentation / Presentation Kooperative Bildungslandschaften: Führung im und mit System Learning Communities: Networked Systems and System Leadership SL Symposium Schulleitungssymposium 2011 School Leadership Symposium 2011 Präsentation

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

DVMD Tagung Hannover 2011

DVMD Tagung Hannover 2011 DVMD Tagung Hannover 2011 Vorstellung der Bachelorarbeit mit dem Thema Schwerwiegende Verstöße gegen GCP und das Studienprotokoll in klinischen Studien - Eine vergleichende Analyse der Regularien der EU-Mitgliedsstaaten

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Erasmus+ Studienaufenthalt im Studienjahr 2014/2015 1 Name des/der Studierenden:... Heimatinstitution: '... Adresse des/der Studierenden im Gastland:... Allfällige Änderung

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet)

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet) Johannes Kepler Universität Linz Zulassungsservice Altenberger Str. 69 4040 Linz ÖSTERREICH Vermerke: ANSUCHEN UM ZULASSUNG ZUM MASTERSTUDIUM APPLICATION FOR ADMISSION TO THE MASTER PROGRAM Gewünschter

Mehr

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Berlin Environmental Relief Programme II ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Outline of the presentation Background of Environmental Relief Programme (ERP) Key activity:

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Wichtige Information: Die folgende Auflistung ist nicht als Empfehlung, sondern lediglich als Informationsquelle zu verstehen. Das Dokument wird kontinuierlich

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Medienmanagement (B.A.), Studienrichtung Media Management (B.A.), branch of study

Medienmanagement (B.A.), Studienrichtung Media Management (B.A.), branch of study BEWERBUNGSFORMULAR THOMAS HEINRICH SCHOLARSHIP APPLICATION FORM THOMAS HEINRICH SCHOLARSHIP Hiermit bewerbe ich mich für den Thomas Heinrich Scholarship: I hereby apply for the Thomas Heinrich Scholarship:

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

EINLADUNG. * European Vocational Training Association

EINLADUNG. * European Vocational Training Association EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren, Die E.V.T.A.*, ein Zusammenschluss von Berufsbildungsorganisationen aus nahezu allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, veranstaltet am 10. und 11. Oktober

Mehr