ANLEITUNG QSC -Analyser GUIDE FOR QSC -Analyser

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANLEITUNG QSC -Analyser GUIDE FOR QSC -Analyser"

Transkript

1 Inhalt Contents 1 Allgemeines zur solucon-plattform General information on the solucon platform 3 2 Aktivieren / Hinzufügen einer virtuellen Box in die solucon-plattform Activation / addition of a virtual box on the solucon platform 4 3 Installation der Box Installing the box Statusanzeigen der LEDs LED status indicators 6 4 Erstellen einer Messung Setting up a measurement 9 5 Konfiguration einer Messung Configuring a measurement Länge und Intervall der Messung Length and interval of a measurement Erweiterte Einstellungen Advanced settings DSCP Wert DSCP value Datenpattern Data patterns 13 6 Darstellung der Messergebnisse Displaying measurement results Die Messparameter Measurement parameters 15 7 Teilen von Messungen und virtuellen Boxen Sharing of measurements and virtual boxes Einzelfreigabe Individual release Thema Topic 18 8 Hardwaretausch im Defektfall Replacement of hardware in the event of a malfunction 20 Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 1/23

2 9 Löschen einer virtuellen Box oder einer Messung Deleting a virtual box or measurement Anhang Appendix Verwendung eines Proxy Use of a proxy Definition des Jitters Definition of jitter 23 Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 2/23

3 1 Allgemeines zur solucon-plattform General information on the solucon platform Zur Nutzung der QSC -Analyser Funktion ist ein personalisierter Account auf der solucon- Plattform erforderlich. Diesen erhalten Sie kostenfrei unter oder Sie sind bereits Inhaber eines kostenpflichtigen QSC - Cospace business Account. Grundsätzlich enthält der Account Elemente zur Kommunikation wie Faxe, Voic , Konferenzräume, Sprachansagen, Kontakte, Dokumente. In dieser Kurzanleitung zum QSC - Analyser wird aber nicht auf die Elemente zur Kommunikation sondern auf die Elemente virtuelle Box und Messung zu Analysezwecke näher eingegangen. Es sei aber an dieser Stelle erwähnt, dass eine wichtige Grundfunktionalität der solucon- Plattform die einfache Art der Kollaboration mit anderen Accountinhabern ist. So können z.b. Faxe, Sprachnachrichten, Dateien oder auch virtuelle Boxen oder einzelne Messungen mit anderen Accountinhabern geteilt werden. Hierzu wird ein Fax, eine Sprachnachricht, eine virtuelle Box oder auch eine Messung in der solucon- Plattform als ein Element geführt. Zum Teilen der Elemente werden im Account Themen angelegt. Ein Thema ist eine Gruppe von Kontakten, die gemeinsam an einem Thema arbeiten. Dieses Thema kann beliebigen Elementen zugewiesen werden. Mit der Zuweisung eines Themas zu einem Element wird das Element in den Accounts der dem Thema zugewiesenen Kontakten sichtbar gemacht, so dass die Kontakte des Themas ebenfalls mit diesen Elementen arbeiten können. Diese Funktion erlaubt ein einfaches Teilen von Elementen untereinander und ist somit eine effiziente Art der Kollaboration. The use of the QSC -Analyser function requires a personalised account on the solucon platform. This can be obtained free of charge at or by already being a holder of a paid QSC -Cospace business account. The account offers most of the required elements of communication, such as fax, voice mail, virtual conference rooms, voice messaging, contacts and documents. But this brief start guide of the QSC -Analyser is not concentrating on the individual elements of communication but on the elements "virtual box" and "measurement features", used for analysis purposes. Nevertheless it should be stressed in this respect that an important basic function of the solucon platform is its ability to simplify collaboration with other account holders. It allows such items as faxes, voice messages and files, or even virtual boxes and individual measurements, to be shared with other account holders. That means that on the solucon platform faxes, voice messages, measurements or a virtual box are being handled as one element. For sharing the elements different topics are created on the account A topic is a group of contacts brought together to handle a common issue. This topic can be assigned to any number of elements. Whenever a topic is assigned to an element, this element is made visible in the accounts of the contacts that have been assigned to the topic. This allows the contacts of the topic to also work with these elements.this function provides a simple way to share elements mutually, thereby making it an efficient method of collaboration. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 3/23

4 2 Aktivieren / Hinzufügen einer virtuellen Box in die solucon-plattform Activation / addition of a virtual box on the solucon platform Öffnen Sie ihren Account in einem HTML5- fähigen Browser. Sollte das Symbol für die virtuelle Box noch nicht eingeblendet sein, drücken sie ctrl + b. Danach erscheinen die Symbole für die Elemente virtuelle Boxen und Messungen. Solange keine virtuelle Box oder Messung angelegt sind, wird das entsprechende Symbol nach Neustart des Browsers ausgeblendet. Durch erneutes Drücken von ctrl + b können die Symbole immer wieder eingeblendet werden. Open your account in a HTML5-compatible web browser. If the icon for the virtual box is not yet displayed, press ctrl + b. The icons for the elements virtual box will now appear. and measurements As long as no virtual box or measurement has been set up, the corresponding symbol is faded out after restart of the browser. By pressing ctrl + b again, the symbols can be faded in again. Anschließend klicken Sie auf das Symbol für die virtuelle Box. Um eine virtuelle Box hinzuzufügen, klicken Sie auf den Befehl neue Box. Hierdurch wird ein neues Element des Typs virtuelle Box generiert, dem eine Hardware (Box) zugeordnet werden muss. Tragen Sie den der Box beiliegenden Hardwareschlüssel in das Feld Hardware- Schlüssel in der virtuellen Box ein. Now click on the icon for the virtual box i. To add a virtual box, click on the command new box. This generates a new item of type virtual box element, to which corresponding hardware (box) must then be assigned. Enter the hardware key supplied with the box into the Hardware key field of the virtual box. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 4/23

5 Mit diesem Schritt haben Sie Ihrem Account die Box hinzugefügt. Um die Box mit der QSC - Analyser Funktion zu versehen, müssen Sie in der virtuellen Box zusätzlich noch einen Ihnen zur Verfügung stehenden QSC -Analyser Key in das Feld Key eintragen. Fügen Sie der virtuellen Box eine eindeutige Beschreibung (oberhalb der virtuellen Box) hinzu, um sie in der Elementeliste eindeutig identifizieren zu können. Nachdem die Eingaben gespeichert wurden, wird die virtuelle Box unter der Beschreibung in der Elementeliste angezeigt. Ist die Box bereits mit dem Netz verbunden und hat sie eine Verbindung mit der solucon-plattform aufgenommen, erscheint eine grüne LED in der rechten oberen Ecke der virtuellen Box. Ist die Box nicht aktiv, ist die LED rot. Des Weiteren erscheint unterhalb der virtuellen Box die UUID, die MAC Adresse des Interfaces der Hardware, die IP-Adresse, die der Box zugewiesen ist, der Hardwaretyp sowie das Softwarerelease. With this step you now have your account added to your box. In order to equip the box with the QSC -Analyser function, you must also enter, in the corresponding key field of the virtual box, the additional QSC -Analyser Key supplied. Add a unique description to the virtual box (above the virtual box) to allow it to be clearly identifiable in the list of elements. Once the entries have been saved, the virtual box will be displayed under its description in the list of elements. If the box is already connected to the network, and it has received a connection with the solucon platform, a green LED will appear in the upper right corner of the virtual box. If the box is inactive, the LED is red. The UUID, the MAC address of the hardware interface and the IP address assigned to the box will also appear under the virtual box, along with details of the hardware type and software release. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 5/23

6 3 Installation der Box Installation of the box Zur Installation der Box verbinden Sie den Ethernetport der Box mit dem Ethernetport in Ihrem Netz, der als Messpunkt gelten soll. Weiterhin verbinden Sie die Box mittels beiliegendem Netzteil mit der Versorgungsspannung. Voraussetzung für die Funktion ist, dass die Box eine IP-Adresse per DHCP zugewiesen bekommt und sie sich über das Internet mit der solucon-plattform verbinden kann. Zur Messung müssen sich die an einer Messung beteiligten Boxen erreichen können. Soll über eine Firewall hinweg gemessen werden, muss mindestens eine der beiden Boxen eine öffentliche IP-Adresse erhalten. To install the box, connect the ethernet port of the box to the ethernet port of your network that is to be used as a measuring point. Now connect the box with the supply voltage using the enclosed power unit. Before this function can work, the box must be assigned to an IP address via DHCP, allowing it to be connected o the internet with the solucon platform Access to the corresponding boxes is required for measurement to take place. If measurement is to take place via a firewall, at least one of the two boxes must be assigned to a public IP address. 3.1 Statusanzeigen der LEDs LED status indicators LED 1 Links: Power LED (Blitz) left: Power LED (lightning icon) LED 2 Mitte: Cloud LED (Wolke) centre: Cloud LED (cloud icon) LED 3 Rechts: Task LED (Zahnräder) right: Task LED (gear wheels) Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 6/23

7 STATUSANZEIGE DER LEDs / LED STATUS INDICATORS LED 1: Power LED (Blitz) / LED 1: Power LED (lightning icon) Dauerhaft grün Permanent green Spannungsversorgung liegt an Power supply connected LED 2: Cloud LED (Wolke) / LED 2: Cloud LED Aus Off Blinkt grün Flashing green Dauerhaft grün Permanently green Blinkt rot Flashing red Rot Red Bootvorgang läuft (ca. 30 Sek.) Bootup in progress (approx. 30 sec.) IP-Adresse wurde erfolgreich per DHCP bezogen und die Verbindung zur solucon-plattform wird aufgebaut IP address successfully obtained via DHCP; link to solucon platform being configured Verbindung zur solucon-plattform steht Connection to solucon platform now active IP-Adresse wurde erfolgreich via DHCP bezogen, jedoch keine Verbindung zur solucon-plattform möglich IP address successfully obtained via DHCP; but no connection with solucon platform possible (noch) keine IP-Adresse via DHCP bezogen IP address not (yet) obtained via DHCP LED 3: Task LED (Zahnräder) / LED 3: Task LED (gear wheels) Aus Off Blinkt grün Flashing green kein Task (z.b. Messauftrag) in Ausführung No task (e.g. measurement operation) in progress Task (z.b. Messauftrag) wird bearbeitet. Blinkfrequent in Hz = 1/Anzahl Tasks Task (e.g. measurement operation) in progress. Flashing frequency in Hz = 1/number of tasks Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 7/23

8 Rot Red Box verfügt über keinen gültigen QSC -Analyser Key Box has no valid QSC -Analyser key LED Kombinationen / LED combinations Alle LEDs aus All LEDs OFF Power grün, Cloud aus, Task aus Power LED green, Cloud LED off, Task LED off Power grün, Cloud rot, Task rot Power LED green, Cloud LED red, Task LED red Power grün, Cloud blinkt gelb, Task aus oder blinkt grün Power LED green, Cloud LED flashing yellow, Task LED off or flashing green Spannungsversorgung fehlerhaft Defective power supply Bootvorgang (Dauer ca. 30 Sek.) Boot up (approx. 30 sec.) Boot-Loader aktiv. Erscheint für ca. 2 Sekunden nach dem Einschalten. Boot loader active. Displayed for approx. 2 seconds after switching on Softwareupgrade wird durchgeführt Software upgrade in progress Zur Durchführung eines stabilen Reboots der Box ist die Box für min. 5 Sek. von der Spannungsversorgung zu trennen. In order to ensure a stable reboot of the box, keep it disconnected from the power supply for at least five seconds. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 8/23

9 4 Erstellen einer Messung Setting up a measurement Zur Erstellung einer Messung zwischen zwei Boxen klicken Sie auf das Symbol Messungen. für Um eine neue Messung anzulegen, Klicken Sie auf den Befehl neue Messung. Die beiden leeren Symbole für virtuelle Boxen bezeichnen die Messendpunkte zwischen denen die Messung ausgeführt werden soll. Zum Zeitpunkt des Aufbaus der Messbeziehung handelt es sich bei der oberen virtuelle Box um die Quelle und bei der unteren um die Senke. Wird über eine Firewall gemessen, muss die virtuelle Box mit der privaten IP als Quelle und die virtuelle Box mit der öffentlichen IP als Senke angelegt werden. Klicken sie auf und ziehen Sie die gewählten Boxen per Drag and Drop auf die leeren Symbole der virtuellen Boxen der Messung. Alternativ können sie auch auf ein leeres Symbol einer virtuellen Box klicken und die passende virtuelle Box aus der Elementeliste auswählen. Click on the measurement icon measurement between two boxes. to set up a To carry out a new measurement, click on the command new measurement The two blank icons for virtual boxes indicate the measurement end-points between which the measurement is to be carried out. When the connection is being established for measuring purposes, the upper virtual box is the source and the lower box is the sink. If measurement takes place via a firewall, the virtual box with the private IP address must be configured as the source and the box with the public IP address as the sink. Click on and drag and drop the selected boxes to the blank icons of the virtual boxes of the measurement. Alternatively, you can click on the blank icon of virtual box, and select the corresponding virtual box from the list of elements. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 9/23

10 Vergeben Sie eine eindeutige Beschreibung der Messung, um sie in der Elementeliste wiederzufinden. Ist das Symbol grün, wird die Messung nach Speichern gestartet. Durch Klicken auf das Symbol und wiederholtem Speichern kann die Messung angehalten werden. Das Symbol wird rot. Jede Änderung muss mit Speichern bestätigt werden, um sie zu aktivieren. Assign a unique description to the measurement, so that it can be found again in the list of elements. If the icon is green, the measurement operation starts with save. Click on the icon and select save again to pause the measurement operation. The icon will turn red. All changes must be confirmed with save in order to activate them. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 10/23

11 Mit Klick auf Speichern wird die Messung gespeichert und in der Elementeliste angezeigt. Click on save to memory and display measurement in the list of elements. the Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 11/23

12 5 Konfiguration einer Messung Configuring a measurement 5.1 Länge und Intervall der Messung Length and interval of measurement Die Messung läuft nach Speichern beliebig lange. Sie muss aktiv gestoppt oder die Messung gelöscht werden um die Messung anzuhalten. Die Messung besteht aus Teilmessungen, deren Dauer und Abstand zueinander konfiguriert werden kann. After saving the measurement will continue for any length of time. It has to be stopped actively, or the measurement has to be deleted to stop the measurement process. The measurement consists of partial measurements, the duration and intervals can be configured to each other. Symbol legt die Dauer einer Messung fest Click on the icon to set duration of a Symbol Messungen fest legt die Pausen zwischen zwei measurement Click on the icon intervals between two measurements to specify the 5.2 Erweiterte Einstellungen Advanced settings Durch Betätigen der Schaltfläche wird ein Untermenü eingeblendet, in dem erweiterte Einstellungen einer Messung vorgenommen werden können. By pressing the button a popup menu appears, in which advanced settings of a measurement can be made Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 12/23

13 5.3 DSCP Wert DSCP value Bei den synthetischen Messpattern handelt es sich um einen UDP Datenstrom. Hinter der Bezeichnung DSCP-Markierung kann der Wert eingegeben werden, mit dem die Daten des synthetisch generierten Datenstroms markiert werden sollen. The synthetic measurement pattern is a UDP data stream. Behind the icon DSCP marking the value can be entered with which the data of the synthetically generated date stream shall be marked. 5.4 Datenpattern Data patterns In einer Drop Down Auswahl erhalten Sie die Möglichkeit, ein vordefiniertes Datenpattern zu wählen. Hier stehen folgende Voreinstellungen zur Verfügung - G711 (10ms) - G711 (20ms) - G711 (30ms) - G711 (40ms) - G728 (40ms) - Benutzerdefiniert Bei den Zeitangaben hinter den Voice Codecs handelt es sich um die jeweilige ptime (Paketierungs-Zeit). Dieses ist die Zeitperiode, für die Sprachinformationen in ein RTP-Datenpaket verpackt werden. A drop-down menu allows the selection of a predefined data pattern. Here, the following presettings are available - G711 (10ms) - G711 (20ms) - G711 (30ms) - G711 (40ms) - G728 (40ms) - User defined The time behind the voice codecs is the respective ptime (packetisation time). This is the time period, for which voice information is being packed into an RTP data package. There are also two sliding controls, which allow Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 13/23

14 Zudem haben Sie die Möglichkeit, über zwei Schieberegler sowohl die Paketgröße als auch den Paketabstand frei einzustellen, um unterschiedlichste Datenpattern zu generieren. Aus dem eingestellten Datenpattern wird die für eine Messung erforderliche Bandbreite errechnet und angezeigt. free adjustment of both packet size and frequency, for generating a wide range of data patterns. The configured data pattern is used to compute and display the bandwidth which is required for a measurement. 6 Darstellung der Messergebnisse Displaying measurement results Ist die Messung gestartet, erscheint im unteren Teil des Fensters eine Vorschau des Messgraphen. Durch Klick auf die Vorschau wird der Messgraph angezeigt. Once the measurement is stared, a preview of the measurement graph is displayed in the lower part of the window. By clicking on the preview the actual measurement graph is displayed Der Graph wird fortlaufend aufgebaut. Mit gehaltener Maustaste lässt sich der Graph auf der Zeitachse verschieben. Durch scrollen mit dem Mausrad lässt sich die Skalierung der Parameterachse verändern. Dieses kann alternativ durch Klicken der Buttons erzielt werden. Die Spreizung des Graphen auf der Zeitachse wird in dem daneben liegenden Drop Down Feld ausgewählt, in dem die Zeitspanne gewählt wird, die in einem Graphen angezeigt werden soll. Über das Datumsfeld lässt sich ein Datum wählen, für welches die Messergebnisse angezeigt werden sollen. Das Schlossymbol bindet das Ende der Messung an den rechten Rand der Messung und die Messung wird fortlaufend dargestellt. In der Agenda der Parameter können die einzelnen Parameter durch Aktivieren bzw. Deaktivieren der Haken ein- oder ausgeblendet werden. Über den Download Button werden die Werte für den im Diagramm dargestellten Zeitbereich als CSV Datei heruntergeladen. Diese Daten können anschließend in einem beliebigen anderen Programm weiter verarbeitet werden. The graph is built up continuously. By holding the mouse button the graph can be displaced along its time axis. Scrolling with the mouse wheel allows the scaling of the parameter axis to be adjusted. This can also be done by clicking on the corresponding buttons. The spread of the graph along its time axis is adjusted in the adjacent drop-down menu, which allows you to select the time range displayed in a graph. The date field can be used to select a date for which the measuring results shall be displayed. The lock symbol attaches the end of the measurement to the right margin of the measurement and the measurement is displayed continuously. Toggling of the checkboxes in the parameters list allows you to enable and disable the displaying of individual parameters. By means of the download button, the values for the time range shown in the diagram are downloaded as a CSV file. Subsequently these data can be further processed in any random program. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 14/23

15 6.1 Die Messparameter Measurement parameters Gemessen und im Graphen dargestellt werden die Parameter: The following parameters are measured and displayed in the graph: Roundtriptime (RTT) Summe der Round-trip time (RTT) total packet- Paketlaufzeit in Up- und transmission time (upstream and Downstreamrichtung downstream) Jitter in Up- und Downstreamrichtung Jitter, divided into upstream and getrennt downstream Durchschnittswert (avg) Average value (avg) Maximalwert (max) Maximum value (max) Paketverlust (Loss) in Up- und Packet loss (loss), divided into upstream Downstreamrichtung getrennt and downstream Mittelwertwert (avg) Mean value (avg) Maximalwert (max) Maximum value (max) Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 15/23

16 Die Parameterachse für Jitter und RTT befindet sich auf der linken Seite des Graphen und ist linear aufgetragen. Die Parameterachse für LOSS befindet sich auf der rechten Seite des Graphen logarithmisch von der oberen Kante des Graphen nach unten abgetragen. Bei den Messergebnissen, die in Up- und Downstreamrichtung getrennt ermittelt werden, ist zu berücksichtigen, dass die in der Messung im oberen Feld angegebene virtuelle Box die Datenquelle und die unten angegebene virtual Box die Datensenke darstellt. Der Upstream gibt immer die Richtung von Datenquelle zur Datensenke, also von der oberen zur unteren virtuellen Box an. Der Downstream gibt die umgekehrte Richtung an. The parameter axis for jitter and RTT appears on the left-hand side of the graph, with a linear scale. The parameter axis for LOSS appears on the right-hand side of the graph, with a logarithmic scale running from the top edge of the graph to the bottom. Please note, that if measurement results are divided into upstream and downstream readings, the virtual box in the upper field of the measurement shows the data source, while the lower virtual box corresponds to the data sink. The upstream reading always indicates the direction from data source to data sink (i.e. from the upper to the lower virtual box). The downstream reading corresponds to the opposite direction. Wird eine Messung mit einem Voicecodec ähnlichen Datenpattern konfiguriert, wird aus den gemessenen Parametern der MOS-Wert ermittelt und in einem separaten Graphen dargestellt. Zur Ermittlung des MOS-Wertes wird zunächst der R- Faktor gem. ITU-T G.107, G.108 sowie G.113 ermittelt und aus diesem gem. ETSI ETS 205 der MOS Wert berechnet. Anhand dieses Wertes kann beurteilt werden, wie gut die Qualität eine VoIP-Übertragung bezogen auf die IP- Verbindung sein kann. Die letztendliche VoIP- Qualität hängt jedoch noch von weiteren Einflussgrößen (wie. z.b. eingesetztes Endgerät,...) ab, die in dieser Auswertung nicht berücksichtigt werden können. Es wird ausschließlich eine mögliche Übertragungsqualität auf der IP-Verbindung ermittelt. If a measurement is configured with a voice codec similar data pattern, the corresponding MOS value is determined on the basis of the measurement parameters and displayed in a separate graph. The MOS value is initially determined using the R factor as per ITU-T G.107, G.108 and G.113, with its final calculation based on ETSI ETS 205. This value allows an estimation on the quality of a VoIP transfer based on the IP connection. But the final VoIP quality also depends on further variables (such as enduser device,..) which cannot be taken into account in this evaluation. It is only possible to determine a potential transmission quality on the IP connection. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 16/23

17 7 Teilen von Messungen und virtuellen Boxen Sharing of measurements and virtual boxes Es kann jede virtuelle Box oder Messung mit anderen Accounts geteilt werden. Hierfür stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Every virtual box or measurement can be shared with other accounts. There are two options available for this purpose. 7.1 Einzelfreigabe Individual release Unterhalb einer Messung oder einer virtuellen Box befindet sich ein Auswahlmenü Einzelfreigabe. Durch Wahl eines mit dem eigenen Account verbundenen Accounts (Nutzer) kann diesem direkt eine Freigabe für das Element (Messung, Box) erteilt werden. Below a measurement or a virtual box there is a drop-down menu "individual release". By selecting an account (user) connected to one s own account, a direct release for the element (measurement, box) can be given to this account Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 17/23

18 7.2 Thema Topic Um ein Element über Themen mit anderen Accounts zu teilen, erstellen Sie zunächst ein Thema, indem Sie auf den Befehl Thema oberhalb der Elementeliste klicken. In dem neuen Fenster geben Sie in dem Eingabefeld Suchen/Anlegen der Name des neuen Themas ein. Hierbei kann es sich um die Bezeichnung für eine oder mehrere Boxen oder Messungen handeln oder die Bezeichnung einer oder mehrerer Accounts. Der Text ist beliebig. In order to share an element through topics with other accounts, you must first create a topic by clicking on the command topic above the list of items Please enter the name of the new topic in the input field search / create which you will see in the new window. The name for one or several boxes or measurements may be entered or the designation of one or several accounts. The text is random. Durch Klicken auf das Zahnrad am Thema können dem Thema Accounts (Nutzer) hinzugefügt werden, die bereits mit dem eigenen Account verbunden sind. Click on the topic s gear wheel icon to add accounts (users) to the topic who are already associated with an own account) Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 18/23

19 Um anderen Accounts (Nutzern) die Möglichkeit zu geben, auf einzelne virtuelle Boxen oder Messungen zugreifen zu können, weisen Sie das Thema den einzelnen virtuellen Boxen oder Messungen zu. Hierzu wählen Sie die entsprechende virtuelle Box oder Messung aus der Elementeliste aus und klicken auf den Befehl Thema unterhalb der Boxansicht. Anschließend wählen Sie das entsprechende Thema aus der Liste. Sobald das Thema der virtuellen Box zugewiesen ist, erscheint die virtuelle Box oder die Messung in dem des Themas hinterlegten Accounts. Des Weiteren können im unteren Feld Kommentare zu diesem Element in Form eines Chats hinterlegt werden. Ist einem Account eine virtuelle Box oder eine Messung von einem anderen Account zugewiesen worden, erscheint unterhalb der Bezeichnung des Elementes, von welchem Account das Element zugewiesen wurde. The assigning of individual virtual boxes or measurements to the topic allows other accounts (users) to access them. This can be achieved by selecting the corresponding virtual box or measurement from the list of elements, and clicking on the command topic which you will find at the bottom of the box display. Now select the corresponding topic from the list. As soon as the topic and the virtual box have been associated with each other, the virtual box or measurement is displayed in the topic s accounts. Comments on this element can also be entered in the bottom field, in a chat format. If one account has been assigned to a virtual box or measurement from another account, the line below the description of the element indicates from which account the element has been assigned. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 19/23

20 8. Hardwaretausch im Defektfall Hardware replacement in the event of a malfunction Sollte einmal eine QSC-Box in eine virtuelle Box getauscht werden müssen, so kann dieses ohne Verlust der Messungen erfolgen. Hierzu wird die entsprechende virtuelle Box in der Elementeliste gewählt. Durch Klicken auf den Befehl Neuer Hardware-Schlüssel kann der Hardware-Schlüssel einer neuen Hardware eingegeben werden. Hierdurch wird die neue Box der virtuellen Box zugeordnet und die Messungen werden automatisch fortgesetzt, ohne neu konfiguriert werden zu müssen. Auch alle dieser virtuellen Box zugeordneten alten Messungen bleiben erhalten. If a QSC-Box should ever need to be changed into a virtual box, this can be carried out without any loss of measurement data. Start by selecting the corresponding virtual box in the list of elements. Clicking on the command new hardware key allows you to enter the key corresponding to a new item of hardware. By these means the new box is being assigned to the virtual box, and measurements automatically take place continuously, without any need for a reconfiguration All the old measurements assigned to this virtual box are likewise preserved Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 20/23

21 9 Löschen einer virtuellen Box oder einer Messung Deleting a virtual box or measurement Soll eine virtuelle Box oder einer Messung aus der Elementeliste eines Account gelöscht werden, muss lediglich der Papierkorb neben der Beschreibung der virtuellen Box oder der Messung betätigt werden. Bei Löschen einer Messung wird diese in allen Accounts gelöscht, die mit dieser Messung verknüpft sind. Bei Löschen einer virtuellen Box wird diese in allen verknüpften Accounts gelöscht. Die Box sowie der QSC -Analyser Key werden freigegeben und können in einem anderen Account eingebunden werden. If a virtual box or measurement is to be deleted from the list of elements of an account, just click on the icon recycling bin next to the description of the virtual box or the measurement.. If a measurement is deleted, it will also disappear from all the accounts associated with it. If a virtual box is deleted, it will likewise disappear from all the accounts associated with it. The box and the QSC -Analyser key are unlocked, and can be associated with another account. Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 21/23

22 10 Anhang Appendix 10.1 Verwendung eines Proxy Use of a proxy Sollte ein Proxy im Einsatz sein, kann eine DHCP-Konfiguration für die Box mittels DHCP Option 243, value im text Format, vorgenommen werden. Beispiel: Wenn für den Proxy Authentifizierungs-Daten benötigt werden ist es möglich diese im folgenden Format mitzugeben: Zu beachten ist, dass über die Option 243 direkt der Proxy-String (http://...) verbreitet wird, nicht eine Proxy-Konfigurationsdatei (WPAD o.ä.) wie das für manche Browser-Konfigurationen üblich ist. Die Box wird über den HTTP-Proxy ausschließlich HTTPS sprechen (CONNECT Methode). Ein Aufbrechen der verschlüsselten Verbindung mit 'gefälschten' Zertifikaten (key escrow) wird nicht unterstützt bzw. toleriert. Die Kommunikation ist aber einschränkbar, da die Box nur Verbindungen mit Hosts unterhalb der Domain "cospace.de" aufnehmen wird (typischerweise app.cospace.de, apixx.cospace.de). Wenn der Proxy als IP-Adresse verbreitet wird, wird seitens der Box kein DNS-Server mehr benötigt (alle DNS-Auflösungen werden über den Proxy abgewickelt). Andernfalls wird mindestens eine DNS-Auflösung zum Erreichen des Proxies benötigt. Beispielkonfiguration für den ISC dscpd: If a proxy is in use, a DHCP configuration can be carried out for the box, using DHCP option 243, value in text format. Example: If authentication data are required for the proxy, these can be entered in the following format: Please note that the proxy string (http://...) is propagated directly via option 243, and not via a proxy configuration file (WPAD, or similar), as it is common in some browser configurations. The box communicates via the HTTP proxy exclusively in HTTPS (CONNECT method). Access to the encrypted connection using falsified certificates (key escrow) is not supported or tolerated. Communication can however be restricted, as the box only links up with hosts within the domain "cospace.de" (typically app.cospace.de, apixx.cospace.de). If the proxy is propagated as an IP address, the box no longer requires a DNS server (all DNS resolutions are handled via the proxy). Otherwise, a DNS resolution is at least required to access the proxy. Example of configuration for ISC dscpd: # proxy option definition in main part of configuration option cospace-box-proxy code 243 = text; # DHCP Subnetz subnet netmask { [...previous Statements...] # proxy option Definition im Hauptteil der Konfiguration option cospace-box-proxy "http:// :1234"; Anleitung-Analyser _D-E.doc Seite 22/23

KURZANLEITUNG QSC -Analyser

KURZANLEITUNG QSC -Analyser Inhalt 1 Allgemeines zum QSC-Cloud-Portal, 2 2 Aktivieren / Hinzufügen einer virtual Box in das QSC-Cloud-Portal 2 3 Installation der QSC-Box 4 3.1 Statusanzeigen der LEDs 4 4 Erstellen einer Messung 6

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U

Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U Anleitung zur Schnellinstallation TE100-P1U V2 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Druckservers 3 4. Hinzufügen des Druckers zu Ihren PC-Einstellungen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished

Documentation TYC. Registration manual. Registration and Login. issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Documentation TYC Registration manual Registration and Login issued 1. April 2013 by EN changed 11. June 2015 by EN version 1 status finished Content 1 Registration... 3 2 Login... 4 2.1 First login...

Mehr

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool DE EN Quick Start Guide eneo Scan Device Tool Inhalt Inhalt...2 Allgemeines...3 Beschreibung der einzelnen Funktionen...3 Umstellen der eigenen im PC zu verwendenden IP-Adresse...6 2 Allgemeines Das eneo

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients English translation is given in this typo. Our translations of software-menus may be different to yours. Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993)

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006

Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 TIC Antispam: Limitierung SMTP Inbound Kunde/Projekt: TIC The Internet Company AG Version/Datum: 1.5 13-Dezember-2006 Autor/Autoren: Aldo Britschgi aldo.britschgi@tic.ch i:\products\antispam antivirus\smtp

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung

SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung SIMATIC HMI Basic Panels Erweiterungen mit WinCC V12 (TIA-Portal) Kompaktbedienanleitung 1 Gültigkeitsbereich Diese Produktinformation gilt für Basic Panels PN mit grafischem oder textbasiertem Control

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M

Update Anleitung Access-Server S Access-Server M. Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Update Anleitung Access-Server S Access-Server M Update instructions Access Server S Access Server M AS 670-01 S AS 670-01 M Deutsch Anwendung Diese Anleitung richtet sich an Access Certified Partner (ACP)

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten!

Hinweis Während des Updates die Spannungsversorgung des Process Monitoring System nicht abschalten! Update Process Monitoring System ACHTUNG Für das Update des Process Monitoring Systems ist die Verwendung einer Industrie-SD-Speicherkarte (Artikel-Nr. W2T806599) mit schnellen Zugriffszeiten erforderlich.

Mehr

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1

PocketCinema A100 W WiFi Connection Guide. PocketCinema A100W. WiFi Connection Guide. for Local version: 12718. Page 1 PocketCinema A100W WiFi Connection Guide for Local version: 12718 Page 1 1. Apple AirPlay Mode (peer to peer) a. Turn on the A100W and wait until the SSID & Password information is shown on the top of

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Packet Tracer Eine neue Topologie erzeugen

Packet Tracer Eine neue Topologie erzeugen Packet Tracer Eine neue Topologie erzeugen Was ist Packet Tracer (PT)? PT ist ein Protokoll Simulator, welcher von Dennis Frezzo und seinem Team bei CISCO entwickelt wurde. Er ist ein sehr mächtiges Tool

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0 English Deutsch English After a configuration change in the windows registry, you have to restart the service. Requirements: Windows XP, Windows 7, SEP 12.1x With the default settings an event is triggered

Mehr

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008 I IA Sensors and Communication - Process Analytics - Karlsruhe, Germany Page 6 of 10 Out Baking Of The MicroSAM Analytical Modules Preparatory Works The pre-adjustments and the following operations are

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Garmin Express Installation (Opel)

Garmin Express Installation (Opel) Garmin Express Installation (Opel) Deutsch Wichtiger Hinweis Diese Installation können Opel Mitarbeiter durchführen, wenn Sie die nötige Berechtigung besitzen, was in der Regel der Fall ist. Sollten Sie

Mehr

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern)

Top Tipp. Ref. 08.05.23 DE. Verwenden externer Dateiinhalte in Disclaimern. (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) in Disclaimern (sowie: Verwenden von Images in RTF Disclaimern) Ref. 08.05.23 DE Exclaimer UK +44 (0) 845 050 2300 DE +49 2421 5919572 sales@exclaimer.de Das Problem Wir möchten in unseren Emails Werbung

Mehr

VPN Client installieren und starten

VPN Client installieren und starten Netzzugang VPN steht für Virtual Private Network und ist für all diejenigen gedacht, die mit ihren Rechnern über einen beliebigen Internet-Zugang von ausserhalb auf spezielle Dienste der Universität Bielefeld

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD

FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD FIRMWARE UPDATE TAPMOTION TD CMP-SPF TO WHOM IT MAY CONCERN Seite 1 von 9 Inhalt / Overview 1. Firmware überprüfen und Update-file auswählen / Firmware check and selection of update file 2. Update File

Mehr

Quick Start Guide RED 10

Quick Start Guide RED 10 Quick Start Guide RED 10 Sophos Access Points 1. Preparation Note: Before you begin, please make sure that you have a working Internet connection. Congratulations on your purchase of the Sophos RED security

Mehr

Firmware. Dokument-Version 1

Firmware. Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Datum 02/12/2011 11:01:00 Hersteller Modell Type(n) Fortinet Fortigate Firmware Copyright Autor Boll Engineering AG, Wettingen mp Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Dieser Artikel

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

1.1 Firewall - SIF-Regeln falsch. 1.2 IPSec - Panic und Stacktrace

1.1 Firewall - SIF-Regeln falsch. 1.2 IPSec - Panic und Stacktrace Read Me System Software 9.1.7 Patch 2 RS2xx/WLANxx02 Deutsch Version 9.1.7 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für die Geräte der RS 2xx- und W(I)xx02-Serien verfügbar. Die folgenden Fehler sind behoben

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer

MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer DE EN MovieStation Antarius WLAN HD MediaPlayer Peer-to-Peer Network Connection Verbinden der TrekStor MovieStation mit einem drahtlosen Peer-to-Peer Netzwerk Sie können sich mit Ihrer MovieStation neben

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs

1.1 VoIP - Ruf abgewiesen. 1.3 VoIP - Abbruch eines SIP-Rufs Read Me System Software 9.1.10 Patch 6 RNA Deutsch Folgende Fehler sind in Systemsoftware 9.1.10 Patch 6 korrigiert worden: 1.1 VoIP - Ruf abgewiesen (ID 19486) Es konnte vorkommen, dass ein eingehender

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Partner Self Service

Partner Self Service Partner Self Service Leitfaden zum Updaten Ihrer Company Daten Gerda Tiefenbacher-Magerl 846_07_2003_c0 2003 Cisco Systems, Inc. All rights reserved. Inhalt:. Access zu Partner Self Service 2. Partner

Mehr

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert Deutsch Read Me System Software 7.10.6 PATCH 2 Diese Version unserer Systemsoftware ist für die Gateways der Rxxx2- und der RTxxx2-Serie verfügbar. Beachten Sie, dass ggf. nicht alle hier beschriebenen

Mehr

VPN- Beispielkonfigurationen

VPN- Beispielkonfigurationen VPN- Beispielkonfigurationen für die Router-Modelle FVS114 FVS318v1, v2, v3 FVM318 FVS328 FVS338 FVL328 FWAG114 FWG114Pv1, v2 FVG318 FDVG338 FVX538 sowie die ProSafe VPN Client Software Seite 1 von 113

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Tech Data - Microsoft

Tech Data - Microsoft Tech Data - Microsoft Webcast Serie zum neuen Office MS FY13 2HY Tech Data Microsoft Office 2013 & Office 365 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

PTC X32plus Licensing Guide

PTC X32plus Licensing Guide PTC X32plus Licensing Guide This guide provides information on the installation of license management software and request for license keys required to execute software. Select this link for the English

Mehr

CIROS Automation Suite. Erweiterung des Lizenzsteckers. Upgrading a dongle 742171 DE/EN

CIROS Automation Suite. Erweiterung des Lizenzsteckers. Upgrading a dongle 742171 DE/EN CIROS Automation Suite Erweiterung des Lizenzsteckers Upgrading a dongle 742171 DE/EN Order No.: 742171 Edition: 11/2008 Authors: Jürgen Kuklinski Graphics: Doris Schwarzenberger Layout: 11/2008, Beatrice

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

manual for your device contained on the accompanying Product CD. including special operating modes, please read the reference

manual for your device contained on the accompanying Product CD. including special operating modes, please read the reference Schnellinbetriebnahme W&T Ethernet-Geräte DE / US 3.0 11/2007 Ausführliche Informationen zur Inbetriebnahme und zur Konfiguration, zum Beispiel spezieller Betriebsarten, finden Sie im Referenzhandbuch

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk-

Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk- Service Information 0916-0080 16.04.09 / -jk- Rev 1.0 Device: Module/Subassembly: Re: K2M Firmware Update Einleitung Der K2M beinhaltet drei Prozessoren: Hauptprozessor, Streaming-Client Prozessor und

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr