Dieses Seminar sollte jeder besucht haben!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dieses Seminar sollte jeder besucht haben!"

Transkript

1 Das Seminar war inhaltlich gut strukturiert aber ausreichend flexibel gehalten, um auf die Wünsche der Teilnehmer einzugehen. Der Dozent war fachlich sehr kompetent und gut vorbereitet. Darüber hinaus hat er eine angenehme und spaßige Atmosphäre geschaffen. Zusammenfassend, ein sehr gutes Seminar, das die Präsentationstechnik trainiert und durch den teilweise flexiblen Aufbau genau auf die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer eingeht. das Seminar Präsentationstechnik hat sich wirklich gelohnt. Der Dozent ist super und vermittelt die Inhalte sehr gut und zudem auf eine lustige Art und Weise. Sehr empfehlenswertes Seminar, durch das ich meine Kompetenz im Bereich Präsentationstechnik ausbauen konnte. Die Atmosphäre im Seminar ist sehr angenehm, was nicht zuletzt dem Dozenten zu verdanken ist. Äußerst hilfreich ist vor allem das ausführliche und ehrliche Feedback, das einem in Sachen Präsentieren den letzten Schliff gibt. Das Feedback erhält jeder schriftlich festgehalten mit nach Hause, um sich auch später wieder daran zu erinnern. Meine Erwartungen wurden rundum erfüllt und ich kann nun recht beruhigt meine Bachelorarbeit präsentieren. Dieses Seminar sollte jeder besucht haben! das hat mir gefallen: - Zusammenarbeit in der Gruppe - korrigiert die Fehler, die die Teilnehmer gerade gemacht haben. - Beilspiele gegeben - Das Feedback wurde auch von einer Teilnehmer gegeben Vielleicht könnte später verbessern: - Die Plan würde in Details gegeben. - Wenn die Teilnehmer die Aufgaben mit PPT machen würden, wäre das viel besser für die Teilnehmer. - Dozent sehr gut: lebhaft und kompetent - Gruppenstärke angenehm - Inhalte gut strukturiert - Lernziele waren stets klar ersichtlich - es wurde gut auf individuelle Fragen eingegangen - sehr interaktiv und somit sehr praxisnah - ich würde das Seminar weiterempfehlen und wieder besuchen Das Seminar Präsentationstechnik war das erste Seminar, das ich belegt hatte. Es war der Hammer und kein weiteres Seminar konnte bisher diesem das Wasser reichen! Der Präsentationsleiter (Philipp Stockhammer) hat das, was er uns vermitteln wollte auch immer selber beherrscht (wenig Ähhms, Blickkontakt, offen dastehen und keinen mit der Schulter ausschließen). Ich habe durch das präsentieren Üben und die anschließenden Verbesserungsvorschläge so viel mitgenommen, sodass ich die Woche darauf eine Präsentation vor 200 Studierenden souverän meistern konnte. Großes Lob an Philipp Stockhammer!

2 das Seminar war sehr lehrreich. Es hat mich weitergebracht und ich habe viel gelernt. Der Umfang war auch gut. Also es war sehr gelungen! das Seminar hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Ich fang einfach mal mit den positiven Dingen an: - Dozent war sehr kompetent und hatte eine gute Ausstrahlung, konnte sehr gut motivieren - praktische Übungen - kleine Gruppe (es sollten nicht mehr sein, da es sonst zu lange dauert und man sich in einer kleinen Gruppe auch einfach heimischer und vertrauter fühlt) Nun zu den negativen Dingen: - trotz der praktischen Übungen hätte ich gern mehr praktisch gemacht -> reines Praxisseminar anbieten für die, die das Seminar schon gemacht haben Das Seminar war sehr interessant und hilfreich. Der Dozent war sehr kompetent und er hat das Seminar sehr gut gehalten. Gut fand ich vor allem die geringe Gruppenstärke, wodurch jeder Teilnehmer neben Kurzpräsentationen auch zwei längere Präsentationen halten konnte. Wünschenswert wäre aber mehr Zeit zum Präsentationen halten. Dies könnte zum Beispiel durch einen Dritten Tag, an dem man nur Praxis macht, erreicht werden. Sehr gut fand ich auch das ausgeteilte Skript, da in diesem die wichtigsten Sachen noch einmal zusammengefasst sind und man bei Bedarf einfach mal schnell nachlesen kann. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. das Seminar Präsentationstechnik hat mir sehr gut gefallen. Mehr Praxisübungen wären schön, dafür ist aber in den 1,5 Tagen leider keine Zeit mehr. Es wäre schön wenn das SSC eine Art "Aufsteigerkurs" anbieten würden für Studenten, die bereits das Seminar Präsentationstechnik besucht haben und gerne noch mehr üben wollen. In diesem Kurs sollte dann wirklich ausschließlich geübt werden. Die Teilnehmerzahl war auch ok. Aber auf keinen Fall mehr Teilnehmer, sonst bleibt noch weniger Zeit zum Üben. Das Seminar Präsentationstechnik war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht. Das liegt zum einen an dem sehr kompetenten und netten Dozenten, der zwischendurch immer mal wieder von seinen eigenen Erfahrungen in diesem Bereich berichtet. Zum anderen an der kleinen Gruppe von Seminar Teilnehmern, wodurch eine ungezwungene und angenehme Atmosphäre entsteht. Das Seminar bietet eine gute Mischung aus theoretischem Inhalt und der praktischen Anwendung des selbigen. Mir persönlich hat am besten der Einsatz der verschiedenen Präsentationsmedien gefallen, und ich glaube, dass sich im Laufe des Seminars beim einen oder anderen Teilnehmer die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass es nicht immer Powerpoint sein muss. Als Anregung und Wunsch möchte ich noch äußern, dass es sehr schön wäre, wenn es in Zukunft ein reines Präsentationsseminar im Seminarangebot geben würde. Also ein Seminar, in Ergänzung zum Rhetorik- und eben diesem Präsentationstechnik Seminar, bei dem man ein ganzes Wochenende die Möglichkeit bekommt praktisch zu üben. Der "Übungsanteil" hat sich im Rahmen dieses Seminars, leider auf 2 kleinere Präsentationen beschränkt, weil aus Zeitgründen nicht mehr Platz ist. + Videoauswertung gut, Eingehen auf Fragen gut, Verbesserungsfähig: Mehr Übungen, weniger "zuschauen", eventuell Gruppen in 2-3 Blöcke aufteilen und dort auch vorab die Präsentationen üben lassen

3 Zuerst, hat man genügend Lernstoff während des Seminars gehabt, und der Dozent hat sich sehr gerne bemüht, uns den Inhalt des Seminars näher zu bringen. Aber, da es viele Teilnehmer gab (mehr als 10 denke ich) hatte man leider wenige Möglichkeiten zum Üben und das ist der Kernpunkt in dieser Art von Seminaren. Aber im Allgemeinen schätze ich die Veranstaltung als sehr gut und werde ich sie auf alle Fälle anderen Leuten empfehlen, weil man hier seine Schwachpunkte vor einer Präsentation kennen kann. Im direkten Vergleich zum Rhetorikseminar eine Woche zuvor schneidet das Präsentationstechnikseminar etwas weniger gut ab. Vor allem die eigenen praktischen Übungen fehlen hier etwas. Meiner Meinung nach ist die Art des Dozenten, zunächst eine Vorlesung zu halten, nicht perfekt zur Vermittlung des Stoffs geeignet. Des Weiteren pauschalisiert der Dozent etwas zu sehr ( das macht man so nie! ). Das heißt nicht, dass der Dozent inkompetent ist, sondern dass er vielleicht einige Themen etwas differenzierter betrachten sollte. Sehr schön an diesem Seminar ist aber der Feedback Bogen, den jeder Teilnehmer mit nach Hause bekommt. Auch die Videoanalyse ist ein gutes Mittel zur eigenen Einschätzung der Leistung. das Seminar Präsentationstechnik war sehr schön. Ich hoffe das Gelernte in zukünftigen Vorträgen erfolgreich einsetzen zu können. Meiner Meinung nach sollte dieses Angebot im Rahmen eines Wahlfachs angeboten werden, um jedem die Mittel der Präsentation näher zu bringen. Der Dozent hat sehr motiviert gewirkt und hat den Stoff sehr gut vermittelt. Man hat vieles gelernt, was man so nicht mitbekommt und das Üben war auch sehr gut für das eigene Selbstvertrauen. Etwas mehr Übung wäre zwar gut gewesen, ich kann allerdings verstehen, dass es nicht möglich ist dies im Rahmen des Seminars zu gewährleisten. - gut fand ich, dass es eine kleine Gruppe war und dadurch jeder gut beteiligt war - das Seminar war abwechslungsreich - inhaltlich wurde mehr behandelt als ich imv Vorfeld gedacht habe. Positiv: Dozent: nett, freundlich, kompetent, gutes Vorbild Inhalte: umfangreich, alle wichtigen Aspekte abgedeckt, am Seminaranfang gemeinsame Abstimmung über behandelte Themen Atmosphäre: entspannt, freundlich, vertrauensvoll Negativ: Eigentlich nichts, evtl. wäre ein Vortrag mehr wünschenswert bzw. eben etwas mehr Üben für jeden Einzelnen (evtl. eine Stunde mit Untergruppenbildung und dort dann Üben?!) Fazit: Mein erstes Seminar, aber ich bezweifle, ob nachfolgende besser werden können. Ich habe wirklich viel gelernt in diesen 1,5 Tagen!!! Das Seminar hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt und ich kann das Seminar nur weiterempfehlen!

4 das Seminar hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt und ich habe daher auch keinen einzigen Verbesserungsvorschlag. Ich denke, ich habe aus diesem Seminar sehr viel mitnehmen können. Sehr gerne würde ich auch an dem 2. Teil des Seminars teilnehmen, was aber aufgrund von Prüfungen nicht möglich ist. Ich hoffe, dass das Seminar Präsentationstechnik II auch noch weiterhin angeboten wird. das Seminar war gut organisiert und sehr zufriedenstellend. das Seminar Präsentationstechnik bei Herrn Dr. Stockhammer war sehr gelungen. Herr Stockhammer hat den theoretischen Teil mit viel Witz und anschaulichen Beispielen hervorragend herüber gebracht und die Gruppe mit vielen interaktiven Beiträgen miteinbezogen. Auch die zwei Übungspräsentationen waren sehr nützlich und wurden durch gutes Feedback abgeschlossen. Insgesamt ein sehr guter Seminarleiter der die Inhalte sehr gut umsetzte. klare struktur, nette leute, sinnvolle Übungen um Gelerntes gleich in die Tat umzusetzen -> Feedback folgt zugleich Insgesamt herrschte eine sehr angenehme Atmosphäre und im Seminar wurden einige interessante Aspekte gut vermittelt. Speziell praktische Übungen sind dazu sehr wichtig und sollten nicht zu kurz kommen. Hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Allerdings wäre das nur mit noch kleineren Gruppen möglich. 12 Personen sind für ein solches Seminar meiner Ansicht nach grenzwertig. Sehr gut fand, dass wir die Aufzeichnung unserer Präsentation mitnehmen konnten. Die Veranstaltung war richtig gut und Herr Stockhammer hat alle unsere Fragen beantwortet. Die Atmosphäre war gut. Meine einzige Bemerkung wäre ein bisschen mehr Übung, aber die Lösung haben Sie ja schon: "Präsentationstechnik 2". (Anm. SSC: Leider ist das Angebot des Folgeseminars nicht angenommen worden, so dass es wieder aus dem Programm gestrichen werden musste) Das Seminar war wieder einmal ein voller Erfolg. Hat meine Erwartungen vollständig erfüllt. Wegen Nichterscheinen von zwei Teilnehmern war der Lerneffekt umso größer, da einfach mehr Zeit pro Teilnehmer zur Verfügung stand. Kurzum: Es lohnt sich auf jeden Fall ein Wochenende dafür aufzuwenden. Das Seminar war einfach nur klasse. Die Inhalte wurden mit uns abgesprochen, so dass genau die Themen dran kamen, die uns interessiert haben. Die Atmosphäre war dank des netten Dozenten sehr locker. Das Gelernte wurde dann auch gleich mittels kleiner Präsentationen seitens der Teilnehmer in die Praxis umgesetzt, und Feedback dazu gegeben. Ich kann es nur jedem empfehlen!

5 ich kann gar nichts anderes sagen als super! Das Seminar war wirklich sehr interessant, alle wichtigen Inhalte wurden besprochen, man konnte das Gelernte sofort üben und der Dozent hat uns die Inhalte mit sehr viel Scharm und Witz beigebracht!! Besonders positiv fiel mir auf: gute Atmosphäre des Seminars durch Dozent und Teilnehmer viele praktische Übungen gute theoretische Aspekte zu Präsentationstechniken in ausgeglichenem Verhältnis zur Praxis Engagement des Dozenten Video-Analyse Feedback-Runden Was man da besser machen kann, fällt mir ehrlich gesagt nicht ein! Das Seminar war äußerst hilfreich und mit vielen praktischen Beispielen. Philipp ist auf Einzelfragen ausführlich eingegangen und ihm hat das Verständnis der Thematik sehr am Herzen gelegen. das Seminar war wirklich zu meiner vollsten Zufriedenheit, ich freue mich schon auf die weiteren Angebote des SSC! Insbesondere hat mir gefallen, dass dieses Seminar Übungs/Feedback-basiert war und nicht mit Theorie überladen, die während dem Semester schon zu genüge nieder prasselt. Auch die Atmosphäre war ganz besonders gut. Leider fallen mir beim besten Willen keine Möglichkeiten ein dieses Angebot noch zu verbessern :) Sehr wertvoll war die Kurzpräsentation, die auf freiwilliger Basis auf Video aufgezeichnet wurde. Man konnte diese mit nach Hause nehmen und dort noch einmal gründlich analysieren. Auch das Thema Feedback wurde genau unter die Lupe genommen. Für die kurze Zeit wurden fast alle wichtigen Themen angesprochen. Natürlich fehlt dabei die Ausführlichkeit einzelner Themengebiete. Wer sich mehr für Rethorik und Körpersprache interessiert sollte ein dementsprechendes Seminar besuchen. Insgesamt ein gutes Seminar. das Seminar hat meine Erwartungen erfüllt. Durch die vielen praktischen Hinweise konnte ich eine spürbare Verbesserung meines Präsentationsverhaltens feststellen. Die Videoaufnahme ist eine gute Möglichkeit der Selbstreflektion und hat mir geholfen meine Nervosität zu reduzieren. Das Dozent war freundlich und kompetent, ist aber auf andere Meinungen zu dem Thema Präsentation leider nicht eingegangen. Als Fazit lässt sich sagen, dass ich das Seminar weiterempfehlen würde. Das Seminar hat mir sehr gut gefallen! Es wurden alle Punkte sehr ausführlich behandelt: von der Vorbereitung auf eine Präsentation, über Umgang mit Lampenfieber, die Präsentation halten bis hin zum Feedback. Besonders gut hat mir gefallen, dass man das theoretisch Gelernte gleich in die Praxis umsetzt und selbst eine Präsentation hält! Hier war vor allem auch die Video-Analyse sehr hilfreich, da man Fehler, die man während des Vortrags nicht bemerkt, später aufdeckt und diese so besser vermeiden kann. an dem Seminar hat mir sehr gut gefallen die nette Atmosphäre und den lockeren Umgang miteinander und durch den Dozenten. Das hat ein bisschen die Spannung rausgenommen, die doch alle Teilnehmer, die sich für Präsentationstechnik interessieren, sicherlich besessen haben, da für die meisten wahrscheinlich das Halten eines Vortrages Stress darstellt. Für

6 mich persönlich waren die Probevorträge zwar doch stressbehaftet, dennoch eine sehr gute Übung und durch die während des Seminars geschaffene Vertrauenssituation auch eine sehr hilfreiche Erfahrung, um in Zukunft gestärkt und selbstbewusst in auch wichtige Vorträge hineingehen zu können.

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Teilnehmer: Ausgefüllt: 18 15 (83%) Diese Umfrage wurde mit dem Ostrakon Online Evaluation System indicate2 durchgeführt.

Mehr

Das Seminar Rhetorik ist definitiv empfehlenswert.

Das Seminar Rhetorik ist definitiv empfehlenswert. das Seminar Rhetorik fand ich persönlich sehr gut! Die vielen Übungen und individuellen Tipps haben mir weitergeholfen. Ich würde das Seminar jedem empfehlen, der noch Lampenfieber vor Vorträgen oder Referaten

Mehr

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage Umfrage gestartet: 2012-07-15 04:00:01 Umfrage beendet: 2012-08-08 04:00:00 Report erzeugt: 2012-09-22 09:26:28 Teilnehmer: 19 Ausgefüllt:

Mehr

Durchschnittswerte. Vorlesung/ Vergleichswert. Vorlesungen/ Vergleichswert

Durchschnittswerte. Vorlesung/ Vergleichswert. Vorlesungen/ Vergleichswert Durchschnittswerte aller Vorlesung/ Vergleichswert Durchschnittswerte aller Vorlesungen/ Vergleichswert Anmerkung: Die Freitext-Angaben zu dieser Frage der Lehrevaluation erfolgten handschriftlich.

Mehr

Modellbasierte Softwareentwicklung

Modellbasierte Softwareentwicklung Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ss06.mbse.sse.cs.tu-bs.de Modellbasierte Softwareentwicklung Bernhard Rumpe Mühlenpfordtstr 23 38106 Braunschweig Datum Rückläufe gesamt Erster Rücklauf

Mehr

Prozesse und Methoden beim Testen von Software

Prozesse und Methoden beim Testen von Software Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ws0506.testvl.sse.cs.tu-bs.de Prozesse und Methoden beim Testen von Software Prof. Dr. Bernhard Rumpe Mühlenpfordstr. 23 38106 Braunschweig Datum

Mehr

Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf

Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf Technische Informatik Prof. Dr. Joachim Klaus Anlauf Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 7. März 2015 Abgegebene Fragebögen: 73 1 Bewertung der Vorlesung 1.1 Bitte beurteile die Gestaltung

Mehr

Online-Algorithmen Prof. Dr. Heiko Röglin

Online-Algorithmen Prof. Dr. Heiko Röglin Online-Algorithmen Prof. Dr. Heiko Röglin Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 12. Oktober 2015 Abgegebene Fragebögen: 8 1 Bewertung der Vorlesung 1.1 Bitte beurteile die Gestaltung der Vorlesung.

Mehr

CAS-Kombination Modul + Abschluss Stand: 23.02.15

CAS-Kombination Modul + Abschluss Stand: 23.02.15 - Ihre Meinung ist uns wichtig Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des XXX Seit dem Ende des der Weiterbildung XXX ist nun eine Woche vergangen und wir würden gerne erfahren, wie Sie die Weiterbildung

Mehr

Sven Stopka Versicherungsmakler

Sven Stopka Versicherungsmakler Sven Stopka Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung

Mehr

IBR Mühlenpfordtstr. 23 TU-Braunschweig

IBR Mühlenpfordtstr. 23 TU-Braunschweig Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ws0607.ks.ibr.cs.tu-bs.de IBR Mühlenpfordtstr. 23 TU-Braunschweig Datum Rückläufe gesamt Erster Rücklauf Letzter Rücklauf 08.02.2007 12 06.02.2007

Mehr

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13.

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Teilnehmer insgesamt: 12, Bewertungen 12 1. Fragen zum Unterricht a) Wie war der Lehrer? 12 Sehr gut ok schlecht b) Ist der Lehrer

Mehr

Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 2014/15. Softwarepraktikum Enterprise Ressource Planning. Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Friedrich Röhrs

Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 2014/15. Softwarepraktikum Enterprise Ressource Planning. Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Friedrich Röhrs Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 4/ Softwarepraktikum Enterprise Ressource Planning Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Friedrich Röhrs Kontakt: qualis@mx.uni-saarland.de Allgemeine Informationen Informationen

Mehr

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009

Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 Feedbacks von den Teilnehmern der Power Coaching Trainings 2009 vielen Dank für Ihre email. Die Prüfung lief super und ich habe natürlich bestanden. Alle Prüfer waren wirklich fair und haben den Wackelkandidaten

Mehr

Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06

Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06 Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ws0506.cs.irp Evaluation der Computer-Sehen Vorlesung WS05/06 Simon Winkelbach Institut für Robotik und Prozessinformatik Mühlenpfordtstr. 23 38106

Mehr

Auswertungsteil der offenen Fragen

Auswertungsteil der offenen Fragen Univ.-Prof. Dr. Rudolf Richter STEOP: Fachspezifische Einführung 1: Einführung Soziologie Auswertungsteil der offenen Fragen 3. Offene Fragen 3.1 Was ist besonders gut an der Lehrveranstaltung? Es wurde

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Fragebogen zur Evaluation der Vorlesung und Übungen Computer Grafik, CS231, SS05

Fragebogen zur Evaluation der Vorlesung und Übungen Computer Grafik, CS231, SS05 Fragebogen zur Evaluation der Vorlesung und Übungen Computer Grafik, CS231, SS05 Dozent: Thomas Vetter Bitte Name des Tutors angeben: Liebe Studierende, Ihre Angaben in diesem Fragebogen helfen uns, die

Mehr

Software Engineering I (=Softwaretechnik)

Software Engineering I (=Softwaretechnik) Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/ws0506.se1.sse.cs.tu-bs.de Software Engineering I (=Softwaretechnik) Prof. Dr. Bernhard Rumpe Mühlenpfordstr. 23 38106 Braunschweig Datum Rückläufe

Mehr

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage

BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage BEWEGTE PAUSE Auswertung der Umfrage Natascha Peleikis Hamburg, den 18.03.14 > Stichtag 28.02.14 > Rücklauf Fragebögen: 57. Natascha Peleikis BEWEGTE PAUSE Auswertung Umfrage 00.03.14 Seite 2 > Häufigkeit

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Abbildung 1 zeigt, wie verständlich die Inhalte des Seminars für die Studierenden waren. Wie verständlich wurden die Inhalte vermittelt?

Abbildung 1 zeigt, wie verständlich die Inhalte des Seminars für die Studierenden waren. Wie verständlich wurden die Inhalte vermittelt? Psychologie der Geschlechter: Perspektiven auf die Identitätsentwicklung von Mädchen und Jungen Veranstaltungsnummer: 224 Dozentin: Prof. Dr. Gisela Steins Zunächst finden Sie die Angaben zur Zusammensetzung

Mehr

angemessen. Zusammenfassend sehr gelungenes Seminar und deshalb habe ich mich auch sofort für das Aufbauseminar angemeldet.

angemessen. Zusammenfassend sehr gelungenes Seminar und deshalb habe ich mich auch sofort für das Aufbauseminar angemeldet. Ein sehr interessantes, abwechslungsreiches zweitägiges Seminar. Das Seminar liefert einen super Einblick in Projektmanagement, stellt die Grundlagen und allgemeine Vorgehensweise vor. ich muss sagen,

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Informationssysteme. PD Dr. Andreas Behrend. 7. Mai 2014. Abgegebene Fragebögen: 36

Informationssysteme. PD Dr. Andreas Behrend. 7. Mai 2014. Abgegebene Fragebögen: 36 Informationssysteme PD Dr. Andreas Behrend 7. Mai 2014 Abgegebene Fragebögen: 36 1 Multiple Choice 1.1 Bitte beurteile die Gestaltung der Veranstaltung durch die Dozentin / den Dozenten. 1.1.1 Verständlichkeit

Mehr

Holger Krause Versicherungsmakler

Holger Krause Versicherungsmakler Holger Krause Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung Pflegeversicherung

Mehr

Seite 1 von 6 Seminare. Wenn Fragestellungen nicht zu dieser Veranstaltung passen, bitte die entsprechenden Antwortfelder freilassen.

Seite 1 von 6 Seminare. Wenn Fragestellungen nicht zu dieser Veranstaltung passen, bitte die entsprechenden Antwortfelder freilassen. Seite 1 von 6 Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, dieser Bogen wird maschinell ausgewertet. Markieren Sie eine Antwort bitte in der folgenden Weise:. Korrigieren Sie wie folgt:. Wenn Fragestellungen

Mehr

Auswertung MAN - Gesundheitsschicht 07. Juni 2013-20. Oktober 2014. Anzahl Teilnehmer: 370 Feedback von 355 Teilnehmern 30 Gesundheitsschichten

Auswertung MAN - Gesundheitsschicht 07. Juni 2013-20. Oktober 2014. Anzahl Teilnehmer: 370 Feedback von 355 Teilnehmern 30 Gesundheitsschichten Auswertung MAN - Gesundheitsschicht 07. Juni 2013-20. Oktober 2014 Anzahl Teilnehmer: 370 Feedback von 355 Teilnehmern 30 Gesundheitsschichten Gliederung 1. Feedback Gesamtbewertung Mittelwert über 30

Mehr

Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren,

Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren, Personalentwicklung PRÄ Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren, die Friedrich Schiller Universität Jena ist bemüht, Ihnen eine

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

Sommersemester 2007. Veranstaltungsevaluation durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Sommersemester 2007. Veranstaltungsevaluation durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kompetenzbereiche: Kommunikation, Medien, EDV, Management, Sprachen Sommersemester 2007 Veranstaltungsevaluation durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gesamtbewertung Dozent / Dozentin Umsetzung Lehrveranstaltung

Mehr

6 Beiträge zum Platz "Steuerberater Kanzlei Schelly - Hamburg Nord" auf Deutsch. robzim Hamburg 1 Beitrag. Kommentieren 1 Kommentar zu diesem Beitrag

6 Beiträge zum Platz Steuerberater Kanzlei Schelly - Hamburg Nord auf Deutsch. robzim Hamburg 1 Beitrag. Kommentieren 1 Kommentar zu diesem Beitrag 6 Beiträge zum Platz "Steuerberater Kanzlei Schelly - Nord" auf Deutsch robzim Beitrag zu Steuerberater Kanzlei Schelly - Nord vom 20 August 2013 Mein Steuerberater in - Mein Beitrag wurde von Qype nicht

Mehr

Justus-Liebig-Universität Servicestelle Lehrevaluation

Justus-Liebig-Universität Servicestelle Lehrevaluation Justus-Liebig-Universität Servicestelle Lehrevaluation Olaf Sosath Projektmanagement (SS) Fragebogen: ZfbK_Sta LV-Kennung: SS/07/ Erfasste Fragebögen: 0 Teilnehmerzahl: 0 Rücklauf: 0 Globalwerte Veranstaltung

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht

ERASMUS Erfahrungsbericht ERASMUS Erfahrungsbericht PERSÖNLICHE DATEN Name des/der Studierenden (freiwillige Angabe) E-Mail (freiwillige Angabe) Gasthochschule Klinikum Friedrichshafen Aufenthaltsdauer von 7.01.2013 bis 7.04.2013

Mehr

PRÄSENTATIONSTRAINING. In 10 Schritten zur Präsentation der VWA

PRÄSENTATIONSTRAINING. In 10 Schritten zur Präsentation der VWA PRÄSENTATIONSTRAINING In 10 Schritten zur Präsentation der VWA Schuljahr 2014/15 Mag. Anke Pfeiffer Lernziele von Workshop und Übungen Ich weiß, was im Rahmen einer Präsentation von mir verlangt wird.

Mehr

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht.

PJ Evaluation. Bei kleinen N Zahlen werden die Evaluationsergebnisse gesammelt und ab N=2 gebündelt veröffentlicht. PJ Evaluation Nachstehend finden Sie die PJ Evaluation der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. Damit wird die Forderung der Approbationsordnung für Ärzte umgesetzt, die Ausbildung zu evaluieren

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Vorkurs Informatik Schwerpunkt C Dr. Hassan Errami; Prof. Dr. Andreas Weber

Vorkurs Informatik Schwerpunkt C Dr. Hassan Errami; Prof. Dr. Andreas Weber Vorkurs Informatik Schwerpunkt C Dr. Hassan Errami; Prof. Dr. Andreas Weber Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 12. Oktober 2015 Abgegebene Fragebögen: 57 1 Bewertung der Vorlesung 1.1 Bitte

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve

Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve Auswertung zur Veranstaltung Ausgewählte Themen aus dem Bereich Software Engineering - Agile Project Management and Software Deve Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation

Mehr

Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot. Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick

Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot. Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick Hintergrund Der Zweck - systematisch und nachhaltig Vertriebskompetenz aufbauen, die direkt im

Mehr

Robert Günther Versicherungsmakler

Robert Günther Versicherungsmakler Robert Günther Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Gewerbeversicherung

Mehr

Objektorientierte Softwareentwicklung

Objektorientierte Softwareentwicklung SS Objektorientierte Softwareentwicklung Dr. Pascal Bihler Durchschnittsnote:. Teilnehmer (ausgewertete Fragebögen): ˆ Bachelor: ˆ Master: ˆ Diplom: ˆ Lehramt: ˆ Nebenfach: ˆ FFF: Bitte beurteile die Gestaltung

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium Mexiko

Erfahrungsbericht Auslandsstudium Mexiko Erfahrungsbericht Auslandsstudium Mexiko Nach sehr guter Beratung von 2 Studentinnen aus den höheren Semestern und der freundlichen Unterstützung des CIEM-Teams habe ich mich am 18. Januar 2010 auf nach

Mehr

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Software aus Komponenten. Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Software aus Komponenten. Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION Software aus Komponenten Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe 1. Allgemeine Veranstaltungsinformationen Veranstaltungskennung: Studienfach:

Mehr

Umfrage AG Notfallmedizin. Ergebnisse der Umfrage

Umfrage AG Notfallmedizin. Ergebnisse der Umfrage Umfrage AG Notfallmedizin Ergebnisse der Umfrage Teilnehmer: Ausgefüllt: 24 18 (75%) Diese Umfrage wurde mit dem Ostrakon Online Evaluation System indicate2 durchgeführt. Bei Fragen die verwendete Technologie

Mehr

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten -

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Schüler-Power - Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Dr. Kai Haack Schüler-Power Coaching-Programm Herzlich Willkommen, und Danke für Ihr Interesse an dieser herausfordernden wie belohnenden Aufgabe,

Mehr

Teilnehmerfeedback zum DAHD Prüfungsvorbereitungskurs Kurs-Nr. FG01 Ausbildungsberuf: Kaufmann / Kauffrau im Groß und Außenhandel, FR Großhandel 15.

Teilnehmerfeedback zum DAHD Prüfungsvorbereitungskurs Kurs-Nr. FG01 Ausbildungsberuf: Kaufmann / Kauffrau im Groß und Außenhandel, FR Großhandel 15. Kurs-Nr. FG01 15. bis 19. Februar 2016 in Goslar Kurs-Nr. FG03 29.02. bis 04.03.2016 in Potsdam Jedes Jahr haben die Azubis des 3.Lehrjahres unseres Unternehmens die besondere Möglichkeit an einem Intensivkurs

Mehr

Systemisches Verkaufen 2 Tages Basis-Seminar

Systemisches Verkaufen 2 Tages Basis-Seminar Systemisches Verkaufen 2 Tages Basis-Seminar Montag, 23. bis Dienstag, 24. Mai 2011 Hotel Krone Langenegg Idee Beginn und Verkaufsabschluss sind die schwierigsten Phasen eines Verkaufsgespräches. Einerseits

Mehr

Informationssysteme Prof. Dr. Sören Auer; Dr. Thomas Bode

Informationssysteme Prof. Dr. Sören Auer; Dr. Thomas Bode Informationssysteme Prof. Dr. Sören Auer; Dr. Thomas Bode Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 7. März 2015 Abgegebene Fragebögen: 53 1 Bewertung der Vorlesung 1.1 Bitte beurteile die Gestaltung

Mehr

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem!

Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Lebendig präsentieren und frei reden? Nach diesem Workshop kein Problem! Stellten sich der Herausforderung: die Teilnehmer des ersten IKT- Workshops Rhetorik & Präsentation (ganz rechts: Workshopleiter

Mehr

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Software-Qualitätsmanagement. Sommersemester 2014 Dozent/Dozentin: Gräbe

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Software-Qualitätsmanagement. Sommersemester 2014 Dozent/Dozentin: Gräbe ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION Software-Qualitätsmanagement Sommersemester 0 Dozent/Dozentin: Gräbe Ergebnisse der Evaluation der Veranstaltung "Software-Qualitätsmanagement" Im Folgenden

Mehr

ITIL V3 Der Einstieg in das Thema Zertifizierung für das IT- Servicemanagement am Fachbereich Wirtschaft der FH Kiel

ITIL V3 Der Einstieg in das Thema Zertifizierung für das IT- Servicemanagement am Fachbereich Wirtschaft der FH Kiel ITIL V3 Der Einstieg in das Thema Zertifizierung für das IT- Servicemanagement am Fachbereich Wirtschaft der FH Kiel Die zweiten IdW im Sommersemester 2010 boten für Studierende eine besondere Vielfalt.

Mehr

Teilnehmerfeedback zum DAHD Prüfungsvorbereitungskurs Kurs-Nr. FKL01 Ausbildungsberuf: Fachkraft für Lagerlogistik 02. bis 06. März 2015 in Goslar

Teilnehmerfeedback zum DAHD Prüfungsvorbereitungskurs Kurs-Nr. FKL01 Ausbildungsberuf: Fachkraft für Lagerlogistik 02. bis 06. März 2015 in Goslar Kurs-Nr. FG01 23. bis 27. Februar 2015 in Goslar Nach anfänglichen Befürchtungen die wahrscheinlich ein Großteil der Teilnehmer mitgebracht haben, dass man einem fünftägigen Intensivkurs, ohne jegliche

Mehr

Vorbereitung durch Video-Seminar + Intensives Präsenztraining, maximal 5 Personen + Telefoncoaching = Präsentation Intensiv

Vorbereitung durch Video-Seminar + Intensives Präsenztraining, maximal 5 Personen + Telefoncoaching = Präsentation Intensiv Vorbereitung durch Video-Seminar + Intensives Präsenztraining, maximal 5 Personen + Telefoncoaching = Präsentation Intensiv Intensiv-Training mit Susanne Groth Vorbereitung durch Video-Training Intensives

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 2014/15. Managementinformationssysteme 1: Data Warehousing (V)

Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 2014/15. Managementinformationssysteme 1: Data Warehousing (V) Feedback der Veranstaltungsevaluation - WS 2014/15 Managementinformationssysteme 1: Data Warehousing (V) Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Dr. Franca Piazza Kontakt: qualis@mx.uni-saarland.de Allgemeine Informationen

Mehr

RHETORIK- SEMINAR LEbENdIg und wirkungsvoll REdEN

RHETORIK- SEMINAR LEbENdIg und wirkungsvoll REdEN RHETORIK- SEMINAR Lebendig und wirkungsvoll reden Und wie steht es mit Ihrem Redefluss? Warum Reden eine Kunst ist, erfahren wir häufig, wenn wir unvorbereitet damit konfrontiert werden. Aufgrund meiner

Mehr

1 Bitte beurteile die Gestaltung der Veranstaltung durch die Dozentin / den Dozenten. Struktur (roter Faden) der Inhalte ++ + N/A

1 Bitte beurteile die Gestaltung der Veranstaltung durch die Dozentin / den Dozenten. Struktur (roter Faden) der Inhalte ++ + N/A SS Robot Learning Dr. Nils Goerke Durchschnittsnote:. Teilnehmer (ausgewertete Fragebögen): ˆ Bachelor: ˆ Master: ˆ Diplom: ˆ Lehramt: ˆ Nebenfach: ˆ FFF: Bitte beurteile die Gestaltung der Veranstaltung

Mehr

Feedback der Veranstaltungsevaluation - SS 2015. Management Informationssysteme II: Data Mining (Vorlesung)

Feedback der Veranstaltungsevaluation - SS 2015. Management Informationssysteme II: Data Mining (Vorlesung) Feedback der Veranstaltungsevaluation - SS 2015 Management Informationssysteme II: Data Mining (Vorlesung) Prof. Dr. Stefan Strohmeier, Dr. Franca Piazza Kontakt: qualis@mx.uni-saarland.de Allgemeine Informationen

Mehr

Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z

Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z Seminare, Trainings und Coaching im gewerblichen Rechtschutz von A Z Wir stellen uns vor Herzlich Willkommen Annette Kapeller Geschäftsführerin IP for IP GmbH Monika Huppertz Geschäftsführerin IP for IP

Mehr

Einzelkurs-Auswertung Microsoft Office Excel 2010 Aufbauseminar 14.05.2013

Einzelkurs-Auswertung Microsoft Office Excel 2010 Aufbauseminar 14.05.2013 Seite 1 von 8 Einzelkurs-Auswertung Microsoft Office Excel 2010 Aufbauseminar 14.05.2013 Datum Kursbezeichnung Dozent Umfrage PDF 14.05.2013 Microsoft Office Excel 2010 Aufbauseminar Koch, Roland 60 Es

Mehr

KARL SCHÄFER Personalberatung & Training. Ausbildung der Ausbilder / IHK. Ziel: Vorbereitung auf die Ausbilder Eignungsprüfung mit IHK-Abschluss

KARL SCHÄFER Personalberatung & Training. Ausbildung der Ausbilder / IHK. Ziel: Vorbereitung auf die Ausbilder Eignungsprüfung mit IHK-Abschluss Ausbildung der Ausbilder / IHK Ziel: Vorbereitung auf die Ausbilder Eignungsprüfung mit IHK-Abschluss Inhalte: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen Ausbildung vorbereiten und bei der

Mehr

Sehr stark auf Semiarteilnehmer eingegangen, sehr nah am reellen daily Business. Eines der besten Sales Trainings die ich besuchen durfte!!

Sehr stark auf Semiarteilnehmer eingegangen, sehr nah am reellen daily Business. Eines der besten Sales Trainings die ich besuchen durfte!! Teilnehmerstimmen: Vielen Dank nochmals für die überzeugende, motivierende und vor allem praxisnahe Schulung. Ich habe in jedem Fall viel Neues hinzugelernt und habe heute bereits Arbeitszeit "geblockt"

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Fachevaluation "Quantitative Unternehmensplanung 1"

Fachevaluation Quantitative Unternehmensplanung 1 Technische Universität Ilmenau Zentralinstitut für Bildung (ZIB), Evaluation EvaSys Administratorin Prof. Dr. habil. Udo Bankhofer (PERSÖNLICH) Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Institut für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu:

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Bewertung vom 03.03.2016 - Werkstudentin bis 2012 Toller Arbeitgeber! An die Aufgaben wurde ich professionell herangeführt und wenn

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Praktisches Programmieren und Rechneraufbau: Grundlagen (a)

Auswertung zur Veranstaltung Praktisches Programmieren und Rechneraufbau: Grundlagen (a) Auswertung zur Veranstaltung Praktisches Programmieren und Rechneraufbau: Grundlagen (a) Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser

Mehr

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz

Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421. A - 8010 Graz PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Jartschitsch Lisa (freiwillige Angabe) E-Mail: lisa.jartschitschlive.de (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: Università

Mehr

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK).

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK). PuK Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 7 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) Publizistik- und Kommunikationswissenschaften (PuK). Alle Teilnehmenden besuchen PuK im grossen NF (60 KP). 4 Teilnehmende

Mehr

Englisch- Repetitorium

Englisch- Repetitorium INSTITUT FÜR EFFIZIENTES LERNEN Englisch- Repetitorium für Abiturienten 206 Erfolg im 3. Abitur-Fach Englisch! 6 Doppelstunden in München Englisch-Repetitorium 206. Zielgruppe des Englisch-Repetitoriums

Mehr

Systemnahe Programmierung Prof. Dr. Matthew Smith; Dr. rer. nat. Matthias Frank, Akademischer Oberrat

Systemnahe Programmierung Prof. Dr. Matthew Smith; Dr. rer. nat. Matthias Frank, Akademischer Oberrat Systemnahe Programmierung Prof. Dr. Matthew Smith; Dr. rer. nat. Matthias Frank, Akademischer Oberrat Veranstaltungsbewertung der Fachschaft Informatik 7. März 2015 Abgegebene Fragebögen: 38 1 Bewertung

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Lehrprojekt Sustainable Consumption

Lehrprojekt Sustainable Consumption Lehrprojekt Sustainable Consumption Anfangsphase Das Blockseminar zum Thema Ausgewählte Fragestellungen des Handelsmanagements: Nachhaltigkeit aus Konsumentensicht Sustainable Consumption begann pünktlich

Mehr

Evaluation der Fortbildung:

Evaluation der Fortbildung: Evaluation der Fortbildung: Diagnostik und Bildungsplanung - Rückmeldung zum QUASI-BIKO Diagnostikprogramm (Juli/September 2009) Der Fragebogen zur Evaluation der Fortbildungen Geschlossene Fragen: 1.

Mehr

REFERENZEN Rhetorik-Training

REFERENZEN Rhetorik-Training REFERENZEN Rhetorik-Training Was sagen die Teilnehmer unseres Rhetorik-Trainings zu unserem Seminar? Die Memotechnik und die Einwandsbehandlung waren für mich wichtig, außerdem die DISG Methode. An Herrn

Mehr

EDi Evaluation im Dialog

EDi Evaluation im Dialog EDi Evaluation im Dialog Sommersemester 2013 Veranstaltung WPS Durchflusszytometrie und deren Anwendung Dipl.-Biochemiker Martin Böttcher Befragung der Studierenden am 02.07.2013 (N=5) Fragebogen für Seminare

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Universität Erfurt Nordhäuser Strasse 6 99089 Erfurt Stabsstelle Qualitätsmanagement in Studium und Lehre Prof. Dr. Kai Brodersen Hans-Georg Roth (Persönlich) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Evaluation der Fortbildung:

Evaluation der Fortbildung: Evaluation der Fortbildung: Übergang Kindergarten Grundschule (November 2009) Der Fragebogen zur Evaluation der Fortbildungen Geschlossene Fragen: 1. Das Anforderungsniveau der Fortbildung ist Ο zu niedrig

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Numerical Programming 2 CSE [MA3306]

Auswertung zur Veranstaltung Numerical Programming 2 CSE [MA3306] Auswertung zur Veranstaltung Numerical Programming 2 CSE [MA3306] Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Janosch Jocher, Pilot

Janosch Jocher, Pilot Janosch Jocher, Pilot Ich werde bei meinen Geldanlagen nun schon seit einigen Jahren durch Gerd Kanthaus kompetent betreut und ich schenke ihm dabei mein vollstes Vertrauen. Wann immer Informations oder

Mehr

Olaf Kroll-Peters Technische Universität Berlin

Olaf Kroll-Peters Technische Universität Berlin Technische Universität Berlin Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie etwas Großes zustande gebracht. Adolph von Knigge (1752-96) http://www.clipartseite.de/html/design_clipart.html

Mehr

Fragebogen zum Proseminar Intellectual Property Management im WS 2004/2005

Fragebogen zum Proseminar Intellectual Property Management im WS 2004/2005 Fragebogen zum Proseminar Intellectual Property Management im WS /5 Veranstaltung: Intellectual Property Management (Proseminar) Semester: WS /5 Dozent/Dozentin: Dr. Jürgen Lachnit / Karin Hoisl BESONDERS

Mehr

Ergebnisse Kundenbefragung

Ergebnisse Kundenbefragung Ergebnisse Kundenbefragung MCP mein coach + partner Im Schollengarten 1d 76646 Bruchsal Ansprechpartner: Steffen Ansmann Projektleiter Innovations- und Marktforschung TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH Am Grauen

Mehr

Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung mit IHK-Abschluss. 40 Unterrichtsstunden, Vollzeit (4 Seminartage)

Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung mit IHK-Abschluss. 40 Unterrichtsstunden, Vollzeit (4 Seminartage) Ausbildung der Ausbilder / IHK Ziel: Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung mit IHK-Abschluss Inhalte: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen Ausbildung vorbereiten und bei der

Mehr

Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen

Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen Zusammenfassung der Sozialpunkte nach der Richtlinie des Studium Generale an der Hochschule Aalen Eingereicht von Vorname Nachname Studiengang Matr.-Nr. xxxx Aalen, Datum Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung

Mehr

Evaluation der Fortbildung:

Evaluation der Fortbildung: Evaluation der Fortbildung: Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften Der Fragebogen zur Evaluation der Fortbildungen Geschlossene Fragen: 1. Das Anforderungsniveau

Mehr

Gesamtfeedback zum Seminar Selbstmanagement von 06.11.2012-08.11.2012

Gesamtfeedback zum Seminar Selbstmanagement von 06.11.2012-08.11.2012 Gesamtfeedback zum Seminar Seminarbezeichnung: Seminar-ID: MS 116 Seminarort: Veranstalter: Schloss Laudon VAB - Verwaltungsakademie des Bundes Seminardauer: 06.11.2012-08.11.2012 Feedbackabgabe: 12.11.2012-26.11.2012

Mehr

Auftritt Das etwas andere Rhetoriktraining

Auftritt Das etwas andere Rhetoriktraining Thema Zielgruppe Ziel Situation Dauer Inhalte Methode Rhetorik Menschen, die ihre rhetorische Wirkung verbessern wollen. Souveräner und gelassener vor anderen Menschen reden, um authentisch zu begeistern,

Mehr

Unsere ausgewählten Schwerpunkte für Ihren Einstieg in das B.E.S.T. Portfolio:

Unsere ausgewählten Schwerpunkte für Ihren Einstieg in das B.E.S.T. Portfolio: Angebot für Business English Coaching Sehr geehrter Damen und Herren, ich freue mich, dass Sie sich für B.E.S.T. interessieren. B.E.S.T. Sprachservice ist auf Sprachdienstleistungen für Firmen und öffentlichen

Mehr

Fragebögen für die Jahrgänge 5/6/7

Fragebögen für die Jahrgänge 5/6/7 Fragebögen für die Jahrgänge 5/6/7 Unterrichtsgestaltung 1. Im Unterricht gibt es verschiedene Arbeitsweisen. Schätze ein, wie dein Lernerfolg bei den einzelnen Arbeitsformen ist. Arbeitsweise sehr gut

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Gerade

Mehr

Evaluationsergebnisse. Kieler Prozessmanagementforum 2013: Werte im Fokus - Produkte, Prozesse und Services durch Human Centered Process Management

Evaluationsergebnisse. Kieler Prozessmanagementforum 2013: Werte im Fokus - Produkte, Prozesse und Services durch Human Centered Process Management Evaluationsergebnisse Kieler Prozessmanagementforum 2013: Werte im Fokus - Produkte, Prozesse und Services durch Human Centered Process Management 1. Werte im Fokus Das Kieler Prozessmanagementforum verfolgt

Mehr

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013

MHMM Evaluation des 1. Semesters. Präsenztage 08. - 10. März und 22. - 24. März 2013 04.04.04 MHMM Evaluation des. Semesters Präsenztage 08. - 0. März und. - 4. März 0 Was hat Sie zur Teilnahme motiviert? Persönliches Interesse Neuerwerb von medizinischem Wissen 4 4 Anpassungsfernstudium

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Transnationales Privates Regieren

Auswertung zur Veranstaltung Transnationales Privates Regieren Auswertung zur Veranstaltung Transnationales Privates Regieren Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden 10

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Schüler lernen präsentieren; Schülerinnen auch! Warum sollen Schülerinnen und Schüler präsentieren lernen?

Schüler lernen präsentieren; Schülerinnen auch! Warum sollen Schülerinnen und Schüler präsentieren lernen? edusa 1, 2006: 1 / 2-12 - Schüler lernen präsentieren; Schülerinnen auch! WOLFGANG REINERT DHPS Windhoek Warum sollen Schülerinnen und Schüler präsentieren lernen? Angesichts der zunehmenden Fülle des

Mehr