Geothermische Energie in Bayern - vom Potenzial zur Nutzung -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geothermische Energie in Bayern - vom Potenzial zur Nutzung -"

Transkript

1 Geothermische Energie in Bayern - vom Potenzial zur Nutzung - Rüdiger Schulz Geothermisches Potenzial im Molassebecken Exploration Fündigkeitsrisiko Vier Phasen eines Projektes VBI Praxisforum, Unterhaching,

2 Geothermische Stromerzeugung Installierte elektrische Leistung (MW e ) Jahr Quelle: IGA

3 Geothermische Energie Speichersysteme Nutzungsarten Petrothermale Systeme Gestein, Magma Hydrothermale Systeme (>150 C) Hochdruckwasserzonen Dampfsysteme Heißwassersysteme Hydrogeothermische Systeme (<150 C) Aquifere Thermalwasser Oberflächennahe Systeme max. 25 C, 400 m Hot-Dry-Rock - Technologie Stromerzeugung Stromerzeugung (>100 C) Direkte Nutzung Wärmepumpen

4 Direkte Nutzung 1-40 MW t Geothermische Heizzentrale Abnehmer Dublette 1 3 km Förderbohrung Injektionsbohrung Tiefe: m

5 Geothermische Stromerzeugung Anforderungen an die geothermischen Verhältnisse ORC - / Kalina - Zyklus Mindesttemperatur: 100 C Abkühlung auf: 70 C Förderrate: 30 l/s, besser 100 l/s Kraft-Wärme-Auskopplung Direkte Nutzung Abkühlung auf: 50 C Wärmepumpe Abkühlung auf: 15 C

6 Geologische Karte von Bayern Regensburg Profilschnitt Landshut Passa München Bayer. GLA (1996)

7 Schnitt durch die bayerische Molasse N S Oberer Jura (Malm) Bayer. GLA (1996)

8 Temperatur an der Malm - Oberkante München Stand 1989

9 Geothermisches Wärmepotential: Ressourcen Stand 1989

10 Geothermische Stromerzeugung: höffige Gebiete Unterhaching

11 Reflexionsseismik Prinzip Geophone Ergebnis ( gläserner Untergrund ) Vorhersage der Tiefenlage des Malms Erkennen von Störungszonen im Malm Reflektor Festlegen von Bohrpunkten und Ablenkung VSP Reflexionsseismik

12 Interpretation der seismischen Profile 05 Bohrung Gt 1 Schnittpunkt 1 km 04 0 s OSM OMM Aquitan ms TWT WSW 05 ENE NNW 04 SSE Chatt-Sande Baust.Sch. Rupel-Tonmer. Kreide- Bändermer. Malm Grundgebirge 2.5 s TWT

13 Hinweise auf Verkarstung Störungszonen Unterschiedliche seismische Signaturen für verschiedene Faziesbereiche: Diffraktoren bei Rifffazies Niedriggeschwindigkeitszonen

14 Bohrungskosten (Mio. Euro)

15 Fündigkeitsrisiko Das Fündigkeitsrisiko bei geothermischen Bohrungen ist das Risiko, ein geothermisches Reservoir mit einer (oder mehreren) Bohrung(en) in nicht ausreichender Quantität oder Qualität zu erschließen. Die Quantität wird definiert über Leistung P = ρ F c F Q (T i T o ) Die ausreichende Energieabgabe ist Betriebsrisiko Energie E = ρ F c F Q(T i T o ) Δt

16 Temperaturverteilung 7835 München 7935 München- Solln 8035 Sauerlach 8135 Sachsenkam 7836 München- Trudering 7936 Zorneding 8036 Otterfing 8136 Holzkirchen 7837 Markt Schwaben 7937 Grafing bei München 8037 Glonn 8137 Bruckmühl Temperatur- Tiefen- Profil Gebiet München- Südost

17 Temperaturverteilung 120 Unterhaching Tiefe 3000 m Gebiet München- Südost 70

18 Hydraulische Teste im Malm (Thermal -) Bohrungen Geothermie - Bohrungen rot: Bohrungen im zentralen Molassebecken Stand: Februar 2007

19 Hydraulische Teste im Malm rot: (Thermal -) Bohrungen Geothermie - Bohrungen Bohrungen im zentralen Molassebecken s (m) nicht fündig laminar 300 m lam.-turb. 150 laminar 150 m lam.-turb fündig Stand: April Q (l/s) Erforderliche Absenkung zum Erreichen der Förderraten Theoretische Kurven für 300 m (150 m) Absenkung Q (l/s)

20 Geothermiebohrung Unterhaching Gt 1 Festlegung des Bohraufschlagpunktes aufgrund der Seismik (Störungszone in einem Niedriggeschwindigkeitsbereich) Vorhergesagte Teufe des Top Malm: 3017 m Bohrung im September 2004 erfolgreich abgeteuft Erbohrte Teufe des Top Malm : 3002 m Temperatur: 121,7 C Bohrteufe: 3446 m (3350 m TVD) Temperatur: 130,5 C Förderrate: 65 l/s bei s = 82 m (Pumptest) 150 l/s bei s = 180 m (hochgerechnet)

21 Geothermische Stromerzeugung: Anlagen Altheim (Betrieb seit Sept. 2000) Tiefe : ca m Temperatur : 106 C Fördermenge : 100 l/s Leistung (thermisch) : 10 MW Leistung (elektrisch ORC) : 1 MW Energie (30 a) : J Potenzial (Malm OÖ) : n.b. Unterhaching (Betriebsbeginn 2007) Tiefe : m Temperatur : 123 C Fördermenge : 150 l/s (hochgerechnet) Leistung (thermisch) : 28 MW Leistung (elektrisch Kalina): 3,4 MW Energie (30 a) : J Potenzial (Malm BY) : J

22 Phasen eines Geothermieprojektes I. Vorstudie 1. Zielstellung 2. Geowissenschaftliche Grundlagen Datenlage Geologischer Aufbau Tiefenlage und Mächtigkeit Erste Abschätzung der Temperatur Mögliche Förderraten Hydrochemie Übersicht über die Bergrechte 0 (mnn) 3. Energetische Nutzung Geplante / Vorhandene Wärmeversorgung Stromerzeugung (optional, falls gewünscht) Malm 4. Technisches Grobkonzept der Geothermieanlage Erschließungsvarianten (Dublette, Ablenkung) Kostenschätzung

23 Phasen eines Geothermieprojektes II. Machbarkeitsstudie der Vorstudie als Feinkonzept 5. Investitionskosten Exploration Untertageanlage Übertageanlage 6. Wirtschaftlichkeit Betriebskosten Ausgaben und Erlöse Wirtschaftlichkeitsberechnung 7. Risikoanalyse, Fündigkeitsrisiko 8. Ökologische Bilanz 9. Projektablaufplanung

24 Phasen eines Geothermieprojektes III. Exploration 1. Beauftragung eines Planungsbüros 2. Erlaubnisfeld (Bergbehörde) 3. Geophysikalische Exploration 4. Bohrkonzeption 5. Ausschreibung der ersten Bohrung, Aufstellen eines Betriebsplanes 6. Durchführung der Bohrung einschließlich Tests 7. Ggf. Stimulationsmaßnahmen 8. Entscheidung über Fündigkeit

25 Phasen eines Geothermieprojektes IV. Erschließung 1. Ausschreibung der zweiten Bohrung, Aufstellen eines Betriebsplanes 2. Durchführung der Bohrung einschließlich Tests 3. Ggf. Stimulationsmaßnahmen 4. Bewilligungsfeld (Bergbehörde) 5. Errichtung der Übertageanlagen 6. Produktion

26 Kosten und Zeitplan Projektidee Vorstudie Machbarkeitsstudie Investitionsentscheid Exploration Fündigkeit Übertageanlage Kosten (Mio ) Mio Gt1 Gt2 Produktion bis 30 Jahre Jahre

27

28 Literatur Bayerischer Geothermieatlas Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (Hrsg.) (2004): Bayerischer Geothermieatlas Hydrothermale Energiegewinnung. 104 S., Digitale Karten (CD-Rom); München. TAB-Studie Paschen, H., Oertel, D. & Grünwald, R. (2003): Möglichkeiten der geothermischen Stromerzeugung in Deutschland. - Sachstandsbericht, Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, Arbeitsbericht 84: 129 S.; Berlin (TAB). Malmkarst-Studie Frisch, H., Schulz, R. & Werner, J. (1992): Hydrogeothermische Energiebilanz und Grundwasserhaushalt des Malmkarstes im süddeutschen Molassebecken. - In: Schulz, R.. et al. (Hrsg.): Geothermische Energie - Forschung und Anwendung in Deutschland: ; Karlsruhe (C.F. Müller). Europa-Atlas Hänel, R. & Staroste, E. (Eds.) (1988): Atlas of geothermal resources in the European Community, Austria and Switzerland. - Hannover (Th. Schäfer).

Hydrothermale Geothermie in Norddeutschland

Hydrothermale Geothermie in Norddeutschland Hydrothermale Geothermie in Norddeutschland Rüdiger Schulz GeoPower Technologiezentrum Flensburg 18. Nov. 2014 Geothermische Energie Speichersysteme Nutzungsarten Petrothermale Systeme Magma Gestein Hydrothermale

Mehr

Geothermie im Aargau. Mitgliederversammlung Verein Aargauer Naturstrom. IBB, Brugg 11.04.2012 Patrick Meier Axpo AG. Axpo AG

Geothermie im Aargau. Mitgliederversammlung Verein Aargauer Naturstrom. IBB, Brugg 11.04.2012 Patrick Meier Axpo AG. Axpo AG Geothermie im Aargau Mitgliederversammlung Verein Aargauer Naturstrom IBB, Brugg 11.04.2012 Patrick Meier Axpo AG Axpo AG Übersicht Inhalt Wie funktioniert Geothermie? Geothermieprojekt Taufkirchen Tiefe

Mehr

Tiefengeothermie in Bayern. Dr. Erwin Knapek

Tiefengeothermie in Bayern. Dr. Erwin Knapek Tiefengeothermie in Bayern Dr. Erwin Knapek Reservoire in Deutschland 300.000 TWh oder 1.200 EJ vs. 2 EJ pro Jahr 1% Heißwasseraquifere 95% kristalline Gebiete Quelle: Sachstand: Möglichkeiten Geothermischer

Mehr

Ef Erfahrungen und dumgang mit itder Thematik Fündigkeitsrisiko

Ef Erfahrungen und dumgang mit itder Thematik Fündigkeitsrisiko Ef Erfahrungen und dumgang mit itder Thematik Fündigkeitsrisiko 23. Fachtagung SVG Zürich 02.11.2012 Jörg Uhde Axpo Power AG Axpo Power AG Übersicht Fallbeispiel Taufkirchen Projektbeschreibung Versicherungskonzept

Mehr

Exploration Lehren aus der Praxis und aktueller Forschungsbedarf Rüdiger Schulz

Exploration Lehren aus der Praxis und aktueller Forschungsbedarf Rüdiger Schulz Exploration Lehren aus der Praxis und aktueller Forschungsbedarf Rüdiger Schulz Geothermische Strombereitstellung in Deutschland, Potsdam, 04.03.2014 Fündigkeit Wann ist eine geothermische Bohrung erfolgreich?

Mehr

Betriebserfahrungen mit der GeothermieAnlage München-Riem

Betriebserfahrungen mit der GeothermieAnlage München-Riem Betriebserfahrungen mit der GeothermieAnlage München-Riem 1 Stadtwerke München Umsatz und Absatz 2005 A 8 A 9 Moosburg Landshut Augsburg Strom Fernwärme (GWh) (GWh) 23.611 4.481 München A 94 Erdgas Wasser

Mehr

Tiefengeothermie in Breisach

Tiefengeothermie in Breisach Tiefengeothermie in Breisach -- 04.02.2010 -- Johann-Martin Rogg Projektleitung Tiefengeothermie bei badenova Das Büro Fritz Planung GmbH hat 2006 eine Machbarkeitsstudie zur Nutzung der Tiefengeothermie

Mehr

Strom- und Wärmebereitstellung aus Tiefengeothermie 01.02.2011

Strom- und Wärmebereitstellung aus Tiefengeothermie 01.02.2011 Strom- und Wärmebereitstellung aus Tiefengeothermie Vorlesung im Rahmen der Reihe Sonderprobleme der HLK-Technik Dr.-Ing. Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung IER 1 Wärmequellen

Mehr

Tiefengeothermie. Ein Beispiel dezentraler Energieversorgung. Gemeinde Unterhaching. Dr. Erwin Knapek

Tiefengeothermie. Ein Beispiel dezentraler Energieversorgung. Gemeinde Unterhaching. Dr. Erwin Knapek Tiefengeothermie Ein Beispiel dezentraler Energieversorgung Gemeinde Unterhaching Dr. Erwin Knapek Wieser Zukunftsforum 17.01.2014 Erweiterte Definition Geothermie ist die in Form von Wärme gespeicherte

Mehr

Roadmap Geothermie Schweiz

Roadmap Geothermie Schweiz Roadmap Geothermie Schweiz Generalversammlung 2012 VGTG Sirnach, 11.06.2012 Jörg Uhde Axpo AG Axpo AG Übersicht Inhalt Tiefe Geothermie in der Schweiz Axpo: Ziele und Strategie Lernprojekt Taufkirchen

Mehr

Der Run auf die Claims in den Innenstädten

Der Run auf die Claims in den Innenstädten Geothermie Der Run auf die Claims in den Innenstädten Referent: Dr. rer. nat. Erich Mands Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Geothermie mit Schwerpunkt geothermische Anlagen zum

Mehr

Tiefengeothermie in Munster - ein Strategievorschlag für Stadtwerke -

Tiefengeothermie in Munster - ein Strategievorschlag für Stadtwerke - Tiefengeothermie in Munster - ein Strategievorschlag für Stadtwerke - Bernd Reichelt Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH 1 (14) Produkt Technik Player Resource Wärme im Wettbewerb Strom Wärme Reststoffe

Mehr

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit Potenziale und Forschungserfordernisse zur Nutzung geothermaler Energiequellen für Heizen, Kühlen und Stromerzeugung Gunnar Domberger Graz, 13.03.2014

Mehr

3D-Modelle im Geothermischen Informationssystem für Deutschland

3D-Modelle im Geothermischen Informationssystem für Deutschland Thorsten Agemar Jessica-Aileen Alten, Britta Ganz, Jörg Kuder, Sandra Schumacher & Rüdiger Schulz 3D-Modelle im Geothermischen Informationssystem für Deutschland 2. Workshop 3D-Geologie St. Quirin, 4.+5.

Mehr

RD I&S Südwest Energie die aus der Tiefe kommt Geothermie

RD I&S Südwest Energie die aus der Tiefe kommt Geothermie RD I&S Südwest Energie die aus der Tiefe kommt Geothermie I&S Vertrieb Südwest Klaus-Peter Schmidt Tel. +49 721 595 7013 Bild Nr. 1 Fax. +49 721 595 3169 E-mail: klaus-peter.schmidt@siemens.com Unsere

Mehr

Hydrothermale Geothermieprojekte im bayerischen Molassebecken und ihre Finanzierung. Sonderdruck aus der Kommunalwirtschaft Sparkassen 2007

Hydrothermale Geothermieprojekte im bayerischen Molassebecken und ihre Finanzierung. Sonderdruck aus der Kommunalwirtschaft Sparkassen 2007 Sonderdruck aus der Kommunalwirtschaft Sparkassen 2007 Hydrothermale Geothermieprojekte im bayerischen Molassebecken und ihre Finanzierung Von Tanja Mönkhoff, Abteilungsdirektorin, BayernLB* Energiepolitische

Mehr

Monte Carlo und Projektwirtschaftlichkeit

Monte Carlo und Projektwirtschaftlichkeit Monte Carlo und Projektwirtschaftlichkeit 4. [GGSC] Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte Alexandros Savvatis / Dr. Thomas Reif Erdwerk GmbH / [Gaßner, Groth, Siederer & Coll.] Die Themen: I.

Mehr

Kapitel 3 Energie aus der Tiefe: Geothermie Rüdiger Schulz

Kapitel 3 Energie aus der Tiefe: Geothermie Rüdiger Schulz Kapitel 3 Energie aus der Tiefe: Geothermie Rüdiger Schulz 3.1 Geothermische Energie weltweit Geothermische Energie (synonym Erdwärme oder Geothermie) ist die in Form von Wärme gespeicherte Energie unterhalb

Mehr

Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung

Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung Potenzial und Nutzung der geothermischen Energieerzeugung g g Dr. Fred Rosenberg 23.09.2011 Grundlagen und Begriffe Geothermischer Gradient Nordhessen: ca. 30 C/km Oberrheingraben: ca. 57 C/km Geologie

Mehr

Geothermie Unterhaching. Und es funktioniert doch! Wolfgang Geisinger. Swissbau Basel, 25.01.2014. Geothermie Unterhaching GmbH & Co KG.

Geothermie Unterhaching. Und es funktioniert doch! Wolfgang Geisinger. Swissbau Basel, 25.01.2014. Geothermie Unterhaching GmbH & Co KG. Geothermie Unterhaching Und es funktioniert doch! Wolfgang Geisinger Swissbau Basel, 25.01.2014 Seite 1 Aufsichtsratssitzung 10092008 AR Exemplar #1 Agenda Wie alles begann und wo wir heute stehen Tiefengeothermie

Mehr

Nutzung petrothermaler Technik. Entwurf 2.0

Nutzung petrothermaler Technik. Entwurf 2.0 R. Schulz - 1 - Petrothermale Systeme 2.0 Zusammenfassung Nutzung petrothermaler Technik Entwurf 2.0 Folgende Kriterien müssen bei der Nutzung petrothermaler Techniken gleichzeitig erfüllt sein: (1) Der

Mehr

Dezentrale Strom-, Wärme- und Kältebereitstellung aus geothermischen Quellen

Dezentrale Strom-, Wärme- und Kältebereitstellung aus geothermischen Quellen Dezentrale Strom-, Wärme- und Kältebereitstellung aus geothermischen Quellen Stefan Kranz, Sektion Geothermie Deutsches GeoForschungsZentrum, Potsdam Workshop: Systemanalyse im FVS 10. November 2008 ZSW

Mehr

gec-co Geothermienutzung im Kraftwerk GtV - München Finanzierung von Geothermie-Projekten Dienstag, 07.07.2009

gec-co Geothermienutzung im Kraftwerk GtV - München Finanzierung von Geothermie-Projekten Dienstag, 07.07.2009 Geothermienutzung im Kraftwerk GtV - München Finanzierung von Geothermie-Projekten Dienstag, 07.07.2009 Company GmbH Thorsten Weimann info@.de www..de Was ist Geothermie? Erdkruste 30 km ~ 30 C/1000m Erdmantel

Mehr

Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen

Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen Informationsveranstaltung Inhalt Geologische Randbedingungen Technologien der Nutzung von Erdwärme o Wärme o Strom Kosten

Mehr

Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung. Technische Aspekte der tiefen Geothermie im Rupertiwinkel. Kirchanschöring 22.07.2014

Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung. Technische Aspekte der tiefen Geothermie im Rupertiwinkel. Kirchanschöring 22.07.2014 Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung Technische Aspekte der tiefen Geothermie im Rupertiwinkel Kirchanschöring 22.07.2014 Geothermiekraftwerk Soultz-sous-Fôrèts 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1. Geothermie

Mehr

Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik Hannover

Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik Hannover Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik Hannover Geothermie-Atlas zur Darstellung möglicher Nutzungskonkurrenzen zwischen CCS und Tiefer Geothermie 3. Zwischenbericht Berichtszeitraum 01.01.2012-31.12.2012

Mehr

Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte

Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte Erfahrungsaustausch kommunale Geothermieprojekte Augsburg 13. und 14. April 2010 Ganzheitliche Risikoabsicherung Achim Fischer-Erdsiek Die Gruppe: Dr. Schmidt & Erdsiek GmbH & Co. KG Marienglacis 9, 32427

Mehr

Tiefe Geothermie Chancen und Potentiale in Norddeutschland

Tiefe Geothermie Chancen und Potentiale in Norddeutschland Tiefe Geothermie Chancen und Potentiale in Norddeutschland 11. Wellingsbüttler Gespräch Dr. Thomas Reif [Gaßner, Groth, Siederer & Coll.] Die Themen: I. Tiefengeothermie Grundlagen II. Wertschöpfung Geothermie

Mehr

Blue Lagoon Spa, Island. 16. Dezember 2013 Stefan Lecheler 1. Geothermie ist die Nutzung der im Erdinneren gespeicherten Erdwärme zur

Blue Lagoon Spa, Island. 16. Dezember 2013 Stefan Lecheler 1. Geothermie ist die Nutzung der im Erdinneren gespeicherten Erdwärme zur Geothermie 1. Einleitung 2. Oberflächennahe Geothermie 3. Tiefengeothermie Strokkur Geysir, Island Blue Lagoon Spa, Island 16. Dezember 2013 Stefan Lecheler 1 1. Einleitung Geothermie ist die Nutzung der

Mehr

Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen

Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen Wie gehen wir hier in Groß-Gerau mit Risiken um? Vorsorge und Vorsichtsmaßnahmen Dr. Horst Kreuter, GeoT Grundlagen Erfahrungen Aus deutschen Projekten Oberrheingraben: Landau, Insheim, Brühl, Basel, Riehen

Mehr

Nutzung tiefer Geothermie in Hessen

Nutzung tiefer Geothermie in Hessen Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie Nutzung tiefer Geothermie in Hessen Nutzung tiefer Geothermie in Hessen Aufgrund der zunehmenden Verknappung und Verteuerung der fossilen Energieträger wird

Mehr

Geothermie der Beitrag der Erdwärme zu einer zukunftssicheren Energieversorgung

Geothermie der Beitrag der Erdwärme zu einer zukunftssicheren Energieversorgung Geothermie der Beitrag der Erdwärme zu einer zukunftssicheren Energieversorgung Reinhard F. Hüttl Vorstandsvorsitzender Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ acatech Akademietag in Mainz, 20. April 2012 Die

Mehr

UNLOCKING GEOTHERMAL POTENTIAL. Strom. Tiefe Geothermie

UNLOCKING GEOTHERMAL POTENTIAL. Strom. Tiefe Geothermie UNLOCKING GEOTHERMAL POTENTIAL Strom Tiefe Geothermie Wärme Kälte 1 Die Energie von morgen ist heute schon nutzbar Es ist Zeit für den Wechsel Mit unserem steigenden Energiebedarf und gleichzeitig schwindenden

Mehr

GEOforum Leipzig 2008. Leipziger Kubus, 10. Juni 2008

GEOforum Leipzig 2008. Leipziger Kubus, 10. Juni 2008 Leipziger Institut für Energie Werner Bohnenschäfer & Silvia Küster Geothermische Strom- und Wärmeerzeugung in Deutschland Stand, Chancen und Perspektiven GEOforum Leipzig 2008 Leipziger Kubus, 10. Juni

Mehr

Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen!

Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen! Rundbrief Q3 2012 Liebe Leser, liebe Geschäftsfreunde, liebe Kollegen! Liebe Geschäftsfreunde, unser Sommer war stark geprägt durch die laufenden Bohrarbeiten in Ismaning. Der schnelle Projektfortschritt

Mehr

Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland

Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland Impressum Impressum Herausgeber: Bundesministerium für umwelt, Naturschutz und reaktorsicherheit (Bmu) referat Öffentlichkeitsarbeit 11055 Berlin e-mail:

Mehr

Sachplan geologische Tiefenlager Akteure

Sachplan geologische Tiefenlager Akteure Regionalkonferenz Zürich Nordost 9. Vollversammlung der Regionalkonferenz Die Abbildung der tiefen Gesteinsschichten mittels Reflexionsseismik im Gebiet ZNO und in den anderen geologischen Standortgebieten

Mehr

BMU-Forschungsprojekt Allgäu 2.0 Tiefe Geothermie für Strom und Wärmemarkt

BMU-Forschungsprojekt Allgäu 2.0 Tiefe Geothermie für Strom und Wärmemarkt BMU-Forschungsprojekt Allgäu 2.0 Tiefe Geothermie für Strom und Wärmemarkt ein EGS-Projekt BMU Research Project Allgäu 2.0 Deep Geothermics for electricity and heat market an EGS-Project Bems C, Hild S.

Mehr

Presse-Information tt

Presse-Information tt Download aller Presseinformationen Aufsuchungsgebiet Utting : www.aufwind.com/deutsch/geothermie/utting Zur Veröffentlichung freigegeben ab 20. Mai 2008 Bodenuntersuchung mit 20 Tonnern im Konvoi Vibroseismischer

Mehr

Kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme - praktische Erkenntnisse und Perspektiven

Kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme - praktische Erkenntnisse und Perspektiven Kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme - praktische Erkenntnisse und Perspektiven 1 Erfolgsstory Gemeinde Grünwald 1A-Wohnlage am Isarhochufer südlich von München Rund 12.000 Einwohner und 3.300 Immobilien

Mehr

Energie, die aus der Tiefe kommt

Energie, die aus der Tiefe kommt Energie, die aus der Tiefe kommt Das Geothermiekraftwerk in Bruchsal ewb Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH Energie- und Wasserversorgung Bruchsal GmbH Schnabel-Henning-Straße 1a 76646 Bruchsal

Mehr

Strom aus Geothermie Chancen und. St.Gallen. Energie-Apéro 2011 / energie-cluster.ch Hotel Kreuz, Bern Dienstag, 15. März 2011

Strom aus Geothermie Chancen und. St.Gallen. Energie-Apéro 2011 / energie-cluster.ch Hotel Kreuz, Bern Dienstag, 15. März 2011 Strom aus Geothermie Chancen und Grenzen des Geothermie-Projektes St.Gallen Energie-Apéro 2011 / energie-cluster.ch Hotel Kreuz, Bern Dienstag, 15. März 2011 Fredy Brunner, Stadtrat Stadt St.Gallen vertreten

Mehr

Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern

Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern RAG.AUSTRIA.ENERGIE Heimische Erdgas- und Erdölförderung in Bayern Methoden Potentiale - Nutzen Dipl.-Geol. Dr. Ralph Hinsch RAG, Schwarzenbergplatz 16, A-1015 Wien, www.rag-austria.at RAG.AUSTRIA.ENERGIE

Mehr

Geothermie: Riesiges Potenzial zur Stromgenerierung

Geothermie: Riesiges Potenzial zur Stromgenerierung Geothermie: Riesiges Potenzial zur Stromgenerierung Kann die Geothermie etwas zur Behebung der Stromlücke beitragen? GEOTHERMIE.CH Schweizerische Vereinigung für Geothermie (SVG) Société Suisse pour la

Mehr

Erdgekoppelte Kälte- und Wärmespeicher der Parlamentsbauten in Berlin

Erdgekoppelte Kälte- und Wärmespeicher der Parlamentsbauten in Berlin Erdgekoppelte Kälte- und Wärmespeicher der Parlamentsbauten in Berlin Funktionsweise und Betriebserfahrungen Dr. Johannes Birner Leiter Fachbereich: Reservoir Engineering GTN Geothermie Neubrandenburg

Mehr

Geothermie in Bayern PROFILE

Geothermie in Bayern PROFILE Geothermie in Bayern PROFILE PORTRÄTS PERSPEKTIVEN PARTNER DER WELT Einfach effizient, diese Ameisen. Setzen ihre Energie höchst intelligent ein und erreichen mit dem geringstmöglichen Aufwand ihr Ziel.

Mehr

Möglichkeiten der Erdwärmenutzug in Deutschland

Möglichkeiten der Erdwärmenutzug in Deutschland 43. Int. Wasserbau-Symposium Aachen, 10.-11.01.2013 Möglichkeiten der Erdwärmenutzug in Deutschland zur Stromerzeugung Christoph Clauser Institut für Applied Geophysics E.ON Energy Research Center, RWTH

Mehr

Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland

Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland Tiefe Geothermie Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland Impressum Impressum Herausgeber: Autoren: Gestaltung: Druck: Titelbild: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Referat

Mehr

3D Modell der geothermischen Tie fenpotenziale von Hessen

3D Modell der geothermischen Tie fenpotenziale von Hessen ForschungsundEntwicklungsprojekt 3DModelldergeothermischenTie fenpotenzialevonhessen Abschlussbericht Projektleiter: Prof.Dr.IngoSass Prof.Dr.AndreasHoppe Bearbeiter: Dipl.Ing.DirkArndt Dipl.Ing.KristianBär

Mehr

Geothermie St.Gallen: Eigener Umgang und Erfahrungen mit der Thematik «Fündigkeitsrisiko»

Geothermie St.Gallen: Eigener Umgang und Erfahrungen mit der Thematik «Fündigkeitsrisiko» Geothermie St.Gallen: Eigener Umgang und Erfahrungen mit der Thematik «Fündigkeitsrisiko» 23. Fachtagung der SVG Schmiedstube, Bern 2. November 2012 Michael Sonderegger, Projektleiter / MSc ETH Erdw.,

Mehr

Fündigkeitsrisiko Tiefengeothermie. 4. Tiefengeothermie-Forum Darmstadt, 15.09.2009 Peter Hasenbein, KfW

Fündigkeitsrisiko Tiefengeothermie. 4. Tiefengeothermie-Forum Darmstadt, 15.09.2009 Peter Hasenbein, KfW KfW-Programm Fündigkeitsrisiko Tiefengeothermie 4. Tiefengeothermie-Forum Darmstadt, 15.09.2009 Peter Hasenbein, KfW Gliederung Fördermaßnahmen für Tiefengeothermie in der KfW KfW-Programm Erneuerbare

Mehr

Protokoll. Informationsveranstaltung Geothermie Kehl 10.04.2014. I. Vorbemerkungen

Protokoll. Informationsveranstaltung Geothermie Kehl 10.04.2014. I. Vorbemerkungen Protokoll Informationsveranstaltung Geothermie Kehl 10.04.2014 I. Vorbemerkungen Die Inhalte der auf der Homepage der Stadt Kehl veröffentlichen Vorträge 1 der Referenten werden als bekannt vorausgesetzt.

Mehr

Use-Case: 3D-Projekte Geologie

Use-Case: 3D-Projekte Geologie Landesgeologie Use-Case: 3D-Projekte Geologie Zusammenarbeit swisstopo mit BFE und BAFU, 14. Januar 2016 Robin Allenbach (PL 3D Geologie, PL GeoMol) Stefan Volken (PL GeoQuat) Einführung Geologische 3D

Mehr

Geothermie. Potentiale im Oberrheintal und Chancen für die kommunale Energieversorgung. Dr. Ulrich Lotz Leiter Exploration GeoEnergy GmbH

Geothermie. Potentiale im Oberrheintal und Chancen für die kommunale Energieversorgung. Dr. Ulrich Lotz Leiter Exploration GeoEnergy GmbH Geothermie Potentiale im Oberrheintal und Chancen für die kommunale Energieversorgung Dr. Ulrich Lotz Leiter Exploration GeoEnergy GmbH Alternative Energieversorgungssysteme, 02.04.2014, John-Deere-Forum

Mehr

Tiefe Geothermie: Daten und Fakten

Tiefe Geothermie: Daten und Fakten Tiefe Geothermie 1 Inhalt 1 Vorwort Tiefe Geothermie: Daten und Fakten 1. Vorwort 2 2. Grundlagen der Geothermie 3 3. Hydrothermale Systeme 6 4. Aspekte der Geothermie 12 Ökologische Aspekte Ökonomische

Mehr

Geothermische Energie im Kanton Zürich. Potenziale und Technologien zur Nutzung von Erdwärme

Geothermische Energie im Kanton Zürich. Potenziale und Technologien zur Nutzung von Erdwärme Geothermische Energie im Kanton Zürich Potenziale und Technologien zur Nutzung von Erdwärme 1 Energie aus der Erde Abbildung 1: Erdschichten, Temperaturen und geeignete Technologien zur Nutzung von Erdwärme.

Mehr

Innovation in Dienstleistungen

Innovation in Dienstleistungen Innovation in Dienstleistungen Unternehmensportrait 1 / 16.09.2015 / Hanrath-Gruppe Carl-Benz-Straße 2-4 26871 Papenburg Tel. +49 (0) 49 61 / 66 42-00 www.hanrath-gruppe.de Herausforderungen Wahl der richtigen

Mehr

RAe Dr. Reip & Köhler Jena - Hildburghausen. Rechtsanwälte für Recht der Erneuerbaren Energien

RAe Dr. Reip & Köhler Jena - Hildburghausen. Rechtsanwälte für Recht der Erneuerbaren Energien RAe Dr. Reip & Köhler Jena - Hildburghausen Rechtsanwälte für Recht der Rechtliche Aspekte beim Bau und Betrieb von Geothermie-Anlagen 2. Geothermietagung IHK Gera und Erdwärme Thüringen e.v. 18.-19. März

Mehr

Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk Geothermische Kraftwerke

Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk Geothermische Kraftwerke Technologien zur Nutzung der Erdwärme zur Stromerzeugung Entwicklungsstand und Perspektiven Prof. Dr.-Ing. Lothar Petry 08.11.2006 Übersicht Prinzipien der Stromerzeugung Konventionelles Dampfkraftwerk

Mehr

Newsletter N 19. Neue Bohrung kurz vor dem Start. 09 2013 www.geovol.de

Newsletter N 19. Neue Bohrung kurz vor dem Start. 09 2013 www.geovol.de Newsletter N 19 09 2013 www.geovol.de Neue Bohrung kurz vor dem Start Die Entscheidung für weitere Bohrungen zur Verdopplung der geothermischen Leistung war bereits im vergangenen Jahr gefallen. Nun laufen

Mehr

Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen?

Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen? Kolloquium Swisstopo Wabern/Bern, 6. Dezember 2013 Gasexploration in der Schweiz: Wieso die heutigen Anstrengungen? Akteure, Projekte, neue Technologien und Potenzial der unkonventionellen Gasressourcen

Mehr

Grundlagenstudie Tiefengeothermie. Espace Bern. Entscheidungsgrundlage zur Entwicklung der Tiefengeothermie in Bern. Auftraggeber: Energie Wasser Bern

Grundlagenstudie Tiefengeothermie. Espace Bern. Entscheidungsgrundlage zur Entwicklung der Tiefengeothermie in Bern. Auftraggeber: Energie Wasser Bern Auftraggeber: Energie Wasser Bern Grundlagenstudie Tiefengeothermie Espace Bern Entscheidungsgrundlage zur Entwicklung der Tiefengeothermie in Bern erarbeitet durch die Arbeitsgemeinschaft Geothermie Espace

Mehr

Geothermie für Holzkirchen

Geothermie für Holzkirchen Geothermie für Holzkirchen Informationen zum Thema Geothermie Informationen zum Thema Geothermie Geothermische Anlagen nutzen Erdwärme zum Heizen und bei entsprechender Temperatur zur Erzeugung elektrischer

Mehr

1 Einleitung. 1 Einleitung 11

1 Einleitung. 1 Einleitung 11 1 Einleitung 11 1 Einleitung Aufgrund der klimatischen Auswirkungen von Kohlenstoffdioxid (CO 2 ) und den daraus resultierenden Folgen, müssen die CO 2 Emissionen gesenkt werden. Erneuerbare Energien sollen

Mehr

Fachforum 5. Energie aus dem norddeutschen Untergrund Geothermie und andere neuartige Ansätze. Herausforderungen aus Sicht einer Universität

Fachforum 5. Energie aus dem norddeutschen Untergrund Geothermie und andere neuartige Ansätze. Herausforderungen aus Sicht einer Universität Fachforum 5 Energie aus dem norddeutschen Untergrund Geothermie und andere neuartige Ansätze Herausforderungen aus Sicht einer Universität net 2011, Goslar, 28.03.2011 Ressourcen im norddeutschen Untergrund

Mehr

Bohrarbeiten für die Geothermieanlage in Freiham gestartet

Bohrarbeiten für die Geothermieanlage in Freiham gestartet Öko-Wärme für München Bohrarbeiten für die Geothermieanlage in Freiham gestartet Pressegespräch zum Start der Bohrarbeiten mit Stephan Schwarz, SWM Geschäftsführer Versorgung und Technik, und Uwe Schindler,

Mehr

Optionaler Projektstandort Schnaitsee / Gattenham 07.08.2014

Optionaler Projektstandort Schnaitsee / Gattenham 07.08.2014 Optionaler Projektstandort Schnaitsee / Gattenham 07.08.2014 Projektbeteiligte.Auftraggeber.Geo Kraftwerk FG Schnaitsee I GmbH.Bruderwöhrdstraße 15.93055 Regensburg Projektsteuerung Untertage Geoteam Technisches

Mehr

Entwicklung des internationalen Geothermiemarktes

Entwicklung des internationalen Geothermiemarktes Entwicklung des internationalen Geothermiemarktes Die großtechnische Nutzung der Erdwärme befindet sich erst am Anfang ihrer Entwicklung. So dürfte sich der Beitrag der geothermischen Energieerzeugung

Mehr

Erdwärme zum Heizen und für Strom

Erdwärme zum Heizen und für Strom Erdwärme zum Heizen und für Strom GEOTHERMIE.CH Schweizerische Vereinigung für Geothermie Société Suisse pour la Géothermie 8500 Frauenfeld Dr. Roland Wyss Generalsekretär Geologe CHGEOLcert/SIA Bauen

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Regenerative Energien in Verbindung mit dem EEG

Regenerative Energien in Verbindung mit dem EEG Regenerative Energien in Verbindung mit dem EEG Vortrag bei den Stadtwerken Waren am 18.03.05 Erhard Holtkamp Olaf Ahrens Inhalt Wärmeversorgung Waren (1993 und 2004) Wasserkraft Deponie-Klär-Grubengas

Mehr

Businessplan und Projektsimulation (Wärme) [GGSC]-Erfahrungsaustausch Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte Dr.

Businessplan und Projektsimulation (Wärme) [GGSC]-Erfahrungsaustausch Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte Dr. Businessplan und Projektsimulation (Wärme) [GGSC]-Erfahrungsaustausch Erfahrungsaustausch Kommunale Geothermieprojekte Dr. Thomas Reif Die Themen: 1. Geothermieprojekt Geothermieprojekt 2. Herausforderung

Mehr

Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung. Chancen der tiefen Geothermie für den Landkreis Traunstein am Beispiel Traunreut

Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung. Chancen der tiefen Geothermie für den Landkreis Traunstein am Beispiel Traunreut Verbrauchernahe Strom- und Wärmeversorgung Chancen der tiefen Geothermie für den Landkreis Traunstein am Beispiel Traunreut Sitzung des Kreistages Traunstein 03.02. Geothermiekraftwerk Soultz-sous-Fôrèts

Mehr

GIS in der Vertriebs- und Planungsunterstützung für Geothermieprojekte. Werner Müller Dipl. Ing. (FH)

GIS in der Vertriebs- und Planungsunterstützung für Geothermieprojekte. Werner Müller Dipl. Ing. (FH) GIS in der Vertriebs- und Planungsunterstützung für Geothermieprojekte Werner Müller Dipl. Ing. (FH) Gliederung GIS in der Vertriebs- und Planungsunterstützung für Geothermieprojekte Kurzinfo zur Geothermie

Mehr

3. Tiefengeothermie-Forum

3. Tiefengeothermie-Forum 3. Tiefengeothermie-Forum 09.09.2008 Darmstadt Geologische Interpretation seismischer Daten Möglichkeiten und Grenzen Dipl.-Geol. B. Loske 1, 1 DMT GmbH & Co KG, Exploration & Geosurvey, Essen 09.09.2008

Mehr

Evonik New Energies. Aktivitäten und Erfahrungen in der Tiefengeothermie

Evonik New Energies. Aktivitäten und Erfahrungen in der Tiefengeothermie Evonik New Energies Aktivitäten und Erfahrungen in der Tiefengeothermie Geothermie Energie der Zukunft auch für das Saarland 04.03.09, Landsweiler-Reden, Izes ggmbh Ralf Cavelius 04.03.09 1. Evonik Kraft

Mehr

Bonner Bogen. ecovisio. Energieversorgung. (Dipl.Ing. Konrad Maul)

Bonner Bogen. ecovisio. Energieversorgung. (Dipl.Ing. Konrad Maul) ecovisio Energieversorgung (Dipl.Ing. Konrad Maul) Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung / Idee des Investors 2. Geothermie mit Aquifer 3. Daten 4. Fazit 5. Aussicht 2 1. Einleitung BonnVisio Real Estate GmbH

Mehr

Ein Werkzeug. Bedeutung grenzüberschreitender Projekte im. unserer Wasser- und Energieressourcen. Prof. Dr. Peter Huggenberger

Ein Werkzeug. Bedeutung grenzüberschreitender Projekte im. unserer Wasser- und Energieressourcen. Prof. Dr. Peter Huggenberger 3D Modell Region Basel + GeORG Ein Werkzeug Bedeutung grenzüberschreitender Projekte im Hinblick Vorsorge auf die nachhaltige Geopotentiale Entwicklung unserer Wasser- und Energieressourcen Erdbeben-Vorsorge

Mehr

3D geological information for professionals and the public

3D geological information for professionals and the public 3D geological information for professionals and the public Two examples for providing target group based data sets by the State Geological Survey of Baden-Württemberg (Germany) Isabel Rupf & the LGRB 3D-Modelling

Mehr

Projekt GeoDH Überblick

Projekt GeoDH Überblick Projekt GeoDH Überblick Nationaler Workshop für Deutschland Burkhard SANNER Offenburg, DE European Geothermal Energy Council 19. Februar 2014 Inhalt Geothermische Fernwärme in Europa Stand der Technik

Mehr

Daten über den tiefen Untergrund

Daten über den tiefen Untergrund Daten über den tiefen Untergrund Die Kohlenwasserstoff-Datenbank des LBEG-Hannover Dr. H.-J. Brauner Übersicht: GeoZentrum Hannover und LBEG Erdölgeologischer Austausch & KW-Verbund Fachdaten Nachweisdaten

Mehr

Erneuerbare Energien in der kommunalen Versorgung

Erneuerbare Energien in der kommunalen Versorgung Erneuerbare Energien in der kommunalen Versorgung Biomasse, Geo- und Solarthermie, Speicherkonzepte Dr. Ingo Weidlich IKT, 31.01.2012 AGFW Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e. V. Seite

Mehr

Strom aus Geothermie in der Schweiz

Strom aus Geothermie in der Schweiz Strom aus Geothermie in der Schweiz Geothermie - Wärme aus dem Untergrund Geothermie bezeichnet die in Form von Wärme gespeicherte Energie unterhalb der Erdoberfläche. Die vorhandene Wärmemenge ist enorm,

Mehr

3D Modellierung Brandenburg

3D Modellierung Brandenburg 3D Modellierung Brandenburg Bisherige Ergebnisse - September 2013 Sabine Hanstein, Henry Gräßel DMT GmbH & Co. KG Essen 3D Modellierung Brandenburg LBGR Cottbus I 25.09.2013 Folie 1 Übersicht Vorstellung

Mehr

Numerische 3D-Modellierung eines geohydrothermalen Dublettenbetriebs

Numerische 3D-Modellierung eines geohydrothermalen Dublettenbetriebs Numerische 3D-Modellierung eines geohydrothermalen Dublettenbetriebs im Malmkarst Dr. F. Wenderoth 1, Dr. T. Fritzer 2, Dipl. Geophys. M. Gropius 1, Dr. B. Huber 3, Dr. A. Schubert 4 1 Einleitung Die Wärme-

Mehr

Willkommen zum 2. Geothermie-Stammtisch. Grundlagen Fernwärme. Laufen, 20. August 2014. August 2014 1

Willkommen zum 2. Geothermie-Stammtisch. Grundlagen Fernwärme. Laufen, 20. August 2014. August 2014 1 Willkommen zum 2. Geothermie-Stammtisch Grundlagen Fernwärme Laufen, 20. August 2014 Strom Erdgas Fernwärme Wasser Verkehr Telekommunikation Kabel-TV Internet Telefonie August 2014 1 Der Geothermie-Stammtisch

Mehr

Energiegewinnung der Zukunft: Geothermie-Anlage für die Messestadt Riem

Energiegewinnung der Zukunft: Geothermie-Anlage für die Messestadt Riem Energiegewinnung der Zukunft: Geothermie-Anlage für die Messestadt Riem iinhalt Seite 4 Versorgungssicherheit und Umweltfreundlichkeit: Geothermie für München Seite 6 Natürliche Energiequellen: Sinnvoll

Mehr

Machbarkeitsstudie zur Erstellung eines geothermischen Atlas für Deutschland Endbericht

Machbarkeitsstudie zur Erstellung eines geothermischen Atlas für Deutschland Endbericht Umweltforschungsplan des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Umwelt und Energie, neue Energietechnologien Förderkennzeichen (UFOPLAN) 204 41 131 Machbarkeitsstudie zur Erstellung

Mehr

Leibniz-Institut für. Angewandte Geophysik. Hannover

Leibniz-Institut für. Angewandte Geophysik. Hannover Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik Hannover Aufbau eines Internet basierten Informationszentrums für geothermische Energienutzung 3. Zwischenbericht Berichtszeitraum 01.01.2011 31.12.2011 Projektleiter:

Mehr

Stand und Perspektiven geothermischer Stromerzeugung

Stand und Perspektiven geothermischer Stromerzeugung Stand und Perspektiven geothermischer Stromerzeugung Prof. Dr.-Ing. Hartmut Spliethoff 1,2 Dipl.-Ing. Christoph Wieland 1 8. Internationale Geothermiekonferenz Freiburg, 24. Mai 2012 1: Lehrstuhl für Energiesysteme,

Mehr

[ ] GEOTHERMIE DIE ALTERNATIVE WIE ERDWÄRME ZU ELEKTRIZITÄT WIRD GEORGES THEILER (HERAUSGEBER) PIRMIN SCHILLIGER (AUTOR) GAMMA DRUCK+VERLAG AG

[ ] GEOTHERMIE DIE ALTERNATIVE WIE ERDWÄRME ZU ELEKTRIZITÄT WIRD GEORGES THEILER (HERAUSGEBER) PIRMIN SCHILLIGER (AUTOR) GAMMA DRUCK+VERLAG AG GEORGES THEILER (HERAUSGEBER) PIRMIN SCHILLIGER (AUTOR) GEOTHERMIE DIE ALTERNATIVE WIE ERDWÄRME ZU ELEKTRIZITÄT WIRD [ ] Lieferbar ab Juli 2011 Bestellung unter: www,theiler.ch www.gammadruck.ch GAMMA

Mehr

Tiefbohrungen in der Schweiz: Zukünftige Herausforderungen für Erdwissenschafter und Ingenieure

Tiefbohrungen in der Schweiz: Zukünftige Herausforderungen für Erdwissenschafter und Ingenieure Tiefbohrungen in der Schweiz: Zukünftige Herausforderungen für Erdwissenschafter und Ingenieure Simon Löw Benoit Valley, Keith Evans, Martin Ziegler Professur für Ingenieurgeologie, ETH Zürich, Schweiz

Mehr

Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden

Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden Aktuelle geothermische Großprojekte in Deutschland und Niederlanden Dr. Thomas Mathews FUGRO Consult GmbH NL Aachen Tel: 02408/709440 t.mathews@fugro.de Datum 28.10.2010 Arbeitsbereiche Öl & Gas Bergbau

Mehr

Development of an Internet Based Geothermal Information System for Germany Region Baden-Württemberg. mit verschiedenen Projektpartnern umgesetzt

Development of an Internet Based Geothermal Information System for Germany Region Baden-Württemberg. mit verschiedenen Projektpartnern umgesetzt Aufbau eines geothermischen Informationssystems für Deutschland Landesteil Baden-Württemberg Development of an Internet Based Geothermal Information System for Germany Region Baden-Württemberg Von M. JODOCY

Mehr

CCS-Gesetz: Vorrang von CCS vor Erneuerbaren Energien muss verhindert werden!

CCS-Gesetz: Vorrang von CCS vor Erneuerbaren Energien muss verhindert werden! Geothermische Vereinigung - Bundesverband Geothermie e.v. Reinhardtstr. 18, 10117 Berlin Geothermische Vereinigung - Bundesverband Geothermie e. V. Reinhardtstr. 18 10117 Berlin Telefon: +49 (0) 30.726

Mehr

1 Zusammenfassung und Empfehlungen... 3. 2 Anlass und Inhalt... 5

1 Zusammenfassung und Empfehlungen... 3. 2 Anlass und Inhalt... 5 Deutscher Bundestag Drucksache 16/13128 16. Wahlperiode 14. 05. 2009 Unterrichtung durch die Bundesregierung Bericht der Bundesregierung über ein Konzept zur Förderung, Entwicklung und Markteinführung

Mehr

Nutzung von Tiefengeothermie in Europa Stand und Aussichten

Nutzung von Tiefengeothermie in Europa Stand und Aussichten 26.11.21, Bozen / Bolzano Nutzung von Tiefengeothermie in Europa Stand und Aussichten Dr. Burkhard Sanner, Brüssel Geothermischer Wärmefluss Cermak et al., 1979 1 Geothermische Stromerzeugung Bislang in

Mehr

3.2 Energierohstoffe. Die rohstoffgeologische Aufnahme des Landes stellt damit Ergebnisse zur Verfügung, die für folgende Anwendungsbereiche nützlich

3.2 Energierohstoffe. Die rohstoffgeologische Aufnahme des Landes stellt damit Ergebnisse zur Verfügung, die für folgende Anwendungsbereiche nützlich Kenntnisstand geordnet und charakterisiert sind. Sie enthält zudem den Stand der aktuellen Rohstoffgewinnung, ebenso auch planerisch relevante Abbauhemmnisse. Der Maßstab 1:25.000 entspricht den Anforderungen

Mehr

Abstract 25. März 2010

Abstract 25. März 2010 Abstract 25. März 2010 Dr. Mark Eberhard Geologe CHGEOLcert/SIA Geothermie unsere zukünftige Strom-quelle aus der Erde? Siehe Folgeseiten... Geothermie unsere zukünftige Stromquelle aus der Erde? Vortrag

Mehr

Leibniz-Institut für. Angewandte Geophysik. Hannover. Aufbau eines Internet basierten. Informationszentrums für geothermische Energienutzung

Leibniz-Institut für. Angewandte Geophysik. Hannover. Aufbau eines Internet basierten. Informationszentrums für geothermische Energienutzung Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik Hannover Aufbau eines Internet basierten Informationszentrums für geothermische Energienutzung 4. Zwischenbericht Berichtszeitraum 01.01.2012 31.12.2012 Projektleiter:

Mehr