Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät"

Transkript

1 Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. Für Übersetzungsfehler übernehmen wir keine Haftung. Technische Angaben Eingangsspannung: V DC Ladestrom: A Ladeleistung: max. 250W Entladestrom: A Entladeleistung: max. 25W Balancer Strom: max. 300mA Balancer Genauigkeit: ± 0.01V NiMH / NiCd: bis 18 Zellen Lithium (LiPo, LiIon, LiFe): bis 6 Zellen Bleiakku: bis 12 Zellen Gewicht: 610g Abmessungen: 175 x 150 x 67mm Programme: Laden, Entladen, Lagern, Zyklen, Temperaturüberwachung (optional), Datenauswertung via PC (optional) Bedienungselemente [Mode/ESC]: Wahl der unterschiedlichen Modi, Rücksprung auf Hauptmenu, Unterbrechen des Ladevorgangs. [Inc] [Dec]: Erhöhen bzw. Verringern von Werten, Durchblättern der Anzeige. [Enter/Start]: Auswahl und Bestätigung, Starten des Lageprogramms durch Halten während 2 Sekunden. Hauptmenu Anzeige des Ladernamens und Selbsttest. Drücken Sie [Inc] bzw [Dec] um zwischen den unten aufgeführten Anzeigen zu wechseln. Mit [Enter/Start] wird das Entsprechende Submenu ausgewählt. Grundeinstellungen Lithium Akku Programme NiMH Akku Programme NiCd Akku Programme Bleiakku Programme Abspeichern von Einstellungen Abrufen von zuvor abgespeicherten Einstellungen by epower V 1.0,

2 Grundeinstellung Wichtig: Vor dem ersten Laden ist die korrekte Einstellung des Laders vorzunehmen. Drücken Sie [Inc] bzw [Dec] um zwischen den unten aufgeführten Anzeigen zu wechseln. Durch [Enter/Start] beginnt der einzustellende Parameter zu blinken. Wählen Sie mit [Inc] / [Dec] den gewünschten Wert und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit [Enter/Start]. Wahl der Lithium Chemie. Bei tief entladenen Akkus kann das Ladegerät die Zellenzahl nicht automatisch ermitteln. Die Prüfung erfolgt in diesem Fall erst nach 10min. Sensitivität der Delta-Peak Abschaltung für NiMH bzw. NiCd Akkus. 5 bis 20mV, Default NiCd 12mV / NiMH 7mV Einstellung für Temperatursensor bzw. USB Anschluss zum PC Abkühlphase bei zyklischem Laden. 1 bis 60min Haltestrom nach Ladeende Sicherheitszeitüberwachung 10 bis 720min Kapazitätsüberwachung 10 bis mAh Tasten- und Warntöne ein- bzw. ausschalten Eingangsspannungsüberwachung zum Schutz der Autobatterie gegen Tiefentladung Hintergrundbeleuchtung Entnehmen Sie die korrekten Angaben zu Ihrem Akkus aus der folgenden Tabelle bzw. den Akkuherstellerangaben. Falsche Einstellungen können den Akku beschädigen oder gar zerstören. Ferner kann sich ein falsch geladener Lithium Akku entzünden Brandgefahr! by epower V 1.0,

3 Lithium Programme (LiPo, LiIon, LiFe) Drücken Sie [Inc] bzw [Dec] um zwischen den unten aufgeführten Anzeigen zu wechseln. Durch [Enter/Start] beginnt der einzustellende Parameter zu blinken. Wählen Sie mit [Inc] / [Dec] den gewünschten Wert und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit [Enter/Start]. Halten Sie [Enter/Start] während 2 Sekunden Gedrückt um das Ladeprogramm zu starten. Laden ohne Balancer stellen Sie den max. Ladestrom und die Zellenzahl für Ihren Akku ein. Wir empfehlen zur eigenen Sicherheit Lithium Akkus grundsätzlich nur mit Balancer zu laden. Laden mit Balancer stellen Sie den max. Ladestrom und die Zellenzahl für Ihren Akku ein. Der Ladevorgang wird beendet, sobald der Ladestrom unter 1/10 des max. Ladestrom fällt. Schnelles Laden mit Balancer stellen Sie den max. Ladestrom und die Zellenzahl für Ihren Akku ein. Der Ladevorgang wird früher beendet, sobald der Ladestrom unter 1/5 des max. Ladestrom fällt. Anschlussdiagramme Werden Lithiumakkus über längere Zeit nicht verwendet, empfiehlt sich eine Lagerung im teilentladenen Zustand. Das Ladegerät lädt bzw. entlädt Ihren Akku auf seine Lagerspannung (LiPo 3.85V/Zelle, LiIon 3.75V/Zelle, LiFe 3.3V/Zelle) Entladeprogramm Das Entladen von Lithium Akkus wird nicht empfohlen. Tiefentladene Akkus nehmen Schaden und Ihre Lebensdauer wird vermindert. Unterziehen Sie Ihre Lithium Akkus NIE einem Kapazitätscheck! Laden ohne Balancer Laden mit Balancer Balancer Steckerbelegung by epower V 1.0,

4 Starten des Ladevorgangs Nach korrektem Einstellen der Ladeparameter (vgl. vorhergehende Seite) wird durch das Halten von [Enter/Start] während mindestens 2 Sekunden der Ladevorgang eingeleitet. Überprüfen Sie, ob die von Ihnen eingestellte Zellenzahl mit jener vom Lader automatisch ermittelten Zellenzahl übereinstimmt. Sind die angezeigten Zellenzahlen identisch können Sie dien Ladevorgang mit [Enter/Start] starten. Ansonsten brechen Sie den Ladevorgang mit [Mode/ESC] ab und korrigieren die Zellenzahl entsprechend. Die folgende Anzeige ist während dem Ladevorgang ersichtlich: 1 Zellenzahl, 2 Programm (CHG= Laden ohne Balancer, BAL= Laden mit Balancer, FAS= Schnelles Laden, STO= Lagern, DSC= Entladen), verstrichene Zeit, 4 aktueller Ladestrom, Aktuelle Akkuspannung, 6 nachgeladene bzw. entladene Kapazität Anzeige während Ladevorgang Während dem Ladevorgang können unterschiedliche Daten durch drücken von [Inc] und [Dec] eingesehen werden: Individuelle Zellenspannung Die Endladespannung wird am Ende des Vorgangs erreicht Kapazitätsüberwachung Beim Erreichen der zuvor definierten maximalen Nachladekapazität erfolgt eine automatische Abschaltung. Sicherheitszeitüberwachung Temperaturüberwachung Aktuelle Temperatur am optionalen Sensor Eingangsspannung by epower V 1.0,

5 NiMH, NiCd und Bleiakkus (Pb) Die Einstellungen erfolgen analog zu dem oben erwähnten Vorgehen. Für Details verweisen wir auf die englische Originalanleitung. Abspeichern und Abrufen von Einstellungen Das Ladegerät kann 10 Einstellungen von Akkus abspeichern und später wieder abgerufen werden. Abspeichern von Einstellungen Drücken Sie wiederholt [Mode/ESC] bis diese Anzeige erscheint. Nun drücken Sie [Enter/Start] um ins Submenu zu gelangen. Die Blinkende Zahl (hier 01) zeigt Ihnen die Speicherposition an, welche mit [Inc] / [Dec] zwischen 01 und 10 gewählt werden kann. Drücken Sie [Enter/Start] um zu den weiteren Parametern (Akkutyp, Spannung, Kapazität) zu gelangen und diese mit [Inc] / [Dec] einzustellen. Halten Sie [Enter/Start] für mindestens 2 Sekunden gedrückt um nachfolgend das Ladeprogramm, Strom und Endspannung einzustellen. Halten Sie [Enter/Start] erneut für mindestens 2 Sekunden gedrückt und die Daten werden abgespeichert. Aufrufen von zu zuvor abgespeicherten Einstellungen Drücken Sie wiederholt [Mode/ESC] bis diese Anzeige erscheint. Nun drücken Sie [Enter/Start] um ins Submenu zu gelangen. Die Blinkende Zahl (hier 01) zeigt Ihnen die Speicherposition an, welche mit [Inc] / [Dec] zwischen 01 und 10 gewählt werden kann. Zusätzlich werden die Akkueckdaten angezeigt. Halten Sie [Enter/Start] für mindestens 2 Sekunden gedrückt und die Daten werden abgerufen und das Ladegerät ensprechend eingestellt. by epower V 1.0,

6 Fehlermeldungen Der Akku ist verpolt angeschlossen Verbindung zwischen Akku und Ladegerät wurde unterbrochen Kurzschluss am Ladeausgang Die Eingangsspannung (Autobatterie) ist unter der in den Grundeinstellung definierten Schwelle Die Spannung des Lithium Akkus ist nicht korrekt. Bitte überprüfen Sie die Einstellungen Interner Fehler des Ladegerätes Die Spannung des Lithium Akkus ist tiefer als eingestellt. Bitte überprüfen Sie die korrekte Zellenzahl. Die Spannung des Lithium Akkus ist höher als eingestellt. Bitte überprüfen Sie die korrekte Zellenzahl. Eine Zelle des Lithium Akkus weist eine zu tiefe Spannung auf. Überprüfen Sie die einzelnen Zellenspannungen Eine Zelle des Lithium Akkus weist eine zu hohe Spannung auf. Überprüfen Sie die einzelnen Zellenspannungen Verbindung am Balancer unterbrochen Temperatur des Laders ist zu hoch. Gönnen Sie ihm eine Abkühlphase. Der Lader kann die Ladeprogramme nicht mehr ausführen. Das Ladegerät benötigt eine Reparatur. Garantie Hier verweisen wir explizit auf die Garantie des Herstellers. Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. Für Übersetzungsfehler übernehmen wir keine Haftung. by epower V 1.0,

e-station BC 6 Dual Power Kurzanleitung by eflight GmbH V 1.0,

e-station BC 6 Dual Power Kurzanleitung by eflight GmbH V 1.0, e-station BC 6 Dual Power Kurzanleitung by eflight GmbH V 1.0, 15.10.07 1 Vorwort Dies ist eine Kurzanleitung für das Ladegerät e-station BC6 und bildet eine Anleitung für dessen Betrieb. Für Detailfragen

Mehr

Thunder Power 610C Ladegerät Bedienungsanleitung

Thunder Power 610C Ladegerät Bedienungsanleitung Thunder Power 610C Ladegerät Bedienungsanleitung Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich.

Mehr

Kurzanleitung X6+ Ladegerät

Kurzanleitung X6+ Ladegerät Kurzanleitung X6+ Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. In dieser Kurzanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung EP X6+ ACDC 6A

Bedienungsanleitung EP X6+ ACDC 6A Bedienungsanleitung EP X6+ ACDC 6A Kurzanleitung X6+ Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend

Mehr

Betriebsanleitung. Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A)

Betriebsanleitung. Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A) Betriebsanleitung Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A) Betriebsanleitung Batterie-Tester - 2 Einsatzgebiet: Dieser mikroprozessorgesteuerte

Mehr

Hochleistungs-Lade-/Entladegerät mit Balancer Bedienungsanleitung V1.0

Hochleistungs-Lade-/Entladegerät mit Balancer Bedienungsanleitung V1.0 VISLERO A6 Hochleistungs-Lade-/Entladegerät mit Balancer Bedienungsanleitung V1.0 Vielen Dank, dass Sie sich für das VISLERO A6 entschieden haben. Hier erfahren Sie, wie man das A6 Schritt für Schritt

Mehr

Ladegerät. Martin Glunz 24. Februar 2001

Ladegerät. Martin Glunz 24. Februar 2001 Ladegerät Martin Glunz Martin@Wunderkis.de 24. Februar 2001 1 Allgemeines Das Ladegerät benötigt zur Versorgung eine Gleichspannung von 10... 28V. Im Ladebetrieb kann der Versorgungsstrom bis zu ca. 30A

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung... 4 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 5 3. Lieferumfang... 5 4. Symbol-Erklärung... 6 5. Sicherheitshinweise... 6 6. Akkuhinweise... 9 a) Allgemein... 9 b) Zusätzliche

Mehr

Bedienungsanleitung ALCT 12-4 Pro

Bedienungsanleitung ALCT 12-4 Pro Aufladung tief entladener Akkus Tief entladene Akkus werden automatisch erkannt und mit einem reduzierten Strom schonend vorgeladen. Erreicht dabei die Akkuspannung einen Wert von etwa 10,5V so schaltet

Mehr

Bedienungsanleitung - 28 - - 29 -

Bedienungsanleitung - 28 - - 29 - Intelligentes Balancer Ladegerät Mikroprozessorgesteuertes Schnelllade-/Entladegerät mit eingebautem Balancer, USB PC Link und Temperatur Sensor. Ladestrom bis zu 10A, Entladestrom bis zu 5A, 1-6 Zellen

Mehr

HYPERION EOS 0606i AC/DC EOS0606I-AD Bedienungsanleitung

HYPERION EOS 0606i AC/DC EOS0606I-AD Bedienungsanleitung Hyperion EOS 0606i ACDC 1 EOS 0606i AC/DC Merkmale HYPERION EOS 0606i AC/DC EOS0606I-AD Bedienungsanleitung Speisung mit 11~15V ODER 100~240V Leistungsfähig, kompakt und handlich für ein breites Spektrum

Mehr

Ein Qualitätsprodukt aus dem Hause. X-Treme CHARGEr. Bedienungsanleitung

Ein Qualitätsprodukt aus dem Hause. X-Treme CHARGEr. Bedienungsanleitung Ein Qualitätsprodukt aus dem Hause für Modellsportler ab 14 Jahren. Spielzeug, geeignet Produkt ist kein Dieses X7 PLUS X-Treme CHARGEr Der X-Treme Charger X7 Plus ist ein kompaktes Computer-Ladegerät

Mehr

Bedienungsanleitung. für folgende Multilader-Modelle:

Bedienungsanleitung. für folgende Multilader-Modelle: Bedienungsanleitung für folgende Multilader-Modelle: B6S+ ATT X-605 B-6AC B6-Quattro B610A Die im Folgenden erklärten Funktionen sind je nach Ladegerät und Softwarestand nicht alle verfügbar! Seite 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

HYPERION EOS 5i DP AC/DC

HYPERION EOS 5i DP AC/DC HYPERION EOS 5i DP AC/DC Bedienungsanleitung Einfach Strom HYPERION EOS 5i DP AC/DC- Bedienungsanleitung Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, damit Sie mit dem Gerät vertraut sind

Mehr

DYMOND SMART, SMART Plus und SMART HV BRUSHLESS REGLER. Bestellnr. Typ Strom BEC LiPo Zellen Gewicht Maße

DYMOND SMART, SMART Plus und SMART HV BRUSHLESS REGLER. Bestellnr. Typ Strom BEC LiPo Zellen Gewicht Maße DYMOND SMART, SMART Plus und SMART HV BRUSHLESS REGLER Programmierbare elektronische Regler für brushless-motoren. Bestellnr. Typ Strom BEC LiPo Zellen Gewicht Maße 031-21580 Smart 10 10A 5V/1A 2-4 5-12

Mehr

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern.

Zunächst empfehlen wir Ihnen die bestehenden Daten Ihres Gerätes auf USB oder im internen Speicher des Gerätes zu sichern. Anleitung zum Softwareupdate Eycos S 75.15 HD+ Eine falsche Vorgehensweise während des Updates kann schwere Folgen haben. Sie sollten auf jeden Fall vermeiden, während des laufenden Updates die Stromversorgung

Mehr

Bedienungsanleitung. Multifunktions Ladegerät

Bedienungsanleitung. Multifunktions Ladegerät Bedienungsanleitung Multifunktions Ladegerät Inhalt: 1. Spezifikationen 2. Sicherheitshinweise 3. Geräteeinstellungen 3.1 Menüstruktur der Geräteeinstellungen 3.1.1 Temperatur Abschaltung 3.1.2 Sicherheitstimer

Mehr

Bedienungsanleitung 031-9187

Bedienungsanleitung 031-9187 Bedienungsanleitung 031-9187 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Technische Merkmale 3 3. Sicherheitshinweise 4 4. Gerät in Betrieb nehmen 6 Anschlüsse und Bedienelemente 6 Anschluss

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH

FLASH USB 2. 0. Einführung DEUTSCH DEUTSCH FLASH ROTE LED (GESPERRT) GRÜNE LED (ENTSPERRT) SCHLÜSSEL-TASTE PIN-TASTEN BLAUE LED (AKTIVITÄT) Einführung Herzlichen Dank für Ihren Kauf des Corsair Flash Padlock 2. Ihr neues Flash Padlock 2

Mehr

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung

Batterie-Control-System DCC 6000. Einführung Batterie-Control-System DCC 6000 Einführung Mit der Anschaffung des DCC s 6000 haben Sie sich für ein komplexes Batterie-Überwachungs-System entschieden. Beachtenswert ist das große Display mit den gut

Mehr

Hochleistungs- Lade-/ Entladegerät mit Balancer-Funktion icharger 1010B+ Bedienungsanleitung DEUTSCH

Hochleistungs- Lade-/ Entladegerät mit Balancer-Funktion icharger 1010B+ Bedienungsanleitung DEUTSCH Hochleistungs Lade/ Entladegerät mit BalancerFunktion icharger 1010B Bedienungsanleitung DEUTSCH icharger 1010B Inhalt Technische Daten 3 Funktionsübersicht 3 Inhalt der Verpackung 5 Externe Anschlüsse

Mehr

AP Wertvolle. nicht nur laden. Sondern pflegen. Und dabei richtig sparen. Jedesmal.

AP Wertvolle. nicht nur laden. Sondern pflegen. Und dabei richtig sparen. Jedesmal. AP4-2200 Wertvolle FuG-Akkus nicht nur laden. Sondern pflegen. Und dabei richtig sparen. Jedesmal. So sparen Sie beim Laden AP4-2200 Pflegen oder pfuschen. Keine Frage. Mit Profi-Ladern für FuG-Akkus.

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

Bedienungsanleitung B6-SAC R-LC1

Bedienungsanleitung B6-SAC R-LC1 Bedienungsanleitung B6-SAC R-LC1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Reparatur- und Kontaktinfo 2 Bedienungsübersicht und techn. Daten 3 Programmübersicht 5 Benutzerdefinierte Programme 8 Auswahl des Akkutyps

Mehr

Lipo-Akkus / LiFe-Akkus / Ladetechnik > siehe letzte Seite!

Lipo-Akkus / LiFe-Akkus / Ladetechnik > siehe letzte Seite! Modellbau Werner Vierheilig Westheimer Str. 37 D - 97762 Hammelburg-Westheim Telefon & Fax 09732 6789 Internet: www.modellbau-service.com Email: info@modellbau-service.com Lipo-Akkus / LiFe-Akkus / Ladetechnik

Mehr

Dokumentation Raspberry USV+ E

Dokumentation Raspberry USV+ E Dokumentation Raspberry USV+ E-002-4865 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis I Einführung 03 1 Funktion 04 2 Technische Informationen 05 2.1 Anschlussplan 05 2.2 Akku 06 II Installation 07 3 Hardware 08 3.1

Mehr

2 HiTEC. Inhaltsverzeichnis. Seite

2 HiTEC. Inhaltsverzeichnis. Seite Bedienungsanleitung Zwei unabhängige Ausgänge können zu einem starken Ladeausgang kombiniert werden! Für alle gängigen Akkutypen 1-6 Zellen 1-6 Zellen 1-6 Zellen 1-15 Zellen 1-15 Zellen 2-24 Volt Inhaltsverzeichnis

Mehr

www.ikarus.net # 8011010 Bedienungsanleitung Pi-Charge Multifunktionslader Pi-Charge Multifunktionslader Technische Daten

www.ikarus.net # 8011010 Bedienungsanleitung Pi-Charge Multifunktionslader Pi-Charge Multifunktionslader Technische Daten www.ikarus.net Pi-Charge Multifunktionslader # 8011010 Bedienungsanleitung Pi-Charge Multifunktionslader Vielen Dank, daß Sie sich für unseren Pi-Charge Multifunktionslader entschieden haben. Sie erhalten

Mehr

EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah

EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah EBT5X Tragbares Ladegerät Kapazität: 5200 mah Bedienungsanleitung 2012 Kinivo LLC. Alle Rechte vorbehalten. Kinivo ist ein Warenzeichen von Kinivo LLC. Die Bluetooth-Wortmarke und das Bluetooth-Logo sind

Mehr

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s:

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1. Überblick: 1: Kamera-Linse 2: ON/OFF Ein/Abschalttaste 3: Funktionstaste 4: Indikator - Lampe 5: MicroSD( TF-Karte) Schlitz 6: 2.5 USB Anschluss 7: Akku (eingebaut)

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

ULTRA DUO PLUS 40. Einführung ULTRA DUO PLUS 40. Best.-Nr SEITE 1/10

ULTRA DUO PLUS 40. Einführung ULTRA DUO PLUS 40. Best.-Nr SEITE 1/10 Einführung Best.-Nr. 6443 Keine Haftung für Druckfehler! Änderungen vorbehalten! SEITE 1/10 PN.LB-01 WARN- UND SICHERHEITSHINWEISE: Auf der CD befindet sich eine ausführliche Bedienungsanleitung. Lesen

Mehr

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine

Bedienung und Programmierung. Swiss Dart Machine Swiss Dart Machine SDM Mk1 Münzteil Bedienung und Programmierung Deutsch Swiss Dart Machine Diese Anleitung ist wichtig für die korrekte Bedienung der Swiss Dart Machine in Verbindung mit dem Münzteil.

Mehr

Bedienungsanleitung - 1 -

Bedienungsanleitung - 1 - Intelligentes Balancer Ladegerät Mikroprozessorgesteuertes Schnelllade-/Entladegerät mit eingebautem Balancer, USB PC Link und Temperatur Sensor. Ladestrom bis zu 4,5, 1-4 Zellen Li-Ion/Li-Fe, 1-10zelliger

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE

BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE BEDIENUNGSANLEITUNG GLOBE 4900-SERIE Sehr geehrter Kunde, wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl. Sie haben ein Produkt erworben, das nach den höchsten Standards der Automobilindustrie entwickelt und gefertigt

Mehr

Bedienungsanleitung x Move Deluxe

Bedienungsanleitung x Move Deluxe Bedienungsanleitung x Move Deluxe Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Dank, dass Sie sich für das Ladegerät x Move Deluxe von ANSMANN RACING entschieden haben. Mit Ihrem neuen

Mehr

Bedienungsanleitung. Quattro. Professionelles Vierfach Lade-/Entladegerät mit Balancern. Dymond Quattro Bedienungsanleitung Seite 1 von 24

Bedienungsanleitung. Quattro. Professionelles Vierfach Lade-/Entladegerät mit Balancern. Dymond Quattro Bedienungsanleitung Seite 1 von 24 Bedienungsanleitung Quattro Professionelles Vierfach Lade-/Entladegerät mit Balancern Dymond Quattro Bedienungsanleitung Seite 1 von 24 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Technische

Mehr

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter

Mini-FAQ v1.3 CMS-50E. Fingerpulsoximeter Mini-FAQ v1.3 CMS-50E Fingerpulsoximeter 1.) Wie macht man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX CMS-50E zum Computer und wie speichert man diese Messdaten auf Festplatte? 2.) Wie nimmt man mit dem PULOX

Mehr

AccuPower AccuManager605P

AccuPower AccuManager605P AccuPower AccuManager605P Bedienungsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des AccuPower AccuManager 605P. AP 605P ist ein microprozessorgesteuertes Lade/ Entladesystem welches für alle gängigen Akkutypen

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

Im Test - Graupner Ladegerät Ultra Duo Plus 50

Im Test - Graupner Ladegerät Ultra Duo Plus 50 Im Test - Graupner Ladegerät Ultra Duo Plus 50 Im Test - Graupner Ladegerät Ultra Duo Plus 50 Im Test - Graupner Ladegerät Ultra Duo Plus 50  Im Jahr 2008 brachte Graupner ein neues Ladegerät heraus,

Mehr

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C NiCd-, NiMH- und Li-Akku-Ladegerät für 12-V-Batteriebetrieb

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C NiCd-, NiMH- und Li-Akku-Ladegerät für 12-V-Batteriebetrieb Bedienungsanleitung Best.-Nr. C140400 NiCd-, NiMH- und Li-Akku-Ladegerät für 12-V-Batteriebetrieb Technische Daten: Betriebsspannung: 11-15 V Leistung max. 200 W (4 x 50 W) Ladestrom: 0,1-5,0 A (50 W)

Mehr

Bedienungsanleitung. I-Peak 4 Lader. No

Bedienungsanleitung. I-Peak 4 Lader. No Bedienungsanleitung I-Peak 4 Lader No. 1761 www.df-models.com Einführung Danke, dass Sie sich für ein Produkt von df Models entschieden haben. Sie haben somit die richtige Entscheidung in Sachen Produktqualität

Mehr

Hyperion EOS 0615i DUO3 Ladegerät. Bedienungsanleitung

Hyperion EOS 0615i DUO3 Ladegerät. Bedienungsanleitung Hyperion EOS 0615i DUO3 Ladegerät Bedienungsanleitung für 0615i DUO3 Spezifikationen: 2 zeiliges LCD Display mit blauer Hintergrundbeleuchtung 20 frei definierbare Speicher-Positionen Eingangsspannung

Mehr

EZ3600 Einstieg Anleitung. Für TMR Tracker feedmanagement software. Ft. Atkinson, Wisconsin (USA) Panningen, Niederlande www.digi-star.

EZ3600 Einstieg Anleitung. Für TMR Tracker feedmanagement software. Ft. Atkinson, Wisconsin (USA) Panningen, Niederlande www.digi-star. EZ600 Einstieg Anleitung Für TMR Tracker feedmanagement software HELLO Ft. Atkinson, Wisconsin (USA) Panningen, Niederlande www.digi-star.com Mai Copyright Alle Rechte vorbehalten. Nichts aus dieser Anleitung

Mehr

7. Chemische Spannungsquellen

7. Chemische Spannungsquellen Unter einer chemischen Spannungsquellen versteht man entweder Batterien oder Akkumulatoren (kurz Akkus genannt). Batterien sind Spannungsquellen mit einer begrenzten Menge an gespeicherter Ladung. Ist

Mehr

Hyperion EOS 0610i DUO Ladegerät. Bedienungsanleitung

Hyperion EOS 0610i DUO Ladegerät. Bedienungsanleitung Hyperion EOS 0610i DUO 1 Hyperion EOS 0610i DUO Ladegerät Bedienungsanleitung für 0610i DUO Spezifikationen: 2 zeiliges LCD Display mit blauer Hintergrundbeleuchtung 20 frei definierbare Speicher-Positionen

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung

Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD. Betriebsanleitung Kältekreisüberwachung IK 11/12 RSD Betriebsanleitung Inhalt 1 Technische Beschreibung... 3 2 Inbetriebnahme Kältekreisüberwachung... 5 2.1 Inbetriebnahme Kreis 1... 5 2.1.1 Konfigurieren Kreis 1... 5 2.1.2

Mehr

Anleitung zur Software-Installation. ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2. Deutsch

Anleitung zur Software-Installation. ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2. Deutsch Anleitung zur Software-Installation ENDEAVOUR 1001 Version 4.4.2 Deutsch Installation Sehr geehrter Nutzer, um das aktuelle Update für Ihr Gerät herunter zu laden folgen Sie bitte genau den Instruktionen,

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE

BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE BEDIENUNGSANLEITUNG PIPELINE-PRO.DE 01 PIPELINE PRO Der PIPELINE PRO ist ein in Deutschland hergestellter Variabel-Watt Akkuträger. Je nach Modell können 18500 oder 18650 Akkus verwendet werden. Wir empfehlen

Mehr

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12-V-Batterie- und Netzbetrieb

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12-V-Batterie- und Netzbetrieb Bedienungsanleitung Best.-Nr. C140510 LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12-V-Batterie- und Netzbetrieb Technische Daten: Betriebsspannung: 11-18 V DC, 230 V AC Leistung: max.

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C140230 LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12V-Batterie- und 230V-Netzbetrieb

Bedienungsanleitung. Best.-Nr. C140230 LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12V-Batterie- und 230V-Netzbetrieb Bedienungsanleitung Best.-Nr. C140230 LiPo-, LiFe-, LiIon-, NiMH-, NiCd- und PB-Akku-Ladegerät für 12V-Batterie- und 230V-Netzbetrieb Betriebsspannung: 11-18 V DC, 100-230 V AC Leistung: max. 80 W Ladestrom:

Mehr

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung

1.2 Ladekurve der ProfiPower LCD Batterieladegeräte. Batterie -Status Symptom Normaler Ladevorgang. Ist die Batteriespannung über Batteriespannung Die neue rc Funktion des ProfiPower Batterieladegerätes Die rc Anzeige im Display 9 stufiges intelligentes Batterielade-Programm mit eingegliedertem Recovery Programm 1.1 Einleitung Das ProfiPower Batterieladegerät

Mehr

Kamerabrille SportCam MP720 von mplus

Kamerabrille SportCam MP720 von mplus Kamerabrille SportCam MP720 von mplus Funktionsumfang der Video-Sonnenbrille 1. Hochwertige Polaroid Linse. 2. Eingebauter 2 GB Speicher für ca. 5 Stunden Videoaufnahme, variiert von 3-20 Stunden, je nach

Mehr

I-PEAK 3 MICRO PROCESSOR BALANCE LADEGERÄT BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCHE

I-PEAK 3 MICRO PROCESSOR BALANCE LADEGERÄT BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCHE I-PEAK 3 MICRO PROCESSOR BALANCE LADEGERÄT BEDIENUNGSANLEITUNG DEUTSCHE Es wird dringend empfohlen, diese Bedienungsanleitung vollständig zu lesen vor Sie das Ladegerät zum ersten mal benutzen. Bei Schäden

Mehr

Bedienungsanleitung X-TREME POWER. Professionelles 2-fach Lade-/Entladegerät mit Balancern

Bedienungsanleitung X-TREME POWER. Professionelles 2-fach Lade-/Entladegerät mit Balancern Bedienungsanleitung 031-9170 X-TREME POWER Professionelles 2-fach Lade-/Entladegerät mit Balancern 1. Einleitung 4 2. Technische Merkmale 5 3. Sicherheitshinweise 6 4. Gerät in Betrieb nehmen 9 Anschluss

Mehr

BC-1000 CHARGER Bedienungsanleitung

BC-1000 CHARGER Bedienungsanleitung BC-1000 CHARGER Bedienungsanleitung BITTE LESEN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG UND VOLLSTÄNDIG BEVOR SIE DEN ICHARGER BENUTZEN. BEWAHREN SIE DIE ANLEITUNG FÜR SPÄTERE NUTZUNG AN EINEM SICHEREN ORT AUF.

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf Panasonic Jahrgang 2010/2011 Model TX-L37EW30 und typähnliche Geräte Ausgabe Februar 2012 Zur Kurzanleitung Diese Kurzanleitung hilft Ihnen Schritt

Mehr

EASY GUIDE. LUSTER SERIES EXTERNAL BATTERY PACK 3200mAh. Model: RP-PB33

EASY GUIDE. LUSTER SERIES EXTERNAL BATTERY PACK 3200mAh. Model: RP-PB33 EASY GUIDE LUSTER SERIES EXTERNAL BATTERY PACK 3200mAh Model: RP-PB33 DE Vielen Dank, dass Sie die RAVPower Luster 3.200 mah Powerbank gekauft haben. Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch und

Mehr

Bedienungsanleitung IQ338

Bedienungsanleitung IQ338 1/6 Bedienungsanleitung IQ338 Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Ladegerät in Betrieb nehmen. Vielen Dank dass Sie sich für den Kauf dieses intelligenten Ladegerätes

Mehr

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG

Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Behaglichkeitsmessung mit neuem Messgerät 435 von testo AG Die zuvor besuchte Schulung in Lenzkirch behandelte das testo Behaglichkeitsmessgerät 480. Die von dem beiden Regio-Teams verwendeten Geräte gehören

Mehr

Professionelles Vierfach-Lade-/Entladegerät

Professionelles Vierfach-Lade-/Entladegerät Bedienungsanleitung 031-9186 Professionelles Vierfach-Lade-/Entladegerät Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 2. Technische Merkmale 5 3. Sicherheitshinweise 6 4. Gerät in Betrieb nehmen

Mehr

BC-X1000. Digitales LCD-Schnellladegerät. Bedienungsanleitung

BC-X1000. Digitales LCD-Schnellladegerät. Bedienungsanleitung BC-X1000 Digitales LCD-Schnellladegerät Bedienungsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des XCell BC-X1000 Ladegerätes. Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und vollständig durch bevor Sie das

Mehr

Ladegerät EOS 5i. Bedienungsanleitung. Best. Nr Bedienungsanleitung

Ladegerät EOS 5i. Bedienungsanleitung. Best. Nr Bedienungsanleitung 11. Gewährleistung Auf dieses Produkt gewähren wir eine Garantie von 24 Monaten. Als Beleg für den Beginn und den Ablauf dieser Gewährleistung dient unsere Rechnung. Eventuelle Reparaturen verlängern die

Mehr

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B

Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B Bedienungsanleitung für das Tektronix Oszilloskop TDS 2002B 1.0 Darstellen von Spannungsverläufen periodischer Signale Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, schalten Sie es zunächst mit dem Netzschalter,

Mehr

MULTILADER-ENTLADER B8+ BEDIENUNGSANLEITUNG

MULTILADER-ENTLADER B8+ BEDIENUNGSANLEITUNG MULTILADER-ENTLADER B8+ BEDIENUNGSANLEITUNG Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung...4 2. Bestimmungsgemäße Verwendung...5 3. Lieferumfang...5 4. Symbol-Erklärung...6 5. Sicherheitshinweise...6 6. Akkuhinweise...9

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1.

Mailbox Ihr Anrufbeantworter im primacom-netz Anleitung. Inhaltsverzeichnis. 1 Mailbox einrichten. 1.1 Ersteinrichtung. 1. Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Bedienungsanleitung eine Hilfestellung bei der Einrichtung und Bedienung Ihrer Mailbox für Ihren Telefonanschluss geben. Die Mailbox - Ihr Anrufbeantworter

Mehr

Bedienungsanleitung. PC - Software. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte. TKW Armaturen GmbH Donaustr.

Bedienungsanleitung. PC - Software. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte. TKW Armaturen GmbH Donaustr. Kupplungen Armaturen Monitore Standrohre Pumpen Schaumgeräte TKW Armaturen GmbH Donaustr. 8 63452 Hanau Telefon 0 6181-180 66-0 Telefax 0 6181-180 66-19 info@tkw-armaturen.de www.tkw-armaturen.de Bedienungsanleitung

Mehr

Ladegerät ThunderPower TP610C

Ladegerät ThunderPower TP610C Ladegerät ThunderPower TP610C Bedienungs- und Betriebsanleitung V1.0 Hochleistungs - Ladegerät für LiPo-, LiFe-, NiMH-, NiCdund PB-Akkus mit integriertem Balancer Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme die

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

LiPo-Test: Temperaturabhängigkeit von LiPo-Akkus

LiPo-Test: Temperaturabhängigkeit von LiPo-Akkus LiPo-Test: Temperaturabhängigkeit von LiPo-Akkus Testakku: Fullymax extreme Power Series Kapazität: 1000 mah Zelltyp: FB633496XP Akkupack: 2s1p (7.4 V) Abmessung: 12 x 35 x 67 mm Gewicht: 60.0 g (inklusive

Mehr

LADECENTER Bedienungsanleitung

LADECENTER Bedienungsanleitung LADECENTER 69075 Bedienungsanleitung BITTE LESEN SIE DIESE ANLEITUNG SORGFÄLTIG UND VOLLSTÄNDIG BEVOR SIE DEN ICHARGER BENUTZEN. BEWAHREN SIE DIE ANLEITUNG FÜR SPÄTERE NUTZUNG AN EINEM SICHEREN ORT AUF.

Mehr

Flacher Universal-Akku mit Micro USB-Anschluss, Lightning und USB Ladekabel

Flacher Universal-Akku mit Micro USB-Anschluss, Lightning und USB Ladekabel Flacher Universal-Akku mit Micro USB-Anschluss, Lightning und USB Ladekabel 01 SICHERHEITSHINWEISE Bitte lesen Sie sich die folgenden Sicherheitshinweise genau durch, bevor Sie den iwalk verwenden. Falsche

Mehr

Robitronic Pro-2000 Bedienungsanleitung. Allgemeines:

Robitronic Pro-2000 Bedienungsanleitung. Allgemeines: Allgemeines: Mit dem Robitronic Pro-2000 haben sie ein computergesteuertes High- Tech Ladegerät erworben. Dieses Gerät bietet Ihnen den besten Bedienungskomfort und optimale Zuverlässigkeit. Durch die

Mehr

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf LG Model 47LA6678 und typähnliche Geräte Ausgabe April 2014 by Digital Cable Group, Zug Seite 1/7 Zur Kurzanleitung Diese Kurzanleitung hilft

Mehr

Hyperion EOS 0720iNET Ladegerät. Kurzanleitung

Hyperion EOS 0720iNET Ladegerät. Kurzanleitung Hyperion EOS 0720iNET Ladegerät Kurzanleitung für 0720iNET Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend

Mehr

BARCODE DATAMATRIX RFID. MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2

BARCODE DATAMATRIX RFID. MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2 MDE- Software *** COSYS Fashion *** für prohandel Anwender Version 1.11.2 Hauptmenü F1 = ein Eingabefeld zurück / zurück zum Hauptmenü SF gedrückt halten + F1= anzeigen der Versions- und Seriennummer SF

Mehr

Bedienung der Laptops von HP Sportauswertung

Bedienung der Laptops von HP Sportauswertung Bedienung der Laptops von HP Sportauswertung 1. Verbinden der TAG-HEUER Stoppuhr (Klinkensteckeranschluss befindet sich auf der Rückseite in der Mitte zwischen den Anschlussbuchsen der Lichtschranken)

Mehr

TrueType Schriften auf M-4206. Vorgehen

TrueType Schriften auf M-4206. Vorgehen TrueType Schriften auf M-4206 Dieses Verfahren beschreibt das Herunterladen einer TrueType-Schriftart mit dem Seagull-Druckertreiber auf einen Datamax M-4206 Drucker sowie das Ausdrucken dieser Schrift

Mehr

InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh

InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh Artikel-Nummer: 01476 InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh Bedienungsanleitung Einführung: Diese kraftvolle PowerBank (Zusatz-Akku) liefert Ihnen unterwegs die nötige Spannung für Ihre mobilen USB Geräte

Mehr

Das kleine LiPo ABC" für den Alltag Bitte sorgfältig alles durchlesen!

Das kleine LiPo ABC für den Alltag Bitte sorgfältig alles durchlesen! Das kleine LiPo ABC" für den Alltag Bitte sorgfältig alles durchlesen! Lithium Polymer (LiPo) Akkus werden immer leistungsstärker und gleichzeitig immer leichter. Das zeigen die neu auf den Markt kommenden

Mehr

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren...

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren... CLX.NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Installation CLX.NetBanking... 2 Datenübernahme aus altem NetBanking... 9 Kurze Programmübersichtt... 10 Kontodaten aktualisieren...

Mehr

I-Peak 545 Dual. Bedienungsanleitung. Multi-Funktions Ladegerät. Ref. Y-022

I-Peak 545 Dual. Bedienungsanleitung. Multi-Funktions Ladegerät. Ref. Y-022 I-Peak 545 Dual Multi-Funktions Ladegerät Bedienungsanleitung Ref. Y-022 Gewehrleistung: Wir garantieren auf dieses Produkt, für die Dauer eines Jahres nach Erwerb, dass es frei von Herstellungs und Montagefehlern

Mehr

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf

Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf Kurzanleitung Installation Conax CA-Modul & Sendersuchlauf Samsung Model UE40ES6570 und typähnliche Geräte Ausgabe April 2014 by Digital Cable Group, Zug Seite 1/7 Zur Kurzanleitung Diese Kurzanleitung

Mehr

Software Update Version 1.5.9193

Software Update Version 1.5.9193 Active 10 Software Update Version 1.5.9193 Version 1.0 1 P a g e Inhalt 1. Vollständige Liste der Änderungen 1.1 Grundlegende Änderungen 1.2 Geringfügige Änderungen 2. Installationsanleitung 2.1 Windows

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V.

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. BNUS-00//00.1 - USB-Stick-Gateway Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur durch Elektrofachpersonal ausgeführt werden!

Mehr

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100 Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware des NomadJet 100 Hinweis : Wird die korrekte Vorgehensweise nicht beachtet, kann es vorkommen, dass der Drucker nicht mehr funktionstüchtig ist. Folgende

Mehr

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen

Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS-2 N. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr Solingen Elektronischer Drehmomentschlüssel DDS- N DDS-1 N DDS-2 N 2-100 Nm 20-200 Nm S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Index: 09/04 Seite: 1 / 7 Inhaltsverzeichnis 1. Technische

Mehr