OKTOBER Karrieresprung mit dem Mentoringprogramm Go ahead! Model United Nations. Social Media im Bewerbungsprozess

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OKTOBER 2014. Karrieresprung mit dem Mentoringprogramm Go ahead! Model United Nations. Social Media im Bewerbungsprozess"

Transkript

1 OKTOBER 2014 Constanze Mayrhuber im Interview Karrieresprung mit dem Mentoringprogramm Go ahead! Model United Nations Social Media im Bewerbungsprozess Checkliste für den JKU Karrieretag 2014

2 SETZEN SIE SICH EIN PERSÖNLICHES DENKMAL: KEPLER SOCIETY- HÖRSAAL EIN SITZPLATZ, DER IHREN NAMEN TRÄGT! Der Hörsaal 7 (Keplergebäude, JKU Campus) bietet ProfessorInnen und 200 Studierenden ideale Bedingungen an der Universität. Nutzen Sie die einzigartige Chance, um sich Ihren persönlichen Sitzplatz im KEPLER SOCIETY-Hörsaal zu reservieren. Sichern Sie sich jetzt Ihren Sitzplatz für die kommenden fünf Jahre! Zusätzlich erfolgt die Platzierung einer Tafel mit den Namen der SpenderInnen beim Hörsaal! Ihren persönlichen Sitzplatz reservieren Sie unter: +43 (0) 732 / Sie sind JKU AbsolventIn! Seien Sie stolz darauf und zeigen Sie Ihre Verbundenheit!

3 KEPLER_SOCIETY 01 Liebe Studierende, liebe Alumni! E s ist nur wenige Tage alt, das neue Studienjahr an unserer Alma Mater. Dieses neue Studienjahr ist aber ein besonderes für unsere Universität. Mit der Medizinischen Fakultät wird nicht nur unsere Universität größer, sondern auch das Studienangebot breiter und vielschichtiger. Nicht nur an unserer JKU gibt es einige Änderungen, auch die KEPLER SO- CIETY hat den Sommer genutzt und ihr Angebot weiter entwickelt, vergrößert und erneuert. Sie halten soeben die Karriere News im neuen Design in Ihren Händen. Auch stellen wir Ihnen Mag.a Constanze Mayrhuber, Manager Sales Services/Vertrieb von KTM im Karriere-Interview vor. Erfahren Sie mehr über ihr Berufsfeld und ihre Tätigkeiten. Tauchen Sie ein, in die Erlebnisse der Delegation bei der National Model United Nations in New York. Die NMUN-NY ist die weltweit größte Simulation einer Konferenz der Vereinten Nationen, an der jährlich mehr als Studenten und Studentinnen aus aller Welt teilnehmen. Mag. Johannes Pracher Geschäftsführer der KEPLER SOCIETY Uns als KEPLER SOCIETY ist es ein Anliegen, dass der Kontakt zwischen Universität, Studierenden, Ehemaligen und Förderern sowohl während des Studiums als auch lange nach dem Studienende bestehen bleibt. Gerade deshalb bieten wir viele Vorteile, wie das Jobmagazin Karriere News, an. Im Karrieretipp dieser Ausgabe erhalten Sie viele Tipps zur Vorbereitung auf den diesjährigen JKU Karrieretag am 26. November am JKU Campus. Nutzen Sie die Chance um mit interessanten Unternehmen direkt in Kontakt zu treten. Im HR-Corner von TRESCON steht dieses Mal der Social Media Auftritt im Bewerbungsprozess im Mittelpunkt. Freuen Sie sich über aktuelle Stelleninserate und bewerben Sie sich. Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Herbst bzw. in ein neues Semester an der JKU sowie viel Freude beim Lesen der Karriere News. Ihr Mag. Johannes Pracher Impressum Zeitschrift der KEPLER SOCIETY Karrierecenter GmbH, 4040 Linz, Altenberger Straße 69, erscheint achtmal jährlich in einer Auflage von 2000 Stück. Medieninhaber / Herausgeber und Redaktion: KEPLER SOCIETY Karrierecenter GmbH, Altenberger Straße 69, 4040 Linz, / , Geschäftsführer: Mag. Johannes Pracher, Verlagsort: Altenberger Straße 69, 4040 Linz Grafische Gestaltung & Layout: Christian Buhl. Hersteller: COMPACT Delta Druck und Werbung GmbH, Hobelweg 7, 4055 Pucking Die Offenlegung gemäß 25 MedienG ist ausführlich unter > Über uns > Impressum zu finden.

4 mentoring KARRIERE_NEWS Mentoring: Zeitverschwendung oder Karrieresprungbrett? Ende Oktober starten 15 Mentoringpaare in den ersten Durchgang des Mentoringprogrammes der KEPLER SOCIETY für JKU Studierende Go ahead!. Mitte Mai wird dann im Beisein von Vizerektor Friedrich Roithmayr und Präsident der KEPLER SOCIETY Gerhard Stürmer eine offizielle Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsverleihung stattfinden. Und der Name des Projektes ist Programm. Denn Mentoring ist eine bewährte Methode und Strategie zur Entwicklung und zum Vorwärtsbringen von PotenzialträgerInnen. Das konkrete Ziel von Go ahead! ist, Studierenden bereits in der Schlussphase des Studiums Einblick in Möglichkeiten und Hürden des Berufsalltages zu geben. Denn der Erfahrungsaustausch mit Fachleuten, die Praxiswissen und Lebenserfahrung mitbringen und beides gerne teilen, kann sich zum Karrieresprungbrett entwickeln. Persönliche Vernetzung mit Führungskräften aus Oberösterreichs Wirtschaft und Gesellschaft ist ein weiterer Vorteil. Der erste Durchgang von Go ahead! wird von Oktober 2014 bis Ende Mai 2015 laufen. In dieser Zeit werden Mentorinnen und Mentoren in inhaltlich ganz individuell zu gestaltenden Treffen den Austausch pflegen. Wie die Erfahrung zeigt, profitieren von einer Mentoringpartnerschaft beide, Mentee und Mentor/Mentorin. Durch die regelmäßige Reflexion wird das eigene Tun überdacht, hinterfragt und erfährt so manche kraftvolle Impulse. Finanziert wird das Projekt von der KEPLER SOCIETY (KS) und ÖH JKU. Es ist uns wichtig, dass möglichst viele Studierende davon profitieren können, deshalb ist die Teilnahme kostenlos, erklärt KS-Geschäftsführer Johannes Pracher. Die Organisation des Projektes liegt bei Alexandra Priglinger, Leitung Karrierecenter der KEPLER SOCIETY. Inhaltlich wird Go ahead! von Brigitte Maria Gruber, wertorientierte Unternehmensberaterin und Leiterin der Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee, begleitet. Als Mentoringexpertin steht sie im gesamten Zeitraum den Tandems beratend zur Seite. Im Gespräch mit KARRIERE NEWS verrät Brigitte Maria Gruber hier die Eckpfeiler einer gelingenden Mentoringpartnerschaft: Was jede/r Mentee wissen sollte Klares Ziel Schon zu Beginn des Prozesses muss eine klare Zielausrichtung vorhanden sein: Was will ich am Ende erreicht haben? Wie bereits der römische Staatsmann und Philosoph Seneca meinte: Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige. Verlässliche Termine Mentoring braucht Zeit. Kontinuierlich über den gesamten Mentoringzeitraum. Wer diese nicht hat bzw. derzeit nicht bereitstellen kann, sollte besser Abstand nehmen. Mentoring ist immer ehrenamtlich, d.h. der Mentor/die Mentorin stellt die - manchmal sehr rare - Zeit kostenlos zur Verfügung. Vereinbarte Termine müssen daher auch eingehalten werden. Dazu gehört auch jeweils das Vorbereiten eines Fragenkataloges, damit die Zeit mit dem Mentor/der Mentorin inhaltlich gut genützt wird und keine oberflächliche Plauderstunde daraus wird. Fragen, fragen, fragen Die Scheu vor vermeintlich dummen Fragen sollte jede/r Mentee sofort ablegen. Nur Menschen die beharrlich nachfragen, die vermeintliche Gegebenheiten hinterfragen, sich erlauben auch mal quer zu denken, werden Neuland entdecken. Und haben anderen gegenüber einen Informationsvorsprung. Mentoring ist nie Zeitverschwendung, wenn die gemeinsame Zeit klug genützt wird. Mehr Informationen zum Mentoringprogramm finden Sie unter => Netzwerk => Mentoringprogramm

5 KEPLER_SOCIETY 03 Mag. a Alexandra Priglinger und Mag. a Brigitte Maria Gruber mit Mag. a Brigitte Maria Gruber Ich freue mich auf das Mentoringprogramm,......weil wir dadurch bereichernde Begegnungen ermöglichen, die sonst wahrscheinlich nie zustande kämen. Unterstützung biete ich den TeilnehmerInnen durch ein offenes Ohr, Anregungen zum Querdenken und einer guten Portion Humor. Mein größter Wunsch für das Programm ist, dass im Mai 2015 alle überzeugt sagen können: Eine wertvolle Zeit, das hat sich wirklich gelohnt. Was jede/r MentorIn wissen sollte Ausreichende Zeitressourcen Ein gutes Gespräch braucht einen guten Rahmen. Dazu gehört ausreichend Zeit in ruhiger Atmosphäre. Manchmal ist es hilfreich, die Treffen an einem neutralen Ort zu vereinbaren, damit fernab von Telefonaten und Mails - ungestört miteinander gearbeitet werden kann. Klarheit über das Angebot Mentorinnen und Mentoren habe je nach Position und Persönlichkeit ein unterschiedliches Portfolio an Ideen und Unterstützung anzubieten. Es sind oftmals die kleinen, unscheinbaren Ideen, die der/dem Mentee helfen. Begegnung auf gleicher Augenhöhe Man muss Menschen mögen - das ist das Wesentlichste in der Mentoringbeziehung. Ein gutes Maß an Offenheit und Empathie verbunden mit wirklicher Wertschätzung und Interesse am anderen ist der Turbo beim gemeinsamen Tun.

6 karriere_tipp KARRIERE_NEWS Ihre Checkliste für den JKU Karrieretag 2014 Kann es denn sein, dass schon wieder ein Jahr vorüber ist!? Ja, es ist wieder soweit: Der JKU Karrieretag 2014, die offizielle Karrieremesse der JKU findet wieder statt. Treffen Sie auf über 80 interessante Unternehmen und potentielle ArbeitgeberInnen. Dein Tag. Deine Chance Nutzen Sie auch die Chance an einem attraktiven Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops zum Thema Karriere teilzunehmen. Alle Studierende und Interessierte können die Karrieremesse kostenfrei besuchen. Tipps & Ratschläge Um den JKU Karrieretag optimal für die eigene berufliche Karriere nutzen zu können, folgen nun einige Tipps für die Vorbereitungsphase: Tipp1: Erscheinen Sie pünktlich zum Karrieretag, damit Sie genug Zeit haben, um mit Ihren ausgewählten Unternehmen in Kontakt zu treten. Tipp 2: Unabhängig davon, ob Sie sich für ein Praktikum, einen Nebenjob oder eine Vollzeit-Stelle interessieren vergessen Sie nicht, dass der erste persönliche Kontakt ausschlaggebend ist, dass Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Tipp 3: Kleiden Sie sich für die Karrieremesse klassisch und ordentlich. Welchen Eindruck möchten Sie hinterlassen? Tipp 4: Überlegen Sie sich einige prägnante Sätze zu Ihrer Persönlichkeit, Ihren Stärken und Ihren beruflichen Vorstellungen. Tipp 5: Holen Sie Im Vorfeld Informationen über die gewünschten Firmen ein (siehe Messebroschüre), die Sie interessieren: Name des/der Personalist(en)In, Firmenphilosophie, Kennzahlen usw. Tipp 6: Um professionell zu wirken, sollten Sie Ihren aktuellen Lebenslauf und ev. ein Anschreiben vor Ort mithaben. Nehmen Sie unsere Angebote wie Lebenslauf-Check und Karrierebibliothek (Bankengebäude, gegenüber Cafe Sassi) wahr. Facts WANN?? Mittwoch, 26. November 2014, 09:30-16:30 Uhr WO?? JKU, Keplergebäude JKU Karrieretag Infostände Informieren Sie sich im Vorfeld über die Angebote auf der Karrieremesse bei unseren Karrieretag-Infoständen. Das Karrieretag-Team beantwortet gerne all Ihre Fragen und übermittelt Ihnen hilfreiche Broschüren & mehr. An folgenden Tagen finden die Infostände am JKU Campus statt: November November November November 2014 Warm-Up Veranstaltungen Nutzen Sie die Veranstaltungen, das Angebot ist vielfältig es ist auch sicher für Sie etwas Passendes dabei: : Bewerbungsunterlagen-Check, Renate Bauer, Arbeitsmarktservice Linz BerufsInfoZentrum Zeit: 08:30-12:00 Uhr Ort: JKU, Karrierecenter : Dein Foto. Dein Lebenslauf, Meisterfotograf Michael Strobl Zeit: 09:00-17:00 Uhr Ort: JKU, Unicenter

7 KEPLER_SOCIETY : Vortrag Bewerbungstraining, Mag.a Magdalena Ruttmann, Leitung Personalabteilung TMS Transport- und Montagesysteme GmbH Zeit: 17:00 Uhr / Ort: JKU, Unicenter : Elevator Pitch - Botschaften präsentieren in 30 Sekunden? Zeit: 14:00-18:00 Uhr/ Ort: WIFI Linz Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim JKU Karrieretag 2014! Besuchen Sie uns doch auf unserer Homepage: Sie haben noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie uns einfach: Tue das Machbare, aber tue es! Martin Luther Buchtipp: Hagmann, Jasmin & Hagmann Christoph: Die besten Bewerbungsmuster Bachelor/Master. Freiburg i. Br.: Rudolf Haufe Verlag. Dieses Buch und noch viele weitere interessante Bücher finden Sie in der KEPLER SOCIETY Karrierebibliothek direkt im Karrierecenter. Veranstaltungstipp: Titel: Unternehmensführung & Business-Speed-Dating bei BRP-Powertrain Datum: Zeit: 11:00-14:00 Uhr Ort: 4623 Gunskirchen Zu der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich! Nähere Informationen finden Sie unter Ihre Ansprechpartnerin: Mag.a Alexandra Priglinger, BA Leitung Karrierecenter

8 KarriereTAG Wir suchen : e t r e i g a g n E n e n n I r e t i e Mitarb 2014 November tag am 26. re rie ase ar K U g ereitun sph sjährigen JK s in der Vorb n u Für den die ie d s e, al d g ren eldun noch Studie lgt eine Anm fo er s E suchen wir. en stütz recenter setag unter CIETY Karrie O S R LE P und am Mes E der K chäftigte bei ro / Std. fallweise Bes eträgt 10 Eu b n h lo en d n tu S rma GmbH. Der rbeit an Info sphase: Mita g n u it er. Es re b e m 20. Nove in der Vorb 2. / 19. und 1 /. Tätigkeiten 1 1 am. eiten am Campus se mitzuarb tionsständen stundenwei ch au it ke h, Möglic tzeinweisen besteht die zum Parkpla en ilf ith M g n ir en w tbetreuu. tag benötig ch der Buffe ei er B Am Messe im d len un t möglich. hüren vertei eise Mitarbei w en d n u st Messebrosc ist eine. November slauf Auch am 26 kurzen Leben em n ei it m erbungen ns über Bew Wir freuen u orian.maye fl n a il a -M via E 4 vember 201 sfrist: 7. No g n u b er ew B

9 KEPLER_SOCIETY 07 Rückblick: JKU Karrieretag 2013 Hätten Sie das gewusst? Zahlen 1 APP für Mobiltelefone und Tablets gab es am JKU Karrieretag, um stets informiert zu sein. 4 Vorträge wurden zum Rahmenprogramm Study`n`work- Challenge accepted gehalten. 4,5 Stunden nahm sich ein HR Manager für den Speed-Lebenslauf-Check auf der Messe Zeit. 5 Infostände sind im Vorfeld angeboten worden. 6 MitarbeiterInnen umfasste das gesamte Karrieretag-Team. 14 Workshops, um in Kontakt mit den Unternehmen treten zu können, wurden organisiert. 80 Firmen hatten einen Standplatz bei der Messe BesucherInnen waren am letzten Karrieretag 2013 vor Ort. - Nutzen Sie auch diesen JKU Karrieretag um mit unterschiedlichsten PersonalistInnen in ruhiger Atmosphäre in Kontakt zu treten. - Dein Tag Deine Chance - Ihr Sprungbrett für eine erfolgreiche Karriere. MMag. Markus Stockinger Unternehmen Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft sowie JKU Linz Position Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen sowie Senior Lecturer am Institut für Unternehmensrechnung & Wirtschaftsprüfung Studium Wirtschaftswissenschaften (2012), Wirtschaftspädagogik (2013) Datum Mittwoch, 26. November 2014 Zeit Uhr Ort JKU, Keplergebäude

10 interview KARRIERE_NEWS Constanze Mayrhuber Manager Sales Services bei KTM Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre eigene Studienzeit an der Johannes Kepler Universität? An meine Zeit an der JKU erinnere ich mich gerne zurück. Ich habe 2011 den Abschluss in Internationaler Betriebswirtschaftslehre erhalten, mit den Schwerpunkten International Management (IM) und Produktions- und Logistikmanagement (PLM). Von meinen fünf Jahren an der Uni habe ich ein Jahr in Montréal studiert, wo ich zusätzlich den Finanzschwerpunkt absolvierte. Um mehr Einblick in ein internationales Arbeitsumfeld zu bekommen habe ich während dem Studium bereits Praktika im Ausland absolviert. Im Zuge meiner Diplomarbeit bekam ich die Gelegenheit den Geschäftsführer von KTM Frankreich zu interviewen, wodurch mein Interesse an diesem Unternehmen deutlich gestärkt wurde. Wann und wo sind Sie in das Berufsleben eingestiegen? Während meiner Diplomarbeit habe ich bereits eine Präferenzliste erstellt für welche Unternehmen ich bevorzugt arbeiten möchte; ganz oben stand KTM. Die ausgeschriebene Position mit den Anforderungen Weltweite Mengenplanung und Abstimmung mit der Produktion passte angesichts meiner Uni-Schwerpunkte IM und PLM wie die Faust auf s Aug. In dieser Position war ich hauptsächlich für die Mengenplanung TOP 5 Meine 5 wichtigsten Tätigkeiten im Job 1. Stückzahlenplanung der globalen Motorradmenge und Abstimmung dieser mit der Produktion 2. Weiterentwicklung des Vertriebsinnendienstes/Vertriebsplanung 3. Vertriebsreporting und Preiskalkulation 4. Kontinuierliche interne Abstimmung und Zusammenarbeit mit Produktmanagement, Marketing und Controlling 5. Mitgestaltung bei der SAP Einführung im Vertrieb aller Motorräder und Abstimmung dieser mit der Produktion zuständig. Die glücklicherweise steigende, aber saisonale Nachfrage mit einer regelmäßigen Kapazitätsauslastung zu vereinen, stellt mich bis heute mehrmals jährlich vor eine große Herausforderung. Ich bin überwiegend im Headquarter in Mattighofen, arbeite aber auch hier in einem sehr internationalen

11 KEPLER_SOCIETY 09 Umfeld. Von Zeit zu Zeit fliege ich zu unseren Niederlassungen ins Ausland, beziehungsweise einmal jährlich zur größten Motorradmesse der Welt nach Mailand. Im Februar war ich unter anderem geschäftlich in Kalifornien, wo ich auch die Gelegenheit bekam ein Supercross Rennen mit Zuschauern anzusehen und unsere KTM Werksfahrer anzufeuern. Ein unvergessliches Erlebnis! Sie sind derzeit Manager Sales Service. Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? Während meinen ersten 3 Jahren bei KTM war ich in der Vertriebsplanung für die gesamte Stückzahlenplanung verantwortlich. Diese Tätigkeit eröffnete mir einen umfassenden Einblick in die weltweite Entwicklung im Motorradsegment und im speziellen von unseren Absatzmärkten. Die Vertriebsplanung ist eine wahre Schnittstelle im Unternehmen, wodurch meine ständige Koordination und Zusammenarbeit mit allen möglichen Bereichen verlangt wird. Seit Kurzem leite ich die Abteilung für Vertriebsplanung und Vertriebsinnendienst. Neben der SAP Einführung werde ich mich zusätzlich um die Weiterentwicklung in diesen beiden Bereichen kümmern. Die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen unterschiedlichster Herkunft erinnert mich häufig an die universitären Gruppearbeiten. Neben einzelner Case Studies lernt man neben den inhaltlichen Themen auch sehr viel über zwischenmensch- liche Beziehungen. Die Inhalte ändern sich in der Arbeitswelt, aber die Herausforderungen und Chancen, die eine Zusammenarbeit mit sich bringt, sind wie im Studium. Welche Aspekte gefallen Ihnen an Ihrer Arbeit? An meiner Arbeit gefällt mir der ständige Kontakt mit den ausländischen Vertriebstöchtern aber auch die interne Zusammenarbeit mit überaus netten Kollegen aus Marketing, Produktion, Produktmanagement, Controlling und R&D. Dieses breite Netzwerk ermöglicht mir zusätzlich zu meinem Wissen in der Vertriebsplanung das Big Picture zu bewahren. Unsere Unternehmenskultur ist geprägt von sehr vielen leidenschaftlichen jungen Leuten in allen Ebenen, die sich zu 100% für unser Produkt begeistern und einsetzen. Gleich neben unserem Werk ist eine Motocross Teststrecke, wo wir Freitagnachmittag als Mitarbeiter immer fahren dürfen. Genial! Was war abgesehen von Ihrem Studium ausschlaggebend für Ihren beruflichen Erfolg? Das Studium hat neben dem fachlichen Wissen sicherlich dazu beigetragen meine persönlichen Grenzen immer wieder neu auszuloten und darüber hinauszuschreiten. Neben Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, ist jedoch die soziale Kompetenz auch in interkultureller Hinsicht - mindestens gleich wichtig. Ein guter Draht zu Kollegen, egal welche Abteilungen und Hierarchien ist immer von Vorteil, wenn man etwas erreichen oder jemanden von seiner Meinung überzeugen möchte. Was sind Ihre beruflichen Ziele für die Zukunft? Meine beruflichen Ziele für die nahe Zukunft sind die Planung und den Vertriebsinnendienst im Unternehmen weiter zu optimieren und meine Führungskräftekompetenzen weiter auszubauen. Daher nehme ich zurzeit an einem Führungskräfte-Lehrgang teil, wo für mich ersichtlich wird, wie wichtig Mitarbeiterführung ist. Die Führung und Entwicklung von Mitarbeitern ist aus meiner Sicht als weitgehend getrennte Aufgabe zuverstehen, fernab von den Kompetenzen und Aufgaben der Abteilung an sich. Welchen Tipp können Sie Studierenden Ihrer Studienrichtung für einen erfolgreichen Karrierestart geben? 1. Tipp zur Bewerbung: Wahrheitsgetreue Bewerbungen verfassen und authentisch sein. Alles andere fliegt später sowieso auf. 2. Nicht verzweifeln bei hohem Informationsfluss in den ersten Arbeitwochen. Jeder hat mal angefangen. Constanze Mayrhuber (26) Unternehmen KTM Position Manager Sales Services / Vertrieb Studium Wirtschaftswissenschaften (2011) Schwerpunkte International Management, Produktions- und Logistikmanagement, Finance, Französisch und Italienisch

12 start up center KARRIERE_NEWS Selbstständig im Studium Studierende UnternehmerInnen Wie Studium und Netzwerk den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern Viele studierende UnternehmerInnen an der JKU Die internationale Studie GUESSS (Global University Entrepreneurial Spirit Students Survey) erhebt in regelmäßigen Abständen die unternehmerische Intention von Studierenden. Die Ergebnisse der letzten Erhebungswelle im Jahr 2013 bestätigen: Im internationalen Vergleich stellt Österreich einen Spitzenreiter hinsichtlich studierender UnternehmerInnen dar. An der JKU sind 6,9% der Studierenden bereits während ihres Studiums selbstständig! Mit dem Sammeln von Berufserfahrung nach dem Studium steigt die Attraktivität der Karriereoption Unternehmertum weiter. Eine weitere Besonderheit der JKU-Studierenden ist, dass sie eine Teamgründung anstreben. Die geplanten PartnerInnen stammen hierbei großteils aus dem Universitätsumfeld (StudienkollegInnen, Freundeskreis). Diese Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung des universitären Umfeldes und des sich daraus ergebenden Netzwerkes für die eigene Unternehmensgründung: Insbesondere der Kontakt zu unternehmerisch aktiven Studierenden und Alumni, praxisorientierte Lehre unter Einbeziehung von UnternehmerInnen und Gründungshelfern und fakultäts- und hochschulübergreifende Netzwerkaktivitäten sind zentrale Erfolgsfaktoren, so Prof. Kailer. Breites Unterstützungsnetzwerk in Oberösterreich Das Unterstützungsnetzwerk in OÖ ist breit angelegt und bietet durch die enge Zusammenarbeit der einzelnen Gründungshelfer optimale Unterstützung. Neben dem Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung (IUG) bzw. dem IUG-StartUp-Center, stellen das Gründerservice der WKOÖ, der oö. Prä-Inkubator akostart und der High-tech Inkubator tech2b Anlaufstellen dar. Zudem gibt es für Gründungsinteressierte unzählige Möglichkeiten (z.b. bei Veranstaltungen) sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und sich so ein wertvolles Netzwerk aufzubauen. StartUp-Center des IUG - die Gründeranlaufstelle an der JKU Hochschulfondsgebäude 2. Stock, HF 202 Tel.: +43 (0) Aktuelle Infos unter JKU Jungunternehmer im Portrait Mag. Wolfgang Lang Unternehmen Fishing & Outdoor Apps GmbH Studium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkte Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung, Betriebliche Finanzwirtschaft Im Co-Working Space von akostart oö lernte Wolfgang den FH Absolventen Michael Plöckinger kennen, der dasselbe Hobby teilt: Fischen. Michael arbeitete damals an der Gründungsidee einer App für Angler. Wolfgang war sofort davon überzeugt und so wurden die beiden Unternehmenspartner! Die App bissanzeiger ist seit Juli 2013 erhältlich und der Angelkartenkauf über die App ist seit Frühjahr 2014 möglich. Durch bissanzeiger wird dem Angler der Alltag wesentlich erleichtert!

13 KEPLER_SOCIETY 11 Social Media im Bewerbungsprozess Tipps für Ihren virtuellen Auftritt Im Web existieren unzählige Netzwerke und Möglichkeiten, um sich und seinen Werdegang zu präsentieren, Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen oder sich per Business-Profil zu bewerben. Ganz im Sinne des Sprichwortes viel hilft viel werden allzu oft im Eifer des Gefechtes unzählige Profile angelegt, die weder professionell gestaltet noch in weiterer Folge regelmäßig gepflegt werden. - Nutzen Sie die Möglichkeiten der professionellen Selbstpräsentation und Selbstmarketings - Social Media bedeutet Netzwerken tauschen Sie sich aktiv mit anderen aus und erweitern Sie so sukzessive Ihr Business- Netzwerk - Überprüfen Sie regelmäßig die eigene Online-Reputation Um typische Fehler im Social Web zu vermeiden, beachten Sie folgendes: - Recherchieren und wählen Sie Netzwerke aus, die für Ihre Ziele am relevantesten sind - Qualität geht vor Quantität beim Anlegen von Profilen Besonders Business-Plattformen wie XING oder LinkedIn bieten sich als (Einstiegs-) Plattformen an; neben diesen existieren noch eine Vielzahl anderer Möglichkeiten wie bspw. Twitter, Google+, Foren, Blogs und viele mehr. Für alle gilt: Legen Sie bei Ihrem virtuellen Ich genauso viel Wert auf Professionalität und angemessenen Inhalt wie bei anderen schriftlichen Unterlagen von Ihnen auch. Wenn Sie diese Punkte beachten, dann gibt es auch keine Überraschungen beim Googeln des eigenen Namens durch Personalverantwortliche. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Aktivitäten im Netz! Ihr TRESCON-Team

14 rückblick KARRIERE_NEWS Delegation bei der National Model United Nations in New York I m April 2014 entsandte das Akademische Forum für Außenpolitik (AFA) Linz, in Kooperation mit der KEPLER SOCIETY, zum wiederholten Male eine Delegation zur National Model United Nations in New York (NMUN-NY). Die NMUN-NY ist die weltweit größte Simulation einer Konferenz der Vereinten Nationen, an der jährlich mehr als Studenten und Studentinnen aus aller Welt teilnehmen. Universitäten und/oder Klubs entsenden dafür Delegationen, die während der Simulation einen Mitgliedsstaat der UNO repräsentieren. Die diesjährige Delegation vertrat den Staat Myanmar in insgesamt sieben Komitees: General Assembly 1-4, World Health Organisation (WHO), United Nations Environment Programme (UNEP) und United Nations Industrial Development Organisation (UNIDO). Die Vorbereitung der 13 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begann bereits im November In wöchentlichen Meetings wurden verschiedenste Themen behandelt, z.b. das UN-System, die Geschichte Myanmars, das Schreiben einer Resolution sowie Verhandlungsführung und Rhetorik. Auch musste für jedes Komitee ein Position Paper verfasst werden, wobei es darum ging, den Standpunkt Myanmars zu den in New York zu diskutierenden Themen darzulegen. Die Simulation selbst startete am 13. April 2014 mit einer feierlichen Eröffnungsfeier, bei der Ambassador Thomas Mayr-Harting (EU Head of Delegation to the UN) eine motivierende Rede hielt und Fragen von Delegierten beantwortete. Im Anschluss wurden in den einzelnen Komitees die ersten Themen besprochen und die Simulation gestartet. Während der nächsten Tage erarbeiteten die Delegierten Lösungen zu Themen wie Terrorismusbekämpfung, Nachhaltigkeit und Frauenrechte, und zwar indem sie den Standpunkt des zu vertretenden Landes in Reden, Diskussionen, Verhandlungen und schlussendlich Resolutionen einbrachten. In den Pausen zwischen den Committee Sessions konnten die Delegierten auch diverse Seminare sowie eine Messe zu

15 KEPLER_SOCIETY 13 Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten (Opportunity Fair) besuchen. Die Abschlusszeremonie wurde wie jedes Jahr im UNO Hauptquartier abgehalten. Durch ihre Teilnahme an der NMUN-NY 2014 erhielten die 13 Studierenden der JKU die einmalige Chance, sich auf internationaler Ebene über aktuelle weltpolitische Themen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Diskussionen aus einem anderen Blickwinkel zu führen in diesem Fall jenem des Staates Myanmar und dies in einer Metropole wie New York verleiht der NMUN-NY eine ganz besondere Attraktivität. Delegierte: Sabine Alt, Dominik Auer, Simone Birngruber, Stefan Buchberger, Christian Danninger, Hannes Egler, Dagmar Lehner, Michaela Rosner, Ena Salihovic, Katherine Stitz, Burcu Taspinar, Hannah Weilguny, Jakob Weilguny Die JKU Delegation zur NMUN 2014 und das AFA Linz möchten sich an dieser Stelle sehr herzlich bei all ihren Sponsoren, insbesondere der KEPLER SOCIETY, für die umfangreiche Unterstützung während der Vorbereitung und die gute Zusammenarbeit in all den Jahren bedanken! Organisationsteam des AFA Linz: Mag. Philipp Leitner, Mag. Agnes Schuster, Mag. Sarah Hubweber infos Weitere Informationen unter:

16 Karriere_Inserate Raiffeisen Landesbank Oberösterreich Als stärkste Regionalbank Österreichs setzt die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich auf Nachhaltigkeit und Wertschöpfung. Sicherheit und Vertrauen sind Werte, die besonders hoch gehalten werden. Solidarität heißt für uns, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir setzen auf Menschen, die ihre Gestaltungskraft, ihre Verantwortung und Motivation einbringen wollen. Mitarbeiter/in im Operativen Risikomanagement Dienstort: Linz Tätigkeitsschwerpunkte Erstellung/Konzeption von Modellen und Berichten zum Liquiditätsrisikomanagement Mitarbeit bei der Neukonzeption des Asset/Liability Management Reportings Unterstützung für das Meldewesen/Konzernrechnungswesen im Bereich Treasuryprodukte Mitarbeit an der Neueinführung von Bankrisikomesssystemen Aufbereitung von internen Analysen und Berichten Ihre Qualifikationen Abgeschlossenes Studium (Wirtschaft oder auch mathematische Studienrichtungen) Alternativ mehrjährige Praxis im Bereich Banken/Bankenprüfung Von Vorteil: Vorkenntnisse im Bereich Treasuryprodukte Sehr gute analytische Fähigkeiten und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Themenadäquate Genauigkeit und gute Arbeitsorganisation Lösungsorientierte Arbeitsweise Risikobewusstsein Teamwork Selbstsicheres Auftreten Unser Angebot Sie erhalten ein sehr attraktives Vergütungspaket, welches Ihrer Qualifikation und Erfahrung entspricht. Aus gesetzlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir für diese Position ein kollektivvertragliches Mindestjahresgehalt ab EUR brutto (inkl. Sonderzahlungen) sowie eine marktkonforme Überzahlung und attraktive Sozialleistungen bieten. Benefits Jetzt online bewerben Wenn Sie in dieser Position eine Herausforderung sehen, bewerben Sie sich online unter Die zuständige Ansprechpartnerin, Mag. Birgit Lattner-Drobny, Tel.: , wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

17 Raiffeisen Landesbank Oberösterreich Karriere_Inserate Als stärkste Regionalbank Österreichs setzt die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich auf Nachhaltigkeit und Wertschöpfung. Sicherheit und Vertrauen sind Werte, die besonders hoch gehalten werden. Solidarität heißt für uns, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir setzen auf Menschen, die ihre Gestaltungskraft, ihre Verantwortung und Motivation einbringen wollen. Mitarbeiter/in Meldewesen Dienstort: Linz Tätigkeitsschwerpunkte Mitarbeit in einem Projekt zur Umsetzung des IRB-Ansatzes im aufsichtsrechtlichen Meldewesen in der Raiffeisenlandesbank OÖ Mitarbeit bei der Durchführung des Meldewesens laut Bankwesengesetz bzw. CRR und CRD Controlling und Sicherstellung der Datenqualität Weiterentwicklung des Meldewesens und der verwendeten Programme Ihre Qualifikationen Abgeschlossenes wirtschaftliches Studium Grundkenntnisse im Bereich der Bilanzierung (UGB und IFRS) Sehr hohe IT-Affinität (Access, Excel) Freude an der Arbeit mit großen Datenmengen Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsstärke Lösungsorientierte Arbeitsweise Unser Angebot Sie erhalten ein sehr attraktives Vergütungspaket, welches Ihrer Qualifikation und Erfahrung entspricht. Aus gesetzlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir für diese Position ein kollektivvertragliches Mindestjahresgehalt ab EUR brutto (inkl. Sonderzahlungen) sowie eine marktkonforme Überzahlung und attraktive Sozialleistungen bieten. Benefits Jetzt online bewerben Wenn Sie in dieser Position eine Herausforderung sehen, bewerben Sie sich online unter Die zuständige Ansprechpartnerin, Mag. Birgit Lattner-Drobny, Tel.: , wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

18 Karriere_Inserate Highest performing teams Werden Sie Teil unseres Teams und sammeln Sie Erfahrungen, von denen Sie ein Leben lang profitieren! Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Managementberatung Transaktionsberatung EY Linz Blumauerstraße 46, Blumau Tower 4020 Linz

19 Karriere_Inserate Reif für die KARRIERE! Managementnachwuchs MIT INTERNATIONALEM ENTWICKLUNGSPOTENZIAL Wir suchen: REGIONALVERKAUFSLEITER/IN Ihr Profil: Abschluss einer Universität oder Fachhochschule Bereitschaft zum internationalen Einsatz volles Engagement und Flexibilität Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit hohes Maß an sozialer Kompetenz Ihre Aufgaben: Leitung eines Verkaufsbereichs mit der Verantwortung für 5 bis 7 Filialen und bis zu 70 Mitarbeiter/innen Verantwortung für die professionelle Führung der Filialen und Mitarbeiter/innen sowie für die Planung und Organisation in Ihrem Bereich Da bin ich mir sicher. Unser Angebot: Management-Traineeprogramm als Vorbereitung für den kontinuierlichen Aufbau Ihrer Führungsaufgabe Top Aus- und Weiterbildung in der Hofer Akademie ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten im Inund Ausland überdurchschnittlich hohes Gehalt (deutlich über dem Kollektivvertragsgehalt von 2.288,- ab dem 1. Jahr) neutraler Firmen-PKW (Audi A4), auch zur privaten Nutzung Interessierte Damen und Herren senden uns bitte ihre Bewerbung mit handschriftlichem Lebenslauf, Lichtbild und allen Schulabschluss- und Berufszeugnissen. Hofer KG Zweigniederlassung Wien West/NÖ West/OÖ Ost 3382 Loosdorf, Hofer Straße 1 OÖ West/Salzburg 4642 Sattledt, Hofer Straße 3 Weitere Informationen über Ihren Bewerbungsverlauf finden Sie im Internet unter karriere.hofer.at

20 Karriere_Inserate Sie wissen, was Sie erreichen wollen. Wir wissen, was erfolgreich macht. WISSEN VERBINDET! IHR KEPLER SOCIETY-Team Heute die automobile Technik von morgen mitgestalten! Wir sind ein langjähriger Entwicklungspartner für namhafte Automobilhersteller und deren Zulieferer. Im Zuge des weiteren Wachstums unseres Unternehmens suchen wir zur Verstärkung unseres Teams für den Raum Oberösterreich und Steiermark Versuchsingenieure/-innen für die Motorenentwicklung Ihre Tätigkeit umfasst selbstständiges Arbeiten an einem Projekt der Motorenentwicklung, eigenständiges Planen, Durchführen sowie Aus- und Bewerten von Versuchen im Fahrzeug und am Prüfstand. kraftmaschinen, Mechatronik und Physik Für diese Position beträgt die Verhandlungsbasis 3.100,- brutto pro Bereitschaft einer Überzahlung gegeben. Wir freuen uns, Sie in Zukunft in unserem Team begrüßen zu können. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an Elisabethstr. 84, A 8010 Graz

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Erstellung von saisonalen Planungen und Prognosen mit dem Schwerpunkt E-Commerce Laufende Effizienz-Analyse der Online Marketing Kampagnen und entsprechende

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Machen Sie eine "Kanzlei des Jahres" noch ein bisschen besser! Verstärken Sie unser Team in München oder Augsburg als Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Ihre Aufgaben Sie befassen sich mit allen rechtlichen

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Ellenbogenmentalität bei MLP.

Ellenbogenmentalität bei MLP. Ellenbogenmentalität bei MLP. Karriere ist kein Konkurrenzkampf jedenfalls nicht bei uns. Schreiben Sie als MLP Berater Ihre Erfolgsgeschichte. MLP TOP MLP ARBEITGEBER BERATER EINSTIEGSWEGE BERATER KONTAKT

Mehr

SIXT - BOOST YOURSELF!

SIXT - BOOST YOURSELF! SIXT - BOOST YOURSELF! Zur Verstärkung für unseren Bereich Global Bid Management suchen wir am Standort Pullach bei München ab sofort für 3-6 Monate eine/n Praktikant (m/w) Corporate Development / Strategic

Mehr

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG Du bist der verlängerte Arm der Geschäftsführung und bekommst tiefe Einblicke in deren Aufgabengebiete (Finance, Personal, Startegie, ) Erstellen von Analysen, Statistiken

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Stellenprofil Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster, einen dynamischen, webaffinen

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

Projektkaufmann (m/w)

Projektkaufmann (m/w) NSW ist eines der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Energie- und Telekommunikationsseekabel, Luftkabel, Spezialkabel für die Offshore-Industrie und andere Unterwasser- und Landanwendungen

Mehr

Personalmarketing Ref. Nr.: 4929

Personalmarketing Ref. Nr.: 4929 Praktikant (w/m) Hochschul-/Personalmarke Personalmarketing Ref. Nr.: 4929 Die ist in die internationale Kelly Outsourcing & Consulting Group eingegliedert und führender Anbieter von Recruiting-Dienstleistungen

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

"Hier kann ich mich weiterentwickeln!"

Hier kann ich mich weiterentwickeln! "Hier kann ich mich weiterentwickeln!" Zur Verstärkung suchen wir für die Standorte München und Dresden einen Reporting Specialist (m/w) Leistungsspektrum der BBF BBF ist ein mittelständisches Unternehmen

Mehr

Benzin im Blut? (Junior) IT Project Manager International Franchise (m/w)

Benzin im Blut? (Junior) IT Project Manager International Franchise (m/w) Benzin im Blut? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort München einen überzeugenden und kompetenten (Junior) IT Project Manager International Franchise (m/w) Analyse, Bewertung und

Mehr

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen OMV Gas & Power OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gasund Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing & Trading sowie Gas Logistics und Power. Die

Mehr

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord

employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord employer branding rücken sie ihr unternehmen ins rampenlicht und holen sie top-talente an bord Was wollen Talente und Führungskräfte von morgen? wir wollten es genau wissen und haben nachgefragt: Schon

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT

KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT 1 Inhaltsverzeichnis Einführung von Alexander Henn Termine24 - Das Produkt Work@Termine24 3 4 6 Stellenbeschreibungen Online Marketing Sales IT Operations Business Development

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Dr. Heidrun Kleefeld, SAP SE 29. Januar 2015, Straßbourg, Internationale Abschlusstagung DEBBI Public Agenda SAP Herausforderung demografischer

Mehr

Basis-Software-EntwicklerIn für den Bezirk Deutschlandsberg gesucht!

Basis-Software-EntwicklerIn für den Bezirk Deutschlandsberg gesucht! Basis-Software-EntwicklerIn für den Bezirk Deutschlandsberg gesucht! Wir freuen uns auf Bewerbungen mit folgenden Qualifikationen: - Abgeschlossene Ausbildung an einer HTL oder FH/TU (Telematik, Informatik

Mehr

STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme

STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme STARTEN SIE IHRE KARRIERE! Smart Mechatronics Der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme Smart Mechatronics ist der Entwicklungspartner für intelligente mechatronische Systeme. Unsere

Mehr

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting

Audi Consulting. Die Top-Management Beratung der AUDI AG. Audi Consulting Audi Consulting Die Top-Management Beratung der AUDI AG Audi Consulting Ein hervorragender Einstieg: Karriere bei Audi Consulting Inhalt Audi Consulting 04 Strategie 05 Consulting Prinzip 06 Beratungsspektrum

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

SAP NetWeaver Entwickler / Berater - Junior Festanstellung Dienstort: Wien

SAP NetWeaver Entwickler / Berater - Junior Festanstellung Dienstort: Wien Magento Commerce Spezialist bevorzugt Dienstort: Graz oder Wien Konzeption, Entwicklung und Realisierung von Magento Commerce Shops Analyse von Kundenanforderungen Ausarbeitung der optimalen Lösung gemeinsam

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK

WE MAKE YOUR CAREER WORK. Perspektiven VOM EINSTEIGER ZUM AUFSTEIGER BILFINGER WOLFFERTS GEBÄUDETECHNIK Gebäudetechnik bietet beste Bedingungen für einen direkten Einstieg, z.b. als Jung-Ingenieur oder Projektleiter. Bei uns erhalten Sie nach Ihrem Studium die Chance, in engagierten Teams verantwortungsvolle

Mehr

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment In Ihrer Funktion als Entwicklungsingenieur im Infotainment-Bereich sind Sie für die Systemintegration dieser Funktionen oder Komponenten ins Fahrzeug verantwortlich.

Mehr

Telefonisten (m/w) in Festanstellung gesucht. Beschreibung:

Telefonisten (m/w) in Festanstellung gesucht. Beschreibung: Telefonisten (m/w) in Festanstellung gesucht Beschreibung: Zur Unterstützung unserer deutschlandweit tätigen Außendienstmitarbeiter suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Telefonisten (m/w) zur Terminvereinbarung

Mehr

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten!

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Wir suchen Dich! Seit der Firmengründung im Jahr 1932 trägt unser Unternehmen die Handschrift der Familie Müssel, und das bereits in der dritten Generation.

Mehr

Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit

Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit Veranstaltungsreihe Im Fokus: Karriere Life Balance Ein Workshop zum bewussten Umgang mit der eigenen Berufs- und Lebensmitte mit Dr. in Irene Kloimüller MBA, wertarbeit Dienstag 14. Oktober 2014, 09.00

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting PwC Österreich ist mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 8 Standorten eines der größten Prüfungs- und Beratungsunternehmen

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

DATEV eg. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller. Branche

DATEV eg. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller. Branche Unternehmen DATEV eg Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine IT-Dienstleistungen und -Beratung, Software-Hersteller Bei DATEV machen Sie das Beste aus Ihren Talenten. Denn bei einem der führenden

Mehr

Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main

Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main Position: Verantwortlicher Spezialist Online-Marketing für eine renommierte, traditionsreiche, ertragsstarke Universalbank. Dienstsitz: Rhein-Main Projekt: POMV Ihr Kontakt: Herr Peter Hannemann (P.Hannemann@jobfinance.de)

Mehr

Nedele, Ihde + Partner

Nedele, Ihde + Partner www.ihdepartner.de Tel.: 0172 9035611 Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher der Anzeige 410054, vielen Dank für Ihr Interesse an der Position Key Account Manager OEM in München. Die Entscheidung

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin

Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Tipps zu Facebook, XING und Linkedin Social Media-Portale sind aus dem Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Sie sind wichtig und funktionell. Das gilt im besonderen Masse auch für Menschen, die sich

Mehr

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities Persönliche Information / Personal Information Titel: Vorname: Nachname: Nationalität: Geburtsjahr: Adresse: Telefon: E- Mail Mag.Mag. Martin Gierlinger Österreich 1982 Getzing 2, 4122 Arnreit 0650/4437903

Mehr

HOW TO: Trade Fair. by JA Alumni Austria

HOW TO: Trade Fair. by JA Alumni Austria HOW TO: Trade Fair by JA Alumni Austria Contents Liebe Geschäftsführung,... 2 Stand... 3 Wichtige Kriterien... 3 JAAA Stand Check... 3 Jury... 4 Wichtige Kriterien... Error! Bookmark not defined. Musterfragen...

Mehr

Improve your career! Be part of us.

Improve your career! Be part of us. Improve your career! Be part of us. Optimizing IT. www.sgcompany.de/jobs Improve your opportunities! Join the next generation consultancy. Sind Sie stark genug, um ganz oben zu arbeiten? sg company ist

Mehr

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere.

POLE POSITION. Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. POLE POSITION Mit dem VDI drei Längen voraus: Technik.Netzwerk.Karriere. VDI: Ihr Sprungbrett für die Zukunft Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker mit fast 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas

Mehr

Wir holen die Kunden ins Haus

Wir holen die Kunden ins Haus Ihr Partner für professionellen Kundendienst www.kunden-dienst.ch begeistern, gewinnen, verbinden Wir holen die Kunden ins Haus Geschäftshaus Eibert Bürgstrasse 5. 8733 Eschenbach Telefon +41 55 210 30

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen,

Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, Sind Sie das? Jurist aus Leidenschaft, auf der Suche nach Herausforderungen, die über das, was Sie im Studium gelernt haben, hinausgehen? Sie wollen nicht nur weiterkommen, sondern Pionier sein? Sie wollen

Mehr

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH)

Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Job Fairs: Welchen Nutzen bringen sie? Networking Opportunity Referentin: Margot Moebius (step2biz GmbH) Für jeden Erfolg steht: Job Fairs Chance Mehrwert 1 + 1 = 2 oder 1 + 1 = 1 1 2 Career Days Nutzen

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014

Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner 2014 Markus Maurer Marktstraße 14 6850 Dornbirn Tel.: 0650 345 785 2 markus.maurer@hotmail.com Kraft Foods Österreich Ges.m.b.H. zh Herrn Dr. Wolfgang Sturn Jacobsgasse 12 1140 Wien Dornbirn, am 27. Jänner

Mehr

Praktikum - Marketing/Brand Management und Verkaufsförderung w m

Praktikum - Marketing/Brand Management und Verkaufsförderung w m Praktikum - Marketing/Brand Management und Verkaufsförderung w m Qualitätsdenken und handeln zum -zubehör, Verpackungs-, Industrie-, Gebäudetechnik Bosch ist in der Schweiz an über 20 Standorten vertreten.

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Praktikant/in Online-Marketing - Schwerpunkt SEM

Praktikant/in Online-Marketing - Schwerpunkt SEM Praktikant/in Online-Marketing - Schwerpunkt SEM Auf dem expandierenden Markt 50plus ist die in Weiden einer der führenden Kanäle herausfordernde Ziele gesetzt. Werden Sie Teil des dynamischen Teams und

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading

Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading Das Trading Qualification Program bei E.ON Energy Trading Energie steht hoch im Kurs. Wer davon profitiert? Sie! Investieren Sie in sich und Ihre berufliche Zukunft! Am besten geht das bei uns: E.ON Energy

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Das Unternehmen. Die Stelle im Überblick. Ihre Aufgabenstellung

Das Unternehmen. Die Stelle im Überblick. Ihre Aufgabenstellung Stellenprofil Vertriebsmitarbeiter (m/w) im Innendienst für Hostinglösungen bei einen etablierten, wachstumsstarken Hostinganbieter in der Region Ostwestfalen-Lippe Das Unternehmen Wir suchen für unseren

Mehr

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance!

Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Wir haben Erfolg das ist Ihre Chance! Innovative Ideen, ergebnisorientierte Umsetzung und sehr hohe Servicequalität sind die Leitlinien unserer Arbeit. Mit diesen Prämissen sind wir erfolgreich. Von diesem

Mehr

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung

Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Ausbildungsangebot der Flughafen Hamburg GmbH Bachelor of Science (B. Sc.) Betriebswirtschaftslehre hamburg-airport.de/ausbildung Wir über uns Hamburg Airport ist mit rund 13 Millionen Passagieren der

Mehr

Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

Würth Industrie Service GmbH & Co. KG Unternehmen Würth Industrie Service GmbH & Co. KG Branche Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen Internationales Handelsunternehmen Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG präsentiert sich

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50 Benefit Partner GmbH Die Benefit Partner GmbH ist Ihr ausgelagerter Kundenservice mit Klasse. Wir helfen Ihnen, Ihre Kunden lückenlos zu betreuen. Wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Kundenprozesse

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014 Herzlich willkommen zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft 22. Januar 2014 Vortragende Mag. Harald Gutschi Sprecher der Geschäftsführung der UNITO-Gruppe Mag.

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Woher? Das Unerwartete Neues Wissen Unstimmigkeiten bei vorhandenen

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

FAQs zum Crossmentoring-Programm CroMe

FAQs zum Crossmentoring-Programm CroMe FAQs zum Crossmentoring-Programm CroMe Hintergrund: Im Rahmen des Crossmentoring-Programms CroMe an der DHBW sind wir auf der Suche nach Führungskräften, die sich dem Programm als Mentorin oder Mentor

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn Innovationen gestalten die Zukunft Technologien gelten seit je her als Treiber gesellschaftlichen und ökonomischen Fortschritts

Mehr

Position: Projekt: Ihr Kontakt: Aktuelle Stellenangebote im Internet: Neue Stellenangebote: Wir über uns:

Position: Projekt: Ihr Kontakt: Aktuelle Stellenangebote im Internet: Neue Stellenangebote: Wir über uns: Position: Country Sales Manager Key- und Big-Account bei der Deutschen Tochtergesellschaft eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich Fuhrparkleasing. Standort: Nordrhein-Westfalen Projekt:

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr