Data Governance. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Data Governance. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013"

Transkript

1 Data Governance Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013

2 Data Governance Mit Data Governance grosse Datenmengen bewältigen Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 "Master Data Governance im Einsatz zusammen mit Data Services, ERP und HANA - heute und morgen

3 Agenda Werkzeuge einer leistungsfähigen Stammdatenverwaltung Stammdatenverwaltung ist keine Insel Migration, Lebenszyklus und Integration von Stammdaten Effiziente Lösungen heute und für die Zukunft die richtige Strategie Effizienter Lösungsweg zum schnellen Projektabschluss Vorgefertigte Stammdatenlösungen 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 3

4 Werkzeuge Werkzeuge einer leistungsfähigen Stammdatenverwaltung

5 SAP s Enterprise Information Management Portfolio Applications Performance Management, Packaged, Custom, Analytical Enterprise Information Management Information Governance Data Services: Data Integration, Data Quality, Text Data Processing Information Steward powered by Data Services Master Data Management / Master Data Governance Information Lifecycle Management Enterprise Content Management/ with Open Text Event Insight Transactional, Operational and Analytical Sources SBO SAP Sybase Structured Data Unstructured Data Events Sybase ASE Sybase IQ Sybase SA SAP BW HANA Other RDBMS File Systems Streaming Data 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 5

6 Unstrukturierte Daten Strukturierte Daten SAP BusinessObjects Data Services Daten Integration, Daten Qualität und zentrale Informationsverwaltung Data Services Nur eine Benutzer- Oberfläche Ein Metadata Repository Ein Laufzeit- Architektur Eine Verwaltungs- Umgebung Ein Satz von Konnektoren Ermöglicht den Zugriff zu allen kritischen Geschäftsdaten (unabhängig von der Datenquelle, -Typ oder -Domäne) und liefert damit die Basis für umfassende Migration 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 6

7 SAP BusinessObjects Data Services und High Performance Analytics Engine (HANA) SAP ERP Metadaten Repository Modeler BW Open Hub Server Designer and Management Console Data Load In-Memory Computing Engine Any Source SAP BusinessObjects Data Services SAP HANA 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 7

8 SAP Master Data Governance Externe Datenlieferanten Externe Services Master Data Governance Zentrale Pflege von Stammdaten in einem eigenen Arbeitsbereich 1 (staging area) 1 Verwendet bestehende Geschäftslogiken wieder, integriert externe Services, ermöglicht damit Datenanreicherung, Adressbereinigung und Dubletten- Prüfungen 2 Maintain Pflege Validierung Validate Genehmigung Approve Verteilung Replicate Übergreifende Zusammenarbeit Anpassbare Arbeitsprozesse Nachvollziehbare 3 Aenderungsprozesse Automatische Verteilung zu SAP und nicht-sap Systemen 4 Geschäftsprozesse 3rd party systems Business Suite systems 5 Anpassen Adapt Anpassen/Anreich erung der Daten in lokalen Systemen SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 8

9 Stammdatenverwaltung in Echtzeit Sichert Datenqualität und -Konformität * SAP Master Data Governance wird lt. heutiger Planung auf SAP HANA laufen ab SAP ERP 6 EhP7. Im allgemeinen kann SAP Master Data Governance mit SAP HANA oder mit traditionellen Datenbanken betrieben werden, genaures dazu in der PAM. SAP Master Data Governance, angetrieben von SAP HANA* Stammdatenverwaltung innerhalb Geschäftsprozessen Sichert von Anfang an die Richtigkeit Ihrer Finanz-, Lieferanten-, Kunden- und Materialdaten Läuft auf der SAP Business Suite Profitieren Sie von der nativen Integration und dem hohen Wiederverwendungsgrad von Geschäfts- und Prozesslogik Ermöglicht die Erfüllung hoher Transparenz- und Konformitätsanforderungen Sichert Transparenz durch integrierten Arbeitsbereich, nachvollziebare Genehmigungs- und Prüfschritte 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 9

10 Operational Reporting with SAP HANA Other Applications SAP BusinessObjects MDX SQL SQL BICS SAP HANA Modeling Studio SAP In-Memory Database Calculation and Planning Engine Row & Column Storage Real Time Replication Services Data Services SAP Business Suite SAP NetWeaver BW 3 rd Party 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 10

11 Die richtige Strategie Effiziente Lösungen heute und für die Zukunft

12 2 fundamentale Herangehensweisen zur Stammdatenpflege Zentrale Anlage Konsolidierung Zeit 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 12

13 NW MDM hat seine Heimat bei der Stammdatenkonsolidierung Zentrale Anlage Konsolidierung NW MDM Zeit 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 13

14 BPM wurde danach eingeführt für die zentrale Anlage/Pflege Zentrale Anlage Konsolidierung NW MDM BPM NW MDM Zeit 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 14

15 Kundenresonanz rief nach einem passenderen Werkzeug: damit wurde MDG ins Leben gerufen Werkzeug Anwendung Zentrale Anlage BPM MDG Konsolidierung NW MDM NW MDM Zeit 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 15

16 MDG wird weiterentwickelt auch für Konsolidierung (MDG, enterprise edition) Zentrale Anlage Konsolidierung NW MDM BPM NW MDM MDG MDGee (geplant) MDG HANA MDS Zeit 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 16

17 EMDM Produkt Strategie Fortgesetzte Unterstützung und Erweiterungen basierend auf dem Customer Connection Programm SP10 wurde just freigegeben Fortgesetzte Innovationen für das Produkt SAP MDG für die zentrale Anlage basierend auf jeglicher DB Technologie Kombinierte Lösung für die Anlage und die Konsolidierung (initialies Release für die Kunden-Domäne, weitere Domänen geplant) Zentrale Anlage Konsolidierung NW MDM BPM NW MDM MDG MDGee (planned) MDG HANA MDS 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 17

18 Uebersicht der SAP Produkt Strategie für Enterprise MDM Systems under central governance Consolidate Master data Create SAP MDS (Software for Early Adopter) SAP MDG SAP MDG, enterprise edition* SAP MDG Customer Procurement SAP Enterprise Master Data Management Solution Supply Chain PLM Systems not under central governance SAP NW MDM SAP NW MDM Finance Manufacturing Solution today Planned innovations Future direction * Not yet officially named 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 18

19 Uebersicht der SAP Produkt Strategie für Enterprise MDM Systems under central governance Consolidate Master data Create SAP MDS (Software for Early Adopter) SAP MDG SAP MDG, enterprise edition* SAP MDG Customer Procurement SAP Enterprise Master Data Management Solution Supply Chain PLM Systems not under central governance SAP NW MDM SAP NW MDM Finance Manufacturing Solution today Planned innovations Future direction * Not yet officially named 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 19

20 Geplante Innovationen für SAP Enterprise MDM solution Ueberblick SAP MDS (Software for Early Adopter) Beinhaltet Funktionen von SAP MDS als ein Paket aus Master Date Services Erweitert SAP MDG für Konsolidierung und Ko-Existenz angetrieben von SAP HANA SAP MDG, enterprise edition* SAP MDG SAP NW MDM * Noch nicht offiziell benannt Fortgesetzte Innovationen für das Produkt SAP MDG für die zentrale Anlage basierend auf jeglicher DB Technologie Fortgesetzte Unterstützung und Erweiterungen basierend auf dem Customer Connection Programm Geplante Innovationen SAP MDG SAP NW MDM 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 20

21 SAP MDG für Big Data und multi-domänen fähiges MDM SAP MDG, enterprise edition* Governance and stewardship processes and business logic Consolidate Create Distributed Create SAP HANA Master data services Cleansing Best Record Calculation Enrichment Multi domain Repository * Not yet officially named Geplante Innovationen 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 21

22 Uebersicht der SAP Produkt Strategie für Enterprise MDM Systems under central governance Consolidate Master data Create SAP MDS (Software for Early Adopter) SAP MDG SAP MDG, enterprise edition* SAP MDG Customer Procurement SAP Enterprise Master Data Management Solution Supply Chain PLM Systems not under central governance SAP NW MDM SAP NW MDM Finance Manufacturing Solution today Planned innovations Future direction * Not yet officially named 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 22

23 Die Zukunft der SAP Enterprise MDM Lösungen Stammdatenverwaltung integriert in die verschiedenen Geschäftsprozesse als auch für die Analyse grosser Datenmengen (z.b., Produkt 360 Integration; Handelswaren-Konsolidierung für grosse Datenmengen) Procurement Cloud Supply Chain Stammdaten in der Cloud und on-premise Anwendungen und Services (z.b., ondemand CRM/on-premise ERP; Anreicherungsfunktionen) Mobile Customer SAP Enterprise MDM Solution PLM Geschäftsnetzwerke Zuverlässige Stammdaten für mobile Applikationen (z.b., sichere Produktstammdaten für mobile Applikationen, z.b. für Scanning, soziale CRM integration) Finance Manufacturing Soziale Netzwerke Nahtloser Austausch von verlässlichen Stammdaten mit Geschäftspartnern (z.b., Ariba integration, GDS) Verbinde soziale und Unternehmens- Stammdaten (z.b., soziale CRM/Kunden- 360-Iintegration) Zukünftige Planungen 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 23

24 Effizienter Lösungsweg Vorgefertigte Pakete zur Einführung von Stammdatenlösungen

25 Effiziente Einführung von Stammdatenwerkzeugen Master Data Governance SAP rapid-deployment solution für MDG operative Stammdatenverwaltung Operational Intelligence SAP ERP Rapid-deployment Lösung für operationales Berichtswesen mit SAP HANA effizientes Monitoren von Prozessen mit prädiktiven Funktionen HANA SAP HANA einführen Datenbanktechnologie für performante Datenverwaltung SAP Business Objects Data Services BODS für Datenmigration und Datenqualität 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 25

26 Schnelle Anpassung von Stammdaten Governance an die Anforderungen SAP Rapid-deployment Lösung für Master Data Governance Diese rapid-deployment Lösung liefert vorgefertigte Geschäftsinhalte um SAP Master Data Governance (MDG) für die Domänen Kunde (-C), Material (-M) und Lieferant (-S). Schnelle Aktivierung Information Management Data Integration & Quality External Services Arbeitsprozess Schablonen Data Maintenance Business Logic Validation & Data Quality Local adaptations in de-central systems Approval Validierung & Ableitung Kontextbasierte Datenquelle angetrieben von SAP Master Data Governance Prozess Monitoring 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 26

27 Services Umfang Uebersicht Go live innerhalb 3-9 Wochen je nach Implementierungs-Optionen Service Name: Rapid Deployment für MDG Implementierungsdauer: 3-9 Wochen** Der Service Umfang basiert auf folgenden Modulen: Basis Module*: Schnellstart des Service und Umfangs- Definition (Kunde, Material oder Lieferant) für die zu implementierenden Modulen. Modul 1: Aktivierung der Master Data Governance (MDG) Komponenten und die initiale Konfiguration des Standard MDG Setup in den Entwicklungs-, Qualitäts- und Produktiv- Systemen. Modul 2: Implementierung von system-übergreifenden Prozessen mit Monitoring innerhalb eines einzelnen ERP Zielsystem und Business Rule Framework (BRF+) basierenden Arbeitsprozess-Schablonen mit Hilfe des Prozess Observers. Modul 3: Implementierung bis zu 12 Ableitungs- und Validerungsregeln. Eine spezielle Schritt-für-Schritt Anleitung beschreibt jede Aktivität während der Implementierung Modul 4: Einspielen und Konfiguration des Business Context Viewer Pakets. * Mandatory and should be combined with at least one module ** Based on implementation options 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 27

28 SAP ERP Rapid-deployment Lösung für das operative Berichtswesen basiered auf SAP HANA der passende Service Diese SAP rapid-deployment Lösung liefert einen Satz von 36 vorgefertigten Berichten und Instrumenten basierend auf Daten, die von SAP HANA bereitgestellt werden. Damit können Analysen für fast alle Geschäftsbereiche schnell aufgebaut werden, wie z.b. für Vertrieb, Finanzen, Warenlager, Beschaffung und Stammdaten. Die Verwendung von SAP HANA Technologie ist eine hervorragende Voraussetzung für exzellente Performance auch bei der Verarbeitung von grossen Datenmengen. 5 (+) Berichte, Kennzahlen-Cockpits oder Ansichten können während des Projektes kunden-spezifisch ausgewählt werden. Other Applications MDX SQL SQL BICS Real Time Replication Services SAP HANA Modeling Studio SAP In-Memory Database Calculation and Planning Engine SAP BusinessObjects Row & Column Storage Data Services Die Datenmodelle werden importiert basierend auf Entwicklungen einer produktiven SAP HANA appliance und vorgefertigt zur Verfürgung gestellt - mit real-time Fähigkeiten auf der Basis von ERP Daten. SAP Business Suite SAP NetWeaver BW 3 rd Party 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 28

29 Rapid Deployment Lösungen für HANA Highlight der Lösung Es gibt zur Zeit über 40 Services mit Bezug auf HANA aus denen die richtigen für eine schnelle und verlässliche Einführung von Stammdatenprojekten ausgewählt werden kann. Z.B. für die zügige Durchführung von Daten Uploads, Datenbank Migrationen im Zusammenspiel mit DS, u.a. Die wichtigsten Vorteile HIGHLIGHTS: Implementierung in wenigen Wochen Konfiguration und Angebot (Implementierung zum Festpreis) unter Mit diesem integrierten Angebot werden mobile Anwendungen, die einen sofortigen Mehrwert bieten, schnell in Ihrer Systemlandschaft implementiert, damit sie unmittelbar von einer Kostensenkung und höherer Mitarbeitereffizienz profitieren HANA-DataLoad DB-Migration-HANA Cloud Based Quick Start for RDS Service etc. Sofortiger Mehrwert für verschiedene Geschäftsbereiche und Branchen Schwerpunkt liegt auf der Erweiterung der Geschäftsanwendungen und -prozesse mit einer soliden und mobilen Plattform, die eine problemlose Erweiterung in der Zukunft erlaubt. Der modulare Charakter ermöglicht den Start mit einer einzelnen App, die im Unternehmen unbedingt benötigt wird, und eine spätere Erweiterung. VORAUSSETZUNGEN: SAP ERP 6.0 SAP HANA 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 29

30 Rapid Deployment Lösung für Migration Rapid Data Migration Starter Pack for SAP Solutions RDS CONTENT & APPROACH TARGET PREDEFINED BUSINESS CONTENT Rapid Data Migration Highlight der Lösung Speziell passend für Kunden, die ihre derzeitigen Daten nach SAP ERP, CRM und/oder Utilities transportieren wollen Schneller Projekteinstieg auf einer ausgereiften und bewährten Implementierungsmethoden Für mittelständische als auch für grosse Kunden geeignet Die wichtigsten Vorteile Zugeschnitten auf typische Kundenanforderungen bzgl. Migration auch im Stammdatenbereich Schnelle und bewährte Vorgehensweise senkt das Projektrisiko Basierend auf vorgefertigtem Geschäftsinhalt und dem benutzerfreundlichen Werkzeug SAP Business Objects Data Services HIGHLIGHTS: Implementierung in ca. 15 Wochen Konfiguration und Angebot (Implementierung zum Festpreis) unter VORAUSSETZUNGEN: SAP ERP 6.0 SAP BODS >= 4.0 ggf. SAP CRM 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 30

31 Data migration to SAP system Architecture von Rapid Deployment Lösung für Migration ( ) Legacy Data Environment Data Staging and Test Environment Loading Target Environment Performance Analysis Dashboards and Business Reporting Flat Files/ Excel Staging Area Data Services Platform Pre-Built load routines for SAP Objects ISMW file or idocs Databases Applications Extract & Profile Cleanse Name Parsing Address Parsing & Correction Material/Product Parsing Matching Transform Transform Data into SAP structure Reconciliation Validate & Load Business Validation Rules Automatic SAP Config Validation SAP Configuration Extraction SAP XML Transparency, Communication and Governance 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 31

32 Zusammenfassung 3 Punkte zum Mitnehmen 1. Die geeignete Werkzeuge zur performanten Stammdatenverwaltung mit grossen Datenmenge 2. Lösungen heute und für die Zukunft verlässliche Strategie 3. Schnelle und effiziente Einführungsprojekte 2013 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 32

33 Thank you Jan Rauscher EIM Consulting SAP (Schweiz) AG Dr. Dimitrios Gizanis Manager, Competence Center Corporate Data Quality (CC CDQ) Business Engineering Institute St. Gallen AG Holzstrasse 39 Postfach 460 CH-9001 St. Gallen Switzerland tel: fax: SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

MDG mit IS. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013

MDG mit IS. Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 MDG mit IS Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 MDG mit IS SAP Master Data Governance mit Information Steward Jan Rauscher / Consulting EIM SAP (Schweiz) AG Juni 2013 Master Data Governance

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

SAP Technologien für die Telematik Chancen für die Versicherungsbranche. Dr. Alfred Geers, SAP Schweiz 28. Oktober 2014

SAP Technologien für die Telematik Chancen für die Versicherungsbranche. Dr. Alfred Geers, SAP Schweiz 28. Oktober 2014 SAP Technologien für die Telematik Chancen für die Versicherungsbranche Dr. Alfred Geers, SAP Schweiz 28. Oktober 2014 Der Markt ist bezüglich Telematik bereits in Bewegung Versicherungen Kunden Automobilhersteller

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit

IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit IT-Services. Fair und kompetent. Das Transformationsszenario und gemachte Erfahrungen damit Praxisevent «SAP» Agenda 1 Migrations-Szenarien 2 4 3 Migration im Überblick Erfahrungen aus dem Migrationsprojekt

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014

Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services. Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Intuitiv, einfach & mobil: Die neuen HCM Self-Services Michael Müller, SAP (Schweiz) AG Basel, 20. Mai 2014 Agenda Get ready: HR Landing-Page für HR Professionals, Führungskräfte und Mitarbeiter Die neuen

Mehr

DIE DATEN IM ZENTRUM: SAS DATA MANAGEMENT

DIE DATEN IM ZENTRUM: SAS DATA MANAGEMENT DIE DATEN IM ZENTRUM: SAS DATA RAINER STERNECKER SOLUTIONS ARCHITECT SAS INSTITUTE SOFTWARE GMBH Copyr i g ht 2013, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. NEUE WEGE GEHEN SAS DATA GOVERNANCE & QUALITY

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 HANA Operation Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 E R F O L G R E I C H E S H O S T I N G V O N S A P U N D D R I T TA N W E N D U N G E N A U F S A P H A N A Regensdorf,

Mehr

SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk. Solution Summary

SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk. Solution Summary SAP RDS - Business Suite Integration mit dem Ariba Netzwerk Solution Summary Beginn einer effizienteren Zusammenarbeit in ihrem Business Netzwerk Business Herausforderungen Eine papierbasierte Zusammenarbeit

Mehr

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77

SAP Mobile Platform MÜNSTER 10.04.2013. best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 MÜNSTER 10.04.2013 SAP Mobile Platform best practice consulting Aktiengesellschaft Raboisen 32 20095 Hamburg T +49 40 303752-0 F +49 40 303752-77 E info@bpc.ag W www.bpc.ag Seite 1 18.04.2013 Agenda Einleitung

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

SAP BI Fokustage 2015

SAP BI Fokustage 2015 SAP BI Fokustage 2015 Agenda 13:30 Uhr Begrüßung 13:45 Uhr Quo vadis SAP BW? Die Backend-Strategie der SAP Windhoff Software Services GmbH 14:30 Uhr Projektvortrag: Mobile Dashboard-Anwendung mit SAP Design

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OSC Smart Integration GmbH SAP Business One GOLD-Partner in Norddeutschland GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 SAP Business One v.9.0 Heiko Szendeleit AGENDA OSC-SI 2013 / SAP Business One

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

Eine Echtzeit-Plattform für das Smart Grid. Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015

Eine Echtzeit-Plattform für das Smart Grid. Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015 Eine Echtzeit-Plattform für das Smart Grid Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015 Agenda Warum eignet sich die SAP HANA Plattform insbesondere für Anwendungen im Smart Grid? Beispiel: Analyse

Mehr

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Praxistag für die öffentliche Verwaltung 2012 Titel Präsentation Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Referenten-Info Gerhard Tschantré, Leiter Controllerdienste

Mehr

IBM Content Manager CM V Proof of Technology

IBM Content Manager CM V Proof of Technology IBM Content Manager CM V 8.4.3 Proof of Technology Annette Wolf - wolfanne@de.ibm.com 1 Agenda ECM Portfolio Content Manager Architektur und Update V8.4.3 Content Manager Clients CM Windows Client CM eclient

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag SAP HANA ist schnell erklärt TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag Ihr Referent Steckbrief Name: Miroslav Antolovic Jahrgang: 1975 Stationen: SAP, Walldorf 1999-2004 Realtech, Walldorf

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10. Mobility im Unternehmenseinsatz Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.Oktober 2012 Woran denken Sie, wenn Sie mobile Apps hören? Persönliche productivity

Mehr

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM

Agenda. Portfolioübersicht. Business-Case. Zusammenfassung. Das Ziel. SAP EIM Produktportfolio. Datenreorganisation mit SAP EIM Datenreorganisation > Effiziente und performante Stammdatenreorganisation mit SAP Data Services < Simon Hartstein / T-Systems Data Migration Consulting AG / Harmonization & Consolidation Mai 21, 2014 Agenda

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center BARC Historie BARC ist der führende

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS

Public. Die elektronische Vorgangsbearbeitung. mit SAP. Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Die elektronische Vorgangsbearbeitung Public mit SAP Klaus Zimmermann, SAP Deutschland, CVS Vorgehensmodell der SAP für die elektronische Verwaltungsarbeit Automatisierung der Abläufe Intuitive Oberflächen

Mehr

SAP Predictive Maintenance and Service. Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015

SAP Predictive Maintenance and Service. Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015 SAP Predictive Maintenance and Service Gero Bieser, IBU Utilities, SAP AG Februar 2015 Agenda Warum Predictive Maintenance? Die SAP Lösung Predictive Maintenance and Service Ausblick auf weitere Entwicklungen

Mehr

SAP Lösungen für Enterprise Performance Management (EPM) Patric Imark, Business Architect 11. Juni 2013

SAP Lösungen für Enterprise Performance Management (EPM) Patric Imark, Business Architect 11. Juni 2013 SAP Lösungen für Enterprise Performance Management (EPM) Patric Imark, Business Architect 11. Juni 2013 Was ist eine Best Run Company? Wir passen uns kontinuierlich ändernden Marktbedingungen an Strategisch

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

SAP HANA Services powered by GIA Business Suite bei Burckhardt Compression Daniel Oswald, CIO, Burckhardt Compression / Martin Ryser, GL, GIA

SAP HANA Services powered by GIA Business Suite bei Burckhardt Compression Daniel Oswald, CIO, Burckhardt Compression / Martin Ryser, GL, GIA SAP HANA Services powered by GIA Business Suite bei Burckhardt Compression Daniel Oswald, CIO, Burckhardt Compression / Martin Ryser, GL, GIA Informatik AG 11. 12. Juni 2013 Agenda Burckhardt Compression

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung Jörg Telle Martin Ruis Harald Giritzer SAP Österreich Agenda SAP BI BusinessObjects aktuelle Roadmap Investitionsschutz SAP BI Österreich-Erweiterungspaket II Verteilung

Mehr

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1

Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live. 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Software-Contest 2012 20.11.2012 BERNEXPO erleben und geniessen Sie live 2012 SAP AG. All rights reserved. 1 Über DDIAG Gegründet 1975, heute 10 Mitarbeitende Schlüsselfertige IT-Gesamtlösungen (Soft-

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken?

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Cross-Enterprise APM und Application Performance Management 30. Oktober 2012 Agenda Cross-Enterprise APM Mainframe Application

Mehr

Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal

Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal Integration von Enterprise Content Management im SAP NetWeaver Portal edicos websolutions 16. Juni 2006 in Chemnitz Seite 1 Integration im SAP NetWeaver Portal Konzept Portal-Evolution Rolle von Content

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

NetWaever-Komponenten

NetWaever-Komponenten NetWaever-Komponenten Bremerhaven 07.05.2006 T4T Bremerhaven 1 Inhaltsverzeichnis 1. People Integration 2. Information Integration 3. Process Integration 4. Solution Management T4T Bremerhaven 2 Kapitel

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Michael Kleinemeier Regional President DACH

Michael Kleinemeier Regional President DACH Michael Kleinemeier Regional President DACH Alles Gute nachträglich zum Geburtstag lieber Karl Liebstückel Michael Kleinemeier Regional President DACH Unsere gemeinsame Mission Steigerung der Zufriedenheit

Mehr

InspireIT. SAP HANA Sesam öffne dich. Stefan Kühnlein Solution Architekt OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH. Frankfurt am Main, 11.05.

InspireIT. SAP HANA Sesam öffne dich. Stefan Kühnlein Solution Architekt OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH. Frankfurt am Main, 11.05. InspireIT SAP HANA Sesam öffne dich Stefan Kühnlein Solution Architekt OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Frankfurt am Main, 11.05.2015 OPITZ CONSULTING GmbH 2015 Seite 1 Checker Fragen Ist SAP HANA eine

Mehr

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling

SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling SAP IT Summit Österreich 21. April 2015 Einsatzplanung im Serviceumfeld mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz Solution Manager EMEA Einleitung Multi - Ressourcen Management Teams / Arbeitsplätze

Mehr

Beschleunigte Stilllegung von Altsystemen. Carolin Treu / SAP Consulting 12. Juni 2013

Beschleunigte Stilllegung von Altsystemen. Carolin Treu / SAP Consulting 12. Juni 2013 Beschleunigte Stilllegung von Altsystemen Carolin Treu / SAP Consulting 12. Juni 2013 Agenda Warum brauchen Sie eine ILM Strategie? Business Driver für ILM Was ist ILM Systemstillegung mit SAP NetWeaver

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired

Data. Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland. make connections share ideas be inspired make connections share ideas be inspired Data Guido Oswald Solution Architect @SAS Switzerland BIG Data.. Wer? BIG Data.. Wer? Wikipedia sagt: Als Big Data werden besonders große Datenmengen bezeichnet,

Mehr

AKWI-Fachtagung 2014. SAP HANA Live als Basis für operatives Reporting in Echtzeit. Customizing und Anwendung

AKWI-Fachtagung 2014. SAP HANA Live als Basis für operatives Reporting in Echtzeit. Customizing und Anwendung AKWI-Fachtagung 2014 Darius Nowak Prof. Dr. Harald Ritz Jörg Wolf SAP HANA Live als Basis für operatives Reporting in Echtzeit Customizing und Anwendung 1 Agenda 1. Einleitung 2. Motivation 3. SAP HANA

Mehr

Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA

Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA Die Rolle von Stammdaten-Management in einer SOA Frankfurt, Sept. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Rolle

Mehr

HANA Solution Manager als Einstieg

HANA Solution Manager als Einstieg Markus Stockhausen HANA Solution Manager als Einstieg Collogia Solution Day Hamburg 28.04.2016 Agenda HANA Solution Manager als Einstieg 1 Überblick 2 Techniken 3 Sizing Collogia Unternehmensberatung AG,

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015

SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen. Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance Geschäftsabläufe vereinfachen Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG Leipzig, 28. Oktober 2015 SAP S/4HANA Finance: Management Summary SAP bietet mit SAP S/4HANA Finance eine innovative

Mehr

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord

Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Gut zu wissen... Lorenz Keller Server Technologies Competence Center Nord Agenda Neue Produkte Oracle Secure Enterprise Search SQL Developer (Raptor) XML-Publisher Application Server/ JDeveloper 10.1.3

Mehr

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden

Mission. TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Mission TARGIT macht es einfach und bezahlbar für Organisationen datengetrieben zu werden Der Weg zu einem datengesteuerten Unternehmen # Datenquellen x Größe der Daten Basic BI & Analytics Aufbau eines

Mehr

BI ist tot, lang lebe BI!

BI ist tot, lang lebe BI! BI ist tot, lang lebe BI! SAP HANA Live vs. SAP BW powered by HANA Glaubt man der ein oder anderen aus Walldorf stammenden Marketingfolie, so sind die Tage von herkömmlichen Business Intelligence Systemen

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

SAS Predictive Analytics Factory The SAS approach for the production and maintenance of analytical models

SAS Predictive Analytics Factory The SAS approach for the production and maintenance of analytical models Predictive Analytics Factory The approach for the production and maintenance of analytical models Dr. Gerhard Svolba Austria Forum Finnland Helsinki September24 h, 2013 Agenda Rationale and idea of a Predictive

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA

Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA Integrated Business Planning mit SAP S/4HANA wie ERP- und BW-Funktionalität zusammen wachsen 09-06-2016 Atos - For internal use Agenda Ausgangslage Integrated Business Planning Live-Demo Fragen und Diskussion

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0

SOA im Zeitalter von Industrie 4.0 Neue Unterstützung von IT Prozessen Dominik Bial, Consultant OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Standort Essen München, 11.11.2014 OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH 2014 Seite 1 1 Was ist IoT? OPITZ CONSULTING

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration

Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Ihr Weg zu SAP S/4 HANA Finance Technische Voraussetzungen, Implementierung, Migration Michael Steuck SAP Consulting Public Ihr Weg zu SAP S/4HANA Finance Identify Value Migrate Innovate Welchen Mehrwert

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken.

SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. SAP Lösungen für Ihr Finanzwesen Neue Möglichkeiten entdecken. Exzellenz im Finanzwesen mit Finance und Enterprise Performance Lösungen von SAP 2013 SAP AG. All rights reserved. Internal 2 Exzellenz im

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

MHP Real-Time Business Solution Ihre Lösung zur Harmonisierung und Analyse polytechnischer Messdaten

MHP Real-Time Business Solution Ihre Lösung zur Harmonisierung und Analyse polytechnischer Messdaten MHP Real-Time Business Solution Ihre Lösung zur Harmonisierung und Analyse polytechnischer Messdaten Christian Hartmann Präsentation Business Solutions 2014 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für

Mehr

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics DATA WAREHOUSE Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen

Mehr

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA

Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Rolle des Stammdatenmanagements in einer SOA Forum Stammdatenmanagement, November 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

ETL in den Zeiten von Big Data

ETL in den Zeiten von Big Data ETL in den Zeiten von Big Data Dr Oliver Adamczak, IBM Analytics 1 1 Review ETL im Datawarehouse 2 Aktuelle Herausforderungen 3 Future of ETL 4 Zusammenfassung 2 2015 IBM Corporation ETL im Datawarehouse

Mehr

Projektvorgehen. SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW

Projektvorgehen. SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW Projektvorgehen SAP HANA-Implementierung für SAP NetWeaver BW Szenario A: Upgrade der bestehenden Landschaft Arbeitspakete und Projektschritte Ramp-Up Coaching bzw. Projektmanagement BW on HANA- Assessment

Mehr

Inhalt. Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25. 2 SAP-HANA-On-Premise-Implementierungsoptionen...

Inhalt. Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25. 2 SAP-HANA-On-Premise-Implementierungsoptionen... Vorwort zur 2. Auflage... 17 Einführung... 19 Danksagung... 21 TEIL I Was, warum und wann? 1 In-Memory-Computing, Big Data und SAP HANA... 25 1.1 Einführung in das In-Memory-Computing und Big Data... 26

Mehr

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston

Loren Heilig, Steffen Karch. SAP NetWeaver 8. Galileo Press. Bonn Boston Loren Heilig, Steffen Karch SAP NetWeaver 8 Galileo Press Bonn Boston Geleitwort 17 Danksagung 19 2.1 Anforderungen an eine IT-Landschaft 29 2.1.1 Flexibilität als Erfolgsfaktor 29 2.1.2 Kostenbewusstsein

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10 Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von PM 10 Global Solutions Dominik Lacić, Dr. Rolf Gegenmantel 12. Februar 2009 Copyright 2008. All rights reserved. www.infor.com. Agenda 1. Einführung

Mehr

1st European Identity Conference

1st European Identity Conference 1st European Identity Conference B2B User Provisioning im SAP Kontext bei einem mittelständischen Unternehmen Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZERTIFIZIERUNGEN UND TRAININGSNACHWEISE SAP MARKUS WERKMEISTER DATUM : 13. August 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Business Mehrwerte von SAP HANA

Business Mehrwerte von SAP HANA Business Mehrwerte von SAP HANA von der Technologie zum Geschäft Halle, 07.05.2013 2013 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda GISA im Überblick Was ist SAP HANA? Was

Mehr