1. N a m e... V o r n a m e...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. N a m e... V o r n a m e..."

Transkript

1 D atenerfassungsbogen Eintrag in die ZüPP Online-Datenbank «P s y F i n d e r»! B itte verwenden Sie D r u c k b u c h s t a b e n! 1. N a m e... V o r n a m e... Anrede:! Herr! Frau Jahrgang: 19!! Titel:! lic. phil.! Dr. phil.! Prof.! Dipl.-Psych.!... ZüPP-Mitglied:! ord.! ao.! nein Falls Sie nicht Mitglied des ZüPP sind: über welchen Gliedverband sind Sie ordentliches FSP-Mitglied? A d r e s s e für den Eintrag! Hier nur Angaben machen, die auch publiziert werden dürfen!! Eintrag als Privatperson! Firmeneintrag A d r e s s e 1 (gilt als Korrespondenzadresse für den ZüPP im Zusammenhang mit diesem Eintrag) Name / Firma / Praxisbezeichnung Zusatzbezeichnung... Strasse... PLZ... Ort... Bezirk... Zürich: Stadtkreis... Telefon... Mobile Rollstuhlgängiger Zugang! ja! nein Parkplatz vorhanden! ja! nein Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Fussdistanz bis zur nächsten ÖV-Haltestelle! 1 5 Min.! 5 10 Min.! > 10 Min. Seite 1 von 8

2 A d r e s s e 2 (nur für gleiches/ähnliches Angebot wie unter Adresse 1) Name / Firma / Praxisbezeichnung Strasse... PLZ... Ort... Bezirk... Zürich: Stadtkreis... Telefon... Mobile Rollstuhlgängiger Zugang! ja! nein Parkplatz vorhanden! ja! nein Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Fussdistanz bis zur nächsten ÖV-Haltestelle! 1 5 Min.! 5 10 Min.! > 10 Min. 3. A u s - und W e iterbildung, Fachtitel 3.1 Ausbildung Name der Universität/Hochschule... Hauptfach Nebenfach Nebenfach... Abschlussjahr... Falls Promotion: Jahr FSP-Fachtitel! Zutreffendes bitte ankreuzen. Alle Fachtitel angeben!! kein Fachtitel! Fachpsychologe/-in für Psychotherapie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Kinder- und Jugendpsychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Klinische Psychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Neuropsychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Berufs-, Studien- und Laufbahn-Beratung FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Verkehrspsychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Gesundheitspsychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Rechtspsychologie FSP seit!!!!! Fachpsychologe/-in für Sportpsychologie FSP seit!!!! Seite 2 von 9

3 3.3 Weiterbildungen mit FSP-Fachtitel-Abschluss! Kreuzen Sie hier alle Weiterbildungen an, die Sie zur Erlangung Ihres/Ihrer FSP-Fachtitel(s) absolviert haben. a) Psychotherapie-Weiterbildungen! Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt der Universität Bern! Postgraduale Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universität Freiburg! Psychotherapeutische Weiterbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie der Universität Basel! Postgraduales Weiterbildungscurriculum in Gesprächspsychotherapie (personzentrierte Psychotherapie nach Carl R. Rogers) der SGGT! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Verhaltenstherapie der SGVT! Postgradualer Weiterbildungsgang in kognitiver Verhaltenstherapie, Verhaltensmedizin und weiteren empirisch begründbaren Methoden AIM/AVM-CH! Postgraduales Weiterbildungscurriculum «Integrative Therapie» mit Schwerpunkt in Gestaltpsychotherapie, Psychodrama und Integrativer körperorientierter Psychotherapie der SEAG! Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie mit ökologisch-systemischem Schwerpunkt (Institut für Ökologischsystemische Therapie, Zürich)! Postgraduale Weiterbildung in psychoanalytischer Psychotherapie der Universität Zürich! Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie mit kognitiv-verhaltenstherapeutischem und verhaltensmedizinischem Schwerpunkt der Universität Zürich! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Systemischer Therapie der Schweizerischen Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung, PsychologInnensektion SGS-P! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Systemischer Therapie des Weiterbildungsinstituts für systemischlösungsorientierte Therapie wilob (Weiterbildungsinstitut für systemisch-lösungsorientierte Therapie, Lenzburg)! Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie mit phasisch-systemischem Schwerpunkt! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Systemischer Therapie, Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung IEF, Zürich! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Systemischer Therapie, Ausbildungsinstitut für systemische Therapie und Beratung Meilen! Postgraduale Psychotherapie-Weiterbildung in Systemischer Therapie, Zentrum für systemische Therapie und Beratung ZSB, Bern! Postgraduale Weiterbildung in systemischer und kognitiv-behavioraler Psychotherapie mit Schwerpunkt für Kinder und Jugendliche! Postgraduales Weiterbildungscurriculum «Integrative Körperpsychotherapie IBP», Winterthur! Postgraduale Weiterbildung in Bioenergetischer Analyse und Therapie (tiefenpsychologisch fundierte Körperpsychotherapie) der SGBAT! Postgraduale Weiterbildung in systemisch-integrativer Einzel-, Paar- und Familientherapie! Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie und Psychoanalyse nach Charles Baudouin (IIPB), Carouge! Postgraduale Weiterbildung in Klinischer Gestalttherapie! tiefenpsychologische Weiterbildung (Psychoanalyse nach Freud, Jung oder Adler; Daseinsanalyse, Schicksalsanalyse)! kognitiv-behaviorale Weiterbildung (Verhaltenstherapie, kognitiv-behaviorale Therapie)! systemische Weiterbildung! humanistische Weiterbildung (Gesprächspsychotherapie, Gestalttherapie)! Freud-Institut, Zürich, Bern, Basel Seite 3 von 9

4 ! Psychoanalytisches Seminar Basel, Bern, Zürich! C.G.Jung-Institut, Küsnacht! Schicksalsanalyse Szondi-Institut, Zürich! Daseinsanalyse, Schweizerische Gesellschaft für Daseinsanalyse! Alfred Adler Institut, Zürich! Integrative und Gestalttherapie FPI, Petzold! Logotherapie und Existenzanalyse (Victor Frankl)! Centre Raymond de Saussure (Psychanalyse), Genève! Formation auprès de Candidats à la Société Suisse de Psychanalyse (SSP)! Association Suisse de Psychothérapie Cognitive (ASPCo)! Université de Lyon (Psychothérapie cognitive)! CERFASY Centre de recherche familiale et systémique, Neuchâtel! Formation à la psychothérapie familiale et approche systémique, Genève (formation de Monier-Elkhaim)! Service médico-pédagogique (SMP)! Istituto di Formazione e di ricerca nel campo della Psicologia relazionale e della Psicoterapia Familiare, Milano! Società Italiana di Terapia Comportamentale e Cognitiva (SITCC)! Zusammengesetzte Weiterbildung: b) übrige Weiterbildungen! Postgraduale Weiterbildung in Kinder- und Jugendpsychologie des Vereins Postgraduale Weiterbildung der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie VPW-SKJP! Postgraduale Weiterbildung in Klinischer Psychologie der Schweizerischen Vereinigung Klinischer Psychologinnen und Psychologen SVKP! Postgraduale Weiterbildung in Neuropsychologie der Schweizerischen Vereinigung der Neuropsychologinnen und Neuropsychologen SVNP! Postgraduale Weiterbildung in Gesundheitspsychologie (Schweizerische Gesellschaft für Gesundheitspsychologie, SGGPsy)! NABB: Master of Advanced Studies in Psychology of Career Counseling and Human Resources Management MASP- CC&HRM der Universitäten Bern, Freiburg und Zürich! Postgraduale Weiterbildung in Rechtspsychologie der School of Criminology, International Criminal Law & Psychology of Law (SCIP) der Universität Bern! Postgraduales Weiterbildungscurriculum Sportpsychologie der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie und der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen! Postgraduale Weiterbildung in Verkehrspsychologie der Schweizerischen Vereinigung für Verkehrspsychologie VfV! Übrige Weiter- und Fortbildungen (ohne FSP-Fachtitel-Abschluss)! Kreuzen Sie hier alle Weiter- und Fortbildungen an, die Sie absolvierten, die aber nicht zu einem FSP-Fachtitel führten.! Analytische Psychologie (nach C.G. Jung)! Betriebs- und Organisationsberatung Seite 4 von 9

5 ! Coaching! Daseinsanalyse! Diagnostik / Assessments! Ehe- und Paarberatung! EMDR (Trauma-Therapie)! Entspannungsverfahren! Erziehungsberatung / Kinder- und Jugendpsychologie! Existenzialistischer Ansatz! Familientherapie! Focusing! Gesprächspsychotherapie! Gestalttherapie! Gesundheitsberatung / Prävention! Gruppentherapie! Hypnotherapie! Imaginative Verfahren! IMAGO-Beziehungstherapie! Individualpsychologie! Integrativer Ansatz! Kathatym-Imaginative Verfahren! Klienten- / Personenzentrierter Ansatz! Klinische Psychologie! Kognitive Verhaltenstherapie! Körperpsychotherapie! Kunsttherapie! Lösungsorientierte Kurzzeittherapie! Maltherapie! Mediation! Musiktherapie! Neurolinguistisches Programmieren NLP! Neuropsychologie! Opferhilfe! Paartherapie! Personalberatung! Personzentrierte Psychotherapie! Psychoanalyse! Psychodrama! Sandspieltherapie! Schulpsychologie! Supervision! Systemische Psychotherapie! Tanz- und Bewegungstherapie! Tiefenpsychologische Psychotherapien! Transaktionsanalyse! Transpersonale Psychologie! Verkehrspsychologie!...!...!...! Praxisbewilligung für psychotherapeutische Tätigkeit Im Besitz der Praxisbewilligung für den Kanton Zürich:! nein! ja seit!!!! In eigener Praxis tätig seit!!!! 3.6 Zusammenarbeit mit Klinik, stationärer Institution o.ä.! nein! ja falls ja, welche: seit!!!! 4. B e r u f liche Tätigkeiten 4.1 Aktuelle berufliche Tätigkeit (maximal 3 Nennungen) Tätigkeit 1...! selbstständig! unselbstständig; Arbeitgeber... Seite 5 von 9

6 Tätigkeit 2...! selbstständig! unselbstständig; Arbeitgeber... Tätigkeit 3...! selbstständig! unselbstständig; Arbeitgeber Frühere Tätigkeiten, die für ihr Angebot relevant sind (nur 3 wichtigste): Tätigkeit Von!!!! bis!!!! Tätigkeit Von!!!! bis!!!! Tätigkeit Von!!!! bis!!!! 5. S p r a c h e n Sprachen, in denen Sie Ihr Angebot ausüben: Deutsch! (falls mit ÜbersetzerIn:! ) Englisch! (falls mit ÜbersetzerIn:! ) Französisch! (falls mit ÜbersetzerIn:! ) Italienisch! (falls mit ÜbersetzerIn:! ) weitere!... (falls mit ÜbersetzerIn:! )!... (falls mit ÜbersetzerIn:! )!... (falls mit ÜbersetzerIn:! ) 6. Ihr Angebot Hier geht es darum, Ihr Angebot möglichst anschaulich und präzis darzustellen, um den potentiellen KundInnen / KlientInnen (den BenutzerInnen der Datenbank) eine optimale Entscheidungsgrundlage zu bieten. BenutzerInnen können ihre Abfrage entweder über mehrere vordefinierte Auswahllisten zusammenstellen oder durch eine freie Eingabe via Volltextsuche sämtliche Felder der Datenbank abfragen. Überlegen Sie sich bei der Formulierung Ihres Angebots also, wonach Ihre potentielle Kundschaft suchen könnte und welche Suchbegriffe sie dazu benutzen würde. 6.1 Tätigkeitsgebiet Bestimmen Sie zunächst, in welchen Berufsfeldern Sie tätig sind (s. nächste Seite). Durch das Ankreuzen eines Berufsfelds werden Ihnen alle unter diesem Oberbegriff aufgeführten Begriffe gemäss gelber Begriffsliste zugeordnet. Um sich innerhalb eines Berufsfeldes hervorzuheben, können Sie zusätzlich jedem Berufsfeld maximal 5 Spezialisierungen zuordnen. Verwenden Sie dazu Begriffe aus der gelben Begriffsliste am Schluss des Erfassungsbogens.! Es geht nicht darum, alles aufzulisten, was Sie auch schon gemacht haben: Spezialisierung wird hier im engen Sinn verstanden als Arbeitsschwerpunkt, dem Sie einen substantiellen Teil Ihrer Arbeitszeit widmen und auf dem Sie sich fortlaufend weiterqualifizieren. Seite 6 von 9

7 ! 1. Klinische Psychologie / Psychotherapie! 2. Psychologische Beratung (für selbstständige psychotherapeutische Tätigkeit (keine therapeutischen Massnahmen erlaubt) Zulassung nur mit Fachtitel für Psychotherapie FSP)! 3. Notfallpsychologie / Opferhilfe! 4. Kinder- und Jugendpsychologie / Schulpsychologie! 5. Gerontopsychologie! 6. Supervision! 7. Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie! 8. Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung! 9. Marktforschung, Werbung, Public Relations! 10. Forschung & Lehre / Erwachsenenbildung Seite 7 von 10

8 ! 11. Gesundheitspsychologie / Prävention! 12. Psychodiagnostik! 13. Neuropsychologie! 14. Rechtspsychologie! 15. Sportpsychologie! 16. Verkehrspsychologie! 17. weitere...! 18. weitere Selbstdarstellung: Beschreiben Sie Ihr Angebot bzw. Ihre Haupttätigkeit Versuchen Sie diesen Text von maximal 1000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) möglichst einfach und allgemein verständlich zu formulieren (s. Mustertexte). Ziel ist es, in wenigen Sätzen eine umfassende, attraktive Beschreibung Ihres Angebots / Ihrer Tätigkeit zu geben und zugleich durch die gezielte Verwendung von Suchbegriffen im Text eine möglichst hohe Trefferwahrscheinlichkeit bei Abfragen zu erreichen. Eine reine Aufzählung von Schlagworten / Begriffen ist nicht zugelassen.! Sie dürfen uns Ihre Selbstdarstellung und Foto gerne elektronisch an zuepp. ch zus t e llen oder als Beiblatt (bitte in Tippversion) zu den restlichen Unterlagen legen. Seite 8 von 10

9 M u s tertext 1 Lösungsorientierte systemische Begleitung und Therapie für Jugendliche, Erwachsene, Paare, Eltern Kurzzeit- und Traumatherapie EMDR. Jeder Mensch hat einen Vorrat an Selbstheilungskräften und -fähigkeiten, um seine Probleme zu lösen. Ich begleite und unterstütze, um in kleinen Schritten diese Kräfte (wieder) zu entdecken und zu nutzen. So werden neue Sichtweisen gewonnen und Lösungswege erkenn- und begehbar hin zu neuen Erfahrungen. Gemeinsam versuchen wir, dafür Raum zu schaffen über Gespräch, Atem- und Körperwahrnehmung, Bewegung, Imagination und das Aufstellen von Familiensystemen und -strukturen. Mein Angebot richtet sich an Menschen bei Beziehungsund Sexualproblemen, Erziehungsfragen, bei Übergängen / Aufbruch in Partnerschaft, Familie, Beruf (z.b. durch Geburt, Trennung, Krankheit, Tod, Stellenverlust), bei mangelnder Verwurzelung im eigenen Leben, Selbstzweifel, Verstrickungen mit der Familie, Gewalt, bei einengenden Verhaltensmustern, Erschöpfung, Depression, Schuld / Scham, Angst und Schmerz. [985 Zeichen] ******************************************************************************************************** M u s tertext 2 XYZ-Consult beratet und begleitet Sie in den Bereichen Laufbahnberatung, Weiterbildungsberatung und Arbeitsmarktberatung. In der Laufbahnberatung geht es um alle Fragen rund um die berufliche Laufbahn und Weiterentwicklung. Im Einzelcoaching steht die Unterstützung und Begleitung in herausfordernden Situationen und Veränderungsprozessen im Vordergrund. Im Zentrum stehen vertrauliche Gespräche und Informationen. Besonders im kaufmännischen Bereich und in der Business-Welt kennen wir uns bestens aus. Das Beratungsangebot von XYZ-Consult kann auch Ihrem Berufsleben wertvolle Impulse vermitteln. [600 Zeichen] 7. Z ielgruppen und Setting! Mehrfachnennungen möglich! Kinder! Einzeln! Jugendliche! Paare! Erwachsene! Familien! Organisationen! Gruppen!...!...! Personen mit Auflagen vom Strassenverkehrsamt! Personen mit ambulanten Massnahmen nach Art. 43 StGB! Personen mit ambulanten Massnahmen nach Art. 44 StGB Führen Sie Therapiegruppen? Falls ja, welche?! offen! geschlossen F inanzielle Modalitäten! Mehrfachnennungen möglich! keine der genannten Modalitäten! Ärztlich delegierte Psychotherapie möglich! Abrechnung mit der Invalidenversicherung möglich! Sozialtarife möglich 9. M u t a t ionen / Abonnementsverlängerung / Kündigung Adressänderungen und weitere Mutationen sind dem ZüPP rasch und unaufgefordert zu melden. Ohne Kündigung 3 Monate vor Ende des Rechnungsjahrs erneuert sich der Eintrag automatisch stillschweigend um ein weiteres Jahr. Seite 9 von 10

10 1 0. K o n d itionen Die Redaktion behält sich Änderungen (auch am Design und der Funktionalität der Datenbank) zur Weiterentwicklung des Angebots vor. Mit Ihrer Unterschrift anerkennen Sie Ihre finanziellen Verpflichtungen (jährliche Registrierungsgebühr von CHF 75. für ZüPP-Mitglieder, CHF 125. für FSP-Mitglieder ohne ZüPP-Mitgliedschaft und CHF 150. /200. für Firmen; Bestimmungen betr. Verlängerung / Kündigung) gegenüber dem ZüPP und bestätigen, den Erfassungsbogen wahrheitsgetreu ausgefüllt zu haben. Im Übrigen verweisen wir auf die Berufsordnung der FSP. Ort und Datum... Unterschrift... Bitte einsenden an: ZüPP Kantonalverband der Zürcher PsychologInnen Sonneggstrasse Zürich Seite 10 von 10

MANUAL. für. die Beurteilung von Gesuchen um Erteilung einer Psychotherapeutenbewilligung. Fachkommission Psychotherapeutenverordnung

MANUAL. für. die Beurteilung von Gesuchen um Erteilung einer Psychotherapeutenbewilligung. Fachkommission Psychotherapeutenverordnung Fachkommission Psychotherapeutenverordnung MANUAL für die Beurteilung von Gesuchen um Erteilung einer Psychotherapeutenbewilligung (Stand: 1. Mai 2012) G:\Rechtsdienst\Bewilligungen\Psychotherapeuten\PsychotherapieManual2012.doc

Mehr

Erfassungsbogen für den Therapeuten-Informationsservice

Erfassungsbogen für den Therapeuten-Informationsservice Therapeuten-Informationsservice Herrn Thorsten Eilers Franzstr. 12 D-53111 Bonn www.therapeuten-informationsservice.de info@therapeuten-informationsservice.de Tel.: +49 176 22055224 Therapeuten-Informationsservice

Mehr

Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV)

Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV) Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyBV) vom... ENTWURF Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 6 Absatz 3, 10, 13 Absatz 2, 23 Absatz 2, 40 Absatz 2, 47

Mehr

vom 15. März 2013 (Stand am 1. September 2013) Datenbank der Psychologieberufekommission

vom 15. März 2013 (Stand am 1. September 2013) Datenbank der Psychologieberufekommission Verordnung über die Psychologieberufe (Psychologieberufeverordnung, PsyV) 935.811 vom 15. März 2013 (Stand am 1. September 2013) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf die Artikel 6 Absatz 3, 10, 13

Mehr

Formation Postgraduée en Psychothérapie cognitivo-comportementale Association Suisse de Psychothérapie Cognitive (ASPCo)

Formation Postgraduée en Psychothérapie cognitivo-comportementale Association Suisse de Psychothérapie Cognitive (ASPCo) Konradstrasse 20 CH 8005 Zürich Telefon 043 268 04 05 www.sbap.ch info@sbap.ch Liste der anerkannten Weiterbildungen in Psychotherapie (gemäss Anhang 2 der Psychologieberufeverordnung PsyV vom 15. März

Mehr

PSYCHOLOGISCHE PRAXIS HEINZ LANGEMANN BERATUNG PSYCHOTHERAPIE SUPERVISION COACHING

PSYCHOLOGISCHE PRAXIS HEINZ LANGEMANN BERATUNG PSYCHOTHERAPIE SUPERVISION COACHING PSYCHOLOGISCHE PRAXIS HEINZ LANGEMANN BERATUNG PSYCHOTHERAPIE SUPERVISION COACHING Heinz Langemann, lic. phil. Fachpsychologe FSP für Psychotherapie und für Kinder- und Jugendpsychologie Bergstrasse 3,

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Qualifikation der Weiterbildungsermächtigten, der Supervisorinnen/Supervisoren und Gutachterinnen/Gutachter sowie der Weiterbildungsstätten

Mehr

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg mit systemischer Ausrichtung Geschichte Ø 1996 von Prof. Bodenmann und Prof. Perrez als erste

Mehr

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Selbstauskunft für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Erklärungen zum Ausfüllen des Fragebogens Bitte

Mehr

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG)

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Auswirkungen des PsyG auf Psychologinnen und Psychologen nach Abschluss des Studiums André Widmer, FSP FAPS, AfterStudy-Veranstaltung vom 27. Februar 2013

Mehr

Leistungsübernahme der Krankenkassen

Leistungsübernahme der Krankenkassen "Heilpraktikerin Psych." bedeutet: Zulassung zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz. Die Heilpraktikerzulassung zur Ausübung von Psychotherapie wird aufgrund einer schriftlichen und

Mehr

Konrad Pinegger AKADEMIE UND PRAXIS FÜR SYSTEMISCHE UND SPIRITUELLE LÖSUNGEN

Konrad Pinegger AKADEMIE UND PRAXIS FÜR SYSTEMISCHE UND SPIRITUELLE LÖSUNGEN Konrad Pinegger AKADEMIE UND PRAXIS FÜR SYSTEMISCHE UND SPIRITUELLE LÖSUNGEN Systemische Therapie Fortbildung Supervision Veranstaltungen 2015/ 2016 Versöhnung Entwicklung Lösung Liebe Interessentin, lieber

Mehr

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch AKG Career Nights 21-02-13 Dr. Anja Tausch Psychologiestudium Tätigkeitsfelder für Psychologen Wissenschaftliche Karriere in den Sozialwissenschaften Diplom-Psychologin Zu meiner Person Studium der Psychologie

Mehr

Datenerfassungsbogen für den Psychotherapie-Informations-Dienst "PID"

Datenerfassungsbogen für den Psychotherapie-Informations-Dienst PID DEUTSCHE PSYCHOLOGEN AKADEMIE GMBH PID - PSYCHOTHERAPIE-INFORMATIONS-DIENST Am Köllnischen Park 2 10179 Berlin Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP Psychotherapie-Informations-Dienst (PID) Am Köllnischen

Mehr

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Rhein-Eifel GmbH ANNELISE HEIGL-EVERS INSTITUT Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Systemische Psychotherapie und

Mehr

Beratung in pädagogischen Kontexten. Dr. phil. Detlef Barth, Dipl.-Pädagoge

Beratung in pädagogischen Kontexten. Dr. phil. Detlef Barth, Dipl.-Pädagoge Beratung in pädagogischen Kontexten Dr. phil. Detlef Barth, Dipl.-Pädagoge Studienabschlüsse 1.und 2. Staatsexamen für das Lehramt, Sek (I) Mathematik, Didaktik der Wirtschaftswissenschaften und Deutsch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Geschichte und Gegenwart der Psychotherapie... 1

Inhaltsverzeichnis. 1. Geschichte und Gegenwart der Psychotherapie... 1 Inhaltsverzeichnis 1. Geschichte und Gegenwart der Psychotherapie... 1 Die Entwicklung der Psychotherapie... 1 Die Situation der Psychotherapie in Deutschland... 3 Ärztliche Psychotherapeuten... 3 Psychologische

Mehr

Auflagen an die individuelle psychotherapeutische Weiterbildung

Auflagen an die individuelle psychotherapeutische Weiterbildung Auflagen an die individuelle psychotherapeutische Weiterbildung 1.1.2012 Inhaltsverzeichnis Einleitung S. 2 1. Hochschul-Ausbildung S. 3 2. Klinische Praxis S. 3 3. Psychotherapeutische Weiterbildung S.

Mehr

TUTORIUM: Ausbildungsinformationen

TUTORIUM: Ausbildungsinformationen TUTORIUM: Ausbildungsinformationen AUSBILDUNG ZUM KLINISCHEN UND GESUNDHEITSPSYCHOLOGEN postgraduelle Ausbildung Voraussetzung: abgeschlossenes Studium der Psychologie Theorieteil: mind. 160 Stunden fachspezifische

Mehr

CORE CORESOMA EVOLUTION T R A I N I N G S W O R K S H O P S REALISIERUNG DES POTENZIALS VERTIEFUNG DES LEBENSPROZESSES

CORE CORESOMA EVOLUTION T R A I N I N G S W O R K S H O P S REALISIERUNG DES POTENZIALS VERTIEFUNG DES LEBENSPROZESSES REALISIERUNG DES POTENZIALS VERTIEFUNG DES LEBENSPROZESSES ERWEITERUNG DER PROFESSIONELLEN KOMPETENZ INTERNATIONALES INSTITUT FÜR CORE EVOLUTION & CORESOMA T R A I N I N G S W O R K S H O P S F O R S C

Mehr

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiter- und Fortbildung in systemischer Therapie Leitung: Dr. med. H. Bruchhaus Steinert, Dr. phil. R. Frei, Lic. phil. B. Limacher Klosbachstrasse 123

Mehr

Therapeutinnen und Therapeuten des Fachverbandes IAC / FIAC

Therapeutinnen und Therapeuten des Fachverbandes IAC / FIAC FIAC Fachverband IAC FIAC-Therapeutenliste Stand_02.02.2010 Therapeutinnen und Therapeuten des Fachverbandes IAC / FIAC Name Boog Rita E-Mail ribo@balcab.ch Adresse Gotthardstrasse 5, 4054 Basel www Telefon

Mehr

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung BSLP

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung BSLP Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung BSLP Einführung Wichtige Begriffe Tätigkeiten und Ausbildung BSLB Tests Berufsmöglichkeiten und Arbeitsmarkt Psychologie Dr. Daniel Jungo 4.10.2012 Einführung 2 Berufswahl

Mehr

Entscheidung für eine psychologische Beratung oder Psychotherapie. Kosten einer psychologischen Beratung oder Psychotherapie

Entscheidung für eine psychologische Beratung oder Psychotherapie. Kosten einer psychologischen Beratung oder Psychotherapie Entscheidung für Beratung oder Psychotherapie 1 Entscheidung für eine psychologische Beratung oder Psychotherapie Kosten einer psychologischen Beratung oder Psychotherapie Der Entscheid für eine bestimmte

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 7. Auflage 15. 1 Überblick über die Entstehung der Psychotherapie 19. Psychodynamische Psychotherapie. 2 Psychoanalyse 37

Inhalt. Vorwort zur 7. Auflage 15. 1 Überblick über die Entstehung der Psychotherapie 19. Psychodynamische Psychotherapie. 2 Psychoanalyse 37 http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-28097-6 Vorwort zur 7. Auflage 15 1 Überblick über die Entstehung der Psychotherapie 19 1.1 Der Mensch als soziales Wesen

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007

Psychologie. Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Psychologie Studien-Informations-Tage der CAU Kiel, 29. März 2007 Dr. Daniel Wollschläger Olshausenstraße 62, R 403 dwoll@psychologie.uni-kiel.de 0431-880-3677 Studienberatung Di 9-11, telefonisch Di 11-12:30

Mehr

Veranstaltungen und Termine für 2015 mit Thomas von Stosch

Veranstaltungen und Termine für 2015 mit Thomas von Stosch Systemische Aufstellungsarbeit Psychotherapie Beratung Supervision Fortbildung Dipl.-Psych. Thomas von Stosch Psychologischer Psychotherapeut Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Veranstaltungen und

Mehr

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG

AUSBILDUNG WEITERBILDUNG AUSBILDUNG WEITERBILDUNG Z UM HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE I N REFLEXIVER GESPRÄCHSFÜHRUNG I N INTEGRATIVER PSYCHOTHERAPIE Die Ausbildung im Überblick Immer mehr zeigt die gegenwärtige Praxis, dass

Mehr

M E L D E B O G E N. Psychotherapeutenkammer Berlin Meldebogen Seite 1 von 6

M E L D E B O G E N. Psychotherapeutenkammer Berlin Meldebogen Seite 1 von 6 für die Erfassung der Mitglieder der Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Berlin - Körperschaft Öffentlichen Rechts - Nach 3/5a Berliner Kammergesetz

Mehr

Systemische Therapie und Beratung

Systemische Therapie und Beratung Systemische Therapie und Beratung Stephanie Rösner Dipl.-Psychologin Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, eidg. anerkannte Psychotherapeutin Systemische Psychotherapeutin SYSTEMIS.CH Erstberuf Physiotherapeutin

Mehr

Name und Anschrift Kontaktdaten Therapieverfahren Behandlungsschwerpunkt Zahlung Wartezeit

Name und Anschrift Kontaktdaten Therapieverfahren Behandlungsschwerpunkt Zahlung Wartezeit Psychologische und Ärztliche Psychotherapeut/Innen Bezirk FFB Name und Anschrift Kontaktdaten Therapieverfahren Behandlungsschwerpunkt Zahlung Wartezeit Petra Groß Maisacherstr. 8 Tel. 08141 / 92 812 grosspetra@aol.com

Mehr

BALANCE zur Sache. Mut zur Veränderung. Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie. Bearbeitet von Rosemarie Piontek

BALANCE zur Sache. Mut zur Veränderung. Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie. Bearbeitet von Rosemarie Piontek BALANCE zur Sache Mut zur Veränderung Methoden und Möglichkeiten der Psychotherapie Bearbeitet von Rosemarie Piontek 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 240 S. Paperback ISBN 978 3 86739 038 5 Format (B x L):

Mehr

Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner

Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner Kurzinfo: Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Gerontopsychologe und Psychotherapeut. Leitung des Gerontopsychologischen Fachdienstes und Koordinator

Mehr

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena 1 Ziel und Dauer des Studiums Der Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Nach den 8-13 der Bayerischen Beihilfeverordnung sind Aufwendungen für oben genannte Maßnahmen

Mehr

Psychologische Dienstleistungen mit und ohne Approbation

Psychologische Dienstleistungen mit und ohne Approbation Psychologische Dienstleistungen mit und ohne Approbation Wachstumsmärkte Gesundheit und Bildung Dipl.-Psych. Fredi Lang, MPH BDP Referat Fachpolitik Gliederung Entwicklungstrends, Bedarf und Markt Berufsrechtliche

Mehr

Antrag auf Anerkennung für den Fachtitel «Psychotherapeutin SBAP.» und «Psychotherapeut SBAP.»

Antrag auf Anerkennung für den Fachtitel «Psychotherapeutin SBAP.» und «Psychotherapeut SBAP.» Konradstrasse 6 CH 8005 Zürich Telefon 043 268 04 05 www.sbap.ch info@sbap.ch Antrag auf Anerkennung für den Fachtitel «Psychotherapeutin SBAP.» und «Psychotherapeut SBAP.» Einreichen an: Geschäftsstelle

Mehr

Informationsmappe zur Weiterbildung. Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP)

Informationsmappe zur Weiterbildung. Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP) Informationsmappe zur Weiterbildung Individualpsychologische(r) BeraterIn und SupervisiorIn (DGIP) am Kontakt: Dall'Armistr. 24, 80638 München Tel. 089-17 60 91, Fax 089-178 11 10 info@adlerinstitut-muenchen.de

Mehr

Antrag. LANR: I I I I I I I I I I Titel. Vorname, Name

Antrag. LANR: I I I I I I I I I I Titel. Vorname, Name Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Beschäftigung eines in Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Mehr

PSYCHOTHERAPEUTINNEN. PsychotherapeutInnen. Anmeldung: nach telefonischer Vereinbarung

PSYCHOTHERAPEUTINNEN. PsychotherapeutInnen. Anmeldung: nach telefonischer Vereinbarung PSYCHOTHERAPEUTINNEN PsychotherapeutInnen Liebe Leserin! / Lieber Leser! Psychische Leiden gehören zu den schlimmsten Krankheiten. Sie nagen an der Seele, an der Integrität der Person, an Lebenskraft

Mehr

der Veranstaltungsnewsletter der DGfB informiert vierteljährlich über Veranstaltungen der DGfB- Mitgliedsverbände.

der Veranstaltungsnewsletter der DGfB informiert vierteljährlich über Veranstaltungen der DGfB- Mitgliedsverbände. Jahresterminplan der DGfB-Mitgliedsverbände Liebe Mitglieder, der Veranstaltungsnewsletter der DGfB informiert vierteljährlich über Veranstaltungen der DGfB- Mitgliedsverbände. Bitte leiten Sie diese Veranstaltungshinweise

Mehr

ANTRAG AUF ANERKENNUNG DES TITELS FACHPSYCHOLOGE / FACHPSYCHOLOGIN SBAP. IN ARBEITS- UND ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE

ANTRAG AUF ANERKENNUNG DES TITELS FACHPSYCHOLOGE / FACHPSYCHOLOGIN SBAP. IN ARBEITS- UND ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE SBAP. Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychlgie Assciatin Prfessinnelle Suisse de Psychlgie Appliquée Assciazine Prfessinale Svizzera della Psiclgia Applicata Knradstrasse 20 CH 8005 Zürich

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Psychotherapeut D KJ. (engl.) Dr. phil. Carmen Adornetto Mühlegasse 2, 4410 Liestal Tel. / Fax 061 921 60 29 / 53 carmen.adornetto@unibas.ch. (ital.

Psychotherapeut D KJ. (engl.) Dr. phil. Carmen Adornetto Mühlegasse 2, 4410 Liestal Tel. / Fax 061 921 60 29 / 53 carmen.adornetto@unibas.ch. (ital. Psychotherapeut Carmen Adornetto Mühlegasse 2, 4410 Liestal Tel. / Fax 061 921 60 29 / 53 carmen.adornetto@unibas.ch Titel r. phil. Fremdsprachen Therapeutische Richtung (), (ital.) Therapeutisches Angebot

Mehr

Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams

Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams 1 Agenda 18.00 18.30 Einführung in das Thema Berufswegorientierung Überblick über psychologische Berufe 18.30 19.15 Plenumsdiskussion

Mehr

Die Redaktion des Berner PsychologInnen Portal. Verband Berner Psychologinnen und Psychologen VBP

Die Redaktion des Berner PsychologInnen Portal. Verband Berner Psychologinnen und Psychologen VBP Vorwort Angebot und Nachfrage sind im Bereich der Psychologie in den letzten Jahren gleichermassen gestiegen und der Markt der psychologischen Dienstleistungen ist unüberschaubar geworden. Wer psychotherapeutische

Mehr

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag?

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag? MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft Gültig ab 1. Juli 2015 Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Formulierung Ihres Antrages für die FSP-Mitgliedschaft und unterstützt

Mehr

FB Patient: Privat-berufliches Umfeld und Ressourcen (Stand 2/2011) Akutklinik Urbachtal GmbH, Patient Anreise

FB Patient: Privat-berufliches Umfeld und Ressourcen (Stand 2/2011) Akutklinik Urbachtal GmbH, Patient Anreise 1 Vorab-Fragebogen für das psychologische Aufnahmegespräch Nur für den Arzt/ Psychotherapeuten (Schweigepflicht!) (damit auch nichts wichtiges vergessen wird!) Wir möchten keine Zeit verlieren, wenn Sie

Mehr

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Anlage 1 (Psychotherapie) Stand: 01.01.2004 Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1 BhV) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung 1 Allgemeines 1.1

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung

Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung Anlage 1 (zu 6 Abs. 1 Nr. 1) Ambulant durchgeführte psychotherapeutische Behandlungen und Maßnahmen der psychosomatischen Grundversorgung 1. Allgemeines 1.1 Im Rahmen des 6 Abs. 1 Nr. 1 HBeihVO sind Aufwendungen

Mehr

HF-Studiengang Betriebsleiter/in in Facility Management HF

HF-Studiengang Betriebsleiter/in in Facility Management HF Aktuelles Foto 1Expl. aufgeklebt 1Expl. angeheftet Anmeldeformular Achtung: Das Formular kann Hand oder via PC ausgefüllt werden, muss jedoch ausgedruckt und unterschrieben eingereicht werden! HF-Studiengang

Mehr

www.ist-berlin.org www.loesungsfokussiert.de

www.ist-berlin.org www.loesungsfokussiert.de Institut für Beratung und Supervision (IBS), Aachen Berliner Institut für Familientherapie (BIF), Berlin Privates Institut für Systemische Therapie, Berlin Institut für systemische Impulse und Ausbildung

Mehr

Master of Advanced Studies ZFH in Kinder- & Jugendpsychotherapie

Master of Advanced Studies ZFH in Kinder- & Jugendpsychotherapie Detailprogramm Master of Advanced Studies ZFH in Kinder- & Jugendpsychotherapie Berufsbegleitende vierjährige Weiterbildung für Psychologen/-innen und Ärzte/-innen Definitiv akkreditiert! Eidg. anerkannte/r

Mehr

NABB. Rechtsgrundlagen des NABB. Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. A Struktur der Rechtsgrundlagen 1

NABB. Rechtsgrundlagen des NABB. Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS. A Struktur der Rechtsgrundlagen 1 Rechtsgrundlagen des NABB Quellenverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS A Struktur der Rechtsgrundlagen 1 B Archivierung, Publikation und Zugänglichkeit der Rechtsgrundlagen 2 B.1 Verzeichnis der Rechtsgrundlagen

Mehr

Tätigkeitsbeschreibung von Forschungsreferent/Forschungsreferentin - Psychologie vom 28.11.2005

Tätigkeitsbeschreibung von Forschungsreferent/Forschungsreferentin - Psychologie vom 28.11.2005 Tätigkeitsbeschreibung von Forschungsreferent/Forschungsreferentin - Psychologie vom 28.11.2005 Die Tätigkeit im Überblick Tätigkeitsbezeichnungen Spezialisierungen Medien (Bücher, Zeitschriften, u. weitere

Mehr

Wochenendseminare mit Gastdozenten zu verschiedenen Themen. Sexualtherapie

Wochenendseminare mit Gastdozenten zu verschiedenen Themen. Sexualtherapie Institut für Beratung und Supervision (IBS), Aachen Berliner Institut für Familientherapie (BIF), Berlin Privates Institut für Systemische Therapie, Berlin Institut für systemische Impulse und Ausbildung

Mehr

Dipl.-Psych. Marcus Hegner. Psychologischer Psychotherapeut Aachener Straße 321 50931 Köln. info@psychotherapie-hegner.de Mobil: 0176-38709075

Dipl.-Psych. Marcus Hegner. Psychologischer Psychotherapeut Aachener Straße 321 50931 Köln. info@psychotherapie-hegner.de Mobil: 0176-38709075 Dipl.-Psych. Marcus Hegner Psychologischer Psychotherapeut Aachener Straße 321 50931 Köln info@psychotherapie-hegner.de Mobil: 0176-38709075 Was Sie tun müssen, um eine Kostenerstattung von Ihrer gesetzlichen

Mehr

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte)

Antrag. Antragsteller (bei angestelltem Therapeut ist dies der Arbeitgeber, bei einem im MVZ tätigen Therapeut der MVZ-Vertretungsberechtigte) Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Elsenheimerstr. 39 80687 München Antrag auf Genehmigung zur Ausführung Abrechnung von Leistungen der Psychotherapie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung

Mehr

Burnout: Prävention & Coaching

Burnout: Prävention & Coaching Weiterbildung Praxisorientiert mit vielen Übungen München Burnout: Prävention & Coaching Für Coaches, Berater und Führungskräfte Burnout: Prävention & Coaching Ob in sozialen Berufen, im Management, im

Mehr

Theorien/Menschenbilder und Therapieformen

Theorien/Menschenbilder und Therapieformen Theorien/Menschenbilder und Therapieformen Für die Psychologie relevante Theorie Dahinter stehendes Menschenbild Daraus ableitbare Modelle, Prinzipien, Mechanismen etc. Daraus entstandene Therapierichtungen

Mehr

Ausbildung in systemischer Prozessbegleitung

Ausbildung in systemischer Prozessbegleitung Ausbildung in systemischer Prozessbegleitung Die systemische Prozessbegleitung ist ein eigenständiges, höchst effizientes Verfahren der Psychotherapie. In vielen Bereichen der professionellen Beratung

Mehr

Was ist eigentlich Psychotherapie?

Was ist eigentlich Psychotherapie? Was ist eigentlich Psychotherapie? Dr. med. Anke Valkyser Oberärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Katholisches Krankenhaus Hagen gem. GmbH 1 Kommunikation Geschultes Personal und hilfebedürftige

Mehr

Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg

Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg Meldebogen für Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychologische Psychotherapeuten sowie für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder-

Mehr

Strukturerhebung zur psychologischen Psychotherapie in der Schweiz 2012

Strukturerhebung zur psychologischen Psychotherapie in der Schweiz 2012 BÜRO FÜR ARBEITS- UND SOZIALPOLITISCHE STUDIEN KONSUMSTRASSE 20. CH-3007 BERN. TEL +41 (0)31 380 60 80. FAX +41 (0)31 398 33 63 INFO@BUEROBASS.CH. WWW.BUEROBASS.CH Strukturerhebung zur psychologischen

Mehr

Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie

Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie Bindungstheorie trifft Systemische Praxis Ein Balancemodell für Praktiker(innen) aus Sozialarbeit, Beratung und Therapie Seminar mit Prof. Dr. Alexander Trost 27. 28. November 2017 in Freiburg Wintererstraße

Mehr

Personzentrierte Beratung / GwG

Personzentrierte Beratung / GwG Nach den Richtlinien der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie GwG, Fachverband für Personenzentrierte Psychotherapie und Beratung, Köln Anerkannt von der DGfB = Deutsche Gesellschaft

Mehr

Selbstfürsorge, Übertragung und Gegenübertragung in der Arbeit mit traumatisierten Menschen

Selbstfürsorge, Übertragung und Gegenübertragung in der Arbeit mit traumatisierten Menschen Selbstfürsorge, Übertragung und Gegenübertragung in der Arbeit mit traumatisierten Menschen Seminar mit Michaela Huber vom 30. September bis 01. Oktober 2014 in Freiburg Wintererstr. 4 79104 Freiburg Tel:

Mehr

MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch)

MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch) Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MAS Kinder- und Jugend- psychotherapie Prof. Dr. Marcel Schär (marcel.schaer@zhaw.ch) Prof. Jean- Luc Guyer (guye@zhaw.ch) IAP in der ZHAW ZHAW Departement

Mehr

NLP im Vergleich zu ausgewählten humanistischen Coaching-Ansätzen

NLP im Vergleich zu ausgewählten humanistischen Coaching-Ansätzen Schaumburg Klaus Coaching Supervision Beratung NLP im Vergleich zu ausgewählten humanistischen Coaching-Ansätzen Inhaltsübersicht Was ist NLP? Einflüsse auf das NLP? Das Menschenbild der humanistischen

Mehr

ANERKENNUNGSKRITERIEN

ANERKENNUNGSKRITERIEN ANERKENNUNGSKRITERIEN Schweizerischer Verband für Neuro-Linguistisches Programmieren Kriterien zur Anerkennung als Certified Life Coach SWISS NLP Die folgenden Kriterien sind in ihrer Gesamtheit zu erfüllen

Mehr

Appellationsgericht Basel-Stadt

Appellationsgericht Basel-Stadt «OMR1»1«OMR2»«OMR3»_ Appellationsgericht Basel-Stadt Kanzlei Bäumleingasse 1 4051 Basel Zentrale 061 267 81 81 Direktwahl 061 267 63 13 Christine Bucher Internet www.gerichte.bs.ch Datenbank für Dolmetscherinnen

Mehr

Dunja Voos Die eigene Angst verstehen

Dunja Voos Die eigene Angst verstehen Dunja Voos Die eigene Angst verstehen verstehen lernen Dunja Voos Die eigene Angst verstehen Ein Ratgeber Psychosozial-Verlag Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Stadt und Landkreis Kaiserslautern Ambulanz für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie im Rahmen der Psychodiabetologie im Westpfalz-Klinikum GmbH Hellmut-Hartert-Str.

Mehr

Kirsten von Sydow. Systemische Therapie. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Kirsten von Sydow. Systemische Therapie. Ernst Reinhardt Verlag München Basel Kirsten von Sydow Systemische Therapie Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. phil. Kirsten von Sydow, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Mehr

Bewerbung Lehrgang 2016 2018

Bewerbung Lehrgang 2016 2018 Personalien Sämtliche Angaben in diesem Bewerbung sbogen werden streng vertraulich behandelt. Zur Person Name Vorname Geburtsdatum Bürgerort / Nationalität Matrikelnummer (nur Schweizer Hochschulen angeben)

Mehr

Diagnostik. Beratung. Therapie. Prävention

Diagnostik. Beratung. Therapie. Prävention Diagnostik Beratung Therapie Prävention Im Laufe der Entwicklung vom Säugling zum jungen Erwachsenen kann es Momente geben, in denen kleine und größere Sorgen oder seelische Probleme überhand zu nehmen

Mehr

Praxis für integrative Therapie

Praxis für integrative Therapie Praxis für integrative Therapie Alexander Reich Diplom Psychologe und Heilpraktiker Käthe-Niederkirchner-Str.23 10407 Berlin Gestalttherapie Körperpsychotherapie Traumatherapie mit Brainspotting und EMDR

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln.

Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. Systemische Beratungskompetenz für Gesundheitsexperten Ganzheitlich arbeiten. Erfolgreicher behandeln. in motion lauterbach & tegtmeier beraten bewegen begeistern Patienten als Kunden verstehen und erfolgreich

Mehr

Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen

Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen NIEDERSÄCHSISCHE VERSORGUNGSKASSE Stand: 01.08.2013 Anlage zur Beihilfefähigkeit von Aufwendungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen Aufwendungen für ambulante Leistungen der tiefenpsychologischen

Mehr

Beratungskonzept. Psychologische Beratung

Beratungskonzept. Psychologische Beratung Beratungskonzept Psychologische Beratung für Einzelpersonen Paartherapie Familientherapie Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97

Mehr

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden Studienfachberatung Psychologie Der Studiengang Psychologie in Dresden Worum geht es im Fach? Gegenstand der Psychologie ist die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens von Menschen

Mehr

Muster. Anmeldung zur Aufnahme «sur Dossier» Das Anmeldeformular für den Studienbeginn im Herbst 2017 wird im Sommer 2016 aufgeschaltet.

Muster. Anmeldung zur Aufnahme «sur Dossier» Das Anmeldeformular für den Studienbeginn im Herbst 2017 wird im Sommer 2016 aufgeschaltet. PH Zug Das Anmeldeformular für den Studienbeginn im Herbst 2017 wird im Sommer 2016 aufgeschaltet. Anmeldung zur Aufnahme «sur Dossier» Anmeldeschluss: 30. November 2015 Studienbeginn: 5. September 2016

Mehr

1Anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellungen (DGfS) (Familien- und Organisationsaufstellungen)

1Anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellungen (DGfS) (Familien- und Organisationsaufstellungen) 1Anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellungen (DGfS) (Familien- und Organisationsaufstellungen) Lehrtherapeut/ Lehrtrainer Dr. med. Dietmar Höhne geb. 1940, verheiratet, Vater dreier Kinder, Studium

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Informationsblatt für ambulante psychotherapeutische Behandlungen

Informationsblatt für ambulante psychotherapeutische Behandlungen NORDDEUTSCHE KIRCHLICHE VERSORGUNGSKASSE FÜR PFARRER UND KIRCHENBEAMTE Informationsblatt für ambulante psychotherapeutische Behandlungen Stand: August 2013 1. Allgemeine Anforderungen Im Rahmen des 5 Abs.

Mehr

Psychologie. Vorstellung des Faches am 16.04.2011

Psychologie. Vorstellung des Faches am 16.04.2011 Vorstellung des Faches am 16.04.2011 Ann-Katrin Bockmann Andries Oeberst Der Rote Faden 1. Arbeitsfelder von Psychologen 2. Aufbau und Inhalte des Studiums 3. Besonderheiten des Studienganges in Hildesheim

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation SEXUALTHERAPIE SEXUALBERATUNG - SEXUALMEDIZIN Zweijährige Weiterbildung ab 25. 9. 2014 Fachspezifische DFP-Punkte: 48 Weiterbildungsziel Viele Frauen, Männer und Paare sind von sexuellen Problemen und

Mehr

Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung

Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung Anmeldeformular CAS Nachhaltige Entwicklung Certificate of Advanced Studies (CAS), 5 ECTS-Punkte CDE CENTRE FOR DEVELOPMENT AND ENVIRONMENT CAS Nachhaltige Entwicklung Bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland

Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland Stipendienantrag an die Stiftung TANZ Transition Zentrum Deutschland 1. Persönliche Angaben Name Vorname Anschrift Telefon Mobil E-Mail Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Familienstand: Kinder ja Anzahl

Mehr

Die Mentoring Partnerschaft

Die Mentoring Partnerschaft Die Mentoring Partnerschaft Sehr geehrte(r) Teilnehmer(in), wir freuen uns, dass Sie sich für Die Mentoring Partnerschaft entschieden haben. Für die Teilnahme benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Diese

Mehr

(ital.) Psychoanalytische. (engl.) ital.

(ital.) Psychoanalytische. (engl.) ital. Psychotherapeut Sibylle Afflerbach Leonhardsstr. 51, 4051 Basel Tel. 061 271 69 40 s.afflerbach@bluewin.ch Titel VPB ASP Fremdsprachen Therapeutische Richtung () Psychoanalytische Therapeutisches Angebot

Mehr

Elternzeit gestalten & leichte Rückkehr in den Job. Recht. Gesprächsführung. Seminare. Zeitmanagement. Konflikttraining.

Elternzeit gestalten & leichte Rückkehr in den Job. Recht. Gesprächsführung. Seminare. Zeitmanagement. Konflikttraining. Recht Elternzeit gestalten & leichte Rückkehr in den Job Gesprächsführung Seminare Zeitmanagement Konflikttraining Selbststärkung 1 Inhaltsverzeichnis Seite 3 Vorwort Seite 4 Recht Seite 5 Gesprächsführung

Mehr

Richtlinien über die FSP-Anerkennung von Zusatzqualifikationen

Richtlinien über die FSP-Anerkennung von Zusatzqualifikationen Ersetzt durch das Weiterbildungsreglement (WBR-FSP) per 1. März 2015. Richtlinien über die FSP-Anerkennung von Zusatzqualifikationen 1. Vorwort Qualifizierte PsychologInnen bieten in verschiedenen Lebensbereichen

Mehr

CAS Management in der Gesundheitswirtschaft (Studierende aus der Schweiz)

CAS Management in der Gesundheitswirtschaft (Studierende aus der Schweiz) Bitte leer lassen Anmeldedossier Studiengang CAS Management in der Gesundheitswirtschaft (Studierende aus der Schweiz) Studienbeginn: Februar 2016 Seite 1/6 Definitive Anmeldung Angaben zur Person Name

Mehr