Konfiguration Serverstart Server einrichten. MySQL 4, 5. Kapitel 03: Serverstart und -konfiguration. Marcel Noe

Save this PDF as:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konfiguration Serverstart Server einrichten. MySQL 4, 5. Kapitel 03: Serverstart und -konfiguration. Marcel Noe"

Transkript

1 MySQL 4, 5 Kapitel 03: und -konfiguration

2 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

3 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

4 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

5 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

6 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

7 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

8 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

9 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

10 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

11 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

12 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

13 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

14 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

15 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

16 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

17 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

18 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

19 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

20 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

21 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

22 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

23 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

24 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

25 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

26 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

27 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

28 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

29 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

30 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

31 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

32 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

33 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

34 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

35 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

36 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

37 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

38 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

39 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

40 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

41 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

42 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

43 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

44 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

45 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

46 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

47 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

48 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

49 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

50 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

51 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

52 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

53 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

54 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

55 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

56 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

57 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

58 Gliederung Konfiguration Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

59 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

60 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

61 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

62 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

63 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

64 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

65 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

66 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

67 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

68 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

69 Gliederung Konfiguration Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

70 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

71 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

72 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

73 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

74 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

MySQL Schulung - Zusammenfassung

MySQL Schulung - Zusammenfassung MySQL Schulung - Zusammenfassung Marcel Noe 9.10-20.10.2006 Kapitel 1 1.1 MySQL Einführung 1.1.1 Einleitung Bei MySQL handelt es sich um einen sehr skalierbares Datenbank-Management System. MySQL wird

Mehr

MySQL Installation. AnPr

MySQL Installation. AnPr Name Klasse Datum 1 Allgemeiner Aufbau Relationale Datenbank Management Systeme (RDBMS) werden im Regelfall als Service installiert. Der Zugriff kann über mehrere Kanäle durchgeführt werden, wobei im Regelfall

Mehr

105.3 SQL-Datenverwaltung

105.3 SQL-Datenverwaltung LPI-Zertifizierung 105.3 SQL-Datenverwaltung Copyright ( ) 2009 by Dr. W. Kicherer. This work is licensed under the Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.0 Germany License. To view a

Mehr

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux LOGOS Version 2.39 Installationsanleitung - Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

Knottenwäldchen Software

Knottenwäldchen Software Knottenwäldchen Software Installationsanleitung für die netzbasierte Lösung Knottenwäldchen Software März.2011 Knottenwäldchen Software Seite 2 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Übersicht... 3 3 Installation...

Mehr

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux LOGOS Server Version 2.40 Installationsanleitung für Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe MySQL 4, 5 Kapitel 12: Backup Gliederung 1 2 3 Gliederung 1 2 3 Eine sehr einfache Form des Backup stellt das backupen des Datenverzeichnisses mittels konventioneller Backup Tools dar. Syntax cp -ar /var/lib/mysql

Mehr

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 1 Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5 Copyright KnoWau Software 2013 KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 2 Seite absichtlich leer KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise

Mehr

Matrix42. Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Einstellungen über Personal Backup. Version 1.0.0. 23. September 2015 - 1 -

Matrix42. Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Einstellungen über Personal Backup. Version 1.0.0. 23. September 2015 - 1 - Matrix42 Use Case - Sicherung und Rücksicherung persönlicher Version 1.0.0 23. September 2015-1 - Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Beschreibung 3 1.2 Vorbereitung 3 1.3 Ziel 3 2 Use Case 4-2 - 1 Einleitung

Mehr

Hinweise zur Installation von MySQL

Hinweise zur Installation von MySQL Hinweise zur Installation von MySQL Im Folgenden werden einige Hinweise gegeben, die die Einrichtung einer MySQL-Lernumgebung am eigenen Windows-Rechner erleichtern sollen. Der Text ist vor allem für diejenigen

Mehr

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin PhpMyAdmin = grafsches Tool zur Verwaltung von MySQL-Datenbanken Datenbanken erzeugen und löschen Tabellen und Spalten einfügen,

Mehr

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0)

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0) Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0) Seite 1 version: 12.08.2013 Inhalt 1. Einleitung...... 3 2. Download und Installation.... 3 4. Starten der Verbindungssoftware. 6 4.1 Starten der

Mehr

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine Seite 1 von 11 Anleitung Inhalt Inhalt... 1 1. Installation... 2 2. Setup... 2 2.1 Login... 2 2.2 Benutzer erstellen... 2 2.3 Projekt erstellen... 4 2.4 SVN/Git Integration... 6 2.4.1 Konfiguration für

Mehr

Datensicherung. Mögliche Vorgehensweisen:

Datensicherung. Mögliche Vorgehensweisen: Datensicherung Car&GO! Daten können schnell und mit hoher Sicherheit mit dem mitgelieferten Programm Backup.exe gesichert werden. Das Programm ist in jedem Verzeichnis enthalten aus dem das Cargo-Hauptprogramm

Mehr

Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen

Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen AccEmailReceiver Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung

Mehr

Backup der Progress Datenbank

Backup der Progress Datenbank Backup der Progress Datenbank Zeitplandienst (AT): Beachten Sie bitte: Die folgenden Aktionen können nur direkt am Server, vollzogen werden. Mit Progress 9.1 gibt es keine Möglichkeit über die Clients,

Mehr

Administrator-Anleitung

Administrator-Anleitung Administrator-Anleitung für die Installation und Konfiguration von MySQL 5.0 zur Nutzung der Anwendung Ansprechpartner für Fragen zur Software: Zentrum für integrierten Umweltschutz e.v. (ZiU) Danziger

Mehr

Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux)

Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux) NetWorker - Allgemein Tip #293, Seite 1/6 Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux) Dies wird offiziell nicht von unterstützt!!! Sie werden also hierfür keinerlei Support erhalten. Wenn man

Mehr

desk.modul : WaWi- Export

desk.modul : WaWi- Export desk.modul : WaWi- Export Die Schnittstelle besteht aus einem Programm, welches die Daten aus der OfficeLine ausliest und in eine XML-Datei exportiert. Die Schnittstelle ist als ein eigenständiges Programm

Mehr

snom Auto-Provisioning

snom Auto-Provisioning snom Auto-Provisioning ALLGEMEIN... 2 AUTO-PROVISIONING DIENST VERWENDEN... 3 Prüfen ob der Dienst aktiv ist... 3 AUTO-PROVISIONING OHNE DIENST VERWENDEN... 4 TELEFON IN BETRIEB NEHMEN... 5 MAC-ADRESSE

Mehr

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 15.0)

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 15.0) Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 15.0) Seite 1 version: 11.02.2015 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Download und Installation... 3 3. Starten der Verbindungssoftware....5 3.1 Starten der

Mehr

Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5

Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5 Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5 Im Folgenden wird die Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.0 beschrieben. Bei MySQL Server 5.0 handelt es sich um ein

Mehr

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8

Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI für PC-DMIS V3.x 4.x Seite 1 von 8 Neue Funktionen im GUI ab V 2.x für PC-DMIS Wie funktioniert GUI für PC-DMIS? GUI heißt Grafical User Interface. Das bedeutet grafische Benutzer

Mehr

Update Messerli MySQL auf Linux

Update Messerli MySQL auf Linux Update Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird beim Update der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Vorhandener RMI-MySQL Server wird auf Linux aktualisiert

Mehr

Website freiburg-bahai.de

Website freiburg-bahai.de Website freiburg-bahai.de Eine kleine Gebrauchsanleitung Liebe Freunde! Das ist eine kleine Gebrauchsanleitung zu den Funktionen der Website freiburg-bahai.de. Eine Gebrauchsanleitung für die Administratoren

Mehr

Installationsanweisung editit

Installationsanweisung editit Bei der Installation wird zwischen dem editit Server und dem editit Client unterschieden. Installieren Sie zuerst den editit Server (ab Seite 1) und anschließend den editit Client (ab Seite 8). Installation

Mehr

Tutorial - www.root13.de

Tutorial - www.root13.de Tutorial - www.root13.de Netzwerk unter Linux einrichten (SuSE 7.0 oder höher) Inhaltsverzeichnis: - Netzwerk einrichten - Apache einrichten - einfaches FTP einrichten - GRUB einrichten Seite 1 Netzwerk

Mehr

Konfigurationsbeispiel ZyWALL USG

Konfigurationsbeispiel ZyWALL USG Zywall USG und User Awareness über ZyXEL OTP (One Time Password) Ziel dieser Anleitung ist es, den Internet-Zugang benutzerbasierend zu regeln. Wer über den Web-Browser (http) ins Internet gelangen will,

Mehr

Serverbetrieb überwachen Prozesse Protokolldateien. MySQL 4, 5. Kapitel 11: Logfiles. Marcel Noe

Serverbetrieb überwachen Prozesse Protokolldateien. MySQL 4, 5. Kapitel 11: Logfiles. Marcel Noe MySQL 4, 5 Kapitel 11: Logfiles Gliederung 1 Serverbetrieb überwachen 2 anzeigen beenden 3 Gliederung 1 Serverbetrieb überwachen 2 anzeigen beenden 3 Mit dem Befehl SHOW STATUS können Sie sich alle Statusinformationen

Mehr

MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert

MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert Simon Bailey simon.bailey@uibk.ac.at Version 1.1 23. Februar 2003 Change History 21. Jänner 2003: Version 1.0 23. Februar 2002: Version 1.1 Diverse

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

Installation der Demoversion vom M-Doc AutoSigner

Installation der Demoversion vom M-Doc AutoSigner Mentana-Claimsoft AG Seite 1 Installation der Demoversion vom M-Doc AutoSigner Version 1.0 Mentana-Claimsoft AG Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Demoversion von M-Doc AutoSigner... 3 2 Installation

Mehr

Dieser Text beschreibt die Neuerungen von DaNiS 2.0.0 und die Vorgehensweise beim DaNiS-Update.

Dieser Text beschreibt die Neuerungen von DaNiS 2.0.0 und die Vorgehensweise beim DaNiS-Update. DaNiS-Update von Version 1.95. auf Version 2.0.0 Dieser Text beschreibt die Neuerungen von DaNiS 2.0.0 und die Vorgehensweise beim DaNiS-Update. Mit der Version 2.0.0 bekommt DaNiS zwei weitreichende Neuerungen.

Mehr

Installation Messerli MySQL auf Linux

Installation Messerli MySQL auf Linux Installation Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird bei der Installation der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Angepasster RMI-MySQL Server wird auf Linux

Mehr

AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG. 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD!

AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG. 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG 10/07/28 BMD Systemhaus GmbH, Steyr Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch BMD! INHALT AUTOMATISCHE E-MAIL-ARCHIVIERUNG... 4 Eingehende E-Mails können

Mehr

Upload auf den Server. MegaZine3 MZ3-Tool3. Training: Server Upload Video 1-4

Upload auf den Server. MegaZine3 MZ3-Tool3. Training: Server Upload Video 1-4 Upload auf den Server MegaZine3 MZ3-Tool3 Training: Server Upload Video 1-4 Vorbereitung: Erzeugen einer Online Version Soll statt einer Offline Version, welche lokal mit Hilfe des Flash- Projektors angezeigt

Mehr

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3 INHALTSVERZEICHNIS 0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3 2.1. Installation...3 2.2. Konfiguration... 4 3. ERSTE SCHRITTE... 5 2 0. Vorbemerkung

Mehr

Authentication Policy. Konfigurationsbeispiel ZyXEL ZyWALL USG-Serie. Juni 2010 / HAL

Authentication Policy. Konfigurationsbeispiel ZyXEL ZyWALL USG-Serie. Juni 2010 / HAL Authentication Policy Konfigurationsbeispiel ZyXEL ZyWALL USG-Serie Juni 2010 / HAL LOKALE USER DATENBANK Über Authentication Policy verknüpft man ZyWALL-Dienste und Benutzer so, dass die Nutzung der Dienste

Mehr

IMAP Backup. Das Programm zum Sichern, Synchronisieren, Rücksichern und ansehen von gesicherten Mails. Hersteller: malu-soft

IMAP Backup. Das Programm zum Sichern, Synchronisieren, Rücksichern und ansehen von gesicherten Mails. Hersteller: malu-soft IMAP Backup Das Programm zum Sichern, Synchronisieren, Rücksichern und ansehen von gesicherten Mails Hersteller: malu-soft WEB Adresse: http://www.malu-soft.de email: info@malu-soft.de support@malu-soft.de

Mehr

Konfiguration des Web Connectors

Konfiguration des Web Connectors Konfiguration des Web Connectors Installation und Konfiguration Version 2013 Spring Release Status: 09. März 2013 Copyright Mindbreeze Software GmbH, A-4020 Linz, 2013. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten

Mehr

Websites mit Dreamweaver MX und SSH ins Internet bringen

Websites mit Dreamweaver MX und SSH ins Internet bringen Websites mit Dreamweaver MX und SSH ins Internet bringen 1. Vorüberlegungen Dreamweaver stellt Funktionen bereit, um Websites im Internet zu veröffentlichen. Um diese Funktionen auf Servern des Rechenzentrums

Mehr

OP-LOG www.op-log.de

OP-LOG www.op-log.de Verwendung von Microsoft SQL Server, Seite 1/18 OP-LOG www.op-log.de Anleitung: Verwendung von Microsoft SQL Server 2005 Stand Mai 2010 1 Ich-lese-keine-Anleitungen 'Verwendung von Microsoft SQL Server

Mehr

Zentrale Installation

Zentrale Installation Einführung STEP 7 wird durch ein Setup-Programm installiert. Eingabeaufforderungen auf dem Bildschirm führen Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Installationsvorgang. Mit der Record-Funktion steht

Mehr

mysoftfolio360 Handbuch

mysoftfolio360 Handbuch mysoftfolio360 Handbuch Installation Schritt 1: Application Server und mysoftfolio installieren Zuallererst wird der Application Server mit dem Setup_ApplicationServer.exe installiert und bestätigen Sie

Mehr

LANiS Mailversender ( Version 1.2 September 2006)

LANiS Mailversender ( Version 1.2 September 2006) LANiS-Mailversender (V 1.2) Installation und Bedienung 1 LANiS Mailversender ( Version 1.2 September 2006) Im LANiS- Schülermodul und im LANiS-Lehrermodul gibt es die Möglichkeit, Dateien aus der Schule

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

eduroam: Installationsanleitung Windows8 Konfiguration des Zugangs

eduroam: Installationsanleitung Windows8 Konfiguration des Zugangs Konfiguration des Zugangs Wählen Sie über den Startknopf + X die Systemsteuerung aus und dann Netzwerk- und Freigabecenter. Wählen Sie Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten. Manuell mit einem

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

Version 1.0 [Wiederherstellung der Active Directory] Stand: 11.01.10. Professionelle Datensicherung mit SafeUndSave.com. Beschreibung.

Version 1.0 [Wiederherstellung der Active Directory] Stand: 11.01.10. Professionelle Datensicherung mit SafeUndSave.com. Beschreibung. Version 1.0 [] Stand: 11.01.10 Beschreibung Safe und Save WWS2000 durch den Verzeichniswiederherstellungsmodus Seite 1 von 9 Version 1.0 [] Stand: 11.01.10 1. HISTORIE... 3 2. EINLEITUNG... 4 3. VORAUSSETZUNGEN...

Mehr

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html ÅçööÉÅíçêKÅÜ ÄΩêÉêëÉãáçëóëöçÄÉêÉïÉáÇOMöÅÜJQNORêáÉÜÉåöáåÑç]ÅçääÉÅíçêKÅÜöMMQNSNSQNNVNO mygesuad Open Source Gesuchsverwaltung version 0.9, Stefan Bürer, Riehen, 2004-2005 mygesuad wurde von bürer semiosys

Mehr

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests Version: 1.1 Autor: Colin Frick Letzte Änderung: 01.02.2012 Status: Final Fürst-Franz-Josef-Strasse 5 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein Fon +423 / 238 22 22 Fax

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Installationsanleitung BalticScore 3.0

Installationsanleitung BalticScore 3.0 Dieses ist die Installationsanleitung für BalticScore 3.0, die Plattform für Sportwettkämpfe. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Voraussetzungen...2 2 Installation unter Windows...2 3 Installation unter Mac

Mehr

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Dieses Dokument bezieht sich auf das D-Link Dokument Apple Kompatibilität und Problemlösungen und erklärt, wie Sie schnell und einfach ein Netzwerkprofil unter Mac

Mehr

- Installation. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu. conversations installieren conversations wird als TGZ-Archiv mit dem Namen

- Installation. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu. conversations installieren conversations wird als TGZ-Archiv mit dem Namen - Installation Wenn Sie bereits eine conversations-version auf Ihrem Rechner installiert haben, benutzen Sie die Anleitung conversations Installation Update. Systemvoraussetzungen für Debian/Ubuntu Debian

Mehr

Für die Bearbeitung von MySQL-Datenbanken ist das Administrationswerkzeug phpmyadmin integriert.

Für die Bearbeitung von MySQL-Datenbanken ist das Administrationswerkzeug phpmyadmin integriert. LocalWebServer V2 for NOF 7.5/8/9/10/11/12 mit MySQL- und SqLite-Datenbank sowie lokalem SMTP-Server Server Die Komponente LocalWebServer ist ein kompletter lokaler Web-Server mit PHP Erweiterung (PHP

Mehr

Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier)

Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier) Konfiguration Firewall (Zyxel Zywall 10) (von Gruppe Schraubenmeier) Firewall über Seriellen Anschluss mit Computer verbinden und Netzteil anschliessen. Programm Hyper Terminal (Windows unter Start Programme

Mehr

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen "joomla" hier an: C:xampphtdocs.

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen joomla hier an: C:xampphtdocs. Installationsanleitung von Joomla unter XAMPP Wer das Content-Management-System Joomla installieren will, braucht hierzu einen Webserver, der mit der Programmiersprache PHP und dem Datenbankprogramm MySQL

Mehr

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen...

1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... Bedienungsanleitung für alle Mailprogramme Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Anmelden und Abmelden... 2 3 Mail-Adresse einrichten... 3 4 Versenden von SMS... 4 5 Zusätzliche Einstellungen... 5 Dolphin Systems

Mehr

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine

Anleitung Redmine. Inhalt. Seite 1 von 11. Anleitung Redmine Seite 1 von 11 Anleitung Inhalt Inhalt... 1 1. Installation... 2 2. Setup... 2 2.1 Login... 2 2.2 Benutzer erstellen... 2 2.3 Projekt erstellen... 4 2.4 SVN/Git Integration... 6 2.4.1 Konfiguration für

Mehr

Kurze Installationsanleitung Encryption Plus Folders

Kurze Installationsanleitung Encryption Plus Folders Kurze Installationsanleitung Encryption Plus Folders Kapitelübersicht: 1. Installation des EP Folders Administrator-Moduls (Seite 2) 2. Konfiguration des EP Folders Administrator-Moduls (Seite 3) 3. Erstellen

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur

Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. 7000 Chur Kurzanleitung Wireless Studenten (Windows 8) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung 27.03.2013 Taru 3 Gürtelstrasse

Mehr

Externe Authentifizierung. Externe Authentifizierung IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 23.05.2014

Externe Authentifizierung. Externe Authentifizierung IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 23.05.2014 Version 2.0.1 Deutsch 23.05.2014 In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie verschiedene Backend's wie SQL Server, Radius Server, Active Directory etc. zur Authentifizierung der Benutzer an die IAC-BOX anbinden.

Mehr

Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE:

Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE: Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE: Ein E-Mail-Konto können Sie am einfachsten über den integrierten Assistenten einrichten. Dieser führt Sie Schritt für Schritt durch alle Einstellungsmöglichkeiten

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

imove Fax and Speech 2.1

imove Fax and Speech 2.1 Freitag, 29.06.2012 Seite 1 imove Fax and Speech 2.1 Jan Essbach support@imoveit.de Freitag, 29.06.2012 Seite 2 Allgemeines Mit dem Programm imove Fax and Speech ist es möglich, eingehende Faxe und Sprachnachrichten

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 09.01.2014 TimeMachine Dokument: installcentos.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben

Mehr

ZPN Zentrale Planungsgruppe Netze am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

ZPN Zentrale Planungsgruppe Netze am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg 1. Warum ein lokales MOODLE? Eine lokale MOODLE-Installation eignet sich hervorragend zum Testen von MOODLE, ohne dass eine auf einem Server zerstört wird. Sie ist zudem unabhängig von einer vorhandenen

Mehr

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE.

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Sinus 154 DSL SE File-Server Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Konfigurieren Sie die Parameter des File Servers. Es muss der File-Server

Mehr

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013

OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 1 Vorwort OpenVPN unter Linux mit KVpnc Stand: 16. Mai 2013 Folgende Beschreibung wurde mit einem Ubuntu 7.10 mit Kernel 2.6.22-14, OpenVPN 2.0.9 und KVpnc 0.9.1-rc1 getestet. Ein weiterer erfolgreicher

Mehr

Konfiguration des Mailtools Messenger in Netscape

Konfiguration des Mailtools Messenger in Netscape Konfiguration des Mailtools Messenger in Netscape Wenn Netscape erstmalig auf einem Rechner (PC mit Windows) installiert wurde, dann startet Netscape bei der ersten Aktivierung den eigenen Profilemanager,

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

Einrichtung des WS_FTP95 LE

Einrichtung des WS_FTP95 LE Einrichtung des WS_FTP95 LE Das Herunterladen des Programms (siehe Seite Hochladen) dauert durch die Größe von 656 KB auch mit dem Modem nicht lange. Im Ordner der herunter geladenen Dateien erscheint

Mehr

Einführungskurs MOODLE Themen:

Einführungskurs MOODLE Themen: Einführungskurs MOODLE Themen: Grundlegende Einstellungen Teilnehmer in einen Kurs einschreiben Konfiguration der Arbeitsunterlagen Konfiguration der Lernaktivitäten Die Einstellungen für einen Kurs erreichst

Mehr

DB2 Kurzeinführung (Windows)

DB2 Kurzeinführung (Windows) DB2 Kurzeinführung (Windows) Michaelsen c 25. Mai 2010 1 1 Komponenten von DB2 DB2 bietet zahlreiche graphische Oberflächen für die Verwaltung der verschiedenen Komponenten und Anwendungen. Die wichtigsten

Mehr

Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express

Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express Inhaltsverzeichnis Wie mache ich eine Datensicherung vom SQL Server Express... 1 Datensicherung mit dem Taskmanager von Windows... 2 Taskmanager unter Windows 7... 2 Taskmanager unter Windows XP... 10

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro)

Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro) Migration NVC 5.x auf NEM/NPro (Migration eines bestehenden, produktiven NVC Verteilservers auf NEM/NPro) 1. Vorbereitung/Hinweise Norman Endpoint Manager und Norman Endpoint Protection (NEM/NPro) kann

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

Eduroam: Installationsanleitung Windows 7. Konfiguration des Zugangs

Eduroam: Installationsanleitung Windows 7. Konfiguration des Zugangs Konfiguration des Zugangs Wählen Sie über den Startknopf die Systemsteuerung aus und dann Netzwerk und Internet. Wählen Sie Netzwerk- und Freigabecenter. Datum: 06.05.2013 1/8 Wählen Sie Neue Verbindung

Mehr

a.sign Client Lotus Notes Konfiguration

a.sign Client Lotus Notes Konfiguration a.sign Client Lotus Notes Konfiguration Version: 1.0 Datum: 02.03.05 Autor: Franz Brandl, a.trust GmbH Inhalt 1. Allgemeines... 3 2. Dokumentänderungen... 3 3. Vorbedingungen... 4 3.1. Lotus Notes... 4

Mehr

Installation Messerli MySQL auf MAC OS X

Installation Messerli MySQL auf MAC OS X Installation Messerli MySQL auf MAC OS X Einleitung Grundsätzlich wird bei der Installation der Messerli Software auf einem Mac-Server wie folgt vorgegangen: 1. Angepasster RMI-MySQL Server wird auf Mac

Mehr

.htaccess HOWTO. zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage

.htaccess HOWTO. zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage .htaccess HOWTO zum Schutz von Dateien und Verzeichnissen mittels Passwortabfrage Stand: 21.06.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort...3 2. Verwendung...4 2.1 Allgemeines...4 2.1 Das Aussehen der.htaccess

Mehr

Das Starten von Adami Vista CRM

Das Starten von Adami Vista CRM Das Starten von Adami Vista CRM 1. Herunterladen Der AdamiVista Installations-Kit wird auf unsere Website zur verfügung gestellt, auf die Download Seite: http://www.adami.com/specialpages/download.aspx.

Mehr

Datenübernahme von HKO 5.9 zur. Advolux Kanzleisoftware

Datenübernahme von HKO 5.9 zur. Advolux Kanzleisoftware Datenübernahme von HKO 5.9 zur Advolux Kanzleisoftware Die Datenübernahme (DÜ) von HKO 5.9 zu Advolux Kanzleisoftware ist aufgrund der von Update zu Update veränderten Datenbank (DB)-Strukturen in HKO

Mehr

Inhalt... 1 Einleitung... 1 Systemanforderungen... 1 Software Download... 1 Prüfdokumentation... 4 Probleme... 5 Hintergrund... 5

Inhalt... 1 Einleitung... 1 Systemanforderungen... 1 Software Download... 1 Prüfdokumentation... 4 Probleme... 5 Hintergrund... 5 Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 1 Systemanforderungen... 1 Software Download... 1 Prüfdokumentation... 4 Probleme... 5 Hintergrund... 5 Dieses Dokument gibt ist eine Anleitung zur sicheren und einfachen

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

Personalisierte Email versenden

Personalisierte Email versenden 1. Starten Sie Excel und Word und klicken in der Word-Menüleiste auf Extras (WICHTIG: personalisierte Emails werden aus Word versendet) 2. wählen Sie nun Briefe und Sendungen 3. und starten den Seriendruck-Assistent.

Mehr

Leitfaden Installation des Cisco VPN Clients

Leitfaden Installation des Cisco VPN Clients Leitfaden Seite 1 von 19 INHALTSVERZEICHNIS 1.Vorbereitung für die Installation...3 1.1 Einrichten einer Wählverbindung...3 1.1.1 Einwahl Parameter...3 1.1.2 Netzwerk Konfiguration...4 1.2 Entpacken der

Mehr

PHPNuke Quick & Dirty

PHPNuke Quick & Dirty PHPNuke Quick & Dirty Dieses Tutorial richtet sich an all die, die zum erstenmal an PHPNuke System aufsetzen und wirklich keine Ahnung haben wie es geht. Hier wird sehr flott, ohne grosse Umschweife dargestellt

Mehr

Kurzanleitung So geht s

Kurzanleitung So geht s Kurzanleitung So geht s MDT IP Interface SCN IP000.01 MDT IP Router SCN IP100.01 IP Interface IP Router einrichten Es wurden keine Einträge für das Inhaltsverzeichnis gefunden.falls Sie Basis Informationen

Mehr

Der NCP-Client kann sowohl für den Wireless LAN-Zugang als auch für den VPN-Dienst der BTU Cottbus genutzt werden.

Der NCP-Client kann sowohl für den Wireless LAN-Zugang als auch für den VPN-Dienst der BTU Cottbus genutzt werden. Im Folgenden wird die s beispielhaft für die Version 2.35 Build 108 unter Windows Mobile 6 beschrieben. Diese Anleitung kann auch für Windows Mobile 5 angewendet werden. Der NCP-Client kann sowohl für

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0

Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Anti-Virus für Windows Datei Server v6.0 Kaspersky Labs GmbH - 1 - Kaspersky Labs GmbH - 2 - Systemvoraussetzungen Festplattenspeicher: 50 MB Microsoft Internet Explorer 5.5 oder höher Microsoft Windows Installer 2.0 oder höher Betriebssysteme

Mehr

Auto-Provisionierung tiptel 31x0 mit Yeastar MyPBX

Auto-Provisionierung tiptel 31x0 mit Yeastar MyPBX Allgemeines Auto-Provisionierung tiptel 31x0 mit Yeastar MyPBX Stand 19.09.2014 Die Yeastar MyPBX Telefonanlagen unterstützen die automatische Konfiguration der tiptel 3110, tiptel 3120 und tiptel 3130

Mehr

Der Kalender im ipad

Der Kalender im ipad Der Kalender im ipad Wir haben im ipad, dem ipod Touch und dem iphone, sowie auf dem PC in der Cloud einen Kalender. Die App ist voreingestellt, man braucht sie nicht laden. So macht es das ipad leicht,

Mehr

Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren.

Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren. Elektronische Daten aus Navision (Infoma) exportieren Es gibt zwei Wege die elektronischen Daten aus Navision zu exportieren. 1. GDPdU 1.1 Manuelle Einrichtung der GDPdU-Definitionsgruppe und Ausführung

Mehr