Konfiguration Serverstart Server einrichten. MySQL 4, 5. Kapitel 03: Serverstart und -konfiguration. Marcel Noe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konfiguration Serverstart Server einrichten. MySQL 4, 5. Kapitel 03: Serverstart und -konfiguration. Marcel Noe"

Transkript

1 MySQL 4, 5 Kapitel 03: und -konfiguration

2 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

3 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

4 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

5 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

6 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

7 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

8 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

9 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

10 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

11 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

12 sdateien Konfiguration /etc/my.cnf Globale Konfigurationsdatei. Steuert Verhalten von MySQL-Daemon und MySQL-Client. <datadir>/my.cnf Stuert Verhalten von dem Server, der dieses Datadir verwendet. So können mehrere Server verwenet werden. /home/user/.my.cnf Ermöglicht eine individuelle Konfiguration für jeden User.

13 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

14 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

15 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

16 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

17 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

18 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

19 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

20 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

21 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

22 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

23 Format Abschnitte werden mit [<Abschnittname>] eingeleitet, z.b. [mysqld] an sich besteht aus <schluessel> = <wert> Paaren, Beispiel: datadir = /var/lib/mysql Vorlagen my-small.cnf - Wenn MySQL nur von Zeit zu Zeit benötigt wird my-medium.cnf - Wenig Ram oder z.b. auf Webserver my-large.cnf - Grosse Datenbankserver my-huge.cnf - Sehr grosse Datenbankserver

24 Gliederung Konfiguration 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

25 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

26 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

27 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

28 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

29 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

30 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

31 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

32 basedir - Verzeichnis der MySQL Executeables datadir - Datenverzeichnis des MySQL Servers character-set-server - Charset des Servers key buffer - Grösse des MyISAM Index Buffers table cache - Anzahl der gleichzeitig offenen Tabellen query cachesize - Größe des Query Caches. Für InnoDB gibt es eigene Einstellungen, dazu später mehr.

33 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

34 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

35 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

36 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

37 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

38 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

39 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

40 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

41 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

42 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE service mysql start eingeben Debian /etc/init.d/mysql start eingeben Gentoo /etc/init.d/mysql start eingeben MySQL.com Bei Verwendung der MySQL.com Pakete muss unter /etc/init.d ein Init-Skript erstellt werden

43 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

44 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

45 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

46 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

47 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

48 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

49 Manuelles Starten Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten Der Server kann manuell mittels mysqld safe gestartet werden Alle Konfigurationsoptionen aus der my.cnf können per Parameter an mysqld safe übergeben werden. Beispiel: mysqld safe -datadir=/var/lib/mysql2 Auf einem Rechner können beliebig viele MySQL Server gestartet werden Man kann den Server mit mysqladmin shutdown oder mit pkill beenden.

50 Gliederung Konfiguration Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

51 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

52 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

53 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

54 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

55 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

56 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

57 Automatische Starten beim Booten Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten SuSE chkconfig -add mysql chkconfig mysql on Debian ln -s /etc/init.d/mysql /etc/rc2.d/s20mysql eingeben Gentoo rc-update add mysql default eingeben

58 Gliederung Konfiguration Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

59 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

60 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

61 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

62 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

63 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

64 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

65 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

66 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

67 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

68 Administrator Passwort setzen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen mysqladmin read -s PASSWORT mysqladmin passwort $PASSWORT unset PASSWORT MySQL console mysql> USE mysql; mysql> UPDATE user SET password = password( <passwort> ) WHERE user = root mysql> FLUSH PRIVILEGES; Das Passwort wird im Klartext in /.mysql histroy geloggt. Löschen Sie diese Datei nach dem Setzen des Passworts

69 Gliederung Konfiguration Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen 1 Konfiguration 2 Manuelles Starten Automatisches Starten beim Booten 3 Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen

70 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

71 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

72 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

73 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

74 Anonyme Benutzer löschen Administrator Passwort setzen Anonyme Benutzer löschen MySQL console mysql> USE mysql; mysql> DELETE FROM user WHERE user = ; mysql> FLUSH PRIVILEGES;

MySQL Schulung - Zusammenfassung

MySQL Schulung - Zusammenfassung MySQL Schulung - Zusammenfassung Marcel Noe 9.10-20.10.2006 Kapitel 1 1.1 MySQL Einführung 1.1.1 Einleitung Bei MySQL handelt es sich um einen sehr skalierbares Datenbank-Management System. MySQL wird

Mehr

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux

LOGOS. Version 2.39. Installationsanleitung - Linux LOGOS Version 2.39 Installationsanleitung - Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux

LOGOS Server. Version 2.40. Installationsanleitung für Linux LOGOS Server Version 2.40 Installationsanleitung für Linux Inhalt 1. Einleitung...2 2. Systemadministration...2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 2.1. LOGOS installieren... 2 2.2. Aktualisierung einer vorhandenen

Mehr

105.3 SQL-Datenverwaltung

105.3 SQL-Datenverwaltung LPI-Zertifizierung 105.3 SQL-Datenverwaltung Copyright ( ) 2009 by Dr. W. Kicherer. This work is licensed under the Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 2.0 Germany License. To view a

Mehr

Knottenwäldchen Software

Knottenwäldchen Software Knottenwäldchen Software Installationsanleitung für die netzbasierte Lösung Knottenwäldchen Software März.2011 Knottenwäldchen Software Seite 2 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Übersicht... 3 3 Installation...

Mehr

Benutzerhandbuch MAMP 3! März 2014 (c) appsolute GmbH

Benutzerhandbuch MAMP 3! März 2014 (c) appsolute GmbH Benutzerhandbuch MAMP 3! März 2014 (c) appsolute GmbH I. Installation! 3! 1. Installationsvoraussetzungen 3 2. Installation und Aktualisierung 3 3. De-Installation 3 II. Erste Schritte! 4! III. Einstellungen!

Mehr

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 1 Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5 Copyright KnoWau Software 2013 KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 2 Seite absichtlich leer KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise

Mehr

MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert

MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert MySQL 101 Wie man einen MySQL-Server am besten absichert Simon Bailey simon.bailey@uibk.ac.at Version 1.1 23. Februar 2003 Change History 21. Jänner 2003: Version 1.0 23. Februar 2002: Version 1.1 Diverse

Mehr

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück

Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Das Lern-Management System (LMS) StudIP an der Universität Osnabrück Installation und Konfiguration, Monitoring und Benchmarking Frank.Elsner@rz.uni-osnabrueck.de Version 1.0, September 2005 Seite 1 Überblick

Mehr

MySQL Installation. AnPr

MySQL Installation. AnPr Name Klasse Datum 1 Allgemeiner Aufbau Relationale Datenbank Management Systeme (RDBMS) werden im Regelfall als Service installiert. Der Zugriff kann über mehrere Kanäle durchgeführt werden, wobei im Regelfall

Mehr

Datenbankadministration - Handreichung zur Präsentation

Datenbankadministration - Handreichung zur Präsentation Datenbankadministration - Handreichung zur Präsentation am Beispiel von mysql und postgresql Ahmad Nessar Nazar, Michael Dienert 28. November 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Quelloffene Datenbanken 1 1.1 mysql.................................

Mehr

Hinweise zur Installation von MySQL

Hinweise zur Installation von MySQL Hinweise zur Installation von MySQL Im Folgenden werden einige Hinweise gegeben, die die Einrichtung einer MySQL-Lernumgebung am eigenen Windows-Rechner erleichtern sollen. Der Text ist vor allem für diejenigen

Mehr

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D.

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D. 1 Copyright 1996-1997 by Axel T. Schreiner. All Rights Reserved. 7 Datenbankzugriff Prinzip Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit dem Paket java.sql, das eine SQL-Schnittstelle für Java verkapselt. Java-Programme

Mehr

MySQL Backup und Restore

MySQL Backup und Restore MySQL Backup und Restore DOAG Konferenz 2013 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 22 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

lp4you ein und startet den Webserver neu, so kann man den Webserver nur noch lokal ansprechen.

lp4you ein und startet den Webserver neu, so kann man den Webserver nur noch lokal ansprechen. lp4you Ubuntu 10.04 LTS Lucid Lynx Apache 2.2.14-5unbuntu8 installiert wird: - apache2 Konfiguration Der Apache Webserver lässt sich durch Editieren der Dateien - /etc/apache2/apache2.conf - /etc/apache2/ports.conf

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter

MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter MySQL Konfiguration - die wichtigsten Parameter DOAG SIG MySQL Performance 13. März 2012, Wiesbaden Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com www.fromdual.com 1

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 09.01.2014 TimeMachine Dokument: installcentos.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben

Mehr

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe

Datenverzeichnis backupen MySQLdump Replication. MySQL 4, 5. Kapitel 12: Backup. Marcel Noe MySQL 4, 5 Kapitel 12: Backup Gliederung 1 2 3 Gliederung 1 2 3 Eine sehr einfache Form des Backup stellt das backupen des Datenverzeichnisses mittels konventioneller Backup Tools dar. Syntax cp -ar /var/lib/mysql

Mehr

Installationsanleitung BalticScore 3.0

Installationsanleitung BalticScore 3.0 Dieses ist die Installationsanleitung für BalticScore 3.0, die Plattform für Sportwettkämpfe. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Voraussetzungen...2 2 Installation unter Windows...2 3 Installation unter Mac

Mehr

Dipl.-Inform. Hermann Göhler BBS-LINGEN gewerbliche Fachrichtungen

Dipl.-Inform. Hermann Göhler BBS-LINGEN gewerbliche Fachrichtungen www.bbs-lingen-gf.de Dipl.-Inform. Hermann Göhler BBS-LINGEN gewerbliche Fachrichtungen LPI AAP-Partner Ansätze zur Entwicklung einer erweiterten E-Learningplattform ( Unterstützung des Linux-Unterrichts

Mehr

MySQL Performance: Getting Started InnoDB

MySQL Performance: Getting Started InnoDB MySQL Performance: Getting Started InnoDB Erkan Yanar linsenraum.de 13. März 2012 Erkan Yanar (linsenraum.de) MySQL Performance: Getting Started InnoDB 13. März 2012 1 / 20 Die Welt der Performacne Was

Mehr

Stuttgart Nr. 33 - Juli 2008

Stuttgart Nr. 33 - Juli 2008 Berufliche Schulen ZPG-Mitteilungen Zentrale Projektgruppe - Computertechnik / Informatik Kaufmännische Schulen Beilage 1: Winfried Klein Installation XAMPP in der Musterlösung Landesinstitut für Schulentwicklung

Mehr

MySQL 5.1. Kristian Köhntopp

MySQL 5.1. Kristian Köhntopp MySQL 5.1 Kristian Köhntopp Was ist neu? Neues InnoDB Neue Replikation Neues Logging Event Scheduler Partitions INFORMATION_SCHEMA XML Functions Was ist neu? Neues InnoDB Neue Replikation Neues Logging

Mehr

Update Messerli MySQL auf Linux

Update Messerli MySQL auf Linux Update Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird beim Update der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Vorhandener RMI-MySQL Server wird auf Linux aktualisiert

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr.

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 21.11.2013. Dokument: install.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 21.11.2013 TimeMachine Dokument: install.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor

Mehr

Serverbetrieb überwachen Prozesse Protokolldateien. MySQL 4, 5. Kapitel 11: Logfiles. Marcel Noe

Serverbetrieb überwachen Prozesse Protokolldateien. MySQL 4, 5. Kapitel 11: Logfiles. Marcel Noe MySQL 4, 5 Kapitel 11: Logfiles Gliederung 1 Serverbetrieb überwachen 2 anzeigen beenden 3 Gliederung 1 Serverbetrieb überwachen 2 anzeigen beenden 3 Mit dem Befehl SHOW STATUS können Sie sich alle Statusinformationen

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

PostgreSQL unter Debian Linux

PostgreSQL unter Debian Linux Einführung für PostgreSQL 7.4 unter Debian Linux (Stand 30.04.2008) von Moczon T. und Schönfeld A. Inhalt 1. Installation... 2 2. Anmelden als Benutzer postgres... 2 2.1 Anlegen eines neuen Benutzers...

Mehr

Offene Systeme Software!

Offene Systeme Software! Offene Systeme KS1 - Anforderungen an eine OSCommerce Installation (Stand 04/2010) Inhaltsverzeichnis: I.) Zusammenfassung II.) Übersicht über die Voraussetzungen III.) Die Schritte im Detail IV.) Berücksichtigte

Mehr

MySQL, phpmyadmin & SQL. Kurzübersicht

MySQL, phpmyadmin & SQL. Kurzübersicht MySQL, phpmyadmin & SQL Kurzübersicht Referenzen MySQL Documentation: http://dev.mysql.com/doc PHP 5 / MySQL5. Studienausgabe. Praxisbuch und Referenz (Kannengießer & Kannengießer) 2 Datenbank anlegen

Mehr

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin

Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin Datenbanken SQL Einführung Datenbank in MySQL einrichten mit PhpMyAdmin PhpMyAdmin = grafsches Tool zur Verwaltung von MySQL-Datenbanken Datenbanken erzeugen und löschen Tabellen und Spalten einfügen,

Mehr

1.) Computerkonten einrichten

1.) Computerkonten einrichten Um eine Sache klar zu sehen, sollte man einen Schritt zurücktreten und es aus einer anderen Perspektive beobachten! (Max,FK) 1.) Computerkonten einrichten Für jede Workstation muss unter Linux auch ein

Mehr

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27 Inhalt 1. MySQL-Einführung 1... 1.1 Geschichte von MySQL... 1 1.2 Entscheidungskriterien für MySQL... 2 1.3 Installation eines MySQL-Servers... 3 1.3.1 Linux... 5 1.3.2 Windows 9x/Me/NT/2000/XP... 7 1.3.3

Mehr

Installation Tomcat-WebServer in der Musterlösung

Installation Tomcat-WebServer in der Musterlösung Berufliche Schulen ZPG-Mitteilungen Zentrale Projektgruppe Kaufmännische Schulen Beilage: Winfried Klein / Eckehard Möbius Installation Tomcat-WebServer in der Musterlösung Landesinstitut für Schulentwicklung

Mehr

MySQL für Oracle DBA's

MySQL für Oracle DBA's MySQL für Oracle DBA's SOUG GV 2015, Baden-Dättwil Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 32 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung 2 / 32 Inhalt

Mehr

Everybody's Database: MySQL

Everybody's Database: MySQL Everybody's Database: MySQL KAPITEL 7 Die zweifellos im Internet am weitesten verbreitete Open-Source-Datenbank ist MySQL. Sie basiert auf einer Entwicklung von Michael»Monty«Widenius. Die schwedische

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

MySql und PHP. Apache2: Konfigurieren für php4. ...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen. Folgende Zeilen einfügen:

MySql und PHP. Apache2: Konfigurieren für php4. ...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen. Folgende Zeilen einfügen: MySql und PHP Apache2: Konfigurieren für php4...\apache2\conf\httpd.conf aufrufen Folgende Zeilen einfügen: LoadModule php4_module "c:/php/php4apache2.dll" AddType application/x-httpd-php.php Wichtig!!

Mehr

Installationsanleitung zu Megaredo 2.0

Installationsanleitung zu Megaredo 2.0 Installationsanleitung zu Megaredo 2.0 Stand: 10.04.2006 1 Vorbemerkungen Zur Installation von Megaredo sind folgende Schritte nötig: Installation der Java-Runtime-Engine Installation eines Datenbankservers

Mehr

Fachhochschule Kaiserslautern Labor Datenbanken mit MySQL SS2006 Versuch 1

Fachhochschule Kaiserslautern Labor Datenbanken mit MySQL SS2006 Versuch 1 Fachhochschule Kaiserslautern Fachbereiche Elektrotechnik/Informationstechnik und Maschinenbau Labor Datenbanken Versuch 1 : Die Grundlagen von MySQL ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

desk.modul : WaWi- Export

desk.modul : WaWi- Export desk.modul : WaWi- Export Die Schnittstelle besteht aus einem Programm, welches die Daten aus der OfficeLine ausliest und in eine XML-Datei exportiert. Die Schnittstelle ist als ein eigenständiges Programm

Mehr

Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5

Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5 Thomas Wagner 2009 (im Rahmen der TA) Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.5 Im Folgenden wird die Installation von MySQL 5.0 und Tomcat 5.0 beschrieben. Bei MySQL Server 5.0 handelt es sich um ein

Mehr

Installation Messerli MySQL auf MAC OS X

Installation Messerli MySQL auf MAC OS X Installation Messerli MySQL auf MAC OS X Einleitung Grundsätzlich wird bei der Installation der Messerli Software auf einem Mac-Server wie folgt vorgegangen: 1. Angepasster RMI-MySQL Server wird auf Mac

Mehr

Einrichtung eines MySQL-Servers für die Verwendung mit medo.check

Einrichtung eines MySQL-Servers für die Verwendung mit medo.check Einrichtung eines MySQL-Servers für die Verwendung mit medo.check Voraussetzungen Für die Verwendung mit medo.check können Sie einen MySQL Community Server installieren. Auf einem eigenen Server mit aktuellem

Mehr

Installation Messerli MySQL auf Linux

Installation Messerli MySQL auf Linux Installation Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird bei der Installation der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Angepasster RMI-MySQL Server wird auf Linux

Mehr

Administrator-Anleitung

Administrator-Anleitung Administrator-Anleitung für die Installation und Konfiguration von MySQL 5.0 zur Nutzung der Anwendung Ansprechpartner für Fragen zur Software: Zentrum für integrierten Umweltschutz e.v. (ZiU) Danziger

Mehr

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html

mygesuad Download: http://www.collector.ch/mygesuad Wamp/Lamp Systemumgebungen: http://www.apachefriends.org/en/xampp-windows.html ÅçööÉÅíçêKÅÜ ÄΩêÉêëÉãáçëóëöçÄÉêÉïÉáÇOMöÅÜJQNORêáÉÜÉåöáåÑç]ÅçääÉÅíçêKÅÜöMMQNSNSQNNVNO mygesuad Open Source Gesuchsverwaltung version 0.9, Stefan Bürer, Riehen, 2004-2005 mygesuad wurde von bürer semiosys

Mehr

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3

0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3. 2.1. Installation...3 INHALTSVERZEICHNIS 0. VORBEMERKUNG... 3 1. VORBEREITUNG DES SYSTEMS... 3 2. INSTALLATION UND KONFIGURATION VON PD-ADMIN... 3 2.1. Installation...3 2.2. Konfiguration... 4 3. ERSTE SCHRITTE... 5 2 0. Vorbemerkung

Mehr

MySQL unter VMS. Martin Vorländer. VMS Frühjahrstreffen 2009 19-Mar-2009

MySQL unter VMS. Martin Vorländer. VMS Frühjahrstreffen 2009 19-Mar-2009 MySQL unter VMS Martin Vorländer VMS Frühjahrstreffen 2009 19-Mar-2009 PDV-Systeme GmbH, Bornhardtstr. 3, 38644 Goslar Telefon 05321-3703-0, Fax 05321-8924 info@pdv-systeme.de, www.pdv-systeme.de MySQL

Mehr

Labor 3 - Datenbank mit MySQL

Labor 3 - Datenbank mit MySQL Labor 3 - Datenbank mit MySQL Hinweis: Dieses Labor entstand z.t. aus Scripten von Prof. Dr. U. Bannier. 1. Starten des MySQL-Systems MySQL ist ein unter www.mysql.com kostenlos erhältliches Datenbankmanagementsystem.

Mehr

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Jens Rademacher 16.06.2014 1. Theorie: Verzeichnisbaum Eine Auswahl einiger Verzeichnisse. / # Root-Verzeichnis /home/ # Enthält alle Home-Verzeichnisse

Mehr

Backup und PiTR mit MySQL

Backup und PiTR mit MySQL Backup und PiTR mit MySQL DOAG Konferenz 2014 Nürnberg Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 20 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig:

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

1. MariaDB SQL Datenbankserver.

1. MariaDB SQL Datenbankserver. Linux - MariaDB SQL Datenbankserver. - 1 / 12-1. MariaDB SQL Datenbankserver. Ab Fedora 19 gehört MySQL nicht mehr zum Umfang der Distribution und ist ersetzt worden durch MariaDB (weiterhin mysqld Server

Mehr

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011

Multimedia im Netz. Übung zur Vorlesung. Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Übung zur Vorlesung Multimedia im Netz Ludwig-Maximilians-Universität Wintersemester 2010/2011 Ludwig-Maximilians-Universität München Multimedia im Netz - Übung - 2-1 Übungsblatt - 2 Thema: HTML, PHP und

Mehr

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2

7. Datenbank-Zugriff. Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn. Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 5 Vorlesung und Übung Dr. Peter Pfahler Institut für Informatik Universität Paderborn 7 7. Datenbank-Zugriff Zum Beispiel aus PHP-Skripten: Client 7-2 Struktur einer Datenbank 7-3 Erzeugen von Datenbanken

Mehr

Installationsanleitung für pcvisit Server (ab pcvisit8)

Installationsanleitung für pcvisit Server (ab pcvisit8) Installationsanleitung für pcvisit Server (ab pcvisit8) Inhalt 1. Einleitung 3 2.Download und Installation... 3 3. Starten der Serversoftware 5 3.1 Abschalten und Deaktivieren anderer Dienste.... 5 3.2

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Referenzielle Integrität SQL

Referenzielle Integrität SQL Referenzielle Integrität in SQL aus Referential Integrity Is Important For Databases von Michael Blaha (Modelsoft Consulting Corp) VII-45 Referenzielle Integrität Definition: Referenzielle Integrität bedeutet

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Datenbank - Teil 3. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL. Daten eingeben mit SQL. Abfragen stellen mit SQL und PHP.

Datenbank - Teil 3. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL. Daten eingeben mit SQL. Abfragen stellen mit SQL und PHP. Ziele: Eine Datenbank anlegen mit SQL Daten eingeben mit SQL Abfragen stellen mit SQL und PHP 1 Datenbankserver Entwickelt von der schwedischen Aktiengesellschaft MySQL Unter GNU General Public License

Mehr

Installation/Update und Konfiguration des Renderservice (v1.7.0)

Installation/Update und Konfiguration des Renderservice (v1.7.0) Installation/Update und Konfiguration des Renderservice (v1.7.0) [edu- sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des Renderservice.] edu- sharing / metaventis GmbH Postfach

Mehr

Newsletter 3/2014 August 2014. www.soug.ch

Newsletter 3/2014 August 2014. www.soug.ch SWISS ORACLE US ER GRO UP www.soug.ch Newsletter 3/2014 August 2014 MySQL für Oracle DBA Setup a Standard Edition Standby in 1 hour MySQL HA Management with Cluster Control Parallel distribution and 12c

Mehr

Installation auf Microsoft Windows

Installation auf Microsoft Windows Installation des Phpeppershops auf Microsoft Windows Joselito Presche Installation auf Microsoft Windows Eine PhPepperShop Installation Joselito Presche September 2003, v1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Installation

Mehr

ZPN Zentrale Planungsgruppe Netze am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

ZPN Zentrale Planungsgruppe Netze am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg 1. Warum ein lokales MOODLE? Eine lokale MOODLE-Installation eignet sich hervorragend zum Testen von MOODLE, ohne dass eine auf einem Server zerstört wird. Sie ist zudem unabhängig von einer vorhandenen

Mehr

Momentum CMDB Installationsanleitung v2.4

Momentum CMDB Installationsanleitung v2.4 Momentum CMDB Installationsanleitung v2.4 Alle Produktnamen, eingetragene Warenzeichen und Logos, die in dieser Dokumentation erwähnt werden, gehören den jeweiligen Unternehmen. 2 2010-2014 momentum IT

Mehr

Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen

Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen AccEmailReceiver Alarmbilder von Bildquellen per E-Mail empfangen Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung

Mehr

Tag 4 Inhaltsverzeichnis

Tag 4 Inhaltsverzeichnis Tag 4 Inhaltsverzeichnis Normalformen Problem Formen (1-4) Weitere Formen Transaktionen Synchronisationsprobleme Überblick Autocommit Locking Savepoints Isolation levels Übungen RDB 4-1 Normalformen Problematik

Mehr

MySQL Cluster. Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com. Kiel, 17. Februar 2006

MySQL Cluster. Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com. Kiel, 17. Februar 2006 MySQL Cluster Kai Voigt MySQL AB kai@mysql.com Kiel, 17. Februar 2006 1 Agenda Warum? Wie? Wie genau? Was sonst? 2 Warum? 3 Kosten runter Hochverfügbarkeit (99,999%) Redundante Daten und Systeme Wiederherstellung

Mehr

Safexpert Oracle Datenbank Konnektor. Stand: 02.01.2012. IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8

Safexpert Oracle Datenbank Konnektor. Stand: 02.01.2012. IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8 Safexpert Oracle Datenbank Konnektor Stand: 02.01.2012 IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8 Tel.: +43 (0) 5677 5353 0 E-Mail: office@ibf.at 1 Kurzüberblick über

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Rembo/mySHN. Version 2.0 Kurzanleitung. das selbstheilende Netzwerk. Stand: 01.05.2006. my selfhealing network

Rembo/mySHN. Version 2.0 Kurzanleitung. das selbstheilende Netzwerk. Stand: 01.05.2006. my selfhealing network Rembo/mySHN Version 2.0 Kurzanleitung das selbstheilende Netzwerk my selfhealing network Stand: 01.05.2006 Postanschrift: SBE network solutions GmbH Edisonstrasse 21 74076 Heilbronn IV Inhalt Kurzanleitung...i

Mehr

Uwe Schimanski. Datenbank oder was

Uwe Schimanski. Datenbank oder was Seite 1 von 29 Seab@er Software AG 22.04.2013 Seite 2 von 29 Seab@er Software AG 22.04.2013 1. Vorwort... 5 2. Installation... 6 2.1 Installation... 6 2.2 Mysql von Hand starten... 6 2.3 Mysql automatisch

Mehr

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0)

Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0) Installationsanleitung für pcvisit Server (pcvisit 12.0) Seite 1 version: 12.08.2013 Inhalt 1. Einleitung...... 3 2. Download und Installation.... 3 4. Starten der Verbindungssoftware. 6 4.1 Starten der

Mehr

MySQL mit MyLinux. boehm@2xp.de. 2/2003 boehm@2xp.de Java unter Linux

MySQL mit MyLinux. boehm@2xp.de. 2/2003 boehm@2xp.de Java unter Linux Bild: www.carsten-lehmann.de MySQL mit MyLinux boehm@2xp.de 1 MySQL mit MyLinux Überblick über MySQL & Co Überblick über MySQL MySQL in 5 Minuten JDBC mit MySQL Ende 2 Überblick über MySQL & Co 3 Datenbanken

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

MySQL für Oracle DBA's

MySQL für Oracle DBA's MySQL für Oracle DBA's DOAG SIG 2015, Stuttgart Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 34 FromDual GmbH Support Beratung remote-dba Schulung 2 / 34 Inhalt

Mehr

Installation des Kompetenz- Erfassungs- Notebooks unter Windows oder Linux

Installation des Kompetenz- Erfassungs- Notebooks unter Windows oder Linux Installation des Kompetenz- Erfassungs- Notebooks unter Windows oder Linux Educational Design Bildung & Technologie GmbH v6.1 10.05.08 Inhalt 1. Einführung 2. Installation der Anwendung KEN unter Windows

Mehr

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren

[2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Web >> Webentwicklung und Webadministration [2-4] Typo3 unter XAMPP installieren Autor: simonet100 Inhalt: Um Typo3 zum Laufen zu bringen benötigen wir eine komplette Webserverumgebung mit Datenbank und

Mehr

pic2base-installationshinweise

pic2base-installationshinweise 01.11.2014 pic2base-installationshinweise (gültig ab Version 0.70.0) Variante 1 Installation unter XAMPP XAMPP aufsetzen, Zugänge absichern (/opt/lampp/lampp security) Web-Server in der httpd.conf: (etwa

Mehr

PHP Schulung Beginner. Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt

PHP Schulung Beginner. Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt PHP Schulung Beginner Newthinking Store GmbH Manuel Blechschmidt Begrüßung Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten. Übersicht Sprung ins Kalte Wasser 'Hallo Welt' Theorie Requests Grundlagen Kommentare

Mehr

7 TCP/IP-Dienste konfigurieren

7 TCP/IP-Dienste konfigurieren 7 TCP/IP-Dienste konfigurieren In diesem Kapitel lernen Sie die Begriffe Ports,Sockets und Connections kennen (LPI 1: 109.1). den Zusammenhang der Ports von TCP/IP-Diensten mit der Datei /etc/services

Mehr

Bedienungsanleitung. ClipVilla Video Producer BEDIENUNGSANLEITUNG - CLIPVILLA VIDEO PRODUCER

Bedienungsanleitung. ClipVilla Video Producer BEDIENUNGSANLEITUNG - CLIPVILLA VIDEO PRODUCER Bedienungsanleitung ClipVilla Video Producer Contents Bedienungsanleitung 1 ClipVilla Video Producer 1 Contents 2 So bedienen Sie den ClipVilla Video Producer 3 1.1) Neue Einträge in Ihrem Backend 3 1.2)

Mehr

Was bedeutet Netdongle 2. Welche Voraussetzungen sind erforderlich? 3. Aufbau Lizenzmanager / Lizenzmanager Dienst: 4. Anpassen der Datei licman.

Was bedeutet Netdongle 2. Welche Voraussetzungen sind erforderlich? 3. Aufbau Lizenzmanager / Lizenzmanager Dienst: 4. Anpassen der Datei licman. Inhalt Was bedeutet Netdongle 2 Welche Voraussetzungen sind erforderlich? 3 Aufbau Lizenzmanager / Lizenzmanager Dienst: 4 Anpassen der Datei licman.ini 4 Ermittlung der KAKOM Usernummer 5 Der eigenständige

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox PM 7.x Konfigurationshilfe für MySQL-Server Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Oktober 2011 Copyright: InLoox GmbH 2011 Aktuelle Informationen finden

Mehr

- 1 - WAMP: Apache MySql PHP PhpMyAdmin Installation W2K. Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein!

- 1 - WAMP: Apache MySql PHP PhpMyAdmin Installation W2K. Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein! Voraussetzung zum Installieren: Entpacker wie Winzip oderwinrar muss vorhanden sein! 1. Zunächst einen Ordner Install direkt auf C:\ anlegen. In diesen Ordner die Dateien zum Installieren hineinkopieren:

Mehr

Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux)

Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux) NetWorker - Allgemein Tip #293, Seite 1/6 Umbenennen eines NetWorker 7.x Servers (UNIX/ Linux) Dies wird offiziell nicht von unterstützt!!! Sie werden also hierfür keinerlei Support erhalten. Wenn man

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

3. Stud.IP-Entwickler-Workshop 2. Juni 2006 Workshop 3c: Stud.IP-Enterprise-Edition André Noack, Frank Elsner

3. Stud.IP-Entwickler-Workshop 2. Juni 2006 Workshop 3c: Stud.IP-Enterprise-Edition André Noack, Frank Elsner 3. Stud.IP-Entwickler-Workshop 2. Juni 2006 Workshop 3c: Stud.IP-Enterprise-Edition André Noack, Frank Elsner Gliederung Das Problem: Skalierbarkeit LAMP Tuning Mehr als ein Server Stud.IP und shared nothing

Mehr

Die Leistung von Scan and Sort it hängt von der Konfiguration des DBMS und der Leistung des Servers, auf dem das DBMS installiert ist, ab.

Die Leistung von Scan and Sort it hängt von der Konfiguration des DBMS und der Leistung des Servers, auf dem das DBMS installiert ist, ab. DBMS Konfiguration für RetSoft Archiv Expert Scan and Sort it arbeitet mit MS SQL Server 2000/2005/2008 und MySQL 5.0/5.1/5.5. Sie können eine Kurzbeschreibung der Installation für beide DBMS (DataBase

Mehr

Installation DataExpert Paynet-Adapter (SIX)

Installation DataExpert Paynet-Adapter (SIX) Projekt IGH DataExpert Installation DataExpert Paynet-Adapter (SIX) Datum: 25.06.2012 Version: 2.0.0.0 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...... 2 1.1.NET Framework... 2 2 Installation von "DE_PaynetAdapter.msi"...

Mehr

MySQL für Oracle DBAs

MySQL für Oracle DBAs MySQL für Oracle DBAs DOAG Webinar 14. Juni 2013 Oli Sennhauser Senior MySQL Consultant, FromDual GmbH oli.sennhauser@fromdual.com 1 / 31 Über FromDual GmbH FromDual bietet neutral und unabhängig: Beratung

Mehr

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Konfiguration der PostgreSQL Datenbank... 3 2. Installation von Intrexx Xtreme 4.5... 5 Schreibkonventionen In diesem Handbuch

Mehr

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch

Linux im Windows-Netzwerk Franzis Verlag, Poing 2 2001 ISBN 3-7723-6065-3 (DM 89,95) www.linuxbu.ch 7HLO, X www.samba.org 5HVVRXUFHQ X Eckstein, R.; Collier-Brown, D.: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke O'Reilly-Verlag, Köln 2000 ISBN 3-89721-16-0 (DM 74,-) X Burre, B.; Debacher

Mehr

Installation MySQL Replikationsserver 5.6.12

Installation MySQL Replikationsserver 5.6.12 Ergänzen Konfigurationsdatei my.ini auf Master-Server:!!! softgate gmbh!!! Master und Slave binary logging format - mixed recommended binlog_format = ROW Enabling this option causes the master to write

Mehr