Planungsblatt all OVER AusgAbe: März 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Planungsblatt all OVER AusgAbe: März 2013"

Transkript

1 Planungsblatt ALL OVER

2 inhalt Allgemeines 3 Beschreibung 4 Produktvorteile 5 Produktdaten Mono Cover 6 Dachsystem Mono Cover 7 Allgemeine Verlegehinweise - MONO COVER 8 Detaile 10 Regelschnitt 10 Schnitt 10 Traufe 11 First 11 Ortgang 12 Schneeschutz 12 Produktdaten Integral Plan 13 Allgemeine Verlegehinweise - Integral Plan 14 Deckungsbilder Schneeschutzvorrichtung 17 Detaile 18 Befestigung 18 Höhen 18 Einteilung Lattung 19 First 20 Ortgang 20 Traufe 21 Pultdach 22 Kehle 22 Grat 23 Photovoltaik - Module Detaile - Photovoltaik 25 Höhen 25 Einteilung 25 2

3 Allgemeines Was ist Faserzement Zement Luft Wasser Zellstoff Armierungsfasern ist der größte Bestandteil von Faserzement-Produkten, er dient als Bindemittel. macht Faserzement zum feuchtigkeitsregulierenden, diffusionsfähigen und wasserdichten Baustoff. Sie bildet Expansionsräume für frierendes Wasser und verhindert Frostschäden. unterstützt die Verbindung aller Komponenten und bewirkt die weitere Erhärtung des Materials während der gesamten Gebrauchsdauer. verbessert die Elastizität des Produkts und dient dem Herstellprozess. zur Aufnahme der Biegezugkräfte im Produkt. Allgemeines lagerung und Transport Eternit-Faserzement Produkte werden ausschließlich mit einem geeigneten Witterungsschutz (z.b. Folien) ab Werk ausgeliefert. Während des Transportes und einer nicht überdachten Lagerung muss dieser Schutz unbedingt aufrechterhalten werden. Lagerung der Paletten auf ebener Fläche! Transport und Lagerung der Fassadenplatten liegend im Stapel! garantie Etwaige Garantieansprüche gemäß der Eternit-Garantieurkunden können nur bei Einhaltung der Verarbeitungsrichtlinien und bei Verwendung von Originalzubehör geltend gemacht werden. Für Beschädigungen, Verschmutzungen oder andere Mängel, die aus Missachtung der Lagerungs- oder Transporthinweise entstanden sind, kann Eternit nicht haftbar gemacht werden. zertifizierung Alle Eternit-Produkte sind nach unabhängigen, strengen Prüfungen mit dem CE-Zeichen ausgestattet! produktunterlagen Das Planungsblatt ist nur ein Auszug aus den Produktinformationen. Weitere Detailinformationen sowie Standard- und Sonderlösungen finden Sie im Internet unter Ebenso finden Sie dort Ausschreibungstexte und technische Detail-Zeichnungen zur weiteren Verwendung zum Downloaden. 3

4 Beschreibung Mono Cover Die großformatigen Fassadentafel werden ohne Schuppung auf dem Dach verlegt - so verschmelzen Dach und Fassade zu einer Einheit. Der Flexibilität des Fugenbildes sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Dachhaut wird plan mit offener Fuge ausgebildet, darunter muss eine separate wasserführende Ebene liegen. Integral Plan Integral Plan ist das geschuppte Dachsystem für eine moderne Architektur, welche sich zu klaren Linien und Konturen bekennt. Die vorgefertigten Module sind in zwei Formaten verfügbar. Die Dachhaut ist hier gleichzeitig die wasserführende Ebene. 4

5 Produktvorteile PRODUKT- VORTEILE Design Mono Cover ist eine Eindeckung mit großformatigen Faserzementplatten. Die Basis des Aufbaus bildet ein Abdichtung mittels einer Flachdachfolie. Befestigt werden die Faserzementplatten auf einer Alu-Unterkonstruktion. Integral Plan ist eine Eindeckung mit großformatigen Faserzementplatten. Zwei Modulformate (Modul XL und Modul XM) und verschiedene Deckungsbilder, sowie das attraktive Farbangebot (R-Color CARAT, R-Color NOBILIS und R-Color PLANEA) ermöglichen eine eigenständige, ruhige und flächige Dachgestaltung. Sturmsicher Jede Fassadentafel wird mehrfach befestigt und hält somit jedem Sturm stand. Brandverhalten Faserzement ist nicht brennbar (nach ÖNORM EN : Klasse A2-s1, d0). Faserzement schmilzt nicht und entwickelt im Brandfall keine schädlichen Rauchgase. Extrem Widerstandsfähig Unverrottbar Sicherheit auch bei hohen Schneelasten Frostbeständig umweltdeklaration EPD nach ISO Fassadentafeln der Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG sind mit einer Umwelt-Produktdeklaration des IBU (Institut Bauen und Umwelt e.v.) als umweltverträglich und nachhaltig ausgewiesen. Umwelt Faserzement besteht aus natürlichen Rohstoffen wie z.b. Zement, Zellstoff, welche ökologisch und gesundheitlich absolut unbedenklich sind (kein Asbest enthalten) Entsorgung Faserzement ist unter Baurestmassen feste mineralische Abfälle (Abfallschlüsselnummer 31409) zu entsorgen. Verborgene Vorteile kein Trommeleffekt bei Regen keine elektrostatische Aufladung keine Störung von Handynetzen, Radarwellen (im Bereich von Flughäfen) 5

6 Produktdaten Mono Cover Mono cover Mono Cover Produktionsgrößen (Toleranzen lt. ÖNORM EN 12467) Nutzgrößen Materialstärken (Toleranzen lt. ÖNORM EN 12467) 3070 x 1250 mm 3040 x 1220 mm 8 oder 12 mm 2530 x 1250 mm 2500 x 1220 mm 8 oder 12 mm Plattentype R-Color PLANEA R-Color NOBILIS R-Color CARAT Schnittkantenbeschichtung nein ja ja Besäumen der Platten Unterkonstruktion Befestigung Lochung (ø 9,5 mm) Fugenbreite Zubehör Brandverhalten (lt. ÖNORM EN ) unbedingt notwendig Alu Nieten werkseitig nicht vorgebohrt mind. Materialstärke (offene Fuge) nach Bedarf individuell mitbestellen Klasse A2-s1, d0 Farbübersicht oder Eternit-Preisliste Plattendetaile: Technische Daten Allgemeine Technische Daten Rohdichte (lufttrocken) ρ 1550 kg/m³ Frostwiderstand frostbeständig Wasserdampfdiffusion μ = 400 Biegezugspannung σ zul = 10 N/mm² Elastizitätsmodul E 13 kn/mm² Wärmeleitzahl λ = ca. 0,5 W/mK Thermische Ausdehnung Δl 0,01 mm/mk Dilitation (Prüfung gemäß ÖNORM B 3211) Δl 1,5 mm/m Befestigung Randabstände - Befestigung 8 mm Fassadentafel: mittels Color-Fassadennieten 4 x 19/K15 mm (Edelstahl) mit aufgesteckter EPDM - Zentrierbuchse 12 mm Fassadentafel: mittels Color-Fassadennieten 4 x 25/K15 mm mit aufgesteckter EPDM - Zentrierbuchse Randabstände: Vertikal: Horizontal: mm mm Überstand der Fassadentafel bei Profile max. 50 mm. Befestigung abstand maximal zulässiger Befestigungs- /Unterstützungsabstand, im Geviert (Mehrfeldplatten) Schneelast 8 mm Fassadentafel 12 mm Fassadentafel 3,0 kn/m² 350 mm 500 mm 2,0 kn/m² 400 mm 550 mm 1,0 kn/m² 400 mm 650 mm Schneeschutz Schneeschutz Nach statischer Erfordernis Den örtlichen Schneeverhältnissen angepasst Keine Nietung sondern Befestigungs mittels Schrauben und Beilagscheiben (Fix- und Gleitpunkte) 6

7 Dachsystem Mono Cover Aufbau Aufbau Innenverkleidung (z.b. Gipskarton) Dampfsperre Tragende Holzkonstruktion (dazwischen Wärmedämmung) Holzschalung mind. 24 mm (Schalungsbretter, Weichfaserplatten) Senkrechte Holzlatten mind. 8 cm hoch (Kanten abgefast) Flachdachabdichtung Senkrechte Z-Aluminiumprofile Waagrechte Z- oder Hutprofile aus Aluminium Eternit-Fassadenplatten genietet System Mono cover System-Information Bauphysik Der Dachaufbau kann als Warmdach ausgeführt werden. (mit Folie Alwitra Evalon ) Eine bauphysikalische Berechnung wird empfohlen. Innenseitig ist eine Dampfsperre anzuordnen. (sd-wert mind. 120m) Sorgfältige Ausführung der Verklebung, Anschlüsse, usw. Neigung Fassadentafeln: mind. 3 Flachdach: mind. 1 Flachdachabdichtung z.b. mit Alwitra Evalon (Dicke: 1,2 mm) Eigenschaften: Hochpolymer-Legierung aus EVA Bahnenware Flugfeuerbeständig mit Glasvlies-Kaschierung sd-wert 24 m Montageschritte: Abdichtung auf der Holzschalung mit Flachdachabdichtung Montage der senkrechten Holzlattung über den Sparren Einbindung der Lattung mit Folienzuschnitt (verschweißt) Die Folie ist gegen Windsog entsprechend zu sichern (mechanisch oder vollflächig verklebt - laut Berechnung Windsogsicherung) Weitere Infos: Firma Coverit Flachdachabdichtungstechnik GmbH Tel: / Web: Tragprofile aus Aluminium Die Tragprofile müssen statisch berechnet werden. (Schneelast, Begehung) z.b. Firma Allface Firma Eurofox Firma Slavonia Web: Web: Web: 7

8 Allgemeine Verlegehinweise - MONO COVER Transport Platten im Stapel transportieren Einzelne Platten hochkant transportieren, nicht auf einer Plattenecke absetzen Tipp: zur Entladung einen Kran/Gabelstapler zur Verfügung stellen Entladungshinweise: Staplergabeln breit stellen! Lange Staplergabeln verwenden! Lagerung Lagerung unter Dach bzw. Folie. Der Witterungsschutz muss immer gewährleistet bleiben! Platten liegend stapeln Einzelstapel höchstens 50 cm hoch, max. 5 Stapel übereinander Lagerdauer über 2 Monate: Platten luftschichten Fassadentafel immer Farbseite gegen Farbseite lagern (Folienzwischenlagen verwenden) Platten vom Stapel abheben, nicht wegziehen (Gefahr von Oberflächenbeschädigungen) Schneiden für wenige Schnitte können Handkreissägen verwendet werden Rundungen, Ausnehmungen, usw. können mit einer Stichsäge oder werkseitig in der Fa. Eternit gefertigt werden Sägeblatt, Vorschub und Schnittgeschwindigkeit sind dem Material anzupassen! Schnitte mit Winkelschleifer sind nicht zulässig! Die Schnittkanten müssen dann zusätzlich abgefast werden. (Schleifstein, Schleifpapier) - Verletzungs- und Beschädigungsgefahr! Kantenbeschichtung Bei R-Color CARAT und R-Color NOBILIS ist jede Schnittkante nach dem Besäumen mit dem mitgelieferten Beschichtungsmittel zu versiegeln Die Anwendung und Lagerung des Beschichtungsmittels muss bei einer Außentemperatur von über +5 erfolgen (enthält Wasser - Frostgefahr) Im Winter in geschlossenen und beheizten Räumen verwenden. Bohren ø 9,5 mm Hartmetallbohrer mit Zentrierspitze ø 9,5 mm Alle Befestigungspunkte werden als Gleitpunkte ausgebildet. Unmittelbar nach dem Besäumen / Bohren ist der Schneid- und Bohrstaub zu entfernen: im trockenen Zustand mit Handbesen oder Staubtuch im nassen Zustand mit weichem Schwamm und viel Wasser Der zementhaltige Staub kann auf der Farbbeschichtung zu bleibenden Flecken führen. Darum: niemals eintrocknen lassen! 8

9 Allgemeine Verlegehinweise - Mono cover Ausführung Dacheindeckungen sind gemäß ÖNORM B3419 unter Beachtung des Wasserlaufes auszuführen. Die Ausführung der Dacheindeckung muss regensicher sein. Begehung Das Begehen der Dacheindeckung ist nur dem Fachmann erlaubt. Für andere Tätigkeiten, welche der Wartung und Instandhaltung auf dem Dach dienen, müssen Laufroste bzw. Steigtritte angebracht werden. (z.b. Rauchfangkehrarbeiten) Befestigung Mittels werkseitig aufgesteckter EPDM - Zentrierbuchse entstehen bei der Befestigung Gleitpunkte. (dadurch werden Temperatur- und Dilitationsbewegungen aufgenommen) Befestigung mit: Color-Fassadennieten 4 x 19/K 15 mm (8 mm Fassadentafel) Color-Fassadennieten 4 x 25/K 15 mm (12 mm Fassadentafel) zentrisches Aufbohren der ALU-Unterkonstruktion mittels Eternit-Bohrlehre Achtung: beim Nietsetzgerät das Eternit-Tellermundstück verwenden Fugen ausbildung Als Mindest-Fugenbreite ist die Plattenstärke heranzuziehen. Da eine wasserführende Ebene vorhanden ist, kann die Fugenausbildung als Offene Fugen ausgeführt werden. Reinigung Unmittelbar nach dem schneiden- oder bohren ist der Staub zu entfernen: im trockenen Zustand mit Handbesen oder Staubtuch im nassen Zustand mit weichem Schwamm und viel Wasser Der zementhaltige Staub kann auf der Farbbeschichtung zu bleibenden Flecken führen. Darum: niemals eintrocknen lassen! 9

10 Detaile Regelschnitt Regelschnitt Schnitt Schnitt 10

11 Detaile Traufe Traufe First First 11

12 Detaile Ortgang Ortgang Schneeschutz Schneeschutz 12

13 Produktdaten Integral Plan Integral Plan integral Plan: Modul XL 2500 x 1220 mm und Modul XM 2500 x 920 mm Modultypen Plattentype R-Color PLANEA R-Color NOBILIS R-Color CARAT Schnittkantenbeschichtung nein ja ja max. Befestigungsabstand Unterkonstruktion Befestigung Lochung Fugenbreite Nutzgrößen Materialstärken (Toleranzen lt. ÖNORM EN 12467) Modul XL 2500 x 1220 mm 8 mm Modul XM (nur in R-Color NOBILIS erhältlich) 2500 x 920 mm 8 mm 600 mm Holz Selbstbohrschraube ø 6,5 x 77 mm kein Vorbohren erforderlich 8 mm Abdichtung horizontal vertikal Zubehör Brandverhalten (lt. ÖNORM EN ) Aufsteckprofil Länge: 2320 mm Fugenblech Breite: 180 mm nach Bedarf individuell mitbestellen Klasse A2-s1, d0 Farbübersicht oder Eternit-Preisliste Plattendetaile: Technische Daten Allgemeine Technische Daten Rohdichte (lufttrocken) ρ 1550 kg/m³ Frostwiderstand frostbeständig Wasserdampfdiffusion μ = 400 Biegezugspannung σ zul = 10 N/mm² Elastizitätsmodul E 13 kn/mm² Wärmeleitzahl λ = ca. 0,5 W/mK Thermische Ausdehnung Δl 0,01 mm/mk Dilitation (Prüfung gemäß ÖNORM B 3211) Δl 1,5 mm/m Anwendungsbereich: (ÖNORM B3419) Dachneigung ab Höhenüberdeckung Gewicht der Deckung Unterdach für erhöhte Regensicherheit mm 15,70 kg/m² Unterdach für erhöhte Regensicherheit mm 15,70 kg/m² Befestigungs abstände Befestigungabstände 13

14 Allgemeine Verlegehinweise - Integral Plan Transport Platten im Stapel transportieren Einzelne Platten hochkant transportieren, nicht auf einer Plattenecke absetzen Tipp: zur Entladung einen Kran/Gabelstapler zur Verfügung stellen Entladungshinweise: Staplergabeln breit stellen! Lange Staplergabeln verwenden! Lagerung Lagerung unter Dach bzw. Folie. Der Witterungsschutz muss immer gewährleistet bleiben! Platten liegend stapeln Einzelstapel höchstens 50 cm hoch, max. 5 Stapel übereinander Lagerdauer über 2 Monate: Platten luftschichten Fassadentafel immer Farbseite gegen Farbseite lagern (Folienzwischenlagen verwenden) Platten vom Stapel abheben, nicht wegziehen (Gefahr von Oberflächenbeschädigungen) Schneiden für wenige Schnitte können Handkreissägen verwendet werden Rundungen, Ausnehmungen, usw. können mit einer Stichsäge oder werkseitig in der Fa. Eternit gefertigt werden Sägeblatt, Vorschub und Schnittgeschwindigkeit sind dem Material anzupassen! Schnitte mit Winkelschleifer sind nicht zulässig! Die Schnittkanten müssen dann zusätzlich abgefast werden. (Schleifstein, Schleifpapier) - Verletzungs- und Beschädigungsgefahr! Kantenbeschichtung Bei R-Color CARAT und R-Color NOBILIS ist jede Schnittkante nach dem Besäumen mit dem mitgelieferten Beschichtungsmittel zu versiegeln Die Anwendung und Lagerung des Beschichtungsmittels muss bei einer Außentemperatur von über +5 erfolgen (enthält Wasser - Frostgefahr) Im Winter in geschlossenen und beheizten Räumen verwenden. 14

15 Deckungsbilder Deckungsbilder Deckungsbilder 16

16 Schneeschutzvorrichtung Tabelle Rohrhalter Schneefangvorrichtung (Rohrhalter) Dachneigung Schneelast ,0 kn mind. 0,7 Stk/m² mind. 1 Stk/m² mind. 1,3 Stk/m² mind. 1,6 Stk/m² mind. 1,9 Stk/m² mind. 2,2 Stk/m² mind. 2,4 Stk/m² 4,5 kn mind. 0,7 Stk/m² mind. 0,9 Stk/m² mind. 1,2 Stk/m² mind. 1,5 Stk/m² mind. 1,8 Stk/m² mind. 2,1 Stk/m² mind. 2,3 Stk/m² 4,0 kn mind. 0,5 Stk/m² mind. 0,7 Stk/m² mind. 0,9 Stk/m² mind. 1,2 Stk/m² mind. 1,4 Stk/m² mind. 1,6 Stk/m² mind. 1,8 Stk/m² 3,5 kn mind. 0,4 Stk/m² mind. 0,6 Stk/m² mind. 0,8 Stk/m² mind. 1 Stk/m² mind. 1,1 Stk/m² mind. 1,3 Stk/m² mind. 1,5 Stk/m² 3,0 kn mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,5 Stk/m² mind. 0,6 Stk/m² mind. 0,8 Stk/m² mind. 0,9 Stk/m² mind. 1,1 Stk/m² mind. 1,2 Stk/m² 2,5 kn mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² mind. 0,5 Stk/m² mind. 0,6 Stk/m² mind. 0,7 Stk/m² mind. 0,9 Stk/m² mind. 1 Stk/m² 2,0 kn mind. 0,2 Stk/m² mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² mind. 0,5 Stk/m² mind. 0,6 Stk/m² mind. 0,7 Stk/m² mind. 0,8 Stk/m² 1,5 kn mind. 0,1 Stk/m² mind. 0,2 Stk/m² mind. 0,2 Stk/m² mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² 1,0 kn mind. 0,1 Stk/m² mind. 0,2 Stk/m² mind. 0,2 Stk/m² mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,3 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² mind. 0,4 Stk/m² Bestimmung der Mindestanzahl an Rohrhalter je m² Dachfläche bei Pult- und Satteldächer. Schneefangvorrichtung Schneefangvorrichtung 17

17 Detaile Befestigung Befestigung - Fugenausbildung Höhen Überdeckung Höhenüberdeckung der Module 18

18 Detaile Einteilung Lattung Modul traufe Einteilung XM - ansicht 2500 Lattung x mm Modul XM 2500 x 920 mm Modul Traufe Einteilung XL - schnitt 2500 Lattung x Modul mm XL 2500 x 1200 mm 19

19 Detaile First First Ortgang Ortgang 20

20 Detaile Traufe traufe Traufe 21

21 Detaile Pultdach Pultdach Kehle Kehle 22

22 Grat Grat 23

23 Photovoltaik - Module Photovoltaik Die Integral Plan - Photovoltaik-Module wurden speziell auf unser Integral Plan-Dach abgestimmt. Durch ihre rahmenlose, flache Form und die dunkle Farbe fügen sich die Photovoltaik-Elemente perfekt in die Dachlandschaft ein und verhindern gleichzeitig Schmutzansammlungen an den Rändern. Es entstehen nahtlose Übergänge ohne schwierige Anschlussdetaile. Speziell gehärtetes Solarglas mit einer Stärke von 6 mm im Glas- oder Folien-Verbund sorgt für höchste Stabilität. Merkmale: Vereint die Funktionen Dacheindeckung und Photovoltaik-Modul Einfachste effiziente Montagetechnik 6 mm dickes Solarglas für höchste Stabilität Monokristalline Solarzellen von Bosch Rahmenloses Design verhindert Schmutzansammlung Neigung ab 6 Modulübersicht - Integral Plan Abmessung: Leistung: Zellentyp: Solarglas: 1440 x 1220 mm 195 Wp mono ESG 1246 x 1220 mm 170 Wp mono ESG 1246 x 920 mm 110 Wp mono ESG 2500 x 1220 mm 350 Wp mono ESG 24

24 Detaile - Photovoltaik Einteilung Lattung Einteilung Lattung Höhen Überdeckung Einteilung Lattung 25

25 26

26 27

27 Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG Eternitstraße 34, 4840 Vöcklabruck, Austria Tel , Fax Eternit EPD nach ISO GESPART MIT DEM ARA SYSTEM Dachstein GESPART MIT DEM ARA SYSTEM Mitgliedschaften und Partner

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100

Kondensation, Tauwasser. φ = W / Ws * 100 Antikondensvlies Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz bestimmte Menge Wasserdampf aufnehmen. Je höher die Temperatur, desto höher der maximal mögliche

Mehr

Systeme & Lösungen Flash info

Systeme & Lösungen Flash info Systeme & Lösungen Flash info System Module4 by Pflaum Lösung Die unbrennbare, wärmegedämmte modul-fassade Zeitloses Design. Brandschutz bis EI90. Wärmedämmung bis 200 mm. Flash info ARSOLAR PLUS the economic

Mehr

Produktdatenblatt Rockpanel Colours

Produktdatenblatt Rockpanel Colours Produktdatenblatt Rockpanel Colours Durable - Xtreme - FS-Xtra Deutschland 1 Produktbeschreibung Rockpanel Tafeln sind vorgefertigte gepresste Mineralwolletafeln mit wärmehärtenden synthetischen Bindemitteln.

Mehr

Terrassen-Stelzlager PA 20 plus

Terrassen-Stelzlager PA 20 plus Terrassen-Stelzlager PA 20 plus 1 FÜR DIE ZUKUNFT GEDACHT. alwitra-produktsystem 12 1 11 2 10 3 9 4 8 7 6 5 Das integrierte Managementsystem von alwitra ist vom TÜV nach DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme

Mehr

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems

Kalt. Feuchtwarm. Kondensstop. * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems Kalt Feuchtwarm Kondensstop * Ein Unternehmen von Corus Distribution & Building Systems 2 Kondensation/Tauwasser Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz

Mehr

Inhalt. Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3. Serviceleistungen. Distanzhalter. Projektcheckliste... 12. Referenzprojekte...

Inhalt. Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3. Serviceleistungen. Distanzhalter. Projektcheckliste... 12. Referenzprojekte... System- Katalog Inhalt Vorteile einer hinterlüfteten Fassade... 3 Bauphysik Serviceleistungen Objektstatiken... 4 Montageschulung... 4 Montagepläne... 5 Distanzhalter MacFOX... 6 7 XFOX... 8 9 MacWUDI...

Mehr

Kondensstop. * Ein Unternehmen von Tata Steel

Kondensstop. * Ein Unternehmen von Tata Steel Kondensstop * Ein Unternehmen von Tata Steel 1 2 Kondensation/Tauwasser Kondensation, Tauwasser Die Raumluft kann abhängig von der Raumtemperatur nur eine ganz bestimmte Menge Wasserdampf aufnehmen. Je

Mehr

SOLAR PV - Photovoltaik

SOLAR PV - Photovoltaik SOLAR PV - Photovoltaik Gibt es Alternativen? Solarentwicklung - Photovoltaik 1980 2004 Aufgeständerte Solarmodule >>> Rahmenkonstruktion Solarmodule parallel zur Dachdeckung >>> Flickenteppich Solarmodule

Mehr

2 Aufbau und Konstruktion der Wände

2 Aufbau und Konstruktion der Wände 2 Aufbau und Konstruktion der Wände 2.1 Außenwände Die Konstruktion der Außenwände zeichnet sich durch einen ökologisch besonders wertvollen dampfdiffusionsoffenen Wandaufbau aus, der zudem einen hohen

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Infoblatt 203 Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Industriestraat 3, NL-7091 DC Dinxperlo, Postfach 3, NL-7090 AA Dinxperlo, Besuchsanschrift: Weversstraat 6, NL-7091 CM Dinxperlo,

Mehr

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B)

Technische Daten. Gipsplatten Typ A Gipskartonplatten GKB. A2-s1,d0 (B) Original Rigipsplatten gibt es in Österreich seit über 60 Jahren. Rigips Bauplatten bestehen aus einem Gipskern, der mit Karton ummantelt ist. Das Institut für Baubiologie in Österreich hat Rigips Bauplatten

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

Thema Edelstahl-/Aluminium-Unterkonstruktion für VHF. Edelstahl-/Aluminium- Unterkonstruktion für VHF. hinterlüftete Fassaden

Thema Edelstahl-/Aluminium-Unterkonstruktion für VHF. Edelstahl-/Aluminium- Unterkonstruktion für VHF. hinterlüftete Fassaden Thema Edelstahl-/Aluminium-Unterkonstruktion für VHF Edelstahl-/Aluminium- Unterkonstruktion für VHF Das effektive Anti-Wärmebrücken-System für vorgehängte, hinterlüftete Fassaden Echte Stärke: Die richtige

Mehr

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM 24 Profile und Zubehör Konstruktion PD -100 TPS 25 TPS-CD-Profil 5104 CD 55-18,5 0,60 49,5 4000 12/480 Stk TPS-Federclip

Mehr

Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Dicke Gewicht Legierung /Zustand ALUMINIUM-PLATTEN PLATTENZUSCHNITTE DIN EN 485-1/-2/-4 spannungsarm gereckt / umlaufend gesägte Kanten im rechteckigen Zuschnitt / als Ring oder Ronde in Standardformaten Dicke Gewicht Legierung /Zustand

Mehr

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege BARRIER Geländersicherung / Seitenschutz DE Die Geländersicherung BARRIER von bietet viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten im kollektiven Seitenschutz, da es so konzipiert ist, dass es sich optimal

Mehr

Montageanleitung SUK Multilight Box

Montageanleitung SUK Multilight Box Montageanleitung SUK Multilight Box Die SUK Mulltilight Box ist ein ballastfreies PV-Aufständerungssystem für Flachdächer mit Bitumen- oder Foliendeckung. Die Anlieferung der Boxen erfolgt im vormontierten

Mehr

MP TEC MONTAGESYSTEME Produktkatalog 2006 / 2007 Deutsch MP TEC Die Energie an Ihrer Seite 2 Quick-Line Gestelltechnologie für alle Montagearten Sie wollen ein qualitativ hochwertiges System für alle Montagearten

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Die Großfläche macht den Unterschied

Die Großfläche macht den Unterschied Die Großfläche macht den Unterschied Die Großfläche Die Großfläche macht den Unterschied macht den Unterschied Die Firma S.S.T. Solar System Technik GmbH produziert Solarkollektoren in allen Größen und

Mehr

Das System. Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig. Die Vorteile auf einen Blick:

Das System. Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig. Die Vorteile auf einen Blick: Das System Der Kollektivschutz: Praktisch, formschön und hochwertig Die Vorteile auf einen Blick: Permanenter Kollektivschutz für alle Personengruppen (Arbeiten auch ohne PSA-Kurs möglich) Keine Einschränkung

Mehr

Die kostengünstige Lösung zur Reduktion von Wärmebrücken bei Verankerungen hinterlüfteter Aussenwandbekleidungen.

Die kostengünstige Lösung zur Reduktion von Wärmebrücken bei Verankerungen hinterlüfteter Aussenwandbekleidungen. THERMOSTOP -PLUS Das Original Die kostengünstige Lösung zur Reduktion von Wärmebrücken bei Verankerungen hinterlüfteter Aussenwandbekleidungen. 1. Ausgangslage: Hinterlüftete Aussenwandbekleidungen erfüllen

Mehr

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund

Renovierungssystem R 50 I.5. R 50 das neue Fußbodenheizungssystem für die Gebäuderenovation. Die Vorteile: Tragender Untergrund Gebäuderenovation. Die Vorteile: z Einbauhöhe inklusive R 50 Hochleistungsboden: mindestens 52mm z Einbauhöhe inklusive Zementestrich mit SCHÜTZ W200S: mindestens 62mm z integrierte Wärmedämmung gemäß

Mehr

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten

Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Photovoltaik Module-Betrieb-Möglichkeiten Doz. Dr.-Ing. Ditmar Schmidt Solarinitiative MV Solarzentrum MV Triwalk/Wietow 1 Gliederung 1. Die Solarzelle 2. Das Solarmodul 3. Was ein Solarmodul alles kann

Mehr

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Oberflächen aus Stahlblech mit Polyester Beschichtung weiß, lebensmittelecht. Dämmschicht Polyurethan Hartschaum mit Cyclopentan, maßgenau und FCKW frei geschäumt. Verbindung

Mehr

Allgemeines Verlegung

Allgemeines Verlegung LifeLine Verlegung LifeLine Verlegung Allgemeines Der Untergrund muss sauber, dauertrocken, rissfrei, fest, eben, zugund druckfest sein. Die Vorbereitungen des Untergrundes und die Prüfung erfolgen nach

Mehr

Technische Daten und Lieferprogramm

Technische Daten und Lieferprogramm www.isospan.eu und Lieferprogramm 1159-CPD-0285/11 1159-CPD-0207/08 Europäische Technische Zulassung ETA-05/0261 Die Markenwohnwand - natürlich, behaglich, effizient. 02 03 www.isospan.eu Steine mit integrierter

Mehr

SOLAR SYSTEME PHOTOVOLTAIK

SOLAR SYSTEME PHOTOVOLTAIK AD FD ID FS Die Dokumentationen im Gesamtkatalog Solar-Systeme wurden nach dem Entwicklungsstand des Katalogdatums gefertigt. Wir behalten uns Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vor. Für

Mehr

Klammern für die Sicherheit WINDSOGSICHERUNG. www.ddh.de DDH 24.2013 DACH-KONVENT FERTIGBAUTEILE DACHAUSBAU. Zwei Tage zwei Geschosse

Klammern für die Sicherheit WINDSOGSICHERUNG. www.ddh.de DDH 24.2013 DACH-KONVENT FERTIGBAUTEILE DACHAUSBAU. Zwei Tage zwei Geschosse WINDSOGSICHERUNG Klammern für die Sicherheit www.ddh.de DDH 24.2013 DACHAUSBAU Größte Vielfalt auf kleinstem Raum FERTIGBAUTEILE Zwei Tage zwei Geschosse DACH-KONVENT Berliner Gespräche Technik Titelthema

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

ALL-Verbundstein 6 cm mit Fase

ALL-Verbundstein 6 cm mit Fase ALL-Verbundstein 6 cm mit Fase Grau Farbe Grau, Rot, Anthrazit Nennmaß (mm) 225 x 112,5 Rastermaß (mm) 230 x 117,5 Steindicke (mm) 60 Kantenausbildung mit Fase Gewicht (kg/stk.) ca. 3,6 Flächengewicht

Mehr

5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009

5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009 5. Solartagung Rheinland-Pfalz Datum: 11.09.2009 Solarenergie Eine sichere Geldanlage Referent: Martin Buchholz Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

TROST RG 12 Regius. Für zeitlos-schöne Dächer.

TROST RG 12 Regius. Für zeitlos-schöne Dächer. TROST RG 12 Regius Für zeitlos-schöne Dächer. Für Neubau und Renovierung Der RG 12 REGIUS ist ein moderner Flachdachziegel mit einer Ringverfalzung für eine Regeldachneigung von 22. Er hat eine klassische

Mehr

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS

VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Merkblatt 5 VERBRENNUNGSLUFTZUFUHR ORIENTIERUNGSHILFE AUSFÜHRUNGSDETAILS Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 18 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise...

Mehr

hat aber auch früher schon nicht immer geklappt

hat aber auch früher schon nicht immer geklappt hat aber auch früher schon nicht immer geklappt Eine Vielzahl von kritischen Fassadenbereichen und Einflussnahmen Durchdringungen Vorsprünge Anschlüsse Tropfkanten Materialwechsel Aussen und Innenecken

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Brandabschnittsbildende Bauteile aus Holz. Fachbeitrag

Brandabschnittsbildende Bauteile aus Holz. Fachbeitrag Fachbeitrag Autor Dr. M. Teibinger Projektmitarbeiter (grafische Bearbeitung) Ing. M. Novacek Beteiligte Partner Fachverband der Holzindustrie Österreichs Österreichischer Fertighausverband Wien, Februar

Mehr

Bau-Tipp Hyperdämm. Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden

Bau-Tipp Hyperdämm. Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden Bau-Tipp Hyperdämm Nachträgliche Wärmedämmung von Fassaden W Ä R M E D Ä M M U N G Hyperdämm Die natürliche Wärmedämmung auf Perlite-Basis Um auf Dauer ein behagliches Wohnklima zu schaffen und die Heizkosten

Mehr

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand

System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand System-Nockenplatte EPS-T 30-2 mit Folienüberstand Die System-Nockenplatte EPS-T 30-2 von SCHÜTZ: Wärme- und Trittschalldämmung mit ausgeschäumten Rohrhaltenocken. Folienüberstand mit Druckknopfverbindung

Mehr

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK

AUS FORSCHUNG UND TECHNIK Der Hochleistungs-Dämmstoff AUS FORSCHUNG UND TECHNIK 2005 NR. 5 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis für feuerhemmende Steildachkonstruktionen mit einer Aufsparrendämmung aus Polyurethan-Hartschaum

Mehr

AE Prospekt DE 2014.1. das unschlagbare Flachdach System

AE Prospekt DE 2014.1. das unschlagbare Flachdach System AE Prospekt DE 2014.1 das unschlagbare Flachdach System 5 AEROCOMPACT S J A H R E ETL WINDKANAL zertifiziert 1 kwp / 25 GETESTET nach 5 min. UL 2703 I E P R O D U K T G A R A N T PATENTIERT illkommen in

Mehr

Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos. BerryAlloc Laminate. Wherever. Forever.

Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos. BerryAlloc Laminate. Wherever. Forever. Zuverlässige Böden für zuverlässige Autos BerryAlloc Laminate Wherever. Forever. BerryAlloc Commercial - ein Erfolg in Ihrem Ausstellungsraum BerryAlloc ist bekannt für seine starken und zuverlässigen

Mehr

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden)

Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Fachbereich Clima Heizung infojanuar 2012 Heizleitungen im Estrich (Unterlagsboden) Ziel und Zweck Die sternförmig angeschlossenen Heizkörperheizungen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung

Mehr

Windsog-Sicherung Mit CREATON auf der sicheren Seite bei der Windsog-Neuregelung.

Windsog-Sicherung Mit CREATON auf der sicheren Seite bei der Windsog-Neuregelung. Windsog-Sicherung Mit CREATON auf der sicheren Seite bei der Windsog-Neuregelung. Alles, was Sie zur Windsog-Neuregelung wissen müssen. Sichere Eindeckung mit allen bewährten Produkten. Einfache Verarbeitung,

Mehr

Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD

Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD Die GRUND-Ausstattung FOAMGLAS PERISAVE und FOAMGLAS FLOOR BOARD Das Kombi-Element für Wärmedämmung und Schalung bei FOAMGLAS gedämmten Sohlplatten Preisvorteil: KEIN Schalungsmaterial www.foamglas.it

Mehr

Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien

Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien Aus was für Rohstoffen bestehen Kunstharzplatten? Papier Zellulose Phenolharz Melaminharz Holz Metallfolien Aufbau einer Kunstharzplatte von unten nach oben Gegenzugschicht Zellulose Melaminharz Trägerschicht:

Mehr

Wärmebrücken in vorgefertigten Dämmelementen mit Vakuumdämmung für die Bestandssanierung

Wärmebrücken in vorgefertigten Dämmelementen mit Vakuumdämmung für die Bestandssanierung Wärmebrücken in vorgefertigten Dämmelementen mit Vakuumdämmung für die Bestandssanierung Marc Großklos, Nikolaus Diefenbach, Institut Wohnen und Umwelt GmbH, Annastraße 15, D-64285 Darmstadt, 06151/2904-0,

Mehr

BIBO Absturzsicherungen

BIBO Absturzsicherungen BIBO Absturzsicherungen BIBO -Absturzsicherungen Oft werden Inspektionen und kleine Wartungsarbeiten auf Flachdächern durchgeführt. Und immer besteht dabei die Gefahr des Abstürzens. Es gibt verschiedene

Mehr

KATALOG HALLEN-TRAGWERKE aus HOLZ

KATALOG HALLEN-TRAGWERKE aus HOLZ TECSALES Systemhallen KATALOG HALLEN-TRAGWERKE aus HOLZ Preisliste 01/2015 Tragwerke für unsere Holzhallen mit Sattel- und Pultdächern, Photovoltaikausführung sowie Kragarmen und Anschleppungen, speziell

Mehr

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert

Pressemitteilung. Messe Dach + Holz in Köln. PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Pressemitteilung Fribourg im Januar 2014 Messe Dach + Holz in Köln PAVATEX an der Dach + Holz: Überraschungen garantiert Die wichtigste deutsche Leitmesse der Holz- und Dachbaubranche steht kurz bevor:

Mehr

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Stand Mai 2014 Die Open-Air-Saison ist eröffnet! Allgemeine Planungsgrundsätze Bevor es losgeht Bevor Sie loslegen, sollten Sie

Mehr

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta

Terracotta. Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum. inspiration security confidence. Terracotta Natur erleben Keramisches 3D Design Freier Gestaltungsspielraum inspiration security confidence Natürlichkeit Naturfassaden, die bestechen Naturtonfassaden bestechen durch Natürlichkeit, Langlebigkeit

Mehr

SoWi - Sensor (IP 54)

SoWi - Sensor (IP 54) SoWi - Sensor (IP 54) D Vor der Installation muss die Bedienungsanleitung durchgelesen werden. Die Angaben und Anweisungen dieser Bedienungsanleitung müssen zur Vermeidung von Gefahren und Schäden beachtet

Mehr

Sandwichelemente. flexible building. sustainable thinking.

Sandwichelemente. flexible building. sustainable thinking. Sandwichelemente flexible building. sustainable thinking. flexible building. sustainable thinking. ALUFORM goes green: Investieren und Bauen mit Verantwortung für die Zukunft Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit

Mehr

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren DOMA FLEX Grossflächenkollektoren Fassadenmontage Aufgrund der Tatsache, dass in den Herbst- und Wintermonaten der Einfallswinkel der Sonne flacher ist, als in den Sommermonaten, bewirkt die Fassadenintegration

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Kassette. flexible building. sustainable thinking.

Kassette. flexible building. sustainable thinking. Kassette flexible building. sustainable thinking. flexible building. sustainable thinking. ALUFORM goes green: Investieren und Bauen mit Verantwortung für die Zukunft Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit und

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

Heterogener, elastischer Designbelag in Planken und Fliesen I.D. Essential 30. Mehr Freude am Wohnen!

Heterogener, elastischer Designbelag in Planken und Fliesen I.D. Essential 30. Mehr Freude am Wohnen! Heterogener, elastischer Designbelag in Planken und Fliesen I.D. Essential 30 Mehr Freude am Wohnen! I.D. Essential 30 Die richtige Stimmung Wenn Sie Ihr Zuhause einrichten wünschen Sie sich einen Fußboden,

Mehr

FASERZEMENTPLATTE HYDROPANEL. SICHER. STARK. SCHNELL.

FASERZEMENTPLATTE HYDROPANEL. SICHER. STARK. SCHNELL. FASERZEMENTPLATTE HYDROPANEL. SICHER. STARK. SCHNELL. DIE ZEMENTGEBUNDENE TROCKENBAUPLATTE. HYDROPANEL BEREIT FÜR NEUE LÖSUNGEN. Die zementgebundene Trockenbauplatte Hydropanel besticht durch beste Materialeigenschaften

Mehr

Mängel und Schadensbilder bei Montage und Betrieb

Mängel und Schadensbilder bei Montage und Betrieb Referent: Dipl.Ing. Clemens Sodeik www.se-consulting.de Planung - Installation - Schadensbegutachtung - Beratung - seit 1996 Freiburg, 20.2.2014 Problem: unter der Anlage... Viele aktuelle Dachhaken-Ausführungen

Mehr

1. Anwendung. Fig. 1 SECUROPE

1. Anwendung. Fig. 1 SECUROPE 1. Anwendung Securope ist eine permanent installierte Seil-Absturzsicherung (Life Line) welche an Gebäuden bzw Installationen montiert wird, wo für die Benutzer ein Absturzrisiko besteht Securope besteht

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303

TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303 e-mail: office@chv.at home: www.chv.at TECHNISCHE BESCHREIBUNG BÜRO, MANNSCHAFTSCONTAINER der Typenreihe CHV 153 oder CHV 303 Dieser CHV Büro,- Mannschaftscontainer wird nach den Maßen der internationalen

Mehr

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ]

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] [ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] A Abziehen Anwendungsgebiet Ausrüstung Aussenanwendung Nach vollständiger Trocknung kann die Folie durch vorsichtiges Abziehen entfernt werden. Gründliche und wasserfreie

Mehr

SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES

SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES SKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUESKER HUES SKER HUESKER Biogas HUESKER HUESKER und HUESKER Gülle HUESKER HUES Doppelmembrandach Das COVERTEC Doppelmembrandach ist ein innovativ entwickeltes Dachsystem in Premiumqualität für die Biogasindustrie.

Mehr

DS Sandwichelemente. Sandwichelemente für Dach und Wand

DS Sandwichelemente. Sandwichelemente für Dach und Wand DS Sanwichelemente Sanwichelemente für Dach un Wan 1 2 DS Stålprofil Sanwichelemente» Inhalt: DS Sanwichelemente s. 3 DS Farbkarte s. 4 DS Siscoroof 4G 1000 s. 5 DS Monowall 1000 s. 6 DS Superwall ML s.

Mehr

x.truss die Extras zu QuickTruss

x.truss die Extras zu QuickTruss x.truss die Extras zu QuickTruss designed by Milos Concepts simply connected x.truss die Extras zu QuickTruss Stabil und zuverlässig, einfach in der Handhabung so kennen und schätzen erfahrene Messeund

Mehr

Mehr Freude am Wohnen! id Essential 30 HETEROGENER, ELASTISCHER DESIGNBODENBELAG. FREI Technologie. Bessere Innenraumluft Qualität *TVOC NACH 28 TAGEN

Mehr Freude am Wohnen! id Essential 30 HETEROGENER, ELASTISCHER DESIGNBODENBELAG. FREI Technologie. Bessere Innenraumluft Qualität *TVOC NACH 28 TAGEN FREI Technologie *ausgenommen Recycling-Anteil < 100 µg /m 3* Bessere Innenraumluft Qualität *TVOC NACH 28 TAGEN Mehr Freude am Wohnen! HETEROGENER, 3 verschiedene Planken- und Fliesenformate ermöglichen

Mehr

Servier- und Abräumwagen. Regalwagen. Tablett-Abräumwagen. Servierwagen 107. Abräumwagen 111. Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112

Servier- und Abräumwagen. Regalwagen. Tablett-Abräumwagen. Servierwagen 107. Abräumwagen 111. Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112 Servier- und Abräumwagen, Regalwagen, Servier- und Abräumwagen Servierwagen 107 Abräumwagen 111 Zubehör für Servier- und Abräumwagen 112 Regalwagen Regalwagen für Cook&Chill 115 Regalwagen für Eutektische

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient ?r 90 Nr 70 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 432 42433/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

NOrDLAM. ExprEssElements. Deckenelemente

NOrDLAM. ExprEssElements. Deckenelemente NOrDLAM ExprEssElements Deckenelemente ExprEssElements Wie der Name schon verrät, stehen ExpressElements von Nordlam für Schnelligkeit und damit einhergehend für Wirtschaftlichkeit. Die präzise Vorfertigung

Mehr

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis 3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis Produktinformation November 2006 Beschreibung Scotch-Weld 30 ist ein Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis mit hoher Soforthaftung und einer

Mehr

Unternehmen zeigt intelligente Dachsysteme auf neuem Messestand

Unternehmen zeigt intelligente Dachsysteme auf neuem Messestand PRESSEINFORMATION BRAAS AUF DER BAU 2013 Unternehmen zeigt intelligente Dachsysteme auf neuem Messestand München, 14. Januar 2013. Auf der BAU 2013 präsentiert Braas seine Produkthighlights für das kommende

Mehr

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 EN 520 ÖNORM B 3410 Knauf Information 01/2010 Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 Knauf Platten gemäß EN 520 EN 520 unterscheidet mehrere Typen von Gipsplatten, die spezielle Anforderungen

Mehr

Aufbauempfehlung KABoB 5072

Aufbauempfehlung KABoB 5072 Aufbauempfehlung KABoB 507 Wir danken für den Kauf eines unserer Backofenbausätze und wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß beim Bau und Nutzung des Backofens. Stückliste der enthaltenen Teile Pos 3 4 5

Mehr

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider

Brandschutzklappen. Ausführungen und Einbau. Herr Urs Schneider Brandschutzklappen Ausführungen und Einbau Herr Urs Schneider Die Teile einer Brandschutzklappe sind: - Gehäuse aus verzinktem Stahlblech - Klappenblatt aus Isoliermaterial, z.b. Calciumsilikat - Dichtungsstreifen

Mehr

Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2 der Energieverordnung (EnV)

Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2 der Energieverordnung (EnV) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Richtlinie «Gebäudeintegrierte Photovoltaikanlagen» zur Anwendung von Ziffer 2.3 des Anhangs 1.2

Mehr

ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE

ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE ALMACÉN MANUAL FLEXIBLE INHALT 1. Einleitung 3 2. Philosophie 4 3. Allgemeine Merkmale 5 4. Einteilung des Produktes 6 4.1. Übersichtsplan 6 4.2. Funktionale Elemente 7 5. Technische Daten 8 6. Anwendungsbeispiele

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt

Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt Verlegeanleitung für die kompatible und aktive Hybrid-Dämmung SuperQuilt Keine aufwändige Sparrenaufdopplung notwendig. Einfache und sichere Anschlussdetails und somit kostengünstige Lösungen. Montage

Mehr

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPR - SHOP SUPR - SHOP ÖKO SUPR - SHOP DRIN 2 SUPR - SHOP SUPR - Shop - das ultimative Verbundpflaster für stark beanspruchte Straßen-, Parkplätze

Mehr

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA

KFZ HALTERUNGEN FÜR NOTEBOOK, TABLET-PC, KAMERA www.infuu.de Die perfekte Lösung für die Installation von Notebooks und Tablet-PCs in Fahrzeugen Verwandeln Sie Ihr Auto in Sekunden in ein mobiles Büro, Entertainment-Center oder Arbeitsplatz Durch die

Mehr

Weitere Bilder der am Schulhaus Riedenhalden ausgeführten Fassade können unter http://www.neofas.ch/vakutherm_fassade_bilder.htm eingesehen werden.

Weitere Bilder der am Schulhaus Riedenhalden ausgeführten Fassade können unter http://www.neofas.ch/vakutherm_fassade_bilder.htm eingesehen werden. BWS Labor AG Abt. Bauphysik Christoph Keller Ing. ETH/SIA Hard 4 8408 Winterthur T: 052 222 60 29 F: 052 222 60 23 mail: bws@active.ch Winterthur, 6. März 2007 SANIERUNG SCHULANLAGE RIEDENHALDEN, ZÜRICH

Mehr

Datenblatt - Luxury Größen, wie, warum & wo

Datenblatt - Luxury Größen, wie, warum & wo Größen, wie, warum & wo Größen - Breite: 5 Modell - Größen 1 2 3 4 5 = Standardgrößen pro Paneel Glasbreite von mm min 490 580 710 900 1150 bis mm 690 870 1090 1470 max 1970 Größen - Höhe: Immer: 510 mm

Mehr

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08

Bauplan. Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern. Bauplan 5_08 Bauplan 5_08 Bauplan Getränketablett Kein Verrutschen mehr von Flaschen und Gläsern TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG vertreten durch: TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH Markenvertrieb Festool

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

prod_info_carbodur.ppt Roofing Sika PV Solar DachPhotovoltaik Zusatznutzen für Flachdächer

prod_info_carbodur.ppt Roofing Sika PV Solar DachPhotovoltaik Zusatznutzen für Flachdächer Sika PV Solar DachPhotovoltaik Zusatznutzen für Flachdächer 1 Solar Dach Systemtechnik Photovoltaik Zelle Gutes Schwachlichtverhalten Hohe Erträge bei hoher Zelltemperatur 2 Solar Dach Systemtechnik Photovoltaik

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn

Konzepte. Produkte. Service. Kreuzbauten Bonn Konzepte Produkte Service Kreuzbauten Bonn 1 Projekt Report Kreuzbauten Bonn Bürogebäude mit Effektivität Der moderne und hochwertige Innenausbau der Lindner AG in der von Grund auf sanierten bundeseigenen

Mehr

Das Palettenregal-System KENO

Das Palettenregal-System KENO Das Palettenregal-System KENO Das Palettenregal-System KENO bietet die ideale Lösung für eine professionelle Lagerung von Paletten und schweren Lasten. Durch ein aufeinander abgestimmtes Programm an Regalkomponenten

Mehr

B-Halle 8/9. Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar. Messe Hannover, Halle 8/9. Referent: Helmut Remmels, Dipl.-Ing.

B-Halle 8/9. Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar. Messe Hannover, Halle 8/9. Referent: Helmut Remmels, Dipl.-Ing. Dachintegrierte PV-Anlagen aus EVALON -Solar Dachsanierung mit Photovoltaik am Beispiel flach geneigter Dächer Referent: Helmut Remmels, Dipl.-Ing. B-Halle 8/9 Großflächige Dächer, insbesondere von Industrie-

Mehr

Kein Tauwasser (Feuchteschutz)

Kein Tauwasser (Feuchteschutz) U = 0,37 W/m²K (Wärmedämmung) Kein Tauwasser (Feuchteschutz) TA-Dämpfung: 43,5 (Hitzeschutz) 0 0.5 EnEV Bestand*: U

Mehr

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195 Dashboard mit Soundsystem, Smart fortwo Coupé / Cabrio, Generation 1 Technische Information: Fahrzeugausstattung: 2-türig, nur 2-türig Modell/Baujahr: fortwo (06.2000-03.2007) Einstellhinweis: Um das beste

Mehr