Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom 02.03.2015"

Transkript

1 Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom des Vorstands der Beta Systems Software Aktiengesellschaft, Berlin und des jeweiligen Vorstands der Beta Systems DCI Software Aktiengesellschaft, Berlin sowie der Beta Systems IAM Software Aktiengesellschaft, Berlin gemäß 127 UmwG vorgelegt unter Tagesordnungspunkt 7 der ordentlichen Hauptversammlung der Beta Systems Software Aktiengesellschaft am Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

2 Inhaltsverzeichnis Disclaimer... 5 I. Vorbemerkung... 6 II. Beteiligte Gesellschaften Beta Systems Software Aktiengesellschaft... 9 a) Überblick... 9 b) Struktur des Beta Systems Software Konzerns c) Darstellung zur betrieblichen Tätigkeit d) Mitarbeiter e) Organe, Kapital und Aktionäre Beta Systems DCI Software Aktiengesellschaft Beta Systems IAM Software Aktiengesellschaft III. Wirtschaftliche Erläuterung und Begründung der Ausgliederung Ziele und Vorteile der Ausgliederung a) Zielsetzungen und Vorteile auf Ebene beider künftig eigenständigen Geschäftsbereiche b) Auf Konzernebene der Beta Systems Software Aktiengesellschaft Risiken der Ausgliederung Alternativen zur Ausgliederung a) Unterlassen der Umstrukturierung b) Interne Divisionierung c) Wahl der aufnehmenden Rechtsform d) Einzelrechtsnachfolge (Asset Deal) e) Ausgliederung nur eines von beiden Geschäftsbereichen Rechtliche Umsetzung der Ausgliederung, Transaktionsstruktur a) Ausgliederung zur Aufnahme nach 123 Abs. 3, Nr. 1 UmwG (aa) Ordentliche Hauptversammlung der Beta Systems Software Aktiengesellschaft (bb) Zustimmungsbeschlüsse und Hauptversammlungen der beiden Übernehmerinnen (cc) Beurkundung des Ausgliederungsvertrags b) Die Übertragerin und die Übernehmerinnen c) Gegenstand der Ausgliederung d) Ausgliederungsvertrag e) (Variabler, rollierender ) Ausgliederungsstichtag f) Wirksamwerden der Ausgliederung g) Prüfung Die Übernehmerinnen nach der Ausgliederung a) Geschäftstätigkeit b) Rechtliche Struktur c) Finanzlage und künftige Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge mit der Übertragerin Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

3 6. Die Übertragerin nach der Ausgliederung a) Geschäftstätigkeit b) Rechtliche Struktur c) Finanzlage Verbundene Unternehmen der Übertragerin a) Verbundene Unternehmen mit Mehrheitsbesitz an der Übertragerin b) Verbundene ausländische Konzernunternehmen der Übertragerin c) Verbundene inländische Konzernunternehmen der Übertragerin die Übernehmerinnen DCI und IAM d) Verbundene inländische Konzernunternehmen der Übertragerin die SI Software Innovation GmbH ( SI ) und die HORIZONT Software GmbH ( HORIZONT ) aa) SI Software Innovation GmbH ( SI ) bb) HORIZONT Software GmbH ( HORIZONT ) Kosten der Ausgliederung IV. Bilanzielle, gesellschaftsrechtliche und steuerliche Auswirkungen Bilanzielle Auswirkungen a) Auswirkungen bei der Übernehmerin DCI b) Auswirkungen bei der Übernehmerin IAM c) Nicht übertragene Rechts- und Vermögensverhältnisse d) Auswirkungen bei der Übertragerin selbst und Auswirkungen i. V. m. allen drei Parteien Gesellschaftsrechtliche Folgen a) Partielle Gesamtrechtsnachfolge b) Erhöhung des Grundkapitals der beiden Übernehmerinnen c) Keine Auswirkung auf die vermögensmäßige Stellung der Aktionäre der Übertragerin d) Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge Steuerrechtliche Folgen a) Ertragsteuern b) Verkehrssteuern c) Steuerliche Organschaft d) Steuerliche Folgen für die Aktionäre der Übertragerin V. Zukünftige Geschäftsausrichtung Holding, DCI und IAM VI. Zukünftige Geschäftsbeziehungen zwischen Holding, DCI und IAM Unternehmensverträge Kooperationsvertrag VII. Sonstige Auswirkungen der Ausgliederung VIII. Folgen für die Arbeitnehmer IX. Erläuterung des Ausgliederungsvertrags Rubrum, Vorbemerkung und 1, Handelsregisterlage Vorhaben, Beschreibung der Geschäftsbereiche Grundbesitz , 1. Firma und Sitz der beteiligten Rechtsträger , 2. Vermögensübertragung Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

4 4, 3. Gewährung von Anteilen, bare Zuzahlung; besondere Rechte und Vorteile , 4. Anspruch auf den Bilanzgewinn , 5. Ausgliederungsstichtag, Schlussbilanz , 5. e) Variabler, sog. rollierender Ausgliederungsstichtag , 6. Folgen für die Arbeitnehmer und deren Vertretungen , 7. Geschäftsführung , 8. Zusammenarbeit der Beteiligten nach der Ausgliederung Eintritt in Prozessrechtsverhältnisse Notarauftrag/Eigenurkunde Kosten Weitere Auffangbestimmungen, Bereinigungsklausel Mitwirkungspflichten Recht, die Vertragsbindung aufzuheben (Lösungsrecht) Innenausgleich Anspruchsausschluss Zuleitung an die Betriebsräte Wirksamkeit des Ausgliederungsvertrags Schlussbestimmungen Abschriften Notarielle Hinweise Vertragsanlagen X. Kapitalmarkt Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

5 Disclaimer Dieser Ausgliederungsbericht enthält verschiedene Sachverhaltsdarstellungen sowie rechtliche Ausführungen. Wie in jedem Wirtschaftsunternehmen, beruhen diese nicht nur auf den aktuellen Gegebenheiten und ihrer Historie, sondern immer auch auf einem Prognoseelement für die Zukunft. Dieses Prognoseelement unterliegt internen und externen Einflussfaktoren. Verschiedene Einflussfaktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs der Geschäftsleitung der beteiligten Rechtsträger. Die Verfasser stellen vorsorglich klar, dass sie i. V. m. diesem Ausgliederungsbericht abseits gesetzlicher Anforderungen keine Obliegenheit eingehen, hier getroffene Darstellungen künftigen Entwicklungen anzupassen und natürlich unbeschadet gesetzlicher Verpflichtungen dazu - im Sinne einer Nachberichterstattung diese Darstellung fortzuschreiben. Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

6 I. Vorbemerkung Der Vorstand der Beta Systems Software Aktiengesellschaft, Berlin (auch Übertragerin ) und der Vorstand der Beta Systems DCI Software Aktiengesellschaft, Berlin (auch Übernehmerin DCI ) sowie der Vorstand der Beta Systems IAM Software Aktiengesellschaft, Berlin, (auch Übernehmerin IAM, gemeinsam mit der Übernehmerin DCI auch die Übernehmerinnen, diese gemeinsam mit der Übertragerin auch die Parteien ) beabsichtigen, die dem Geschäftsbereich Data Center Intelligence der Beta Systems Software Aktiengesellschaft (betreffend die Übernehmerin DCI) sowie die dem Geschäftsbereich IAM der Beta Systems Software Aktiengesellschaft (betreffend die Übernehmerin IAM) zuzuordnenden Gegenstände des Aktiv- und Passivvermögens einschließlich aller sonstigen Rechte und Pflichten nach Maßgabe des auch im Rahmen dieses Berichts erläuterten Ausgliederungsvertrags auszugliedern und diese Vermögensteile (auch der Geschäftsbereich DCI bzw. der Geschäftsbereich IAM ) als jeweilige Gesamtheit gegen eine geringe nominale Kapitalerhöhung bei den beiden, bereits jetzt zu 100 % von der Übertragerin gehaltenen Übernehmerinnen zu Gunsten der Übertragerin im Wege der Ausgliederung zur Aufnahme an die beiden Übernehmerinnen zu übertragen ( 123 Abs. 3 Nr. 1 i. V. m. 124 ff., 141 ff. des Umwandlungsgesetzes ( UmwG )). Nicht Gegenstand dieser Ausgliederung ist das der Übertragerin in ihrer Funktion als (künftiger) Holdinggesellschaft sowie in anderen, nicht von der Ausgliederung betroffenen Tätigkeiten zuzuordnende Vermögen. Dementsprechend wird die Übertragerin im Rahmen der ihr verbleibenden Vermögensgegenstände mit Vollzug dieser Ausgliederung auch weiterhin die Funktion einer Holdinggesellschaft unter Fortsetzung verschiedener Zentralfunktionen gegenüber den beiden Übernehmerinnen wahrnehmen und auch weiterhin daneben diejenigen Tätigkeiten verfolgen, die nicht Gegenstand dieser Ausgliederung sind. Nicht Gegenstand dieser Ausgliederung sind z. B. die Auslandsengagements und alle bestehenden Gesellschaftsbeteiligungen der Beta Systems Software Aktiengesellschaft, außer die der beiden Übernehmerinnen und der SI Software Innovation GmbH sowie der HORIZONT Software GmbH. Grundlage der Ausgliederung ist der am notariell beurkundete Ausgliederungsvertrag zwischen der Übertragerin und den Übernehmerinnen. Der Ausgliederung müssen gemäß 125 Satz 1, 13 Abs. 1 UmwG die Anteilsinhaber der Parteien zustimmen. Die Beschlüsse der Hauptversammlungen der hier beteiligten drei Aktiengesellschaften bedürfen gemäß 125 Satz 1, 65 Abs. 1 UmwG einer Mehrheit von Dreivierteln des bei der jeweiligen Beschlussfassung vertretenen und stimmberechtigten Grundkapitals der betreffenden Gesellschaft. Die Ausgliederung wird mit Eintragung im Handelsregister der Beta Systems Software Aktiengesellschaft wirksam ( Vollzugsstichtag ) und erfolgt mit wirtschaftlicher Wirkung zum , 00:00 Uhr ( Ausgliederungsstichtag ). Für den Fall einer Verzögerung der Eintragung bis nach dem ist ein sog. rollierender Stichtag vorgesehen. Der Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

7 rollierende Stichtag besagt, dass bei einer Verzögerung der Eintragung der Ausgliederung im Handelsregister der Übertragerin über den hinaus der Tag als neuer Ausgliederungsstichtag fungieren soll, der im Kalender auf das Geschäftsjahresende der Übertragerin im Jahr 2016 folgt. Kommt es auch im weiteren Verlauf zu Verzögerungen, gilt diese Regelung für die Verlegung des Stichtags auf den Folgetag im Kalender des jeweils nächsten Geschäftsjahresendes der Übertragerin entsprechend. Für steuerliche Zwecke soll die Ausgliederung zum (nachfolgend steuerlicher Übertragungsstichtag ) erfolgen. Der zum Zwecke der Ausgliederung beurkundete Vertrag (nachfolgend Ausgliederungsvertrag oder der Vertrag genannt) ist diesem Bericht in einer notariellen Abschrift der Urkunde als Anlage 1 beigefügt. 127 UmwG sieht vor, dass der Vorstand der Beta Systems Software Aktiengesellschaft sowie die jeweiligen Vorstände der Beta Systems DCI Software Aktiengesellschaft und der Beta Systems IAM Software Aktiengesellschaft einen schriftlichen Ausgliederungsbericht erstatten. In diesem hiermit vorgelegten schriftlichen Ausgliederungsbericht werden die Ausgliederung sowie der Ausgliederungsvertrag rechtlich und wirtschaftlich erläutert und begründet. Der Vorstand der Übertragerin sowie die Vorstände der beiden Übernehmerinnen machen von der in 127 Satz 1, letzter Halbsatz UmwG vorgesehenen Möglichkeit Gebrauch, einen gemeinsamen Ausgliederungsbericht zu erstatten. Dieser Ausgliederungsbericht enthält daher die für die Meinungsbildung und für die Entscheidungsfindung der Aktionäre der Beta Systems Software Aktiengesellschaft (auch als Gesellschafterin der beiden Übernehmerinnen) erforderlichen Informationen. Diese beziehen sich auf das Ausgliederungsprojekt, insbesondere einschließlich seiner Begründung, Hintergründe, kaufmännischen Überlegungen, Alternativen, wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen und sonstigen Faktoren, die im Ergebnis ausschlaggebend sind für die Durchführung. In Übereinstimmung mit dem Aufsichtsrat erfolgte die Konzeption und Aufbereitung des Projekts einschließlich der Errichtung eines Datenraumes und der sukzessiven Ableitung der Vertragsanlagen auch aus Kostengründen maßgeblich unternehmensseitig durch ein großes und aus Spezialisten und Direktoren der verschiedenen Fachabteilungen sowie der eigenen Rechtsabteilung zusammengesetztes Projektteam; unter Leitung des früheren Vorstands und heutigen Generalbevollmächtigten, Herrn Dr. Andreas Dahmen. Weiter wurde dieser Bericht u.a. auch von dem zum ausgeschiedenen Vorstandsvorsitzenden noch insbesondere hinsichtlich der betriebsorganisatorischen Beschreibung freigegeben. Das Projekt wird ergänzend auch extern unterstützt durch die Notariate Dr. Kollmorgen Berlin, Dr. Vossius, München, die Rechtsanwälte LK Partners, München sowie die Steuerberater und Wirtschaftsprüfer PKF Deutschland GmbH, Frankfurt und KPMG, Berlin. Inhaltlich folgt in diesem Bericht zunächst eine Übersicht und Erläuterung zu den Parteien und den betreffenden Geschäftsbereichen. Hieran schließt sich eine Erläuterung der kaufmännischen Absichten, Motive, Hintergründe und auch zu durchdachten Alternativszenarien zur hiesigen Umwandlungsmaßnahme an. In den hierauf folgenden Teilen richtet sich der Fokus auf die betroffene Rechnungslegung sowie eine Erläuterung zu den rechtlichen, insbesondere gesellschafts- und Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

8 steuerrechtlichen Implikationen. Sodann erfolgt eine Berichterstattung zu sonstigen Auswirkungen. Abschließend wird der Ausgliederungsvertrag im Einzelnen erläutert. Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

9 II. Beteiligte Gesellschaften 1. Beta Systems Software Aktiengesellschaft a) Überblick Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft mit ihrem Sitz in Berlin ist eine im Entry Standard der Deutsche Börse AG notierte Aktiengesellschaft deutschen Rechts. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahre Die Schwerpunkte lagen seinerzeit auf Softwareprodukten für Rechenzentren großer Unternehmen und Organisationen speziell in den Bereichen automatisiertes Qualitätsmanagement, Mainframe/Log-Management sowie Mainframe/Output-Management. Im Jahre 1997 erfolgte der Gang an die Börse. Die geschäftlichen Schwerpunkte lagen im Weiteren in den Bereichen Enterprise-Log-Management, Enterprise-Output-Management und Enterprise-Job-Management. In 2003 erfolgte die Akquisition des Unternehmens Systor Security Solutions GmbH und ergänzte das erste Standardprodukt für Benutzerverwaltung und Zugriffssteuerung - SAM Provisioning. In 2008 erfolgte die Übernahme der SI Software Innovation GmbH mit dem Produkt LDMS, einer Dokumentenarchiv-Software. Schwerpunkte waren zu diesem Zeitpunkt insbesondere das Password-Management, das sog. plattformunabhängige Identity & Access Management sowie das Enterprise Compliance Audit. Zwischenzeitlich teilt sich die Geschäftstätigkeit in die beiden Geschäftsbereiche Data Center Intelligence ( DCI ) und Identity & Access Management ( IAM ) einerseits sowie die Bereiche Zentralfunktionen/Shared Services und sonstige Tätigkeiten und insbesondere Auslandsengagements des Beta-Systems-Konzerns andererseits auf. Der Geschäftsbereich DCI wurde zuletzt durch den Erwerb von 100 % der Geschäftsanteile an der HORIZONT Software GmbH im Dezember 2014 verstärkt. Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft ist heute selbst sowie mit entsprechenden Tochterunternehmen national wie international breit aufgestellt. Standorte (auch über Tochtergesellschaften) befinden sich u. a. in Berlin, Köln, München, Neustadt, Wien, Calgary, McLean (Virginia), Paris, Madrid, London, Stockholm, Mailand, Brüssel sowie bei Wallisellen (Schweiz). Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft versteht sich als unabhängiges Unternehmen mit einem spezialisierten und anspruchsvollen Produktund Leistungsportfolio Made in Germany. Internationales Denken und Handeln sind ebenso selbstverständlich wie eine unmittelbare Präsenz auf den Schlüsselmärkten sowie intelligente Positionierung in Wachstumssegmenten. Der Fokus richtet sich auf die Entwicklung und Vermarktung geschäftstragender IT-Prozesse für alle relevanten IT-Plattformen, aber auch für attraktive Nischenmärkte. Unter den Kunden der Beta Systems Software Aktiengesellschaft befinden sich insbesondere große und interna- Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

10 tionale Organisationen mit komplexen und anspruchsvollen IT-Operationen und Infrastrukturen sowie besonders reglementierte Branchen. Das Geschäftsjahr der Beta Systems Software Aktiengesellschaft verläuft vom eines Jahres bis zum des jeweiligen Folgejahres. Der Beta-Systems-Software-Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2011/2012 mit weltweit ca. 242 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 41,6 Mio., im Geschäftsjahr 2012/2013 mit weltweit ca. 241 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 37,7 Mio. sowie im Geschäftsjahr 2013/2014 mit weltweit ca. 252 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 33,8 Mio. (vgl. Finanzbericht 2013/2014). Per hatte der Konzern weltweit 302 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme des Beta-Systems-Software-Konzerns zum betrug gemäß IFRS Rechnungslegungsstandard rund 49,1 Mio.. Für den Geschäftsbereich Data Center Intelligence ( DCI ) wird aus unmittelbarem Vertrieb des auszugliedernden Geschäftsbereiches heraus in Deutschland abseits ungewöhnlicher Verläufe auf Basis der letztjährigen Zahlen sowie des angelaufenen Geschäftsjahres für dieses laufende Geschäftsjahr 2014/2015 ein Umsatz von rund von 15,9 Mio. erwartet. Für den Geschäftsbereich Identity & Access Management (IAM ) wird aus unmittelbarem Vertrieb des auszugliedernden Geschäftsbereiches heraus in Deutschland abseits ungewöhnlicher Verläufe auf Basis der letztjährigen Zahlen sowie des angelaufenen Geschäftsjahres für dieses laufende Geschäftsjahr 2014/2015 ein Umsatz von rund von 8,9 Mio. erwartet. Für den weltweiten Gesamtkonzern wird ausgehend von einem konzernweiten Umsatz im Geschäftsjahr 2013/2014 mit rund 33,8 Mio. für 2014/2015 eine ca. 10 %-ige Steigerung auf rund 37,2 Mio. erwartet (vgl. die Finanzberichterstattung des Konzerns). Der Unterschiedsbetrag zwischen der Summe der beiden prognostizierten Bereichsumsätze DCI und IAM einerseits und dem prognostizierten weltweiten Konzernumsatz insgesamt andererseits beruht im Wesentlichen darauf, dass sich die Umsatzprognosen DCI und IAM aus der inländischen Perspektive ergeben, während die Umsatzprognose des Konzern aus der globalen Perspektive erfolgt. Weitere Einzelheiten zum Ergebnis der Beta Systems Software Aktiengesellschaft sowie des Konzerns insgesamt ergeben sich aus den ausliegenden Jahresabschlüssen der letzten drei Geschäftsjahre und insbesondere dem letzten Finanzbericht (alles verfügbar über die Internetseite dort Unternehmen / Investor Relations / Finanzberichte). Satzungsgemäßer Geschäftsgegenstand der Beta Systems Software Aktiengesellschaft ist die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Software sowie daneben die technische Beratung bei der Planung von Hard- und Software sowie das Erbringen sonstiger Dienstleistungen auf diesem Gebiet der EDV. Die Gesellschaft ist berechtigt, den Unternehmensgegenstand selbst oder durch verbundene Unternehmen und Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

11 Beteiligungsunternehmen zu verwirklichen. Sie ist zu allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die geeignet sind, den Gesellschaftszweck zu fördern. Sie kann zu diesem Zweck auch andere Unternehmen gründen, erwerben oder sich an ihnen beteiligen, sowie Partner zur gemeinschaftlichen Durchführung von Vorhaben gemäß dem Gegenstand des Unternehmens vermitteln. Zusammenfassung Beta Systems Software Aktiengesellschaft Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (Entry Standard: ISIN DE ) bietet hochwertige Softwareprodukte und -lösungen im Bereich Sicherheit und Nachvollziehbarkeit in der IT und der automatisierten Verarbeitung größter Daten- und Dokumentenmengen an. In den beiden operativen Geschäftsbereichen DCI und IAM unterstützt das Unternehmen Kunden aus dem Bereich Finanzdienstleistungen, Industrie, Handel, Logistik und IT-Dienstleistungen bei der Optimierung der IT- Sicherheit, der Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie mit einem umfassenden Produkt-, Lösungs- und Beratungsangebot im Bereich Governance, Risk & Compliance bei der Erfüllung von gesetzlicher und geschäftlicher Reglementierung. Die Übertragerin wurde 1983 gegründet, ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigte zum Stand konzernweit 302 Mitarbeiter. Von diesem Ausgliederungsvorhaben sind ausgehend wieder vom Stand in Deutschland 210 Mitarbeiter betroffen (exklusive der Mitarbeiter in den Tochtergesellschaften). Sitz des Unternehmens ist Berlin. Die Übertragerin ist national und international mit 17 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren hunderte von Kunden in mehreren tausend laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen der Übertragerin. Das Unternehmen der Übertragerin gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa. Es erwirtschaftet ca. 44 % seines Umsatzes international. b) Struktur des Beta Systems Software Konzerns Das nachfolgende Schaubild gibt einen Überblick über die aktuelle gesellschaftsrechtliche Struktur des Beta-Systems-Software-Konzerns einschließlich der in- und ausländischen Tochtergesellschaften: Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

12 Innerhalb der Beta Systems Software Aktiengesellschaft als der Übertragerin ist das Geschäft nach strategischen Gesichtspunkten in zwei wesentliche betriebliche Portfolios untergliedert, einmal das Portfolio Data Center Intelligence und einmal das Portfolio Identity & Access Management. In beiden Portfolios finden sich sodann bewährte Konzepte, Methoden und Vorgehensmodelle für entsprechende Serviceleistungen. Jeder dieser beiden Geschäftsbereiche umfasst jeweils seinen eigenen Vertrieb, das Produkt- bzw. Projektmanagement und die Forschung und Entwicklung. c) Darstellung zur betrieblichen Tätigkeit Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft entwickelt seit über 30 Jahren hochwertige Softwareprodukte und -lösungen für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen, die Unternehmen mit komplexen IT-Strukturen bei der Automatisierung, Absicherung und Nachvollziehbarkeit ihrer IT-gestützten Geschäftsprozesse unterstützen. Von diesen Produkten und Lösungen profitieren Unternehmen und Organisationen, die aufgrund ihrer Größe und Geschäftstätigkeit große Mengen sensibler Daten und Dokumente in für das Unternehmen kritischen Geschäftsprozessen verarbeiten. Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft bildet gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften den Beta-Systems-Software-Konzern. Die Beta Systems Software Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

13 Aktiengesellschaft ist die Obergesellschaft dieses Konzerns. Neben der Abwicklung des operativen Geschäfts für Deutschland ist die Beta Systems Software Aktiengesellschaft in der Struktur vor der Ausgliederung Inhaberin des größten Teils der Produktrechte. Dazu gehört die Weiterentwicklung und Pflege der Bestandsprodukte und die Neuentwicklung. Die Obergesellschaft führt die entsprechenden übergreifenden Leitungs- und Zentralfunktionen aus (konzernweites Finanz- und Rechnungswesen, Rechtsabteilung, Personalwesen, übergeordnete Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Abgrenzung zu den entsprechenden Abteilungen in DCI und IAM, konzernweites strategisches Produktmanagement, weltweite Unternehmens- und Marketingkommunikation sowie ein den Vertrieb bei DCI und IAM übergeordnet unterstützendes strategisches Vertriebsmanagement). Das Kerngeschäft ist die Entwicklung und der Vertrieb von Nutzungsrechten (Lizenzen) für Softwarelösungen sowie die Erbringung der damit verbundenen Dienstleistungen. Diese umfassen neben der Wartung bzw. Support u. a. Services wie Installation, Projektmanagement, Beratung und Schulung. Zwischenzeitlich wurden die bisherigen Produktlinien bereits intern nach ihrer inhaltlichen Zuordnung in den Geschäftsbereichen Data Center Intelligence (DCI) sowie Identity & Access Management (IAM) zusammengefasst. Auch auf der Internetseite erfolgt bereits eine klare Trennung in Geschäftsbereiche (vgl. Berlin, Neustadt, Weinstraße (mittelbar über die dortige 100 % Tochter SI Software Innovation GmbH) und München (mittelbar über die dortige 100 % Tochter HORIZONT Software GmbH) sind durch den Geschäftsbereich Data Center Intelligence (DCI) insbesondere mit seinen Anwendungsbereichen Archiv/Output Management, Job/Workload Management, Log/Security Information Management sowie Mainframe Access Management geprägt. Hinzu kommen seit Dezember die dem Geschäftsbereich DCI zuzuordnenden Tätigkeiten der HORIZONT Software GmbH (weitere Einzelheiten zur SI Innovation GmbH und zur HORIZONT Software GmbH werden unter der Rubrik III.7, Verbundene Unternehmen der Übertragerin berichtet). Des Weiteren werden in Berlin Basisfunktionen für beide Geschäftsbereiche IAM und DCI entwickelt, übergeordnete Holdingfunktionen bereitgestellt und weitere, von der Ausgliederung nicht berührte Tätigkeiten verfolgt, wie z. B. das gesamte Auslandsengagement. Die Niederlassung in Köln ist durch den Bereich Identity Access Management (IAM) geprägt. Die IAM-Lösungen von Beta Systems ermöglichen die zentrale, effektive und effiziente Verwaltung aller IT-Nutzer in einem Unternehmen und ihrer Zugriffsrechte auf Anwendungen und Daten und verbessern damit die IT-Sicherheit. Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

14 Der aktuelle wie zukünftige Schwerpunkt der Produkte liegt bei Lösungen für sicheres, effizientes und nachvollziehbares Informationsmanagement in Rechenzentren ( DCI ) und der umfassenden Überwachung gesetzlicher Vorgaben im IT-Betrieb sowie bei Lösungen für sicheres, effizientes und nachvollziehbares Benutzer- und Zugriffsmanagement ( IAM ). aa) Geschäftsbereich Data Center Intelligence DCI Im Geschäftsbereich Data Center Intelligence entwickelt und vertreibt die Beta Systems Software Aktiengesellschaft insbesondere Lösungen zu folgenden Anwendungsbereichen: Workload-Automation & Job Management, Output-Management & Archivierung, Security Information Management, Mainframe Access Management, sowie Service Portfolio für Data Center Intelligence. Workload-Automation & Job Management. Dieser Anwendungsbereich zeichnet sich durch Job-Scheduling und Balancing, automatisiertes Job- Monitoring (Ablaufüberwachung) sowie Qualitätssicherung für In- und Output von Daten aus. Unter Workload-Automation wird die unternehmensweite Planung, Pflege, Steuerung und Überwachung von automatisierbaren IT- Prozessen verstanden. Ihr Ziel ist es, eine optimale Systemauslastung zu gewährleisten. Die Automatisierung erlaubt dabei eine maximal effiziente Abarbeitung aller Routine- und On-Demand-Prozesse. Die Beta Systems Workload-Management-Produkte gewährleisten eine nachvollziehbare und zuverlässige Steuerung aller geschäftstragenden Datenverarbeitungsprozesse über Plattformgrenzen hinweg. Der besondere Nutzen liegt in verschiedensten Listendokumentationen (beispielsweise Reports und Logs) als Steuerungsgrundlagen, einer schnellen und automatisierten Entscheidung über Verarbeitungsreihenfolge und -orte sowie in der Nachvollziehbarkeit der Dokumentation aller Steuerungseingriffe und Prozessabläufe. Die Beta Systems Produkte zum automatisierten Workload-Management ermöglichen eine effiziente Arbeit in den Fachabteilungen, erhöhen aber auch die Leistung von Tools wie Portalen, Dashboards, Data Warehouse- und Business Intelligence-Systemen. Output-Management & Archivierung. In diesem Anwendungsbereich geht es um das Dokumentenmanagement und die Dokumentenoptimierung, die Output- Bereitstellung, die Multichannel-Verteilung und schließlich um eine effiziente Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

15 und auditgerechte Dokumentenarchivierung. Die Verteilung und Archivierung von digitalen und gedruckten Dokumenten spielt in immer mehr Unternehmen eine tägliche Rolle. Große Dokumentenmengen müssen rechtssicher an Kunden, Partner oder innerhalb des Unternehmens verteilt werden. Die Beta Systems Lösungen für Output-Management und Archivierung bilden die gesamte Prozesskette der dokumentenbasierten Informationsverarbeitung ab: Von der hochwertigen Gestaltung über die automatisierte Verteilung der Dokumente an die richtigen Personen und Applikationen inner- und außerhalb des Unternehmens bis hin zur sicheren ökonomischen Archivierung. Der Nutzen dieses speziellen Anwendungsbereichs liegt u. a. in einer umfassenden Prozessabdeckung vom Einsammeln der Dokumente über die rechtssichere Archivierung bis hin zur Multichannel-Verteilung. Daneben kann die Ausgabe als Druck, oder über Online-Viewing mittels Beta Web Enabler bzw. Beta Business Client oder individuell angebundener Webportallösungen erfolgen. Weiterhin erlaubt ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept, ggf. unter Einbindung der kundeninternen Zugriffssysteme, Zugriffsrechte auch nur für einzelne Teile innerhalb von Dokumenten in steuerbarer Weise zu vergeben. Auf diese Weise bleibt die Arbeitsoberfläche transparent strukturiert und intuitiv bedienbar. Druckkosten können durch Online-Viewing von Dokumenten gesenkt, die CPU- Last reduziert und vielseitige Konvertierungsmöglichkeiten (z. B. in PDF- Dokumente) ermöglicht werden. Web-Technologien sorgen für einfacheres und sichereres Outsourcing des Produktionsdrucks. Durch ein ausgeklügeltes Security-Konzept, in das kundeneigene Zugriffssysteme eingebunden werden können, haben externe Empfänger und Anwender im Unternehmen nur Zugriff auf diejenigen Informationen in großen Sammeldokumenten, die auch wirklich für die jeweiligen Empfänger bestimmt sind. Security Information Management. In diesem Anwendungsbereich geht es um die vollautomatisierte, unternehmensweite Sammlung von Log-Informationen. Hierzu gehören eine Log-Analyse mit proaktiven Warnhinweisen sowie eine auditgerechte Archivierung compliance-relevanter Informationen. Insbesondere das Log-Management-System durchsucht und dokumentiert plattformunabhängig die Loginformationen von Anwendungen nach vorgegebenen Mustern (z. B. nach Fehlermeldungen). Die Daten stehen transparent strukturiert zur Analyse und Optimierung von Unternehmensprozessen zur Verfügung. Event- und Anwendungslogs von Betriebssystemen, Softwaresystemen und Netzwerkgeräten liefern den Anwendern wichtige Informationen und erlauben es, Sicherheitsvorfälle oder Probleme im Systembetrieb zu erkennen. Darüber hinaus leisten sie wertvolle Dienste im Rahmen von Audits oder forensischen Untersuchungen. Das Beta Systems Log-Management unterstützt seine Gemeinsamer Ausgliederungsbericht vom

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG und der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH entsprechend 293a, 295 Abs. 1 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) über die Änderung des Beherrschungs-

Mehr

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH

G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH G E S E L L S C H A F T S V E R T R A G DER IMPREGLON OBERFLÄCHENTECHNIK GMBH - 2 - INHALTSVERZEICHNIS 1. Firma, Sitz... 3 2. Gegenstand des Unternehmens... 3 3. Stammkapital, Stammeinlagen... 3 4. Dauer,

Mehr

Satzung. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr. (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. 2 Gegenstand des Unternehmens

Satzung. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr. (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. 2 Gegenstand des Unternehmens Anlage Satzung 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. (2) Sie hat ihren Sitz in München. (3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 2 Gegenstand

Mehr

Satzung. der. NATURSTROM Aktiengesellschaft

Satzung. der. NATURSTROM Aktiengesellschaft Satzung der NATURSTROM Aktiengesellschaft I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz 1. Die Aktiengesellschaft führt die Firma NATURSTROM Aktiengesellschaft. 2. Der Sitz der Gesellschaft ist Düsseldorf.

Mehr

Gemeinsamer Bericht. I. Vorbemerkung

Gemeinsamer Bericht. I. Vorbemerkung Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Herlitz Aktiengesellschaft und der Geschäftsführung der Mercoline GmbH gemäß 295, 293a Aktiengesetz über die Änderung des Gewinnabführungsvertrages vom 24. November

Mehr

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB)

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Petrotec AG Borken WKN PET111 ISIN DE000PET1111 Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Nachfolgend werden

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

RISIKO- ORIENTIERTES IAM. Erfahren. Zuverlässig. Innovativ.

RISIKO- ORIENTIERTES IAM. Erfahren. Zuverlässig. Innovativ. RISIKO- ORIENTIERTES IAM. Erfahren. Zuverlässig. Innovativ. RISIKOORIENTIERTES IAM. ERFAHREN 20+ Jahre IAM ZUVERLÄSSIG Leistungsstarkes Provisioning INNOVATIV Risikozentrierte Governance 50 % der größten

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und der Geschäftsleitung der Allianz Private Equity Partners GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005

Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005 Jährliches Dokument nach 10 WpPG für das Geschäftsjahr 2004/2005 Kleine Wiesenau 1 60323 Frankfurt am Main Telefon: (069) 95787-01 Telefax: (069) 95787-390 IR@deutsche-beteiligung.de I. Ad-hoc-Mitteilungen

Mehr

Satzung. GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien mit Sitz in Schwäbisch Hall. vom 4. März 2014.

Satzung. GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien mit Sitz in Schwäbisch Hall. vom 4. März 2014. Satzung GUB Unternehmensbeteiligungen GmbH & Co. Kommanditgesellschaft auf Aktien mit Sitz in Schwäbisch Hall vom 4. März 2014 I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz Die Kommanditgesellschaft auf

Mehr

S A T Z U N G. I. Allgemeine Bestimmungen. NEVAG neue energie verbund AG.

S A T Z U N G. I. Allgemeine Bestimmungen. NEVAG neue energie verbund AG. S A T Z U N G I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz und Geschäftsjahr 1. Die Aktiengesellschaft führt die Firma NEVAG neue energie verbund AG. 2. Der Sitz der Gesellschaft ist Hückelhoven. 3. Geschäftsjahr

Mehr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr. Stand: 28. Oktober 2015. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr 1 Satzung der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr Stand: 28. Oktober 2015 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft. (2) Die Aktiengesellschaft führt die Firma,,Aktiengesellschaft

Mehr

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Allianz Aktiengesellschaft, München und der Geschäftsführung der Allianz Alternative Assets Holding GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln. und. der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln. und. der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln Gemeinsamer Bericht des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln und der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln gemäß 293 a AktG über einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Mehr

Satzung der Handball4all AG

Satzung der Handball4all AG Satzung der Handball4all AG I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz und Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft führt die Firma Handball4all AG (2) Sie hat ihren Sitz in Dortmund. (3) Geschäftsjahr ist das

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G PRESSEMITTEILUNG KuppingerCole und Beta Systems ermitteln in gemeinsamer Studie die technische Reife von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie Identity Provisioning als Basistechnologie

Mehr

2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt.

2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz der Gesellschaft 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: AUDI Aktiengesellschaft. 2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft

Mehr

S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft

S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz und Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft führt die Firma: SolarWorld Aktiengesellschaft. (2) Sie hat ihren Sitz in

Mehr

S A T Z U N G. der. RATIONAL Aktiengesellschaft. Landsberg am Lech

S A T Z U N G. der. RATIONAL Aktiengesellschaft. Landsberg am Lech S A T Z U N G der RATIONAL Aktiengesellschaft Landsberg am Lech H:\AR\Satzung\2015\Satzung-RationalAG Stand 29 04 2015.docx - 2 - Gliederung I. Allgemeine Bestimmungen 3 1 Firma, Sitz 3 2 Gegenstand des

Mehr

Gemeinsamer Bericht. und

Gemeinsamer Bericht. und Gemeinsamer Bericht des Vorstands der pferdewetten.de AG mit dem Sitz in Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 66533 und der Geschäftsführung der pferdewetten-service.de

Mehr

ODDSLINE Entertainment AG

ODDSLINE Entertainment AG Heidenheim an der Brenz WKN A0JNFM ISIN DE000A0JNFM6 Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zur außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 30. April 2014 um 10 Uhr in die Geschäftsräume

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Folgen für die Aktionäre und sonstige Angaben. PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH ist der Abschluss des neuen Gewinnabführungsvertrages

Folgen für die Aktionäre und sonstige Angaben. PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH ist der Abschluss des neuen Gewinnabführungsvertrages Gemeinsamer Bericht des Vorstands der PATRIZIA Immobilien AG und der Geschäftsführung der PATRIZIA Immobilienmanagement GmbH gemäß 293a AktG über einen Gewinnabführungsvertrag zwischen der PATRIZIA Immobilien

Mehr

. 2 Gegenstand des Unternehmens

. 2 Gegenstand des Unternehmens Satzung der 3U Holding AG 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet: "3U Holding AG". (2) Der Sitz der Gesellschaft ist Marburg.. 2 Gegenstand des Unternehmens (1) Gegenstand des Unternehmens

Mehr

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung OPEN Business Club AG Hamburg - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, dem 13. Juni 2007, um 10

Mehr

M U S T E R. einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG. Firma und Sitz

M U S T E R. einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG. Firma und Sitz M U S T E R einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet:...aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Berlin Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionärinnen und Aktionäre zu der am stattfindenden 24. August 2015, 17.00 Uhr, im Hotel Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Augsburger Straße

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide Frankfurt am Main ISIN DE 0005773303 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der am Freitag,

Mehr

Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. zwischen der. Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der

Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. zwischen der. Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen der Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der Daimler Financial Services AG, Siemensstr. 7, 70469 Stuttgart

Mehr

SATZUNG DER BERLIN HYP AG

SATZUNG DER BERLIN HYP AG SATZUNG DER BERLIN HYP AG in der Fassung des Beschlusses der Hauptversammlung vom 29. Juli 2015 Satzung 29. Juli 2015 Seite 1 von 7 I. ABSCHNITT Allgemeine Bestimmungen 1 Die Gesellschaft führt die Firma

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Referendarkurs Dr. Mailänder - Beispiel für Satzung einer AG- (nur für Ausbildungszwecke) S A T Z U N G der NewCO Aktiengesellschaft

Referendarkurs Dr. Mailänder - Beispiel für Satzung einer AG- (nur für Ausbildungszwecke) S A T Z U N G der NewCO Aktiengesellschaft Referendarkurs Dr. Mailänder - Beispiel für Satzung einer AG- (nur für Ausbildungszwecke) S A T Z U N G der NewCO Aktiengesellschaft - 2 - I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr 1. Die

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

1. Abschluss und Wirksamwerden des Gewinnabführungsvertrages

1. Abschluss und Wirksamwerden des Gewinnabführungsvertrages Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Beta Systems Software Aktiengesellschaft und der Geschäftsführung der Horizont Software GmbH gemäß 293a AktG zu Tagesordnungspunkt 10 der Hauptversammlung am 16. April

Mehr

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung EUWAX Aktiengesellschaft Stuttgart Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104 Einladung zur Hauptversammlung Wir laden die Aktionäre zur ordentlichen H A U P T V E R S A M M L U N G 2013 unserer

Mehr

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Das Grundkapital der Raiffeisen Bank International AG beträgt EUR 893.586.065,90

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB)

Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Erläuternder Bericht des Vorstands der GK Software AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 5, 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) Die nachstehenden Erläuterungen beziehen sich auf die Angaben nach 289 Abs.

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

Nordzucker AG. mit Sitz in Braunschweig. ordentlichen Hauptversammlung. ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr,

Nordzucker AG. mit Sitz in Braunschweig. ordentlichen Hauptversammlung. ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr, Nordzucker AG mit Sitz in Braunschweig Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der ordentlichen Hauptversammlung ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr, in der Stadthalle Braunschweig,

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG. am Freitag, den 15. Juli 2016. im MesseTurm, Raum Gamma Friedrich-Ebert-Anlage 49 60308 Frankfurt am Main

EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG. am Freitag, den 15. Juli 2016. im MesseTurm, Raum Gamma Friedrich-Ebert-Anlage 49 60308 Frankfurt am Main EINLADUNG ZUR ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG am Freitag, den 15. Juli 2016 im MesseTurm, Raum Gamma Friedrich-Ebert-Anlage 49 60308 Frankfurt am Main 2 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, wir laden

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 07. Juli 2016, um 10.00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

BEHERRSCHUNGS- UND ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG zwischen Boursorama S.A., 18 Quai du Point du Jour, 92659 Boulogne-Billancourt, Frankreich, handelnd für und durch ihre deutsche Zweigniederlassung FIMATEX,

Mehr

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 VORSCHLÄGE DES VORSTANDS UND AUFSICHTSRATS GEMÄSS 108 AKTG Tagesordnungspunkt 1 Eine Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands der SFC Energy AG, Brunnthal, zu den übernahmerechtlichen Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch (HGB) sowie zu den Angaben zum internen Kontroll- und

Mehr

Franconofurt AG. Frankfurt am Main

Franconofurt AG. Frankfurt am Main Frankfurt am Main ISIN DE0006372626 WKN 637262 Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 30. August 2010 um 10:00 Uhr in den

Mehr

E i n l a d u n g z u r o r d e n t l i c h e n H a u p t v e r s a m m l u n g

E i n l a d u n g z u r o r d e n t l i c h e n H a u p t v e r s a m m l u n g E i n l a d u n g z u r o r d e n t l i c h e n H a u p t v e r s a m m l u n g Petrotec AG Borken ISIN DE000PET1111 W i r l a d e n u n s e r e A k t i o n ä r e e i n z u r o r d e n t l i c h e n H

Mehr

Enterprise Information Management

Enterprise Information Management Enterprise Information Management Risikominimierung durch Compliance Excellence Stefan Schiller Compliance Consultant Ganz klar persönlich. Überblick Vorstellung The Quality Group Status Quo und Herausforderungen

Mehr

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen Satzung der Landesbank Berlin Holding AG Stand: 3. August 2015 I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen (1) Die Gesellschaft führt die Firma Landesbank Berlin Holding

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Unter Tagesordnungspunkt 4 schlagen der Vorstand und der Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, den Vorstand, zu ermächtigen, bis zum

Mehr

Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2

Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2 Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zur ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Paderborn Wertpapier-Kenn-Nummer: A0CAYB ISIN: DE000A0CAYB2 Einladung zur Hauptversammlung Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, 19. Januar 2015, um 11.00 Uhr im Hansesaal,

Mehr

aap Implantate AG Berlin

aap Implantate AG Berlin aap Implantate AG Berlin Ordentliche Hauptversammlung Freitag, 14. Juni 2013, 09:00 Uhr Best Western Hotel Steglitz International Albrechtstr. 2, 12165 Berlin Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2013 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zur ordentlichen Hauptversammlung der am Donnerstag, 13. Juni 2013, um 11:00 Uhr, Forum

Mehr

KPS AG, Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48. Einladung. Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am. Freitag, 15. April 2016 um 10.

KPS AG, Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48. Einladung. Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am. Freitag, 15. April 2016 um 10. , Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48 Einladung Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am Freitag, 15. April 2016 um 10.00 Uhr im M,O,C, München Lilienthalallee 40, 80939 München stattfindenden ordentlichen

Mehr

Service Übersicht Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer - Frankfurt a.m.

Service Übersicht Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer - Frankfurt a.m. Compliance Beratung Service Übersicht Compliance Beratung 1. Die Partner 2. Unsere Services Die Partner - Rosemarie Helwig Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer Rosemarie Helwig Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG)

Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG) Ordentliche Hauptversammlung der JENOPTIK AG am 3. Juni 2015 Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG) Ergänzungsanträge zur Tagesordnung auf Verlangen einer Minderheit

Mehr

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes für die Gesellschaft zum 31.12. 2013 mit dem Bericht des Aufsichtsrats.

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes für die Gesellschaft zum 31.12. 2013 mit dem Bericht des Aufsichtsrats. Wertpapier-Kenn-Nr.: 701 200 ISIN: DE 0007012007 U.C.A. Aktiengesellschaft, München Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2014 Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 03. Juli

Mehr

COR&FJA AG. mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ISIN DE0005130108 WKN 513010. ordentlichen Hauptversammlung

COR&FJA AG. mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ISIN DE0005130108 WKN 513010. ordentlichen Hauptversammlung mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ISIN DE0005130108 WKN 513010 Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft ein zur ordentlichen Hauptversammlung am Dienstag, dem 25. Juni 2013, 10:00 Uhr, in das Kongress-

Mehr

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Buchprüfungsgesellschaft in der

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Buchprüfungsgesellschaft in der M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft und Buchprüfungsgesellschaft in der Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 Firma und Sitz (1)

Mehr

Eigenkapital. Konzernstruktur

Eigenkapital. Konzernstruktur Geschäftsbericht 2007 Das Unternehmen Das Unternehmen Inhatsverzeichnis: Eigenkapital S. 3 Eigenkapital / Konzernstruktur S. 4 Aktionärsstruktur S. 8 Organe und Mitarbeiter Das gezeichnete Kapital der

Mehr

Bescheinigung gemäß 181 Abs. 1 Satz 2 AktG

Bescheinigung gemäß 181 Abs. 1 Satz 2 AktG Bescheinigung gemäß 181 Abs. 1 Satz 2 AktG Ich bestätige hiermit, dass die in der nachstehenden Satzung geänderten Bestimmungen mit dem in meiner Urkunde Nr. 393/2009 gefassten Beschluss über die Änderung

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 02. Juli 2015, um 10:00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

12. JUNI 2014. zwischen. und

12. JUNI 2014. zwischen. und Entwurf f vom 24.April 2014 12. JUNI 2014 ÄNDERUNGSVEREINBARUNG zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 16. November 2004 zwischen SPLENDID MEDIEN AG und POLYBAND MEDIEN GMBHH Änderungen\Polyband\Final\01929-13

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen!

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Interne Revision Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Unser Leistungsangebot für Banken und Mittelstand Durch unseren großen Erfahrungsschatz

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz ISIN: DE0006292006 und DE0006292030 WKN: 629 200 und 629 203 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz Wir laden hiermit unsere Stamm- und Vorzugsaktionäre

Mehr

Hauptversammlung der thyssenkrupp AG am 29. Januar 2016 Seite 1/5

Hauptversammlung der thyssenkrupp AG am 29. Januar 2016 Seite 1/5 Hauptversammlung der thyssenkrupp AG am 29. Januar 2016 Seite 1/5 Hinweise zu den Rechten der Aktionäre im Sinne des 121 Abs. 3 Satz 3 Nr. 3 AktG und weitere Informationen gem. 124a Satz 1 Nr. 2, Nr. 4

Mehr

Informationssicherheit und Compliance-Erfüllung econet Der Weg zum sicheren Umgang mit Informationen und Zugriffsrechten Wohl nirgends in der IT sind gewachsene Strukturen riskanter, als in Dateisystemen

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

SATZUNG AUGUSTA Technologie Aktiengesellschaft. I. Firma, Sitz, Gegenstand des Unternehmens, Dauer und Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

SATZUNG AUGUSTA Technologie Aktiengesellschaft. I. Firma, Sitz, Gegenstand des Unternehmens, Dauer und Geschäftsjahr und Bekanntmachungen SATZUNG AUGUSTA Technologie Aktiengesellschaft I. Firma, Sitz, Gegenstand des Unternehmens, Dauer und Geschäftsjahr und Bekanntmachungen 1 Firma und Sitz 1. Die Gesellschaft hat folgende Firma: Augusta

Mehr

SATZUNG. der Turbon Aktiengesellschaft. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz. Turbon AG. 2 Geschäftsjahr. 3 Gegenstand des Unternehmens

SATZUNG. der Turbon Aktiengesellschaft. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz. Turbon AG. 2 Geschäftsjahr. 3 Gegenstand des Unternehmens SATZUNG der Turbon Aktiengesellschaft I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz 1. Die Aktiengesellschaft führt die Firma Turbon AG. 2. Der Sitz der Gesellschaft ist Hattingen. 2 Geschäftsjahr Das Geschäftsjahr

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und des Vorstands der CM 01 Vermögensverwaltung 006 AG (künftig: Allianz Global Risks Rückversicherungs-AG ), München zum Beherrschungs-

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands der ADVA Optical Networking SE. zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im (Konzern-) Lagebericht 2015

Erläuternder Bericht des Vorstands der ADVA Optical Networking SE. zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im (Konzern-) Lagebericht 2015 Erläuternder Bericht des Vorstands der ADVA Optical Networking SE zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im (Konzern-) Lagebericht 2015 1. Übernahmehindernisse Gemäß 176 Abs. 1 Satz 1 AktG hat

Mehr

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz

Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft. 1 Name und Sitz Muster eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Partnerschaftsgesellschaft 1 Name und Sitz (1) Die Gesellschaft ist eine Partnerschaft im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes. Der

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 , Hof ISIN DE 000 676 000 2 Wertpapier-Kenn-Nr. 676 000 Wir laden unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, dem 9. Juli 2015, 10.00 Uhr, in der Bürgergesellschaft,

Mehr

RWE Pensionsfonds AG

RWE Pensionsfonds AG - Genehmigt durch Verfügung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 18.10.2007 Gesch.Z: VA 14-PF 2007/9 - RWE Pensionsfonds AG I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsgebiet

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zur ordentlichen Hauptversammlung der am Dienstag, 17. Juni 2014, um 12:00 Uhr, Forum

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=2ca586cb3...

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=2ca586cb3... Seite 1 von 5 Bundesanzeiger Name Bereich Information V.-Datum Fanorakel AG Gesellschaftsbekanntmachungen Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung 03.01.2014 München Tagesordnung Fanorakel AG München

Mehr

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die Gesellschaft) Einladung ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung zu der am 20. Mai 2009 um 10:00 Uhr in der Säulenhalle der Wiener Börse Wallnerstraße 8, 1010 Wien stattfindenden 6. ordentlichen

Mehr

FORIS AG Bonn Wertpapier-Kennnummer 577 580 ISIN: DE0005775803. Ordentliche Hauptversammlung

FORIS AG Bonn Wertpapier-Kennnummer 577 580 ISIN: DE0005775803. Ordentliche Hauptversammlung 1 FORIS AG Bonn Wertpapier-Kennnummer 577 580 ISIN: DE0005775803 Ordentliche Hauptversammlung am Montag, dem 15. Juni 2015 um 12:00 Uhr (Einlass ab 11:30 Uhr) im Tagungszentrum Gustav-Stresemann-Institut

Mehr

S A T Z U N G. Wüstenrot & Württembergische Aktiengesellschaft, Stuttgart

S A T Z U N G. Wüstenrot & Württembergische Aktiengesellschaft, Stuttgart S A T Z U N G der Wüstenrot & Württembergische Aktiengesellschaft, Stuttgart Inhalt I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 2 1 FIRMA UND SITZ... 2 2 GEGENSTAND DES UNTERNEHMENS... 2 3 BEKANNTMACHUNGEN UND INFORMATIONEN...

Mehr

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren

von Unternehmen, Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren Bericht des Vorstands der Rosenbauer International AG Leonding, FN 78543 f, über die Ermächtigung des Vorstandes eigene Aktien außerbörslich zu erwerben sowie erworbene eigene Aktien auf andere Weise als

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2010. Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs.

Ordentliche Hauptversammlung 2010. Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. Ordentliche Hauptversammlung 2010 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist eine Kommanditgesellschaft

Mehr

Bayerische Gewerbebau AG

Bayerische Gewerbebau AG Seite 1 von 7 Grasbrunn ISIN DE0006569007 (WKN 656900) Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 25. Juni 2015, um 11.00 Uhr im Konferenzraum

Mehr

Satzung Generali Deutschland AG

Satzung Generali Deutschland AG Satzung Generali Deutschland AG Fassung gemäß Handelsregistereintragung vom 15.09.2015 Abschnitt I Firma, Sitz, Gegenstand und Bekanntmachungen 1 Firma Die Gesellschaft führt die Firma Generali Deutschland

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung, Montag, dem 16. Juni 2014, 14:00 Uhr, im Operettenhaus, Spielbudenplatz 1, 20359 Hamburg

Ordentliche Hauptversammlung, Montag, dem 16. Juni 2014, 14:00 Uhr, im Operettenhaus, Spielbudenplatz 1, 20359 Hamburg Hawesko Holding Aktiengesellschaft Hamburg WKN 604270 - ISIN DE0006042708 Ordentliche Hauptversammlung, Montag, dem 16. Juni 2014, 14:00 Uhr, im Operettenhaus, Spielbudenplatz 1, 20359 Hamburg Rechte der

Mehr

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 vor, das bislang nicht ausgenutzte Genehmigte

Mehr

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen Software Asset Management (SAM) Vorgehensweise zur Einführung Bernhard Schweitzer Manager Professional Services Agenda Was ist SAM? Warum brauche ich SAM? Schritte zur Einführung Mögliche Potentiale Fragen

Mehr

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n)

Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Bestellungsvertrag für eine(n) externe(n) Datenschutzbeauftragte(n) Vertrag über Dienstleistungen einer/eines externen Datenschutzbeauftragten nach 4f Bundesdatenschutzgesetz -"BDSG"- zwischen vertreten

Mehr

Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers

Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers Prüfung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages zwischen der Infineon Technologies AG, München,

Mehr

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g der Dragons Rhöndorf Marketing GmbH-Beteiligungs-GbR GESELLSCHAFTSVERTRAG. 1 Name und Sitz

G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g der Dragons Rhöndorf Marketing GmbH-Beteiligungs-GbR GESELLSCHAFTSVERTRAG. 1 Name und Sitz Seite 1 von 5 G e s e l l s c h a f t s v e r t r a g der Dragons Rhöndorf Marketing GmbH-Beteiligungs-GbR Die Gesellschafter Michael Wichterich, wohnhaft Wupperstr. 5, 53175 Bonn Hansjörg Tamoj, wohnhaft

Mehr