GermanyContact China.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GermanyContact China. www.owc.de"

Transkript

1 GermanyContact China M E D I A D A T E N 2013

2 2 Verlagsangaben / Herausgeber VERLAG ANZEIGEN ANZEIGENLEITER ANZEIGENVERKAUF BÜRO PEKING SPRACHE DRUCKUNTERLAGEN IfAD Institut für Außenwirtschaft GmbH Ein Unternehmen der OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH Geschäftsführer: Norbert Mayer OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH Hohenzollernstraße D Düsseldorf Neue Adresse ab Januar 2013: Berliner Allee 67, Düsseldorf Telefon: + 49 (0) Telefax: + 49 (0) Internet: /anzeigen Markus Winterhalter Daniela Birkenkamp ChinaContact Büro Peking German Centre, Landmark Tower 2, , North Dongsanhuan Road Beijing , VR China Telefon / / Telefax / / Peter Tichauer, Chefredakteur Johannes Müller-Diesing, Marketing GermanyContact China erscheint in chinesischer Sprache. Anzeigen sind auch in Englisch möglich. Barbara Keizers KURZCHARAKTERISTIK GermanyContact präsentiert die deutsche Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Deutschland einer breiten chinesischen Zielgruppe als Beilage in den Fachpublikationen Intertrade und International Economic Cooperation und über die beteiligten Verbände. Ein Direktversand an Unternehmen sowie die wichtigsten Organisationen und politischen Gremien in den Regionen sorgt für eine landesweite Verbreitung in China. ZIELGRUPPE Führungskräfte und Entscheidungsträger in der chinesischen Wirtschaft und Industrie sowie in den zentralen und regionalen Ministerien und Behörden. HERAUSGEBER Akademie für Außenwirtschaft und Außenhandel beim MOFCOM Wirtschaftsministerium der VR China in Zusammenarbeit mit IfAD Institut für Außenwirtschaft GmbH OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH (ChinaContact) mit Unterstützung durch BDI Bundesverband der Deutschen Industrie CFIE China Federation of Industrial Economics KOOPERATIONEN Zahlreiche Interessenverbände der chinesischen und deutschen Wirtschaft kooperieren mit GermanyContact China, liefern Informationen, legen GermanyContact auf ihren Veranstaltungen aus und empfehlen das Magazin ihren Mitgliedern. Medienpartnerschaften zu Messen und Fachveranstaltungen bieten einen optimalen Mix an Marktpräsenz. HINWEIS In der Reihe GermanyContact erscheinen auch Länderausgaben für Russland und Indien. Bitte fordern Sie weitere Informationen an:

3 3 Auflage AUFLAGE Exemplare, davon als Beilage in den MOFCOM- Publikationen Intertrade und International Economic Cooperation sowie ca durch einen Direktvertrieb über Einrichtungen der Wirtschaftsförderung, auf internationalen Messen sowie auf Veranstaltungen von CCPIT und anderen Institutionen. Der Wirtschaftsaustausch zwischen der Volksrepublik China und Deutschland boomt und ist zum Wachstumsmotor für heimische Unternehmen geworden. Die chinesischsprachige Zeitschrift GermanyContact China begleitet und unterstützt diesen Prozess seit 15 Jahren. Mit GermanyContact China verfügt die deutsche Wirtschaft über ein wirkungsvolles Instrument, um an den einflussreichen Stellen in China präsent zu sein. GermanyContact China ist aufgrund der redaktionellen Ausrichtung auf die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen, wegen der hohen Reputation der beteiligten Institutionen und der gezielten Verbreitung ein effizientes Werbemedium für deutsche Unternehmen. Herausgegeben wird GermanyContact China durch die Akademie für Außenwirtschaft und Außenhandel beim chinesischen Wirtschaftsministerium MOFCOM und dem Institut für Außenwirtschaft, unterstützt durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), den chinesischen Industrieverband CFIE und ChinaContact. GermanyContact China wird zusätzlich als E-Paper verbreitet. Archiv unter /epaper VERBREITUNG LESERSTRUKTUR BRANCHENRASTER Quelle: MOFCOM Wirtschaftsministerium der VR China, 2008

4 4 Termine / Themen 2013 Heft Redaktionelle Schwerpunkte 1/2013 > Directory: Kontaktdaten für deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen März > Automobilindustrie, Bauwirtschaft & Infrastruktur > Wirtschaftspartner ostdeutsche Bundesländer 2/2013 > 100 Fragen und Antworten für das Deutschlandgeschäft Juni > Maschinen- und Anlagenbau > Wirtschaftspartner Hessen 3/2013 > Hochwertige Konsumgüter Made in Germany September > Logistik > Wirtschaftspartner NRW 4/2013 > Directory: Kontaktdaten für deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen Dezember > Messen & Kongresse > Wirtschaftspartner Baden-Württemberg Jede Ausgabe enthält weiterhin folgende Rubriken: Editorial / Recht / Finanzierung / Reisen / Geschäftsnachrichten / Porträts der Bundesländer Bitte beachten Sie: Die genauen Themen und Erscheinungstermine von GermanyContact China orientieren sich an Regierungs- und Delegationsreisen, bedeutenden Konferenzen und Messen sowie an Präsentationen der deutschen Wirtschaft in der VR China. Sie werden gemeinsam mit den chinesischen und deutschen Kooperationspartnern anlässlich dieser Ereignisse abgestimmt. Fordern Sie bitte die aktuellen Mediaprofile an:

5 5 Leserstruktur Trägermedium Leserstruktur Trägermedium Das monatlich erscheinende Magazin Intertrade wurde erstmalig im Jahr 1982 unter der Leitung des chinesischen Handelsministeriums (MOFCOM; ehemals Außenhandelsministerium) veröffentlicht. Intertrade ist das erste chinesische Wirtschaftsund Handelsmagazin, das internationalen Einfluss hat. Intertrade beleuchtet internationale Wirtschaftstheorien, deren Anwendung und Wissen. Durch intensive Einblicke verschafft die Zeitschrift einen Überblick über die nationalen bzw. internationalen Märkte. Mit zukunftsweisenden Beiträgen stellt Intertrade die Reformund Öffnungspolitik Chinas und Gesetze bzw. Handelsrichtlinien vor. Aufgrund der Entwicklung der letzten 20 Jahre hat Intertrade über Abonnenten gewonnen, zu denen u. a. Verantwortliche für Handel auf zentraler und lokaler Ebene, Wirtschafts- und Handelsbeamte, Führungskräfte aus politischen Institutionen und international agierenden Unternehmen zählen. Schwerpunktthemen: Kritiken, Interviews mit politischen und wirtschaftlichen Entscheidern, Aufsätze, Finanzen, Investitionen, Innen- und Außenhandel, Logistik, Recht, Weltmarkt, Diskussion theoretischer Fragen, Auszüge aus ausländischen Fachzeitschriften, Regionalwirtschaft, Geschäftsforschung, Handelswissen, Berichte über Handelsgeschehen usw. GermanyContact China wird gemeinsam mit den MOFCOM-Publikationen International Economic Cooperation und Intertrade verbreitet. UNTERNEHMENSTYP UNTERNEHMENSGRÖSSE REISEVERHALTEN 53 Prozent der Leser reisen geschäftlich ins Ausland, davon Quelle: MOFCOM Wirtschaftsministerium der VR China, 2008

6 6 Anzeigenpreise 2013 Anzeigengröße Formate in mm Anzeigenpreise in Euro Breite Höhe schwarz-weiß vierfarbig Umschlagseiten ,- 1/1 Seite , ,- 2/3 Seite quer /3 Seite hoch , ,- 1/2 Seite quer /2 Seite hoch , ,- 1/2 Seite 2-spaltig /3 Seite quer /3 Seite hoch , ,- 1/3 Seite 2-spaltig /4 Seite quer /4 Seite hoch , ,- 1/4 Seite 2-spaltig /6 Seite quer /6 Seite hoch , ,- 1/6 Seite 2-spaltig /8 Seite quer /8 Seite 1-spaltig , ,- 1/8 Seite 2-spaltig Firmenporträts Redaktionell gestalteter PR-Text, vierfarbig, mit Fotos/Grafiken 1/2 Seite 3.950,- 1/1 Seite 6.950,- 2/1 Seite ,- Malstaffel ab 2 Anzeigen : 3 % Rabatt ab 3 Anzeigen: 5 % Rabatt ab 4 Anzeigen : 10 % Rabatt ab 6 Anzeigen : 15 % Rabatt Diese Rabatte werden bei gleichzeitiger Erteilung mehrerer Anzeigenaufträge für einen Erscheinungszeitraum von 12 Monaten erteilt. Bei Kombination mit Anzeigen in den Publikationen der OWC-Verlag für Außenwirtschaft GmbH gelten die dortigen Mal- und Mengenstaffeln. Gerne erstellen wir ein attraktives Kombinationsangebot. Zahlungsbedingungen Rechnungen zahlbar rein netto innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungs- und Belegerhalt. Alle Preise in Euro (zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer), Preisliste Nr. 7, gültig ab

7 7 Firmenprofil Das Firmenprofil ist ein redaktionell gestalteter Text, der außerhalb der redaktionellen Verantwortung liegt. Im Preis enthalten ist die Gestaltung nach nebenstehendem Muster. Das Firmenprofil stellt umfangreiche Zusammenhänge in Text und Bildern dar und bietet eine sinnvolle Ergänzung zu Anzeigen. MANUSKRIPTAUFBAU Überschrift Zwischenüberschrift Grundtext Firmenanschrift Bildunterschriften TEXTUMFANG(DEUTSCH) 2/1 Seite: Zeichen 1/1 Seite: Zeichen 1/2 Seite: Zeichen (jeweils mit Leerzeichen) BILDDATEN TIFF, EPS, JPG 300 dpi Auflösung Farbmodus - CMYK PREISE 2/1 Seite: EUR 1/1 Seite: EUR 1/2 Seite: EUR (Die Preise des Firmenprofils sind nicht rabattierbar, incl. Satzarbeiten, zzgl. der ges. MwSt.) dena.indd :30:31 Uhr

8 8 Formate / Technische Daten 2/1 Seite 370 x 265 mm Anschnitt 420 x 297 mm 1/1 Seite 175 x 265 mm Anschnitt 210 x 297 mm 2/3 Seite hoch 115 x 265 mm 2/3 Seite quer 175 x 175 mm 1/2 Seite hoch 85 x 265 mm 1/2 Seite quer 175 x 130 mm 1/2 Seite 2-spaltig 115 x 195 mm 1/3 Seite hoch 55 x 265 mm 1/3 Seite quer 175 x 85 mm 1/3 Seite 2-spaltig 115 x 130 mm 1/4 Seite hoch 85 x 130 mm 1/4 Seite quer 175 x 65 mm 1/4 Seite 2-spaltig 115 x 90 mm Technische Informationen Heftformat (B x H): 210 mm x 297 mm Satzspiegel (B x H): 175 mm x 265 mm 1/6 Seite hoch 55 x 130 mm 1/6 Seite quer 175 x 42 mm 1/6 Seite 2-spaltig 115 x 65 mm 1/8 Seite quer 175 x 30 mm 1/8 Seite 1-spaltig 55 x 85 mm 1/8 Seite 2-spaltig 115 x 42 mm Anschnittformat: Heftformat plus 3 mm Beschnitt je Anschnittkante Farbanzeigen: nach Euroskala

9 Tschechien Selbst ist der Unternehmer Russland Großbaustelle Sotschi Region Smolensk Auf der Durchreise OMV Kasachstan Chancen und Hindernisse Hightech aus Deutschland profitiert überproportional vom Aufschwung Die jungen Marktwirtschaften in Mittel- und Osteuropa erleben derzeit einen wichtigen Reifeprozess ausgelöst durch die überwundene Finanzkrise des Vorjahres. Das zuvor explosive Wachstum kehrt zurück, zwar moderater, dafür aber nachhaltiger. Die Krise hat aufgerüttelt: Bislang verschleppte Wirtschaftsreformen kehren auf die Agenda zurück, Europa hat wirtschaftlich und politisch enger zusammengefunden. Was Deutschland betrifft, so halten Unternehmen Ulrich Dietz an ihrer starken Präsenz in Mittel- und Osteuropa fest. Dort weiß man, dass deutsche Firmen keine Spekulationsnomaden sind: Sie ziehen in der Krise nicht gleich weiter, sondern setzen auf ein langfristiges Investment. Genauso positiv ist der Ruf der deutschen Technologiekompetenz: Hightech Made in Germany profitiert momentan überproportional vom Aufschwung der Weltwirtschaft, insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Entsprechend gefragt ist unser Know-how bei den Modernisierungsprozessen, die momentan in Mittel- und Osteuropa ablaufen. In Russland beispielsweise, das in seine Rolle als Konjunkturlokomotive für die Gesamtregion zurückgekehrt ist, sind die Informations- und Kommunikationstechnologien weiter auf dem Vormarsch. Bereits der frühere Präsident Putin hatte die Förderung des ITK-Bereiches zur strategischen Aufgabe erklärt. Innerhalb des Programms Elektronisches Russland wurden in den vergangenen Jahren die Rahmenbedingungen für den ITK-Sektor angepasst, Förderinstrumente geschaffen und internationale Standards eingeführt. Präsident Medwedew führt die Modernisierung der russischen Wirtschaft mit Nachdruck weiter. Regierung und Wirtschaft sind sich dabei einig, dass der ITK eine Schlüsselrolle für die Entwicklung weg von der monokulturellen energieträgerbestimmten Wirtschaft zukommt. Von vielen Unternehmen wird, nicht zuletzt aus der praxis aufgrund der Finanzkrise, erwartet, neue effizientere Wege für ihre IT-Unternehmensstrukturen zu finden. Noch vor Frankreich, Italien und den USA gilt Deutschland als zentraler Modernisierungspartner eine Chance insbesondere für den Mittelstand, da entsprechende funktionierende Strukturen in Russland noch im Entstehen sind. Deutsche Unternehmen treffen im mittel- und osteuropäischen Raum auf gut ausgebildete IT-Fachkräfte bei vergleichsweise niedrigen Personalkosten. Tschechien beispielsweise gilt als Anziehungspunkt für global agierende Unternehmen nicht erst, seit IBM 2008 seine Zentrale für Mittel- und Osteuropa in Prag eröffnet hat. Und spätestens die Fußball-Europameisterschaft, die 2012 in Polen und der Ukraine stattfindet, wird der dortigen IT-Industrie einen enormen Aufschwung verschaffen. Denn IT ist auch beim Fußball unabkömmlich: in neuen Stadien, Hotels, Flughäfen, Transportmitteln sowie Sicherheits- und Überwachungsanlagen. Ulrich Dietz Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG und Sprecher der Arbeitsgruppe Informationstechnologie und Telekommunikation im Ost-Ausschuss Inhalt Der Ost-Ausschuss im September 3 Länder-News 4 Zertifizierung und Recht 6 ost-ausschuss intern Russlands bevorzugter Modernisierungspartner 7 Die Welt zu Gast in Kasachstan 8 Deutsches Know-how für die Winterolympiade special Informationstechnolgie Auf dem Weg ins Silicon-Zeitalter 12 Russischer IT-Markt im Umbruch 14 Modernisierungsschub für Kasachstan 15 Finanzierung 16 Termine 17 Kooperationen 19 Publikationen 22 Impressum 22 Ausgabe September. Wirtschaftsinformationsdienst der Zeitschrift OST-WEST- zur Russischen Föderation BERLIN, 24. September. Die russische Venture mit Siemens-Beteiligung, der Staatsbahn RZD hat für 174 Millionen OOO Ural Locomotives, bestellt. Die Fertigung soll im kommenden Jahr begin- Mit freundlicher Unterstützung Euro weitere 16 Regionalzüge vom Typ Desiro bei Siemens Mobility, eine Division der Siemens Sector Industry für elektrischen Antriebskomponenten vernen. Siemens ist für die Lieferung der Transport- und Logistiksysteme, bestellt. antwortlich. Weitere milliardenschwere Damit löste RZD eine entsprechende Kooperationsvereinbarungen im Bereich Option aus einem 2009 abgeschlossenen Schienentechnik wurden am Rande des Vertrag ein. Die Vereinbarung beinhaltete die Lieferung von 38 Regionalzügen rinburg unterzeichnet. Unter anderen Petersburger Dialogs im Juli in Jekate- sowie die nun eingelöste Option auf 16 soll ein Gemeinschaftsunternehmen mit weitere Züge. Eine entsprechende Übereinkunft wurde von den CEOs der bei- für Automatisierung im Bahnverkehr und RZD, dem russischen Forschungsinstitut den Unternehmen, Wladimir Jakunin und Siemens bis zum Jahr 2026 insgesamt 22 Hans-Jörg Grundmann, am Rande der Rangierbahnhöfe im ganzen Land modernisieren. RZD und Siemens haben sich internationalen Verkehrstechnik-Messe Inhalt Innotrans in Berlin geschlossen. Die Züge, außerdem auf die gemeinsame Produktion von 240 Regionalzügen mit die für den Nahverkehr in Zentral- und Wirtschaft 1 Südrussland bestimmt sind, sollen zum Wagen für die RZD verständigt. Der Teil in Jekatarinenburg gebaut werden. Modernisierungsbedarf der russischen Firmen und Kooperationen 4 Der russische Fertigungsanteil soll nach Eisenbahn ist nach wie vor hoch. RZD hat Tendenz zu kürzeren Laufzeiten 6 den Vorstellungen Jakunins von anfänglich 30 auf 80 bis 90 Prozent steigen. Die rere Milliarden Euro in das Streckennetz in den vergangenen Jahren bereits meh- Die DRAHK informiert 8 Züge werden ab April 2011 auf die Strecke gehen und auch bei den Olympischen Unterdessen gab ein weiteres Münche- sowie in Züge und Waggons investiert. Regionen 10 Winterspielen 2014 in Sotschi verkehren. ner Unternehmen die Ausweitung seiner Neue Spielregeln zur indirekten Siemens Eisenbahngeschäft in Russland hat in diesem Jahr mächtig Fahrt arbeit mit RZD bekannt. Knorr-Bremse, Russlandaktivitäten und die Zusammen- Besteuerung in der Zollunion 12 aufgenommen. Bereits Ende Mai hatte Hersteller von Bremssystemen für Schie- Kultur, Wissenswertes 14 die RZD 221 Lokomotiven bei einem Joint (Lesen Sie weiter auf Seite 3) +++ kurz notiert +++ kurz notiert +++ kurz notiert +++ kurz notiert +++ Börse Weniger Beamtenstellen Goldanteil steigt Aktienmarkt trotzt MOSKAU, 20. September. Angesichts der MOSKAU, 20. September. Russland hat den schwachen Vorgaben desolaten Haushaltslage will die Regierung Goldanteil an seinen Währungsreserven im MOSKAU, 23. September. Trotz schwacher bis 2013 rund Beamtenstellen streichen. Dies kündigte Finanzminister Kudrin Unzen gesteigert. Seit Jahresbeginn habe der russische Aktienmarkt fast unverändert August um 1,3 Prozent auf 23,6 Millionen Aussichten für die Konjunktur hat der an. Damit sollen Kosten gespart und die verknöcherte Bürokratie des Landes moderni- zugenommen. Der Wert des Edelmetalls ist richten vom US-Häusermarkt trüben vor Goldanteil um 15,1 Prozent auf 734 Tonnen geschlossen. Neben schlechten Nachsiert werden. Die erwarteten Einsparungen allein im August um 7,1 Prozent auf 29,196 allem sinkende Ölpreise die Stimmung. gab Kudrin mit bis zu 43 Milliarden Rubel an. Milliarden US-Dollar gestiegen. Nach einem trägen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Index des Computerhandels in Moskau behauptet mit plus 0,01 Prozent bei 1 477,13 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 3,558 Millionen US-Dollar. (HB MOSKAU) 1 US-Dollar 30,9480 Rubel 1 Euro 41,2599 Rubel In Zusammenarbeit mit Tainan international zu wenig beachtet Wirtschaftsrecht. Traditionelle Umfrage zur Rechtsentwicklung Personal & Management. Interim-Manager bauen Brücken Manager im Gespräch.»Von Chinas Dynamik noch stärker profitieren«special Baden-Württemberg & China. Mittelstand zusammenbringen 57. Jahrgang. 25,00 Euro. H 30859F. August 2011 Kooperationspartner OST- UND MITTELEUROPA VEREIN E.V. Russland-Teil in Zusammenarbeit mit Directory JapanContacter. Adressdatensammlung für Ihren Geschäftserfolg in Japan Deutschland & Japan. Ein einzigartiges Netzwerk NRW feiert 150. Jubiläum Das Interview. Kämpfen heißt ertragen Branchen & Märkte. Rückenwind für erneuerbare Energien 29. AUFLAGE Wirtschaftsförderer in Mittel- und Osteuropa und Deutschland Internationale Dienstleister mit Osteuropa-Kompetenz Ost- und mitteleuropäische Unternehmen in Deutschland Kooperationspartner Delhi Ahmedabad Kalkutta Mumbai Hyderabad Bengaluru Chennai Kozhikode Kochi Thiruvananthapuram Buchen Sie jetzt. Ausgezeichnet als Airline des Jahres 2011 vom führenden Branchenmagazin Air Transport World. Weitere Informationen auf emirates.de, in Ihrem Reisebüro oder telefonisch Deutsche, österreichische und schweizer Firmen in Russland Wirtschaftsverbände und Ministerien Regionen im Überblick Aktuelle Messen und Veranstaltungen Statistiken zu Handel und Investitionen Branchenreports Akt ll D t t Kompetenz und Reichweite Media-Informationen und Probehefte für Ihre Anzeigenplanung 2013 Nutzen Sie die OWC-Außenwirtschaftstitel für Ihre zielgruppengenaue Werbung 9/2011 September ,80 Euro. 57. Jahrgang. H 30859F Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation OST-WEST- Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation Oktober Jahrgang 9,80 H49998 CHINA DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA Hightech aus Südtaiwan 10 ChinaContact Das Wirtschaftsmagazin für Ihren Geschäftserfolg in China INDIEN DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN INDIEN Oktober ,00 Bitte gewünschte Publikationen ankreuzen und mit Ihrem Absender zurück an den OWC-Verlag. ANSICHTSEXEMPLARE und MEDIA-DATEN gehen Ihnen dann kostenlos zu. IndienContact Das Wirtschaftsmagazin für Ihren Geschäftserfolg in Indien Messen und Ausstellungen Weniger Lärm ums Fliegen Länderschwerpunkte Bulgarien Rumänien Kasachstan Russland Polen Serbien Tschechien Türkei Ukraine Mit Emirates zu zehn Destinationen in Indien Ost-Ausschuss Informationen Zeitschrift des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft GermanyContact Informationsforum der deutschen Wirtschaft für wichtige Auslandsmärkte in der jeweiligen Landessprache China Russland Indien Foto: ASP/nps Wirtschaftsportale China Polen Russland Türkei Indien Ukraine Kasachstan S Bahn frei für Siemens und Knorr-Bremse OWC-Informationsdienste RUSSLAND aktuell UKRAINE aktuell KASACHSTAN aktuell BELARUS aktuell April ,00 JAPAN DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN JAPAN Nach der Katastrophe: Keine 1»moralische Kernschmelze«AsienSpecials Zeitschriften über ausgewählte Märkte in Asien Japan AsienPazifik Taiwan FIRMA ABTEILUNG Deutsch-Kasachisches Wirtschaftsjahrbuch Германо-Казахстанский экономический ежегодник Wirtschaftsjahrbücher Deutsch-Kasachisch Deutsch-Russisch Europäisch-Russisch Deutsch-Türkisch Deutsch-Chinesisch Deutsch-Ukrainisch Deutsch-Polnisch DIRECTORY Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation Adressen, Daten, Profile OST-WEST-er 2011 Directories Adressen, Daten, Profile Mittel-/Osteuropa China Indien Japan Taiwan NAME STRASSE PLZ / ORT TELEFON Hohenzollernstraße 11-13, D Düsseldorf Telefon , Fax

10 Umwelt & Energie Umwelt, Energie, Rohstoffe. Seltene Erden zwei Positionen Branchen & Märkte. Schnelle Aufholjagd im Dienstleistungssektor Messen & Ausstellungen. Internationalisierung stärkt Standort Deutschland Manager im Gespräch.»Öfter mal um die Ecke denken«2012 August ,00 Berlin-Brandenburg & Indien. Impulse aus der Hauptstadtregion Wirtschaftspolitik. Mehr Dynamik möglich Markenkommunikation. Mut zur Mitte Marketingchancen in Indien 2012 Ausgabe September. Wirtschaftsinformationsdienst der Zeitschrift OST-WEST- zur Russischen Föderation Großbritannien als Partner bei der Modernisierung MOSKAU, 14. September. Russland und Die britische Hotelgruppe InterContinental Hotels Group (IHG) gab an, bis Großbritannien kommen sich näher. Bei Mit freundlicher Unterstützung dem Besuch des britischen Premierministers David Cameron in Moskau ver- und der GUS auf 100 erhöhen zu wollen die Zahl ihrer Hotels in Russland gangene Woche vereinbarten beide Seiten, dass auch das Vereinigte Königreich land und fünf Hotels in den ehemaligen Derzeit betreibt IHG elf Hotels in Russ- trotz der zuletzt eingetrübten politischen Sowjetrepubliken. Im November wird das Beziehungen beim russischen Modernisierungsprozess als Partner teilhaben wird. 203 Zimmern an der Moskauer Haupt- neue Fünf-Sterne-Hotel der Gruppe mit Ein Kooperationsabkommen, das Cameron und der russische Präsident Dmitrij größte Hotel der Holiday-Inn-Kette in straße Twerskaja eröffnet soll das Medwedjew unterzeichneten, hält fest, Europa in Moskau seine Pforten öffnen. dass Handelsbarrieren beseitigt, Innovationen gefördert, kommerzielle Unterdung eines neuen Pharmazieunterneh- Celtic Pharma verkündete die Grün- Inhalt nehmungen stimuliert und Rechtsstaatlichkeit unterstützt werden sollen. Eine das auch internationales Kapital unter mens mit dem Namen Pro Bono Bio, in Wirtschaft 1 Wirtschaftsdelegation mit Vertretern anderem vom russischen Technologieförderfonds Rusnano fließt. Pro Bono Bio Firmen und Kooperationen 4 von 24 großen britischen Unternehmen, Branchennachrichten 6 angeführt vom britischen Handelsminister Stephen Green, begleitete Cameron. der Nähe von Moskau. plant den Bau einer Produktionsstätte in Die Deutsch-Russische AHK informiert 8 Es wurden Geschäfte im Gesamtwert von Umwelttechnikhersteller GT Group 215 Millionen Britischen Pfund (rund 246 hat sich spezialisiert auf die Fertigung Personal 9 Müllverwertung wird zum großen Millionen Euro) angekündigt. von Anlagen zur Abgasemission schwerer Lkw-Dieselmotoren. Er konnte von So will die Einzelhandelskette Kingfisher Group in den nächsten zwei bis drei einem neuen Vertrag mit dem russischen Geschäft 10 Mehr als Petrochemie 12 Jahren 115 Millionen Pfund in den Aufbau von neun Castorama-Baumärkten Millionen Pfund berichten. Automobilhersteller GAZ im Wert von 50 Regionennachrichten 13 Veranstaltungskalender, Kultur, in Russland investieren und damit das Der Chef der Russischen Eisenbahn bestehende Netz von 17 Märkten erweitern. (Lesen Sie weiter auf Seite 3) (RZD), Wladimir Jakunin, und Handels- Wissenswertes kurz notiert +++ kurz notiert +++ kurz notiert +++ kurz notiert +++ Börse Reserven leicht rückläufig Kleineres Defizit Merkel und Sarkozy MOSKAU, 15. September. Russlands Gold- MOSKAU, 12. September. Eine aktuelle Prognose sieht die russischen Haushaltseinnah- MOSKAU, 15. September. Der russische beflügeln Kurse und Devisenreserven sind in der Woche vom 2. bis 9. September um 0,8 Prozentpunkte beziehungsweise um 4,6 Milliarden die Ausgaben bei 298 Milliarden Euro. Das spürbaren Gewinnen geschlossen. Nach men 2012 bei rund 287,1 Milliarden Euro und Aktienmarkt hat am 15. September mit US-Dollar auf 538,8 Milliarden zurückgegangen, erklärte die russische Zentralbank Prozent des BIP. Das Etatdefizit 2011 wird Index des Computerhandels in Moskau entspricht einem Haushaltsdefizit von 1,5 einem munteren Geschäft endete der RTS- Mitte September in Moskau. etwa bei 3,6 Prozent des BIP liegen. 2,10 Prozent im Plus bei 1603,39 Punkten. Die Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, wonach Griechenland in der Euro-Zone bleiben soll, hätten die Kurse beflügelt. dpa-afx 1 US-Dollar 30,5328 Rubel 1 Euro 42,2482 Rubel Партнеры: RUSSIA R U S S I A Окружающая среда & строительство: Транспорт & логистика: Образование & повышение квалификации: Выпуск Издатель: Partners: August Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin Ost-West-Contact Special: Russland Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und 13 Modernisierung durch Russland haben in diesen Tagen eine markante neue Energieeffizienz Etappe erreicht. Noch 2009 gehörten beide Staaten zu den Ländern, in denen die Produktion im Verlauf der internationalen Finanzkrise besonders stark einbrach. In Deutsch- von Maschinen 14 WTO-Beitritt beflügelt den Absatz land fiel das Bruttoinlandsprodukt um mehr als 5 Prozent, in Russland ging es sogar um fast 8 Prozent zurück. Jetzt sind 16 Generaldirektor der SWZ Titanium diese Rückschläge wettgemacht. Die Wirtschaftsleistung Valley im Interview stieg 2011 in beiden Staaten auf neue Rekordwerte. Auch der Warenhandel zwischen Deutschland und Russland erreichte einen neuen Höchststand. Die Summe von Dr. Bernhard Reutersberg Ausfuhren und Einfuhren wuchs 2011 auf 75 Milliarden Euro. Zwei Jahre nach dem tiefen Einbruch im Jahr 2009 konnte die bisherige Rekordmarke aus dem Jahr 2008 deutlich überboten werden. Die deutschen Einfuhren aus Russland nahmen 2011 um rund 27 Prozent zu, die deutschen Ausfuhren nach Russland stiegen noch etwas stärker um rund 31 Prozent. Wichtigster Grund für die enormen Schwankungen im deutsch-russischen Warenhandel in den letzten Jahren war die hohe Volatilität der Energiepreise. Russlands Exporte nach Deutschland sind trotz aller Bemühungen um Diversifizierung immer noch weit überwiegend Energieträger und andere Rohstoffe. Ihr Wert schwankt mit den Preisen. Und die Energiepreise bestimmen zumindest auf mittlere Sicht die Möglichkeiten Russlands, deutsche Produkte zur Moderni - Weitere Themen: sierung seiner Wirtschaft zu importieren hat Russland bei einem Anstieg des Urals-Ölpreises um rund 40 Prozent sowohl seine 3 Der Ost-Ausschuss im April Exporte als auch seine Importe wertmäßig um insgesamt rund 30 Prozent erhöht. Anfang Länder-News ist der Ölpreis weiter gestiegen. Nach einem Anstieg um mehr als 4 Prozent im vergangenen Jahr 5 Finanzierung wächst die russische Wirtschaft in diesem Jahr voraussichtlich nur wenig schwächer. Dabei sollen den Prognosen der russischen Regierung zufolge die Investitionen um knapp 8 Prozent steigen. 6 Zertifizierung und Recht Die Aussichten sind günstig, dass Russland seine Importe auch in diesem Jahr kräftig erhöhen wird. Daran wird die deutsche Wirtschaft als zweitwichtigster Handelspartner Russlands nach China 7 Rekordergebnis für Exporte nach in hohem Maße partizipieren. Ihr Angebot entspricht in vielen Bereichen dem russischen Bedarf. Osteuropa Das gilt für die Lieferung deutscher Maschinen und Anlagen zur Modernisierung der Industrie, aber auch für die Deckung der privaten Nachfrage. So trug bereits 2011 fast jeder fünfte Pkw, 8 Ost-Ausschuss Veranstaltung im der in Russland neu zugelassen wurde, eine deutsche Konzernmarke. Sehr stark ist die Position Rahmen der Fruit Logistica 2012 deutscher Unternehmen auch im Bereich der Medizintechnik. Ein Viertel aller nach Russland importierten medizinischen Geräte kommt aus Deutschland. 9 Ost-Ausschuss-Konferenz Der baldige Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation, der unter anderem zu einer Senkung Investieren in Kosovo der russischen Einfuhrzölle führen wird, eröffnet der deutschen Exportwirtschaft neue Absatzchancen. Hoffnungen setzt die deutsche Wirtschaft auch in eine Verbesserung der Investitionsbedingungen in Russland. Ministerpräsident Putin hat sich schon vor seiner Wahl zum Staatsprä- Rahmen der bautec Ost-Ausschuss Veranstaltung im sidenten nachdrücklich zu marktwirtschaftlichen Reformen bekannt. Die deutsche Wirtschaft baut darauf. 17 Investieren im Westen von Belarus 18 Termine Dr. Bernhard Reutersberg, Mitglied des Vorstandes der E.ON AG und Sprecher des 20 Kooperationen Arbeitskreises Russland im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft 22 Publikationen 2011 Directory JapanContacter. Adressdatensammlung für Ihren Geschäftserfolg in Japan Deutschland & Japan. Ein einzigartiges Netzwerk NRW feiert 150. Jubiläum Das Interview. Kämpfen heißt ertragen Branchen & Märkte. Rückenwind für erneuerbare Energien In Zusammenarbeit mit WIRTSCHAFTSPORTALE Das Forum für deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen RUSSLAND POLEN TÜRKEI KASACHSTAN UKRAINE CHINA INDIEN PRINT MEETS ONLINE: Präsentieren Sie sich als kompetenter Partner der Außenwirtschaft auf den tagesaktuellen Wirtschaftsportalen unter GermanyContact China Verlagsprogramm: 06/2012 Juni ,80 Euro. 58. Jahrgang. H 30859F Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation CHINA DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA September Jahrgang 9,80 H49998 Chance des Spätstarters Chongqing: Hohes Tempo, strenge Normen 9 INDIEN DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN INDIEN Energie & Umwelt 4 Konventionell und alternativ S германский экономический журнал Базовые решения взамен высоких технологий Bavaria & India Indian stronghold ost-ausschuss informationen Neue Absatzchancen für die deutsche Exportwirtschaft in Russland Inhalt JAPAN DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN JAPAN April ,00 Nach der Katastrophe: Keine»moralische Kernschmelze«1 Автобан автобану рознь Die Kraft der Kerne Polen Region Dolny Śląsk Belarus Ein fiktives Gebilde Bulgarien Vorbild Estland Baltikum Boom im Außenhandel Russland Schweiz Ein ungleiches Paar in Höchstform OMV Nicht immer nur Moskau Пилотный проект по обучению на автомобильного мехатроника Mobility Smart mobility for India Transport & Logistics It s all about length German economy Difficult times Deutsch-Russisches Wirtschaftsjahrbuch Германо-Российский экономический ежегодник

Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor

Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor Pressemitteilung Press Release Roland Berger Strategy Consultants und die Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbh Aachen stellen Quartalsindex zur Elektromobilität vor Neuer Index ermöglicht einen Vergleich

Mehr

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage

Mediadaten 2015. Business Newsletter Märkte Weltweit. Das redaktionelle Profil. Die Auflage Das redaktionelle Profil Unter der gemeinsamen Marke informieren die Business-Newsletter der MBM Medien GmbH täglich bzw. wöchentlich über die wichtigsten Nachrichten zur deutschen Außenwirtschaft. Nach

Mehr

Mobile Intranet in Unternehmen

Mobile Intranet in Unternehmen Mobile Intranet in Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage unter Intranet Verantwortlichen aexea GmbH - communication. content. consulting Augustenstraße 15 70178 Stuttgart Tel: 0711 87035490 Mobile Intranet

Mehr

Mediadaten und Anzeigenpreise der GWA Jahrbücher und Award-Bücher Marketing- und Agenturentscheider wirksam erreichen

Mediadaten und Anzeigenpreise der GWA Jahrbücher und Award-Bücher Marketing- und Agenturentscheider wirksam erreichen Mediadaten und Anzeigenpreise der GWA Jahrbücher und Award-Bücher Marketing- und Agenturentscheider wirksam erreichen GWA Service mbh, Stand Januar 2015 Der GWA Der gehört zu den größten Agenturverbänden

Mehr

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Konjunkturumfrage Herbst 2011: Wirtschaft im Bezirk der IHK Frankfurt am Main steht auf stabilen Beinen Die regionale Wirtschaft steht weiterhin

Mehr

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de D Your Global Flagship Event. Post-Show Report 2014 EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de Michael Gerling Geschäftsführer EHI Retail Institute GmbH Einzelhandel

Mehr

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1)

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Aktuelles Stimmungsbarometer der deutschen High-End-Branche München, Februar 2013 2 ZIELSETZUNGEN MEISTERKREIS-INDEX Der MEISTERKREIS-Index wird halbjährlich über

Mehr

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 ChinaContact. Wir bewegen Außenwirtschaft.

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 ChinaContact. Wir bewegen Außenwirtschaft. OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 Wir bewegen Außenwirtschaft. wendet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Institutionen im deutschsprachigen Raum. Das Wirtschaftsmagazin informiert über

Mehr

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe Unternehmen (vor allem Mittelständler und E-Commerce), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe Unternehmen (vor allem Mittelständler und E-Commerce), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen Media-Daten 2015/2016 Inhalt 1. Basisdaten 2. Leserstruktur 3. Reichweite 4. Anbieterverzeichnis & Preise 5. Anzeigenformate & Preise 6. Online-Werbeformate 7. Newsletter-Werbung 8. Kontaktdaten 1. Basisdaten

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

Russland bleibt Spitzenreiter OWC Verlag für Außenwirtschaft GmbH Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation

Russland bleibt Spitzenreiter OWC Verlag für Außenwirtschaft GmbH Das Wirtschaftsmagazin für Ost-West-Kooperation 07/2012 Juli 2012. 9,80 Euro. 58. Jahrgang. H 30859F M E D I A D A T E N 2013 Ausländische Investitionen Russland bleibt Spitzenreiter Ukraine Lwiw/Westukraine Das Tor zum Osten Russland 100 Fragen und

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe: Unternehmen (vor allem Mittelständler), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen.

1. Basisdaten. 1.2. Zielgruppe: Unternehmen (vor allem Mittelständler), Online-Agenturen, klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen. Media-Daten 2015 Inhalt 1. Basisdaten 2. Leserstruktur 3. Reichweite 4. Anbieterverzeichnis & Preise 5. Anzeigenformate & Preise 6. Online-Werbeformate 7. Newsletter-Werbung 8. Kontaktdaten 1. Basisdaten

Mehr

60,7 46,5 38,2 36,3. 18,1 *deflationiert mit USA-Lebenshaltungskostenindex

60,7 46,5 38,2 36,3. 18,1 *deflationiert mit USA-Lebenshaltungskostenindex Energiekosten preis, Index Index (2008 (2008 = 100), = 100), in konstanten in konstanten Preisen, Preisen, 1960 bis 1960 2008 bis 2008 Index 100 100,5 100,0 90 80 70 60 preis* 74,6 60,7 70,3 50 40 49,8

Mehr

Presseinformation. Mit gutem Geschäftsabschluss 2014 auf die erste Messe des Jahres. Mit einem starken Abschluss 2014 startet Häcker Küchen auf

Presseinformation. Mit gutem Geschäftsabschluss 2014 auf die erste Messe des Jahres. Mit einem starken Abschluss 2014 startet Häcker Küchen auf LivingKitchen 2015 (Halle 4.1, Stand C21) Mit gutem Geschäftsabschluss 2014 auf die erste Messe des Jahres Mit einem starken Abschluss 2014 startet Häcker Küchen auf der Messe LivingKitchen in das nächste

Mehr

Außenhandel der der EU-27

Außenhandel der der EU-27 Außenhandel der der EU-27 Import, Export und Handelsbilanzdefizit der der Europäischen Union Union (EU) (EU) in absoluten in absoluten Zahlen, Zahlen, 1999 bis 1999 2010 bis 2010 in Mrd. Euro 1.500 1.435

Mehr

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER GOOD NEWS VON USP ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER In den vergangenen vierzehn Jahren haben wir mit USP Partner AG eine der bedeutendsten Marketingagenturen

Mehr

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance

Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Familienunternehmer-Umfrage: Note 4 für Energiepolitik der Bundesregierung 47 Prozent der Unternehmer sehen Energiewende als Chance Berlin, 24. August 2015. Laut einer Studie des Instituts der deutschen

Mehr

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für:

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Geprüfter Industriemeister Metall (IHK) Geprüfter Industriemeister Chemie (IHK) Geprüfter Industriemeister

Mehr

Vorschau Neujahrsempfang Asien-Pazifik am 12. Februar 2014 im KongressCenter Kurhaus Bad Homburg v.d. Höhe mit Wirtschaftsausstellung

Vorschau Neujahrsempfang Asien-Pazifik am 12. Februar 2014 im KongressCenter Kurhaus Bad Homburg v.d. Höhe mit Wirtschaftsausstellung Vorschau Neujahrsempfang Asien-Pazifik am 12. Februar 2014 im KongressCenter Kurhaus Bad Homburg v.d. Höhe mit Wirtschaftsausstellung Unter den prominenten diplomatischen Gästen sind die Botschafter der

Mehr

Europa wählen. Zahlen und Fakten wie wir alle von der EU profitieren.

Europa wählen. Zahlen und Fakten wie wir alle von der EU profitieren. Europa wählen. Zahlen und Fakten wie wir alle von der EU profitieren. www.iv-net.at 25. Mai 2014 Geld sparen. Geldumwechseln und die damit verbundenen Gebühren bei Auslandsaufenthalten entfallen durch

Mehr

Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl.

Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl. S Kreissparkasse Höchstadt/Aisch Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl. www.kreissparkasse-hoechstadt.de Nachhaltig handeln. Verantwortung übernehmen. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrte

Mehr

10% Frühbucher-Rabatt bis 27.02.2015! Buchungsschluss: 07.08.2015 Erscheinungstermin: 25.09.2015 Auflage: 18.000 Exemplare

10% Frühbucher-Rabatt bis 27.02.2015! Buchungsschluss: 07.08.2015 Erscheinungstermin: 25.09.2015 Auflage: 18.000 Exemplare Ausgabe 2015 glaskompakt Innovative Unternehmen stellen sich vor 10% Frühbucher-Rabatt bis 27.02.2015! Buchungsschluss: 07.08.2015 Erscheinungstermin: 25.09.2015 Auflage: 18.000 Exemplare Foto: zstock

Mehr

Presse-Information 04.01.2013

Presse-Information 04.01.2013 04.01.2013 1 Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zur wirtschaftlichen Situation von Unternehmen im Geschäftsgebiet der Volksbank Herrenberg Rottenburg Optimistische Unternehmen in Herrenberg

Mehr

Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach

Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach Umfrage: In Deutschland liegt viel Gründerpotential brach 47 Prozent der Deutschen wollten schon einmal unternehmerisch tätig werden Größte Hürden: Kapitalbeschaffung und Bürokratie junge Unternehmer sorgen

Mehr

2012 gültig ab 01.01.2012

2012 gültig ab 01.01.2012 MEDIADATEN 2012 gültig ab 01.01.2012 Allgemeine Informationen Kurzcharakteristik: Das Flensburg Journal ist ein regional erscheinendes Magazin für die Stadt Flensburg, die Region Flensburger Fördenland

Mehr

CHINACONTACT. Chance des Spätstarters Chongqing: Hohes Tempo, strenge Normen DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA

CHINACONTACT.   Chance des Spätstarters Chongqing: Hohes Tempo, strenge Normen DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA CHINACONTACT DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA September 2012 16. Jahrgang 9,80 H49998 CHINACONTACT DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA Chance des Spätstarters

Mehr

Das Russlandbild der Deutschen

Das Russlandbild der Deutschen Thomas Petersen Das Russlandbild der Deutschen Tagung Das Image zwischen Russen und Deutschen im Wandel Stiftung Russki Mir Friedrich-Ebert-Stiftung Moskau, 9. Oktober 2015 1. Deutsch-russische Beziehungen

Mehr

Leichte-Sprache-Bilder

Leichte-Sprache-Bilder Leichte-Sprache-Bilder Reinhild Kassing Information - So geht es 1. Bilder gucken 2. anmelden für Probe-Bilder 3. Bilder bestellen 4. Rechnung bezahlen 5. Bilder runterladen 6. neue Bilder vorschlagen

Mehr

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 ChinaContact. Wir bewegen Außenwirtschaft.

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 ChinaContact. Wir bewegen Außenwirtschaft. OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 ChinaContact Wir bewegen Außenwirtschaft. ChinaContact wendet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Institutionen im deutschsprachigen Raum. Das Wirtschaftsmagazin

Mehr

Unternehmensberatung Otter. Investieren Sie in die zukunftsträchtigen Märkte. in China. www.unternehmensberatung-otter.de

Unternehmensberatung Otter. Investieren Sie in die zukunftsträchtigen Märkte. in China. www.unternehmensberatung-otter.de Investieren Sie in die zukunftsträchtigen Märkte in China 2008 Fragestellung: Die Wirtschaft Chinas boomt in vielen Bereichen der Industrie und des Handels. Nachdem die Investitionen in lohnkostenintensive

Mehr

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache Für Ihre Zukunft! Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache 1 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE

Mehr

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 OstContact. Wir bewegen Außenwirtschaft.

OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 OstContact. Wir bewegen Außenwirtschaft. OWC Verlag für Außenwirtschaft Mediadaten 2018 OstContact Wir bewegen Außenwirtschaft. OstContact ist das einzige deutschsprachige Wirtschaftsmagazin, das ausschließlich über die wichtigsten und dynamischsten

Mehr

Nach einem leichten Rückgang in 2002 schnellt der Absatz in 2003 um 13% in die Höhe...

Nach einem leichten Rückgang in 2002 schnellt der Absatz in 2003 um 13% in die Höhe... United Nations Economic Commission for Europe Embargo: 2 October 24, 11: hours (Geneva time) Press Release ECE/STAT/4/P3 Geneva, 2 October 24 Starkes Wachstum von Absatz und Produktion von Industrierobotern

Mehr

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft

Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Positive Aussichten trotz verhaltenem Neugeschäft Frankfurt, 05. August 2009: Standard Life Deutschland blickt auf ein eher durchwachsenes erstes Halbjahr 2009 zurück. Im Bestand konnte das Unternehmen

Mehr

Spotlight Pharma: NRW

Spotlight Pharma: NRW Spotlight Pharma: NRW Pharmaumsatz, 2014 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht NRW? NRW ist nicht nur einer der traditionsreichsten Pharmastandorte, sondern auch einer der bedeutendsten in Deutschland.

Mehr

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Presseinformation 11.03.2010 Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Berlin. Die Finanz- und Wirtschaftkrise hat weiterhin deutliche Auswirkungen auf die

Mehr

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 58 September 2009 Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Reduzierung der Treibhausgase um 15% Am 10. Juni 2009 verkündete Premierminister Aso,

Mehr

Zehn Jahre 100 Häuser für 100 Familien ein Erfolgsprogramm feiert Jubiläum

Zehn Jahre 100 Häuser für 100 Familien ein Erfolgsprogramm feiert Jubiläum Nachrichten aus dem Rathaus: Zehn Jahre 100 Häuser für 100 Familien... http://www.nuernberg.de/presse/mitteilungen/presse_23909.html von 2 06.03.2012 10:47 Nr. 539 / 02.06.2009 Zehn Jahre 100 Häuser für

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Ausgewählte europäische Staaten, prozentuale Veränderung des des BIP BIP* * im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich

Mehr

DER WIRTSCHAFTSFÜHRER MEDIADATEN. für junge Juristen DER WIRTSCHAFTSFÜHRER

DER WIRTSCHAFTSFÜHRER MEDIADATEN. für junge Juristen DER WIRTSCHAFTSFÜHRER DER WIRTSCHAFTSFÜHRER für junge Juristen 2016 MEDIADATEN»Der Wirtschaftsführer für junge Juristen«ist ein halbjährlich erscheinendes Magazin in vierfarbigem Layout, mit dem der Richard Boorberg Verlag

Mehr

VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015

VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015 SPERRFRIST: Donnerstag, 21. Mai 2015, 00:01 Uhr Nr. 9/2015 VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015 Fernsehen 2014 wichtigstes Werbemedium mit rund 4,3 Milliarden Euro Werbeerlösen (+4 Prozent), VPRT-Prognose

Mehr

Mittelstandsbeteiligungen

Mittelstandsbeteiligungen Unser Ziel ist ein breit aufgestelltes Unternehmensportfolio, das langfristig erfolgreich von der nächsten Generation weitergeführt wird. Wir investieren in mittelständische Betriebe, an die wir glauben

Mehr

Springer bringt Scoop-Titel auf den Weg

Springer bringt Scoop-Titel auf den Weg Springer bringt Scoop-Titel auf den Weg Die Axel Springer Akademie hat einen Gewinner für seine Nachwuchsförderung Scoop gekürt. Dennis Buchmann, Absolvent der Deutschen Journalistenschule, hat mit der

Mehr

Bauen und Wohnen / Nachhaltigkeit. Man braucht Kies, um ein Haus zu bauen. Erst auf einem

Bauen und Wohnen / Nachhaltigkeit. Man braucht Kies, um ein Haus zu bauen. Erst auf einem Anzeigen und Media Bauen und Wohnen / Nachhaltigkeit Anzeigen im neuen Layout In der neuen Gestaltungsrichtlinie des BVR präsentieren wir Ihnen die Typolösungen Bauen und Wohnen. Erst auf einem soliden

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Deutschland ist ein demokratisches Land. Das heißt: Die Menschen in Deutschland können

Mehr

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Außenwirtschaftsreport 2015 Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Steffen Behm Felix Neugart

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2004 / Nr. 5 WEITERHIN: KONSUMZURÜCKHALTUNG Allensbach am Bodensee, Mitte März 2004 - Die aktuelle wirtschaftliche Lage und die Sorge, wie es weitergeht,

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau. Eingangsstatement. Stefan Albat

EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau. Eingangsstatement. Stefan Albat EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau Montag, 05.10.2015 um 10:00 Uhr Messe München Messegelände, Halle B1, Stand Nr. 220, 81823 München Eingangsstatement Stefan Albat Stv. Hauptgeschäftsführer vbw

Mehr

www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007

www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007 www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007 1 Das Magazin/Der Verlag Das Magazin European Business Journal ist eines der wenigen Wirtschaftsmagazine in Europa, die sich

Mehr

Pressemitteilung der Universität Kassel

Pressemitteilung der Universität Kassel Pressemitteilung der Universität Kassel 112/11-26. Juli 2011 Open-Innovation für Universitäten nutzbar machen Kassel. Von der Fastfood-Kette bis zum Automobilhersteller: Große Unternehmen lassen heute

Mehr

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at Unbegrenzt tiefe Explosionszeichnungen Internationale Features ITc Shop Der neue Webshop mit brillanter Anbindung an die Sage Office Line und enormem Leistungsumfang. Integriertes CMS Online-Payment Schnittstellen

Mehr

International. Ansprechpartner: Victor Vogt Tel. 0221 1640-550 Fax 0221 1640-559 E-Mail: victor.vogt@koeln.ihk.de

International. Ansprechpartner: Victor Vogt Tel. 0221 1640-550 Fax 0221 1640-559 E-Mail: victor.vogt@koeln.ihk.de International Der Export ist Wachstumsmotor, Erfolgsgarant für viele mittelständische Unternehmen und daher auch für den Bezirk der IHK-Köln ein wichtiger Pfeiler der Wirtschaft. Die IHK kümmert sich gemeinsam

Mehr

EU USA China: Handelsbeziehungen Export

EU USA China: Handelsbeziehungen Export EU USA China: Handelsbeziehungen Export In absoluten Zahlen, Anteile am jeweiligen Export in Prozent, 2010 Export 283,8 Mrd. US $ (18,0 %) 240,2 Mrd. US $ (18,8 %) 311,4 Mrd. US $ (19,7 %) Export insgesamt:

Mehr

In den kommenden Monaten droht vielen Stahlverarbeitern das Aus

In den kommenden Monaten droht vielen Stahlverarbeitern das Aus Seite 1 von 2 PRESSE - PRESSEINFORMATION - WSM-Unternehmerbefragung In den kommenden Monaten droht vielen Stahlverarbeitern das Aus Über 16 Prozent der WSM-Unternehmen wegen Stahlpreisexplosion in Existenznot

Mehr

Nicht kopieren. Der neue Report von: Stefan Ploberger. 1. Ausgabe 2003

Nicht kopieren. Der neue Report von: Stefan Ploberger. 1. Ausgabe 2003 Nicht kopieren Der neue Report von: Stefan Ploberger 1. Ausgabe 2003 Herausgeber: Verlag Ploberger & Partner 2003 by: Stefan Ploberger Verlag Ploberger & Partner, Postfach 11 46, D-82065 Baierbrunn Tel.

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz

2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz 2010 Jugend recherchiert: Energieeffizienz Elektromobilität Aufladung eines Elektroautos Aufladung eines Elektroautos Team: Die Fantastischen Vier: Begemann Schule, Frankfurt am Main (Colin Warns, Julian

Mehr

Energieeffizienz 2012

Energieeffizienz 2012 GBMR BB Tracking Energieeffizienz Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei BB-Finanzentscheidern id aus mit Umsatz > Mio. Euro Netto: Energieeffizienz mit starkem Stellenwert Bedeutung des

Mehr

Online Banking. Nutzung von Online Banking. Ergebnisse repräsentativer Meinungsumfragen im Auftrag des Bankenverbandes April 2011

Online Banking. Nutzung von Online Banking. Ergebnisse repräsentativer Meinungsumfragen im Auftrag des Bankenverbandes April 2011 Online Banking Ergebnisse repräsentativer Meinungsumfragen im Auftrag des Bankenverbandes April 11 1. Online Banking ist in Deutschland wieder stärker auf dem Vormarsch: Nach einem leichtem Rückgang im

Mehr

Wie erfolgreich waren Deutschland, Österreich und die Schweiz in der Vergangenheit beim Klimaschutz?

Wie erfolgreich waren Deutschland, Österreich und die Schweiz in der Vergangenheit beim Klimaschutz? Daten und Fakten der OECD/IEA im Vorfeld des Klimagipfels in Kopenhagen Wie erfolgreich waren Deutschland, Österreich und die Schweiz in der Vergangenheit beim Klimaschutz? Energieintensität und CO 2 -Ausstoß

Mehr

Impuls. Lobby. Service. Lokalisierungsstrategie der russischen Regierung: Position der deutschen Wirtschaft

Impuls. Lobby. Service. Lokalisierungsstrategie der russischen Regierung: Position der deutschen Wirtschaft Lokalisierungsstrategie der russischen Regierung: Position der deutschen Wirtschaft Michael Harms Vorstandsvorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer Lokalisierung: Motivation Großer, dynamischer

Mehr

Michaela Knirsch-Wagner

Michaela Knirsch-Wagner Michaela Knirsch-Wagner Herr Dr. Hampel, das lebhafte Geschehen auf den Kapitalmärkten bringt mit sich, dass da und dort auch Änderungen in der Strategie angedacht werden. Wie schaut das bei der Bank

Mehr

FLUGHAFENREGION ZÜRICH Wirtschaftsnetzwerk und Standortentwicklung

FLUGHAFENREGION ZÜRICH Wirtschaftsnetzwerk und Standortentwicklung FLUGHAFENREGION ZÜRICH Wirtschaftsnetzwerk und Standortentwicklung Kurzportrait Der richtige partner für ihr netzwerk und ihren erfolg Willkommen im Verein FlughafenRegion Zürich Für die Region von der

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

ASQF-Umfrage 2014 Branchenreport für die deutschsprachige IT-Branche. Qualitätstrends in der Software-Entwicklung

ASQF-Umfrage 2014 Branchenreport für die deutschsprachige IT-Branche. Qualitätstrends in der Software-Entwicklung ASQF-Umfrage 2014 Branchenreport für die deutschsprachige IT-Branche Qualitätstrends in der Software-Entwicklung 1 Zusammenfassung Durchweg positive Stimmung über die gesamtwirtschaftliche Lage im deutschsprachigen

Mehr

Innovation Forum Digitalisierung. Industrie Smart City Internet of Things Safety&&Security» Internet of Things. » Industrie

Innovation Forum Digitalisierung. Industrie Smart City Internet of Things Safety&&Security» Internet of Things. » Industrie «München, Industrie Industrie Smart Smart City City Internet of Things Safety Safety&&Security Security Internet of Things Unsere Angebote für Partner, Unterstützer Unsere Angebote für Partner, Unterstützer

Mehr

Zinssicherung im B2B Markt April 2010

Zinssicherung im B2B Markt April 2010 Zinssicherung im BB Markt Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 400 BB-Finanzentscheidern (Februar-März 00) Zinssicherung im BB Markt April 00 0.06.00 7:8:58 Zusammenfassung der Ergebnisse

Mehr

EXPORT FINANZIERUNG GESCHÄFTE OHNE GRENZEN

EXPORT FINANZIERUNG GESCHÄFTE OHNE GRENZEN EXPORT FINANZIERUNG GESCHÄFTE OHNE GRENZEN Moving business forward UMSATZSTEIGERUNG DURCH EXPORT, DA GEHT ES NICHT NUR UM DIE FINANZIERUNG. DA BRAUCHT MAN DEN RICHTIGEN FINANZIERUNGSPARTNER. JEMAND, DER

Mehr

MARKTPLATZ Weiterbildung Frisches zur betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung

MARKTPLATZ Weiterbildung Frisches zur betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung MARKTPLATZ Weiterbildung Frisches zur betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung Studie Weiterbildung 2015 Weiterbildung: Kostenfaktor oder strategische Investition? Studie: Allgemeines Methode:

Mehr

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Widerrufrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen Häufig werden Handwerker von Verbrauchern nach Hause bestellt, um vor Ort die Leistungen zu besprechen. Unterbreitet der Handwerker

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Wer drin ist, ist immer nah dran

Wer drin ist, ist immer nah dran Die Pakete für Unternehmen aus der Region Wer drin ist, ist immer nah dran Was ist die»appvorort«? Etwa 89 Prozent aller Smartphone- Nutzer, die eine mobile Suchanfrage starten, wollen wissen: Was finde

Mehr

WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ: UMSATZRÜCKGANG IM ERSTEN HALBJAHR 2009

WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ: UMSATZRÜCKGANG IM ERSTEN HALBJAHR 2009 + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ: UMSATZRÜCKGANG IM ERSTEN HALBJAHR 2009 Die Würth-Gruppe Schweiz muss im ersten Halbjahr 2009 einen Umsatzrückgang verzeichnen.

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

front_natabu_schweiz-16_titel-schweiz-07.qxd 04.07.2014 12:57 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1

front_natabu_schweiz-16_titel-schweiz-07.qxd 04.07.2014 12:57 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1 front_natabu-16_d-band1_natabu-07_d-band2.qxd 04.07.2014 13:02 Seite 1 front_natabu-16_d-band3_natabu-07_d-band2.qxd 04.07.2014 12:59 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1

Mehr

Pressemitteilung. Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung

Pressemitteilung. Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung Pressemitteilung Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung Verwaltungssitz Neu-Isenburg Wilhelm-Haas-Platz 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich?

Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich? Herzlich Willkommen beim Webinar: Was verkaufen wir eigentlich? Was verkaufen wir eigentlich? Provokativ gefragt! Ein Hotel Marketing Konzept Was ist das? Keine Webseite, kein SEO, kein Paket,. Was verkaufen

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015

SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 SCHWERPUNKTFRAGEN 2015 Auch in diesem Jahr hat der IVA 10 Schwerpunktfragen ausgearbeitet und lädt die börsennotierten Unternehmen zur Beantwortung ein. Die Antworten der Unternehmen werden im Internet

Mehr

2012 CHINACONTACT. Juli 2011 15. Jahrgang 9,80 H49998 www.owc.de DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA

2012 CHINACONTACT. Juli 2011 15. Jahrgang 9,80 H49998 www.owc.de DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR IHREN GESCHÄFTSERFOLG IN CHINA M E D I A D A T E N 2012 CHINACONTACT Oktober 15. Jahrgang 9,80 H49998 Hightech aus Südtaiwan Tainan international zu wenig beachtet 10 August 15. Jahrgang 25,00 H49998 CHINACONTACT Oktober 2010 TAIWANCONTACT

Mehr

Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016. stand ~ März 2015 I K I E L. Kommen Sie. an Bord! werden sie teil der Printmedien. von kiel.

Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016. stand ~ März 2015 I K I E L. Kommen Sie. an Bord! werden sie teil der Printmedien. von kiel. stand ~ März 2015 Kiel Marketing e. V. ~ Mediadaten für 2016 I K I E L Kommen Sie an Bord! werden sie teil der Printmedien von kiel.sailing city Mediadaten für 2016 MEDIADATEN URLAUBSKATALOG KIELER FÖRDE

Mehr

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND HIER SIND SIE AUF DER RICHTIGEN SEITE..telyou ist ein neues und einzigartiges Business-Verzeichnis auf Basis der.tel-domain. Damit werden völlig neue Standards in der Online-Unternehmenssuche

Mehr

Briefing-Leitfaden. 1. Hier geht s um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung: Was soll beworben werden?

Briefing-Leitfaden. 1. Hier geht s um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung: Was soll beworben werden? Leonhardstraße 62 86415 Mering Tel. 0 82 33 / 73 62-84, Fax -85 Briefing-Leitfaden tigertexte@gmx.de www.federkunst.de Der Leitfaden dient als Hilfe, um alle wichtigen Informationen zu sammeln und zu ordnen.

Mehr

UNSER IMMOBILIENPORTAL

UNSER IMMOBILIENPORTAL RUSSISCHE INVESTOREN UNSER IMMOBILIENPORTAL In diesem besonderen Immobilien-Portal finden russischsprachige Interessenten alle nötigen Informationen zu den sie jeweils interessierenden Themen in Zusammenhang

Mehr

Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik.

Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik. Sehr geehrter Teilnehmer, hier lesen Sie die Ergebnisse aus unserer Umfrage: Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik. Für die zahlreiche Teilnahme an dieser Umfrage bedanken wir

Mehr

Ergebnisse aus der Datenerhebung 2007

Ergebnisse aus der Datenerhebung 2007 BME-UMFRAGE TOP-KENNZAHLEN IM EINKAUF Ergebnisse aus der Datenerhebung 2007 BME-Umfrage 2007 TOP-Kennzahlen im Einkauf BME e.v. INHALTSVERZEICHNIS 1. EINKAUFSVOLUMEN IN % VOM UMSATZ 2. EINKAUFSVOLUMEN

Mehr

Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne.

Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne. Vertriebspartner. Wer hat sie nicht gerne. Möglichst viele Unternehmen, die für ein anderes Unternehmen oder ein Hersteller Produkte und Dienstleistungen verkaufen, möglichst ihre Kunden selbst mitbringen

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher

1. Fabrikatshändlerkongress. Schlussworte Robert Rademacher Robert Rademacher Präsident Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe - Zentralverband - 1. Fabrikatshändlerkongress Schlussworte Robert Rademacher 24. Oktober 2008 Frankfurt Es gilt das gesprochene Wort Meine sehr

Mehr

Mediadaten 2016 Stand: November 2015

Mediadaten 2016 Stand: November 2015 Mediadaten 2016 Stand: November 2015 PublishingExperts Die Marke DIE PLATTFORM PublishingExperts ist die Plattform, für Entscheider aus Medienunternehmen, um Medienexperten zu finden! Genutzt wird sie

Mehr

Große PTA-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse!

Große PTA-Umfrage. Hier sind die Ergebnisse! Große PTA-Umfrage Hier sind die Ergebnisse! PTAheute WICHTIGER DENN JE Das Berufsbild der pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) wird immer vielschichtiger. Gleichzeitig wächst der Informations-

Mehr

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen

I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen I. Allgemeine Angaben zur Person und zum Unternehmen Sehr geehrte Damen und Herren, die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter ist für Ihr Unternehmen ein wichtiges Instrument, um langfristig Erfolg zu haben.

Mehr

Haupthandelsströme Erdöl

Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl Haupthandelsströme Erdöl In In Millionen Millionen Tonnen, Tonnen, 2008 2008 2008 23,8 43,4 24,4 318.5 Nachfolgestaaten der UdSSR 22,4 Kanada 121,7 90,9 USA 32,6 64,7 119,7 Mexiko

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr