Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Naturfasern als Verstärkungsmaterial in Spritzgussteilen"

Transkript

1 1 Referenten: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Marek Fachbereich Produktions- und Verfahrenstechnik Fachhochschule BS/WF Standort Wolfsburg Prof. Dr. Hartmut Widdecke Fachbereich Produktions- und Verfahrenstechnik Fachhochschule BS/WF Standort Wolfsburg 1 Einleitung Spritzgießen von faserverstärkten Materialien ist ein bewährtes Verfahren. Glas- und Kohlefasern sind gebräuchliche Komponenten in diesem Bereich. Naturfasern bilden eine gute Ergänzung zu diesen hochfesten Fasern. Sie bieten nicht nur aus ökologischer Sicht eine interessante Alternative. Aufgrund der geringeren Dichte und Abrasivität bei der Verarbeitung sowie ihren Brucheigenschaften haben sie auch technologische Vorteile. In einem eigenen Projekt wurden Naturfaserverbundwerkstoffe für Spritzgießanwendungen untersucht, um so das Potential dieser Werkstoffe einschätzen zu können. Dabei standen neben den Verarbeitungseigenschaften auch deren Werkstoffprofile im Vordergrund 2 Herstellung der Fasercompounds Am Markt sind erst wenige naturfaserverstärkte Werkstoffe für den Spritzgießprozeß zu finden. Die wenigen Anbieter verwenden neben den unterschiedlichen Fasern meist einen herkömmlichen Kunststoff wie z. B. Polypropylen. Faserverstärkte Granulate können auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Es muß dabei zwischen Kurz- (0,1-1mm) und Langfaserverstärkung (bis ca. 6mm, maximal 10mm) unterschieden werden. Die Fasern können dabei geschnitten oder als Stränge einem Extruder zugeführt werden. Das Verfahren wurde u.a. von Höck untersucht [1]. Die Fasern werden dabei in einen Gleichdrall-Doppelschneckenextruder als Rovings (Faserstränge) eingebracht. Dabei traten Probleme mit Faseragglomeraten auf. Daneben gibt es andere Verfahren wie das Verpressen von Kurzfasern mit Thermoplastpulver, der Einsatz von Matrizenpressen oder die Nutzung eines Heiz-Kühl- Mischers, wobei das Kunststoffpulver durch die Friktion beim Mischvorgang an der O- berfläche anschmilzt, sich mit den Fasern verbindet und teilweise agglomeriert [2]. Langfaser-Granulat wird u.a. im Schmelzpultrusionsverfahren hergestellt. Problematisch ist bei Anwendung dieses Verfahrens auf Naturfasern die Notwendigkeit einer hohen Zugfestigkeit des Halbzeugstranges, die ohne eine weitere Aufbereitung der Fasern zu Bändern und Garnen nicht gegeben ist. Diese textile Bearbeitung ist aufwendig und verhindert eine wirtschaftliche Herstellung des Granulates [3].

2 2 Das Thüringische Institut für Textil- & Kunststoff-Forschung entwickelte ein weiteres Verfahren. Polypropylen-Fäden werden hierbei mit Naturfasersträngen zu Rovings verarbeitet, erhitzt und granuliert [3]. 3 Eingesetzte Fasercompounds Im Rahmen dieses Projektes sind sechs verschiedene Materialien untersucht wurden. Die Einzelheiten zu den Werkstoffen sind der Tabelle 1 zu entnehmen. Tabelle 1: Untersuchte Verbundwerkstoffe Materialbezeichnung Matrix Naturfaser Fasergehalt Hersteller Extern 1 PP Flachs 30 Extern Extern 2 PP Hanf 30 Extern SiPP 20 PP Sisal 20 IfR MiPP 20 PP Miscanthus 20 IfR MiPLA 20 PLA Miscanthus 20 IfR SiCA 20 CA Sisal 20 IfR Die selbstentwickelten Compounds sind auf einem gleichläufigen Doppelschneckenextruder der Fa Leistritz vom Typ ZSE 40 GL-32D generiert worden. Der Eintrag der geschnittenen Fasern und des Granulates erfolgte über gravimetrische Dosiereinheiten der Fa. K-tron vom Typ K2MLT20 und K2G-L. 3.1 Werkstoffeigenschaften Die untersuchten Verbundwerkstoffe wurden auf einer Spritzgußmaschine der Fa. Arburg vom Typ Allrounder 420 C zu Probekörpern nach CAMPUS-Norm verarbeitet. Anschließend wurden ausgewählte Eigenschaften ermittelt. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt zur besseren Übersicht in Form von Tabellen. Alle Probekörper sind unmittelbar vor der Prüfung min 16 Stunden bei 23 C und 50 % rel. Feuchte gelagert worden Extern 1 Das Material zeigte die in der Tabelle 2 angegebenen Eigenschaften. Der Fasergehalt diese PP-Flachs-Compounds liegt bei 30 %. Tabelle 2: Eigenschaften des Materials Extern 1 Zugfestigkeit MPa 35,1 Zug-E-Modul MPa 4181,7 Biegefestigkeit N/mm² 51,3 Biege-E-Modul N/mm² 3805,9 Schlagzähigkleit nach Charpy KJ/m² 15,0 _

3 Extern 2 Hierbei handelt es sich um einen PP-Hanf-Compound. Untersuchungen an dem bereitgestellten Material zeigten die in der Tabelle 3 dargestellten Ergebnisse. Tabelle 3: Eigenschaften des Materials Extern 2 Zugfestigkeit MPa 40,1 Zug-E-Modul MPa 1601,8 Biegefestigkeit N/mm² 56,9 Biege-E-Modul N/mm² 2393,7 Schlagzähigkleit nach Charpy KJ/m² 25, SiPP 20 Als Ausgangsmaterial ist ein Polypropylen für Spritzgießanwendungen ausgewählt worden. Die Sisalfasern lagen in geschnittener Form vor. Die Messergebnisse sind der Tabelle 4 zu entnehmen. Tabelle 4: Eigenschaften des SIPP 20 Zugfestigkeit MPa 32,81 Zug-E-Modul MPa 2823,34 Biegefestigkeit N/mm² 43,6 Biege-E-Modul N/mm² 1909,33 Schlagzähigkeit nach Charpy KJ/m² 20, MiPP 20 Als Alternative zu den Sisalfasern ist Miscanthus untersucht worden. Es war ebenfalls geschnitten, weist aber eine bessere Dosierbarkeit auf als die Sisalfasern. Tabelle 5 zeigt die einen Auszug der Eigenschaften des Materials. Tabelle 5: Eigenschaften des MiPP 20 Zugfestigkeit MPa 28,90 Zug-E-Modul MPa 2468,32 Biegefestigkeit N/mm² 48 Biege-E-Modul N/mm² 2088,25 Schlagzähigkeit nach Charpy KJ/m² 11,3

4 MiPLA 20 Um parallel zu den klassischen Matrixwerkstoffen auch einen komplett biologisch abbaubaren Verbundwerkstoff generieren zu können, wird ein geeigneter abbaubarer Kunststoff benötigt. Untersuchungen am IfR [4] zeigen u.a. Polymilchsäure (PLA) als mögliche Alternative zu den Massenkunstoffen. In der Tabelle 6 werden die Eigenschaften dieses Naturfaserverbundes angegeben. Tabelle 6: Eigenschaften des MiPLA 20 Zugfestigkeit MPa 51,04 Zug-E-Modul MPa 4222,5 Biegefestigkeit N/mm² 83,1 Biege-E-Modul N/mm² 3830,75 Schlagzähigkeit nach Charpy KJ/m² 7, SiCA 20 Neben PLA ist auch Celluloseacetat (CA) ein möglicher Alternativwerkstoff für ein Biocompound. Die Tabelle 7 zeigt einen Auszug der mechanischen Eigenschaften dieses Werkstoffes. Tabelle 7: Eigenschaften des SiCA 20 Zugfestigkeit MPa 54,5 Zug-E-Modul MPa 4079,82 Biegefestigkeit N/mm² 59,3 Biege-E-Modul N/mm² 2881,91 Schlagzähigkeit nach Charpy KJ/m² 23,2 4 Zusammenfassung Die Untersuchungen haben gezeigt, dass Naturfasern eine durchaus sinnvolle Alternative zu den bestehenden Fasersystemen sein können. Obwohl die Herstellung der Faserverbundwerkstoffe stark von der Konfiguration der Fasern abhängig ist, ist die Verarbeitung beim Spritzgießen problemlos. Auch die Eigenschaften der geprüften Compounds sind beachtlich (vgl. Abbildung 1). Sie können durchaus mit anderen am Markt befindlichen klassischen Werkstoffen konkurrieren. So wird die Zugfestigkeit von 20 % glasfaserverstärktem PP mit 30 MPa und das Zug-E-Modul mit ca MPa angegeben [5]. Diese Werte werden durchaus von den naturfaserverstärkten Werkstoffen erreicht bzw. übertroffen. _

5 SiCA 20 MiPLA 20 MiPP 20 SiPP 20 Extern 2 Extern 1 Zugfestigkeit MPa Zug-E-Modul MPa Biegefestigkeit N/mm² Biege-E-Modul N/mm² Schlagzähigkeit kj/m² Abb. 1: Vergleich der mechanischen Eigenschaften 5 Literaturverzeichnis [1] Höck, P.: Verstärkung von Polypropylen durch Flachsfasern auf Gleichdralldoppelschneckenextrudern, Dissertation an der RWTH Aachen, 1994 [2] Schäfer, D.: Kurznaturfaserverstärkte Kunststoffe im Kfz-Innenbereich -Aufbereitung und Verarbeitung-, 2. int. Symposium Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, 1./ [3] Reußmann, T.; Mieck, K.-P.: Verfahrensentwicklung zur Herstellung von Langfasergranulat aus Stapelfasermischungen, 2. int. Symposium Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, 1./ [4] Raschke, M.; Marek, A.; Otten, A.; Widdecke H.: Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich; Tagungsband Narossa Int. Fachkongress für nachwachsende Rohstoffe; Juni 2000 [5] Carlowitz, B.: Kunststoff-Tabellen; 4. Auflage; Hanser Verlag 1995, München Die Autoren bedanken sich beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen (MWK) / Arbeitsgruppe Innovative Projekte (AGIP) für die finanzielle Unterstützung.

Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen

Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen Seite 1 Leichtbaupotential von neuen Faserverbundwerkstoffen M. Hilleke, A. Marek, H. Widdecke, Institut für Recycling, Fachbereich Fahrzeug-, Produktions-

Mehr

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich

Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Ein Vergleich Dipl.-Ing. M. Raschke, Dipl.-Ing. Dipl. Wirtsch. Ing. A. Marek, Dr. A. Otten, Prof. Dr. H. Widdecke Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Standort

Mehr

TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff

TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff Sächsischer Faserpflanzenfeldtag 2010 TechnoFlachs ein wirtschaftlicher Naturfaserrohstoff Dr.-Ing. Wolfgang Nendel Technische Universität Chemnitz Agenda 1. Technische Naturfasern Überblick und Eigenschaftscharakteristik

Mehr

Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC)

Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC) 10. Symposium Nachwachsende Rohstoffe für die Chemie 28. 29. März 2007, Oldenburg Chemie und Technologie von Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen (Wood-Plastic Composites, WPC) Dr. Hans Korte, Innovationsberatung

Mehr

Naturfasern sanft erwärmt

Naturfasern sanft erwärmt 194 PRESSEN Thermoformen [FAHRZEUGBAU] [MEDIZINTECHNIK] [VERPACKUNG] [ELEKTRO & ELEKTRONIK] [BAU] [KONSUMGÜTER] [FREIZEIT & SPORT] [OPTIK] Naturfasern sanft erwärmt Prozessoptimierung durch den Einsatz

Mehr

Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen

Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen Untersuchungen zum Einsatz von Naturfasern in Phenolharzmatrix Kompositen Eschner, M.; Fritzlar, B.; Schleifscheibenfabrik Rottluff / Chemnitz Schnabel, H.-D.; Sedner, A.; Westsächsische Hochschule Zwickau

Mehr

Blick in die Forschung

Blick in die Forschung Von Faserverbundwerkstoffen bis zu neuartigen Leiterplatten Der Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe präsentierte seine Forschungskompetenzen auf der JEC Composites in Paris Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt,

Mehr

Frischer Wind für PVC-Fenster

Frischer Wind für PVC-Fenster Frischer Wind für PVC-Fenster SWISS MADE ökologisch... TAVAPET besteht aus extrudiertem PET (Poly-Ethylen-Terephthalat) welches aus rezyklierten Getränkeflaschen hergestellt wird. Dank hoher Technologie

Mehr

Warum Nachwachsende Rohstoffe? Zusammenfassung der Vorlesungen

Warum Nachwachsende Rohstoffe? Zusammenfassung der Vorlesungen 2. Warum Nachwachsende Rohstoffe? Fossile und Metallische Rohstoffvorkommen sind begrenzt Erdöl noch ca. 20-50 Jahre (I), Eisen ca. 125 J., Kupfer ca. 28 J.(II) hoher Energieaufwand und Umweltbelastungen

Mehr

METALFOAM: WELTWEIT EINZIGARTIG. Die Lösung für Leichtbaukonstruktionen. Stabilität vereint Leichtigkeit. AFS - Einstoff-Aluminium-Sandwich

METALFOAM: WELTWEIT EINZIGARTIG. Die Lösung für Leichtbaukonstruktionen. Stabilität vereint Leichtigkeit. AFS - Einstoff-Aluminium-Sandwich METALFOAM: WELTWEIT EINZIGARTIG Die Lösung für Leichtbaukonstruktionen Stabilität vereint Leichtigkeit AFS - Einstoff-Aluminium-Sandwich AFS - Aluminium Foam Sandwich AFS ist das weltweit einzige Einstoff-Aluminium-Sandwichsystem

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe Nachwachsende Rohstoffe Megatrend oder Zeitgeist? W. Diepenbrock Martin Luther Universität Halle Wittenberg Nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo, NawaRo, Nawaro, NR, NWR) sind organische Rohstoffe, die aus

Mehr

Prozessbegleitende Qualitätssicherungs- maßnahmen für eine automatisierte presstechnische Fertigung

Prozessbegleitende Qualitätssicherungs- maßnahmen für eine automatisierte presstechnische Fertigung Prozessbegleitende Qualitätssicherungs- maßnahmen für eine automatisierte, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik Einordnung in das Projekt: Auslegung Zuschnittgenerierung Zuschnitt Lagenaufbau Heißpressen

Mehr

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe Eigenschaften, Einsatzmöglichkeiten und limitierende Faktoren Fachtagung Materialauswahl und Ressourceneffizienz Hamburg, 05. Dezember 2012 Hendrik Roch Fraunhofer

Mehr

Simulation der elastischen Eigenschaften gewebeverstärkter Verbundwerkstoffe unter Berücksichtigung der Mikrostruktur

Simulation der elastischen Eigenschaften gewebeverstärkter Verbundwerkstoffe unter Berücksichtigung der Mikrostruktur Simulation der elastischen Eigenschaften gewebeverstärkter Verbundwerkstoffe unter Berücksichtigung der Mikrostruktur B. Wielage, T. Müller, T. Lampke, U. Richter Technische Universität Chemnitz, Chemnitz

Mehr

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit!

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Ralf Schindel, Geschäftsführer ralf.schindel@prodartis.ch prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

jenseits des üblichen Standards eine individuelle Lösung Allroundservice für Abmessungen Für jede Anfrage Profil

jenseits des üblichen Standards eine individuelle Lösung Allroundservice für Abmessungen Für jede Anfrage Profil Profil Allroundservice für Abmessungen jenseits des üblichen Standards Als Wilhelm Göcke 1988 sein Unternehmen gründete, wusste er, dass Stahlblechverarbeitung zumeist in Massenproduktion durchgeführt

Mehr

Allroundservice für Abmessungen jenseits des üblichen Standards

Allroundservice für Abmessungen jenseits des üblichen Standards Profil Als Wilhelm Göcke 1988 sein Unternehmen gründete, wusste er, dass Stahlblechverarbeitung zumeist in Massenproduktion durchgeführt wird, sodass kein Raum für Individuelles oder Abmessungen abseits

Mehr

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von

VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von VARI-Technologie Charakterisierung von Naturfasergeweben und Einfluss der selektiven Reinigung auf die mechanischen Eigenschaften von Duromer-NF-Compositen TU Clausthal, Institut für Polymerwerkstoffe

Mehr

EWS-tech: Projektübersicht und erste Ergebnisse zur Visualisierung des Verfüllvorgangs von Erdwärmesonden

EWS-tech: Projektübersicht und erste Ergebnisse zur Visualisierung des Verfüllvorgangs von Erdwärmesonden EWS-tech: Projektübersicht und erste Ergebnisse zur Visualisierung des Verfüllvorgangs von Erdwärmesonden Dipl.-Ing. Mathieu Riegger, M.Sc. Julian Rolker 13. OTTI Anwenderforum Oberflächennahe Geothermie

Mehr

Kunststoffprüfung. von Wolfgang Grellmann, Sabine Seidler. 2. Auflage. Hanser München 2011

Kunststoffprüfung. von Wolfgang Grellmann, Sabine Seidler. 2. Auflage. Hanser München 2011 Kunststoffprüfung von Wolfgang Grellmann, Sabine Seidler 2. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 42722 8 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Werkzeugmaschinen. Entwicklung einer neuen Generation Spritzgussmaschinen

Werkzeugmaschinen. Entwicklung einer neuen Generation Spritzgussmaschinen Werkzeugmaschinen Entwicklung einer neuen Generation Spritzgussmaschinen Entwicklung einer neuen Generation Spritzgussmaschinen Inhalt Kapitel 1: Grundlagen Kapitel 2: Aufgabenstellung Zielsetzung Kapitel

Mehr

Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen. Dipl.-Ing. Michael Tesch

Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen. Dipl.-Ing. Michael Tesch Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen Dipl.-Ing. Michael Tesch Agenda Rückführung rezyklierter Carbonfasern in marktrelevante Anwendungen Kurzvorstellung NeMa - Bereich der

Mehr

Bioschaumplatten aus biobasierten, thermoplastischen Kunststoffen

Bioschaumplatten aus biobasierten, thermoplastischen Kunststoffen Bioschaumplatten aus biobasierten, thermoplastischen Kunststoffen Vorstellung des Verbundvorhabens Tagung Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen Berlin, 18. Februar 2014 Thomas Wodke Fraunhofer UMSICHT Abteilung»Biobasierte

Mehr

Studien-/ Bachelorarbeit. FEM Untersuchungen an Elastomermaterialien unter Stoßbeanspruchung. Aufgabenbeschreibung

Studien-/ Bachelorarbeit. FEM Untersuchungen an Elastomermaterialien unter Stoßbeanspruchung. Aufgabenbeschreibung FEM Untersuchungen an Elastomermaterialien unter Stoßbeanspruchung Studien-/ Bachelorarbeit Die Elastomere unterscheiden sich sehr deutlich von anderen Werkstoffen mit linear elastischem Verhalten. Die

Mehr

Die Preisentwicklung bei technischen Naturfasern

Die Preisentwicklung bei technischen Naturfasern (Als Artikel erschienen in Energiepflanzen 2/2006 ) Dipl.-Ök. Sven Ortmann, Dipl.-Phys. Michael Karus nova-institut Hürth, Mai 2006 Wachsende Nachfrage nach Naturfasern aufgrund dauerhaft hoher Erdöl-

Mehr

Technische Daten Epoxydharz L

Technische Daten Epoxydharz L Technische Daten Epoxydharz L Dünnflüssig, lösemittel- und füllstoffrei Schnelle Tränkung von Glas-, Aramid- und Kohlenstoffasern Hohe statische und dynamische Festigkeit R&G Epoxydharz L ist ein Bisphenol

Mehr

Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung

Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung SAERTEX GmbH & Co. KG CfK-RoadShow 2011 Automotive Applications Einsatz von mul.axialen Gelege im Automobilbereich: Herstellung, Vorteile und Verarbeitung SAERTEX GmbH & Co. KG reinforcing your ideas Gliederung

Mehr

Übungsaufgaben zur Vorlesung Fertigungstechnik III

Übungsaufgaben zur Vorlesung Fertigungstechnik III Institut für Werkstofftechnik Kunststofftechnik Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Heim Übungsaufgaben zur Vorlesung Fertigungstechnik III Sommersemester 2011 1 Aufbereiten von Kunststoffen Übungsaufgabe 1 1. Definieren

Mehr

High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V.

High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V. High-Tech-Werkstoffe aus der Natur Dr. Bettina Schmidt C.A.R.M.E.N. e. V. Vortragsreihe Erneuerbare Energien, 11. Mai 2009, Straubing 1 Überblick 1. Einführung 2. Bioabbaubare Werkstoffe (BAW) Abbauprozesse

Mehr

Aus für naturfaserverstärkte Verbundwerkstoffe nicht nur im Automobilbau?

Aus für naturfaserverstärkte Verbundwerkstoffe nicht nur im Automobilbau? Altautorichtlinie Konsequenzen für den Automobilbau der Zukunft, Fachkonferenz für die Automobilindustrie, Köln, 26. und 27. Juni 2001: Aus für naturfaserverstärkte Verbundwerkstoffe nicht nur im Automobilbau?

Mehr

Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten

Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten Schreibgeräte Materialien Recyclingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten I N D U S T R I E V E R B A N D SCHREIBEN, ZEICHNEN, KREATIVES GESTALTEN E.V. Recylingmaterial und Biokunststoff in Schreibgeräten

Mehr

Optimierung und Fertigung eines Bogenmittelteils aus einer Magnesiumlegierung

Optimierung und Fertigung eines Bogenmittelteils aus einer Magnesiumlegierung 363 Optimierung und Fertigung eines Bogenmittelteils aus einer Magnesiumlegierung Jürgen Edelmann-Nusser 1 (Projektleiter), Sándor Vajna 2 & Konstantin Kittel 2 1 Universität Magdeburg, Institut für Sportwissenschaft

Mehr

Thema: Kunststoffspritzgiessen, Beispiel Lego Stein Herstellung

Thema: Kunststoffspritzgiessen, Beispiel Lego Stein Herstellung MIES-VAN-DER-ROHE-SCHULE BERUFSKOLLEG FÜR TECHNIK DER STADT AACHEN Fachschule für Technik / Maschinentechnik Thema: Kunststoffspritzgiessen, Beispiel Lego Stein Herstellung Klasse: T2V1 Fach: Fertigungsverfahren

Mehr

25 Seile und Seilverbindungen

25 Seile und Seilverbindungen 25 Seile und Seilverbindungen 25.1 Allgemeines 25.1.1 Seile Ursprünglich bestanden Seile, Schnüre und Leinen aus Pflanzenfasern. Man verarbeitete Hanf, Sisal, Flachs, Baumwolle oder Kokosfaser. Heute werden

Mehr

Modul Carbonfasern (Chemie)

Modul Carbonfasern (Chemie) Modul Carbonfasern (Chemie) Carbonfasern (auch: Kohlenstofffasern oder Kohlefasern) sind industriell hergestellte Fasern aus kohlenstoffhaltigen Ausgangsstoffen. Durch die graphitartige Anordnung der Kohlenstoffatome

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Stefan Schmidt Dipl.-Ing. Thomas Eulenstein Kunststoff-Institut Karolinenstraße 8 58507 Lüdenscheid Renusol GmbH Solar Mounting Systems Herr Marko Balen Piccoloministr. 2 D-51063 Köln Lüdenscheid, den 14. Juni 2013 Auftragsnummer : L 13.0445-2 /

Mehr

Entwicklungen für medizinische und technische Vliesstoffanwendungen. Annahit Arshi, Sabrina Zobel, Thomas Gries

Entwicklungen für medizinische und technische Vliesstoffanwendungen. Annahit Arshi, Sabrina Zobel, Thomas Gries Entwicklungen für medizinische und technische Vliesstoffanwendungen Annahit Arshi, Sabrina Zobel, Thomas Gries Vliesstofftechnologie Kompetenzfelder am ITA 1. Einleitung - das ITA 2. Maschinenbau 1. Industrieanlagen

Mehr

TA Instruments TGA Q500

TA Instruments TGA Q500 Kunststoffanalyse 2 Kunststoffanalyse Untersuchungsmethode Infrarot ( IR-) Spektralanalyse Thermogravimetrie Differential Scanning Calorimetry ( DSC ) Kurzzeichen FT-IR TGA DSC Prüfnormen Gerätetyp und

Mehr

Abkürzungen... VIII Übersichten... X Abbildungen... XIV. 1. Einleitung... 1. 2. Das gesellschaftliche Interesse an Nachwachsenden Rohstoffen...

Abkürzungen... VIII Übersichten... X Abbildungen... XIV. 1. Einleitung... 1. 2. Das gesellschaftliche Interesse an Nachwachsenden Rohstoffen... III Inhalt Seite Abkürzungen... VIII Übersichten... X Abbildungen... XIV 1. Einleitung... 1 2. Das gesellschaftliche Interesse an Nachwachsenden Rohstoffen... 4 2.1 Zur Energierohstofflage... 5 2.1.1 Kennzeichnung

Mehr

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt.

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Beschreibung Macromelt Moulding Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Merkmale Die Elektronikbaugruppe wird in das Werkzeug gelegt und direkt umspritzt Macromelt ist

Mehr

Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie

Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie Brandschutz für europa Made in germany Inhalt Allgemeines Definition Die Rolf Kuhn GmbH Feuerwiderstandsklassen 4 7 4 4 5 5 6 7 Produktübersicht Isoliermaterialien

Mehr

Ermittlung und Verbesserung des Langzeit- und Recyclingverhaltens cellulosefaserverstärkter Polymerwerkstoffe

Ermittlung und Verbesserung des Langzeit- und Recyclingverhaltens cellulosefaserverstärkter Polymerwerkstoffe Das aufgeführte Projekt wird aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWI) über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gefördert. AiF-Vorhaben-Nr.

Mehr

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials

ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe. ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR Kunststoffhalbzeuge auf Basis nachwachsender Rohstoffe ECOGEHR Semi-finished plastics based on renewable raw materials ECOGEHR PLA-N / PLA-L / PLA-V / PLA-WF ECOGEHR PLA ECOGEHR PLA-Werkstoffe

Mehr

Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung

Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung Neue Materialien neue Prozesse Herausforderungen für die Kunststoffverarbeitung Institut für Metallische Werkstoffe Prof. Dr.-Ing. Berthold Scholtes Kunststoff- und Recyclingtechnik Prof. Dr.-Ing. Andrzej

Mehr

CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern

CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern CFK-Bauteile aus hochwärmeleitenden Kohlenstofffasern HTS GmbH Am Glaswerk 6 01640 Coswig Tel: +49 (0) 3523 77 56 0 Fax: +49 (0) 3523 77 56 11 info(at)htsdd.de http://www.htsdd.de/ Inhalt Einleitung...

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Fachinfo und Werkstoffüberblick

Fachinfo und Werkstoffüberblick Fachinfo und Werkstoffüberblick info@herbstkeramik.de Tel: 035026/91275 Dipl. Ing. (FH) Robin Herbst (unser kleines ABC der wichtigsten Begriffe, der von uns verwendeten Werkstoffe sowie der Materialeigenschaften)

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte

Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Stoffliche Nutzung von Lignin Rohstoffe, Prozesse und Produkte Thomas Hirth Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart Gerd Unkelbach, Rainer Schweppe, Detlef Schmiedl Fraunhofer-Institut

Mehr

Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503

Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503 Anlage 2.5 Stand: 01.05.2015 zur VDA-Empfehlung 4503 Teil 2 Güteüberwachung der EWPS Kunststoffkomponenten nach VDA 4503 Inhaltsverzeichnis: 1. Auflistung der Prüfungen für Erstprüfung, Eigen- und Fremdüberwachung

Mehr

DI Günter Wuzella. Produktion der Zukunft - Stakeholderdialog Biobased Industry Wien, 16. Nov. 2015. Kompetenzzentrum Holz GmbH

DI Günter Wuzella. Produktion der Zukunft - Stakeholderdialog Biobased Industry Wien, 16. Nov. 2015. Kompetenzzentrum Holz GmbH Green2Green Entwicklung von Verbundwerkstoffen aus Hanf als alleinige Rohstoffquelle (Green Composites) für Strukturbauteile von Green Energy- Kleinwindkraftanlagen (KWKA) DI Günter Wuzella Produktion

Mehr

Baumwolle VS Polyester

Baumwolle VS Polyester Baumwolle VS Polyester und im Vergleich Wir wollen herausfinden welches der beiden Rohmaterialen umweltfreundlicher, energieeffizienter und ressourcenschonender ist. Polyester wird nachgesagt, dass es

Mehr

Sie haben keine Halluzinationen. Wir stellen wirklich Stoffe aus Hanf her. www.camirafabrics.com. Hemp video

Sie haben keine Halluzinationen. Wir stellen wirklich Stoffe aus Hanf her. www.camirafabrics.com. Hemp video Wir stellen wirklich Stoffe aus Hanf her. Sie haben keine Halluzinationen. Camira Fabrics Ltd, The Watermill, Wheatley Park, Mirfield, West Yorkshire, UK, WF14 8HE T +44 (0)1924 490591 Sales: UK (01924)

Mehr

Produktdesign mit BioVerbundwerkstoffen. Jörg Nickel

Produktdesign mit BioVerbundwerkstoffen. Jörg Nickel 2. ForschungsForum Nickel S.1 Produktdesign mit BioVerbundwerkstoffen Jörg Nickel Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. (DLR) in der Helmholtz-Gemeinschaft Institut für Strukturmechanik Lilienthalplatz

Mehr

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R

W E R K S T O F F K U N D E - L A B O R Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät TI, Department Maschinenbau und Produktion Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik IWS Semester:.. Semestergruppe:. Teilnehmer: 1.... 2....

Mehr

Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln

Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln Verbundwerkstoffe mit Multi-Metallmatrix: Neue Chance für MMCs? Joachim Hausmann, Martin Heimeier DLR, Köln Fokus Vorstellung eines Metallmatrix-Verbundwerkstoffs mit verschiedenen Faservolumengehalten

Mehr

Presse-Information. Keine Chance für den elektrischen Schlag. Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen

Presse-Information. Keine Chance für den elektrischen Schlag. Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen Presse-Information 26. Juni 2013 P 312/13 Dr. Sylvia Kaufmann Telefon: +49 5443 12-2238 sylvia.kaufmann@basf.com Fachpressekonferenz K 2013 am 25. und 26. Juni in Ludwigshafen Keine Chance für den elektrischen

Mehr

Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben

Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben Untersuchung des Gefügeeinflusses auf das plastische Verformungsverhalten gekerbter cp-titan Proben Claudia Kühn, Christoph Ruffing, Tobias Junker, Eberhard Kerscher Arbeitsgruppe Werkstoffprüfung (AWP),

Mehr

Granulieren im Labormaßstab und neue Siebwechsler

Granulieren im Labormaßstab und neue Siebwechsler PRESSEMITTEILUNG Weißkirchen/ Traun - Österreich / Juli 2013 ECON auf der K 2013 Granulieren im Labormaßstab und neue Siebwechsler Die österreichische ECON GmbH ist Hersteller von Extrusionsperipherie,

Mehr

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller

Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Geschäftsbereich Maschinentechnik Qualitäts-Blanks direkt vom Hersteller Erweiterte Farbpalette für transluzentes Zirkonoxid Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen. Auch auf dem wettbewerbsintensiven

Mehr

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung

Materialdatenblatt. EOS Titanium Ti64. Beschreibung EOS Titanium Ti64 EOS Titanium Ti64 ist ein vorlegiertes Ti6Al4V-Pulver, welches speziell für die Verarbeitung in EOSINT M-Systemen optimiert wurde. Dieses Dokument bietet Informationen und Daten für Bauteile,

Mehr

Hellma. Where precision becomes an art. Hellmanex III Spezial-Reinigungskonzentrat. www.hellma-analytics.com

Hellma. Where precision becomes an art. Hellmanex III Spezial-Reinigungskonzentrat. www.hellma-analytics.com Hellma. Where precision becomes an art. Hellmanex III Spezial-Reinigungskonzentrat www.hellma-analytics.com Hellmanex III Spezial-Reinigungskonzentrat Reinigung von Küvetten und optischen Teilen Küvetten

Mehr

Titan. Gussmetalle. Tritan

Titan. Gussmetalle. Tritan Gussmetalle Tritan Titan Grade 1 Norm: DIN 17862, DIN EN ISO 22674 min. 99,5 % Titan Leichte Vergießbarkeit in dafür ausgelegten Gießapparaturen. Dentaurum liefert unter der Bezeichnung Tritan Reintitan

Mehr

Unsere Firmenphilosophie. Erfolgreich durch Innovation! Unser junges, dynamisches Unternehmen

Unsere Firmenphilosophie. Erfolgreich durch Innovation! Unser junges, dynamisches Unternehmen Unsere Firmenphilosophie Erfolgreich durch Innovation! Unser junges, dynamisches Unternehmen bietet Ihnen Kompetenz und Know-how im Bereich der Edelstahlverarbeitung. Wir entwickeln uns für Sie ständig

Mehr

Ingenieurwissenschaften studieren an der RWTH Aachen

Ingenieurwissenschaften studieren an der RWTH Aachen "Der Schumi unter den technischen Hochschulen ist die Universität Aachen. Auch wenn es auf den ersten vier Plätzen kleinere Veränderungen gab, in Sachen "Bester Ruf" und "Stärkster Praxisbezug" steht die

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. CELLMOULD -Schaumtagung bei WITTMANN BATTENFELD in Meinerzhagen. WITTMANN BATTENFELD Schaumtagung

PRESSEMITTEILUNG. CELLMOULD -Schaumtagung bei WITTMANN BATTENFELD in Meinerzhagen. WITTMANN BATTENFELD Schaumtagung April 2014, Kottingbrunn/Österreich PRESSEMITTEILUNG WITTMANN BATTENFELD Schaumtagung CELLMOULD -Schaumtagung bei WITTMANN BATTENFELD in Meinerzhagen Zu seiner ersten Schaumtagung mit dem übergreifenden

Mehr

Bio-basierte Kunststoffe überzeugen mit hohem Klimaschutz und geringem fossilen Ressourcenverbrauch

Bio-basierte Kunststoffe überzeugen mit hohem Klimaschutz und geringem fossilen Ressourcenverbrauch nova-institut GmbH (www.nova-institut.eu) Hürth, 5. März 2012 Bio-basierte Kunststoffe überzeugen mit hohem Klimaschutz und geringem fossilen Ressourcenverbrauch Eine Meta-Analyse von 30 Ökobilanzen durch

Mehr

Technische Kunststoffe.»Exclusively engineering plastics«

Technische Kunststoffe.»Exclusively engineering plastics« Technische Kunststoffe»Exclusively engineering plastics« Tecomid PA Tecomid HT PPA Tecomid ist der registrierte Handelsname für Polymid (PA) Compounds der Firma Eurotec. Melos vertreibt eine große Bandbreite

Mehr

GLASINDUSTRIE. Bewährte Lösungen für die Glasindustrie

GLASINDUSTRIE. Bewährte Lösungen für die Glasindustrie GLASINDUSTRIE Bewährte Lösungen für die Glasindustrie CERBERITE HANDLING VON HEISSGLAS Die Graphitverbund- und Metallsysteme der Firma Mersen werden in großem Umfang von der gesamten glasverarbeitenden

Mehr

Leichtbau Seite 1. Basiswissen Luft- und Raumfahrttechnik

Leichtbau Seite 1. Basiswissen Luft- und Raumfahrttechnik Leichtbau Seite 1 Leichtbau Seite 2 Leichtbau Seite 3 Der Leichtbau läßt sich einteilen in: Zweck-Leichtbau: Um eine bestimmte Funktion zu erfüllen, muß die zu entwickelnde Struktur leicht sein, z.b.:

Mehr

Ultramid Structure. Von führenden Testern empfohlen.

Ultramid Structure. Von führenden Testern empfohlen. Ultramid Structure Von führenden Testern empfohlen. Ultramid Structure Hochleistungspolyamid mit Langglasfaser-Verstärkung 4 Sortiment 5 Einzigartiges Eigenschaftsprofil 6 Fasernetzwerk aus Langfasern

Mehr

Ultradur HR. PBT für feucht-heiße Umgebungen. Ultradur im Internet: www.ultradur.de

Ultradur HR. PBT für feucht-heiße Umgebungen. Ultradur im Internet: www.ultradur.de PBT für feucht-heiße Umgebungen HR Ultradur im Internet: www.ultradur.de Lange Lebensdauer unter anspruchsvollen Bedingungen Lange Lebensdauer unter anspruchsvollen Bedingungen Steigende Anforderungen

Mehr

Material und Applikationsverfahren zur vakuumlaminationsfreien PV-Modulherstellung. 1. Photovoltaik-Symposium 16.11.2007

Material und Applikationsverfahren zur vakuumlaminationsfreien PV-Modulherstellung. 1. Photovoltaik-Symposium 16.11.2007 Material und Applikationsverfahren zur vakuumlaminationsfreien PV-Modulherstellung 1. Vorstellung des IKTR IKTR - Institutsdaten Gründung: 17.09.1993 Rechtsform: eingetragener Verein rechtlich selbständig

Mehr

ET 3,87 1,11 4,17 2,31 5,42. ETf 12,68 5,36 12,32 6,99 23,47 MT 10,28 4,06 8,79 5,33 17,83 AA 4,07 1,53 4,04 1,86 6,69. AAf 7,91 3,54 6,78 3,83 13,78

ET 3,87 1,11 4,17 2,31 5,42. ETf 12,68 5,36 12,32 6,99 23,47 MT 10,28 4,06 8,79 5,33 17,83 AA 4,07 1,53 4,04 1,86 6,69. AAf 7,91 3,54 6,78 3,83 13,78 26 3 Ergebnisse 3.1 Quantitative Untersuchung 3.1.1 Darstellung der Messergebnisse Im durchgeführten Zugversuch konnte bei allen verwendeten Materialkombinationen eine Haftkraft am Dentin gemessen und

Mehr

Kraftschlüssiger Spaltausgleich im Stahl- und Brückenbau

Kraftschlüssiger Spaltausgleich im Stahl- und Brückenbau Kraftschlüssiger Spaltausgleich im Stahl- und Brückenbau Themenliste Firmenvorstellung Leistungsspektrum Wie entstehen Spalte? Spaltausgleich mit MM1018 Technische Daten (ibac RWTH Aachen 16.01.2012) Anwendungsbeispiele

Mehr

Die Matratze. ergonomisch. schmerzfrei. physio. mit Streckeffekt. liegen. schlafen. matratzen

Die Matratze. ergonomisch. schmerzfrei. physio. mit Streckeffekt. liegen. schlafen. matratzen Die Matratze mit Streckeffekt. ergonomisch liegen physio matratzen schmerzfrei schlafen 1 natürlich gesundschlafen Physiologa Therapie, die physiotherapeutische Matratze gegen Rückenprobleme Durch das

Mehr

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen

MACOR. Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik für Industrieanwendungen Ein einzigartiges Material MACOR Maschinell bearbeitbare Glaskeramik MACOR maschinell bearbeitbare Glaskeramik ist weltweit als wichtige

Mehr

Das Kreislaufverfahren der Fa. Biowert am Standort Brensbach/Hessen

Das Kreislaufverfahren der Fa. Biowert am Standort Brensbach/Hessen Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse in der Biowert/Biokraft Anlage Das Kreislaufverfahren der Fa. Biowert am Standort Brensbach/Hessen 9. Biomasse-Tagung Campus Birkenfeld, 5.11.09 Dr.-Ing.

Mehr

Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen

Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig Kunststoffe Seminar Kunststoffe -Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen

Mehr

Einführung und Grundlagen

Einführung und Grundlagen Christian Bonten Kunststofftechnik Einführung und Grundlagen HANSER Inhalt Vorwort Der Autor: Prof. Christian Bonten Hinweise zur Benutzung des Buches V vii vm 1 Einleitung 1 1.1 Kunststoff - Werkstoff

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 54 Synthetische oder künstliche Filamente; Streifen und dergleichen aus synthetischer oder künstlicher Spinnmasse Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt

Mehr

Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen. Beispiel: MBA

Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen. Beispiel: MBA Institut für Aufbereitung und Recycling 7. Ökobilanz-Werkstatt - RWTH Aachen, 22.-24.09.2011 Bilanzierung von Abfallbehandlungsprozessen Beispiel: MBA Dipl.-Ing. Adele Clausen Dipl.-Ing. Nico Schmalbein

Mehr

Herstellen von Baugruppen aus Blechen Mechanisches Trennen. Konstruktionsmechanik

Herstellen von Baugruppen aus Blechen Mechanisches Trennen. Konstruktionsmechanik Mechanisches Trennen 7 2. Aufgabe: Das Stahlblech der 1. Aufgabe soll mit einem geneigten Obermesser getrennt werden. Berechnen Sie wieder die Scherkraft F in kn und vergleichen Sie die beiden Ergebnisse.

Mehr

Freigespannte textile Membrankonstruktionen

Freigespannte textile Membrankonstruktionen Diether S. Hoppe Freigespannte textile Membrankonstruktionen Geschichtliche, materialtechnische, konstruktive und gegenwärtige Entwicklungen Böhlau Verlag Wien Köln Weimar INHALTSVERZEICHNIS 15 1 EINLEITUNG

Mehr

Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE. Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE 15.05.2007 20.11.2008 20.11.2008

Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE. Steinberg, Klaus F., 85419 Mauern, DE 15.05.2007 20.11.2008 20.11.2008 Dokumentenidentifikation DE102007022673A1 20.11.2008 Titel Anmelder Erfinder DE-Anmeldedatum DE-Aktenzeichen Offenlegungstag Veröffentlichungstag im Patentblatt IPC-Hauptklasse Verfahren zur Bewertung

Mehr

SLCR Lasertechnik GmbH

SLCR Lasertechnik GmbH Forum Produktion Nordwest 17.-18. Juni 2014 in Papenburg SLCR Lasertechnik Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung mit Lasern copyright SLCR 1997-2014 SLCR Lasertechnik, 1 Wir strahlen anders! Oberflächenbearbeitung

Mehr

Laborübung 4: Prüfen Thermoanalyse und mechanische Eigenschaften

Laborübung 4: Prüfen Thermoanalyse und mechanische Eigenschaften : Prüfen Thermoanalyse und mechanische Eigenschaften Zeitpunkt Treffpunkt Fälligkeitsdatum Bericht Group 1.1-1.3 12:00 15:00, 19.11.2009 CLA D 31-34 Wegen Kolloquium Group 2.1-2.3 15:00 18:00, 26.11.2009

Mehr

Das weltweit erste zu 100% recycelte gegossene Acrylglas.

Das weltweit erste zu 100% recycelte gegossene Acrylglas. Das weltweit erste zu 100% recycelte gegossene Acrylglas. Eine verantwortungsvolle Entscheidung think green! Greencast ist ein qualitativ hochwertiges, nachhaltig produziertes Acrylglas, das in Italien

Mehr

Entwicklung einer innovativen PKW-Bodenstruktur in Stahlblech-Leichtbauweise mit verbessertem Seitencrashverhalten (FOSTA, P584)

Entwicklung einer innovativen PKW-Bodenstruktur in Stahlblech-Leichtbauweise mit verbessertem Seitencrashverhalten (FOSTA, P584) Entwicklung einer innovativen PKW-Bodenstruktur in Stahlblech-Leichtbauweise mit verbessertem Seitencrashverhalten (FOSTA, P584) Der Seitencrash zählt nach dem Frontalunfall zu den häufigsten Kollisionsarten.

Mehr

Komplettlösungen im 3D - Druck: kompetente Beratung über die Möglichkeiten des 3D -Drucks bis zum fertigen Gussteil

Komplettlösungen im 3D - Druck: kompetente Beratung über die Möglichkeiten des 3D -Drucks bis zum fertigen Gussteil Komplettlösungen im 3D - Druck: kompetente Beratung über die Möglichkeiten des 3D -Drucks bis zum fertigen Gussteil Endkontrolle eines PMMA Modells Auspacken der Jobbox VX4000 (Sand) Baufeld VX4000 (Sand)

Mehr

Wahlpflichtkatalog Wintersemester 2014/15

Wahlpflichtkatalog Wintersemester 2014/15 gruppe D: Soft Skills Softskill-Kurse für Naturwissenschaftler Ingenieure Informatiker Rathgeber Schlüsselqualifikationen für Wirtschaftsingenieure inkl. Fallstudien gruppe E: Materials Processing & Industrial

Mehr

solche Werkstoffe nicht mit Wachs, sondern verteilt die elektrische Ladung in der Oberfläche des verwendeten Kunststoffes so, dass sie Wasser

solche Werkstoffe nicht mit Wachs, sondern verteilt die elektrische Ladung in der Oberfläche des verwendeten Kunststoffes so, dass sie Wasser Inhalt solche Werkstoffe nicht mit Wachs, sondern verteilt die elektrische Ladung in der Oberfläche des verwendeten Kunststoffes so, dass sie Wasser abstoßen. Zusätzlich haben diese Substanzen eine regelmäßige

Mehr

Wärmeleitfähige Kunststoffe

Wärmeleitfähige Kunststoffe Projektziel Innerhalb des Projektes werden umfangreiche Kenntnisse zum Thema der wärmeleitfähigen Kunststoffe vermittelt. Im Vordergrund steht zunächst die Eruierung der verschiedenen Einflussfaktoren

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE VERGLEICHENDE ÖKOBILANZ VERSCHIEDENER MATERIALIEN ZUR KONSTRUKTION MULTIFUNKTIONALER FASSADEN Andreas Piekarczyk, Sina Hahn, Regine Weiß, Karl-Anders Weiß,

Mehr

Forschungszentrum Karlsruhe. FE-Analyse einer Patientinauflage

Forschungszentrum Karlsruhe. FE-Analyse einer Patientinauflage Forschungszentrum Karlsruhe Technik und Umwelt Wissenschaftliche Berichte FZKA 6451 FE-Analyse einer Patientinauflage H. Fischer, A. Grünhagen Institut für Medizintechnik und Biophysik Arbeitsschwerpunkt

Mehr

Sie suchen nach einem neuen Partner für innovative Lösungen in der Kunststoffbranche?

Sie suchen nach einem neuen Partner für innovative Lösungen in der Kunststoffbranche? Sie suchen nach einem neuen Partner für innovative Lösungen in der Kunststoffbranche? Unsere Werkstofflösungen passgenau für Ihre Kunststoffanwendung entwickelt Die POLYMERWERKSTATT GmbH ist in den Bereichen

Mehr

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie

AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 15829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie AiF-DECHEMA-Forschungsvorhaben Nr. 1829 N Auslegung von Flanschverbindungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für die chemische Industrie Laufzeit: 1. Dezember 28-3. November 21 Bisher erzielte

Mehr

Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen

Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen Unsere Entwicklungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Materialien: 1. Thermoplastische Folien und Platinen 2. Platinen (und Folien) aus nachwachsenden Rohstoffen 3. Platinen und Folien auf Basis

Mehr