ASTRAD SYMPOSIUM NEUES VOM BOSCHUNG Straßenzustandsmanagement. Surface Condition Management. Boschung Verkehrstechnik Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ASTRAD SYMPOSIUM 2007. NEUES VOM BOSCHUNG Straßenzustandsmanagement. Surface Condition Management. Boschung Verkehrstechnik Wien 2007-04-18"

Transkript

1 ASTRAD SYMPOSIUM 2007 NEUES VOM BOSCHUNG Straßenzustandsmanagement Surface Condition Management Boschung Verkehrstechnik Wien 2007-

2 Inhalt 1. Überblick über Boschung in Österreich 2. StraßenZustandsManagement 3. NEUES vom StraßenZustandsManagement Immer noch NEU aktive Gefrierpunkttemperatur Taumittelsprühanlage Einsatzdatenerfassung MDSS: Maintenance Decision Support System (ASFiNAG) Neu am Messestand: - Flachstreumaschinen für UNIMOG - Anbaustreumaschinen für Traktor - Jetbroom Highway

3 Boschung in Österreich Boschung Verkehrstechnik Gesamtverantwortung für den österreichischen Markt Boschung - Maschinenfabrik/Schweiz - Jetbroom Flughäfen, Bundesheer, Jetbroom Straße Kahlbacher Fahrzeuge Pony, Kehrmaschine S 3 Streuautomaten von Boschung/Küpper-Weisser Boschung Verkehrstechnik Glatteis Frühwarnsystem und Taumittelsprühanlagen Bosat, SDM, Thermomat

4 Boschung in Österreich Boschung seit mehr als 30 Jahre Österreich 1996 Gründung der Boschung Verkehrstechnik bis 2007 mehr als 300 Außenmessstellen für das Glatteisfrühwarnsystem (GFS) bis 2007 Lieferung von mehr als 20 Jetbroom an den Flughafen Wien und an das Ministerium für Landesverteidigung

5 Boschung in Österreich 2001 Mit Küpper-Weisser,...Marktleader für mobile und stationäre Enteisung weltweit! 2003 Partnerschaft Kahlbacher Boschung in Österreich 2003 Inbetriebnahme der 1. Taumittelsprühanlage 2005 Inbetriebnahme der 1. Einsatzdatenerfassung (SDM) 2006 Inbetriebnahme Taumittelsprühanlage Knoten Vösendorf 2006 Auftrag MDSS Maintenance Decission Support System

6 Vorsprung durch Partnerschaft

7 VLS Vpad BORRMA web IMS ThermoMAT GFS 3000 TMS BOSAT Glatteis-Frühwarnsystem StraßenZustandsManagement Beurteilung des Betriebsflächenzustandes Sensorik auf/an Fahrzeugen Taumittelsprühanlage Behandlung des Betriebsflächenzustandes Fahrzeuge Verwaltung der Betriebsflächenzustandsdaten BORRMA web/mdss Vpad/Bosat/SDM

8 ACTIVE - Sonde / PASSIVE - Sonde Woraus besteht eine Glatteis Frühwarnsystem? Meteo-Sensoren Boden-Sensoren BOPAS Auswerte-Einheit (RPU) BOSO III mit LON-Bus Mast ARCTIS

9 ACTIVE - Sonde / PASSIVE - Sonde Gleiche Konzentratrion Unterschiedliche GT Gleicher GFP Zusammenhang: Taumittel, Taumittelkonzentration und Gefrierpunkt Temperatur in C NaCl Unterschiedliche Konzentrationen MgCl 2 CaCl 2? Gemische, Neue Auftaumittel CMA? verunreinigte Straßen

10 ARCTIS - Sonde / Gefrierpunkttemperatur Aktive Sonde 0,0-1,0-2,0-3,0 Zeit /min Fahrbahntemperatur Kühlzyklus (bis 15 unter der Fahrbahntemperatur) Gefrierpunkttemperatur

11 Aktive Gefrierpunkttemperatur

12 Aktive Gefrierpunkttemperatur

13 Aktive Gefrierpunkttemperatur

14 VLS Vpad BORRMA web IMS ThermoMAT GFS 3000 TMS BOSAT Glatteis-Frühwarnsystem StraßenZustandsManagement Beurteilung des Betriebsflächenzustandes Sensorik auf/an Fahrzeugen Taumittelsprühanlage Behandlung des Betriebsflächenzustandes Fahrzeuge Verwaltung der Betriebsflächenzustandsdaten BORRMA web/mdss Vpad/Bosat/SDM

15 Taumittelsprühanlage

16 Taumittelsprühanlage 2006 Taumittelsprühanlage Vösendorf

17 Taumittelsprühanlage Taumittelsprühanlage Vösendorf Sprühtellereinbau

18 Taumittelsprühanlage aaaa AAAA BBBB CCCC

19 aaaa AAAA BBBB CCCC

20 Taumittelsprühanlage

21 Taumittelsprühanlage

22 Taumittelsprühanlage

23 Taumittelsprühanlage

24 VLS Vpad BORRMA web IMS ThermoMAT GFS 3000 TMS BOSAT Glatteis-Frühwarnsystem StraßenZustandsManagement Beurteilung des Betriebsflächenzustandes Sensorik auf/an Fahrzeugen Taumittelsprühanlage Behandlung des Betriebsflächenzustandes Fahrzeuge Verwaltung der Betriebsflächenzustandsdaten BORRMA web/mdss Vpad/Bosat/SDM

25 Einsatzdatenerfassung Datenerfassung mit Speicherkarte oder Onlinedatenübertragung SDM FTP-Server GSM SMS transmission GPRS data transmission Modem für GPRS/GSM

26 Einsatzdatenerfassung Einsatzdaten Stadt Baden

27 Einsatzdatenerfassung Einsatzdaten Pressbaum Punktgenau Analyse des Einsatzes

28 Einsatzdatenerfassung Einsatzdaten Bruck/Leitha

29 VLS Vpad BORRMA web IMS ThermoMAT GFS 3000 TMS BOSAT Glatteis-Frühwarnsystem StraßenZustandsManagement Beurteilung des Betriebsflächenzustandes Sensorik auf/an Fahrzeugen Taumittelsprühanlage Behandlung des Betriebsflächenzustandes Fahrzeuge Verwaltung der Betriebsflächenzustandsdaten BORRMA web/mdss Vpad/Bosat/SDM

30 MDSS: Maintenance Decision Support System Auftrag MDSS Maintenance Decission Support System Software- Hardware Projekt zur Konzentrierung der Daten für den operativen Winterdienst im Bereich Autobahnen und Schnellstraßen gesamt Österreich. Zur Unterstützung des Winterdienst bis hin zur Erstellung von Handlungsempfehlungen

31 MDSS: Maintenance Decision Support System Projektziele Das System trägt bei zur Erhöhung der Verkehrsicherheit Reduzierung von wetterbedingten Behinderungen im hochrangigen Straßennetz Das System liefert Unterstützung für effektiven, teils präventiven Betriebsmitteleinsatz optimierte Personalplanung

32 MDSS: Maintenance Decision Support System Kernziele Prognoseerstellung Nowcasting - Kurzfristprognose 0-3 std Daten aus Bestandsanlagen, VBA s, SWS Trendprognose des Fahrbahnzustandes (atmosphärische und fahrbahnbezogen Daten,) bezogen auf Straßenwetterstationen Forecasting Prognosen -72 std Prognosedaten von SWIS (atmosphärisch und fahrbahnbezogen) bezogen auf Straßenwetterabschnitte Handlungsempfehlungen Leiten sich aus dem Forecasting und den Einsatzdaten ab

33 MDSS: Maintenance Decision Support System Projektumfeld

34 MDSS: Maintenance Decision Support System MDSS Knoten Datenbank, Software Inzersdorf, Kaisermühlen MDSS Admin Client Konfigurieren, Warten Projektumfeld MDSS Client Bedienung und Visualisierung Autobahnmeistereien, Tunnelwarten

35 MDSS: Maintenance Decision Support System Bestehende Anlagen Glatteis Frühwarnsysteme Glättemeldeanlagen Datenimport/-export über definierte Schnittstellen Projektumfeld

36 MDSS: Maintenance Decision Support System Neuausrüstung Straßenwetterstationen Datenimport/-export über definierte Schnittstellen Projektumfeld

37 MDSS: Maintenance Decision Support System VBA Verkehrbeeinflussungsanlagen Umfeld Datenerfassung Straßenwetterstationen Datenimport/-export über definierte Schnittstellen Projektumfeld

38 MDSS: Maintenance Decision Support System SWIS Straßenwetterinformationssystem Wetterinformationen Prognosen über Straßenwetterabschnitte Projektumfeld

39 MDSS: Maintenance Decision Support System Betriebsdaten erfassung Datenimport/-export Projektumfeld

40 MDSS: Maintenance Decision Support System Abgesetzte/ Mobile Einheiten Bedienung und Visualisierung Datenimport/-export über definierte Schnittstellen Projektumfeld

41 MDSS: Maintenance Decision Support System Projektumfeld

42 MDSS: Maintenance Decision Support System Wetterdienst Verkehrsbeeinflussungssysteme Strassenwetter- Prognose Forecasting Einsatzfahrzeuge Umfelddaten Strassenwetter- Stationen Kommunikation der Einsatz- Fahrzeuge MDSS Stufe II MDSS Gemessene Daten der Fahrbahn und des Mikroklimas Taumittelsprühanlagen Gemessene Daten der Fahrbahn und des Mikroklimas Informationen zur Entscheidungshilfe «Handlungsempfehlungen»

43 MDSS: Maintenance Decision Support System Standort 1 Standort 2 Eingangsstellen (Entry Points) Knoten (NODES) skalierbar robust (hohe Zuverlässigkeit) geschützt Redundant Web-Technologien Verwaltung der Berechtigungen Zugangsmöglichkeit durch Internet Systemarchitektur

44 MDSS: Maintenance Decision Support System Dynamische Karte, SWA und SWS

45 MDSS: Maintenance Decision Support System SWIS Straßenwetter Inforamationssystem Definition von Strassenwetter-abschnitten insgesamt 215 Mikroklimagebiete Erstellung spezifischer Prognosen 0-72 Stundern Satelliten- und Radarbilder SWIS

46 MDSS: Maintenance Decision Support System Straßenwetter Abschnitte

47 Färbung der Abschnitte nach 4 Gefahrenstufen Warnungen bei vorhergesagter Gefahr (Eskalation bei -12h, -6h, -2h, -1h) Einzelheiten in 4 Bereichen (Wetter, Fahrbahn, Schneeverwehungen, Glätte auf Brücken) Regionale Zusammenfassung Ansicht Strassenwetter Abschnitte

48 Streumaschinen IMS mit FS Feuchtsalz- Technik für den Kommunaltraktor 1,0 m³ 1,5 m³ 2,0 m³ 3 Punktaufnahme

49 Streumaschinen IMS mit FS Streubreiten: 1-8 m Optional: Einsatzdatenerfassung Elektronische Streubildverstellung

50 IMS-F Flachstreumaschine für U 300 U500

51 Jetbroom Highway

52 Jetbroom Highway Winterversion: 2 oder 3-Achsausführung Schneepflug Kehrbürste mit 2 Gebläsen vor der Bürste vor der Hinterachse Streumaschine Sommerversion: 2 oder 3-Achsausführung Kerhmaschinenaufbau Frontbeseneinheit Flüssigkeitsaufnahme

53 Jetbroom Highway Arbeitsmotor und Fahrmotor mehr als 800 PS Schwarzräumung - Reduzierung der Auftaumittel - wirtschaftlich - umweltschonend - größere Umlaufstrecken

54 Jetbroom Highway

55 Boschung Verkehrtechnik, Wien Wir bieten Lösungen für den Anwender Ökonomisch Ökologisch Sicher Danke für Ihre Aufmerksamtkeit Besuchen Sie uns auf unserem Stand

Winterdienst im Land Schleswig-Holstein

Winterdienst im Land Schleswig-Holstein Winterdienst im Land Schleswig-Holstein 1 1. Grundlagen des Winterdienstes 1.1 Einleitung Ein auch im Winter leistungsfähiges Straßennetz ist unverzichtbare Voraussetzung für eine funktionierende Volkswirtschaft.

Mehr

7. ASTRAD-Symposium. Symposium Wels 2009 XIII. Internationaler Weltwinterdienstkongress Quebec 2010. Hauptstadt Québec City. Einwohner 7,5 Mio.

7. ASTRAD-Symposium. Symposium Wels 2009 XIII. Internationaler Weltwinterdienstkongress Quebec 2010. Hauptstadt Québec City. Einwohner 7,5 Mio. 7. ASTRAD- Hauptstadt Québec City Einwohner 7,5 Mio. Fläche 1.542.056 km² Bevölkerungsdichte 5,6 Einwohner/km² 3 Klimagebiete kontinental subpolar polar 7. ASTRAD- Niederschlag/Jahr 1000 mm/340 cm Temperaturen

Mehr

Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG

Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG DI(FH) Martin Müllner ASFINAG Maut Service GmbH AGIT 2015 Salzburg, 09.07.2015 ASFINAG Kurzüberblick Verkehrsinformation aus Sicht

Mehr

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh sat-nms Universal Network Management and Monitoring & Control System for Multimedia Ground Terminals Enhancement and Hardware Extension SatService GmbH Hardstraße 9 D- 78256 Steißlingen Tel 07738-97003

Mehr

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH AC Ladesäule V4 Park2Power 2x 22 KW 1 AC Ladesäule Post Urban Series Leistungsmerkmale Kompakte Bauform Displayanzeige in verschiedenen

Mehr

Lösungen für ein sicheres System Management

Lösungen für ein sicheres System Management Stefan Kausch CEO heureka e-business Agenda Benachrichtigungen und Action Policies an Benachrichtigungen Einsatzszenarien Benachrichtigungen () Lösungen für ein sicheres Reaktion auf Fehler eines aktiven

Mehr

Egal wo und wann Ihre Mitarbeiter im Einsatz sind, Sie wissen jederzeit Bescheid.

Egal wo und wann Ihre Mitarbeiter im Einsatz sind, Sie wissen jederzeit Bescheid. Moderne Personallzeiiterfassung viia GSM/GPRS ZE03 - Die Zeiterfassung für Firmen mit Außenstellen, mehreren Standorten oder mobilen Arbeitsplätzen. Die Serie der ZE03-Terminals bietet ein einzigartiges

Mehr

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Ermittlung dynamischer Fahrzeiten für die City-Logistik Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Inhalt Einführung Planung in der City-Logistik Erhebung dynamischer Fahrzeiten Konzeption

Mehr

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance MY-m2m Portal Preventive maintenance IHRE VORTEILE Software as a Service Geringe Investitionskosten Sichere Datenübertragung Siemens S7-300/400 Siemens S7-1200 Siemens S7-1500 WAGO IO-System 750 Phoenix

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com

Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com Die innovative Lösung zur Datenerfassung in der Industrie. www.linemetrics.com LineMetrics ist eine Cloud-Plattform mit M2M* Hardware *Machine-to-Machine-Kommunikation zum Erfassen und Analysieren von

Mehr

Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG. DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS

Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG. DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS Telematische Dienste Videosystem Verkehrsinformation Testcenter Lakeside F&E-Kooperationen Kooperative

Mehr

Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP?

Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP? Telematic Solutions International GmbH Wie kommen meine mobilen Daten ins ERP? Günter Baumgarten Geschäftleitung TSI Potsdam, 23.April 2007 Begriff ERP Begriff Telematik Enterprise Resource Planning (ERP)

Mehr

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen Mario Kubek, Witsarut Suwanich und Krittapat Wongyaowaruk FernUniversität in Hagen Tel.: +49 2331 987 1153, Fax: +49 2331 987 353 E-Mail: kn.wissenschaftler@fernuni-hagen.de Mobile Echtzeitkontrolle von

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Gliederung des heutigen Vortrages

Gliederung des heutigen Vortrages Theorie und Praxis der Risikoanalyse am Beispiel der Zuglaufüberwachung bei den ÖBB Andreas Schöbel Manfred Kunz Institut für Eisenbahnwesen, Verkehrswirtschaft und Seilbahnen Technische Universität Wien

Mehr

Übersicht Monitoring mit Alarm Monitoring mit Graphen Sensoren Ende. Monitoring @ $HOME. Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile.

Übersicht Monitoring mit Alarm Monitoring mit Graphen Sensoren Ende. Monitoring @ $HOME. Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile. Monitoring @ $HOME Die Maschine beobachtet das schon eine ganze Weile. Alexander Schreiber http://www.thangorodrim.ch/ Chemnitzer Linux-Tage 2015, 2015-03-22 Nicht alles was zählt,

Mehr

Lufft MARWIS-UMB Mobile Advanced Road Weather Information Sensor

Lufft MARWIS-UMB Mobile Advanced Road Weather Information Sensor Lufft MARWIS-UMB Mobile Advanced Road Weather Information Sensor a passion for precision passion pour la précision pasión por la precisión passione per la precisione a www.lufft.com/wondermadeingermany

Mehr

Mit CarLA unterwegs ein Multitool in der Telematik. Alexander Süsse q1q Telematic GmbH

Mit CarLA unterwegs ein Multitool in der Telematik. Alexander Süsse q1q Telematic GmbH Mit CarLA unterwegs ein Multitool in der Telematik Alexander Süsse q1q Telematic GmbH q1q Telematic GmbH - Historie 2001 Gründung der Firma q1q Telematic GmbH in Emmerich 2002 q1q entwickelt eines der

Mehr

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Ingentive Networks GmbH Kundenanforderungen Zentrale WLAN Lösung für ca. 2200 Mitarbeiter und 20 Standorte Sicherer WLAN Zugriff für Mitarbeiter Einfacher WLAN Internetzugang

Mehr

SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz

SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz Power Transmission and Distribution SICAM Diamond ist ein Visualisierungs- und Diagnosesystem, das für die Siemens Fernwirkund Stationsleittechnik

Mehr

www.vicoweb.com Leitsystem für Industrie- und Gebäudeautomation Wir visualisieren jedes Gerät! Automatisieren - Visualisieren - Sonderlösungen

www.vicoweb.com Leitsystem für Industrie- und Gebäudeautomation Wir visualisieren jedes Gerät! Automatisieren - Visualisieren - Sonderlösungen www.vicoweb.com Leitsystem für Industrie- und Gebäudeautomation Wir visualisieren jedes Gerät! Kral Automatisieren - Visualisieren - Sonderlösungen Wo auch immer Sie sich befinden... 2 www.vicoweb.com

Mehr

Wellness Under Control. Bedienen und Steuern. Intelligent Individuell Innovativ International. GridControl

Wellness Under Control. Bedienen und Steuern. Intelligent Individuell Innovativ International. GridControl Wellness Under Control Bedienen und Steuern Intelligent Individuell Innovativ International GridControl Wellness Under Control Steuerungstechnik für die Wellnesswelt Weltweit schon über 1600 Steuerungen

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits

Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Prof. Dr. Dipl.-Ing. Bruce-Boye Kompetenz- und Wissenschaftszentrum für intelligente Energienutzung Mobiles Messsystem zur Vorbereitung des Energie-Audits Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Energiemanagementsystem

Mehr

SCHNEE UND EIS IN WIEN: Verpflichtungen für Liegenschaftseigentümer

SCHNEE UND EIS IN WIEN: Verpflichtungen für Liegenschaftseigentümer SCHNEETELEFON: 546 48 WIENER UMWELTHOTLINE: 4000-8022 SCHNEE UND EIS IN WIEN: Verpflichtungen für Liegenschaftseigentümer Neuauflage 2012 - inkl. Rechtsvorschriften Stand 1. 9. 2012 WWW.ABFALL.WIEN.AT

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

Lückenlose Materialverfolgung in der Schwerindustrie

Lückenlose Materialverfolgung in der Schwerindustrie Lückenlose Materialverfolgung in der Schwerindustrie zuverlässig, flexibel und skalierbar Intelligente Logistik - mehr als ein Schlagwort Ihre Kunden stellen höchste Qualitätsansprüche an Sie! Um diesen

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios

Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Best Practice: Anbindung eines DB-gestützten Wilken ERP-Systems in Nagios Roman Hoffmann, GF Wilken Rechenzentrum GmbH Wer ist Wilken? Wilken in Zahlen: 30 Jahre ERP Software 250 Mitarbeiter in Ulm, Markgröningen

Mehr

Software Wildpackets AiroPeek NX

Software Wildpackets AiroPeek NX Software Wildpackets AiroPeek NX Seite 1 / 5 Wildpackets - AiroPeek NX Netzwerkanalyse Software für WLAN nach IEEE 802.11 a/b/g mit integrierten Expertensystem. Möchten Sie ein größeres Wireless LAN fit

Mehr

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG KEPnet 2006, Kassel Thema: Zukunft mobiler Datenkommunikation Referent:, intrix AG we mobilize your business intrix AG Karl-Wiechert-Allee 72 30625 Hannover Tel. 05 11 / 51 93 59 0 Fax 05 11 / 51 93 59

Mehr

Leica Monitoring Lösung - GeoMoS Web Michael Rutschmann

Leica Monitoring Lösung - GeoMoS Web Michael Rutschmann - GeoMoS Web Michael Rutschmann GEOMATIK-News 27. November 2008 1. Übersicht Inhalt 3. GeoMoS Web Live Demo 2 1. Übersicht Gebäudeüberwachung Baustellen Tunnelbau Erdrutschgebiete Berg- und Felssturz Setzungsmessungen

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Pergo.PRO Die Softwarelösung für innovative Personaleinsatzplanung Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Workforce Management mit Pergo.PRO Workforce

Mehr

inphonation macht aus jedem Mobilgerät eine kleine Informationszentrale.

inphonation macht aus jedem Mobilgerät eine kleine Informationszentrale. inphonation macht aus jedem Mobilgerät eine kleine Informationszentrale. Mit inphonation erhält der Nutzer - schnell und aktuell abhängig von seinem Aufenthaltsort das Wissen, das er dort benötigt und

Mehr

Referenzliste der NovaTec Kommunikationstechnik GmbH

Referenzliste der NovaTec Kommunikationstechnik GmbH Swisscom Projekt Coop: Lieferung von Soft- und Hardware zum Aufbau einer taktsynchronen Anbindung für ISDN und DECT basierte TK-Anlagen über IP eines Netzwerks in einem Cisco Callmanager Umfeld. Cisco

Mehr

Wettervorhersagemodelle

Wettervorhersagemodelle Wettervorhersagemodelle Grenzen heutiger NWP Modelle Grenzen heutiger NWP Modelle 1 Beobachtungen - Satelliten - Flugzeuge & Schiffe - Landstationen & Bojen Grenzen heutiger NWP Modelle 1 2 Beobachtungen

Mehr

Technische Beschreibung VendingReader

Technische Beschreibung VendingReader Datum: 11.10.2013 13:23 Letzte Änderung: 11.10.2013 13:22 Version: 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 2 M2MGate DeviceServer 3 2.1 Allgemeines 3 2.2 VendingReader spezifische Funktionen 4 3 M2MGate Server

Mehr

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis

EXCHANGE 2013. Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 Neuerungen und Praxis EXCHANGE 2013 EXCHANGE 2013 NEUERUNGEN UND PRAXIS Kevin Momber-Zemanek seit September 2011 bei der PROFI Engineering Systems AG Cisco Spezialisierung Cisco Data Center

Mehr

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard.

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard. DE SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit The new standard. SONARPLEX Der direkte Weg zu umfassender IT-Effizienz im Unternehmen. Als deutscher Hersteller hat sich die Networks AG als innovativer Anbieter

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL 20. Mar 2014 im Überblick Basiert auf robustem DMS/ECM-Kern (agorum core) Zahlreiche offene

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Für den Forumslader ab Firmware xx281112 steht ein spezielles Bluetoothmodul mit integriertem Fahrradcomputer als Zusatzkomponente zur Verfügung. Dieses sammelt,

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin

Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin nur als platzhalter gedacht 1 Motivation Rund 1,3 Millionen gemeldete Fahrzeuge in Berlin -> Stau und zäh fließender Verkehr Derzeitige Navigation in der Innenstadt

Mehr

RAC auf Sun Cluster 3.0

RAC auf Sun Cluster 3.0 RAC auf Sun Cluster 3.0 Schlüsselworte RAC, OPS, Sun Cluster, Performance, Availability Zusammenfassung Oracle hat mit dem Real Application Cluster (RAC) aus einer Hochverfügbarkeitslösung eine Höchstverfügbarkeitslösung

Mehr

Router UR5 UMTS/ HSDPA

Router UR5 UMTS/ HSDPA outer U5 Ethernet überall und grenzenlos mit bis zu 3,6 Mbit/s mobil! Nutzen Sie unserealternative zu den abgekündigten Telekom Standleitungen! DHCP HTTP NAT IPsec DynDNS SMSinfo NTP Dual SIM L2TP SNMP

Mehr

CIIEMA Interpretation-Framework. Citem Interpretation and Evaluation of Management Data

CIIEMA Interpretation-Framework. Citem Interpretation and Evaluation of Management Data CIIEMA Interpretation-Framework Citem Interpretation and Evaluation of Management Data Natürlich ist es in der heutigen Zeit genauso wie bisher, ein Unternehmen muss funktionieren wie ein Uhrwerk. Die

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN

NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN NETZUNABHÄNGIGE Überwachung von Entlastungsbauwerken MESSSYSTEME DIENSTLEISTUNGEN MESSSYSTEME Komplettsysteme im Ex-Bereich Die batteriebetriebenen Komplettsysteme können ohne zusätzlichen Aufwand direkt

Mehr

Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg

Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg Mobility management in Berlin Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg Dipl.- Ing. Michael Beer Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 09.05.2007

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

intrix AG Mobilität und IT

intrix AG Mobilität und IT intrix AG Mobilität und IT we mobilize your business Vertraulich 01.03.2008 J&J DREGER Consulting Ihre Schwerpunkte Verbesserung bzw. Unterstützung der Prozesse Prozesskostenoptimierung Erhöhung der Informationsqualität

Mehr

Auf der sicheren Seite

Auf der sicheren Seite Auf der sicheren Seite Telematik in der Transportlogistik Jürgen Kempf, K2Q Inhalt Warum eigentlich Telematik Kompetenz TAPA in Europa - Entwicklung Freight Security Standard Truck Security Standard Telematik

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung. Robust und Agil gegeneinander oder miteinander?

INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung. Robust und Agil gegeneinander oder miteinander? INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung Rütistrasse 9, Postfach 5401 Baden, Switzerland Phone: +41 56 222 65 32 Internet: www.infogem.ch Robust und Agil gegeneinander oder miteinander?

Mehr

Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren?

Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren? Data-Mining basierte Absatzprognosen unter Einbeziehung des Wetters - Lassen sich Lebensmittelabfälle mittels intelligenter Systeme reduzieren? Dr. Florian Siedenburg DAF-Jahrestagung Berlin, 18. November

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router

Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router Applikationsbeispiel für VPN Verbindung mit dem ZR150G und Net-Net Router Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Aufbau...4 Einstellungen Vigor Router...5 Einstellung ADSL-Modem Netopia...6 PC

Mehr

INVENTEK Gesellschaft für Softwareentwicklung mbh Pforzheim

INVENTEK Gesellschaft für Softwareentwicklung mbh Pforzheim INVENTEK INVENTEK Gesellschaft für Softwareentwicklung mbh Pforzheim INVENTEK Gesellschaft für Softwareentwicklung mbh Seite 2 / 7 Firmenprofil INVENTEK kurz und bündig, von Technikern für Techniker. Aber

Mehr

Equipment Monitoring via Internet CUSTOMER SERVICE PORTAL

Equipment Monitoring via Internet CUSTOMER SERVICE PORTAL Equipment Monitoring via Internet CUSTOMER SERVICE PORTAL Kompressionssysteme für Spitzenleistungen GREENFIELD ist Ihr Spezialist für Hochdruck-Systeme. Mit mehr als einem Jahrhundert an Erfahrung auf

Mehr

Schiffsperformance mit Kraftstoffverbrauchs- Optimizer

Schiffsperformance mit Kraftstoffverbrauchs- Optimizer Abschlussveranstaltung des MarLife Verbundforschungsprojekts Bremen, 26. November 2008 Schiffsperformance mit Kraftstoffverbrauchs- Optimizer Energie-Umwelt-Beratung e.v./-institut- Dr.- Ing. O. Philipp

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Dorner BRM RESSOURCEN RICHTIG NUTZEN... DISPOSITION BRM

Dorner BRM RESSOURCEN RICHTIG NUTZEN... DISPOSITION BRM Dorner BRM RESSOURCEN RICHTIG NUTZEN...... NUTZEN RICHTIG RESSOURCEN STEUERUNG DISPOSITION LABOR BRM FAKTURIERUNG FOCUS DATENPORTAL Die Kosten für einen LKW inkl. Lenker liegen bei etwa einem Euro pro

Mehr

Inventurerleichterung

Inventurerleichterung Seite 1 Mobile Datenerfassung: Inventurerleichterung Die jährliche Inventur lässt sich mit Block und Bleistift bewältigen oder auch bequem und effizient per Barcodescanner. Das Inventur-Set von Identass

Mehr

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL:

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: SOFTWARE LSM-BASIC: FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: DATENBANKBASIERT MULTIUSER- UND

Mehr

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at CERT-Strukturen in Österreich und Maßnahmen zur DNS-SicherheitSicherheit Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at Teams in Österreich CERT.at nationales CERT GovCERT öffentliche Verwaltung Weitere Teams

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch

Automatisiertes Deformations- Monitoring. Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Automatisiertes Deformations- Monitoring Leica GeoMoS Und es bewegt sich doch Leica GeoMoS Automatisiertes Monitoring-System Zahlreiche Unglücksfälle und Katastrophen in der Vergangenheit haben die Risiken

Mehr

PortalU. für SEIS in Deutschland

PortalU. für SEIS in Deutschland PortalU als nationaler Baustein für SEIS in Deutschland Dr. Fred Kruse Umweltbeobachtungskonferenz 2008, Bern, 09.10.2008 Umweltportal Deutschland PortalU Zentraler, einheitlicher Zugang zu den Umweltinformationen

Mehr

Berechnung der optimalen Streudichte im Straßenwinterdienst

Berechnung der optimalen Streudichte im Straßenwinterdienst Berechnung der optimalen Streudichte im Straßenwinterdienst Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen Verkehrstechnik Heft V 260 Berechnung der optimalen Streudichte im Straßenwinterdienst von Günter

Mehr

Secure Mobile Computing. Best Practice am Beispiel der DATEV eg. Hochsicherer Zugriff auf das Rechenzentrum über WLAN und öffentliche Netze

Secure Mobile Computing. Best Practice am Beispiel der DATEV eg. Hochsicherer Zugriff auf das Rechenzentrum über WLAN und öffentliche Netze Secure Mobile Computing Best Practice am Beispiel der DATEV eg Hochsicherer Zugriff auf das Rechenzentrum über WLAN und öffentliche Netze Heinrich Golüke Datennetzsysteme heinrich.golueke@datev.de Best

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

Elektronische Datenerfassung im Feld. Magali Munsch, Ewald Kappes, EAME Data Management Syngenta Crop Protection

Elektronische Datenerfassung im Feld. Magali Munsch, Ewald Kappes, EAME Data Management Syngenta Crop Protection Elektronische Datenerfassung im Feld Magali Munsch, Ewald Kappes, EAME Data Management Syngenta Crop Protection Die drei Geschäftsfelder von Syngenta Crop Protection Seeds Lawn & Garden Spezifische Herbizide

Mehr

Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics. München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015

Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics. München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015 Optimiertes IT Service Management durch Predictive Analytics München, 23.06.2015 Dr. Katrin Zaiß, Kay Kasperkowitz TDWI Konferenz 2015 Agenda Herausforderungen im IT Service Management (ITSM) Predictive

Mehr

RÜDIGER WEDOW. Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173

RÜDIGER WEDOW. Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173 Brüel & Kjær Vibro RÜDIGER WEDOW Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173 CMS - EINZIGE MÖGLICHKEIT ZUR EFFIZIENTEN SERVICESTRATEGIE Übersicht Kurze Unternehmensvorstellung Verständnis zur Maschinenzustandsanalyse

Mehr

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems

blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Z ukunft erfassen Environment Measurement Systems blueberry Intelligente Datenerfassung für Windenergie, Meteorologie und Industrie Environment Measurement Systems Z ukunft erfassen Der blueberry Integrierter Webserver für eine einfache, intuitive Benutzerschnittstelle

Mehr

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs 1. Teil: Ziele und Inhalte der DIN EN 16001 - Energiemanagementsysteme 2. Teil: Einführung der DIN EN 16001 in

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

DAS STARTERPAKET SIE HABEN ES IN DER HAND PROBLEMLOSER UMSTIEG GARANTIERT

DAS STARTERPAKET SIE HABEN ES IN DER HAND PROBLEMLOSER UMSTIEG GARANTIERT DAS STARTERPAKET SIE HABEN ES IN DER HAND PROBLEMLOSER UMSTIEG GARANTIERT STAND JÄNNER 2008 Sie wollen Ihren Wirtschaftshof mit den neuesten Technologien verwalten Controlling und Berichtswesen sollen

Mehr

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd

Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Böschungsüberwachung mit einem geodätischem Monitoringsystem im Tagebau Welzow Süd Dipl.-Ing. Carsten Grienitz GeoSurvey GmbH Geoforum Leipzig, 2012 GeoSurvey GmbH Trimble Center Ost Zentrale: Semmelweisstraße

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

Kontakt. pro-v-ware. pro-v-ware. Produktionsstandort Deutschland. Zuverlässige Hardware aus Erfahrung SYSTEMLÖSUNGEN AUS EINER HAND

Kontakt. pro-v-ware. pro-v-ware. Produktionsstandort Deutschland. Zuverlässige Hardware aus Erfahrung SYSTEMLÖSUNGEN AUS EINER HAND SYSTEMLÖSUNGEN AUS EINER HAND Kontakt 30 Jahre Erfahrung im Bereich Hardware Produktionsstandort Deutschland Zuverlässige Hardware aus Erfahrung Eigenentwicklung der Hardware seit 1983 Skalierbare pick-by-voice

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x GmbH Berliner Straße 19 40822 Mettmann Deutschland T: +49 2104 83203-0 E: info@cards-x.com cards-x GmbH aus Mettmann greift auf

Mehr

INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung. Robust und Agil gegeneinander oder miteinander?

INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung. Robust und Agil gegeneinander oder miteinander? INFOGEM AG Informatiker Gemeinschaft für Unternehmensberatung Rütistrasse 9, Postfach 5401 Baden, Switzerland Phone: +41 56 222 65 32 Internet: www.infogem.ch Robust und Agil gegeneinander oder miteinander?

Mehr

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90

Thermoguard. Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Thermoguard Thermoguard GSM-Modem Version 2.90 Inhalt - Einleitung / Voraussetzungen... 3 - Verbindung des Modems mit dem Thermoguard-PC... 5 - Konfiguration und Test in der Thermoguard-Software... 8 -

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

TETRA Monitoring Software

TETRA Monitoring Software SCOUT TETRA Monitoring Software Motorola GmbH Am Borsigturm 130 D-13507 Berlin http://www.motorola.de Mail: RNBPE@motorola.com MOTOROLA and the Stylized M Logo are registered in the U.S. Patent and Trademark

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr