Microsoft.NET. .NET was ist das? Microsoft Marketing: Real: Einführung und Überblick. Johannes Heigert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsoft.NET. .NET was ist das? Microsoft Marketing: Real: Einführung und Überblick. Johannes Heigert"

Transkript

1 Microsoft.NET Einführung und Überblick Johannes Heigert J.Heigert 2003.NET was ist das? Microsoft Marketing: Alles - von Office-Produkten bis Internet Services Real: Eine Laufzeit- und Entwicklungsumgebung für Programme:.NET Framework.NET Programmiersprachen Visual Studio.NET.NET Intro 4 1

2 Application Platforms: Geschichte Microsoft Windows DNA - MTS (now COM+) - ASP - ADO.NET Framework - CLR - C#, VB.NET - Enterprise services, ASP.NET, ADO.NET - Web services support Java Java - Java VM - Java language - Class Libraries - J2SE J2EE - EJB - JSP - JDBC.NET Intro 5.NET Framework Kern von.net Web Services User Interface (Web and Windows) Web & Data & XML Base Classes Common Language Runtime.NET Intro 6 2

3 .NET Framework Design Ziele Entwicklung vereinfachen Funktionsreicher, weniger "Plumbing" Programmiermodelle vereinheitlichen Schnittstellen und Bibliotheken übergreifend über Sprachen und Typen Web Standards und "Best Practices" XML, Standardprotokolle, "stateless Programming", etc Einfacher und sicherer Installation, Ablauf, Betrieb Versionierung und Verfügbarkeit.NET Intro 7.NET ein Sprachentalent Über 20.NET-Sprachen Microsoft: VB.NET, Managed C++, C#, J# (Java), Jscript.NET Andere Anbieter: Perl, COBOL, Eiffel, Multi-language features (CLR) Common Type System (CTS) VB: integer; C#: int; CTS: System.Int32 Common Language Specification (CLS) z.b. Cross language inheritance, Exceptions Tool-Unterstützung einheitlich Debuggers, etc arbeiten mit allen Sprachen Compiler generieren Intermediate Language (IL, MSIL) Wesentlicher Unterschied zur Java Architektur.NET Intro 8 3

4 An Interface and Class in C# public interface ICalc { int add(int x, int y); int subtract(int x, int y); public class Calculator : ICalc { int add(int x, int y) { return x + y; int subtract(int x, int y) { return x y;.net Intro 9 An Interface and Class in Java public interface ICalc { int add(int x, int y); int subtract(int x, int y); public class Calculator implements ICalc { int add(int x, int y) { return x + y; int subtract(int x, int y) { return x y;.net Intro 10 4

5 Runtime / Virtual Machine Programm in Hochsprache Compiler Maschinencode VM-Code Runtime Maschinencode Betriebssystem Hardware/Processor.NET Intro 11 Common Language Runtime Ausführungsmodell Quellcode VB C# C++ Compiler Compiler Compiler Unmanaged Component Managed Code Assembly- IL-Code Assembly- IL-Code Assembly- IL-Code Common Language Runtime JIT-Compiler Systemeigener Code Betriebssystemdienste.NET Intro 12 5

6 Compilation & Execution Compilation Source Code Language Compiler IL-Code MSIL Metadata JIT Compiler Execution Native Code During installation or the first time each method is called.net Intro 13 Common Language Runtime Ablaufumgebung für IL-Programme Just-in-Time Compilation Überwachter Ablauf des Codes Typensicherheit, Code Access Security Memory Management und einheitliches Error Handling Objektverwaltung, Garbage Collection Managed Code Einheitliche, wohlstrukturierte Interfaces Common Type System: Value types (integer, float, etc) Objects, Interfaces, Inheritance, Reflection Zugriff auf systemnahe Ressourcen Native APIs (Windows APIs) über P/Invoke COM Integration.NET Intro 14 6

7 .NET Framework Namespaces ASP.NET (Web Apps) Windows (Windows Apps) ADO.NET (Data Access) XML Base Class Library.NET Intro 15.NET Framework Class Libraries ( Namespaces ) Services Description Discovery Protocols Caching Configuration System.Web UI HtmlControls WebControls Security SessionState System.Windows.Forms Design ComponentModel System.Drawing Drawing2D Printing Imaging Text System.Data System.Xml Common OleDb SqlClient SqlTypes Schema XPath Serialization XPath System Collections IO Security Runtime Configuration Net ServiceProcess InteropServices Diagnostics Reflection Text Remoting Globalization Resources Threading Serialization.NET Intro 16 7

8 Was ist ADO.NET? ein völlig überarbeiteter Nachfolger zu ADO (Zugriff auf Datenbanken u.ä.) eine Menge von Klassen, Interfaces, Strukturen und Enumerationen die den Datenzugriff im.net Framework managen speziell geeignet für "disconnected environments" voll integrierte XML Unterstützung mit noch ein paar funktionalen Einschränkungen.NET Intro 17 ADO.NET Overview Controls, Designers, Code-gen, etc XSL/T, X-Path, etc DataSet Sync Command XmlText- XmlNode- Connection Reader Reader.NET Intro 18 XmlData- Document DataAdapter DataReader XmlReader Managed Provider 8

9 ADO.NET Managed Provider Zugriff auf Datenquellen, verfügbare.net Provider: SQLServer, OLE-DB, Oracle, ODBC, mysql, DB2 Objekte: Connection: connectivity to data source Command: access to DB commands (SQL) DataAdapter: Link between Dataset and Data Provider DataReader: Read Only / Forward Only data streaming from data source DataSet: stores data in a disconnected environment (in-memory DB) contains DataTables and DataRelations System.Xml programmatic XML support XSLT 1.0, XPath 1.0, XSD 1.0, DOM2.NET Intro 19 Accessing Data with ADO.NET 1. 1 Client makes request 2. 2 Create the SqlConnection and SqlDataAdapter objects Database 3. 3 Fill the DataSet from the DataAdapter and close the connection 4. 4 Return the DataSet to the Client 5. 5 Client manipulates the data 6. 6 Update the DataSet 7. 7 Use the SqlDataAdapter to open the SqlConnection, update the database, and close the connection Web server SqlConnection DataSet SqlDataAdapter List-Bound Control Client.NET Intro 20 9

10 Was ist ASP.NET? Web Application Server Umgebung für dynamische Web Seiten die Server-Ressourcen nutzen Ereignisgetriebenes Ausführungsmodell Übersetzt, nicht interpretiert wie ASP, PHP, JSP Übernimmt viele Ideen von JSP/Servlets und erweitert diese.net Intro 21 ASP.NET Server-seitige Ausführung von Web Forms Unterstützt ein VB-artiges Modell, Server Controls XML Web services für verteilte Web-Applikationen unterstützt compilierbare Sprachen VB.NET, C#, JScript, etc. Trennung von Code und Darstellung code behind Automatische Unterstützung mehrerer Clients Browser unabhängig Mobile Controls für kleine Geräte (Pocket PC, Smart Phones) Security Features.NET Intro 22 10

11 Was sind Code-Behind Pages? Trennung von Code und Design Entwickler und UI-Designer können weitgehend unabhängig voneinander arbeiten Single file code <tags> <tags> Separate files code Form1.aspx Form1.aspx Form1.aspx.vb or Form1.aspx.cs.NET Intro 23 How Code-Behind Pages Work Unterschiedliche Dateien für Benutzerinterface and Page Directive verbindet die zwei Dateien Pre-compile oder JIT-compile Page1.aspx Page Language="c#" Inherits="Project.WebForm1" Codebehind="Page1.aspx.cs" Src = "Page1.aspx.cs" %> Page1.aspx.cs public class WebForm1 { private void cmd1_click() {.NET Intro 24 11

12 Web Server Controls Serverseitige Komponenten, die (browserspezifisches) HTML erzeugen Einheitliches Objektmodell Control syntax: <asp:textbox id="textbox1" runat="server">text_to_display </asp:textbox> HTML that is generated by the control: <input name="textbox1" type="text" value="text_to_display" Id="TextBox1"/>.NET Intro 25 ASP.NET Web Application ASP.NET Web Server Clients Internet Output Cache Page1. aspx Page2. aspx Web Forms Codebehind pages global. asax Web. config machine. config Web Services XML Data Database Components.NET Intro 26 12

13 What ist ein Web Service? DB Web Site Web Service HTTP/HTML SOAP Browser Programm Web Service Unterstützung ist in ASP.NET integriert (automatische Generierung von Stubs auf Serverund auf Client-Seite).NET Intro 27.NET Software.NET Framework Redistributable Windows Component Update CLR, Class Libraries Downloadable (20MB) Win98, WinME, WinNT, Win2000, WinXP Included in Windows 2003.NET Framework SDK: CLR, Class Libraries Compilers, ASP.NET, ADO.NET Documentation, Tutorials, Tools Downloadable (130 MB), free WinNT, Win2000, WinXP.NET Compact Framework Pocket PC, Windows CE, Smart phones? kostenlos!.net Intro 28 13

14 .NET Entwicklungsumgebungen: Visual Studio.NET für FB07-Studenten kostenlos: ASP.NET Web Matrix: kostenlos Notepad Aktuelle Versionen: VS.NET 2003,.NET Framework 1.1.NET Intro 29 Visual Studio.NET Web Forms Tools Windows Forms Tools Multiple Languages Visual Studio.NET Error Handling Web Services Tools Data Access Design Develop Debug Deploy.NET Intro 30 14

15 Standardisierung und Open Source CLR (CLI) und C# an ECMA und ISO übergeben und standardisiert Quellcode von CLR und C# veröffentlicht SSCLI, Shared Source Common Language Interface portiert auf freebsd and MacOS Nicht dabei: ASP.NET, ADO.NET, VB.NET,... Open Source Projekte Ximian: Mono (www.go-mono.com) DotGNU: Portable.NET.NET Intro 31 Application Platforms: Geschichte Microsoft Windows DNA - MTS (now COM+) - ASP - ADO.NET Framework - CLR - C#, VB.NET - Enterprise services, ASP.NET, ADO.NET - Web services support Java Java - Java VM - Java language - Class Libraries - J2SE J2EE - EJB - JSP - JDBC.NET Intro 32 15

16 Microsoft.NET and J2EE Service or Feature Language OS Platform Runtime GUI/In-proc Component Server-side Component Persistent Objects Web Server Programming Scripting Data Access Queueing Remoting Naming HTTP Engine XML Web Services Microsoft.NET Any of 20+ Windows CLR.NET class.net, with COM+ svcs - not specified - ASP.NET WSH ADO.NET System.Messaging / MSMQ SOAP/HTTP, DCOM ADSI IIS System.XML Built-in J2EE Java multiple JVM JavaBeans EJB EJB Entity Beans JSP/Servlet -none- JDBC, JMS over? RMI-over-IIOP JNDI multiple JAXP -add on-.net Intro 33 J2EE v. the Microsoft Model JDBC HTML, XML Browser Servlet HTTP or JSP Device Security any http Transactions server Concurrency Context JVM RMI/IIOP any OS HOME REMOTE Entity Bean Session Bean EJB Server JDBC Data Containers App Server Browser Device HTML, XML HTTP IIS ADO.NET ISAPI or ASP.NET Security Transactions Concurrency Managed Object Managed Object ADO.NET Data Context cor.exe Windows.NET Intro 34 16

17 J2EE und.net Erfahrungen (1) Programmierung Client-Server-Anwendungen: J2EE und.net vergleichbar Vorteile Java: Ausgereifter Zusätzliche Tools von Drittherstellern Vorteile.NET: Entwicklungszeiten geringer bei ASP.NET und Web Services COM und MS-Office Integration deutlich einfacher.net Intro Quelle sd&m, Diplomarbeit A.Dreyer, et al. 35.NET Erfahrungen Fazit:.NET trägt: Gesamtarchitektur ist Standard-OO- Architektur,.NET Framework bietet gute Basis Anpassungen bzw. Erweiterungen sind oft notwendig Stabilität bzgl. Last und Verfügbarkeit Performanz meist ausreichend Entwicklungsumgebung: Viel Licht birgt auch Schatten.NET Intro Quelle sd&m, Diplomarbeit A.Dreyer, et al

18 Was haben wir heute gelernt?.net Framework: Laufzeitumgebung für.net Programme, besteht aus: Common Language Runtime (CLR) Laufzeitumgebung.NET Klassenbibliothek Klassen für alles mögliche, grundlegende Datentypen etc. Intermediate Language (IL, MSIL) Maschinennahe Zwischensprache, JIT-Compiler erzeugt daraus Maschineconde Common Type System (CTS) Basisklassen für Datentypen aller.net Sprachen Common Language Specification (CLS) kleinster gemeinsamer Nenner aller.net-sprachen Assembly eigenständige.net Komponente (.DLL,.EXE) ADO.NET Klassenbibliothek zum Zugriff auf datenbasen ASP.NET.NET IntroKlassenbibliothek und Laufzeitumgebung für Web-Anwendungen 37 Danke! Fragen?.NET Intro 39 18

Einführung in Microsoft.NET

Einführung in Microsoft.NET Einführung in Microsoft.NET Martin Saternus Martin Saternus Technical Student Consultant Microsoft Academic Program Microsoft Deutschland GmbH i-martsa@microsoft.com In diesem Vortrag Der Weg zu Microsoft.NET

Mehr

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans

Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Softwareentwicklung mit Enterprise JAVA Beans Java Enterprise Edition - Überblick Was ist J2EE Java EE? Zunächst mal: Eine Menge von Spezifikationen und Regeln. April 1997: SUN initiiert die Entwicklung

Mehr

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis

Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Entwicklung von Web-Anwendungen auf JAVA EE Basis Java Enterprise Edition - Überblick Prof. Dr. Bernhard Schiefer Inhalt der Veranstaltung Überblick Java EE JDBC, JPA, JNDI Servlets, Java Server Pages

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

DCOM und.net. B. Sc. Tobias Buchloh. Seminar Software-Entwurf Fachgebiet Software Engineering, Institut für Angewandte Informatik Universität Hannover

DCOM und.net. B. Sc. Tobias Buchloh. Seminar Software-Entwurf Fachgebiet Software Engineering, Institut für Angewandte Informatik Universität Hannover DCOM und.net B. Sc. Tobias Buchloh Seminar Software-Entwurf Fachgebiet Software Engineering, Institut für Angewandte Informatik Universität Hannover 2004-12-21 Gliederung Motivation Einordnung (D)COM.NET

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition

Inhaltsverzeichnis. Enterprise Java im Überblick. Technologien der Java2 Enterprise Edition Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 I Enterprise Java im Überblick 1 Bedeutung von Enterprise Java und IBM WebSphere 21 1.1 Enterprise Java 23 1.1.1 Anforderungen 23 1.1.2 E-Business 30 1.1.3 Java 36 1.2 IBM

Mehr

360.NET. Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland

360.NET. Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland 360.NET Jan Schenk Developer Evangelist Web/Live Microsoft Deutschland Was ist.net? Eine Strategie Eine Plattform Eine Laufzeitumgebung Eine Software-Sammlung Ein Set von Services Warum so ein Framework?

Mehr

.NET-Objekte einfach speichern Michael Braam, Senior Sales Engineer InterSystems GmbH

.NET-Objekte einfach speichern Michael Braam, Senior Sales Engineer InterSystems GmbH Make Applications Faster.NET-Objekte einfach speichern Michael Braam, Senior Sales Engineer InterSystems GmbH Agenda Vorstellung InterSystems Überblick Caché Live Demo InterSystems auf einen Blick 100.000

Mehr

Technische Universität München. Thomas Kofler. Oktober 2013

Technische Universität München. Thomas Kofler. Oktober 2013 Thomas Kofler Oktober 2013 Motivation für.net Unzulänglichkeiten des Component Object Models (DLL-Hell: DLLs werden im Windows-Verzeichnis abgelegt. Nur beschränkte Möglichkeit versch. Versionen zu verwalten.

Mehr

VS12 Slide 1. Verteilte Systeme. Vorlesung 12 Sebastian Iwanowski FH Wedel

VS12 Slide 1. Verteilte Systeme. Vorlesung 12 Sebastian Iwanowski FH Wedel VS12 Slide 1 Verteilte Systeme Vorlesung 12 Sebastian Iwanowski FH Wedel Mögliche Plattformen für Web Services VS12 Slide 2 VS12 Slide 3 Java-Software für verteilte Systeme J2EE: Java 2 Enterprise Edition

Mehr

.NET als Microsofts Entwicklerplattform

.NET als Microsofts Entwicklerplattform .NET als Microsofts Entwicklerplattform Frank Prengel Technologieberater Microsoft Deutschland http://blogs.msdn.com/frankpr Agenda Was ist.net eigentlich? Microsoft.NET heute.net Framework 2.0, 3.0.NET

Mehr

.NET vs. J2EE: In welche Plattform investieren? IEX 2003 Seminar d 9

.NET vs. J2EE: In welche Plattform investieren? IEX 2003 Seminar d 9 .NET vs. J2EE: In welche Plattform investieren? IEX 2003 Seminar d 9 Donnerstag, 6. Februar 2003 Andreas Göldi, CEO, namics ag Jürg Stuker, CTO, namics ag Frankfurt, Hamburg, Konstanz, St.Gallen, Zug,

Mehr

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Thomas Seiler Product Manager Technology BISON Schweiz AG Agenda Vergleich - Business Software Framework zu.net Framework

Mehr

Microsoft.NET Framework Interview mit Benjamin Voigt, Microsoft Student Consultant

Microsoft.NET Framework Interview mit Benjamin Voigt, Microsoft Student Consultant Microsoft.NET Framework Interview mit Benjamin Voigt, Microsoft Student Consultant Philip Iezzi, 7.8.2003 Benjamin Voigt ist seit 2001 aktiver Microsoft Student Consultant an der Universität Zürich. Als

Mehr

CLR CIL MCS ECMA-335. Linux.Ne t. 2005 Albrecht Liebscher, Erlanger Linux Tage

CLR CIL MCS ECMA-335. Linux.Ne t. 2005 Albrecht Liebscher, Erlanger Linux Tage C# CLR CIL MCS ECMA-335 Linux.Ne t Was ist.net? Microsoft Homepage:.NET is the Microsoft Web services strategy to connect information, people, systems and devices through software. Mono Handbuch:.Net besteht

Mehr

.NET und wieder eine Middleware Architektur?

.NET und wieder eine Middleware Architektur? .NET und wieder eine Middleware Architektur? Volker Birk CCC ERFA Ulm vb@ebios.de Volker Birk, vb@ebios.de 1 .NET na und?.net soll die Architektur im Internet werden meint Microsoft. Genau so wie Windows?.NET

Mehr

Seminararbeit. Sprachumgebung im.net

Seminararbeit. Sprachumgebung im.net Universität Paderborn Fachbereich Informatik Vertiefung Softwaretechnik Seminararbeit Sprachumgebung im.net Übersetzung, Ausführung, gemeinsame Zwischensprache, gemeinsames Typsystem vorgelegt von Jens

Mehr

J2EEKurs. J2EE eine Plattform für betriebliche Anwendungen. Peter Thiemann. Sommercampus J2EEKurs, Freiburg, Germany, 10.-14.10.

J2EEKurs. J2EE eine Plattform für betriebliche Anwendungen. Peter Thiemann. Sommercampus J2EEKurs, Freiburg, Germany, 10.-14.10. J2EE eine Plattform für betriebliche Anwendungen Universität Freiburg, Germany Sommercampus, Freiburg, Germany, 10.-14.10.2005 Plattform Betriebliche Anwendung J2EE Kontrahenten J2EE im Überblick Was ist

Mehr

Von 0 zur Private Cloud in 1h

Von 0 zur Private Cloud in 1h Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung Bernhard Frank Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT Solutions Wieviele

Mehr

Einsatz von Applikationsservern. Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server

Einsatz von Applikationsservern. Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server Einsatz von Applikationsservern Untersucht am Beispiel des Sybase Enterprise Application Server Architektur von Datenbanksystemen Client / Server Modell (2 Schichten Modell) Benutzerschnittstelle Präsentationslogik

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. Powershell - Scripting - Grundlagen... 2. PHP Programmierung - Grundlagen... 3 Inhalt Powershell - Scripting - Grundlagen... 2 PHP - Grundlagen... 3 XML - Grundlagen... 4 VBS - Visual Basic Script - Grundlagen... 5 Access 2010 - Teil 1... 6 Access 2010 - Teil 2... 7 VBA... 8 VBA

Mehr

Client/Server-Systeme

Client/Server-Systeme Client/Server-Systeme Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth SS 2005 Teil 16 RMI, DCOM, Webservices cs 1100 ww6 sch 05-97 Remote Method Invocation (RMI) JVM JVM Client Server Stub Java Remote Skeleton Method

Mehr

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java

Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Erstellung eines Frameworks für Shop Systeme im Internet auf Basis von Java Präsentation zur Diplomarbeit von Übersicht Java 2 Enterprise Edition Java Servlets JavaServer Pages Enterprise JavaBeans Framework

Mehr

Vergleich CLR von.net mit JVM:

Vergleich CLR von.net mit JVM: Vergleich CLR von.net mit JVM: Art und Martin Ahke, Marco Fiedler und Lars Schittly, Institut für Informatik 30.11.05 Basic mit JVM Applet Designer: - Generiert Javaquell- und Bytecode aus Visual Basic

Mehr

Konzepte von Betriebssystem-Komponenten

Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Wilhelm.Haas@informatik.stud.uni-erlangen.de 11. Januar 2005 1 Einleitung Im Jahre 1998 lies Microsoft verlauten, dass sie mit der Entwicklung einer neuen Version

Mehr

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Neue Möglichkeiten der Datenintegration Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Begriffsbestimmung ODBC, OLE DB, COM, ADO... Unterschiede zwischen

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

Web Adressdatenbank mit ASP

Web Adressdatenbank mit ASP Web Adressdatenbank mit ASP 1 Einleitung 1.1 Vorwort Auf den nächsten paar Seiten will ich eine kleine Anleitung geben, wie man per ASP(Active Server Pages) auf eine MS Access Datenbank zugreifen kann.

Mehr

InQMy Application Server Flexible Softwareinfrastruktur für verteilte Anwendungen

InQMy Application Server Flexible Softwareinfrastruktur für verteilte Anwendungen InQMy Application Server Flexible Softwareinfrastruktur für verteilte Anwendungen IN-Q-My Title Company (Name) / 1 Agenda Firmenübersicht ebusiness Evolution InQMy Application Server Architektur Zusammenfassung

Mehr

Internetanbindung von Datenbanken

Internetanbindung von Datenbanken Internetanbindung von Datenbanken Oracle Application Server Oracle Application Server - 1 Gliederung Einführung Oracle Application Server (OAS) Praxis- und Diplomarbeitenverwaltung LiveHTML Kritik Becker,

Mehr

Datenhaltung für Android. Model First

Datenhaltung für Android. Model First Datenhaltung für Android Model First Frederik Götz, Johannes Tysiak 26.05.2011 Unser Ziel! 26.05.2011 Datenhaltung in Android - Model First» Frederik Götz, Johannes Tysiak 2 Agenda Android Quickstart Datenhaltung

Mehr

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik Programmieren I Die Programmiersprache Java KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Großforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Eigenschaften von Java Java ist eine

Mehr

NET.Compact Framework

NET.Compact Framework FRANZIS PROFESSIONAL SERIES Robert Panther Programmieren mit dem NET.Compact Framework Pocket PC - Smartphone - Handheld Mit 178 Abbildungen FRANZIS Vorwort 9 Einleitung 11 1.1 Warum dieses Buch? 11 1.2

Mehr

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht.

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht. Technisches Design Inhalt Design Übersicht Menü und DispatcherServlet DWR Servlet Viewer Servlets Controllers Managers Sicherheit Anwendung Architektur Component Diagram Deployment Diagram Komponente Sequence

Mehr

Mircosoft DotNot. Verteilte Anwendungen the microsoft (cc) way. Verteilte Anwendungen (04/05) T.S. (JD)

Mircosoft DotNot. Verteilte Anwendungen the microsoft (cc) way. Verteilte Anwendungen (04/05) T.S. (JD) Mircosoft DotNot Verteilte Anwendungen the microsoft (cc) way 1 Die DotNet-Plattform Microsofts zukünftige Plattform für die Erstellung (verteilter) Anwendungen Zusammenfassung bestehender und zukünftiger

Mehr

Windows Programmierung mit.net AUGE-Vortrag Frankfurt

Windows Programmierung mit.net AUGE-Vortrag Frankfurt AUGE-Vortrag Frankfurt! am 2005-03-19! Reinhold Weniger, Essen / Ruhr! E-Mail: reinhold.weniger@cneweb.de Voraussetzungen Hardware! Plattenplatz (kann auch auf ein Laufwerk)! 350 600 MB Betriebssystem-Partition

Mehr

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht.

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Bernhard Frank Web Platform Architect Evangelist bfrank@microsoft.com Was braucht es zu einem Webserver? Webserver

Mehr

Das etwas andere Smartphone

Das etwas andere Smartphone Das etwas andere Smartphone Frank Prengel Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/windowsphone 01./02. Dezember 2010 Köln www.iphonedevcon.de Microsoft? Auf der iphone DevCon??

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Herzlich Willkommen! Christian Hassa Managing Partner TechTalk Software AG Agenda Mobile App Development mit Xamarin Pause Azure Mobile Services Q&A 9h00-10h30 10h30-10h50

Mehr

Serviceorientierte Entwicklung mit COBOL

Serviceorientierte Entwicklung mit COBOL Serviceorientierte Entwicklung mit COBOL IT Ausgaben $ Milliarden Erwartetes Wachstum (15 % p.j.) der IT-Ausgaben während der New Economy-Blase 35% New Projects Tatsächliche IT-Ausgaben 31% Less $ for

Mehr

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release

Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Oracle Forms 11g Informationen zum neuen Release Jürgen Menge Oracle Deutschland TSBU Middleware Forms & Reports 11g Architektur Oracle Forms und Reports Teil der Fusion Middleware

Mehr

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012)

Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Was ist Windows Azure? (Stand Juni 2012) Windows Azure Microsofts Cloud Plattform zu Erstellung, Betrieb und Skalierung eigener Cloud-basierter Anwendungen Cloud Services Laufzeitumgebung, Speicher, Datenbank,

Mehr

Arten von Broker Architekturen

Arten von Broker Architekturen Arten von Broker Architekturen Common Object Request Broker Architecture (CORBA) Entworfen von Object Management Group (OMG) Für Datenaustausch und Kommunikation zwischen Komponenten verschiedener Programmiersprachen

Mehr

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved.

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Apollo Überblick Klaus Kurz Manager Business Development 1 Was ist Apollo? Apollo ist der Codename für eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung, entwickelt von Adobe, die es Entwicklern ermöglicht ihre

Mehr

Programmierung von Client/Server- Anwendungen

Programmierung von Client/Server- Anwendungen Programmierung von Client/Server- Anwendungen Komponenten des Web-Containers (Java EE) SoSe2015 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Übersicht zur Vorlesung Entwicklung der Java Enterprise Edition Servlets,

Mehr

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox

Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Cross Platform Development Heute Windows, morgen Android, übermorgen Xbox Daniel Meixner Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH @DanielMeixner DevelopersDevelopersDevelopersDevelopers.Net Programming

Mehr

ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder

ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder ORACLE Business Components for Java (BC4J) Marco Grawunder Gliederung 2 Probleme von J2EE/EJB J2EE-Pattern Lösungsansatz: BC4J Architektur einer BC4J-Anwendung Komponenten Entity Objects View Objects Application

Mehr

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH

Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler. Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH Die SharePoint-Welt für den erfahrenen.net-entwickler Fabian Moritz MVP Office SharePoint Server ITaCS GmbH SharePoint Object Model IFilter Webpart Connections Webparts Web Server Controls Custom Field

Mehr

.NET Core Hintergrund Info s

.NET Core Hintergrund Info s .NET Core Hintergrund Info s Entwicklertag 2015 in Karlsruhe Andreas Bräsen Freiberuflicher Software Entwickler Mit dem Schwerpunkt auf.net basierte pragmatischer Software Entwicklung Cummunity.NET User

Mehr

Objekt-relationales Mapping und Performance-Tuning

Objekt-relationales Mapping und Performance-Tuning Objekt-relationales Mapping und Performance-Tuning Thomas Krüger tkrueger@vanatec.com Agenda Wege um Daten zu lesen Wege um Daten zu modellieren Wege um Datenbanken effizient zu nutzen 2 2 Wege, Daten

Mehr

Java und Datenbanksysteme Datenbankanbindung mit JDBC

Java und Datenbanksysteme Datenbankanbindung mit JDBC Java und Datenbanksysteme Datenbankanbindung mit JDBC 30.05.2001 Stefan Niederhauser sn@atelier-w.ch 1-Einführung Datenbanksysteme Java und Datenbanken: JDBC Geschichte der JDBC-Versionen Vergleich von

Mehr

Web-Services Implementierung mit Java

Web-Services Implementierung mit Java Web-Services Implementierung mit Java J. Heinzelreiter WS 2004/05 Java-APIs für Web-Services (1) Anwendungs-Code JAXR JAXM JAX-RPC SAAJ SOAP/SwA JWSDL WSDL XML/XML-Schema Web-Services/Java - 2 Java-APIs

Mehr

Smartphone Entwicklung mit Android und Java

Smartphone Entwicklung mit Android und Java Smartphone Entwicklung mit Android und Java predic8 GmbH Moltkestr. 40 53173 Bonn Tel: (0228)5552576-0 www.predic8.de info@predic8.de Was ist Android Offene Plattform für mobile Geräte Software Kompletter

Mehr

Grundlagen. Sprachen. Anwendungsentwicklung. Grundlagen der Programmierung. Erstellung eines Pflichtenheftes. Visual Basic I.

Grundlagen. Sprachen. Anwendungsentwicklung. Grundlagen der Programmierung. Erstellung eines Pflichtenheftes. Visual Basic I. Grundlagen Produkt Nr. 1412 Windows Historische Entwicklung Überblick über Programmiersprachen Ablaufdiagramme Nassi-Shneiderman-Diagramm Einführung Boolsche Algebra Abhandlungen nach De Morgan Anweisungen

Mehr

Komponentenmodelle II

Komponentenmodelle II Komponentenmodelle II DCOM / CORBA Detlef Streitferdt Technische Universität Ilmenau DCOM Architektur Client Proxy Stub Component CoCreateInstance Security Provider DCE RPC Protocol Stack Security Provider

Mehr

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl

CLR-Integration im SQL-Server. Alexander Karl CLR-Integration im SQL-Server Alexander Karl seit der Version SQL-Server 2005 können Programmierungen zusätzlich zum T-SQL auch mit.net-sprachen erfolgen. Data Types Stored Procedures Triggers Functions

Mehr

Sun ONE. Sun Open Net Environment. Architektur für Web-Services on Demand. Dr. Rainer Eschrich rainer.eschrich@sun.com

Sun ONE. Sun Open Net Environment. Architektur für Web-Services on Demand. Dr. Rainer Eschrich rainer.eschrich@sun.com Sun ONE Sun Open Net Environment Dr. Rainer Eschrich rainer.eschrich@sun.com Architektur für Web-Services on Demand Sun ONE Vision Wie kann Software dem Kunden helfen? Kostenreduktion: Wie? In dem man

Mehr

Mehmet-Oktay Tugan Gliederung Grundsätzliches und Begriffserklärung Einleitung Geschichte Architektur Funktionalitätsumfang Hauptunterstützungen Zusammenfassung Grundsätzliches WebSphere ist ein Entwicklungstool

Mehr

Berater-Profil 2447. Systementwickler C/S (Windows NT, relationale Datenbanken, Visual C++) EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 2447. Systementwickler C/S (Windows NT, relationale Datenbanken, Visual C++) EDV-Erfahrung seit 1983. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 2447 Systementwickler C/S (Windows NT, relationale Datenbanken, Visual C++) spezialisiert auf Konzeption und Realisierung von - kommerziellen Client-Server-Anwendungen - Tools, bevorzugt

Mehr

Microsoft.NET. A brief introduction. werosoft GmbH Rolf Wenger

Microsoft.NET. A brief introduction. werosoft GmbH Rolf Wenger Microsoft.NET A brief introduction werosoft GmbH Rolf Wenger 1 Wer steht vor Ihnen? Rolf Wenger, werosoft GmbH Softwareentwicklung ist seit 20 Jahren meine Berufung.NET ist meine Passion Was mache ich

Mehr

Clustering von Application Servern am Beispiel von JBoss 3.2

Clustering von Application Servern am Beispiel von JBoss 3.2 Clustering von Application Servern am Beispiel von JBoss 3.2 Cluster Workshop iternum GmbH Alexanderstraße 7 60489 Frankfurt/Main www.iternum.com Agenda Clustertechnik allgemein Was ist Clustering? Gründe

Mehr

Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys

Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys Android Kurs Online Kurs Entwicklung auf Android-Handys Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Modul Eins - Programmierung J2ee 1) Grundlegende Java - Programmierung : Grundlegende

Mehr

Internet Information Services. Web Platform Architect Evangelist Microsoft Deutschland GmbH bfrank@microsoft.com

Internet Information Services. Web Platform Architect Evangelist Microsoft Deutschland GmbH bfrank@microsoft.com Internet Information Services Web Platform Architect Evangelist Microsoft Deutschland GmbH bfrank@microsoft.com >IIS Konfiguration IIS Konfiguration Applicationhost.conifg (XML) Einstellungen delegierbar

Mehr

ENTWICKLUNGS- UND LAUFZEITUMGEBUNG DER CSE: ECLIPSE UND JBOSS. Piotr Kasprzak

ENTWICKLUNGS- UND LAUFZEITUMGEBUNG DER CSE: ECLIPSE UND JBOSS. Piotr Kasprzak ENTWICKLUNGS- UND LAUFZEITUMGEBUNG DER CSE: ECLIPSE UND JBOSS Piotr Kasprzak Agenda Laufzeitumgebung Java EE (J2EE) Motivation APIs / Technologien JBoss Entwicklungsumgebung Eclipse Ausblick Java EE -

Mehr

Grundlagen zur nebenläufigen Programmierung in Java

Grundlagen zur nebenläufigen Programmierung in Java Grundlagen zur nebenläufigen Programmierung in Java Karlsruher Entwicklertag 2013 5. Juni 2013 Referent: Christian Kumpe Inhalt des Vortrags Was zeigt dieser Vortrag? Ein einfaches Beispiel mit allerlei

Mehr

Enterprise JavaBeans

Enterprise JavaBeans Enterprise JavaBeans Sebastian Pipping 18. Dezember 2006 This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 License. Teil I J2EE J2EE Was ist J2EE? Was ist J2EE?

Mehr

Enterprise Java Beans (EJB)

Enterprise Java Beans (EJB) silbergrau Consulting & Software GmbH Enterprise Java Beans (EJB) Fachhochschule Hagenberg WS 2002 / 2003 Silbergrau Consulting & Software GmbH Dr. Andreas Erlach Inhaltsübersicht Application Server J2EE

Mehr

Heike Jürgensen Business Unit Application Server

Heike Jürgensen Business Unit Application Server Heike Jürgensen Business Unit Application Server JDeveloper9i Oracle9i Developer Suite JDeveloper9i Überblick J2EE und JDeveloper9i BC4J Framework UML Unterstützung im JDeveloper9i Deployment JDeveloper

Mehr

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik Programmieren I Die Programmiersprache Java KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Großforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Eigenschaften von Java Java ist eine

Mehr

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik

Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik Hochschule Darmstadt Fachbereich Informatik WPF Routed Events, Datenbankanbindung 03.05.2010 63 Praktikum Tipp: Beispiellösungen zu P4: http://dotnet.jku.at/csbuch/solutions/ Projektvorschläge: Internet-Timeout

Mehr

11. Enterprise Java Beans Grundlagen der Programmierung II (Java)

11. Enterprise Java Beans Grundlagen der Programmierung II (Java) 11. Enterprise Java Beans Grundlagen der Programmierung II (Java) Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Sommersemester 2006 Übersicht Grundlagen der Programmierung

Mehr

Andreas Kosch. Crashkurs.NET für Borland C#Builder

Andreas Kosch. Crashkurs.NET für Borland C#Builder Andreas Kosch Crashkurs.NET für Borland C#Builder Software & Support Verlag Frankfurt 2003 Inhaltsverzeichnis VORWORT 13 1 WARUM.NET? 15 1.1 WOHERKOMMT.NET? 15 1.2 WAS IST.NET? 18 1.3 WELCHEZIELEHAT.NET?

Mehr

ISTEC.MIP Messdaten-Integrations-Plattform

ISTEC.MIP Messdaten-Integrations-Plattform ISTEC.MIP Messdaten-Integrations-Plattform Dr.-Ing. Carsten Folie 1 ISTEC Firmenprofil unabhängiges Software- und Systemhaus seit 1982 erfolgreich am Markt ca. 60 festangestellte Mitarbeiter (Informatiker,

Mehr

11.10.2010. Eine Einführung - FH Krefeld WS2010-11. NetBeans IDE

11.10.2010. Eine Einführung - FH Krefeld WS2010-11. NetBeans IDE NetBeans IDE 1 Entwicklungsumgebung: komplett in Java geschrieben läuft auf NetBeans Plattform wurde hauptsächlich für die Programmiersprache Java entwickelt unterstützt unter anderem C, C++ und dynamische

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 Business Applications in SharePoint 2010 Marco Leithold, Thomas Lorenz conplement AG 2 conplement AG 2010. All Rights Reserved. Agenda Einführung Business Applications mit

Mehr

Dennis Schulte / Tobias Flohre codecentric AG. Enterprise Java Batch mit Spring

Dennis Schulte / Tobias Flohre codecentric AG. Enterprise Java Batch mit Spring Dennis Schulte / Tobias Flohre Enterprise Java Batch mit Spring Dennis Schulte Düsseldorf @denschu www.github.com/denschu blog.codecentric.de/author/dsc tel +49 (0) 1515 _ 288 2395 dennis.schulte@codecentric.de

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Apache Tomcat. Inhalt. Rechner und Netzarchitektur SS 2003. Einleitung. Architektur

Apache Tomcat. Inhalt. Rechner und Netzarchitektur SS 2003. Einleitung. Architektur Apache Tomcat Rechner und Netzarchitektur SS 2003 Johannes Jabornig Daniel Peintner Inhalt Einleitung Was sind Servlets und JSP Vorteile Architektur Catalina Jasper Konnektoren Installation / Konfiguration

Mehr

Praktikum aus Softwareentwicklung 2. Web Services. Java Praktikum SS 2010 Gerald.Ehmayer@borland.com

Praktikum aus Softwareentwicklung 2. Web Services. Java Praktikum SS 2010 Gerald.Ehmayer@borland.com Web Services Java Praktikum SS 2010 Gerald.Ehmayer@borland.com 1 Web Services Einführung Definition, Eigenschaften, Anwendungen... JAX-RPC Überblick, Architektur... JAX Übersicht, Architektur Java Praktikum

Mehr

Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis. Medien- und Kommunikationsinformatik (B.Sc.) Alexander Paharukov. Informatik 3 Praktikum

Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis. Medien- und Kommunikationsinformatik (B.Sc.) Alexander Paharukov. Informatik 3 Praktikum Starthilfe für C# Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 2 Bezugsquellen... 2 SharpDevelop... 2.NET Runtime... 2.NET SDK... 2 Installation... 2 Reihenfolge... 2 Vorschlag für eine Ordnerstruktur... 3 Arbeit

Mehr

Programmentwicklung ohne BlueJ

Programmentwicklung ohne BlueJ Objektorientierte Programmierung in - Eine praxisnahe Einführung mit Bluej Programmentwicklung BlueJ 1.0 Ein BlueJ-Projekt Ein BlueJ-Projekt ist der Inhalt eines Verzeichnisses. das Projektname heißt wie

Mehr

Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland

Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland Integration von Oracle Forms in Service Oriented Architecture (SOA) Jürgen Menge Oracle Deutschland The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr

Web 2.0 Software-Architekturen

Web 2.0 Software-Architekturen Web 2.0 Software-Architekturen Servlets als Controller einer MVC Web Architektur Prof. Dr. Nikolaus Wulff HTTP und HTML Das HyperText TransferProtokoll (HTTP) beschreibt eine einfache verbindungslose Kommunikation,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

Anwendung eines Enterprise Java Beans

Anwendung eines Enterprise Java Beans Anwendung eines Enterprise Java Beans EJB Server EJB Container Remote Interface Home Interface EJB Object Der EJB Container kümmert sich um die Kommunikation des Beans mit anderen Komponenten, wobei er

Mehr

Mobile App development mit Xamarin. Christian Hassa (ch@techtalk.ch) Andreas Willich (awi@techtalk.ch) TechTalk Software AG

Mobile App development mit Xamarin. Christian Hassa (ch@techtalk.ch) Andreas Willich (awi@techtalk.ch) TechTalk Software AG Mobile App development mit Xamarin Christian Hassa (ch@techtalk.ch) Andreas Willich (awi@techtalk.ch) TechTalk Software AG % der Bevölkerung mit Smartphone Smartphone Durchdringung >50% 34% 43% 54% DACH

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev.

Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Database App. Dev. Entwicklung von Oracle Datenbank - Anwendungen mit dem C++Builder von Inprise/Borland Dirk Henning Bornhardtstraße 3, D-38644 Goslar Tel.: (0 53 21) 3 70 30 Fax: (0 53 21) 89 24 E-Mail: info@pdv-systeme.de

Mehr

ORM & OLAP. Object-oriented Enterprise Application Programming Model for In-Memory Databases. Sebastian Oergel

ORM & OLAP. Object-oriented Enterprise Application Programming Model for In-Memory Databases. Sebastian Oergel ORM & OLAP Object-oriented Enterprise Application Programming Model for In-Memory Databases Sebastian Oergel Probleme 2 Datenbanken sind elementar für Business-Anwendungen Gängiges Datenbankparadigma:

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn?

Integration in die Office-Plattform. machen eigene Erweiterungen Sinn? Integration in die Office-Plattform machen eigene Erweiterungen Sinn? Agenda Apps Warum eigentlich? Apps für Office Apps für SharePoint Entwicklungsumgebungen Bereitstellung Apps Warum eigentlich? Bisher

Mehr

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366

Gergely Tóth. Fachkenntnisse und Kompetenzen. Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Gergely Tóth Geburtsdatum: 02. 05. 1980. E-mail: toth.gergely@sch.bme.hu Handy: +4917681093200; +36305523366 Fachkenntnisse und Kompetenzen Haupt Qualifikationen: Vollständige Kenntnisse und Praxis in

Mehr

Warum EJB Technologie (1)?

Warum EJB Technologie (1)? Datenbanken und Informationssysteme 2 SS 2004 Prof. Dr. Stefan Böttcher Universität Paderborn Datenbanken und Informationssysteme 2 - Prof. Dr. Stefan Böttcher - SS 2004 Folie EJB - 1 Warum EJB Technologie

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt -

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt - Herzlich Willkommen! Mit Java ins Web - eine praxisnahe Übersicht 1 Wer bin ich? Michael Behrendt, 21, Nürnberg kurzer Lebenslauf: 1991 Erster Rechner: Commodore C128 1995 Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

2 Was ist VB.NET? 2.1 Unterschiede zu Visual Basic 6

2 Was ist VB.NET? 2.1 Unterschiede zu Visual Basic 6 2 Was ist VB.NET? VB.NET ist eine Programmiersprache basierend auf dem Microsoft.NET- Framework. Das Framework verbindet verschiedene Programmiersprachen. Programme werden zwar in den jeweiligen Programmierspachen

Mehr

Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant

<Insert Picture Here> Oracle Business Process Analysis Suite. Gert Schüßler Principal Sales Consultant Oracle Business Process Analysis Suite Gert Schüßler Principal Sales Consultant 1 Geschäftsprozesse Zerlegung am Beispiel Kreditvergabe Antrag aufnehmen Antrag erfassen Schufa Kunden

Mehr