WHO PQS-Code E006/020. Fridge-tag 2 Überwachung der Lagertemperatur mit USB Anschluss

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WHO PQS-Code E006/020. Fridge-tag 2 Überwachung der Lagertemperatur mit USB Anschluss"

Transkript

1 WHO PQS-Code E006/020 Fridge-tag 2 Überwachung der Lagertemperatur mit USB Anschluss

2 Präzise Überwachung in Kühlschränken, Kühlräumen und Auslagen: in Spitälern und Kliniken in Apotheken und Drogerien in Gesundheitszentren in Arzt- und Tierarztpraxen im Arzt- und Vertreterkoffer in Transportkühltaschen als Langzeit Begleitung bei klinischen Studien Zuhause: für Vertreter, Patienten, usw. in Alters- und Pflegeheimen in regionalen Impfzentren etc.

3 Präzise Überwachung von Nahrungsmittel und sonstigen verderblichen Produkten in Kühlauslagen, Gestellen und Lagerräumen in: Lebensmittelgeschäften Metzgereien Delikatessen Läden, Patisserien, Confiserien Einkaufszentren und Supermärkten Frischverkaufsauslagen von Fisch, Käse, Fleisch Kiosks Restaurants und Hotels Kantinen und Grossküchen Haustiernahrungsmittelläden etc.

4 Ihre Vorteile bei der Anwendung des Fridge-tag 2 USB Schnittstelle und PDF-Rapport Generierung für einfaches Auslesen der Daten ohne zusätzliche Installation einer Software Sobald das Gerät mit einem PC oder Mac verbunden ist, generiert der Fridge-tag 2 automatisch einen PDF Rapport Einfaches Versenden des PDF Rapports via Kein handschriftliches und zeitraubendes Führen eines Protokolls mehr notwendig - Keine Übertragungsfehler Individuelle Alarmprogrammierung auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten Genaue Datum- und Zeitanzeige Anzeige der erreichten Tiefst- und Höchsttemperaturen pro Tag Kumulierte Dauer der Überschreitung pro Alarmlimite

5 Alarmanzeige pro Tag: 30 Tage Übersicht in der Anzeige / bis zu 60 Tage Übersicht im Rapport Sofortige und einfache Entscheidung dank OK- / ALARM-Anzeige auf einen Blick (für 30 Tage) Messintervall der Temperatur: jede Minute Bedienerfreundlich, sicher und höchst präzis, so genau wie ein Schweizer Uhrwerk Genaue Messung der Temperatur und Zeit - NIST / ILAC rückverfolgbar mit Kalibrierzertifikat Konform mit den FDA Vorschriften 21 CRF Part 11 Lange Laufzeit Erhältlich mit einem abnehmbaren externen Temperaturfühler (optional)

6

7

8 Das Display alle Informationen auf einen Blick OK ( ) oder Alarm (X) Anzeige 6 Uhrzeit-, Zeitdauer- und Textanzeige 2 HIGH / LOW Alarmanzeigen 7 Datum- und Textanzeige 8 Anzeige der gemessenen Minimum- oder Maximumtemperatur 9 Temperaturanzeige 10 Anzeige der Temperaturmesseinheit ( F oder C) 11 Anzeige des aktivierten Sensors (ob interner oder externer Sensor aktiviert ist) (zeigen die Daten der letzten 30 Tage an) 3 Betriebsanzeige (Doppelpunkt blinkt) 4 Anzeige Batteriespannung kritisch (wenn ca. noch 1 Monat Laufzeit) 5 Anzeige neues Alarmereignis (Verschwindet, sobald die Alarmdetails am Gerät ausgelesen werden)

9 Funktionen des Fridge-tag 2 Auslesen der Daten ohne Software via USB Sobald der Fridge-tag 2 via USB an einen PC oder Mac angeschlossen wird, erstellt er eine PDF- und eine ASCII-Datei. Dank der elektronischen Signatur können die Rohdaten verifiziert werden und sind mit den FDA Vorschriften 21 CFR Part 11 konform. Allfällige Veränderungen werden sofort erkannt und das Dokument abgelehnt. So erhalten Sie Monat für Monat den Rapport und die Gewissheit, dass Ihre temperaturempfindlichen Waren vorschriftsgemäss gelagert und dokumentiert sind. Individuelle Alarmprogrammierung 2 Alarmlimiten (1 obere und 1 untere Alarmgrenze) individuell programmierbar im Temperaturbereich von -20 C bis +50 C. Die Alarmlimiten können entweder ab Werk vorprogrammiert bestellt oder vor Ort selber gesetzt werden. Genaue Messung der Temperatur und Zeit Der Fridge-tag 2 ist ein hochpräziser, elektronischer Temperaturmonitor. Er wird 100% kalibriert und weist eine Messgenauigkeit von +/- 0.5 C auf. Die Temperaturmessung erfolgt jede Minute über die gesamte Überwachungszeit. Dies garantiert einwandfreie und überaus genaue Messresultate. Selbst wenn eine Alarmlimite überschritten wurde und der Fridge-tag 2 bereits Alarm anzeigt, kumuliert er jede weitere Temperaturgrenzverletzung. Für die genaue Zeitmessung ist ein eingebauter Quarz verantwortlich. NIST/ILAC rückverfolgbar! PDF/A Rapport Sämtliche relevanten Informationen über die Temperaturmessung und registierung der letzten 60 Tage werden übersichtlich auf dem Rapport dargestellt. Zusätzlich erhalten Sie folgende Daten: Zeitangabe, wann der jeweilige Fridge-tag 2 gestartet wurde Einmalige Identifikationsnummer Programmierte Alarmparameter Durchschnittstemperatur pro Tag Höchste und tiefste gemessene Temperatur pro Tag Details der ausgelösten Alarme Detaillierte Auswertung der Temperaturgrenzverletzungen Der Fridge-tag 2 zeigt unwiderruflich den genauen Zeitpunkt sowie das Datum aller Limitenüberschreitungen an. Zusätzliche Informationen wie die Dauer der Überschreitung sowie die erreichten Höchst- und Tiefsttemperaturen, helfen verbindliche Entscheidungen zu treffen. Die Details sind auf dem Gerät sowie auf dem übersichtlichen PDF einfach auslesbar.

10 Archivierung und Management der Dokumente Das Gerät generiert eine ASCII- und PDF-Datei. Die Analyse und Speicherung der Dateien kann so einfach organisiert werden und lässt sich direkt in bestehende Rapporte, ERPoder Datenmanagement Systeme einbinden. Erklärung Interner Sensor Das Gerät wird direkt bei den zu überwachenden Gütern platziert und die Temperaturwerte werden vom internen Sensor des Fridge-tag 2 überwacht und registriert. Reporting System ERP-System Data Management Excel Local file server Erklärung Externer Sensor (optional) Der Fridge-tag 2 kann ausserhalb des Kühlschrankes oder Kühlraumes platziert werden. Der externe Kabelsensor wird bei den zu überwachenden Gütern platziert. Das Display zeigt die gemessene Temperatur des externen Sensors an. Im PDF Rapport wid bei den Tagen, an denen ein Alarm ausgelöst wurde, zusätzlich auch noch die Temperatur, welche der Interne Sensor des Fridge-tag 2 gemessen hat, angezeigt. Man erhält somit bei Alarmereignissen Information über die Temperaturbedingungen ausserhalb des Kühlschrankes. (Externer Fühler kann optional auch mit Glykolglas ausgerüstet werden). Smartview data management software

11 Auslesen der Daten des Fridge-tag 2 Die Daten der letzten 30 Tage können direkt am Gerät oder 60 Tage auf den generierten Dateien (PDF/ASCII) ausgelesen werden. Die oberen oder unteren Pfeile markieren den Tag, an welchem die gemessenen Temperaturen zu hoch oder zu niedrig im Vergleich zu den gesetzten Alarmlimiten waren. Es bestehen 3 Möglichkeiten zum Auslesen der Details der Limitenüberschreitungen oder der höchst und tiefst gemessenen Tagestemperaturen, etc. Option 2: ALARM-SUPER-JUMP Funktion, Alarmdetails werden direkt am Gerät ausgelesen (30 Tage Übersicht) READ-Taste 3 Sekunden gedrückt halten = die Anzeige hüpft von Alarmereignis zu Alarmereignis Mit Hilfe der innovativen ALARM-SUPER-JUMP Funktion springt die Alarmanzeige direkt auf den jeweiligen Tag, an welchem ein Alarm ausgelöst worden ist. Dies spart Zeit bei der Auslesung und hilft relevante Daten so schnell wie möglich zu beurteilen. Option 1: Auslesen der Daten Tag für Tag direkt am Gerät (30 Tage Übersicht) READ-Taste kurz drücken = die Anzeige hüpft von Tag zu Tag Zeigt die Extremtemperaturen an und falls vorhanden die genauen Angaben der Temperaturgrenzverletzungen. Während dieser Auslesung registriert der Fridge-tag 2 keine Temperaturen, damit keine falschen Werte gemessen werden, die zum Beispiel durch Handerwärmung entstehen können. 1. Display einer ALARM-Anzeige: Zeitpunkt des Alarms Beispiel einer OK-Anzeige: Zeigt die aktuell gemessene Temperatur an 2. Display einer ALARM-Anzeige: Extremtemperatur und Dauer der Limitenüberschreitung

12 Option 3: Auslesen der Daten auf dem PDF/A und ASCII-Dokument, generiert via USB Schnittstelle (60 Tage Übersicht) Sobald der Fridge-tag 2 via USB an einen PC oder MAC angeschlossen wird, erstellt er ein PDF/A und ein ASCII- Dokument. Das übersichtliche PDF-Dokument zeigt sämtliche Resultate wie z.b. Datum und Uhrzeit der Alarmüberschreitung an. Somit erhalten Sie auf einen Blick alle relevanten Daten der letzten 60 Tage und können diese einfach via versenden oder in einem Ordner elektronisch ablegen. Zusätzlich können die Daten (PDF- oder ASCII-Datei) direkt in ein bestehendes ERP- oder ein sonstiges Datenmanagement System eingelesen und der Prozess der Archivierung und Nachverfolgung so weit als möglich automatisiert werden. Mit Hilfe einer Gratissoftware kann die digitale Signatur der beiden Files (PDF und ASCII) überprüft und verifiziert werden, was die Echtheit der Rohdaten bestätigt (konform mit den FDA Vorschriften 21 CFR Part 11). Erklärung des PDF Rapports: Datum Datum der Messung Durchschnittl. Temp. Status: in Arbeit Status: OK Status: ALARM! Status: ALARM Min. Temp. Max. Temp. Dauer ausserh. Alarm Dauer Durchschnittstemperatur Die Datenerfassung Heute ist noch nicht abgeschlossen Kein Alarm wurde ausgelöst Alarm wurden ausgelöst (Mit! bedeutet, dass die Alarmdetails noch nicht am Gerät ausgelesen wurden) Alarm wurden ausgelöst (Ohne! bedeutet, dass die Alarmdetails bereits am Gerät ausgelesen wurden) Tiefste gemessene Temperatur Höchste gemessene Temperatur Zeitdauer ausserhalb der Alarmlimiten Zeitdauer des Verbindungsfehlers des ext. Sensors Event: t Event: a Zeit / Datum geändert Alarmkonfiguration geändert Alarmzeitpunkt Zeitpunkt, an dem der Alarm ausgelöst wurde

13

14 Technische Spezifikationen des Fridge-tag 2 Hardware Aussenmasse (L x B x H) 128 x 75 x 16 mm Grösse der LCD-Anzeige 95 x 27 mm Gewicht 96 g Lagertemperatur (nicht aktiviert) 0 C bis +30 C +32 F bis +86 F Betriebstemperatur -25 C bis +55 C * -13 F bis +131 F * (Anzeige sichtbar) -10 C bis +55 C +14 F bis +131 F Alarmtemperaturbereich -20 C bis +50 C, in 0.1 C Erhöhungen -4 F bis +122 F Alarmlimiten Alarmzeit Intervall der Temperaturmessung Messgenauigkeit der Temperatur Messgenauigkeit der Zeit 2 programmierbare Alarmlimiten (1 obere und 1 untere Alarmlimite) 1 Minute bis 23 h 59 min jede Minute +/- 0.5 C (-5 C bis +30 C) +/- 0.9 F (+23 F bis +86 F) +/- 30 Minuten / Jahr

15 Kalibrierung Datum-/Zeitprogrammierung Schutzklasse Betriebsdauer Manipulation Jedes Gerät ist kalibriert / NIST/ ILAC rückverfolgbar Die Einstellungen werden beim Aktivieren gesetzt (siehe Gebrauchsanweisung) IP64 bis zu 3 1/2 Jahre (1/2 Jahr Lagerung / 3 Jahre Betriebsdauer) - Geschätzte Batterielaufzeit auf der Rückseite aufgedruckt. Fridge-tag 2 kann ohne Zerstörung nicht manipuliert oder zurückgesetzt werden. Software Format des Originaldokuments ASCII (kann somit auch in viele ERP-Systeme eingelesen werden) / PDF Gratissoftware zum Verifizieren der PDF- und ASCII-Datei Fridge-tag ist eine registrierte Marke. JAVA / Die Software überprüft die digitale Signatur der ASCII und PDF Dateien. Konform mit den FDA Vorschriften 21 CFR Part 11 Software stimmt mit den Richtlinien von GAMP 5 überein. * Die Lagerung und der Einsatz der Geräte sollte innerhalb der vom Hersteller vorgegebenen Grenzen stattfinden, vor allem sehr niedrige Temperaturen tiefer als 0 C oder +32 F sind zu vermeiden, denn sie können die Betriebsdauer der Batterie verringern. Änderungen vorbehalten. Bitte beachten Sie, dass alle Informationen in diesem Dokument zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt sind. Auf Grund unserer kontinuierlichen Produktentwicklung behalten wir uns das Recht vor, diese Informationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

16 Freeze-tag Überwachung des Gefrierpunkts Q-tag Quad Multi-Alarm Überwachung von Transport und Lagerung feel safe mit den Temperaturüberwachungssystemen von Berlinger V10 Q-tag CLm Multi-Alarm Überwachung von Transport und Lagerung Q-tag CLm doc Familie Multi-Alarm Überwachung von Transporten mit USB-Anschluss Q-tag 2/2R plus Überwachung des Transports (Einweg / Mehrweg) Zentrales Überwachungssystem (CMS) Überwachung der Umgebungstemperatur mittels Wireless Netzwerk Fridge-tag Familie Überwachung der Lagerung mit USB-Anschluss Datenmanagement System Webbasierte Berichterstattungs-, Analyse- und Statistiksoftware Berlinger & Co. AG Mitteldorfstrasse Ganterschwil Switzerland Tel Fax Berlinger USA LLC 222 Turnpike Road Suite 3 Westborough, MA USA Tel Fax

Neue Dimensionen. Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger

Neue Dimensionen. Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger Neue Dimensionen Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger Die zuverlässigen Begleiter für Ihre wertvollen Produkte weltweit. Merkmale Grosses LCD-Display für eine übersichtliche Darstellung

Mehr

Neue Dimensionen. Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger

Neue Dimensionen. Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger Neue Dimensionen Q-tag CLm doc Familie USB Multi-Limiten Temperatur-Logger Die zuverlässigen Begleiter für Ihre wertvollen Produkte weltweit. Merkmale Grosses LCD-Display für eine übersichtliche Darstellung

Mehr

Q-tag CLm doc R Familie

Q-tag CLm doc R Familie Q-tag CLm doc R Familie (Wiederstartbar) doc / doc R / doc L / doc LR / doc D OPERATION MANUAL ENGLISH PAGE 1-18 MODE D'EMPLOI FRANCAIS PAGE 19-36 GEBRAUCHSANWEISUNG DEUTSCH SEITE 37-54 MANUAL DE INSTRUCCIONES

Mehr

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH

LogConnect V2.00. Kurzanleitung 6/2015. Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH LogConnect V2.00 Optionale Software zu PDF Datenlogger Log32 TH Kurzanleitung 6/2015 LogConnect ist eine Software, die Sie beim individuellen Einstellen Ihres LOG32TH unterstützt. LogConnect gibt Ihnen

Mehr

für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren

für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren Bedienungsanleitung Service Software für CS Verbrauchs- / Drucktaupunktsensoren FA300/ VA300/ DP300/ FA4XX / VA4XX - 1 - V-3-03-2008 Service Software für Verbrauchs- und Drucktaupunktsensoren Einführung

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments temp-gard / temp-chart Short Instructions Beachten Sie die ausführliche Bedienungsanleitung in Englisch auf der CD-ROM. BYK-Gardner GmbH Lausitzer Strasse 8 82538 Geretsried Germany Tel. +49-8171-3493-0

Mehr

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch

Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Binzstrasse 15 Postfach CH-8045 Zürich Tel: +41 01 463 75 45 Fax: +41 01 463 75 44 E-Mail: Info@cosmosdata www.cosmosdata.ch Unsere Einkanal-Datenlogger- Familie MINIDAN Miniatur-Langzeit-Datenlogger zur

Mehr

Safes speziell für Kliniken

Safes speziell für Kliniken Safes speziell für Kliniken Elektronischer Patienten Safe mit Rent-Modul Ein Safe bietet dem Patienten einen hohen Schutz seiner Wertsachen vor Diebstahl. Sicherlich eine Investition alle Zimmer mit einem

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Temperatur und Feuchte Datenlogger LOG32

BEDIENUNGSANLEITUNG Temperatur und Feuchte Datenlogger LOG32 BEDIENUNGSANLEITUNG Temperatur und Feuchte Datenlogger LOG32 REC ALM INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung 2. Sicherheit 3. Eigenschaften 4. Beschreibung 5. Bedeutung der LED s 6. Technische Daten 7. Batteriewechsel

Mehr

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite

Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite Kurzanleitung MicroLite II und DataSuite 1. DataSuite durch doppelklicken des Desktopsymbols Launch DataSuite starten. 2. Danach den MicroLite II Logger an einer freien USB-Buchse am PC anschließen. In

Mehr

Betriebsanleitung. Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A)

Betriebsanleitung. Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A) Betriebsanleitung Mikroprozessorgesteuerter Batterie-Kapazitätstester CAPTEST 1225 und 2425 Für 12V (0,3 A 25 A) oder 24V (0,3 A 25 A) Betriebsanleitung Batterie-Tester - 2 Einsatzgebiet: Dieser mikroprozessorgesteuerte

Mehr

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor DEUTSCH Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor Gebrauchsanweisung 2013 Inhalt Allgemeines 2 Warnungen 2 Gebrauchsanweisung 3 Produktbeschreibung 3 Inbetriebnahme 3 Pulsanzeige 4 Nach dem Gebrauch 4 Symbole

Mehr

BAG Health Care GmbH Auftragsannahme: Customer Service: Amtsgerichtsstraße 1-5 Tel.: +49 (0) 6404 / 925-0 www.bag-healthcare.com Tel.

BAG Health Care GmbH Auftragsannahme: Customer Service: Amtsgerichtsstraße 1-5 Tel.: +49 (0) 6404 / 925-0 www.bag-healthcare.com Tel. Ziel der BAG Health Care GmbH ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Unterstützung des Hygienemanagements und der Infektionsprophylaxe in Kliniken, Arztpraxen und in der Industrie. Dazu bieten wir Ihnen einen

Mehr

Leckage-Überwachung LECKAGE - NACHTVERBRAUCH LECKAGE - VORLAGE

Leckage-Überwachung LECKAGE - NACHTVERBRAUCH LECKAGE - VORLAGE Mai, 2010 Leckage-Überwachung LECKAGE - NACHTVERBRAUCH Alle Messwerte werden in kurzen Intervallen (15 Minuten Werte), ausgelesen. Deshalb lässt sich eine präzise Verbrauchskurve für den jeweiligen Leitungsabschnitt

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation

Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation Installations-, Funktions- und Leistungsqualifizierung einer Thermoguard Installation Thermoguard Qualifizierungen gemäss GMP Für den Betrieb von Thermoguard Hard- und Software in einer gesetzlich geregelten

Mehr

Futuratherm CoolProtect-EDV

Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV Futuratherm CoolProtect-EDV-"Temperaturüberwachungssystem" für die Überwachung von bis zu 4 Serverräumen (4 Temperatursensoren) mit integrierter Temperatur-Loggerfunktion. Die

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

Temperatur-Datenlogger

Temperatur-Datenlogger Bedienungsanleitung Temperatur-Datenlogger Modell TH10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Temperatur Datenloggers. Dieser Datenlogger misst und speichert bis zu 32.000 Temperatur-Messwerte.

Mehr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr R GO Kat.-Nr. 38.2016 Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr Gratuliere! Sie haben jetzt eine HiTrax Stoppuhr von TFA. Sie haben eine Uhr, einen Wecker, eine Stoppuhr und einen Timer in einem Gerät. Sie

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex

BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex BEDIENUNGSANLEITUNG Luftfeuchtigkeitsmesser zur Ermittlung des Wärmeindex Modell RH25 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des RH25 Luftfeuchtigkeitsmessers von Extech zur Ermittlung des Wärmeindex. Der

Mehr

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Voreinstellungen des Datenloggers: Im Datenlogger sind folgende Aufzeichnungs und Alarmwerte voreingestellt: Aufzeichnung: Raumfühler T1 Verdampferfühler T2 Sollwert

Mehr

PCIe-miniPCIe Adapter (Low-Profile) PCI Express-Adapter für minipcie-karten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 1.1.0 (2015-08-19)

PCIe-miniPCIe Adapter (Low-Profile) PCI Express-Adapter für minipcie-karten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 1.1.0 (2015-08-19) PCIe-miniPCIe Adapter (Low-Profile) PCI Express-Adapter für minipcie-karten Benutzerhandbuch Dokumentversion 1.1.0 (2015-08-19) Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCIe-miniPCIe

Mehr

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche AquiTronic Datenaufzeichnung und Steuerung bei Pumpversuchen Anlagenüberwachung Universell einsetzbar Datenfernabfrage /Alarmfunktion Netzwerkfähig Speicher 1GB (Standard) Modularer Aufbau Verschiedene

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Die Software-Generation für das digitale Zeitalter

Die Software-Generation für das digitale Zeitalter 00101001010110101 10110001011101010 11101010101010011 01101110111001110 11101001101010000 Die Software-Generation für das digitale Zeitalter Durchgängig digital > Enterprise Resource Planning Software

Mehr

Bedienungsanleitungen

Bedienungsanleitungen Bedienungsanleitungen Uhren 45 50 40 55 35 60 30 25 20 5 25 10 20 15 31 15 5 10 Standard-Anleitungen 1 2 Sekundenzeiger A. Ziehen Sie die Krone auf die Position 2 heraus. B. Drehen Sie die Krone zum Einstellen

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

freelap stopwatch DE - HANDBUCH

freelap stopwatch DE - HANDBUCH freelap stopwatch DE - HANDBUCH INHALT 1 EINLEITUNG 2 Das Freelap-System 2 Funktionen 2 Menü-Übersicht 3 Batterie 3 2 EINSTELLUNGEN 4 Uhrzeit, Datum, Alarm und Hintergrundbeleuchtung 4 Stopwatch 4 3 TRAINING

Mehr

site monitoring Kit Bedienungsanweisung Site Monitoring Kit Bedienungsanweisung we prove it.

site monitoring Kit Bedienungsanweisung Site Monitoring Kit Bedienungsanweisung we prove it. site monitoring Kit 1 Bedienungsanweisung Site Monitoring Kit Bedienungsanweisung we prove it. 2 site monitoring Kit Inhalt 1. Einleitung 3 2. Inhalt des Site Monitoring Kits 4 3. Vorbereitung 6 1. Platzierung

Mehr

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software 813.1 Installationsanleitung WTW PC-Software Inhaltsangabe 1 FUNKTONELLE SPEZIFIKATIONEN....................................................................... 1 2 INSTALLATION...........................................................................................

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Anforderungen an ein GMP-konformes Monitoring im Reinraum

Anforderungen an ein GMP-konformes Monitoring im Reinraum Anforderungen an ein GMP-konformes Monitoring im Reinraum Swiss Cleanroom Community Event Muttenz, 11. April 2013 we prove it. www.elpro.com Anforderungen an ein GMP-konformes Monitoring im Reinraum 11.Apr.2013

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung 12/2011 / Id.-Nr. 400 236 054 Portier Displaymodul Art.-Nr. 1 8791 Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung Gerätebeschreibung Das Displaymodul 1 8791 ist ein einbaufertiges Modul für die Verwaltung

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät

Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Kurzanleitung ACME V622A Ladegerät Dies ist eine sinngemässe Übersetzung aus dem Englischen und basiert auf der Originalanleitung. Die englische Bedienungsanleitung ist massgebend und verbindlich. Für

Mehr

ColorLite PC Software. ColorLite. ColorDaTa IPM - Industrial Process Monitoring. Innovative spectral Colour Metrology Made in Germany

ColorLite PC Software. ColorLite. ColorDaTa IPM - Industrial Process Monitoring. Innovative spectral Colour Metrology Made in Germany PC Software offers you the perfect solution for controling the quality of your product colours Innovative spectral Colour Metrology Made in Die Software ColorDaTra IPM ist ein SQL-Datenbank-Programm zur

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Bedienungsanleitung. 1. Eine direkte (1 1) Verbindung muss mit einem gekreuzten (Crossover) Netzwerkkabel hergestellt werden.

Bedienungsanleitung. 1. Eine direkte (1 1) Verbindung muss mit einem gekreuzten (Crossover) Netzwerkkabel hergestellt werden. Bedienungsanleitung Backup/Restore Aufnahmen für die PVR-Set-Top-Box Diese Anleitung beschreibt die mögliche Sicherung für Film, Musik und Bilddateien welche sich auf der Harddisk Ihrer WWZ PVR-Set-Top-Box

Mehr

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V.

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. BNUS-00//00.1 - USB-Stick-Gateway Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur durch Elektrofachpersonal ausgeführt werden!

Mehr

Tempris Sensoren für die Lyophilisation

Tempris Sensoren für die Lyophilisation Tempris Sensoren für die Lyophilisation Messtechnik Page: 1 / 6 Messtechnik TSTART Anwendung: Labor-Gefriertrockner mit Acrylkunststofftür Das Messsystem ist mit vier Sensoren und Kalibrierzertifikat,

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Einfach in der Handhabung, zuverlässig und erprobt

Einfach in der Handhabung, zuverlässig und erprobt Software Einfach in der Handhabung, zuverlässig und erprobt Die Software zum Zentralen Monitoring System von ELPRO stellt Ihnen sämtliche Funktionen zur Verfügung, die Sie für eine effiziente Prozess dokumentation

Mehr

Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung

Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung Vision Wir wollen die tägliche Verwaltung vereinfachen Creone Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Flexibilität Strength Strategische Partner Product

Mehr

Nutzungshinweise für den Datenlogger. I. Verbindungsaufbau zum Logger und Messdaten anzeigen (benötigt in Laborexperiment 1 und Laborexperiment 2)

Nutzungshinweise für den Datenlogger. I. Verbindungsaufbau zum Logger und Messdaten anzeigen (benötigt in Laborexperiment 1 und Laborexperiment 2) Nutzungshinweise für den Datenlogger I. Verbindungsaufbau zum Logger und Messdaten anzeigen (benötigt in Laborexperiment 1 und Laborexperiment 2) ADL-C Logger-Programm vom Desktop starten (Doppelklick

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem Scanner IRIScan Book 3.

Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem Scanner IRIScan Book 3. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem Scanner IRIScan Book 3. Im Lieferumfang dieses Scanners sind die Software-Anwendungen Readiris Pro 12 und IRIScan Direct (nur Windows) enthalten.

Mehr

HowTo: Ereigniseinrichtung

HowTo: Ereigniseinrichtung HowTo: Ereigniseinrichtung [Szenario] Sobald die Kamera eine Bewegung erkennt soll ein Videoclip auf einem FTP Server gespeichert werden und eine Email Benachrichtigung mit Snapshots verschickt werden.

Mehr

Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen

Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen Mobile Data Monitor Erfassung, Überwachung und Analyse von übertragenen Datenmengen Testdokumente Semesterarbeit von: Juli 2005 Mobile Data Monitor Seite 71 / 106 5.3 Testing Folgende Tests wurden durchgeführt.

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Beschreibung. BADICHEQ 3000 - WEB-Interface

Beschreibung. BADICHEQ 3000 - WEB-Interface Beschreibung BADICHEQ 3000 - Webinterface 1 Beschreibung BADICHEQ 3000 - WEB-Interface Stand: 10.5.2004 FHe Beschreibung BADICHEQ 3000 - Webinterface 2 Inhaltsverzeichnis Seiten 1. BadiWEB-Managementoberfläche

Mehr

Anleitung Update iflow- Funkfernbedienung APRC für Avent P 190/310/460 & Avent D 160-1 -

Anleitung Update iflow- Funkfernbedienung APRC für Avent P 190/310/460 & Avent D 160-1 - Anleitung Update iflow- Funkfernbedienung APRC für Avent P 190/310/460 & Avent D 160-1 - Identifikation aktuelle Software iflow- Funkfernbedienung Auf der Rückseite der iflow- Funkfernbedienung ist der

Mehr

Kurzanleitung LG-Service-Software. Stand: 03.12.2013

Kurzanleitung LG-Service-Software. Stand: 03.12.2013 Kurzanleitung LG-Service-Software Stand: 03.12.2013 2 Inhaltsverzeichnis 1. Installation... 4 2. Erster Start... 5 3. Sprache... 6 4. Allgemein... 7 4.1 Einstellungen laden.8 4.2 Einstellungen bearbeiten...9

Mehr

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden

Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG. > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Update Anleitung I-STAT unter Windows 7 WICHTIG > Version A30 Die Aktivierung der Barcodefunktion muß vor dem Update aktiviert werden Aktivierung der Barcodelesefunktion am VetScan I-STAT 1 1. VetScan

Mehr

NEU. EBI 40 Mehrkanal Datenlogger. 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse. Lebensmittel

NEU. EBI 40 Mehrkanal Datenlogger. 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse. Lebensmittel Lebensmittel NEU EBI 40 Mehrkanal Datenlogger 6-12 Kanäle Großes Farbdisplay Multifunktionale Anschlüsse Zubehör Fühler Aus unserem umfangreichen Fühlersortiment finden wir den passenden Fühler speziell

Mehr

EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen!

EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen! EAS - BARCODE - MOBILE DOKUMENTATION für alle Fachrichtungen! Komplett-Paket mit individueller Handbucherstellung für die GOÄ inkl. 1 Handbuch, 1 Mobil-Scanner, 1 Ladestation, 1 BARCODE-Drucker Kostenlose

Mehr

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Das schweizerische Signaturgesetz (ZertES) ist die gesetzliche Grundlage für qualifizierte digitale

Mehr

Kurz-Anleitung: Installationsanweisung für das IBAN-Tool

Kurz-Anleitung: Installationsanweisung für das IBAN-Tool Kurz-Anleitung: Installationsanweisung für das IBAN-Tool Hinweise Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben entsprechen dem aktuellen Entwicklungsstand. SIX Interbank Clearing AG behält sich vor, dieses

Mehr

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH

Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Kurzanleitung OmniTouch 4135 IP DEUTSCH Beschreibung Das Alcatel-Lucent OmniTouch 4135 IP ist ein Konferenztelefon für IP-Telefonie. Unter www. alcatel-lucent.com finden Sie ein Handbuch mit ausführlichen

Mehr

TFA. KlimaLogg Pro. Anwenderhandbuch. Revision: 0.1

TFA. KlimaLogg Pro. Anwenderhandbuch. Revision: 0.1 TFA KlimaLogg Pro Anwenderhandbuch Revision: 0.1 Inhaltsverzeichnis Überblick... 2 Voraussetzungen... 2 Inbetriebnahme des KlimaLogg Pro Gerätes... 2 Inbetriebnahme des USB-Sticks... 2 Installation...

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939

Ihr Benutzerhandbuch OREGON SL929 http://de.yourpdfguides.com/dref/2891939 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung (Informationen,

Mehr

...makes sense! Yield Master. System zur Messung des CH 4 -Gasbildungspotenzials. BlueSens.com

...makes sense! Yield Master. System zur Messung des CH 4 -Gasbildungspotenzials. BlueSens.com Yieldmaster...makes sense! Yield Master System zur Messung des CH 4 -asbildungspotenzials ...makes sense! Vorteile und Anwendungsgebiete Präzise Kontrolle von Stoffwechselprozessen Vorteile Methane content

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

Benutzerschnittstelle

Benutzerschnittstelle Benutzerschnittstelle STEUERN SIE IHR LICHT MIT EINEM MAUSKLICK ist eine web basierte Lichtmanagement Schnittstelle, die es dem Endverbraucher ermöglicht Szenen aufzurufen, zu verändern, sich den aktueller

Mehr

PC-Software maxymos PC

PC-Software maxymos PC PC-Software maxymos PC Installation und Start des Programms maxymos PC ist ein direkt ausführbares Programm. Ein Installationsprozess findet nicht statt, Adminrechte sind nicht erforderlich. Das Programm

Mehr

Infos zur Verwendung des emotion Faros

Infos zur Verwendung des emotion Faros Infos zur Verwendung des emotion Faros Sensor Symbole Druckknopf Einschalten/Ausschalten zum Einschalten kurz drücken, zum Ausschalten5 sec. drücken Batterie Ladeanzeige Blaues Licht Anzeige Herzschlag

Mehr

WORKSHOP REDWOOD INTELLIGENCE & SLA JAN DIRK ZIJLSTRA CHRISTOPH KIMMESKAMP

WORKSHOP REDWOOD INTELLIGENCE & SLA JAN DIRK ZIJLSTRA CHRISTOPH KIMMESKAMP WORKSHOP REDWOOD INTELLIGENCE & SLA JAN DIRK ZIJLSTRA CHRISTOPH KIMMESKAMP AGENDA Neue SLA Module Redwood Intelligence Portfolio Das Problem Die Lösung Verändern der alltäglichen Brandbekämpfung zu einem

Mehr

Anleitung Monitorsoftware Monitorsoftware Bedienungsanleitung

Anleitung Monitorsoftware Monitorsoftware Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Vorwort Der Engelmann Monitor ist eine reine Installationssoftware für Engelmann Geräte. Mit dieser Software können Engelmann Geräte mit Anwenderdaten eingestellt und ausgelesen werden.

Mehr

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s:

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1. Überblick: 1: Kamera-Linse 2: ON/OFF Ein/Abschalttaste 3: Funktionstaste 4: Indikator - Lampe 5: MicroSD( TF-Karte) Schlitz 6: 2.5 USB Anschluss 7: Akku (eingebaut)

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Installationsanleitung PowerSDR-IQ v1.19.3.15 SV1EIA für den Betrieb mit LIMA-SDR

Installationsanleitung PowerSDR-IQ v1.19.3.15 SV1EIA für den Betrieb mit LIMA-SDR Installationsanleitung PowerSDR-IQ v1.19.3.15 SV1EIA für den Betrieb mit LIMA-SDR 02.07.2010 Bernd Wehner DL9WB Talbahnstraße 17 47137 Duisburg dl9wb@darc.de - 1 - 1. Systemvoraussetzungen Damit PowerSDR

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre unserer Fragen und Antworten! Thermoguard Deutschland * Thermoguard Schweiz

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre unserer Fragen und Antworten! Thermoguard Deutschland * Thermoguard Schweiz Sehr geehrter Interessent, auf den folgenden Seiten haben wir für Sie die 24 häufigsten Fragen und Antworten zu unserem System Thermoguard zusammengestellt. Anregungen und Erweiterungen nehmen wir gerne

Mehr

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Bedienungsanleitung Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Datenlogger zum Messen und Speichern

Mehr

FAQ s für adevital ACTIVITY AM 1400 (Aktivitätsmesser) mit der adevital plus App

FAQ s für adevital ACTIVITY AM 1400 (Aktivitätsmesser) mit der adevital plus App Fragen über den adevital ACTIVITY AM 1400 1. Welche Werte misst der adevital ACTIVITY AM 1400 Der adevital ACTIVITY AM 1400 misst die zurückgelegten Schritte (steps), die zurückgelegte Distanz (km), Ihre

Mehr

Automower 320 / 330 X

Automower 320 / 330 X Automower 320 / 330 X MENÜFUNKTIONEN 6.9 Mit dieser Funktion können Sie Änderungen an den allgemeinen des Mähroboters vornehmen. ECO Diese Funktion schaltet automatisch das Schleifensignal des Begrenzungskabels,

Mehr

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung

Ich bin mir sicher. mysoftware. Gebrauchsanweisung Ich bin mir sicher. mysoftware Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Bestimmungsgemäße Verwendung Bestimmungsgemäße Verwendung Die cyclotest service hotline Installation Benutzeroberfläche Fruchtbarkeitsprofil

Mehr

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS GA-m MOBILES GASANALYSEGERÄT COMBIMASS GA-m/ GA-e Binder liefert bereits seit Jahrzehnten an führende Anlagenbauer innovative Systeme

Mehr

Alarmgeber. Alarmgeber. Produktkatalog - SafeLine 2011 152-153 154-160. Alarmgeber SmartSMS. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmgeber. Alarmgeber. Produktkatalog - SafeLine 2011 152-153 154-160. Alarmgeber SmartSMS. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex menu Alarmgeber Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmgeber Alarmgeber SmartSMS Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 152-153 154-160 179-196 197-202 211-212 151 Alarmgeber Alarmgeber SmartSMS Die

Mehr

CombiSeries TM. Temperatur- und Druckmessungen sicher und bequem

CombiSeries TM. Temperatur- und Druckmessungen sicher und bequem CombiSeries TM Temperatur- und Druckmessungen sicher und bequem Baumer präsentiert die nächste Innovation: Die neue CombiSeries TM Produktreihe Messinstrumente für die sichere und bequeme Überwachung von

Mehr

IP Audio Conference Phone 2033 - Benutzerhandbuch. BCM50 2.0 Business Communications Manager

IP Audio Conference Phone 2033 - Benutzerhandbuch. BCM50 2.0 Business Communications Manager IP Audio Conference Phone 2033 - Benutzerhandbuch BCM50 2.0 Business Communications Manager Dokumentstatus: Standard Dokumentversion: 01.01 Teile-Code: NN40050-102-DE Datum: August 2006 Copyright Nortel

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit

www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit www.elpro.com Zentrales Monitoring System mit ECOLOG-NET LAN-Datenlogger Zentrales Monitoring System MIT elpros ZENTRALEm MONITORING system die messdaten im griff IST ES SCHWIERIG, EIN ZENTRALES MONITORING

Mehr

SDR-Trockenraum. Hervorragende Leistung

SDR-Trockenraum. Hervorragende Leistung SDR-Trockenraum Hervorragende Leistung Der SDR-Trockenraum bietet hervorragende Leistung zur Trocknung feuchtigkeitsempfindlicher Bauteile und Leiterplatinen. Die Steuerung erlaubt eine dynamische Trocknung,

Mehr

DEUTSCHE VERSION. CITO CounterControl. Benutzerhandbuch. CITO ProcessLine

DEUTSCHE VERSION. CITO CounterControl. Benutzerhandbuch. CITO ProcessLine DEUTSCHE VERSION CITO CounterControl Benutzerhandbuch CITO ProcessLine 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung 3 Warnung 3 Allgemeine Sicherheitsvorschriften 3 Das CITO CounterControl-Gerät

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1)

ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) ProfiTrace Inbetriebnahme Checkliste für DP (1) Beschreibung: Testfälle für die Inbetriebnahme sowie Funktionsprüfung eines PROFIBUS DP Netzwerkes mit dem ProfiTrace Analyzer. 1. Leitung Verantwortliche

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

VAREG. Mikro-Ohmmeter VG-CS200-600. Technische Beschreibung

VAREG. Mikro-Ohmmeter VG-CS200-600. Technische Beschreibung Mostec AG Mess- und Regeltechnik Lausenerstrasse 13a CH-4410 Liestal, Switzerland Tel. + 41 61 921 40 90 Fax + 41 61 921 40 83 Internet www.mostec.ch E-Mail info@mostec.ch 200A unlimitierte Dauerstrommessung

Mehr

Punktlandung Präziser. Komfortabler. Messgeräte für Temperatur, Widerstand, Strom und Spannung C Asec k mk mw ka g kohm V mg Ohm kg W mv µv kg F µa W µohm K C Asec k mk mw ka g k Temperatur ITS-RTD Temperaturmessung

Mehr

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner Bedienungsanleitung Dokumentenscanner 1. Wesentliche Merkmale 1. Scannen in Farbe oder Monochrom 2. 900 / 600 / 300 dpi Auflösung 3. Speichern im JPG oder PDF Format 4. Speichern der JPG oder PDF Datei

Mehr