rotary Rotary auch ein Medienunternehmen Rotary aussi une entreprise médiatique SUISSE LIECHTENSTEIN Rotary anche una media company APRIL 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "rotary Rotary auch ein Medienunternehmen Rotary aussi une entreprise médiatique SUISSE LIECHTENSTEIN Rotary anche una media company APRIL 2010"

Transkript

1 APRIL 2010 rotary Rotary auch ein Medienunternehmen Rotary aussi une entreprise médiatique SUISSE LIECHTENSTEIN Rotary anche una media company Zeitschrift der Distrikte Revue des districts Rivista dei distretti

2

3 3 IMPRESSUM EDITORIAL Chefredaktion Rot. Oliver Schaffner (os) Aathalstrasse 34, 8613 Uster Tel , Rédacteur en chef adjoint et rédaction pour la Suisse romande Rot. Hanspeter Kleiner (kl) Hofenstr. 5, 3032 Hinterkappelen Tel , Redazione per la Svizzera italiana PDG Carlo Michelotti (cm) Provera, 6525 Gnosca Tel , Korrespondenten D1980 Rot. Kurt Bischof (bi) Kleinwangenstr. 20, 6280 Hochdorf Tel , D1990 Rot. Hanspeter Kleiner (kl) Hofenstr. 5, 3032 Hinterkappelen Tel , D2000 Rot. Oliver Schaffner (ad interim) Aathalstrasse 34, 8613 Uster Tel , Anzeigenleitung Sandro Mandelz Factum AG für Marketing ASW Hohlstrasse 511, 8048 Zürich Tel , Inserate Inseratetarif siehe Rotary Service Center D Weinbergstrasse 131, 8042 Zürich Tel , Druck Multicolor Print AG, Baar Bilder Titelseite Rotary International Rotary Suisse Liechtenstein 84. Jahrgang, Nr. 10, April Monatszeitschrift für die Mitglieder der Rotary Clubs in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Auflage Ex. Rotary e Communicazione Affermare, oggi, che l informazione é un elemento vitale nella vita di un organizzazione é ribadire un trito e ritrito luogo comune. Nell era dei mass media sempre più invadenti, delle riviste e delle pubblicazioni di ogni genere, di Internet, dei manuali su tutto, dei video, degli ipod, dei seminari, delle PR, delle esposizioni, della pubblicità, ecc. di cui anche il Rotary fa sempre più largo uso, la comunicazione é diventata come l aria, irrinunciabile. Anche in seno al Rotary é essenziale che l informazione circoli e che circoli verticalmente, nei due sensi: da Evanston verso ogni singolo Rotariano e viceversa, attraverso i Governatori e i Presidenti di Club. Ma é altrettanto importante che l informazione circoli in senso orizzontale. Nulla é tanto prezioso del dialogo tra soci. É fonte di idee e anche di possibili azioni. Senza dialogo l amicizia é vuota, occorre scambiare i propri pensieri con l amico, condividere le sue preoccupazioni, dargli consiglio e appoggio e rispettare la sua personalità. Il Club é il luogo ideale per coltivare l amicizia. Ed é per questo che l assiduità non é solo un dato statistico o un semplice strumento (fastidioso) di disciplina, ma é la premessa affinché un amicizia possa svilupparsi e rinsaldarsi. Si deve essere pronti ad investire nell amicizia rotariana, un po di tempo, un po di soldi, ma, soprattutto, tanto cuore. La comunicazione deve stabilirsi anche tra i Club e i media, tra i Club e i responsabili dei settori economici, sociali e politici... con tutti coloro cioè che si usa definire «decisori». Non si deve essere avari d informazioni, ma sentirsi orgogliosi di essere, in quanto rotariani, persone di dialogo e di comunicazione. Per «servire» noi abbiamo indubbiamente un certo «savoir-faire»... ora dobbiamo imparare anche a «faire savoir» meglio a tutti i livelli. Non si tratta di fare la corte ai rappresentanti dei media, ma, più semplicemente di tessere, con loro, un po alla volta, dei rapporti di fiducia, di credibilità e di simpatia. PDG Carlo Michelotti Redaktionsschluss Mai April 2010

4 Einladung zum Frühlingsfest Top Jahrgang des prämierten Klassikers Der authentische Toskaner 86 von 100 Wine Spectactor Punkten Aus der Familie des prämierten Grand Duc DON PASCUAL CLÁSICO 2005 Navarra DO Rauchig würziges Bukett, Dörrobst mit verführerischer Vanillenote. Samtig am Gaumen mit fruchtiger Harmonie und aromatisch-würzigem Gehalt. Ja, ich bestelle (Anzahl) Degustationspaket/e (maximal 2 Pakete pro Haushalt) zum einmaligen Vorteilspreis von je CHF 79. statt Oder direkt bestellen: SELEZIONE FELLINI 2007 Chianti DOCG Frisch und modern. Strahlend rubinrote Farbe, elegant fruchtig, vollmundig weich und angenehm am Gaumen mit anhaltend eleganten Kirscharomen. Degustationsangebot nur CHF statt versandkostenfrei 2 x DON PASCUAL 2005 Navarra, 75 cl 2 x SELEZIONE FELLINI 2007 Chianti, 75 cl 1 x ROTHSCHILD CLARKE 2002 Bordeaux, 75 cl 1 x GRAND DUC 2008 Languedoc-Roussillon, 75 cl versandkostenfrei Coupon bitte in Kuvert einsenden an: SCHULER St. JakobsKellerei, Franzosenstrasse 14, 6423 Seewen-Schwyz Ihre Garantie: ROTHSCHILD CLARKE 2002 Das traumhafte Bukett enthält Nelke, Kokosnuss, Caramel und Mocca. Am Gaumen kräftig füllig mit angenehm trocknenden Tanninen und langem Finale. Vor-/Nachname Strasse PLZ/Ort Tel. Geburtsdatum (wir liefern ausschliesslich an Erwachsene) Angebot gültig bis Sollte ein Jahrgang ausverkauft sein, erlauben wir uns, Ihnen einen gleichwertigen neuen Jahrgang zu senden. Über 300 Jahre Weinkultur GRAND DUC 2008 Languedoc-Roussillon Komplex mit Beeren- und Steinfruchtnoten, Rauch- und Röstaromen. Elegant strukturiert mit Dörrfrucht, weichen Tanninen und aromatischem Abgang. n1002g

5 INHALT APRIL Aus dem Clubleben Mitarbeiter sorgen sich in einem einzigen Kraftwerk um Strom, der Patient erklärt heute dem Arzt die richtige Therapie und das Betreiben eines Bauernhofes sei kein Menschenrecht. Scharfzüngiges, Schmunzelndes und mehr direkt aus den Clubs. Gamellengespräche 12 Die Gamelle wurde entlassen, dafür gibts Visionen zu Gemeinsamkeiten von Armee und Rotary. Une nouvelle amicale 22 L amicale des motards vient d être crée par le responsable des amicales rotariennes, Vincent Vuilloz. Lauf für Wasser 22 «Lauf für Wasser» die weltweit grösste Aktion dieser Art findet auch in der Schweiz statt. Rotary, das Medienunternehmen Einblicke in die vielseitige Medienwelt Rotarys und Ausblicke auf Neuerungen in den Distrikten 1980, 1990 und S. 12 Editorial 3 Inhalt 5 Clubleben 6 12 Rotary Portrait 13 Schwerpunkt Distrikte Rotary Schweiz Rotary International Inner Wheel 30 RUBRIKEN L assemblée internationale 26 Rotaract 31 Les trois gouverneurs élus ont eu la chance de suivre pendant quelques jours une formation intensive en rapport avec leurs futures responsabilités. Was läuft im Clubjahr 2010/11? An PETS und Distriktsversammlung gibts immer Neues zu erfahren und Spannendes zu diskutieren. S. 20 In Memoriam 32 Neue Mitglieder Vorschau 38 Eigenes Rotary Orchester 27 Gesucht werden versierte Amateurmusiker zur Gründung eines Schweizer Rotary Philarmonieorchesters. Gemeinsam zu mehr Ethik 29 UN Global Compact und Rotary spannen zusammen. Brief aus Haiti 30 Rot. Rolf Maibach erzählt in einem Brief über seine Erlebnisse nach dem grossen Beben und dankt für die spontane Hilfe. Berge versetzen Das Projekt ShelterBox hat innerhalb der Rotaracts grösseren Erfolg als geplant. S. 29

6 CLUB LEBEN 6 Allschwil Haiti. Der Club hat für das Albert- Schweitzer-Spital in Deschapelles Haiti, das unter Schweizer Leitung steht und nicht zerstört wurde, 5000 Franken Soforthilfe geleistet. Luzern-Seetal Milchwirtschaftsthesen. «Es muss die Einsicht einkehren, dass das Betreiben und das Überleben eines Hofes kein Menschenrecht darstellt», so eine von 24 Thesen von Rot. Damian Henzi zur schweizerischen Agrar- und Milchwirtschaft, mit denen er aufrütteln und Augen öffnen will. Sein Fazit: Bauern leisten einen wichtigen Beitrag zu unserer Volksgesund- und Landschafts- heit pflege. Sie werden sich in Zukunft aber nicht mehr auf ihren Wohlwollensbonus im Volk und auf Extrabehandlungen verlassen können. Es gibt auch für sie keine geschützte Welt mehr. Eine in jeder Beziehung gesunde und in die übrige Volkswirtschaft unseres Landes eingebettete Landwirtschaft wird ihre Produkte marktgerecht verkaufen können. Bern Freundschaftsinvasion. Der Vortrag von Dr. Georges Bindschedler, Präsident des Schulrats der Fachhochschule Bern hatte erwartungsgemäss zahlreiche rotarische Gäste aus der Schweiz angelockt, doch die über 20 Mitglieder des RC Guney (Adana, Türkei) kamen unerwartet. Jedes Jahr führt der Club eine Reise in ein europäisches Land durch; diesmal standen die Basler Fasnacht, Zermatt und eben Bern auf dem Programm. Um den Zeitrahmen einhalten zu können, wurde kurzerhand ein Aperitif in der Hotelhalle improvisiert, so dass Kontaktnahmen und Wimpeltausch vor dem angesagten Vortrag Zeit und Raum fanden. Zürich-Flughafen Besserwisser. Mitglied Rot. Walter Grete (Dr. med.) stellt augenzwinkernd fest, dass früher der nach Hilfe suchende Patient zum «allwissenden» Herr Doktor gepilgert ist und sich hörig und dankbar Behandlung und Anweisung geben liess. Heute hingegen kommen internet- und autodidaktisch gebildete Laienmediziner, welche dem Arzt bereits bei der Begrüssung die notwendige Therapie vorschlagen. Neckertal Rotary-Fit. Gemeinsame Fitness steht im Projekt «Rotary-Fit» im Mittelpunkt, das vor knapp zwei Jahren auf Initiative des Clubs gestartet wurde. Es soll nicht nur einen Beitrag zur Gesundheit leisten, sondern auch Mitglieder aus verschiedenen Rotary Clubs zusammenbringen. Um die Clubbesuche nicht zu konkurrenzieren, ist das gemeinsame Treffen mit Rotary-Fit ohne Präsenzanrechnung. Jeden Montag trifft man sich um Uhr zum gemeinsamen Fitness in der mit 100 Geräten ausgerüsteten Anlage des Säntisparks. Nach dem sportlichen Teil trifft man sich in der Bäderlandschaft und gegen Uhr im Restaurant. Das Rotary-Fit-Jahresabo ist zum reduzierten Spezialpreis erhältlich. Info: Rot. Andreas Rüegg, Tel , Wir geben Ihrem Wein ein zu Hause! mehr vom Wein Nur EuroCave widmet sich seit 1976 ausschliesslich der Innovation rund um die perfekte Weinlagerung und Präsentation. Dank konstanter Temperatur, permanenter Zuluft, optimaler Luftfeuchtigkeit sowie Vibrations- und Lichtschutz garantiert Ihnen das Original das Klima eines Naturkellers. jetzt Katalog bestellen: Foto: EuroCave V283 1-Temperaturzone Edelstahl Generalvertretung EuroCave

7 Die Kunst, neue Wege zu gehen und dennoch seiner Linie treu zu bleiben. Der neue Audi A8. Die Kunst, voraus zu sein. Als erste Limousine weltweit wirft der neue Audi A8 ein einzigartiges Licht auf unsere Strassen: Auf Wunsch setzen Voll-LED-Scheinwerfer einen neuen Massstab für innovative, effziente Lichttechnologie und prägen dazu das kraftvoll-markante Gesicht des neuen Audi A8. Die präzise Linienführung der Aluminiumkarosserie unterstreicht dabei, wie dynamisch und leicht sich eine Limousine dieser Klasse anfühlen kann. Ein Design, das auf unverwechselbare Art Überlegenheit ausstrahlt. Wir nennen das «die Kunst, voraus zu sein». Audi A8 4.2 TDI, 258 kw (350 PS), 4134 cm 3. Normverbrauch gesamt 7,6 l/100 km. CO 2 -Emissionen: 199 g/km (204 g/km: Durchschnitt aller Neuwagenmodelle). Energieeffizienzkategorie C.

8 CLUB LEBEN 8 Nidau-Biel KKL Leibstadt. 12 Freunde der Wandergruppe besuchten die Kernkraftanlage Leibstadt. Das KKL ist das fünfte und grösste Kernkraftwerk der Schweiz. Es produziert seit 1984 mit einer durchschnittlichen Leistung von 1170 MW. 440 Mitarbeitende sorgen für den sicheren Betrieb dieser Anlage, die nach dem Prinzip des Siedewasserreaktors als Dampferzeugung aufgebaut ist. Die Anlage erzeugt die elektrische Energie in einem starr mit der Dampfturbine gekoppelten Generator. Beeindruckend sind die enormen Sicherheitsvorkehrungen gegen Diebstahl und Terror. Als Filetstück der Führung besuchten wir in 12 m Höhe über Boden den 140 m hohen Kühlturm und liessen uns vom 40 Grad warmen Dampf bis auf die Knochen «benetzen». 700 Liter Kühlwasser wird jede Sekunde in Dampf umgewandelt und erzeugt dann die weithin sichtbare Dampfwolke. St. Moritz Feiern. Präsident Hans Peter Müller rief dazu auf, den 105. Geburtstag von Rotary zu feiern. Der Club hilft aus diesem Anlass den Erdbebenopfern in Haiti und konnte zusammen mit befreundeten Clubs bereits 44 Shelterboxes finanzieren. Weiter wird das Hôpital Albert Schweitzer, das von Rotarier Dr. Rolf Maibach (RC Flims-Laax) auf Haiti medizinisch geleitet wird, unterstützt. Mehr dazu in der Mai- Ausgabe von Rotary Suisse Liechtenstein. Oerlikon Buchvernissage. Aus Anlass seines 50. Geburtstags widmet der Club «seinem» aussergewöhnlichen Stadtquartier ein Buch. Darin wird die Vielfalt Oerlikons aus seiner geschichtlichen Entwicklung heraus bis in die Gegenwart dargestellt. Beteiligt haben sich verschiedene Autorinnen und Autoren, die mit Oerlikon verbunden sind. Die Buchvernissage findet am um Uhr an der Franklinstrasse 23 in Zürich-Oerlikon statt. Der Club lädt herzlich zum Besuch ein. THE FINEST BED LINEN ZÜRICH BASEL ZERMATT

9 9 Management intérimaire de haut niveau Neuchâtel Le maréchal Berthier. Depuis 1798, la Confédération helvétique est envahie. Elle est sous domination française. Ce n est pas encore l empereur Napoléon: il n est que consul, mais dans les cours européennes, on sent qu il a les dents très longues. La principauté de Neuchâtel, encore prussienne devient alors principauté française. Napoléon, devenu empereur, en fait cadeau en 1806 à l un de ses plus fidèles officiers, le maréchal Alexandre Berthier. L agenda de Berthier était bien rempli et ses obligations militaires l appelaient sur tous les champs de bataille de l Europe, de l Atlantique à l Oural. Ainsi ne prit-il jamais le chemin menant à Neuchâtel. Les gouverneurs qu il avait nommés pour le représenter en terre neuchâteloise, Oudinot, puis Lespérut ou leurs adjoints furent plus ou moins bien appréciés des Neuchâtelois qui subirent avec des bonheurs divers les règles imposées par ce nouveau souverain. Passer d un roi de Prusse, éloigné, protestant, connu depuis près d un siècle à un prince parlant certes notre langue, mais qui représentait une autorité à proximité géographique, catholique de surcroit dans ce bastion réformé; parmi d autres difficultés, on relèvera les dures conséquences des nouvelles règles douanières et en particulier celles subies par l industrie des indiennes, pourtant prospère, qui ne se relèvera jamais des coups que les lois protectionnistes napoléoniennes lui assénèrent. Tout ne sera cependant pas négatif durant ce temps de domination française. Les institutions politiques de la principauté ne changeront que peu, mais ce qui frappe Berthier à la lecture des rapports que lui adressent ses gouverneurs, c est le manque d infrastructures générales de ce petit territoire, en particulier des voies de communication très insuffisantes (le pont Berthier, c est lui). On reconnaît là le regard du chef militaire pour qui les routes sont autant de tapis rouges pour l envahisseur, mais qui sait aussi l importance d un rendement suffisant des forêts et des terres agricoles. Il fallait bien faire des réformes importantes dans ces domaines afin que les soldats recrutés ici soient aptes à aller se battre en Espagne, au Portugal, et jusqu en Russie. Après la défaite de Leipzig en 1813, Berthier abdique et l autorité du roi de Prusse est rétablie. E,T&H BSW Au sortir de la crise il faut remettre sur le métier l idée de forger à nouveau un futur prometteur. Les experts et managers de Top Fifty sont là pour vous y aider. Entrepreneurs et compétents. A jour et disponibles immédiatement. Pour conduire des projets, diriger un retournement, réorienter une stratégie, reprendre une direction. Avec toute la valeur de l expérience! Philippe Erard Partenaire gérant Top Fifty Suisse romande Top Fifty SA - Management intérimaire Blonay - Zoug - Loisin (F) - Stuttgart (D) +41 (0) Exklusives Fitnessangebot für Rotary-Clubmember Schluss mit Alltag. Buchen Sie jetzt ein Jahresabo (Kombi Bad und Fitness) zum Spezialpreis von CHF 999. (statt CHF ) Ihr Profit als Rotarier: modernstes Fitness-Angebot der Ostschweiz auf 500 m 2 über 100 Geräte der neusten Generation ausgebildete Fitnesstrainer grosse Bäderwelt mit Wildwasserkanal, Solebad und Whirlpools grosse Saunalandschaft mit Sanarium, Saunadorf und neuem Aufgusskonzept und vieles mehr! Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne der Leiter Freizeit Säntispark, Rot. Andreas Rüegg, unter Tel Amanda Ammann, Ex-Miss Schweiz, trainiert gerne und oft im Fitness Säntispark

10 CLUB LEBEN 10 RC Fribourg-Sarine Sommes-nous seul dans l univers? Arthur Sutsch est l inventeur du premier télescope à miroir dirigé entièrement par ordinateur et qui date, dans sa première version, des années soixante. S il y a un domaine des sciences qui est tributaire d un perpétuel changement, c est bien l astronomie. C est le résultat de la mise en service d appareils de plus en plus sophistiqués qui sont envoyés régulièrement dans l espace. qu en vision détaillée. Par la technologie de l informatique, on trouve des planètes de la taille de la Terre à des distances de 10 à 15 années lumières. Comment détecter des planètes: par la méthode de gravitation (méthode ancienne) et par la méthode de variation de luminosité. Cette dernière méthode permet la détection de planète de la taille Konolfingen Energetische Ernährung. Marianne Rouge aus Kehrsatz, diplomierte energetische Ernährungsberaterin mit einer eigenen Kochwerkstatt, führte in die «Ernährung nach den fünf Elementen» ein. Jedes Lebensmittel kann einem der fünf hiernach erwähnten Elemente zugewiesen werden. Der Jahresrhythmus sollte eingehalten werden, das heisst, keines der fünf Elemente sollte übersprungen werden. Dadurch werden auch alle Organe des Körpers «gefüttert». Den einzelnen Elementen werden zudem geschmackliche Eigenschaften (süss, sauer, bitter, scharf etc.) zugewiesen. Jedes Gericht sollte Holz wird dem Frühling zugeordnet und stehen für erfrischend sauer. La recherche astronomique est actuellement basée sur deux pôles complémentaires: d une part l observation terrestre avec des télescopes de plus en plus performants, munis de miroirs pouvant atteindre 10 mètres de diamètre et bien sûr l observation spatiale, loin des couches polluantes entourant la terre. Il faut savoir qu en doublant la circonférence d une lentille, l impact de la masse lumineuse ne sera pas simplement décuplé, mais multiplié, cela autant en «profondeur» Photo: STScI de la Terre, alors que la première méthode permet la détection de planète de la taille de Jupiter. Somme-nous seul dans l univers? Statistiquement parlant, notre Galaxie a un diamètre de années lumières avec une épaisseur de 15 à années lumières. Cela représente 500 trillions ( ) d étoiles avec chacune des planètes. Par le télescope Hubble, il y a plusieurs milliers de Galaxie. Statistiquement une vie existe ailleurs! drei geschmackliche Eigenschaften aufweisen. Die Ernährung nach den fünf Elementen benötigt keine speziellen Lebensmittel oder Präparate. Wichtig ist, dass es sich bei den Nahrungsmitteln um Frischprodukte handelt. Die «fünf Elemente» in Kurzfassung: «Holz»: Das Holzelement entspricht dem Frühling, ihm wird der saure Geschmack zugeordnet. Fast alle sauren Lebensmittel haben erfrischende Wirkung. «Feuer»: Das Feuerelement bedeutet Wärme die Zeit des Sommers. Diesem Element wird das Bittere zugeordnet. Die Lebensmittel des Feuers haben verdauungsfördernde Wirkung. «Erde»: Dieses Element steht für das Süsse. «Metall»: Das Metallelement bedeutet Ernte und es ist die Zeit des Herbstes. Diesem Element wird das Scharfe zugeordnet. «Wasser»: Das Wasserelement symbolisiert den Winter ihm wird das Salzige zugeordnet.

11 11 Thalwil Sponsorenlauf. Aus Anlass seines 50-Jahr-Jubiläums veranstaltet der Club in Zusammenarbeit mit der Zurich International School ZIS einen Sponsorenlauf zugunsten der Organisation «Right to play», die sich weltweit für Sport, Frieden und Entwicklung einsetzt. Ziel ist, die Lebensqualität von Kindern in den am stärksten benachteiligten Regionen der Welt zu verbessern. Der Erlös des Laufes wird für ein Projekt in Tanzania verwendet werden. Alle sind eingeladen, am Sonntag, 24. April 2010, auf der Sportanlage der ZIS in Adliswil als Läufer dabei zu sein oder einen Läufer zu sponsoren. Volketswil Benefizerfolg. 120 Besucher kamen, als die japanische Meisterpianistin Michiko Tsuda am Flügel ihre Fingerfertigkeit demonstrierte. Die Künstlerin intonierte Werke von Bach, Beethoven, Chopin, Debussy und Ginastra. Der Erlös von Franken geht an eine Schule in Nepal und an ein Kinderheim in Rumänien. Die Schule in Nepal befindet sich auf 3800 Metern Höhe im Himalaja. Dort soll ein Sportplatz erstellt werden. Yverdon-les-Bains Lunch léger et soirée loto. La soirée loto a rapporté 1560 francs. Le club a arrondi ce montant à CHF2000. etl aremisaurotaract pour l achat de deux Shelter Boxes. Et un «lunch ceinture» a permis de remettre CHF à la Fondation Verdeil qui s occupe de l écolage d enfants handicapés. Zürich-Adlisberg Gesundheitsprojekt. Zusammen mit den Partnerclubs RC Paris- Concorde und RC Berlin Gedächniskirche wird in Endoum Kamerun ein kleines Gesundheitszentrum gebaut und eingerichtet. Es soll die medizinische Grundversorgung in einem Gebiet verbessern, das abgelegen und medizinisch unterversorgt ist. Mit Hilfe des französischen Clubs wurde bereits ein Brunnen gebaut. In weiteren Schritten sollen in nahegelegenen Dörfern weitere Brunnen und Gesundheitszentren entstehen. KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE MENSCHLICH NAH, KOMPETENT UND PRIVAT. Siesind einzigartig. Das Konzept von Nähe und Vertrauen, das den privaten Charakter der Klinik Seeschau prägt, ist in allen Bereichen spürbar. Dieüberschaubare Grösse vermittelt Geborgenheit und Wohlbefin- den. Patienten aller Versichertenkategorien sind Wir sind es auch. Die Fachärztinnen undfachärzte der Klinik Seeschau nehmen sichzeit für Fragen und er- füllen als ausgewiesene e Spezialisten höchste Ansprüche. Das kompetente Pflegepersonal gestaltet jeden Aufenthalt komfortabel und Fachbereiche: che: CHIRURGIE Orthopädische Chirurgie Viszeralchirurgie Handchirurgie Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Urologie Augenheilkunde Spitzenleistungen erbracht. racht. persönliche Gäste, die den Komfort einer Privat- angenehm. Und in denhochmodernen Be- klinik verdienen. handlungs- und Operations tionsräumen werden GYNÄKOLOGIE OGIEUNDGEBURTSHILFE GEBURTSHILFE ANÄSTHESIE SIE UND SCHMERZTHERAPIE Mitglied von THE SWISS LEADING HOSPITALS Klinik Seeschau AG,,Bernrainstrasse asse 17,,CH-8280 Kreuzlingen, T +41 (0) , F +41 (0) , ik-see ch, ik.ch

12 12 RC Reusstal Gamellengespräche und Rotary Visionen Der ursprünglich von Rot. Hans Fischer in seinem früheren Club gegründete Gamellenlunch lebt weiter. Man isst wie damals im Militärdienst aus der Gamelle, allerdings hervorragenden Spatz mit Suppe, der obligaten Cremeschnitte und jeder Menge Ideen zu Rotary und Armee. plädiere er fürs Milizsystem, man müsse einfach die Kompetenzen geschickt nutzen, die der Soldat aus der zivilen Welt mitbringe. Rotary und Armee? Rüdin sah auch einen Anknüpfungs- WIR KÜMMERN UNS UM DIE Details STYLE PERFORMANCE QUALITY Eingeladen hatte Rot. Rolf Siegenthaler, Oberst igst, Kommandant des Waffenplatzes Bremgarten. Brigadier Jacques Rüdin, Kommandant des Lehrverbandes Genie+Rettung, unterbreitete den Rotariern eine interessante nüchterne Analyse der aktuellen politischen, gesellschaftlichen und militärischen Gegebenheiten. Die Armee unterliege dem allgemeinen Wertewandel: «Unglaublich, was da bei uns einrückt.» Dennoch punkt zu Rotary. Seine Vision: Zentrum werden für Kampfmittelbeseitigung und Minenräumung, international. Und er lobte die Reusstal-Rotarier für ihr Interesse. Denn: «Teil des Übels, wieso die Armee in der Bevölkerung nicht mehr verstanden wird ist, dass man nicht mehr weiss, was die eigentlich machen. Wir müssen uns wieder in der Öffentlichkeit zeigen, und wir dürfen das selbstbewusst auch tun». Rot. Hans Rechsteiner www. YACHTWERFT PORTIER AG Seestrasse 824, CH-8706 Meilen Telefon Los media GmbH - Die Gamelle Erste Gamellen gab es in der Schweiz ab Die ursprüngliche Version, ein Topf aus verzinntem Stahlblech mit Deckel und Henkel erwies sich rasch als untauglich und wurde durch das «Einzelkochgeschirr 1882» ersetzt. In der Armee hielt sich aber die Bezeichnung Gamelle. Sie wurde immer wieder leicht modifiziert und verbessert. Durch die Verwendung von Aluminium konnte das Gewicht um die Hälfte auf 450 Gramm reduziert werden. Das letzte Facelifting erhielt die Gamelle 1920 mit Modifikationen am Tragbügel. Seither hat sich ausser dem Farbwechsel von Schwarz auf Grün nichts mehr geändert. Mit der Armee XXI verschwindet sie aus der Ausrüstung des Soldaten.

13 ROTARY PORTRAIT 13 Rotary-Mitglieder ihre Einsichten und Ansichten Rot. Numa Bischof Ullmann in 7 Stichworten In der Serie «rotary persönlich» äussert sich Rot. Numa Bischof-Ullmann, Intendant des Luzerner Sinfonieorchesters. Musik: «Rotary und Musik haben vieles gemeinsam. Sie verbinden Menschen, Generationen und Völker. Ich freue mich, dass die Musik bei den Rotariern einen hohen Stellenwert hat.» Leidenschaft: «Meine Leidenschaften sind der Beruf, für den ich vollen Einsatz leiste, und meine Familie. Weitere Hobbys brauche ich gar nicht. Das Leben stimmt im Moment so für mich.» Freundschaft: «Rotary basiert auf Freundschaft. Echte Freundschaften haben mit Vertrauen und Verlässlichkeit zu tun. Das erlebe ich auch im Berufsalltag. Dass die weltweit begehrte Martha Argerich, die sich vor Anfragen kaum retten kann, mit dem Luzerner Sinfonieorchester am 8. und 9. Juni 2010 spielt, ist nur dank unserer Freundschaft möglich geworden.» Geld: «Kultur ohne Geld ist unmöglich, vor allem wenn man wie das Luzerner Sinfonieorchester internationalen Ansprüchen genügen will. Meine Erfahrung zeigt, dass es Einzelne und Unternehmen gerne in Kultur von hoher Qualität und Ausstrahlung mit einer professionellen Organisation investieren. Wir gehen auch neue Wege, etwa mit einer neu gegründeten Stiftung für das LSO, weil die Mittel der öffentlichen Hand und die Konzerteinnahmen nicht genügen.» Gemeinnützigkeit: «Zu diesem hohen rotarischen Ideal passt unser Benefizkonzert vom 9. Mai 2010 zum 70. Geburtstag von Sir James Galway. Er und der weltbekannte Dirigent Leonard Slatkin verzichten auf das Honorar für das Projekt Musikvermittlung/Education des Luzerner Sinfonieorchesters.» Name: Numa Bischof Ullmann, geboren Wohnort: Luzern Beruf: Intendant Luzerner Sinfonieorchester Lebensform: verheiratet, zwei Kinder Club: RC Luzern Klassifikation: Intendant Orchester Jugend: «Wie Rotary tun wir als LSO viel für die Jugend. Jugendliche bis 25 können dem Club LSO25 beitreten. Sie zahlen pro Konzert nur zehn Franken und erhalten in der Pause ein alkoholfreies Getränk. Wir behandeln Jugendliche als künftige Kunden wie VIPs und nicht wie Lückenbüsser.» Bildung: Die Rotary-Foundation hat Programme in der Bildung, wir in der Musikbildung. Aktuell läuft ein Grossprojekt mit der Kantonsschule Seetal. Ein halbes Jahr beschäftigen sich die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten unter dem Titel «InTaktes für alle» ganz unterschiedlich mit klassischer Musik. Ende Juni treten sie mit dem Luzerner Sinfonieorchester im KKL Luzern auf. Das ist wirklich etwas völlig Neues.» Innovation: «Rotary pflegt Werte und Traditionen, kommt aber nicht um Innovationen herum. Wie bei uns. Unsere Traditionen sind die klassischen Komponisten, die wir auf höchstem Niveau pflegen. Dazu überraschen wir mit neuen Kompositionen, unerwarteten Programmationen, Konzerten rund um die Welt, innovativen Ansätzen in der Vermittlung und neuen Allianzen. bi Zwei Tickets zu gewinnen Für das Sinfoniekonzert «Alla Turca Orient & Okzident» mit Fazil Say (Klavier u. Leitung) und dem Luzerner Sinfonieorchester mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart am , Uhr, KKL Luzern, verschenkt das LSO zwei Tickets. Gewinner ist, wer als Erstes Mitteilt, wie alt das Luzerner Sinfonieorchester ist. Antworten an:

14 SCHWER PUNKT Regionalmagazine und der internationale «The Rotarian» beliefern die Rotary Welt mit Informationen.

15 15 Betrachtungen im April, dem Zeitschriftenmonat Rotary auch ein Medienunternehmen Im Rotary Kalender ist der April der Monat der Zeitschriften. Eine Gelegenheit also, für einmal in die rotarische Medienwelt einzutauchen und festzustellen, dass weit mehr als nur die Herausgabe von Zeitschriften und Webauftritten zum Aufgabenkreis der entsprechenden Fachstellen Rotarys gehört, sei dies international als auch national. abonniert zu haben, oft sind die Abogebühren in den Clubbeiträgen enthalten. Unter Aufsicht von Rotary International Damit ein Magazin als offizielles Organ anerkannt wird, muss es umfangreiche Lizenzbestimmungen der Regionalmagazine erkannt. Nur durch sie können Informationen aus Evanston direkt an das einzelne Mitglied getragen werden (s. auch S. 28). Anlässlich des letztjährigen Treffens der Regionalmagazinredaktoren stand denn auch das Thema zu mehr Internationalität in den Regionalmagazinen im Vordergrund. Der Verein Rotary Medien Schweiz/Liechtenstein (VRM) ist Herausgeber der Monatszeitschrift «rotary», des über 600-seitigen Jahrbuchs sowie der Website Er ist zudem verantwortlich für den Betrieb des Rotary Service Centers D , inkl. Archiv, sowie für die zentrale Mitgliederdatenverwaltung der drei Distrikte. Ab Clubjahr 2010/11 bietet der VRM allen Clubs der drei Distrikte ein einheitliches Online-Clubverwaltungssystem an, das nicht nur die Verwaltung des Clubs erleichtert, sondern auch zahlreiche Services bietet sowie die Grundlage für die Webauftritte der Clubs bilden kann. Die meisten der 1,2 Millionen Rotary Mitglieder informieren sich über Aktuelles aus der Welt Rotarys durch eines der offiziellen Magazine, welche in 23 Sprachen erscheinen. Die Publikationen der sogenannten «Rotary World Magazine Press» umfassen 31 Magazine in Afrika, Nord-/Südamerika, Asien, Australien und Europa sowie die englischsprachige Hauptpublikation «The Rotarian». Auch «Rotary Suisse Liechtenstein» gehört zur «Rotary World Magazin Press». Nach der Satzung von Rotary International ist es Pflicht jedes Mitglieds, mindestens eine Zeitschrift von Rotary International erfüllen. Zu diesem Zweck wurde unter anderem im Rotaryjahr 2008/09 der Diese werden periodisch überprüft und erneuert und gestatten dem Sonderbund «Global Outlook» geschaffen, der vier Mal jährlich mit Herausgeber, Schriftzug und Signet von Rotary International zu verwen- identischem redaktionellem Inhalt den. Offizielle Magazine erhalten zudem von RI viel- Global Outlook in weltweit allen Magazinen erscheint. RI betei- schichtige Unterstützung, die von der Belieferung mit Info- und Bildmaterial bis zu administrativen Hilfen etwa bei der Einforderung von Abobeiträgen, was teils in Ländern Südamerikas notwendig ist, reichen. ligt sich dabei an einem Teil der entstehenden Mehrkosten. Ahmet Tükel, Redakteur des türkischen Magazins Rotary Dergisi, bringt den Nutzen auf den Punkt: «Diese Beilage wird helfen, ein einheitliches, globales Bild unserer Organisation zu Mehr Internationalität vermitteln. Und sie wird zeigen, wie In der Zentrale in Evanston wurde die Zusammenarbeit von Redaktoren inzwischen der hohe Stellenwert aus verschiedenen Teilen der

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

Zunächst entwirren wir einmal die Begriffe:

Zunächst entwirren wir einmal die Begriffe: Guten Morgen, liebe Freundinnen und Freunde, jetzt geht s um die Nutzung des Internets für die rotarische Kommunikation. Ein Überblick über RO.WEB 2, ein Update, einige Tipps und ein Blick ins Labor erwarten

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford Distriktversammlung und Präsident elect Trainingsseminar Samstag, 24. März 2012 Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford MARTa Herford Liebe Präsidentinnen und Präsidenten, liebe Incoming Präsidentinnen

Mehr

ROTARY 2012 2013. President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03.

ROTARY 2012 2013. President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03. ROTARY 2012 2013 President Elect Training Seminar (PETS) (18:00 bis 20:15 Uhr) Homburg/Saar, Mannheim, Ingelheim 28.02.12, 01.03.12, 06.03.12 DG Hildegard Dressino & DGE Rolf Mayrhofer DG 2012/2013 D.1860

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Februar 2015

Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Februar 2015 Rotary International Distrikt 1842 DICO-Newsletter Februar 2015 Verehrte rotarische Freundinnen und Freunde, liebe Sekretarias und Sekretäre, liebe Internetbeauftrage, nach einer längeren Pause melden

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

und das präzise und fachgerecht!

und das präzise und fachgerecht! Ü B E R S E T Z U N G E N A G Wir übersetzen, was Sie sagen wollen und das präzise und fachgerecht! Dienstleistungen Fachgebiete CLIPPER übersetzt Ihre Texte aus allen Fach gebieten in alle modernen Sprachen.

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION EDUCATION EDUCATION ist die offizielle Lehrerinnen- und Lehrerzeitschrift des Kantons Bern. Sie richtet sich an alle Lehrpersonen, die eine Anstellung

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

RotaryOnline ClubAdministration

RotaryOnline ClubAdministration RotaryOnline ClubAdministration Bernhard Kulisch Rotary Club Stuttgart-Solitude, Distrikt 1830 Beauftragter des Distriktbeirates für Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit 2000-07 (Dico) Stellv. Vorsitzender

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK SCHWEIZER LANDTECHNIK Fachzeitschrift Kurzporträt Die Fachzeitschrift «Schweizer Landtechnik», respektive «Technique Agricole», die französischsprachige

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure

Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure Ihr Messestand nach Mass Votre stand de foire sur mesure 1 2 Allgemeine Informationen Informations générales 100 cm 250 cm 50 cm 300 cm Der Messestand mit Informationen rund um die Schweizerische Metall-Union

Mehr

Preisliste Liste de prix

Preisliste Liste de prix Bezug nur über Fachhandel UNIWHEELS Trading (Switzerland) AG Uniquement disponible dans le commerce spécialisé Preisliste Liste de prix 2013 7 8 9 18 18 19 20 NeU NOUVEAU U1 LIGHT ULTRA LUGANO diamant-schwarz

Mehr

PROJEKT-PRÄSENTATION

PROJEKT-PRÄSENTATION PROJEKT-PRÄSENTATION TRÄGERVEREIN TRÄGERVEREIN setzt sich ein für KONSENS, Dialog & Respekt TRÄGERVEREIN für eine mutige & ehrliche SCHWEIZ ZEITSCHRIFT fundiert, ausgewogen & transparent INHALT 1. AUSGANGSLAGE

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses:

Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses: Optimierte Tipptopp Website Liebe Leserin Lieber Leser Dies ist bereits der 5. Tipptopp Newsletter. Vielen Dank für die vielen Feedbacks wie dieses: Mit Interesse lese ich Ihre Newsletter. Obwohl seit

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

Redesign. Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung.

Redesign. Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung. orientation.ch orientamento.ch berufsberatung.ch Redesign Meilenstein 1: Webauftritt und Userführung Etape 1: concept web et navigation KBSB CDOPU 29. Mai 2013 1 Redesign 6 Teilprojekte 6 sous-projets

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh).

Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (April 2011: 25.4 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in April Paris, Leipzig, 3 May 2012. In April 2012, a total volume of 28.7 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

Krankenpflege Soins infirmiers

Krankenpflege Soins infirmiers Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche MEDIA-DOKUMENTATION 2014 DOCUMENTATION-MEDIA 2014 Kommerzielle Inserate Annonces commerciales Krankenpflege Soins infirmiers Cure infermieristiche PROFIL

Mehr

Rotary eclub 2000. Peter von Gunten Sonderbeauftragter Information für Rotary Clubs Rotaryjahr 2013 / 2014

Rotary eclub 2000. Peter von Gunten Sonderbeauftragter Information für Rotary Clubs Rotaryjahr 2013 / 2014 Rotary eclub 2000 Was ist das? Warum braucht es das? Überblick der Hauptziele von RI zu eclubs Was tun wir im D 2000? Erläuterungen zum Thema eclub Die häufigsten Fragen Peter von Gunten Sonderbeauftragter

Mehr

Eine besondere Organisation. Paul Harris

Eine besondere Organisation. Paul Harris Eine besondere Organisation Paul Harris Aus seiner Idee entstanden Weltweit über 1,2 Mio Mitglieder in mehr als 33 100 Clubs Deutschland (Stand: 24.02.2011) Mitglieder: 50.473 Clubs: 992 Distrikte: 14

Mehr

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte...

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte... Ein Herz... Eine Decke gegen die Kälte... 8405 WINTERTHURP. P. Schweiz Hinterdorfstrasse 58 CH - 8405 Winterthur 85-419806-5 www.herz-fuer-kinder.ch info@herz-fuer-kinder.ch T +41 (0)52 246 11 44 F +41

Mehr

1. Jahresbericht 2010/2011

1. Jahresbericht 2010/2011 1. Jahresbericht 2010/2011 Kloten, 5. Juli 2011 Liebe Mitglieder Gerne berichte ich über das erste (kurze) Vereinsjahr des gemeinnützigen Vereins ROKJ Bezirke Bülach und Dielsdorf. Auf Initiative der Präsidenten

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung 2. Juni 2010 Olten Meine Person PR Berater (eidg. dipl.) Theaterhintergrund Dozent Kulturmarketing Hochschule Luzern (2x 24 Studierende) Leiter Kommunikation Tanzfestival

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS SZS Schweizerische Zeitschrift für Sozial versicherung und berufliche Vorsorge Aktuelle Informationen aus dem Bereich des Sozialversicherungsrechts Die Schweizerische

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

Rotary kommuniziert nach innen und aussen

Rotary kommuniziert nach innen und aussen Öffentlichkeitsarbeit Rotary kommuniziert nach innen und aussen Übersicht Programm Zur Person Rotary International und seine Publikationen Verein Rotary Medien Schweiz / Liechtenstein Magazin & Web / Redaktionsstatut

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht SNV-INFORMATION Rolle der Normung und Nutzen von Standards: Einblicke in die Praxis DATUM Dienstag,

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Naturnaher Tourismus als Bestandteil einer nachhaltigen Regionalentwicklung in den Alpen

Naturnaher Tourismus als Bestandteil einer nachhaltigen Regionalentwicklung in den Alpen Naturnaher Tourismus als Bestandteil einer nachhaltigen Regionalentwicklung in den Alpen Fachtagung Naturnaher Tourismus statt Erlebnis-Burnout 10. Juni 2015, HSR Rapperswil Dr. Katharina Conradin mountain

Mehr

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand

Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Jahresbericht 2013 Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand Editor ial Der Berufsbildungsfonds Treuhand und Immobilientreuhand befindet sich bereits in seinem dritten Geschäftsjahr. Die anfänglichen

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

profiter advantages de/13/llp-ldv/ivt/285236 http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11895

profiter advantages de/13/llp-ldv/ivt/285236 http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11895 profiter advantages de/13/llp-ldv/ivt/285236 1 Information sur le projet Titre: profiter advantages Code Projet: de/13/llp-ldv/ivt/285236 Année: 2013 Type de Projet: Mobilité - formation professionnelle

Mehr

UHREN MONTRES OROLOGI SWISS MADE

UHREN MONTRES OROLOGI SWISS MADE UHREN MONTRES OROLOGI ALFA ROMEO COLLECTION DELUXE CHRONOGRAPH Edelstahlgehäuse bicolor, wasserdicht bis 100 m, Quarzwerk, Datum, Kautschukband Boîtier acier bicolor, étanche jusqu à 100 m, mouvement quartz,

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels

Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels Von patrick.gunti - 30. April 2012 07:15 Eingestellt unter:,,, Peter S. Michel, CEO Best Western Swiss Hotels. von Patrick Gunti Moneycab: Herr Michel, im

Mehr

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100

1,2-1,8 TON TWIST 100 TWIST 100 1,2-1,8 TWIST 100 L attuatore idraulico bi-direzionale Cangini permette di inclinare attrezzature o attacchi rapidi fino ad un angolazione di, facilitando le operazioni di scavo, anche in posizioni difficili

Mehr

Naturwissenschafts- und Technik-Tage

Naturwissenschafts- und Technik-Tage Naturwissenschafts- und Technik-Tage 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Anspruchsvolle Referate speziell für Gymnasien und Sekundarschulen Niveau E und P 14. bis 23. Februar 2014 Messe Basel Naturwissenschafts-

Mehr

Der 5. Dienstzweig. Dienstzweige (Avenues of Service)

Der 5. Dienstzweig. Dienstzweige (Avenues of Service) Der 5. Dienstzweig New Generation Dienstzweige (Avenues of Service) Aufbauend auf dem Ziel von Rotary stellen fünf Dienstzweige die Grundlage der Clubaktivitäten dar: a) Der Clubdienst konzentriert sich

Mehr

Grafiken der Gesamtenergiestatistik 2013 Graphiques de la statistique globale suisse de l énergie 2013

Grafiken der Gesamtenergiestatistik 2013 Graphiques de la statistique globale suisse de l énergie 2013 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Grafiken der Gesamtenergiestatistik 213 Graphiques de la statistique globale suisse de l énergie

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Websites, spielend einfach. Die clevere Komplettlösung für Heime und Spitex.

Websites, spielend einfach. Die clevere Komplettlösung für Heime und Spitex. Websites, spielend einfach. Die clevere Komplettlösung für Heime und Spitex. Empfohlen von: www.sitesystem.ch sitesystem macht Ihre neue Website zum Kinderspiel. sitesystem ist genauso clever und einfach

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

«CRM und neues Marketing»

«CRM und neues Marketing» und MARKETING LEADERSHIP KONFERENZ präsentieren: MEDIADATEN ZUM THEMENSPECIAL «CRM und neues Marketing» DAS SCHWEIZER MAGAZIN FÜR CONTACTCENTER, KUNDENSERVICE UND KUNDENBEZIEHUNGSPFLEGE Contact Management

Mehr

Marketing und Werbebotschaft für die Marke.ORG

Marketing und Werbebotschaft für die Marke.ORG Marketing und Werbebotschaft für die Marke.ORG 2011 15. Januar 2011 Seite 1 Warum eine.org Domain registrieren? Weil es um Interaktion geht Als eine der ursprünglichen Top Level Domains liegt die wahre

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden

Social Media. Neue Kanäle als Chance. Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media Neue Kanäle als Chance Ein Pocketguide für Swisscom Geschäftskunden Social Media als Chance 2 Social Media verändert die Unternehmenskommunikation radikal. Vom Verlautbarungsstil zum Dialog

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen.

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Die Farben der französischen Trikolore und die Ideale der Französischen Revolution auf drei DVDs und in gesamthaft 277 Minuten Laufzeit. Von Krzysztof

Mehr

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen

4. Investorenkonferenz. 3. Investorenkonferenz. für junge Technologie- und Start-up-Firmen. Herzlich Willkommen 4. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen 3. Investorenkonferenz für junge Technologie- und Start-up-Firmen Herzlich Willkommen Begrüssung René Chopard Bereichsleiter Privat- und

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

Praktikumseinsatz in Indien?

Praktikumseinsatz in Indien? ri ef undb r r e m S om 201 3 Hast du Lust auf einen Praktikumseinsatz in Indien? Projekt Strassenkinder (3-5 Monate) Alters- und Pflegeheim (2-4 Wochen) Interessierte Volunteers (1 8-98 Jahre) können

Mehr

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung 2011 Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung Schweiz 15. November 2011 Swissôtel Zürich Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung Société

Mehr

Neue ICJ-website begeistert mit geschärftem Profil und verbesserter benutzerfreundlicher Oberfläche

Neue ICJ-website begeistert mit geschärftem Profil und verbesserter benutzerfreundlicher Oberfläche Neue ICJ-website begeistert mit geschärftem Profil und verbesserter benutzerfreundlicher Oberfläche Nach einem gelungenen Face-Lifting präsentiert sich der ICJ-Web-Auftritt nun klarer, übersichtlicher

Mehr

Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen

Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen Neue Spitalfinanzierung und Zusatzversicherungen Herausforderungen für Ärzte und Kliniken 2. Zukunftskonferenz von The Swiss Leading Hospitals 17. und 18. März 2011 Hotel Radisson Blu Zürich Flughafen

Mehr

%( > 8!.!.!!!!! 5! 0 ; %( /!!! 5. 0!.?!!!! Α + 4! / +!! /!!! Β! 5! / Χ!!!!! Α!. % + 5 7 5! / 2!.! % + 5! Ε ( 7!. 9! 0!.!

%( > 8!.!.!!!!! 5! 0 ; %( /!!! 5. 0!.?!!!! Α + 4! / +!! /!!! Β! 5! / Χ!!!!! Α!. % + 5 7 5! / 2!.! % + 5! Ε ( 7!. 9! 0!.! ! # % &!!!!!! # %& (! )! % %(! +, %!.. &! /! % %(!! 0!!. +! %&!! 1 2 / 3 0! + 4 2!, 5 + 6!! ( )! % %(!!! +, %! 4 + 4!. / 7. 8 0!!.!!!!!! 9!!! :! (1.!!.! 5 +( 5 ; % %(!!! % 5 % < / 0 = +!! /! )! 5 %( >

Mehr

Enfòmasyon sou Ayiti. Haïti-Info Worte der Dankbarkeit SipòHaïti. Förderprogramm zur Selbsthilfe in Haïti

Enfòmasyon sou Ayiti. Haïti-Info Worte der Dankbarkeit SipòHaïti. Förderprogramm zur Selbsthilfe in Haïti Enfòmasyon sou Ayiti Haïti-Info Worte der Dankbarkeit Die Kinder und ihre Familien sind für unsere Unterstützung sehr dankbar. Auf den folgenden Seiten möchen wir Ihnen einige Briefe zum Lesen geben, die

Mehr

www.labmed.ch Schweizerischen Berufsverbands der diplomierten biomedizinischen Analytikerinnen und Analytiker

www.labmed.ch Schweizerischen Berufsverbands der diplomierten biomedizinischen Analytikerinnen und Analytiker www.labmed.ch der Internetauftritt des Schweizerischen Berufsverbands der diplomierten biomedizinischen Analytikerinnen und Analytiker 1 Wer sind wir? Diplomierte biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker

Mehr

Zusammenkunft geschmackvoll erleben

Zusammenkunft geschmackvoll erleben Zusammenkunft geschmackvoll erleben Konferenz Center Freiräume Für jeden Anlass 2 www.arcone-tec.de Ihr Event in den richtigen Händen Jede Veranstaltung möchte etwas Besonderes sein. Das ARCONE Konferenz

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Verkaufen ohne zu verkaufen

Verkaufen ohne zu verkaufen Verkaufen ohne zu verkaufen "Unser Problem wird nicht sein, dass günstige Gelegenheiten für wirklich motivierte Menschen fehlen, sondern dass motivierte Menschen fehlen, die bereit und fähig sind, die

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2 Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung T2IF WSERS2 Web Server Side Scripting 2 Division informatique Section informatique - Technicien en informatique Stundenanzahl: 6 Semester:

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr