6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43"

Transkript

1 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 1 6/2.2 Geschiebeprothesen 6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43 Gleichartige Versorgung Fallbeschreibung Befund-/Behandlungsplanung by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 Befund f e e e e k k k k k k e e e e f Befund f x x ew ew kw ew ew ww ww ew ew ew kw f Regelversorgung E E E E TV E E KV TV E E E KH Therapieplan E E E E okm KM E E KM KMo E E E KH

2 Teil 6 Kap Seite 2 Geschiebeprothesen Planung Ein Patient kommt mit Beschwerden im Bereich der Zähne 46 und 47 in unsere Praxis. Bei der eingehenden Untersuchung und der Anfertigung einer Panorama-Röntgenaufnahme wird festgestellt, dass die Zähne 46 und 47 nicht mehr erhaltungswürdig sind und extrahiert werden müssen sowie die vorhandenen mindestens 12 Jahre alten Kronen an den Zähnen 43 und 37 erneuerungsbedürftig sind. Die noch vorhandenen Zähne 32 und 33 sind überkronungsbedürftig. Zahn 42 ist nicht ww im Sinne der Zahnersatz-Richtlinien, es wird aber trotzdem eine Krone als Privatleistung geplant. Die Wiederherstellung der Funktion des vorhandenen Zahnersatzes ist nicht mehr möglich, jedoch kann der vorhandene Zahnersatz während der geplanten Behandlungsmaßnahmen als provisorische Versorgung getragen werden, lediglich die vorhandenen Haltelemente an den Zähnen 46 und 47 müssen entfernt werden. Die Erweiterung des vorhandenen Zahnersatzes um die Zähne 46 und 47 während des Heilungsprozesses nach der Extraktion ist nicht notwendig. Der Patient wird unter Zuhilfenahme anschaulichen Materials über die Regelversorgung und über Behandlungsalternativen mit den jeweiligen Kosten einschließlich Behandlungsverlauf und -dauer aufgeklärt. Als neue Versorgung wird dem Patienten eine Geschiebearbeit empfohlen und die Überkronung der Zähne 43, 42, 32, 33 und 37. Die Kronen der Zähne 43, 42, 32 und 33 werden verblockt. An den Zähnen 33 und 43 wird jeweils distal ein Geschiebe befestigt. An dem Zahn 37 wird ein kompliziertes Halteelement geplant. Der Patient möchte erneut in der Front vollverblendete Kronen und Zahn 37 als Vollgusskrone. Außerdem soll eine Edelmetalllegierung verwendet werden. Nach Festzuschussbewilligung der Krankenkasse, Vorliegen der Behandlungseinwilligung des Patienten und dessen schriftlicher Aufklärungsbestätigung, insbesondere über die Kosten, beginnt das Praxisteam mit der Behandlung.

3 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 3 Leistungsbeschreibung (Therapieplanung) ä 33, 32, 42, 43 Metallkeramikkronen, verblockt ä 33, 32, 42, 43 Keramikvollverblendungen ä 33, 43 distale Geschiebe ä 37 Vollgusskrone ä 37 kompliziertes Halteelement ä Unterkiefer-Modellgussprothese ä Provisorien im direkten Verfahren ä vorhandener Zahnersatz wird nach Extraktion weiterhin als Interimszahnersatz eingegliedert ä Edelmetalllegierung Regelversorgung by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 ä 37 Vollgusskrone ä 37 kompliziertes Halteelement ä 32 vestibulär verblendete Krone ä 33, 43 vestibulär verblendete Teleskopkronen ä Unterkiefer-Modellgussprothese ä 32, 33, 43 vestibuläre Kunststoffverblendungen ä Provisorien im direkten Verfahren ä Nichtedelmetalllegierung Gleichartige Versorgung ( 55 Abs. 4 SGB V) ä 33, 32, 43 Metallkeramikkronen ä 33, 32, 43 Keramikvollverblendungen ä 33, 43 distale Geschiebe Anzuwendende Zahnersatz-Richtlinien: Nrn.: 4, 5, 6, 7, 14, 16, 20, 27, 35 (siehe Teil 3 Kap. 2.2)

4 Teil 6 Kap Seite 4 Heil- und Kostenplan Geschiebeprothesen

5 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 5 Zahnarzt Dr. Zahn Weh Zahnstr Zahnstadt ABE-Nr Heil- und Kostenplan Teil 2 Patient Muster Patient Musterstr. 1, Musterstadt Anlage zum Heil- und Kostenplan vom by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 Für Ihre prothetische Behandlung werden entsprechend nachfolgender Aufstellung voraussichtlich folgende Kosten/Eigenanteile anfallen: Zahn/Gebiet GOZ Leistungsbeschreibung Anzahl Betrag EUR 32, Versorgung eines Zahnes durch eine Vollkrone (Hohlkehl- oder Stufenpräparation) Provisorium im direkten Verfahren mit Abformung, je Zahn oder Implantat, einschließlich Entfernung 33, Versorgung eines Lückengebisses durch eine Brücke oder Prothese: je Pfeilerzahn als Brücken- oder Prothesenanker mit einer Vollkrone (Hohlkehl- und Stufenpräparation) oder Einlagefüllung 33, Versorgung eines Lückengebisses durch eine zusammengesetzte Brücke oder Prothese, je Verbindungselement Zahnärztliches Honorar GOZ (entsprechend Zeile III/3 HKP): EUR... Zahnärztliches Honorar Bema (entsprechend Zeilen III/1 und 2 HKP): EUR... Material und Laborkosten (entsprechend Zeile III/4 HKP): EUR... Gesamtkosten (entsprechend Zeile III/5 HKP): EUR... abzüglich Festzuschüsse: EUR... Ihr voraussichtlicher Eigenanteil wird hiernach betragen EUR... Kosten für allgemeine und konservierend-chirurgische Leistungen nach der GOZ sind in den Beträgen nicht enthalten. Unvorhersehbare Leistungen, die sich im Rahmen der Behandlung ergeben, werden gesondert berechnet. Unvorhersehbare Veränderungen der Schwierigkeit sowie des Zeitaufwandes der einzelnen Leistungen, der Umstände bei der Ausführung oder der Methode können zu Kostenveränderungen führen.

6 Teil 6 Kap Seite 6 Geschiebeprothesen Ich wünsche eine Versorgung entsprechend dem Heil- und Kostenplan nebst dieser Anlage Unterschrift Zahnarzt Datum/Unterschrift Versicherter Information über die Kosten der Regelversorgung Die Kosten für eine dem Befund entsprechende Regelversorgung liegen voraussichtlich in Höhe des doppelten Festzuschusses. doppelter Festzuschuss EUR... abzüglich von der Kasse festgesetzter Festzuschüsse EUR... Ihr Eigenanteil würde im Falle der Regelversorgung daher voraussichtlich EUR... zzgl. der möglicherweise anfallenden Edelmetallkosten betragen.

7 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 7 Vereinbarung einer Privatbehandlung (nach 4 Abs. 5 BMV-Z / 7 Abs. 7 EKVZ) Für Versicherte von Primärkassen: nach 4 Abs. 5 BMV-Z Für Versicherte von Ersatzkassen: nach 7 Abs. 7 EKVZ o o Diese Vereinbarung gilt zwischen: Zahnarzt/Zahnärztin: und Patient/-in: by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 Für die geplante und mit Ihnen besprochene Behandlung zeigen wir Ihnen nachfolgend die Kosten auf. Die aufgeführte Behandlung o ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. o geht über das Maß der ausreichenden, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Versorgung hinaus ( 12, 70 SGB V). o entspricht nicht den Richtlinien des Bundesausschusse der Zahnärzte und Krankenkassen für eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche vertragszahnärztliche Versorgung. Zähne Geb.-Nr. Gebührentext Anzahl Faktor -Betrag 0030 Aufstellung eines schriftlichen Heil- und Kostenplans nach Befundaufnahme und gegebenenfalls Auswertung von Modellen Intraorale Leitungsanästhesie Besondere Maßnahmen beim Präparieren 1 oder Füllen von Kavitäten 1 Zahnarzthonorar, geschätzt... Art und Umfang der geplanten Behandlung wurde nach den vorliegenden Befunden und Unterlagen erstellt. Erschwerte Umstände, ein erhöhter Zeitaufwand oder eine erhöhte Schwierigkeit sowie zusätzlich notwendige Leistungen, die sich während der Behandlung ergeben, werden gesondert in Rechnung gestellt.

8 Teil 6 Kap Seite 8 Geschiebeprothesen Das aufgeführte Honorar ist nur ein Schätzwert, da der jeweilige Steigerungssatz der einzelnen Leistungen erst bei der Behandlung definitiv festgesetzt werden kann. Erklärung des Patienten Mit ist bekannt, dass ich als Patient der gesetzlichen Krankenversicherung das Recht habe, unter der Vorlage der Krankenversicherungskarte nach den Bedingungen der gesetzlichen Kranken - versicherung behandelt zu werden. Unabhängig davon wünsche ich die oben aufgeführte private Behandlung. Die vereinbarte Privatbehandlung wird gem. der Gebührenordnung für Zahnärzte/Ärzte (GOZ/GOÄ) berechnet. Über Behandlungsalternativen bzw. eine mögliche Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung wurde ich aufgeklärt. Ich bin darüber aufgeklärt worden, dass seitens der gesetzlichen Krankenkasse kein Zuschuss zu diesen Kosten gewährt wird und verpflichte mich, die Kosten für die vereinbarte Privatbehandlung selbst zu tragen. Eine Ausfertigung dieser Vereinbarung habe ich erhalten. Ort, Datum Unterschrift Patient/Zahlungspflichtiger Ort, Datum Unterschrift Zahnarzt/Zahnärztin

9 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 9 Festzuschuss 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.3 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit im Verblendbereich (15 25 und 34 44), je Verblendung für Kronen (auch implantatgestützte) 3.1 Alle zahnbegrenzten Lücken, die nicht den Befunden nach Nrn. 2.1 bis 2.5 und 4 entsprechen, oder Freiendsituationen (Lückensituation II), je Kiefer 3.2bEinseitig bis zum Eckzahn oder bis zum ersten Prämolaren verkürzte Zahnreihe und kontralateral im Seitenzahngebiet bis zum Eckzahn oder bis zum ersten Prämolaren unterbrochene Zahnreihe mit mindestens zwei nebeneinander fehlenden Zähnen 4.7 Verblendung einer Teleskopkrone im Verblendbereich (15 25 und 34 44), Zuschlag je Ankerzahn by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 Hinweis zum Heil- und Kostenplan und zum Festzuschuss: Bei Vorliegen einer gleichartigen Versorgung müssen im Befund sowohl die Zeile TP als auch die Zeile R neben der Zeile B ausgefüllt werden. Bei Befundklasse 3 wird zwischen herausnehmbarem Zahnersatz und Kombinationszahnersatz differenziert. Im Rahmen der Regelversorgung handelt es sich nur bei den Befunden 3.2a bis 3.2c um Kombinationszahnersatz. Festzuschüsse: Die Krone am Zahn 37 muss entfernt und erneuert werden. Der Zahn 37 ist jedoch genauso wie Zahn 32 erhaltungswürdig, somit ist der Festzuschuss 1.1 für die Zähne 32 und 37 zutreffend. Der Zahn 32 liegt zudem im Verblendbereich, deshalb kann hierfür zusätzlich der Festzuschuss 1.3 gewährt werden. Fehlen in einem Kiefer mehr als 4 Zähne (ein Lückenschluss wird nicht gezählt!) oder es liegt eine einseitige Freiendsituation vor, besteht eine Befundsituation, die als Regelversorgung eine Modellgussprothese nach Befundgruppe 3.1 auslöst. Da im 4. Quadranten eine bis zum Eckzahn verkürzte Zahnreihe und im 3. Quadranten (kontralateral) eine bis zum Eckzahn unterbrochene Zahnreihe (es müssen mindestens die Zähne 4 und 5 fehlen) vorliegt, kann Festzuschuss 3.2(b) für die Zähne 33 und 43 gewährt werden, auch dann, wenn die Zähne mit einer geschiebetragenden Krone versorgt werden. Für die Verblendung an Teleskopkronen im Verblendbereich ist der Festzuschuss 4.7 zutreffend. Da bei der Regelversorgung an den Zähnen 33 und 43 Teleskopkronen zutreffend sind, ist hierfür auch der Festzuschuss richtig.

10 Teil 6 Kap Seite 10 Geschiebeprothesen Gleichartige Versorgung: Geschiebe als Verbindungselement stellen keine Regelversorgung dar, deshalb handelt es sich hier um einen gleichartigen Zahnersatz. Keramikvollverblendungen an den Zähnen 33, 32 und 43: Im Verblendbereich (15 25 und 34 44) werden folgende Festzuschüsse gewährt: ä An den Zähnen, an denen die Regelversorgung den Festzuschuss 1.1 vorsieht wird zusätzlich der Festzuschuss 1.3 angesetzt. ä An den Zähnen, an denen die Regelversorgung den Festzuschuss 3.2 vorsieht wird zusätzlich der Festzuschuss 4.7 angesetzt. Hinweis Gleichartige Versorgung: ä Festzuschüsse, die im Zusammenhang mit gleichartigen Versorgungen bewilligt wurden, werden über die KZV (mittels Heil- und Kostenplan) abgerechnet. ä Bei der Erstellung der Eigenanteilsrechnung für den Versicherten wird der Betrag in Höhe der bewilligten Festzuschüsse von den Gesamtkosten abgezogen. Begleitleistungen Zähne 33, 32 und 43: Auch die Regelversorgung (Kronen) löst Begleitleistungen für die Zähne 33, 32 und 43 aus. Begleitleistungen (z. B. Anästhesien, Röntgenaufnahmen, konservierende Behandlungen usw.), die durch eine Versorgung gemäß 56 Abs. 2 SGB V (Regelversorgung) ausgelöst werden, sind als vertragszahnärztliche Leistungen abzurechnen. Dies gilt auch für die Versorgungen, in denen Versicherte eine Versorgung nach 55 Abs. 4 und Abs. 5 SGB V wählen. Privatleistung Zahn 42: Zahn 42 löst keinen Festzuschuss aus, da dieser nach den Zahnersatz-Richtlinien nicht überkronungsbedürftig ( ww oder ur ), aber auch (noch) nicht extraktionswürdig ist, somit ist die Überkronung des Zahnes 42 auf Wunsch des Patienten als reine Privatleistung zu erbringen. Für den restlichen Zahnersatz kann der zutreffende Festzuschuss gewährt werden. Wäre der Zahn extraktionswürdig und auf Wunsch des Patienten in die Zahnersatzbehandlung mit einbezogen, so müsste die gesamte Zahnersatzbehandlung als Privatleistung erbracht werden und es könnte gar kein Festzuschuss gewährt werden!

11 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 11 Begleitleistungen Zahn 42: Die Versorgung des Zahnes 42 kann bei der Regelversorgung nicht berücksichtigt werden und löst somit auch keine Begleitleistungen aus, die über die gesetzliche Krankenversicherung abgerechnet werden können. Begleitleistungen, die nur aufgrund eines gleich- oder andersartigen Zahnersatzes notwendig sind, werden nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) berechnet. Entfernen von Halteelementen nach Extraktion an vorhandenen Zahnersatz: Nach Extraktion der Zähne 46 und 47 wird das an dieser Stelle vorhandene komplizierte Halteelement entfernt. Für nicht benötigte und zu entfernende Halteelemente, Klammern oder andere Verbindungselemente (nach Entfernung von Zähnen) wird die Bema-Nr. 106 (sk) abgerechnet. Die Abrechnung erfolgt am Quartalsende über die Krankenversicherungskarte. by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 Nachträgliche Leistungen: Als nachträgliche Leistung wird die Bema-Nr. 24c abgerechnet. Wegen der Farbgestaltung war eine Einprobe notwendig. Die Provisorien mussten abgenommen und wiederbefestigt werden. Für den Zahn 42 kann die Bema-Nr. 24c nicht abgerechnet werden! Zahn 42 wird nach Maßgabe der GOZ berechnet. Eine extra Gebühr für die Abnahme und Wiederbefestigung von provisorischen Versorgungen steht hier nicht zur Verfügung. Der Mehraufwand könnte z. B. mit einer Faktorerhöhung berücksichtigt werden. ä Ein zusätzlicher Festzuschuss wird durch die Bema-Nr. 24c nicht ausgelöst. Allgemeine Hinweise zu gegebenenfalls zusätzlich anfallenden nachträglichen Leistungen: Die Bema-Nrn. 18a/b sind je Zahn 1 x möglich, auch als nachträgliche Leistungen: ä zusätzlicher Festzuschuss: 18a = 1.4 ä zusätzlicher Festzuschuss: 18b = 1.5 Die Bema-Nrn. 19/21 sind je Zahn als nachträgliche Leistungen höchstens 2 x je provisorische Krone abrechenbar. In der Gebührenvorausberechnung 1 x und gegebenenfalls 1 x als nachträgliche Leistungen. ä Dies löst keinen zusätzlichen Festzuschuss aus. Die Bema-Nr. 24c ist nur als nachträgliche Leistung, höchstens 3 x je provisorische Krone abrechenbar. Die provisorische Krone muss abgenommen und wiederbefestigt werden die Wiederbefestigung allein berechtigt nicht zur Abrechnung. ä Dies löst keinen zusätzlichen Festzuschuss aus.

12 Teil 6 Kap Seite 12 Geschiebeprothesen Vereinbarung nach 4 Abs. 5 BMV-Z bzw. 7 Abs. 7 EKVZ (für Begleitleistungen am Zahn 42): Eine Vereinbarung nach 4 Abs. 5 BMV-Z bzw. 7 Abs. 7 EKVZ muss schriftlich getroffen werden! Die Vereinbarung ist vom Zahnarzt und vom Patienten zu unterschreiben! Die vorangehende private Vereinbarung nach 4 Abs. 5 BMV-Z bzw. 7 Abs. 7 EKVZ betrifft die anfallenden Begleitleistungen, die lediglich aufgrund der gleichartigen Versorgung anfallen. Begleitleistungen (z. B. Anästhesien, Röntgenaufnahmen, konservierende Behandlungen usw.), die durch eine Versorgung gemäß 56 Abs. 2 SGB V (Regelversorgung) ausgelöst werden, sind als vertragszahnärztliche Leistungen abzurechnen. Dies gilt auch für die Versorgungen, in denen Versicherte eine Versorgung nach 55 Abs. 4 und Abs. 5 SGB V wählen. Löst jedoch die Regelversorgung keine Begleitleistungen aus, so sind diese dem Patienten nach der Grundlage der GOZ zu berechnen. Diese Vereinbarung betrifft Leistungen, die grundsätzlich als Bema-Nr. in der vertragszahnärztlichen Versorgung der gesetzlichen Krankenkassen vorhanden sind, jedoch wegen der bestehenden Richtlinien keine Vertragsleistung darstellen. Voraussetzung für diese Vereinbarung ist, dass der Patient aufgeklärt wurde über: Behandlungs - alternativen einschließlich deren Vor- und Nachteile, eine zuzahlungsfreie Kassenleistung, die Kosten der Privatleistung und darüber, dass eine Kostenerstattung seitens der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen ist. Wichtig: Dokumentation über die gesamte Aufklärung in der Kartei/EDV. GOZ-Nr Aufstellung eines schriftlichen Heil- und Kostenplans nach Befundaufnahme und gegebenenfalls Auswertung von Modellen: Die GOZ-Nr (Heil- und Kostenplan) kann für die Privatvereinbarung berechnet werden. Gegenüber der GOZ 1988 Nrn. 002 und 003 treten in der GOZ 2012 Nr folgende Änderungen in Kraft: ä Anderer Wortlaut, ä niedrigere Punktzahl, ä eine Anforderung ist nicht mehr notwendig, ä die neue GOZ-Nr beinhaltet nun die GOZ-Nrn. 002 u. 003 der GOZ 1988, ä nicht neben GOZ-Nr berechnungsfähig. Sobald ein Heil- und Kostenplan FAL/FTL/KFO-Leistungen beinhaltet, kann die besser bewertete GOZ-Nr berechnet werden. Wird z. B. ein Heil- und Kostenplan für Zahnersatz mit FAL/FTL benötigt, wird dieser nach GOZ-Nr berechnet.

13 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap Seite 13 Für die Erstellung eines Heil- und Kostenplans und der Anlage Teil 2 für Zahnersatz kann gesetzlich versicherten Patienten kein Honorar berechnet werden, auch dann nicht, wenn es sich um eine gleich- oder andersartige Versorgung handelt. GOZ-Nr. 0100: Folgende Änderungen treten in der GOZ 2012 in Kraft: ä Je Kieferhälfte berechnungsfähig; mehrmals in einer Sitzung nur noch mit Begründung bei Rechnungsstellung. ä Materialkosten für Anästhetika können künftig gesondert berechnet werden (je Ampulle). GOZ-NR. 2030: Folgende Änderungen treten in der GOZ 2012 in Kraft: by Spitta Verlag GmbH & Co. KG 04/2012 ä Künftig nur noch maximal zweimal je Kieferhälfte oder Frontzahnbereich, jeweils für Präparation oder Füllung berechnungsfähig. Unterschiedliche Maßnahmen spielen keine Rolle mehr.

14 Teil 6 Kap Seite 14 Heil- und Kostenplan Geschiebeprothesen

Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ

Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ Anlage 3 zum BMV Z/Anlage 4 EKVZ Vereinbarung zwischen der KZBV und den Spitzenverbänden der Krankenkassen nach 87 Abs. (1a) SGB V über die Versorgung mit Zahnersatz 1. Vor Beginn der Behandlung hat der

Mehr

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1 November 0 607 Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil Andrea Räuber, Manuela ackenberg Gerade bei der Versorgung von älteren Patienten mit reduziertem

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.07.2014 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8969 Bundesmittelpreise Zahntechnik

Mehr

Befunde. Festzuschüsse in EURO. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Befunde. Festzuschüsse in EURO. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2009 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V - ohne Fortschreibung des zahnärztlichen Honorars - Befunde Mit 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab 01.01.2015 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2015 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8358 Zahntechnik-Preise ab 01.01.2015 Befunde Mit 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2012 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,7771 ab 01.01.2012 Zahntechnik-Preisfortschreibung: + 1,98

Mehr

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz und in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1.4.2014 10 BEFUNDE UND FESTZUSCHÜSSE IN DER VERTRAGSZAHNÄRZTLICHEN VERSORGUNG MIT ZAHNERSATZ 1. Erhaltungswürdiger Zahn Ohne Bonus

Mehr

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse 2015. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1. Januar 2015 10 BEFUNDE UND FESTZUSCHÜSSE IN DER VERTRAGSZAHNÄRZTLICHEN VERSORGUNG MIT ZAHNERSATZ 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

Festzuschussbeträge ab 01.04.2014

Festzuschussbeträge ab 01.04.2014 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2012 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2012 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff.

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff. ZENOSTAR Krone von WIELAND korrekt abgerechnet Die neue ZENOSTAR Krone aus dem Hause WIELAND Dental + Technik ist eine tolle Alternative zur herkömmlichen, richtlinienkonformen NEM-Versorgung. In Anbetracht

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2014 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.04.2014 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2015 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2015 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2013 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2013 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Übersicht über die Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage

Mehr

Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro

Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro Festzuschüsse für Zahnersatz ab 1. Januar 2005 in Euro Befundklassen 0% 1. Erhaltungswürdiger Zahn Befund Nr. 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende

Mehr

Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien

Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien Rundschreiben zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner Sitzung vom 07.11.2007 die nachfolgenden Änderungen der Festzuschuss- und Zahnersatz-Richtlinien

Mehr

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse), Beschluss des G-BA vom 03. November 2004 unter dem Vorbehalt der Prüfung des BMGS Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse)

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse) Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse) Befunde Festzuschüsse in EURO Nr. FZ Mit Bonus Dopp. FZ 20% 30% 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender

Mehr

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN

FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN FESTZUSCHÜSSE: BEFUNDKLASSEN 1. Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone 2. Zahnbegrenzte Lücke mit höchstens vier fehlenden Zähnen 3. Zahnbegrenzte Lücke mit mehr als vier

Mehr

Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung

Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung Vereinbarung über privatzahnärztliche Leistungen bei der kieferorthopädischen Behandlung Zwischen Zahlungspflichtige/-r und Zahnärztin I Zahnarzt für Patient (falls abweichend vom Zahlungspflichtigen)

Mehr

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Einleitung Diese Präsentation soll Ihnen anhand einiger Beispiele aus der Praxis die Erstattung bei

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2010 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2011 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der

Mehr

Beispiele zur Änderung der Festzuschuss-Richtlinien zum 01.01.2008

Beispiele zur Änderung der Festzuschuss-Richtlinien zum 01.01.2008 Beispiele zur Änderung der Festzuschuss-Richtlinien zum 01.01.2008 Im Nachgang zum Informationsdienst 7/2007 vom 19.11.2007 haben wir nachfolgend zu den Änderungen der Festzuschuss-Richtlinien zum 01.01.2008

Mehr

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig!

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dr. Stefan Böhm, stv. Vorsitzender des Vorstands 25 Fälle aus der Beratung. Davon waren 11 Fälle, sich mit Rechnungsstellung, mangelnder Aufklärung für

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2016 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2016 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Gemeinsame Erläuterungen der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit der Befunde, für die Festzuschüsse gewährt werden

Gemeinsame Erläuterungen der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit der Befunde, für die Festzuschüsse gewährt werden Der Gemeinsame Bundesausschuss gem. 91 Abs. 6 SGB V empfiehlt folgende Gemeinsame Erläuterungen der Partner im Gemeinsamen Bundesausschuss, der KZBV und der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Kombinierbarkeit

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.01.2015

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.01.2015 Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V für die Bundespolizei ab 01.01.2015 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8969 Bundesmittelpreise Zahntechnik

Mehr

Festzuschussbeträge ab 01.01.2015

Festzuschussbeträge ab 01.01.2015 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr

Abrechnungsempfehlung

Abrechnungsempfehlung von Chair-Side Schnelltest für die Diagnose von parodontalem Gewebeabbau durch Nachweis des Enzyms ammp-8 (aktive Matrix-Metalloproteinase-8) Schnell Testergebnis bereits nach ca. 10 Minuten Einfach Durchführung

Mehr

Den Geb.-Nrn. 2200-2220 GOZ sind Voll- und Teilkronen in jeder zahntechnischen Ausführung (Metall-, Verblend-, Vollkeramikkronen, etc.) zuzuordnen.

Den Geb.-Nrn. 2200-2220 GOZ sind Voll- und Teilkronen in jeder zahntechnischen Ausführung (Metall-, Verblend-, Vollkeramikkronen, etc.) zuzuordnen. Kronen und Brücken Geb.-Nr. 2200 GOZ Versorgung eines Zahnes oder Implantats durch eine Vollkrone (Tangentialpräparation) Geb.-Nr. 2210 GOZ Versorgung eines Zahnes durch eine Vollkrone (Hohlkehl- oder

Mehr

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Stand: 1. Januar 2010 Seit dem 1. Januar 2005 haben gesetzlich Versicherte im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz (Kronen, Brücken,

Mehr

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten Richtlinien des Bundesministeriums des Innern für die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/Polizeivollzugsbeamten der Bundespolizei vom 27. April 2010 I. Die

Mehr

' Geändert auf Grund einer Vereinbarung vom 27.04.2006. aniage-4-ag-bmv-z-ekvz-241111-final.doc Seite 1

' Geändert auf Grund einer Vereinbarung vom 27.04.2006. aniage-4-ag-bmv-z-ekvz-241111-final.doc Seite 1 Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband nach 87 Abs. (1a) SGB V über die Versorgung mit Zahnersatz (Anlage 3 zum BMV-Z/Anlage 4 zum EKVZ) 1 Vor Beginn der Behandlung hat der Vertragszahnarzt

Mehr

Kassenabrechnung und Privatliquidation in der Zahnarztpraxis. Die häufigsten Fragen zu den Festzuschüssen. beim konventionellen Zahnersatz 1

Kassenabrechnung und Privatliquidation in der Zahnarztpraxis. Die häufigsten Fragen zu den Festzuschüssen. beim konventionellen Zahnersatz 1 Sonderdruck zu den Festzuschüssen Kassenabrechnung und Privatliquidation in der Zahnarztpraxis Die häufigsten Fragen zu den Festzuschüssen Die häufigsten Fragen zu den Festzuschüssen beim konventionellen

Mehr

Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise)

Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise) Vereinbarung zwischen der KZBV und dem GKV-Spitzenverband zum Heil- und Kostenplan für prothetische Leistungen, gültig ab 01.01.2012 (Ausfüllhinweise) Vorwort: 1. Die Ausfüllhinweise beziehen sich auf

Mehr

Unabhängige Patientenberatung Bremen. Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP

Unabhängige Patientenberatung Bremen. Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP Unabhängige Patientenberatung Bremen Alles über den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt HKP Der Heil- und Kostenplan Wenn Sie Zahnersatz benötigen, wird Ihr Zahnarzt Ihnen einen Kostenvoranschlag erstellen,

Mehr

V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen. An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen

V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen. An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen V4-Nr. 587 / 08.11.2007 Verteiler: KZVen KZBV Postfach 41 01 69 50861 Köln An die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen Körperschaft des öffentlichen Rechts Abteilung Vertrag Universitätsstraße 73 50931 Köln

Mehr

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn

Festzuschüsse in EURO. Befunde. Ohne Bonus. doppelter. Mit Bonus 20 % 30 % FZSch. 1. 1. Erhaltungswürdiger Zahn Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge (Festzuschüsse), Beschluss des G-BA vom 03. November 2004 unter dem Vorbehalt der Prüfung des BMGS Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger

Mehr

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung.

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Zahnersatz Zahnersatz 2015 Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, ein vollständiges

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder

Mehr

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe?

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Bezirksregierung Münster Beihilfenfestsetzungsstelle Dezernat 23 In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Sehr geehrte Beihilfeberechtigte, sehr geehrter Beihilfeberechtigter, Zahnersatz

Mehr

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik 2015 korrekt abgerechnet BEL II 2014, Festzuschussbestimmungen und Zahnersatzrichtlilien Die Zenostar-Zirkonkrone aus dem Hause Wieland Dental + Technik

Mehr

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten Vorwort Die Leistungsabrechnung ist ein komplexes Thema und nicht immer leicht zu verstehen. Die Gebühren der Kassen- und Privatabrechnungen sind nach gesetzlichen Bestimmungen geregelt und diese müssen

Mehr

Erfahren Sie mehr über smart ceramics.

Erfahren Sie mehr über smart ceramics. Erfahren Sie mehr über smart ceramics. Einfach klicken: www.cercon-smart-ceramics.de www.vollkeramikbruecke.de (mit Laboradressen) oder Information anfordern unter Telefon 01 80/2 32 45 55* (* eine Einheit

Mehr

Zahnthema kompakt. Heil- und Kostenplan

Zahnthema kompakt. Heil- und Kostenplan Zahnthema kompakt Heil- und Kostenplan Vor Behandlungsbeginn Heil- und Kostenplan genehmigen lassen. Sie sind Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse und benötigen einen Zahnersatz? Dann muss Ihnen Ihr

Mehr

Zahnersatz 2005 Version 1.0

Zahnersatz 2005 Version 1.0 is-dental GmbH, Agentur für neue Medien Helmut Haumann Dr. Harald Strippel Norbert Lenga Zahnersatz 2005 Version 1.0 Aktuelle Regelungen und Fallbeispiele in Bilddarstellungen. e, en und Festzuschüsse

Mehr

B. Befunde und zugeordnete Regelversorgungen (Beträge gültig ab dem 1. Januar 2015)

B. Befunde und zugeordnete Regelversorgungen (Beträge gültig ab dem 1. Januar 2015) B. Befunde und zugeordnete Regelversorgungen (Beträge gültig ab dem 1. Januar 2015) Zahnärztliche Zahntechnische Beträge für hüsse 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender

Mehr

Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK)

Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK) Das neue BEL II 2014 und die Abrechenbarkeit von Kronen und Brücken in Grundlagen und Erläuterungen (von ZT Uwe Koch, GO-ZAKK) Teil I: Grundlagen und Begrifflichkeiten: BEL, BEL-II, BEL-II-2014: Bundeseinheitliches

Mehr

Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses

Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche vertragszahnärztliche Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen (Zahnersatz-Richtlinie) vom 8. Dezember

Mehr

Statement Dr. Herbert Michel:

Statement Dr. Herbert Michel: Statement Dr. Herbert Michel: Ab dem 1. Januar 2005 gilt für Versicherte in einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ein völlig neues Zuschuss-System, wenn es um Zahnersatz geht: War es bisher so,

Mehr

Beschluss. Vom 3. Dezember 2015

Beschluss. Vom 3. Dezember 2015 Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der huss-richtlinie: Anpassung der Beträge nach 57 Absatz 1 Satz 6 und Absatz 2 Satz 5 und 6 in den Abstaffelungen nach 55 Absatz 1 Satz 2,

Mehr

Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte. Prothetik. Band 2. Übungsbuch. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier. 1.

Abrechnung. Zahnmedizinische Fachangestellte. Prothetik. Band 2. Übungsbuch. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier. 1. Dr. med. dent. Hildegund Scheipermeier, Daniela Dreier Zahnmedizinische Fachangestellte Abrechnung Prothetik Band 2 Übungsbuch 1. Auflage Bestellnummer 92502 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.04.2014 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8490 Zahntechnik-Preise ab 01.04.2014 (zzgl. Änderungen

Mehr

Konservierende Leistungen

Konservierende Leistungen Konservierende Leistungen (GOZ-Pos. 2000-2440) Fissurenversiegelung, GOZ-Pos. 2000 Remineralisierung von Zahnschmelz mit neuen Methoden, GOZ-Pos. 2010 Aufbaufüllungen bei Inlays, GOZ-Pos. 2180 Stiftverankerung,

Mehr

Die Leistung Zahnersatz

Die Leistung Zahnersatz IKK-INFORMATIV Die Leistung Zahnersatz DIE LEISTUNG ZAHNERSATZ Vorwort Die meisten Menschen verfolgen das Ziel, bis ins hohe Lebensalter gesunde und schöne Zähne zu haben, denn dies ist nicht zuletzt Ausdruck

Mehr

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 KOMBIMED TARIFE DT50 UND DT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten vor? 2 2. Können die Wartezeiten

Mehr

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz. Gültig seit:

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz. Gültig seit: und Festzuschüsse und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig seit: 1.1.201 10 und Festzuschüsse und festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen versorgung mit zahnersatz

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.01.2017 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert (GKV): 0,8820 Zahntechnik-Preise ab 01.01.2017 Befunde 1. Erhaltungswürdiger

Mehr

Information für den autorisierten CEREC-Fachhändler. Abrechnungs- Spicker für CEREC- Restaurationen.

Information für den autorisierten CEREC-Fachhändler. Abrechnungs- Spicker für CEREC- Restaurationen. SIRONA.COM Information für den autorisierten CEREC-Fachhändler Abrechnungs- Spicker für CEREC- Restaurationen. Stand September 2013 Inhalt Einleitung Seite 4 8 Das Zahnersatz-Festzuschusssystem in der

Mehr

Richtlinie. des Gemeinsamen Bundesausschusses

Richtlinie. des Gemeinsamen Bundesausschusses Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Bestimmung der Befunde und der sleistungen für die Festzuschüsse nach 55, 56 SGB V zu gewähren sind (Festzuschuss-Richtlinie) sowie über die Höhe der auf

Mehr

B. Voraussetzungen für Leistungsansprüche der Versicherten im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung

B. Voraussetzungen für Leistungsansprüche der Versicherten im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen für eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche vertragszahnärztliche Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen in der Fassung vom

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V. ab Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V ab 01.04.2016 Berechnungsgrundlagen: ZE-Punktwert: 0,8605 Zahntechnik-Preise : BEL II-Preise ab 01.04.2016 Befunde

Mehr

Erneuerung innerhalb Brückenanker oder Brückenglied (UK Zähne 1-4, und OK Zähne 1-5) direkten

Erneuerung innerhalb Brückenanker oder Brückenglied (UK Zähne 1-4, und OK Zähne 1-5) direkten Erneuerung vestibuläre innerhalb der Verblendgrenze: verblendeter Brückenanker oder Brückenglied innerhalb der Verblendgrenzen der Zahnersatzrichtlinien (UK Zähne 1-4, und OK Zähne 1-5) im direkten Verfahren.

Mehr

1 Antrags- und Genehmigungsverfahren

1 Antrags- und Genehmigungsverfahren Vereinbarung über das Antrags- bzw. Genehmigungsverfahren sowie das Gutachterwesen bei der kieferorthopädischen Behandlung zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, KdöR, Köln und dem GKV-Spitzenverband,

Mehr

Jupiterstraße 1 28816 Stuhr/Bremen. Telefon: +49 (0) 4 21 5 79 52 52 Fax: +49 (0) 4 21 5 79 52 55

Jupiterstraße 1 28816 Stuhr/Bremen. Telefon: +49 (0) 4 21 5 79 52 52 Fax: +49 (0) 4 21 5 79 52 55 Jupiterstraße 1 28816 Stuhr/Bremen Telefon: +49 (0) 4 21 5 79 52 52 Fax: +49 (0) 4 21 5 79 52 55 E-Mail: info@zahnärzte-stuhr.de Internet: www.zahnärzte-stuhr.de www.zahnärzte-stuhr.de sanft i stressfrei

Mehr

Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s)

Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s) Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: Grundsätzliche Fragen (FAQ`s) Zahnzusatzversicherung Barmenia ZG Plus: werden Keramikverblendungen übernommen? Ja, die Kosten für Verblendungen werden bis zu den

Mehr

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Befunde und Festzuschüsse Befunde und Festzuschüsse in der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz Gültig ab: 1.1.2012 10 HÖHE DER AUF DIE REGELVERSORGUNG ENTFALLENDEN BETRÄGE (FESTZUSCHÜSSE)

Mehr

1 Antrags-/ Genehmigungsverfahren

1 Antrags-/ Genehmigungsverfahren Vereinbarung über das Antrags- bzw. Genehmigungsverfahren sowie das Gutachterwesen bei der Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, KdöR, Köln und dem

Mehr

Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004

Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004 Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004 Leistung BEMA - ZE Heil- und Kostenplan (HuK) - für die gesamte ZE-Versorgung (Gesamtplanung)

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff

Zahnersatzkosten im Griff Diese Broschüre wurde im Rahmen des Projektes Markttransparenz im Gesundheitswesen der Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung,

Mehr

Neuer Chairside-Schnelltest für die Diagnose von parodontalem Gewebeabbau

Neuer Chairside-Schnelltest für die Diagnose von parodontalem Gewebeabbau Neuer Chairside-Schnelltest für die Diagnose von parodontalem Gewebeabbau Zahnärzte und ihr Team können mit dem neuen PerioMarker ammp-8 Schnelltest parodontalen Gewebeabbau diagnostizieren, noch bevor

Mehr

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse mit zugeordneten Regelversorgungen

Befunde und Festzuschüsse. Befunde und Festzuschüsse mit zugeordneten Regelversorgungen Befunde und Festzuschüsse Befunde und Festzuschüsse mit zugeordneten Regelversorgungen 16 1 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weit - gehender Zerstörung der klinischen Krone oder

Mehr

POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG. Befunde und Festzuschüsse ab 1. Januar 2012 mit Festzuschuss-Richtlinien

POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG. Befunde und Festzuschüsse ab 1. Januar 2012 mit Festzuschuss-Richtlinien POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG Befunde und Festzuschüsse ab 1. Januar 2012 mit Festzuschuss-Richtlinien Befunde und Festzuschüsse Impressum Herausgeber: VDZI, Frankfurt

Mehr

Richtlinie. des Gemeinsamen Bundesausschusses. zur Bestimmung der Befunde und der. Regelversorgungsleistungen, für die Festzuschüsse nach

Richtlinie. des Gemeinsamen Bundesausschusses. zur Bestimmung der Befunde und der. Regelversorgungsleistungen, für die Festzuschüsse nach Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Bestimmung der Befunde und der sleistungen, für die Festzuschüsse nach 55, 56 SGB V zu gewähren sind (Festzuschuss-Richtlinien) vom 3. November 2004, veröffentlicht

Mehr

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen enverzeichnis Anlage 4 Bu- Leistung Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen ab 01.01.2015 Beträge in EUR 1 Schriftliche Aufstellung eines Heil- und Kostenplanes

Mehr

POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG. Befunde und Festzuschüsse ab 1. April 2014 mit Festzuschuss-Richtlinien

POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG. Befunde und Festzuschüsse ab 1. April 2014 mit Festzuschuss-Richtlinien POLITIK. BERATUNG. INFORMATION. VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE VERSORGUNG Befunde und Festzuschüsse ab 1. April 2014 mit Festzuschuss-Richtlinien Befunde und Festzuschüsse Impressum Herausgeber: VDZI, Berlin Verlag:

Mehr

des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Bestimmung der Befunde und der Regelversorgungsleistungen

des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Bestimmung der Befunde und der Regelversorgungsleistungen Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Bestimmung der Befunde und der sleistungen für die Festzuschüsse nach 55, 56 SGB V zu gewähren sind (-Richtlinie) sowie über die Höhe der auf die sleistungen

Mehr

Abrechnung für Zahnarztpraxen Kompakt

Abrechnung für Zahnarztpraxen Kompakt Abrechnung für Zahnarztpraxen Kompakt von Ines Elvers 1. Auflage HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 059 3 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

Festzuschüsse Beispiele und vergleichende Berechnungen. 14. März 2005

Festzuschüsse Beispiele und vergleichende Berechnungen. 14. März 2005 Festzuschüsse 2005 Beispiele und vergleichende Berechnungen 14. März 2005 Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), Universitätsstr. 73, 50931 Köln Grundsätzliche Anmerkungen zu den Berechnungen Bei

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen

Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen Richtlinien des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen für eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche vertragszahnärztliche Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen in der Fassung vom

Mehr

Festzuschussbeträge ab

Festzuschussbeträge ab 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr

Festzuschussbeträge ab

Festzuschussbeträge ab 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit, je Zahn 1.2 Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten,

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2017 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2017 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen Vereinbarung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung im Lande Bremen und der AOK Bremen/Bremerhaven dem BKK Landesverband Niedersachsen-Bremen dem IKK-Landesverband Sachsen-Anhalt Geschäftsbereich Bremen

Mehr

Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85

Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85 KOMBIMED ZAHN TARIFE KDT50 UND KDT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG Klartext häufige Fragen zu den KombiMed Zahn Tarifen KDT50 und KDT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten

Mehr

So rechnet Ihre Kasse ab!

So rechnet Ihre Kasse ab! So rechnet Ihre Kasse ab! Jedem möglichen zahnärztlichen Befund wurde nach einem standardisierten System eine Regelversorgung (GKV-Grundversorgung ) zugeordnet. Um die Behandlungskosten der jeweiligen

Mehr

Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan

Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan Sehr geehrte Beihilfeberechtigte, sehr geehrter Beihilfeberechtigter, bevor die zu erwartende Beihilfe für Ihre Zahnersatzbehandlung ermittelt werden kann, bedarf

Mehr

Indikation, Präparation, Liquidation

Indikation, Präparation, Liquidation Indikation, Präparation, Liquidation Auf einen Blick Gerüstmaterial Verblendkeramik Farbgestaltung Indikationen im Front- und Seitenzahnbereich Provisorische Befestigung Definitive Befestigung Cercon base

Mehr

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2007 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2007 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festsetzung der Höhe der auf die Regelversorgung ab 01.01.2007 entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Befunde 1. Erhaltungswürdiger Zahn 1.1 Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der

Mehr

DIESE RICHTLINIE STEHT NOCH UNTER DEM VORBEHALT DER BEANSTANDUNG DURCH DAS BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT UND SOZIALE SICHERUNG

DIESE RICHTLINIE STEHT NOCH UNTER DEM VORBEHALT DER BEANSTANDUNG DURCH DAS BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT UND SOZIALE SICHERUNG DIESE RICHTLINIE STEHT NOCH UNTER DEM VORBEHALT DER BEANSTANDUNG DURCH DAS BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT UND SOZIALE SICHERUNG Beschluss des Bundesausschusses am 04.06.2003 Richtlinien des Bundesausschusses

Mehr

Mehrkostenregelungen im Bereich der Kieferorthopädie - Eine erste Kommentierung der aktuellen Vereinbarung in Baden-Württemberg -

Mehrkostenregelungen im Bereich der Kieferorthopädie - Eine erste Kommentierung der aktuellen Vereinbarung in Baden-Württemberg - Mehrkostenregelungen im Bereich der Kieferorthopädie - Eine erste Kommentierung der aktuellen Vereinbarung in Baden-Württemberg - zwischen Vereinbarungstext KFO-Vereinbarung der AOK Baden-Württemberg der

Mehr

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient)

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) 1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) Hinterlegung der Kostenzusammensetzung Kassenpatient Leistungstext Anzahl GOZ- GOZ-Nr. Bema- Bema- Bema- Preis Nr. 1 Faktor Punktwert Punktanzahl 7b OK/UK Planungsmodelle

Mehr

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte Ulrike Krolopp, Barbara Meurer, Dr. Ingrid Turck Zahnmedizinische Fachangestellte Abrechnung Band 2 Prothetische Leistungen 3. Auflage Bestellnummer 92085 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem

Mehr

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard

Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Gönnen Sie Ihrem Lächeln mehr als Standard Das bietet Ihnen die gesetzliche Krankenkasse Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen für Zahnersatzmaßnahmen nur noch sogenannte Befundorientierte Festzuschüsse.

Mehr

Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten

Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten ZÄK Berlin GOZ Referat Bei der endodontischen Behandlung von gesetzlich Versicherten sind nach den Richtlinien für die vertragszahnärztliche

Mehr