Auto-Kindersitze 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auto-Kindersitze 2015"

Transkript

1 Auto-Kindersitze 2015 Gute Kindersitze schützen Leben

2 Herausgeber Touring Club Schweiz (TCS) Verfasser Mobilitätsberatung, Technik und Wirtschaft, Emmen Koordination Daniel Ballmann Gestaltung Rocket GmbH, Luzern Layout / Druck Oetterli Druck AG, Eschenbach Vertrieb Technische Zentren / Internet Titel Auto-Kindersitze 2015 Auflage Exemplare Ausgabe 21. Ausgabe (1. Ausgabe 1993) Bilder Swissbaby, Insurance Institute for Highway Safety, BMW, Mercedes, Wetter-Grafik, icom Consultants GmbH, TCS, Kindersitztest Schutzgebühr kostenlos; eine Dienstleistung zur Sicherheit der Kinder im Auto Copyright by TCS Emmen, 2015 Vervielfältigung, Zitierung und digitale Speicherung mit Quellenangabe gestattet: TCS «Auto-Kindersitze 2015» Internet / ISBN

3 Editorial 4 Vorschriften 5 Häufig gestellte Fragen 8 Jedem Kind seinen Kindersitz 10 Die Kleinen, bis 13 kg 15 Die Mittleren, 9 bis 18 kg 18 Die Grossen, ab 15 kg 22 Kauf und Gebrauch 26 Testergebnisse TCS 29 Informationen 48 Index 51 3

4 Editorial Editorial Der Strassenverkehr in der Schweiz wird immer sicherer, die Unfallzahlen sind bereits seit einigen Jahren rückläufig. So verletzten sich bei Verkehrsunfällen im vergangenen Jahr 78 Kinder weniger in Personenwagen als noch Was einerseits sehr erfreulich ist, bedeutet andererseits, dass leider immer noch 298 meist junge Familien von mehr oder weniger gravierenden Schicksalsschlägen getroffen wurden. Für den TCS ist dies Ansporn genug, sich auch nach über 45 Jahren Engagement in diesem Bereich noch unbeirrt für die Kindersicherheit im Auto einzusetzen. Dies zusammen mit Partnern wie der bfu-beratungsstelle für Unfallverhütung. Im Zentrum steht dabei der TCS Kindersitztest, der immer wieder überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst wird. Dank Studien und Untersuchungen profitieren wir von immer grösserem Wissen bezüglich Unfallursachen und -folgen. Zudem stecken immer wieder gesetzliche Änderungen die Rahmenbedingungen zurzeit können wir dies bei der Umsetzung der europäischen Regelung ECE R129 über Kindersitze beobachten. Welche Kindersitze nun konkret empfehlenswert sind und was sonst noch zu beachten ist, verrät die Broschüre «Auto-Kindersitze 2015». Im vorderen Teil ist Wissenswertes zum richtigen Umgang mit Kindersitzen aufgeführt, dazu gibt es viele nützliche Tipps und Erklärungen zu den geltenden Vorschriften. Neu gibt der TCS seine Empfehlungen bezüglich Occasionskindersitzen ab. Der zweite Teil ist den Ergebnissen des aktuellen TCS Kindersitztests 2015 gewidmet. Wir sind überzeugt: Die Tests und die daraus gewonnenen Erfahrungen verbessern die Sicherheit unserer Kleinen an Bord! Viel Vergnügen bei der Lektüre und eine unfallfreie Fahrt wünschen Ihnen: Neu wurden beim TCS Kindersitztest die in die Jahre gekommenen Dummys durch solche der neusten Generation ersetzt. Auch in die Simulation des Seitenaufpralls flossen die neusten Erkenntnisse ein. Zudem wurden viele kleinere Testkriterien dem heutigen Wissens- und Technologiestand angepasst respektive verschärft. Dies heisst zwar, dass die Testergebnisse früherer Jahre nicht mehr direkt mit den aktuellen vergleichbar sind. Aber aufgepasst: Es bedeutet nicht, dass ein bisher sehr empfehlenswerter Kindersitz nach den neuen Testkriterien unbedingt schlechter abschneiden würde oder plötzlich nicht mehr empfehlenswert wäre. Ein sicheres Kinderrückhaltesystem bleibt grundsätzlich für die kommenden paar Jahre gut. Daniel Ballmann Projektleiter Kindersicherheit, TCS Magali Dubois bfu-delegierte für die Romandie 4

5 Vorschriften Vorschriften Schweiz und Ausland Gurttragvorschriften Alter Vordersitz, Rücksitz (VRV* Art. 3a, 60) bis 12 Jahre oder Benützung von Kinderrück- 150 cm (was haltevorrichtungen obligatozuerst eintrifft) risch, Ausnahmen: siehe Text über 12 Jahre * Verkehrsregelnverordnung Gurtentragpflicht Kinder bis 12 Jahre oder 150 cm Körpergrösse (was zuerst eintrifft) müssen im Auto mit einer geeigneten Kinderrückhaltevorrichtung (z. B. Sitzerhöher mit oder ohne Rückenlehne) gesichert werden. Dies gilt auf Vorder- wie auch auf Rücksitzen. Auf den folgenden Seiten wird von Kinderrückhaltevorrichtungen gesprochen. Damit sind Kinder sitze gemeint, die je nach Ausführung auch als Babyschale oder Sitzerhöher mit oder ohne Rückenlehne bezeichnet werden. Im Auto dürfen nur so viele Kinder/Erwachsene mitgeführt werden, wie gemäss Fahrzeugausweis Plätze zugelassen sind (Fahrzeug ausweis Position 27). Auf den 1. April 2010 wurde die Verkehrsregelnverordnung VRV betreffend Kindersicherheit im Auto dem europäischen Vorbild angepasst. Statt bis 7 müssen Kinder neu bis 12 Jahre oder 150 cm Körpergrösse (was zuerst eintrifft) gesichert werden. Zudem ist die Verwendung von Kindersitzen mit der Prüfnummer ECE R44.03 oder R44.04 vorgeschrieben (siehe auch Seite 26). Seit Anfang 2014 ist auch die Verwendung der nach der neuen ECE R129 zugelassenen Produkte möglich. Auf Sitzplätzen mit 2-Punkt-Gurt (z. B. ältere Fahrzeuge und Kleinbusse) müssen Kinder bis 7 Jahre in einem Kindersitz reisen. In Gesellschaftswagen wie z. B. Bussen und Fahrzeugen mit speziellen Kindersitzplätzen (siehe Fahrzeugausweis) gilt die Vorschrift bis zum Alter von 4 Jahren. Der Verstoss gegen die Pflicht, Kinder in Kindersitzen oder angeschnallt mitzuführen, wird mit einer Busse von CHF 60. geahndet. In Verbindung mit einem Unfall kann diese höher ausfallen. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass die Versicherungen Regress nehmen. Bei starker Ablenkung des Fahrers z. B. durch das Kind, kann die Strafe wesentlich härter ausfallen (Freiheitsstrafe, Geldstrafe, Führerausweisentzug). Vorschriften im Ausland Generell gilt für die europäischen Länder, dass alle Fahrzeuginsassen gesichert sein müssen. Dabei sind die Gurttragvorschriften der jeweiligen Länder einzuhalten. Häufig gilt: Kinder bis 12 Jahre und unter 150 cm Körpergrösse müssen auf der Rückbank in einem ECE-R44-geprüften Kindersitz mit.03- oder.04-kennzeichnung gesichert sein. Weitere Infos erhalten Sie unter Reiseinfos. Vorschriften 5

6 Vorschriften Kind im Kindersitz warum? Der Kindersitz soll die jungen Verkehrsteilnehmer im Auto bei einem Unfall schützen. Der Sicherheitsgurt allein reicht bei Kindern dazu nicht aus, denn Kinder sind nicht einfach kleine Erwachsene. Sie weisen einen anderen Körperbau und andere Proportionen auf. So wiegt der Kopf eines Babys 1 3 des gesamten Körpergewichts. Bei einem Erwachsenen macht der Kopf noch 1 14 des Körpergewichts aus. Der Kopf eines Neugeborenen ist, auf seine Körpergrösse bezogen, viel grösser als der eines Erwachsenen. Weiter ist das Becken eines Kinds erst ab ca. 12 Jahren vollständig verknöchert. Erst dann kann der Sicherheitsgurt ideal über das Becken verlaufen. Vorher besteht die Gefahr, dass bei einem Aufprall der Gurt in den Bauchbereich hochrutscht und innere Verletzungen verursacht. Fahrzeuge werden für unterschiedlich grosse Erwachsene konzipiert. Für Kinder ist ein Kindersitz notwendig, damit der Schutz des Fahrzeuges auch optimal für die kleinen Passagiere wirkt. Deshalb muss jedes Kind mit einer Körpergrösse bis 150 cm und unter 12 Jahren in einem ihm angepassten Kindersitz im Auto reisen Neugeborenes 6-jähriges Kind Erwachsener 6

7 Schwanger unterwegs Schwangere fahren im Auto am besten in Hosen und mit einer BeSafe-Beckengurtführung. BeSafe family ist eine geprüfte Einrichtung, die bei einer Kollision den Druck des Beckengurtes vom Bauch weg zur Hüfte führt. Dadurch kann das Ungeborene bei einer Kollision vor Extrembelastungen geschützt werden. BeSafe family kann auf jeden Fahrzeugsitz montiert werden und ist im Baby-Fachgeschäft erhältlich. Vorschriften Der Beckengurt muss ganz unten um den Bauch und am Rand über die Hüftknochen straff angelegt sein. Ausserdem sollte die Rückenlehne nicht zu stark nach hinten geneigt werden. In den letzten drei Monaten sollten Schwangere möglichst wenig mit dem Auto fahren und im neunten Monat gar nicht mehr. In diesem Stadium wird das Kind von immer weniger Fruchtwasser geschützt. Daher steigt die Verletzungsgefahr bei einem Unfall drastisch an. Beckengurtführung BeSafe ausgezeichnet mit dem bfu-sicherheitszeichen. RICHTIG: Die Gurtführung unter dem Bauch schützt das Ungeborene. FALSCH: Gurtführung über den Bauch kann zu tödlichen Verletzungen des Ungeborenen führen. Beckengurt ganz unten um den Bauch legen und straff anziehen, Sitzlehne möglichst senkrecht stellen. Achten Sie beim Kauf eines BeSafe auf das bfu-sicherheitszeichen. Damit sind auch viele andere Produkte für ihre Sicherheit ausgezeichnet. Infos unter Sichere Produkte 7

8 Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Die 18 Fragen und Antworten helfen Ihnen, die Problematik rund um «Kinder im Auto» besser zu verstehen. 1) Reicht auch ein Sitzerhöher ohne Rückenlehne, um die neue Verordnung einzuhalten? Ja, der Schutz bei einem Frontalaufprall ist wesent lich besser, als wenn das Kind nur mit einem Sicherheitsgurt gesichert wird. Der TCS und die bfu empfehlen jedoch wegen besserem Komfort und höherer Sicherheit (Seitenaufprall) einen Sitzerhöher mit Rückenlehne zu verwenden. 2) Die grössten Kindersitze reichen von 15 bis 36 kg. Kann ich einen Sitzerhöher auch für mein Kind verwenden, das über 36 kg schwer ist? Ja, der Kindersitz bis 36 kg kann auch für schwerere Kinder verwendet werden, wenn sie noch nicht 12 Jahre alt und 150 cm gross sind. Der für Erwachsene dimensionierte Sicherheitsgurt gewährleistet das Zurückhalten. Der Kindersitz stellt sicher, dass der Gurt besser verläuft. 3) Was soll ich tun, wenn meine drei Kindersitze nicht auf der Rückbank meines Autos Platz haben? Es gibt die Möglichkeit, einen Kindersitz vorne auf dem Beifahrersitz zu montieren (Airbag- Hinweise beachten). Zudem braucht nicht jeder Kindersitz gleichviel Platz. Beim Kauf eines Autos oder eines Kindersitzes soll getestet werden. 4) Warum dürfen alte Kindersitze mit den Prüfnormen R44.01 und.02 nicht mehr verwendet werden? Die Prüfnorm ECE R44 gibt es seit 1981 und sie legt die Anforderungen für Kindersitze fest. Allerdings wurde sie im Verlauf der Zeit angepasst und etwas strenger. Die Produkte wurden in den letzten Jahren erheblich verbessert: dies nicht zuletzt dank Konsumentenschutztests, wie sie der TCS seit über 40 Jahren bei Kindersitzen durchführt. Ein Kindersitz, der vor 1995 produziert wurde, trägt die Norm R44.01 oder.02 und bietet bei weitem nicht mehr die heute mögliche Sicherheit. 5) Was sind Kinderrückhaltevorrichtungen? Es gibt verschiedene Systeme von Kinderrückhaltevorrichtungen, wie Babyschale, Sitzschale mit Kinderhaltegurt, Sitzschale mit Fangkörper, Fangkörper, Sitzerhöher und Sitzerhöher mit Rückenlehne. Welcher Sitz im Einzelfall geeignet ist, hängt von Gewicht und Grösse des Kinds ab. Es sind nur Kinderrückhaltevorrichtungen mit dem ECE R44-Prüflabel oder.04 (siehe Seite 26) zugelassen! 6) Können Versicherungen Regressansprüche geltend machen, wenn Kinder nicht gesichert sind? Ja, der Versicherer ist berechtigt, seine Leistung entsprechend zu kürzen, wenn der Versicherungsnehmer das Ereignis grobfahrlässig herbeigeführt hat. In der Regel ist von Grobfahrlässigkeit auszugehen, wenn der Fahrzeuglenker es unterlässt, seiner Kindersicherungspflicht nachzukommen. 7) Muss mein verletztes oder behindertes Kind auch den Kindersitz benützen? Generell müssen alle Kinder mit einer Kinderrückhaltevorrichtung oder dem Fahrzeuggurt gesichert sein. Abgesehen von den bereits geltenden Ausnahmen von der Gurttragpflicht (z. B. für Personen, die durch ein ärztliches Zeugnis nachweisen, dass ihnen das Tragen von Sicherheitsgurten nicht zugemutet werden kann) sind keine weiteren Ausnahmen vorgesehen. 8) Gilt die Kindersitzpflicht auch bei Fahrgemeinschaften? Ja, bei Fahrgemeinschaften, z. B. zum Kindergarten, Sport oder zur Schule, ist darauf zu achten, dass jedes mitgeführte Kind seinen Sitzplatz hat und in einem seinem Alter und seiner Grösse entsprechenden Kindersitz gesichert wird. 9) Dürfen vier Kinder und mehr in einem Auto mitreisen? Es dürfen nur so viele Kinder/Erwachsene mitgeführt werden, wie im Fahrzeug gemäss Fahrzeugausweis Plätze zugelassen sind (Position 27). Werden mehr Sitzplätze benötigt, muss das Fahrzeug gewechselt werden. 8

9 10) Müssen Kinder im Taxi und Mietwagen auch mit Rückhaltesystemen gesichert sein? Ja, auch in diesen Fahrzeugen müssen Kinder gesichert sein. Beim Bestellen eines Taxis oder eines Mietwagens ist der Kindersitz mitzubestellen. Empfehlung: eigenen Kindersitz mitbringen. 11) Sind 2-Punkt- oder 3-Punkt-Gurten im Auto vorgeschrieben? 3-Punkt-Gurten bieten die beste Sicherheit. Seit 1971 besteht eine generelle Einbaupflicht für Gurten auf den Vordersitzen und seit 1981 auch auf den Rücksitzen. Sind in Personenwagen Sicherheitsgurten eingebaut, müssen sie verwendet werden. 12) Müssen Kinder in Schul- und Sportbussen auch gesichert sein? Ja, wenn Sicherheitsgurten vorhanden sind, müssen sie verwendet werden. Die meisten Schul- und Sportbusse sind heute mit Sicherheitsgurten ausgerüstet. Bei älteren Kleinbussen mit Längsbänken kann es vorkommen, dass Sicherheitsgurten fehlen. Diese Fahrzeuge mussten bis Anfang 2010 nachgerüstet werden. 13) Auf welchem Platz sichere ich mein Kind bis ca. 13 kg (ca. 1½ Jahre)? Auf den äusseren Rücksitzplätzen mit Kinderrückhaltesystemen und dem Fahrzeug-3-Punkt-Gurt, bei nur einem Kind auf der Strassenrand-Seite. Bei korrekt ausgeschaltetem Beifahrerairbag (Markenvertretung fragen) kann die rückwärts gerichtete Babyschale auch auf dem Beifahrersitz installiert werden. 14) Auf welchem Platz sichere ich mein Kind zwischen 9 und 25 kg (1 bis ca. 7 Jahre)? Transport eines Kindes auf dem zum Strassenrand zugewandten Rücksitzplatz, bei zwei Kindern auf den äusseren Rücksitzplätzen; jeweils mit Kinderrückhaltesystem und 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs. Werden mehr als zwei Kinder mitgenommen, kann ein Kind mit Rückhaltesystem hinten in der Mitte gesichert werden. Achtung bei Beckengurt (2-Punkt-Gurt): Nur wenige Kinderrückhaltesysteme in dieser Gewichtsklasse sind für die Kindersitzbefestigung mit dem Beckengurt zugelassen (S. 28). 15) Auf welchem Platz sichere ich mein Kind ab 15 kg (ab ca. 4 Jahren)? Auf den äusseren Rücksitzplätzen mit Kinderrückhaltesystemen und dem Fahrzeug-3-Punkt- Gurt, bei nur einem Kind auf der Strassenrand- Seite. Bei in Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz montiertem Kindersitz und Beifahrerairbag ist darauf zu achten, dass der Beifahrersitz in eine hintere Position gerückt wird und die Lehne aufrecht steht. Zudem sind die Herstellerangaben zum Fahrzeug und zum Kindersitz zu beachten. 16) Auf welchem Platz sichere ich Kinder mit unterschiedlichem Körpergewicht und Alter? Falls für die Sicherung von Kindersitzen drei Plätze mit 3-Punkt-Gurt benötigt werden, das Fahrzeug aber hinten in der Mitte nur einen Beckengurt (2-Punkt-Gurt) hat, kann das dritte Kind auch auf dem Beifahrersitz platziert werden (Airbag-Vorschriften beachten). Die erwachsene Person sichert sich hinten mit dem Beckengurt. 17) Was kann ich tun, wenn mein Kind im Auto einschläft und dabei aus dem Schultergurt fällt? Wichtig ist, dass auch in der Schlafposition die Gurtführung das Kind nicht gefährdet. Sitzerhöher mit höhenverstellbarer Rückenlehne geben dem Kind im Schlaf eine gute Stabilität. Auch mit speziellen Schlafkissen kann insbesondere der Kopf von schlafenden Kindern gut abgestützt werden. 18) Was muss ich beachten, wenn ich mein behindertes Kind transportieren will? Für behinderte Kinder ist es wichtig, dass der Sitz um 90 drehbar ist (z. B. Bébé Confort/Maxi-Cosi Axiss; erhältlich im Fachgeschäft). Das Kind kann somit leichter hinein- und herausgehoben werden. Erkundigen Sie sich nach einer Spezialausführung von Kindersitzen für Kinder mit Behinderung bei Ihrem Autoverkäufer, im Fachgeschäft oder direkt bei: medexim AG, Fehraltorf, Telefon , Richtpreis CHF Haben Sie weitere Fragen? Diese beantworten Ihnen gerne die Technischen Zentren (s. 50). Häufig gestellte Fragen 9

10 Jedem Kind seinen Kindersitz Jedem Kind seinen Kindersitz In der untenstehenden Tabelle sind die drei typischen Kindersitze aufgeführt. Die Gewichtsklassen sind durch die ECE (Economic Commission for Europe) definiert. Es gibt noch weitere Kombinationen der jeweiligen Klassen. Das angegebene Alter ist als zusätzlicher Hinweis zu betrachten, es kann im konkreten Fall geringe Abweichungen geben. Wichtig ist, dass speziell der erste Wechsel von der Gruppe 0+ zur Gruppe 1 nicht zu früh erfolgt (siehe Seite 15). Die Überschneidungen beim Gewicht dienen dazu, dass man genügend Zeit hat, um sich einen grösseren Kindersitz anzuschaffen. Derzeit überarbeitet der europäische Gesetzgeber die Zulassungsvorschrift für Kindersitze. Die erste Phase (auch «i-size» genannt) der neuen Richtlinie wurde bereits von der UN ECE verabschiedet und ist seit dem als ECE R129 auch in der Schweiz in Kraft. Die neue Richtlinie wird während mehrerer Jahre parallel zur ECE R44 bestehen, bevor sie diese ablösen wird. Die wichtigsten Neuerungen sind: Der Hersteller kann selbst festlegen, für welchen Grössenbereich sein Sitz geeignet ist, z. B. von 40 cm bis 100 cm Körpergrösse, die Einteilung der Sitze in Klassen entfällt. Alle Kinder müssen bis 15 Monate gegen die Fahrtrichtung transportiert werden (das gilt nur für Kindersitze, die nach der neuen Richtlinie zugelassen sind nicht für Produkte mit ECE R44 Zulassung). Mehr Infos unter Gruppe kg Gruppe kg Gruppe 2/ kg, oder mehr 1 Jahr 2 Jahre 3 Jahre 4 Jahre 5 bis 12 Jahre Norm ECE R 44 oder bis 150 cm Norm ECE R 129*/ i-size Auswahl nach Körpergrösse in cm *Obligatorisch: Kindersitze mit R129-Zulassung sind mindestens die ersten 15 Monate rückwärts gerichtet zu montieren. Sicherheit missachtet Immer wieder sieht man ungesicherte Kinder in fahrenden Autos das bedeutet Lebensgefahr! Bei einem Aufprall werden Kinder durch den Fahrzeug innenraum geschleudert. Die Überlebenschancen sind dabei minimal, tödliche Verletzungen können bereits bei einem Aufprall mit einer Geschwindig keit von 30 km/h gegen ein festes Hindernis auftreten! Folgende Situationen sind sehr gefährlich: Kind im Laderaum eines Kombifahrzeuges herumtollend. Kind im Kindersitz gesichert, Sitz jedoch nicht mit Fahrzeuggurt befestigt. Rückwärtsgerichteter Kindersitz trotz aktiviertem Beifahrerairbag auf dem Vordersitz montiert. Nie ein Kind auf dem Schoss! Nie Kinder ungesichert lassen; auch nicht im Laderaum! 10

11 Bedienungsfehler (Misuse) 2012 erhob die bfu, inhaltlich begleitet durch den TCS, die Benutzungsquote von Kindersitzen. Die Erhebung ergab, dass 93 % der Kinder bis 12 Jahre zwar angeschnallt, aber die Hälfte fehlerhaft gesichert waren. Somit ist mehr als die Hälfte der Kinder nicht oder nicht richtig gesichert. Dieser Umstand ist inakzeptabel und muss verbessert werden! Der Fachausdruck «Misuse» steht für die unsachgemässe Verwendung von Kinderrückhaltesystemen. Fehler können bei der Befestigung des Kinderrückhaltesystems im Fahrzeug oder beim Anschnallen des Kinds im Kindersitz auftreten. Dabei spielen das Passungsproblem Personenwagen-Kindersitz oder auch fehlende oder falsche Kenntnisse des Nutzers eine wichtige Rolle. Durch die fehlerhafte Anwendung von Kindersitzen wird die Schutzwirkung zum Teil stark reduziert. Die am häufigsten festgestellten Fehler waren: Kindersitz zu locker eingebaut, Kinderhaltegurte zu locker oder verdreht, falscher Gurtpfad, Gurtverlauf mit Halskontakt, Schultergurt unter dem Arm verlaufend, Kindersitz für das Kind zu gross oder zu klein. Durch richtige Information kann Misuse weitgehend verhindert werden. Der TCS setzt sich für die Verkehrssicherheit ein und bietet neben verschiedenen Publikationen auch Videos auf an. Achtung: Winterkleider! Speziell im Winter sollte dem Anschnallen des Nachwuchses besondere Beachtung geschenkt werden, denn die warme Winterjacke hat ihre Tücken! Durch den zusätzlichen Zwischenraum zwischen Gurten und Kind kann bei einem Unfall der schmale Oberkörper des Kinds zwischen den Gurten durchrutschen. Das Nachvorneschleudern kann für Ihr Kind verheerende Auswirkungen haben. Deshalb die Jacke entweder von Anfang an ausziehen oder so öffnen, dass die Gurten straff am Körper anliegen. Jedem Kind seinen Kindersitz Zu lockerer Sitzeinbau; Kindersitz wackelt und kann bei einem Unfall nicht optimal schützen. Eine Seite ist okay (Jacke offen), die andere nicht (Jacke unter dem Gurt). Durch die dicke Winterjacke zwischen Kinderkörper und Gurt wird der Oberkörper ungebremst nach vorne geschleudert. Grosse Verletzungsgefahr! 11

12 Kindersitze retten Leben Jedem Kind seinen Kindersitz Gemäss bfu/tcs-untersuchung werden zwar 93 % aller Kinder mit Rückhaltesystemen gesichert, aber in vielen Fällen nicht korrekt. Unfallfolgen Die Unfallfolgen sind abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit. Je schneller ein Auto fährt, desto grösser wird die Energie, die bei einem Aufprall vernichtet werden muss. Kindersitze bieten Kindern bis 12 Jahre oder 150 cm den besten Schutz verunfallten in der Schweiz Kinder im Strassenverkehr. Davon sassen 300 in einem Auto. In den 10 Jahren von 2005 bis 2014 starben insgesamt 27 Kinder im Auto (Quelle: Bundesamt für Strassen). Wie viele dieser Kinder wären unversehrt geblieben, wenn die Eltern konsequent auf eine richtige Sicherung geachtet hätten? Gewiss ist, dass ein nicht korrekt angegurtetes Kind bei einem Unfall schwere Schäden davontragen kann. So ist das Risiko, tödliche oder schwere Verletzungen zu erleiden, für ungesicherte Kinder rund 3-mal höher. Bei Unfällen werden sie durch das Fahrzeug geschleudert und prallen mit einem Vielfachen ihres Gewichts an Sitze, Schalthebel, Armaturenbrett oder Scheibe. Dadurch werden die Passagiere auf den Vordersitzen ebenfalls gefährdet. Ein Aufprall mit 50 km/h entspricht einem Sturz aus dem 3. Stock. 12

13 Richtig sichern» Kindersitze gemäss der dazugehörenden Bedienungsanleitung und den Anweisungen des Fahrzeugherstellers einbauen.» Wenn immer möglich Kindersitze auf dem Rücksitz platzieren. Der Ein- und Ausstieg geht am sichersten auf der dem Strassenrand zugewandten Seite.» Kindersitz mit dem Fahrzeugsitz fest verbinden.» Bis 150 cm Körpergrösse am besten immer Sitzerhöhun gen mit Rückenlehne für mehr Komfort und Sicherheit verwenden (Fahrzeuggurt und Airbags sind auf Erwachsene abgestimmt). Jedem Kind seinen Kindersitz» Gurten zur Kindersicherung straffen. Die Gurten sollten ohne Spielraum am Körper anliegen. Dicke Winterjacken öffnen oder ausziehen. Derart gesichert reist es sich bequem und sicher.» Der Kindersitz muss auf die aktuelle Körpergrösse eingestellt sein. Kindersitzeinbau: Die Kurzanleitung am Kindersitz kann bereits Klarheit schaffen. Wenn nicht, unbedingt die Bedienungsanleitung beachten. 13

14 Beim Kauf von Kindersitzen und Autos Jedem Kind seinen Kindersitz Auf der Suche nach dem idealen Familien- Fahrzeug, in dem sich mehr als zwei Kindersitze problemlos transportieren lassen, kann folgende Faustregel helfen: Ist das Fahrzeug eher hoch gebaut, ist die Wahrscheinlichkeit, dass drei Kindersitze auf der Rücksitzbank gut montiert werden können, gross. Vor dem Kauf sollte man sich aber über die eigenen Bedürfnisse klar werden und vor allem vorher das Gefährt mit den Sitzen ausprobieren und sich beraten lassen. Die Bedienungsanleitung des Kindersitzes und des Fahrzeuges können hier weiterhelfen. Denn nur so hat man Gewissheit, dass der Traumwagen auch wirklich familientauglich ist. Drum prüfe wer sich bindet: Beim Autokauf sollten auch die Kindersitze probehalber eingebaut werden.» Einbau des Kindersitzes durch Fachpersonal zeigen lassen und anschliessend selber machen.» Gurtverlängerungen durch neues Gurtband werden bei der Firma Repapress in Amriswil durchgeführt (Tel ). Kosten ohne Ausund Einbau der Gurtrolle ca. CHF 60..» Falls die Kopfstütze den Einbau des Kindersitzes behindert, Kopfstütze herausziehen und wenn möglich umgedreht wieder montieren. Neuere Fahrzeuge verfügen in der Regel über Verankerungspunkte für Isofixsitze. Diese befinden sich zwischen Sitzfläche und -lehne (Isofix) sowie auf der Rückseite des Sitzes oder im Kofferraum des Fahrzeugs (Top Tether). Bei der Zugänglichkeit gibt es grosse Unterschiede. Weitere Infos über die Familientauglichkeit von Autos finden Sie im TCS Test «Kindersitze im Auto», abrufbar unter: Am besten die Kopfstütze rückwärts wieder montieren, falls die Montage des Kindersitzes sonst behindert wird. So gibt es keine losen Teile im Fahrzeug und der Kindersitz liegt optimal am Fahrzeugsitz an. 14

15 Die Kleinen, bis 13 kg Rückwärtsgerichtet sichern» Babyschale vor dem Kauf im Auto ausprobieren. Ist der Fahrzeuggurt genügend lang?» Babyschale immer rückwärtsgerichtet montieren und korrekte Gurtführung beachten (siehe S. 16)!» Bei aktiviertem Frontairbag (Normalzustand) darf die Babyschale nur auf dem Rücksitz verwendet werden!» Nicht zu früh wechseln. Auch wenn die kleinen Füsse bereits an der Rückenlehne des Fahrzeugsitzes anstossen, ist dies noch kein Grund, in den nächstgrösseren Kindersitz zu wechseln, denn die Sicherheit für das Kind ist optimal. Erst wenn der Kopf über die Schale hinausragt, muss gewechselt werden. Kinder sollen möglichst lange in rückwärtsgerichteten Schutzsystemen befördert werden. Mindestens bis zum Alter von 18 Monaten bieten solche Systeme gegenüber in Fahrtrichtung sitzenden Kindern Vorteile. In dieser Position werden bei einer Frontalkollision der Kopf, die Halswirbelsäule und der Rückenbereich besser abgestützt (siehe Seite 6). Schwere und Anzahl der Verletzungen nehmen dadurch ab. Rückwärtsgerichtete Kindersitzsys teme sind als Babyschale für Kinder bis zu einem Gewicht von 13 kg sehr verbreitet. Rückwärtsgerichtete Kindersitze der Gruppe 1 sind auf Seite 21 dokumentiert. Die Kleinen, bis 13 kg Warnung: Rückwärtsgerichtete Kindersitze dürfen nicht auf der Beifahrerseite mit aktiviertem Airbagsystem montiert werden! Einbauvideo auf Derart gesichert reist es sich bequem und sicher. 15

16 Babytragtaschen oder Babyschalen? Die Kleinen, bis 13 kg Babytragtaschen sind als Kinderrückhaltevorrichtung im Auto nicht zu empfehlen. Sie haben keine spezielle Fixierungseinrichtung für das Kind und keine Befestigungsmöglichkeit auf dem Fahrzeugsitz. Das Kind kann bei einem Aufprall aus der Tragtasche geschleudert werden. Auch Sicherheitstragtaschen (nach ECE-R-geprüfte Kinderwagen oberteile) überzeugen in Bezug auf Sicherheit nicht immer. Zudem benötigen sie viel Platz und sind meist kompliziert zu befestigen. Bitte beachten Sie dazu die Testresultate ab Seite 30. Die Babyschale bietet die bestmögliche Sicherheit für das Kind im Auto. Besonders in den ersten Wochen sollte aber darauf geachtet werden, dass die Babys nicht mehrere Stunden ohne Unterbruch in der Babyschale liegen. Richtige Gurtführung Achtung: falsche Gurtführung! Der TCS Crashtest zeigt, dass schwere Verletzungen hier sehr wahrscheinlich sind. Die Babyschale wird bei einem Unfall mit dem Kind durch das Fahrzeug geschleudert. 16

17 Airbag und Kindersitz Beifahrerairbag Bei einer Kollision kann der Airbag einem Erwachsenen das Leben retten. Für ein Kleinkind in einem rückwärts montierten Kindersitz kann er eine tödliche Gefahr darstellen. Auch bei deaktiviertem Airbag bleibt das Restrisiko einer ungewollten Öffnung bestehen. Reboardsitze dürfen bei einem aktivierten Beifahrer airbag nicht auf dem Beifahrersitz montiert werden. Ist ein Einbau trotzdem erforderlich, muss der Airbag zwingend ausgeschaltet werden! Je nach Fahrzeughersteller und Modell gibt es verschiedene Deaktivierungs möglich keiten. Auskunft über die Airbag deakti vierung erhalten Sie in einer Garage oder direkt beim Fahrzeugimporteur. Weitere Informationen zum Thema Kinder und Airbag können in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs nachgelesen werden. Einige Fahrzeughersteller erlauben die Kindersicherung nur auf den Rücksitzen. Die Anweisungen des Herstellers sind zu beachten. Tödliche Gefahr: Das Kind wird gegen die Sitzlehne geschleudert, wenn sich der Beifahrerairbag mit rund 250 km/h entfaltet. Die Kleinen, bis 13 kg Wenn der Kindersitzhersteller bzw. der Fahrzeughersteller es erlaubt, dürfen Kindersitze in Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz montiert werden. Es ist zu beachten, dass der Kindersitz weit weg vom Austrittsbereich des Airbags platziert wird (Beifahrersitz in eine hintere Position schieben). Dabei muss der Sicherheitsgurt weiterhin vom Dachpfosten her nach vorne verlaufen (aufrechte Sitzlehne). Kinder auf der Rückbank in geeigneten Kindersitzen sichern. Wenn das nicht möglich ist, muss der Beifahrerairbag bei rückwärtsgerichteten Kindersitzen deaktiviert werden, indem die elektrische Zuleitung unterbrochen wird. Die Betriebsanleitung des Fahrzeuges ist zu beachten. Seitenairbag Normalerweise beeinträchtigt der Seitenairbag wegen seines deutlich kleineren Volumens die Kindersicherung nicht und braucht nicht deaktiviert zu werden. Trotzdem darf sich der Kopf des Kinds nie im Austrittsbereich des Seitenairbags befinden. Speziell bei Kindern ist auf eine aufrechte Sitzposition zu achten. Eine schräge Schlafstellung gegen die Türseite hin ist wegen der Verletzungsgefahr durch den Seitenairbag zu vermeiden. Die Eltern sind für die korrekte Sitzposition des Kindes verantwortlich. Früher mit zwei heute mit zehn Airbags ausgerüstet. 17

18 Die Mittleren, 9 bis 18 kg Die Mittleren, 9 bis 18 kg Erst wenn die Babyschale zu klein wird und der Kopf nicht mehr innerhalb der Schale zu liegen kommt, wird es Zeit, den nächstgrösseren Kinder sitz auszu wählen. Dieser wird auch «Gruppe-1-Sitz» ge nannt, zeichnet sich häufig durch die Kinder halte gurten aus (ähnlich wie im Motorsport) und ist meist vorwärtsgerichtet im Fahrzeug eingebaut. Dabei ist es wichtig, dass die Höhe der Gurten gelegentlich der Grösse des Kindes angepasst wird. Gut eingestellt sind die Gurten dann, wenn sie ca. 2 cm über den Schultern nach hinten verlaufen.» Sicherstellen, dass der Kindersitz fest mit dem Auto verbunden ist.» Kinderhaltegurt soll straff am Körper des Kinds anliegen (Vorsicht bei Winterkleidern).» Höhe des Kinderhaltegurts gelegentlich der Grösse des Kinds anpassen.» Erst dann in den nächstgrösseren Kindersitz wechseln, wenn der Kopf des Kinds über den Sitz hinausragt! Wenn der Kinderhaltegurt zu locker ist, kann er von der Schulter rutschen. Dadurch wird das Kind bei einem Auf prall nicht ausreichend zurückgehalten. Deshalb ist richtig spannen angesagt! Gelegentlich muss die Höhe des Kinderhaltegurts der Grösse des Kinds angepasst werden. Auf dieser Grafik ist der richtige Gurtverlauf ersichtlich. Einbauvideo auf 18

19 Isofix-Kindersitze Der Isofix-Kindersitz lässt sich mit wenigen Handgriffen fest mit der Fahrzeugkarosserie verbinden und schliesst Fehlbedienungen (Misuse) bei der Sitzmontage nahezu aus. Durch die feste Verbindung des Sitzes mit dem Fahrzeug ergibt sich bei einem allfälligen Unfall ein Sicherheitsvorteil. Der normalerweise für die Kindersitzbefestigung benötigte Sicherheitsgurt ist für die Befestigung von Isofix-Kindersitzen nicht mehr nötig. Isofix-Systeme gibt es heute in allen Gewichtsklassen. Sie werden in Zukunft noch vermehrt angeboten werden. Wie funktioniert Isofix? An der speziell vorbereiteten Sitzschale sind Isofix- Rasterarme mit der Verriegelungsmechanik angebracht. Mit ausgefahrenen Rasterarmen schiebt man die Sitzschale auf die zwischen Sitzlehne und Sitzfläche an der Fahrzeugkarosserie angebrachten Rasterbügel. Durch gleichmässiges Weiterschieben zur Sitzlehne hin wird der Isofix-Kindersitz vorgespannt. Jetzt muss noch geprüft werden, ob die Verriegelungsmechanik richtig eingerastet ist. tigten Rasterbügeln nachgerüstet werden. Das Dynamic Test Center (DTC) in Vauffelin ist befugt, Sitz- und Gurtverankerungspunkte zu begutachten und eine Konformitätsbescheinigung auch für Isofix-Nachrüstungen mit Top Tether auszustellen. Das DTC wird einen unabhängigen Karosseriefachmann mit der Ausführung beauftragen. Danach kann die offizielle Zulassung der Isofix-Nachrüstung mit Top Tether beim zuständigen Strassenverkehrsamt beantragt werden. Wenden Sie sich direkt an das Dynamic Test Center: Raphael Murri, Telefon , Kosten ab CHF Die Mittleren, 9 bis 18 kg Welche Fahrzeuge bieten Isofix- Verankerungen an? Isofix-Verankerungen sind bei Neuwagen meistens serienmässig vorhanden. Zum Teil besteht eine Nachrüstmöglichkeit. Meistens sind die äusseren, hinteren Sitzplätze mit Isofix-Verankerungen versehen. Weniger verbreitet ist Isofix auf dem Beifahrersitz. Der Fahrzeughändler gibt Auskunft, ob Ihr Fahrzeug mit Isofix-Verankerungen ausgestattet ist oder nachgerüstet werden kann. Können Isofix-Kindersitze in allen Fahrzeugen mit Isofix verwendet werden? Nein, Isofix-Kindersitze sind nur für einzelne Fahrzeugtypen zugelassen. Eine Verwendung der Sitze in Fahrzeugen, für die keine Zulassung besteht, ist nicht zulässig. Welcher Sitz in welchem Fahrzeug verwendet werden darf, ist auf der Fahrzeug-Typenliste des jeweiligen Kindersitzes nachzulesen. Da sich diese Liste fast täglich ändert, kann direkt beim Kindersitzhersteller der aktuelle Stand eingeholt werden. Kann Isofix nachträglich eingebaut werden? Ja, zusammen mit einem zusätzlichen Befestigungspunkt «Top Tether» (oberer Haltepunkt). Die meisten Fahrzeuge können mit den benö- Isofix-Rasterarme ansetzen und andrücken. Die Kunststoffmontagehilfen können einen einfacheren Zugang zu den Isofix-Rasterarmen ermöglichen. Bei den Isofix-Kindersitzen werden sie häufig mitgeliefert. Der Fahrzeuggurt wird zur Fixierung nicht benötigt. 19

20 Die Mittleren, 9 bis 18 kg Können Isofix-Kindersitze auch mit 3-Punkt-Gurt befestigt werden? Ja, die meisten auf dem Markt erhältlichen Isofix- Kindersitze haben neben der fahrzeugspezifischen Zulassung auch eine universelle Zulassung. Somit ist es möglich, den Isofix-Kindersitz z. B. im Zweitwagen mit dem 3-Punkt-Gurt zu befestigen. Dazu ist die Bedienungsanleitung des Kindersitzes zu beachten. Dies gilt auch für Isofix-Kindersitze mit Top Tether, die in einem Fahrzeug ohne Isofix- oder Top-Tether-Verankerung verwendet werden. Isofix, Top Tether oder Stützfuss? Es gibt drei Arten von Isofix-Kindersitzen: Isofix: Der Kindersitz wird lediglich mit den beiden Isofix-Befestigungen im Auto verankert. Isofix und Top Tether: Der Kindersitz wird mit den beiden Isofix-Befestigungen und einem zusätzlichen oberen Befestigungsgurt (Top Tether) im Auto befestigt. Dazu benötigt das Fahrzeug nicht nur Isofix, sondern auch noch Top Tether (bei Neufahrzeugen in der Regel vorhanden). Isofix und Stützfuss: Der Kindersitz wird mit den beiden Isofix-Befestigungen im Auto montiert. Gleichzeitig erhöht der Stützfuss die Sicherheit.» Achtung: Der Isofix-Kindersitz ist für bestimmte Fahrzeugtypen zugelassen. Auch beim Zweitfahrzeug muss geprüft werden, ob die Fixierung mit Isofix zulässig ist (siehe Typenliste z. B. über das Internet). Sonst muss der Kindersitz mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden.» Wenn der Kindersitz mit Isofix und Top Tether ausgerüstet ist, aber das Fahrzeug entweder keine Top-Tether- oder keine Isofix-Verankerung aufweist, muss der Kindersitz ebenfalls mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden (siehe Bedienungsanleitungen von Auto und Kindersitz). Top Tether und Stützfuss reduzieren bei einem Frontalaufprall die Drehbewegung nach vorne. Welcher Kindersitz wie in welchem Auto als Isofix-Sitz eingebaut werden darf, hängt von der Zulassung des Kindersitzes ab. Zum Beispiel darf ein Kindersitz mit Stützfuss bei Fahrzeugen mit einem Staufach im Fussraum nicht ohne Weiteres verwendet werden. Bei einem Unfall könnte der Stützfuss durchbrechen. Deshalb ist die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs und die Fahrzeug- Typenliste des Kindersitzes zu beachten. Da sich diese Typenliste häufig ändert, kann direkt beim Kindersitz her steller über das Internet der aktuelle Stand eingeholt werden. Isofix-Kindersitz mit Stützfuss 20

Auto-Kindersitze 2014 Gute Kindersitze schützen Leben

Auto-Kindersitze 2014 Gute Kindersitze schützen Leben Auto-Kindersitze 2014 Gute Kindersitze schützen Leben Herausgeber Touring Club Schweiz (TCS) Verfasser Mobilitätsberatung, Technik und Wirtschaft, Emmen Koordination Toni Keller Gestaltung Rocket GmbH,

Mehr

Sicherheit von Kindern

Sicherheit von Kindern Sicherheit von Kindern KINDERSITZE Auf einem Sitz mit betriebsbereitem Frontairbag darf kein Kinderrückhaltesystem verwendet werden. Ein Auslösen des Airbags kann zu schweren bzw. tödlichen Verletzungen

Mehr

Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size )

Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) DE Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) Die Sicherheit des Kindes wird bei kiddy seit jeher groß geschrieben.

Mehr

Sicherheit Lehrerinformation

Sicherheit Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag srelevante Bestandteile des Autos werden gemeinsam besprochen: Airbag, sgurte und Kindersitze werden angeschaut. Ziel Die SuS kennen die svorschriften in und zu einem

Mehr

Der richtige Kindersitz

Der richtige Kindersitz Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. )) Babys )) Kleinkinder B abys und Kleinkinder sollten von Geburt an bis zum Alter von 18 Monaten in rückwärts gerichteten Kinderschutzsystemen

Mehr

Sicherheit für Kinder im PKW

Sicherheit für Kinder im PKW Sicherheit für Kinder im PKW Allgemeine Informationen zu Kindersitzen Arndtstraße 19 30167 Hannover Tel (0511) 357726-80/1 Fax (0511) 357726-82 info@landesverkehrswacht.de www.landesverkehrswacht.de Hätten

Mehr

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto Kindersicherheit im Auto Bundesanstalt für Straßenwesen Inhalt Einleitung...2 Wie ist die Rechtslage in Deutschland?...3 Nutzung und Fehlbedienung von Kinderrückhaltesystemen...4 Kinderrückhaltesysteme

Mehr

Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern

Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern Wie Sie Ihr Kind richtig schützen. Kinder, vor allem Babys, haben sehr große, schwere Köpfe im Vergleich zum

Mehr

DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße Stuttgart Telefon: Telefax:

DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße Stuttgart Telefon: Telefax: DEKRA Automobil GmbH DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße 15 70565 Stuttgart Telefon: 0711.7861-0 Telefax: 0711.7861-2240 www.dekra.de Technische Änderungen vorbehalten 9337/AN13-11.07 DEKRA Automobil GmbH

Mehr

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ECE R44/04 ISOFIX Klasse E Klasse 0+ Bis zu 13 kg Sprache: Deutsch 50262762 Wichtig Bewahren Sie dieses Handbuch zur späteren sichtnahme auf 4 Inhalt 01/ Grundlegende

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

Programm Sicher im Auto. Mit dem Baby im Auto unterwegs. Testergebnisse 2005 bis 2008/2 Tipps und Infos. Schirmherrschaft:

Programm Sicher im Auto. Mit dem Baby im Auto unterwegs. Testergebnisse 2005 bis 2008/2 Tipps und Infos. Schirmherrschaft: Programm Sicher im Auto Mit dem Baby im Auto unterwegs Testergebnisse 2005 bis 2008/2 Tipps und Infos Schirmherrschaft: Informationen Impressum Mit dem Baby im Auto unterwegs Testergebnisse und das Programm»Sicher

Mehr

Mit dem Baby unterwegs. Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom:

Mit dem Baby unterwegs. Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom: Mit dem Baby unterwegs Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom: Baby an Bord: aber sicher! Nachdem die meisten Babys in Deutschland im Krankenhaus zur Welt kommen, erleben sie

Mehr

SICHERHEIT DER KINDER im Fahrzeug

SICHERHEIT DER KINDER im Fahrzeug SICHERHEIT DER KINDER im Fahrzeug Gurttragvorschriften Im Interesse der Verkehrssicherheit hat der Bundesrat mehrere Änderungen beschlossen. So sollen Kinder künftig in Personenwagen und Schulbussen noch

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Sicherung. von Kindern. in Kraftfahrzeugen.

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Sicherung. von Kindern. in Kraftfahrzeugen. Bayerisches Staatsministerium des Innern Sicherung von Kindern in Kraftfahrzeugen www.verkehrssicherheit.bayern.de 1. Grundsatz: Die Kindersicherungspflicht gilt seit 1. April 1993. 2. Verpflichtet ist

Mehr

Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen

Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen Grundsätzlich gilt die Regelung des 21a StVO, nach der vorgeschriebene Sicherheitsgurte während der Fahrt

Mehr

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Der Bundesminister für Verkehr -Strassenverkehrsordnung - Auszug- 21 Personenbeförderung (1a) "Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als

Mehr

Scandinavian Safe ty

Scandinavian Safe ty DE 2013 PANTONE 159 C: 10 M: 70 Y: 95 K: 10 PANTONE 432 430 C: 70 53 M: 50 39 Y: 50 36 K: 45 3 Scandinavian Safe ty Scandinavian Safe ty Willkommen in der BeSafe Familie Wir freuen uns, daß Sie mehr über

Mehr

Varioguard. Gebrauchsanweisung B1, C. ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg

Varioguard. Gebrauchsanweisung B1, C. ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg Varioguard ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg Gebrauchsanweisung i B1, C isofix Die Ausstattung Ihres Varioguards (Gruppe 0 + / I) A Sitz Basis B Sitzschale C Sitzbezug C1 Sitzeinlage mit Kopfunterstützung*

Mehr

ECE R kg 4-12 J

ECE R kg 4-12 J Vor wärts gerichtet Bedienungsanleitung ECE R44 04 Gruppe Gewicht Alter 2-3 15-36 kg 4-12 J 1 ! Vielen Dank, dass Sie sich für den BeSafe izi Up entschieden haben! BeSafe hat diesen Kindersitz mit großer

Mehr

Auto-Kindersitze 2015

Auto-Kindersitze 2015 Auto-Kindersitze 2015 Gute Kindersitze schützen Leben Herausgeber Touring Club Schweiz (TCS) Verfasser Mobilitätsberatung, Technik und Wirtschaft, Emmen Koordination Daniel Ballmann Gestaltung Rocket GmbH,

Mehr

Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder. Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto

Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder. Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Hätten Sie gewusst, dass......ungesicherte Kinder ein 7-mal größeres Risiko haben,

Mehr

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung kg 0-12 m

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung kg 0-12 m Entgegen der Fahrtrichtung Bedienungsanleitung ECE R44 04 Gruppe WEIGHT Alter 0+ 0-13 kg 0-12 m 1 Vielen Dank, dass Sie sich für BeSafe izi Go ISOfix entschieden haben BeSafe hat diesen Kindersitz mit

Mehr

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen.

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Als Fahrer/-in von Lastwagen, Bussen, Reisecars, Baumaschinen, Lieferwagen usw. verbringen Sie viel Zeit auf Ihrem Sitz hinter

Mehr

Verkehrstechnisches Institut der Deutschen Versicherer. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX

Verkehrstechnisches Institut der Deutschen Versicherer. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX Verkehrstechnisches Institut der Deutschen Versicherer Kinder sichern im Auto Ratschläge Tipps ISOFIX )) Inhalt Impressum Inhaltsverzeichnis Impressum Herausgeber: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen.

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Als Fahrer/-in von Lastwagen, Bussen, Reisecars, Baumaschinen, Lieferwagen usw. verbringen Sie viel Zeit auf Ihrem Sitz hinter

Mehr

Gebrauchsanweisung. click! Größe: cm. Max. Gewicht: 13 kg. UN regulation no. R129 i-size. Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate. > 25 cm.

Gebrauchsanweisung. click! Größe: cm. Max. Gewicht: 13 kg. UN regulation no. R129 i-size. Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate. > 25 cm. 1 3 a b c d e f g h click! Gebrauchsanweisung 4 i j k l m > 25 cm 2 5 Größe: 40-75 cm Max. Gewicht: 13 kg Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate UN regulation no. R129 i-size 8 9 6 8 9 7 10 11 16 12 14 15

Mehr

Eine Information der Unfallforschung der Versicherer. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX

Eine Information der Unfallforschung der Versicherer. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX Eine Information der Unfallforschung der Versicherer Kinder sichern im Auto Ratschläge Tipps ISOFIX )) Inhalt Impressum Inhaltsverzeichnis Impressum Herausgeber: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Kinder sichern im Auto. Ratschläge Tipps ISOFIX Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Kinder sichern im Auto Ratschläge Tipps ISOFIX )) Inhalt Impressum Inhaltsverzeichnis Impressum Herausgeber: Unfallforschung der Versicherer (UDV)

Mehr

Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig!

Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig! Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig! Sitze mit dem Normen ECE 44/01 und ECE 44/02 sind seit dem 08.April 2008 nicht mehr zugelassen. Sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Sicherheitsstandard

Mehr

Wir sind Pioniere in der Entwicklung von rückwärts 25 25. Rückwärts gerichtet 5 X SICHERER. gerichteten Autokindersitzen

Wir sind Pioniere in der Entwicklung von rückwärts 25 25. Rückwärts gerichtet 5 X SICHERER. gerichteten Autokindersitzen BeSafe BeSafe Wir sind Pioniere in der Entwicklung von rückwärts 25 25 YEARS YEARS REARFACING REARFACING gerichteten Autokindersitzen Rückwärts gerichtet 5 X SICHERER BeSafe BeSafe Autokindersitze von

Mehr

RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF

RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF VERSTEHEN WORAUF ES ANKOMMT Was sollten Sie unbedingt berücksichtigen? Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist für Ihre Familie am besten? Wir wissen, dass die Entscheidung

Mehr

9 bis 18 kg. von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre

9 bis 18 kg. von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Kleinen sind mit einem neuen Stern unterwegs: der kiddy energy pro ist Testsieger im Juni 2010 bei Stiftung Warentest in der Gruppe 1. Innovativ, modern

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

my baby carrier DEUTSCH GEBRAUCHSANLEITUNG ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN!

my baby carrier DEUTSCH GEBRAUCHSANLEITUNG ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN! my baby carrier GEBRAUCHSANLEITUNG DEUTSCH Integrierte Kopfstütze ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN! Integrierte Rückenverlängerung... > WARNHINWEISE! WARNUNG: Dein Gleichgewicht

Mehr

Benutzerhandbuch. Mini. Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg. Getestet und zugelassen gemäß

Benutzerhandbuch. Mini. Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg. Getestet und zugelassen gemäß Benutzerhandbuch Mini Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg Getestet und zugelassen gemäß ECE R44 / 04 Wichtige Informationen Vielen Dank, dass Ihre Wahl

Mehr

Schülertransporte. Überblick über einige rechtliche Aspekte (Stand April 2015) bfu-grundlagen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Schülertransporte. Überblick über einige rechtliche Aspekte (Stand April 2015) bfu-grundlagen. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu-grundlagen 2.224.01-04.2015 Schülertransporte Überblick über einige rechtliche Aspekte (Stand April 2015) bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Impressum Herausgeberin Kontaktpersonen bfu Beratungsstelle

Mehr

rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung Gruppe Gewicht Alter 0+/1/ kg 6 Mon.-5 J.

rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung Gruppe Gewicht Alter 0+/1/ kg 6 Mon.-5 J. 1 20 21 2 5 3 4 rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung 7 8 9 6 10 11 12 13 14 22 23 15 16 17 24 25 18 19 ECE R44 04 Gruppe Gewicht Alter 0+/1/2 0-25 kg 6 Mon.-5 J. 26 27 28 29 30 31 35 34 36 32 33 37 38

Mehr

24. Juni 2010. Die Sponsoren (alphabetisch) Basler Versicherungen, Basel DTC Dynamic Test Center AG, Vauffelin ESA, Burgdorf Matra, Lyss

24. Juni 2010. Die Sponsoren (alphabetisch) Basler Versicherungen, Basel DTC Dynamic Test Center AG, Vauffelin ESA, Burgdorf Matra, Lyss Dynamic Test Center Karrierenwoche mit Ladungssicherung Live Crash Test Ferienfahrt 24. Juni 2010 Die Sponsoren (alphabetisch) Basler Versicherungen, Basel DTC Dynamic Test Center AG, Vauffelin ESA, Burgdorf

Mehr

GZ. BMVIT-179.716/0001-II/ST4/2006. An alle Landeshauptmänner. Wien, am 10. Feber 2006. Kinderbeförderung, 26. KFG-Novelle

GZ. BMVIT-179.716/0001-II/ST4/2006. An alle Landeshauptmänner. Wien, am 10. Feber 2006. Kinderbeförderung, 26. KFG-Novelle BMVIT - II/ST4 (Rechtsbereich Kraftfahrwesen und Fahrzeugtechnik) Postfach 3000 Stubenring 1, 1011 Wien email : st4@bmvit.gv.at GZ. BMVIT-179.716/0001-II/ST4/2006 DVR:0000175 An alle Landeshauptmänner

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3)

BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3) BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3) Zulassung nach ECE R44-04 mit Zertifikat Nr.: 044422 Um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten, lesen Sie bitte diese Anleitung aufmerksam, bevor sie das

Mehr

«Rollstühle, die nicht als Sitz in einem Kraftfahrzeug verwendet werden können, sind mit einem diesbezüglichen

«Rollstühle, die nicht als Sitz in einem Kraftfahrzeug verwendet werden können, sind mit einem diesbezüglichen Kennzeichnungspflicht der Rollstuhlhersteller Gemäss der EN (Europäische Norm) 12183 / 12184 von 2009 sind die Rollstuhlhersteller des gesamten europäischen Raumes seit 2009 verpflichtet, ihre Rollstühle,

Mehr

Evoluna i-size. Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg

Evoluna i-size. Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg Evoluna i-size Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg Die Evoluna i-size ist weltweit die einzige i-size Babyschale am Markt, die

Mehr

Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN Der Sicherheitsgurt gewährt nur dann optimalen Schutz, wenn er korrekt am Körper anliegt. Er muss daher quer über die Beckenvorderseite bzw. über Becken, Brust

Mehr

Mit den Kleinen auf großer Fahrt. Audi Kinderwelt und Kindersitze

Mit den Kleinen auf großer Fahrt. Audi Kinderwelt und Kindersitze Mit den Kleinen auf großer Fahrt. Audi Kinderwelt und Kindersitze Jede Reise ist ein Abenteuer. Vor allem für die kleinen Passagiere. Gut, wenn sie in Ihrem Audi nicht nur geschützt sind, sondern sich

Mehr

Fachbezogene Ziele. Wirkung von Kräften. Bewegungsenergie. Reibung. Schubkraft. Bremsen.

Fachbezogene Ziele. Wirkung von Kräften. Bewegungsenergie. Reibung. Schubkraft. Bremsen. Kinetische Energie Die SchülerInnen sollen behalten Die Bewegungsenergie eines Körpers ist proportional zu seiner Masse und dem Quadrat seiner Geschwindigkeit. Die Bewegungsenergie wird bei einem eventuellen

Mehr

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Leichtigkeit des Sitzens: Der Kindersitz kiddy infinity pro mit dem Original kiddy Fangkörper ist der leichteste Kindersitz seiner Klasse und verwies

Mehr

Kindersitze für Ihren Volkswagen. Sicherheit für die Kleinsten geht vor.

Kindersitze für Ihren Volkswagen. Sicherheit für die Kleinsten geht vor. Kindersitze für Ihren Volkswagen. Sicherheit für die Kleinsten geht vor. Volkswagen Service Deutschland Brandgehaege 8 38444 Wolfsburg Printed in Germany Änderungen und Irrtümer vorbehalten 02/2011 Z 261

Mehr

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Tipps. Recht. Infos.

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Tipps. Recht. Infos. Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer i Infos Recht t www.gib-acht-im-verkehr.de Quelle Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Österreich Verantwortung für unsere Kleinen Verkehrssicherheitskampagne

Mehr

Fahrzeuginsassen richtig sichern. Verkehrsexperten informieren

Fahrzeuginsassen richtig sichern. Verkehrsexperten informieren Verkehrsexperten informieren Fahrzeuginsassen richtig sichern Sicherheitsgurt als Lebensretter Umgang mit Airbags Richtige Einstellung von Sitzen und Kopfstützen Sicherung von Schwangeren INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Kleinen sind mit einem neuen Stern unterwegs: der kiddy energy pro ist Testsieger im Juni 2010 bei Stiftung Warentest in der Gruppe 1. Innovativ, modern

Mehr

Kleine Passagiere, große Sicherheit

Kleine Passagiere, große Sicherheit Umfangreiches Kindersicherheits-Programm für die neue B-Klasse Kleine Passagiere, große Sicherheit Presse-Information 28. März 2012 Stuttgart. Mit der neuen B-Klasse ist ein besonders familienfreundliches

Mehr

Sicher unterwegs. Kindersicherheit im Auto

Sicher unterwegs. Kindersicherheit im Auto Sicher unterwegs Kindersicherheit im Auto Liebe Eltern Der Schutz von Kindern im Straßenverkehr ist rein rechtlich gesehen in Österreich vorbildhaft für ganz Europa. Aber in der Praxis schaut es leider

Mehr

Gebrauchsanleitung. Duofix ECE R44 / 04. Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte

Gebrauchsanleitung. Duofix ECE R44 / 04. Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte Gebrauchsanleitung Duofix Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte Rückwärts gerichtet 9-25 kg Vorwärts gerichtet 15-25 kg eingebaut mit dem Kfz- als Sitzerhöhung(Boostersitz)

Mehr

Kleine Passagiere, große Sicherheit

Kleine Passagiere, große Sicherheit Umfangreiches Kindersicherheits-Programm für die neue B-Klasse Kleine Passagiere, große Sicherheit Presse-Information 28. März 2012 Stuttgart. Mit der neuen B-Klasse ist ein besonders familienfreundliches

Mehr

Sichere Kindermöbel DIN-Verbraucherrat

Sichere Kindermöbel DIN-Verbraucherrat Sichere Kindermöbel DIN-Verbraucherrat Inhalt Seite Allgemeine Informationen 3 DIN EN 716 "Reisekinderbetten" 4 DIN EN 747 "Etagen- und Hochbetten" 5 DIN EN 12221 "Wickeleinrichtungen" 6 DIN EN 12227 "Kinderlaufställe"

Mehr

Aguti - Der Kundenversteher

Aguti - Der Kundenversteher Aguti - Der Kundenversteher Bei Aguti arbeiten Menschen, die zuhören und sich für Ihre Kunden überdurchschnittlich engagieren. Dieses partnerschaftliche Verhalten ermöglicht eine einzigartige Zusammenarbeit

Mehr

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Infos. Tipps. Recht. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Infos. Tipps. Recht. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer i Infos Recht t http://kindersicherung.gib-acht-im-verkehr.de Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg Verantwortung für unsere Kleinen vermeidbares Risiko

Mehr

Kindertransport mit dem Fahrrad

Kindertransport mit dem Fahrrad Kindertransport mit dem Fahrrad Sicher unterwegs mit kleinen Passagieren bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Mit den Kindern ausfliegen, einkaufen gehen, Freunde treffen neben dem betriebstüchtigen

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Gebrauchsanleitung ECE R44 / 04

Gebrauchsanleitung ECE R44 / 04 Gebrauchsanleitung Kidzone Rückwärts gerichtet 9-25 kg mit den sitzeigenen Gurten Geprüft und zugelassen nach ECE R44 / 04 Vorwärts gerichtet 9-18 kg mit den sitzeigenen Gurten Vorwärts gerichtet 15-25

Mehr

LEON. Betriebsanleitung

LEON. Betriebsanleitung LEON Betriebsanleitung Vorwort Sie sollten sich diese Bedienungsanleitung und die entsprechenden Nachträge aufmerksam durchlesen, um sich schnell mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu machen. Neben einer regelmäßigen

Mehr

Innovationen für Kinder

Innovationen für Kinder Volvo Kindersitze Innovationen für Kinder Made by Sweden. Alles, was wir bei Volvo Car tun, ist das Ergebnis einer klaren Vision: immer den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Diese Vision hat ihre

Mehr

Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert

Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert 1 2 1) Kindersitzschale 2) Informationsaufkleber 3) Gebrauchsanweisung 4) Sitzverkleinerung 5) Sicherheitsgurtpolster 6) Schnalle 7) Regulierungsknopf

Mehr

RüCkwäRts und vorwärts gerichtet ECE R gruppe gewicht ALtER 0+/ kg 6m-4J

RüCkwäRts und vorwärts gerichtet ECE R gruppe gewicht ALtER 0+/ kg 6m-4J RüCkwäRts und vorwärts gerichtet gebrauchsanweisung ECE R44 04 gruppe gewicht ALtER 0+/1 0-18 kg 6m-4J 1 Vielen Dank, dass Sie sich für BeSafe izi Combi entschieden haben. BeSafe hat diesen Sitz mit großer

Mehr

BRITAX STATE OF SAFETY REPORT

BRITAX STATE OF SAFETY REPORT BRITAX STATE OF SAFETY REPORT Eine gesamteuropäische Studie Was Eltern über Kindersicherheit im Straßenverkehr wissen Inhaltsverzeichnis Vorwort ausende Babys und Kinder erleiden jedes Jahr schwere bis

Mehr

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion

Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER. Tippfunktion. Umgehen der Sicherheitsschließfunktion Fenster und Spiegel ELEKTRISCHE FENSTERHEBER Alle Fenster sind mit einem Sicherheitsschließsystem ausgestattet. Vor dem Schließen eines Fensters muss jedoch darauf geachtet werden, dass beim Schließvorgang

Mehr

Arbeiten am Bildschirm Entspannt statt verspannt die Tipps

Arbeiten am Bildschirm Entspannt statt verspannt die Tipps Arbeiten am Bildschirm Entspannt statt verspannt die Tipps Reflexionen und Blendungen vermeiden Stellen Sie Bildschirm und Tisch so auf, dass das Licht von der Seite einfällt. Damit vermeiden Sie Reflexionen

Mehr

Alkohol am Steuer. Fahren mit Verantwortung. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Alkohol am Steuer. Fahren mit Verantwortung. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Alkohol am Steuer Fahren mit Verantwortung bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Autofahren erfordert eine gute Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Schon wenig Alkohol schränkt diese ein. Am besten

Mehr

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel E-Bikes Mit Sicherheit leichter ans Ziel Locker in die Pedale treten, rasch vorankommen und jeden Hügel leicht bewältigen. Die Unterstützung durch einen Elektromotor beim Radfahren hat viele Vorteile.

Mehr

Gebrauchsanweisung Ladebrücke

Gebrauchsanweisung Ladebrücke BGR 233 GEPRÜFT Gebrauchsanweisung Ladebrücke Beachten Sie den Schulungsfilm auf www.kruizinga.de Bitte vorab lesen! 1Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, bevor Sie die Ladebrücke gebrauchen. Die

Mehr

Montageanleitung der Weber-Babyschale im Modell Croozer ab Modelljahr 2005

Montageanleitung der Weber-Babyschale im Modell Croozer ab Modelljahr 2005 Montageanleitung der Weber-Babyschale im Modell Croozer ab Modelljahr 2005 Stand 1/2005 Montage der Weber-Babyschale im Modell Croozer ab Modelljahr 2005 Lieferumfang: Weber-Babyschale komplett, 3 Befestigungsgurte

Mehr

Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto. Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder

Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto. Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Wussten Sie, dass...... ungesicherte Kinder ein siebenmal größeres Risiko haben,

Mehr

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen

Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Anmerkungen zur Durchführung / Lösungen Lösungen 1. Gurtschlitten Vor Dir steht ein Gurtschlitten. Das Experiment wird Dir zweimal vorgeführt. Was passiert mit der Puppe, wenn der Gurtschlitten stoppt?

Mehr

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung. 0+ 0-13 kg 0-12 m

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung. 0+ 0-13 kg 0-12 m Entgegen der Fahrtrichtung Bedienungsanleitung ECE R44 04 GRUPPE GEWICHT ALTER 0+ 0-13 kg 0-12 m 1 Vielen Dank, dass Sie sich für den BeSafe izi Sleep ISOfix entschieden haben BeSafe hat diesen Kindersitz

Mehr

Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für soziale Institutionen

Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für soziale Institutionen Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für soziale Institutionen Fähigkeitsausweis & Führerausweis (Übersetzung des französischen Originaltextes der AVDEMS) Juni 2013 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse

Mehr

Sicherheit im Straßenverkehr

Sicherheit im Straßenverkehr Aufgabe 1: Ist es sinnvoll, dass man sich im Auto anschnallt? 2008 wurden etwa 10 Kinder im Straßenverkehr getötet oder schwer verletzt, weil sie nicht angegurtet waren. Diese 10 Kinder könnten vielleicht

Mehr

Die ISOFIX Basis erfüllt die Sicherheitsnorm ECE 44/04

Die ISOFIX Basis erfüllt die Sicherheitsnorm ECE 44/04 Bedienungsanleitung ISOFIX Basis Diese ISOFIX Basis ist für alle Kinderwagenmodelle von Lux4Kids & Ferriley & Fitz. Fremdschalen von anderen Herstellern benötigen eine andere ISOFIX Basis Die ISOFIX Basis

Mehr

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Übersicht: * Die korrekte Einstellung von Arbeitsstuhl und -tisch. * Fußstützen für kleine Personen an nichtverstellbaren Arbeitstischen. * Die richtige

Mehr

Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für Alters- und Pflegeheime

Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für Alters- und Pflegeheime Bedingungen für das Lenken von Kleinbussen für Alters- und Pflegeheime Fähigkeitsausweis und Führerausweis verantwortlich Fachbereich Alter Oktober 2010 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14

Mehr

Kindertransport mit dem Fahrrad

Kindertransport mit dem Fahrrad Kindertransport mit dem Fahrrad Sicher unterwegs mit kleinen Passagieren bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Mit Kind und Fahrrad ausfliegen, einkaufen gehen, Freunde treffen neben dem betriebstüchtigen

Mehr

Kraftfahrzeugmechatroniker Arbeitskunde

Kraftfahrzeugmechatroniker Arbeitskunde CBT-Arbeitsheft Lehrer-Version Seite 1 Übersichtsseite Titel Themen Grundlagen -Steuerung -Steuergerät Gasgeneratoren Gurtkraftbegrenzer und Gurtstraffer Zeit / Unterrichtsraum 2 UStd., Klassenraum Einführung

Mehr

Ihre Unfallversicherung informiert

Ihre Unfallversicherung informiert Ihre Unfallversicherung informiert Schulranzen kinderleicht! Liebe Eltern, liebe Lehrkräfte Viele Schulranzen sind zu schwer. Die Folgen: Zu schwere Schulranzen können zu Verkrümmungen der Wirbelsäule

Mehr

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems 2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems Airbags Gasgenerator Steuergerät Sensoren 2.3 Sicherheitssysteme Airbagsteuergerät Löst die Airbags, Gurtstraffer etc. aus, die bei der erfassten Unfallart

Mehr

Speedtest 09 Welcher Risikotyp bist Du? www.speedtest09.ch

Speedtest 09 Welcher Risikotyp bist Du? www.speedtest09.ch Der Sponti Mir kann nichts passieren! Hans guck in die Luft Verkehrsunfälle schädigen nicht nur das Portemonnaie sie treffen auch Menschen direkt an Leib und Seele. Sie verursachen Schmerzen, machen Operationen

Mehr

DEUTSCHE ANLEITUNG 1

DEUTSCHE ANLEITUNG 1 DEUTSCHE ANLEITUNG 1 Willkommen in der ERGOBABY Familie Vom Moment der Geburt an wird es für Sie nichts schöneres geben als Ihr Baby ganz nah bei sich zu tragen. Und Ihr Baby wird es lieben, Ihren vertrauten

Mehr

Fahrzeugähnliche Geräte

Fahrzeugähnliche Geräte Fahrzeugähnliche Geräte Mit Spass und Sicherheit unterwegs bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Bewegung draussen macht Spass, erst recht mit fahrzeugähnlichen Geräten. Mit Einsatz der eigenen Körperkraft

Mehr

Fahrzeugähnliche Geräte

Fahrzeugähnliche Geräte Fahrzeugähnliche Geräte Mit Spass und Sicherheit unterwegs bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Bewegung draussen macht Spass, erst recht mit fahrzeugähnlichen Geräten. Mit Einsatz der eigenen Körperkraft

Mehr

Info Broschüre Die Crash getesteten Rollstühle von SORG

Info Broschüre Die Crash getesteten Rollstühle von SORG Impressum: Redaktion und Layout: Bernhard Wendel, Manfred Ball Stand: 05. Februar 2013 Technische Änderungen und Druckfehler vorbehalten. V.i.S.d.P. SORG Rollstuhltechnik GmbH + Co.KG Benzstraße 3-5 68794

Mehr

Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV)

Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV) Prüfungsrichtlinie gemäß Annex II Anlage 4 (Stand 28.01.2009) Seite 1 von 6 Anlage 4 zur Prüfungsrichtlinie Grundfahraufgaben für die Klassen C, C1, D und D1 (Anlage 7 Nr. 2.1.4.3 FeV) 1 Allgemeine Hinweise

Mehr

Anschnallen! Immer! Überall!

Anschnallen! Immer! Überall! Anschnallen! Immer! Überall! Was für eine Unsitte. Ich weiss nicht, wer es war, aber irgendwer hat anscheinend irgendwann mal Rettungsdienstlern, Feuerwehrleuten und ja auch Polizisten erzählt, dass man

Mehr

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Anwendungsbereich: Diese Einbauanleitung gilt nur für folgende Fahrzeugtypen: E38 Limousine 730i/735i/740i/750i, nicht Diesel Da diese Einbauanleitung

Mehr

WAS SIE ÜBER VERKEHRS UNFÄLLE WISSEN SOLLTEN VERHALTEN BEI EINEM UNFALL

WAS SIE ÜBER VERKEHRS UNFÄLLE WISSEN SOLLTEN VERHALTEN BEI EINEM UNFALL Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Kantonspolizei WAS SIE ÜBER VERKEHRS UNFÄLLE WISSEN SOLLTEN VERHALTEN BEI EINEM UNFALL WAS IST EIN VERKEHRSUNFALL? Ein Verkehrsunfall ist ein

Mehr

3-Punkt-Rahmen-Korsett

3-Punkt-Rahmen-Korsett Pompa AG Hauptstrasse 2 CH-5212 Hausen/Brugg Tel. +41 (0)56 442 57 87 Fax +41 (0)56 442 57 62 www.pompa.ch 3-Punkt-Rahmen-Korsett Bedienungsanleitung 1 Einleitung Diese Bedienungsanleitung enthält alle

Mehr

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz (1) Brainstorming Sie fangen in einem neuen Unternehmen zum arbeiten an. Es wurde ihnen gesagt, dass Sie ein eigenes kleines Büro mit PC bekommen. Wie stellen Sie sich

Mehr

Entspannung von Hals und Nacken

Entspannung von Hals und Nacken Entspannung von Hals und Nacken Entlastung von Hals- und Nackenmuskulatur Halten Sie sich mit beiden Händen am Stuhlsitz fest. Neigen Sie dann den Kopf langsam zur Seite, so dass sich das Ohr in Richtung

Mehr

Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere

Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere Wien, 17. November 2005 Renault verbessert Kleinwagensicherheit Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auch im Fond Kompatibilität erhöht Sicherheit

Mehr

SCHÜLERBEFÖRDERUNG MIT PKW

SCHÜLERBEFÖRDERUNG MIT PKW SCHÜLERBEFÖRDERUNG MIT PKW KRAFTFAHRRECHTLICHE BESTIMMUNGEN GELTUNGSBEREICH SCHÜLERTRANSPORTE ( 106 Abs. 10 Kraftfahrgesetz 1967) Als Schülertransporte gelten die Beförderungen von 1. Schülern, die ihre

Mehr

Verkehrsdienst. Schüler und Erwachsene im Einsatz für die Sicherheit. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Verkehrsdienst. Schüler und Erwachsene im Einsatz für die Sicherheit. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Verkehrsdienst Schüler und Erwachsene im Einsatz für die Sicherheit bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Der Schüler- und Erwachsenenverkehrsdienst leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Mehr

IMPRESS 3 Competition Speedbag Handbuchzusatz

IMPRESS 3 Competition Speedbag Handbuchzusatz IMPRESS 3 Competition Speedbag Handbuchzusatz Edition: 04/2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Einleitung... 2 Speedbag montieren... 2 Speedbag verschliessen... 2 Cockpit und Instrumentenablage...

Mehr