EINWOHNERGEMEINDE SUMISWALD

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINWOHNERGEMEINDE SUMISWALD"

Transkript

1 EINWOHNERGEMEINDE SUMISWALD PERSONALREGLEMENT Die in diesem Reglement aus Gründen der besseren Lesbarkeit gewählte männliche Schreibform gilt selbstverständlich für beide Geschlechter.

2 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeine Bestimmungen...3 Art Gegenstand und Geltungsbereich... 3 Art Personalpolitik... 3 Art Öffentlichrechtlich angestelltes Personal... 3 Art Privatrechtlich angestelltes Personal... 4 Art Aufsicht, Unterstellung Stellen...4 Art Bewirtschaftung... 4 Art Stellenbeschreibung... 4 Art Ausschreibung... 5 Art Arbeitsplatzbewertung Begründung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses...5 Art Anstellung... 5 Art Probezeit... 5 Art Beendigung... 5 Art Kündigung Gehalt und weitere finanzielle Leistungen...6 Art Grundsatz... 6 Art Gehaltssystem... 6 Art Aufstieg... 6 Art Rückstufung... 7 Art Teuerung... 7 Art Ausrichtung des Gehalts in besonderen Fällen... 7 Art Familienzulagen... 7 Art Sitzungsgeld... 7 Art Prämien Weitere Aspekte des Arbeitsverhältnisses...8 Art

3 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 2 Mitarbeiterbeurteilung... 8 Art Arbeitszeit... 8 Art Ferien, arbeitsfreie Tage, Urlaub... 8 Art Weiterbildung... 8 Art Versicherungen... 8 Art Dienstwohnung Gehalt privatrechtlich angestellter Mitarbeiter, Entschädigungen...9 Art Privatrechtlich Angestellte, nebenamtliche Funktionen... 9 Art Entschädigungen, Auslagenersatz Übergangs- und Schlussbestimmungen...9 Art Ausführungs-bestimmungen... 9 Art Besitzstand... 9 Art Inkrafttreten... 9 A N H A N G...11

4 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 3 Die Einwohnergemeinde Sumiswald erlässt, gestützt auf Artikel 6 Buchstabe a des Organisationsreglements vom 19. Juni 2000, das folgende P E R S O N A L R E G L E M E N T 1. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Gegenstand und Geltungsbereich 1 Dieses Reglement regelt die Grundzüge des Arbeitsverhältnisses der Mitarbeiter der Einwohnergemeinde Sumiswald, die Ansätze für das Gehalt der privatrechtlich angestellten Mitarbeiter und die Entschädigungen für besondere nebenamtliche Funktionen, die Entschädigungen für die Mitglieder des Gemeinderats und von Kommissionen, den Ersatz von Auslagen. 2 Die personalrechtlichen Bestimmungen gelten für das gesamte Personal der Gemeinde mit Ausnahme der privatrechtlich angestellten Mitarbeiter (Artikel 4). 3 Soweit dieses Reglement nichts anderes bestimmt, gelten für die vollzeitlich und die teilzeitlich angestellten Mitarbeiter die gleichen Bestimmungen. Art. 2 Personalpolitik 1 Die Gemeinde richtet ihre Personalpolitik darauf aus, für alle Stellen fachlich kompetente, verantwortungsbewusste, leistungsfähige und einsatzfreudige Mitarbeiter zu gewinnen und zu erhalten. 2 Sie schafft die Voraussetzungen für eine leistungsorientierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit unter Wahrung der Zuständigkeiten. Art. 3 Öffentlichrechtlich angestelltes Personal 1 Das Personal der Gemeinde wird unter Vorbehalt von Artikel 4 öffentlichrechtlich angestellt. 2 Für die Mitarbeiter des Landwirtschaftsbetriebes Schloss gilt ergänzend zu diesem Reglement der Normalarbeitsvertrag für Betriebs- und Hausangestellte in der Landwirtschaft. 3 Im Übrigen gelten, soweit dieses Reglement, die gestützt darauf erlassene Verordnung des Gemeinderats oder andere Vorschriften

5 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 4 der Gemeinde eine Frage nicht regeln, sinngemäss die Bestimmungen der kantonalen Personalgesetzgebung. Art. 4 Privatrechtlich angestelltes Personal 1 Das Aushilfspersonal und Personen in besonderen nebenamtlichen Funktionen werden privatrechtlich angestellt. 2 Der Gemeinderat legt die Ansätze für das Gehalt fest. 3 Im Übrigen richten sich die Rechte und Pflichten der privatrechtlich angestellten Mitarbeiter nach dem Arbeitsvertrag und nach den Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts über den Arbeitsvertrag. Art. 5 Aufsicht, Unterstellung 1 Das Personal untersteht der Aufsicht des Gemeinderates und insbesondere dessen Präsidenten. 2 Die Abteilungsleiter sind fachlich dem zuständigen Ressortvorsteher unterstellt. 3 Die übrigen Mitarbeiter sind fachlich ihren direkten Vorgesetzten gemäss Organigramm des Gemeinderates unterstellt. 4 Das gesamte Personal untersteht administrativ dem Verwaltungsleiter. 2. Stellen Art. 6 Bewirtschaftung 1 Der Gemeinderat beschliesst über die Schaffung und Aufhebung von Stellen. 2 Er legt die Stellenprozente für die Gemeindeverwaltung und die Gemeindebetriebe (Hauswarte, Werkhof, Landwirtschaftsbetrieb Schloss) fest. Art. 7 Stellenbeschreibung 1 Der Gemeinderat erlässt für die Stellen der Abteilungsleiter und der übrigen Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung eine Stellenbeschreibung. 2 Die für einen Gemeindebetrieb (Artikel 6 Absatz 2) zuständige Kommission erlässt eine Stellenbeschreibung für die Stellen der ihr gemäss Anhang I zum Organisationsreglement unterstellten Mitarbeiter. 3 Der Gemeinderat oder die zuständige Kommission kann einem Mitarbeiter weitere Aufgaben zuweisen, wenn die wirksame Erfül-

6 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 5 lung der Gemeindeaufgaben oder der wirtschaftliche Einsatz der Mittel dies erfordert. Art. 8 Ausschreibung 1 Die Gemeinde schreibt offene Stellen der Abteilungsleiter öffentlich aus. 2 Sie schreibt auch die weiteren Stellen öffentlich aus, sofern nicht ihre Besetzung durch Beförderung oder Berufung angezeigt erscheint. Art. 9 Arbeitsplatzbewertung Der Gemeinderat lässt die Stellen neu bewerten, wenn sich die Verhältnisse, namentlich das Arbeitsvolumen oder die mit der Stelle verbundene Verantwortung, wesentlich geändert haben. 3. Begründung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses Art. 10 Anstellung 1 Die Gemeinde begründet Arbeitsverhältnisse durch öffentlichrechtlichen Vertrag. 2 Der Gemeinderat stellt den Verwaltungsleiter und die übrigen Abteilungsleiter an. 3 Der Verwaltungsleiter stellt das übrige Verwaltungspersonal nach Rücksprache mit dem Abteilungsleiter an. 4 Die für einen Betrieb zuständige Kommission stellt das ihr unterstellte Personal nach Rücksprache mit dem Verwaltungsleiter an. Art. 11 Probezeit 1 Die Gemeinde stellt die Mitarbeiter in der Regel auf Probe an. 2 Die Probezeit dauert drei Monate. Die Gemeinde kann sie durch Verfügung auf höchstens sechs Monate ausdehnen. 3 Während der Probezeit können beide Parteien das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung einer Frist von sieben Tagen auf das Ende einer Woche kündigen. Art. 12 Beendigung Das Arbeitsverhältnis wird beendet a durch den Ablauf der Frist bei befristeten Arbeitsverhältnissen, b durch Kündigung der ernennenden Stelle (Artikel 10 Absatz 2-4) oder des Mitarbeiters,

7 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 6 c d e f auf Ende des Monats, in dem der Mitarbeiter sein 65. Lebensjahr vollendet hat, oder durch den vorzeitigen Altersrücktritt, im Umfang des Invaliditätsgrades mit Beginn einer Invalidenrente der zuständigen Vorsorgeeinrichtung, durch Tod oder im gegenseitigen Einvernehmen. Art. 13 Kündigung 1 Die Gemeinde und die Mitarbeiter können ein Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Probezeit unter Wahrung einer Frist von drei Monaten auf das Ende eines Monats kündigen. Die Kündigung durch die Gemeinde bedarf triftiger Gründe. 2 Die Mitarbeiter kündigen durch schriftliche Erklärung an den Gemeinderat. 3 Die Gemeinde kündigt in Form einer begründeten Verfügung. Sie hört die betroffene Person vorher an (rechtliches Gehör). 4 Die Gemeinde kann einen in einem gekündigten Arbeitsverhältnis stehenden Mitarbeiter freistellen, wenn dies im öffentlichen Interesse liegt. 4. Gehalt und weitere finanzielle Leistungen Art. 14 Grundsatz Die Mitarbeiter haben während der Dauer des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein Gehalt. Art. 15 Gehaltssystem 1 Der Gemeinderat ordnet jede Stelle einer Gehaltsklasse gemäss kantonaler Personalgesetzgebung zu. Er ist nicht an die Einreihungen des Kantons gebunden. 2 Jede Gehaltsklasse besteht aus 80 Gehaltsstufen und 12 Anlaufstufen. 3 Innerhalb einer Gehaltsklasse steigt oder sinkt das Gehalt durch die Anrechnung zusätzlicher Gehaltsstufen (Aufstieg/Rückstufung). 4 Die Ausrichtung des 13. Monatslohnes richtet sich nach dem kantonalen Personalrecht. Art. 16 Aufstieg 1 Der Gemeinderat legt jährlich fest, wieviele Mittel für den Gehaltsaufstieg der Mitarbeiter insgesamt zur Verfügung stehen. Er berücksichtigt die finanzielle Lage der Gemeinde, die Konjunkturlage und die Entwicklung der Gehälter der öffentlichen Gemeinwesen und der Privatwirtschaft.

8 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 7 2 Ob und in welchem Ausmass gegebenenfalls ein Aufstieg erfolgt, ist abhängig a von der individuellen Leistung, b vom individuellen Verhalten, c von der gerechten Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel der Gemeinde, d von andern sachlich haltbaren Gründen. 3 Auf die Anrechnung zusätzlicher Gehaltsstufen (Aufstieg) besteht kein Rechtsanspruch. 4 Die Mitarbeiter können verlangen, dass der Gemeinderat ihnen den Entscheid über den gewährten oder nicht gewährten Aufstieg in Form einer anfechtbaren Verfügung eröffnet. Art. 17 Rückstufung 1 Das Gehalt kann jährlich um maximal vier Stufen reduziert werden, wenn die individuelle Leistung oder das Verhalten als ungenügend beurteilt werden. 2 Die Rückstufung wird in Form einer anfechtbaren Verfügung eröffnet. Art. 18 Teuerung Die Anpassung des Gehalts an die Teuerung richtet sich nach den Beschlüssen des Regierungsrats für das Personal des Kantons. Art. 19 Ausrichtung des Gehalts in besonderen Fällen Der Gemeinderat regelt die Ausrichtung des Gehalts bei Krankheit, Unfall, Mutterschaft und Erfüllung gesetzlicher Pflichten sowie die Gehaltsfortzahlung im Todesfall. Art. 20 Familienzulagen Die Mitarbeiter haben Anspruch auf Familienzulagen und zusätzliche Leistungen für den Unterhalt ihrer Kinder gemäss dem kantonalen Personalrecht. Art. 21 Sitzungsgeld Die Mitarbeiter haben Anspruch auf ein Sitzungsgeld, wenn eine Sitzung nicht als Arbeitszeit angerechnet wird. Art. 22 Prämien Der Gemeinderat regelt die Ausrichtung von Treueprämien und andern Prämien für besondere Leistungen.

9 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 8 5. Weitere Aspekte des Arbeitsverhältnisses Art. 23 Mitarbeiterbeurteilung 1 Die Gemeinde beurteilt jährlich die Leistungen und das Verhalten der einzelnen Mitarbeiter. 2 Die Beurteilung erfolgt auf Grund nachvollziehbarer Kriterien. 3 Die zuständige Stelle erörtert das Ergebnis in einem persönlichen Mitarbeitergespräch mit dem betroffenen Mitarbeiter. Art. 24 Arbeitszeit Die Arbeitszeit beträgt bei einem Beschäftigungsgrad von 100 Prozent a für die Mitarbeiter des Landwirtschaftsbetriebes Schloss 55 Stunden pro Woche, b für die übrigen Mitarbeiter 42 Stunden pro Woche. Art. 25 Ferien, arbeitsfreie Tage, Urlaub 1 Die Mitarbeiter haben Anspruch auf Ferien, arbeitsfreie Tage und bezahlten Kurzurlaub im Fall besonderer familiärer Ereignisse. 2 Der Gemeinderat kann einen unbezahlten Urlaub bewilligen. Art. 26 Weiterbildung Der Gemeinderat fördert und unterstützt die Weiterbildung der Mitarbeiter. Art. 27 Versicherungen 1 Die Gemeinde versichert die Mitarbeiter gegen die Folgen von Berufs- und Nichtberufsunfällen gemäss dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung (UVG). 2 Sie versichert die Mitarbeiter gegen die wirtschaftlichen Folgen von Alter, Tod und Invalidität im Rahmen des Bundesgesetzes über die berufliche Vorsorge (BVG). 3 Sie sorgt dafür, dass die Mitarbeiter im Rahmen eines Kollektivvertrags eine freiwillige Krankenversicherung abschliessen können. Art. 28 Dienstwohnung 1 Der Gemeinderat kann die hauptamtlichen Hauswarte zur Benützung einer Dienstwohnung verpflichten. 2 Er weist die Wohnung im Anstellungsvertrag zu.

10 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 9 6. Gehalt privatrechtlich angestellter Mitarbeiter, Entschädigungen Art. 29 Privatrechtlich Angestellte, nebenamtliche Funktionen Der Gemeinderat legt in der Verordnung die Ansätze für das Gehalt der privatrechtlich angestellten Mitarbeiter sowie die Entschädigung für besondere nebenamtliche Funktionen fest. Art. 30 Entschädigungen, Auslagenersatz 1 Die Entschädigung für die Mitglieder des Gemeinderats und von Kommissionen, die Entschädigung für besondere Dienstleistungen für die Gemeinde sowie der Ersatz von Auslagen des Personals und von Behördenmitgliedern richten sich nach dem Anhang. 2 Der Anhang ist Bestandteil dieses Reglements. 7. Übergangs- und Schlussbestimmungen Art. 31 Ausführungsbestimmungen 1 Der Gemeinderat regelt durch Verordnung Einzelheiten im Rahmen dieses Reglements. 2 Er regelt soweit erforderlich namentlich a die Zuordnung der Stellen zu den Gehaltsklassen und die Einreihung innerhalb der Gehaltsklasse, b die Ausrichtung des Gehalts bei Krankheit, Unfall, Mutterschaft und Erfüllung gesetzlicher Pflichten sowie die Gehaltsfortzahlung im Todesfall, c die Familienzulagen, d weitere finanzielle Leistungen der Gemeinde, e die Mitarbeiterbeurteilung, f die Arbeitszeit, arbeitsfreie Tage, Ferien und Urlaub, g die Weiterbildung, h die Versicherungen, i die Ansätze für das Gehalt der privatrechtlich angestellten Mitarbeiter und die Entschädigungen für besondere nebenamtliche Funktionen. Art. 32 Besitzstand Bei der Umsetzung des Gehaltssystems auf 80 Stufen wird der Besitzstand gewährleistet. Art. 33 Inkrafttreten 1 Dieses Reglement tritt am 1. Januar 2008 und der Anhang am 1. Januar 2009 in Kraft.

11 Personalreglement Einwohnergemeinde Sumiswald Seite 10 2 Mit dem Inkrafttreten sind das Personalreglement vom 3. Dezember 1997 sowie alle weiteren diesem Reglement widersprechenden Vorschriften aufgehoben. Die Gemeindeversammlung Sumiswald hat dieses Reglement mitsamt Anhang am 12. Dezember 2007 angenommen NAMENS DER GEMEINDEVERSAMMLUNG Der Präsident: Der Sekretär: Hans Haslebacher Eduard Müller A u f l a g e z e u g n i s Der unterzeichnende Gemeindeschreiber bescheinigt, dass dieses Reglement vom 9. November 2007 bis.10. Dezember 2007 in der Gemeindeverwaltung Sumiswald öffentlich aufgelegt worden ist. Die Auflage- und Beschwerdefrist ist im Amtsanzeiger Nrn. 45 und 46 vom 8. und 15. November 2007 bekannt gegeben worden. Es sind keine Beschwerden eingegangen. Sumiswald, 14.Januar 2008 Der Gemeindeschreiber: Eduard Müller

12 A N H A N G zum Personalreglement Entschädigungen für die Mitglieder des Gemeinderats und von Kommissionen, Entschädigungen für besondere Dienstleistungen für die Gemeinde, Ersatz von Auslagen 1. Pauschale Behördenentschädigungen (pro Jahr) Gemeinderat Präsident Fr. 30' Vizepräsident Fr. 12' Mitglieder Fr. 10' Erwachsenenbildung Fr. 1' Ortsquartiermeister (pro Einquartierung) Fr Ständiger Wahlausschuss Feuerwehr Nichtständige Kommissionen Nachtessen nach Wahlen gemäss Feuerwehrverordnung Festlegung durch Gemeinderat Mit den Pauschalen sind der ordentliche Sitzungsbetrieb (Vorbereitung, Leitung, Nacharbeit wie Vollzug mit Protokollkontrolle, Korrespondenzen, etc.) abgegolten. In der Pauschale des Gemeindepräsidenten sind Repräsentationsverpflichtungen, welche im Einzelfall nicht länger als drei Stunden dauern, enthalten. Jahresentschädigung bis Fr. 2' gelten als Spesen und der übersteigende Betrag ist als Lohn auszuweisen Für besondere Arbeiten und Aufträge legt der Gemeinderat Umfang und Entschädigung von Fall zu Fall fest. Der Grundsatzentscheid über solche Vergütungen ist vom Gemeinderat jeweils im voraus zu beschliessen. 2. Sitzungsgelder Mitglieder des Gemeinderates, der ständigen und der nichtständigen Kommissionen sowie Delegierte haben Anspruch auf folgende Sitzungsgelder (inkl. allfälliger Spesen): a) Tagessitzung Fr Mindestdauer 6 Stunden b) Halbtagessitzung Fr Mindestdauer 3 Stunden c) Abendsitzung Fr Beginn nach Uhr Sitzungsgeld Personal (Art. 21 Personalreglement): Sofern die Sitzungen nach Uhr beginnen ist ein Sitzungsgeld auszurichten und die Zeit gilt nicht als Arbeitszeit. Sitzungsbeginn z. B Uhr und Mindestdauer von 3 Stunden ist eine Stunde mit Arbeitszeit abzugelten und für den Rest kann ein Sitzungsgeld für eine Abendsitzung geltend gemacht werden.

13 3. Taggelder Den Behörden- und Kommissionsmitgliedern, den Funktionären und Angestellten der Gemeinde werden für auswärtige Verrichtungen im Auftrag der Gemeinde folgende einheitliche Taggelder (zuzüglich allfälliger Spesen) ausgerichtet: für einen ganzen Tag Fr für einen halben Tag Fr Angestellte der Gemeinde haben bei auswärtigen Teilnahmen während der ordentlichen Arbeits- auf zeit nur Anspruch Spesenersatz. 4. Spesen Reisespesen werden generell nach den Tarifen der öffentlichen Verkehrsmittel (Fahrkosten 2. Klasse) vergütet. Nur wenn die Reise mit einem öffentlichen Verkehrsmittel nicht zugemutet werden kann, wird eine Autoentschädigung von 60 Rappen pro Kilometer ausgerichtet. Die Ansätze für auswärtige Verpflegung und Übernachtung werden vom Gemeinderat festgelegt Der revidierte Anhang zum Personalreglement wurde an der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2012 angenommen und ersetzt denjenigen vom 12. Dezember 2007 NAMENS DER GEMEINDEVERSAMMLUNG Der Präsident: Der Sekretär: Roland Holzer Eduard Müller A U F L A G E Z E U G N I S Der Gemeindeschreiber hat den Anhang zum Personalreglement vom 9. November 2012 bis 10. Dezember 2012 (dreissig Tage vor der beschlussfassenden Versammlung) in der Gemeinde- Sumiswald öffentlich aufgelegt. Er gab die Auflage im Anzeiger Trachselwald Nrn. 45 und schreiberei 46 vom 8. und 15. November 2012 bekannt. Sumiswald, 15. Januar 2013 mü Der Gemeindeschreiber: Eduard Müller

1.0012.05. Personalreglement. der. Einwohnergemeinde Adelboden

1.0012.05. Personalreglement. der. Einwohnergemeinde Adelboden 1.0012.05 Personalreglement der Einwohnergemeinde Adelboden vom 1. Januar 2013 Inhaltsverzeichnis RECHTSVERHÄLTNIS...3 LOHNSYSTEM...3 LEISTUNGSBEURTEILUNG...4 BESONDERE BESTIMMUNGEN...5 ÜBERGANGS- UND

Mehr

Einwohnergemeinde Trub

Einwohnergemeinde Trub Personalreglement Beschluss : 09. Dezember 2005 Inkrafttreten : 01. Januar 2006 T:\winword\Reglemente\Personalreglement_2006_ Personalreglement Seite 2 Inhaltsverzeichnis RECHTSVERHÄLTNIS... 3 LOHNSYSTEM...

Mehr

Personalreglement. 29. November 2013 1.7

Personalreglement. 29. November 2013 1.7 Personalreglement 9. November 013 1.7 Inhaltsverzeichnis Seite Rechtsverhältnis 3 Lohnsystem 4 Leistungsbeurteilung 5 Besondere Bestimmungen 5 Anhang I (Gehaltsklassen) 8 Anhang II Behördenmitglieder 9

Mehr

Personal- und Besoldungsreglement der. Einwohnergemeinde Beromünster

Personal- und Besoldungsreglement der. Einwohnergemeinde Beromünster Personal- und Besoldungsreglement der Einwohnergemeinde Beromünster vom 25. Mai 2004 Personal- und Besoldungsreglement Seite 2 INHALTSVERZEICHNIS I. Geltungsbereich Art. 1 Geltungsbereich II. Personalrecht

Mehr

Personalreglement der Christkatholischen Kirchgemeinde Bern

Personalreglement der Christkatholischen Kirchgemeinde Bern Personalreglement der Christkatholischen Kirchgemeinde Bern 5. September 014 Personalreglement der Christkatholischen Kirchgemeinde Bern 014 Männliche/weibliche Schreibweise Der besseren Lesbarkeit wegen

Mehr

Personalreglement 6. Dezember 2007 / Revision 16. Juni 2016

Personalreglement 6. Dezember 2007 / Revision 16. Juni 2016 Personalreglement 6. Dezember 007 / Revision 6. Juni 06 INHALTSVERZEICHNIS Seite Einleitung Rechtsverhältnis Art. Geltungsbereich Art. Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal Art. Privat-rechtlich angestelltes

Mehr

Personalreglement. der. Kirchgemeinde Rohrbach

Personalreglement. der. Kirchgemeinde Rohrbach Personalreglement der Kirchgemeinde Rohrbach Vom 1. Dezember 013 Inhaltsverzeichnis Seite Rechtsverhältnis 3 Lohnsystem 3 Probezeit/Kündigungsfristen 4 Arbeitszeit/Ferien/Urlaub 5 Versicherungen 5 Besondere

Mehr

PERSONALREGLEMENT. vom. 24. April 2006

PERSONALREGLEMENT. vom. 24. April 2006 PERSONALREGLEMENT vom 24. April 2006 Teilrevision vom 26. November 2012 Inhaltsverzeichnis 2 I Rechtsverhältnis Artikel Seite 1 Geltungsbereich 3 2 Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal 3 3 Privatrechtlich

Mehr

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3 Reglement über die Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates, der Kommissionen und der Arbeitsgruppen der Politischen Gemeinde Oberdorf (Entschädigungsreglement, EntschR) vom 21. Mai 2014 1 Die Gemeindeversammlung

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE BARGEN BE PERSONALREGLEMENT

EINWOHNERGEMEINDE BARGEN BE PERSONALREGLEMENT EINWOHNERGEMEINDE BARGEN BE PERSONALREGLEMENT Teilrevision vom 0.0.04 I. Rechtsverhältnis. Geltungsbereich Art. Die in diesem Personalreglement aufgestellten Vorschriften gelten für das gesamte Personal

Mehr

Personal- und Besoldungs-Verordnung. erordnung der Einwohnergemeinde Schüpfheim. vom 2. Februar 2012

Personal- und Besoldungs-Verordnung. erordnung der Einwohnergemeinde Schüpfheim. vom 2. Februar 2012 Personal- und Besoldungs-Verordnung erordnung der Einwohnergemeinde Schüpfheim vom. Februar 0 Personal- und Besoldungsverordnung /6 Inhaltsverzeichnis I. Geltungsbereich... 3 Art. Geltungsbereich... 3

Mehr

E i n w o h n e r g e m e i n d e W i c h t r a c h. Personalreglement

E i n w o h n e r g e m e i n d e W i c h t r a c h. Personalreglement E i n w o h n e r g e m e i n d e W i c h t r a c h Personalreglement vom 30. Mai 2013 INHALTSVERZEICHNIS 2 1. Rechtsverhältnis 3 Geltungsbereich 3 Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal Kündigungsfristen

Mehr

Personalreglement Gemeinde Ferenbalm 2006

Personalreglement Gemeinde Ferenbalm 2006 Personalreglement Gemeinde Ferenbalm 2006 Inkl. 1. Teilrevision vom 10.03.2008 Inkl. 2. Teilrevision vom 31.5.2010 Inkl. 3. Teilrevision vom 29.11.2010 Inkl. 4. Teilrevision vom 03.12.2012 Personalreglement

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE MÜHLEBERG

EINWOHNERGEMEINDE MÜHLEBERG EINWOHNERGEMEINDE MÜHLEBERG Personalreglement 20092018 Inhalt I. Rechtsverhältnis... 444 Geltungsbereich... 444 Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal... 444 Privatrechtlich angestelltes Personal...

Mehr

GEMISCHTE GEMEINDE RÜSCHEGG

GEMISCHTE GEMEINDE RÜSCHEGG GEMISCHTE GEMEINDE RÜSCHEGG DIENST- UND BESOLDUNGSREGLEMENT VOM 17. JUNI 2011 MIT ÄNDERUNGEN VOM 13.06.2014 D-BR vom 17.06.2011 mit Änd. vom 13.06.2014 Inhaltsverzeichnis Dienst- und Besoldungsreglement

Mehr

Einwohnergemeinde Kappelen / Personalreglement / Seite 1. Personalreglement. Einwohnergemeinde Kappelen. Inhaltsverzeichnis

Einwohnergemeinde Kappelen / Personalreglement / Seite 1. Personalreglement. Einwohnergemeinde Kappelen. Inhaltsverzeichnis Einwohnergemeinde Kappelen / Personalreglement / 20.10.2009 Seite 1 Personalreglement Einwohnergemeinde Kappelen Inhaltsverzeichnis I. RECHTSVERHÄLTNIS... 2 GELTUNGSBEREICH... 2 ÖFFENTLICH-RECHTLICH ANGESTELLTES

Mehr

Einwohnergemeinde Reutigen

Einwohnergemeinde Reutigen Einwohnergemeinde Reutigen Personalreglement Auflageexemplar Teilrevision 1. Dezember 017-1 - Inhaltsverzeichnis I. RECHTSVERHÄLTNIS... II. LOHNSYSTEM... III. LEISTUNGSBEURTEILUNG... 5 IV. BESONDERE BESTIMMUNGEN...

Mehr

Einwohnergemeinde Münsingen. Personalreglement

Einwohnergemeinde Münsingen. Personalreglement Einwohnergemeinde Münsingen Personalreglement 017 Inhaltsverzeichnis 1. Rechtsverhältnis... Geltungsbereich... Ergänzendes Recht... Anstellungen... Probezeit... Organisation... Verordnungen.... Lohnsystem...

Mehr

vom 25. November 2011 Die Aktivbürgerinnen und -bürger der Gemeinde Ennetmoos,

vom 25. November 2011 Die Aktivbürgerinnen und -bürger der Gemeinde Ennetmoos, Reglement über die Festsetzung der Entschädigung an die Mitglieder des Gemeinderates, der Kommissionen sowie für Arbeitsgruppen und Personen mit amtlichen Funktionen (Entschädigungsreglement) vom 25. November

Mehr

Einwohnergemeinde Moosseedorf. Personalreglement

Einwohnergemeinde Moosseedorf. Personalreglement Einwohnergemeinde Moosseedorf Personalreglement. Dezember 0105. Dezember 017 Inhaltsverzeichnis RECHTSVERHÄLTNIS... LOHNSYSTEM... LEISTUNGSBEURTEILUNG... 5 BESONDERE BESTIMMUNGEN... 6 ÜBERGANGS- UND SCHLUSSBESTIMMUNGEN...

Mehr

PERSONAL- UND BESOLDUNGSORDNUNG

PERSONAL- UND BESOLDUNGSORDNUNG PERSONAL- UND BESOLDUNGSORDNUNG der Einwohnergemeinde Hildisrieden vom. August 000 Personal- und Besoldungsordnung INHALT Seite I. Geltungsbereich Art. Geltungsbereich II. Personalrecht des Kantons Art.

Mehr

Personalgesetz (PG) (Änderung)

Personalgesetz (PG) (Änderung) Antrag des Regierungsrates Entwurf vom 8. Juni 007/PA Personalgesetz (PG) (Änderung) Finanzdirektion Antrag des Regierungsrates 15.01 Personalgesetz (PG) (Änderung) Der Grosse Rat des Kantons Bern, auf

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE GAMPELEN PERSONALREGLEMENT. G:\Reglemente\Personalreglement\Personalreglement_2008.doc

EINWOHNERGEMEINDE GAMPELEN PERSONALREGLEMENT. G:\Reglemente\Personalreglement\Personalreglement_2008.doc EINWOHNERGEMEINDE GAMPELEN PERSONALREGLEMENT G:\Reglemente\Personalreglement\Personalreglement_2008.doc Inhaltsverzeichnis Seite I Rechtsverhältnis 2 II Lohnsystem 2 III Leistungsbeurteilung 3 IV Entschädigungen

Mehr

Reglement Anstellungsbedingungen Gemeindeammann und Gemeinderäte v. 28.06.2001

Reglement Anstellungsbedingungen Gemeindeammann und Gemeinderäte v. 28.06.2001 Gemeinde Obersiggenthal Reglement über Anstellungsbedingungen des Gemeindeammanns und Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates Gültig ab 01. Januar 2002 Inhaltsverzeichnis A. Tätigkeit 1 Amt 2 Nebentätigkeiten

Mehr

ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS. zwischen : 1... nachstehend Arbeitgeber genannt.

ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS. zwischen : 1... nachstehend Arbeitgeber genannt. ARBEITSVERTRAG FÜR DAS IM VERKAUF TEILZEITBESCHÄFTIGTE PERSONAL DES DETAILHANDELS zwischen :... nachstehend Arbeitgeber genannt und... geboren am :... wohnhaft in :... AHV Nr. :... nachstehend Mitarbeiter

Mehr

Einwohnergemeinde Wimmis. Verordnung Fachkommission Lawinenschutz

Einwohnergemeinde Wimmis. Verordnung Fachkommission Lawinenschutz Einwohnergemeinde Wimmis Verordnung Fachkommission Lawinenschutz 12. Dezember 2008 Die Verordnung beinhaltet in der Regel die männliche Schreibform. Sie gilt sinngemäss auch für das weibliche Geschlecht.

Mehr

Reglement über die Versicherung der Mitglieder des Stadtrats und das Ruhegehalt des Stadtammanns

Reglement über die Versicherung der Mitglieder des Stadtrats und das Ruhegehalt des Stadtammanns Reglement über die Versicherung der Mitglieder des Stadtrats und das Ruhegehalt des Stadtammanns vom. Dezember 989 (Stand: 0.0.0) Der Einwohnerrat der Stadt Zofingen beschliesst, gestützt auf 5 Abs. lit.

Mehr

Personalverordnung. Einwohnergemeinde. Wachseldorn

Personalverordnung. Einwohnergemeinde. Wachseldorn der Einwohnergemeinde Wachseldorn inkl. Änderungen vom 21. Juli 2009, Inkrafttreten per 1. Januar 2010 Inhaltsverzeichnis RECHTSVERHÄLTNIS... 3 LOHNSYSTEM... 4 LEISTUNGSBEURTEILUNG... 5 BESONDERE BESTIMMUNGEN...

Mehr

Personalreglement (PR) 10. Juni 2010

Personalreglement (PR) 10. Juni 2010 Personalreglement (PR) 10. Juni 010 PR 010 (Rev Anhänge Jan 015) 1 Das Reglement beinhaltet in der Regel die männliche Schreibform. Sie gilt sinngemäss auch für das weibliche Geschlecht. Inhaltsverzeichnis

Mehr

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn -

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - ARBEITSVERTRAG (NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber und Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - wird Folgendes vereinbart: 1. Funktion/Tätigkeit

Mehr

Personal- und Behördenreglement der Einwohnergemeinde Rünenberg

Personal- und Behördenreglement der Einwohnergemeinde Rünenberg Einwohnergemeinde Rünenberg Personal- und Behördenreglement der Einwohnergemeinde Rünenberg vom 8. Dezember 005 mit Änderungen vom 9. Juni 0 Gültig ab. Januar 006 Personal- und Behördenreglement der Einwohnergemeinde

Mehr

Namens des Gemeinderates

Namens des Gemeinderates Gemeinde Villnachern Entschädigungsverordnung für Schulpflege, Kommissionen und Funktionäre Genehmigt an der Gemeinderatssitzung vom 0. Oktober 0 Namens des Gemeinderates Die Frau Vizeammann: Der Gemeindeschreiber:

Mehr

Entschädigungsverordnung (EVO) vom 5. Dezember 2016

Entschädigungsverordnung (EVO) vom 5. Dezember 2016 (EVO) vom 5. Dezember 2016 In Kraft seit: 1. Januar 2017 (nachgeführt bis 1. Januar 2017) Inhaltsverzeichnis I. Einleitung... 1 II. Allgemeine Bestimmungen... 1 Art. 1 Geltungsbereich, Zweck... 1 Art.

Mehr

Einwohnergemeinde Port. Personalreglement. 10.Juni 2008

Einwohnergemeinde Port. Personalreglement. 10.Juni 2008 Einwohnergemeinde Port ^ Personalreglement 10.Juni 2008 Personalreglement Port 10. Juni 2008 Seite 1 Inhaltsverzeichnis l. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Gegenstand und Geltungsbereich Art. 2 Arbeitsverhältnis

Mehr

GEMEINDE DACHSEN. Politische Gemeinde und Primarschulgemeinde

GEMEINDE DACHSEN. Politische Gemeinde und Primarschulgemeinde GEMEINDE DACHSEN Politische Gemeinde und Primarschulgemeinde Verordnung über die Entschädigungen der Behörden, Kommissionen und Funktionäre im Nebenamt (Entschädigungsverordnung [Evo]) vom 5. Dezember

Mehr

Nr 303 PERSONAL- UND BESOLDUNGS- ORDNUNG (PBO)

Nr 303 PERSONAL- UND BESOLDUNGS- ORDNUNG (PBO) Nr 0 PERSONAL- UND BESOLDUNGS- ORDNUNG (PBO) V:\Projekte\Reglemente\Reglemente\PBO\0Personal-UndBesoldungsordnungPBO.docx PERSONAL- UND BESOLDUNGSORDNUNG (PBO) Präsidialabteilung Schiessplatzweg Telefon

Mehr

Synoptische Darstellung

Synoptische Darstellung Synoptische Darstellung Bisheriges Recht Personalreglement vom. Januar 000 Neues Recht Personalreglement Änderung vom I. Die Personalreglement vom. Januar 000 wird wie folgt geändert: Einführung einer

Mehr

Verordnung über den Normalarbeitsvertrag für die Erzieher in Heimen und Internaten

Verordnung über den Normalarbeitsvertrag für die Erzieher in Heimen und Internaten Verordnung über den Normalarbeitsvertrag für die Erzieher in Heimen und Internaten 221.215.324.1 vom 16. Januar 1985 (Stand am 1. Februar 1985) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 359a des

Mehr

Einwohnergemeinde Brenzikofen 3671 Brenzikofen. Personalreglement

Einwohnergemeinde Brenzikofen 3671 Brenzikofen. Personalreglement Einwohnergemeinde Brenzikofen 3671 Brenzikofen Personalreglement Inkraftsetzung: 01.01.2018 Inhaltsverzeichnis I Rechtsverhältnis... 3 Geltungsbereich... 3 Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal...

Mehr

Einwohnergemeinde Matten b. Interlaken PERSONAL-VERORDNUNG

Einwohnergemeinde Matten b. Interlaken PERSONAL-VERORDNUNG Einwohnergemeinde Matten b. Interlaken PERSONAL-VERORDNUNG 13. Oktober 2009 Inhaltsverzeichnis LOHNSYSTEM... 3 LEISTUNGSBEURTEILUNG... 3 VERGÜTUNGEN, SPESEN... 5 NEBENAMTLICH BESCHÄFTIGES PERSONAL UND

Mehr

Gemeinde Lupsingen. Personalreglement

Gemeinde Lupsingen. Personalreglement Personalreglement Inhaltsverzeichnis Geltungsbereich... Öffentlich-rechtliches Arbeitsverhältnis... Stellenplan... Anstellungsbehörde... 5 Aufsicht und Zuständigkeiten... 6 Probezeit... 7 Anerkennung des

Mehr

Gemeinde Villnachern. Vollzugsverordnung zum Personalreglement

Gemeinde Villnachern. Vollzugsverordnung zum Personalreglement Gemeinde Villnachern Vollzugsverordnung zum Personalreglement Genehmigt an der Gemeinderatssitzung vom 13. Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis Artikel Inhalt Seite I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Personenbezeichnung...

Mehr

Verordnung über den Ersatz von Auslagen von städtischen Mitarbeitenden (Spesenverordnung)

Verordnung über den Ersatz von Auslagen von städtischen Mitarbeitenden (Spesenverordnung) Verordnung über den Ersatz von Auslagen von städtischen Mitarbeitenden (Spesenverordnung) vom 10. November 2003 Ausgabe Januar 2008 Verordnung über den Ersatz von Auslagen von städtischen Mitarbeitenden

Mehr

Einwohnergemeinde Wimmis. Verordnung Fort- und Weiterbildung

Einwohnergemeinde Wimmis. Verordnung Fort- und Weiterbildung Einwohnergemeinde Wimmis Verordnung Fort- und Weiterbildung 2. Oktober 2007 Inhaltsverzeichnis GRUNDSATZ... 3 Zweck... 3 Geltungsbereich... 3 ARTEN DER FORT- UND WEITERBILDUNG... 3 Grundausbildung... 3

Mehr

Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal

Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal vom 4. November 05 Inhaltsverzeichnis Präambel.... Allgemeine Bestimmungen... Geltungsbereich... Grundsatz... Definition der Arbeitszeit... 4 Zweck

Mehr

Synopse Änderung Personalreglement - 1 - Art. 1 Abs. 2 2 Das Anstellungsverhältnis des vertraglich angestellten. Art. 1 Abs.

Synopse Änderung Personalreglement - 1 - Art. 1 Abs. 2 2 Das Anstellungsverhältnis des vertraglich angestellten. Art. 1 Abs. Synopse Änderung Personalreglement - 1 - Art. 1 Abs. 2 2 Das Anstellungsverhältnis des vertraglich angestellten Personals wird durch den Gemeinderat geregelt. Zu ihm gehören u.a. die befristet oder im

Mehr

Personalreglement der Gemischten Gemeinde. Iseltwald. Beschlussfassung: 26. August mit Änderungen per und

Personalreglement der Gemischten Gemeinde. Iseltwald. Beschlussfassung: 26. August mit Änderungen per und Personalreglement der Gemischten Gemeinde Iseltwald Beschlussfassung: 6. August 006 mit Änderungen per 1.1.01 und 1.1.016 personalreglement007.doc Inhaltsverzeichnis RECHTSVERHÄLTNIS... 3 LOHNSYSTEM...

Mehr

Verordnung des ETH-Rates über das Personal im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschulen

Verordnung des ETH-Rates über das Personal im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschulen Verordnung des ETH-Rates über das Personal im Bereich der Eidgenössischen Technischen Hochschulen (Personalverordnung ETH-Bereich, PVO-ETH) Änderung vom 6. März 2013 Vom Bundesrat genehmigt am 14. Juni

Mehr

REGLEMENT DER ANSTELLUNGEN UND ENTSCHÄDIGUNGEN. (Anstellungs- und Entschädigungsreglement)

REGLEMENT DER ANSTELLUNGEN UND ENTSCHÄDIGUNGEN. (Anstellungs- und Entschädigungsreglement) REGLEMENT DER ANSTELLUNGEN UND ENTSCHÄDIGUNGEN (Anstellungs- und Entschädigungsreglement) INHALTSVERZEICHNIS A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 Geltungsbereich 2 Art des Arbeitsverhältnisses 3 Besondere Fälle

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN

REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN G E M E I N D E Münster-Geschinen REGLEMENT ÜBER DIE ORGANISATION IM FALLE VON KATASTROPHEN UND AUSSERORDENTLICHEN LAGEN Die Urversammlung von Münster- Geschinen Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991

Mehr

Verordnung Aus- und Weiterbildung

Verordnung Aus- und Weiterbildung Verordnung Aus- und Weiterbildung Gestützt auf den Art. 24 des geltenden Personalreglements der Gemeinde erlässt der Gemeinderat folgende Verordnung. 1) I Allgemeines Bildungskosten Art. 1 1 Die Einwohnergemeinde

Mehr

Entschädigungsverordnung (EVO) für die Schulpflege der Sekundarschulgemeinde Bülach

Entschädigungsverordnung (EVO) für die Schulpflege der Sekundarschulgemeinde Bülach Entschädigungsverordnung (EVO) für die Schulpflege der Sekundarschulgemeinde Bülach Beschluss der Kreisgemeindeversammlung vom 26. November 2009 Inkrafttretung: 16. August 2010 1 Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Reglement über die Festsetzung der Entschädigung an die Mitglieder des Einwohnergemeinderates und der Kommissionen (Entschädigungsreglement)

Reglement über die Festsetzung der Entschädigung an die Mitglieder des Einwohnergemeinderates und der Kommissionen (Entschädigungsreglement) Reglement über die Festsetzung der Entschädigung an die Mitglieder des Einwohnergemeinderates und der Kommissionen (Entschädigungsreglement) vom 5. August 003 inklusive Nachtrag vom 9. August 0.. Seite

Mehr

Von der Gemeindeversammlung erlassen am 7. Juni 2010 Vom Gemeinderat mit Beschluss vom 6. Juli 2010 auf den 15. Juli 2010 in Kraft gesetzt

Von der Gemeindeversammlung erlassen am 7. Juni 2010 Vom Gemeinderat mit Beschluss vom 6. Juli 2010 auf den 15. Juli 2010 in Kraft gesetzt G.40 Personalverordnung Von der Gemeindeversammlung erlassen am 7. Juni 00 Vom Gemeinderat mit Beschluss vom 6. Juli 00 auf den 5. Juli 00 in Kraft gesetzt Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen...

Mehr

Verordnung Arbeitszeiten

Verordnung Arbeitszeiten Verordnung Arbeitszeiten Gestützt auf den Art. 25ff des geltenden Personalreglements der Gemeinde erlässt der Gemeinderat folgende Verordnung. 1) I Allgemeines Grundsatz Arbeitszeiten Zeiterfassung Art.

Mehr

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch 1 Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Gemeinde Steg-Hohtenn

Mehr

R E G L E M E N T. über das Dienstverhältnis und die Löhne der nebenamtlichen Angestellten und des Aushilfspersonals (Aushilfspersonal-Reglement)

R E G L E M E N T. über das Dienstverhältnis und die Löhne der nebenamtlichen Angestellten und des Aushilfspersonals (Aushilfspersonal-Reglement) R E G L E M E N T über das Dienstverhältnis und die Löhne der nebenamtlichen Angestellten und des Aushilfspersonals (Aushilfspersonal-Reglement) Der Gemeinderat erlässt gestützt auf 1, Abs. 2 des Dienst-

Mehr

VERORDNUNG ÜBER DIE ARBEITSZEIT

VERORDNUNG ÜBER DIE ARBEITSZEIT Einwohnergemeinde Belp VERORDNUNG ÜBER DIE ARBEITSZEIT Der Gemeinderat Belp erlässt, gestützt auf Artikel des Personalreglements folgende VERORDNUNG ÜBER DIE ARBEITSZEIT Einleitung Unabhängig von der Formulierung

Mehr

Einwohnergemeinde Eriswil PERSONALREGLEMENT. 1. Juni 2016

Einwohnergemeinde Eriswil PERSONALREGLEMENT. 1. Juni 2016 Einwohnergemeinde Eriswil PERSONALREGLEMENT 1. Juni 016 Inkraftsetzung per 1. Januar 017 Inhaltsverzeichnis Seite I. Rechtsverhältnis Art. 1 Geltungsbereich Art. Öffentlich-rechtlich angestelltes Personal

Mehr

Bernisches Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht FS 16 Prof. Dr. Markus Müller Veranstaltung: 17. Mai Übungen

Bernisches Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht FS 16 Prof. Dr. Markus Müller Veranstaltung: 17. Mai Übungen Übungen Schwergewicht: Personalrecht, Verfahrensrecht Sachverhalt X. arbeitete seit dem 1. Juni 2012 mit einem Pensum von 50 % als Sachbearbeiterin bei der Einwohnergemeinde (EG) Z. Am 23. September 2014

Mehr

Gemeindeführungsstab Reglement

Gemeindeführungsstab Reglement Gemeindeführungsstab Reglement Gemeinde Visperterminen, CH-3932 Visperterminen Tel. +41(0)27 946 20 76, Fax +41(0)27 946 54 01, gemeinde@visperterminen.ch, www.heidadorf.ch Die Urversammlung von der Munizipalgemeinde

Mehr

Bundesgesetz über die Krankenversicherung

Bundesgesetz über die Krankenversicherung Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) Entwurf Änderung vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 1, beschliesst: I

Mehr

Personalreglement. der. Einwohnergemeinde Frutigen

Personalreglement. der. Einwohnergemeinde Frutigen Personalreglement der Einwohnergemeinde Frutigen vom 19.04.2012 Inhaltsverzeichnis Thema Seite RECHTSVERHÄLTNIS... 3 LOHNSYSTEM... 3 LEISTUNGS- UND VERHALTENSBEURTEILUNG... 5 BESONDERE BESTIMMUNGEN...

Mehr

Gesamtarbeitsvertrag

Gesamtarbeitsvertrag Gesamtarbeitsvertrag Abgeschlossen zwischen dem Schweizerischen Drogistenverband und dem Schweizerischen Verband Angestellter Drogisten DROGA HELVETICA Gültig ab 1. Januar 1999 (Revidiert am 12. November

Mehr

Verordnung 221.215.329.2 über den Normalarbeitsvertrag für milchwirtschaftliche Arbeitnehmer

Verordnung 221.215.329.2 über den Normalarbeitsvertrag für milchwirtschaftliche Arbeitnehmer Verordnung 221.215.329.2 über den Normalarbeitsvertrag für milchwirtschaftliche Arbeitnehmer vom 11. Januar 1984 Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 359a des Obligationenrechts 1), verordnet:

Mehr

Reglement über die Abgangsentschädigung für die hauptamtliche Gemeindepräsidentin oder den hauptamtlichen Gemeindepräsidenten

Reglement über die Abgangsentschädigung für die hauptamtliche Gemeindepräsidentin oder den hauptamtlichen Gemeindepräsidenten 1 153.41 29. Mai 2007 Reglement über die Abgangsentschädigung für die hauptamtliche Gemeindepräsidentin oder den hauptamtlichen Gemeindepräsidenten Der Grosse Gemeinderat, gestützt auf Art. 47 Abs. 1 Bst.

Mehr

Personalreglement SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015

Personalreglement SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015 SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich und anwendbares Recht...3 2. Rechte und Pflichten der Mitarbeitenden...3 2.1 Gleichstellung...3 2.2 Schutz der Persönlichkeit...3

Mehr

Das befristete Arbeitsverhältnis für die praktische Ausbildung wird durch öffentlich-rechtlichen

Das befristete Arbeitsverhältnis für die praktische Ausbildung wird durch öffentlich-rechtlichen 44.3 Verordnung über das Arbeitsverhältnis der evangelisch-reformierten und christkatholischen Lernvikarinnen und Lernvikare (Lernvikariatsanstellungsverordnung, LVAV) vom 4.04.03 (Stand 0.08.05) Der Regierungsrat

Mehr

Beschlossen an Gemeindeversammlung vom 29. Mai 2008 Mit Teilrevision vom

Beschlossen an Gemeindeversammlung vom 29. Mai 2008 Mit Teilrevision vom Beschlossen an Gemeindeversammlung vom 9. Mai 008 Mit Teilrevision vom 7..07.4/6. Ordner: Angepasste Reglemente. Dokumenten-Laufnummer: 5 74 Inhaltsverzeichnis Einwohnergemeinde Laupen. Geltungsbereich

Mehr

beschliesst den folgenden Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft:

beschliesst den folgenden Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft: Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft 7. (Vom 6. Juni 00) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf Art. 59, 59a und 60 des Schweizerischen Obligationenrechts sowie Ziff.

Mehr

Reglement. über das. Beschäftigungsprogramm RIAP

Reglement. über das. Beschäftigungsprogramm RIAP Reglement über das Beschäftigungsprogramm RIAP vom 14. Dezember 2005 Vorbemerkung 1 I ALLGEMEINES 1 Art. 1 Trägerschaft 1 Art. 2 Ziele 1 Art. 3 Teilnehmerkreis 1 II ORGANISATION UND VERWALTUNG 2 Art. 5

Mehr

Personalverordnung

Personalverordnung .0. Personalverordnung vom 8. Februar 008 Der Gemeinderat Vechigen erlässt gestützt auf Art. Abs. Organisationsreglement folgende Personalverordnung: I. Geltungsbereich Geltungsbereich Art. Die in dieser

Mehr

Gemeinde Augst PERSONAL- UND BESOLDUNGSREGLE- MENT

Gemeinde Augst PERSONAL- UND BESOLDUNGSREGLE- MENT Gemeinde Augst PERSONAL- UND BESOLDUNGSREGLE- MENT INHALTSVERZEICHNIS A. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 4 1 Geltungsbereich... 4 2 Subsidiäre Anwendung des kantonalen Personalrechts.. 4 3 Stellenplan 4 B. DAS

Mehr

Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer 1

Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer 1 Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer 7. (Vom 5. August 997) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf Art. 59 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) sowie Ziff. des Einführungsgesetzes

Mehr

04.061 s Bundesgesetz über die Krankenversicherung. Teilrevision. Spitalfinanzierung (Differenzen)

04.061 s Bundesgesetz über die Krankenversicherung. Teilrevision. Spitalfinanzierung (Differenzen) Wintersession 007 e-parl 18.1.007 09:08 04.061 s Bundesgesetz über die Krankenversicherung. Teilrevision. Spitalfinanzierung (Differenzen) für soziale Sicherheit und Gesundheit des es Bundesgesetz über

Mehr

Verordnung über die Lohnansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfalls

Verordnung über die Lohnansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfalls 5. Verordnung über die Lohnansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfalls Vom 7. Juni 000 (Stand. April 0) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft,

Mehr

821.322 Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft

821.322 Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft 8. Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft RRB vom 0. November 97 (Stand. Februar 0) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Artikel 9 des Bundesgesetzes über das Obligationenrecht

Mehr

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement

Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Gemeindeführungsstab (GFS) Gemeindereglement Reglement Gemeindeführungsstab Baltschieder Seite - 1 von - 7 - Reglement über die Organisation im Falle von Katastrophen und ausserordentlichen Lagen Die Urversammlung

Mehr

Gemeinde Fischenthal. Personalverordnung

Gemeinde Fischenthal. Personalverordnung Personalverordnung Gemeinde Fischenthal (7. Juni 2013) Sprachregelung Nach Möglichkeit wird bei Funktions- und Rollenbezeichnungen eine geschlechtsneutrale Form verwendet. Wo aus Gründen der Lesbarkeit

Mehr

Rechtliche Aspekte der Weiterbildung. Dr. Corinne Saner Rechtsanwältin und Notarin, Olten

Rechtliche Aspekte der Weiterbildung. Dr. Corinne Saner Rechtsanwältin und Notarin, Olten Rechtliche Aspekte der Weiterbildung Dr. Corinne Saner Rechtsanwältin und Notarin, Olten Inhaltsübersicht Der Begriff der Weiterbildung Rechtsgrundlagen Recht auf Weiterbildung? Im Privatrecht Im öffentlich-rechtlichen

Mehr

Einwoh nergemeinde Moosseedorf. Personalreglement

Einwoh nergemeinde Moosseedorf. Personalreglement Einwoh nergemeinde Moosseedorf Personalreglement 5. Dezember 2017 lnhaltsverze chn s RECHTSVERHALTNIS LOHNSYSTEM... LEISTUNGSBEURTEILUNG BESONDERE BESTIMMUNGEN UBERGANGS. UND SCHLUSSBESTIMMUNGEN AUFLAGEZEUGNIS

Mehr

CUMÜN DA SCUOL. und Kommissionen. Entschädigungsgesetz

CUMÜN DA SCUOL. und Kommissionen. Entschädigungsgesetz CUMÜN DA SCUOL Gesetz über die Entschädigung von Behörden und Kommissionen Entschädigungsgesetz INHALT Artikel I. Allgemeine Bestimmungen Gegenstand 1 Grundsatz 2 Spesenvergütung 3 Vollzug 4 II. Entschädigungen

Mehr

Information über die Anstellungsbedingungen in der Einwohnergemeinde Heimberg

Information über die Anstellungsbedingungen in der Einwohnergemeinde Heimberg igenständig fortschrittlich regional stark Information über die Anstellungsbedingungen in der Einwohnergemeinde Heimberg für öffentlich-rechtlich angestellte Mitarbeitende Gültig ab 1. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 Allgemeine Bestimmungen

1 Allgemeine Bestimmungen 66. Dekret über die Entschädigung der nebenamtlichen Richterinnen und Richter (EnRD) vom 09.06.00 (Stand 0.06.0) Der Grosse Rat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel Absatz des Gesetzes vom. Juni 009

Mehr

Personalreglement. Gültig ab 1. Juli 2008

Personalreglement. Gültig ab 1. Juli 2008 Personalreglement Gültig ab 1. Juli 2008 Gestützt auf Artikel 24 Buchstabe h des Bundesgesetzes über die Schweizerische Exportrisikoversicherung (SERVG) sowie Artikel 20 Absatz 1 der Verordnung über die

Mehr

Personalreglement. der Einwohnergemeinde Schwarzenburg

Personalreglement. der Einwohnergemeinde Schwarzenburg Personalreglement der Einwohnergemeinde Schwarzenburg Inkrafttreten: 1. Januar 2009 Änderung vom 8. November 2010 Änderung vom 10. Dezember 2012 Personalreglement der Einwohnergemeinde Schwarzenburg I.

Mehr

Arbeitszeitrichtlinie

Arbeitszeitrichtlinie EINWOHNERGEMEINDE LOHN-AMMANNSEGG Arbeitszeitrichtlinie Stand 22.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Bestimmungen... 3 1 Ziel... 3 2 Geltungsbereich... 3 2. Arbeitszeit... 3 3 Sollarbeitszeit... 3

Mehr

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS

Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Gemeinde Grengiols GEMEINDEREGLEMENT KOMMUNALER FÜHRUNGSSTAB GRENGIOLS Reglement für den Gemeindeführungsstab Die Urversammlung der Gemeinde Grengiols Eingesehen das Gesetz vom 2. Oktober 1991 über die

Mehr

REGLEMENT über den Normalarbeitsvertrag für landwirtschaftliche Arbeitnehmer 1

REGLEMENT über den Normalarbeitsvertrag für landwirtschaftliche Arbeitnehmer 1 REGLEMENT über den Normalarbeitsvertrag für landwirtschaftliche Arbeitnehmer 1 (vom 1. Oktober 1973; Stand am 1. Januar 2007) Der Regierungsrat des Kantons Uri, gestützt auf Artikel 359 des Obligationenrechts

Mehr

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN

VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN VERORDNUNG TAGESSCHULE AEFLIGEN vom 13. März 2015 Verordnung Tagesschule Aefligen 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Rechtsgrundlagen...3 2. Organisation...3 3. Leitung der Tagesschule...4 4. Betrieb...4 5. Personal...6

Mehr

Reglement für das gesamtkirchliche Personal

Reglement für das gesamtkirchliche Personal Reglement für das gesamtkirchliche Personal (Personalreglement) vom 5. Dezember 2007 Die Synode, gestützt auf Art. 168 Abs. 2 der Kirchenordnung vom 11. September 1990 1, beschliesst: I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Personalreglement der Gemeinde Birrhard

Personalreglement der Gemeinde Birrhard Einwohnergemeinde Birrhard Kanton Aargau Personalreglement der Gemeinde Birrhard 07.06.2013-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 4 Geltungsbereich... 4 Personal

Mehr

Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen

Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen Reglement über die Bewältigung im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Die Urversammlungen von Ried-Brig und Termen Eingesehen Artikel 79 der Kantonsverfassung Eingesehen das Gesetz vom 15.

Mehr

, gemeınde stefiísburg 74. Reglement über Lohn und Entschädigung des Gemeindepräsidiums

, gemeınde stefiísburg 74. Reglement über Lohn und Entschädigung des Gemeindepräsidiums , gemeınde stefiísburg 74 Reglement über Lohn und Entschädigung des Gemeindepräsidiums 1 Reglement über Lohn und Entschädigung des Gemeindepräsidiums Der Grosse Gemeinderat, gestützt auf 1 Art. 50 Abs.

Mehr

Nr. 0.04.00. Personalreglement. Vom 18. September 2013. ( Entwurf vom 6.08.2013 für die Gemeindeversammlung vom 18.09.2013)

Nr. 0.04.00. Personalreglement. Vom 18. September 2013. ( Entwurf vom 6.08.2013 für die Gemeindeversammlung vom 18.09.2013) Nr. 0.04.00 Personalreglement Vom 8. September 0 ( Entwurf vom 6.08.0 für die Gemeindeversammlung vom 8.09.0) Personalreglement Seite Nr. 0.04.00 Entwurf vom 6.08.0 für die Gemeindeversammlung vom 8.09.0)

Mehr

Reglement über die Kosten und Entschädigungen vor dem Bundesverwaltungsgericht

Reglement über die Kosten und Entschädigungen vor dem Bundesverwaltungsgericht Reglement über die Kosten und Entschädigungen vor dem Bundesverwaltungsgericht (VGKE) 173.320.2 vom 21. Februar 2008 (Stand am 1. April 2010) Das Bundesverwaltungsgericht (BVGer), gestützt auf Artikel

Mehr

Traktandum 5 / Personalreglement. Informationen des Gemeindepräsidenten Walter Banga

Traktandum 5 / Personalreglement. Informationen des Gemeindepräsidenten Walter Banga Traktandum 5 / Personalreglement Informationen des Gemeindepräsidenten Walter Banga Rückblick / Verfahren (1) 2004 Beschluss des Gemeinderates zur Gesamtrevision des Personalreglements 2009 Antrag gemäss

Mehr

Reglement über die Anstellung des Stadtammanns sowie die Entschädigungen, der Mitglieder des Stadtrats der Stadt Baden

Reglement über die Anstellung des Stadtammanns sowie die Entschädigungen, der Mitglieder des Stadtrats der Stadt Baden Reglement über die Anstellung des Stadtammanns sowie die Entschädigungen, die Versicherung und die berufliche Vorsorge der Mitglieder des Stadtrats der Stadt Baden Vom 16. Oktober 2012 Kurztitel: Anstellung

Mehr

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1

Mehr

Gemeinde Utzenstorf. Personalreglement 2017

Gemeinde Utzenstorf. Personalreglement 2017 Gemeinde Utzenstorf Personalreglement 017 Inhaltsverzeichnis Rechtsverhältnis Lohnsystem Leistungsbeurteilung 4 Besondere Bestimmungen 4 Übergangs- und Schlussbestimmungen 5 Genehmigungsvermerke 6 Anhang

Mehr