ImmoExpert. Informationen zur Auflösung des CS EUROREAL

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ImmoExpert. Informationen zur Auflösung des CS EUROREAL"

Transkript

1 ImmoExpert Informationen zur Auflösung des CS EUROREAL Ausgabe Deutschland/Österreich, 21. Mai 2013 Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, im Mai 2012 mussten wir die Auflösung des CS EUROREAL einleiten. Seitdem ist es unser Hauptziel, sämtliche Immobilien zu angemessenen Konditionen möglichst bis zum Ablauf unseres Verwaltungsmandates am 30. April 2017 zu veräußern, und die für die Ausschüttung zur Verfügung stehende Liquidität an Sie auszuzahlen. In den drei Jahren seit Beginn der Rücknahme aussetzung im Mai 2010 wechselten bereits 18 Immobilien den Besitzer. Dank unserer konservativen Anlagestrategie verfügt der Fonds unverändert über ein diver sifiziertes und stabiles Immobilienport folio, was grundsätzlich für Investoren at trak tiv ist. Durch die raschen und teils drastischen Marktveränderungen in Folge der anhaltenden Euro- und Finanzkrise lassen sich allerdings noch weniger Prognosen zu den weiteren Entwicklungen an den Finanz- und Immobilienmärkten und damit den zukünftigen Verkaufserfolgen treffen als früher. Seien Sie gewiss, dass wir all unser Knowhow und unser langjährig aufgebautes Netz werk nutzen, um die derzeit noch 95 Immo bilien des Portfolios in Ihrem Sinne so zeitnah und vorteilhaft wie möglich zu veräußern. Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen. Ihr Karl-Heinz Heuß D Trier, Fleischstr /Metzelstr. 8 Bereits 18 Immobilien des CS EUROREAL veräußert Fonds solide aufgestellt für weitere Verkäufe Nächste Ausschüttung am 18. Juni 2013 Seit Beginn der Fondsauflösung des CS EUROREAL am 21. Mai 2012 ist das vorrangige Ziel des Fondsmanagements, sämtliche Immobilien des Portfolios zu angemessenen Preisen möglichst bis zum Ablauf des Verwaltungsmandats am 30. April 2017 zu veräußern, um nach und nach das jeweils verfügbare Eigenkapital an die Anleger auszuschütten. In einem Spannungsfeld der Interessen der Anleger sowie der Darlehensgeber, der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Immobilienmärkte gilt es, das bestmögliche Ergebnis für die Anteilsinhaber zu erwirtschaften. Darlehen müssen vorrangig bedient werden Sofern sinnvoll, hatte das Fondsmanagement u. a. beim Erwerb ausländischer Immobilien einen Teil des Kaufpreises über Kredite finanziert. Auf diese Weise konnte es die Investition und damit die Fondsperformance optimieren und/oder kostengünstig Fremdwährungsrisiken in Nicht-Euroländern absichern. Am 30. April 2013 wurde ein planmäßig ausgelaufenes Darlehen in Höhe von 26,0 Millionen Euro zurückgeführt. Per Ende April 2013 summierten sich die Kreditverbindlichkeiten somit auf insgesamt 1.080,7 Millionen Euro bei 13 verschiedenen Kreditinstituten in Deutschland und im europäischen Ausland. Das entspricht einem Anteil von 21,4 Prozent des Immobilienvermögens und ist aufgrund der konservativen Fondsstrategie im Wettbewerb der offenen Immobilienfonds eine niedrige Quote. Die Finanzmarktkrise und ihre Folgen haben dazu geführt, dass die meisten Banken trotz intensiver Gespräche die bestehenden Kredite nicht oder nur zu deutlich ungünstigeren Konditionen verlängern wollen beziehungsweise nicht rechtsverbindlich zusagen, dass die Hypotheken erst bei der Veräußerung der Liegenschaften zurückgeführt werden müssen. Um dem daraus resultierenden Risiko von Zwangsversteigerungen und damit verbundenen Verlusten für die Anleger vorzubeugen sowie um Kosten einer vorzeitigen

2 Kreditablösung zu vermeiden, konzentriert sich das Fondsmanagement darauf, die bestehenden Verbindlichkeiten jeweils zum Ende der Laufzeit bzw. mit Ablauf der Zinsbindungsfrist zurückzuführen. Da rund 76 Prozent der Darlehen bereits bis Ende 2014 auslaufen, hält das Fondsmanagement die benötigte Liquidität schon heute vor, um die termingerechte Rückführung der Dar lehen gemäß der verhandelten Kreditlaufzeiten gewährleisten zu können. Dies bedeutet einerseits, dass die vorhandene Liquidität zunächst nicht für die Auszahlung der An le ger zur Verfügung steht, andererseits kön nen die künftigen Verkaufserlöse unge achtet möglicher Fremdfinan zie rung en nach Abzug von Kosten an die Anle ger ausgeschüttet werden. Bereits 18 Immobilien verkauft In den drei Jahren seit Beginn der Rücknahmeaussetzung des CS EUROREAL im Mai 2010 wurden trotz eines schwierigen Marktumfelds per 30. April 2013 bereits 18 Liegenschaften für rund 1,8 Milliarden Euro veräußert. Im aktuellen Geschäftsjahr 2012/2013 (1. Oktober 2012 bis 30. September 2013) wechselten bisher die Liegenschaften Le Sequana in Paris und das Mauritiushaus in Wiesbaden den Besitzer. Die Ver kaufs preise bei allen bisher getätigten Transaktionen lagen in etwa auf oder sogar über den zuletzt von den unabhängigen Sachverständigen festgestellten Ver kehrswerten. Per 30. April 2013 hat sich das breit gestreute Portfolio des Fonds auf 95 Immobilien an 49 Standorten in elf europäischen Ländern im Wert von rund 5,1 Milliarden Euro reduziert. Zudem gingen die beiden bislang über Immobiliengesellschaften gehaltenen innerstädtischen Shopping-Center in Flensburg und Trier direkt auf den CS EUROREAL über. Im April 2013 haben die unabhängigen Sachverständigen acht Immobilien in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Schweden und Tschechien mit einem Gesamtvolumen von 457,7 Millionen Euro turnusmäßig be wer - tet und dabei die Verkehrswerte marktbedingt um 10,5 Millionen Euro nach unten angepasst. Dieser Rückgang hat sich mit 0,22 Prozent auf das Fondsvermögen ausgewirkt. Dieser negative Effekt konnte indes durch die ordentlichen Erträge aus Mieten und Zinsen kompensiert werden. So weist der CS EUROREAL im April 2013 mit 0,02 Prozent* in der An teil klasse EUR beziehungsweise 0,07 Pro zent* in der Anteilklasse CHF ein ausgeglichenes Ergebnis auf. Die Ein jahresperformance ist mit 3,69 Prozent* in der Anteilklasse EUR beziehungsweise 2,87 Prozent* in der Anteilklasse CHF indes negativ. Hierfür ist vor allem die einmalige Erhöhung der Risikovorsorge für Steuern auf Veräußerungsgewinne im Ausland im Vorfeld der bedingten Fondsöffnung im Mai 2012 verantwortlich, die den Anteilpreis per 14. Mai 2012 um 3,5 Prozent in der Anteilklasse EUR bzw. um 2,7 Prozent in der Anteilklasse CHF reduziert hatte. CS EUROREAL solide aufgestellt für weitere Verkäufe Grundsätzlich ist der CS EUROREAL aus heutiger Sicht nach wie vor ordentlich für den weiteren Verkauf der Lie gen - schaften aufgestellt. Ein hoher An teil der Immobilien liegt in Mittel- und Nord europa, darunter Deutschland mit einem Anteil von 46,1 Prozent. Da die meisten Investoren aktuell eher risikoscheu sind, präferieren sie die wirt schaft lich stabileren Länder dieser Re gion. In den derzeit wirtschafts- und finanz schwachen Märkten Süd europas wie Italien, Spanien und Por tugal ist der Fonds mit einem Anteil von insgesamt 15,5 Prozent eher weniger vertreten. Mit 29,3 Prozent weist der CS EUROREAL einen im Wettbewerb ho hen Anteil an Einzelhandelsim mo bilien auf, deren Werte sich im Vergleich zu Büroimmobilien in den letzten Jahren weit aus stabiler entwickelt haben. Zudem sind die Gebäude mit einem durchschnitt lichen Alter von 9,4 Jahren und einem Anteil von 71,7 Prozent mit bis zu zehn Jahren überwiegend jung. Neben einer konservativen Investitionspolitik in der Vergangenheit, dessen Erge bnis ein solides Portfolio ist, sorgte und sorgt unverändert auch das aktive Be stands management für die langfristige Attraktivität der Liegenschaften. Im April 2013 haben Mieter Verträge über insgesamt rund Quadratmeter in den Objekten des CS EUROREAL verlängert oder neu abgeschlossen. Gleichzeitig sind Mietverträge in Höhe von Quadratmetern ausgelaufen. Im Vergleich zum Vormonat ist die * Berechnung der Wertentwicklung nach BVI-Methode. Der einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 5 Prozent und individuelle Kosten wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. G/1 2/6

3 Vermietungsquote per 30. April 2013 leicht um 0,2 Prozent auf 86,8 Prozent gesunken. Ursächlich für diesen Rückgang der Vermietungsquote trotz des flächenmäßig positiven Vermietungs saldos sind Wechselkursveränderungen des Briti schen Pfunds sowie der Schwedischen Krone im Vergleich zum Euro. Auch wenn der Fonds solide positioniert ist, können wir keine seriösen Aussagen zur zukünftigen Performance treffen kommentiert Karl-Heinz Heuß, Geschäftsführer der CREDIT SUISSE ASSET MANAGEMENT Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbh. Wir wissen nicht, wie sich die Konjunktur vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise wei ter entwickeln wird. Entsprechend un sicher ist jede mittel- und langfristige Pro gnose für die Immobilienmärkte. In Abhängigkeit von der zur Verfügung ste henden Liquidität sind weiterhin halbjährliche Ausschüttungen geplant. Seit Ein leitung der Fondsauflösung haben die Anleger im Juli 2012 (4,30 Euro pro Anteil EUR-Tranche/6,70 Schweizer Fran ken pro Anteil CHF-Tran che) und im De zem ber 2012 (4,40 Euro pro Anteil EUR-Tranche/6,80 Schweizer Franken pro Anteil für die CHF-Tranche) bereits insgesamt 8,70 Euro pro Anteil in der Anteilklasse EUR beziehungsweise 13,50 Schwei zer Franken pro Anteil in der Anteilklasse CHF erhalten. Über alle Anteil klas sen hinweg summieren sich die Kapital rückzahlungen auf 904,1 Millionen Euro. Die nächste Ausschüttung ist für den 18. Juni 2013 vorgesehen. Da der aktuelle ImmoExpert Mai 2013 ausführlich über den CS EUROREAL berichtet, erscheint in diesem Monat kein CS EUROREAL Bulletin. Die nächs te Ausgabe des CS EUROREAL Bulle tin wird Anfang Juni 2013 inkl. der steuerlichen Daten zur Aus schüt tung am 18. Juni 2013 veröffentlicht. D Hamburg, Am Sandtorkai Wertentwicklung EUR-Anteilklasse Wertentwicklung CHF-Anteilklasse 6,0 % 3,0 % 0,0 % -3,0 % -6,0 % -0,5 % 4,5 % ,1 % 3,1 % 1,7 % 1,7 % 0,6 % 0,6 % -3,7 %-3,7 % ,0 % 2,0 % 0,0 % -2,0 % -4,0 % -6,0 % -2,5 % ,4 % 2,1 % 2,1 % 0,6 % 0,6 % -0,6 %-0,6 % -2,9 %-2,9 % Wertentwicklung (Netto) Wertentwicklung (Brutto) Wertentwicklung (Netto) Wertentwicklung (Brutto) Bruttowertentwicklung: Wertentwicklung unter Berücksichtigung der auf Fondsebene anfallenden Kosten. Nettowertentwicklung: Neben den auf Fondsebene anfallenden Kosten wird auch der maximale Ausgabeaufschlag in Höhe von 5,00 Prozent berücksichtigt. Depotführungsgebühren sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. 3/6

4 Immobilienverkauf kann im Einzelfall bis zu zwölf Monate dauern Seit der Lehman-Pleite haben sich et li che Rahmenbedingungen auf den Finanz- und Immobilienmärkten verändert. So sind unter anderem Käufer von Immo bilien sehr vorsichtig geworden und prüfen die Objekte, die sie erwerben wollen, viel detaillierter als in der Ver gangenheit. Entsprechend hat sich die Dauer der Transaktionen verlängert. Während Liegenschaften vor der Finanzkrise in der Regel in bis zu sechs Monaten den Besitzer wechselten, dauert ein solcher Prozess mittlerweile bis zu zwölf Monate. Für Verkäufer und somit auch für das Fondsmanagement des CS EUROREAL hat sich damit der Aufwand vor dem Abschluss einer Transaktion um ein Vielfaches erhöht. Bereits kurz nach der Entscheidung im Mai 2012, den CS EUROREAL aufzulösen, hat das Fondsmanagement eine Strategie für den Verkaufsprozess erarbeitet. In Abhängigkeit von der Marktlage der Länder, in denen der CS EUROREAL investiert ist, den Objektparametern und der Darlehenssituation wurde den einzelnen Liegenschaften des Fonds ein Verkaufszeitraum zugeordnet. Einzel- oder Paketverkäufe? Bevor der Verkauf der marktreifen Im - mo bilien startet, ist zu erwägen, ob sie einzeln oder in Form von Pake ten am besten zu veräußern sind. Gerade in Deutschland besteht derzeit eine gro ße Nachfrage nach hochwer tigen Einzelhandelsobjekten sowie Bürohäusern in den Top-7-Standorten (Ber lin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart). Vor allem ausländische Anleger, die zum ersten Mal in Deutschland aktiv werden, suchen selten nur eine Immobilie, sondern investieren gern zwischen 100 und 200 Millionen Euro auf einen Schlag, damit sich der Einstieg auch in Relation zu den Kosten einer Grundstruktur und den damit verbundenen Verwaltungskosten rechnet. Wer als Verkäufer das passende Portfolio anbieten kann, kann mit einem solchen Paket im besten Fall gar ein Plus gegenüber dem Einzelverkauf erzielen. Das Fondsmanagement hat daher zwei Pakete gebündelt, die derzeit am Markt angeboten werden. Die einzelnen Schritte im Verkaufsprozess Sobald Objekte verkaufsreif sind, setzt ein umfangreicher Veräußerungsprozess ein. Zunächst gilt es, eine Vermarktungsstrategie festzulegen. Soll ein Objekt oder Paket in einem strukturierten Prozess per Exklusivauftrag mit ein bis zwei Maklern angeboten werden? Passt das ausgewählte Objekt beziehungsweise Paket in das Portfolio weniger bekannter Investoren und eine Direktansprache ist daher sinnvoller? Soll der Verkauf möglichst breit mit mehreren Maklern und Direktkontakten aufgesetzt werden? Durch die langjährige Tätigkeit auf den Immobilienmärkten verfügen die Immobilienexperten der Credit Suisse über ein großes Netzwerk, um die jeweils besten Ansprechpartner anzusprechen. Neue Investoren können Strategie Immobilienverkäufe CS EUROREAL Kurzfristiger Verkauf Mittelfristiger Verkauf Späterer Verkauf nach Asset- Management- Maßnahmen Späterer Verkauf aus mehreren Gründen Alle Parameter derzeit positiv: Marktlage (z. B. Deutschland) Immobilienzyklus Kreditauslauf Mittelfristige Besserung der Parameter: Markterholung 2013/2014 Abschluss von Mietverträgen wahrscheinlich Kreditauslauf in den nächsten 2 Jahren Optimierung der Immobilien, z. B. durch: Vermietung leerer Flächen Verlängerung auslaufender Mietverträge Kleinere Umbau-/ Modernisierungsmaßnahmen Längerfristige Verbesserung der Parameter: Markterholung (z. B. in Südeuropa) Komplexere Optimierung der Immobilien Längere Darlehenslaufzeit Quelle: CSAM Immobilien KAG, per /6

5 zudem auch über das Bankennetzwerk der Credit Suisse gewonnen werden. Nach der Entscheidung für eine der drei Vermarktungsstrategien gilt es, die potenziellen Interessenten mit den Basisdaten der Immobilie/n zu kontaktieren. Bei Inte resse unterzeichnen die Parteien zu nächst eine Vertraulichkeitserklärung, bevor die Kaufinteressenten ein detaillierteres Informationspaket erhalten und im Anschluss die Liegenschaft/en besichtigen können. Ist der potenzielle Käufer danach ernsthaft am Erwerb interessiert und beide Parteien können sich über die wesentlichen Parameter und Konditionen der Transaktion in Form einer Kaufabsichtserklärung verständigen, setzt in der Regel eine umfangreiche Ankaufsprüfung ein. Die Immobilie/n werden hierbei technisch, wirtschaftlich, rechtlich und steuerlich unter die Lupe genommen. Die bereits gelieferten Informationen werden aktualisiert und erweitert, viele Fragen des möglichen Käufers sind zu beantworten, bevor ein Entwurf für einen Kaufver trag erstellt werden kann. Auch die folgenden Kaufvertragsverhandlungen können sich noch hinauszögern, da viele externe und interne Parteien bzw. Fachabteilung en auf beiden Seiten eingebunden sind. Haben sich Käufer und Verkäufer auf ei nen Vertragstext geeinigt, können Fälligkeitsvoraussetzungen wie beispiels weise Finanzierungsvorbehalte, Vor kaufsrechte Dritter und Zustimmungs pflichten von Gremien den Vertrags abschluss weiter verzögern. Erst mit der Überweisung der Kauf sum me ge hen Nutzen und Lasten ab schließend an den neuen Besitzer über. Das nach Abzug aller begleitender Transaktionskosten sowie nach Ab lösung sämtlicher Verbindlichkeiten gegenüber Dar lehensgebern verbleibende Kapital steht dann zur Auszahlung an die Anleger bereit. D Hamburg, Am Sandtorkai /6

6 Historie Fondsauflösung CS EUROREAL Historie der Fondsauflösung des CS EUROREAL 03. Mai 2010 Publikation des Diskussionsentwurfs des Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetzes (AnsFuG) Bis 06. Mai 2010 Rücknahmeaussetzung von zwei Wettbewerberfonds Rücknahmeaussetzung CS EUROREAL Oktober 2010 Ankündigung Auflösung von drei Wettbewerberfonds, Rücknahmeaussetzung von einem Wettbewerberfonds 08. April 2011 AnsFuG tritt in Kraft Mai 2011 Mai 2012 Ankündigung Auflösung von sieben Wettbewerberfonds Rücknahmeaussetzung von vier Wettbewerberfonds Zunehmend kritischer geführte Debatte in den Medien über Zukunftsfähigkeit offener Immobilienfonds Ankündigung Auflösung CS EUROREAL (nach Öffnung unter Vorbehalt vom bis , 17 Uhr) Ausschüttung in Höhe von 4,30 EUR/Anteil in der Anteilklasse EUR bzw. 6,70 CHF/Anteil in der Anteilklasse CHF Ausschüttung in Höhe von 4,40 EUR/Anteil in der Anteilklasse EUR bzw. 6,80 CHF/Anteil in der Anteilklasse CHF Quelle: CSAM Immobilien KAG, per Vertriebsgesellschaft CREDIT SUISSE (DEUTSCHLAND) AG Junghofstraße Frankfurt am Main Service-Line Telefon: +49 (0) 69/ Telefax: +49 (0) 69/ Impressum Redaktionsschluss: Datenquelle: Credit Suisse per , ansonsten spezifiziert Wichtige Hinweise Dieses Dokument wurde von der Credit Suisse AG und / oder mit ihr verbundenen Unternehmen (nachfolgend «CS») mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die CS gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die in diesem Dokument geäußerten Meinungen sind diejenigen der CS zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Dokument dient ausschließlich Informationszwecken und der Nutzung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot, noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Insbesondere ist dem Empfänger empfohlen, allenfalls unter Einschaltung eines Beraters, die Informationen in Bezug auf die Vereinbarkeit mit seinen eigenen Verhältnissen, auf juristische, regulatorische, steuerliche, u. a. Konsequenzen zu prüfen. Dieses Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der CS weder auszugsweise noch vollständig vervielfältigt werden. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die Vereinigten Staaten versandt oder dahin mitgenommen werden oder in den Vereinigten Staaten oder an eine US-Person abgegeben werden (im Sinne von Regulation S des US Securities Act von 1933 in dessen jeweils gültigen Fassung). Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. Historische Wertentwicklungen und Finanzmarktszenarien sind kein verlässlicher Indikator für laufende und zukünftige Ergebnisse. Es kann außerdem nicht garantiert werden, dass die Performance des Vergleichsindex erreicht oder übertroffen wird. In Zusammenhang mit diesem Anlageprodukt bezahlt die Credit Suisse AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen unter Umständen Dritten oder erhält von Dritten als Teil ihres Entgelts oder sonst wie eine einmalige oder wiederkehrende Vergütung (z. B. Ausgabeaufschläge, Platzierungsprovisionen oder Vertriebsfolgeprovisionen). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater. Zudem können im Hinblick auf das Investment Interessenkonflikte bestehen. Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingmaterial, das ausschließlich zu Werbezwecken verbreitet wird. Es darf nicht als unabhängige Wertpapieranalyse gelesen werden. Copyright 2013 Credit Suisse Group AG und / oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. GE/G/

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends ETH Forum Wohnungsbau 2011 Zürich, 14. April 2011 Ulrich Braun, Immobilienstrategien und -beratung Ausgangslage: Wem gehören die Wohnungen in der Schweiz?

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse H+ Konferenz Rechnungswesen und Controlling 2013 Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse CREDIT SUISSE AG, Anne Cheseaux, Kompetenzzentrum Healthcare 28.5.2013 Agenda Die Credit

Mehr

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa January 2012 Slide 1 Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa Referat anlässlich der Delegiertenversammlung hotelleriesuisse Graubünden

Mehr

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Nur für steuerbefreite inländische Einrichtungen der beruflichen Vorsorge sowie steuerbefreite inländische Sozialversicherungs- und Ausgleichskassen Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Erfolgsfaktoren

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Dauerhaft beständig. Offener Immobilienfonds Diese Verbraucherinformation dient Werbezwecken. Bequem investieren Immobilien-Anlagen für Jedermann

Mehr

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen credit-suisse.com/mysolutions Strukturierte Produkte gelten nicht als Beteiligung an kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Jedes Jahr im Plus. Offener Immobilienfonds QR-Code scannen und die hausinvest-erfolgsimmobilie Place d léna hautnah erleben. Diese Verbraucherinformation

Mehr

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15.

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15. Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims Real Estate Asset Management Montag, 15. Dezember 2014 Real Estate Asset Management Schweiz Wichtigste Zahlen und Fakten Grösster

Mehr

5-in: Nachhaltige Entwicklung JETZT!

5-in: Nachhaltige Entwicklung JETZT! 5-in: Nachhaltige Entwicklung JETZT! Nachhaltiges Bauen und Werterhaltung Datum: 29.11.2011 Referent: Roger Baumann, Director Head Business Development & Sustainability Credit Suisse AG Credit Suisse Real

Mehr

ImmoExpert Ausgabe Deutschland, 2011 CS EUROREAL baut Liquidität weiter auf

ImmoExpert Ausgabe Deutschland, 2011 CS EUROREAL baut Liquidität weiter auf ImmoExpert Wichtige Informationen zum CS EUROREAL Ausgabe Deutschland, 2011 Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, die Umfrage unter unseren Vertriebspartnern hat signalisiert, dass das bisher

Mehr

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Der Luxusgütersektor ist auf dem Vormarsch Und verbucht weltweit Rekordabsätze. Der Markt für Luxusgüter, darunter

Mehr

Vor- & Nachteile einer Hotelfinanzierung. Immobilienfonds. Agenda: Credit Suisse Real Estate Asset Management

Vor- & Nachteile einer Hotelfinanzierung. Immobilienfonds. Agenda: Credit Suisse Real Estate Asset Management 1 Vor- & Nachteile einer Hotelfinanzierung via eines Immobilienfonds Referat anlässlich der Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit 16. Juni 2011 Agenda: Credit Suisse Indirekte

Mehr

Credit Suisse (Lux) European Climate Value Property Fund

Credit Suisse (Lux) European Climate Value Property Fund Credit Suisse (Lux) European Climate Value Property Fund Hintergrundinformationen Fakten Klimafaktor Auswirkungen Immobilien in Europa Ausgangslage Die globalen CO 2 -Emissionen haben sich insbesondere

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

In nachhaltige Immobilien investieren

In nachhaltige Immobilien investieren In nachhaltige Immobilien investieren M. Lyon 1 In nachhaltige Immobilien investieren Investing in sustainable properties Investir dans des biens immobiliers durables Marc Lyon CREDIT SUISSE AG, Real Estate

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Credit Suisse Real Estate Fund Green Property

Credit Suisse Real Estate Fund Green Property Nur für qualifizierte Anleger Credit Suisse Real Estate Fund Green Property Oktober 2011 Erfolgsfaktoren Erster Schweizer Immobilienfonds mit nachhaltiger Bausubstanz der Fonds wurde im April 2009 als

Mehr

Monega Germany. by avicee.com

Monega Germany. by avicee.com by avicee.com Monega Germany Der Monega Germany (WKN 532103) ist ein Aktienfonds, der in seinem Fondsvermögen die Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen versammelt. So bilden die Schwergewichte Siemens,

Mehr

Credit Suisse Real Estate Fund LivingPlus Produktpräsentation. Stefan Bangerter Hotel Park Hyatt Zürich, 23. Januar 2015

Credit Suisse Real Estate Fund LivingPlus Produktpräsentation. Stefan Bangerter Hotel Park Hyatt Zürich, 23. Januar 2015 Produktpräsentation Stefan Bangerter Hotel Park Hyatt Zürich, 23. Januar 2015 Demographie: Die Schweiz wird älter Jahr 2015 2030 2040 Einwohner 8.2 Mio. 8.7 Mio. 8.9 Mio. Anteil 65+ 1.5 Mio. (17.4%) 2.1

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Vorabendveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema «Nachfolgeregelung» Handout-Version Finanzierung von Firmenübernahmen Informationen aus der

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige

Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Willkommen in der schönen Welt des Luxus! Credit Suisse Equity Fund (Lux) Global Prestige Der Luxusgütersektor ist auf dem Vormarsch Und verbucht weltweit Rekordabsätze. Der Markt für Luxusgüter, darunter

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 4. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 4. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 5,76 % : 1,56 % BVG-Vorgabe um mehr als 4 % übertroffen Aktien hauptverantwortlich für die gute Performance Leicht gesunkene Schweizer-Franken-Quote

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

grundbesitz global eine attraktive Immobilienanlage BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013

grundbesitz global eine attraktive Immobilienanlage BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 grundbesitz global eine attraktive Immobilienanlage BCA OnLive Axel Rathjen, DWS Vertriebsdirektor 22. April 2013 * Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter

Mehr

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Fragen & en zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Anlagen in Offene Immobilienfonds grundbesitz europa (RC) und grundbesitz global (RC) vor dem 22. Juli 2013

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

Wohnüberbauung 227 HARD TURM PARK

Wohnüberbauung 227 HARD TURM PARK Wohnüberbauung 227 HARD TURM PARK Sie interessieren sich für eine Wohnung aus der obenerwähnten Überbauung? Als unabhängiger unterstützt Sie MoneyPark beim Vergleich der Finanzierungsangebote und findet

Mehr

Schritt für Schritt zum Vermögen Setzen Sie auf die Vorteile von Fondssparplänen. LBB-INVEST informiert Nr. 3 / 2014

Schritt für Schritt zum Vermögen Setzen Sie auf die Vorteile von Fondssparplänen. LBB-INVEST informiert Nr. 3 / 2014 Schritt für Schritt zum Vermögen Setzen Sie auf die Vorteile von Fondssparplänen LBB-INVEST informiert Nr. 3 / 214 Fondssparen Nutzen Sie die Vorteile des Fondssparens! Welche Wünsche Sie sich auch immer

Mehr

Monega Ertrag. by avicee.com

Monega Ertrag. by avicee.com by avicee.com Monega Ertrag Der Monega Ertrag (WKN 532108) ist ein Dachfonds, der bis 100% in Rentenfonds mit einer hohen Bonität investiert. Je nach Marktsituation und um auch von den Aktienmärkten zu

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Wahldividende 2015 Kurze Übersicht Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Für das Geschäftsjahr 2014 beantragt der Verwaltungsrat der Credit Suisse

Mehr

Zurich Invest Select Portfolio

Zurich Invest Select Portfolio Eine optimale Vermögensverwaltung Zurich Invest Select Portfolio Eine Geldanlage setzt Vertrauen voraus: das Vertrauen auf seriöse Beratung und kompetente Entscheidungen. Weil Sie sich auf unsere langjährige

Mehr

Globale Wandelanleihen Fixed Income

Globale Wandelanleihen Fixed Income Asset Management Globale Wandelanleihen Fixed Income Credit Suisse, Asset Management, Ralph Geiger Mai, 2012 Inhalt Wandelanleihen Grundlagen Investitionsargumente Wichtige Punkte des Investitionsprozesses

Mehr

LBB-INVEST informiert Nr. 4 / 2014. Vermögenswirksame Leistungen. Der Zuschuss vom Chef für Ihr Vermögen damit Sie sich später etwas leisten können.

LBB-INVEST informiert Nr. 4 / 2014. Vermögenswirksame Leistungen. Der Zuschuss vom Chef für Ihr Vermögen damit Sie sich später etwas leisten können. LBB-INVEST informiert Nr. 4 / 2014 Vermögenswirksame Leistungen. Der Zuschuss vom Chef für Ihr Vermögen damit Sie sich später etwas leisten können. Vermögenswirksame Leistungen Investieren Sie mit geschenktem

Mehr

Risikoprofil. Kontakt

Risikoprofil. Kontakt Factsheet Stand: 31.07.2015 Seite 1 Stammdaten ISIN DE0009763300 WKN 976330 Fondsart Fondswährung Kapitalverwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Aktienfonds Euro Metzler Investment GmbH B. Metzler seel.

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios

Die langfristigen Auswirkungen von Gebühren auf die Rendite eines Wertschriftenportfolios VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch Fachanalyse Die langfristigen Auswirkungen

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Dynamisch Investieren zahlt sich aus.

Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Dynamisch Investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Seite 2 Bitte beachten Sie,

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer

Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer Business Easy Paket Das Banking-Paket für Unternehmer Banking leicht gemacht Damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Kernaufgaben als Unternehmer konzentrieren können. In unserem Banking-Paket Business Easy

Mehr

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015

Pro Fonds (Lux) Premium Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert. PRÄSENTATION 31. August 2015 Das Prime Time Konzept immer zur besten Zeit investiert PRÄSENTATION 31. August 2015 1 Investmentkonzept: Sell in May and go away : Wer hat diese Börsenregel nicht schon einmal gehört? Tatsächlich weisen

Mehr

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Ihre Bedürfnisse im Fokus Credit Suisse Invest Mandate Expert Partner Compact 2 / 20 4 Gute Gründe Erhalten Sie, was Sie von einer Anlageberatung erwarten.

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS RiesterRente Premium. Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen!

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS RiesterRente Premium. Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen! Deutsche Asset & Wealth Management DWS RiesterRente Premium Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen! * Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte

Mehr

Syntrus Achmea Real Estate & Finance

Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance macht mit Reaturn AM sein Immobilien Asset Management transparent Syntrus Achmea Real Estate & Finance ist ein Investment Manager,

Mehr

IHR PLUS AN STABILITÄT

IHR PLUS AN STABILITÄT IHR PLUS AN STABILITÄT Fondsgebundene Rentenversicherung mit Sie möchten Börsenchancen nutzen und Risiken reduzieren Dann wählen Sie jetzt den und profitieren Sie zusätzlich von den Vorteilen einer fondsgebundenen

Mehr

Investmentfonds im Börsenhandel

Investmentfonds im Börsenhandel Kurzinformation zur Studie Ansprechpartner Dr. Andreas Beck ab@institut-va.de Motivation: Der Kauf von Investmentfonds über eine Börse bietet gegenüber dem bis vor wenigen Jahren noch obligatorischen Kauf

Mehr

Attraktive Kupons angeln!

Attraktive Kupons angeln! Werbemitteilung. Stand: 28.12.2010 Attraktive Kupons angeln! Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Hohe Kupons plus Risikopuffer

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt

Vereinfachter Verkaufsprospekt Vereinfachter Verkaufsprospekt Mischfonds 07/2010 Ein Unternehmen der Talanx Vereinfachter Verkaufsprospekt 07/2010 Vereinfachter Verkaufsprospekt (DE000A0MY1C5) Mischfonds 07/2010 Kurzdarstellung des

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Zukunft offener Immobilienfonds aus Sicht der Credit Suisse

Zukunft offener Immobilienfonds aus Sicht der Credit Suisse Zukunft offener Immobilienfonds aus Sicht der Credit Suisse Hamburg, 12. Oktober 2011 Erstellt von: Dirk Meiwirth, Director Head of CPM Real Estate CSAM Immobilien KAG Asset Management Asset Management

Mehr

Bedingte Wiedereröffnung des CS EUROREAL Fragen & Antworten

Bedingte Wiedereröffnung des CS EUROREAL Fragen & Antworten Asset Management Bedingte Wiedereröffnung des CS EUROREAL Fragen & Antworten Version Deutschland/Österreich, 09.05.2012 Szenario: Erfolgreiche Fondsöffnung Einführung jährlicher Rückgabeintervalle macht

Mehr

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Die Wertsicherungskonzepte von Metzler: Ertragschancen nutzen Basisvermögen absichern Begrenzung des Verlustrisikos

Mehr

MEAG ist Asset Manager von Munich Re

MEAG ist Asset Manager von Munich Re MEAG Investmentfonds tf - das Ergebnis zählt Nur zur internen Verwendung März 2011 MEAG ist Asset Manager von Munich Re Munich Re Weltweit führender Risikoträger Integriertes Geschäftsmodell aus Erst-

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Information zur Kündigung der Verwaltung des Sondervermögens Stratego Grund (ISIN: DE000A0ERSF5)

Information zur Kündigung der Verwaltung des Sondervermögens Stratego Grund (ISIN: DE000A0ERSF5) Information zur Kündigung der Verwaltung des Sondervermögens Stratego Grund (ISIN: DE000A0ERSF5) Fragen und Antworten für Anlegerinnen und Anleger 15. Juni 2015 Seite 1 von 10 15.06.2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Das Unternehmen. Unsere Leistungen

Das Unternehmen. Unsere Leistungen WIR STELLEN UNS VOR Das Unternehmen Die NFS Netfonds Financial Service GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Jahr 2004 gegründet. Sie ist Pionier unter den produktanbieterunabhängigen Finanzdienst leistern

Mehr

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen

Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Risiko-Rendite-Profil High & High Investment in Start-Up Unternehmen Investment Vertrag die Vertragsbedingungen im Überblick Diese Zusammenfassung dient ausschließlich der Übersichtlichkeit. Ihre Lektüre

Mehr

DWS Sachwerte Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt.

DWS Sachwerte Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt. Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt. *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI. Stand: 31.12.2009. Oliver Kahn, Deutschlands

Mehr

ZKB Gold ETF Exchange Traded Fund

ZKB Gold ETF Exchange Traded Fund Exchange Traded Fund Termsheet Ungesichert in CHF, EUR, GBP und USD sowie Währungsgesichert (gegen USD) in CHF, EUR und GBP Mit Möglichkeit der Sachauszahlung in Gold Produktmerkmale Im Gegensatz zu den

Mehr

CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013

CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbh CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Hinweis: die CREDIT SUISSE ASSET MANAGEMENT

Mehr

i. zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Gewährung an Mitarbeiter der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden;

i. zur entgeltlichen oder unentgeltlichen Gewährung an Mitarbeiter der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu verwenden; Bericht des Vorstands der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft, FN 78485w mit Sitz in Wien ("Gesellschaft") gemäß 65 ivm 153 Abs 4 AktG (Ausschluss des Bezugsrechts) zu Tagesordnungspunkten

Mehr

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München

P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater. Berlin Frankfurt München P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater Berlin Frankfurt München FONDS AM ENDE DER LAUFZEIT RECHTLICHE ASPEKTE DER LIQUIDATION UND VERSCHIEDENER HANDLUNGSOPTIONEN 6. Hamburger Fondsgespräch

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Factoring Mit Sicherheit liquide

Factoring Mit Sicherheit liquide Mit Sicherheit liquide Mehr Flexibilität dank. Ihr Unternehmen soll aus eigener Kraft wachsen, Sie möchten ins Ausland expandieren oder einfach Ihren finanziellen Handlungsspielraum vergrössern? Dann ist

Mehr

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan.

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. Mit Kapitalschutz* + Förderung + Renditechancen Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. *Garantie auf eingezahlte Beiträge und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase.

Mehr

Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds

Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds Swissinvest Real Estate Investment Fund Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art Immobilienfonds Vereinfachter Prospekt September 2011 Fondsleitung: Adimosa AG, Zürich, Depotbank: Credit Suisse AG, Zürich

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Asset Management Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Berlin, 22. Februar 2006 Thomas Wagner MRICS 1 Auch in 2006 bleibt es spannend

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Was wollen die meisten Sparer und Anleger? à Vermögen aufbauen à Geld so anlegen, dass es rentabel, besichert und kurzfristig wieder verfügbar ist Die

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Markus Bunse, Leiter Kundenbetreuung FIVV AG 1 Vita Markus Bunse Prokurist und Leiter der Kundenbetreuung

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

Zusammenhang zwischen demografischer Entwicklung und Immobilienanlagestrategien

Zusammenhang zwischen demografischer Entwicklung und Immobilienanlagestrategien Zusammenhang zwischen demografischer Entwicklung und Immobilienanlagestrategien Markus Graf, Leiter Real Estate Schweiz 25. Januar 2012 Performance von Schweizer Immobilienanlagen im Vergleich mit anderen

Mehr

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Situation am US amerikanischen Hypothekenmarkt (sub-prime lending) 2 HPC US Hypotheken 2 sub-prime

Mehr