Leitfaden Heimvernetzung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden Heimvernetzung"

Transkript

1 Leitfaden Heimvernetzung Hybrid TV Neubau Verkabelung Modular Providerwahl Das Prinzip der modernen Hausverkablung UniversMCS - 2 Systeme Installationsarten

2 Inhaltsverzeichnis 1 Die multimediale Bauherrenaufgabe - und ihre Lösung 3 2 Das Multimedia-Wohnzimmer heute 4 3 Hybrid TV Bandbreitenbedarf in der Zukunft 6 4 Neubau-Verkabelung Modular 7 5 Providerwahl Was wollen die Kunden beziehungsweise die Bewohner? Freie Wahlmöglichkeit Technik der Telekom-Anbieter Technik der Kabelnetz-Anbieter Fazit 8 6 Das Prinzip der modernen Hausverkabelung Die Sternverkabelung In jedem Zimmer eine Dose? Zukunft Gebäude-Erschliessung Coax (Kabelnetzbetreiber HFC-Netze) (Telekom-Provider VDSL) FTTH (Kabelnetz- + Telekom-Provider) Multimedia-Verteiler Funktion Multimedia-Verteiler Feldverteiler für Mehrfamilienhäuser Rack für Einfamilienhäuser 13 7 UniversMCS 2 Systeme UniversMCS Modular UniversMCS Cat Installationsarten Symbole Übersicht Aktivkomponenten und Internetzugang Blockschaltbild + Coax Blockschaltbild: Telekom-Provider Blockschaltbild: Kabelnetz-Provider Blockschaltbild FTTH Kabelnetz-Provider Blockschaltbild 1: Kabelnetz-Provider Blockschaltbild 2: Kabelnetz-Provider RFoG Blockschaltbild FTTH Telekom-Provider Blockschaltbild FTTH Telekom-Provider + CATV 21 9 Die moderne Hausverkabelung Kompetenzen Projektbetreuung inkl. Pflichtenheft 23 2 ZidaTech AG Tel: Fax:

3 1. Die multimediale Bauherrenaufgabe und ihre Lösung Multimedia gehört zum modernen Leben. Ob Fernseh- und Radioempfang, ob ab Satellit oder Kabel, Telefon, Fax oder Internet: alle analogen oder digitalen Dienste sollen auch zuhause zu jeder Zeit in jedem beliebigen Raum genutzt werden können. Vom Hauseigentümer oder von der Mieterschaft. Heute und in Zukunft, wenn neue Anbieter ihre Dienste auf den Markt bringen. Durch die heutigen Möglichkeiten von Glas, und Coax besteht noch vielerorts Unklarheit, wie vernetzt werden soll, um auf alle angebotenen Dienste zugreifen zu können. Oder man glaubt es zu wissen. Und nach Fertigstellung der entsprechenden Infrastruktur muss der Bauherr zur Kenntnis nehmen, dass doch nicht alles möglich ist. Ein Beispiel: Swisscom bietet das digitale Paket für Fernsehen, Radio, Telefon und Internet über das kabel an; UPC Cablecom basiert auf dem Koaxialkabel. Der Glasfaserkabelanschluss nähert sich immer schneller dem Hauseingang. Und an vielen Orten gibt es nach wie vor nur konventionell verkabelte Hauszugänge. Es herrscht Wettbewerb in Angebot, Inhalt und Preis. Profitieren davon kann aber nur wer umstecken kann. Mit andern Worten: es braucht eine offene Lösung, die alle Dienste integriert hat. Die Hausverkabelung UniversMCS von ZidaTech Das vom Schweizer Unternehmen ZidaTech entwickelte System Univers- MCS kann alle gängigen Technologien verarbeiten. Von welchem Netzbetreiber sie auch angeboten werden. Im Verteilerschrank des Gebäudes werden die gewünschten Dienste einfach und preisgünstig in die gewünschten Räume so weiterverteilt, dass die Bewohner durch einfaches Umstecken an der Steckdose ihre favorisierten Angebote frei wählen können. Das System kann in Neu- und Altbauten installiert werden, in Ein- und Mehrfamilienhäuern und auch bei ganzen Wohnüberbauungen. ZidaTech bietet dazu Planungshilfe, Projektbegleitung und Schulungen an. Der kompetente Partner in der Hausinstallationsbranche! Zukunftssicher! Nachhaltig! Ausbaufähig! Vierteljahrhundert Erfahrung Das im solothurnischen Hägendorf domizilierte Familienunternehmen ZidaTech wurde 1986 gegründet und konzentrierte sich in den Anfangsjahren auf die Kabelkonfektion erfolgte die Umwandlung in die ZidaTech AG mit zwei Geschäftssegmenten. Der Bereich Kommunikation entwickelt und produziert als Partner von Architekten, Bauherren und Elektroinstallateuren Produkt- und Systemlösungen für Multimedia-Hausverkabelungen. Im Bereich Identifikation werden Lösungen und Dienstleistungen für die Etikettierung angeboten - vom Handdrucker bis zum Hochleistungsindustriedrucker. ZidaTech AG Tel: Fax:

4 2. Das Mulitmedia-Wohnzimmer heute Im multimedialen Zeitalter sind die Angebote unbegrenzt. Deswegen braucht es einen geeigneten Anschluss. Die zeitgemässe Multimedia-Dose erfüllt alle heutigen Anforderungen. Radio Analog/Digital Internet Radio Weltweit Kabelnetz Analog/Digital SAT (Optional) Hybrid-TV IPTV HD-TV Video on Demand (IP-TV) Analog Telefon (ISDN) IP-TV 4 ZidaTech AG Tel: Fax:

5 3. Hybrid TV Der Fernseher wird zur Multimedia-Plattform. Internet TV Coax ( CATV) LAN-Verbindung (Internet) und Heimnetzwerk Dem Hybrid-TV (HbbTV) gehört die Zukunft. Die meisten Anbieter wie SF DRS, RTL, ORF, ARD und andere werden in Zukunft ihre Informationsdienste via Internet zur Verfügung stellen. Anstatt dem heutigen Teletext, welcher langsam und schwerfällig ist und zudem nur die alte Textschrift anzeigen kann, werden heute die unbegrenzten Möglichkeiten des Internets angeboten. Die neusten Fernseher haben heute einen Internetanschluss. Am wichtigsten ist jedoch, dass im Wohnzimmer ein Internetanschluss zur Verfügung steht. ZidaTech AG Tel: Fax:

6 UniversMCS 3.1 Bandbreitebedarf 2.1 Bandbreitebedarf in der in Zukunft der Zukunft In Zukunft wird man in jedem Zimmer einen schnellen Internetzugang haben und so alle Dienste, In Zukunft wird in jedem Zimmer ein schneller Internetzugang benötigt, um so weltweit alle Dienste nutzen zu welche weltweit angeboten werden, nutzen können. können. Bandbreite (Datenrate) Verbreitung UHDTV over the top durch contentowner (z.b. Realmadrid.tv) Verbreitung 3DTV Interaktive TVund Video- Dienste Internet HTML Verbreitung HDTV over the top TV-Angebote (z.b. AppleTV) 5 20Mbit/s 5 50Mbit/s Mbit/s Mbit/s Zeit heute kurzfristig mittelfristig langfristig Die Datenraten konnten in den letzten Jahren stark gesteigert werden und erreichen heute bereits Die zwischen Datenraten 20 bis wurden 100Mbit/s. in den Die letzten hohen Jahren Datenraten stark (im gesteigert Volksmund und Bandbreite erreichen genannt) heute bereits führen dazu, zwischen 20 bis 100Mbit/s. dass auch Die sehr hohen viele Datenraten Daten, wie sie (im beim Volksmund Fernsehen Bandbreite gebraucht genannt) werden, übertragen führen dazu, werden dass können. sehr viele Daten, wie sie Diese zum Beispiel IP-Basierende beim Fernsehen Übertragung gebraucht (IP-TV genannt) werden, hat mit sehr hoher viele Vorteile. Geschwindigkeit Die weltweit übertragen angebotenen werden können. Diese Video-Portale, IP-basierte die Übertragung Satelliten-Fernsehübertragungen (IP-TV genannt) hat viele und der Vorteile. interaktive Die weltweit Fernsehkonsum angebotenen kann Video-Portale, die Satelliten-Fernsehübertragungen und der interaktive Fernsehkonsum kann aufgrund dessen uneingeschränkt uneingeschränkt genutzt werden. Experten sind überzeugt, dass in den nächsten Jahrzehnten alles genutzt werden. Experten sind überzeugt, dass im Laufe der nächsten Jahrzehnten alle Dienste über das über das Internet laufen wird vom Telefon bis zur High-End Fernsehübertragung. Internet übertragen werden vom Telefon bis zur High-End Fernsehübertragung. Das Internet hat das Konsumenten-Verhalten bereits nachhaltig verändert und die Verhaltens- Gewohnheiten werden sich weiter an die heutigen Technologien anpassen. Das Internet hat das Konsumverhalten bereits nachhaltig verändert und die Verhaltensgewohnheiten werden sich weiter den heutigen Technologien anpassen. Verhalten früher Vor dem Sofa um 20:15 werden die Programme durchgesehen Die Werbe-Unterbrechungen werden nur sehr eingeschränkt akzeptiert Verhalten früher Videos oder DVD werden im Shop für einen Tag gemietet. Hochauflösende Der Teletext wird Filme durchgesehen, sind noch selten. um das Programm zu wählen Verhalten heute Ich wähle das Video aus dem Internet. Ich schaue das gemietete Video dann an wenn ich Zeit habe und unterbreche es wann ich will. Die Programme sind im Fernseher sauber dargestellt und Verhalten heute ich kann dann wählen. Ich nehme Im Internet die Serien wird auf und das spule Video die Werbung. ausgewählt Ich schaue dann die Serie an, wenn ich Zeit habe. Ich brauche Das ausgewählte keine Dia-Show Video mehr, ich wird zeige zum die Fotos passenden und Videos Zeitpunkt am Fernseher. gestartet und falls gewünscht unterbrochen Die Werbeunterbrechungen werden als sehr mühsam empfunden und nicht akzeptiert Die Programme sind im Fernseher sauber darge- Videos oder DVDs werden im Shop für einen stellt und danach wird die Wahl getroffen Tag ausgeliehen 5 Die Sendungen können aufgenommen und die Hochaufgelöste Filme werden selten übertragen Werbung überspult werden. Diese kann bei Zeit und Gelegenheit geschaut werden Fotos können via Fernseher angeschaut werden 6 ZidaTech AG Tel: Fax:

7 4. Neubau-Verkabelung UniversMCS Modular Nur mit einer sternförmigen Verkabelung kann der persönliche Komfort für jeden Bewohner gesteigert werden. Wohnzimmer: Hybrid-Fernseher Telefon Fotos, Musik & Videos aus dem Büro Internetzugang Kinderzimmer: Fotos, Musik & Videos aus dem Büro Internetzugang Büro: Archivierung von Fotos, Musik & Videos Internetzugang Drucker Computer Telefon Schlafzimmer: Fernseher Fotos, Musik & Videos aus dem Büro Internetzugang ZidaTech AG Tel: Fax:

8 5. Providerwahl 5.1 Was wollen die Kunden beziehungsweise die Bewohner Freie Wahlmöglichkeit Die Bewohner möchten folgende Provider für die jeweiligen Dienste wählen können: Internet Telefon Fernsehen (Analog/Digital) Damit der Mieter oder der Eigentümer ein Angebot vom Markt frei wählen kann, muss gewährleistet sein, dass die entsprechenden Provider in der Hausinstallation berücksichtigt werden. Grundsätzlich werden zwei Providertypen unterschieden: Telekomanbieter -> (Swisscom / Orange / Sunrise...) Kabelnetzbetreiber -> (UPC Cablecom... ) Beide Typen haben geschichtlich gesehen unterschiedliche Techniken für die Übertragung der jeweiligen Dienste entwickelt Technik der Telekom-Anbieter Seit der Entwicklung der Telefonie wurden die Gespräche mit 2 drähten übermittelt. An dieser Technik hat sich seit der Erfindung des Telefons nicht viel geändert. Bei der heutigen Übertragung via VDSL können sehr hohe Datenraten erreicht werden, so dass Telekomanbieter über eine leitung bis maximal 2 Fernseher mit HD-Sendern (aktuell bei Swisscom) bedienen können. Damit die Telekomfirmen die Dienste weiter ausbauen können, wird viel in die Glasfaser-Technik investiert Technik der Kablenetz-Anbieter Kabelnetz-Provider mussten in den letzten Jahrzehnten nur das Fernsehsignal zum Fernseher bringen (Broadcast Technik). Dies wird mit hohen Frequenzen und mit dem HFC-Netz erreicht. Das HFC-Netz besteht grösstenteils aus einem Glasfasernetz, in das hunderte von TV-Programme eingespeist werden. Nur die letzten paar Meter zum Haus und zur Wohnung sind mit dem Coax-Kabel angeschlossen. Mit dieser hybriden Netzwerktopologie bieten die Kabelnetzbetreiber heute standardmässig bis 100Mbit/s an. 5.2 Fazit Nicht jeder Neubau oder Umbau kann von den neusten Technologien profitieren. Wichtig ist, dass die Anbieter, Kabelnetz- und Telekomprovider, den Zugang zu den Wohnungen realisieren können. Egal ob Glas, oder Coax, im Verteiler muss auf jeden Fall genug Platz sein für mindestens ein aktives Gerät wie Modem beziehungsweise Router und Telefonverteiler. Die Wohnung wird auf jeden Fall sternförmig mit Coax- und Twisted Pair -Kabel verkabelt. Wenn möglich soll die Glasfaser bis zur Wohnung eingezogen werden jedoch so, dass beide Provider (Telekom- / Kabelnetzbetreiber) berücksichtigt sind. Ist es einem von beiden Anbietern nicht möglich den Glasanschluss zu realisieren, so sollte die alte Technologie (Coax oder ) berücksichtigt werden. 8 ZidaTech AG Tel: Fax:

9 6. Das Prinzip der modernen Hausverkabelung 6.1 Die Sternverkabelung SAT COAX FTTH Bei modernen Hausverkabelungen wird die Verkabelung sternförmig konzipiert. Vom zentralen Verteiler aus werden die beiden Kabeltypen (Coax und das Netzwerkkabel) gemeinsam in die Zimmer gezogen und an die Multimediadose angeschlossen. 6.2 In jedem Zimmer eine Dose? Ob nun in jedem Zimmer eine Multimediadose installiert werden soll, müssen Bauherren und Architekten entscheiden. Wichtig ist, dass mindestens ein Leerrohr (M25) verlegt wird, um künftige Nachrüstungen zu gewährleisten. 6.3 Zukunft Es kann davon ausgegangen werden, dass in Zukunft in jedem Zimmer mindestens ein Gerät steht, welches ans Internet oder Netzwerk angeschlossen werden soll oder muss. Beim UniversMCS werden alle 8-Drähte im Verteiler wie auch in der Dose angeschlossen. Somit ist die höchstmögliche Flexibilität gewährleistet und mit den Anschlussmodulen kann bestimmt werden, ob in den Zimmern zum Beispiel 1x Tel.+LAN, 1x Gigabit Ethernet oder 2xLAN (2x100Mbit/s) installiert werden soll. ZidaTech AG Tel: Fax:

10 6.4 Gebäude-Erschliessung COAX FTTH 6.5 Coax (Kabelnetzbetreiber HFC-Netze) Das Fernsehnetz der Kabelnetzbetreiber besteht zum grössten Teil aus Glasfasern. Nur die letzten Meter werden mit dem bekannten und immer noch bewährten Coax-Kabel verlegt. Die Sternverkabelung mit dem Coax-Kabel ist immer noch auf dem aktuellsten Stand der Technik und muss nicht ergänzt werden. Sehr hohe Datenraten können mit dem Coax-Kabel bewerkstelligt werden. 6.6 (Telekom-Provider VDSL) Das Telefonkabel wird klassischerweise von den Telekomfirmen (meistens Swisscom) eingezogen. Zum Einsatz kommt beim kabel die bewährte DSL-Technologie. Heute wird das IP-Fernsehen auch über diese Technik realisiert und angeboten. 6.7 FTTH (Kabelnetz- und Telekom-Provider) Die schnellste Übertragungsrate ist der Glasfaser zuzuschreiben. Diese Technologie wird von den Telekom-Providern wie auch von den Kabelnetz-Providern angeboten. Mit dieser Technik können alle heutigen und zukünftigen Dienste schnell und zuverlässig bezogen werden. ZidaTech empfiehlt: Wir empfehlen beiden Netzbetreibern den Anschluss ins Haus zu ermöglichen, so entscheidet der Mieter oder der Eigentümer, welche der angebotenen Dienste er verwenden möchte. 10 ZidaTech AG Tel: Fax:

11 6.8 Multimedia-Verteiler COAX FTTH Funktion Egal, ob Glas, oder Coax ins Haus eingezogen wird, im Verteiler werden diese Kabel an Router, Splitter, CATV-Breitbandverteiler, Glasanschlussdose oder Telefonverteiler angeschlossen. Im Verteiler können mehrere Aktivkomponenten vorhanden sein, wie zum Beispiel Kabelmodem und Router. Wichtig ist, dass die Luftzirkulation auf jeden Fall gewährleistet ist. Im Verteiler werden die Technologien wie LAN (Computer-Netz), Telefonie und das Fernsehsignal zusammengeführt und mittels der beiden Kabeltypen Coax und Twisted-Pair in die Räume verteilt. ZidaTech empfiehlt: Installieren sie einen Feldverteiler, der gross genug ist. Die heutigen Aktiv-Komponenten sind gross und brauchen daher zusammen mit dem Netzteil viel Platz. Klären sie ab, welche Aktiv-Komponenten in der aktuellen Liegenschaft zum Tragen kommt. ZidaTech AG Tel: Fax:

12 6.8.2 Multimedia-Verteiler Anschluss- und Verteilmodul Telefonie 2xBBD und 5x Tel 2-Loch TV Prüfdose für den Kabelnetz Provider Patchkabel TV-Verteiler Kabel Modem / Router Lochblech (Montagegrund) Switch bauseitig (optional) 230V Steckerleiste 12 ZidaTech AG Tel: Fax:

13 6.8.3 Feldverteiler für Mehrfamilienhäuser Anschluss- und Verteilmodul Telefonie 2xBBD und 5x Tel 2-Loch TV Prüfdose für den Kabelnetz Provider Patchkabel TV-Verteiler Kabel Modem / Router Lochblech (Montagegrund) 230V Steckerleiste Rack für Einfamilienhäuser Kabel Modem / Router Patchkabel TV-Verteiler 2-Loch TV Prüfdose für den Kabelnetz Provider Anschluss- und Verteilmodul Telefonie 2xBBD und 5x Tel 19 Verteilfeld EasyKlick für 16 Anschlussmodule, 1HE FTTH Dose ZidaTech AG Tel: Fax:

14 7. UniversMCS 2 Systeme 7.1 UniversMCS Modular Telefon 2 Standard-Patchkabel Kabel 8-adrig Cat.5e Kabel oder DSL Modem 2 Standard-Patchkabel Kabel 8-adrig Cat.5e Beim UniversMCS werden immer alle 8 Drähte angeschlossen. Der Elektroinstallateur misst diese schlussendlich aus und protokolliert sie entsprechend. Dadurch wird gewährleistet, dass das Anpassen der Funktionen immer möglich ist. Beim Prinzip Modular werden nur 4 Drähte vom Modem bis zur Dose verwendet. Das heisst, dass die heutigen Standard-Geschwindigkeiten 10-Mbit/s-Ethernet und 100-Mbit/s- Fast-Ethernet vollumfänglich funktionieren. 4 Drähte werden für die Telefonie verwendet. Dem Einsatz des Gigabit-Moduls steht nichts im Wege, denn wie erwähnt sind alle geforderten 8 Drähte angeschlossen. ZidaTech empfiehlt: Für die Verkabelung in Mietwohnungen und Genossenschaftswohnungen die Modulare Variante zu verwenden. Die Datenraten für die heutigen Übertragungen sind absolut ausreichend. 14 ZidaTech AG Tel: Fax:

15 7.2 UniversMCS Cat.6 2 Standard-Patchkabel Kabel 8-adrig Cat.5e Kabel oder DSL Modem Pro Dose mit 2 Cat.6 Anschlüssen werden je 2 Kabel verkabelt und angeschlossen. Auch hier werden beim System UniversMCS alle 8 Drähte angeschlossen. Bei einer Cat.6 Installation werden vom Anschluss- und Verteilmodul beziehungsweise vom Modem aus alle 8 Drähte 1:1 bis zur Dose angeschlossen. Das Telefon kann in die Cat.6 RJ45 Buchse eingesteckt werden. Diese Gigabit taugliche Verkabelung wird vorzugsweise im gehobenen Wohnungsbau, Spitäler, Hotels und in Wohnheimen installiert. ZidaTech empfiehlt: Für die Verkabelung in Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser die Cat.6 Installation zu verwenden. Für zukünftige und sehr schnelle Datenraten ist somit gesorgt. DVDs, sehr viele Fotos oder die ganze Musiksammlung können innerhalb von Sekunden übertragen werden. ZidaTech AG Tel: Fax:

16 UniversMCS 8. 7 Installationsarten 8.1 Symbole 7.1 Symbole Für Für die die nachfolgenden Erklärungen werden werden folgende folgende Symbole Symbole verwendet: verwendet: Verteil- Modul CATV- Verteiler COAX DSL- Modem FTTH CPE Das Der Anschluss- EasyKlick Klein- und Verteilmodul Verteiler Telefonie wird in jedem 2xBBD und Fall 5xTEL zentral wird im in jedem Fall Feldverteiler zentral im Feldverteiler montiert. montiert. Je nach Anzahl Zimmer, Ja nachdem wie viele welche das TV-Signal erhalten sollen, muss zwischen Zimmer das TV-Signal erhalten sollen, muss einem 2fach bis 8fach TVzwischen einem Verteiler gewählt werden. 2fach bis einem 8fach TV-Verteiler gewählt werden. Die möglichen Zugänge Die möglichen Zugänge wurden auf Seite 10 wurden erläutert. auf Seite 9 erläutert. Aktiv-Gerät. Aktiv-Gerät. Bei einem Internetzugang oder einem Bei einem Internetzugang Glasfaser-Anschluss oder Glasfaser-Anschluss muss auf jeden Fall ein muss Aktiv-Gerät auf jeden Fall installiert ein Aktiv-Gerät werden. installiert werden. 8.2 Übersicht - Aktivkomponenten und Internetzugang 7.1 Übersicht Aktivkomponenten und Internetzugang Möglichkeiten Telekom-Provider DSL- DSL- Modem Modem Analog- Analog- Telefon Telefon Analog- Analog- Telefon Telefon COAX COAX TV direkt mit Kabel- TV direkt mit Kabel- TV direkt mit TV direkt mit Coax Modem Kabelnetz-Provider Coax Modem Coax Coax Kabelnetz-Provider FTTH (DSL)- (DSL)- FTTH (DSL)- (DSL)- Modem Modem Telekom-Provider Modem Modem Telekom-Provider FTTH CPE CPE FTTH Kabelnetz-Provider CPE CPE Kabelnetz-Provider Bei Bei den den Möglichkeiten 1 bis 13 bis wird 3 wird je ein je Aktiv-Gerät ein Aktiv-Gerät im Feldverteiler in den Feldverteiler montiert. Zu montiert. beachten Zu ist die beachten Möglichkeit Möglichkeit 4. Haben beide 4. Haben Provider beide (Telekom Provider und (Telekom Kabelnetz) und den Kabelnetz) Glaszugang den realisiert, Glaszugang so könnte realisiert, der Mieter so oder könnte der ist die der Eigentümer zwei Aktiv-Komponenten in den Verteiler einbauen und so den TV-Teil vom Kabelnetzbetreiber mieten und den Internetzugang vom Telekombetreiber anschliessen lassen. Bei der Möglichkeit 4 ist Mieter oder der Eigentümer zwei Aktiv-Komponenten in den Verteiler einbauen und so den TV-Teil vom somit Kabelnetzbetreiber zu beachten, dass mieten der Feldverteiler und den Internetzugang gross genug für vom 2 Aktiv-Komponenten Telekombetreiber sein anschliessen sollte. lassen. Bei der Möglichkeit 4 ist somit zu beachten, dass der Feldverteiler gross genug ist für 2 Aktiv-Komponenten. ISDN wurde wurde in dieser hier in Übersicht dieser Übersicht nicht berücksichtigt. nicht berücksichtigt. 16 ZidaTech AG Tel: Fax:

17 UniversMCS UniversMCS 8.3 Blockschaltbild Kuper & Coax 7.2 Blockschaltbild + Coax 7.2 Blockschaltbild + Coax Blockschaltbild: Telekom-Provider Blockschaltbild: Telekom-Provider Blockschaltbild: Telekom-Provider Centro Centro Grande Grande Telefon Telefon LAN LAN Verteil- Verteil- Modul Modul COAX COAX CATV- CATV- Verteiler Verteiler Modular / CAT6 Modular / / Cat.6 CAT Blockschaltbild: Kabelnetz-Provider Blockschaltbild: Kabelnetz-Provider Centro Kabel- Centro Kabel- Grande Modem Grande Modem Telefon Telefon LAN LAN Verteil- Verteil- Modul Modul COAX COAX CATV- CATV- Verteiler Verteiler Modular / CAT6 Modular / CAT6 Modular / Cat.6 Idealerweise werden beide Technologien ins Haus beziehungsweise in die Wohnung gezogen. Nur so Idealerweise können die Mieter werden oder beide die Technologien Eigentümer unkompliziert ins Haus beziehungsweise den favorisierten in die Dienst Wohnung eines der gezogen. Provider Nur so Idealerweise können auswählen. die werden Mieter oder beide die Technologien Eigentümer ins unkompliziert Haus beziehungsweise den favorisierten in die Wohnung Dienst gezogen. eines der Nur Provider so können auswählen. Bei die der Mieter Installation oder Eigentümer kann auch unkompliziert hier zwischen den UniversMCS favorisierten Dienst Modular eines und Provider CAT6 auswählen. gewählt werden. Bei der Installation kann auch hier zwischen UniversMCS Modular und CAT6 gewählt werden. Bei der Installation kann auch hier zwischen UniversMCS Modular und Cat.6 gewählt werden. ZidaTech Empfehlung: ZidaTech ZidaTech Empfehlung: Verteiler: empfiehlt Mindestens 2 Felder 4-reihig Verteiler: Mietwohnungen: Mindestens Modular mit 2 Hybridkabel Felder 4-reihig CAT5e Mietwohnungen: Verteiler: Eigentumswohnungen oder EFH: Modular Cat6 Mindestens Installation mit 2 Hybridkabel Felder (UKV) 4-reihig CAT5e Eigentumswohnungen Mietwohnungen: Modular mit Hybridkabel Cat.5e Eigentumswohnungen Rohr: oder EFH: Cat6 oder EFH: M25 Installation (UKV) Cat.6 Installation (UKV) Rohr: Rohr: Türe Verteiler: M25 Mit M25Lüftungsschlitz Türe Multimediadose: Verteiler: Mit In Mit jedem Lüftungsschlitz Zimmer oder mindestens das Leer-Rohr M 25 Multimediadose: In das M25 Design Multimediadose: In Frei jedem wählbar Zimmer (UniversMCS oder mindestens ist 100%ig das Leer-Rohr Design-Neutral) M 25 Design Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100% designneutral) Design Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100%ig Design-Neutral) ZidaTech AG Tel: Fax:

18 UniversMCS 8.4 Blockschaltbild FTTH Kabelnetz-Provider 7.1 Blockschaltbild FTTH Kabelnetz-Provider Bei Bei einem einem Glaszugang Glaszugang vom Kabelnetzbetreiber vom Kabelnetzbetreiber gibt es gibt verschiedene es verschiedene Konfigurationsarten Konfigurationsarten und entsprechend und werden entsprechend unterschiedliche werden CPE s unterschiedliche (Customer Provided CPE s Equipment) (Customer eingesetzt. Provided Equipment) Zurzeit gibt es eingesetzt. die folgenden Zurzeit gibt drei es Möglichkeiten. diese 3 Varianten. Klären sie Klären beim sie zuständigen beim zuständigen Kabelnetzbetreiber Kabelnetzbetreiber ab, welche ab, von welche diesen Varianten von diesen eingesetzt Varianten eingesetzt wird. wird Blockschaltbild 1: Kabelnetz-Provider Blockschaltbild 1: Kabelnetz-Provider FTTH OTO CPE Telefon LAN Verteil- Modul CATV- Verteiler Mindestens eine eine Glasfaser Glasfaser wird bis wird zum bis OTO zum geführt OTO geführt und von und dort von aus dort wird aus eine wird Glasfaser eine Glasfaser beim CPE beim CPE eingesteckt. Die Die Wohnungsverkabelung wird klassisch wird klassisch mit dem weitergeführt Coax und dem mit LAN-Kabel dem Coax weitergeführt. Kabel und mit dem Je LAN-Kabel. nachdem in wie Je nachdem vielen Zimmern in wie Multimediadosen vielen Zimmern installiert Multimedia-Dosen werden, muss installiert ein entsprechender werden, muss CATVein Verteiler (2er-8er) montiert werden. Telefon und LAN werden beim Anschluss- und Verteilmodul Telefonie 2xBBD entsprechender und 5xTEL eingesteckt. CATV-Verteiler (2er-8er) montiert werden. Telefon und LAN werden beim Kleinverteiler EasyKlick eingesteckt. Eventuell muss muss der Platzbedarf der Platzbedarf für einen für zusätzlichen einen zusätzlichen Router vorhanden Router vorhanden sein, damit sein, weitere damit LAN-Anschlüsse Anschlüsse für das Heimnetzwerk für das Heimnetzwerk vorhanden sind. vorhanden weitere sind. 18 ZidaTech AG Tel: Fax:

19 8.4.2 Blockschaltbild 2: Kabelnetz-Provider RFoG Diese Variante wird RFoG (Radio Frequency over Glass) genannt. Diese Technologie überträgt das herkömmliche Fernseh-Signal über die Glasfaser. Bei dieser Technik wird im Verteiler ein Micro-Node installiert, damit das Fernsehsignal klassisch wieder per Coax-Kabel zum Kabelmodem übertragen wird. Vorteil: Die bestehende Infrastruktur und Technologie des Service Providers sowie die Endgeräte beim Kunden können weiterverwendet werden. FTTH OTO Kabel- Modem Telefon LAN Verteil- Modul Mirco- Node CATV- Verteiler ZidaTech empfiehlt Verteiler: Mindestens 4-reihig 2 Felder FTTH Zugang: OTO-Dose Mietwohnungen: Modular mit Hybridkabel Cat.5e Eigentumswohnungen oder EFH: Cat.6 Installation (UKV) Rohr: M25 Türe Verteiler: Mit Lüftungsschlitz Multimediadose: In jedem Zimmer oder mindestens das Leer-Rohr M 25 Design Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100% designneutral) ZidaTech AG Tel: Fax:

20 8.5 Blockschaltbild FTTH Telekom-Provider UniversMCS Bei dieser Variante wird die Glasfaser vom Telekom-Provider nur bis in die Wohnung gezogen. Die eingezogene Glasfaser wird standardmässig bei der OTO (Optical Termination Outlet) eingesteckt. Bei diesem Modell wird kein Coax-Kabel miteingezogen, somit hat die Multimediadose keinen Standard Koax Anschluss. Der Mieter oder 7.2 der Blockschaltbild Eigentümer wird auf jeden Fall FTTH eine Settop-Box Telekom-Provider im jeweiligen Zimmer installieren müssen. FTTH OTO Centro Grande Telefon LAN Verteil- Modul Bei dieser Variation wird die Glasfaser nur vom Telekom-Provider bis in die Wohnung gezogen. Die ZidaTech empfiehlt eingezogene Glasfaser wird standardmässig bei der OTO (Optical Termination Outlet) eingesteckt. Bei diesem Modell Verteiler: wird kein Coax-Kabel miteingezogen Mindestens und somit 4-reihig hat die 2 Felder Multimediadose keinen Standard Coax Anschluss. Mietwohnungen: Der Mieter oder der Eigentümer Modular wird auf mit jeden Cat.5eFall eine Settop-Box im jeweiligen Zimmer installieren Eigentumswohnungen müssen. oder EFH: Cat.6 Installation (UKV) Rohr: M25 Türe Verteiler: Mit Lüftungsschlitz Multimediadose: In jedem Zimmer (Nur mit LAN) Design Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100% designneutral) ZidaTech Empfehlung: Verteiler: Mietwohnungen: Eigentumswohnungen oder EFH: Rohr: Türe Verteiler: Multimediadose: Design Multimediadose: Mindestens 4-reihig 2 Felder Modular mit CAT5e Cat6 Installation (UKV) M25 Mit Lüftungsschlitz In jedem Zimmer (Nur mit LAN) Frei wählbar (UniversMCS ist 100%ig Design-Neutral) 20 ZidaTech AG Tel: Fax:

21 8.6 Blockschaltbild FTTH Telekom-Provider & CATV Zurzeit können nicht alle Haushalte von beiden Provider-Typen mit Glas versorgt werden. In diesem Falle ist es für den Bewohner von Vorteil, dass beide Technologien (Glas + Coax) bis in die Wohnung eingezogen UniversMCS werden. 7.3 Blockschaltbild FTTH Telekom-Provider + CATV FTTH OTO Centro Grande Telefon LAN Verteil- Modul COAX CATV- Verteiler Zurzeit können nicht alle Haushalte von beiden Provider-Typen mit Glas angeschlossen werden. In diesem ZidaTech Falle empfiehlt ist es für den Bewohner von Vorteil, dass beide Technologien (Glas + Coax) bis in die Wohnung eingezogen werden. Verteiler: Mindestens 4-reihig 2 Felder Mietwohnungen: Modular mit Hybridkabel Cat.5e Eigentumswohnungen oder EFH: Cat.6 Installation (UKV) Rohr: M25 Türe Verteiler: Mit Lüftungsschlitz Multimediadose: In jedem Zimmer oder mindestens das Leer-Rohr M 25 ZidaTech Design Empfehlung: Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100% designneutral) Verteiler: Mindestens 4-reihig 2 Felder Mietwohnungen: Modular mit Hybridkabel CAT5e Eigentumswohnungen oder EFH: Cat6 Installation (UKV) Rohr: M25 Türe Verteiler: Mit Lüftungsschlitz Multimediadose: In jedem Zimmer oder mindestens das Leer-Rohr M 25 Design Multimediadose: Frei wählbar (UniversMCS ist 100%ig Design-Neutral) ZidaTech AG Tel: Fax:

22 9. Die moderne Hausverkabelung Das Multimediasystem UniversMCS bietet dem Mieter beziehungsweise dem Wohnungseigentümer die volle Flexibilität. Abhängig der gewählten Dienste wie Telefon, Internet, Kabelfernsehen oder IPTV, kann das entsprechende Modul eingesetzt werden. Die Verkabelung bleibt immer gleich und bei einem Modulwechsel müssen keine erneuten Messungen durchgeführt werden. Kommunikationsmodule: LAN RJ45 100Mb STP / Tel. RJ45 2 x Tel. getrennt RJ45 LAN RJ45 100Mb STP / Tel. TT83 1 x Tel. RJ45 / 1 x TT83 getrennt 2 x LAN RJ45 100Mb STP 1 x Breitband DSL RJ45 / 1 x Tel. RJ45 LAN RJ45 Gigabit STP 1 x Breitband DSL RJ45 / 1 x Tel. TT83 2 x Tel. parallel RJ45 22 ZidaTech AG Tel: Fax:

Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...?

Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...? Die Glasfaser im Wohnhaus - und wie weiter...? von Feldwegen via Landstrassen auf Autobahnen Beat Stucki Regionalverkaufsleiter Agenda Die multimediale Heimverkabelung im Neubau Lösungen im bestehenden

Mehr

Installationsanleitung für VDSL

Installationsanleitung für VDSL Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Anschlussbereiche... 3 2.1 Kabelqualität... 4 3 Nachrüstungen... 4 3.1 Steig- und Anschlusszone... 4 3.2 BB-Internet (DSL) Installation... 4 4 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

Installationsanleitung VDSL

Installationsanleitung VDSL VDSL Installationsanleitung VDSL Einleitung... 2 Wichtige, prinzipielle Punkte... 2 ISDN-Installation - Prinzipschema... 2 Analoge Installation - Prinzipschema... 3 Verkabelung in der Steigzone... 4 Verkabelung

Mehr

R&M Home Wiring System

R&M Home Wiring System R&M Home Wiring System COMBIline Bedienungsanleitung für den Bauherrn zum R&M Home Wiring System Objekt: Bauherr: Datum: R&M Multimedia Systeme Multimediadose Economy Der etablierte Multimedia-Standard

Mehr

Ready to install. Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation

Ready to install. Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation Ready to install Anwendungen und Schema: Die folgenden Informationen unterstützen Sie bei der Planung und Installation der CECOFLEX/CECOFLEX Plus-Verkabelungssysteme und -Anschlussdosen. ANWENDUNGEN CECOFLEX

Mehr

GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE

GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE GL A SFA SERNE T Z W IR BRINGEN DIE ZU K U NF T ZU IHNEN N ACH H AU SE Energie Seeland AG Beundengasse 1 3250 Lyss Telefon 032 387 02 22 www.esag-lyss.ch esag@esag-lyss.ch BESSER, SCHNELLER, SICHERER Noch

Mehr

Gemeinschaftskommunikations-

Gemeinschaftskommunikations- Gemeinschaftskommunikations- anlage DKS - Quo Vadis? Wie weiter mit dem Kommunikationsnetz der DKS? Die Präsentation zeigt die Entwicklung des TV Kabelnetzes zur heutigen Gemeinschaftskommunikationsanlage

Mehr

Das Berner Glasfasernetz

Das Berner Glasfasernetz Das Berner Glasfasernetz Fachseminar Inhouse & Multimedia, Bern 14. Feb. 2011 - Wie wird das Berner Glasfasernetz gebaut? - Welche Rolle hat ewb beim Bau des Berner Glasfasernetzes? 1. Entwicklung Telecominfrastruktur

Mehr

Installationsbeispiele Application examples

Installationsbeispiele Application examples Installationsbeispiele Application examples Internetanbindung im Nebenzimmer Internet connection in a 2nd room Ein DSL-Router (im Beispiel mit vier LAN-Anschlüssen) wird am DSL Anschluss angeschlossen.

Mehr

Das Optische In-Haus Breitband Netzwerk

Das Optische In-Haus Breitband Netzwerk Das Optische In-Haus Breitband Netzwerk Technisches Konzept Teil 2 2010 10-05 1) Ein Netzwerk für Alles der optische Daten-Backbone Das folgende Kapitel zeigt, wie der optische Backbone vielfältig genutzt

Mehr

St.Galler Glasfasernetz

St.Galler Glasfasernetz St.Galler Glasfasernetz Lernen Sie jetzt das schnelle Netz der Zukunft kennen, das Ihnen neue Möglichkeiten der Kommunikation und der Unterhaltung eröffnet. Was ist das St.Galler Glasfasernetz? Mit dem

Mehr

meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick

meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick meifi.net das Breitbandnetz für alle Das Wichtigste im Überblick meifi.net was ist das? Im Bezirk Meilen entsteht zurzeit das Glasfasernetz meifi.net. Beteiligt sind bis jetzt die Gemeinden Meilen und

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

//SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT

//SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT //SAKnet IHR GLASFASERNETZ MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT // SAKNET DAS GLASFASERNETZ DER SAK // KOMMUNIKATION VERBINDET! MIT DER KOMMUNIKATION IST ES WIE MIT STRASSEN. JE MEHR DATEN VON A NACH

Mehr

WERTEN SIE JETZT IHRE IMMOBILIE AUF

WERTEN SIE JETZT IHRE IMMOBILIE AUF WERTEN SIE JETZT IHRE IMMOBILIE AUF Mit Glasfaser zum Gigabit-Netz Internet, Telefon und TV von DNS:NET GRATIS Infrastuktur Anbindung INHALT Fiber to the Home oder Fiber to the Building? Glasfasernetze

Mehr

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014 Bericht Technik GV vom 26. März 2014 Wechsel TV-Signallieferant Beginnen wir den Bericht Technik mit dem 25. Februar 2013 Warum wurde gewechselt? Es fehlte der versprochene Rückkanal für VOD und Replay

Mehr

E S AG NE WS 2 /15. Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden

E S AG NE WS 2 /15. Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden E S AG NE WS 2 /15 Sehr geehrte Kundinnen Sehr geehrte Kunden Noch vor zwei Jahrzehnten war das Internet eine Besonderheit. Doch der technische Fortschritt und die steigenden Ansprüche haben die Weiterentwicklung

Mehr

Mein neues Zuhause kann Multimedia natürlich mit homeway. www.homeway.de

Mein neues Zuhause kann Multimedia natürlich mit homeway. www.homeway.de Mein neues Zuhause kann Multimedia natürlich mit www..de Multimedia modern genießen. Anwendungen mit. Multimedia ist ein fester Bestandteil unseres Lebens. Neben Fernsehen, Telefon und Radio ist ein schneller

Mehr

Co.DAB GlAsfAser ins haus. Die schnellste Verbindung zur Zukunft

Co.DAB GlAsfAser ins haus. Die schnellste Verbindung zur Zukunft Co.DAB GlAsfAser ins haus Die schnellste Verbindung zur Zukunft imagebrosch_optimiert_rz.indd 2 20.12.2011 15:03:53 Uhr Wie schnell wir Sie in die Zukunft bringen? Mit dreihunderttausend Kilometern pro

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

Zentrale Hausvernetzung für den globalen Anschluss

Zentrale Hausvernetzung für den globalen Anschluss Kundendokumentation Zentrale Hausvernetzung für den globalen Anschluss Immer schneller, immer vernetzter: Die Online-Technologien bieten dem Benutzer noch nie dagewesene Kommunikationsformen. Um deren

Mehr

INSTALLATION einfach GEMACHT

INSTALLATION einfach GEMACHT INSTALLATION einfach GEMACHT FERNSEHEN, INTERNET UND TELEFON einfach schnell installiert... Sehr geehrte(r) Kunde(in), wir freuen uns, dass Sie sich für einen primerocom-anschluss entschieden haben. Mit

Mehr

Home Networking. Guidelines zur Heimverkabelung. Ideen verbinden Idées branchées Idee in rete

Home Networking. Guidelines zur Heimverkabelung. Ideen verbinden Idées branchées Idee in rete Home Networking Guidelines zur Heimverkabelung. Ideen verbinden Idées branchées Idee in rete Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 4 2. Anschlussbereiche 5 3. Nachrüstungen 6 3.1 Steig- und Anschlusszone

Mehr

Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände. Die Technologie

Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände. Die Technologie Glasfasertechnologie der Anschluss der Zukunft bis in die eigenen vier Wände Die Technologie Inhalt Der Geschwindigkeitstest 1 Heutige Technologien im Vergleich 2 Glasfaser Die Infrastruktur der Zukunft

Mehr

Heimnetze. Richtlinien zur Heimvernetzung

Heimnetze. Richtlinien zur Heimvernetzung Heimnetze Richtlinien zur Heimvernetzung Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 4 2. Anschlussbereiche 6 3. Das Wichtigste 8 4. Nachrüstungen 10 4.1. Steig- und Anschlusszone 10 4.1.1. Kupfer/DSL 12 4.1.2.

Mehr

Technische Anforderungen an die Hausinstallation für die drahtgebundene analoge Netzschnittstelle

Technische Anforderungen an die Hausinstallation für die drahtgebundene analoge Netzschnittstelle Technische Anforderungen an die Hausinstallation für die drahtgebundene analoge Netzschnittstelle Neu mit Breitband-Internet im Rahmen der Grundversorgung 2008 (PSTN/ADSL) Information, Swisscom Fixnet

Mehr

// SAKnet Ihr GlASfASernetz Freude an GeschwindiGkeit, VernetzunG und unterhaltung!

// SAKnet Ihr GlASfASernetz Freude an GeschwindiGkeit, VernetzunG und unterhaltung! // SAKnet Ihr GlASfASernetz Freude an GeschwindiGkeit, VernetzunG und unterhaltung! // GlASfASerDoSe IM haus und nun? Abkürzung erklärung Mehrfamilienhaus BeP: durch SAK ausgeführt building entry point

Mehr

Willkommen in der digitalen Zukunft. Die Technischen Werke Eschlikon bringen die Glasfaser-Technologie nach Eschlikon.

Willkommen in der digitalen Zukunft. Die Technischen Werke Eschlikon bringen die Glasfaser-Technologie nach Eschlikon. Willkommen in der digitalen Zukunft Die Technischen Werke Eschlikon bringen die Glasfaser-Technologie nach Eschlikon. Unter guten Voraussetzungen TWE und die Glasfaser Gehören Sie mit zu den Pionieren

Mehr

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015 Das Breitbandkabel Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden Erfurt, 24. Juni 2015 1 Tele Columbus im Überblick Aktivität nach Regionen ca.20% West ca.80% Ost Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz.

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz. Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Vodafone TV. Vodafone TV die Unterhaltungszentrale der neusten Generation: HD Top-Bildqualität Riesige Free- und Pay-TV-Auswahl Tausende Filme und Serien

Mehr

INSTALLATION einfach GEMACHT

INSTALLATION einfach GEMACHT INSTALLATION einfach GEMACHT FERNSEHEN, INTERNET UND TELEFON einfach schnell installiert... Die Fritz!Box erhalten Sie als Leihgabe von primerocom zugesandt, sobald von Ihnen die Bestellung eines primerocom-produkts

Mehr

Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung

Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung Tipps & Informationen für gutes Wohnen In Kooperation mit Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung mühl heim ammain Die ganze digitale Welt in den eigenen vier Wänden. Ihre Zukunft beginnt zu Hause. Zum

Mehr

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // Inhaltsverzeichnis // einleitung 3 sicherheit und Gefahren 4 // vorbereitung 5 // Ont in Betrieb nehmen 6 // Ont

Mehr

Zukunft der TV-Verteilung

Zukunft der TV-Verteilung Berliner Techniktage / S.1 21.3.2013 6. Berliner Techniktage Zukunft der TV-Verteilung 21./22.3.2013 Berlin volution der HFC-Technik Berliner Techniktage / S.2 21.3.2013 Wachsender Bandbreitebedarf Kapazitätserhöhung

Mehr

Neues Multimedia-Angebot schafft zusätzliche Arbeitsplätze

Neues Multimedia-Angebot schafft zusätzliche Arbeitsplätze An die Medien im Anschlussgebiet der GA Weissenstein GmbH PRESSEMITTEILUNG Solothurn, 27. August 2007 GA Weissenstein GmbH ist mit der Einführung von QuickLine auf Kurs Neues Multimedia-Angebot schafft

Mehr

Das Weinfelder TV-Angebot im Überblick

Das Weinfelder TV-Angebot im Überblick Das Weinfelder TV-Angebot im Überblick Das TBW-Glasfasernetz steht bereit für Sie! Profitieren Sie von dem neuen TV-Erlebnis. Erobern Sie die digitale Welt mit Lichtgeschwindigkeit! Die Technische Betriebe

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon)

BUSINESS CASES. Nur mehr 1 Verkabelung für alle Dienste (TV, Internet, Telefon) BUSINESS CASES AiMS ORS Mit dem bevorstehenden Regelbetrieb des ORF HD-Programms muss auch das hauseigene Monitoringsystem entsprechend erweitert werden um das eigene und das HD-Programm anderer TV-Sender

Mehr

R&M Homewiring leicht gemacht

R&M Homewiring leicht gemacht Homewiring leicht gemacht Zusatzinformationen für die optimale Konfiguration und Installation der Homewiring Systeme Inhaltsverzeichnis 1. Ziel dieses Dokumentes...3 2. Die neue Multimedia Kombi Dose 2

Mehr

Internet, TV und Telefon über das Glasfasernetz

Internet, TV und Telefon über das Glasfasernetz Internet, TV und Telefon über das Glasfasernetz Das TBW-Glasfasernetz steht bereit für Sie! Profitieren Sie von dem neuen TV-Erlebnis. Erobern Sie die digitale Welt mit Lichtgeschwindigkeit! Die Technische

Mehr

Yetnet ist... ...kundenfreundlich:

Yetnet ist... ...kundenfreundlich: versus Yetnet ist......kundenfreundlich: Yetnet zwingt Ihnen keine umständliche Zusatzbox (Set-Top-Box) auf. Falls Sie über einen Fernseher mit DVB-C Tuner verfügen genügt in der Regel der Kauf einer Smart

Mehr

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm.

Nutzen Sie, gehört. Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. Nutzen Sie, was Ihnen gehört Familien-Unterhaltung ohne jede Einschränkung. Das Beste zuhause bietet Ihnen nur das TeleCom- Angebot der gbm. «Was sich heute definitiv empfiehlt, ist das Abonnieren aller

Mehr

INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE

INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE Anbei finden Sie Anschlussbeispiele der üblichen Anschlussvarianten. Bei weiteren Fragen erreichen Sie unseren Kundenservice unter 04541 807 807. Gerne können Sie sich

Mehr

Glasfaserverkabelung in Gebäuden. Ein Praxisleitfaden für Architekten, Planer und Bauherren

Glasfaserverkabelung in Gebäuden. Ein Praxisleitfaden für Architekten, Planer und Bauherren Glasfaserverkabelung in Gebäuden Ein Praxisleitfaden für Architekten, Planer und Bauherren 1 Vorwort Vorwort 3 Technische Richtlinien des Bundesamtes für Kommunikation 4 Kabelarten und Dienste eine Übersicht

Mehr

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt.

Statt einer extra Satellitenschüssel an allen Häusern und Wohnungen wird nur eine zentrale Empfangsantenne in der Gemeinde benötigt. Schnelles Internet für alle Gemeinden Deyelsdorf macht vor, wie es geht Das Ziel ist klar, die Lösung einfach. Um Neues zu schaffen, muss man nicht gleich nach den Sternen greifen. Durch die Kombination

Mehr

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Herzlich Willkommen. Fernand Suter, Projektleiter NGN www.wisi.ch 1 Inhalt Was versteht man unter IPTV? Arten von Streaming IP-TV Lösungen Hilfsmittel Chancen

Mehr

Intelligentes Wohnen - Richtig vernetzt in die Zukunft

Intelligentes Wohnen - Richtig vernetzt in die Zukunft Intelligentes Wohnen - Richtig vernetzt in die Zukunft Wir leben mit digitalen Medien und vernetzen uns. Kinder wachsen heran und Bedürfnisse wandeln sich. Gebäude und Bewohner kommunizieren. Bietet unser

Mehr

Windows Media Center

Windows Media Center Windows Media Center Weniger ist mehr Bill Gates wünschte sich schon im Jahre 2000 einen PC für sein Wohnzimmer. Ein Gerät, das alle anderen Apparate der Unterhaltungselektronik überflüssig macht. Gesagt

Mehr

DER NEUE TELEKOM - ANSCHLUSS - IP - BASIERTE PAKETE -

DER NEUE TELEKOM - ANSCHLUSS - IP - BASIERTE PAKETE - DER NEUE TELEKOM - ANSCHLUSS - IP - BASIERTE PAKETE - DER NEUE TELEKOM - ANSCHLUSS IP- BASIERTE PAKETE INHALT 1. Strategie 2. Angebot 3. Leistung und Nutzen 4. Wichtige Rahmenbedingungen 5. Wechselregeln

Mehr

Glasfaser warum geht es uns alle an?

Glasfaser warum geht es uns alle an? Glasfaser warum geht es uns alle an? 1 Warum engagiert sich der Ort für das Thema Glasfaser-Technologie? Unsere Gemeinde will ihren Bürgern eine exzellente Infrastruktur bereitstellen. Alle Einwohner sollen

Mehr

Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau

Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau Kabel Deutschland: Modernste Infrastruktur und Partner beim Breitbandausbau Georg Merdian Leiter Infrastrukturregulierung 3. Kommunaler Breitband Marktplatz 2014 Niedersachsen 05. Juni 2014 Kabel Deutschland

Mehr

Die multimediadose wird wieder magenta

Die multimediadose wird wieder magenta Die multimediadose wird wieder magenta Zukünftige Strategien der Telekom Mathias Ehrlich, Competence Center Wohnungswirtschaft, Telekom Deutschland UNSERE ZIELE Telekom Deutschland BESTES Netz Top-Speed

Mehr

Inhaltsverzeichnis FTTH Boxen

Inhaltsverzeichnis FTTH Boxen Eine Marke der R-KOM GmbH & Co. KG Greflingerstr. 26 93055 Regensburg Tel: (0941) 6985-545 Fax: -546 www.glasfaser-ostbayern.de info@glasfaser-ostbayern.de Inhaltsverzeichnis FTTH Boxen Durch Klick auf

Mehr

Das deutsche Breitbandkabel

Das deutsche Breitbandkabel Einmal um die ganze Welt. Mit Telefon, Internet und Fernsehen. Alles über Kabel. Das deutsche Breitbandkabel Infrastruktur der Zukunft Fakten und Perspektiven 2012 Deutschland ist Europas größter Kabelmarkt

Mehr

Multimedia-Verkabelung: Flexibilität für Ihre 4 Wände.

Multimedia-Verkabelung: Flexibilität für Ihre 4 Wände. Multimedia-Verkabelung: Flexibilität für Ihre 4 Wände. Telefonieren, surfen, fernsehen und Musik hören, wo Sie wollen! Ein Produkt von SCHRACK 4 HOME die Lifestyle-Linie von Schrack Technik. 2 Herzlich

Mehr

Gewerbebetrieb Freier Beruf Heimarbeitsplatz

Gewerbebetrieb Freier Beruf Heimarbeitsplatz Fragenkatalog an die Unternehmen im Südhessischen Ried zur Verbesserung der Breitbandversorgung I. Bestandsaufnahme der Internetzugangssituation Angaben zum Betrieb: Gewerbebetrieb Freier Beruf Heimarbeitsplatz

Mehr

Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009

Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009 Multimedia Heimvernetzung Anforderungen aus Sicht der Deutschen Telekom. HOMEPLANE Anwenderworkshop, 05. Mai 2009 1 Agenda Nutzerszenarien Bandbreitenbedarf Anforderungen Vernetzungstechnologien Herausforderungen

Mehr

Internetzugänge - Technik, Tarife und Fallen

Internetzugänge - Technik, Tarife und Fallen zugang Was ist das? Dienste im zugänge - Technik, Tarife und Fallen anschluss anbieter David Mika Verein zur Förderung der privaten Nutzung e.v. Donnerstag, den 26. April 2012 1 / 34 Themenüberblick zugang

Mehr

Fernsehen, Internet und Telefon... ... mit Glasfaser. Was bei der Installation zu beachten ist. Fernsehen, Internet und Telefon

Fernsehen, Internet und Telefon... ... mit Glasfaser. Was bei der Installation zu beachten ist. Fernsehen, Internet und Telefon Fernsehen, Internet und Telefon...... mit Glasfaser Was bei der Installation zu beachten ist. Fernsehen, Internet und Telefon 1. Nur das Beste für Ihr Haus Glasfaser ist jetzt. Der Anfang ist gemacht.

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 Willkommen bei UPC Vielen Dank für Ihr Vertrauen in UPC und willkommen in einer neuen Welt. Mit UPC haben Sie einen kompetenten und starken

Mehr

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Andreas Kunigk Referent digitale Medien 16.06.2011 Informationsveranstaltung "DigitalTV und Perspektiven für die Werbewirtschaft" Seite

Mehr

FAQ Was genau ist HDTV? Welche Geräte braucht es zum Empfang von HDTV? Was ist der Unterschied zwischen HDready und Full HD?

FAQ Was genau ist HDTV? Welche Geräte braucht es zum Empfang von HDTV? Was ist der Unterschied zwischen HDready und Full HD? FAQ HD seit langem schwirrt dieses Kürzel durch die Medien. Doch was ist HD eigentlich? Und was nicht? Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Was genau ist HDTV? HDTV ist die Abkürzung

Mehr

Fragen und Antworten. Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus. Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon.

Fragen und Antworten. Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus. Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Fragen und Antworten Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Inhaltsverzeichnis 1. Warum ist die Aufrüstung des Hausnetzes

Mehr

ewz.zürinet. Das Breitbandnetz für alle.

ewz.zürinet. Das Breitbandnetz für alle. ewz.zürinet Hausanschluss. Die Vorteile für Liegenschaftenbesitzer/-innen. Am. März 007 haben die Stimmberechtigten der Stadt Zürich einen Rahmenkredit von 00 Mio. Franken für den Bau und Betrieb eines

Mehr

Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf. Unerreicht schnell bestechend preiswert. www.flash-line.ch

Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf. Unerreicht schnell bestechend preiswert. www.flash-line.ch Genossenschaft Elektra Oberrohrdorf Unerreicht schnell bestechend preiswert www.flash-line.ch 2 3 Begriffe wie Breitband-Internet, digitales Fernsehen, HDTV, Video on Demand, Cloud Computing und Home Office

Mehr

Breitbandversorgung in Brilon. Gespräch mit der Wirtschaftsförderung 24.10.2012

Breitbandversorgung in Brilon. Gespräch mit der Wirtschaftsförderung 24.10.2012 Breitbandversorgung in Brilon Gespräch mit der Wirtschaftsförderung 24.10.2012 Liberty Global eine starke Unternehmensfamilie in Europa Unitymedia eine Tochter der Liberty Global Zweitgrößter Kabelnetzbetreiber

Mehr

RenoWay. Das preiswerte Sortiment für xdsl, Analog und ISDN, Telefonie sowie sternförmige Netzwerk-Verkabelungen. Für

RenoWay. Das preiswerte Sortiment für xdsl, Analog und ISDN, Telefonie sowie sternförmige Netzwerk-Verkabelungen. Für RenoWay Das preiswerte Sortiment für xdsl, Analog und ISDN, Telefonie sowie sternförmige Netzwerk-Verkabelungen. Für konventionelle Neubauten, Renovationen und Umbauten. in FT SC TH /A An PC sc od er hlu

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Ein Unternehmen der EnBW Installationsanleitung ComHome more tv (DSL)» FRITZ!Box 7490» Set-Top-Box Handan Combo 7090 Stand 07/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Anschlussübersicht FRITZ!Box Fon WLAN 7490... 3

Mehr

Installation Ihres Kabelmodems

Installation Ihres Kabelmodems Installation Ihres Kabelmodems Wichtige Informationen für Sie Im Versorgungsgebiet der KFN AG gibt es 3 Varianten der TV-Dose. Für diese werden unterschiedliche Anschlusskabel benötigt. Die verschiedenen

Mehr

Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v.

Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v. Neuere Entwicklungen beim digitalen Kabelfernsehen Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v. Kabelnetzbetreiber

Mehr

FttN: Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? KVz. HVt

FttN: Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? KVz. HVt Wie gelangt das DSL-Signal zu Dir nach Hause? FttN: HVt Kupfer KVz Kupfer - Von der Vermittlungsstelle (HVt) aus gelangt das DSL- Signal über das Telefonkabel zu Dir nach Hause. Ein DSLAM sendet von hier

Mehr

Damit Signale ankommen

Damit Signale ankommen Damit Signale ankommen Das Ziel. Das Netz. Das Signal. Die Infra-Com Swiss AG plant und realisiert Kommunikationsnetze und sorgt an 365 Tagen während 24 Stunden dafür, dass sie reibungslos funktionieren.

Mehr

High-Speed Internet via SAT-Technologie

High-Speed Internet via SAT-Technologie High-Speed Internet via SAT-Technologie Uhingen, 21. Februar 2013 Dirk Metz Sales Manager Tooway Feb. 2013 1 Eutelsat Communications Einer der drei weltweit führenden Satellitenbetreiber Über 30 Jahre

Mehr

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL

Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Breitbandkabel kann viel mehr als DSL Leistung Breitbandkabelnetz Parallele Nutzung: bis zu 40 analoge TV-Kanäle bis zu 400 digitale TV-Kanäle Breitband-Internet mit 100 Mbit/s und mehr Telefonie Zusätzlich

Mehr

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da.

St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. St.Galler Glasfasernetz: Die Zukunft ist da. Das ultraschnelle Netz eröffnet Ihnen neue Möglichkeiten in Sachen Kommunikation, Arbeit und Unterhaltung. Das St.Galler Glasfasernetz erschliesst Ihnen neue

Mehr

DER SATELLIT UND DAS INTERNET

DER SATELLIT UND DAS INTERNET Medientage München 2000 Internet in der Weiterentwicklung DER SATELLIT UND DAS INTERNET Thomas MERZ Market Information Manager Société Européenne des Satellites Entbündelung der Begriffe Breitband und

Mehr

All IP Heute bereit für morgen

All IP Heute bereit für morgen All IP Heute bereit für morgen KZEI Fyrabig-Anlass 25. September 2014 Agenda 1. All IP Heute bereit für morgen 2. All IP Praxistips 3. Fragen/Diskussion Alles über IP ab Ende 2017 31.12.2017 Swisscom unterstützt

Mehr

GLASFASER. Breit. Breiter. Breitband. Das neue Glasfaser-Netz für Rüsselsheim.

GLASFASER. Breit. Breiter. Breitband. Das neue Glasfaser-Netz für Rüsselsheim. Immer eine gute Lösung. GLASFASER Breit. Breiter. Breitband. Das neue Glasfaser-Netz für Rüsselsheim. Vorsprung durch Glasfaser: Rüsselsheim macht es vor Erleben Sie die Faszination moderner High-Speed-Kommunikation.

Mehr

Die Zukunft beginnt. Kundenzentrum Bahnhofstraße 11 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr

Die Zukunft beginnt. Kundenzentrum Bahnhofstraße 11 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr Allgemeine Hinweise: Alle angegebenen Preise einschließlich gesetzlicher Umsatzsteuer. Brutto-Preise sind kaufmännisch gerundet. Die aufgeführten Produkte und Preise bieten wir ausschließlich Privatkunden

Mehr

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Internettelefonie Stand 3.12.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich www.e-fon.ch support@e-fon.ch Stand 22.10.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich 2 Einführung Die FRITZ!Box Fon ata

Mehr

WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages. Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr.

WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages. Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr. WLAN in Städten 31. Forum Kommunikation und Netze des Deutschen Städtetages Kabel Deutschland GmbH Cable Product Management Dr. Michael Jänsch Rotenburg an der Fulda, 9. April 2014 Agenda WLAN in Städten

Mehr

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den Neuen Medien

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den Neuen Medien Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den Neuen Medien Fakten, Stand, zukünftige Perspektiven Walter Berner Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Tuttlingen, 14. November

Mehr

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul

Technischer Folder Bankomat-Kassen Einbaumodul Technische Informationen und Montageanleitung zum PayLife Bankomat-Kassen Einbaumodul. HYPERCOM ARTEMA MODULAR PayLife. Bringt Leben in Ihre Kasse. Voraussetzungen für die Montage Ihres PayLife Bankomat-Kassen

Mehr

Zukunftsgerichtet handeln, Marktchancen nutzen

Zukunftsgerichtet handeln, Marktchancen nutzen Zukunftsgerichtet handeln, Marktchancen nutzen FTTH Fiber to the Home das Kommunikationsnetz der Zukunft. FTTH Fiber to the Home - das Kommunikationsnetz der Zukunft. Die Kommunikationswelt ist im Wandel

Mehr

Wir stellen das Kabelfernsehen von der Kabel BW zur Telekom um!

Wir stellen das Kabelfernsehen von der Kabel BW zur Telekom um! Wir stellen das Kabelfernsehen von der Kabel BW zur Telekom um! Was mache ich, wenn ich umgestellt werde? Wenn Sie auch Ihre Telefonie- und Internetprodukte über Ihren Kabelanbieter empfangen und umgestellt

Mehr

Mobiles Breitband. 7. Oktober 2010 auf dem Flughafen Grenchen. Christian Petit Leiter Privatkunden, Swisscom (Schweiz) AG

Mobiles Breitband. 7. Oktober 2010 auf dem Flughafen Grenchen. Christian Petit Leiter Privatkunden, Swisscom (Schweiz) AG 7. Oktober auf dem Flughafen Grenchen Christian Petit Leiter Privatkunden, Swisscom (Schweiz) AG Frank Dederichs Leiter Entwicklung bei Netz & IT Entwicklung des mobilen Internets Von Natel A bis LTE 2

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Die digitale Zukunft beginnt jetzt. In Ihrem neuen Zuhause.

Die digitale Zukunft beginnt jetzt. In Ihrem neuen Zuhause. Die digitale Zukunft beginnt jetzt. In Ihrem neuen Zuhause. Kontakt Stadtwerke Elmshorn Westerstraße 50 54 25336 Elmshorn Internet.TV.Telefon. Mit bis zu 100 Mbit/s Highspeed-Anschluss Tel.: 04121-645-0

Mehr

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder A1.net Inhalt Ihres Pakets Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte Ihr Paket auf Vollständigkeit. A1 Mediabox

Mehr

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 TrenDS und HerauSForderungen Für geschäftskunden IM MITTELStanD Daten- und BanDBreitenwachstum Cloud Computing Konvergenz Fmc TK/IT All-IP

Mehr

Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz

Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz Nutzung der Digitalen Dividende für die Breitbandversorgung im ländlichen Raum Modellpropjekt Baldern Nutzerbefragung zur Akzeptanz Hans-J. Hippler Die Fragestellungen SCENE Feststellung des Istzustandes

Mehr

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen?

Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? voiptv Ist Swisscom bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen? Investorenanlass der ZKB Ueli Dietiker, CEO Swisscom Fixnet AG 25. August 2006 IP was heisst das? 2 Das Internet Protocol (IP) ist ein

Mehr

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien

Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien Die Versorgung des Ländlichen Raums Baden-Württemberg mit den neuen Medien Walter Berner Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) Elztal-Auerbach, 5. Oktober 2006 Walter Berner Leiter der

Mehr

HFC-Kabel Erfolgsmodell für den Breitbandausbau in Deutschland Standardisierung Breitban Digitalisierung Glasfaser

HFC-Kabel Erfolgsmodell für den Breitbandausbau in Deutschland Standardisierung Breitban Digitalisierung Glasfaser Positionspapier HFC-Kabel Erfolgsmodell für den Breitbandausbau in Deutschland StandardisierungDigitale Ge Breitband EMV Digitalisierung Glasfaser Juli 2014 Fachverband Satellit & Kabel HFC-Kabel Erfolgsmodell

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

FAQ Glasfasernetz Felben-Wellhausen

FAQ Glasfasernetz Felben-Wellhausen FAQ Glasfasernetz Felben-Wellhausen Zum Thema Fibre to the home (FTTH) oder Deutsch als Glasfaser bis in die Wohnung, tauchen immer wieder Fragen auf. In der folgenden Auflistung sind die häufigsten zusammengefasst

Mehr

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox. A1.net

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox. A1.net Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV A1 TV Kabel mit A1 Mediabox A1.net Inhalt Ihres Pakets Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte Ihr Paket auf Vollständigkeit. A1 Mediabox Packung

Mehr

Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause.

Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause. Kabel Deutschland. In 13 Bundesländern zu Hause. Das Kabelnetz der Zukunft Katrin Williams Gebietsmanagerin Geschäftskundenvertrieb Mittelstand Groß und modern Stark 15,3 Mio. anschließbare Haushalte mit

Mehr

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Entscheidungsgrundlage für Systemintegratoren und Endkunden Für die Realisierung von Fernwartungen sind verschiedene Ansätze möglich. Dieses Dokument soll

Mehr

coaxdata Coaxdata Gigabit (HomePlug AV IEEE1901) Installation-Typ 1 Gbps

coaxdata Coaxdata Gigabit (HomePlug AV IEEE1901) Installation-Typ 1 Gbps COAXDATA u EKA1000: ethernet-koaxial-adapter Coaxdata Gigabit (HomePlug AV IEEE1901) Die Bandbreite eines Koaxialkabels ermöglicht nicht nur die Übertragung von TV- Signalen sonder gleichzeitig eine Mehrzahl

Mehr