Chemotherapie von Krebskrankheiten: was ist das?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Chemotherapie von Krebskrankheiten: was ist das?"

Transkript

1 Chemotherapie von Krebskrankheiten: was ist das? 1. Was ist Chemotherapie? 2. Woher stammen Zytostatika? 3. Ablauf der Chemotherapie 4. Nebenwirkungen der Chemotherapie 5. Allgemeine Verhaltensregeln

2 Was ist Chemotherapie? Chemotherapie nennt man die Behandlung mit Medikamenten, um Krebszellen abzutöten oder unter Kontrolle zu halten. Diese Medikamente nennt man Zytostatika, Antikrebsmedikamente, Antitumormedikamente oder Chemotherapeutika. Die Verabreichung der Medikamente kann in Form von Tabletten, in Form von subcutanen Injektionen (Injektionen unter die Haut) oder in Form von Injektionen in die Venen erfolgen (Spritzen, Infusionen). Je nach den Erfordernissen behandelt man mit einzelnen Medikamenten alleine, mit Kombinationen mehrerer Medikamente oder mit Kombinationen aus Medikamenten und einer Bestrahlungsbehandlung. Unter einer sogenannten adjuvanten Chemotherapie versteht man eine medikamentöse Behandlung zusätzlich zu seiner anderen Krebsbehandlung (z. B. Operation, Bestrahlung). Es handelt sich dabei um eine vorbeugende Maßnahme, um die operative oder strahlentherapeutische Behandlung zu unterstützen und restliche Tumorzellen zu zerstören. Woher stammen Zytostatika? Häufig wird die Therapie von Krebskrankheiten als die Behandlung mit der chemischen Keule bezeichnet. Diese Einschätzung ist insofern falsch, als die meisten Zytostatika aus Pflanzen und Pilzen (Bakterien) gewonnen werden, also natürliche Stoffe sind. 2

3 Der Ablauf der Chemotherapie Alle Antikrebsmedikamente wurden entwickelt, um auf Krebszellen zu wirken. Leider entfalten sie ihre Wirkung auch gegenüber normalen Körperzellen. Die Wirkung auf normale Zellen führt zu den unerwünschten Nebenwirkungen. Die häufigsten Nebenwirkungen betreffen das Knochenmark (wo das Blut gebildet wird), die Haare und den Gastrointestinaltrakt (Mundhöhle, Speiseröhre, Magen, Darm). Diese Körpergewebe bestehen aus rasch wachsenden und sich immer wieder schnell selbst erneuernden Zellen und werden daher durch Chemotherapeutika zuerst betroffen. Oft werden diese Nebenwirkungen von den Patienten als sehr beeinträchtigend empfunden, sie sind aber nicht unerwartet und es gibt sehr wohl Mittel und Wege, um sie abzumildern oder erträglicher zu machen. Es ist aber wichtig für Sie zu bemerken, wann es sich um ernsthaftere Nebenwirkungen handelt, damit Sie dann Ihren Arzt aufsuchen. Es ist auch wichtig zu wissen, daß manche Patienten überhaupt keine Nebenwirkungen verspüren. Sie können einmal, niemals oder häufiger unerwünschte Nebenwirkungen während der Behandlung bekommen. Patienten, die während eines Chemotherapiezyklus Nebenwirkungen erfahren, müssen im nächsten Zyklus keine Nebenwirkungen bekommen, oder es ergeben sich gänzlich andere Nebenwirkungen. Es ist für Sie wichtig zu wissen, wie lange die chemotherapeutische Behandlung in der Ambulanz oder der stationäre Aufenthalt dauert. Die reine Behandlungszeit reicht von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen. Die meisten Behandlungen erfolgen ambulant und dauern nur wenige Minuten. Einige Therapien erfordern aber eine kurze stationäre Behandlung andere wiederum bis zu Wochen dauernde stationäre Behandlung. Die Dauer Ihrer speziellen Behandlung hängt von Ihrer Erkrankung ab und wird Ihnen von Ihrem Arzt mitgeteilt. Die Chemotherapie wird selten kontinuierlich gegeben. Einer Behandlung von einem oder mehreren Tagen folgen 2-4 Wochen, in denen sich der 3

4 Körper (d. h. die normalen Gewebe) von den Nebenwirkungen erholen kann. Nebenwirkungen der Chemotherapie ÜBELKEIT, ERBRECHEN UND APPETITLOSIGKEIT Wegen der Wirkung der Chemotherapeutika auf den Magen-Darm-Trakt und das Brechzentrum des Gehirns kann unter der Behandlung Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente verschreiben, die diese Symptome mildern oder ganz verhindern. Nach Einführung neuer Mittel ist das Erbrechen heute weitgehend vermeidbar. Diese Medikamente gegen mögliche Übelkeit und Erbrechen wird Ihnen Ihr Arzt vor der Chemotherapie als Spritze oder Tablette geben. Heute kann die Übelkeit durch neu entwickelte Medikamente bei der überwiegenden Mehrzahl der Patienten erfolgreich behandelt werden. Es ist von großer Wichtigkeit eine gut ausgewogene Diät einzuhalten. Wenn Sie keine feste Nahrung zu sich nehmen können, dann nehmen Sie so viel wie möglich flüssige Kost zu sich. Fruchtsäfte, Tee, klare Brühe, Haferschleimsuppe, Pudding und Brei werden gut vertragen. Kleine Mahlzeiten wie Zwieback oder Toastbrot sind gut verträglich. Wenn Sie 48 Stunden nach der Chemotherapie immer noch erhebliche Probleme mit der Nahrungsaufnahme durch Erbrechen haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Eventuell sollten Sie eine hochkalorische eiweißreiche Flüssigkost versuchen, die Sie in der Apotheke kaufen können. Falls Sie eine spezielle Diät wegen einer anderen Erkrankung einhalten müssen, z. B. eine Diabetesdiät oder eine Nierenschonkost, müssen Sie das natürlich mit Ihrem Arzt besprechen. Eine flüssige Diät kann leicht aufgenommen werden und ist besonders ratsam für Patienten, die keine feste Kost vertragen. Es gibt zwei Arten von Flüssigkost: die klare Flüssigkost und die Vollflüssigkost. 4

5 Unter klarer Flüssigkost versteht man z. B. klare Kraftbrühe, Gemüsesuppe, frisch gepreßte Fruchtsäfte und andere Getränke. Diese Kost enthält nicht genügend Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente. Sie sollte daher nicht über längere Zeit als alleinige Nahrung eingenommen werden. Die Vollflüssigkost enthält über die eben geschilderte Kost hinaus Milchgetränke, Grießbrei, Reisbrei, Eierspeisen, Speiseeis, Fruchtsäfte jeglicher Art, Gemüsesäfte und Suppen. VORSICHT: Säurehaltige Fruchtsäfte und kohlesäurehaltige Getränke müssen bei entzündeter oder wunder Schleimhaut des Mundes, der Speiseröhre und des Magens gemieden werden. Die Breikost setzt sich aus durchgemahlenen Lebensmitteln zusammen, die leicht geschluckt und verdaut werden können. Falls Sie Schwierigkeiten mit dem Kauen und Schlucken wegen allgemeiner Schwäche oder wunder entzündeter Stellen im Mund oder Hals haben, wird die pürierte Kost von großem Nutzen für Sie sein. Die Mahlzeiten der pürierten Diät enthalten alle oben erwähnten Speisen sowie zusätzlich Eier, gemahlenes Fleisch oder Fisch, Käse, Kartoffelbrei, gekochtes und gemahlenes Gemüse. Pürierte Speisen können selbst mit einem Mixer zubereitet werden oder in Form von Babynahrung als Fertiggerichte erworben werden. Wenn Sie es vertragen, können Sie auch püriertes Huhn oder Fleisch in Cremesuppen zugeben und so eine Mahlzeit zubereiten. Die Schonkost-Diät besteht aus Lebensmitteln mit etwas festerer Konsistenz, die aber nicht scharf gebacken oder gebraten sein sollten. Weichgekochtes Fleisch, Fisch und Gemüse sind geeignet. Rohes Gemüse und Salat sollten Sie meiden. Vor der Chemotherapie sollten Sie eine kleine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Falls es notwendig ist, wird Ihnen Ihr Arzt Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen verordnen. Einige Medikamente werden besser nach einer kleinen Mahlzeit vertragen, einige dagegen besser auf leeren Magen. Bei bestimmten Behandlungen ist es am günstigsten, die Tabletten vor dem zu Bett gehen einzunehmen. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, wann es für 5

6 Sie am günstigsten ist, Ihre Chemotherapie-Tabletten einzunehmen. Es ist schwierig zu sagen, wie lange - wenn es überhaupt auftritt - das Gefühl der Übelkeit und das Erbrechen nach der Chemotherapie dauert. Dabei gibt es große Unterschiede, die von dem einzelnen Patienten und auch von der Art der Chemotherapie abhängig sind. Nehmen Sie so bald als möglich kleine Schlucke Flüssigkeit zu sich und versuchen Sie kleine leicht verdauliche Speisen zu sich zu nehmen, bis Sie 24 Stunden kein Erbrechen und keine Übelkeit mehr haben. Nehmen Sie viele kleine Mahlzeiten statt der üblichen drei großen Mahlzeiten zu sich. Eine Tasse Suppe oder ein Milchgetränk sind als kleine Mahlzeit durchaus ausreichend. Wenn Sie ein Mittel gegen Erbrechen verschrieben bekommen haben, nehmen Sie es wie es Ihnen verordnet wurde. Eventuell sollten Ihnen diese Mittel in Form von Zäpfchen verschrieben werden, wenn Sie es nach der Einnahme wieder erbrechen. Suchen Sie unbedingt Ihren Arzt auf, wenn das Erbrechen in stärkerer Form länger als 24 Stunden anhält. Nebenwirkungen auf Mund und Hals Während und nach der Chemotherapie sollten Sie nie ohne vorherige Absprache mit Ihrem Arzt den Zahnarzt aufsuchen. Entzündungen und schadhafte Zähne sollten möglichst vor Beginn der Chemotherapie saniert werden. Eine sorgfältige Mundhygiene ist unter der Behandlung erforderlich. Von der Mundhöhle können nämlich leicht Infektionen ausgehen. Sie sollten Ihre Zähne während der Behandlung nicht bürsten, sondern mehrfach täglich gründliche Mundspülungen mit einem Mundwasser durchführen. Bei einigen Behandlungen können Sie jedoch Ihre Zähne wie üblich bürsten. Sie sollten Ihren Arzt fragen, was für Sie zutrifft. Wenn es beim Zähneputzen aber zu häufigem Zahnfleischbluten kommt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Viele Chemotherapeutika wirken auf die Mundschleimhaut und führen zu einer Rötung, die schmerzhaft sein kann. In einigen Fällen kann es auch zu flachen Schleimhautgeschwüren kommen. Man nennt das eine Stomatitis. Solch eine Stomatitis kann auch im Rahmen eines Virusinfektes vorkommen. Wenn Sie eine Stomatitis bekommen, suchen Sie Ihren Arzt 6

7 auf. Er kann Ihnen dann Medikamente verschreiben, die die Schmerzen lindern, bis die Schleimhautveränderungen wieder abgeheilt sind. Eine Schonkost aus Milchproduktien wird während dieser Zeit meist gut vertragen. Nach jeder Mahlzeit sollten Sie sorgfältig den Mund mit der vom Arzt verordneten Spüllösung ausspülen. Durchfall Wenn Sie Durchfall bekommen, essen Sie kleine, leicht verdauliche Mahlzeiten. Außerdem sollten Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie mindestens 2-3 Liter pro Tag. Vermeiden Sie faserreiche Lebensmittel wie frisches Obst, Gemüse und Fruchtsäfte. Auch rohes Gemüse, fette Lebensmittel, Zitrussäfte, kalte Getränke und gekühlte Lebensmittel sind ungeeignet. Wenn die Durchfälle länger als 24 Stunden anhalten oder Sie Schmerzen und Krämpfe dazu bekommen, suchen Sie den Arzt auf. Auf der anderen Seite verursachen einige Chemotherapiemittel Verstopfung (Ihr Arzt wird es Ihnen mitteilen, falls Sie ein derartiges Medikament erhalten sollten). Sie sollten dann Ihre Nahrung mit Ballaststoffen anreichern, z. B. Weizenkleie, Obst und Gemüse. Benachrichtigen Sie Ihren Arzt, wenn Sie länger als 3 Tage keinen Stuhlgang hatten! Nebenwirkungen auf das Knochenmark Eines der Körpergewebe, die sich am schnellsten selbst erneuern, ist das Knochenmark. Das Knochenmark bildet die drei wichtigsten Bestandteile des Blutes: rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen. Die roten Blutkörperchen transportieren den lebensnotwendigen Sauerstoff im Körper. Die Blutplättchen sorgen dafür, daß z. B. bei einer Schnittverletzung die Blutung zum Stillstand kommt. Die weißen Blutkörperchen dienen der Bekämpfung von Infektionen. Eine große Anzahl von Chemotherapiemitteln kann vorübergehend die Fähigkeit des Knochenmarks, die wichtigen Blutbestandteile zu bilden, herabsetzen. Es kommt dann zur Verminderung von einem, zweien oder allen dreien dieser 7

8 verschiedenen Blutkörperchen. Wenn dies geschieht, können folgende Symptome auftreten: Verminderung der roten Blutkörperchen (Anämie) Die roten Blutkörperchen transportieren den Sauerstoff durch den ganzen Körper. Wenn die Zahl dieser Zellen vermindert ist, fühlt man sich müde, schwach und ist körperlichen Anstrengungen nicht mehr so gut gewachsen. Sollte dies bei Ihnen auftreten, wird Ihr Arzt Ihnen ambulant eine Bluttransfusion oder in besonderen Fällen ein Hormon (Erythropoietin), das die Bildung roter Blutkörperchen anregt, geben. Beim Auftreten derartiger Symptome sollten Sie daher unverzüglich am nächsten Tag Ihren Arzt aufsuchen und nicht erst den nächsten vereinbarten Termin abwarten. Verminderung der Blutplättchen Die Aufgabe dieser Blutzellen besteht darin, bei Verletzungen das Blut zur Gerinnung zu bringen und Blutungen zu vermeiden. Zeichen des Mangelsdieser Zellen sind stärkere Blutungen als üblich nach Verletzungen, stärkere Nasen- und Zahnfleischblutungen, verlängerte und verstärkte Menstruationsblutungen, Blut im Stuhl oder Urin. Als Zeichen der Blutungsbereitschaft können viele kleine rote nadelstichartige Flecken (Petechien) speziell an den Armen und Schienbeinen auftreten. Ein schwerer Mangel an Blutplättchen kann mit speziellen Transfusionen behoben werden. Wenn Sie die oben genannten Symptome bemerken, sollten Sie unverzüglich Ihren Arzt anrufen. Er entscheidet dann, ob eine derartige Transfusion notwendig ist. Verminderung der weißen Blutkörperchen Wenn die Zahl der weißen Blutkörperchen vermindert ist, sind Sie anfälliger für Infektionen. Die ersten Anzeichen einer behandlungsbedürftigen Infektion sind Temperaturen über 38 C oder Schüttelfrost. Bei Fieber über 38 C, schwerer Erkältung, schwerer Halsentzündung, Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen oder anderen 8

9 Symptomen einer schweren Infektion sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Um Infektionen zu vermeiden, sollten Sie den Umgang mit erkälteten oder an einer ansteckenden Krankheit leidenden Menschen meiden und große Menschenansammlungen auf engem Raum (z. B. überfüllte Straßenbahn). Wichtig sind außerdem eine ausreichende Hygiene, häufiges Händewaschen und die bereits erwähnte Mundpflege. Es ist wichtig für Sie zu wissen, über welche Kontaktadressen (Adresse und Telefonnummer ) rund um die Uhr ärztliche Hife für Sie zu erreichen ist. Fragen Sie Ihren Arzt danach. Üblicherweise ist die Beeinträchtigung der Blutzellen durch die Chemotherapie nur kurz und vorübergehend. Das Knochenmark wird nur in wenigen Fällen so beeinträchtigt, daß die oben genannten Symptome auftreten. Zur Vorbeugung und Kontrolle werden unter der Behandlung von Ihrem Arzt regelmäßig Blutbildkontrollen durchgeführt. Haarausfall Da die Chemotherapie auf schnell wachsende Zellen wirkt und die Zellen, die die Haare bilden, zu diesen Zellen zählen, kann es zu Haarausfall kommen. Nicht alle Zytostatika führen zu Haarausfall. Die Zeitdauer, bis es nach einer zytostatischen Therapie zum Haarausfall kommt, ist unterschiedlich. Sie kann bis zu vier Wochen betragen. Die Haare wachsen nach Abschluß der Behandlung wieder nach. In einigen Fällen beginnt der Haarwuchs schon wieder während der Behandlung. Wenn Sie während der Zeit des Haarverlustes eine Perücke tragen möchten, kann Ihr Arzt bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenerstattung für diese stellen, so daß Ihnen hierdurch keine Kosten entstehen. Der Haarausfall betrifft auch die übrige Körperbehaarung, Augenbrauen, Bart und Schambehaarung. 9

10 Verlust der Menstruation (Monatsblutung) Die Chemotherapie kann auch die Menstruation beeinflussen. Sie sollten Ihren Arzt über Ihren normalen Menstruationszyklus unterrichten und Veränderungen unter der Chemotherapie mitteilen. Dabei könnten Sie auch eventuell auftretende Fragen besprechen. Nebenwirkungen auf die Sexualität Die Chemotherapie kann auch Ihr Sexualleben beeinträchtigen. Fragen wie Geburtenkontrolle, Fruchtbarkeit und Sexualfunktion sollten Sie offen mit Ihrem Arzt besprechen. Es ist wichtig, daß Sie unbedingt durch Verhütungsmaßnahmen dafür sorgen, daß Sie während oder kurz nach Beendigung der Chemotherapie nicht schwanger werden bzw. kein Kind zeugen. Fragen Sie Ihren Arzt, wann Sie wieder über einen möglichen Kinderwunsch nachdenken dürfen. Cortison und/oder hormonelle Nebenwirkungen Einige Chemotherapie-Kombinationen enthalten Steroide (Cortison) oder andere Hormone. Bekannte Nebenwirkungen dieser Medikamente sind Veränderungen der Stimmungslage, Appetitsteigerung, Schlafstörungen und Wassereinlagerungen. Wenn Sie eines dieser Symptome verspüren, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Diese Begleiterscheinungen sind nur vorübergehend und verschwinden, wenn das Medikament abgesetzt oder in der Dosis reduziert wird. Andere unerwünschte Nebenwirkungen Einige Cytostatika führen zu Beeinträchtigungen der Nervenendigungen der Finger und Zehen und Füßen. Falls Sie ein Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Fingern oder Zehen verspüren, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen. Gelegentlich kann auch eine Muskelschwäche unter der Chemotherapie auftreten. Auch diese Störungen sind vorübergehender Natur. 10

11 Generelle Regeln, die man während einer Chemotherapie beachten sollte 1. Nehmen Sie keine fiebersenkenden Medikamente ein, wie z. B. Aspirin oder Paracetamol. Da die meisten sogenannten Grippemittel fiebersenkende Substanzen enthalten, sollten Sie diese ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt nicht einnehmen. Ganz allgemein sollten Sie Ihrem Arzt mitteilen, welche Medikamente Sie regelmäßig oder bei Bedarf einnehmen. Das beinhaltet auch Schmerzmittel, Anti-Baby-Pille, Vitamine und sogenannte alternative Krebsmittel (Mistelextrakt, Eigenblutinjektionen usw.). 2. Halten Sie eine angemessene Diät ein. Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich. 3. Benachrichtigen Sie sofort den Arzt oder die Klinik, in der Ihre Chemotherapie durchgeführt wird, wenn schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten, wie z. B. Fieber über 38 C, schwere Schmerzen, Luftnot oder Blutungen, die nicht innerhalb kurzer Zeit selbst zum Stillstand kommen. Sie sollten auch immer die Telefonnummer und Adresse des behandelnden Arztes bei sich tragen. 4. Kaufen Sie ein Fieberthermometer und messen Sie Ihre Temperatur, auch wenn Sie sich nicht fiebrig fühlen. 5. Messen Sie täglich zur gleichen Tageszeit Ihr Körpergewicht. 6. Patienten unter Chemotherapie sollten eine übermäßige Sonnenbestrahlung meiden. 7. Ob Sie alkoholische Getränke zu sich nehmen können, müssen Sie mit Ihrem Arzt besprechen. 11

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung?

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? In unverletzten Blutgefäßen ist das Blut beim gesunden Menschen stets dünnflüssig und gerinnt nicht. Eine nach einer Verletzung

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten?

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Thrombozyten, zu deutsch Blutplättchen, sind kleine Zellbestandteile im Blut, die eine wichtige Rolle bei der Gerinnung spielen.

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Gebrauchsinformation: Information für Patienten Gebrauchsinformation: Information für Patienten Esberitox -Tabletten Trockenextrakt aus einer Mischung von Lebensbaumspitzen und -blättern, Purpursonnenhutwurzel, Blassfarbener Sonnenhutwurzel und Färberhülsenwurzel

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Normhydral - lösliches Pulver p 1/5 Wirkstoffe: Wasserfreie Glucose, Natriumchlorid, Natriumcitrat, Kaliumchlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Sommer Sonne Hitze. Was ist ein Hitzestau? Was tun bei Hitzestau?

Sommer Sonne Hitze. Was ist ein Hitzestau? Was tun bei Hitzestau? Sommer Sonne Hitze Mit dem Sommer und der Sonne kann es auch in unseren Breiten zu länger andauernden Hitzeperioden kommen. Solche Perioden können zu ernsten Gesundheitsproblemen, wie Hitzestau und Hitzschlag,

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange?

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Fragebogen Name: Vorname: Geb.: Grösse: Gewicht: Adresse: Tel: PLZ/Ort Email: Krankenkasse Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Essen Sie rohe Sachen? ja nein (Salat, Früchte) Wenn

Mehr

Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung bei Kindern und Erwachsenen.

Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung bei Kindern und Erwachsenen. 1 Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens HERZLICH WILLKOMMEN. Ernährung Gesundheitsrisiko Nr.1 Ernährungsbedingte Erkrankungen: Belastung der Krankenkassen Mangel im Überfluss Überhang an Makronährstoffen, vor allem Fett und Industriezucker.

Mehr

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Für ein besseres Lebensgefühl Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Wie kommt mein Implantat in den Mund? Woraus besteht mein wi.tal Implantat? Ihr Implantat besteht aus hochwertigem reinem

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Zu wenig Flüssigkeit. Achtung Hitzewelle

Zu wenig Flüssigkeit. Achtung Hitzewelle Zu wenig Flüssigkeit Achtung Hitzewelle Aspekte einer Hitzewelle hohe Temperaturen (>32,2 C) über einen längeren Zeitraum (>3 Tage) veränderte Umweltbedingung, Stichwort: Ozon Einfluss der Sonnenstrahlen

Mehr

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten im Überblick Berlin / Hamburg, 27. August 2003 Körperliche Belastungen und altersbedingte körperliche Veränderungen wirken sich auch auf den Bereich der Mundhöhle

Mehr

Stammzelltransplantation

Stammzelltransplantation Stammzelltransplantation Eine Hausarbeit von Alexandra Brieske (Q1, Bio 5) In meiner Hausarbeit beschäftige ich mich mit der Stammzelltransplantatation, weil es diese noch nicht so lange gibt, sie aber

Mehr

HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG

HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG HARNWEGS- UND BLASENENTZÜNDUNG Hilfreiche Informationen zu Ihrer Nierengesundheit Harnwegs- und Blasenentzündung Harnwegsinfekte kommen neben Infekten der Atem wege am häufigsten vor. Dabei können sämtliche

Mehr

AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE

AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE Patienten/Aufkleber Die Medikamentenpumpenimplantation ist für Sie eine Behandlungsmöglichkeit weil durch

Mehr

Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen

Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen Verstopfung und Stoffwechsel Mit zunehmendem Alter verlangsamen sich viele Funktionen des Körpers so auch die Verdauungstätigkeit.

Mehr

20. Merkblätter und Dokumentation über Aufklärung und Einwilligung des Patienten. Patienteninformation

20. Merkblätter und Dokumentation über Aufklärung und Einwilligung des Patienten. Patienteninformation 20. Merkblätter Dokumentation über Aufklärung Einwilligung des Patienten Patienteninformation Studienvorhaben: Therapie centrocytischer, centroblastisch/centrocytischer lymphoplasmocytoider Lymphome Cyclophosphamid,

Mehr

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben.

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben. Kurs 1: Einführung und Konzeptvorstellung Sehr geehrte Kursteilnehmer, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

carte la à Diabetes qualitativ

carte la à Diabetes qualitativ à la carte Diabetes qualitativ Frühstück Brot Vollkorntoast Vollkornbrötli Ruchbrot Brötli dunkel Schwöbli Zöpfli Gipfeli* Müeslimischung (in Kompottschale) Knäckebrot Zwieback Butter Butter Margarine

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients BASG / AGES Institut LCM Traisengasse 5, A-1200 Wien Datum: Kontakt: Abteilung: Tel. / Fax: E-Mail: Unser Zeichen: Ihr Zeichen: 27.05.2015 Mag. pharm. Dr. Ulrike Rehberger REGA +43 (0) 505 55 36258 pv-implementation@ages.at

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 5. Zahnerkrankungen und krankheiten 1. Zahnerkrankungen. Arbeiten Sie zu zweit. Partner A deckt den Text für Partner B ab und umgekehrt. Lesen Sie sich jetzt den Text gegenseitig vor

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Hepar-SL Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Ein Leben ohne Gallenblase betrifft immer mehr Menschen. Auch Ihre Gallenblase wurde operativ entfernt, da Sie möglicherweise unter immer wieder

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

... Vitamin B 12 - Mangel

... Vitamin B 12 - Mangel Eine Informationsbroschüre für Patienten mit Nervenschmerzen durch... Vitamin A Vitamin B Vitamin C Vitamin D Vitamin B2 Vitamin E... - Mangel Vitamin K Vitamin B5 Vitamin B7 Vitamin B6 Vitamin B3 Vitamin

Mehr

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Mag.Dr.. Fischer Harald ICA Austria 4/2014 1 Inhalte Enstehung und Häufigkeit H von HWI Standardmaßnahmen nahmen und Behandlung Vorbeugende

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Gebrauchsinformation: Information für Anwender Vitagutt Vitamin E 670 mg, Weichkapsel Zur Anwendung bei Erwachsenen Wirkstoff: 1000 mg all-rac-alpha-tocopherolacetat (entsprechend 670 mg RRR-alpha- Tocopherol-Äquivalente).

Mehr

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille)

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille) Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/e Pille (Antibabypille) Verhinderung des s durch Hormone Verhinderung des Eindringens der Samenzellen in die Gebärmutter und der Einnistung der

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin Gebrauchsinformation: Information für Anwender Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn

Mehr

Gesundheitsfragebogen zur Risikovorprüfung

Gesundheitsfragebogen zur Risikovorprüfung 1 Dieser Fragebogen soll eine mögliche Antragstellung etwas erleichtern. Bitte füllen Sie den Fragebogen so weit als möglich aus. Sind in einer Frage mehrere Zeiträume möglich, verwenden Sie bitte den

Mehr

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich.

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Willkommen Sehr geehrte Damen und Herren Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Unser Konzept sieht vor, dass das ausführliche Erstgespräch

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Häufige Erkrankungen im Sommer Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Hautschädigungen durch die Sonne Sonnenbrand (Erythema solare, Dermatitis

Mehr

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Inhalt Harnwegsinfekte, umgangssprachlich auch als Blasenentzündungen bezeichnet,

Mehr

Informationen zur Blutstammzellspende

Informationen zur Blutstammzellspende Informationen zur Blutstammzellspende Was sind Blutstammzellen? Der Begriff Stammzellen wird sowohl für embryonale (Ursprungszellen in Embryonen) als auch für adulte Stammzellen (Blutstammzellen), die

Mehr

Sandoz Pharmaceuticals AG

Sandoz Pharmaceuticals AG Die Pille danach. Was ist eine Notfallverhütung oder die sogenannte «Pille danach»? 1 Wann wird NorLevo Uno eingenommen? 2 Bei der «Pille danach» handelt es sich um eine Notfallverhütung, die eine unerwünschte

Mehr

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Vortrag der Rheumaliga Bern 19. September 2013 Referentin: Pia Sangiorgio Pia Sangiorgio, Zelltral GmbH Fellenbergstrasse 6, 3053 Münchenbuchsee Fon +41 31 869

Mehr

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall

Klein, fein und gemein Mikroben sind überall Klein, fein und gemein Mikroben sind überall vorgestellt von Ursula Obst Silke-Mareike Marten Kerstin Matthies Shigella dysenteriae Wir setzen einen Hefeteig an Die Mikroben werden Euch so vorgestellt:

Mehr

Die moderne Empfängnisverhütung

Die moderne Empfängnisverhütung Verhütung Die moderne Empfängnisverhütung Gesellschaft Bevölkerungsexplosion stoppen Gezielte Geburtenkontrolle zur politischen und sozialen Stabilisierung Hohe Zahl illegaler Abtreibungen mindern Im Juni

Mehr

IG Pflege Radio-Onkologie Schweiz SASRO 2012. Empfehlungen für Patientinnen und Patienten während der Radiotherapie im Mund- und Rachenbereich

IG Pflege Radio-Onkologie Schweiz SASRO 2012. Empfehlungen für Patientinnen und Patienten während der Radiotherapie im Mund- und Rachenbereich Empfehlungen für Patientinnen und Patienten während der Radiotherapie im Mund- und Rachenbereich Inhaltsverzeichnis Herausgeber: SASRO (Scientific Association of Swiss Radiation Oncology) Fachberatung:

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Mycophenolatmofetil

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Mycophenolatmofetil GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten Wirkstoff: Mycophenolatmofetil Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

Mehr

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel

Kieferknochentransplantate. aus körpereigenen Knochenzellen. Informationen zur Behandlungsmethode. Praxis-/Klinikstempel Praxis-/Klinikstempel Kieferknochentransplantate aus körpereigenen Knochenzellen Haben Sie weitere Fragen zu autologen gezüchteten Kieferknochentransplantaten? Weitere Informationen zu der Behandlungsmethode

Mehr

Nasen Operationen. Patienteninformation. Klinik und Poliklinik für Hals, Nasen und Ohrenheilkunde. Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c.

Nasen Operationen. Patienteninformation. Klinik und Poliklinik für Hals, Nasen und Ohrenheilkunde. Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Klinik und Poliklinik für Hals, Nasen und Ohrenheilkunde Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Zahnert www.uniklinikum dresden.de/hno Patienteninformation Nasen Operationen Informationsblatt für Patienten

Mehr

Zahnersatz bei Metallallergie

Zahnersatz bei Metallallergie Die Metallallergie erschwert das Leben von vielen Patienten, die nicht nur den Symptomen ins Auge schauen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Zahnersatz in ihrem Fall umständlicher ist. Nach heutigem

Mehr

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben.

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben. Patientenfragebogen Kamener Straße 54 59067 Hamm Telefon: 0 23 81 / 97 31 430 Mail: kontakt@l heilpraktikerin-sylvia.de Internet: www.heilpraktikerin-sylvia.de Füllen sie diesen Fragebogen bitte sorgfältig

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang

Alkohol. Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Alkohol Ein Projekt von Marina Honvehlmann und Lisa Vogelsang Was passiert bei wie viel Promille? Ab 0,1 Promille: Ab 0,3 Promille: Ab 0,8 Promille: Die Stimmung hebt sich, das Gefühl ist angenehm. Konzentration,

Mehr

Anamnesebogen zahnärztliche Praxis

Anamnesebogen zahnärztliche Praxis Anamnesebogen zahnärztliche Praxis Schwerpunktpraxis für Ästhetik und Implantologie Liebe Patientin, Lieber Patient, Liebe Eltern, bitte beantworten Sie die folgenden Fragen sorgfältig, damit wir etwaige

Mehr

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung AB 15a: Tabelle Schaue dir aus der Sendereihe Du bist kein Werwolf den Filmclip zum Thema Verhütung an (Folge 3, Timecode 16:22-20:42 Min.). Recherchiere anschließend im Internet, in Büchern oder in Info-Blättern

Mehr

Patientenratgeber. Flora der Frau. weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion

Patientenratgeber. Flora der Frau. weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion Patientenratgeber Flora der Frau weibliches Immunsystem für Intimbereich und Blasenfunktion Warum sind Bakterien für den Körper wichtig? Welche Rolle spielt meine Intimflora? Wie hängt eine intakte Vaginalflora

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Gesprochene Sprache in der Medizin

Gesprochene Sprache in der Medizin Gesprochene Sprache in der Medizin A. D O K T O R (der Arzt / die Ärztin) A.1. Die erste Begegnung Hallo, herzlich Willkommen! Mein Name ist / Ich heiße Wie lauten Ihr Name und Familienname? Es freut mich,

Mehr

Pflegerische Aspekte nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation

Pflegerische Aspekte nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation Pflegerische Aspekte nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation Krankenpflegerin in der Onkologie Die Klinik für Tumorbiologie, Freiburg besteht aus der Klinik für internistische Onkologie und der

Mehr

Austrittsinformation. Hüftoperationen Wie geht es weiter? Orthopädie Untere Extremitäten

Austrittsinformation. Hüftoperationen Wie geht es weiter? Orthopädie Untere Extremitäten Austrittsinformation Hüftoperationen Wie geht es weiter? Orthopädie Untere Extremitäten Sie haben eine Hüftarthroskopie, eine chirurgische Hüftluxation, eine Hüft-Totalprothese oder einen Oberflächenersatz

Mehr

Was ist der Her2-Status?

Was ist der Her2-Status? Was ist der Her2-Status? Dieser Artikel knüpft an die Resultate einer Umfrage im Frühjahr 2006 mit Frauen von LEBEN WIE ZUVOR an. 1'500 Fragebogen wurden versendet und eine beeindruckende Rücklaufquote

Mehr

Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR:

Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR: München, den 08.01.2015 Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR: TRANSLARNA TM mit dem Wirkstoff Ataluren Liebe Patienten, liebe Eltern, In einem Schreiben

Mehr

Erste-Hilfe kompakt. Notfallstichwort: Hypoglykämie. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI

Erste-Hilfe kompakt. Notfallstichwort: Hypoglykämie. Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI Erste-Hilfe kompakt Notfallstichwort: Hypoglykämie Empfehlungen des Bundesfeuerwehrarztes Folge XXI Begriffsbestimmung und medizinisches Hintergrundwissen Der Begriff Hypoglykämie bedeutet Unterzuckerung

Mehr

DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT. für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches

DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT. für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches Neydent biologische Zahncreme für alle Mundbereiche, die Ihrem Zahnarzt am Herzen liegen Neydent

Mehr

Gestreuter Brustkrebs mit Metastasen - Empfehlungen für Patientinnen und Angehörige

Gestreuter Brustkrebs mit Metastasen - Empfehlungen für Patientinnen und Angehörige Gestreuter Brustkrebs mit Metastasen - Empfehlungen für Patientinnen und Angehörige Gestreuter Brustkrebs bedeutet, dass die Krebszellen des ursprünglichen Tumors in der Brust in andere Körperteile gewandert

Mehr

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3 Getränkeprotokoll ARBITSBLATT 1 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Trage ein, was und wie viel du getrunken hast. Wie viel ergibt das pro Tag (ein kleines Glas oder eine Tasse = 0,2 Liter, ein

Mehr

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv!

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Arteriosklerose Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Was ist eigentlich Arteriosklerose? Was ist Arteriosklerose? Arteriosklerose ist eine Erkrankung, die

Mehr

Vitalstoffkrise schützen!

Vitalstoffkrise schützen! Das Elefanten Syndrom Abgase Alkohol Bewegungsmangel Burnout-Syndrom Fastfood Elektrosmog Industrienahrung Kantinenessen OZON MIKROWELLE Rauchen ÜBERGEWICHT STRESS Vitaminverlust Wie Sie Ihre Gesundheit

Mehr

MUNDTROCKENHEIT GERDA SCHMIDT MAS 10. APRIL 2015 OPG-KONGRESS 2015

MUNDTROCKENHEIT GERDA SCHMIDT MAS 10. APRIL 2015 OPG-KONGRESS 2015 MUNDTROCKENHEIT GERDA SCHMIDT MAS 10. APRIL 2015 OPG-KONGRESS 2015 2 MUNDPFLEGE ERMÖGLICHT DEN PFLEGEKRÄFTEN, IHRE FACHLICHE KOMPETENZ UND IHRE KREATIVITÄT ZU AKTIVIEREN UND GEMEINSAM MIT DEM PATIENTEN

Mehr

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Gesundheitskarte AKTUELL Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Arzneimittel sind ein elementarer Bestandteil in der modernen medizinischen Behandlung. Bei

Mehr

Die moderne Empfängnisverhütung

Die moderne Empfängnisverhütung Die moderne Empfängnisverhütung Gesellschaft Bevölkerungsexplosion stoppen Gezielte Geburtenkontrolle zur politischen und sozialen Stabilisierung Hohe Zahl illegaler Abtreibungen mindern Im Juni 2008 lebten

Mehr

Insulinpumpentherapie

Insulinpumpentherapie Diabetes Schulung Insulinpumpentherapie Diabetes im schulischen Alltag Wie gehen wir damit um? Was sollte im Schulalltag beachtet werden? Schule Vorwort Liebe Lehrerinnen, Liebe Lehrer Unser Kind hat Diabetes

Mehr

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit.

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit. Praxis für Hypnose-und Psychotherapie -Heilpraktikerin für Psychotherapie- Manuela Andrä Krumme Str. 26 31655 Stadthagen Tel.: 05721/9333992 Fax 05721/9333975 Mobil: 01605574404 Sie erreichen mich telefonisch

Mehr

VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE. Vitamintabelle 137

VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE. Vitamintabelle 137 VITAMIN- TABELLE VITAMINTA VITAMINTABELLE Vitamintabelle 137 Wasserlösliche Vitamine (Der Vollständigkeit halber sind alle Vitaminquellen gelistet, darunter auch die Lebensmittel, die für Sie als Dialysepatient

Mehr

Mangelernährung trotz Überfluss?!

Mangelernährung trotz Überfluss?! Mangelernährung trotz Überfluss?! Impressum Herausgeber: Schweizerische Gesellschaft für Ernährung Gesellschaft für klinische Ernährung der Schweiz Bestellung Schweizerischer Verband dipl. Ernährungsberater/innen

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Lösungsblatt: Hustenmittel - eine symptomatische Therapie. Wirken als: Wirken bei: Husten mit viel Sekret = produktiver Husten.

Lösungsblatt: Hustenmittel - eine symptomatische Therapie. Wirken als: Wirken bei: Husten mit viel Sekret = produktiver Husten. Uta Goeke: Ausschneidebögen mit Lösungsblättern 1 Lösungsblatt: Hustenmittel - eine symptomatische Therapie Expectorantien Antitussiva Wirken als: Schleimlöser Hustenblocker Wirken bei: Husten mit viel

Mehr

Die Spenderdatenbank Arbeitsblatt

Die Spenderdatenbank Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Die Sch kennen das Vorgehen und den Ablauf von der Registrierung bis hin zu einer möglichen Spende. Sie erfahren zudem, wie viele Spender heutzutage existieren.

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Gebrauchsinformation: Information für Anwender Pentasa retard 2 g - Granulat Wirkstoff: Mesalazin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK)

Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Informationen über Arterielle Durchblutungsstörungen (Arterielle Verschlusskrankheit = AVK) Durch Ablagerungen in den Gefäßwänden können Verengungen oder Verschlüsse der Schlagadern (Arterien) entstehen.

Mehr

Ihr Leitfaden zu PNH. (paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie) Antworten. Unterstützung. Hoffnung.

Ihr Leitfaden zu PNH. (paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie) Antworten. Unterstützung. Hoffnung. Ihr Leitfaden zu PNH (paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie) Antworten. Unterstützung. Hoffnung. www.aamds.org Seit 1983 durch Unterstützung von Patienten und Forschung gegen Knochenmarkerkrankungen

Mehr

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert

Präsentationsfolien zum Vortrag. Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten. Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert Präsentationsfolien zum Vortrag Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung bei Versicherten Referenten: Josefine Lindner, Iven Schneickert www.bgw-online.de Thema: Psychische Folgen der Hepatitis-C-Erkrankung

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom)

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Die Erkrankung Grüner Star (Glaukom) bzw. okuläre Hypertension (erhöhter Augeninnendruck) Der Augenarzt hat bei Ihnen Grünen Star oder erhöhten Augeninnendruck

Mehr

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Ergebnisse einer anonymen, freiwilligen Umfrage der Myelom Kontaktgruppe Schweiz (MKgS) und der Stiftung für Knochenmarkstransplantation

Mehr

Was ist ein Prostatakarzinom?

Was ist ein Prostatakarzinom? Was ist ein Prostatakarzinom? Das Prostatakarzinom ist die bösartige Neubildung des Prostatadrüsengewebes. Es entsteht meist in der äußeren Region der Drüse, so dass es bei der Untersuchung mit dem Finger

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

24-STUNDEN-SAMMELURIN

24-STUNDEN-SAMMELURIN Blutfarbstoffs (Hämoglobin), wird normalerweise nicht mit dem Urin ausgeschieden. Erst bei einer erhöhten Konzentration im Blutserum enthält auch der Urin Bilirubin dies ist der Fall, wenn eine Funktionsstörung

Mehr

SIE SIND NICHT ALLEIN!

SIE SIND NICHT ALLEIN! SIE SIND NICHT ALLEIN! des e Initiative Gemeinsam heim rz fo P m u nik HELIOS Kli liniken K A der ACUR GmbH und Dobel Waldklinik Ernährung nach Bauchspeicheldrüsenoperation Jeder Moment ist Medizin KK

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Imodium 2 mg Hartkapseln. Loperamidhydrochlorid

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Imodium 2 mg Hartkapseln. Loperamidhydrochlorid GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Imodium 2 mg Hartkapseln Loperamidhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs.

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. MDS_503041_Depl-ALL.indd 1-2 30/03/07 15:47:11 Der Prostatakrebs Veränderungen der Prostata gehören zu den häufigsten Männerkrankheiten. Ab dem 50. Lebensjahr

Mehr

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung?

12.10.2010. Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen. Warum brauchen wir Nahrung? Warum brauchen wir Nahrung? Kinder- und Jugendalter Ende oder Anfang aller Probleme? Optimale Ernährung von Jugendlichen Ass Prof Dr Petra Rust Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Wien

Mehr

Moderne Krebstherapie

Moderne Krebstherapie Moderne Krebstherapie Wirkungen und Nebenwirkungen DURCH WISSEN ZUM LEBEN Die Berliner Krebsgesellschaft e.v. Aufgaben und Ziele Die Berliner Krebsgesellschaft ist zum Wohle krebskranker Menschen tätig

Mehr