Thema: Kanzleigründung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Thema: Kanzleigründung"

Transkript

1 G Anwalt der Anwälte 02/14 forum Junge Anwaltschaft im DeutschenAnwaltverein Thema: Kanzleigründung Special DAT 2014 Einkaufsratgeber für Gründer Zehn Tipps für die Akquise Die digitale Kanzlei Online-Businessplan Aktuelles zur PartmbB forum Junge Anwaltschaft

2 ANNOTEXT GIBT IHRER GRÜNDUNG EINEN KRÄFTIGEN SCHUB Nutzen Sie AnNoText in der Vollversion zum Vorzugspreis für Gründer. Arbeiten Sie mit der besten vollintegrierten Software für Rechtsanwälte. Von der Mandatsbearbeitung bis zur Honorarabrechnung, von der ZV-Maßnahme bis zur Buchhaltung. AnNoText passt sich Ihren Bedürfnissen an. Und wenn Ihre Kanzlei wächst, sind Sie auch hier für Ihre Zukunft gerüstet. DAS KANZLEIGRÜNDER-PAKET > AnNoText Software als Vollversion > einfach installieren und sofort starten > individuelle Online-Schulung persönlich und bedarfsgerecht > Serviceportal mit 24h-Support > Online Programm-Updates sicher und bequem DIE EXTRAS: > JURION E-Akte + JURION Rechtsprechungs- und Gesetzesdatenbank im Bundle 1 Jahr gratis > Top-Eintrag bei anwalt24.de mit 50 % Rabatt Jetzt Testzugang anfordern! Mehr Infos auf:

3 Editorial Spannende Zeiten Liebe Freunde der Rechtswissenschaften, in beruflicher Selbständigkeit zu arbeiten ist für einen Großteil der Leserschaft inzwischen gelebte Realität. Sie ist zur Selbstverständlichkeit geworden, die die Erinnerung an die ersten Tage überlagert. Die Gründe für den Entschluss, nach den Examina komplett auf eigenen Füßen zu stehen, sind hierbei sehr verschieden. Der unbedingte Drang nach Selbstbestimmtheit, die Lust etwas Eigenes aufzubauen oder gar die Neugier, weitgehend unbekanntes Terrain zu erschließen, können am Anfang der selbständigen Anwaltstätigkeit die Motivation gewesen sein. Wenn der Blick in die Anfangszeit nicht allzu verklärend zurückgeworfen wird, dann kommen die Stichworte wieder ins Gedächtnis, die die Vorbereitungs- und die Gründerzeit ausgemacht haben: unter anderem Raumsuche, Gründungsberatung, Banktermine und Büroausstattung. Ehemalige Kanzleigründer werden berichten, dass es herausfordernde, spannende Zeiten waren, die sich letztlich aber gelohnt haben. Wer zwei oder mehr Jahre durchhält, der wird rasch zum Überzeugungstäter, macht weiter und wächst peu à peu in den Beruf eines Selbständigen hinein. Gründung bietet erhebliche Chancen. Besondere Chancen entstehen dort, wo Eigenverantwortlichkeit geschätzt und der Wille nach größtmöglichen Gestaltungsräumen ausgeprägt ist. Die Work -Life- Ballance, die Vokabel schlechthin in der Jetztzeit, kann wie in keinem anderen Arbeitsszenario Berücksichtigung finden. Flexible Arbeitsbedingungen ermöglichen in exzellenter Weise die Verbindung von Arbeit und Privatleben. Angestellte haben deswegen weit häufiger das Nachsehen. Die selbstgewählte Flexibilität stärkt das Zufriedenheitsgefühl. Sie führt andererseits zu bewussterer Verantwortungsübernahme, die auch Risiken in sich birgt. Zu den Risiken, die zum Geschäft zählen, gehören in der Anfangszeit auch zumeist sehr unklare, nicht selten unstete Verdienstaussichten. Gerade hieran scheitern viele Träume junger Starter, die frühzeitig die Pforten der eigenen Kanzlei wieder schließen. Wie an lukrative Mandate gelangen und wie die erste Phase nach dem Start überstehen? Lohnen sich Kooperationen, Mitgliedschaften in Vereinen und die Pflege alter Netzwerke? AdVoice sah sich wegen vieler drängender Fragen in der Pflicht, das wichtige Kapitel Gründung als Schwerpunktthema anzugehen, denn immerhin entscheiden sich 20 Prozent im Anschluss an die Juristenausbildung für den Anwaltsberuf in Selbständigkeit, so die Studie des IFB (Institut für Freie Berufe) von Wie immer war es uns wichtig, Erfahrungen, Erlebnisse und Anekdoten der AdVoice-Leserinnen und Leser zu berücksichtigen. Dabei haben wir vielfältige Eindrücke gewinnen können, die wir der interessierten Öffentlichkeit natürlich nicht vorenthalten wollen. Neben dem Schwerpunkt berichten wir in gewohnter Manier über alles, was die Jurawelt jungen Beruftsträgern und solchen, die es bald werden, an Neuem zu bieten hat. Unter anderem besprechen wir in einer Nachlese den Deutschen Anwaltstag, der diesmal vom 26. bis 28. Juni in Stuttgart stattfand. AdVoice bleibt am Puls der Zeit und geht den wichtigen Fragen auf den Grund. Dank der Mitarbeit vieler neuer Autorinnen und Autoren können wir auf eine gelungene zweite Ausgabe 2014 blicken. Viel Freude bei der Lektüre! Euer RA Patrick Ruppert AdVoice Redaktionsteam Tobias Sommer Berlin Rechtsanwalt Chefredakteur Patrick Ruppert Köln Rechtsanwalt Redakteur und Autor Stefanie Salzmann Eschwege Journalistin Zentralredaktion Jens Jenau Schloß Holte-Stukenbrock Rechtsanwalt Bücherforum Andrea Vollmer Berlin Fotografin und Bildredakteurin AdVoice 02/14 1

4 Thema Thema: Kanzleigründung Magazin Gründe für die Gründung Warum wir uns selbständig mach(t)en Shop till you drop Online-Einkauf für Kanzleigründer Korruption und Geldwäsche Die dunkle Seite der Macht Zehn Tipps für Einsteiger Akquise in der Anwaltskanzlei Der Markt wird eng Immer mehr Anwälte drängen in den Beruf Kanzleien zwischen 0 und 1 Digitalisierung schreitet weiter voran Kanzleisoftware im Überblick Eine Auswahl Hilfe! Ich bin ein Gründer Einsteiger stehen vor einem Berg von Aufgaben Gründungsgedanken Markus Hartung über den Wert der anwaltlichen Arbeit Aktenzeichen /2013 Das spannende Projekt der eigenen Kanzlei Realitätscheck vor der Gründung Online-Businessplan für Anwälte Ausgezeichnete Anwälte Was aus den Gewinnern des Kanzleipreises wurde Mein Freund, der Anwalt Wer nicht aufpasst, endet als juristisches Wikipedia Mit Recht große Sprünge wagen Von der Idee zur eigenen Kanzleimarke Buchtipps zur Kanzleigründung Guter Rat von solchen, die es gewagt haben Gericht des Monats Der Europäische Gerichtshof Streit zwischen Anwalt und Mandant Schlichtungsstelle auch für Anwälte Die verkauften Examensklausuren Niedersächsische Juraklausuren im Visier JuraInfos! Leider keine Million für Kaffee Ermittlung der Höhe des Schmerzensgeldes Aktuelles zur PartmbB Versicherungsrechtliches zur Anwalts-Partnerschaft Steuerhinterziehung de luxe Unvollständige Selbstanzeige und die Konsequenzen JuraNews! 35 Gedicht des Monats Die Teilung von Wilhelm Busch 2 AdVoice 02/14 Fotos v.l.n.r.: 1-2 Andrea Vollmer, 3 iwona golczyk_pixelio.de, 4 Andrea Vollmer, 5 Tobias Sommer

5 Thema DAT 2014 Bücherforum Info + Service Fälle, Fachgespräche und Fußball Ein DAT-Besuch Die Qual der Wahl Angebotsvielfalt auf dem DAT 58 AnwaltFormulare Arbeitsrecht 63 Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht Personalbuch 2014 Bundle Verkehrsrecht: Handbuch des Fachanwalts Verkehrsrecht Fachanwaltskommentar Verkehrsrecht Gesamtes Verkehrsrecht Autorenverzeichnis Das letzte Wort Impressum Aufruf zur Mitarbeit für JuraNews! Euer FORUM Schmerzensgeld juris PraxisKommentar Internetrecht Praxishandbuch Softwarerecht Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 54 Alles unter einem Hut Praxis-Tipps der ARGE-Anwältinnen Gesellschaftsrecht VwGo Verteidigung im Revisionsverfahren 54 Nicht auf Sand gebaut ARGE Bau- und Immobilienrecht hilft weiter Formularbuch und Praxis der Freiwilligen Gerichtsbarkeit FamFG Termine FORUM international _ LB für Frankreich _ LB für Namibia! Fälle und Lösungen zur Abrechnung in Mietsachen ` Special DAT 2014 Alle Beiträge ab Seite 50 AdVoice 02/14 3

6 Thema Gründe für die Gründung Warum wir uns selbständig mach(t)en Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass Selbständigkeit Typen verlangt, die dafür gemacht sind. Der Beinah-Leitsatz gilt für alle Berufsgruppen, in besonderer Weise für den Beruf des Rechtsanwalts. Was liest und hört man nicht alles über selbständig tätige Menschen? Sie hätten öfter frei und könnten sich ihr Freihaben auch noch aussuchen. Golfplatz, Pferderennbahn und Oldtimergarage seien ihre typischen Spielwiesen. Hinzu kommen Insignien wie rassiger Sportwagen, Segelyacht und Traumhaus im Grünen am Stadtrand einer Metropole. Gut aussehend, schlimm reich und deswegen einfach besser dran, unken Korinthen zählende Neider, meist angestellt, die sich im Klischeematsch suhlen, ohne es tatsächlich besser zu wissen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie einen Arzt oder Apotheker aber eben keinen freischaffenden Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin. Denn letztere wären flugs in der Lage, mit platten Sozialneidgeschichten aufzuräumen. Dass die Selbständigkeit gerade in der Anwaltschaft mit besonders hoher Verantwortung, einem spürbaren Existenzrisiko und einer oftmals deutlich höheren zeitlichen Belastung einhergeht, blenden Bürge- rinnen und Bürger gern aus. Dabei könnte die Anwaltschaft durchaus für ein weniger verzogenes, dem Berufsstand nicht schadendes Image sorgen. Ein Argument für diese Schieflage liegt in der Wagenburgmentalität, die dem Berufsstand der Advokatur anhaftet wie dem Teufel der Schwefelgeruch. Ein weitgehend für Verbraucher intransparentes Gebührensystem, eine als verzwickt verstandene Fachsprache und (leider bei vielen Kolleginnen und Kollegen festzustellende) überbordende Arroganz, alles gegenüber allen anderen um Längen besser zu können, tun, gelinde gesagt, ein Übriges. So ist es nur zu verständlich, dass frischen Kanzleigründern die blanke Eifersucht der Mitmenschen entgegenschlägt. Um diesem Phänomen der Missgunst effektiv zu begegnen, wäre es daher an der Zeit, sich dem bewusster entgegenzustemmen, auch, um ein in Teilen sehr fragwürdiges Anwaltsbild zu korrigieren. Hierbei ist es hilfreich, ja vielleicht sogar geboten, sich bewusster vor Augen zu führen, warum der Weg zur Freiberuflichkeit (nur) über die Selbständigkeit funktionieren konnte, ja kann. Wenn wir uns daran erinnern, was es für uns in der Gesamtheit bedeutete und heute noch bedeutet, selbständig tätig zu sein, und das in Gesprächen in geeigneter Form mitteilen, dann käme kaum einer in Versuchung, sich für den vorhandenen oder eben nicht vorhandenen Porsche rechtfertigen zu müssen. Maximale Flexibilität Selbständige Freiberufler arbeiten im Schnitt mehr als Angestellte in vergleichbarer Tätigkeit. Zu dem Ergebnis kam eine im Februar 2014 veröffentlichte Studie der SOLCOM Unternehmensberatung GmbH. Vier von fünf der befragten Freiberuflern gaben an, mehr als 40 Wochenstunden zu arbeiten. Gar jeder Zehnte, so das Resultat, arbeitet mehr als 60 Stunden. Aber und nun das klare Plus gearbeitet wird, wo Arbeit erforderlich ist, und nicht, weil der Chef bzw. die Stechuhr Dableiben befohlen haben, auch wenn das Pensum längst erfüllt ist. Selbständiger Rechtsanwalt zu sein bedeutet, sich flexibel den Problemen zu stellen. Wenn ein Mandat es erfordert, dann muss auch schon mal über die übliche Sprechzeit hinaus gearbeitet werden. So eine Klage formuliert oder die Fristen bearbeitet worden sind, kann nach eigenem Gusto der Hammer deutlich eher fallen. Das Arbeitsmaß regelt jeder selbst bzw. es wird nur durch die Anforderungen der Mandantschaft definiert. Im Idealfall freut sich der Partner oder Partnerin, weil mit einem weitsichtig organisierten Terminkalender etwa Familie und Beruf passend mit einander verwoben werden können. Hinzukommt, dass die bei Angestellten ansonsten übliche Ortsgebundenheit bei Freischaffenden konsequent entfällt. Schon mal eine Replik am Strand unter Palmen entworfen? { Eigentlich ist es nicht schwer, denn die Vorteile der Selbständigkeit liegen auf der Hand und überwiegen die Nachteile. Wer die volle inhaltliche Kontrolle hat, der hat auch die volle wirtschaftliche Kontrolle. 4 AdVoice 02/14

7 Thema Volle inhaltliche Kontrolle Wer den Schritt in die Selbständigkeit wagt, der bestimmt von Anfang an, wo es lang geht. Konsequent zu Ende gedacht, heißt das, dass man sich das Rechtsgebiet völlig frei aussuchen kann. Doch es ist weit mehr. Sowohl das Mandat als auch die Arbeitsweise obliegen ganz dem persönlichen Geschmack jedes Berufsträgers. Das ergibt sich zum einen aus dem Umstand der sogenannten Dienste höherer Art, die auf Vertrauensbasis der Parteien basieren. Diese Dienstleistungsbeziehung hält nur, solange beide Parteien es wollen. Zieht eine Partei zurück und das kann auch der Rechtsberater jederzeit ohne Angabe von Gründen tun ist das Beratungsverhältnis beendet. Lediglich zu beachten ist hierbei die Kündigung des Mandats zur Unzeit, was zu möglichen Ersatzansprüchen führen kann. Zum anderen ist die volle inhaltliche Kontrolle der Tatsache geschuldet, dass kein Boss dazwischenfunken kann. Arbeitstempo, Schreibstil, die Gestaltung des Briefkopfs, die Einrichtung des Büros und das Maß der Facebook- und ebay-besuche entscheidet jeder eigenverantwortlich für sich selbst. Profitable Arbeit Wer die volle inhaltliche Kontrolle hat, der hat auch die volle wirtschaftliche Kontrolle. Zumindest kann jeder selbständige Rechtsanwalt selbständig wirtschaftlich planen, muss sich an keine billable hours (Stundenvergütungen) halten, die ihm von Altpartnern aufgedrückt werden. Wie kostendeckend gearbeitet wird, unterfällt der kritischen Gestaltung des Anwaltsindividuums. Ob dabei mehr vom Brutto herausspringt, wie es seinerzeit der FDP-Politiker und Rechtsanwalt Guido Westerwelle allerdings für Angestellte forderte, gehört so zumindest deutlich mehr in die Risikosphäre des Freiberuflers. Es ist theoretisch wie praktisch möglich, schlimm viel Geld zu verdienen gewiss auch ein Anreiz für Gründer, denn Angestellte verdienen flat. Trotz möglicher positiver Verdienstaussichten sollte sich jedoch niemand von falschen Erwartungen blenden lassen. Große Mandate mit großen Umsatzvolumina erhält üblicherweise nur der, der ein Netzwerk über einige Jahre aufgebaut und gepflegt hat. Wer in den eigenen Kanzleiräumen in minimaler Besetzung mit geringer Kapitalausstattung beginnt, der backt üblicherweise kleine Brötchen und nimmt auch kleinere Mandate an, um loszulegen und hineinzukommen. Aus- und Fortbildung Es ist den vielen Gründern zu verdanken, dass Angestellte gut bezahlte Arbeit haben. Was kann es Schöneres geben, als selbst ordentlich zu verdienen und den Lohn des Unternehmens mit zufriedenen Angestellten zu teilen, die man auch noch selbst ausgebildet hat? Eine schöne Seite der Selbständigkeit ist die Möglichkeit, Menschen in Lohn und Brot zu bringen am besten von Beginn der Ausbildung an. Und Kanzleigründern wird hierbei kräftig unter die Arme gegriffen, so sie Interesse haben, junge Menschen zu Rechtsanwaltsfachangestellten ausbilden zu wollen. Man muss nicht bereits alles auf diesem Gebiet können. Ein guter Chef ist der, der sich selbst zu benehmen weiß und sich in die Lage der Lehrlinge hineinversetzen kann. Wer über diese Grundcharakterzüge verfügt und Personal sucht, der sollte mit der zuständigen Rechtsanwaltskammer Kontakt aufnehmen. Diese stehen in Sachen Azubis mit Rat und Tat zur Seite. Sie vermitteln gern, damit gute Ausbildungsverträge begründet werden. Zur Ausbildung gehört zwingend auch die Fort- und Weiterbildung. Anders als Angestellte darf der Selbständige frei Schnauze entscheiden, wann und wo er welche Fortbildungsveranstaltung besucht, um etwa die notwendigen Fortbildungspunkte zum Erhalt seiner Fachanwaltschaft zu bekommen. Man liest immer wieder, dass manch Fortbildungsveranstaltung auf sehr pittoreskem Territorium durchgeführt wurde und so den Ernst des Inhalts Dank freiem Meerblick erträglich werden ließ. Steuerfrau/Steuermann sein Man(n oder Frau) muss es ja nicht so halten wie der inzwischen zu dreieinhalb Jahren verurteilte Bayernboss Uli Hoeneß, der meinte, steuerfrei mit Geld zocken zu müssen. Selbständigkeit heißt: neben voller wirtschaftlicher Kontrolle logischerweise auch volle Steuerkontrolle das bitte vollständig und legal! Wer Arbeitsplätze schafft, Menschen ausbildet und die Volkswirtschaft ankurbelt, der soll auch die Möglichkeit erhalten, steuerlich im Rahmen der Möglichkeiten gestalten zu können. Abschreiben und Absetzen heißen die Zauberworte, die jeder Kanzleigründer rasch lernt. Jede Quittung aufheben und auf Berufsnähe abklopfen! Das ist kein Aufruf zur unrechtmäßigen Steuervermeidung. Es ist ein Appell an alle Berufsträger, sorgsam mit den betrieblichen Einnahmen und Ausgaben umzugehen. Nur wer genau weiß, was er umsetzt und ausgibt, behält im Dschungel der Freiberuflichkeit den Überblick und geht nicht unter. Vor dem wirtschaftlichen Untergang (Stichwort Vermögensverfall) ist auch die selbständige Advokatur nicht gefeit, wie jüngste Beispiele der in die Pleite geratenen Insolvenzverwalter zeigen. Doch das Schreckgespenst des Pleitegeiers soll nicht zum Antriebs motor werden, es sei denn und das wäre kopflos zum Start in den Anwaltsberuf gehört ein Leasingvertrag über eine Oberklasselimousine. RA Patrick Ruppert, Köln Foto: Karl Dichtler_pixelio.de AdVoice 02/14 5

8 Thema Shop till you drop Online-Einkauf für Kanzleigründer $ Eine Kanzleigründung ist beinah ein Kinderspiel, Examen erfolgreich abgehakt, Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen, Zulassung beantragt, Schild an die Tür und fertig! Trotz der merklichen Hürden des Examens geht es danach für Rechtsanwälte vergleichsweise human weiter, denkt man beispielsweise an Ärzte oder Apotheker, deren Niederlassungsfreiheit durch Beschränkungen erheblich reglementiert ist. Damit ein Neustart aber richtig gelingen kann, sind scheinbar banale Aufgaben ein Teil der praktischen Gründungsseite. Dazu zählt neben der richtigen Auswahl der Immobilie, ggf. des geeigneten Personals und der erfolgversprechenden Marketingmaßnahmen ganz simpel die Anschaffung der Alltagsausrüstung. Genau, es geht um Stift, Papier und was man sonst noch zum Arbeiten benötigt. Kaum erwähnenswert mag es sein, doch ein Büro benötigt zweifelsohne die richtige Technik. Zur absoluten Grundausstattung gehören ein PC nebst Drucker das Betriebssystem bleibt Geschmacksache ein Faxgerät und ein Telefon. Äußerst empfehlenswert ist zudem ein Kopierer. Wer klein beginnt, braucht übrigens keine Frankiermaschine, auch wenn Freistempler wahnsinnig schick rüberkommen. Apropos Stempel, einen Kanzleistempel und beglaubigte Abschrift kann man sich natürlich mit geeigneter Grafiksoftware und etwas Geschick selbst bauen. Schneller geht es aber allemal ganz I traditionell mit Stempelkissen und eben Stempel. Und schließlich benötigt der Berufsstarter noch eine Anwaltsrobe, selbst wenn in einigen Kammerbezirken (z. B. Berlin, München und Hannover) deutliche Tendenzen erkennbar sind, den Talar aus dem Berufsstand zu verbannen. Was optisch identisch wirkt, liegt in der qualitativen Wahrnehmung nicht nur für Modefreaks weit auseinander. Feine Schurwolle oder Mischgewebe, grob oder feine Webart, Robenbesatz aus Seide oder aus Polyester sind Kriterien, die problemlos bei Neuware für eine Preisdifferenz von 100 bis 300 Euro sorgen. Mit dem abschließenden Einkauf der Amtstracht könnte es so richtig losgehen, wenn denn tatsächlich schon alles besorgt wäre. Einwohner der Peripherie großer Ballungszentren hätten in Sachen Shoppingtour einen deutlichen Wettbewerbsnachteil gegenüber Städtern, setzten sie ausschließlich auf den klassischen Einkaufsbummel. Online heißt seit Jahren die Devise. Deshalb kann sich jeder alles an noch so entlegene Kanzleisitze verfrachten lassen. Ergo muss niemand mehr seine heimische Scholle verlassen, um voll ausgestattet zu sein. Damit der Online-Einkauf gleich von Anfang an zum ersten erfolgreich Fall der Anwaltskariere wird, hat sich die AdVoice-Redaktion einige Online-Shopping-Angebote kritisch angeschaut. Der Überblick erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und berücksichtigt nicht alle Surfgewohnheiten im WWW. Google, Bing und Co. Die Masse der Suchanfragen beginnt auf Suchmaschinen. Gibt man beispielsweise Anwaltsrobe als Suchbegriff ein, erscheinen gleich einige Anbieter. Doch aufgepasst! An vorderster Stelle des Suchresultats erscheint nicht zwingend das für einen selbst beste Angebot. Zuvorderst reihen sich Bezahlkunden der Suchmaschinenunternehmen (GoogleAdWords) ein und solche Firmen, die mit Hilfe ausgeklügelter Algorithmen (sog. Suchmaschinenoptimierung) einen höherrangigen Platz ergattern konnten. Wer hier zu gutgläubig, zu schnell klickt, landet rasch dort, wo er/sie gar nicht hingelangen wollte, nämlich im Werbedschungel des Internets. Hiergegen hilft, geduldig zu sein und getrost weitere Ergebnisseiten der Suche aufzurufen. Zuweilen empfiehlt es sich auch, Suchbegriffe auszutauschen, um die Bandbreite zu erhöhen, denn nicht jeder Begriff wird in jedem Einkaufsangebot verschlagwortet ( getagged ) bzw. indexiert. ebay, Kleinanzeigen, Kalaydo Es ist zwar kein echter Geheimtipp mehr, wenn die Verkaufsportale wie ebay, ebay Kleinanzeigen oder Kalaydo empfohlen werden. Doch für Überraschungen taugen genannte Seiten weiterhin. Im Übrigen wollen viele Beginner Secondhand, und das nicht nur wegen Preisbewusstseins. Das exquisite Designermöbelstück etwa, weil rar, oder ganze Fachliteratur-Bände kann man wie nirgends sonst unter einem Online-Portal schießen mit etwas Fortune auch zu einem Schnäppchen-Deal. So manches Kanzleiinventar wurde bereits erfolgreich über eine der großen Online-Auktionshäuser zusammengetragen. Einziger Haken: Erst ein hoher Zeiteinsatz zahlt sich richtig aus, weil das Bietverhalten von Mitinteressenten studiert und die Kundenbewertungen gelesen werden wollen. Nur so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, den gewünschten Gegenstand am Ende tatsächlich zu erhalten. i Amazon, Zalando Ein berühmtes Versandhaus aus dem Fränkischen Fürth sorgte gut ein halbes Jahrhundert lang für deutschlandweites Einkaufsvergnügen auf Bestellung. Ganze Küchen, Kleidungsstücke und sogar Reisen wurden unter einem Dach gehandelt. Andere Unternehmen zogen nicht minder erfolgreich nach. Nach dem Siegeszug des Internets jedoch 6 AdVoice 02/14 Foto: Andrea Vollmer / Grafik: gudman.de

9 Thema i i Iw w I i AdVoice 02/14 7

10 Thema überholten Globalplayer die piefig wirkenden Bestellcoupon-Versandhäuser, und das mit einer ähnlichen Strategie: alles aus einer Hand. So bietet Shopping-Riese Amazon sogar Roben für Rechtsanwälte. Dass die Auswahl mit der sog. Einsteigerrobe erschreckend gering ist, dürfte den wegen seiner Arbeitsbedingungen ins Gerede gekommenen Anbieter kaum anfechten Hauptsache, wir haben alles. Selbst bei der Google-Suche nach Anwaltsroben taucht Zalando ein bekannter Kleiderdealer auf. Wenig erfreulich ist dann allerdings die Feststellung, das Zalando derartiges selbstverständlich nicht im Warenbestand führt wir meinen ein typischer Fall von (bewusster) Kundenfehlleitung, über den man durchaus juristisch nachdenken könnte. Ob die Verkaufs-Alleskönner wirklich zum Einkauf der zum Teil sehr spezifischen Berufsausstattung ge - eignet sind, mag jeder selbst beurteilen. Advo-Discount Es muss nicht immer Kaviar sein. Will sagen, dass nicht nur stylishe Seiten punkten. Deutlich einfacher gestaltet, eher an konservativer Navigation orientiert, kommt das Internetangebot von Advo-Discount daher. Am normalen PC ist Bestellen rein technisch möglich. Auf dem Smartphone wird es allerdings ein ernstzunehmendes Problem. Zu kleinteilig ist die seitliche Menüleiste. Wen das nicht weiter stört, der wird sich in jedem Fall über eins freuen: den Kanzleigründerrabatt. Nützlich für Neulinge sind in jedem Fall die Auflistung einer exemplarischen Erstausstattung und die Zusammenstellung eines Starterpakets. actus24.de Schäfer Shop Sinnvolles Shoppen ist auch in solchen Kaufhäusern möglich, die seit vielen Jahren große Erfahrung im Verkauf von Büroartikeln sammeln konnten. Zwar wird man dort Roben, Kanzleistempel und Fristenkalender vergebens suchen. Doch in allen anderen Fragen rund um die Gestaltung der eigenen Arbeitswelt wird man rasch fündig. Die SSI Schäfer Shop GmbH aus dem pfälzischen Betzdorf besitzt inzwischen ein deutschlandweites Filialnetz, sodass man nicht ausschließlich auf das Internet zurückgreifen muss. Der leibhaftige Weg in den Schäfer Shop kann sich besonders dann lohnen, wenn es um das Testen von Schreibtischstühlen oder die Anschaffung von Sicherheitsschränken geht. Soldan Von hidden Champion kann man beim Kaufhaus Soldan kaum wirklich sprechen. Soldan ist vom Bekanntheitsgrad eindeutig sichtbarer Platzhirsch. Mit einer vergleichsweise ob der Angebotsfülle übersichtlichen Website verkauft das Unternehmen nahezu alles, was in eine Kanzlei hineingehört. Bis auf die Blumendekoration für Bürobalkons und -terrassen haben wir nichts vermisst. Ganz selbstverständlich bietet Soldan auch Fachliteratur an, was den Wechsel auf andere Internetseiten geradewegs unattraktiv macht. Zusätzlich verkauft Soldan jede Menge Dienstleistung, maßgeschneidert für die rechtsberatenden Berufe. Das Angebot reicht von Telefonservice und Aktenvernichtung bis hin zu Seminaren und Kanz leimarketing. Renommee hat allerdings seinen Preis. Wer nur auf Schnäppchen aus ist, der steuert besser alternative Webangebote an. Der in Berlin ansässige Online-Händler actus24 versteht sich ganz auf den Vertrieb von Aktenheftern und Hängeregistraturen. Die zwar ebenfalls nicht für Handys optimierte Seite ist erheblich luftiger gestaltet als jene von Advo-Discount und kann via Swipen trotz allem auf einem kleineren Touchscreen bedient werden. Das klar spezialisierte Warenangebot bietet nur wenig Raum für viele Extras und eine große Auswahl an Büroutensilien. Dennoch fanden wir nützliche Gadgets wie Diktiersoftware, edle Stifte und Ladestationen für elektronische Gerätschaften. Für universelle Großeinkäufe eignet sich der Shop eher nicht. Iw i Insolvenzverkäufe Dass selbst Insolvenzverwalter nicht immer vor dem Pleitegeier gefeit sind, wissen gut informierte AdVoice-Leser. In der Ausgabe 4/12 berichteten wir hiervon. Insolvenzen bergen trotz der oftmals dramatischen Einzelschicksale aber oftmals die Chance des Neuanfangs, und das nicht nur für die in Not Geratenen. Insolvenzverkäufe, sei es über offizielle Zwangsversteigerungen oder spezialisierte Online-Händler, können bei begrenztem Geldbeutel gute Einkaufsmöglichkeiten bieten. Welches Portal für welches Produkt besonders geeignet ist, bedarf der Eigenrecherche, da entsprechend der Natur der Sache das Angebot aus Insolvenzaufkäufen ständig variiert. VEBEG Zumindest wer mit der Anschaffung eines ganz besonderen Dienstwagens liebäugelt, kommt an der VEBEG kaum vorbei wurde die VEBEG GmbH als eine Treuhandgesellschaft zur Verwertung ausgemusterten Eigentums der Bundesrepublik gegründet, deren alleinige Gesellschafterin die Bundesrepublik Deutschland ist. Panzer, Flugzeuge, Schiffe, aber auch Nutzfahrzeuge finden sich in dem Bestand. Dass hauptsächlich größere, gewerbliche Bieter bei den Online-Versteigerungen mitmischen, sollte niemand abschrecken. Mit ein bisschen Glück hat jedermann die Möglichkeit, eine Staatskarosse oder einen echten (!) Geländewagen zu ergattern. RA Patrick Ruppert, Köln 8 AdVoice 02/14

11 Thema Die dunkle Seite der Macht Korruption & Geldwäsche Studium, Referendariat, Anwaltszulassung, Job oder Kanzleigründung - wer denkt dabei schon an Korruption & Geldwäsche? Da die Grenzen zwischen Korruption und legalem Verhalten fließend sind, besteht gerade für Kanzleigründer oder Syndikusanwälte die Gefahr, unmerkbar die Grenze vom gesetzlich noch Zulässigen hin zum Illegalen zu überschreiten. In der Justiz und Verwaltung sind gerade jene Bereiche korruptionsgefährdet, in denen in erheblichem Umfang Ermessensentscheidungen getroffen werden, wie etwa die Vergabe von Aufträgen, die Bewilligung von Fördermitteln und Zuschüssen, die Festsetzung von Abgaben und Gebühren, die Entscheidung über Genehmigungen, Gebote und Verbote und nicht zuletzt Kontrolltätigkeiten. Transparency International Deutschland e. V. definiert Korruption als Missbrauch von anvertrauter Macht zum privaten Vorteil. Im wirtschaftsjuristischen Sinn ist das Kernelement von korruptem Verhalten das Ausnutzen einer Machtposition in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft oder Politik unter Missachtung universalistischer Verhaltensnormen für einen persönlichen, materiellen oder immateriellen Vorteil, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht. Diese Verhaltensnormen können einfach nur moralische Standards sein, aber auch Amtspflichten oder Gesetze. Will heißen, Korruption ist eine soziale Interaktion, bei der die Beteiligten vorteilhafte Leistungen austauschen ( win-win ). Nach deutschem Strafrecht fällt unter Korruption Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsnahme und Vorteilsgewährung. Betroffen sind die Straftatbestände: ff. StGB für Amtsträger, 299 ff. StGB bei Korruption im geschäftlichen Verkehr und 108d, 108e StGB für Delikte im politischen Bereich (Wähler- & Abgeordnetenbestechung) Korruption kennt sowohl eine aktive als auch eine passive Seite aktiv durch Bestechung, Fordern, Anbieten und Versprechen eines Vorteils und Vorteilsgewährung, passiv wiederum durch Vorteilsnahme und Bestechlichkeit. Wie fließend die Grenze zwischen legalem Verhalten und Korruption ist, lässt sich am Beispiel des Kölschen Klüngels gut aufzeigen. Als Kölschen Klüngel oder einfach Klüngel wird in Köln, letztlich auch im allgemeinen Sprachgebrauch, ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten verstanden. Das verdeckte Zusammenwirken in kaum kontrollierbaren, nicht-öffentlichen Beziehungsgeflechten kann zur Vermischung von gesellschaftlichen, politischen und unternehmerischen Interessen führen, dessen Legalität auf den ersten Blick nicht einfach zu durchschauen ist. Die messerscharfe Abgrenzung zur Illegalität fällt deshalb so schwer, weil im Alltäglichen Klüngel durchaus positiv konnotiert wird, nämlich: eine Hand wäscht die andere, man kennt sich, man hilft sich oder Netzwerken bzw. vernetzt sein. Die enge Verbindung zwischen Job und Privat, auf Gegenseitigkeit angelegt, bildet rasch eine untrennbare Einheit, einen guten Nährboden, der vielerorten Nepotismus und Verfilzung fördern hilft. Auf niedrigster Ebene geschieht der Klüngel dort, wo er am wenigsten auffällt, in den bürgerlichen Vereinen wie z. B. den Sportklubs oder den großen Karnevalsgesellschaften. Dort wird nicht nur Sport getrieben oder Karneval organisiert. Dort werden als wichtigstes Prinzip Kontakte hergestellt, private wie geschäftliche Beziehungen etabliert und Hilfestellungen aller Art Mitgliedern angeboten. Wann Geber- und Nehmerseite in einem solchen Geflecht in welcher Weise wie voneinander profitieren, insbesondere, wann die Netzwerkpflege in Korruption umschlägt, gehört zur behördlichen Detektivarbeit. Bei Vorteilen wie Bargeld- und Sachzuwendungen auf Nehmerseite sowie die Erlangung von Aufträgen, sonstigen Wettbewerbsvorteilen und behördlichen Genehmigungen auf Geberseite ist Korruption noch recht offensichtlich zu vermuten. Aber bei subtileren Zuwendungen wie die Einladung zu einem Mehrgängemenü oder zu einer Feier, einem Incentiv, wie Marketingspezialisten Reisen gern neutral verpacken, sieht es mit der Offensichtlichkeit bereits anders aus. Wo also besteht für Anwälte die Gefahr, korrupt zu agieren? Ist ein Anwalt erst dann korrumpiert, wenn er in seiner Funktion als Strafverteidiger für seinen Mandanten unerlaubte Gegenstände wie Drogen, Handys oder Bargeld ins Gefängnis einschleust und er als Gegenleistung nur Kontakte zur Anbahnung neuer Mandatsbeziehungen erhält? Wie verhält es sich etwa bei politischer Verbundenheit, wie seinerzeit die RAF Anwälte, die scheinbar aus moralischer Überzeugung für die vermeintlich richtige Seite kämpften und die die Strafprozessordnung nicht immer so genau nahmen? Wo verläuft in einem Prozess die Grenze zwischen Bestreiten und Unwahrheit, weil eventuell ein erhöhtes (unzulässiges) Erfolgshonorar lockt? Wie ist es mit Anwälten in ihrer Rolle als Ausbilder für Referendare billige Arbeitskraft gegen besseres Zeugnis oder als Vermittler gegen Geld an Kollegen für einen die Karriere fördernden Job? Und wie sieht es aus, wenn ein Anwalt einen befreundeten Richter zum ausgiebigen Abendessen einlädt, während welchem er diesem die gewünschte Richtung eines aktuellen Falls skizziert? Und schließlich: Was halten wir von einem Syndikus, der gegen interne Vertragsunterlagen des Konkurrenten Gästelistenplätze für die immer ausverkaufte Veranstaltung springen lässt? Gleich, welche Fragestellung man fallbezogen wählen mag, das Dilemma bei Korruption ist immer, dass Korrumpierende und Korrumpierte ein gemeinsames Geheimhaltungsinteresse verbindet. Schließlich sind beide Seiten Täter. Aus der Bestrebung nach Diskretion folgt beinah logisch, dass nur ein Bruchteil der Korruptionskriminalität ans Tageslicht gelangt. Ein Großteil der Täter kann sich erfolgreich der strafrechtlichen Verfolgung entziehen, was auch daran liegt, dass potenzielle Zeugen üblicherweise aus demselben Umfeld stammen. Längst gefährdet Korruption in ihrer Gesamtheit die soziale und demokratische Ordnung unserer Gesellschaft. Sie unterhöhlt die Prinzipien der Gleichheit vor dem Gesetz und des fairen Wettbewerbs in einer sozialen Marktwirtschaft. AdVoice 02/14 9

"Chefsache Mandantenakquisition" - 10 Tipps für Einsteiger

Chefsache Mandantenakquisition - 10 Tipps für Einsteiger "Chefsache Mandantenakquisition" - 10 Tipps für Einsteiger 10 erprobte Akquise-Tipps für Junganwälte und andere Einsteiger busmann training - Johanna Busmann www.busmann-training.de --- www.anwalts-akquise.de

Mehr

Qualität Ihrer Kanzlei - 10 Tipps

Qualität Ihrer Kanzlei - 10 Tipps Qualität Ihrer Kanzlei - 10 Tipps "Qualität ist das beste Rezept" (Dr. Oetker) busmann training - Johanna Busmann www.busmann-training.de --- www.anwalts-akquise.de --- www.anwalts-coach.de Mandanten können

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Referendarinformationen

Referendarinformationen Stand: 27.11.2014 Referendarinformationen 1. Einleitung Bis zum Jahre 2002 war die Juristenausbildung traditionell auf den Richterberuf und nicht auf den Anwaltsberuf fokussiert. Tatsächlich arbeiten aber

Mehr

Just & Partner Rechtsanwälte

Just & Partner Rechtsanwälte Ratgeber Was tun bei einer polizeilichen Vorladung? Sie haben unter Umständen kürzlich von der Polizei ein Schreiben erhalten, in dem Sie als Zeuge oder als Beschuldigter vorgeladen werden und interessieren

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem

Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem Wie Sie eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem Autor aufsetzen... der Ihre Produkte erstellt & somit eine der größten Hürden in Ihrem Onlinebusiness für immer eliminiert Warum sind 90 % aller Autoren

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Menschen überzeugen und für sich gewinnen

Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen überzeugen und für sich gewinnen Menschen für sich gewinnen ist eine grundlegende Fähigkeit in Ihrem Geschäft. Wie bereits zuvor erwähnt, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre Coaching-Fähigkeiten

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

{Familienrecht} Osten Ø 28.000 Euro (21.000 42.000 Euro) Ø 38.000 Euro (30.000 54.000 Euro) Ø 39.000 Euro (30.000 55.000 Euro)

{Familienrecht} Osten Ø 28.000 Euro (21.000 42.000 Euro) Ø 38.000 Euro (30.000 54.000 Euro) Ø 39.000 Euro (30.000 55.000 Euro) {Familienrecht} Norden Ø 38.000 Euro (30.000 54.000 Euro) Hamburg Berlin Westen Ø 39.000 Euro (30.000 55.000 Euro) Düsseldorf Köln Osten Ø 28.000 Euro (21.000 42.000 Euro) Frankfurt Stuttgart München Süden

Mehr

Coaching: Akquisestruktur in einer Patentanwalts-Kanzlei

Coaching: Akquisestruktur in einer Patentanwalts-Kanzlei Coaching: Akquisestruktur in einer Patentanwalts-Kanzlei Wie Sie ein Stärken- und Schwächenprofil Ihrer Kanzlei erstellen! busmann training - Johanna Busmann www.busmann-training.de --- www.anwalts-akquise.de

Mehr

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen

Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die halten einem den Rücken frei. Rechtsberatung für Unternehmen Die boxen einen da wieder raus. Zugegeben, bei uns Wirtschaftsanwälten ist die linke Hirnhälfte stärker ausgeprägt und damit wirksamer als

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"!

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das Keyword! Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"! Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem KEYWORD Marketing. Jede Suchmaschinenoptimierung einer Internetseite oder auch Webseite genannt fängt

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen von Dr. Oliver Pott und Jörg Schieb www.founder-academy.de Dauer dieses

Mehr

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet!

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Name: Professor Dr. Tido Park Funktion/Bereich: Rechtsanwalt / Strafverteidiger Organisation: PARK

Mehr

Herzlich Willkommen zu unserem Webinar. Mandanten-Services für die Kanzlei-Homepage. Referent: Anton Reingruber Geschäftsführung. Ernst Röbke Verlag

Herzlich Willkommen zu unserem Webinar. Mandanten-Services für die Kanzlei-Homepage. Referent: Anton Reingruber Geschäftsführung. Ernst Röbke Verlag Herzlich Willkommen zu unserem Webinar Mandanten-Services für die Kanzlei-Homepage Referent: Anton Reingruber Geschäftsführung S. 2 Die Themen heute: 1. Die Homepage und ihre Ausführung 2. Der Internet-Service

Mehr

VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting. 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures.

VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting. 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures. VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures.com Über Andreas Grzesiak: Andreas Grzesiak hat sich schon in jungen

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht?

Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Sind weitere Fachanwaltschaften erwünscht? Eine Mitgliederumfrage Die Rechtsanwaltskammer München führte im Dezember 3 eine Befragung aller ihrer Mitglieder durch, weil sie erfahren wollte, ob diese weitere

Mehr

Die fünf typischen Fehler. warum Ihre Webseite zu wenig. neue Mandanten gewinnt.

Die fünf typischen Fehler. warum Ihre Webseite zu wenig. neue Mandanten gewinnt. Die fünf typischen Fehler warum Ihre Webseite zu wenig neue Mandanten gewinnt. Fehler Nr. 1: Ihre Webseite steht in der Suchmaschine Google nicht auf der ersten Seite Nahezu jede Suche nach einer neuen

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Frank: Hm, das hört sich ja doch ganz interessant an. Sag mal, wie hast du das Praktikum eigentlich gefunden?

Frank: Hm, das hört sich ja doch ganz interessant an. Sag mal, wie hast du das Praktikum eigentlich gefunden? Texte zum Hörverstehen: Hörtext 1 Vor dem Hörsaal Länge: 2:20 Min., (370 Wörter) Quelle: ein Gespräch Hallo Tina, wohin gehst du denn? Hallo Frank, ich habe jetzt eine Vorlesung in Kommunikationswissenschaft,

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR ARBEITSRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL... Der Arbeitgeber kündigt das langjährig bestehende Arbeitsverhältnis des Mitarbeiters mit der Begründung, im Rahmen einer betrieblichen

Mehr

Marion Etti Claudia Behrens-Schneider (Hg.) Praxisbuch für modernes Informations- und Büromanagement

Marion Etti Claudia Behrens-Schneider (Hg.) Praxisbuch für modernes Informations- und Büromanagement Marion Etti Claudia Behrens-Schneider (Hg.) Excellent Office Praxisbuch für modernes Informations- und Büromanagement Teil I Zeitmanagement 1 Des einen Lust, des anderen Last: Zeitmanagement ist Selbstmanagement

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Keine Scheidung ist einfach.

Keine Scheidung ist einfach. FLICK Scheidungen 02 Keine Scheidung ist einfach. Daher ist es wichtig, einen Fachmann als Ansprechpartner zu haben, der Sie in allen Belangen unterstützt. Kompetenz, persönliche Betreuung und gewissenhafte

Mehr

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches

Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle. 1. Historisches Das System der Fachanwaltschaften in Deutschland Von RA. Dr. Thomas Westphal, Celle 1. Historisches Bereits nach dem Ersten Weltkrieg, also in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wurden in der

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

DEAL: Das Konzept aus Tim Ferriss Die 4 Stunden Woche

DEAL: Das Konzept aus Tim Ferriss Die 4 Stunden Woche http://www.mmui.de/deal-das-konzept-aus-tim-ferriss-die-4-stunden-woche/ DEAL: Das Konzept aus Tim Ferriss Die 4 Stunden Woche Vor ein paar Jahren habe ich das Buch Die 4-Stunden- Woche von Tim Ferris

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Grundsätzlich gilt: Keinen Druck machen: der größte Experte hat einmal bei 0 angefangen und ist öfters gescheitert als du

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Risikoadjustierte Vermögensplanung. ...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Risikoadjustierte Vermögensplanung...gewinnen Sie Zeit und Ruhe für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Intelligente Investmentlösungen für Privatanleger Unsere Philosophie Anlageklassen-Fonds sind

Mehr

Umgang mit Interessenkonflikten - Deutsche Bank Gruppe. Deutsche Asset Management Deutschland

Umgang mit Interessenkonflikten - Deutsche Bank Gruppe. Deutsche Asset Management Deutschland Umgang mit Interessenkonflikten - Deutsche Bank Gruppe Deutsche Asset Management Deutschland Stand: 2012 Inhalt 1. LEITMOTIV... 3 2. EINFÜHRUNG... 3 3. ZIELSETZUNG... 3 4. ANWENDUNGSBEREICH... 3 5. REGELUNGEN

Mehr

NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB

NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB ARNECKE SIEBOLD Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft Hamburger Allee 4 60486 Frankfurt/Main Germany Tel +49 69 97 98 85-0 Fax +49 69 97 98 85-85

Mehr

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig?

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Publiziert in SWITCHjournal 1/2002 Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Dr. Ursula Widmer, Rechtsanwältin, Bern ursula.widmer@widmerpartners-lawyers.ch Im Internet werden von Unternehmen

Mehr

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum

Mehr

E I N F A C H E W A H R H E I T E N. Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Copyright BUTTER. Agentur für Werbung GmbH www.butter.

E I N F A C H E W A H R H E I T E N. Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Copyright BUTTER. Agentur für Werbung GmbH www.butter. . Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Was ist richtig. Was ist falsch? Oft hört man den Satz, dass sozialdemokratische Antworten eben komplizierter seien als konservative. Aber ist das

Mehr

Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz

Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz Pflichten der Makler nach dem Geldwäschegesetz Rudolf Koch Vizepräsident IVD Branchenforum Immobilienwirtschaft Trier, 19.03.2013 Die Themen Was will das GwG Pflichten der Immobilienmakler gem. GwG Betriebsinterne

Mehr

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Die barrierefreie Fassung Die barrierefreie Fassung des Verhaltenskodex wurde nach dem capito Qualitäts-Standard in erstellt. Der capito Qualitäts-Standard

Mehr

Verwenden Sie immer wieder locker eingestreut solche Formulierungen, auch diese sorgen für eine stabilere Compliance.

Verwenden Sie immer wieder locker eingestreut solche Formulierungen, auch diese sorgen für eine stabilere Compliance. 106 6.7 Wirkung erzielen Aufbauend sprechen Satzanfänge, die aufbauend wirken, wirken aufbauend: Sie können sich darauf verlassen Es wird sich für Sie gut auswirken, wenn Sie Erheblich sicherer sind Sie,

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Schobinger Rechtsanwälte & Partner Fachanwälte Mandanteninformation - Je früher, je besser. Wann und was muss Ihr Rechtsanwalt wissen, um Sie im Arbeitsrecht effektiv und erfolgreich zu vertreten? - das

Mehr

Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen

Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen Frank Ulrich Montgomery Konsultativtagung 2013 Oberbozen, 5. Juli 2013-1- Ausgangspunkt Was ist eigentlich Korruption bei Ärzten? Angestellte und beamtete

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19. Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com

Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19. Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com Pecha Kucha Vortrag zum Frankfurter Entwicklertag 2014-02-19 Frederic.Ahring@sap.com Modood.Ahmad.Alvi@sap.com 1 Modood: Hallo und Willkommen zu unseren 5 Minuten des Ruhms. Ich bin Modood Alvi und Ich

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen!

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! www.wee24.de. info@wee24.de. 08382 / 6040561 1 Experten sprechen Ihre Sprache. 2 Unternehmenswebseiten

Mehr

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 1 Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Wichtige Informationen über das Network Marketing... 5 Auf der Suche nach einer seriösen Partnerfirma...

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Die 3 größten Fehler bei der Neukundengewinnung Sind Sie auch betroffen?

Die 3 größten Fehler bei der Neukundengewinnung Sind Sie auch betroffen? Die 3 größten Fehler bei der Neukundengewinnung Sind Sie auch betroffen? In diesem kurzen Ratgeber möchte ich Ihnen die 3 wahrscheinlich größten Fehler aufzeigen, die Sie bei der Neukundengewinnung machen

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Untersuchung des Soldan Instituts für Anwaltsmanagement zum Thema Mandanten und Ihre Anwälte

Untersuchung des Soldan Instituts für Anwaltsmanagement zum Thema Mandanten und Ihre Anwälte An alle Rechtsanwaltskammern 3. September 2007 BRAK-Nr. 409/2007 Rechtsanwältin Julia von Seltmann Sekretariat: Astrid Franke/FS Tel.: (0 30) 28 49 39-32 franke@brak.de Untersuchung des Soldan Instituts

Mehr

Marketingplan Immobilienverkauf. Erfahren Sie alles über die besondere Art, wie ich Immobilien verkaufe. www.niedermeyer-immobilien.

Marketingplan Immobilienverkauf. Erfahren Sie alles über die besondere Art, wie ich Immobilien verkaufe. www.niedermeyer-immobilien. Marketingplan Immobilienverkauf Erfahren Sie alles über die besondere Art, wie ich Immobilien verkaufe www.niedermeyer-immobilien.de Der sichere Weg zum Verkauf mit meinem bewährten Marketingplan Sie wollen

Mehr

http://www.benlevi.at/

http://www.benlevi.at/ home- vom Profi http://www.benlevi.at/ Buchhaltung & Unternehmensberatung aus Innsbruck Mehrwert für Ihr Unternehmen! Bereits seit vielen Jahren bin ich auf dem Gebiet der Buchhaltung, Lohnverrechnung

Mehr

INSIDER-Report. Erfolgreich im Web. Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych

INSIDER-Report. Erfolgreich im Web. Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych INSIDER-Report Erfolgreich im Web Weniger arbeiten und mehr verdienen. Manfred Gronych Mai 2015 STOP! Bitte lesen Sie diesen Praxis-Report online, da er weiterführende Links enthält! ACHTUNG: Sie haben

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten.

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten. 1 Inhalt I. Rechtliche Hinweise... 3 II. Vorwort... 4 1. Tipp:... 6 2. Tipp:... 8 3. Tipp:... 9 4. Tipp:... 10 5. Tipp:... 11 6. Europäischer Unfallbericht:... 13 III. Schlusswort... 14 2 I. Rechtliche

Mehr

RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft

RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft RA Jede - Anwalt aus Leidenschaft Tempus fugit Rechtsanwalt Jede ist seit mehr als 25 Jahren in Berlin zugelassen und machte in dieser Zeit unzählige 1 / 5 Es ist nunmehr an der Zeit für ihn, sich auf

Mehr

Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1

Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1 Affiliate Marketing Schnellstart Seite 1 Inhaltsangabe Einführung...3 Gewinnbringende Nischen auswählen...4 Brainstorming...4 Mögliche Profitabilität prüfen...6 Stichwortsuche...7 Traffic und Marketing...9

Mehr

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1

Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Tipps wie Firmen Pinterest nutzen sollten Teil 1 Fragen auch Sie sich wie Ihr Unternehmen Pinterest vorteilhaft nutzen könnte? Pinterest zeichnet sich durch die sehr einfache Handhabung zum Teilen von

Mehr

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten

Individuelle Gesundheitsleistungen. IGeL wissen sollten Individuelle Gesundheitsleistungen was Sie über IGeL wissen sollten 1 Liebe Patientin, lieber Patient, vielleicht sind Ihnen in einer Arztpraxis schon einmal Individuelle Gesundheitsleistungen angeboten

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

persönlich verlässlich fortschrittlich

persönlich verlässlich fortschrittlich persönlich verlässlich fortschrittlich »Was unsere Mandanten besonders an uns schätzen? Unsere persönliche und verlässliche Beratung! «Gewinnen Sie Freiräume Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen mehr Spielraum

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag

Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag Newsletter Arbeitsrecht 04/2008 Schwerpunkt Aufhebungs- und Abwicklungsvertrag Liebe Leserin, lieber Leser, in einigen der vergangenen Newsletter hatten wir das Thema Kündigung besprochen. Der bis zum

Mehr

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München

zudem vom Start weg auch an die unternehmerischen Aspekte des Anwaltsberufs heran. Dr. Jörg Kirchner, Latham & Watkins, München Es gibt kaum eine Kanzlei, in der Associates so durchdacht gefördert werden. Frühzeitiger Mandantenkontakt sorgt dafür, dass die jungen Kollegen im Team Verantwortung tragen. Die Einbindung in die Managementaufgaben

Mehr

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Weblink zu Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, viele Mandanten wissen nicht, was in einem zivilen Streitverfahren auf sie zukommt. Im Folgenden

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 8 Ausbildung... 11 Berufsbild... 12 Was braucht ein Nachhilfelehrer/-dozent?... 12 Software...

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Erreich-dein-Ziel.com - Arbeitsblatt. Ziele Brainstorming. Wenn Ihr Leben all das sein könnte, was sie wollen - wie würde es jetzt gerade aussehen?

Erreich-dein-Ziel.com - Arbeitsblatt. Ziele Brainstorming. Wenn Ihr Leben all das sein könnte, was sie wollen - wie würde es jetzt gerade aussehen? Ziele Brainstorming Wenn Ihr Leben all das sein könnte, was sie wollen - wie würde es jetzt gerade aussehen? Wo würden Sie leben? Wie würde Ihr Haus aussehen? Wer würden Ihre Freunde sein? Wie würden Sie

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

Fachanwälte für Familienrecht

Fachanwälte für Familienrecht Band 10 Forschungsberichte des Soldan Instituts für Anwaltmanagement Matthias Kilian Fachanwälte für Familienrecht DeutscherAnwaltVerlag Forschungsberichte des Soldan Instituts, Bd. 10 Herausgegeben von

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.

overheat 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Whitepaper Usability Inhalt: www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat. www.overheat.de T: +49 (0) 2263 7149480 E: info@overheat.de Whitepaper Usability 5 Usability Aspekte für eine bessere Nutzerführung Inhalt: 1. Vorwort 2. Das macht eine gute Usability aus 3. Fünf Usability

Mehr

Strategie-Fragen zum Finden eines neuen Arbeitsplatzes - Seite 1

Strategie-Fragen zum Finden eines neuen Arbeitsplatzes - Seite 1 Strategie-Fragen zum Finden eines neuen Arbeitsplatzes - Seite 1 Es gibt im Zeitalter der Globalisierung keine Arbeitsplatzsicherheit mehr. Die größte Sicherheit, einen Arbeitsplatz zu behalten oder einen

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Verhalten

Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Verhalten Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Definition, Beschwerdeführung Abkürzungsverzeichnis MDK DZI McDonald s Kinderhilfe Stiftung Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen 1 Einleitung Die McDonald

Mehr

Zeitmanagement für gestiegene Anforderungen

Zeitmanagement für gestiegene Anforderungen ZACH DAVIS Zeitmanagement für gestiegene Anforderungen REIHE KOMMUNIKATION Zeitmanagement 70 Fragen und Antworten zum effektiveren Umgang mit zeitlichen Ressourcen»Soft Skills kompakt«junfermann V e r

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

B ögelein & DR.Axmann. Rechtsanwälte

B ögelein & DR.Axmann. Rechtsanwälte B ögelein & DR.Axmann Rechtsanwälte Wer viel bewegen will, braucht starke Partner. 2 Dr. Martin Axmann Mario Bögelein Erfolg als Konsequenz Die Kanzlei Bögelein & Dr. Axmann Rechtsanwälte ist seit ihrer

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT

BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT BUNDESRECHTSANWALTSKAMMER IHR ANWALT FÜR MIETRECHT EIN ALLTÄGLICHER FALL Wohnraummietverhältnis.... Der Vermieter will einem langjährigen Mieter kündigen, um Wohnraum für Familienangehörige oder auch nur

Mehr

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr.

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf www.farbentour.de Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Gerne optimiere ich Ihre Webseite. Mit Zufriedenheitsgarantie!

Mehr