Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition"

Transkript

1 Prof. Dr. André Uhde Dienstanschrift: Universität Paderborn Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition Warburger Str. 100 D Paderborn Telefon (Sekretariat): (+49) / Telefon (Durchwahl): (+49) / Telefax: (+49) / Web: A. CURRICULUM / ACADEMIC VITAE CURRICULUM / ACADEMIC VITAE Seit 10/2013 Lehrstuhlinhaber Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition Universität Paderborn Lehrstuhlvertretung Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition (Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn Habilitation Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum Venia legendi in Betriebswirtschaftslehre (voll) Venia legendi in Volkswirtschaftslehre (Wettbewerbstheorie u. -politik) 02/2011 Berufungsverfahren W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebliche Finanzwirtschaft (Nf. Prof. Dr. L. Kruschwitz), FU Berlin, Listenplatz: Tertio loco Lehrstuhlvertretung Lehrstuhl für Bank- und Finanzwirtschaft (Nf. Prof. Dr. L. Kruschwitz), FU Berlin Promotion (Dr. rer. oec.) Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum Diplom (Dipl.-Ök.) Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum Studiumbegleitendes Förderprogramm Dresdner Bank AG Dortmund, Essen und Frankfurt Ausbildung zum Bankkaufmann Dresdner Bank AG Dortmund Prof. Dr. André Uhde 1

2 UNIVERSITÄRE SELBSTVERWALTUNG / SELF-ADMINISTRATION AT UNIVERSITY Ab 10/2015 Mitglied im Fakultätsrat der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn 07/2915 Vorsitzender der Berufungskommission zur Neueinrichtung einer Professur im Fachbereich Controlling Seit 2013 Seit 2003 Verantwortlicher für den Studiengang Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn Mitglied der Berufungskommission zur Besetzung des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik, insb. Wettbewerbstheorie und -politik der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr- Universität Bochum Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Vereinigung Bochumer Wirtschaftswissenschafter (bowi) e.v. Alumini-Vereinigung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum MITGLIEDSCHAFTEN IN WISSENSCHAFTLICHEN ORGANISATIONEN / SCIENTIFIC MEMBERSHIPS European Economic Association American Economic Association European Finance Association American Finance Association European Financial Management German Economic Association of Business Administration (GEABA) Deutsche Gesellschaft für Finanzwirtschaft (DGF) Verein für Socialpolitik Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.v. (VHB) Wissenschaftliche Kommission Bankbetriebslehre und Finanzierung im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) Prof. Dr. André Uhde 2

3 B. PUBLIKATIONEN / PUBLICATIONS FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE / RESEARCH INTERESTS Strukturierte Finanzinstrumente Empirische Kapitalmarktforschung Finanzstabilität und -regulierung MONOGRAPHIEN / BOOKS Selbstregulierungspotenzial in der Kreditwirtschaft: Eine vertragstheoretische und evolutionsökonomische Analyse, Forschungsfolge 10, Bankakademie-Verlag, Frankfurt/M., 2007, zugleich Dissertationsschrift, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum. ARTIKEL FÜR INTERNATIONALE REFERIERTE FACHZEITSCHRIFTEN / JOURNAL ARTICLES A. Uhde (2015): Risk-taking incentives through excess variable compensation Evidence from European banks (UNDER REVISION, 2 ND ROUND) C. Farruggio & A. Uhde (2015): Determinants of loan securitization in European banking in: JOURNAL OF BANKING AND FINANCE, Vol. 56 (7), pp C. Farruggio, T. Michalak & A. Uhde (2013): The light and dark side of TARP in: JOURNAL OF BANKING AND FINANCE, Vol. 32 (5), pp A. Uhde & O. Müller (2013): External governance outcome and microfinance success in: INTERNATIONAL JOURNAL OF MONETARY ECONOMICS AND FINANCE, Vol. 6 (2/3), pp T. Michalak & A. Uhde (2013): Credit risk securitization and bank soundness: Evidence from the microlevel for Europe in: QUARTERLY REVIEW OF ECONOMICS AND FINANCE, Vol. 52 (3), pp O. Müller, A. Uhde (2012): Cross-border bank lending Empirical evidence on further determinants from OECD banking markets in: JOURNAL OF INTERNATIONAL FINANCIAL MARKETS, INSTITUTIONS & MONEY, Vol. 23, pp S. Paul, S. Stein & A. Uhde (2012): Measuring the quality of banking supervision revisited Assessments by German banks before and during the financial crisis in: JOURNAL OF GOVERNANCE AND REGULATION, Vol. 1 (3), pp C. Farruggio, T. Michalak & A. Uhde (2012): Wealth effects of credit risk securitization in European banking in: JOURNAL OF BUSINESS FINANCE AND ACCOUNTING, Vol. 39 (1 & 2), pp A. Uhde & T. Michalak (2010): Securitization and systematic risk in European banking: Empirical evidence in: JOURNAL OF BANKING AND FINANCE, Vol. 34 (12), pp S. Paul & A. Uhde (2010): Einheitlicher europäischer Bankenmarkt? Eine Einschätzung der Wettbewerbssituation vor und nach der Finanzkrise in: WIRTSCHAFTSDIENST, pp A. Uhde & U. Heimeshoff (2009): Consolidation in banking and financial stability in Europe: Empirical evidence in: JOURNAL OF BANKING AND FINANCE, Vol. 33 (7), pp Prof. Dr. André Uhde 3

4 S. Paul, S. Stein & A. Uhde (2008): Measuring the relationship between supervisory authorities and banks: An assessment of the German banking sector in: JOURNAL OF RISK MANAGEMENT IN FINANCIAL INSTITUTIONS, Vol. 2 (1), pp BEITRÄGE FÜR SAMMELBÄNDE & MISCELLANEA / CONTRIBUTIONS TO COLLECTIVE WORKS & MISCELLANEA J. Haucap, U. Heimeshoff & A. Uhde (2011): Zur Neuregulierung des Bankensektors nach der Finanzkrise: Bewertung der Reformvorhaben der EU aus ordnungspolitischer Sicht in: A.F. Michler und H.-D. Smeets (Hrsg.): Die aktuelle Finanzkrise: Bestandsaufnahme und Lehren für die Zukunft, Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, Bd. 93, Stuttgart 2011, S J. Haucap, U. Heimeshoff & A. Uhde (2008): Trennung von Netz und Betrieb als Königsweg? Pfadabhängigkeit der Regulierung in: BDI-Bundesnetzagentur-Regulierungskonferenz 2008 (Hrsg.): Wettbewerb und Investitionen in der Netzindustrie, Berlin 2008, S J. Haucap & A. Uhde (2008): Regulierung und Wettbewerbsrecht in Netzindustrien aus institutionenökonomischer Perspektive in: ORDO, Vol. 59, 2008, S J. Haucap, U. Heimeshoff & A. Uhde (2007): Vertikale Entflechtung netzgebundener Industrien: Kosten und Nutzen aus ökonomischer Sicht in: Gesellschaft für öffentliche Wirtschaft (Hrsg.): Trennung von Infrastruktur und Betrieb, Beiträge zur öffentlichen Wirtschaft 25, Berlin 2007, S J. Haucap, U. Heimeshoff & A. Uhde (2006): Credible threats as an instrument of regulation for network industries in: P. Welfens (ed.): Regulatory Changes, Innovations and Investment Dynamics in the Digital World Economy, Berlin, 2006, pp A. Uhde (2005): Diskussion von Ordnungsrahmen einer zukünftigen internationalen Bankenregulierung in: Bruncken, W. und Fenz, B. (Hrsg.): Globale Wirtschaft u. nationale Verantwortung, Forschungsergebnisse im Überblick, X. Kongress Junge Wissenschaft und Wirtschaft der Hanns Martin Schleyer-Stiftung, 2005, S J. Haucap, T. Hartwich & A. Uhde (2005): Besonderheiten und Wettbewerbsprobleme des Marktes für wissenschaftliche Fachzeitschriften in: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung des DIW Berlin, Vol. 3, 2005, S View research on SSRN View research on ResearchGate View research on Google Scholar Prof. Dr. André Uhde 4

5 AUSZEICHNUNGEN / AWARDS Auszeichnung für die zweitbeste Lehrveranstaltung in der Profilierungsphase im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2014/15 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn Modul: Behavioral Finance Auszeichnung für die beste Lehrveranstaltung im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften im Sommersemester 2014 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn Modul: Alternative Investments Auszeichnung für die beste Lehrveranstaltung im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2012/13 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn Modul: Finanzinstrumente und ihre Bewertung Best Paper Award der Southwestern Finance Association (SWFA), Best Paper in Financial Institutions 2012 Sovereign risk and bank-specific CDS pricing, Working Paper, 2012 (T. Michalak, A. Uhde & C. Meine) Best Paper Award der Swiss Society for Financial Market Research (sgf) Conference, 2011, Zürich The nexus between monetary policy, banking market structures and bank risk-taking, Working Paper 2011 (T. Michalak, A. Uhde) GUTACHTERTÄTIGKEIT FÜR REFERIERTE FACHZEITSCHRIFTEN / REVIEWER FOR SCIENTIFIC JOURNALS Journal of Banking and Finance Review of Financial Economics Quarterly Review of Economics and Finance Journal of Economics and Finance Journal of Financial Stability Journal of Economic Policy Reform International Journal of Business and Management (Member of the Editorial Board) Journal of Economics and International Finance Emerging Markets Finance and Trade Managerial Finance World Development International Journal of Services Technology and Management German Economic Review Journal of Business Economics Kredit und Kapital Bank-Archiv Prof. Dr. André Uhde 5

6 C. WISSENSCHAFTLICHE BETEILIGUNG / SCIENTIFIC INVOLVEMENT PRÄSENTATION VON PAPIEREN AUF KONFERENZEN MIT BEGUTACHTUNGSVERFAHREN (A-Z) / PAPER PRESENTATIONS AT CONFERENCES WITH PEER REVIEW PROCESS (A-Z) 29th SUERF Colloquium of the National Bank of Belgium, 2011, Brüssel 2nd Emerging Scholars in Banking & Finance Conference, Cass Business School, 2010, London 3rd Emerging Markets Finance Conference, Cass Business School, 2011, London 4th World Finance Conference, 2013, Limassol Annual Australasian Conference on Banking and Finance, 2010, 2009, 2008, Sydney Bank of Finland / CEPR, 11th Conference on Banking in Emerging Markets, 2010, Helsinki Campus for Finance (CFF) Research Conference, 2011, 2010, 2009, 2008, Vallendar Centre for European Research in Microfinance (CERMI), 1st European Research Conference on Microfinance, 2009, Brüssel Centre for European Research in Microfinance (CERMI), 2nd International Research Workshop on Microfinance Management and Governance, 2009, Kristiansand Eastern Finance Association (EFA) Annual Meetings, 2013 (Florida), 2012 (Boston), 2010 (Florida), 2009 (Washington) European Economic Association (EEA) Annual Meetings, 2011 (Oslo), 2009 (Barcelona) European Financial Management Association (EFMA) Annual Meetings, 2010, Aarhus Financial Management Association (FMA) Annual Meeting, 2012 (Istanbul), 2011 (Porto) German Economic Association of Business Administration (GEABA), Symposium, 2010, Frankfurt/Main Global Development Finance Conference, 2010, Cape Town International Tor Vergata Conference on Banking and Finance, 2012, 2010, 2007, Rom Irish Society of New Economists (ISNE) Annual Meeting, 2011, Dublin London Metropolitan Business School, CICM Conference, 2009, London Midwest Finance Association (MFA) Annual Meetings, 2012 (Chicago), 2011 (Chicago), 2010 (Las Vegas) Southern Finance Association (SFA) Annual Meetings, 2011, 2009 Florida Southwestern Finance Association (SWFA) Annual Meetings, 2013 (Albuquerque), 2011 (Houston) Swiss Society for Financial Market Research (sgf) Conference, 2011, 2010, Zürich University of Surrey Conference on Banking, Finance, Money and Institutions: The Post Crisis Era, 2013, Surrey Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.v. (VHB), Jahrestagungen, 2014 (Leipzig), 2013 (Würzburg), 2010 (Bremen) Verein für Socialpolitik Jahrestagungen, 2013 (Düsseldorf), 2009 (Magdeburg), 2008 (Graz) Prof. Dr. André Uhde 6

7 SESSIONLEITUNGEN, BEGUTACHTER UND DISKUTANT VON EINGEREICHTEN BEITRÄGEN (A-Z) / SESSION CHAIRS, REVIEWER AND DISCUSSANT OF SUBMITTED PAPERS (A-Z) 2nd Emerging Scholars in Banking & Finance Conference, Cass Business School, 2010, London Annual Australasian Conference on Banking and Finance, 2010, 2009, 2008 Sydney Campus for Finance (CFF) Research Conference, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, Vallendar Centre for European Research in Microfinance (CERMI), 1st European Research Conference on Microfinance, 2009, Brüssel Centre for European Research in Microfinance (CERMI), 1st European Research Conference on Microfinance, 2009, Brüssel Centre for European Research in Microfinance (CERMI), 2nd International Research Workshop on Microfinance Management and Governance, 2009, Kristiansand Deutsche Gesellschaft fuer Finanzwirtschaft (DGF) Jahrestagung, 2010, Hamburg Eastern Finance Association (EFA) Annual Meetings, 2013 (Florida), 2012 (Boston), 2011 (Savannah), 2010 (Miami), 2009 (Washington) European Economic Association (EEA) Annual Meetings, 2011, Oslo Financial Management Association (FMA) Annual Meeting, 2011 (Porto), 2010 (New York) International Tor Vergata Conference on Banking and Finance, 2010, Rom London Metropolitan Business School, CICM Conference, 2009, London Midwest Finance Association (MFA) Annual Meetings, 2011 (Chicago), 2010 (Las Vegas) Society for Financial Studies (SFS) Annual Meetings, 2012, Virginia Southern Finance Association (SFA) Annual Meetings, 2011, 2009, Florida Southwestern Finance Association (SWFA) Annual Meetings, 2011, Houston Swiss Society for Financial Market Research (sgf) Conference, 2011, 2010, Zürich University Paderborn, Workshop "Non- and Semiparametric Volatility and Correlation Models - Economic Sources of Volatility, Risk Decomposition and Financial Crises", 2014, Paderborn Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.v. (VHB), Jahrestagung, 2013, Würzburg Verein fuer Socialpolitik Jahrestagungen, 2009 (Magdeburg), 2008 (Graz) VORTRÄGE / SPEECHES Universität Paderborn, Antrittsvorlesung Empirische Analysen von Finanzmarktstabilität Drei Blickwinkel, 2014 Universität Paderborn, Vortragsreihe Wirtschaftswissenschaftliches Denken und Handeln, Vortrag: Divergenz zwischen ökonomischem Modell und ökonomischer Realität? Eine Diskussion mit Fallbeispielen aus dem Bereich Finance, 2014 WISSENSCHAFTLICHE BERATUNGSTÄTIGKEIT / SCIENTIFIC CONSULTING Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) Gutachten fg 1/10: Ökonomische Möglichkeiten und Auswirkungen von Wettbewerb bei Zentralverwahrern für Bundeswertpapiere (Leitung: Prof. Dr. Justus Haucap), Februar 2011 Prof. Dr. André Uhde 7

8 DRITTMITTEL / EXTERNAL FUNDS DFG-Antrag auf Einzelförderung / Sachbeihilfe in Kooperation mit der Junior-Professur für Finance (JProf. Gregor Weiß) an der TU Dortmund Titel des Forschungsvorhabens Zur Bedeutung der Systemrelevanz bei der Bewertung von Credit Default Swaps internationaler Banken Beantragte Fördersumme EUR Unter Begutachtung (Geschäftszeichen der DFG: UH 245/3-1) DFG-Stipendium für den Besuch der Barcelona Banking Summer School 2009 (Barcelona GSE), Barcelona, Spanien (EUR 2.900,00) Durch Drittmittel finanzierte Forschungsprojekte am Institut für Kredit- und Finanzwirtschaft (ikf) (individuelle Forschungspauschalen, insgesamt ca. EUR ,00) Die Bedeutung der Finanzkommunikation für Existenzgründungen im Mittelstand, 2010 (mit S. Paul) Veränderung der Finanzierungsbedürfnisse von Unternehmen im Laufe der Finanzmarktkrise, 2009 (mit S. Paul und S. Stein) Kapitalstrukturpolitik und Kapitalgeberinteressen Ergebnisse einer explorativen Befragung von Vertretern börsennotierter Unternehmen in Deutschland, 2009 (mit S. Paul) Zum Zusammenspiel von Innovations- und Finanzmanagement für den Mittelstand, 2007 (mit S. Paul und S. Stein) DFG-Antrag auf Einzelförderung / Sachbeihilfe Titel des Forschungsvorhabens Der Nexus zwischen Verbriefung, Kreditmarktstruktur und Risikokanal: Empirische Analyse für den Bankensektor in Europa und in den USA Beantragte Fördersumme EUR Abgelehnt (Geschäftszeichen der DFG: UH 245/2-1) DAAD-Stipendium (EUR 1.269,00) für die Teilnahme am Eastern Finance Association 2009 Annual Meeting, Washington D.C., USA (Geschäftszeichen der DFG: UH 245/2-1) Durch Drittmittel des Instituts für Kredit- und Finanzwirtschaft (ikf) finanzierte internationale Konferenzbesuche (Gesamtfördersumme ca. EUR ,00) Annual Australasian Conference on Banking and Finance, 2010, 2009, 2008, Sydney Eastern Finance Association (EFA) Annual Meetings, 2012 (Boston), 2010 (Florida), 2009 (Washington) Southern Finance Association (SFA) Annual Meetings, 2011, 2009 Florida Southwestern Finance Association (SWFA) Annual Meetings, 2011, Houston Midwest Finance Association (MFA) Annual Meetings, 2011 (Chicago), 2010 (Las Vegas) Global Development Finance Conference, 2010, Cape Town Prof. Dr. André Uhde 8

9 D. LEHRERFAHRUNG / TEACHING LEHRAUFTRÄGE / LECTURESHIPS Seit 2013 DKB Management School Berlin Freie Universität Berlin 2008 Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) Ruhr-Universität Bochum Private Universität Witten-Herdecke ggmbh Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) und Berufsakademie (BA) Bochum Akademie der Ruhr-Universität Bochum ggmbh BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE / MANAGEMENT (BUSINESS ADMINISTRATION) Finanzierung und Investition (Finance and Investment) Kapitalmarkttheorie (Capital Markets Theory) Behavioral Finance Finanzinstrumente und ihre Bewertung (Financial Engineering) Alternative Investments Entscheidungstheorie (Decision Theory) Finanzielles Risikomanagement (Risk Management) Unternehmensbewertung (Business Valuation) Finanzintermediationstheorie (Financial Intermediation) Bankenregulierung (Banking Regulation) VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ECONOMICS Grundlagen der Mikroökonomik (Basics in Microeconomics) Wettbewerbstheorie und -politik (Competition Theory and Policy) Volkswirtschaftspolitik (Economic Policy) Institutionenökonomik (Institutional Economics) Prof. Dr. André Uhde 9

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition. (Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition. (Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn Prof. Dr. André Uhde Dienstanschrift: Universität Paderborn Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition Warburger Str. 100 D-33098

Mehr

(Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn

(Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn Prof. Dr. André Uhde Dienstanschrift: Universität Paderborn Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition Warburger Str. 100 D-33098

Mehr

(Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn

(Nf. Prof. Dr. Dr. A. Löffler), Universität Paderborn Prof. Dr. André Uhde Dienstanschrift: Universität Paderborn Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Finanzierung und Investition Warburger Str. 100 D-33098

Mehr

Zusammenfassung und Publikationsdetails Beitrag I: Securitization and systematic risk in European banking: Empirical evidence

Zusammenfassung und Publikationsdetails Beitrag I: Securitization and systematic risk in European banking: Empirical evidence Zusammenfassung und Publikationsdetails Die vorliegende kumulative Dissertationsschrift besteht aus vier in sich abgeschlossenen Beiträgen. Nachfolgend werden die erzielten Ergebnisse der einzelnen Beiträge

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der Universität Erfurt 1999 2009

Mehr

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich I. Persönliche Daten Name: Dienstanschrift: Email: Geburtstag und -ort: Univ.-Prof. Dr. phil. Carsten Burhop, Dipl. Volkswirt Universität Wien Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts-

Mehr

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg LEBENSLAUF ZUR PERSON Name Adresse Michael Paetz Universität Hamburg Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg Telefon ++49-(0)40-42838-5561 E-Mail michael.paetz@wiso.uni-hamburg.de Staatsangehörigkeit

Mehr

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Stand: Januar 2015 Michler, A. F. und H. J. Thieme (1991), Währungsreformen: Zur institutionellen Absicherung monetärer Prozesse, in: Hartwig, K.-H.

Mehr

Lebenslauf. 6/1993: Abitur (Note: 1,4) am Städt. Gymnasium Haan (Nordrhein-Westfalen)

Lebenslauf. 6/1993: Abitur (Note: 1,4) am Städt. Gymnasium Haan (Nordrhein-Westfalen) Univ.-Prof. Dr. Christian Koziol Gabriele-Münter-Str. 44, 73760 Ostfildern, c.koziol@uni-hohenheim.de, Tel.: 0711/459-24500 (dienstl.) und 0173/3658022 Lebenslauf I. Persönliche Daten Geburtstag und ort:

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE!

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Fakultät Wirtschaft & Management Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Prof. Dr. Georg Meran (Technische Universität Berlin) Georg Meran: Studiengang Economics 8. Oktober 2015 1 Der Aufbau

Mehr

CURRICULUM VITAE. - 19.06.1982 Abitur am Schillergymnasium in Münster/Westfalen

CURRICULUM VITAE. - 19.06.1982 Abitur am Schillergymnasium in Münster/Westfalen CURRICULUM VITAE Name: Vorname: Schiereck Dirk Geburtsort: Münster/Westfalen Geburtsdatum: 24.08.1962 Gegenwärtige Adresse: Wallstraße 25 69469 Weinheim Telefon (privat): 0177/7 53 76 99 Email: dirk.schiereck@gmx.de

Mehr

Leiter des Fachgebiets International Accounting am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der

Leiter des Fachgebiets International Accounting am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Lebenslauf Persönliche Daten Prof. Dr. Andreas Scholze Universität Osnabrück Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Fachgebiet International Accounting Rolandstraße 8 49078 Osnabrück Telefon: E Mail: Website:

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing. L e b e n s l a u f. 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium Würzburg Professor Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing L e b e n s l a u f 1936 geb. in Würzburg; Eltern Hans und Josefine Issing, verheiratet seit 1960, zwei Kinder Ausbildung: 1954 Abitur am Humanistischen Gymnasium

Mehr

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium)

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) Lehrtätigkeit: AG = Arbeitsgemeinschaft, SWS = Semesterwochenstunden WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' SS 1992 (Ruhr-Universität

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität

Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität 1 Lebenslauf Geburtstag: 19. August 1962 Geburtsort: Hamburg Nationalität: Deutsch Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität Hamburg Okt. 2007 Sep.

Mehr

Publikationen in Journals

Publikationen in Journals Publikationen in Journals Marcel Tyrell: "Underpricing bei deutschen Erstemissionen 1984/85, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, (1988), 58. Jg., S.1193-1203 (gemeinsam mit Reinhard H. Schmidt u.a.) Marcel

Mehr

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF Kontaktdaten: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und internationale Wirtschaftsbeziehungen WHU Otto Beisheim School of Management Burgplatz

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland CURRICULUM VITAE PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland Tel. (privat): 0151 / 42346773 Tel. (Büro): 06421 / 28 21718 Fax (Büro): 06421 / 28 28958 Email: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie

Informationsveranstaltung Master Wiwi. Major: Finance. Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Informationsveranstaltung Master Wiwi Major: Finance Prof. Dr. Marcel Prokopczuk, CFA Institut für Finanzmarkttheorie Beteiligte Institute am Major Finance Institut für Banken und Finanzierung Institut

Mehr

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Zur Person - Jahrgang 1960 - verheiratet, 2 Söhne Akademische Laufbahn - Inhaber des Lehrstuhls für Markenmanagement und Automobilmarketing an der EBS Business School (seit

Mehr

PD Dr. habil. Georg Stadtmann

PD Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf PD Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person PD. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: ledig, Familie

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen Silke Boenigk und Dorothea Greiling Jourqual nächste Schritte Kommissionsangelegenheiten & Wahlen 26. Oktober 2012 Herbsttagung der WK ÖBWL Landhaus Flottbek, Hamburg 1 Agenda 13.30 bis 14.30 Uhr Jourqual

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16 Prof. Dr. Alois Paul Knobloch Lehrstuhl für BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Saarbrücken, den 02. Juli 2015 Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks CURRICULUM VITÆ Dr. Achim M. Buchwald MONOPOLKOMMISSION Heilsbachstraße 16 D-53123 Bonn Tel: +49(0)228/338882-39 Fax: +49(0)228/338882-33 E-Mail: achim.buchwald@monopolkommission.bund.de Internet: http://www.monopolkommission.de

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS KATJA GÖRLITZ (last updated April 2015) CONTACT INFORMATION Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Boltzmannstraße 20 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30 838 51242 Fax: +49 (0)30 838 451245

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

CV ULRIKE STEFANI. Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting

CV ULRIKE STEFANI. Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting Prof. Dr. Ulrike Stefani University of Konstanz, Germany Department of Economics Chair of Accounting Tel.: (+49) 7531 88-5251 Fax: (+49) 7531 88-5257 Email: Ulrike.Stefani@uni-konstanz.de CV ULRIKE STEFANI

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap

Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie. Dekan Prof. Dr. Justus Haucap Erstsemesterbegrüßung WS 2015/2016 BWL, VWL und Wirtschaftschemie Agenda 1 Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 2 Die Lehrstühle und ihre Inhaber 3 Informationen zum Aufbau der Studiengänge 4 Weiterführende

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet,

Mehr

LEBENSLAUF AKADEMISCHE ERFAHRUNG AUSBILDUNG AUSZEICHNUNGEN, STIPENDIEN UND RUFE

LEBENSLAUF AKADEMISCHE ERFAHRUNG AUSBILDUNG AUSZEICHNUNGEN, STIPENDIEN UND RUFE LEBENSLAUF Prof. Dr. Jürgen Ernstberger Professorship Financial Accounting E-mail: ernstberger@tum.de Geburtsdatum 21.07.1975 Geburtsort: Marktredwitz (Bayern) Nationalität deutsch AKADEMISCHE ERFAHRUNG

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14

Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Wintersemester 2013/14 Außenhandelstheorie und -politik (Vorlesung & Übung) Gesamtzahl Prüfungen: 54 Bestandene Prüfungen: 43 Bestehensquote: 79,6% A 4 1,7 B 18 2,7 C 10 3,3 D 11 4,0 E 0-1 2 3 6 6 3 2 1 Gesamtzahl Prüfungen:

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt (W2, befristet)

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt (W2, befristet) Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt (W2, befristet) 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011.

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011. Dipl-Kfm. Dr. rer. pol. Christian Toll Schriftenverzeichnis 1. Bücher HERING, TH., TOLL, CH.: BWL-Klausuren, 1. 1. Auflage, München 2010 (erschienen September 2009), Nachdruck 2010. 2. 2. Auflage 2011

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft. Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover.

Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft. Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover. Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover.de) Relevanz und Aktualität des Fachs Geld und internationale

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Vorlesung Regulierung von Bankenmärkten. Wintersemester 2014/15

Vorlesung Regulierung von Bankenmärkten. Wintersemester 2014/15 Vorlesung Regulierung von Bankenmärkten Wintersemester 2014/15 Anrechenbarkeit (6 ECTS) o Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre/International Economics and Policy Consulting : Wahlpflichtmodul im PSP

Mehr

Institut für Betriebswirtschaftslehre WEITERE AKADEMISCHE TÄTIGKEITEN (AUSZUG) AUSGEWÄHLTE PREISE UND FÖRDERUNGEN

Institut für Betriebswirtschaftslehre WEITERE AKADEMISCHE TÄTIGKEITEN (AUSZUG) AUSGEWÄHLTE PREISE UND FÖRDERUNGEN FAKULTÄT WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Institut für Betriebswirtschaftslehre Universität Regensburg D-93040 Regensburg Prof. Dr. Daniel Rösch Lehrstuhl für Statistik Telefon +49 941 943-2570 Telefax +49 941

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN Date of birth: January 26, 1980 in Cologne CONTACT INFORMATION Office: PROFESSIONAL EXPERIENCE RWI Growth and Cycles Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Germany Phone:

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen!

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.-25.06.2012. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Berlin, 30.04.2012 Vorsitzende der Prüfungsausschüsse PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012 Reguläre für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Erstsemesterbegrüßung Wintersemester 2014/2015 BWL, VWL und Wirtschaftschemie

Erstsemesterbegrüßung Wintersemester 2014/2015 BWL, VWL und Wirtschaftschemie Erstsemesterbegrüßung Wintersemester 2014/2015 BWL, VWL und Wirtschaftschemie Agenda 1 Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 2 Die Lehrstühle und ihre Inhaber 3 Informationen zum Aufbau und Ablauf

Mehr

Info-Tag: Studieren in Düsseldorf 24. Mai 2014

Info-Tag: Studieren in Düsseldorf 24. Mai 2014 Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Prof. Dr. Albrecht F. Michler Info-Tag: Studieren in Düsseldorf 24. Mai 2014 Studiengang Volkswirtschaftslehre Bachelor (B. Sc.

Mehr

Curriculum vitae. Prof. Dr. Richard Lackes Dipl.-Inform. u. Dipl.-Kfm. Dienstlich. E-Mail

Curriculum vitae. Prof. Dr. Richard Lackes Dipl.-Inform. u. Dipl.-Kfm. Dienstlich. E-Mail Curriculum vitae Prof. Dr. Richard Lackes Dipl.-Inform. u. Dipl.-Kfm. Dienstlich Technische Universität Dortmund Wirtschafts- u. Sozialwissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik D-44221

Mehr

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN

BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN BANKING AWARD LIECHTENSTEIN 2015 DONNERSTAG, 03. DEZEMBER 2015 AUDITORIUM, UNIVERSITÄT LIECHTENSTEIN Festvortrag European Capital Markets Union: What It Means for Investors Christina Rulfs, CFA Bekanntgabe

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

DR. RER. POL. SUSANNE WARNING

DR. RER. POL. SUSANNE WARNING DR. RER. POL. SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) Universität Trier 54286 Trier Tel.: 0651 2014744 Email: warning@uni-trier.de

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH)

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH) Professor Dr. Dr. h. c. mult. Christian Homburg UNIVERSITÄT Mannheim Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) L 5, 1 68131 Mannheim Stand Januar 2015 LEBENSLAUF

Mehr

01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at)

01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at) CURRICULUM VITAE Ao. Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink Foto FH Salzburg Geburtsort: München, Deutschland Beruflicher Werdegang 01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at)

Mehr

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht

Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Richtlinien Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Wirtschaft und Recht Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für Absolventinnen

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

Secure Business Austria

Secure Business Austria Secure Business Austria Science for better Security Secure Business Austria Forschungszentrum für IT-Sicherheit und Prozessmanagement (dzt noch K-Ind) Kooperation von Unternehmen und wissenschaftlichen

Mehr

Dr. Reynaldo Valle Thiele

Dr. Reynaldo Valle Thiele Dr. Reynaldo Valle Thiele Hochschule Harz University of Applied Sciences Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Friedrichstr. 57-59 38855 Wernigerode Tel.: (+49) 3943 659 275 Fax: (+49) 3943 659 299 Email:

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr