UNIX-Serverkonsolidierungsstrategien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UNIX-Serverkonsolidierungsstrategien"

Transkript

1 UNIX-Serverkonsolidierungsstrategien OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung Server Sprawl ist ein Begriff, der das IT-Phänomen beschreibt, wenn bei mehreren zu stark verteilten und zu wenig genutzten Servern höhere Betriebskosten anfallen als ihr ROI. Dies ist das Resultat aus dem Zusammenwirken zwei weiterer, einflussreicher IT-Phänomene der letzten Jahrzehnte: die äußerst populäre Strategie verteilter Computer und die zunehmend erschwinglichen Server. Dieses Whitepaper betrachtet die potenziellen Probleme bei der unkontrollierten Serverexpansion, Methoden, diese Server in den Griff zu bekommen, und die damit verbundenen Ausgaben. Zuletzt bietet es noch eine einfache Richtlinie, die bei der Verwaltung eines UNIX- Serverkonsolidierungsprojekts helfen soll. TOGETHER, WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER

2 Inhalt Übersicht... 3 Server Sprawl... 4 Explodierende IT-Kosten... 4 Außer Kontrolle geratene Systemverwaltung... 4 Zuverlässigkeit von Anwendungen und Services... 5 Serverkonsolidierung ist das Gegenmittel... 6 UNIX-Serverkonsolidierung... 7 Rezept für eine erfolgreiche UNIX-Serverkonsolidierung... 8 Schritt 1 Festlegung der Ziele... 8 Schritt 2 Kenntnis der Anwendungen und der Nutzung... 8 Schritt 3 Festlegung eindeutiger Leistungsziele... 9 Schritt 4 Bewertung der Optionen... 9 Schritt 5 Messung des Erfolgs Fazit TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 2

3 Übersicht Server Sprawl ist ein Begriff, der das IT-Phänomen beschreibt, wenn bei mehreren zu stark verteilten und zu wenig genutzten Servern höhere Betriebskosten anfallen als ihr ROI. Dies ist das Resultat aus dem Zusammenwirken zwei weiterer, einflussreicher IT-Phänomene der letzten Jahrzehnte: die äußerst populäre Strategie verteilter Computer und die zunehmend erschwinglichen Server. Im aktuellen wirtschaftlichen Klima ist Server Sprawl synonym mit unverantwortlichem Ausgabeverhalten und ungeplantem Wachstum, was in keinem Fall akzeptabel ist, wenn Unternehmen aus allen Branchen nach Wegen suchen, die Kosten zu verringern, um die Finanzkrise dieses Jahrhunderts zu überleben. Dieses Whitepaper untersucht die potenziellen Probleme, die mit unkontrollierter Serverexpansion verbunden sind, Methoden, um diese Server im Zaum zu halten, und die damit verbundenen Kosten. Und schließlich bietet es eine einfache Richtlinie, die bei der Verwaltung eines Serverkonsolidierungsprojekts helfen soll. Dieses Dokument ist Teil der Whitepaper-Serie von OpenText über Lösungen für den verwalteten Anwendungszugriff. Weitere technische Themen finden Sie unter TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 3

4 Server Sprawl Server Sprawl ist ein Begriff, der das IT-Phänomen beschreibt, wenn bei mehreren zu stark verteilten und zu wenig genutzten Servern höhere Betriebskosten anfallen als ihr ROI. Dies ist das Resultat aus dem Zusammenwirken zwei weiterer, einflussreicher IT-Phänomene der letzten Jahrzehnte: die äußerst populäre Strategie verteilter Computer und die zunehmend erschwinglichen Server. In den 80er und 90er Jahren war die IT in der beneidenswerten Position, so viele kostengünstige und erschwingliche Server wie nötig hinzufügen zu können. Normalerweise stellte eine Organisation neue Anwendungen auf neuen Servern bereit und verteilte sie in großem Umfang, um die geschäftlichen Anforderungen schnell zu erfüllen. Außerdem war dank der zunehmenden Erschwinglichkeit von UNIX-Servern Server Sprawl nicht auf Microsoft Windows-basierte Server begrenzt. Oberflächlich betrachtet schienen Serverbereitstellungen in kleinem Umfang eine billige Lösung zu sein, die die Beweglichkeit des Unternehmens verbesserte, in Realität war dies jedoch eine ziemlich kurzsichtige Strategie mit vielen Nachteilen. Der ständige Zufluss neuer Server erreichte schließlich eine kritische Masse, bei der diese Nachteile sich in einer Reihe von Herausforderungen manifestierten, die weder die Führungskräfte noch die Administratoren ignorieren konnten, da diese Herausforderungen letztendlich das Endergebnis des Unternehmens in Frage stellten. Explodierende IT-Kosten Die Anfangskosten der Anschaffung von Serverhardware sind nur ein kleiner Teil der Gesamtbetriebskosten. Es gibt Folgekosten, zum Beispiel die Hardware- und Softwarewartung, die einbezogen werden müssen. Darüber hinaus haben die meisten Organisationen Richtlinien, die einen Hardwareaustauschzyklus von 3 bis 5 Jahren festlegen. Dann müssen Organisationen nicht nur teure IT-Budgets bezahlen, um neue Systeme zu erwerben, sie müssen sich professioneller Services bedienen, die ihnen bei Anwendungs- und Datenmigrationsaufgaben helfen, ganz zu schweigen von der Bewältigung von Geschäftsunterbrechungen und der Risiken, die vom Austauschprojekt verursacht werden. Server Sprawl hatte auch eine tiefgreifende Auswirkung auf die Infrastrukturkosten die Netzwerkanforderungen, den Energieverbrauch, das Wärmemanagement und die Verwaltung des Raum- und Rackplatzes, die gleichermaßen kostspielig sind. Außer Kontrolle geratene Systemverwaltung Es erfordert enorme IT-Ressourcen, um die Serverpopulation zu verfolgen, Betriebssysteme und Anwendungen zu pflegen, neue Server mit neuen Anwendungen bereitzustellen und andere allgemeine administrative Aufgaben durchzuführen, die mit der Systemverwaltung verbunden sind. Daneben sind IT-Organisationen durch Aufgaben, die mit der Gewährleistung der Sicherheit von Vermögenswerten des Unternehmens sowohl der Hardware als auch der TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 4

5 Geschäftsdaten weiter belastet. Je größer die Serverpopulation desto schwieriger ihr Schutz vor Diebstahl, Viren, Phishing-Angriffen und anderen Hacking-Formen. Zuverlässigkeit von Anwendungen und Services Hohe Verfügbarkeit und Disaster-Recovery können Vermögenswerte des Unternehmens, die sich auf Anwendungsservern und in Data Warehouses befinden, wirksam vor Naturkatastrophen und einer Vielzahl anderer Ausfälle schützen. Andererseits fügen sie weitere Server zum bereits übervölkerten IT-Ökosystem hinzu und steigern die Arbeitsbelastung der ausgelasteten IT-Organisation. Die Multiplikation der Komplexität aufgrund der Implementierung von hoher Verfügbarkeit und der Sicherstellung der Servicezuverlässigkeit vergrößert die Kosten der Verwaltung und Kontrolle der Systeme noch weiter. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 5

6 Serverkonsolidierung ist das Gegenmittel Serverkonsolidierung ist eine Methode zur Steigerung der effektiven Nutzung von Serverressourcen durch Verringerung der Anzahl physischer Server, die eine Organisation bereitstellen muss, und der Anzahl der betroffenen Standorte. Es ist eine überzeugende Lösung für Server Sprawl und hilft Unternehmen, die Kontrolle über die Kosten der Verwaltung, Servicezuverlässigkeit und Sicherheit zu übernehmen. Je nach Größe der Organisation, Art der vorhandenen Server und Services und der Natur der Geschäftsanwendungen können die Verantwortlichen für die Festlegung von IT-Richtlinien entscheiden, eine oder mehrere Konsolidierungsstrategien einzusetzen, um die gewünschten Infrastrukturverbesserungen zu erreichen. Geografische Konsolidierung: Die physische Verlagerung von Servern von verschiedenen lokalen Niederlassungen in eine zentrale Betriebsstätte kann bei der Zentralisierung der Serververwaltung helfen. Serverkonsolidierung: Verringerung der Gesamtzahl der Server, die für die Bereitstellung derselben Geschäftsfunktionen erforderlich sind. Anwendungskonsolidierung: Verringerung der Gesamtzahl der erforderlichen Anwendungen durch Standardisierung. Datenintegration: Kombination mehrerer Data Warehouses in weniger Daten-Repositories. Verschiedene Konsolidierungsstrategien können auf unterschiedliche Schichten des IT-Gefüges abzielen, das gemeinsame Ziel besteht jedoch letztendlich darin, Organisationen zu helfen, die Serverpopulation durch Zusammenlegung wenig genutzter Ressourcen und die logische Reduzierung der Anzahl physischer Server unter Kontrolle zu bringen. Die Vorteile der Verringerung der Anzahl der Server wirken sich auf den Rest der Probleme aus die Nutzungsraten der Server werden höher und die Kosten der Verwaltung dieser Server sinken. Außerdem kann eine optimierte Serververwaltung gleichzeitig für die Implementierung der Sicherheitsverwaltung vorteilhaft sein und die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Server und Anwendungen verbessern. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 6

7 UNIX-Serverkonsolidierung Unabhängig von der Konsolidierungsstrategie, d. h. wohin die Anwendungsserver physisch gebracht werden von Remote-Niederlassungen zu einem Anwendungscenter oder ob mehrere Anwendungen auf weniger physischen Servern gruppiert werden, ist die Auswirkung auf Endanwender sehr wahrscheinlich gleich: Konsolidierung schafft einen Abstand zwischen Anwendern und den Servern, auf denen sich die Anwendungen befinden. Häufige Nebenprodukte des größeren Abstands sind eine höhere Netzwerklatenz und eine Verringerung der Netzwerkbandbreite, einfach deshalb, weil Verbindungen zwischen Anwendern und Anwendungen jetzt über das Internet erfolgen und deshalb dem Netzwerkverkehr und den Netzwerkbedingungen unterliegen. Geschäftsanwendungen reagieren auf die Veränderung der Netzwerkbedingungen unterschiedlich. So kann die Konsolidierung von Webservern beispielsweise eine geringere Auswirkung auf Endanwender haben, während ein Umzug von Speicherservern an einen anderen Standort den Zugriff auf große Dateien über das Internet für Endanwender ineffektiv oder sogar unmöglich machen kann. Große Organisationen haben viele UNIX-Server. In fast allen Fällen werden diese für einige der komplexesten Anwendungen genutzt, von denen viele Unternehmen abhängig sind. Halbleiterunternehmen vertrauen auf UNIX für die Ausführung ihrer Electronic Design Automation (EDA)-Tools, um Schaltkreise auf Computerchips zu erstellen, die wir in Computern, PDAs, MP3-Playern und Handys nutzen. Die Öl- und Gasindustrie hat ihren eigenen einzigartigen Satz seismischer Analyseanwendungen, die Geologen verwenden, um Ölfelder zu entdecken und Bohrungen zu planen. Die Medizinbranche verwendet UNIX-basierte Anwendungen als Schnittstelle zu MRIund CAT SCAN-Systemen. Die zugrunde liegende Technologie dieser UNIX-Anwendungen wird das X Window- System genannt, und diese Anwendungen werden zusammen als X Window-Anwendungen bezeichnet. Zum Zeitpunkt der Entwicklung war ein High-Speed-LAN die einzige Möglichkeit, wie sich Anwender mit UNIX- Servern verbinden konnten, auf denen sich X-Anwendungen befanden. Das grundlegende Design des X Window- Systems basiert auf solchen Annahmen, deshalb war das System auf die sich ändernden Netzwerkbedingungen nicht vorbereitet. Als Folge können X Window-Anwendungen ineffizient oder sogar nicht funktionsfähig sein, wenn Server außerhalb einer LAN-Umgebung verlagert werden. Um ein für Anwender akzeptables Niveau der Nutzbarkeit dieser X-Anwendungen zu erhalten und einen zufriedenstellenden Grad an Produktivität zu garantieren, muss ein erfolgreiches UNIX-Serverkonsolidierungsprojekt auch die Implementierung alternativer Mittel für den Zugriff auf geschäftskritische X-Anwendungen über Remote-Verbindungen erwägen, um die mit der Produktivität, Leistung und Mobilität verbundenen Herausforderungen zu meistern. Dies ist der wichtigste Unterschied zwischen Windows- und UNIX-Serverkonsolidierungsprojekten. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 7

8 Rezept für eine erfolgreiche UNIX-Serverkonsolidierung Wie andere wichtige IT-Initiativen hat ein UNIX-Serverkonsolidierungsprojekt eine weitreichende Auswirkung auf die IT-Infrastruktur, die Geschäftsprozesse und die Produktivität der Endanwender. Der Grad der Vorbereitung, die Sorgfältigkeit der Untersuchung, die Präzision der Implementierung und die Nachverfolgungen können das Ergebnis und den Erfolg des Projekts erheblich beeinflussen. Die folgenden Richtlinien sollten den meisten Organisationen helfen, ein UNIX-Serverkonsolidierungsprojekt erfolgreich zu verwalten. Schritt 1 Festlegung der Ziele Warum möchten Sie Ihre Serverressourcen konsolidieren? Müssen Sie die Betriebskosten verringern und haben Sie Server Sprawl als den Bereich identifiziert, in dem Sie am meisten Geld verlieren? Ist das Problem spezifischer, weil die Serverinseln in Ihrer Organisation Ihre Bemühung behindern, einen starken Sicherheitsrahmen zu implementieren? Der Wunsch nach Konsolidierung kann sogar aus der Anwendergemeinschaft kommen, wenn getrennte Anwendungsserver und Datenbanken die Koordination der globalen Produktentwicklung ineffektiv machen. Ganz gleich, ob es darum geht, die Kosten zu verringern, die Sicherheit zu stärken, die Zusammenarbeit zu verbessern oder die Leistung zu steigern, die Ziele müssen identifiziert und dann durch geschäftliche Vorteile begründet und von allen Beteiligten vereinbart werden. Schritt 2 Kenntnis der Anwendungen und der Nutzung Serverkonsolidierung verringert die Anzahl der Server, die von Anwendungen und Anwendern beansprucht werden. Bevor Sie also beginnen, Systeme aus Ihrer Serverpopulation zu ziehen, sollten Sie die Auswirkungen auf die Anwendergemeinschaft der einzelnen X-Anwendung bedenken, wenn diese UNIX-Server entfernt oder zu einer Remote-Niederlassung verlagert werden. Sie müssen Ihre Anwender in einem informativen Schritt einbeziehen, um die verschiedenen Arten der von Geschäftsanwendern genutzten X-Anwendungen und deren Funktionen kennen zu lernen sowie wie darauf zugegriffen wird. Sie werden möglicherweise erkennen, dass einige X-Anwendungen, die von Ihrer Organisation verwendet werden, textbasiert sind, während andere auf einer Mischung aus Text- und Grafikschnittstellen basieren. Es kann einige hochkomplexe 2D-Designtools oder 3D-Modellierungsanwendungen geben, z. B. CAD/CAM oder Anwendungen für die seismische Analyse, die die Komplexität noch vergrößern. Allgemein gilt, je komplexer die X-Anwendungen, desto höher die Auswirkung auf die Anwender. Das Nutzungsmuster dieser X-Anwendungen ist ebenfalls ein entscheidender Faktor dafür, wie die Serverkonsolidierungsstrategie geplant wird: Wie viele Anwender greifen auf diese X-Anwendungen zu? Gibt es Spitzenzeiten, zu denen die meisten Anwender auf die Anwendungen zugreifen? Diese Fragen sind ein guter Einstiegspunkt für eine bessere Kenntnis Ihrer Anwender und deren Umgebungen. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 8

9 Schritt 3 Festlegung eindeutiger Leistungsziele Ihre Studie der X-Anwendungen und ihrer Nutzungsmuster liefert Ihnen möglicherweise Informationen, die zu einer neuen Reihe von Einschränkungen führen. Eine Einschränkung sollte die Benchmark für die Mindestleistung sein, die Anwendungen über eine Remote-Verbindung erreichen müssen. Für deren Messung kann die Zeit für den Anwendungsstart dienen oder die Frames pro Sekunde oder ein anderer quantifizierbarer Wert. In Ihrem Gespräch mit Anwendern müssen Sie diese Leistungs-Benchmark identifizieren und während Ihres gesamten Projekts verwenden, um Ihren Erfolg zu messen. Ein weiteres eindeutiges Ziel ist die Servernutzungsrate. Sie ist einer der Parameter, die Organisationen häufig verwenden, um den ROI schnell zu beurteilen. Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigt, dass in den meisten Organisationen die Server mit weniger als 20 % ihrer Kapazität laufen, wobei die restlichen 80 % zum großen Teil vergeudet sind. Die Festlegung einer erreichbaren Nutzungsrate kann dazu beitragen, Ihre Ziele zu erreichen. Schritt 4 Bewertung der Optionen Sobald Sie durchführbare Ziele definiert, eine sorgfältige Kenntnis Ihrer Anwender und deren Geschäftsprozesse erhalten und eindeutige Ziele gesetzt haben, die Ihnen helfen, Ihren Erfolg zu messen, ist die Zeit für die Bewertungsphase gekommen. Eines der ersten Dinge, über die Sie eine Entscheidung treffen müssen, ist die Art der Konsolidierung: geografisch, physisch oder Anwendung. Die geografische Konsolidierung ist mit einer zusätzlichen Entfernung zwischen Anwendern und Servern verbunden, sie kann aber die Anzahl der Betriebsstätten verringern, an denen sich Serverressourcen befinden. Die physische Konsolidierung kann die Gesamtzahl der einzelnen Server verringern, die für die Geschäftstätigkeit erforderlich sind. Je nach den Zielen, die Sie festgelegt haben, und den Leistungszielen, die Sie zu erreichen versuchen, müssen Sie möglicherweise sogar eine Kombination aus den Konsolidierungsstrategien einsetzen. Sie müssen außerdem Lösungen für den Remote-Zugriff auf X-Anwendungen bewerten, damit Ihre Anwender auf Remote-UNIX-Server zugreifen können. Es gibt viele Lösungen für den Remote-Zugriff auf X-Anwendungen auf dem Markt und Ihre Entscheidung sollte nicht darauf basieren, diejenige zu wählen, die am billigsten ist. Sie sollten die Lösung suchen, die am besten zu Ihrer IT-Strategie passt, die Ihre Anwender zuverlässig über jede Netzwerkverbindung mit X-Anwendungen verbinden kann und die die Leistungsziele, die Sie festgelegt haben, angemessen erfüllt. Denken Sie außerdem daran, dass Netzwerkverbindungen manchmal anfällig und instabil sein können. Deshalb muss die Lösung der Wahl die Anwenderproduktivität aufrecht erhalten können, indem Anwender und ihre Sitzungen vor Netzwerkproblemen abgeschirmt und ihre Arbeit vor vielen häufig auftretenden System- und Netzwerkausfällen geschützt werden. Andere Faktoren, die Sie bei der Auswahl Ihrer Lösung für den Remote- TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 9

10 Zugriff auf X-Anwendungen berücksichtigen sollten, beinhalten die Bewertung der problemlosen Bereitstellung der Lösung, die Skalierbarkeit, Verwaltbarkeit und Sicherheit. Und schließlich sollten Sie die Qualität des Presales- und Postsales-Support des Anbieters und die Professional Services berücksichtigen. Schritt 5 Messung des Erfolgs Wir alle wissen nur zu gut, dass das, was in einem Besprechungsraum geplant wird, normalerweise nicht verwirklicht wird. Was Sie sich als perfekte Ausführung eines Serverkonsolidierungsprojekts vorgestellt haben, kann auf viele Hindernisse treffen und möglicherweise nicht die optimalen Ergebnisse erbringen, die Sie sich erhofft haben. Daher ist es wichtig, die Ergebnisse zu verfolgen und zu melden, Metriken zur wechselseitigen Kontrolle zu verwenden und darauf vorbereitet zu sein, im Verlauf des Projekts Anpassungen an den Annahmen und am Plan durchzuführen, um Ihre Ziele zu erreichen. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 10

11 Fazit Serverkonsolidierung ist definitiv zurzeit eine der aktuellsten, am meisten angesprochenen IT-Initiativen der Branche. Die neueste Studie von ChangeWave: Corporate Virtualization Software Purchasing Trends (19. Mai 2008) zeigt, dass von Befragten der Studie nur 12 % sagen, dass ihr Unternehmen mehr Geld für Software ausgeben wird, während 25 % sagen, dass das Unternehmen weniger ausgeben wird. Obwohl Unternehmen ihre Softwarekäufe verringern, geht aus der Studie trotzdem hervor, dass Ausgaben für Virtualisierungssoftware eine von lediglich zwei Softwarekategorien ausmachen, in denen die Ausgaben steigen! Auch wenn es zahlreiche Dokumente, Best Practices und Whitepaper zum Thema gibt, ist Serverkonsolidierung immer noch eine gewaltige Aufgabe für IT-Organisationen, und keine Organisation sollte diese IT-Initiative ohne ein spezielles Team von Fachleuten mit den nötigen technischen und Projektmanagementkenntnissen angehen. Es ist geschäftskritisch, dass die richtigen Personen aus den richtigen Abteilungen bereits in die frühen Planungsphasen einbezogen werden, um sie über die laufenden Entwicklungen auf dem neusten Stand zu halten. Dies sorgt für einen höheren Grad der Unterstützung und Zusammenarbeit während der gesamten Projektdauer. Exceed ondemand, eine zuverlässige Lösung für den verwalteten Anwendungszugriff, wurde für die moderne Geschäftswelt und IT-Infrastruktur konzipiert, wo Technologieressourcen durch Virtualisierungstechnologie zentralisiert werden und Arbeitskräfte auf der ganzen Welt verstreut sind. Mit Exceed ondemand sind globale Arbeitskräfte vor den Auswirkungen des Severkonsolidierungsprojekts geschützt. Anwender erhalten Zugriff auf Geschäftsanwendungen, ohne durch die physische Entfernung, die sie trennt, belastet zu werden. Weitere Informationen über die Leistungsfähigkeit von Exceed ondemand finden Sie auf connectivity.opentext.com. TOGETHER WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 11

12 Über OpenText OpenText ist der weltweit größte Anbieter von Enterprise Content Management (ECM)-Software. Die Lösungen des Unternehmens verwalten Informationen für alle möglichen Unternehmens-, Compliance- und Branchenanforderungen in den weltweit größten Unternehmen, Behörden und Professional Services-Firmen. OpenText unterstützt ungefähr Kunden und Millionen von Anwendern in 114 Ländern und 12 Sprachen. Weitere Informationen über OpenText erhalten Sie unter Sales Support (0) TOGETHER, WE ARE THE CONTENT EXPERTS WHITEPAPER 12 Unter online.opentext.com finden Sie weitere Informationen zu Lösungen von OpenText. OpenText Corporation wird an der NASDAQ (OTEX) und der TSX (OTC) gehandelt. Copyright 2010 Open Text Corporation. Marken bzw. eingetragene Marken der Open Text Corporation. Diese Liste ist nicht vollständig. Alle übrigen Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten. SKU_EN

Übersicht zur Serverbereitstellung

Übersicht zur Serverbereitstellung Übersicht zur Serverbereitstellung OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung Alle Unternehmensumgebungen

Mehr

Eine Übersicht zur Kostenanalyse

Eine Übersicht zur Kostenanalyse Eine Übersicht zur Kostenanalyse OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung Dieses Whitepaper präsentiert

Mehr

Best Practices: Maximierung der Exceed ondemand- Leistung

Best Practices: Maximierung der Exceed ondemand- Leistung Best Practices: Maximierung der Exceed ondemand- Leistung OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung

Mehr

PRODUKT BROSCHÜRE. Endkundeninformation. Advantage Database Server

PRODUKT BROSCHÜRE. Endkundeninformation. Advantage Database Server PRODUKT BROSCHÜRE Endkundeninformation Advantage Database Server DATEN SIND ALLES. Einer der Schlüsselfaktoren im globalen Markt wie auch in jedem Unternehmen ist die Information. Die Datenbanken, die

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Aktuelle Themen der Informatik

Aktuelle Themen der Informatik Aktuelle Themen der Informatik Change Management Michael Epple AI 8 Inhalt: 1. Einführung 2. Begriffsbestimmungen 3. Ablauf des Change Management Prozesses 4. Zusammenhang zwischen Change Management, Configuration

Mehr

API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters

API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters WHITE PAPER API Überlegungen bei der Auswahl des CRM-Anbieters Eine vergleichende Analyse über die Integration von CRM Lösungen EINFÜHRUNG Eine CRM-Lösung vereint in einer Organisation die Bereiche Vertrieb,

Mehr

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication

Microsoft Lync 2013 und Unified Communication SITaaS Kooperationsevent: Microsoft Lync 2013 und Unified Communication Idstein, 22. November 2013 Peter Gröpper. Lösungsberater Hosting Service Provider - Application Solution Agenda Trends, Fakten, Herausforderungen

Mehr

Good Pipetting Practice GPP Verbesserung der Datenkonsistenz Risikobasiert Life Cycle orientiert Anwendungsspezifisch

Good Pipetting Practice GPP Verbesserung der Datenkonsistenz Risikobasiert Life Cycle orientiert Anwendungsspezifisch Good Pipetting Practice GPP Verbesserung der Datenkonsistenz Risikobasiert Life Cycle orientiert Anwendungsspezifisch Risiken minimieren, Wiederholbarkeit maximieren Erhöhen Sie die Qualität Ihrer Messdaten

Mehr

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Finanzbuchhaltung Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter - mit Ihrem Wartungsvertrag

Mehr

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support BlackBerry Technical Support Services Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support Mit den BlackBerry Technical Support Services für kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Sie direkt

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen. Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes. Susanne A. Braun

Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen. Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes. Susanne A. Braun Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes Susanne A. Braun 1 1. Definitionen Konsolidierung Anwendungslandschaft 2. Fusion zweier Unternehmen Symbiose

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand DIE BELIEBTESTE DATENBANK DER WELT DESIGNT FÜR DIE CLOUD Das Datenmanagement war für schnell wachsende Unternehmen schon immer eine große Herausforderung.

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55

Asset Management Strategie. Inhalt. White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 White Paper Verbessern Sie Risikomanagement, Compliance und Kundenzufriedenheit durch Asset Management mit PAS 55 Kevin Price, Senior Product Manager, Infor EAM, beleuchtet, inwiefern die Spezifikation

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

OpenScape Web Collaboration

OpenScape Web Collaboration OpenScape Web Collaboration Der schnellste und einfachste Weg, um zusammenzuarbeiten, zu teilen und Online-Support zu leisten Patric Büeler, Consultant Zürich, 18. November 2014 Agenda Kernaussagen Geschäftliche

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

LRS Enterprise Output Solutions

LRS Enterprise Output Solutions LRS Enterprise Output Solutions Das Klima wandelt sich. I N V I E L E R L E I H I N S I C H T Im globalen wie im unternehmensinternen Kontext sehen sich Organisationen durch Veränderungen auf der geschäftlichen,

Mehr

Überblick über die Architektur

Überblick über die Architektur Überblick über die Architektur OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung Exceed ondemand ist eine

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Technologie-Allianz mit HP, Intel und NVIDIA ermöglicht Betrieb dedizierter Profi-Grafikkarten im

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen

Managed Reseller im Partner Incentives-Portal. Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Managed Reseller im Partner Incentives-Portal Erste Schritte: Anzeigen von Einnahmen Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf eine Zusammenfassung

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Informationssystemanalyse Software Risk Evaluation 7 1

Informationssystemanalyse Software Risk Evaluation 7 1 Informationssystemanalyse Software Risk Evaluation 7 1 Software Risk Evaluation Um Risiken bei Software-Projekten abzuschätzen und ihnen zu begegnen, wurde am SEI die Software Risk Evaluation-Methode entwickelt.

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Mainframe Host ERP Bildbearbeitung/Archivierung Dokumentenmanagement Sonstige Back Office- Anwendungen. E-Mail. Desktop Callcenter CRM

Mainframe Host ERP Bildbearbeitung/Archivierung Dokumentenmanagement Sonstige Back Office- Anwendungen. E-Mail. Desktop Callcenter CRM 1 Produkt Open Text Fax Ersetzen Sie Faxgeräte und ineffiziente Papierprozesse durch effizientes und sicheres computerbasiertes Faxen und elektronische Dokumentenübermittlung Open Text ist der weltweit

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Preise und Details zum Angebot

Preise und Details zum Angebot Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Dezember 2015 v2 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

SPLA = Service Providing License Agreement

SPLA = Service Providing License Agreement Was ist SPLA? SPLA = Service Providing License Agreement Das SPLA-Lizenzprogramm erlaubt, Software Services für Dritte auf Mietbasis anzubieten, wenn Kunden Lizenzen nicht selbst erwerben wollen. SPLA

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Bewältigung der wichtigsten 4 Herausforderungen für Ingenieure

Bewältigung der wichtigsten 4 Herausforderungen für Ingenieure Bewältigung der wichtigsten 4 Herausforderungen für Ingenieure OpenText Exceed ondemand Unternehmenslösung für den verwalteten Anwendungszugriff OpenText Connectivity Solutions Group Februar 2011 Zusammenfassung

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Eurocloud Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Agenda CA Intro MSP Herausforderungen und Erfolgsfaktoren MSP Preis-/Geschäfts-Modell

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

Avnet HP Cloud Center of Excellence (CCoE)

Avnet HP Cloud Center of Excellence (CCoE) Accelerating Your Success Avnet HP Cloud Center of Excellence (CCoE) Die Entmystifizierung des Cloud Computing Cloud Computing Flexibel, effizient und effektiv Avnet bietet Ihnen mit dem Cloud Center of

Mehr

ProCall 5 Enterprise

ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Installationsanleitung Upgradeverfahren von ProCall 4+ Enterprise auf ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Upgrade Seite 1 von 10 Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana

E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana E-Interview mit Herrn Dr. Winokur, CTO von Axxana Titel des E-Interviews: Kostengünstige Datenrettung ohne Verlust und über alle Distanzen hinweg wie mit Enterprise Data Recording (EDR) von Axxana eine

Mehr

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT AUSWIRKUNGEN AUF DEN CIO KURZÜBERSICHT Global CEO Study 1 Kurzübersicht Dies ist eine Kurzübersicht über die IBM Global CEO (Chief Executive Officer) Study zum Unternehmen der

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen Ein Technology Adoption Profile im Auftrag von Cisco Systems Erfolgreiche Bereitstellung von Kommunikations- und Collaboration-Lösungen für mittlere Unternehmen März 2013 Einführung Die Art und Weise,

Mehr

Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist. Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk

Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist. Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk Technischer Support für alle Mitarbeiter mit GoToAssist Webbasierter Remote-Support für Ihren IT-Helpdesk 1 Executive Summary IT-Helpdesks stehen ständig vor wachsenden Herausforderungen, Anwender effizient

Mehr

Hochproduktiv arbeiten. Jederzeit auf allen Geräten. Whitepaper. BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1

Hochproduktiv arbeiten. Jederzeit auf allen Geräten. Whitepaper. BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1 Hochproduktiv arbeiten Jederzeit auf allen Geräten Whitepaper BBRY2741_VAS_BlackBerry_Blend_Whitepaper_German_pf2.indd 1 2 Hochproduktiv arbeiten jederzeit auf allen Geräten Laut einer aktuellen Umfrage

Mehr

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung

Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk. Kurzanleitung Avira Management Console 2.6.1 Optimierung für großes Netzwerk Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Aktivieren des Pull-Modus für den AMC Agent... 3 3. Ereignisse des AMC Agent festlegen...

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal

Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf eine Zusammenfassung und eine Detailansicht

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Studenten. leicht gemacht. Druck für

Studenten. leicht gemacht. Druck für Wenn Studenten wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Website aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken Druck für Studenten leicht gemacht EveryonePrint passt perfekt für Schulen,

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

EIN INTEGRIERTER ANSATZ FÜR GOVERNANCE, RISIKOMANAGEMENT UND COMPLIANCE. von Maja Pavlek

EIN INTEGRIERTER ANSATZ FÜR GOVERNANCE, RISIKOMANAGEMENT UND COMPLIANCE. von Maja Pavlek EIN INTEGRIERTER ANSATZ FÜR GOVERNANCE, RISIKOMANAGEMENT UND COMPLIANCE von Maja Pavlek 1 GOVERNANCE, RISIKOMANAGEMENT UND COMPLIANCE EIN INTEGRIERTER ANSATZ Die TIBERIUM AG ist ein Beratungsunternehmen,

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Microsoft Virtual Server 2005 R2. Installation, Einrichtung und Verwaltung

Microsoft Virtual Server 2005 R2. Installation, Einrichtung und Verwaltung Microsoft Virtual Server 2005 R2 Installation, Einrichtung und Verwaltung Microsoft Virtual Server 2005 R2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 Seminarunterlage Artikelnr. VS-011005 Autor: Carlo Westbrook

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement Handbroschüre 2012 Unser Qualliitätsmanagement zur Anallyse und Darstellllung verfügbarer Ressourcen Nach erfolgreicher Einführung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Aktive Schnittstellenkontrolle

Aktive Schnittstellenkontrolle Aktive Schnittstellenkontrolle Version 1.0 Ausgabedatum 05.03.2013 Status in Bearbeitung in Abstimmung Freigegeben Ansprechpartner Angelika Martin 0431/988-1280 uld34@datenschutzzentrum.de Inhalt 1 Problematik...2

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen

Sicher ins E-Business. E-Security Lösungen Sicher ins E-Business E-Security Lösungen Die E-Security Services Sicherheit erreicht man nicht, indem man Zäune errichtet, Sicherheit gewinnt man, indem man Tore öffnet. Urho Kekkonen (1900-86), finn.

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx.

Applikationsvirtualisierung in der Praxis. Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg Thomas Stöcklin / 2007 thomas.stoecklin@gmx. Applikationsvirtualisierung in der Praxis Vortrag an der IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg thomas.stoecklin@gmx.ch Agenda Einleitung und Ausgangslage Applikationsvirtualisierung Beispiel: MS Softgrid Vorteile

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Behavioral Economics im Unternehmen

Behavioral Economics im Unternehmen Behavioral Economics im Unternehmen Ganz einfach Gewinne steigern Rationale Kunden? Um am Markt zu bestehen, muss jedes Unternehmen die Kunden von den eigenen Produkten überzeugen. Letztendlich muss sich

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal]

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] IT-Services & Solutions Ing.-Büro WIUME [Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal by Ing.-Büro WIUME / Kaspersky Lab

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH 6 DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien CenterTools Software GmbH 2010 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen

Mehr

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme

Toshiba Remote Management Agent. Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme Remote Management Agent Transparenz und Kontrolle für alle Filialsysteme OPTIMIERUNG VON FILIALPROZESSEN MIT REMOTE-MANAGEMENT Proaktive Ermittlung von Systemfehlern, bevor diese sich zu einem Problem

Mehr