Februar 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 471

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Februar 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 471"

Transkript

1 Februar 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 471 Titelbild: Michael Wöstheinrich Möhler Helau Karneval 2013 Seite 7 Plattdeutsche Bühne Beelen Komödie um Moral und Unmoral Seite 12 Firmenportrait Foto Paradies Seite 22 / 23

2 Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt... Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff / technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH Apotheken Alte Apotheke, Herzebrock kostenfreie Bestellnummer: / Christopherus Apotheke, Clarholz kostenfreie Bestellnummer: / Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof Architektur HAGER architektur / Aufsitzmäher Motorgerätecenter Beelen / Augenoptik die 2 Hören & Sehen Stall Augenoptik Automobile Fahrzeughaus Sambale Ford Kellner Heitmann + Pollmeyer Suzuki Beinert Bäderwerkstatt Wenker, Lette / 5322 Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente Bauunternehmung 3B Haus, Franz Brummelte Lüdtke Bau GmbH Schwietert, Andreas Beerdigungsinstitut Bernhard Baxheinrich Strotjohann Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul Betonbau Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH Bildhauerei Grabmale Vielstädte Blumen Blumen Wittop-Gohres Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke Bodenbeläge Ditges Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH Brennholzbearbeitung Motorgerätecenter Beelen / Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock Dienstleistungen Eker-Dienstleistungen EDV MF Computer Service GmbH Elektro Holtkamp GmbH Energie Energiemanagement EOBN, Ulrich Seidel Elektro Elektro Beckhoff Elektro Fastabend Elektro Holtkamp GmbH Elektro Horstkötter Elektro Ruthmann Elektro Westphal Elektrotechnik Burholt Elektrofachgeschäft Deitert Entspannt modernisieren / 5633 Existenzgründungsber. Böddeker + Bührenhaus Steuerberater Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski Fahrräder Fahrrad Kellner Kämpchen Pump Up Schlüsselservice Fenster / Türen Tischlerei GK Design GmbH Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren Zabel GmbH Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink Fotobedarf Rickel Fotokopie / Farbkopie Rickel Friseursalon Christiane Wagner, Herzebrock Haarmonie, Clarholz La Papillote, Herzebrock Schönes Haar, Haag, Herzebrock Silvia Straube, Herzebrock Fußböden / 5633 Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock Aschhoff, Silke, Lette Brandt, Marianne, Clarholz Düppmann, Marlies, Herzebrock Maria Baum, Herzebrock, mobil Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock Gardinen Raumausstattung Kirschnick Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke Geldinstitut Volksbank Clarholz Volksbank Herzebrock Grabgestaltung H. Strotjohann Haustüren Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock Heizung-Sanitär Elbracht Montage GmbH Gertheinrich Haustechnik Gerwin, Beelen / Göke-Sanitär Kokemper, Lette / 5566 Ortkras, Beelen / Pöhling GmbH (Mobil / ) Wenker, Lette / 5322 Hörgeräteakustik die 2 Hören & Sehen Hotel Hotel Lönne Hotel Reckord Hundepflege Berheide, Sabine Katja s Hundestübchen Immobilien Geno Immobilien GmbH / Gildemeister Immobilien / SKW Haus & Grund / Innenausbau Mersmann, Matthias, Herzebrock Tischlerei GK Design GmbH / 5633 Zudrop, Herzebrock Insektenschutz Hermann Düpmann Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz Sa Bu Ko Kreissparkasse Geschäftsstelle Clarholz Geschäftsstelle Herzebrock Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH / 5633 Lotto / Toto Rickel Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte Metallbau Rampelmann & Spliethoff / Möbel / 5633 Motorsägen Tigges, Metallbau Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg Podologie Silke Dobat / Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek / Projektmanagement / 5633 Rasenmäher Motorgerätecenter Beelen / Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei Rechtsanwälte Kampmeier und Dr. Tietz und Notare Middendorf Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann Wolff, Clarholz Reisebüro Rickel Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge Athen Gaststätte Lönne Gildestuben Reckord Landhaus Heitmann Restaurant Oller-Hof Schlüter s Rohrreinigung Scheller, Fax Rolladen, Motoren Hermann Düpmann Schlosserei/Metallbau Tigges Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock Schreibwaren, Bürobedarf Rickel Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke Solaranlagen Elektro Ruthmann Gertheinrich Haustechnik Steuerberater Böddeker + Bührenhaus Steuerberater Tobias Feldmann Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski Dreismann & Kollegen GbR Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul Vogel Steuerberatungssozietät Tabakwaren Rickel Telekommunikation Elektro Holtkamp GmbH Elektrotechnik Burholt Mobil Punkt, Konrad-Adenauer-Str Tiefbau Schnittker GmbH Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt Gemeinschaftspraxis Tierheilpraxis Heike Scheller Tier-/Kleintierpension Heike Scheller Trauerfloristik Blumen Wittop-Gohres Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke Trockenbau Zudrop, Herzebrock Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog 05241/ ERGO Versicherung AG Günter Haupt LVM Versicherungsbüro Breische LVM Versicherungsbüro Rugge Provinzial Geschäftsstelle Cornelia Funke Wäscherei-Heißmangel Reick Rose Wintergärten Zabel GmbH Wohndesign / 5633 Wurstwaren Heinermann GmbH

3 Veranstaltungskalender Februar 2013 Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Offener 1. Februar 19:00 Uhr Trauertreff (Caritas Sozialstation, Klosterstr. 2) 19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: Bunter Abend Feuer(wasser) und mehr (Saal Schlüter s) Samstag, 13:00 Uhr Herzebrocker SV: 2. Februar Cross-Duathlon (Waldstadion Herzebrock) 13:00 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz- Heerde: Winterwanderung ab Hof Hinkerohe Markt und Gemeinde Februar 2013 TSV Victoria Clarholz: D1 - Hallenfußballturnier (Sporthalle Schulstraße) 17:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina: Patronatsfest Gemeinschaftsmesse mit Lichterprozession um den Kirchplatz 19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: Bunter Abend Feuer(wasser) und mehr (Saal Schlüter s) Sonntag, TSV Victoria Clarholz: E2 und E1 3. Februar Hallenfußballturnier (Sporthalle Schulstraße) 12:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Jahreshauptversamm lung (Evang. Gemeindehaus Herzebr., Bolandstr.) 15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius und Kolpingsfamilie Clarholz: Buchtauschbörse (Konventshaus Clarholz) Montag, 10:00 Uhr Freundeskreis Suchtkrankenhilfe Herzebrock: 4. Februar 11:00 Uhr Offene Sprechstunde (Kreisfamilienzentrum Zumbusch-Haus, Clarholzer Str. 45) Dienstag, 8:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: 5. Februar Messfeier (Pfarrkirche St. Laurentius) Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Beratung 6. Februar 17:00 Uhr zur Patientenverfügung (Anmeldung bei Frau Wiethaup, Tel /4848; Zumbusch-Haus, Clarholzer Str. 45) Dienstag, 9:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: 12. Februar 11:00 Uhr Englischkurs (Konventshaus Clarholz) Donnerstag, 09:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: 14. Februar 11:00 Uhr Englischkurs (Konventshaus Clarholz) 19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: 21:00 Uhr Englischkurs (Kath. Jugendheim Clarholz) 19:30 Uhr Heimatverein Clarholz: Plattdeutscher Krink (Oller Hof) Samstag, TSV Victoria Clarholz: 16. Februar bis Vorrunde F-Jugend Hallenfußballkreismeister- Sonntag, schaft (Sporthalle Schulstraße) 17. Februar Samstag, 10:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: 16. Februar 14:00 Uhr Arbeitseinsatz (Brocksee) 14:00 Uhr Marienkindergarten: Trödelmarkt 16:00 Uhr (Marienfelder Straße 61) 19:00 Uhr Männerchor Concordia Herzebrock: Jahreshauptversammlung (Oller Hof) 19:45 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz- Heerde: Generalversammlung (Saal Schlüter s) Montag, 14:00 Uhr Landfrauen Herzebrock: Jahreshauptversamm- 18. Februar lung (Landhaus Heitmann) 15:00 Uhr Caritaskonferenz St. Christina: Jahreshauptversammlung (Pfarrzentrum St. Christina) 19:00 Uhr Heimatverein Clarholz: Vortrag H. Mersch Sommerblumen und Kübelpflanzen eine Bereicherung für jeden Garten (Zehntscheune Clarholz) 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Gruppentreffen (Caritas Sozialstation, Klosterstraße 2) Mittwoch, 14:00 Uhr Landfrauen Clarholz: Jahreshauptver- 20. Februar sammlung (Konventshaus) 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: 17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung (Anmeldung bei Frau Brunstein, Tel 05245/2677; Caritas Sozialstation, Klosterstr. 2) 19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh, Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für pflegende und betreuende Angehörige (Caféteria des Pflegewohnheims St. Josef) 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina und St. Laurentius: Vorbereitungstreffen zum Heilfasten (Pfarrzentrum St. Christina) Samstag, 13:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina: 23. Februar 15:00 Uhr Frühjahrströdel Alles für das Kind (Wilbrandschule) 14:00 Uhr Trödel Alles für die Frau (St. Raphael-KiGa) 16:00 Uhr 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz: Führerscheinkurs Lebensrettende Sofortmaßnahmen (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24; Mindestteilnehmerzahl 4) 15:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Winterwanderung (Treffpunkt Oller Hof, Abschluss im Schützenheim) Sonntag, TSV Victoria Clarholz: Endrunde 24. Februar F-Jugend Hallenfußballkreismeisterschaft (Sporthalle Schulstraße) Landwirtschaftlicher Reit- und Fahrverein Clarholz-Lette: Tag der offenen Tür (Reithalle Clarholz, Langemersch 1) Donnertag, Kath. Frauengemeinschaften St. Laurentius 28. Februar bis und St. Christina: Heilfasten Weniger ist mehr Samstag, fasten und heilsam leben (im Wechsel Kon- 09. März ventshaus Clarholz u. Pfarrzentrum Herzebr.) montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz: 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014) mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe H.-Cl.: Gruppenabende für Angehörige und Betroffene (Evang. Gemeindehaus, Bolandstr. 15) Telefon Norbert 05245/6633, Dirk 05245/ mittwochs 15:00 Uhr Flugverein Condor: Modellflugplatz zwischen Bosfeld und Möhler Lehrer-Schüler-Fliegen Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße 1

4 2 Harsewinkeler Straße 2 Telefon

5 10. Clarholzer Hochsprung-Meeting Spannende Höhenjagd endet bei 2,20 Meter Æ (hc woe) Die Zuschauerränge in der Sporthalle der Clarholzer Wilbrandschule waren wieder einmal voll besetzt beim 10. Clarholzer Sparkassen Hochsprung-Meeting der LG Kreis Gütersloh am 6. Januar Die hochklassig besetzte Jubiläumsveranstaltung wurde gekrönt von einer spannenden Jagd nach einem neuen Meetingrekord. Die begeisterten Zuschauer fieberten mit, als die Top- Athleten Falk Wendrich, Mateusz Przybylko und Sven Tarnowski sich gegenseitig dazu anstachelten, die erforderlichen 2,23 Meter zu knacken, sie mussten sich jedoch mit der diesjährigen Meeting- Höchstmarke von 2,20 Metern zufriedengeben. Eike Onnen (Hannover), mit 2,21 Meter Sieger von 2011, bleibt damit Inhaber des Rekordes. Spannender geht es nicht, bewertete Chef-Organisator Siegfried Klapper die Top-Besetzung und den spannenden Wettkampf. Auch Bundestrainerin Brigitte Kurschilgen war von den super Leistungen bei diesem ersten Wettkampf im Jahresverlauf begeistert. Im Grunde war es fast schon die vorweggenommene Deutsche Meisterschaft, meinte Siggi Klapper mit Blick auf das am 23. und 24. Februar in Dortmund stattfindende Ereignis. Den Sieg beim Clarholzer Hochsprungmeeting 2013 sicherte sich der U20-Jugend-Vize-Weltmeister Falk Wendrich mit 2,20 m vor dem Bielefelder Mateusz Przybylko (der für dieselbe Höhe mehr Versuche brauchte) und dessen Teamkollegen Sven Tarnowski (2,17 m, beide TSV Bayer Leverkusen). Falk Wendrich, der 17jährige Gymnasiast aus Soest, der von Bundestrainerin Brigitte Kurschilgen betreut wird und zum ersten Mal für den TV Wattenscheid startete, stapelte tief: Mit der Höhe bin ich zufrieden, aber technisch könnte ich noch mehr herausholen. In Clarholz errang er immerhin seine bisherige Hallenbestmarke. Der tschechische Spitzenspringer und Mitfavorit Lucas Beer war schon bei seiner Anfangshöhe von 2,02 m ausgeschieden und auch Vorjahressieger Douwe Amels, der niederländische Meister, schaffte es in diesem Jahr mit 2,17 m auf Platz vier. Bei den Frauen ging Anmeldung Flohhüpfer Æ (hc) Die Flohhüpfer sind Bewegungsspielgruppen des Herzebrocker Sportvereins. Sie bestehen aus 12 Kindern im Alter ab 2 Jahren, die sich montags und donnerstags oder dienstags und freitags von 9 bis Uhr treffen. Spielerisch und altersentsprechend wird die ganzheitliche Entwicklung der Kinder unterstützt. Anmeldungen nehmen Rosi Strickmann und Bettina Bilke am Dienstag den und Donnerstag den von 9.00 bis Uhr im Vereinsheim am Sportplatz persönlich entgegen. Die neuen Gruppen starten im September, nach den Sommerferien. Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie gerne Markt und Gemeinde Februar 2013 der Sieg an die vierfache niederländische Meisterin und Sechste der U20-Weltmeisterschaften, die 21-jährige Sietske Noormann, sie stellte mit 1,84 Meter den Clarholzer Meeting-Rekord und ihre persönliche Bestleistung ein und erreichte die EM- Norm. Auf den zweiten Platz kam Nele Hollmann (1,78 m, TV Wattenscheid), ihre Vereinskameradin Nadja Kampschulte (1,75 m) auf Rang drei. Vierte wurde Vorjahressiegerin Marij Langen (ARV Ilion, NL, 1,75 m). Weitere Ergebnisse: Jugend U18: 1. Andre Jüde (LC Paderborn) 1,85 m, 2. Dion van Kassel (AV Jahn II) 1,80 m, 3. Max Schöwe (TSG Dülmen) 1,80 m. Junioren U20: 1. Dennis Haselhorst (LG Geseke) 1,98 m, 2. Joost Ketel (ARCV Achilles) 1,85 m. Weibliche Jugend U18: 1. Jennifer Laschet (ASV Köln) 1,64 m. Weibliche Junioren U20: 1. Tanita Hofmanns (AV Attila, NL) 1,74 m, 2. Lisanne Hagens (Ilion, NL) 1,71 m, 3. Anke Wagner (LGO Dortmund) 1,60 m. Am späten Nachmittag standen die Nachwuchs- Wettkämpfe auf dem Programm. Hier einige Ergebnisse: M13: Sieger Johannes Robers, LG Kreis GT, 1,52 m M14: Angelos Kaltsoukalos (1,56 m) vor Konrad Kirchhefer (1,44 m), beide LG Ratio Münster und Patrick Nickel (LG Kreis GT, 1,40 m) M15: Nils Flamang (TV Unna, 1,68 m) vor Jannis Liening Ewert (LG Kreis GT, 1,52 m) W12: Lilly Holtze (TV Unna, 1,40 m) vor Jana Kirsch (LC Paderborn, 1,36 m) und Kim Scharpenberg (LG Kreis GT, 1,36 m) W13: Nele Polomka (LG Ems Warendorf, 1,36 m) vor Maike Schulenkorf (LG Rosendahl, 1,32 m) W14: Loreen Landwehr (1,56 m), Antonia Hoff (1,52 m), Carla Egger (1,48 m), alle LG Kreis GT W15: Lina Becker (LG Ems Warendorf, 1,52 m) vor Laura Schulenkorf (1,48 m) und Henrike Weiser (1,48 m), beide LG Rosendahl Œ bei R. Strickmann 05245/4652 oder B. Bilke 05245/1628 an, oder schauen Sie ins Internet unter Œ Im Bild (v.l.): Albert Waltermann, Bürgermeister Jürgen Lohmann, Claudia Strässer, Manfred Rickhoff, Josef und Petra Claas; (vorn:) Jannis Rose, Marla Berglar und Charlotte Göller und Amelie Meimann. Umweltpreis 2012 Æ (hc woe) Zwei Bewerbungen für den 8. Umweltpreis lagen der Gemeinde Herzebrock-Clarholz vor und beide Kandidaten wurden am 14. Januar 2013 im Rathaus ausgezeichnet. Den zweiten Preis in Höhe von 300 Euro erhielt der Gemüsehof Claas, Mühlenfeld 4, und der Hauptpreis mit 700 Euro ging an die Wilbrandschule Clarholz. Der Bau- und Umweltausschuss hatte zuvor über die Vergabe entschieden und Albert Waltermann (Bauausschuss), Karl-Hermann Schlepphorst und Uwe Schiewe (Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt) waren auch bei der Preisverleihung mit dabei. Das Preisgeld überbrachte Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff vom Sponsor RWE Deutschland. Der Energiekonzern fördert praktisch alle Projekte, die eine Verbesserung der Umweltbedingungen zum Ziel haben. Bürgermeister Jürgen Lohmann freute sich für beide Preisträger: Die Wilbrandschule bekommt den Preis für ihre beispielhafte pädagogische Arbeit. Die Grundschule beschäftigt sich schon seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Energie und ihr Schüler habt in AGs intensiv dazu gearbeitet und bei den Energiespartagen viel dazugelernt, was ihr jetzt an andere weitergeben könnt. Lohmann forderte die Drittklässler Jannis Rose, Marla Berglar und Charlotte Göller auf, von ihren Erlebnissen zu berichten und die Kinder zählten begeistert auf, was sie schon alles gemacht hatten: es begann bei der Vorbereitung durch Bücher und das Internet und es folgten zahlreiche praktische Versuche. Auch die abschließende Präsentation mit Plakaten gehörte dazu. Einmal ging es sogar aufs Dach der Schule zur Photovoltaikanlage! Und noch ab Januar, so ergänzte Schulleiterin Claudia Strässer, werden die Kinder kleine Filme mit Energiespartipps drehen, die dann auf der Internetseite der Wilbrandschule zu sehen sind. Die Familie Claas erhält den Preis für ihr innovatives Konzept zur energetischen Verwertung von Holz- und Pappabfällen, die auf den Wochenmärkten anfallen, erklärte Bürgermeister Lohmann weiter, und besonders beeindruckt mich, dass sie dazu eigens einen speziellen Häcksler entwickelt haben! Der Gemüsehof Claas nutzt die geschredderten Abfälle für ihre Biomasseheizung und kann bereits 40 % ihrer Heizenergie damit einsparen. Als nächstes wollen Petra und Josef Claas auf etwa einem Hektar Fläche die Energiepflanze Miscanthus anbauen, durch deren Verwertung der Gemüsehof Claas vollkommen unabhängig von fossilen Brennstoffen wird. Den Gewinn stecken Petra und Josef Claas übrigens nicht in die eigene Tasche sondern sie unterstützen damit Thomas und Melanie Meimann aus Harsewinkel, die sich intensiv um Kinder kümmern, die, wie ihre Tochter Amelie, mit der Wirbelsäulenerkrankung Spina bifida geboren wurden. Wer mit der Familie Meimann Kontakt aufnehmen möchte: Tel Œ 3

6 Weihnachtskonzert sorgt für viel Beifall von-zumbusch-hauptschule Æ (hc woe) Zahlreiche Eltern und Geschwister, Großeltern und ehemalige Schüler und Schülerinnen waren am 18. Dezember 2012 zum 14. Weihnachtskonzert in die Aula der Herzebrocker von-zumbusch-hauptschule gekommen um die musikalischen Darbietungen zu erleben. Die verschiedenen Musikgruppen präsentierten, was sie in der musikalischen Ausbildung in der Hauptschule gelernt hatten. Das Schulorchester mit Schülern aus den Klassen 7 bis 10 eröffnete das Konzert mit dem Bandroom- Boogie. In drei weiteren Blöcken spielten sie Stücke wie den Gallant March, Rock n Roll und weihnachtliche Titel. Die Musikklasse 6, die seit etwa 1 ½ Jahren zusammenspielt, begann mit Auf Wanderschaft, gefolgt vom Stück Let s Play und im zweiten Musikblock wurde es auch bei ihnen weihnachtlich mit Morgen kommt der Weihnachtsmann und Jingle Bells. Jetzt kommt etwas Neues für Herzebrock-Clarholz, sagte Dirk Schulze, der die Musikklasse und das Schulorchester leitet. Er hatte seit dem Sommer zusammen mit einer Gruppe aus dem 10. Jahrgang mit Hauptgewinn nach Berlin Clarholzer Herbstwoche lockte mit attraktiven Preisen afrikanischen Djembé-Trommeln geübt und freute sich zusammen mit seinen 12 Mitstreitern über tosenden Applaus. Den bekam auch die Schulband. Die AG mit Sängerin Maria Gaileviciute, Henrik Rehpöhler am Keyboard, Denise Zebjalowicz am Schlagzeug, Marcel Leuters an der Gitarre, und Jan Pelster am Bass begeisterte das Publikum u.a. mit dem Alex Clare-Titel Too Close oder From a Distance, im Original von Bette Midler und auch mit dem Weihnachtsklassiker We Wish You a Merry Christmas. Mit dem Lied Alle Jahre wieder gestalteten alle Schüler gemeinsam das Finale. Den Musiklehrern dankte Heike Kesler, die Vorsitzende der Schulpflegschaft, mit Blumen. Neben Schulleiter Armin Düpmeier (Schulband), Dirk Schulze (Orchester, Musikklasse und Trommelgruppe) sowie Hermann Munkelt (Blechbläser) unterrichten Julius Pankewitsch (Klarinetten) und Jürgen Schmidt (Querflöten, anstelle des erkrankten Winfried Schultz) aus der Kreismusikschule die musikbegeisterten jungen Leute. Das nächste Konzert ist im Sommer Œ Æ (hc uis) Über 1000 der begehrten Lose der Aktionsgemeinschaft Herbstwoche wurden wieder während der Clarholzer Herbstwoche 2012 verkauft. Mit Losnummer 214 war Fortuna Christiane Pöhling hold, denn als glückliche Hauptgewinnerin gewann sie eine dreitägige Reise in die Bundeshauptstadt. Am war es soweit! Frühmorgens wurden die Reisenden durch Norbert Pollmeyer und den Kiepenkerlen auf dem Bahnhof Clarholz in Richtung Berlin verabschiedet. Als Reiseproviant gab es einen schönen Korb mit heimischen Köstlichkeiten. Das Ehepaar Christiane und Thomas Pöhling und die zwölfjährige Tochter Nina, fuhren zunächst mit der Nordwestbahn nach Bielefeld, wo sie dann in einen ICE stiegen, der sie nach 2,5 Stunden sicher und bequem nach Berlin brachte. Dort erwartete sie das zentral gelegene und empfehlenswerte Hotel Amano. Direkt nach der Ankunft erkundeten die Pöhlings Berlin. Zunächst ging es zur Gedenkstätte an der Berliner Mauer, Bernauer Straße. Absolut beeindruckt fuhren sie dann zum Alexanderplatz mit dem weithin sichtbaren Wahrzeichen, dem Berliner Funkturm. Gegen Abend ging es dann mit der U- und S-Bahn in Richtung Kurfürstendamm, damit auch das Lieblingshobby der Damen, Shopping, nicht zu kurz kam. Ein gemütlicher Bummel rundete den Aufenthalt ab. Der zweite Tag war gespickt mit allen wichtigen Wahrzeichen Berlins. Neben Besuchen des Deutschen Doms mit der interessanten Ausstellung: Wege Irrwege Umwege, dem Brandenburger Tor, beeindruckte sie auch das Regierungsviertel. Besonders imposant empfanden sie die Bühne, die anlässlich der Silvesterparty vor dem Brandenburger Tor aufgebaut wurde. Am Abreisetag besuchte Familie Pöhling noch den allseits bekannten Checkpoint Charlie, auch die Deutsche Staatsoper und der Berliner Dom wurde in Augenschein genommen. Rundum zufrieden und gut gelaunt ging es dann für die Pöhlings am frühen Nachmittag mit dem ICE in Richtung Heimat. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei der Aktionsgemeinschaft Herbstwoche für die tolle Reise bedanken, sagt die Gewinnerin Christiane Pöhling. Œ Ein Kabarettistischer Festtagsschmaus m & m Theather Æ (hc uis) Das bekannte m&m Theater mit ihrem Programm Täglich grüßt der Weihnachtsstollen war am 7. Dezember, 20 Uhr, im Rahmen des Kulturpodiums in der voll besetzten Aula der Bolandschule in Herzebrock zu Gast. Für die meisten Zuschauer war der Besuch der Vorstellung kurz vor dem Weihnachtsfest schon genauso traditionell wie das obligatorische Sehen von Dinner for One an Silvester. Ein kabarettistischer Festtagsschmaus von und mit Sabine Misiorny und Tom Müller boten dem Publikum getreu ihrem Motto: Wir machen Lachen auf unterhaltsame Weise Einblicke in Alltäglichkeiten, Evolutionstheorien und unerbittliche Wahrheiten über die unterschiedlichen Geschlechter. Kabarettistisch, komödiantisch und satirisch wurde das Thema Weihnachten neu aufgerollt und viel Neues um das Fest der Feste humorvoll in einer zweiteiligen Aufführung präsentiert. Wenn der Sommer in voller Blüte steht und in den Regalen der Supermärkte die letzten Ostereier durch die ersten Printen, Spekulatius und Lebkuchen ersetzt werden, weiß man, Weihnachten rückt unaufhörlich näher. Und jedes Jahr auf wundersame Weise früher. Bevor die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt werden, beginnt in der Nachbarschaft der erbitterte Kampf um die größte, hellste, auffälligste Weihnachtsbeleuchtung der ganzen Gegend. Der Postbote klingelt und bringt, wie jedes Jahr, den Weihnachtstollen von Tante Erna und wobei man feststellt, dass das Exemplar vom vergangenen Jahr noch nicht einmal angeschnitten ist. Es ist kurz vor Weihnachten, das Fest der Familie und der Nächstenliebe. Und man braucht Zeit um Geschenke für die lieben Verwandten zu finden, Geschenke, die eigentlich niemand braucht oder mit dem Motto: Wir schenken uns nichts zu Weihnachten. Ob die Kabarettisten die Hamsterkäufe vor dem Fest, das Weihnachtsessen mit der Familie oder den Stress mit den notwendigen Einladungen aufgriffen, den Darstellern war es wunderbar gelungen mit passenden Kostümen glaubhaft in ihre Rollen zu schlüpfen und das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Humorvoll zeigten sie Alltagsprobleme aus der Vorweihnachtszeit auf, die sich zu Hause in der Familie abspielen könnten. Die Besucher waren total begeistert und es gab kaum Szenen, bei denen sie nicht herzhaft lachen und staunen konnten. Œ 4

7 Sparkassen-Finanzgruppe Das Sparkassen-Finanzkonzept: Beratung auf Augenhöhe statt 08/15. Menschlich. Persönlich. Verlässlich. Geben Sie sich nicht mit 08/15-Beratung zufrieden machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanz-Check bei der Sparkasse.Wann und wo immer Sie wollen, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Situation und entwickeln eine maßgeschneiderte Rundum-Strategie für Ihre Zukunft. Mehr dazu in Ihrer Geschäftsstelle oder unter Wenn s um Geld geht Sparkasse.

8 Marionetten und Masken Ausstellung vom 8. Februar 7. April 2013 Æ (hc) Die Galerie der Gruppe 13 Haus Samson in Clarholz - hat in den vergangenen sechszehn Jahren ihrer Ausstellungsgeschichte eine große Bandbreite künstlerischer Exponate präsentiert. Mit der Ausstellung Marionetten und Masken der Gütersloher Künstlerin Ghitta Fluck kommt 2013 ein weiteres Highlight hinzu. Die Galerie wird vom 8. Februar an zur Bühne einer ganz besonderen Show. Für die 1937 geborene und in Spexard aufgewachsene Künstlerin, die 50 Jahre ihres Lebens im Tessin verbrachte, ist die Anfertigung von Gliederpuppen über Jahrzehnte ein Teil ihres Lebens geworden. Die aus speziellen Materialien geformten ca. 50 cm großen Marionetten, mit eigens aus alten Stoffen geschneiderten Gewändern bekleidet, einzigartig in Ausschmückung und Gestaltung, sind Wesen aus Märchen, Mythen und der fantastischen Welt der Oper und Literatur. Sie verkörpern bekannte Figuren und eindrucksvolle Charaktere. So schweben in der Galerie Haus Samson in Clarholz bis zum 7. April Romeo und Julia, Mephisto uvm. durch den Raum und werden für die Dauer dieser Ausstellung lebendig. Darüberhinaus gibt Ghitta Fluck mit ihren kunstvoll geformten Masken einen Einblick in Historie und religiöse Riten exotischer Völker und Kulturen. Mit dieser Ausstellung geht für Ghitta Fluck ein Lebenstraum in Erfüllung ihre Werke einmal öffentlich einem interessierten Publikum vorstellen zu können. Mit eigenen Werken, teils themenbezogen, sind die Kunstschaffenden der Gruppe 13, ebenfalls präsent. Marionetten und Masken mit neuen Werken der Gruppe 13 Eröffnung am Freitag, dem 8. Februar 2013 um Uhr Haus Samson in Clarholz, An der dicken Linde 3 Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag, von bis Uhr Œ Kappenball in Lette am 2. Februar im Hotel Lindenhof Æ (lette) Wir sind mitten in der närrischen Jahreszeit und wollen auch in Lette den Winter vertreiben. Unter der Regie des Männerchores Lyra Lette wird am Samstag, 2. Februar 2013 ab Uhr (elf vor acht) das Narrenzepter geschwungen. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Narren im Saal des Hotels Lindenhof. Feiern, Lachen, Schunkeln und Tanzen ist angesagt. Dafür sorgen die Akteure mit Büttenreden, Sketchen und sonstigen Einlagen. Die Narren aus Lette und Umgebung sind eingeladen die 5. Jahreszeit auf den närrischen Höhepunkt zu bringen. Die Akteure freuen sich auf ein volles Haus. Eintrittskarten zu 8 EUR pro Person sind an der Abendkasse erhältlich. Œ HiFi TV Sat-Antenne 6

9 Möhler Helau Karneval 2013 in Möhler Æ (möhler woe) In diesem Jahr steht der Karneval schon sehr früh im Kalender. Am Samstag, den 9. Februar ist es dann wieder soweit für den 15. traditionellen Karnevalsumzug im närrischen Möhler. Ab 14:00 Uhr versammeln sich die Wagen und Fußgruppen an der Menninghausener Straße und etwa eine halbe Stunde darauf schlängelt sich der Lindwurm mit seinen Narren entlang der Kapellenstraße durch die Ortschaft. Die Möhleraner haben wie in den vergangenen Jahren alles daran gesetzt, dem Publikum aus der ganzen Umgebung eine Menge zu bieten und zahlreiche Gäste sind wieder der schönste Lohn für die Mühen der Wagenbauer und kostümierten Gruppen. Die Zuschauer können gespannt sein, welche Themen aus der großen und lokalen Politik karnevalistisch und fantasiereich auf die Schippe genommen werden. Der Herzebrocker Spielmannszug und die Ehrengarde aus Lette begleiten den Umzug mit der passenden Musik. Auch in diesem Jahr sorgt Festwirt Kai Lönne wieder für das große, beheizte Festzelt, in dem sich im Anschluss an den Umzug die Karnevalsbegeisterten aus nah und fern treffen, um bei Bratwurst, Pommes und kalten Getränken weiter zu feiern Ende offen wie immer beim Karneval in Möhler. Œ Markt und Gemeinde Februar

10 Kunstprojekt an der Von-Zumbusch-Realschule Æ (hc woe) Aus Dingen, die andere wegwerfen, können wir viel Interessantes machen, freute sich Barbara Davis bei der Präsentation von vier farbenfrohen und fantasievoll gestalteten Objekten, die seit September 2012 im Rahmen eines Kunstprojekts der achten Jahrgangsstufe an der Von-Zumbusch-Realschule entstanden waren. Am 16. Januar 2013 wurden sie zum ersten Mal gezeigt. Das Material dazu hatte der Recyclinghof an der Otto-Hahn-Straße in Herzebrocker kostenlos zur Verfügung gestellt. Normalerweise verkaufen wir die bei uns gesammelten Gegenstände, wenn sie in gutem Zustand und technisch funktionsfähig sind, um damit einen Beitrag zu unseren laufenden Kosten zu erwirtschaften, erklärte Annette Liedtke vom Recyclinghof, Aber als mir Barbara Davis ihr Projekt erklärt hatte, wollten wir die Schülergruppe gern bei ihrer Arbeit unterstützen. So konnten Kunstpädagogin Barbara Davis und ihre AG aus dem Vollen schöpfen und ihr Recycling beginnen: Aus dem, was wir gefunden haben, entstanden tolle Kunstwerke und sie sehen überhaupt nicht schrottmäßig aus! stellte Barbara Davis begeistert fest. Zur Präsentation mussten die Skulpturen natürlich Namen bekommen und auch die fanden sich schnell: Es gibt einen Alien, den Crazy Skyscraper, die Skulptur Disney World und den Auto-Staubsauger mit Schlittenkufen. In unserem Bild: die (fast) vollständige Kunst-AG, zusammen mit Kursleiterin Barbara Davis, Schulleiterin Kornelia Wilken-Klocke, Annette Liedtke vom Recyclinghof und Wilhelm Towara von der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. Œ Kulturpodium Herzebrock Æ (hc) Das Kulturpodium Herzebrock- Clarholz, eine Gemeinschaftsinitiative der Gemeinde Herzebrock-Clarholz und der VHS Reckenberg-Ems, präsentiert am Freitag, 1. Februar 2013, um 20 Uhr in der Aula der Bolandschule Kultur vom Feinsten. Zu Gast ist das Trio Saimaa, Preisträger des Kreativwettbewerbs Deutschland. Sängerin Anna-Katariina Hollmérus fasziniert mit ihrer ausdrucksstarken, raumfüllenden, zugleich aber sanften und zauberhaften Stimme. Sie erweckt die einfühlsamen finnischen Balladen zum Leben und entführt die Zuschauer in eine traumhafte Welt. Schon den Liedern an sich scheint ein Zauber anzuhaften. Bereits die ersten Klänge lassen der eigenen Fantasie viel Raum. Die gebürtige Finnin wird musikalisch begleitet vom Pianisten und Pedalbassmusiker Christian Beckers, der seit über dreißig Jahren auf den Variete- und Jazzbühnen zuhause ist und einer der erfahrensten deutschen Jazzschlagzeuger, David Herzel, der zugleich auch Coach und Produzent der Band ist. Die ausdrucksstarke, zugleich aber sanfte und vielfältige Stimme der Sopranistin und die leise, gefühlvolle Musik fasziniert an diesem Abend. Bei den fetzigen Tangorhythmen wird das Publikum mit in den Bann gezogen. Zum Repertoire des rund eineinhalbstündigen Programms gehören neben Tangos auch jazzige Balladen in finnischer und englischer Sprache. Neben Argentinien ist Finnland eine der tangoverrücktesten Nationen, vertonte Gedichte von Goethe, Shakespeare und Hesse, übersetzt in die warme Klangfarbe der finnischen Sprache einfach ein Genuss. Karten gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro des Rathauses Herzebrock- Clarholz, und bei der VHS Reckenberg-Ems, , sowie an der Abendkasse. Œ gartengestaltung-aschke.de...es ist schließlich IHR Garten! Der Garten soll so sein, dass SIE sich wohlfühlen... Vernünftig geplant und handwerklich korrekt realisiert... Zu fairen Konditionen! Jetzt OBSTGEHÖLZ- SCHNITT Sprechen Sie mich an: Stefan Aschke

11 Geld für ein neues Rollfietz benötigt wird. Ein solches Therapiefahrrad mit Hilfsmotor kostet einige Tausend Euro und erfreulicherweise sind weitere Spendengelder eingegangen, sodass die Erfüllung des Wunsches ein Stück näher gerückt ist. Einen Tannenbaumverkauf mit einem gemütlichem Weihnachtsmarkt, schön dekorierten Buden, leckeren Waffeln, Punsch und Bratwürstchen wird das Team der Grünen Tanne auch wieder in der Vorweihnachtszeit 2013 organisieren. Œ HSV präsentiert Fußballschule Unser Haus freut sich über Spende Æ (hc uis) Seit bereits 13 Jahren spenden die Initiatoren der Grüne Tanne den Erlös des Tannenbaumverkaufes sowie Beträge einiger Einzelspender für soziale Einrichtungen vor Ort. Verantwortlich für das Glühbäumchentreff sind die Organisatoren, die Clarholzer Familien Norbert Brüggemann, Heinz Fögeling, Helmut Hülsmann sowie Paul Klapper. So konnten sie in diesem Jahr einen Scheck in Höhe von 660 Euro an die heimische Behindertenwohneinrichtung Unser Haus übergeben. Es ist uns sehr wichtig, dass das Geld in der Gemeinde bleibt und Bedürftigen zu Gute kommt. Im vergangenen Jahr wurde die Gütersloher Tafel, Verteilerstelle Herzebrock und Clarholz, bedacht, berichtete Norbert Brüggemann. Bei der symbolischen Scheckübergabe am 12. Januar in der Gaststätte Schlüter s sagte er allen Beteiligten Dank, denn nur durch die Mithilfe aller ist dieser enorme Spendenbetrag zusammengekommen. Er dankte insbesondere den Ehefrauen, die für das leibliche Wohl gesorgt hatten, der Familie Schlüter für die Bereitstellung der Scheune und die weitere Unterstützung, darüber hinaus dem Schulchor der Wildbrandschule, dem Männergesangverein Eintracht Clarholz, dem Shanty-Chor sowie dem Spielmannszug St. Hubertus Heerde für die musikalische Begleitung mit der sie zum Gelingen des Glühbäumchentreffs an zwei Wochenenden beigetragen haben. Es ist eine super Gemeinschaft, sagte das Team und erwähnte zufrieden weiter: Mit dem Nikolaus aus eigenen Reihen konnten wir das Programm auch für die Kinder bereichern. Insa Magunski, Leiterin der Einrichtung Unser Haus freute sich über die großzügige Spende, sagte Dank und erklärte, dass das Æ (hc) Der Herzebrocker Sportverein und die Fußballschule Team 11 präsentieren in den Osterferien vom , 4 Tage trainieren wie die Profis Mach mehr aus Deinem Talent. Austragungsort: Waldstadion Herzebrock Viele Ex-Bundesligaspieler sind Deine Trainer, wie z. B. Fatmir Vata (DSC Arminia Bielefeld), Matthias Westerwinter (Hertha BSC, DSC) und Detlef Schnier (Saarbrücken, Osnabrück und DSC). Plattdeutscher Krink Æ (hc) Der plattdeutsche Krink der Heimatvereine Herzebrock, Clarholz und Lette lädt am Donnerstag, den 14.Februar 2013 in das Pfarrzentrum an der Pfarrkirche St. Christina Herzebrock ein, nicht wie sonst üblich in die Gaststätte Oller Hof. Beginn: Uhr. Das DFB Sportabzeichen, ein internationales Abschlussturnier, die Wahl des Spielers der Woche gehören genauso zum Programm, wie ein ausgewogenes Mittagessen und gesunde Getränke. Nicht zum Schluss das komplette Adidas Trikotset rundet für alle Teilnehmer den Einsatz in der Fußballschule ab. Kosten pro Teilnehmer 129,. Für Mädchen und Jungen im Alter von 6 14 Jahren, Anmeldungen oder Rückfragen unter gmx.de Œ Alle Interessierten und Freunde der plattdeutschen Sprache sind herzlich willkommen. Œ Perfektes Sehen bei Tag, bei Nacht und auf alle Entfernungen. Lassen Sie Ihr Nacht- und Dämmerungssehen bei uns überprüfen! Mehr sehen. Mehr erleben. ZEISS Präzisions-Brillengläser. Bautenschutz + Bauelemente Markt und Gemeinde Februar

12 St. Christina Herzebrock Neue Messdiener treten ihren Dienst an Æ (hc woe) 13 neue Messdiener, acht Mädchen und fünf Jungen aus dem vierten Schuljahr, hatten bei der Vorabendmesse zum dritten Advent in der katholischen Pfarrkirche St. Christina Herzebrock ihre Premiere und wurden damit für den Dienst am Altar aufgenommen. Sechs von ihnen übernahmen ihre Aufgaben bei der Gabenbereitung, der Kollekte und dem Lichtertragen und bekamen nach der gelungenen Arbeit viel Lob von Pastor Johannes Kudera und Ludger Niebusch vom Vorstand des Pfarrgemeinderats. Auch ihre Ausbilder Christina Sander und Daniel Niemann, die seit fünf Jahren den Nachwuchs betreuen, freuen sich, dass die Messdiener, mit so viel Begeisterung bei der Sache sind. Zur Ausbildung, die in jedem neuen Jahrgang nach der Erstkommunion im Frühjahr beginnt, gehört theoretisches Wissen rund um den Ablauf und die Bedeutung der Liturgie bis hin zur Bedeutung der verschiedenen Farben der Messgewänder und der heiligen Symbole. Ebenso wichtig ist das Üben in der Kirche mit den Kelchen, den Schellen, dem Gong, den Körben für die Kollekte und den Kerzenleuchtern. Jeden Dienstagabend treffen sich die zukünftigen Messdiener mit ihren Ausbildern und bereiten sich auf ihre Aufgabe vor, bis am Vorabend des dritten Advents ihr großer Tag kommt. Messdienerpläne, die passwortgeschützt im Internet zugänglich sind, regeln die Einsätze und werden meist zuverlässig eingehalten, bestätigte Pastor Kudera. Zum guten Zusammenhalt der großen Messdienergruppe insgesamt sind es fast 80 im Alter zwischen 9 und 25 Jahren, tragen auch verschiedene Freizeitaktivitäten bei ist z.b. der ge- meinsame Besuch einer Freilichtbühne geplant. Die Organisation übernimmt der Messdienerleiterkreis mit Michael Irsig und Stefan Hoffmann. Übt euren Dienst aus, so gut ihr könnt, ermunterte Pastor Kudera bei der Messfeier mit Blick auf das Lukas-Evangelium, in dem Johannes der Täufer die Ankunft von Jesus ankündigt, so seid Ihr auf die Ankunft Jesu gut vorbereitet! Dem Geistlichen Aktion Saubere Landschaft Æ (hc) Wieder einmal findet in diesem Frühjahr eine Landschaftsreinigungsaktion in der Gemeinde statt. Vereine, Kindergärten, Schulen und verschiedenste Gruppen werden schriftlich aufgerufen, sich an der Aktion, die am Samstag, dem 16. ist besonders wichtig, dass den Kindern nicht nur die sichtbaren Abläufe der Liturgie vertraut sind, sondern auch mit der Bedeutung, die mit den Handlungen verbunden ist, vom Licht bei der Lesung über das Anreichen von Brot und Wein bis hin zum Anschlagen des Gongs bei der Wandlung: Mit Eurem wichtigen Dienst unterstützt Ihr die Feier durch Euch sollen die Menschen verstehen, dass Gott da ist! Œ März 2013 stattfinden soll, zu beteiligen. Weitere Interessenten werden gebeten, sich in der Gemeindeverwaltung mit Uwe Schiewe (Tel.: , in Verbindung zu setzen. Œ MALERWERKSTÄTTE Gütersloher Straße Herzebrock-Clarholz Telefon /

13 geschäft Luhmeyer an der Neumühlenstraße 4a in Beelen aus, sowie im Pfarrheim Beelen und können auch dort abgegeben werden. Wer seine Anmeldung per Mail schicken möchte, kann sie an Sonja Luhmeyer unter schicken. Die Voranmeldung läuft bis einschließlich zum 16. Februar. Anschließend folgt am zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr im Pfarrheim Beelen, Greffener Straße 2, die ausführliche Anmeldung. Dort muss eine Elternerklärung sowie eine Einzugsermächtigung unterschrieben werden. An diesem Termin wird auch schon eine erste Anzahlung von 50 geleistet. Der Gesamtpreis für die Teilnahme am Lager beträgt 295. Weitere Informationen gibt es unter oder telefonisch bei Rémi Almodt unter 01573/ Œ Sonne, Sandstrand und Nordseebrise Trödelmarkt im Marienkindergarten Æ (beelen) Zum 42. Mal wird das Team des Ameland Feriencamps in diesem Sommer wieder einer Gruppe von jugendlichen Mädchen und Jungen eine unvergessliche Zeit auf der Nordseeinsel bescheren. Vom bis zum wird es ein breites Angebot aus Spiel, Spaß und Freizeit für die TeilnehmerInnen geben, um Ameland zu erkunden, neue Freunde kennen zu lernen und schöne Sommerferien zu verbringen. Neben der Inselumwanderung, den Besuchen am Strand und anderen Highlights aus dem Programm des BetreuerInnen Teams, wird es natürlich auch genug Zeit für die eigene Freizeitgestaltung auf der Insel geben. Anmeldungen können im Internet auf ausgedruckt werden und liegen im Schreibwaren- Æ (hc) Am Sa., findet ein Trödelmarkt rund ums Kind im Clarholzer Marienkindergarten an der Marienfelder Str. 61 statt. Zwischen 14 und 16 Uhr darf getrödelt und nach Schnäppchen gesucht werden. Zur Auswahl werden neben Kinderbekleidung auch Kinderspielzeuge und Fahrzeuge, so wie vieles mehr stehen. In der Cafeteria gibt es die Möglichkeit sich mit Kaffee und leckeren, selbstgebackenem Kuchen und Waffeln zu stärken oder diese auch mit nach Hause zu nehmen. Interessierte sind herzlich zum Stöbern, Trödeln und gemütlichem Beisammensein eingeladen. Bei Interesse an einem Stand für eine Gebühr von 4 Euro und einem Kuchen können sich Interessierte unter folgender Nr / im Marienkindergarten melden. Œ Gildestraße Herzebrock Tel / Fax Markt und Gemeinde Februar

14 Plattdeutsche Bühne Beelen Æ (beelen) Über Moral und Unmoral lässt sich eifrig streiten, da die Vorstellungen darüber, was moralisch oder unmoralisch ist, weit auseinander gehen. Exemplarisch seien zwei Positionen genannt: Für Bertolt Brecht kommt erst das Fressen, dann die Moral ; dagegen äußert Joseph Ratzinger (jetziger Papst): Wenn wir uns von der Moral abwenden, zerstören wir uns. Im täglichen Miteinander feste moralische Überzeugungen durchzuhalten, ist bisweilen schwierig und mühsam und zwischen den Generationen sind die Vorstellungen häufig sehr konträr. Hinzu kommt, dass der Kopf oft anders spricht als die Wünsche und Triebe und so leben manche eine Doppelmoral: Sie richten sich selbst nicht nach den Werten, die sie predigen. Ein Mann, der diese Doppelmoral lebt und unter ihr leidet, ist Hinnerk Untiedt, die Hauptperson in der Komödie Bedde un Fröhstück von Konrad Hansen. Er ist durch den Verkauf seiner Ländereien zu Vermögen gekommen und gibt sich im Wesentlichen dem Müßiggang hin. Um das verbliebene Anwesen nicht gänzlich ungenutzt zu lassen, hat er Teile des Gebäudes zu Ferienwohnungen ausgebaut und bietet sie als Bett und Frühstück an. Die ersten Gäste sind zwei junge Männer, für die seine beiden Töchter starkes Interesse zeigen. Hinnerk wittert sofort Unmoral schon bei den Berufen Kunstmaler und Vertreter läuten bei ihm die Alarmglocken. Er spielt den Tugendwächter; doch kollidiert diese Rolle mit der des Schwerenöters denn kurz nach den jungen Kerlen wollen sich zwei Frauen bei ihm einquartieren, zu denen er ebenso intensive wie komplizierte Beziehungen unterhält. Wie sich Hinnerk aus dieser moralischen Zwickmühle herauszumanöverieren versucht und ob er Erfolg damit hat, das erfährt der Zuschauer in dieser turbulenten Komödie von Konrad Hansen, der nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Theologie jahrelang als Intendant des Ohnsorg-Theaters in Hamburg tätig war. Mit Hinnerk und seinen Töchtern sich mitfreuen oder mitleiden (je nach moralischem Standpunkt!?) können Sie im Hotel-Restaurant Schumacher in Beelen an folgenden Terminen: Sa., , 20:00 Uhr; Sa., , 20:00 Uhr; So., , 15:00 Uhr (mit Kaffee und Kuchen) So., , Uhr; Sa., , 20:00 Uhr; So., , 15:00 Uhr (mit Kaffee und Kuchen) So., , Uhr; Fr., , 20:00 Uhr; Sa., , 20:00 Uhr Den Kartenvorverkauf übernimmt Susanne Deitert (Bauenrott 7, Tel.: 02586/1534) werktags von 14 bis 17 Uhr. Wegen nummerierter Plätze empfiehlt sich eine frühe Bestellung. Œ 25 Jahre Vereinsbusfahrer Æ (hc) Im Rahmen der Generalversammlung des Männerchores Lyra Lette wurde ein seltenes Dienstjubiläum gefeiert. Hubert Baxheinrich, Sänger im 1. Bass, hat seit 1986/87 als Busfahrer viele Ausflüge, Mehrtagesfahrten und Auftritte des Chores außerhalb von Lette organisiert und als Fahrer begleitet. U.a. waren dies Ziele in Salzburg, der Schweiz, Ungarn, Holland, Mecklenburg-Vorpommern, Eifel, Frankreich. Die Sänger waren immer wieder begeistert von dem fahrerischen Können und die Gabe knifflige Situationen mit Bravur zu meistern. Auch seine Erzählungen aus dem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Busfahrer ließen die Fahrten nie langweilig werden. Sicher ein Glücksfall für den Männerchor, wofür sich die Sänger herzlich bedanken. Dieser Dank gilt auch seiner Ehefrau Elisabeth, die oft im Hintergrund mit die Fäden gezogen hat. Als äußeres Zeichen wurde Hubert Baxheinrich ein Goldenes Lenkrad überreicht. Œ Unsere Erfolgskollektion für Sie! modische Designfassung aus unseren aktuellen Aktions-Kollektionen inkl. Kunststoffgläsern in Ihren individuellen Brillenwerten* inkl. Entspiegelung für maximalen Kontrast & Sehkomfort inkl. Profi-Sehtest vom erfahrenen Augenoptiker *sph. +/- 6,00 dpt. cyl. 2,00 dpt, Add. +3,00 dpt. Aktion gültig bis zum modische Einstärkenbrille 155 modische Gleitsichtbrille 355 Clarholzer Str. 49 Tel.: Herzebrock-Clarholz -- Wasserstr. 32 Tel.: Wiedenbrück caritas 12

15 Ausgezeichnete Kfz-Werkstatt Æ (hc uis) Damit die Suche nach der Nadel im Steckhaufen ein Ende hat, stellen sich freie Kfz-Werkstätten alljährlich zur Wahl. Knapp Autofahrer wählen ihre WERKSTATT DES VERTRAUENS und drücken damit ihre Zufriedenheit mit dem ausgeführten Autoservice aus. Bundesweit haben freie Werkstätten ihre Kunden aufgefordert, ihre Meinungen zu äußern. Auch die Kfz- Werkstatt Heitmann + Pollmeyer hat sich dem Urteil gestellt und Stimmkarten an ihre Kundschaft verteilt, um zu erfahren, ob und wie zufrieden der Service bewertet wird. Dass wir vom guten Ruf leben, zeigt das Ergebnis erneut. Wir sind von unseren Kunden wieder zur WERKSTATT DES VERTRAUENS gewählt worden. Dafür danken wir unseren Kunden und sehen dies als Ansporn für guten Kfz- Meisterservice für alle Automarken, so die Inhaber Norbert Pollmeyer und Gisbert Sommer, deren Werkstatt zum fünften Mal die Auszeichnung über die Kundenbefragung erhielt. Auch der ADAC begrüßt diesen deutschlandweiten Wettbewerb, der zum achten Mal ausgerufen wurde. Die Qualität des Werkstattservices ist dem ADAC für seine Mitglieder ebenso wichtig wie den Verantwortlichen im freien Reparaturmarkt. Wir alle haben ein großes Interesse, dass sich die freien Kfz-Werkstätten auf gleicher Ebene wie die Vertragswerkstätten behaupten. Das beweisen die Werkstätten des Vertrauens alltäglich und mit unserer Kundenzufriedenheitsbefragung alljährlich, so Manfred Kaufhold, Initiator und Lobbyist für den Freien Reparaturmarkt. Auch an dieser Stelle bedanken sich die Inhaber von Heitmann + Pollmeyer bei ihren Mitarbeitern für die gute Arbeit, die sich letztlich im Vertrauen der Kunden wieder spiegelt. Œ Andreas u. Karin Steiling mit Antonia und Pauline, Bernhard u. Brigitte Schürhörster Weihnachtsbaumverkauf zugunsten krebskranker Kinder Æ (hc) Am Samstag den 15. Dezember 2012 (3. Advent) fand der jährliche Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof Schürhörster, Hemfeld 13 in Beelen statt. Dabei wurde für Glühwein, Kakao und Waffeln, sowie für die Kinder Ponykutschfahrten und Besuch des Nikolauses um eine Spende gebeten. Bei gutem Wetter kamen so 390,72 zusammen. Die Spende wurde kurz nach Weihnachten der Kinderkrebshilfe Münster e.v. zur Verfügung gestellt. Die Familie Steiling-Schürhörster bedankt sich herzlich bei allen Helfern, sowie besonders bei allen Spendern. Œ Zufriedenheit sagt mehr als Worte.* LOGO Autoservice Mustermann Musterstraße Musterstadt Tel. (02134) *Zufriedenheitsabfrage 2012 bei Kunden Freier Werkstätten, Durchführung Mister A.T. Z. GmbH DEITERT Elektrofachgeschäft Markt und Gemeinde Februar

16 Die Gewinnergruppe TjaTaddel der Caspar-von-Zumbusch-Realschule zusammen mit der betreuenden Lehrerin Stephanie Lürwer (rechts), Johann Warkentin, Berater der Kreissparkassen-Geschäftsstelle Herzebrock (2. v. r.) und den Auszubildenden Kai Schmidt (2. v. l.) und Florian Westmark (links). Planspiel Börse Beste Gruppe aus Herzebrock-Clarholz Æ (hc) Beim Planspiel Börse 2012 hat die Caspar-von-Zumbusch-Realschule aus Herzebrock-Clarholz erneut erfolgreich abgeschlossen. Die Spielgruppe TjaTaddel mit Michelle Zideck, Laura Bartsch, Lisa Brickenkamp und Sarah-Kim Linde belegte mit einem Depotwert von ,47 Euro den 35. Platz auf Ebene der Kreissparkasse Wiedenbrück und spielte 100 Euro für den Förderverein der Schule ein. Die Spielgruppen bekamen ihre Urkunden und Preise nun von den Mitarbeitern der Kreissparkasse überreicht. Das Planspiel Börse wurde auch diesmal wieder von den Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres in den Schulen vorgestellt und begleitet. Insgesamt 131 Spielgruppen lieferten sich in dieser Spielrunde im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Wiedenbrück ein spannendes Rennen um die besten Platzierungen beim Börsenspiel. In 2012 haben insgesamt rund Schüler- und Studententeams erfolgreich teilgenommen. Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Œ Erster Spatenstich für die neue Mensa Æ (hc uis) Zum symbolischen ersten Spatenstich zum Bau der Mensa am Von-Zumbusch-Schulzentrum in Herzebrock am versammelten sich die Vertreter der Schulen, aus Politik und Verwaltung sowie die Architektinnen und hoffen auf ein gutes Gelingen des Neubaues. Bis zum Beginn des neuen Schuljahres, (Anfang September 13), soll die Mensa fertig sein und deshalb mussten wir schon im Dezember beginnen, erläuterte Bürgermeister Jürgen Lohmann. Doch zunächst ging er auf die Vorgeschichte bis zum Baubeginn ein. Die Von-Zumbusch- Gesamtschule nahm den schulischen Betrieb am 22. August mit 150 Schülern/innen auf. Eine Gesamtschule bedeutet auch Ganztagsschule und deshalb ist eine Mensa erforderlich, die in Herzebrock eine Gesamt-Nutzfläche von rund 700 Quadratmetern haben wird. Darin enthalten ist auch eine Schulküche, denn an einer Gesamtschule sei hauswirtschaftlicher Unterricht verbindlich vorgeschrieben, so der Bürgermeister. Die Mensaküche wird eine Regenerierküche, das heißt: Die Speisen stammen von einer Zentralküche und werden in der Schule nur endgefertigt, dazu zählt z.b. das Dämpfen und Garen der Beilagen. Ergänzt wird dieses Angebot durch frische Produkte, wie Salate und Obst. Außerdem ist eine Bühne von etwa 70 Quadratmetern plus Nebenräumen vorgesehen. Die Bühne dient für Schulaufführungen, wie die beliebten Weihnachtskonzerte der Musikklassen, dem Schultheater sowie Proben des Schulorchesters und soll für Elterninformationsveranstaltungen genutzt werden. Die IHRE FLYER, BROSCHÜREN, PLAKATE, KLEINAUFLAGEN NUTZEN AUCH SIE UNSER ANGEBOT IM DIGITALDRUCK. VOR ORT, SCHNELL, GÜNSTIG. WIR BERATEN SIE GERNE. 14

17 Mensa wird 222 Sitzplätze haben und ermöglicht somit eine multifunktionale Nutzung, wie Sitzungen des Gemeinderates oder andere Anlieger- und Bürgerversammlungen. Nachdem die Baukosten zunächst nur geschätzt wurden, konnten sie nunmehr berechnet werden. 2,2 Millionen Euro soll der Neubau betragen. Ich hoffe auf einen erfolgreichen Bauverlauf und freue mich, wenn die Mensa im Herbst in Betrieb genommen werden kann, so Bürgermeister Jürgen Lohmann Œ Jugendfeuerwehr hat jetzt 20 Mitglieder Æ (hc woe) Mit sieben Neuaufnahmen verstärkt sich die Abteilung von 17 auf aktuell 20 Mitglieder das war einer der Tagesordnungspunkte bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Herzebrock-Clarholz die am 12. Januar im Gerätehaus an der Clarholzer Straße stattfand. Mario Besselmann, Lukas Godeck, Yannick Hüsch, Eric Jubt, Yannick Klöpperpieper, Jan Prövestmann, Moritz Stang sind die Neuen, die sich schon freuen, jeden Montag von 17:30 bis 19:00 Uhr an den Übungsabenden und an zahlreichen weiteren spannenden Aktivitäten teilzunehmen. Der Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2012, vorgetragen von Jan Schlüter, gab einen Einblick in die engagierte Arbeit des Feuerwehrnachwuchses: Die Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren, darunter auch drei Mädchen, nahmen im März teil an der Aktion Saubere Landschaft, gefolgt vom 105. Stiftungsfest des Löschzugs Möhler, im Mai stand eine Orientierungsfahrt in Versmold an und sie errrangen Mitte Juni wieder den Wanderpokal beim Leistungsvergleich auf dem Kreisjugendfeuerwehrfest in Isselhorst. Besonders begeisterte der mit großem Aufwand simulierte 24-stündige Berufsfeuerwehrtag im Oktober. Es ist bewundernswert, mit welcher Einsatzstärke ihr die Aufgaben bewältigt habt, lobte Wehrleiter Hermann Reckordt, der zusammen mit Bürgermeister Jürgen Lohmann und Fachbereichsleiter Reinhard Mainka zur Jahreshauptversammlung erschienen war. Bürgermeister Lohmann freute sich über den Erfolg, den begehrten Wanderpokal nun zum zweiten Mal in Folge in die Gemeinde geholt zu haben. Für 2013 spornte er die Jugendfeuerwehr an, es noch einmal zu schaffen damit bliebe die Trophäe dann für immer hier. Ein besonderer Dank ging an Jugendwart Christoph Hülskötter und Stellvertreter Markus Kofortschröder sowie an die drei Ausbilder Stephan Toppmöller, Julian Wessel sowie Christian Linke für ihren engagierten Einsatz. Für die Zukunft wünschte Bürgermeister Jürgen Lohmann alles Gute, viel Erfolg und Spaß und er freute sich, dass drei Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr nun in den aktiven Dienst übernommen werden: Casey-Danielle Halfpenny wechselt in den LZ Herzebrock, Markus Hollenbeck und Jan Schäfer in den LZ Möhler. Simon Micheel verlässt die Jugendfeuerwehr aus beruflichen Gründen; Wehrführer Hermann Reckordt sprach ihm beim Überreichen der Urkunde seinen persönlichen Dank für die geleistete Arbeit aus. Bei den anstehenden Wahlen wurde Hendrik Rolf, der bisher kommissarisch sein Amt ausgeübt hatte, offiziell als Kassierer gewählt. Zuvor hatte er einen tadellosen Kassenbericht gegeben. Einen Ausblick auf das Jahr 2013 gab es auch schon: auf dem Programm stehen u.a. wieder die Aktion Saubere Landschaft, das Feuerwehrfest in Möhler, das Kreisjugendfeuerwehrtreffen in Schloß Holte mit dem Wettkampf um den Wanderpokal, eine Orientierungsfahrt in Harsewinkel und die Vorbereitung und Abnahme der Jugendflamme. Es wird wohl ein aufregendes Jahr für die 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Œ Fenster Überdachung Wintergärten DESIGN PROMOTION PRINT OUTDOOR WEB Brill Design.de Markt und Gemeinde Februar

18 Programm der Caritas in St. Christina Herzebrock für Februar 2013 Æ (hc) Montag, 4., 11., 18. und Uhr Gymnastik für Die Jungen Alten im Pfarrzentrum. Dienstag, 5., 12., 19. und Uhr Handarbeitsnachmittag im Pfarrzentrum. Dienstag 12. und Badegruppe Badefahrt nach Bad Waldliesborn, Uhr Abfahrt ab Bakenfelder, Clarholz, Uhr Abfahrt ab Kolpinghaus, Herzebrock Donnerstag, 7., 14., 21. und Uhr Altentag mit Messfeier, anschließend Klönen und Kaffee trinken im Pfarrzentrum. Behindertenarbeit in Herzebrock- Clarholz Donnerstag, Uhr Die Eltern der Behinderten treffen sich zu einem Gesprächskreis in der Caféteria des Pflegewohnheims St. Josef. Freitag, 1. und Uhr Schwimmen im Lehrschwimmbecken der Wilbrand-Schule in Clarholz Freitag, 8. und Uhr Turnen in der Turnhalle neben dem Lehrschwimmbecken der Wilbrand-Schule in Clarholz. Samstag, Uhr Kegeln in der Gaststätte Schlüter. Termine für unsere Jüngeren Freitag, 1. und Schwimmen ab Uhr im Lehrschwimmbecken in Clarholz Am Freitag, 8. Februar 2013 fahren wir nach Harsewinkel zur Veranstaltung Integrativer Karneval im Festzelt. Die Fahrtkosten und Eintrittspreise werden übernommen. Die Kosten für den Verzehr muss jeder selbst bezahlen. Abfahrt: ca Uhr Unser Haus, Weißes Venn 24 in Herzebrock Beginn: Uhr (Anmeldung erbeten!), Rückkehr ca Uhr Wer an den o.g. Terminen von dem Malteser-Fahrdienst abgeholt werden möchte, melde sich rechtzeitig bei Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder bei Frau Ahlke, Tel.: Auch Anmeldungen werden hier entgegen genommen. 16 Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17 Dienstag und Mittwoch Uhr Jeden Dienstag und Mittwoch. Annahme und Ausgabe von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche, Haushaltswaren etc. Caritas Konferenz Montag, Uhr 2. Caritas-Konferenz mit Jahresberichten im Pfarrzentrum, alle Mitglieder sind herzlich eingeladen Caritas-Sozialstation Alten-, Kranken- und Familienpflege Klosterstraße 2, Öffnungszeiten: Mo.- Fr Uhr oder Termine nach Absprache Tel.: oder 0151/ Fax: Stationsleitung: Marlies Berhorn Caritas-Sozialstation Montag, 4., 11., 18. und Uhr Betreute Nachmittage Einen schönen Nachmittag genießen mit Kaffee trinken, miteinander singen, Musik hören, Gespräche führen u. vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit, die Teilnehmer abzuholen und wieder nach Hause zu bringen. Jeden Montag im Pfarrzentrum Herzebrock, Am Kirchplatz 2. Infos unter: Tel.: Caritas Sozialstation Hauspflegehilfe Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046 Mutter-/Mutter-Kind-Kuren Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046 ISA - Interessengemeinschaft Senioren-Arbeit von Caritas und Diakonie Frühstücksrunde Sonntag, Uhr Treffen jeden 1. Sonntag im Monat, Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse bekannt gegeben Infos und Anmeldungen unter Tel.: oder Rad-Wanderkreis I und II Dienstag, 12. und Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse bekannt gegeben. Info I: Christa Schlautmann Tel.: 3183 Info II: Bernhard Ahlke Tel.: 3703 Senioren-Spielegruppe Donnerstag, 7. und Uhr Treffen donnerstags alle zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus in Herzebrock. Infos unter Tel.: 2500 und 2536 Literatur- und Lesekreis Mittwoch, 6., 13., 20. und Uhr Treffen mittwochs im Ev. Gemeindehaus Ansprechpartner: Ursula Vielstädte, Tel.: Senioren-Internet-Café neu im Zumbusch-Haus jeweils Montag Donnerstag Das Internet-Café im Zumbusch-Haus. Es ist für alle Senioren der Gemeinde geöffnet: Montag bis Donnerstag von Uhr. Anmeldung und Infos unter Tel.: Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung vorliegt, wurden in der Zeit vom im hiesigen Standesamt beurkundet: Boccia, Jeden Montag Uhr Boccia-Bahn neben dem Pfarrzentrum, soweit es die Witterung zulässt. Ansprechpartner: Gerd Franzbecker, Tel.: Œ Standesamtliche Nachrichten Eheschließungen: Oliver Hans Uwe Hoffmanns Herzebrock-Clarholz Herlagenweg 1 Sabrina Steuerwald Herzebrock-Clarholz Herlagenweg Metin Çatakli Herzebrock- Clarholz Breslauer Str. 15 Natascha Patrizia Graf Herzebrock-Clarholz Breslauer Str Jens Schürmann Herzebrock- Clarholz Meerwiesenstr. 20 Saskia Knoche Herzebrock-Clarholz Meerwiesenstr Anton Weber Herzebrock-Clarholz Finkenhof 8 Larissa Saval Gütersloh Egerländerstr. A Alexander Nezki Herzebrock- Clarholz Postweg 15 Asja Justus Herzebrock-Clarholz Postweg Konstantin Wart Herzebrock- Clarholz Pöppelmannweg 8 Helena Schreiber Herzebrock-Clarholz Pöppelmannweg Andrej Fischbuch Herzebrock- Clarholz Erich-Kästner-Str. 15 Anna Vatersname: Nikolaevna Aškina Bochum Günnigfelder Str Andreas Sebastian Böhm Herzebrock-Clarholz Augustin-Wibbelt- Str. 12 Dominique Brieger Herzebrock-Clarholz Augustin-Wibbelt-Str Matthias Deppe Herzebrock- Clarholz Samtholzstr. 88 Stefanie Schrage Herzebrock-Clarholz Samtholzstr Oleg Baier Herzebrock-Clarholz Südhoffsweg 6 Julia Kolodnyj Herzebrock-Clarholz Südhoffsweg 6 Sterbefälle: Irmgard Elfriede Wenzel geb. Wisse Herzebrock-Clarholz Weißes Venn Gertrud Vielmeyer geb. Göries Herzebrock-Clarholz Im Fahlenland Georg Joseph Westermann Herzebrock-Clarholz Tecklenburger Weg Alfred Antonius Brüggemann Herzebrock-Clarholz Eusterbrockstraße Katharina Franzbäcker Herzebrock-Clarholz Weißes Venn Ida Martha Reduth geb. Folgnandt Herzebrock-Clarholz Grevenkamp Gertrud Henriette Hülsmann geb. Jost- Dahlhoff Herzebrock-Clarholz Emstal Maria Franziska Meyer- Berhorn geb. Everinghoff Herzebrock-Clarholz Tecklenburger Weg 3 Œ

19 Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz Programm im Februar 2013 Nachrichten aus der evangelischen Kirche Æ (hc) St. Christina Herzebrock Klosterstraße 6 Tel /2370 Werktagsmessen: Mo., Uhr (Pflegeheim St. Josef), Di., Uhr, Mi., 8.05 Uhr, Do., Uhr, Fr., 8.00 Uhr (7.30 Uhr Laudes) Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo., Mi., Do., Fr Uhr, Mi Uhr St. Laurentius Clarholz Propsteihof 24 Tel / Werktagsmessen: Mo. Fr Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo., Di., Mi., Fr Uhr Mo. u. Do Uhr Pastoralverbundsnachrichten Februar 2013 So., , Uhr: St. Johannes Rheda: Youcat-Treffen für Jugendliche zum Thema: Friede und Verzeihen - Jaja-tschuldigung. Gestaltet von Pastor Christian Ritterbach Pfarrnachrichten St. Christina Hl. Messen: Sa., Uhr; So., Uhr So., , Uhr Minigottesdienst So., , Uhr Kinderwortgottesdienst Kindertageseinrichtung Familienzentrum St. Christina Jahnstr. 4, Herzebrock, Tel (Verbundpartner des Kreisfamilienzentrums Herzebrock-Clarholz) Offene Beratungssprechstunde für Eltern, Kinder u. Jugendliche Frau Mechthild Inderlied Tel Jeden letzten Montag im Monat 14:00 16:00 Uhr Offenes Elterncafé Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr Pfarrnachrichten St. Laurentius Hl. Messen: Sa., Uhr; So., 8.30 Uhr Sa., , Uhr Familienmesse So., , Uhr Kleinkindergottesdienst Angebote im Familienzentrum Clarholz: Kindergarten St. Raphael, Schulstr. 17, Clarholz, Tel /5572 Offene Beratungssprechstunde für Eltern, Kinder u. Jugendliche Frau Mechthild Inderlied Tel /40820 Jeden 1. Montag im Monat bis Uhr Offenes Elterncafé Jeden 1. Dienstag im Monat bis Uhr Schuldnerberatung Herr Bartonischeck Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat bis Uhr (nur nach Terminvereinbarung) Terminvereinbarung Telefon 05242/ Œ Æ (hc) 1. Die Frauenhilfe trifft sich am Montag, dem , in Clarholz und am Mittwoch, dem , in Herzebrock. Beginn ist jeweils um Uhr. 2. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04 fährt am Mittwoch, dem , um Uhr von der Gnadenkirche aus zum Taizé Gottesdienst in die Stadtkirche nach Rheda. 3. Der Frauenabendkreis Clarholz trifft sich am Donnerstag, dem , um Uhr in der Gnadenkirche zu einem Dia Vortrag von Herrn Kriesche Frühling auf der Insel Mainau. 4. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft sich am Donnerstag, dem , zur Wanderung mit anschließender Karnevalsfeier im Gemeindehaus und am , zur Wanderung mit anschließendem Hering Essen im Gemeindehaus. Treffen ist jeweils um Uhr. 5. Der Seniorentreff im Gemeindehaus Herzebrock ist dienstags ab Uhr geöffnet. Der Seniorentreff in der Gnadenkirche Clarholz ist am Montag, dem und , um Uhr. 6. Frauenfrühstück Rosengruppe trifft sich am Dienstag, dem , um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche. 7. Der Kindergottesdienst findet am Samstag, dem , von Uhr in der Gnadenkirche Clarholz statt. 8. Die Vorstellungsgottesdienste der Konfirmandinnen und Konfirmanden sind am Sonntag, dem , in Clarholz um 9.30 Uhr und Herzebrock um Uhr. 9. Der erste Informationsabend für den neuen Konfirmandenkursus 2013/2014 findet am Donnerstag, dem , um Uhr im Gemeindehaus Herzebrock statt. Zum neuen Kurs laden wir junge Leute ein, die zwischen dem 01. Juli 1999 und 30. Juni 2000 geboren sind. Zum Besuch des Kurses müssen die Kinder nicht getauft sein. 10. Café miteinander (Betreuungsgruppe für Demenzkranke) der Diakonie Gütersloh -Aktion Atempause immer mittwochs von 14:30-17:30 Uhr im Gemeinderaum der Gnadenkirche, Kirchstraße 4 in Clarholz. Information und Anmeldung: Brunhilde Peil Diakonie Gütersloh e.v. Tel / Die Bücherei oben in der Kreuzkirche ist am Sonntag nach dem Gottesdienst von Uhr geöffnet. 12. Der Rainbow-Gospelchor probt jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus. 13. Die Bürozeiten im Hopfengarten 12 (neben dem Pfarrhaus) sind: Dienstag von Uhr, Mittwoch von Uhr und Freitag von Uhr (Tel Fax Nr ). Herr Pfarrer Maruschke ist über 2420 zu erreichen, Internet unter: Œ Herzebrocker Begräbniswald Termine 2013 Æ (hc) Wir bieten Führungen im Herzebrocker Begräbniswald für Interessenten mit dem Förster an: Mittwoch, 06. März 2013, 14:30 Uhr Sonntag, 17. März 2013, 11:30 Uhr Mittwoch, 27. März 2013, 14:30 Uhr Lernen Sie den Herzebrocker Begräbniswald kennen: der Förster zeigt Ihnen den Begräbniswald, informiert über weitere Details zur Baumbestattung und steht für Ihre Fragen zur Verfügung. Treffpunkt: Parkplatz der Andachtshalle am neuen Friedhof in Herzebrock, Gütersloher / Ecke Groppeler Straße Wir bitten um Voranmeldung: Kontakt: Fürstlich zu Bentheim- Tecklenburgisches Forstamt, Tel / , Œ Markt und Gemeinde Februar 2013 Anzeige.indd :37:19 Uhr

20 Programm im Februar 2013 Seniorenbüro im Februar 2013 Æ (hc) St. Laurentius Fr., Uhr Bunter Abend im Saal Schlüter Feuer(wasser) und mehr Sa., Uhr Bunter Abend im Saal Schlüter Feuer(wasser) und mehr So., Uhr Buch-Tauschbörse der kfd St. Laurentius/Kolpingsfamilie im Konventshaus Di., Uhr hl. Messe, anschl. Ausgabe der Zeitschriften Frau und Mutter an die Mitarbeiterinnen Di., Uhr bis 11 Uhr Englisch im Konventshaus Do., Uhr bis 11 Uhr Englisch im Konventshaus Do., Uhr bis 21 Uhr Englisch im Jugendheim Mi., Uhr Infoabend Heilfasten im Pfarrzentrum Herzebrock Sa., Uhr bis 15 Uhr Frühjahrströdelmarkt der Krabbelgruppen Alles für das Kind in der Wilbrandschule Sa., Uhr bis 16 Uhr Frühjahrströdelmarkt der Krabbelgruppen Alles für die Frau im Kindergarten St. Raphael Di., Uhr Alternativer Kreuzweg Veranstaltung des kfd-bezirkes Wiedenbrück in St. Pius Wiedenbrück Do., Uhr Heilfasten: Treffen im Wechsel jeweils im Konventshaus Clarholz/ Pfarrzentrum Herzebrock bis zum St. Christina Sa :30 Uhr: Patronatsfest Gemeinschaftsmesse mit Lichterprozession um den Kirchplatz Di :00 Uhr: Vorstandsitzung im Pfarrzentrum Fr :00 Uhr Grünkohlessen in der Gaststätte Westhoff-Düppmann Beginn der Wanderung um 15:00 Uhr Mi kfd St. Christina/kfd St. Laurentius 20:00 Uhr: Vorbereitungstreffen Heilfasten Weniger ist mehr - fasten und heilsam leben im Pfarrzentrum St. Christina Do :00 Uhr: Ein informativer Abend im Alcina Kosmetik-Café in Bielefeld Di :00 Uhr: kfd Bezirksveranstaltung, Alternativer Frauenkreuzweg, Treffpunkt St. Pius Wiedenbrück Do bis Sa kfd. St. Christina / kfd St. Laurentius 20:00 Uhr: Heilfasten Weniger ist mehr - fasten und heilsam leben Im Wechsel im Konventhaus in Clarholz und im Pfarrzentrum St. Christina Œ Æ (hc) Clarholzer Str. 45 (Zumbusch-Haus) Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags von Uhr bis Uhr, Tel / Am 11. Februar geschlossen (Rosenmontag) 06. Februar Uhr bis Uhr Patientenverfügung/Hospiz Tel Æ (hc) Am Samstag, dem 16. Februar 2013, fällt ab Uhr, in den Räumen des Pfarrzentrums St. Christina Herzebrock (Am Kirchplatz 2), der Startschuss für die Anmeldungen der Sommerferienlager der Gemeinde St. Christina Herzebrock. Beide Zeltlager sind in diesem Jahr auf den Zeitraum vom 12. August bis zum 24. August 2013 terminiert (vierte und fünfte Woche der Sommerferien). Das Jugendferienlager ist dieses Jahr zu Gast in Lohrhaupten und Teenies im Alter von Jahren können daran teilnehmen. Bei der Anmeldung ist bereits eine Anzahlung in Höhe von 30 zu entrichten. Der Gesamtpreis ist in den nächsten Tagen der Internetseite zu entnehmen. Wie im vergangenen Jahr besteht dort auch die Möglichkeit sich bereits ab 05. Februar Uhr bis Uhr Demenzberatung im Pflegewohnheim St. Josef, Weißes Venn 22 Tel Februar Uhr Uhr Patientenverfügung/Hospiz Caritas Sozialstation Klosterstr. 2 (ehemalige Vikarie) Tel Œ Anmeldungen für die Zeltlager Gemeinde St. Christina Herzebrock dem 02. Februar 2013 online über die Homepage des Lagers (www.ferienlager-herzebrock.de) anzumelden. Über zahlreiche Anmeldungen würden wir uns sehr freuen. Weitere Informationen sowie Kontaktadressen für eventuelle Rückfragen finden Sie unter (Jugendferienlager) und unter de (Kinder-Ferienlager). Œ 18 SONNENBRILLEN FÜR DEN WINTER

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Karnevalsumzug in Möhler Seite 27

Karnevalsumzug in Möhler Seite 27 Februar 2010 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 38. Jahrgang Karnevalsumzug in Möhler Seite 27 Caspar-Ritter-von-Zumbusch-Preis Seite 4 Firmenportrait Gaststätte Schlüter Seite 20 /

Mehr

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder,

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, seit dem letzten Rundbrief sind einige Wochen vergangen und wir möchten Sie gerne darüber informieren, was in dieser Zeit geschehen ist und über einige Ereignisse

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

Februar 2011 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 39. Jahrgang Nr. 447

Februar 2011 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 39. Jahrgang Nr. 447 Februar 2011 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 39. Jahrgang Nr. 447 Eröffnung Caspar-von-Zumbusch-Haus Seite 3 Firmenportrait Haarmonie Seite 20/21 Einbruch bei der Feuerwehr Modellautos

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Newsletter November 2015

Newsletter November 2015 Newsletter November 2015 zum Archiv Inhalt: 1. 2. 3. 4. Vorwort Konzerte Rückblicke 1. CD-Aufnahme für Patrick Resseng 2. Auftritt bei DanceVision Karlsruhe 3. Konzert/Workshop Youvent 4. CD-Aufnahme für

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

GEMEINDE. VHS-Programm im Mittelteil. Februar 2008 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 36. Jahrgang. Ruhestand Hans Volker Jünke

GEMEINDE. VHS-Programm im Mittelteil. Februar 2008 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 36. Jahrgang. Ruhestand Hans Volker Jünke Februar 2008 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 36. Jahrgang GEMEINDE VHS-Programm im Mittelteil Ruhestand Hans Volker Jünke nach fast 47 Jahren Seite 3 Firmenportrait Baxheinrich Bestattungen

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie vor etwa 2 Jahren der Wunsch in mir hochkam, ein Jahr ins Ausland zu gehen; alles

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht richt Gut gestartet: Kuhstall-Runde jeden 1. Mittwoch im Monat im Stüberl Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 30.01.2010: Ammersrichter

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

1. Monat in Australien

1. Monat in Australien 1. Monat in Australien Mein Austauschjahr begann am 22. Juli 2011 als ich von Zürich über Dubai und Sydney nach Canberra geflogen bin. Nach 20 Stunden reiner Flugzeit und verschobenem Flug von Sydney nach

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen Internationales Mittagessen Bringt bitte eine kulinarische Spezialität eures Heimatlandes mit! Danke. Datum: 25.06.2016-25.06.2016 Uhrzeit: 12:00-15:00 Buchungsnummer: VA_20814 Referent/in: Friese Frauke

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Haben auch Sie einen Vorschlag? Dann mailen Sie uns gerne: redaktion@radio-kiepenkerl.de

Haben auch Sie einen Vorschlag? Dann mailen Sie uns gerne: redaktion@radio-kiepenkerl.de Karnevalsveranstaltungen im Kreis Coesfeld 2016 Haben auch Sie einen Vorschlag? Dann mailen Sie uns gerne: redaktion@radio-kiepenkerl.de Ascheberg: 03.02.2016 nach dem Gottesdienst um 14:30 Uhr findet

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen

Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen Sind dann mal kurz weg.. New York wir kommen Endlich ist es soweit! Wir sind vom 17. bis 24. September 2008 bei der Steubenparade in New York. Tägliche Berichte, Bilder und alles was die Altstädfäger im

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Beschäftigung in Alba Iulia

Beschäftigung in Alba Iulia Musik macht Spaß! Beschäftigung in Alba Iulia Sofort-Hilfe für Menschen in Syrien Eine etwas andere Familie bald wirst Du konfirmiert. Gott segnet Dich. Das ist Dein großer Tag. Deine Paten und Familie

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 32. Hallenturnier vom 22-24.01.2014 HALLENaktuell Liebe Fußballfreunde, ich heiße Sie sehr herzlich zum nunmehr 32. Hallenfußballturnier unseres SV Unterweissach willkommen. Das traditionsreiche Turnier

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

Februar 2014 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 42. Jahrgang Nr. 483

Februar 2014 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 42. Jahrgang Nr. 483 Februar 2014 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 42. Jahrgang Nr. 483 Titelbild: Michael Wöstheinrich Helau-Helau Karneval 2014 Seite 11 Firmenportrait Fliesenleger Werner Ostfechtel

Mehr

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren.

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren. Elternbrief Nr.4 Liebe Eltern, 01.04.2014 noch zwei Wochen, dann beginnen die Osterferien und wohl alle Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf diese Verschnaufpause.

Mehr

Gesellschaftstanz - Berichte

Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Maitanz 2015 Sonntag, den 12. April 2015 um 17:36 Uhr Öffentlicher Mai-Tanz in Mering Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Mehr

Praktikumsbericht Tansania

Praktikumsbericht Tansania Evangelische Religionslehre/Deutsch, M.ed. 2. Semester SoSe 2012 Praktikumsbericht Tansania Vorbereitung Ich habe schon lange nach einem Praktikumsplatz im Ausland gesucht. Dabei orientierte ich mich vor

Mehr

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag Welcome Package Wir freuen uns auf Euren großen Tag Herzlichen Dank nochmal für Euren Auftrag und das damit entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit. In diesem Dokument will ich euch kurz einige

Mehr

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Liebe Leserinnen und Leser, im Alter möchte man solange wie möglich selbstständig und in vertrauter Umgebung leben und wohnen. Wenn auch Sie Ihr Leben

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Oktober 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 479

Oktober 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 479 Oktober 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 479 Titelbild: Michael Wöstheinrich Erntedank und Herbstwoche in Clarholz Seite 6 10 Schleppjagd des Reit- und Fahrvereins

Mehr

Aber das war erst der Anfang: Im Sommer 2000 wurden wir für ein Musikvideo auf dem Hamburger G-Move gebucht:

Aber das war erst der Anfang: Im Sommer 2000 wurden wir für ein Musikvideo auf dem Hamburger G-Move gebucht: Das Soundorchester und der Spielmannszug Rot-Weiß der Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. wurde 1983 als Spielmannszug gegründet. Nach kurzer Zeit verfügten wir über 70 Mitglieder und hatten ein umfangreiches

Mehr

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch Dagmar Frühwald Das Tagebuch Die Technik des Schreibens kann helfen sich besser zurechtzufinden. Nicht nur in der Welt der Formulare, die sich oft nicht umgehen lässt, auch in der eigenen in der all die

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Stimmungsvolle Abiturfeier 2015

Stimmungsvolle Abiturfeier 2015 Stimmungsvolle Abiturfeier 2015 Die Abiturfeier wurde auch in diesem Jahr von unserem Arbeitskreis Abifeier, der federführend von Anja Pudelko geleitet wurde, professionell geplant, organisiert und durchgeführt.

Mehr

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel

SSV Newsletter. Nr. 1/2014. Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel SSV Newsletter Nr. 1/2014 Themen: Hallenmasters, Baustelle Höing, D-Jugendturnier Foto: Carsten Rüßel Hallen Masters 2014 - Aus in der Vorrunde Hagen. Wir waren dabei. Das olympische Motto war dann auch

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Wie wohnen die Deutschen eigentlich? Nina und David wollen herausfinden, ob es die typisch deutsche Wohnung gibt. Und sie versuchen außerdem, eine Wohnung zu finden. Nicht ganz einfach in der

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 25.10. 01.11.2015 30. Sonntag im Jahreskreis Weltmissionssonntag 25.10.2015 Millionen Menschen sind am

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Liebe Freunde, Limpio, April 2015

Liebe Freunde, Limpio, April 2015 Links: Anfang April besuchten wir wieder die Nähgruppe bei den Aché Indianern und zeigten ihnen, wie sie die T-Shirts für ihre Schulkinder anfertigen müssen. Wir hatten dabei tatkräftige Unterstützung

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Ftan im Engadin, 1700 Meter über dem Meeresspiegel Wir (fünf Schülerinnen aus der Klasse S11c) trafen uns am Samstag, den 12.1.2013, etwas aufgeregt

Mehr

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Herzlich Willkommen! Geniessen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in den Räumlichkeiten

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien.

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien. 55218 Ingelheim - Die Schulleiterin - Friedrich-Ebert-Straße 15 Tel.: 06132-71630 Fax.: 06132 7163210 Mainzer Straße 68 Tel.: 06132 73318 Fax: 06132-431486 Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010 Sehr

Mehr

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend Deutsch-Französische Musikferien 2016 Arbeitskreis Musik in der Jugend Du möchtest einen Teil Deiner Sommerferien mit anderen Jugendlichen verbringen, die auch ein Instrument oder gern Theater spielen?

Mehr

Juli 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 476

Juli 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 476 Juli 2013 Mitteilungen aus Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette 41. Jahrgang Nr. 476 Titelbild: Michael Wöstheinrich Sommerfest der Grundschule St. Michael Seite 8/9 Firmenportrait Marien-Apotheke Seite

Mehr

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf -

Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015. - Vorläufiger Programmablauf - Anmeldung zur Mehrtagesfahrt der CDU Breidenbach vom 23. bis 27. September 2015 - Vorläufiger Programmablauf - max. Teilnehmerzahl 46 Personen; Programmablauf wie vorgesehen, Fahrzeiten sind Richtzeiten,

Mehr

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Teneriffas Neue Presse - Nachrichten Informationen Reportagen Interview mit zwei deutschen Erasmus-Studenten über erste Inseleindrücke, Probleme

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

RUNDBRIEF OKTOBER 2015

RUNDBRIEF OKTOBER 2015 RUNDBRIEF OKTOBER 2015 Hola a todos (hallo alle zusammen), und schon ist wieder ein Monat ins Land gegangen und ich fühle mich einfach super wohl im Land der Inkas. Was die Schule betrifft stand der Monat

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Ostsee und Deutschlandreise im Winter 2014

Ostsee und Deutschlandreise im Winter 2014 Ostsee und Deutschlandreise im Winter 2014 Mein langersehnter Wunsch geht in Erfüllung. An die Ostsee im Winter. Wir fahren mit unserem Wohnmobil Mitte November los. Wir nehmen es gemütlich, denn wir haben

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia

Typisch italienisches Frühstück. und die Stadt von Romeo und Julia Typisch italienisches Frühstück und die Stadt von Romeo und Julia Am 20. September habe auch ich mich auf den Weg zu meinem Sprachbetriebspraktikum nach Italien begeben. Nachdem ich gut in Ancona gelandet

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr