News News. News. Außenwirtschaftsnews. Juli 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "News News. News. Außenwirtschaftsnews. Juli 2012"

Transkript

1 Außenwirtschafts-News 7/12 Juli 2012 Die Themen dieser Ausgabe: Außenwirtschaftsnews Dänemark DGNB-System offiziell eingeführt Dänemark Bekämpfung von Schwarzarbeit Dänemark Beschilderung von Bauplätzen wird Pflicht EU Neue Nachweispflicht bei innergemeinschaftlichen Lieferungen nochmals verschoben Frankreich Mitführpflicht von Alkoholtests im Auto Griechenland EU-Kommission gibt kurzfristige Hermesdeckungen frei Luxemburg Kollektive Bauferien Norwegen Baurechtliche Einzelgenehmigungspflicht wird überprüft Norwegen/Schweden Gute Geschäftsmöglichkeiten bei Schienenbau und Bahntechnik Exporttour des Handwerks durch Niedersachsen gestartet Veranstaltungen Skandinavien-Stammtisch Thema Markterschließung Internationale Kooperationsbörse im Rahmen der IZB Kooperationsgesuche Außenwirtschaftsnews Norddeutsches Handwerk International c/o Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen Ferdinandstr. 3 * Hannover Tel.: 0511/ Fax: 0511 / News News News Dänemark DGNB-System offiziell eingeführt Das DGNB-System gilt nun offiziell in Dänemark. Das dänische Green Building Council hatte ein Jahr lang verschiedene international ausgerichtete Zertifizierungssysteme für den Einsatz in Dänemark geprüft und sich im Herbst 2011 für das DGNB-System entschieden. Hintergrund ist die große Ähnlichkeit mit der dänischen Baukultur sowie die Flexibilität und Zukunftsfähigkeit des Systems. Mit der Entscheidung für das deutsche DGNB-System ergeben sich für deutsche Firmen interessante Geschäftschancen: Deutsche Unternehmen haben Erfahrung in der Arbeit mit DGNB und die steht in Dänemark hoch im Kurs. Quelle: Deutsch-Dänische Handelskammer Dänemark Bekämpfung von Schwarzarbeit Im Juli 2012 treten in Dänemark Maßnahmen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit in Kraft. So müssen Privatkunden, die Dienstleistungen für mehr als DKK erwerben, diese digital bezahlen (z.b. per Überweisung). Ebenso müssen Unternehmen, die Waren im Wert von über DKK erwerben, diese digital bezahlen, um die Vorsteuer in Dänemark geltend machen zu können. Darüber hinaus darf das dänische Finanzamt (SKAT) Unternehmen und deren Arbeitnehmer auch bei Arbeiten auf Privatgrundstücken kontrollieren. Arbeitenden Personen müssen sich am Arbeitsort stets ausweisen können. Quelle: Handwerkskammer Schleswig-Holstein; SKAT, Gefördert durch das Land Niedersachsen

2 Dänemark Beschilderung von Bauplätzen wird Pflicht Bei Bauvorhaben über DKK (einschließlich Umsatzsteuer) müssen ab dem 1. Januar 2013 auf Bauplätzen außerhalb dicht bebauter Gebiete Schilder aufgestellt werden, damit ersichtlich wird, wer dort arbeitet. Auf dem Schild müssen Firma und Adresse sowie SE-Nummer (falls vorhanden) und RUT- Nummer deutlich lesbar sein. Auch mitgebrachte Fahrzeuge müssen mit Firmenname oder Logo sowie CVR-Nummer (falls vorhanden) beschriftet sein. Dem Finanzamt soll gestattet werden, ohne richterliche Erlaubnis die Bauplätze zu betreten, um dort Nachforschungen anzustellen. Angelika Bentin - Fotolia.com Quelle: Handwerkskammer Schleswig-Holstein; SKAT, EU Neue Nachweispflicht bei innergemeinschaftlichen Lieferungen ausgesetzt Bereits seit Jahresbeginn gibt es neue gesetzliche Nachweispflichten für steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen. Die Vorgaben für die sogenannte Gelangensbestätigung haben für viel Protest und Kritik von Kammern und Verbänden gesorgt. Aus diesem Grund hat das Bundesfinanzministerium Anfang Juni die Übergangsfrist für die verpflichtende Anwendung der neuen Nachweise noch einmal offiziell verlängert. Die bisherigen Nachweise können bis zum Inkrafttreten der erneuten Änderung der gesetzlichen Nachweisvorschriften fortgeführt werden. Quelle: Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH); Frankreich Mitführpflicht von Alkoholtests im Auto Ab Juli 2012 müssen Autofahrer in Frankreich einen Alkohol-Schnelltester im Auto mitführen. Mit dieser neuen Regelung versucht die Regierung, die hohen Opferzahlen bei Verkehrsunfällen zu reduzieren. Kann bei einer Verkehrskontrolle kein unbenutzter Alkoholtest vorgezeigt werden, droht nach einer Einführungsphase ab November 2012 ein Bußgeld von 11 Euro. Darüber hinaus muss innerhalb von fünf Tagen ein unbenutztes Alkoholtestset bei der Polizei vorgewiesen werden. Erfolgt dies nicht, ist ein Bußgeld von 90 Euro fällig. Die den französischen Vorgaben entsprechenden Einwegtests sind in ganz Frankreich in Supermärkten, Apotheken und bei Tankstellen erhältlich (Kosten ca. 2 bis 5 Euro) und können auch beim französischen Automobilclub in Straßburg (www.automobile-club.org ) erworben werden. Die für Frankreich zugelassenen Tester sind in Deutschland voraussichtlich erst im Spätsommer erhältlich. Auch Deutsche, die nach oder durch Frankreich fahren, müssen dort in ihrem Fahrzeug ein Alkoholtestset mitführen. Quelle: ADAC Griechenland EU-Kommission gibt kurzfristige Hermesdeckungen frei Deutsche Exporteure können ihre kurzfristigen Forderungen gegenüber Kunden in Griechenland mit staatlichen Exportkreditgarantien absichern. Die EU-Kommission hat diese Ausnahmeregelung bekanntgegeben. Die Bundesregierung öffnet deshalb das deutsche System der Exportkreditgarantien für alle Lieferungen nach Griechenland mit Zahlungszielen von bis zu zwei Jahren.

3 Hermesdeckungen stehen damit nun sowohl für kurzfristige als auch für mittel- und langfristige Geschäfte z.b. in Form von Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistungen (APG und APG-light), Lieferantenkreditdeckungen sowie Finanzkreditdeckungen zur Verfügung. Es erfolgt in jedem Einzelfall eine Bonitätsprüfung und eine separate Deckungsentscheidung nach den üblichen Kriterien der risikomäßigen Vertretbarkeit und Förderungswürdigkeit. Der Schutz von Exportgeschäften mit kurzfristigen Kreditlaufzeiten in EU-Mitgliedstaaten und OECD-Kernländer ist seit 1997 allein den privaten Kreditversicherern vorbehalten. Staatliche Exportkreditversicherungen werden nur in solchen Marktsegmenten angeboten, in denen kein ausreichendes privatwirtschaftliches Angebot zur Verfügung steht. Für Griechenland sieht die EU-Kommission dies als gegeben an. Quelle: Luxemburg Kollektive Bauferien In einigen Gewerken in Luxemburg schreiben die allgemeinverbindlichen Tarifverträge einen obligatorischen Kollektivurlaub, sie sog. Bauferien, vor. Dieser ist auch für deutsche Handwerker verbindlich. Für den Sommer 2012 gelten folgende Zeiträume: Hoch- und Tiefbau Sanitär-, Heizung- und Klimatechniker (SHK) Gipser und Fassadenmacher (Stuckateure) Folgende Gewerke sind nicht von den Bauferien betroffen: Dachdecker, Elektriker, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Glaser, Liftbauer, Maler, Sprengler, Tischler, Wärmeisolierer und Zimmerer. Quelle: Handwerkskammer Koblenz Norwegen Baurechtliche Einzelgenehmigungspflicht wird überprüft Nach norwegischem Recht müssen ausländische Unternehmen derzeit bei der Ausübung von Bau- und Ausbauarbeiten vor Aufnahme der Tätigkeit eine Genehmigung der kommunalen Behörde vor Ort einholen (Lokal godkjenning av foretak). Dies gilt für jede einzelne Baumaßnahme und wird auch nicht über eine zentrale Meldung bzw. Genehmigung abbedungen. Ob diese Genehmigungsauflage im Falle der grenzüberschreitenden Tätigkeit ausländischer Unternehmen nicht gegen die europäische Dienstleistungsfreiheit verstößt, wird derzeit von der EFTA Kontrollbehörde (EFTA Surveillance Authority) überprüft. Grundlage des Verfahrens sind dabei die Vorgaben der EU-Dienstleistungsrichtlinie, deren Geltung auch auf den Europäischen Wirtschaftsraum und somit auf Norwegen, Liechtenstein und Island ausgeweitet wurde. Quelle: Germany Trade and Invest, Norwegen/Schweden Gute Geschäftsmöglichkeiten bei Schienenbau und Bahntechnik Schweden und Norwegen investieren derzeit massiv in den Aus- und Umbau ihrer Schieneninfrastruktur. Große Teile der Schienennetze sind veraltet und an ihre Belastungsgrenze gestoßen oder haben diese bereits überschritten. Ähnliches gilt für die Verkehrstechnik, z.b. bei Signalsystemen. Um den immensen Nachholbedarf bei Instandhaltung, Ausbau und Neubau von Verkehrswegen meistern zu können, werben die Verkehrsbehörden beider Länder aktiv um ausländische Bauunternehmen und Zulieferer. Mit hochqualitativen Produkten und zeitnahen Bauleistungen haben besonders deutsche Schienenbauer und Bahntechnikunternehmen gute Geschäftschancen. Quelle: Deutsch-Norwegische Handelskammer

4 Exporttour des Handwerks durch Niedersachsen gestartet Im Juni wurde die Exporttour des Handwerks Niedersachsen gestartet. Um mit Handwerksbetrieben, die den Schritt auf internationale Märkte erfolgreich gewagt haben, ins Gespräch zu kommen, veranstaltet das Norddeutsche Handwerk International gemeinsam mit den niedersächsischen Handwerkskammern eine Exporttour. Hierbei macht sie an insgesamt sechs Terminen in den Jahren in den einzelnen Kammerbezirken Halt. Unternehmer aus der jeweiligen Region berichten über ihre praktischen Erfahrungen im Auslandsgeschäft und formulieren ihre Wünsche an Politik und Handwerksorganisation. Die erste Exporttour führte gemeinsam mit Vertretern des Landtags und des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums in den Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Erste Station war die Firma Henning Marschler Entwässerungstechnik aus Bad Fallingbostel mit 15 Mitarbeitern. Henning Marschler demonstrierte seine Schwimmschlammabzugsanlage, deren Verfahren sich das Unternehmen patentieren ließ. Seine innovativen Produkte sind weltweit nachgefragt. Sogar in einem Klärwerk in Bahrain hat er seine Anlage schon installiert. Das Geschäft im Nahen Osten hat sich nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht gelohnt. Auch auf die persönlichen Erfahren möchten Marschler und seine Mitarbeiter nicht verzichten. Das Auslandsengagement hilft dem Unternehmen, sich vor Nachfrageschwankungen zu schützen und kontinuierlich zu wachsen. Auch Heinrich Quast von DS Stahl ist mit seinem Hallenbau international gefragt. Die DS Stahl GmbH ist eine Tochtergesellschaft des dänischen DS-Konzerns, dem größten Stahlbauer Dänemarks. Das Unternehmen mit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Lengenbostel ist vorwiegend in der Endmontage der im Mutterkonzern hergestellten Stahlhallenkonstruktionen tätig. Als Aussteller auf einer Pferdemesse knüpfte er Kontakt zu seinem Schweizer Kunden. Für ihn baute er eine Reithalle für den Westernsport in St. Gallen. Der Auftrag in der Schweiz ist sowohl für das Unternehmen als auch für die Mitarbeiter lukrativ. Jürgen Buck, Inhaber des Betriebs Europe Loghome in Sittensen, dem dritten gastgebenden Unternehmen, ist seit 2006 im Ausland aktiv. Mit seinen 12 Mitarbeitern liefert und montiert er Blockhäuser sowie Fertighäuser in Holzrahmenbauweise. Inzwischen generiert er 30 % seines Umsatzes im Ausland. Insbesondere die Schweiz stellt für ihn trotz des großen organisatorischen Aufwandes einen attraktiven Markt dar. Bei der Vorbereitung seiner Auslandseinsätze profitierte Buck, wie er betonte, ebenso wie die beiden anderen Unternehmer, von der Beratung durch die Handwerksorganisation. Haben auch Sie Interesse, in Ihrem Unternehmen besucht zu werden, können Sie uns dies gerne kundtun! Fotos: Norddeutsches Handwerk / Astrid Funck

5 Veranstaltungshinweise Skandinavien-Stammtisch Thema Markterschließung Termin: 6. September 2012, 16:00 bis 18:00 Uhr Ort: NordBau Neumünster Beschreibung: Am Eröffnungstag der NordBau bietet sich erneut die Gelegenheit zum zwanglosen Austausch mit auslandsinteressierten und -erfahrenen Betrieben zum Ausklang des kostenfreien Messe-Besuchs. Infos: Sybille Kujath, , Internationale Kooperationsbörse im Rahmen der IZB Termin: 10. bis 11. Oktober 2012 Ort: Wolfsburg Beschreibung: Connecting Car Competence so lautet das Motto der IZB, der internationalen Zulieferbörse in Wolfsburg. Sie findet bereits zum siebten Mal statt. Partnerländer sind Argentinien und Brasilien. Die Kooperationsbörse Business Matching IZB 2012 bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, in Schlüsselbereichen wie z.b. Produktentwicklung, Joint Ventures, Marketing oder Lizenzvereinbarungen neue Geschäftsbeziehung anzubahnen. Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute erhalten so die Gelegenheit wichtige Grundsteine für branchenübergreifende, zukünftige Kooperationen zu legen. In Frage kommen alle Betriebe und Organisationen aus dem weiteren Automotivebereich (Produktion, Entwicklung, IT, Materialien etc.) mit Interesse an internationalen Kontakten. Die Teilnahmegebühr beträgt 80, ist aber für niedersächsische Teilnehmer kostenfrei. Dazu müssen Interessenten sich vor der Anmeldung an das Enterprise Europe Network der NBank (Herrn Büsel oder Herrn Benne) wenden. Sie bekommen einen Code zugesendet, der eine kostenfreie Anmeldung über das Internet (http://izb2012.b2b-match.com/p_index.php) ermöglicht. Infos: Jörg Büsel, , Nils Benne, o , Infos zur Messe:

6 Kooperationsgesuche Herstellung von Möbeln und anderen Gegenständen Zwischenhändlertätigkeit wird angeboten (CP ) Eine dänische Firma, die auf das Entwerfen und den Verkauf von Designerprodukten wie Schmuck, Accessoires, Möbel, Innenausstattung, Beleuchtungskörper, Lampen und Wohn-Accessoires spezialisiert ist, bietet sich als Zwischenhändler für den skandinavischen Markt in Form einer Agentur, eines Großhändlers, eines Händlers o.ä. an. Partner können Produzenten von Designerprodukten sein oder alternativ Firmen, die mit Designerprodukten handeln. Partner werden in allen Ländern gesucht. Abwasser- und Wassersysteme (CP ) Eine italienische Firma, tätig in den Bereichen Wasser-Wärme-Sanitär, sucht Partner für Vertriebskooperationen aus dem Bereich Gas-Wasser-Installation, Anlagemechanik für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bzw. Bau. Das Sortiment reicht von Abwasser- bis hin zu Heizungs- und Wasserverteilsystemen. (Korresp.: engl.) Full-Service-Provider im Bereich des Anlagenbaus (CP ) Ein österreichisches Unternehmen, Full-Service-Provider im Bereich des Anlagenbaus, das technische Dienstleistungen und Personaldienstleister anbietet, sucht nach potenziellen Subunternehmern. Das Unternehmen ist an langfristiger Zusammenarbeit interessiert und sucht Partner, die qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügungen stellen. Bearbeitung und Wartung von Pipelines (CP ) Eine kroatische Firma, spezialisiert in der Vorfertigung von Pipelines für mechanische Verbindungen von Systemen, Fugen- und Korrosionsschutz von Rohren, bietet Franchise-Partnerschaften und sucht beiderseitige Produktion und Subunternehmer. Holzhäuser und Produkte aus Massivholz Angebot als Unterauftragnehmer, Vertriebspartner und Partner für wechselseitige Produktion gesucht (CP ) Eine polnische Firma, spezialisiert auf den Bau und die Montage von Holzrahmenhäusern, Sommerhäusern und Gartenlauben sowie die Herstellung von Waren aus Massivholz (Spielzeug, Hausdekoration und Zubehör), bietet sich als Unterauftragnehmer an. Es kann für den Hauptauftragnehmer Holzhäuser bauen und montieren. Es ist auch an wechselseitiger Produktion interessiert und könnte halbfertige Erzeugnisse für die Produktion von Holzrahmenhäusern oder Elemente aus Massivholz herstellen. Produkte für Menschen mit Behinderung Vertriebspartner gesucht (CP ) Ein niederländischer Zulieferer, spezialisiert auf Hilfe zur Selbständigkeit für Menschen mit Behinderung, sucht Vertriebspartner in Frankreich, Belgien und Deutschland. Die Produkte zeichnen sich durch Beständigkeit, attraktives Design, Modulbauweise, Wiederverwendbarkeit, perfekte rutschfeste Qualitäten, einfache Montage und Brandsicherheit aus. Die Produktpalette umfasst die Verwendung für den Innen- und Außenbereich: Abdeckplatten, Rampen für Türschwellen und Podeste. Der Partner sollte über gute Kenntnisse im medizinischen und Rehabilitationsvertrieb verfügen. Kontakt über Enterprise Europe Network (EEN) Niedersachsen, Nils Benne, Tel.: ,

7 Impressum Norddeutsches Handwerk International Knotenpunkt Niedersachsen c/o Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen Dr. Eva Schmoly - Koordinatorin - Ferdinandstr. 3, Hannover Tel.: 0511/ Fax: 0511/ Ansprechpartner in den niedersächsischen Handwerkskammern: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade Matthias Reichert Tel.: 04141/ Handwerkskammer Hannover Dietmar Rokahr Tel.: 0511/ Dr. Merret Vogt Tel.: 0511/ Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachen Sieglinde Erhardt Tel.: 05121/ Handwerkskammer Oldenburg Joachim Hagedorn Tel.: 0441/ Handwerkskammer Osnabrück-Emsland Jörg Alexander Tel.: 0541/ Handwerkskammer für Ostfriesland Helge Valentien Tel.: 04941/

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Januar 2014

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Januar 2014 Außenwirtschafts-News 1/14 Januar 2014 Die Themen dieser Ausgabe: Außenwirtschaftsnews Dänemark Neuerungen bei der Überweisung der Umsatzsteuerschuld EU Volle Arbeitnehmerfreizügigkeit für Bulgaren und

Mehr

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Oktober 2011

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Oktober 2011 Außenwirtschafts- 10/11 Oktober 2011 Außenwirtschaftsnews Belgien Energieeffizienz-Ausweise für neue Gebäude in der Wallonie Ein Erlass der wallonischen Regierung über die Zertifizierung der neuen Gebäude

Mehr

News News. News. Außenwirtschaftsnews. August 2011

News News. News. Außenwirtschaftsnews. August 2011 Außenwirtschafts-News 8/11 August 2011 Außenwirtschaftsnews China Gefälschte Zahlungsanforderungen aus China Laut Warnung mehrerer AHK-Büros in China werden derzeit gezielt Zahlungsanforderungen chinesischer

Mehr

News News. News. Außenwirtschaftsnews. März 2011

News News. News. Außenwirtschaftsnews. März 2011 Außenwirtschafts- 3/11 März 2011 Außenwirtschaftsnews Dänemark RUT-Register für die Kundenakquise nutzen Seit Jahresbeginn müssen sich alle ausländischen Einzelunternehmen und entsandte Mitarbeiter online

Mehr

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Dezember 2012

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Dezember 2012 Außenwirtschafts-News 12/12 Dezember 2012 Die Themen dieser Ausgabe: Außenwirtschaftsnews China Neues Visumsverfahren Dänemark Pflicht zur Beschilderung von Baustellen und Beschriftung von Fahrzeugen ab

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden

Bußgelder im Ausland. Inhalt. 1 Vorsicht es kann teuer werden Bußgelder im Ausland Inhalt 1 Vorsicht es kann teuer werden 1 2 Und so sieht es in den beliebtesten Auto-Reiseländern der Deutschen aus 2 3 Bußgeldübersicht Europa 5 1 Vorsicht es kann teuer werden Ein

Mehr

Vorsteuerrückerstattung in der EU bis 30. Juni 2007

Vorsteuerrückerstattung in der EU bis 30. Juni 2007 Vorsteuerrückerstattung in der EU bis 30. Juni 2007 Auch dieses Jahr möchten wir Sie an die Frist zur Einreichung der Vorsteuervergütungsanträge erinnern. In allen EU-Mitgliedstaaten endet die Frist für

Mehr

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Bildungskonferenz 2007 am 29. + 30. Oktober 2007 in Berlin Bildungsmanagement Bildung erfolgreich verkaufen Karrieremöglichkeiten im Handwerk Königsweg

Mehr

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten

Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten UMSATZSTEUER Lieferschwellen und Erwerbsschwellen in den EU-Mitgliedstaaten Im Zusammenhang mit der sogenannten Versandhandelsregelung (Versendung bzw. Beförderung der Gegenstände durch den Lieferanten

Mehr

Gut abgesichert im Ausland arbeiten

Gut abgesichert im Ausland arbeiten Gut abgesichert im Ausland arbeiten Heute ist es auch für kleinere und mittelständige Unternehmen wichtig, auf internationaler Ebene zu agieren. Wie sieht es dabei mit dem Versicherungsschutz aus? Mit

Mehr

BRAND NEW GERMANY hongkong 2011 Präsentation deutscher Designdienstleister, 1. bis 3. Dezember

BRAND NEW GERMANY hongkong 2011 Präsentation deutscher Designdienstleister, 1. bis 3. Dezember BRAND NEW GERMANY hongkong 2011 Präsentation deutscher Designdienstleister, 1. bis 3. Dezember Hongkong das Tor zu Asien Mit 6,7 Millionen Einwohnern ein Schmelztiegel vieler Nationen, geprägt vom Interesse

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Angebote einholen und vergleichen

Angebote einholen und vergleichen Angebote einholen und vergleichen Manches kauft man nur einmal im Leben: eine Küche z.b. einen Treppenlift oder eine Solaranlage. In dieser Situation fällt es oft schwer, eine gute Fachfirma und einen

Mehr

Verbandkasten-Pflicht (EG-Richtlinie 92/58/EWG bzw. in der ISO-Norm 3864); Warndreieck muss mitgeführt und bei Panne oder Unfall angewendet werden.

Verbandkasten-Pflicht (EG-Richtlinie 92/58/EWG bzw. in der ISO-Norm 3864); Warndreieck muss mitgeführt und bei Panne oder Unfall angewendet werden. Belgien & Warndreieck Tragepflicht, auch bei Motorrädern (allerdings keine Mitführpflicht) - Bußgeld bei Verletzung der Tragepflicht! Das Nichtmitführen wird nicht bestraft! Mitführpflicht des s (EG-Richtlinie

Mehr

Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa

Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens nein ja, nur bestimmte Leistungen ja, für alle Leistungen künstlerische, wissenschaftliche, Leistungen im unterrichtende,

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Juni 2013

News News. News. Außenwirtschaftsnews. Juni 2013 Außenwirtschafts-News 6/13 Juni 2013 Die Themen dieser Ausgabe: Außenwirtschaftsnews Achtung: Geschäftsanbahnung mit Betrugsabsicht China Länderbericht zum Thema Dienstleistungen erbringen in China Dänemark

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland. Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11.

Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland. Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11. Aktuelle Änderungen bei der Umsatzsteuer für polnische Unternehmer in Deutschland Uwe Komm Diplom-Finanzwirt Steuerberater 11. Juni 2010 Seminar UNI-BUD in Kolberg 11.-12.06.2010 BM Partner Revision GmbH

Mehr

DA Seite 1 3 bis 6 SGB IV. Gesetzestext. 3 SGB IV Persönlicher und räumlicher Geltungsbereich

DA Seite 1 3 bis 6 SGB IV. Gesetzestext. 3 SGB IV Persönlicher und räumlicher Geltungsbereich DA Seite 1 3 bis 6 SGB IV Gesetzestext 3 SGB IV Persönlicher und räumlicher Geltungsbereich Die Vorschriften über die Versicherungspflicht und die Versicherungsberechtigung gelten, 1. soweit sie eine Beschäftigung

Mehr

Ein Fahrzeug auf Reisen.

Ein Fahrzeug auf Reisen. Ein Fahrzeug auf Reisen. Auslandsreisende aufgepasst! Unterwegs mit dem eigenen Auto. Wer mit dem eigenen Auto ins Ausland reist, der kann auch heute noch was erleben. Denn viele Regelungen weichen von

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung nach dem BQFG Ärztekammer Berlin Abteilung 3 - Berufsbildung Friedrichstraße 16 10969 Berlin Hinweise zum Antrag: Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des

Mehr

25. November 2009. Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung. Sehr geehrte Mandanten,

25. November 2009. Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung. Sehr geehrte Mandanten, 25. November 2009 Umsatzsteuer: Neuregelung des Orts der Sonstigen Leistung Sehr geehrte Mandanten, durch das Jahressteuergesetz 2009 ergeben sich weit reichende Änderungen für Unternehmer, die Dienstleistungen

Mehr

Darüber hinaus können wir Ihnen gegen einen kleinen Aufschlag auch individuelle Anzeigen in Fachzeitschriften anbieten.

Darüber hinaus können wir Ihnen gegen einen kleinen Aufschlag auch individuelle Anzeigen in Fachzeitschriften anbieten. Markteinstieg Wenn Sie auf der Suche nach Geschäftspartnern in Großbritannien sind, kann Ihnen die Deutsch-Britische Industrie- und Handelskammer behilflich sein. Als AHK haben wir jahrelange Erfahrungen

Mehr

Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb

Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb MERKBLATT Recht und Steuern Umsatzbesteuerung beim innergemeinschaftlichen Erwerb Bezieht ein Unternehmer eine Warenlieferung von einem Unternehmer aus dem EU- Binnenmarkt unterliegt dieser Umsatz beim

Mehr

Sergey Mashonsky Managing Partner

Sergey Mashonsky Managing Partner Liebe Freunde! Nach unserer Politik der Kundenbetreuung in allen Etappen ihrer Tätigkeit in Belarus, freuen wir uns, eine weitere Ausgabe vom rechtlichen Newsletter zu präsentieren. Von dieser Ausgabe

Mehr

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich

Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Gültig ab Inkrafttreten der bilateralen Abkommen Die bilateralen Abkommen bringen Neuerungen im Sozialversicherungsbereich Die Bestimmungen über die Koordination der sozialen Sicherheit zwischen der Schweiz

Mehr

Kurs auf die aktuellen Trends.

Kurs auf die aktuellen Trends. Kurs auf die aktuellen Trends. Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel: von Hamburg

Mehr

Umsatzsteuer bei Lieferungen an Privatpersonen im EU-Binnenmarkt

Umsatzsteuer bei Lieferungen an Privatpersonen im EU-Binnenmarkt Umsatzsteuer bei Lieferungen an Privatpersonen im EU-Binnenmarkt Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Besteuerung im Ursprungsland Die Umsatzbesteuerung von Warenlieferungen an Privatpersonen

Mehr

Außenwirtschaftsnews Januar 2016

Außenwirtschaftsnews Januar 2016 Außenwirtschaftsnews Januar 2016 Die Themen dieser Ausgabe: Außenwirtschaftsnews Dänemark Einhaltung der Tarifverträge beachten Dänemark Änderung der Umsatzsteuer-Meldefristen für einige Unternehmen Deutschland

Mehr

20. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Sept. 2013. 02.09.2013, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr. Alexandra Baum Lindenauer Markt 9 _ 04177 Leipzig

20. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Sept. 2013. 02.09.2013, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr. Alexandra Baum Lindenauer Markt 9 _ 04177 Leipzig 20. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Sept. 2013 Termin: Ort: 02.09.2013, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr novanex Alexandra Baum Lindenauer Markt 9 _ 04177 Leipzig Inhalt: Textile Produkte von Morgen

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Erfolgskurs auf die neue Saison.

Erfolgskurs auf die neue Saison. Erfolgskurs auf die neue Saison. 17. 19. 1. 2015 Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel:

Mehr

Berufskraftfahrerqualifikation Fahrten ins Ausland ohne Schlüsselzahl 95? Verkehr

Berufskraftfahrerqualifikation Fahrten ins Ausland ohne Schlüsselzahl 95? Verkehr Berufskraftfahrerqualifikation Fahrten ins Ausland ohne Schlüsselzahl 95? Verkehr Stand: 09/2012 Industrie- und Handelskammer Aachen Theaterstr. 6/10 52062 Aachen Tel. 0241 4460-0 Fax: 0241 4460-259 E-Mail:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...5 Einleitung...7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...5 Einleitung...7 Vorwort...5 Einleitung...7 1 Anbahnung von Auslandsgeschäften... 15 1.1 Innerbetriebliche Voraussetzungen... 16 1.2 Art und Umfang der benötigten Informationen... 18 1.3 Informations- und Beratungsstellen

Mehr

Globale MÄrkte. Lokales wissen.

Globale MÄrkte. Lokales wissen. Globale MÄrkte. Lokales wissen. Germany Trade & Invest ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Germany Trade & Invest... vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort

Mehr

DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands. 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe. www.nufam.de

DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands. 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe. www.nufam.de DIE Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands 26. 29. September 2013 Messe Karlsruhe www.nufam.de NUFAM 2011 Erfolg ist messbar Auszug aus der Besucherbefragung: Werden Sie die NUFAM weiterempfehlen? 89

Mehr

Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa ab 1. Januar 2011

Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa ab 1. Januar 2011 Regelungen zur Steuerschuldumkehr in Europa ab 1. Januar 2011 Die Regelungen zur Übertragung der Steuerschuldnerschaft sind nur in Teilbereichen innerhalb der EU harmonisiert. Es muss daher bei grenzüberschreitender

Mehr

Fragebogen zum Handwerkerverzeichnis seniorengerechtes / barrierefreies Bauen und Wohnen

Fragebogen zum Handwerkerverzeichnis seniorengerechtes / barrierefreies Bauen und Wohnen Fragebogen zum Handwerkerverzeichnis Ihre Vorteile Ihre Angebote im Marktfeld seniorengerechtes / barrierefreies Bauen und Wohnen werden bei Verbrauchern und Verbraucherberatungsstellen bekannt gemacht.

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Solarenergie auf den Philippinen

Solarenergie auf den Philippinen Solarenergie auf den Philippinen Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Informationen aus dem Enterprise Europe Network, November 2015

Informationen aus dem Enterprise Europe Network, November 2015 Informationen aus dem Enterprise Europe Network, November 2015 Düsseldorf, 21.10.2015 Niederländische Unternehmen suchen Geschäftspartner in NRW Am Mittwoch, dem 18. November 2015, findet bereits zum 6.

Mehr

sonstigen Leistungen... 417

sonstigen Leistungen... 417 Vorwort... Bearbeiterübersicht... Die Herausgeber/Die Autoren... Abkürzungsverzeichnis... V VII IV XVII Vor 1 Einführung in das deutsche Umsatzsteuerrecht... 1 1 Steuerbare Umsätze... 67 1a Innergemeinschaftlicher

Mehr

EuRegio-Holzforum Arbeiten im Nachbarland

EuRegio-Holzforum Arbeiten im Nachbarland EuRegio-Holzforum Arbeiten im Nachbarland Michael Love Österreichischer Handelsdelegierter für Bayern und Baden-Württemberg 11.05.2007 08:48 1 AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH Außenwirtschaftsabteilung der

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Informationen aus dem Enterprise Europe Network, Oktober 2015

Informationen aus dem Enterprise Europe Network, Oktober 2015 Informationen aus dem Enterprise Europe Network, Oktober 2015 Düsseldorf, 21.09.2015 Treffen Sie IKEA bei der Kooperationsbörse Building Green Connections, 28.-29. Oktober 2015, Kopenhagen, Dänemark Die

Mehr

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Stuttgart, 22.05.2015 Seite 2 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Tipps und Links zum Thema Berufs- und Studienorientierung für die Eltern

Tipps und Links zum Thema Berufs- und Studienorientierung für die Eltern Tipps und Links zum Thema Berufs- und Studienorientierung für die Eltern Berufe, Berufsbilder und Berufsinformationen http://www.berufsorientierung-nrw.de/start/ http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/

Mehr

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-,

Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen im Bereich SEPA dem zukünftigen Verfahren für den Überweisungs-, -Newsletter Newsletter Nr. 1 Stand: Juli 2012 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres -Newsletters. Der -Newsletter Newsletter informiert Sie monatlich über die neuesten

Mehr

S Sparkasse. SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen

S Sparkasse. SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen S Sparkasse SEPA: Letzte Umstellungen zum 1. Februar 2016 vornehmen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ende Januar 2016 läuft die vom deutschen Gesetzgeber gestattete Ausnahmeregelung für kartengenerierte

Mehr

An weiteren Profilen anderer Branchen und Länder interessiert?

An weiteren Profilen anderer Branchen und Länder interessiert? Internationale Kooperationsangebote Gemäß dem Länderschwerpunkt des Thüringer Außenwirtschaftstages 2014 enthält dieses Dokument aktuelle Kooperationsangebote und -gesuche aus Chile und Brasilien. Gern

Mehr

Joint Venture Die Firma Krohne

Joint Venture Die Firma Krohne LEKTION 12 1 Joint Venture Die Firma Krohne Die Firma Krohne stellt heute ein breit gefächertes Produktspektrum an Geräten zum Messen von Flüssigkeiten, Gasen und Masse her. Aber auch dieses Unternehmen,

Mehr

Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service

Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service Erfolgreiche Geschäftspartnersuche = Ihr Profil + unser Service European Commission Enterprise and Industry Europaweites Netzwerk = 600 Partner in 45 Ländern Deutschland: 57 Beratungsstellen Schweiz: Zürich

Mehr

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Marco Paul Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

IMPRESSIONEN. Basel 12 16 01 2016

IMPRESSIONEN. Basel 12 16 01 2016 IMPRESSIONEN UND Fakten Swissbau. Basel 12 16 01 2016 Wer baut, geht hin. Die Swissbau hat auch nach 40 Jahren in ihrer Jubiläums-Edition die Branche erneut überzeugt. Nicht nur die neue Hülle vom Architektenbüro

Mehr

Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt

Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt Ein Merkblatt Ihrer IHK Lieferungen an Privatpersonen und diesen gleich gestellte Rechtssubjekte im EU-Binnenmarkt 1. Anwendungsbereich 1.1 Privatpersonen 1.2 Andere Rechtssubjekte 1.3 Erwerbsteuer des

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement Prüfung Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen Handlungsbereich Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden Risikomanagement Prüfungstag 10. Oktober 2012 Bearbeitungszeit

Mehr

Umsatzsteuer Das Reverse-Charge-Verfahren beim Warenund Dienstleistungsverkehr in Deutschland und der EU

Umsatzsteuer Das Reverse-Charge-Verfahren beim Warenund Dienstleistungsverkehr in Deutschland und der EU Indirect Tax Services Umsatzsteuer Das Reverse-Charge-Verfahren beim Warenund Dienstleistungsverkehr in Deutschland und der EU Claudia Hillek, Partner 30. November 2006 TAX Agenda KPMG Indirect Tax Services

Mehr

Impulsgruppe Entrepreneurship Summit. Alleine schneller am Ziel. Copyright Oktober 2015 nur zum eigenen Gebrauch

Impulsgruppe Entrepreneurship Summit. Alleine schneller am Ziel. Copyright Oktober 2015 nur zum eigenen Gebrauch Impulsgruppe Entrepreneurship Summit Alleine schneller am Ziel Copyright Oktober 2015 nur zum eigenen Gebrauch Erst die eigene Rolle finden dann die Idee Die folgenden Checklisten helfen Ihnen, mit den

Mehr

HOLZ-HANDWERK 2016: Weltpremieren füllen die HOMAG City

HOLZ-HANDWERK 2016: Weltpremieren füllen die HOMAG City HOLZ-HANDWERK Seite: 1 / 8 März 2016 HOLZ-HANDWERK 2016: Weltpremieren füllen die HOMAG City Das hat die Welt noch nicht gesehen: Die neue Freestyle 5-Achs-Maschine Venture 115 für den Einstiegsbereich

Mehr

Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag. Handwerkskammer Dresden Am Lagerplatz 8 01099 Dresden

Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag. Handwerkskammer Dresden Am Lagerplatz 8 01099 Dresden Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag Aktuelles zum Handwerksrecht Eintragungsvoraussetzungen EU/EWR Bürger Abgrenzung Haupt- Neben- und Hilfsbetrieb Aktuelle Themen Bundesverwaltungsgericht bestätigt

Mehr

Leisten Sie sich Das Gute Gefühl!

Leisten Sie sich Das Gute Gefühl! 1 / 8 Als seit 1934 bestehender, moderner konzessionierter Meisterbetrieb der Elektrotechnik fühlen wir uns als Dienstleister dem Erfolg unserer Kunden verpflichtet, und zwar als Partner. Denn Partnerschaft

Mehr

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern!

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! ExKlusiv FÜR IT Reseller: CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! Gemeinsam stark! Zeigen Sie Engagement und sichern Sie sich professionelle

Mehr

Informationen für Aussteller/Partner

Informationen für Aussteller/Partner ENTREPRENEURSHIP S DAY & NIGHT 21.11.2014 / 14-24 Uhr Informationen für Aussteller/Partner Sehr geehrte Aussteller, Unternehmer, StartUps und Partner, wir wollen uns an dieser Stelle zunächst einmal für

Mehr

Standorte Standpunkte

Standorte Standpunkte Standorte Standpunkte 1 Ein erfolgreiches Messegespräch führen: Ratgeber a) Welche Tipps gehören zusammen? Verbinden Sie. 1. Verzichten Sie im Gespräch auf einen detaillierten Bericht über die neuesten

Mehr

Unterstützung aus Niedersachsen für Ihre Aktivitäten im Ausland. Stefan Austermann, Hannover, 18. Juli 2012

Unterstützung aus Niedersachsen für Ihre Aktivitäten im Ausland. Stefan Austermann, Hannover, 18. Juli 2012 Unterstützung aus Niedersachsen für Ihre Aktivitäten im Ausland Stefan Austermann, Hannover, 18. Juli 2012 Unterstützer für Internationalisierung in Niedersachsen Überblick der Partner NGlobal Delegationsreisen,

Mehr

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen. Kurzinformation 10. März 2015

Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen. Kurzinformation 10. März 2015 Nützliche Hilfen zur Internationalisierung von Gründerunternehmen Kurzinformation 10. März 2015 Dr. Stefan von Senger und Etterlin ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH Quelle: Die Welt aus deutscher Sicht

Mehr

Einladung für Partner

Einladung für Partner Einladung für Partner DMS EXPO 2010 26. bis 28. Oktober 2 Einladung zur DMS EXPO 2010 Liebe Partner, auch in diesem Jahr werden wir wieder mit einem großen Partnerstand auf der DMS EXPO vertreten sein.

Mehr

Kauf- und Übernahmevertrag

Kauf- und Übernahmevertrag Hinweis: Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit dem Übergabevertrag werden erbrechtliche und steuerrechtliche Fragen berührt. Hierzu ist unbedingt eine Einzelberatung notwendig! Kauf- und Übernahmevertrag

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt

Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wie umgehe ich Steuerfallen? So starten Sie ohne Ärger mit dem Finanzamt Wer wir sind eine hochqualifizierte StB- und WP-Kanzlei mit 20 Mitarbeiter/innen seit über 60 Jahren in Weinheim seit 2008: Weinheims

Mehr

Deutsches Handwerk in der Entwicklungszusammenarbeit

Deutsches Handwerk in der Entwicklungszusammenarbeit Berufsbildung fördern Märkte erschliessen Deutsches Handwerk in der Entwicklungszusammenarbeit In Kooperation mit Meisterhaftes Vorbild sein Das vielfältige Know-how des deutschen Handwerks wird in Entwicklungs-

Mehr

HWK Braunschweig. Gründungszentrum und Starter Shop der HWK Braunschweig. Dipl.Kfm. Eckhard Sudmeyer HWK Braunschweig

HWK Braunschweig. Gründungszentrum und Starter Shop der HWK Braunschweig. Dipl.Kfm. Eckhard Sudmeyer HWK Braunschweig HWK Braunschweig Gründungszentrum und Starter Shop der HWK Braunschweig Dipl.Kfm. Eckhard Sudmeyer HWK Braunschweig Ausgangssituation Handwerkskammern: Hoheitliche Aufgaben, Beratung, Bildung Handwerkskammern:

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht!

Ohne Absicherung geht es nicht! Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung - Absicherung - Markterschließung Matthias Klaholt Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Handwerkskammer Chemnitz Abteilung Berufsbildung Herrn Andrè Pollrich Limbacher Straße 195 09116 Chemnitz Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial ultisourcing-projekte april 2014 praktische informationen hermesdeckungen spezial ultisourcing-projekte rückversicherung: maßgeschneiderte absicherung von

Mehr

Übersichtsliste Winterreifenpflicht in Europa

Übersichtsliste Winterreifenpflicht in Europa Übersichtsliste Winterreifenpflicht in Europa Albanien Winterreifen sind keine Pflicht aber empfohlen und sollten vier Millimeter Profil haben. Andorra Keine Winterreifenpflicht, Winterreifen können aber

Mehr

AHK-Geschäftsreise Abu Dhabi, VAE, 24.-28.11.2013 Solarenergie-Photovoltaik, sowie CSP im Bereich der industriellen Prozesswärme/Kühlung.

AHK-Geschäftsreise Abu Dhabi, VAE, 24.-28.11.2013 Solarenergie-Photovoltaik, sowie CSP im Bereich der industriellen Prozesswärme/Kühlung. AHK-Geschäftsreise Abu Dhabi, VAE, 24.-28.11.2013 Solarenergie-Photovoltaik, sowie CSP im Bereich der industriellen Prozesswärme/Kühlung Basisinformationen Entwicklung und Prognose (*) Wirtschaftswachstum

Mehr

24. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Juni 2014. 02.06.2014, 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr

24. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Juni 2014. 02.06.2014, 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr 24. UNTERNEHMERSTAMMTISCH Leipziger Westen 02. Juni 2014 Termin: Ort: Inhalt: 02.06.2014, 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr BOOKFARM LEIPZIG Sebastian Seckfort Engertstraße 6 04177 Leipzig www.bookfarm.de 2tes Leben

Mehr

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Business Breakfast Belarus Nürnberg, 09.07.2015 René Auf der Landwehr, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche

Mehr

www.ixpos.de Das Außenwirtschaftsportal

www.ixpos.de Das Außenwirtschaftsportal Richard Clark istockphoto.com Ihr Wegweiser zum Erfolg im Auslandsgeschäft. Informationsangebot, Services und zentrale Funktionen der Export Community Bianka Knartz Germany Trade & Invest Ein Service von:

Mehr

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz Donnerstag, den 07.04.2011 Arbeitsrechtliche Konsequenzen aus der Arbeitnehmerfreizügigkeit Welche (nationalen) arbeitsrechtlichen Bestimmungen

Mehr

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG)

19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) Kleinunternehmerinnen/ Kleinunternehmer Nach 19 Abs. 1 UStG wird die für Umsätze im Sinne des 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG geschuldete Steuer von den Kleinunternehmern (vgl.

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga Euler Hermes AG Berlin, den 07.05.2015 Durchführer Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

AUSLANDSGESCHÄFTE: VERKAUFEN UND EINKAUFEN IM AUSLAND VERBUCHUNG VON AUSLANDSGESCHÄFTEN (INKL. UST) W. Holzheu

AUSLANDSGESCHÄFTE: VERKAUFEN UND EINKAUFEN IM AUSLAND VERBUCHUNG VON AUSLANDSGESCHÄFTEN (INKL. UST) W. Holzheu AUSLANDSGESCHÄFTE: VERKAUFEN UND EINKAUFEN IM AUSLAND VERBUCHUNG VON AUSLANDSGESCHÄFTEN (INKL. UST) W. Holzheu Verbuchen von Auslandsgeschäfte inkl. Umsatzsteuer Auslandsgeschäfte = grenzüberschreitende

Mehr

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online WELTWEIT WACHSEN Deutschland exportiert online MADE IN GERMANY Produkte werden online gesucht. In Ihrer Nähe. In Deutschland. Weltweit! Holzbildhauer Gerhard Schmieder fertigt die echte Schwarzwälder Kuckucksuhr

Mehr

Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps

Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps Die Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt Praktischer Leitfaden für Unternehmer mit zahlreichen Fallbeispielen, Hinweisen und Tipps Dr. Susanne Herre Dr. Alexander Neeser IHK Region Stuttgart DIHK Praktischer

Mehr

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin Affiliate Marketing Facebook Tracking Online- PR SEM E-Mail- Marketing Communities Banner Suchmaschinenmarketing Google Mobile SEO Videos Adwords Micro- Blogging Xing SMS Suchmaschinenoptimierung Twitter

Mehr

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 17 Rdn. A. Allgemeiner Überblick über die Regelungen des Umsatzsteuer-Binnenmarktes 23 I. Die Europäische Union 1 23 1. Historische Entwicklung 1 23 2.

Mehr

Informationen zur Grundqualifikation und Weiterbildung

Informationen zur Grundqualifikation und Weiterbildung Amt der Oö. Landesregierung Direktion Straßenbau und Verkehr Abteilung Verkehr 4021 Linz Bahnhofplatz 1 Informationen zur f f Überblick (EU-Recht) Verordnung (EWG) Nr. 543/69 des Rates von 25.03.1969 über

Mehr

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa Die 892 Unternehmen des Netzwerks der qualifizierten Installateure und die übrigen Unternehmen, die mit dem

Mehr

Unterrichtsreihe: Auf dem Amt

Unterrichtsreihe: Auf dem Amt 04 Führerschein Viele Menschen fahren mit dem Auto zur Arbeit, bringen ihre Kinder zum Sportverein oder machen Einkäufe. Oft setzen Arbeitgeber wie zum Beispiel Handwerksbetriebe den Führerschein für die

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Ihre Angaben sind aufgrund der Vorschriften des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes (BQFG)

Mehr

Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services

Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services Exzellente Services für Ihre Branche. Voith Industrial Services Mit Sicherheit der richtige Partner. Voith Industrial Services erbringt technische Dienstleistungen für Schlüsselindustrien und steht für

Mehr