Bevorstehender Wandel und Innovationen im Asset-Management März 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bevorstehender Wandel und Innovationen im Asset-Management März 2015"

Transkript

1 Bevorstehender Wandel und Innovationen im Asset-Management März 2015 Die Vermögensverwaltungsbranche steht aller Voraussicht vor einer Innovationswelle, die derzeit die gesamte Wirtschaft erfasst und die letztendlich dazu beitragen wird, dass die heutigen Anforderungen der Investoren besser erfüllt werden. Dies klingt wie eine geheimnisvolle Vorhersage. Tatsache ist jedoch, dass der Begriff Innovation in der jüngsten Vergangenheit in Verbindung mit der Finanzbranche eine negative Konnotation hatte. Die Finanzkrise der Jahre steht im engen Zusammenhang mit innovativen, hoch komplexen Finanzderivaten mit hoher Hebelwirkung, die zu einer Derivate-Blase führten, die schließlich platzte und die globalen Finanzmärkte ins Chaos stürzten. Politiker, Gesetzgeber und Investoren reagierten und forderten einen sichereren und konservativeren Modus Vivendi für die Finanzwirtschaft. Unigestion ist jedoch der Ansicht, dass die Investmentmanagement-Branche in einem Jahrzehnt ganz anders aussehen wird als heute. Und wir werden für diesen Strukturwandel bestens aufgestellt sein. In dieser ersten von zwei Abhandlungen analysieren wir, warum Finanzinnovationen für die Wirtschaft wichtig sind, welchen Stellenwert Innovationen für uns haben und wie die Quellen für künftige Innovationen durch Asset-Management-Gesellschaften aussehen können. In einem Folgedokument beleuchten wir, welche neuen Wege Unternehmen beschreiten und welche Folgen dies für eine Asset-Management- Boutique wie Unigestion hat. Fiona Frick, CEO von Unigestion Sind Finanzinnovationen gut für die Wirtschaft? Eine Folge der Finanzkrise war, dass die Öffentlichkeit Finanzinnovationen als Gefahr betrachtete. Warren Buffett lieferte der öffentlichen Stimmung ein einprägsames Bild, als er komplizierte Derivate als Massenvernichtungswaffen bezeichnete. Angesichts der Ereignisse der Finanzkrise, zu denen der Missbrauch von Derivaten und der Hebelwirkung gehörten, ist verständlich, warum solche Meinungen vorherrschen. Tatsache ist aber, dass Finanzinnovationen eine bedeutende Rolle in einer Volkswirtschaft spielen: Sie ermöglichen ihr Funktionieren und sichern ihr Wachstum. So ermöglichte die Erfindung der Aktienmärkte Unternehmen die Finanzierung neuer Geschäftsvorhaben, die letztendlich der Wirtschaft zugute kommen. Außerdem erhielten Sparer und Anleger dank Investmentfonds einen breiteren Zugang zu den Finanzmärkten und Dienstleistungen professioneller Fondsmanager. Allerdings, sofern sie denn richtig eingesetzt werden, sind Derivate sehr sinnvoll für die Absicherung von Risiken. Auch die Pensionsfondsbranche war ein wichtiger Meilenstein für den Finanzsektor, denn sie ermöglicht Privatpersonen den Aufbau eines Kapitals für einen sorglosen Ruhestand. Diese Branche wird in der Zukunft sogar eine noch bedeutendere Rolle spielen: das zunehmende Alter der Bevölkerung setzt Regierungen in der ganzen Welt unter wachsenden haushaltspolitischen Druck, weshalb sie zunehmend auf den Finanzsektor schauen, um Lösungen zu finden. Finanzinnovationen spielen eine bedeutende Rolle in einer Volkswirtschaft: Sie ermöglichen ihr Funktionieren und sichern ihr Wachstum. In jüngster Zeit sind Peer-to-Peer-Finanzierungsplattformen wie Kickstarter in den USA und Funding Circle in Großbritannien entstanden, die es Kleinanlegern schon mit kleinen Anlagebeträgen ermöglichen, Risikokapitalgeber zu werden. Derartige Plattformen könnten Starthilfe für die nächste Lesen Sie weitere Publikationen online: Unigestion SA I 1/5

2 Welle von Start-Up-Unternehmen und durch die Förderung neuer Ideen und Geschäftsmodelle folglich einen Beitrag zur Dynamisierung der Gesamtwirtschaft leisten. Wie alle sonstigen Innovationen sind auch Finanzinnovationen mit Risiken verbunden, die in den Krisenjahren 2007 und 2008 eindrucksvoll zutage traten. Doch ebenso wenig wie wir schlussfolgern sollten, dass medizinische Forschung schädlich für die menschliche Gesundheit ist, da sie Medikamente hervorgebracht hat, die zu Missbrauch verleiten können, sollten wir aus der verheerenden Krise, die wir erlebt haben, ableiten, dass Finanzinnovationen schädlich für das Wirtschaftswachstum sind. Unsere Kunden sind Teil unseres Innovationsprozesses Möglicherweise werden Innovationen im Finanzbereich allein schon deshalb oft mit Argwohn betrachtet, weil sie in den Augen der Öffentlichkeit einen Wildwuchs von zunehmend komplexen Produkten zur Folge haben. Für Unigestion bedeutet Innovation nicht nur die Auflegung neuer Produkte, sondern ein ganzheitliches Konzept, das wir als Verbesserungen und Mehrwert für unsere Kunden definieren. Innovation kann ein neuer Ansatz im Investmentmanagement, eine Optimierung des Investmentprozesses, ein neues Service-Angebot oder ein effizienterer operativer Prozess sein. Innovationen sind nur dann positiv, wenn sie die Zufriedenheit unserer Kunden erhöhen. Unsere Kunden sind Teil unseres Innovationsprozesses. Aus diesem Grund betrachten wir unsere Kunden als Innovationspartner. Für uns bedeutet das, auf ihre Anforderungen einzugehen und ihre Vorgaben zu berücksichtigen. Wir informieren unsere Kunden im Voraus über unser Research-Programm und bitten sie, unsere Ideen und Vorschläge kritisch zu hinterfragen. Innovation bedeutet, gemeinsam mit unseren Kunden die Investitionslösungen zu entwickeln, die ihren Anforderungen exakt entsprechen, getreu unserem Motto, dass wir mit ihnen zusammen anstatt für sie arbeiten wollen. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein Kunde, der in unsere Anlagestrategie investiert hat, die auf die Reduzierung der Auswirkungen der Marktvolatilität ausgerichtet ist. Der Kunde brauchte jedoch noch stetigere Renditen und sehr regelmäßige Dividendeneinkünfte. Folglich entwickelten wir eine Strategie, mit der die Effekte von Marktschwankungen auf seine Anlagen anhand von Derivaten noch stärker reduziert werden konnten. Diese Strategie stellte die Weichen für unsere Absolute- Return-Aktienstrategie, in die mittlerweile einige unserer Kunden investieren. Nachdem wir unser Verständnis von Innovation definiert haben, möchten wir einige mögliche Auslöser für künftige Innovationen in unserer Branche analysieren. Große Wirtschaftskrisen sind oft Ausgangspunkt für Innovation Bedeutende Krisen sind oftmals der Boden, auf dem große Ideen gedeihen. Beispielgebend hierfür ist die Finanzkrise von 2007/2008, die mehrere herrschende Lehrmeinungen in unserer Branche lückenlos widerlegt hat. So bewies die Krise, dass Staatsanleihen eben nicht unter allen Umständen sichere Anlagen sind und dass Aktien nicht automatisch auf lange Sicht eine solide Performance erzielen. Das Konzept der Diversifikation der Assetklassen, das Portfolios eigentlich vor zu hoher Volatilität schützen sollte, erwies sich als Illusion: Die Korrelationen zwischen den Anlageklassen stiegen drastisch, als das Finanzsystem unter dem extremen Druck in eine Schieflage geriet. Mehrere herrschende Lehrmeinungen in unserer Branche wurden lückenlos widerlegt. Die extrem hohe Volatilität infolge der Krise veranlasste Investoren, Vermögensverwalter und Wissenschaftler zu einer gemeinsamen Anstrengung, um das verlorene Vertrauen in die Investmentbranche wiederherzustellen. Lesen Sie weitere Publikationen online: Unigestion SA I 2/5

3 Eine zentrale Rolle in diesen Überlegungen spielt das Risikomanagement. Risiko wird inzwischen anhand von Volatilität und Verlusten und nicht mehr als Tracking Error im Vergleich zu einer Benchmark definiert. Anstelle der herkömmlichen renditebasierten Ansätze wurden neue risikobasierte Asset-Allokationsstrategien wie das Risikoparitätskonzept entwickelt. Im Hinblick auf Aktienanlagen bewies die Krise ferner, dass Investoren durch Risikosteuerung eine Überperformance gegenüber dem Gesamtmarkt bei gleichzeitig niedrigerer Volatilität erzielen können. Obwohl sich Unigestion bereits seit Mitte der 90er Jahre für diesen Ansatz stark gemacht hat, setzte sich diese Logik erst durch die Krise bei einem breiten Anlegerpublikum durch. Auch das Konzept der Diversifikation hat sich drastisch gewandelt. Da sich die Marktteilnehmer inzwischen besser mit den verschiedenen systematischen Bestimmungsfaktoren für die Rendite auskennen, hat der Begriff Diversifikation einen Bedeutungswandel erfahren, denn anstatt in verschiedene Assetklassen zu investieren, wird mittlerweile in verschiedene Risikofaktoren investiert, von denen diese Assetklassen beeinflusst werden. Sogar der Begriff aktives Management wurde neu definiert. Früher bedeutete Alpha die Generierung von Renditen, die nicht mit dem Marktindex korrelierten. Heutzutage geht es um die Generierung von Renditen, die nicht auf einen bestimmten systematischen Risikofaktor zurückgeführt werden können. So hat sich zwischen aktivem und passivem Management ein drittes Verfahren der faktorbasierte Investitionsansatz herauskristallisiert. Nun stellt sich die Frage, ob alle diese schönen neuen Investmenttheorien auch wirklich leistungsfähiger sind als die alten. Die Zukunft wird es zeigen. Die Schwierigkeit von Investmentinnovationen besteht darin, dass sie im Gegensatz zu physischen Innovationen pfadabhängig sind. Dies bedeutet, dass die Effekte von Investmentinnovationen von den Marktbedingungen zum Zeitpunkt ihrer Umsetzung abhängig sind. Dennoch haben diese neuen Denkansätze zu einer Neudefinierung des tatsächlichen Risikos geführt und ermöglichen Managern, die Verwaltung ihrer Portfolios besser auf das Risiko auszurichten, das der Investor in Kauf zu nehmen bereit ist. Regulierung als Vektor für Innovation Die neue Regulierung wird zweifellos einen großen Einfluss auf die Innovationsdynamik ausüben, da sie die Asset-Management-Branche zwingt, ihre Vorgehensweise bei der Erfüllung ihrer treuhänderischen Pflichten zu überdenken, um die Interessen ihrer Kunden besser zu wahren. Darüber hinaus hat die Regulierung bedeutende Auswirkungen auf die Investmentanforderungen institutioneller Kunden. Dadurch erzeugt sie einen Welleneffekt für die Vermögensverwalter, die neue Anlagelösungen zur Erfüllung dieser Anforderungen entwickeln müssen. So trug die Mark-to- Market-Bewertungsmethode für Pensionsfonds dazu bei, dass Vermögensverwalter ihre Liability Driven Investment-Kapazitäten intensivierten. Nun hat die Solvency II-Richtlinie neue, Risikobudgets und Transparenz betreffende Anforderungen für Versicherungskunden festgelegt und die Vermögensverwalter damit gezwungen, neue transparente Reporting-Lösungen für das Risikomanagement bereitzustellen. Und schließlich ermöglichte die Regulierung des Bankensektors ihnen den Vorstoß in neue Bereiche wie Private Lending, die zuvor von den Banken kontrolliert wurden. Asset-Manager gehen mit unverstelltem Blick auf diese neuen Herausforderungen zu und entwickeln innovative Wege für Investitionen. Die Regulierung zwingt Vermögensverwalter zur Entwicklung neuer Lösungen, die die neuen Anforderungen erfüllen. Innovation durch die Verschiebung der Anlegerprioritäten Unsere Kunden sind mit einem Dilemma konfrontiert, denn einerseits müssen sie ausreichende Renditen erzielen, um ihre Verbindlichkeiten zu decken, andererseits den Überblick über eine Lesen Sie weitere Publikationen online: Unigestion SA I 3/5

4 unübersichtliche Investmentlandschaft behalten. Zu diesen immer komplexeren Herausforderungen zählen negative Wirtschaftsperspektiven, sinkende Realrenditen und zunehmende Regulierung. Die gute Nachricht ist, dass sich unsere Kunden vieler Risiken, mit denen sie konfrontiert sind, durchaus bewusst sind. Die schlechte Nachricht ist, dass sie angesichts des Niedrigzinsumfelds und ungeachtet dieser Risiken keine andere Wahl haben, als erhebliche Risiken einzugehen, wenn sie ihre Anlageziele erreichen wollen, da die Renditen gesunken sind. Der demografische Wandel und die Defizite im staatlichen Rentensystem haben ein Umdenken der Investoren und eine deutlichen Verschiebung ihrer Prioritäten bewirkt. In einem Punkt sind sich jedoch alle Investoren einig: Sie wollen nachhaltige Renditen mit weniger Risiken erzielen. So müssen Pensionsfonds beispielsweise in der Lage sein, ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber ihren Mitgliedern nachzukommen, die im Durchschnitt heute länger leben als jemals zuvor. Investoren wollen zunehmend nachhaltige Renditen mit weniger Risiken erzielen. Eine zweite Verhaltensänderung der Investoren betrifft ihre zunehmende Präferenz für das Resultat anstatt für relative Renditen. Mittlerweile beschränken sie ihre Investitionen nicht mehr zwangsläufig auf eine Assetklasse und eine Benchmark, die es zu schlagen gilt. Stattdessen definieren sie ein Investitionsergebnis, dass sie erreichen möchten, wie Kapitalzuwachs, angestrebter Ertrag, Liability Matching oder Inflationsschutz. Die Aufgabe ihrer Vermögensverwalter besteht sodann darin, dem angestrebten Ergebnis und ihrer Toleranz gegenüber bestimmten Risiken Rechnung zu tragen, um eine Anlagelösung zu entwickeln, die diesen Erwartungen gerecht werden kann. Dieser Schwerpunkt auf das Anlageergebnis anstatt auf relative Renditen erklärt den erneuten Erfolg von Multi-Asset-Lösungen. Dies entspricht im Wesentlichen der Wiedergeburt des ausgewogenen Portfolios, mit zwei Unterschieden: Die verwendeten Assetklassen sind breiter gefächert und die Asset-Allokation ist dynamischer. Digitale Technologien bewirken Strukturwandel in der Vermögensverwaltung Im letzten Jahrzehnt haben digitale Technologien einen Strukturwandel in vielen Branchen ausgelöst und stellen inzwischen auch Vermögensverwalter vor große Herausforderungen. Die Vermögensverwaltung ist zwar an sich ein virtuelles Geschäft, doch ihre operativen Aspekte stützen sich noch immer auf eine relativ ineffiziente technologische Infrastruktur. Einige Online- Unternehmen wie Google, Facebook oder Amazon könnten auf den Gedanken kommen, sich in der Asset-Management-Branche zu etablieren, da sie riesige Datenmengen verarbeiten können, sehr viele Informationen über Endanleger besitzen und für ihre Kunden ein nahtloses Serviceangebot erbringen könnten. Sie sind aufgrund dieser Kapazitäten besser aufgestellt als traditionelle Vermögensverwalter. Der von Alibaba Group mit Erfolg aufgelegte Geldmarktfonds für den chinesischen Inlandsmarkt, der in nur wenigen Monaten rund EUR 70 Milliarden einsammelte, verdeutlicht das Potenzial solcher Online-Unternehmen. Vermögensverwalter können von den Internet- Giganten viel lernen. Aber Internet-Giganten, die in der Vermögensverwaltung aktiv werden wollen, könnten für traditionelle Vermögensverwalter auch eine Chance bedeuten. Google oder Facebook könnten viel Geld mit dem Aufbau eigener Plattformen für den Vertrieb von Fonds anderer Asset-Manager verdienen und damit die Plattformen der Großbanken in arge Bedrängnis bringen. Würde ein Investor einen Fonds kaufen, der von Google gemanagt wird? Das muss sich noch zeigen. Würde er einen Fonds kaufen, der von Google vertrieben wird? Wahrscheinlich ja. Im Zeitalter der Automatisierung kompletter industrieller Prozesse müssen sich Vermögensverwalter fragen, welche Serviceleistungen sie für ihren Kunden erbringen müssen, die von einem Roboter, einer Social Media-Plattform oder einem Algorithmus nicht erbracht werden können. Einige junge Fintech- Unternehmen wie Nutmeg in Großbritannien haben bereits Online-Algorithmen für die Asset- Allokation entwickelt. Gleichzeitig ermöglichen Social Trading-Plattformen wie E-Toro Anlegern, die Trades anderer Trader zu kopieren, so dass jeder Online-Trader quasi zu einem Investmentfonds wird. Lesen Sie weitere Publikationen online: Unigestion SA I 4/5

5 Der Kundenbedarf an rund um die Uhr verfügbarem Reporting und maßgeschneiderten Anlagelösungen zwingt Vermögensverwalter, ihre Plattformen technologisch aufzurüsten und benutzerfreundliche Interfaces zu entwickeln, damit die Nutzererfahrung angenehm und so einfach wie möglich wird. Folglich sind Investitionen in Technologien für Vermögensverwalter von zentraler Bedeutung. Sie müssen sich im Hinblick auf das zu speichernde Datenvolumen und ihre Ausführungskapazität zu Technologieunternehmen entwickeln. Sie müssen über die erforderlichen Infrastrukturen verfügen, um das verfügbare exponentielle Datenvolumen nutzen zu können. Es geht nicht allein darum, ihre Kunden besser zu kennen, sondern sie müssen auch die Marktpreise besser einschätzen können. Wer diesen Weg geht, ist für den Strukturwandel gut aufgestellt und kann sich einen substanziellen Wettbewerbsvorteil sichern. Für Vermögensverwalter sind Investitionen in Technologien von zentraler Bedeutung. Vermögensverwalter müssen die Sozialen Medien proaktiv in ihrer Kommunikationsstrategie einsetzen. Anleger, die in den Sozialen Medien aktiv sind, tauschen oft ihre Meinungen über ihre Vermögensverwalter mit Gleichgesinnten aus, was die Wahrnehmung der Vermögensverwalter in der Community maßgeblich beeinflussen kann. Wir können uns vorstellen, dass es irgendwann Websites vom Typ Tripadvisor geben wird, auf denen Kunden und Interessierte Bewertungen für Vermögensverwaltungsgesellschaften und Erfahrungsberichte posten. Doch Social Media-Plattformen werden Asset-Managern auch wertvolle Informationen über die Unternehmen liefern, in die sie möglicherweise investieren möchten, vor allem in Bezug auf die Meinung ihrer Kunden und die Anlegerstimmung, die bekanntlich wesentliche Bestimmungsfaktoren der Kursperformance sind. Diese Art sozialer Aktivitäten wird zunehmend Verhaltenstrends prägen, da sie die Stimmungsschwankungen von Anlegern verstärken, das Herdenverhalten und die Animal Spirits, das heißt unreflektierte Instinkte und Emotionen, fördern. Letztendlich repräsentieren die Bewegungen des Marktes die Summe der Emotionen seiner Teilnehmer. Die Erkenntnis, wie Emotionen entstehen, und wie sie durch die Sozialen Medien beeinflusst werden, liefert die Ausgangsbasis für innovative Denkansätze, die für die Vermögensverwaltung unumgänglich sind. In einem Folgedokument beleuchten wir, welche neuen Wege Unternehmen beschreiten und welche Auswirkung dies für eine Asset-Management-Boutique wie Unigestion hat. Wichtige Informationen Dieses Dokument richtet sich an professionelle Anleger im Sinne der MiFID-Richtlinie und ist folglich nicht auf Privatanleger zugeschnitten. Die hierin gemachten Angaben sollten nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung als aktuell angesehen werden, ganz gleich, wann Sie die Informationen erhalten. Unigestion behält sich das Recht vor, bestimmte Informationen ohne Vorankündigung zu entfernen oder zu verändern. Diese Präsentation versteht sich als Werbung für unsere Anlagephilosophie und unsere Dienstleistungen. Sie stellt kein Angebot und keine Aufforderung zum Erwerb, zur Veräußerung oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar, die in diesem Dokument erwähnt oder beschrieben sind und die als risikoreiche sowie als nicht leicht zu realisierende Anlagen gelten können, bei denen erhebliche und unmittelbare Verluste (einschließlich Totalverlust) nicht auszuschließen sind. Die in diesem Dokument beschriebenen Anlagen sind nicht für alle Anlegertypen geeignet. Insoweit in diesem Dokument Aussagen mit Bezug auf die Zukunft gemacht werden, sind solche Aussagen als zukunftsorientiert zu verstehen und unterliegen einer Anzahl von Risiken und Unsicherheiten, einschliesslich, aber nicht begrenzt auf, dem Einfluss von Konkurrenzprodukten, Risiken des Markteintritts und anderer Risiken. Die Genauigkeit und Vollständigkeit dieser Daten, die von Dritten wie Fondsmanagern, Verwaltungsgesellschaften, Depotbanken oder anderen Quellen stammen können, wurden nicht gesondert geprüft. Deshalb leistet Unigestion bezüglich der in diesem Dokument enthaltenen Informationen weder ausdrücklich noch stillschweigend eine Zusicherung oder Gewährleistung und lehnt jegliche Haftung und Verantwortung ab. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist weder eine Garantie noch ein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert von Anlagen kann sowohl steigen als auch fallen. Eine mit Unigestion getätigte Anlage ist wie alle Anlagen mit Risiken, einschließlich des Risikos eines möglichen Totalverlusts, verbunden. Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Performanceangaben von Unigestion Lesen Sie weitere Publikationen online: Unigestion SA I 5/5

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ZWEI basic support Seite ZWEI one off Seite ZWEI all times Seite 4 Zurich Bahnhofstrasse 1 CH-8001 Zurich info@zwei-we.ch Geneva Rue Jacques Grosselin 8 CH-17 Carouge-Geneva

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015

Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015 PERSPEKTIVEN Die Integration von ESG-Kriterien durch Hedgefonds und Private Assets-Manager: eine Befragung von Unigestion April 2015 Es existiert ein immer breiterer Konsens dafür, dass die Umsetzung ökologischer,

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative

Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative WERBEMITTEILUNG Treffsicher zum Ziel! Ihr defensives Anlagekonzept: Generali Komfort Best Managers Conservative geninvest.de Generali Komfort Best Managers Conservative Der einzigartige Anlageprozess 20.000

Mehr

FF Privat Invest Strategien

FF Privat Invest Strategien FF Privat Invest Strategie Stetige Rendite in jeder Marktlage: die zwei FF Privat Invest Strategien Frank Finanz Mühlengasse 9 36304 Alsfeld 06639 919065 www.frankfinanz.de FF Privat Invest Strategien

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1 AKTIENKULTUR IN DEUTSCHLAND EINE WÜSTE? Grundsätzliches Ein alter Hut: wer eine vergleichsweise hohe langfristige Rendite an den Finanz- und Kapitalmärkten erzielen will, muss das Risiko eingehen, dass

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Vom Megatrend zum Themeninvestment

Vom Megatrend zum Themeninvestment Vom Megatrend zum Themeninvestment Intelligent in globale Megatrends investieren München, 20. Februar 2014 Walter Liebe, Pictet Asset Management Wann kann man aus einem Megatrend einen Themenfonds machen?

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld

Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Die optimale Anlagestrategie im Niedrigzinsumfeld Tungsten Investment Funds Asset Management Boutique Fokus auf Multi Asset- und Absolute Return Strategien Spezialisiert auf den intelligenten Einsatz von

Mehr

Die Basisvorsorge. Clever investieren und Steuern sparen

Die Basisvorsorge. Clever investieren und Steuern sparen Die Basisvorsorge Clever investieren und Steuern sparen Die Vorteile der Basisrente Steuerförderung Pro Jahr und Person steuerlich ansetzbar: bis zu 40.000 für Eheleute und 20.000 für Alleinstehende Erträge

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN

De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN De la suite dans les idées... MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN IAM MANDAT INTERNATIONALE AKTIEN Eine überdurchschnittliche geografische und sektorielle Diversifikation Unsere absolute Priorität: Mehrwert für

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Persönliche Vermögensverwaltungen

Persönliche Vermögensverwaltungen Persönliche Vermögensverwaltungen Stabile Wachstumsentwicklung durch renditestarke und praxis bewährte Produktlösungen Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn Jahren im deutschen und internationalen

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio DYNAMISCH August 2010 Das AVANA Musterportfolio DYNAMISCH hat ein deutlich geringeres Verlustrisiko

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check s-check Name: Flossbach von Storch Ausgewogen F ISIN: LU 032 357 8061 Emittent: Fondsgesellschaft Flossbach von Storch, Manager: Bert Flossbach Stephan Scheeren Wertpapierart / Anlageart Sogenannter Multiassetfonds

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

80% anders: Das Diversifikator A-Z. Stand 29.1.2016

80% anders: Das Diversifikator A-Z. Stand 29.1.2016 80% anders: Das Diversifikator A-Z Stand 29.1.2016 Aktiv: Die Annahmen, die zur Aufnahme von Anlageklassen, der Selektion von Basis- Indizes, ETFs und Rebalanzierungen etc. führen werden transparent gemacht,

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management BIL Wealth Management DE Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. BIL Private Banking BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist unter anderem auch als Lebensversicherung erhältlich. EIN MASSGESCHNEIDERTES

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 2 1. Vorbemerkung Dritte repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Eine intelligente Anlage entspricht Ihren Zielen und Bedürfnissen. Lernen Sie unsere hochwertigen Anlagefonds für die freie und die gebundene Vorsorge

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

F&C HVB- Langfristiger Schutz des eingezahlten Kapitals Regelmäßige laufende Erträge

F&C HVB- Langfristiger Schutz des eingezahlten Kapitals Regelmäßige laufende Erträge F&C HVB- Stiftungsfonds Ein bewährtes Konzept wird neu ausgerichtet Am 25. Juli 2001 wurde der Fonds mit einer klaren Zielsetzung aufgelegt (ihre Verwirklichung ist durch den Fonds nicht garantiert)*:

Mehr

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar.

Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Dieses Dokument stellt einen Nachtrag (der Nachtrag ) gemäß 16 des Wertpapierprospektgesetzes dar. Nachtrag vom 24. Juni 2014 zu den nachfolgenden Basisprospekten (jeweils ein Basisprospekt und zusammen

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 17. Februar 2014 Agenda 1. Vorbemerkung 1. Studienergebnisse 2. Fazit 2 1. Vorbemerkung Vierte repräsentative Studie über

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

Die Feine Abstimmung für Ihr Vermögen

Die Feine Abstimmung für Ihr Vermögen Fine Folio ETF-Stabilitäts-Strategien Die Feine Abstimmung für Ihr Vermögen Stabilität durch breite Streuung Spätestens seit Beginn der Finanzkrise 2008 lautet die Frage: Wie kann ich mein Geld anlegen,

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

Solvency II - Vorbereitungen, Erwartungen und Auswirkungen aus Sicht deutscher Versicherungsunternehmen

Solvency II - Vorbereitungen, Erwartungen und Auswirkungen aus Sicht deutscher Versicherungsunternehmen STUDIE Solvency II - Vorbereitungen, Erwartungen und Auswirkungen aus Sicht deutscher Versicherungsunternehmen Ergebnisbericht Oktober Agenda Beschreibung der Stichprobe Seite 2 Executive Summary Seite

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Bank Linth Invest Die massgeschneiderte Anlagelösung Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vermögensverwaltung einfach und fair Ihre Vorteile auf einen Blick Umfassende

Mehr

Gut zu wissen, woran man ist. PATIO Direkt Eins. Zinsstark bis zum Ziel. Die Kapitalanlage mit Treuebonus.

Gut zu wissen, woran man ist. PATIO Direkt Eins. Zinsstark bis zum Ziel. Die Kapitalanlage mit Treuebonus. Gut zu wissen, woran man ist. PATIO Direkt Eins. Zinsstark bis zum Ziel. Die Kapitalanlage mit Treuebonus. PATIO Direkt Eins. Zinsleistung, die sich bedarfsgerecht steigern lässt. Die Zinsen sind niedrig,

Mehr

Entscheidende Einblicke

Entscheidende Einblicke Entscheidende Einblicke Allianz Maklervertrieb 26. März 2015 Robert Engel Verstehen. Handeln. Allianz Global Investors Ein starker Partner in Sachen Geldanlage Als aktiver Investmentmanager sind wir in

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JUNI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im Mai 215 zeigte sich das in ETFs verwaltete Vermögen auf dem europäischen ETF- Markt nahezu unverändert. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 47 Millionen Euro, im

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage

FT Accugeld. die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage die sichere und ertragsstarke Geldmarktanlage Christian Lanzendorf, CIIA Leiter Vertrieb Publikumsfonds Vermögensverwalter, IFAs, Versicherungen FRANKFURT-TRUST Asset Manager der BHF-BANK Starke Partner,

Mehr

Wissen schafft Vermögen

Wissen schafft Vermögen Wissen schafft Vermögen Willkommen bei Spängler IQAM Invest Unabhängige Fonds-Manufaktur Modernste, wissenschaftliche Methoden Wissenschaftliche Leitung Spängler IQAM Invest ist eine unabhängige Fonds-

Mehr

Sicher Ankommen. Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern. Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung

Sicher Ankommen. Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern. Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung Nichts bleibt so wie es ist, alles lässt sich verändern und verbessern Wege zur optimierten erfolgreichen Vermögensplanung Die Situation heute 1 2 3 Die überwiegende Vielzahl der Depots ist nach wie vor

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden. Zinsen im Wandel.

Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden. Zinsen im Wandel. Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden Zinsen im Wandel. Niedrige Zinsen können zum Umdenken aufrufen. Wer sparen möchte, greift hierzulande noch immer bevorzugt zum Sparbuch oder zur Bundesanleihe. Die

Mehr

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG DER UNTERSCHIED Ihre Vermögensverwaltung Münsterhof 14 8001 Zürich Telefon +41 43 477 94 94 fs@schwestermannconsultancy.ch www.fjs-consultancy.ch Unsere Einstellung macht den Unterschied aus Als unabhängige

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr