Von der Idee bis zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Von der Idee bis zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen"

Transkript

1 Von der Idee bis zur Förderung für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen

2 Inhalt Inhalt Seite Vorwort 2 Herausgeber 3 Auf dem Weg zur Förderung Die wichtigsten Fragen und Antworten 4 Welches Programm ist das Richtige? Die drei wesentlichen Förderansätze 8 Das NRW/EU.Mikrodarlehen 10 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen 12 Impressum Förderbroschüre 1

3 Vorwort Herausgeber Vorwort Herausgeber NRW.BANK Die NRW.BANK ist die Förderbank des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie fördert die Unternehmen, Kommunen und Privat personen im Land in den vier Geschäftsfeldern Existenzgründungs- und Mittelstandsförderung, Kommunal- und Infrastruktur finanzierung, soziale Wohnraumförderung sowie Individualförderung. Jedes STARTERCENTER NRW steht allen Gründerinnen und Gründern offen, egal, ob sie einen Industrie- oder Dienstleistungsbetrieb, ein Einzelhandelsgeschäft, ein Handwerk, eine freiberufliche Praxis oder eine Gaststätte gründen wollen, Was brauchen Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen? Vor allem eine gute Idee, werden Sie denken. Stimmt. Doch mindestens genauso wichtig sind ein sorgfältig ausgearbeitetes Unternehmenskonzept, die Qualifikation des Unternehmers und nicht zuletzt eine langfristig ausgerich- tete, bedarfsgerechte Finanzierung. Basis jeder Finanzierung ist Eigenkapital. Ist dieses ausreichend vorhanden, gilt es, die Finanzierungskosten niedrig zu halten. Häufig jedoch reichen die eigenen Mittel nicht zur Finanzierung aus, sodass Fremdkapital be nötigt wird. Banken und Sparkassen können dieses Kapital in Form von Darlehen zur Verfügung stellen. Neben Zinsen und Ge bühren verlangen sie dafür Sicherheiten, um das Verlustrisiko des Darlehens abzusichern. Ganz gleich, was das Finanzierungskonzept erfordert bei einer guten Idee, die überzeugt und tragfähig ist, können öffentliche Förderdarlehen des Landes, des Bundes und der Europäischen Union helfen. Sie geben eine finanzielle Starthilfe, denn sie bieten meist besonders günstige Konditionen hinsichtlich Zinssatz, Haftung, Laufzeit sowie Tilgung und stärken zudem die Sicherheiten oder das wirtschaftliche Eigenkapital. Mit der vorliegenden Broschüre Von der Idee bis zur Förderung geben wir allen Gründerinnen und Gründern sowie jungen Unter nehmen wertvolle Tipps rund um das Thema Förderung. Hier sind Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt, und wir schaffen einen ersten Überblick über ge eignete Förderprogramme und Ansprechpartner. Wir wünschen Ihnen, den Gründerinnen und Gründern sowie jungen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, mithilfe von sinnvoller und effektiver Förderung einen erfolgreichen Start! Ihre NRW.BANK Im Mittelpunkt der Förderaktivitäten der NRW.BANK stehen die Gründerinnen und Gründer sowie die jungen kleinen und mittleren Unternehmen: Diese unterstützt die Bank mit dem gesamten Spektrum kredit- wirtschaftlicher Förderprodukte, angefangen bei den Förderprogrammen des Landes, des Bundes und der EU über Eigenkapital- bis hin zu Fremdkapitalfinanzierungen. Dabei arbeitet sie wett bewerbsneutral mit den Banken und Sparkassen im Land zusammen. Ein wichtiger Service ist die Förderberatung der NRW.BANK. Auf der Internetseite bietet der in teraktive Förderlotse eine erste Orientie rung über die in Betracht kommenden Förderpro gramme und die aktuellen Kondi tionen. Zudem informiert die NRW.BANK in den Beratungscentern Rheinland und Westfalen Fördernehmer und Hausbanken, Wirtschaftsförderer und andere Fördermittler über den optimalen Einsatz der Förderprodukte. Dabei kooperiert die NRW.BANK eng mit den STARTERCENTERN NRW Die STARTERCENTER NRW sind zertifizierte Anlaufstellen für alle Gründerinnen und Gründer in Nordrhein-Westfalen. bietet Gründerinnen und Gründern kostenlose Erstinformationen, eine Erstberatung und eine Intensivberatung anhand eines Geschäftskonzepts an, informiert Gründerinnen und Gründer über die erforderlichen Gründungsformalitäten, ist qualitätsgeprüft. Durch die Bündelung der Beratungskompetenzen von Kammern und Wirtschaftsförderungseinrichtungen in den STARTERCENTERN NRW werden für die angehenden Unternehmerinnen und Unternehmer eine Steigerung und Sicherung der Beratungsqualität erzielt und neue Dienstleistungen angeboten. Informationen zu den STARTERCENTERN NRW erhalten Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen unter STARTERCENTER NRW Infoline * * 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Minute 2 Förderbroschüre Förderbroschüre 3

4 Auf dem Weg zur Förderung Auf dem Weg zur Förderung Auf dem Weg zur Förderung Die wichtigsten Fragen und Antworten Wie muss ich vorgehen, um Förderung zu erhalten? Wo kann ich mich über Förderprogramme informieren? Die meisten öffentlichen Förderprogramme müssen Sie bei Ihrer Hausbank also einer Bank oder Sparkasse Ihrer Wahl beantragen. Üblicherweise ist Ihre kontoführende Bank oder Sparkasse die Hausbank. Über diese werden die Fördermittel später auch zugesagt und ausgezahlt. Grundsätzlich gilt für öffentliche Förderprogramme dasselbe wie für Ihren Gründungskredit: Ihr Unternehmenskonzept und Ihre Gründerpersönlichkeit müssen den Bankberater überzeugen! Nur wenn sich Ihre Hausbank grundsätzlich für die Finanzierung des Vorhabens entschieden hat, leitet sie den Förderantrag an die Förderbank weiter. Daher ist eine Topvorbereitung des Finanzierungsgesprächs auch für den Förderantrag unerlässlich. Hierzu bieten die STARTERCENTER NRW den Gründerinnen und Gründern sowie jungen Unternehmen umfassende Unter stützung an. Nutzen Sie deshalb vor dem Gang zur Bank oder Spar kasse diese kostenlosen Erst- informations- und Beratungs angebote! Nur mit einem durchdachten und überzeugenden Geschäftskonzept und einer guten Vorbereitung sollten Sie das Gespräch mit Ihrer Bank oder Spar kasse suchen. Wann sollte ich Förderung beantragen? Es gilt der Grundsatz: Erst Förderung beantragen, dann investieren. Nach Investitionsbeginn wird in der Regel keine Förderung mehr zugesagt. Für finanzielle Verpflichtun gen, die schon vorher eingegangen wurden wie Kauf-, Liefer- oder Bauaufträge, gibt es nachträglich keine Förderung. Umso wichtiger ist, dass Sie sich vor Ihrem ersten Finanzierungsgespräch bei Ihrer Hausbank über Fördermöglichkeiten informieren und diese zur richtigen Zeit ins Gespräch einbringen! Zentrale Förderplattform in Nordrhein-Westfalen ist die NRW.BANK. Im Internet unter finden Sie erste Informationen. Hier sind die Förderprogramme und die Voraussetzungen für die Vergabe kurz skizziert. Hilfreich ist dort auch der interaktive Förderlotse, der die infrage kommenden Förderprogramme aufzeigt. Weitere Informationen über die Förderangebote und Finanzierungsmöglichkeiten erhalten Sie zudem bei den Beraterinnen und Beratern der STARTERCENTER NRW. Und nicht zuletzt steht Ihnen die Förderberatung der NRW.BANK für Antworten auf Ihre Fragen zur Verfügung. Eine erste Übersicht über Förderprogramme und die jeweiligen Informationsstellen für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen gibt die Tabelle auf den Seiten 12 bis 21. Was wird gefördert? Grundsätzlich sind alle Investitionen, die für die Gründung und das Wachstum eines Unter nehmens notwendig sind, förderfähig: Grundstücke, Gebäude, Maschinen und Anlagen sowie Firmenfahrzeuge. Auch Be triebsmittel sind förderfähig. Dazu gehören alle laufenden betrieblichen Kosten wie beispielsweise die Gründungskosten des Unternehmens, Mieten für Gewerberäume und Büros, Werbeaufwendungen, eigene Forschung, Beratungskosten, Personalkosten sowie Aufwendungen für Mitarbeiterqualifizierung und -schulung. Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Es wird großen Wert darauf gelegt, dass Sie glaubhaft versichern können, als Unternehmer/in bestehen zu können. Gefragt ist sowohl die persönliche als auch die fachliche Eignung. Mit persönlicher Eignung ist Ihr unternehmerisches Talent, Ihre Motivation und Belastbarkeit gemeint. Die fachliche Eignung können Sie durch Qualifikationsnachweise (z.b. Meisterbrief, kfm. Ausbildung), Berufserfahrung oder auch Teilnahme an Maßnahmen zur Vorbereitung der Existenzgründung dokumentieren. Welche Informationen muss ich für den Förderantrag liefern? Für den Förderantrag reichen Sie ein schriftlich ausformuliertes Unternehmenskonzept ein. Darin muss das Investitionsvorhaben hinreichend beschrieben, begründet und mit Zahlen untermauert werden. Wichtig sind folgende Angaben: geplante Produkte und Leistungen Marktpotenzial, Marktvolumen und geografische Absatzmärkte Mitbewerber geschätzte eigene Marktanteile Absatzwege Betriebsgröße Zahl der Arbeits- und Ausbildungsplätze Produktions-, Lager-, Ausstellungs-, und/oder Ladenfläche Umsatzhöhe Unerlässlich ist auch die Angabe, was Sie sich von Ihrem Vorhaben erhoffen und wie Sie die Finanzierung tragen. Dies wird anhand eines detaillierten Unternehmenskonzepts mit einer Rentabilitätsvorschau sowie einer Finanzierungsrechnung veranschaulicht. In der Regel benötigt die Hausbank auch eine Auskunft der Schufa. 4 Förderbroschüre Förderbroschüre 5

5 Auf dem Weg zur Förderung Auf dem Weg zur Förderung In welcher Form und Höhe wird gefördert? Öffentliche Fördermittel sind Finanzierungshilfen oder Bürgschaften des Bundes, der Länder und der Europäischen Union für über wiegend investive Maßnahmen von natürlichen Personen, die sich selbstständig machen wollen, Gewerbebetrieben und Freiberuflern. Die Förderung wird zweckgebunden zugeteilt. Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung von öffent lichen Fördermitteln besteht in der Regel nicht. Öffentliche Fördermittel werden überwiegend als zinsverbilligte Darlehen mit langen Laufzeiten einschließlich tilgungsfreier Anlauf jahre vergeben. Unter bestimmten Voraussetzungen ist aber auch eine Förderung über Zuschüsse möglich. Förderung gibt es im sogenannten Mikrokreditbereich ab bis hin zu größeren Finanzierungen bis 10 Mio. Für jede Finanzierung wird Eigenkapital vorausgesetzt was genau zählt dazu? Zum Eigenkapital gehören alle kurzfristig verfügbaren Vermögenswerte wie Bargeld und Wertpapiere. Mittel aus der Beleihung von Kapitallebensversicherungen und Immobilien können ebenso als Eigenkapital bewertet werden. Wichtig ist dabei: Eigenmittel sollten tatsächlich als Geld in die Gesamtfinanzierung eines Geschäftsvorhabens eingebracht werden. Neben der Finanzierung empfiehlt sich eine Art Liquiditätsreserve als finanzielles Polster. Grundsätzlich gilt, dass eine solide Eigenkapitalbasis für die langfristige Zukunftssicherung Ihres Betriebs unerlässlich ist. Schaffen Sie sich finanzielle Freiräume, indem Sie Ihre Abhängigkeit von Fremdkapitalgebern möglichst gering halten! Brauche ich Sicherheiten? Ja, denn die wird Ihre Hausbank für die Finanzierung verlangen. Sicherheiten sichern wie der Name schon sagt die Finanzierung und auch den Förderkredit ab. Die Hausbank verlangt Sicherheiten, weil sie für die Rückzahlung der Kredite und der angefallenen Zinsen einsteht. Das gilt auch für Förderkredite, für die die Hausbank gegenüber der Förderbank haftet. Als Sicherheiten eignen sich Festgelder, Sparguthaben und Sparbriefe, und zwar in voller Höhe ihrer Werte. Festverzinsliche Wertpapiere und Aktien werden jedoch nur mit einem bestimmten Prozentsatz ihres Kurswertes angesetzt. Weitere Sicherheiten sind Bausparverträge (mit dem gesparten Guthaben plus Zinsen) Grundschulden (Hypotheken) Bürgschaften Garantien durch Dritte oder durch eine Bürgschaftsbank Und wenn die Sicherheiten nicht ausreichen? Reichen die Sicherheiten nicht aus, bedeutet das für die Hausbank ein höheres Risiko. Damit aber gute Ideen nicht an mangelnden Sicherheiten scheitern, stellt die Förderbank die Hausbank bei einigen Förderprogrammen für einen Teil des Risikos frei. Durch diese sogenannte Haftungsfreistellung können Gründungen finanziert werden, die zwar ein überzeugendes Gründungskonzept vorweisen, jedoch wegen unzureichender Sicherheiten an der Finanzierung scheitern würden. Was ist, wenn die Hausbank den Finanzierungswunsch ablehnt? Fragen Sie unbedingt nach den Gründen! Liegt der Grund in nicht ausreichenden Sicherheiten, können Haftungsfreistellungen oder öffentliche Bürgschaften helfen. Ist die Ablehnung durch ein unzureichendes Rating Ihres Vorhabens begründet, ist in der Regel eine kritische Prüfung des Geschäftsmodells notwendig. Oft ist es auch sinnvoll, mit mehreren Kreditinstituten zu verhandeln. Prüfen Sie auch, ob Sie Ihre Eigenkapitalbasis stärken können, zum Beispiel mithilfe von Familie, Freunden oder weiteren Geschäftspartnern. Bei überzeugenden Unternehmenskonzepten können private Kapitalgeber sogenannte Business Angels die Eigenkapital basis stärken und das Rating und damit die Finanzierungsbereitschaft der Hausbank verbessern. Bei Gründungen mit überdurchschnittlichen Ertragsaussichten bietet sich auch der Kontakt zu Kapitalbeteiligungsgesellschaften an. 6 Förderbroschüre Förderbroschüre 7

6 Die drei wesentlichen Förderansätze Die drei wesentlichen Förderansätze Welches Programm ist das Richtige? Die drei wesentlichen Förderansätze Die ersten Schritte in die Selbstständigkeit müssen gründlich vorbereitet werden. Die STARTERCENTER NRW unterstützen Sie dabei mit Rat und Tat. Ist ein Finanzierungsplan erstellt, so können Sie daraus ableiten, welche Art von Förderprogramm für Sie geeignet ist. Nachfolgend werden die drei wesentlichen Förderansätze beschrieben: zinsgünstige Darlehen, mit denen Sie die Zinsbelastung optimieren; Darlehen, die mangelnde Sicherheiten aus gleichen; Darlehen, die Ihre Eigenkapitalposition stärken. Unter bestimmten Voraussetzun gen sind aber auch Zuschüsse möglich. Erstens: Zinsen optimieren Zinsgünstige Darlehen bieten langfristig fest- geschriebene Konditionen, die unter dem Marktniveau liegen. Damit tragen sie dazu bei, die Finanzierungskosten des Vorhabens insgesamt zu senken, die Liquidität zu schonen und den Finanzierungsplan gut zu kalkulieren. Tilgungsfreie Jahre zu Beginn entlasten die Finanzierung zusätzlich. Zudem besteht meis tens die Möglichkeit, jederzeit ohne Vor fälligkeitsentschädigung zu tilgen. Das Ausfallrisiko dieser Darlehen trägt jedoch ausschließlich die Hausbank, die daher bank- übliche Sicherheiten wie Grundschulden, Wertpapiere, Sparguthaben oder Bürgschaften Dritter verlangt. Zweitens: Mangelnde Sicherheiten ausgleichen Für Förderdarlehen haftet die Hausbank gegenüber der Förderbank. Dafür verlangt die Hausbank vom Fördernehmer entsprechende Sicherheiten. Insbesondere Existenzgründer können aber Förderdarlehen nur selten voll ständig durch eigene Vermögenswerte absichern. Damit die Finanzierung des Vorhabens nicht an mangelnden Sicherheiten scheitert, entlasten Förderprogramme mit Haftungsfreistellungen und Bürgschaften der Bürgschaftsbank NRW die Hausbank von großen Teilen des Risikos. Das wird stattdessen vom Land und der Förderbank übernommen. Mit dieser Risikoentlastung ist die Hausbank eher bereit, das Vorhaben zu finanzieren. Außerdem wird auf diese Weise der Finanzierungsspielraum der Hausbank erweitert. Die Verpflichtung des Existenzgründers oder jungen Unternehmens, das Darlehen vollständig zurückzuzahlen, bleibt jedoch in vollem Umfang bestehen. Drittens: Eigenkapital stärken Eine gute Eigenkapitalausstattung wirkt sich positiv auf die Bonität des Unternehmens aus. Und die Bonität bestimmt den Zinssatz und damit die Finanzierungskosten sowie den Spielraum für Finanzierungen. Bei vielen Unternehmen ist jedoch die Eigenkapitaldecke sehr dünn. Hier können Förderprogramme in Form von Nachrangdarlehen helfen. Sie stärken die wirtschaftliche Eigenkapitalbasis des Unternehmens, weil sie einen eigenkapitalähnlichen Charakter aufweisen: Nachrangdarlehen sind mindestens fünf Jahre tilgungsfrei. Zudem sind die Hausbanken vollständig von der Haftung freigestellt. Im Gegenzug treten sie im Insolvenzfall im Rang hinter die Forderungen der anderen Fremdkapitalgeber zurück. Außerdem muss der Darlehensnehmer keine Sicherheiten stellen. Vorhandene Sicherheiten können damit zur Absicherung des weiteren Fremdkapitalbedarfs genutzt werden. 8 Förderbroschüre Förderbroschüre 9

7 Das NRW/EU.Mikrodarlehen Das NRW/EU.Mikrodarlehen Exkurs: Das NRW/EU.Mikrodarlehen Beratung und Antragstellung bei an der Pilotphase teilnehmenden STARTERCENTERN NRW Mit den NRW/EU.Mikrodarlehen unterstützt die NRW.BANK im Auftrag des nord rhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums in Zusammenarbeit mit den STARTERCENTERN NRW Gründerinnen und Gründer von Kleinstunternehmen sowie Kleinst unternehmen bis zu drei Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit mit Darlehensbeträgen bis max Wie muss ich vorgehen, um ein NRW/EU.Mikrodarlehen zu erhalten? Das NRW/EU.Mikrodarlehen muss beim zuständigen STARTERCENTER NRW beantragt werden. Das Unternehmenskonzept und die Gründerpersönlichkeit muss den Ansprechpartner im STARTERCENTER überzeugen. Nur wenn das Vorhaben grundsätzlich befürwortet wird, leitet das STARTERCENTER NRW den Förderantrag an die NRW.BANK weiter. Zwingende Voraussetzung für die Förderung ist eine Begleitberatung des Gründungsvorhabens oder der Festigungsmaßnahme. Was bedeutet die Begleitberatung für den Gründer? Für welche Zwecke kann das NRW/EU.Mikrodarlehen verwendet werden? Gefördert werden Existenzgründungen durch Personen, die ein Kleinstunternehmen gründen oder eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen wollen, sowie Festigungsmaßnahmen von Kleinstunternehmern als Einzelgewerbetreibende oder Einzelkaufleute inner- halb von drei Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Gefördert werden auch erneute Existenzgründungen. Bedingung hierfür ist, dass keine Verpflichtungen aus vorherigen Gründungsvorhaben bestehen und gegebenenfalls von der NRW.BANK gewährte Darlehen ohne Schaden abgewickelt werden. Welche Antragsunterlagen werden benötigt? Neben dem Antragsvordruck sind beim STARTERCENTER NRW folgende Unterlagen einzureichen: Vollständiges Konzept zum Gründungsvorhaben oder der Festigungsmaßnahme nach den Anforderungen der STARTER CENTER NRW Wo kann ich mich informieren? Zu einem umsichtigen Unternehmer gehört, dass er genau weiss, was er tut. Die meisten Gründer sind Fachleute auf ihrem Gebiet, haben aber oftmals keine kaufmännische Vorbildung. Deshalb begleiten professionelle Berater z.b. Senior Coaches aus dem Netz werk Go! Senior Coaching NRW oder freiberufliche Berater die Gründer mindestens drei Jahre, von der Erstellung des Geschäftskonzepts an bis er selbständig laufen kann. Das Auftaktgespräch sollte vor Auszahlung des Darlehens geführt werden. Im ersten Halbjahr informiert der Gründer monatlich über die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung. Zudem sollten sich Darlehensnehmer und Berater zu persönlichen Beratungen im Abstand von höchstens einem halben Jahr treffen, um über die Geschäftsentwicklung zu sprechen. Wer sind die an der Pilotphase teilnehmenden STARTERCENTER NRW? Eine Übersicht der teilnehmenden STARTER CENTER NRW mit Ansprechpartnern und regionaler Zuständigkeit finden Sie im Internet unter Schufa-Selbstauskunft Vermögens- und Schuldenaufstellung Bankauskunft Steuerliche Unbedenklichkeitserklärung Anlage De-minimis -Erklärung über bereits erhaltene De-minimis -Beihilfen Erklärung über erhaltene/beantragte andere staatliche Zuwendungen für dieselben förderbaren Aufwendungen 10 Förderbroschüre Förderbroschüre 11

8 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen Wer wird gefördert? Name des Programms? Was wird gefördert? Wie hoch wird gefördert? Wo gibt es weitere Informationen? Beratungsförderung Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmen Beratung der STARTERCENTER NRW Beratung und Unterstützung bei den kostenlose Beratung wichtigsten Formalitäten STARTERCENTER NRW Infoline Tel * Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmen Go! Senior Coaching NRW sowie Mentoring Coaching und Mentoring durch ehemalige kostenloses Coaching und Mentoring Manager/aktive Unternehmer zur (z.t. Auslagenersatz für Aufwendungen der Coaches) STARTERCENTER NRW Infoline Gründungs- und Anlaufphase Tel * Existenzsicherung Unternehmensnachfolge und Neuausrichtung Gründerinnen und Gründer Beratungsprogramm Wirtschaft (BPW) Beratung zur Entwicklung, Prüfung und Zuschuss i. H.v. 50% eines Tagewerksatzes, max. 400 je Regionale Anlaufstellen Gründungsberatung Umsetzung von Gründungskonzepten vor Tagewerk (erhöhter Fördersatz für Bezieher von zu finden über: der Realisierung Arbeitslosengeld II sowie Hochschulabsolventen und ausgeschlossen sind Beratungen in der Berufsrückkehrende i. H.v. 80% des Tagewerksatzes, STARTERCENTER NRW Infoline Start- und Festigungsphase nach max. jedoch 400 ); bis zu 4 Tagewerke förderbar Tel * Aufnahme der Geschäftstätigkeit (Betriebsübernahme: bis zu 6 Tagewerke) Gründerinnen und Gründer Beratungsprogramm Wirtschaft (BPW) Beratung zur Erstellung, Optimierung Zuschuss i. H.v. 50% eines Tagewerksatzes, max. 400 je Regionale Anlaufstellen Zirkelberatung und Prüfung von Gründungskonzepten Tagewerk (erhöhter Fördersatz für Bezieher von Arbeitslosen- zu finden über: durch eine Kombination von Gruppen- geld I oder II sowie Hochschulabsolventen und Berufsrück- beratung (für i.d.r. 4 max. 6 Personen) kehrende i. H.v. 90% des Tagewerksatzes, max. jedoch 720 ); STARTERCENTER NRW Infoline und Einzelberatung bis zu 1 Tagewerk/Person förderbar Tel * Gründerinnen und Gründer, Freiberufler Gründercoaching Deutschland Coaching zu allen Fragen der Unter- Zuschuss i. H.v. 50% des Beraterhonorars bei max. Bemessungs- sowie Unternehmen (< 5 Jahre) nehmensführung nach Beginn der grundlage i. H.v ; max. förderfähiges Tageshonorar i. H.v. oder Informationscenter der selbstständigen Tätigkeit 800 (Existenzgründer aus der Arbeitslosigkeit, die Leistungen KfW-Mittelstandsbank unter nach SGB II oder SGB III beziehen, erhalten Zuschuss i.h.v. 90% Tel * des Beraterhonorars bei max. Bemessungsgrundlage i.h.v ; max. förderfähiges Tageshonorar i. H.v. 800 ) Unternehmen (EU-KMU-Definition) sowie Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Beratung zu allen Fragen der Unter- Zuschuss i.h.v. 50% der Beratungskosten, max je Freiberufler (> 1 Jahr) Unternehmen sowie Freiberufler nehmensführung Beratung Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Tel * 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Minute 12 Förderbroschüre Förderbroschüre 13

9 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen Wer wird gefördert? Name des Programms? Was wird gefördert? Wie hoch wird gefördert? Wo gibt es weitere Informationen? Zuschussförderung Gründerinnen und Gründer, die Arbeitslosengeld II nach Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Monatlicher Zuschuss für max. 24 Monate zuständige Arbeitsagenturen vor Ort dem SGB II beziehen Höhe: abhängig von Dauer der Arbeitslosigkeit und (aktuelle Übersicht unter Größe der Bedarfsgemeinschaft des Arbeitssuchenden optional: Darlehen und Zuschüsse für die Beschaffung Bundesagentur für Arbeit von Sachgütern (max ) Tel Gründerinnen und Gründer, die Anspruch auf Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit 1. Phase (9 Monate): monatlicher Zuschuss in Höhe des zuständige Arbeitsagenturen vor Ort Entgeltersatzleistung nach dem SGB III haben zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes zur Sicherung (aktuelle Übersicht unter des Lebensunterhalts zzgl. 300 zur sozialen Absicherung Bundesagentur für Arbeit 2. Phase (6 Monate): monatlicher Zuschuss i.h.v. Tel zur sozialen Absicherung (bei Nachweis von Geschäftstätigkeit) Handwerksmeister, die eine selbständige Vollexistenz Meistergründungsprämie NRW Investitionen und Betriebsmittel für erstmalige Zuschuss (einmalig) i.h.v ; wobei der Finan- gründen arbeitsplatzschaffende bzw. -erhaltende zierungsbedarf für Investitionen und Betriebsmittel Landes-Gewerbeförderstelle des Existenzgründungen mind (Meisterinnen: ) betragen nordrhein-westfälischen muss. Handwerks e.v. (LGH) Tel Förderbroschüre Förderbroschüre 15

10 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen Wer wird gefördert? Name des Programms? Was wird gefördert? Wie hoch wird gefördert? Wo gibt es weitere Informationen? Förderprogramme mit Zinsvorteil Gründerinnen und Gründer sowie von diesen neu NRW.BANK.Gründungskredit Investitionen und Betriebsmittel in NRW Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten; gegründete Unternehmen Übernahme eines bestehenden mittelständischen Darlehenshöhe: bis 5 Mio Beratungscenter NRW.BANK Unternehmens oder einer freiberuflichen Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1 (Betriebsmittel) Rheinland, Tel Praxis oder der Erwerb einer tätigen Beteiligung 5/1; 10/2; 20/3 (Investitionen) Westfalen, Tel (mind. 10%) an solchen Unternehmen optional: 80%ige Bürgschaft der Bürgschaftsbank NRW i.h.v. max. 1,875 Mio Bürgschaftshöhe Freiberufler sowie in- und ausländische Unternehmen mit NRW.BANK.Mittelstandskredit Investitionen und Betriebsmittel in NRW Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten; einem (Gruppen-)Umsatz bis 500 Mio Übernahme eines bestehenden mittelständischen Darlehenshöhe: bis 5 Mio Beratungscenter NRW.BANK Unternehmens oder einer freiberuflichen Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1 (Betriebsmittel) Rheinland, Tel Praxis oder der Erwerb einer tätigen Beteiligung 5/1; 10/2; 20/3 (Investitionen) Westfalen, Tel (mind. 10%) an solchen Unternehmen optional: 80%ige Bürgschaft der Bürgschaftsbank NRW i.h.v. max. 1,875 Mio Bürgschaftshöhe oder optional: 50%ige Haftungsfreistellung für die Hausbank (für EU-KMU > 2 Jahre, für Investitionskredite > 1,25 Mio und Laufzeiten für 5 oder 10 Jahre) Gründerinnen und Gründer, Freiberufler sowie NRW.BANK.Universalkredit Investitionen und Betriebsmittel in NRW Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten; in- und ausländische Unternehmen mit einem Darlehenshöhe: bis 5 Mio Beratungscenter NRW.BANK (Gruppen-)Umsatz bis 500 Mio Laufzeit: 4 bis 10 Jahre (keine Tilgungsfreijahre) Rheinland, Tel optional: 50%ige Haftungsfreistellung für die Hausbank Westfalen, Tel (für EU-KMU > 2 Jahre, für Investitionskredite > 1,25 Mio ) Freiberufler sowie in- und ausländische gewerbliche NRW.BANK.Konjunkturkredit Investitionen und Betriebsmittel in NRW Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten; Unternehmen mit einem (Gruppen-)Umsatz < 500 Mio Darlehenshöhe: bis 5 Mio Beratungscenter NRW.BANK Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 4/0 oder 4/2, 5 bis 10 Jahre Rheinland, Tel (keine Tilgungsfreijahre) Westfalen, Tel optional: 80%ige Bürgschaft durch die Bürgschaftsbank NRW i.h.v. max. 1,875 Mio Bürgschaftshöhe oder optional: 50%ige Haftungsfreistellung für die Hausbank (für EU-KMU > 2 Jahre, für Investitions- und Betriebsmittelkredite > ) Gründerinnen und Gründer, Freiberufler, ERP-Regionalförderprogramm In strukturschwachen Gebieten in NRW: Darlehen bis zu 50% der förderbaren Kosten; in- und ausländische Unternehmen Investitionen und Betriebsmittel Darlehenshöhe: max. 3 Mio pro Vorhaben; Informationscenter der (EU-KMU-Definition) Übernahme eines bestehenden mittelständischen Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1; 15/5; 20/5 KfW-Mittelstandsbank Unternehmens oder der Erwerb einer tätigen Tel * Beteiligung (mind. 10%) Gründerinnen und Gründer, Freiberufler, KfW-Unternehmerkredit Investitionen und Betriebsmittel Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten in- und ausländische Unternehmen mit einem Übernahme eines bestehenden mittelständischen Darlehenshöhe: max. 10 Mio pro Vorhaben Informationscenter der (Gruppen-)Umsatz bis 500 Mio Unternehmens oder der Erwerb einer tätigen Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1 (Betriebsmittel) KfW-Mittelstandsbank Beteiligung (mind. 10%) 5/1; 10/2, 12/12, 20/3 oder 20/20 (Investitionen) Tel * * 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Minute 16 Förderbroschüre Förderbroschüre 17

11 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen Wer wird gefördert? Name des Programms? Was wird gefördert? Wie hoch wird gefördert? Wo gibt es weitere Informationen? Förderprogramme zum Ausgleich fehlender Sicherheiten (Teil-Haftungsfreistellung) Gründerinnen und Gründer sowie Kleinstunternehmen NRW/EU.Mikrodarlehen Investitionen und Betriebsmittel Darlehen bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben (EU-KMU-Definition) (< 3 Jahre) Darlehenshöhe: bis STARTERCENTER NRW Infoline Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1 Tel * Gründerinnen und Gründer, Freiberufler sowie KfW-StartGeld Investitionen Darlehen bis zu 100% des Gesamtfremdfinanzierungs- kleine Unternehmen (EU-KMU-Definition) (< 3 Jahre) Betriebsmittel (bis max ) bedarfs i.h.v. max Informationscenter der Übernahme eines bestehenden Unternehmens Darlehenshöhe: max KfW-Mittelstandsbank oder der Erwerb einer tätigen Beteiligung Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 5/1 oder 10/2 Tel * (mind. 10%) obligatorisch: 80%ige Haftungsfreistellung Gründerinnen und Gründer sowie kleine Unternehmen Mirkokreditfonds Deutschland Investitionen und Betriebsmittel Darlehen bis zu 100% der förderbaren Kosten (EU-KMU-Definition) Darlehenshöhe: max , in drei Stufen GLS Gemeinschaftsbank eg (1. Stufe: max , 2. Stufe: max ) Tel Laufzeit/Tilgungsfreijahre: max. 3/bis 3 Förderprogramme zur Stärkung des Eigenkapitals (100% Haftungsfreistellung) Unternehmen (EU-KMU-Definition) (> 2 Jahre), NRW/EU.Investitionskapital Investitionen Finanzierungspaket i.h.v. max. 62,5% der förderfähigen sowie Gründerinnen und Gründer, die Unternehmen Übernahme eines bestehenden Unternehmen Ausgaben von max. 1,25 Mio durch Beratungscenter NRW.BANK im Ganzen erwerben (bei Kapitalgesellschaften ausschließlich a) Nachrangtranche: max. 50% der förderfähigen Rheinland Tel Asset-Deal) a) Kosten, max. 1 Mio, 100%ige Haftungsfreistellung Westfalen Tel a) für die Hausbank a) Laufzeit: bis 12/7 b) Fremdkapitaltranche: mind. 12,5% der förderfähigen a) Kosten a) Laufzeit: 12/7 Gründerinnen und Gründer, Freiberufler sowie KfW-Unternehmerkapital Investitionen Nachrangdarlehen i.h. v. bis zu 30% der förderfähigen Unternehmen (< 3 Jahre) ERP-Kapital für Gründung Erwerb eines Unternehmens oder Unternehmensteils Kosten (zusätzlich zu dem Einsatz eigener Mittel Informationscenter der Material-, Waren- und Ersatzteillager i.h.v. 15% der förderfähigen Kosten) KfW-Mittelstandsbank (Erstausstattung) Darlehenshöhe: max je Antragssteller Tel * Laufzeit/Tilgungsfreijahre: 15/7 * 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Minute 18 Förderbroschüre Förderbroschüre 19

12 für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen Wer wird finanziert? Name des Programms? Was wird finanziert? Wie wird finanziert?/wie hoch wird gefördert? Wo gibt es weitere Informationen? Förderprogramme zur Eigenkapitalfinanzierung Technologieorientierte Gründerinnen und Gründer NRW.BANK.Seed.Fonds.Initiative Informations- und Softwaretechnologie Eigenkapital- oder Mezzanine-Beteiligung i.h.v. sowie Unternehmen (bis max. 18 Monate nach projekt- Mikro- und Nanotechnologie grundsätzlich bis zu pro Unternehmen bezogenem Start) Biotechnologie und Robotertechnik bei Erstfinanzierung Tel Umwelttechnologie und alternative Energie Beteiligungsdauer: 5 bis 7 Jahre sowie Maschinenbau Life Sciences und Medizintechnik Kommunikationstechnologie Ingenieurwissenschaft Verfahrens- und Automatisierungstechnik Innovative Technologieunternehmen NRW.BANK.Venture Fonds Informations- und Kommunikationstechnologien Eigenkapital- oder Mezzanine-Beteiligung i.h.v. Optische Technologien/Mechatronik bis 5 Mio Life Science Beteiligungsdauer: i. d.r. 3 bis 7 Jahre Tel Werkstoffwissenschaften Clean Technologies Innovative Unternehmen aus der Kreativwirtschaft NRW.BANK.Kreativwirtschaftsfonds Finanzierung von Investitionen in Wachstums- Eigenkapital- oder Mezzanine-Beteiligung i.h.v. vorhaben bzw. Nachfolgelösungen in folgenden bis 3 Mio pro Unternehmen Segmenten: Laufzeit: i.d.r. 5 bis 7 Jahre Tel Film, Rundfunk und Fernsehen Verlage Musik, Entertainment Werbung, Kommunikation Mode, Design, Architektur Multimedia, Games, Software Kunst- und Ausstellungsmarkt Bürgschaftsprogramm Gründerinnen und Gründer, Bürgschaften der Bürgschaftsbank NRW GmbH Bürgschaften für Kredite und Avale zur Finanzierung Ausfallbürgschaft gegenüber Kreditinstituten Unternehmen (EU-KMU-Definition) und Freiberufler von betriebswirtschaftlich tragfähigen Vorhaben in Höhe von 80% der Kreditsumme, Bürgschaftsbank NRW GmbH max. 1,875 Mio Bürgschaftsbetrag je Kreditnehmer Tel Laufzeit: max. 15 Jahre 20 Förderbroschüre Förderbroschüre 21

13 Impressum NRW.BANK Düsseldorf Kavalleriestraße Düsseldorf Telefon Telefax Münster Friedrichstraße Münster Telefon Telefax Haftungsausschluss Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und zusammengestellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts sowie für zwischenzeitliche Änderungen übernimmt der Herausgeber keine Gewähr Alle Rechte vorbehalten Verantwortlich für den Inhalt Dr. Klaus Bielstein, Leiter Kommunikation, NRW.BANK Gestaltung, Produktion und Lithografie WestTeam Marketing GmbH, Düsseldorf Fotografie Yavuz Arslan, Essen Titelseite: Thomas Schwörer, Hamburg Druck Woeste Druck+Verlag GmbH & Co. KG, Essen-Kettwig Stand Juli 2010 Auflage Juli 2010

Auf dem Weg zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen

Auf dem Weg zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen Auf dem Weg zur Förderung für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen Inhalt Inhalt Seite Vorwort 2 Herausgeber 3 Auf dem Weg zur Förderung Die wichtigsten Fragen und Antworten 4 Welches Programm

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Von der Idee bis zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen

Von der Idee bis zur Förderung. für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen Von der Idee bis zur Förderung für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen Inhalt Impressum Inhalt NRW.BANK Düsseldorf Kavalleriestraße 22 40213 Düsseldorf Telefon 0211 91741-0 Telefax 0211 91741-9219

Mehr

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen.

Zuschüsse. Beratungsförderung. Natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen, bzw. eine freiberufliche Tätigkeit in NRW beginnen wollen. Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Programm Förderzweck Förderberechtigt Fördergeber Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld

Mehr

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Fördermöglichkeiten

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge am 05. November 2014 in Bonn Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Beratungs-

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Duisburg, 19. Mai 2015. Förderprogramme für Existenzgründer

Duisburg, 19. Mai 2015. Förderprogramme für Existenzgründer Duisburg, 19. Mai 2015 Förderprogramme für Existenzgründer Gliederung Überblick Förderinstitute Herausforderungen für den Gründer Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderprogramme im Hausbankverfahren

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Infoservice der IHK Nord Westfalen Sie erhalten heute eine Kurzdarstellung der wichtigsten öffentlichen Finanzierungshilfen. Wir erläutern Ihnen gerne

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs

Ohne Eigenmittel finanzieren: Förderung für junge GmbHs fördermittel-katalog, teil 3 Fö 3 / 1 Ohne Eigenmittel finanieren: Förderung für junge GmbHs darum geht es: Das Förderprogramm ERP-Kapital für Wachstum ist für Sie interessant, wenn sich Ihre GmbH im 2.

Mehr

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung Finanzierungshilfen zur Existenzgründung [Inhaltsverzeichnis] 1. Allgemeines 2. Ansprechpartner der Industrie- und Handelskammer 3. Voraussetzungen 4. Antragstellung 5. Existenzgründungsdarlehen 6. Bürgschaften

Mehr

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung

Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010. Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Ahlener Beratergipfel am 21. Juni 2010 Die NRW.BANK -Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Zinsoptimierung 4. Risikoteilung 5. Eigenkapitalfinanzierung

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf

Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Postfachadresse: Postfach 10 10 17. 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1. 40212 Düsseldorf Telefon 0211 3557-0 Förderkompass Die gefragtesten

Mehr

Übersicht über Programme zur Förderung von Existenzgründungen

Übersicht über Programme zur Förderung von Existenzgründungen Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Programm Förderzweck Förderberechtigt Fördergeber Zuschüsse szuschuss Einstieg in die Selbständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster.

B S G MERKBLATT. Fördermittel. Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh. Nr. 6. Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster. Nr. 6 MERKBLATT B S G Betriebsberatungs- und Steuerberatungsgesellschaft mbh Willy-Brandt-Weg 33-48155 Münster Tel.: (0251) 97 90 3-0 - Fax: (0251) 97 90 3-50 Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme

Mehr

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Struktur von öffentlichen Finanzierungshilfen 3. Fördervoraussetzungen 4. ausgewählte Förderprogramme

Mehr

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell 4. KfW-Unternehmerkredit Fremdkapital

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld geht Sparkasse Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg Fördermittel für Existenzgründer 3 Inhalt 4 Unsere Starthilfe für Ihre Unternehmensgründung ein Überblick

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank

Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Gründungs- und Unternehmensfinanzierung der KfW-Mittelstandsbank Darmstadt, 01. September 2010 Finanzierungsangebote der KfW für kreative Gründer und Unternehmer Silke Apel Prokuristin Unsere Leistung

Mehr

Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Februar 2009 1 I. Bürgschaftsprogramme 1. Bürgschaften der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen 2. Landesbürgschaften II. III. Kreditprogramme

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008

- optimal finanzieren. Jochen Oberlack 12. November 2008 Investitionsvorhaben - optimal finanzieren Jochen Oberlack 12. November 2008 1 Mezzanine-Produkte 3-Säulen-Modell: Unternehmerkapital (wird 2009 modifiziert) II. I. Unternehmerkapital Gründung Unternehmerkapital

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010

NBank Engagement für Niedersachsen. Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsen Manuel Schleicher, Osnabrück 12.03.2010 NBank Engagement für Niedersachsens Wirtschaft Ausrichtung und Überblick Förderkredite Förderbeispiele Beratungsförderung KfW/NBank-Beratungssprechtag

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben

Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben Förderfinanzierungen für innovative Vorhaben Fördermittel für kleine und mittelständische Unternehmen - Innovationsprogramme aus Deutschland und Europa. Informationsveranstaltung in der Handwerkskammer

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)

Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Öffentliche Finanzierungshilfen Teil 1 Kreditprogramme der KfW-Mittelstandsbank und der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) Wolfgang Miethke Betriebswirtschaftlicher Berater Telefon: 05121

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft

Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft BayernLB, Abteilung Fördergeschäft, Iris Gügel Förderung von Existenzgründer der gewerblichen Wirtschaft 07/2009 Agenda 1. Einführung in die Förderung der gewerblichen Wirtschaft 2. Grundsätzliches zur

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Fürstenfeldbruck, 3. Juli 2010 Existenz 2010 Susanne Müller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und sichere Finanzierung.

Mehr

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Bank Produkt Inhalt Besonderheiten IBB-Investitionsbank Berlin detaillierte Informationen z.b. über Konditionen auf www.ibb.de oder unter

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Beratung und Unterstützung bei der Auslandsmarkterschließung - Öffentliche Finanzierungsprodukte für das Auslandsgeschäft -

Beratung und Unterstützung bei der Auslandsmarkterschließung - Öffentliche Finanzierungsprodukte für das Auslandsgeschäft - Die neue EU-Förderperiode 2014 2020 Chancen für kleine und mittlere Unternehmen, 25. November 2014, Rheinberg Beratung und Unterstützung bei der Auslandsmarkterschließung - Öffentliche Finanzierungsprodukte

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Finanzierung und Förderung in einem Überblick

Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierungsform Gründungsphase Höhe der Finanzierung Kapitalbeschaffung Beratung/Expertise Stipendien und Beratungszuschüsse START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Mehr

Saarländische Investitionskreditbank AG

Saarländische Investitionskreditbank AG Fördermöglichkeiten der SIKB bedarfsgerechte Finanzierungen unter Einbindung von Förderkrediten, Bürgschaften und Beteiligungen Saarbrücken, 1. Dezember 2011 Förderbank des Saarlandes Aktionäre sind das

Mehr

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus 25.09.2010 1 Volksbank Stefan Schill - Firmenkundenbetreuer Instrumente der öffentlichen Förderung Öffentliche Förderprogramme - Finanzierungsschwerpunkte

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen in NRW

Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen in NRW Präsentation für die Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises am 17. November 2010 in Siegburg Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen in NRW Gliederung NRW.BANK Förderbank für Nordrhein-Westfalen

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Fördermöglichkeiten für Existenzgründer und Jungunternehmer Harald Karger WiReGo Gründungstag Region Goslar Goslar, 14.11.2014 Kapital für die Gründungsfinanzierung Eigenkapital

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Wiesbaden,11.06.2010 Existenzgründung durch Unternehmensnachfolge Walter Schiller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Köln, 02. Juli 2010 Gründer- und Nachfolgetag 2010 USK Unternehmer START Köln e. V. Kathrin Seidel Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare

Mehr

Ohne eigene Sicherheiten: Förderdarlehen für neugegründete GmbHs

Ohne eigene Sicherheiten: Förderdarlehen für neugegründete GmbHs fördermittel-katalog, teil 2 Fö 2 / 1 Ohne eigene Sicherheiten: Förderdarlehen für neugegründete GmbHs darum geht es: Wenn junge Unternehmen Kredite beantragen, eigen sich die Banken besonders misstrauisch.

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Gründerpersönlichkeit und Finanzierung

Gründerpersönlichkeit und Finanzierung Gründerpersönlichkeit und Finanzierung Referent: Philip Wittkamp Agenda 1. Was zeichnet eine Gründerpersönlichkeit aus? 2. Finanzierungsvoraussetzungen 3. Beratungsansatz der Stadtsparkasse Düsseldorf

Mehr

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007

Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Herzlich Willkommen zu dem Infovortrag am 28.03.2007 Fördermittel für Existenzgründer und Bestandsunternehmen - Überblick über Fördermittel für Bestandsunternehmen - Evita Sattler, Fördermittelberaterin

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen

Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Platz für Foto Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen Beratertag für Unternehmen im Landkreis Potsdam-Mittelmark Carsta Matthes, Teltow, 25.05.2010 Agenda Übersicht -Wir stellen uns vor -Förderangebot

Mehr

MERKBLATT KANZLEI SCHENK BERLIN

MERKBLATT KANZLEI SCHENK BERLIN Nr. 6 MERKBLATT KANZLEI SCHENK BERLIN Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

Merkblatt Fördermittel

Merkblatt Fördermittel Wirtschaftskanzlei für kleine und mittlere Unternehmen Merkblatt Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Wir entwickeln Zukunft Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Monika Becker 27. Oktober 2010 Agenda 1. Die ISB : Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz 2. Förderung der Kommunen 3. Förderprogramme

Mehr

MERKBLATT. Fördermittel (Stand: 30. 11. 2014) Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1.

MERKBLATT. Fördermittel (Stand: 30. 11. 2014) Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Fördermittel (Stand: 30. 11. 2014) Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell 4. KfW-Unternehmerkredit

Mehr

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Ihr Ziel erfolgreich selbstständig Wie Sie mit der KfW Ihre Vision verwirklichen Die Zahlen sprechen für sich: Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 haben

Mehr

ISB Unternehmerinnentag 2014. Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz. Mainz, 17. Juli 2014.

ISB Unternehmerinnentag 2014. Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz. Mainz, 17. Juli 2014. ISB Unternehmerinnentag 2014 Impulse für den Erfolg Förderprogramme für Existenzgründerinnen aus Rheinland-Pfalz Mainz, 17. Juli 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und

Mehr

Öffentliche Fördermittel für GründerInnen und UnternehmerInnen-

Öffentliche Fördermittel für GründerInnen und UnternehmerInnen- Öffentliche Fördermittel für GründerInnen und UnternehmerInnen- Ein erster Überblick Referent Dipl.-Kfm. Georg Douvos Netzwerkabend des Startercenter NRW im Rhein-Kreis Neuss am 24.08.2015, 19 Uhr, in

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Eine gute Idee aber wenig Geld? Förderprogramme vor und nach der Gründung

Eine gute Idee aber wenig Geld? Förderprogramme vor und nach der Gründung Erfolgreich Selbstständig Finanzierung von Existenzgründern und jungen Unternehmen Veranstaltung der EN-Agentur am 24. April 2013 in Sprockhövel Eine gute Idee aber wenig Geld? Förderprogramme vor und

Mehr

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt In unserer kostenlosen Präsentation erhalten Sie einen aktuellen Überblick

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Angebote der Bürgschaftsbank NRW / KBG NRW Öffentliche Förderinstrumente für den Mittelstand IHK Arnsberg-Hellweg-Sauerland NRW.BANK Arnsberg, 21. Januar 2015

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank

Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank Ideensommer im Kreis Steinfurt Wachstum durch innovative Ideen Öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten der KfW- und der NRW.Bank Vortrag am 22.08.2006 im Gründer- und Innovationspark Steinfurt Sonja Trispel

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr