LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,"

Transkript

1 LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, die nicht enden wollende Posse rund um Griechenland hat sich in 2014 gar bei 6,2 % pro Jahr, was im Schnitt einer Verdoppelung den vergangenen Wochen zu einem echten Krimi entwickelt, die des Vermögens alle 12 Jahre entspricht. internationalen Aktien- und Finanzmärkte hingen an den Lippen Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0) der Politiker in Brüssel und Athen. Erstaunlich, wie ein unbedeu- Wer im Sinne einer ausgewogenen Finanzstruktur einen Teil tender Staat, der wirtschaftlich gerade einmal 1,8 % Anteil an der seines Kapitals in Festgeldanlagen investieren möchte, dem bietet europäischen Wirtschaftsleistung hat, über einen solch langen unsere Partner-Plattform Savedo überaus attraktive Konditionen. Zeitraum die Entwicklung der internationalen Börsen beeinflusst So können sich Anleger seit wenigen Tagen bspw. eine Festgeld- und für große Verunsicherung gerade bei Privatanlegern sorgt. verzinsung von 1,6 % p.a. mit einer Laufzeit von 6 Monaten si- Dabei sind Aktieninvestments für eine strategische Finanzplanung chern. Die Details zum vergrößerten Angebot von Savedo und wei- extrem wichtig. tere Festgeldoptionen geben wir Ihnen in an die Hand. Diesbezüglich haben die Analysten des Bankhauses Lampe in Ein kurzweiliges Interview mit einem der bekanntesten Börsenex- einer aktuellen Ausarbeitung eine interessante Rechnung aufge- perten, Robert Halver von der Baaderbank, sowie der zweite Teil macht. Wer zum Zeitpunkt der Analyse Anfang Juni sein Vermögen unserer Zertifikate-Serie runden die neue Ausgabe der in 10-jährige Bundesanleihen angelegt hat, wird rechnerisch sage ab, zu deren Lektüre ich Ihnen nun viel Vergnügen wünsche! und schreibe 142 Jahre benötigen, um sein Geld zu verdoppeln. Bis dahin dürfte die Inflationsrate jedoch höher liegen, sodass das Mit den besten Wünschen für ein tolles Sommerwochenende Vermögen über die Jahre sogar an Kaufkraft verlieren wird und sich real eine negative Verzinsung ergibt. Bei Investments in den Ihr deutschen Aktienmarkt ist hingegen allein schon bei gleichbleibenden Kursen über die Dividendenrendite eine Verdoppelung des Vermögens nach 28 Jahren möglich. Die langfristige Gesamtrendite für den deutschen Aktienmarkt liegt zwischen 1965 und Philipp Lang Seite 1

2 STIFTUNG WARENTEST ZÄHLT BENK ZU DEN TOP-ANBIETERN AM MARKT In der Finanztest- hat die Stiftung Warentest die Depotkosten von 42 Filialbanken und Online-Brokern genau unter die Lupe genommen. Dabei haben die Tester zwei praxisnahe Depotmodelle durchgerechnet, die sich u.a. in punkto Gesamtvermögen, Orderhäufigkeit und Ordergröße unterschieden haben. Flatfees sind aus unserer Sicht die kundenfreundlichste Art der Preisgestaltung, schreiben die Tester in ihrem Bericht und zählen das benk-angebot bei beiden Depotmodellen zu den Top 4 unter allen getesteten Angeboten. Gerade aktive Anleger sparen bei Onlineanbietern wie benk am meisten. So haben die teuersten Musterdepots im Test bei Filialbanken teilweise mehr als Euro an Gebühren im Jahr verschlungen, während benk mit 39 Euro bzw. 130 Euro pro Jahr in beiden Modellen zu den vier günstigsten Anbietern zählte. benk gratuliert den Abiturienten 2015 Endlich geschafft! Das lang ersehnte Abiturzeugnis in der Tasche, genießen viele Schüler in diesen Wochen die neu gewonnene Freiheit. Zum Start in diesen neuen Lebensabschnitt hat sich benk ein Glückwunsch-Angebot für alle 18- bis 25-Jährigen einfallen lassen. Wer bis zum 31. Juli 2015 in der neu eröffneten Bank & Brasserie im Hinzen Haus in Willich ein kostenfreies Konto eröffnet, profitiert neben 25 Euro Startguthaben auch von besonders attraktiven Dispo-Konditionen. So sind Dispobeträge bis 250 Euro komplett zinsfrei, für darüber hinausgehende Beträge liegt die Zinsbelastung bei 6,99 % p.a. Obendrein steht Neukunden die Mobile-Payment-App kesh sowie die benk V-PAY-Karte zum Geldabheben und Bezahlen zur Verfügung. Schon ab Euro von hohen Festgeldzinsen profitieren Das benk-partnerunternehmen Savedo hat sein Angebot erweitert und die portugiesische Bank Atlantico Europa auf seiner Plattform integriert. Neben den bislang verfügbaren Konditionen der tschechischen J&T Bank bietet der unabhängige Online-Marktplatz Savedo deutschen und österreichischen Sparern damit einen exklusiven Zugang zu einer Festgeldanlage mit einer Verzinsung von bis zu 1,6 % p.a. und einer Laufzeit ab 6 Monaten. Darüber hinaus bietet das neue Angebot Anlagemöglichkeiten mit einer Laufzeit von 12 Monaten zu 1,4 %, 24 Monaten zu 1,55 % sowie über 36 Monaten zu 1,7 % Wie alle über Savedo eingegangenen Anlagen erfolgt die Festgeldanlage in Euro, womit Anlegern kein Währungsrisiko entsteht. Die Mitgliedschaft der Atlantico Europa im Einlagensicherungsfonds sichert die Festgeldanlagen der Kunden zudem bis zu einem Betrag von Euro ab. Seite 2

3 SPANNUNGSGELADEN Die internationalen Finanzmärkte standen zuletzt im Bann der Griechenlandkrise. Im DAX hat die Volatilität kräftig zugenommen, US-Aktien beenden ihre Siegesserie. Jede noch so kleine Bewegung in der Griechenland-Krise hat am deutschen Aktienmarkt für starke Kursschwankungen gesorgt. So fiel der DAX im Berichtszeitraum zwischenzeitlich auf den wichtigen EMA 200 zurück, nur um kurze Zeit später um rund 600 Punkte nach oben zu schießen, als einzelne Kommentare auf eine bevorstehende Einigung haben schließen lassen. Das Platzen der Verhandlungen sorgte am Montag letzter Woche schließlich für einen neuerlichen Kursrutsch um rund 4 %, der allerdings erneut am EMA 200 aufgefangen wurde. Fällt die Belastung aus der griechischen Hängepartie weg, könnte dies zu einem Befreiungsschlag für den fundamental überzeugenden deutschen Aktienmarkt führen. Angesichts eines KGV von rund 12,5 und einer zu erwartenden Dividendenrendite von über 3 % bleibt der DAX weiterhin sehr attraktiv bewertet, sodass bis zum Jahresende von zahlreichen Analystenhäusern ein höheres Kursniveau erwartet wird. Zuletzt hatte das Bankhaus Lampe das Jahresendziel für den DAX auf Punkte nach oben genommen. Nervosität schwappt auch über den Atlantik Selbst die US-Börsen reagieren derzeit nervös auf die Entwicklungen im Streit zwischen Griechenland und seinen Geldgebern, wenngleich die US-Indizes deutlich weniger Schwankungsbreite aufweisen als die europäischen Märkte. Unter dem Strich ist in der vergangenen Woche ein Quartal zu Ende gegangen, das die US-Indizes nicht weitergebracht hat. Standardwerte im S&P 500 haben nach 9 aufeinanderfolgenden Quartalen mit Kursgewinnen im zweiten Quartal 2015 erstmals wieder ein Quartal mit negativem Vorzeichen abgeschlossen und damit eine der längsten Gewinnstrecken der vergangenen Jahrzehnte beendet. Allenfalls der Nasdaq kann mit einem Anstieg von knapp 2 % im zweiten Quartal und rund 6 % seit Jahresbeginn eine überzeugende Performance vorweisen und markierte jüngst gar ein neues Allzeithoch. Zuletzt lagen auch die Handelsumsätze des Nasdaq 100 deutlich über denen des Dow Jones und mitunter auch des S&P 500, was für einen Favoritenwechsel bei den institutionellen Investoren hin zu Technologiewerten spricht. Besonders stark präsentierte sich derweil vor allem auch der Bio- tech-sektor, zum ersten Mal überhaupt kletterte der Nasdaq Biotech Index zwischenzeitlich über die Marke von Punkte. Rohstoffpreise bröckeln wieder ab Auch die zunehmenden Unsicherheiten rund um die Griechenlandkrise haben dem Goldpreis im Berichtszeitraum nicht entscheidend auf die Sprünge geholfen. Nach einem kurzzeitigen Anstieg über die Marke von US-Dollar je Unze tendierte der Preis zuletzt wieder Richtung unteres Ende der Trading-Range. Da sich das gelbe Edelmetall in den Sommermonaten traditionell eher schwertut, ist auf kurzfristige Sicht nicht mit einer nachhaltigen Besserung der Situation zu rechnen. Im Schlepptau von Gold präsentierte sich auch der Silberpreis deutlich schwächer. Analysten der Bank of America erwarten längerfristig gar einen Rücklauf des Silberpreises auf den seit 12 Jahren bestehenden Aufwärtstrend, der momentan bei rund 13,40 US-Dollar verläuft. Der Index der Industriemetalle fiel in London derweil auf ein 6-Jahres-Tief zurück und reagiert damit in erster Linie auf die ausbleibende Nachfragebelebung aus China. Nach den heftigen Bewegungen beim Ölpreis in den vergangenen Monaten hat sich die Volatilität spürbar verringert, wenngleich sowohl WTI als auch Brent im Berichtszeitraum spürbar nachgaben. Indizes* Währungen* Index Wert Änderung* DAX ,00-6,44 % ESTOXX ,50 S&P 500 FTSE NIKKEI225 Paar Rohstoffe* Basiswert Preis Änderung* 1167,15-3,46 % Silber 15,66-9,06 % 0,26 % Brent 61,84-6,80 % 123,14 2,01 % WTI 56,66-6,46 % 1,5612-0,41 % 1724,00-3,04 % Preis Änderung* EUR/USD 1,1092-0,59 % Gold -6,08 % EUR/GBP 0,7105-0,15 % 2079,00-2,51 % EUR/CHF 1, ,47-5,48 % USD/JPY 20525,00 1,18 % GBP/USD *Änderung seit dem Stand , 08:15 Uhr Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Quelle: Eigene Berechnungen Aluminium Seite 3

4 IM GESPRÄCH: ROBERT HALVER & PHILIPP LANG. Zur Person Robert Halver leitet die Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank AG. Mit Wertpapieranalyse und Anlagestrategien beschäftigt er sich seit Er ist durch regelmäßige Medienauftritte im Fernsehen, auf Fachveranstaltungen sowie durch Publikationen und als Kolumnist bekannt. Sein Markenzeichen, der rheinische Humor und die unterhaltsame, bildhafte Sprache, kommt bei keinem seiner Auftritte zu kurz. P.L.: Sie sind ohne Zweifel eines der berühmtesten Gesichter der TV-Börsenberichterstattung. Woher rührt Ihr Interesse und Ihre Faszination für diesen Markt? P.L.: Wie erlebten Sie den Finanzmarkt früher, wo stehen wir heute und wo sehen Sie sich abzeichnende Trends in der Zukunft? R.H.: Weniger Lametta tut es auch. Bei mir hat es im Studium angefangen. In den 80er-Jahren schossen die Aktienmärkte durch die Decke. Damals konnte man sich mit Optionsscheinen auf japanische Aktien eine goldene Nase verdienen. Mich hat aber die Analyse von Unternehmen und Finanzmärkten schon immer interessiert, übrigens zum Leidwesen meiner Familie, die mich als Abkömmling der rheinischen Landwirtschaft gern weiter im Agrarsektor gesehen hätte. Immerhin bin ich mit Aktien dem Sachkapital treu geblieben. R.H.: In der Zeit zwischen Oktober 1982 und März 2000 machte sich die Strategie Buy and Hold bezahlt. Wer Aktien hatte, konnte nur reich werden. Heute gibt es aufgrund einer professionellen Finanzindustrie für jedes Anlegerbedürfnis das passende Produkt. Information ist aber erste Anlegerpflicht. Für die Zukunft ist zu hoffen, dass sich die staatliche Regulierungswut in Grenzen hält. Der Politik wäre es wohl am liebsten, wenn wir alle nur noch brav Staatspapiere kauften. Angesichts ihrer Renditen würde dann aber der Weltspartag zum permanenten Volkstrauertag. P.L.: Was war ihr entscheidendstes Erlebnis während Ihrer Zeit auf dem Parkett? P.L.: Letzte Frage: welches aktuelle Thema bewegt die Märkte derzeit am meisten? R.H.: Als an einem Wochenende im September 2008 die US-Notenbank der Investmentbank Lehman ihre Unterstützung versagte und sie pleitegehen ließ, stand ich montags darauf mit offenem Mund auf dem Börsenparkett. Ich konnte nicht fassen, dass ausgerechnet die Fed als Mutter aller Kapitalmarkt-Schlachten sehenden Auges eine Finanzkrise einleitete. In Interviews habe ich damals oft einen US-Spielfilmklassiker der 50er-Jahre zitiert:... denn sie wissen nicht, was sie tun. Diese Unterlassungssünde hat sich bitter gerächt: Später sah sich die Fed gezwungen, mit niedrigsten Leitzinsen und sintflutartiger Liquiditätsschwemme die US-Konjunktur und das Weltfinanzsystem zu retten. Nachahmer fanden sich auch in Europa: Ohne Draghis Euro-Rettung mit drei Buchstaben (=EZB) stünde die Währungsunion längst vor dem Ruin. R.H.: Zunächst geht es um Griechenland. Bleibt das Land in der Eurozone, wird zuerst unserer Stabilitätsseele und dann unserer Wirtschaftsseele großer Schaden zufügt. Das noch größere Risiko wäre aber eine klare Renditewende. Sollte die größte Anlageblase aller Zeiten die Anleiheblase platzen, ist die Finanzwelt am Ende. Also wird die Geldpolitik alle spitzen Gegenstände in Reichweite der Anleiheblase entfernen. Daher wird auch aus der US-Leitzinswende nur ein Leitzinswendchen. Draghi & Co. haben Geister gerufen, die sie nicht mehr loswerden. Die Notenbanken sind ohnmächtig dazu gezwungen, an den Rentenmärkten allmächtig zu sein. Seite 4

5 ZERTIFIKATE: DER PASSENDE SCHEIN FÜR JEDE MARKTPHASE (TEIL 2) Egal, ob der Markt gerade nach oben zieht oder die Aktienkurse fallen: Mit einer großen Auswahl an zur Verfügung stehenden Zertifikaten haben Anleger stets die Chance auf Kursgewinne und können bei zahlreichen Basiswerten auf steigende, fallende und sogar stagnierende Kurse setzen. Nach unserer Vorstellung von Index-, Discount- und Bonus-Zertifikaten in der Mai-Ausgabe blicken wir im zweiten Teil unserer Serie nun auf Garantie-, Express- und Hebelzertifikate. Garantie-Zertifikat Gerade für konservative Anleger sind Garantie-Zertifikate eine feine Sache, garantieren sie doch die Auszahlung des ursprünglichen Investitionsbetrages am Fälligkeitstag. Dieses Garantieversprechen geht jedoch zu Lasten der Renditechancen, da der Emittent des Zertifikates einen Großteil des Kapitals in eine abgezinste Anleihe investiert, deren Zinszahlung die 100-prozentige Ausschüttung am Ende der Laufzeit sichert. Nur der verbleibende Rest der eigentlichen Investitionssumme wird in den gewählten Basiswert investiert. Aufgrund der Konstruktion ist die Rückzahlung des Kapitaleinsatzes auch nur am Laufzeitende des Zertifikates garantiert. Das Papier kann zwar börsentäglich gehandelt werden, innerhalb der Laufzeit kann der Kurs des Zertifikates aber auch unterhalb des garantierten Kursniveaus notieren. Möchte der Anleger das Zertifikat früher verkaufen, können Verluste entstehen. Insgesamt bieten Garantie-Zertifikate für sicherheitsorientierte Anleger, die sich der begrenzten Renditechancen bewusst sind, eine interessante Anlagealternative. Express-Zertifikat Mit einem Express-Zertifikat haben Anleger die Chance, in einem relativ kurzen Zeitfenster eine im Vorfeld präzise formulierte Rendite zu erzielen. Basiswerte für Express-Zertifikate sind meist Indizes oder eine Zusammenstellung verschiedener Aktien. Der Kursstand des Basiswerts wird vom Emittenten als Startniveau festgelegt, ebenso wie mehrere Beobachtungszeitpunkte während der Laufzeit. Liegt der Kurs des Basiswerts bei einem der definierten Beobachtungszeitpunkte auf dem Ausgangsniveau oder darüber, so wird der Nominalwert plus Bonusbetrag ausbezahlt. Notiert der Basiswert unterhalb des Startniveaus verlängert sich die Laufzeit automatisch bis zum nächsten bekannten Beobachtungstermin. Hat sich der Kurs des Basiswertes am zweiten Beobachtungstag wieder über das Startniveau bewegt, erhalten Anleger den Nominalbetrag plus den doppelten Bonusbetrag zurück. Sollte das Startniveau bis zur Fälligkeit des Zertifikates nicht mehr erreicht werden, erhalten Anleger den Gegenwert des zugrundeliegenden Index bzw. des Aktienkorbs ausgezahlt. Da es beim Auszahlungsprofil eine Express-Zertifikats viele unterschiedliche Varianten gibt, sollten Anleger die Produktinformationen genau durchlesen. Hebel-Zertifikat Lediglich risikobewusste und erfahrene Anleger sollten sich an Hebel-Zertifikate herantrauen, zählen diese Zertifikate doch zu den spekulativsten Papieren am Markt. Hebel-Zertifikate beziehen sich auf einen bestimmten Basiswert wie bspw. einen Index, eine Aktie oder einen Rohstoff. Grundsätzlich wird die Entwicklung des Basiswertes vom Hebel-Zertifikat mit einem Hebel, also einem Multiplikator nachvollzogen. Bei Zertifikaten mit einem Hebel von 5 würde sich der Kurs des Zertifikates rechnerisch fünfmal so stark wie der Basispreis bewegen, ein Kursgewinn von 4 % in der Aktie würde demnach ein Plus von 20 % im Zertifikat bedeuten. Allerdings greift die Hebelwirkung auch dann, wenn sich der Basiswert negativ entwickelt. Hebel-Zertifikate können unterschiedliche Ausstattungsmerkmale haben, die sich auf die Preisfindung auswirken oder die Laufzeit betreffen. Nicht selten besteht bei Hebel-Papieren jedoch auch das Risiko eines Totalverlustes. Hebel-Zertifikate eignen sich für Spekulanten daher nur zur Depotbeimischung. Seite 5

6 WICHTIGE TERMINE IN DER ÜBERSICHT. VERANSTALTUNGSKALENDER 2015 Veranstaltung Datum Uhrzeit Weitere Informationen/Anmeldung Börsentag kompakt Stuttgart Sa, 12. September 09:30 - Börsentag Frankfurt Sa, 19. September 09:30-17:00 h Börsentag kompakt Köln Sa, 10. Oktober 09:30 - Börsentag Berlin Sa, 24. Oktober 09:30-17:00 h Volkswirtschaftliche Daten Datum Uhrzeit Auftragseingang Industrie Mai DE Einkaufsmanagerindex Juni finale Schätzung USA 15:45 h ISM-Index nicht-produzierendes Gewerbe Juni USA ISM-Dienstleistungsindex Juni USA Industrieproduktion Mai DE Dienstag, 7. Juli Handelsbilanz Mai USA Dienstag, 7. Juli Handelsbilanz Mai DE Donnerstag, 9. Juli Großhandelspreise Juni DE Freitag, 10. Juli Lagerbestände Mai USA Freitag, 10. Juli Staatshaushalt Juni USA Montag, 13. Juli 20:00 h Endgültige Inflationsdaten Juni DE Dienstag, 14. Juli ZEW-Konjunkturindex DE Dienstag, 14. Juli 11:00 h Einzelhandelsumsätze Juni USA Dienstag, 14. Juli Erzeugerpreisindex Juni USA New York Empire State Index Juni USA Industrieproduktion Juni USA 15:15 h Kapazitätsauslastung Juni USA 15:15 h Beige Book USA 20:00 h Philadelphia Fed Index Juli USA Donnerstag, 16. Juli Wohnbaubeginne Juni USA Freitag, 17. Juli FINANZKALENDER Seite 6

7 RECHTLICHES. IMPRESSUM & DISCLAIMER. Disclaimer Bei der vorliegenden Infomation handelt es sich um eine Werbemitteilung, die von der ViTrade AG für die Marke benk erstellt wurde. Angaben zu den dargestellten Wertpapieren enthalten nicht sämtliche relevanten Informationen. Insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die dargestellten Produkte verbundenen Risiken sollten Anleger den Wertpapierprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und eventueller Nachträge bei den jeweiligen Instituten kostenlos erhältlich ist oder auf der jeweiligen Website heruntergeladen werden kann. Angaben zu den genannten Wertpapieren stellen ferner keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf der dargestellten Wertpapiere dar. Das Interview dient ausschließlich Informationszwecken. Die Meinungen und Angaben der Interviewpartner spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen der Redaktion wider, sondern ausschließlich diejenige des Interviewpartners. Die ViTrade AG haftet nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Informationen, die angabengemäß aus externen Quellen stammen oder von externen Datenanbietern bezogen wurden. Sämtliche Informationen sind zur Verbreitung in Deutschland bestimmt. Die in der vorliegenden Information dargestellten Wertpapiere dürfen außerhalb Deutschlands nur angeboten oder verkauft werden, wenn die jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften dies zulassen. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der USA nach an oder für Rechnung von US-Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden. benk ist eine Marke der ViTrade AG. Die ViTrade AG ist in Deutschland als vertraglich gebundener Vermittler der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG in die öffentliche Unternehmensdatenbank eingetragen, die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geführt wird. Diese Datenbank können Sie einsehen unter Dieses Dokument darf weder in seiner Gesamtheit noch in Teilen ohne die schriftliche Genehmigung von benk vervielfältigt, verbreitet oder übertragen werden. Impressum Die ViTrade AG handelt in Deutschland als vertraglich gebundener Vermittler im Sinne des 2 Abs. 10 Kreditwesengesetz (KWG) namens und auf Rechnung der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, soweit sie Dienstleistungen erbringt, die der Anlagevermittlung und dem Platzierungsgeschäft im Sinne des 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 und 1c KWG zuzurechnen sind. Bei Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen wird ausschließlich die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG Vertragspartner. Die ViTrade AG ist in Deutschland als vertraglich gebundener Vermittler der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG in das öffentliche Register eingetragen, das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geführt wird. Das Register können Sie einsehen unter Angaben zur ViTrade AG ViTrade AG Allee Willich Vorstand: Dr. Carsten Rößner Aufsichtsrat: Dirk Werner, Marco Marty, Andreas Wolf Sitz der Gesellschaft: Willich Eingetragen im Handelsregister des AG Krefeld HRB 14708, USt-IdNr.: DE Internet: Kunden: Angaben zur biw AG biw Bank für Investments und Wertpapiere AG Hausbroicher Str Willich Telefon: Telefax: Internet: Vorstand: Dirk Franzmeyer (Sprecher), Andreas Wolf, Lars Lankes Aufsichtsrat: Frank Niehage (Vorsitzender), Dr. Ulrich Ivo von Trotha, Robert Bierich Sitz der Gesellschaft: Willich Eingetragen im Handelsregister des AG Krefeld HRB 10867, USt-IdNr.: DE Zuständige Aufsichtsbehörden der Bank: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Graurheindorfer Str Bonn und Marie-Curie-Straße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Internet: Europäische Zentralbank Kaiserstr Frankfurt am Main Produktion menthamedia In der Schmalau Nürnberg

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, über viele Wochen hinweg hat uns das griechische Schulden- Wer über Liquidität verfügt, kann allerdings auch in den Ferien drama fast täglich begleitet, die Erleichterung

Mehr

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de die Spielregeln des diesjährigen Sommerspaßes Ice Bucket Challenge sind leicht zusammengefasst:

Mehr

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de Europa wächst zusammen. Zur Europäischen Union gehören heute 28 Länder, in denen rund eine

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

SPEZIAL JAHRESENDAUSGABE

SPEZIAL JAHRESENDAUSGABE Editorial Marktbericht Rückblick Ausblick Impressum/Disclaimer Ausgabe 23/2014 LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, SPEZIAL JAHRESENDAUSGABE Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de

Mehr

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de die Volatilität an den Aktienmärkten hat in den zurückliegenden Wochen deutlich zugenommen.

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Aktien schneiden am besten ab

Aktien schneiden am besten ab Veröffentlicht als Gastkommentar (26. Mai 2015) bei und 12.000 Dax-Punkte sind nicht das Ende Aktien schneiden am besten ab Ein Gastbeitrag von Carsten Riehemann Trotz Rekordniveaus bleiben Aktien unter

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 Der neutrale Newsletter für Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades, bietet

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds!

So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! So erwirtschaften Sie deutlich mehr [Rendite mit Ihren Investmentfonds! Starke Kurseinbrüche an den Aktienmärkten Warum große Verluste ein Problem sind 10 % Verlust /? % Gewinn 20 % Verlust /? % Gewinn

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de die mit großer Spannung erwarteten Börsengänge des Internet-Händlers Zalando und der Beteiligungsgesellschaft

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Attraktive Kupons angeln!

Attraktive Kupons angeln! Werbemitteilung. Stand: 28.12.2010 Attraktive Kupons angeln! Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Hohe Kupons plus Risikopuffer

Mehr

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER,

LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, LIEBE BENK ERINNEN, LIEBE BENK ER, Philipp Lang Leitung Vertrieb benk Tel. +49 (0)2156-4920-335 info@mybenk.de Soziale Netzwerke sind im heutigen Informationszeitalter nicht mehr wegzudenken und haben

Mehr

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte.

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas. onemarkets steht insbesondere in ihren Heimatmärkten Deutschland, Österreich und Zentral-

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

GECAM AG Portfoliomanagement

GECAM AG Portfoliomanagement GECAM AG Portfoliomanagement Live-Online-Vortrag für Kunden Aktueller Marktüberblick Positionierung und Entwicklung GECAM Adviser Funds Helmut Knestel Fondsmanager Wangen, 18.08.2010 1 Konjunktur Deutschland

Mehr

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos

Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Klassische Turbos und Open End Stop Loss Turbos Anschnallen, Turbo einlegen und Gas geben 2 Klassische Turbos Turbo Optionsscheine und Open End Stop Loss Turbos Wenn die Märkte nicht so recht in Fahrt

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 MSCI World Express Bonus Zertifikat Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de MSCI World Express Bonus Zertifikat Der MSCI World Index Mit dem MSCI

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. KGAA Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten Florian Schröder Equity Trading & Derivatives, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Investmenttag Frankfurt,

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Andreas Kotula Agenda < Rohstoffmärkte und ihre Besonderheiten < Handelswährung < Rohstoffbörsen < Forward-Kurven < Rollvorgang < Investitionsmöglichkeiten

Mehr

aktienanleihen Das besondere Zinspapier

aktienanleihen Das besondere Zinspapier Das besondere Zinspapier aktienanleihen Mit Aktienanleihen der DZ BANK können Anleger, die mittelfristig von moderat steigenden bis moderat sinkenden Kursen ausgehen, attraktive Kuponzahlungen vereinnahmen.

Mehr

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS Optionsscheine dienen der Absicherung vorhandener Positionen oder der Spekulation. 2 argentinische Pesos: Präsident Bartolomé Mitre (1821-1906)

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe Werbemitteilung Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin Renditechancen unter der Lupe Immer einen Blick wert: Bonitätsanleihen der LBB. Wer eine Anlagemöglichkeit mit attraktiven Zinsen sucht, hat nur wenig

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Memory Express Return-Zertifikat auf ThyssenKrupp ISIN: DE000CZ35CX2 Emittent: Commerzbank AG Wertpapierart / Anlageart Das Expresszertifikat ist eine Unterform des Bonuszertifikats,

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 PARTNER BANK AG die Vorsorgebank Die PARTNER BANK AG ist darauf spezialisiert, in Partnerschaft mit unabhängigen Finanzdienstleistern,

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Discount-Zertifikate-Studie

Discount-Zertifikate-Studie Discount-Zertifikate-Studie Deutschland (März 2014) Zusammenfassung: 63,1 Prozent der 86.149 untersuchten Discount-Zertifikate haben sich über die jeweilige Produktlaufzeit besser entwickelt als der ihnen

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

HVB ExpressBonus Zertifikat. auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB

HVB ExpressBonus Zertifikat. auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB HVB ExpressBonus Zertifikat auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB Nutzen Sie mit Siemens Ihre Chance auf 10,03 % Rendite p. a. SIEMENS BIETET IHNEN JETZT NOCH MEHR! Wenn Sie daran denken, in die Aktie

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

discount Investieren mit Rabatt

discount Investieren mit Rabatt Investieren mit Rabatt discount ZERTIFIKATE Mit Discountzertifikaten der DZ BANK erhalten Anleger einen Abschlag (Discount) gegenüber dem Direktinvestment in den Basiswert. > Jetzt informieren: eniteo.de/discounter

Mehr

8. Frankfurter Investmenttag 1. Juni 2011 Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG

8. Frankfurter Investmenttag 1. Juni 2011 Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG Kapitalmarkt 211: Unsere tägliche Krise gib uns heute! 8. Frankfurter Investmenttag 1. Juni 211 1 Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG Diagnose US-Konjunktur Zins- und Liquiditätsfalle

Mehr

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w.

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. DAB Anleihenmarkt Sämtliche im DAB Anleihenmarkt angegebenen Preise sind Festpreise. Im Ausführungskurs sind sämtliche Gebühren bereits enthalten mit Ausnahme

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte stiegen diese Woche höher, da besser als erwartete Daten aus China den Märkten zu beginn der Woche einen Schub gaben.

Mehr

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation.

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kundeninformation Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kategorie Kapitalschutz-Produkte, Quelle: Statistik Deutscher Derivate Verband, 4. Quartal 2009 Garantiert 2,75% p. a. für

Mehr

Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport Oktober 2015 Mögliche Anlageklassen

Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport Oktober 2015 Mögliche Anlageklassen Szenarien Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport Oktober 2015 Beschreibung Mögliche Anlageklassen Hauptszenario (hohe Aktuelles Kapitalmarktumfeld Die US-Notenbank hat die Zinswende zunächst verschoben

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Freelax. Einfach sicher ans Ziel

Freelax. Einfach sicher ans Ziel Freelax Einfach sicher ans Ziel Freelax 02/06 Ein schlankes Garantiemodell: das With Profits-Prinzip Das Ziel ist das Ziel Freelax als With Profits-Produkt garantiert Ihnen eine sichere Rente und überzeugt

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

WGZ Express-Zertifikat

WGZ Express-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Express-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport November 2015

Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport November 2015 Der aktuelle Zins-,Aktien-,Devisenmarktreport November 2015 Hauptszenario (hohe Negativszenario (niedrige Positivszenario (geringe Beschreibung Aktuelles Kapitalmarktumfeld Europäische Zentralbank stellt

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe Die zukünftige Entwicklung der Aktienmärkte

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 27: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und nicht auf

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

$ Die 4 Anlageklassen

$ Die 4 Anlageklassen $ Die 4 Anlageklassen Die 4 Anlageklassen Es gibt praktisch nichts, was an den internationalen Finanzplätzen nicht gehandelt wird. Um den Überblick nicht zu verlieren, zeigt Ihnen BDSwiss welche 4 Anlageklassen

Mehr

Wirtschaft & Finanzen

Wirtschaft & Finanzen Konjunktur In Deutschland ist die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal erwartungsgemäß um 0,4% gestiegen. Neben dem Konsum hat der Außensektor wieder deutlicher zum Wachstum beigetragen. Die Frühindikatoren

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. Aktienanleihen und Discount- Zertifikate Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG 1 Aktienanleihen 2 Markterwartung und Anlagestrategie: Wann

Mehr

KAPITALMARKTBERICHT. Juli 2014, BANKHAUS NEELMEYER

KAPITALMARKTBERICHT. Juli 2014, BANKHAUS NEELMEYER KAPITALMARKTBERICHT Juli 2014, BANKHAUS NEELMEYER Konjunktur Aktien Sonstige Investment- Rentenmärkte themen und Konjunktur DAX 9.407-5,95% 25,48% EONIA 0,18-0,43% 0,32% Öl (Brent) in USD 104,84-5,59%

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte konsolidierten diese Woche, da die Investoren einen hervorragenden September, einen der besten der Geschichte, verdauten.

Mehr

Die Geldpolitik macht die heißen Marktrisiken kalt - Jetzt erst recht! Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG

Die Geldpolitik macht die heißen Marktrisiken kalt - Jetzt erst recht! Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG Die Geldpolitik macht die heißen Marktrisiken kalt - Jetzt erst recht! 1 Robert Halver Leiter Kapitalmarktanalyse Baader Bank AG Dreifach-Katastrophe in Japan Verschuldung jetzt schon außer Kontrolle 240

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Discount-Zertifikate-Studie

Discount-Zertifikate-Studie Deutschland Discount-Zertifikate-Studie Februar 2013 Zusammenfassung 68,2 Prozent der 69.025 untersuchten Discount-Zertifikate haben sich über die jeweilige Produktlaufzeit besser entwickelt als der ihnen

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr