Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Grundlagen Vorbereitung Einführung Begriffsdefinitionen...6

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis...3. 5. Grundlagen Vorbereitung...24. 1. Einführung...5. 2. Begriffsdefinitionen...6"

Transkript

1

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung Was ist Mastering Warum muß gemastert werden Begriffsdefinitionen Amplitude Dynamik Pegel dB Referenzpegel Clipping Phasenauslöschung Subjektive Höreigenschaften Subjektive Klangfarben Lautstärke und Lautheit Monokompatibilität Peak/VU-Meter Bedingungen für optimales Mastering Lautsprecher Aufstellung Lautsprecher Auswahl der Lautsprecher und deren Eigenschaften aktive / passive Lautsprecher Raumakustik Nachhallzeit stehende Wellen Eigenmoden Raumreflektionen Akustikmodule Einsatz von Akustikmodulen Tipps zur einfachen Verbesserung der Raumakustik Kopfhörer Computer Hardware PC/Mac Minimalkonfiguration Soundkarte/Audiokarte Software Samplerate und Bitrate Einsatz analogen Equipments Mastering mit dem Mischpult Insert Channel/Master Mastering-Medien Rendering DAT Mini Disc Analoges Tonband CD-R / Audio CD Grundlagen Vorbereitung Optische Beurteilung eines Mixes Analyse mit FFT, Analyzer Schneiden Fades Fehlerkorrekturen Normalisieren Denoisen Declicken Deessing Low Cut DC Offset Entfernung Sample Rate Conversion Grundlagen Dynamics Kompressor Kompressor Normal Kompressor Opto Kompressor Röhre Kompressor Multiband Limiter Transienten Designer Grundlagen Filter Passive Filter Low Cut Filter High Cut Filter Bandpass Filter Bandsperre Aktive Filter Shelving Filter Bell Filter Graphische Equalizer Grundlagen Psychoakustische Effekte Exiter Enhancer Stereobasisverbreiterung Loudness Maximizer Grundsätzliches zum Mastering A/B Vergleiche Monitoring Gewöhnungseffekt Das "Fletcher-Munson" Phänomen FX Setup Auswahl des Equipments Anpassung der Titellautstärken Arbeitsablauf Mastering Skript

3 11. Master erstellen/spezifikationen für Presswerk Red Book Standard Maximale Länge Titelliste erstellen Track Points Write Index Write Maximale Schreibgeschwindigkeit Copy Bit Vinyl Mastering Mastering-Equipment Empfehlungen Hardware Software Literatur, Links Skript 4

4 1. Einführung 1.1. Was ist Mastering im eigentlichen Sinn ist Mastering die physikalische Erstellung einer Vorlage für die Vervielfältigung, bei einer CD-Produktion z.b. die Herstellung des Glasmasters. verbreiteter ist aber heutzutage, den finalen Arbeitsvorgang nach dem Mixdown und vor der Abgabe einer Produktion an ein Schallplatten- oder CD-Presswerk als Mastering zu bezeichnen (was auch wir im Folgenden tun werden). Das Endprodukt dieses Masterings ist ein Premaster (auf CD oder DAT), welches an das Presswerk zur Erstellung eines Glasmasters gesendet wird. Deswegen heißt dieser Vorgang auch eigentlich Premastering. Beim Mastering kann man noch mal zwischen technischen und klangbearbeitenden Tätigkeiten differenzieren: o Beim Premastering werden eher technische Arbeitsschritte vollzogen wie Editing, Fades, DC Offset Removing, Normalizing, Denoising etc. o Mastering an sich ist Klangbearbeitung per EQ sowie Dynamikbearbeitung per Limiter, Kompressor die Arbeit eines Mastering-Engineers besteht aus o a) prüfen: technische Fehler wie Knackser, Dropouts, Rauschen etc. erkennen und beseitigen o b) beurteilen: technisch, z.b. was kann optimiert werden, können andere Titel die gleiche Lautheit erreichen musikalisch, z.b. welche Lautheit ist vertretbar o c) optimieren: Klang- und Dynamikbearbeitung ein Mastering-Engineer gibt meistens auch die Pressfreigabe, d.h. er muß alle technischen Fehler etc. beseitigt haben und ist für das finale Produkt verantwortlich 1.2. Warum muss gemastert werden? ein fertiger Mix hat meist noch eine zu hohe Dynamik, um die Systemdynamik von CD, LP oder DVD auszunutzen. Hat z.b. eine Danceproduktion zu viel Dynamik, wird sie als lasch und dünn empfunden und würde im Radio untergehen. Beispiel: die Sendedynamik von Viva beträgt 5dB. der von Consumeranlagen (Radio/TV) darstellbare Frequenzbereich liegt zwischen 200 Hz und 8kHz; hier sollten alle Informationen i.e. Instrumente, Gesang etc. abgebildet sein. Ist dies durch den Mix nicht gewährleistet, muss im Mastering soweit wie nötig nachgeholfen werden. Bei einer BD beispielsweise, die im Mix bei 50 Hz ihren Druckbereich hat, sollte man prüfen, ob man über eine kleinere Anlage, welche nur bis ca. 100 Hz abbilden kann, die BD noch hört. Dies gilt für auch Radio-Produktionen. Reine Clubtracks unterliegen anderen Kriterien! Ein zweiter Engineer, der die betreffende Produktion nicht gemischt hat, sollte das Mastering übernehmen, da er mit anderen Ohren hört und Fehler sowie Überbetonungen in gewissen Frequenzbereichen bemerken und beseitigen kann. Klangbearbeitung wie EQing sollte beim Mastering eher Fehlerbeseitigung sein z.b. Überbetonung des Bassbereiches beheben 5 Skript

5 3. Bedingungen für optimales Mastering 3.1. Lautsprecher das Lautsprechersystem ist eines der wichtigsten Komponente beim Mastering. je besser die Lautsprecher, desto besser kann ein Mix beurteilt werden die Größe der Lautsprecher ist nicht mit den klanglichen Eigenschaften der Lautsprecher gleichzusetzen. ein Zweiwegesystem ist ausreichend, und für Nahfeldmonitoring durchaus empfehlenswert minimale Größe der Lautsprecher sollte 16 cm bei Tieftönern und 2 cm bei Hochtönern nicht unterschreiten bei Tieftönern dieser Größe ist eine Beurteilung des Tiefbass-Bereiches bis ca. 50Hz ausreichend möglich Hochtöner unter 2 cm Membrandurchmesser können anhand ihrer geringen Membranfläche nicht den optimalen Hoch/ Mitteltonbereich wiedergeben. Dies kann ein Frequenzloch in der Trennfrequenz zwischen Hoch- und Tieftöner zur Folge haben. große Mehrwegelautsprecher sollten nicht für Nahfeldmonitoring verwendet werden, da die Abstände der einzelnen Chassis klangliche Verfälschungen erzeugen können. grundsätzlich ist es möglich einen HiFi-Lautsprecher als Abhörmonitor zu verwenden. HiFi-Lautsprecher sind allerdings nicht für neutrale Wiedergabeeigenschaften konzipiert eine Monitor Box hingegen verschönert das Klangbild nicht und ist für Studio Anwendung ausgelegt Aufstellung Lautsprecher wenn ein einziger Lautsprecher vor einem Zuhörer steht würde das bedeuten, dass das Musiksignals beide Ohren mit gleicher Lautstärke erreicht das Gehirn erkennt, dass sich die Schallquelle direkt vor Person befindet Stellen man den Lautsprecher auf die rechte Seite des Raumes, wird das rechte Ohr mehr Schall als das linke Ohr empfangen das Gehirn erkennt also die Schallquelle neben der Person auf der rechten Seite Musiksignale werden üblicherweise als Stereosignal wiedergegeben, weswegen je ein Lautsprecher für rechten und linken Kanal erforderlich ist 11 Skript

6 WAV-Daten-CD nur brennen, wenn CD Brenner Probleme hat und Fehlerkorrektur nicht richtig funktioniert, dann aber Presswerk mitteilen, dass CD-ROM im ISO- Format angeliefert wird, denn Presswerke hören oftmals nicht mehr in die Produktionen rein! zur Sicherheit immer zwei CDs schicken! 5. Grundlagen Vorbereitung 5.1. Optische Beurteilung eines Mixes eine Produktion kann man an sich nicht optisch analysieren, da Musikinhalt sich nicht grafisch abbilden lässt! man kann lediglich sehen, wie dicht ein Datei ist und wie viel Dynamik der Song daher noch hat Loop mit viel Dynamik Loop mit weniger Dynamik nach Bearbeitung durch Kompressor trotzdem sollte man sich vor dem Bearbeiten einer Audiodatei diese zuerst einmal anschauen; wie viel Dynamik hat sie noch, wo sind in etwa die lautesten Stellen, wie hoch wurde ausgesteuert 5.2. Analyse mit FFT-Analyzer ein FFT Analyzer zerlegt das Audiomaterial in die verschiedenen Frequenzbänder und stellt diese mit Angabe ihrer Amplitude dar ein Analyzer hilft nur, um gravierende technische Fehler zu entdecken oder um die allgemeine Verteilung der Frequenzen zu beurteilen -> immer unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass der wichtigste Frequenzbereich zwischen 200 Hz und 8kHz liegt Fehlerbeseitigung z.b. ein Peak bei 30 Hz durch technischen Fehler etc. Diesen kann man im Analyzer erkennen obwohl man ich an sich nicht hört es bringt nichts, wenn man bei tierisch geilem Mix ein Loch bei 3kHz entdeckt und dementsprechend 3kHz anhebt! ein Analyzer ersetzt auf keinen Fall die Ohren! Man kann auch nicht nach vorgegebenen Kurven mastern nach dem Motto: wenn der Analyzer diese Kurve anzeigt klingt es gut. DAS IST UNFUG! 5.3. Schneiden Anfang und Ende der Audiodateien sauber schneiden d.h. Rauschen am Anfang und Ende wegschneiden und die Datei auf die endgültige Länge bringen 1 Sekunde Vorlauf sollte man einkalkulieren, wenn nicht vom Presswerk gemacht Skript 24

7 8.4. Loudness Maximizer der Loudness Maximizer ist ein digitale Dynamikprozessor, der die Lautheit eines voll ausgesteuerten Digitalsignals (OdB) ohne klangliche Veränderungen maximiert. Transienten, Klangfarben und Räumlichkeit bleiben erhalten das Signal wird verdichtet und hat einen höheren RMS Pegel, höhere Lautheit 9. Grundsätzliches zum Mastering 9.1. A/B Vergleiche Monitoring damit eine Mischung auch auf verschiedenen Lautsprechersystemen immer gleich gut klingt, ist es notwendig, den Mix auf verschiedenen Lautsprechersystemen abzuhören das können z.b. Lautsprecher einer billigen Kompaktanlage, Autolautsprecher oder PA Lautsprecher sein auf jedem dieser Systemen sollte schließlich der Mix perfekt klingen 9.2. Gewöhnungseffekt das menschliche Gehör hat die Angewohnheit, nach einigen Stunden zu ermüden und sich so an einen Sound zu gewöhnen um dies zu verhindern ist es vorteilhaft, hin und wieder eine Referenz CD (die man gut kennt) parallel zur eigenen Produktion zu hören zudem immer Pause machen, nach Möglichkeit alle 1 2 Stunden 10 Minuten ruhe und Frischluft schnappen, damit sich das Gehör auch etwas entspannen kann mit unterschiedlichen Lautstärken abhören, damit das Gehör nicht so schnell ermüdet 9.3 Das Fletcher-Munson Phänomen das menschliche Gehör nimmt (hauptsächlich) bei geringen Pegeln nicht alle Frequenzen gleich laut wahr die beste Abhörlautstärke liegt zwischen 83 und 85 db SPL allerdings sollte man nicht dauerhaft in dieser Lautstärke abhören, da es zu schnell zu Ermüdungserscheinungen kommen kann sehr tiefe Frequenzen (wie 40 Hz) und sehr hohe Frequenzen (wie 15 khz) werden leiser Skript 34

8 10. Arbeitsablauf Mastering Im Folgenden wird beschrieben, wie man prinzipiell beim Mastering vorgehen sollte. Diese Arbeitsanweisungen sind jedoch nur als Vorschlag und nicht als absolutes Allerheilmittel anzusehen. Einige Tipps können sicherlich sehr oft helfen oder sind auf jeden Fall wie beschrieben durchzuführen (Normalisieren, DC-Offset etc), andere hingegen nur bedingt, da es verschiedene Möglichkeiten je nach Geschmack und Vorliebe gibt (Routing von EQ und Kompressor etc)! Letztendlich liegt es im Ermessen des Mastering-Engineers, den richtigen Weg zu finden 1. Audiodatei kopieren und folgende Arbeitsschritte mit der Kopie durchführen! 2. die kopierte Audiodatei in die Bitrate konvertieren mit der das benutzen Programm intern arbeitet (z.b. Wavelab 32 bit) um diese auch zu nutzen (besonders wichtig bei Fades und filigraner Musik wie jazz, Klassik etc) Noch kein Fades machen! 3. DC-Offset entfernen Song nach der Aufnahme, nicht normalisiert Skript 36

9 13. Literatur, Links Akustik: o o Sound Studio Construction on a budget (F Alton Everest) Hintergründe zu Studiobau und Akustik o Mastering o o o (UADManual.pdf: Gebrauchsanleitung der Universal Audio-DSP-Karte. In den Abschnitten ü- ber den Urei 1176 und LA2A steht lesenswertes über Kompression) o : unter Downloads finden sich nach Registrierung sämtliche Waves-Manuals o (Bob Katz) Tontechnik: o Online-Lexikon der Tontechnik! Copyright by: Autoren: Layout/Cover: Kontakt: audio-workshop GbR, popstuff media, X-pert Media Karsten Dubsch, Florian Gypser Holger Steinbrink, KEMEL music production audio-workshop GbR z.h. Florian Gypser Neustrasse Waldorf Fon: Fax: Hinweis Die Autoren übernehmen für Fehler, die in diesem Skript auftreten können, keinerlei Verantwortung. Der Inhalt dieses Skripts kann ohne Vorankündigung geändert werden. Bei der Erstellung dieses Skripts wurde mit aller Sorgfalt gearbeitet, um Fehler und Widersprüche auszuschließen. Die Autoren übernehmen keinerlei Garantien für dieses Skript. Dieses Skript darf ohne Genehmigung der Autoren auch auszugsweise nicht vervielfältigt werden. 47 Skript

Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität. Akustische Ereignisse müssen Jetzt oder Nie gehört werden

Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität. Akustische Ereignisse müssen Jetzt oder Nie gehört werden Audiodesign Aufzeichnung akustischer Ereignisse Wichtige Eigenschaft: zeitliche Abnahme der Schallintensität Akustische Ereignisse sind zeitliche Phänomene mit Anfang und Ende Akustische Ereignisse sind

Mehr

Besuchen Sie uns im Internet auf www.audio-wissen.com und www.davidbrowne.de!

Besuchen Sie uns im Internet auf www.audio-wissen.com und www.davidbrowne.de! Besuchen Sie uns im Internet auf www.audio-wissen.com und www.davidbrowne.de! Autor: Verlag: David Browne Audio-Wissen Der Inhalt dieses Werkes wurde nach bestem Gewissen zusammengestellt. Dennoch können

Mehr

Mastering mit Cubase

Mastering mit Cubase Ein Leitfaden für Anfänger und Fortgeschrittene Roland Enders 2007 bis 2009 Ich habe eine Menge Arbeit und Zeit in diese Tutorials investiert und verlange kein Geld dafür. Wenn Sie sich trotzdem gerne

Mehr

the art of SIMpliCity

the art of SIMpliCity the art of SIMpliCity DEUTSCH ENGLISH HARDWARE FEATURES ADVANCED INTEGRATION FEATURES SOFTWARE FEATURES 2 high-quality Mic/ Line inputs with XLRcombo sockets and phantom power 2 balanced Line outputs

Mehr

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX 1. Einleitung Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX (verfasst von Werner Schwierzock im April 2011) Die nachfolgende Beschreibung basiert auf der Programmversion 6.5. Eine vollständige und fehlerfreie

Mehr

Voxengo BMS Bedienungsanleitung

Voxengo BMS Bedienungsanleitung Software-Version 2.0.1 http://www.voxengo.com/ Inhalt Einleitung 3 Funktionsmerkmale 3 Kompatibilität 3 Bedienelemente 4 Trennfrequenz und Lautstärke (Crossover & Gains) 4 Kanal-Management (Channel Management)

Mehr

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition

Einführung Medieninformatik. Einführung in Adobe Audition Einführung in Adobe Audition Adobe Audition ist die Soundbearbeitungs-Software in der Adobe Suite. Es stellt alle gängigen Funktionen zur Zusammenstellung eines Audiotracks bereit und wird vom Lehrstuhl

Mehr

SDR# Software Defined Radio

SDR# Software Defined Radio SDR# Software Defined Radio Beispiel von DVB T USB Stick und SDR Receiver Frequenz 24 1700MHz Frequenz 0,1 2000MHz, mit Down Converter für KW Treiber und Software http://sdrsharp.com/#download 1 Nach dem

Mehr

the art of SIMpliCity

the art of SIMpliCity the art of SIMpliCity DEUTSCH ENGLISH original size HARDWARE FEATURES ADVANCED INTEGRATION FEATURES SOFTWARE FEATURES 2 high-quality Mic/ Line inputs with XLRcombo sockets and phantom power 2 balanced

Mehr

Hear the difference! > Lifestyle for your ears

Hear the difference! > Lifestyle for your ears Hear the difference! > Lifestyle for your ears Hear the difference! Mit den Neuroth-Lifestyleprodukten haben Sie den puren Genuss im Ohr. Wir bieten Ihnen alles. Vom In-Ear-Monitoring für Musiker sowie

Mehr

xeo the next revolution.

xeo the next revolution. Xeo xeo the next revolution. wird alles verändern. Viele Räume. Viele Quellen. Total verlustfrei. Mit der fortschrittlichsten Digitaltechnologie für atemberaubenden Sound. Als die Original Xeo Serie 2012

Mehr

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken

Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hauptseminar: Musikalische Datenbanken Hörmodelle & Psychoakustische Phänomene Wie funktioniert das Ohr und welche seltsamen DingeereignensichbeimtäglichenHören? Akustische Informationsverarbeitung des

Mehr

Ensonido - Raumklang im Kopfhörer

Ensonido - Raumklang im Kopfhörer Ensonido - Raumklang im Kopfhörer Jan Plogsties Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS jan.plogsties@iis.fraunhofer.de Page 1 Stereo über Lautsprecher - Akustik Listening Room Stereo Player

Mehr

Audio aufnehmen. Lektion 2. 2.1 Die digitale Audioaufnahme einrichten

Audio aufnehmen. Lektion 2. 2.1 Die digitale Audioaufnahme einrichten Um einen Song zu gestalten, müssen Sie Ausgangsmaterial haben, das Sie später arrangieren und abmischen. Sie fangen vielleicht mit einer Idee an, mit einem Stück, das Sie auf einem Instrument einstudiert

Mehr

PLAY IT LOUD! MASTERING EINBLICK. Von Niklas Großwald

PLAY IT LOUD! MASTERING EINBLICK. Von Niklas Großwald EINBLICK MASTERING PLAY IT LOUD! Das Mastering ist der letzte Feinschliff vor der Veröffentlichung eines Songs und wird von vielen Musikern als die Königsdisziplin der Musikproduktion angesehen. Ich gehe

Mehr

Bedienungsanleitung. Radius 3G series. Radius R adius

Bedienungsanleitung. Radius 3G series. Radius R adius Bedienungsanleitung Radius series Radius 3G series Radius s e r i e s R adius Inhalt Inhalt 31 Einführung 32 Einstellung und Aufstellung 32 Radius One 32 Radius 200 32 Aufstellung - Front-Lautsprecher

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

- Mastering (Premastering) ist der letzte Prozess in der Produktionskette vor der mechanischen Vervielfältigung.

- Mastering (Premastering) ist der letzte Prozess in der Produktionskette vor der mechanischen Vervielfältigung. Was ist Mastering: - Mastering (Premastering) ist der letzte Prozess in der Produktionskette vor der mechanischen Vervielfältigung. - Mastering im herkömmlichen Sinne ist der Transfer zwischen dem Produktions-

Mehr

DragonFly DAC Flughandbuch

DragonFly DAC Flughandbuch DragonFly DAC Flughandbuch Dieses kurze Handbuch erklärt Ihnen in wenigen einfachen Schritten, wie Sie Ihr Computersystem so einstellen, dass der Ton von Musik, Filmen, Webvideos etc. mit der bestmöglichen

Mehr

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf

Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf EUGIN B AUBERATUNGEN AG Schulhausgasse 14 Postfach 1005 BE - 3110 Münsingen Raumakustische Berechnungen 5118 Kaufm. Büro Tibram AG, 3661 Uetendorf Auftrag: BBZ AG Herr Lüdi St. Urbanstr. 34 4902 Langenthal

Mehr

Audiotechnik. Hochgenuss für die Ohren. Lautsprecher. Endstufen. Mischpulte. Systemracks. Mikrofone

Audiotechnik. Hochgenuss für die Ohren. Lautsprecher. Endstufen. Mischpulte. Systemracks. Mikrofone Seite 32 zurück zum Inhaltsverzeichnis Hochgenuss für die Ohren Unter dem Motto Bal mondial lud das Hamburger Grandhotel Atlantic zu einem klassisch-stilvollen Silvesterball. Der rauschende Festabend bot

Mehr

Friedemann Tischmeyer. Audio-Mastering. mit PC-Workstations. Leseprobe

Friedemann Tischmeyer. Audio-Mastering. mit PC-Workstations. Leseprobe Friedemann Tischmeyer Audio-Mastering mit PC-Workstations w Herausgeber Peter Gorges Autor Friedemann Tischmeyer Cover-Gestaltung Motype Gestaltung und Satz Uwe Senkler 2006 Wizoo Publishing GmbH, www.wizoobooks.de

Mehr

K&F VIDA Versatile Intelligent Digital Array

K&F VIDA Versatile Intelligent Digital Array SOUND SYSTEMS Produktneuheiten 2015 K&F VIDA Versatile Intelligent Digital Array VIDA steht für 'Versatile Intelligent Digital Array'. Das Ziel der Entwicklung der VIDA L verfolgt von Beginn an, das derzeit

Mehr

Bank für Schallversuche Best.- Nr. 2004611. Für Versuche zum Schall, Wellenausbreitung, Wellenlänge, Schallgeschwindigkeit.

Bank für Schallversuche Best.- Nr. 2004611. Für Versuche zum Schall, Wellenausbreitung, Wellenlänge, Schallgeschwindigkeit. Bank für Schallversuche Best.- Nr. 2004611 Für Versuche zum Schall, Wellenausbreitung, Wellenlänge, Schallgeschwindigkeit. Dieses Gerät besteht aus 1 Lautsprecher (Ø 50 mm, Leistung 2 W, Impedanz 8 Ω)

Mehr

BUILT FOR POWERCORE ASSIMILATOR DEUTSCH HANDBUCH ASSIMILATOR / 99

BUILT FOR POWERCORE ASSIMILATOR DEUTSCH HANDBUCH ASSIMILATOR / 99 BUILT FOR POWERCORE ASSIMILATOR HANDBUCH ASSIMILATOR / 99 EINLEITUNG Haben Sie sich jemals die Frage gestellt:»warum kann mein Mix nicht so klingen?«in diesem Fall ist der ASSIMILATOR das richtige Plug-In

Mehr

Kopieren von Audio-CDs

Kopieren von Audio-CDs Kopieren von Audio-CDs Mit Windows Media Player 11 (Windows XP, Vista) 1. Starten Sie den Windows Media Player über die Startleiste (Start Programme Windows Media Player) und legen Sie die zu kopierende

Mehr

Transportation Solutions. Audiosignalgeber

Transportation Solutions. Audiosignalgeber Transportation Solutions Audiosignalgeber Let s Talk about it! - Audiosignalgeber mit externem Programmiertool Wiedergabe von Sprache und Melodien 6 digitale Eingänge Unterstützung von.wav und.mp3 Formaten

Mehr

EDV-Anwendungen im Archivwesen II

EDV-Anwendungen im Archivwesen II EDV-Anwendungen im Archivwesen II 070472 UE WS08/09 Grundlagen der Digitalisierung Überblick Allgemeine Grundlagen der Digitalisierung anhand der Ton-Digitalisierung Abtastrate (Samplerate) Wortlänge (Bitrate)

Mehr

Schritt I Anschluss des MultiMix USB und Konfiguration von Windows XP. Installation und Einrichten des MultiMix USB an Ihrem Computer

Schritt I Anschluss des MultiMix USB und Konfiguration von Windows XP. Installation und Einrichten des MultiMix USB an Ihrem Computer MultiMix USB Multi-Track Recording Setup Schritt I: Anschluss des MultiMix USB und Konfiguration von Windows XP Schritt II: Konfiguration des MultiMix USB Mixers Schritt III: Einrichten von Cubase LE in

Mehr

Zusammenfassung Medientyp Audio. 2.1. Physikalische Grundlagen Hörbereich: 20Hz bis 20kHz, 0 bis 130dB Sensitivität: frequenzabhängig, Maskierung

Zusammenfassung Medientyp Audio. 2.1. Physikalische Grundlagen Hörbereich: 20Hz bis 20kHz, 0 bis 130dB Sensitivität: frequenzabhängig, Maskierung Zusammenfassung Medientyp Audio 2.1. Physikalische Grundlagen Hörbereich: 20Hz bis 20kHz, 0 bis 130dB Sensitivität: frequenzabhängig, Maskierung 2.2. Digitalisierung/ Sampling Zeit-/ Frequenzbereich: Diskretisierung

Mehr

Konfigurationstipps für Computer-Audio

Konfigurationstipps für Computer-Audio Konfigurationstipps für Computer-Audio Diese Anleitung bietet Audio-Liebhabern eine kurze Übersicht über die Welt des Computer-Audio. Auch wenn man noch Tausend andere Dinge diskutieren und entdecken kann,

Mehr

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien

Integriertes Managementsystem. Spezifikation für CD und DVD Eingangsmedien 1 / 8 Dieses Dokument spezifiziert die Datenträger und Eingangsformate für CD und DVD Produktionen, wie sie durch unsere Kunden bereitgestellt werden sollen. Nur wenn die hier angegeben Vorgaben erfüllt

Mehr

PSM 900 In-Ear Personal Monitoring System SO KLINGT ZUVERLÄSSIGKEIT.

PSM 900 In-Ear Personal Monitoring System SO KLINGT ZUVERLÄSSIGKEIT. PSM 900 In-Ear Personal Monitoring System SO KLINGT ZUVERLÄSSIGKEIT. PSM 900 In-Ear Personal Monitoring System Das neue PSM 900 ist zuverlässiger und ermöglicht ein schnelleres Setup als die meisten anderen

Mehr

Inklusive! Mit wenigen Klicks sind alle alten Lieblings-Songs digitalisiert und zukunftssicher im PC archiviert oder auf Disc gebrannt.

Inklusive! Mit wenigen Klicks sind alle alten Lieblings-Songs digitalisiert und zukunftssicher im PC archiviert oder auf Disc gebrannt. Ihrer Lieblingsmusik auf alten Tonträgern, wie z. B. Schallplatten oder Kassetten, drohen viele Gefahren! Mit MAGIX Retten Sie Ihre Schallplatten! sichern Sie Ihre komplette Musiksammlung. Mit wenigen

Mehr

Analyse von Tastaturgeräuschen

Analyse von Tastaturgeräuschen Einleitung 1 Aufnahme von Tastaturgeräuschen 2 Analyse der Tastaturgeräusche 3 Schalldruckpegelanalyse über Zeit 4 Lautheit über Zeit 4 Schärfe über Zeit 5 Sounddesign durch Online-Filterung 6 Zusammenfassung

Mehr

Firmwareupdateinformation zu Update R1644

Firmwareupdateinformation zu Update R1644 Firmwareupdateinformation zu Update R1644 1 Veröffentlichung 22. Februar 2012 2 Version der Aktualisierung : R1644 1 Neuordnung der Menueinträge im Setup und Hinzufügen neuer Menupunkte Wir haben das Setup

Mehr

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher

CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher CINEMA SB100 Aktiver Soundbar-Lautsprecher Kurzanleitung Vielen Dank, dass Sie sich für dieses JBL -Produkt entschieden haben Der JBL Cinema SB100 Aktive Soundbar-Lautsprecher ist ein vollständiges integriertes

Mehr

itunes Die besten Tipps und Tricks für entspannten Musikgenuss von Ron Faber, Manfred Schwarz 1. Auflage Hanser München 2011

itunes Die besten Tipps und Tricks für entspannten Musikgenuss von Ron Faber, Manfred Schwarz 1. Auflage Hanser München 2011 itunes Die besten Tipps und Tricks für entspannten Musikgenuss von Ron Faber, Manfred Schwarz 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 42499 9 Zu Leseprobe

Mehr

LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701

LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701 LAN-Radio/USB Player Art.Nr. 701 Mit diesem Modul ist es möglich, durch Eingabe von bis zu drei Internetadressen ein Online-Radioprogramm zu empfangen. Es wurde größtes Augenmerk darauf gelegt, dass bei

Mehr

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED

ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED ERSTE SCHRITTE MIT DJCONTROL INSTINCT UND DJUCED INSTALLATION Legen Sie die CD-ROM ein. Starten Sie das Installationsprogramm. Folgen Sie den Instruktionen. 1 6 2 7 3 4 5 1- alance für Kanäle 1-2 (Mix-Ausgang)

Mehr

INSTALLATION J. RIVER MEDIA CENTER

INSTALLATION J. RIVER MEDIA CENTER INSTALLATION J. RIVER MEDIA CENTER Installation und Konfiguration der J. River Media Center 15 Software unter Microsoft Windows Vista (SP2) und Microsoft Windows 7 unique high end audio INDEX 1. Installation

Mehr

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM HALion 4 vereint die leistungsstarken Tools einer hochmodernen Sample-Engine mit dem kreativen Potential einer umfangreichen Synth-Sektion und eröffnet damit

Mehr

Hast du Töne? Computer-Klänge. Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg. 2008 by er

Hast du Töne? Computer-Klänge. Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg. 2008 by er Hast du Töne? Computer-Klänge Begleitmaterial zur DVD im Schulmediencenter Vorarlberg 2008 by er Hast du Töne? Computer-Klänge Intro Musik verbindet Menschen, bringt sie in Bewegung, tausende Ohren tauchen

Mehr

INKLUSIVE: PAD CONTROLLER MIT STEP SEQUENCER

INKLUSIVE: PAD CONTROLLER MIT STEP SEQUENCER PAD CONTROLLER MIT STEP SEQUENCER Trigger Finger Pro ist der ultimative Controller für Studios und Live Performer. Auf dem schlanken Gehäuse erwarten den Musiker zahlreiche Pads, Step Sequencer, Regler

Mehr

MAGIX Video deluxe 2006/2007

MAGIX Video deluxe 2006/2007 Ingo Lackerbauer MAGIX Video deluxe 2006/2007 Markt+Technik Verlag Vorwort 11 1 Aufbau des Programms 13 Das Video deluxe-programmpaket 13 Die Programmoberfläche 15 Anpassen des Vorschaufensters 17 Was

Mehr

Softwaredatenblatt #WINAMP-DSP (für Windows 7/8, Vista und XP)

Softwaredatenblatt #WINAMP-DSP (für Windows 7/8, Vista und XP) stream24 Webcasting KG Heckenweg 30a 91056 Erlangen Deutschland Email Web service@myradio24.de www.myradio24.de Softwaredatenblatt #WINAMP-DSP (für Windows 7/8, Vista und XP) Webradio machen und auf Sendung

Mehr

Einmessen der Auto High End Anlage mit DSP

Einmessen der Auto High End Anlage mit DSP Einmessen der Auto High End Anlage mit DSP Von Dipl.-Ing. Leo Kirchner Einmessen der Auto High End Anlage mit DSP... 1 1. Die Delay Funktion... 2 2. Die Frequenzweichen... 3 3. Anschlussplan für die DSP

Mehr

Medientechnik. Andreas Butz Ludwig-Maximilians-Universität München Sommersemester 2008. Vorlesungskonzept: Heinrich Hußmann

Medientechnik. Andreas Butz Ludwig-Maximilians-Universität München Sommersemester 2008. Vorlesungskonzept: Heinrich Hußmann Medientechnik Andreas Butz Ludwig-Maximilians-Universität München Sommersemester 2008 Vorlesungskonzept: Heinrich Hußmann 1 4. Digitale Tonverarbeitung 4.1 Akustische Grundlagen der Audiotechnik 4.2 Analoge

Mehr

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck

HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM. Entdecken Sie ein neues Klanguniversum. Integrierte Mixing Engine. Der akustische Fingerabdruck HALION 4 VST SAMPLER & SOUND CREATION SYSTEM HALion 4 vereint die leistungsstarken Tools einer hochmodernen Sample-Engine mit dem kreativen Potential einer umfangreichen Synth-Sektion und eröffnet damit

Mehr

Studiophile TM AV 20. Deutsch Benutzerhandbuch

Studiophile TM AV 20. Deutsch Benutzerhandbuch Studiophile TM AV 20 Deutsch Benutzerhandbuch Studiophile AV 20 Benutzerhandbuch 1 Einführung 1 Vielen Dank, dass Sie sich für die professionellen Multimedia/Audio-Desktop-Monitore der Serie Studiophile

Mehr

Kybernetik Laplace Transformation

Kybernetik Laplace Transformation Kybernetik Laplace Transformation Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 73 / 50 2453 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 08. 05. 202 Laplace Transformation Was ist eine Transformation? Was ist

Mehr

Multiformat Video-Matrix Switcher

Multiformat Video-Matrix Switcher Multiformat Video-Matrix Switcher Die BetaTouch Matrix ist nicht einfach eine Matrix! Sie vereint auch die Möglichkeiten der Format- und Auflösungswandlung. Folgende Rahmengrößen sind verfügbar: 4er Matrix

Mehr

1. Besserer Klang. 2. Mehr Stabilität und Leistung

1. Besserer Klang. 2. Mehr Stabilität und Leistung Ein Dutzend gute Gründe weshalb jetzt Cakewalk Sonar: 1. Besserer Klang SONAR ist das erste Digital Audio Workstation (DAW) System, welches voll in 64 Bit rechnet und arbeitet. Die volle 64Bit Verarbeitung

Mehr

Thema: Soundbearbeitung mit Windows-Audiorecorder Quelle:http://www.eduhi.at/internet/soundbearbeitung.php?design=schule

Thema: Soundbearbeitung mit Windows-Audiorecorder Quelle:http://www.eduhi.at/internet/soundbearbeitung.php?design=schule Thema: Soundbearbeitung mit Windows-Audiorecorder Quelle:http://www.eduhi.at/internet/soundbearbeitung.php?design=schule Häufig tritt der Fall auf, dass man für den Unterricht nur einen bestimmten Teil

Mehr

VON PSR-9000 TYROS TYROS2 ZU TYROS3

VON PSR-9000 TYROS TYROS2 ZU TYROS3 VON PSR-9000 TYROS TYROS2 ZU TYROS3 www.music-tyros.com Aufstieg zu Tyros3 leicht gemacht! Aufstieg zu Tyros3 Wissenswertes zu Dateien und Formaten Kann ich meine Software vom Tyros2 übernehmen? Ja! Weil

Mehr

Digital Center Preisliste

Digital Center Preisliste Schallplatten Wir digitalisieren Ihre alten wertvollen Schallplatten sorgfältig auf CD, DVD oder auf ein anderes digitales Medium (Festplatte, USB-Stick). Wir speichern Ihre Dateien je nach Wunsch als

Mehr

Informationen über Hoellstern DSP-Setups für Lautsprecher der Marke:

Informationen über Hoellstern DSP-Setups für Lautsprecher der Marke: Informationen über Hoellstern DSP-Setups für Lautsprecher der Marke: EAW Inhaltsverzeichnis Allgemeine Information und Steckerbelegungen...2 EAW JFL210 Aktiv Mono DELTA 14.4-DSP...3 EAW KF730 Aktiv 4 6

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben.

Launchpad Mini. Überblick. Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Kurzanleitung Überblick Launchpad Mini Vielen Dank, dass Sie sich für unseren kompaktesten Launchpad Grid-Controller entschieden haben. Er mag zwar äußerlich klein wirken, aber über seine 64 Pads können

Mehr

Universität Ulm Fakultät für Informatik Abteilung Neuroinformatik. Hauptseminar Sehen und Hören SS 2004

Universität Ulm Fakultät für Informatik Abteilung Neuroinformatik. Hauptseminar Sehen und Hören SS 2004 Universität Ulm Fakultät für Informatik Abteilung Neuroinformatik Hauptseminar Sehen und Hören SS 2004 Eigenschaften des Richtungshörens beim Menschen Angela Zimmermann az4@informatik.uni-ulm.de Betreuer:

Mehr

WCDMA-3GPP-Applikationsfirmware R&S FS-K72/-K73

WCDMA-3GPP-Applikationsfirmware R&S FS-K72/-K73 WCDMA-3GPP-Applikationsfirmware R&S FS-K72/-K73 3GPP-Sendermessungen an Basisstationen und Modulen mit dem Signalanalysator R&S FSQ und den Spektrumanalysatoren R&S FSU und R&S FSP Erweiterung der Analysator-Familien

Mehr

ZOOM H2 Handy-Recorder

ZOOM H2 Handy-Recorder ZOOM H2 Handy-Recorder Zusammen mit der Vertriebsfirma SOUND SERVICE verlost Lehrer-Online einen ZOOM H2 Handy Recorder! "Handy" steht hier im Sinne von "handlich" und bezeichnet treffend dieses außergewöhnlich

Mehr

Master-Checkliste - für weitere Fragen siehe: www.compactmediaservice.de/faq. Allgemeine Hinweise und Vorgaben. CD-Kopien (Brennservice) CD-Pressung

Master-Checkliste - für weitere Fragen siehe: www.compactmediaservice.de/faq. Allgemeine Hinweise und Vorgaben. CD-Kopien (Brennservice) CD-Pressung Master-Checkliste - für weitere Fragen siehe: www.compactmediaservice.de/faq Bitte beachten Sie, dass Abweichungen von unseren Vorgaben zu Zeitverzögerungen und Zusatzkosten führen können! Gerne erstellen

Mehr

Audioschnitt mit Audacity - Anleitung

Audioschnitt mit Audacity - Anleitung Ein Projekt der Durchgeführt durch das Audioschnitt mit Audacity - Anleitung Inhalt 1 Was ist Audacity?... 2 2 Audacity - Überblick... 3 3 Audacity Download und Installation... 8 4 Projekt anlegen und

Mehr

Fühl den SOUND Entdecke meine FUNKTIONEN. P o w e r e d b y N O V A T R O N

Fühl den SOUND Entdecke meine FUNKTIONEN. P o w e r e d b y N O V A T R O N D I E H I F I - R E V O L U T I O N Fühl den SOUND Entdecke meine FUNKTIONEN P o w e r e d b y N O V A T R O N Hochwertiges digitales Hifigerät HD HiFi Musik Server mit Datenbank, CD Ripper, hochwertigem

Mehr

1. Technische Einstellungen für die Videoaufnahme

1. Technische Einstellungen für die Videoaufnahme 1 Videoaufnahme mit Camtasia (v1.1) In diesem Guide vermitteln wir dir erprobte Camtasia Einstellungen fuer Bild- und Tonaufnahme und erklären dir die Grundlagen der Aufnahme mit Camtasia. Unter http://www.techsmith.com/camtasia.asp

Mehr

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wie funktioniert ein Lautsprecher? Wie funktioniert ein Lautsprecher? Ein Lautsprecher erzeugt aus elektrischen Signalen hörbare Töne. Wenn ein Radio Musik abspielt, müssen, nachdem die Töne von Radio empfangen wurden, diese in elektrische

Mehr

Alesis Monitor One Mk2 Bedienungsanleitung Übersetzung und Layout: Christian Stahl 2002 Alesis Studiosound GmbH

Alesis Monitor One Mk2 Bedienungsanleitung Übersetzung und Layout: Christian Stahl 2002 Alesis Studiosound GmbH Bedienungsanleitung Alesis Monitor One Mk2 Bedienungsanleitung Übersetzung und Layout: Christian Stahl 2002 Alesis Studiosound GmbH Original: 2000 Alesis Studio Electronics Alle Angaben ohne Gewähr Änderungen

Mehr

Grundlagen der Mbox. Version 6.7 für LE-Systeme (Windows XP und Mac OS X) Digidesign

Grundlagen der Mbox. Version 6.7 für LE-Systeme (Windows XP und Mac OS X) Digidesign Grundlagen der Mbox Version 6.7 für LE-Systeme (Windows XP und Mac OS X) Digidesign 2001 Junipero Serra Boulevard Daly City, CA 94014-3886 USA Tel: 650 731 6300 Fax: 650 731 6399 Technischer Support (USA)

Mehr

USB- / SD- / AUX- Adapter

USB- / SD- / AUX- Adapter www.usb-nachruesten.de USB- / SD- / AUX- Adapter Eigenschaften Technische Daten Anleitung Anschlussdiagramm Fragen & Antworten USB-Nachruesten.de USB / SD / AUX Adapter Dieser Adapter bietet Ihnen eine

Mehr

Mackie Control Universal Pro. Weltneuheit im Test Royer Labs R-122V. Aktueller geht s nicht Angetestet: Messeneuheiten

Mackie Control Universal Pro. Weltneuheit im Test Royer Labs R-122V. Aktueller geht s nicht Angetestet: Messeneuheiten 5/Mai 2007 4,90 Österreich 4,90 Schweiz 9,80 sfr BeNeLux 4,90 Exklusivtests Messeneuheiten Test: Mackie Control Universal Pro Test: Weltneuheit Royer Röhren-Bändchen Test: Rupert Neve Portico 5014 und

Mehr

. TYPO3-Plug-in u:cris

. TYPO3-Plug-in u:cris . TYPO3-Plug-in u:cris Zentraler Informatikdienst der Universität Wien Stand: Jänner 2014 TYPO3-Version 4.5 Dieses Handbuch ist eine Übersicht zum Einsatz des TYPO3-Plug-ins u:cris. Naturgemäß würde die

Mehr

HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch

HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch HP Mobile-Fernbedienung (bestimmte Modelle) Benutzerhandbuch Copyright 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den

Mehr

Music Information Retrieval - automatische Genre-Klassifikation

Music Information Retrieval - automatische Genre-Klassifikation Music Information Retrieval - automatische Genre-Klassifikation Julian Hartmann & Christoph Sünderkamp Institut für Informatik, Seminar Mustererkennung im Alltag 8./10.06.2005 Gliederung 1. Einordnung

Mehr

PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM

PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM PSM 300 Stereo In-Ear Monitoring System PSM 300 STEREO IN-EAR MONITORING SYSTEM Das PSM 300 Stereo In-Ear Monitoring System bietet drahtloses Stereo Monitoring mit neuer, detailreicher 24-bit Audio Verarbeitung

Mehr

EnergyXT2.5 installieren. Mac

EnergyXT2.5 installieren. Mac DEUTSCH 2 Erste Schritte EnergyXT2.5 installieren Windows Mac Linux i. Doppelklicken Sie auf die Setup-Datei und folgen Sie den Bildschirmanweisungen. i. Doppelklicken Sie auf die energyxt2.5 Disk Image-Datei.

Mehr

Bose Professional PA Systeme. Coverage. Mobilität. Spitzenklang.

Bose Professional PA Systeme. Coverage. Mobilität. Spitzenklang. Bose Professional PA Systeme Coverage. Mobilität. Spitzenklang. Auf die Coverage kommt es an. Als Musiker ist man nur so gut, wie man vom Publikum akustisch wahrgenommen wird. Dabei ist es häufig so, dass

Mehr

danke, dass Sie sich für den Kauf der Vengeance Producer Suite: Multiband Sidechain entschieden haben! (In Zukunft kurz: VPS MBS genannt)

danke, dass Sie sich für den Kauf der Vengeance Producer Suite: Multiband Sidechain entschieden haben! (In Zukunft kurz: VPS MBS genannt) Vengeance Producer Suite Multiband Sidechain Handbuch: Version: 1.0 Stand: Aug. 2009 Sehr geehrter Kunde, danke, dass Sie sich für den Kauf der Vengeance Producer Suite: Multiband Sidechain entschieden

Mehr

Problembehandlungen Für CD-Wechsler-Interfaces

Problembehandlungen Für CD-Wechsler-Interfaces Problembehandlungen Für CD-Wechsler-Interfaces www.usb-nachruesten.de Dieser Leitfaden behandelt häufig auftauchende Fehler und Probleme, die nach dem Einbau eines CD-Wechsler-Interfaces vorkommen können.

Mehr

Ein optisches Speichermedium mit Daten zu beschreiben

Ein optisches Speichermedium mit Daten zu beschreiben 3. Mai 2011 was heißt eigentlich brennen Ein optisches Speichermedium mit Daten zu beschreiben Rolf Boden was benötige ich dazu? Brenner = Hardware Optisches DVD oder Blue Ray Laufwerk Optisches Speichermedium

Mehr

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem 2015 UPPLEVA Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem Auf UPPLEVA TV, Soundsystem und 3-D-TV-Brille geben wir 5 Jahre Garantie. BESTÅ/UPPLEVA Kombination mit TV 55 /2.1 Soundsystem. 180x40 cm,

Mehr

Das Inline Konzept im IBK Tonstudio

Das Inline Konzept im IBK Tonstudio Das Inline Konzept im IBK Tonstudio Dieses Dokument beschreibt, wie im IBK Tonstudio der TU Graz ein Inline System eingerichtet und konfiguriert wird. Inline heißt, dass für jeden Kanalzug der Konsole

Mehr

THRUSTMASTER BENUTZERHANDBUCH ENGLISH TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN LIEFERUMFANG HOTLINE

THRUSTMASTER BENUTZERHANDBUCH ENGLISH TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN LIEFERUMFANG HOTLINE THRUSTMASTER BENUTZERHANDBUCH ENGLISH TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN Systemleistung gesamt: 900 W P.M.P.O. oder 60 W RMS (effektiv) Subwoofer-Leistung: 300 W P.M.P.O. oder 20 W RMS (effektiv) Lautsprecherleistung:

Mehr

Anschluss externer Hardware-Komponenten

Anschluss externer Hardware-Komponenten externer Hardware-Komponenten Ein- und Ausgänge der Pulsar- und SCOPE -Karte Version Classic 20 Die analogen I/Os Die S/P-DIF-I/Os Die ADAT-I/Os Version PLUS Version 24ADAT Version Z-Link Die Z-Link I/Os

Mehr

Analyse der von Luftwärmepumpen abgestrahlten Geräusche mit der ArtemiS SUITE

Analyse der von Luftwärmepumpen abgestrahlten Geräusche mit der ArtemiS SUITE Analyse der von Luftwärmepumpen abgestrahlten Geräusche mit der ArtemiS SUITE Einleitung 1 Aufnahme der Geräusche 2 Geräuschanalyse mit der ArtemiS SUITE 3 Pegelanalyse 3 Spektrale Verteilung 3 Modulationsanalyse

Mehr

Acer FP855. LCD-Farbmonitor. Deutsch. 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße

Acer FP855. LCD-Farbmonitor. Deutsch. 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße Acer FP855 LCD-Farbmonitor 18.1 (45.9cm) LCD-Bildschirmgröße Deutsch Installation des Monitors 1 Dieser Monitor ist mit einer AutoErkennung-Stromversorgung für den Spannungsbereich 100~240V AC, 50~60Hz

Mehr

A B L E T O N s I M P U L S E a l s R E I S E E D R U M > 1

A B L E T O N s I M P U L S E a l s R E I S E E D R U M > 1 A B L E T O N s I M P U L S E a l s R E I S E E D R U M > 1 Impulse (ab Ableton Live 4) ist ein einfacher und übersichtlicher One-Shot-Sampler mit acht Sample-Slots. Die Belegung der einzelnen Samplebänke

Mehr

1. Vorüberlegungen zu visueller und auditiver Eigenwahrnehmung. 2. Auditive Eigenwahrnehmung/ Eigenwahrnehmung der Stimme

1. Vorüberlegungen zu visueller und auditiver Eigenwahrnehmung. 2. Auditive Eigenwahrnehmung/ Eigenwahrnehmung der Stimme Gliederung: 1. Vorüberlegungen zu visueller und auditiver Eigenwahrnehmung 2. Auditive Eigenwahrnehmung/ Eigenwahrnehmung der Stimme 2.1 Relevanz für Kommunikation 2.2 Eigenschaften der EdS: Kanäle 2.3

Mehr

Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp

Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp Condition Monitoring Einschätzung wie wichtig ist Condition Monitoring! Sehr wichtig Wichtig Nicht wichtig Keine Anwendung CM

Mehr

3. Vorversuche 3.1 Mechanische Lösung 3.2 Lösung mittels Phasenverschiebung

3. Vorversuche 3.1 Mechanische Lösung 3.2 Lösung mittels Phasenverschiebung Gliederung: 1. Kurzfassung 2. Lärmreduzierung mittels Antischall 3. Vorversuche 3.1 Mechanische Lösung 3.2 Lösung mittels Phasenverschiebung 4. Computergesteuerte Lärmreduzierung 4.1 Zielsetzung 4.2 Soundkartensteuerung

Mehr

Anhang... 9. Autor: Robert Müller Registrationen Seite 1 von 9

Anhang... 9. Autor: Robert Müller Registrationen Seite 1 von 9 Index: Seite: 1. Was ist eine Registration?... 2 2. Grundgedanken... 3 3. Die ersten Registrationen anlegen... 3 4. Registration abspeichern... 4 5. Einzelne Registrationen mit Namen und Icons versehen...

Mehr

Jetzt neu: TruLink App für Android. Inspire 2015.1 inklusive Halo HdO und Leistungsupdate für Halo RIC Systeme. Das kleine Schwarze.

Jetzt neu: TruLink App für Android. Inspire 2015.1 inklusive Halo HdO und Leistungsupdate für Halo RIC Systeme. Das kleine Schwarze. Ausgabe März 2015 Jetzt neu: TruLink App für Android Für unsere Halo - "Made for iphone" HörSysteme steht ab dem 24. März auch die TruLink App für Android im Google Play Store zur Verfügung. Die TruLink

Mehr

Lautheitsaussteuerung, Normalisierung und zulässiger Maximalpegel von Audiosignalen

Lautheitsaussteuerung, Normalisierung und zulässiger Maximalpegel von Audiosignalen EBU Empfehlung R 128 Lautheitsaussteuerung, Normalisierung und zulässiger Maximalpegel von Audiosignalen Status: EBU Empfehlung This German version of EBU R 128 has been kindly provided by Messrs G. Spikofski

Mehr

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB)

Frau Ladisch (BSZ) / Frau Granser (BSZ) / Frau Patzer (ZDB) Modul Modul 3, Teil 2.09 Version, Stand Formatneutral, 03.09.2015 Titel/Thema Beschreibung des Themas (Lernziel) Beschreibung der Datenträger Die Teilnehmenden lernen den Datenträger korrekt zu beschreiben.

Mehr

StudioGuide. Inhalt. Quick Start...4. Import Audio...14. Import Video...26. Import Session...14. Preset Midi...26. Preset Recording...

StudioGuide. Inhalt. Quick Start...4. Import Audio...14. Import Video...26. Import Session...14. Preset Midi...26. Preset Recording... Inhalt Quick Start...4 Import Audio...14 Import Video...26 Import Session...14 Preset Midi...26 Preset Recording...14 Preset Midi...26 Arbeiten mit Pro Tools...14 Unbedingt in Reihenfolge einschalten!

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Exportieren im MP3-Format... 22 Wie Sie Fehler beseitigen... 23 Probleme mit der Digitalisierung... 23 Kontakt...

Inhaltsverzeichnis. Exportieren im MP3-Format... 22 Wie Sie Fehler beseitigen... 23 Probleme mit der Digitalisierung... 23 Kontakt... Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Allgemeine Hinweise...3 Software-Installation...4 Vorbereitung...4 Welche Datei?...4 Konfiguration für Windows-XP...5 Konfiguration für Windows-Vista...7

Mehr

Flatcast Soundeinstellung Win 7 mit Winamp & Shoutcast DSP Plug-In

Flatcast Soundeinstellung Win 7 mit Winamp & Shoutcast DSP Plug-In Flatcast Soundeinstellung Win 7 mit Winamp & Shoutcast DSP Plug-In WINAMP AB VERSION 5,6... SHOUTCAST DSP PLUG-IN 2.3.2 NEUSTE REALTEK HIGH AUDIO DEFINITION TREIBER Headset Anschluss Der rosa Mikrophon

Mehr

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer.

Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Beschreibungen für Arbeiten mit dem VLC Mediaplayer. Inhalt Videos mit VLC media player drehen... 1 1. Untertitel herunterladen... 2 2. Untertitel in den richtigen Ordner kopieren... 2 3. Untertitel umbenennen...

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr