Lehrkräfte MBA (Auszug)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrkräfte MBA (Auszug)"

Transkript

1 Lehrkräfte MBA (Auszug) Dr. David G. Hawkes (Wirtschaftspolitik und Wirtschaftskriminalität sowie Internationale Korruptionsdelikte) Hawkes ist Berliner Oberstaatsanwalt und Experte für komplexe transnationale Betrugs- und Korruptionsermittlungen. Er leitet seit Dezember 2007 die Special Litigation Unit der Integrity Vice Presidency (INT) der Weltbank Gruppe in Washington DC. Die Special Litigation Unit mit einem Dutzend Juristen und Paralegals vertritt INT in Sanktionsverfahren wegen Betrugs-, Kartell-, und Korruptionsdelikten im Sanktionssystem der Weltbank und ist die erste Spezialabteilung dieser Art in einer Internationalen Organisation. Zuvor hat Hawkes INTs Africa Regional Team geleitet und war damit für Korruptionsermittlungen in über 50 Staaten südlich der Sahara verantwortlich. Er hat in dieser Funktion und vor seiner Tätigkeit bei der Weltbank als Staatsanwalt für Korruptionsdelikte und besondere Wirtschaftskriminalität in Berlin Ermittlungen in mehr als 25 Ländern auf fünf Kontinenten durchgeführt und geleitet. Dr. Renate Schwob (Risikomanagement im Bankenbereich) Seit April 2004 ist Schwob Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizerischen Bankiervereinigung, dem Dachverband der Schweizer Banken, und Leiterin des Bereichs Finanzmarkt Schweiz. Zuvor war sie als Rechtskonsulentin und Compliancemanagerin der Credit Suisse in Zürich tätig. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Festschriften und juristischen Zeitschriften ist sie Mitautorin von zahlreichen Kommentaren. Seit 2002 ist sie Mitherausgeberin beim Züricher Kommentar zum Bundesgesetz über Banken und Sparkassen. Michael Müller (Business Continuity Management) Müller hat als Offizier an der Universität der Bundeswehr München Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationales Management und Unternehmensführung studiert. Er nahm unter anderem an Auslandseinsätzen im Kosovo und in Afghanistan teil war er Mitglied des Nationalen Krisenstabs zur FIFA Fußballweltmeisterschaft im Bundesministerium des Inneren. Während seines MBA-Studiums an der School GRC wechselte er zur KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Nunmehr leitet er als Associate Director den Bereich Crisis and Security Consulting der Control Risks Deutschland GmbH. Er berät nationale und internationale Unternehmen und staatliche Organisationen in den Themen Crisis & Continuity Management, Travel Security sowie Corporate Security. Prof. Dr. Katharina Beckemper (Wirtschafts- und Wirtschaftstrafrecht) Beckemper erhielt im Januar 2010 den Ruf für den Lehrstuhl Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Leipzig. Von war sie Lehrbeauftragte an der Landesakademie Brandenburg und für die Schulung der Korruptionsbeauftragten der Landesbehörden zuständig. Seit 2006 ist sie Lehrbeauftragte an der School of Governance, Risk & Compliance. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück, Athen und Potsdam war sie wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Strafrecht, insbesondere Wirtschaftsstrafrecht. Sie verfasste zusammen mit dem Lehrstuhlinhaber, Prof. Dr. Uwe Hellmann, ein Lehrbuch zum Wirtschaftsstrafrecht und eine Fallsammlung zum Wirtschaftsstrafrecht. Neben der Schulung der Studierenden hat sie Seminare zum Anti-Fraud- Management für verschiedene Unternehmen geleitet. 1/8

2 Birgit Galley (Fraud Management und Compliance) Galley studierte Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Recht und ist seit Anfang der 1990er Jahre auf dem Gebiet der Korruptionsprüfung tätig. Als zugelassener Betrugsermittler (Certified Fraud Examiner) ist sie zudem auf Ermittlungsprüfungen auch im internationalen Geschäft spezialisiert. Als Geschäftsführerin der Forensic Management GmbH betreut sie zudem Unternehmen verschiedener Branchen, die einerseits Opfer von Wirtschaftskriminalität geworden sind und gleichwohl eine Prävention bis zum Compliance-Management aktiv unterstützen. Zudem ist Galley Aufsichtsratsmitglied in einer Berliner landeseigenen Wohnungsgesellschaft sowie Aufsichtsratsvorsitzende in zwei Wohnungsgenossenschaften. Von 2011 bis 2012 war sie Partner Forensic bei der KPMG am Standort Berlin. Sie ist Gründungsmitglied und Mitglied im Verwaltungsrat des DICO Deutsches Institut für Compliance e.v. In ihrer Verantwortung als Direktorin der School of Governance, Risk & Compliance ist Galley verantwortlich für die Ausbildungen zum MBA, zum Certified Compliance Expert (CCE) und zum Certified Investigation Expert (CIE) und zum Master of Arts Criminal Investigation (MACI), um Wirtschaftskriminalität in Unternehmen und Behörden im Vorfeld zu begegnen. Alexander Geschonneck (IT-Forensik) Geschonneck leitet als Partner bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Bereich Forensic Technology. Der Wirtschaftsinformatiker ist Autor diverser Fachpublikationen zu forensischen Datensicherung und - analyse und des deutschen Standardwerks zur Computer-Forensik. Vor seinem Eintritt bei KPMG leitete er den Bereich Forensic Technology & Discovery Services bei Ernst & Young. Davor war er leitender Sicherheitsberater und Partner bei einem IT-Beratungsunternehmen. Weiterhin befasst sich Geschonneck mit dem IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). So hat er beispielsweise für die IT- Grundschutz-Kataloge (ehemals IT-Grundschutzhandbuch) des BSI mehrere Bausteine verfasst und hat am BSI Standard mitgearbeitet. Als Auditor hat er die für die Betriebsgenehmigung der deutschen LKW-Maut notwendige BSI-Sicherheitszertifizierung durchgeführt. Geschonneck hat mehrere Lehraufträge zum Thema IT-Forensik, u.a. an der Fachhochschule Oberösterreich am Lehrstuhl für Computer- und Mediensicherheit. Geschonneck ist vom BSI lizenzierter IT-Grundschutzauditor, ISO27001-Auditor, CISA sowie CFE. Dr. Ingo Minoggio (Unternehmensverteidigung im Strafverfahren und Umsatzsteuermanipulation) Minoggio arbeitet seit 1984 als Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und für Steuerrecht in Hamm/ Westfalen. Er berät und vertritt als Strafverteidiger, bei Gesellschaftsauseinandersetzungen, Firmenstreitigkeiten, Compliance und Risk-Management-Aufgaben sowie bei Schadensersatzverfolgungen nach Straftaten (Asset Tracing). Er ist Verfasser des Fachbuchs "Firmenverteidigung - die Vertretung von Unternehmensinteressen im Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren" und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen zum Strafrecht, Strafverfahrensrecht und Wirtschafts- sowie Steuerstrafrecht. 2/8

3 Bernhard Steinkühler (Arbeitsrecht) Steinkühler ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Inhaber einer ausschließlich und deutschlandweit auf das Arbeitsrecht spezialisierten Anwaltskanzlei. Er verfügt über langjährige Erfahrungen aus der Beratung namhafter Unternehmen und des Managements im Individual- und Kollektivarbeitsrecht und ist zudem Referent der Deutschen Gesellschaft für Personalführung. Lars Robbe (Vergaberecht) Seit dem Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt an der Oder und Berlin sowie dem Referendariat in Berlin ist Robbe im Bereich des deutschen und europäischen Vergaberechts spezialisiert. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Begleitung und Beratung von öffentlichen Auftraggebern sowie Bietern im Rahmen von Verfahren zur Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen, die Durchführung von Vergabenachprüfungsverfahren vor Vergabekammern und Vergabesenaten sowie die Geltendmachung von Schadensersatz und die Erlangung einstweiligen Rechtsschutzes in Vergabesachen. Nachdem er zunächst in der Verwaltung des Deutschen Bundestages im Referat Zentrale Beschaffung tätig war, ist er seit einigen Jahren als Rechtsanwalt tätig und in der überregionalen Rechtsanwaltspartnerschaft Zirngibl Langwieser für Vergaberecht zuständig. Prof. Dr. Beatrix Weber (Gewerblicher Rechtsschutz) Nach dem Jurastudium in Deutschland und der Schweiz promovierte Weber (MLE) auf dem Gebiet des Internet- und Medienrechts. Von 2003 bis 2009 war sie Syndikusanwältin der AUDI AG und im Zentralen Rechtsservice zuständig für die Bereiche Marketing, Marken, Patente und Öffentlichkeitsarbeit. Hier betreute Weber nationale und internationale Fälle des Gewerblichen Rechtsschutzes, international insbesondere in China, USA und Brasilien. Darüber hinaus wirkt sie als Autorin und Referentin für den Gewerblichen Rechtsschutz und das Recht des Marketing, insbesondere in den Bereichen Innovations-, Marken- und Patentschutz, Recht der Werbung, Medienrecht und Recht des Zahlungsverkehrs. Heute hat sie eine Professur für Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Gewerblichem Rechtsschutz und IT-Recht an der Hochschule Hof inne. Prof. Dr. Michael Hülsmann (Entscheidungsmethodentraining) Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann studierte Hülsmann Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth (Schwerpunkte: Management & Organisation und Finanzwirtschaft & Bankbetriebslehre). Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Bayreuth und Bremen und verfasste seine Dissertation zum Management im Orientierungsdilemma (2002). Es folgten etliche Tätigkeiten in der Wirtschaftspraxis für zahlreiche namhafte Unternehmen. Seit 2003 leitet Hülsmann das Fachgebiet Management Nachhaltiger Systementwicklung an der Universität Bremen und ist dort seit 2004 Teilprojektleiter und Vorstandsmitglied im SFB 637 Selbststeuerung logistischer Prozesse wurde er Mitglied der International Graduate School for Dynamics in Logistics und 2006 Co-Leiter des Instituts für Strategisches Kompetenz-Management. Hülsmann ist Mitglied in verschiedenen Forschungsverbünden (i.e. LogDynamics, MTRC) und Fachvereinigungen (z.b. AOM, SMS, EGOS). 3/8

4 Bernd H. Klose (Asset Tracing) Klose hat in Frankfurt Rechtswissenschaften studiert und ist seit 1986 in seinem eigenen Anwaltsbüro in Friedrichsdorf/ Taunus tätig. Er wird regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt, insbesondere in Verfahren mit kriminellem Hintergrund. Daneben vertritt er Geschädigte in internationalen Betrugs- bzw. Wirtschaftskriminalitätsfällen mit dem Schwerpunkt, die entzogenen Vermögenswerte insbesondere im Ausland festzustellen, zu sichern und zurückzuführen. Klose ist das deutsche Mitglied von Fraudnet und Certified Fraud Examiner. Er ist seit Jahren im Rahmen der Ausbildungsprogramme des Bundeskriminalamtes und der Länderpolizeibehörden der Bundesländer Hessen und Nordrhein-Westfalen gegen Wirtschaftskriminalität tätig. Reinhard Laska (Professioneller Umgang mit der Presse) Laska studierte Sozialwissenschaften, Germanistik und Pädagogik in Bochum, Essen und Grenoble. Er arbeitet seit 1985 als Fernsehjournalist für den Westdeutschen Rundfunk Köln. Als Redakteur beim Morgenmagazin, Auslandsjournal, Kennzeichen D und zurzeit bei Frontal 21 recherchiert und berichtet er seit 1992 für das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF). Laska informiert vor allem über die Themen Wirtschaft und Arbeit. U.a. zeichnete er Beiträge zum Berliner Bankenskandal, zur VW Korruptionsaffäre und zu verwandten Themen auf. Prof. Dr. Volker H. Peemöller (Bilanzmanipulation und Gegenmaßnahmen) Als ehemaliger Lehrstuhlinhaber und Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für Prüfungswesen an der Universität Erlangen-Nürnberg, lehrte und forschte Peemöller u. a. in den Gebieten Unternehmensbewertung, insbesondere den Vergleich unterschiedlicher Verfahren, Corporate Governance für Genossenschaften, Koordination und Kooperation unterschiedlicher Prüfungsinstitutionen, Internationale Rechnungslegung, Controlling, Wertorientierte Steuerung, Interne Revision im internationalen Vergleich, Bilanzanalyse und Bilanzpolitik. Neben seiner Tätigkeit in Forschung und Lehre gehört er dem Vorstand des Forschungsinstituts für Genossenschaftswesen an, ist im Verwaltungsrat des Deutschen Instituts für Interne Revision und Mitglied des Prüfungsausschusses der Wirtschaftsprüfer in München. Weiterhin ist er Herausgeber der Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG) und der Zeitschrift BeraterBrief Betriebswirtschaft (BBB). Darüber hinaus ist er Mitglied im Herausgeberbeirat der Zeitschrift Risk, Fraud & Compliance (ZRFC) sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Prof. Dr. Thomas Rönnau (Vermögensabschöpfung, Verfall & Rückgewinnung) Rönnau ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht an der Bucerius Law School in Hamburg. Er forscht schwerpunktmäßig im Bereich der allgemeinen Strafrechtsdogmatik, des Wirtschafts-, Steuer- und Umweltstrafrechts sowie im Strafprozessrecht, dort insbesondere Absprachen im Strafprozess ("plea bargaining"). Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen. 4/8

5 Werner Schiesser (Revisionsarbeiten bei Verdachtsmomenten) Schiesser war Leitender Wirtschaftsprüfer bei BDO Visura (Zürich), bevor er im Jahr 2000 die Leitung der Regionaldirektion Zürich-Ostschweiz bei BDO Visura übernahm. Dort ist er für den Bereich Deliktsprüfungen verantwortlich. Er hat bereits zahlreiche Expertisen zu Themen wie Beurteilung betriebswirtschaftlicher Sachverhalte (Rechnungslegung) in einem großen Betrugsfall (Mischkonzern) angefertigt. Zudem ist er als Gutachter für Gerichte, Staatsanwaltschaft und Steuerbehörden tätig. Steffen Salvenmoser (Ermittlungen im Unternehmen) Salvenmoser ist Partner in der Abteilung Forensic Services bei PricewaterhouseCoopers in Frankfurt am Main. Seit Mai 2011 leitet er zusätzlich den Bereich Forensic Services von PwC Österreich in Wien. Er verfügt über umfangreiche juristische Erfahrungen in Wirtschaftsstrafsachen aufgrund seiner früheren Tätigkeiten als Staatsanwalt bzw. Rechtsanwalt. An der Universität Osnabrück hat er einen Lehrauftrag für Wirtschaftsstrafrecht und ist zudem Certified Fraud Examiner. Salvenmoser ist Mitverfasser zahlreicher Studien zur Wirtschaftskriminalität. Roland B. Wörner (Fraud Management in Versicherungen) Nach der Ausbildung zum Polizei-/ Kriminalbeamten übernahm Wörner operative sowie Führungstätigkeiten in verschiedenen Fachdezernaten, zuletzt für das BKA in Südamerika. Ab 1990 arbeitete er als kriminalistisch/ kriminologischer Berater der Gerling Consulting Gruppe, baute ab 1993 die zentrale Betrugsabwehr bei der Gerling Allgemeinen Versicherungs-AG auf und leitete diese. Anfang 2007 wechselte er zur AachenMünchener- Generali Schadenmanagement GmbH und übernahm hier den Aufbau und die Leitung der Abteilung Betrugsprävention. Seit 2009 leitet er den Bereich Head of Fraud & Recovery der Zürich Versicherungen. Dr. Hans J. Marschdorf (Forensic Investigation mit Fallstudie) Marschdorf ist Wirtschaftsprüfer in Deutschland und Certified Fraud Examiner in den USA sowie Chartered Director in Kanada. Seit Anfang der 1990er Jahre ist er auf forensische Prüfungen spezialisiert und hat dabei eine Vielzahl von kriminalistischen Ermittlungen von Betrug und Geldwäsche unterstützt. Marschdorf ist zudem Autor zahlreicher Publikationen. Gegenwärtig praktiziert er mit Berufssitz in Ontario, Kanada. Prof. Dr. Günther Strunk (Steuerbasiertes Risikomanagement) Strunk studierte Betriebswirtschaftslehre in Bochum und Berlin. Zeitgleich absolvierte er die Ausbildung zum Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft sowie ein Traineeprogramm im Veba Konzern (heutiger E- ON Konzern). Auslandstätigkeiten in Großbritannien und Südkorea sowie die Promotion im Bereich der Internationalen betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und die Habilitation waren die Stationen bis zum Jahre Von 1999 bis 2005 war er Universitätsprofessor an der Technischen Universität Ilmenau, Thüringen. Seit September 2005 ist Strunk an der Fachhochschule Lübeck lehrend tätig und ist seit Januar 2005 geschäftsführender Gesellschafter der Strunk Kolaschnik Partnerschaft, eine Sozietät aus Rechtsanwälten und Steuerberatern in Hamburg. Strunk blickt auf eine Vielzahl von Veröffentlichungen zurück, unter anderem ist er Herausgeber eines Kommentars zum DBA-Recht. Ferner lehrt er regelmäßig an Universitäten zu Fragen des nationalen und internationalen Steuerrechts. 5/8

6 Dr. Sabine Vogt (Bekämpfung der Geldwäsche polizeiliche Aufgaben im nationalen und internationalen Kontext) Nach dem Jurastudium in Regensburg und Würzburg trat Vogt in das Bundeskriminalamt ein, wo sie zunächst den Bereich der Finanzermittlung aufbaute. Nach einem Aufenthalt in den USA von 1997 bis 2000, in dem sie für das Kriminalistisch-Kriminologische Institut des BKA tätig war, leitete sie erneut den Bereich Finanzermittlungen und die neu gegründete FIU. Es folgten weitere Verwendungen als Gruppenleiterin im Auswertebereich bereichsspezifische Kriminalität (z.b. Wirtschaftskriminalität). Aktuell leitet sie die Abteilung Schwere und Organisierte Kriminalität beim BKA. Raimund Röhrich (Corporate Governance) Röhrich ist Executive Direktor bei der UBS Deutschland AG. Zuvor war er Rechtsanwalt im Bereich Wirtschaftsstrafrecht bei der Kanzlei Clifford Chance in Frankfurt am Main. Dort beriet er Unternehmen zu allen Aspekten von Compliance und Strafrecht, insbesondere im Hinblick auf die Planung und Durchführung interner Untersuchungen sowie die Analyse, Konzeption und Umsetzung von Compliance-Management-Systemen. Darüber hinaus ist er nebenberufliche Lehrkraft der School GRC. Werner Lauff (Rhetorik) Lauff ist seit dem Jahr 2002 Unternehmensberater und Publizist. Begleitend zum Studium (Jura und Journalismus) war er von 1980 bis 1984 Wissenschaftlicher Assistent für Medienpolitik im Deutschen Bundestag. Von 1987 bis 1992 war er Geschäftsführer des Zeitungsverlegerverbandes Nordrhein- Westfalen, von 1992 bis 1998 Geschäftsführer der Tochtergesellschaften für elektronische Medien der WAZ Mediengruppe. Von 1998 bis 2002 war er bei Bertelsmann tätig, zunächst als Vice President AOL Europe, danach als Geschäftsführer der Bertelsmann Broadband Group. Seit 2001 veranstaltet und betreut Lauff neben seiner Beratungstätigkeit Seminare und Einzelcoachings zu den Bereichen Rhetorik, Moderation und Reden schreiben. Prof. Dr. Solveig Reißig-Thust (Controlling unter Risikoaspekten) Reißig-Thust ist Professorin für betriebliches Rechnungswesen, insbesondere interne Unternehmensrechnung an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und Unternehmensberaterin mit Schwerpunkten in der Konzeption und Implementierung von Kennzahlsystemen zur wirtschaftlichen Steuerung, Balanced Scorecards sowie im Investitions- und Projektcontrolling. Sie promovierte an der WHU - Otto Beisheim-Hochschule für Unternehmensführung. Mit ihrem Unternehmen berät sie Existenzgründer und mittelständische Unternehmen auf dem Gebiet des Controllings und leitet Change-Management-Projekte. Prof. Dr. Stefan Behringer (Compliance-Organisation) Stefan Behringer hat eine Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Governance und Corporate Finance an der NORDAKA- DEMIE, Fachhochschule der Wirtschaft, Elmshorn, inne. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Promotion in Köln, Kopenhagen und Flensburg war er 10 Jahre in verschiedenen Positionen bei der Deutschen Post AG und der Olympus Europa Holding GmbH in den Bereichen Controlling und Corporate Governance tätig. Bis Anfang 2009 war Behringer Chief Compliance Officer und General Manager Corporate Governance bei der Olympus Europa Gruppe. Seit 2009 arbeitet Behringer als freiberuflicher Unternehmensberater und Gutachter auf den Gebieten Corporate Governance, Compliance Unternehmensbewertung, und Mergers & Acquisitions. Er ist Autor von Büchern und Fachaufsätzen auf den Feldern Compliance, Controlling und Finanzierung/ Unternehmensbewertung. Seit 2012 ist er Chefredakteur der Zeitschrift Risk, Fraud & Compliance (ZRFC). 6/8

7 Alexander Freiherr von Fürstenberg (Insolvenzrecht) Von Fürstenberg ist Rechtsanwalt und Gründungsmitglied einer Unternehmensgruppe, die als Aus- und Fortbildungsunternehmen für Angehörige der steuerberatenden und rechtsberatenden Berufe tätig ist. Er greift zurück auf viele Jahre Lehrerfahrung. Prof. Dr. Thomas Amling (Risikomanagement) Prof. Dr. Thomas Amling absolvierte nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Erlangen-Nürnberg und Würzburg einen Bachelor mit Schwerpunkt Management und einen MBA in den USA. Danach promovierte er parallel zu seiner Tätigkeit bei der Mannesmann Sachs AG am Lehrstuhl von Prof. Dr. Volker H. Peemöller in Erlangen-Nürnberg. In der Revision der Daimler-Benz AG legte er das CIA-Examen ab und war dann Mitglied des PMI-Teams beim Merger der Daimler-Benz AG mit der Chrysler Corp. Anschließend übernahm er die Leitung des Divisional Controlling der DaimlerChrysler Services AG. Seit dem Jahr 2002 lehrt Prof. Dr. Amling Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung, an der HTWK Leipzig. Dr. Everhard von Groote (Interview und Befragungstechniken) Von Groote ist Diplom-Psychologe und arbeitete neun Jahre als Polizeipsychologe im höheren Dienst bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen mit den Schwerpunktthemen Verhandlungen in Geiselnahmen, Entführungen und Erpressungen, Unterstützung bei verdeckten polizeilichen Maßnahmen und Distant Profiling. Er unterstützt verschiedene Polizeien und Sicherheitsbehörden in Beratungen, Trainings und Vorträgen und berät Konzerne und Unternehmen in kriminalpsychologischen Fragen, insbesondere der persönlichen Sicherheit von Vorständen, Expatriates und anderen besonders gefährdeten Repräsentanten. Prof. Dr. Justus Meyer (Finanzierungs- und Leistungsstrukturen) Professor Meyer ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handelsund Wirtschaftsrecht, Europäisches Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Leipzig. Nach seinem Studium in Jura und Volkswirtschaftslehre in Bielefeld und Münster, führt ihn das Referendariat u.a. an die Verwaltungshochschule nach Speyer, zur Bertelsmann AG nach Gütersloh und in eine Großkanzlei nach New York. Als Assistent von Prof. Dr. Wolfgang Oehler, M. C. L., (Illinois) promovierte er 1991 an der Universität Bielefeld und habilitierte sich dort im Wintersemester 1998/99. Seine Doktorarbeit behandelt juristische, ökonomische und soziologische Aspekte der "Instruktionshaftung", seine Habilitationsschrift widmet sich der "Haftungsbeschränkung im Recht der Handelsgesellschaften" aus historischer, dogmatischer, ökonomischer und rechtsvergleichender Perspektive. Im Sommersemester 1999 war Professor Meyer an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig, im Wintersemester 1999/2000 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), an die er einen Ruf auf die Professur für Bürgerliches Recht und Vergleichende Rechtsgeschichte an die TU Dresden erhielt. 7/8

8 Cornelia Gädigk (Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen) Seit 1980 ist Gädigk bei der Staatsanwaltschaft Hamburg tätig. Zunächst war sie für Dezernatstätigkeiten in mehreren Abteilungen für allgemeine Strafsachen verantwortlich und wechselte zwei Jahre später in die Abteilung 12, zuständig für Betäubungsmittelverfahren und sog. St.Pauli- Sachen. Nach Tätigkeiten im Bereich der Bekämpfung der organisierten Kriminalität, Großverfahren der Betäubungsmittelkriminalität sowie einer zweijährigen Verantwortung als Aufsichtsreferentin im Strafvollzugsamt wurde sie zur Generalstaatsanwaltschaft Hamburg abgeordnet und befasste sich seit dem mit der Verfolgung von Wirtschaftskriminalität übernahm sie die Leitung der Abteilung für Korruptionsdelikte und wurde ein Jahr später zur Oberstaatsanwältin (OStA'in) ernannt. OStA'in Gädigk ist Mitglied in der behördenübergreifenden sog. Antikorruptionskonferenz in Hamburg, hat an mehreren EU-Twinning Projekten in Polen und Tschechien mitgewirkt und ist Dozentin im Strafvollzugsamt/ Justizbehörde und bei verschiedenen Fortbildungsseminaren zum Thema Korruption. Seit 2007 wirkt sie als Mitautorin zu diesem Thema im Kompaktkommentar Vergaberecht sowie seit 2009 im Handbuch Exportwirtschaftsrecht mit. Wiederholt ist Gädigk als Expertin für die Staatengruppe des Europarates gegen Korruption (GRECO) eingesetzt gewesen und war bei den Evaluierungen Deutschlands zur Effizienz der Korruptionsbekämpfung durch GRECO und die OECD beteiligt. Prof. Dr. habil. Andreas Aulinger (Organisationsmanagement) Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU-Berlin arbeitete Andreas Aulinger zunächst als Unternehmensberater bei Management Partner in Stuttgart. Nach sieben Jahren in der Unternehmenspraxis, u.a. bei der Fraunhofer- Gesellschaft in München, promovierte und habilitierte er an der Universität Oldenburg über Unternehmensnetzwerke und Unternehmertum wurde er Professor für Organisation an der Steinbeis-Hochschule Berlin gründete er das IOM (Institut für Organisations-Management) an der Steinbeis-Hochschule Berlin, das er als Direktor leitet. Prof. Dr. Dr. Helmut Schneider (Strategisches Marketing und Compliance) Prof. Dr. Dr. Helmut Schneider hat den SVI-Stiftungslehrstuhl für Marketing und Dialogmarketing an der School of Management and Innovation unter der Steinbeis-Hochschule Berlin inne. Axel Bédé (Krisenmanagement und Krisensimulation) Dipl. Verwaltungswirt Bédé ist Kriminaloberrat im Landeskriminalamt Berlin. Sein Tätigkeitsfeld umfasst unterschiedliche Bereiche der Berliner Kriminalpolizei in leitender Funktion. Seit 1999 lehrt er Führungslehre an der FHVR Berlin. Weiterhin ist er Seminarleiter bei Trainings im Security-Bereich von großen deutschen Unternehmen und Referent im Bereich Krisenmanagement zahlreicher Security-Veranstaltungen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind: Operatives Krisenmanagement, Stabsarbeit, Führung/Einsatz in der Krise, Krisenkommunikation, Kriminalistik/Recht. 8/8

Lehrkräfte MACI (Auszug)

Lehrkräfte MACI (Auszug) Lehrkräfte MACI (Auszug) Heinz-Werner Aping (Organisation der Verbrechensbekämpfung) Aping begann seine Polizeilaufbahn 1975 mit dem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege bis 1978

Mehr

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug)

MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance & Fraud Management (Curriculum, Auszug) MBA-Ausbildung in Governance, Risk, Compliance (Curriculum, Auszug) HAUPT-PFLICHTFACH (F) F 1 F 2 F 3 F 4 F 5 F 6 F 7 F 8 WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN RECHTSWISSENSCHAFTEN PROJEKTMANAGEMENT & ORGANISATION

Mehr

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Herausgegeben und bearbeitet von Professor Dr. Hans Universität Osnabrück Professor Dr. Andreas, LL.M. (Berkeley) Universität Bielefeld unter Mitarbeit von Professorin Dr.

Mehr

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge Prof. Dr. Katharina Beckemper Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Wirtschaftsstrafrecht und Compliance 6. April 2005 Korruptionsbekämpfung und -prävention in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof. Dr. Henning Werner

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: Juli 2014 Fachliche Leitung:

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten - Auszug

Daimler Compliance Akademie. Ihre Referenten - Auszug - Auszug 2 Ihre Keynote-Speaker Dr. Christine Hohmann-Dennhardt Christine Hohmann-Dennhardt ist seit dem 16. Februar 2011 Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für das

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart

Strafverteidigung. Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung Ulm Dresden Berlin Stuttgart Strafverteidigung...... eine Säule unserer Kanzlei Mit hochqualifizierten, erfahrenen und engagierten Rechtsanwälten sowie Fachanwälten für Strafrecht, Steuerrecht

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel

RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel RA lic.iur. Thomas Bosshard RA Dr.iur. Nathan Landshut RA lic.iur. Werner Michel BLM Rechtsanwälte stehen für: Qualität Fundiertes Fachwissen Kompetente Beratung Klientennähe Engagement 2 RA lic.iur. Thomas

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Stand: 26. November 2013 Gliederung a. Beteiligte Lehrstühle

Mehr

Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management

Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Result Group GmbH Global Risk and Crisis Management Am Grundwassersee 1 82402 Seeshaupt/Starnberger See Phone +49 (0) 8801 88090 0 Fax +49 (0) 8801 88090

Mehr

Interne Revision - Vorstellung des Wahlfachs im Bachelor Betriebswirtschaft an der HTWK Leipzig

Interne Revision - Vorstellung des Wahlfachs im Bachelor Betriebswirtschaft an der HTWK Leipzig Interne Revision - Vorstellung des Wahlfachs im Bachelor Betriebswirtschaft an der HTWK Leipzig Prof. Dr. Themas Amling, MBA Fakultät Wirtschaftswissenschaften - Unternehmensführung - Sommersemester 2012

Mehr

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW

Referenten. Modul: Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Sanierung Modul: Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Stand: März 2015 Fachliche Leitung:

Mehr

AGS Acker Görling Schmalz Rechtsanwälte. Compliance Untersuchungen / Internal Investigations

AGS Acker Görling Schmalz Rechtsanwälte. Compliance Untersuchungen / Internal Investigations AGS Acker Görling Schmalz Rechtsanwälte Compliance Untersuchungen / Internal Investigations AGS Legal Spezialkanzlei für Konfliktlösung, Prozessführung und Compliance / Arbeitsrecht / Gesellschaftsrecht

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus

Einladung. Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement. Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Einladung Compliance aktuell: Prävention und Krisenmanagement Kartellrecht und Antikorruption im Fokus Immer wieder auftretende Fälle von Korruption und Kartellabsprachen haben Compliance also die Ein

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013

Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013 Einladung zur 1. Compliance-Konferenz Chance für den Mittelstand 29. August 2013 KONFERENZ BERLIN Compliance Chance für den Mittelstand Kaum eine andere Sache beherrscht das Wirtschaftsleben so intensiv

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

1/2 Herausgeber und Autoren

1/2 Herausgeber und Autoren Herausgeber und Autoren 1/2 Seite 1 1/2 Herausgeber und Autoren Helmut Aschenbrenner Herausgeber Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht; geboren 1953 in Furth im Wald; nach dem Abitur

Mehr

Risiken für mittelständische Unternehmen durch Angriffe von innen und außen Prävention Krisenmanagement Kommunikation

Risiken für mittelständische Unternehmen durch Angriffe von innen und außen Prävention Krisenmanagement Kommunikation Risiken für mittelständische Unternehmen durch Angriffe von innen und außen Prävention Krisenmanagement Kommunikation Donnerstag, 19. November 2009 8. Frankfurter Sicherheitstag Industrie- und Handelskammer

Mehr

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE

PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE PFEIFFER & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE W W W. P F E I F F E R - KO L L E G E N. C O M Unsere Rechtsanwaltskanzlei wurde im Jahr 1990 durch Rechtsanwalt Pfeiffer an der Adresse Wilhelmsstraße 10 in Kassel gegründet.

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 5. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Herzlich Willkommen zu den 5. Bonner Unternehmertagen! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jürgen Appelrath Jahrgang: 1952 Wohnort: Oldenburg Universitätsprofessor für Informatik an der Universität Oldenburg

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Alexander Geschonneck ix-edition www.dpunkt.de/plus

Alexander Geschonneck ix-edition www.dpunkt.de/plus Alexander Geschonneck leitet als Partner bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Bereich Forensic Technology. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Sicherstellung und Analyse von digitalen Beweismitteln

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Vorstellung der Referenten/innen zum 11. Graduiertentreffen im internationalen Wirtschaftsrecht 2010

Vorstellung der Referenten/innen zum 11. Graduiertentreffen im internationalen Wirtschaftsrecht 2010 VorstellungderReferenten/innenzum11.Graduiertentreffenim internationalenwirtschaftsrecht2010 Slot 1: Bewältigung der aktuellen Wirtschaftskrise durch Kapitalmarktregulierung Regulierung von Systemrisiken

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Integer. Richard Oetker

Integer. Richard Oetker Integer»Den Grundsatz unseres Hauses Qualität ist das beste Rezept sehen wir in unserer über Jahrzehnte gepflegten Zusammenarbeit mit dem Büro Streitbörger bestätigt.«richard Oetker Erfahren»Streitbörger

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

CASE STRATEGY AND RESPONSE EFFEKTIVES MANAGEMENT KRITISCHER SITUATIONEN

CASE STRATEGY AND RESPONSE EFFEKTIVES MANAGEMENT KRITISCHER SITUATIONEN CASE STRATEGY AND RESPONSE EFFEKTIVES MANAGEMENT KRITISCHER SITUATIONEN Ob Hackerangriff, Großbrand, Erpressung oder staatsanwaltschaftliche Durchsuchung: In kritischen Situationen ist schnelles und koordiniertes

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups.

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups. Alexander Herbert ist Rechtsanwalt und Partner am Standort der Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater AG Zürich den er geschäftsführend seit 2006 leitet sowie am Standort von Buse Heberer Fromm

Mehr

Executive Master of Insurance

Executive Master of Insurance Executive Master of Insurance Berufsbegleitender Studiengang der Ludwig-Maximilians-Universität München Stand: März 2015 Charakteristika des Studiengangs Charakteristika des Master-Studiengangs - Berufsbegleitender

Mehr

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht

Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Spezialgebiet: Steuerstrafrecht Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke ist einer der wenigen Autoritäten im Steuerstrafrecht. Die doppelte Fachanwaltschaft ermöglicht eine kompetente Beratungsdienstleistung

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorprogramme Betriebswirtschaft und Management, Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen, Internationale Betriebswirtschaft und

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++

Litigation. +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Kanzlei des Jahres für Pharma- und Medizinprodukterecht +++ Nominierung für JUVE Awards 2006 Kanzlei des Jahres und Kanzlei des Jahres für Nachwuchsförderung +++ Litigation Überblick Seit Jahrzehnten

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM)

Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Zertifikatsstudiengang Certified Security Manager (CSM) Mit Security Management sind Sie gut vorbereitet Das Thema Sicherheit im Unternehmen wird meist in verschiedene Bereiche, Unternehmenssicherheit,

Mehr

INFORMATIONSPAPIER DER LEHRSTÜHLE ZUM BACHELORSTUDIUM

INFORMATIONSPAPIER DER LEHRSTÜHLE ZUM BACHELORSTUDIUM Prof. Dr. Christina Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwirtschaft und Steuerlehre Prof. Dr. Stephan Lehrstuhl für Allgemein Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF Studien und Prüfungsordnung (SPO) ZLG GRCF 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für Zertifikatslehrgänge (ZLG) im Bereich "Governance, Risk, Compliance & Fraud Management" (GRCF) mit Vertiefungsrichtungen

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!?

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!? Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Peter Lorson Bankrechtsabend: Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung

Mehr

Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen (LL.B.)

Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen (LL.B.) Deutsche Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen mit Bachelor of Laws Programmen () Bachelor of Laws Es besteht die Möglichkeit als juristische Grundausbildung einen Bachelor of Laws, kurz (Legum

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern e.v. 14. Oktober 2010 Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Referenten Prof. Dr. Christoph Brüning, Universität Kiel Prof. Dr. Michael

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht (LL.M./MBA)

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht (LL.M./MBA) Modul F Nationaler und Internationaler Wettbewerb Sa, 18.01.2014 Europarecht Januar 09:00-17:00 Uhr Prof. Kotzur Februar März So, 19.01.2014 09:00-15:00 Uhr Sa, 25.01.2014 09:00-17:00 Uhr Sa, 01.02.2014

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH

CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Manager Profil Ragnar Nilsson CioConsults Nilsson-Executive Consulting GmbH Kaiserstraße 86 D-45468 Mülheim Tel.: +49 (208) 43 78 9-0 Fax: +49 (208) 43 78 9-19 Handy: +49 (173) 722 1397 www.cioconsults.de.

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Viele Wege führen zum Ziel. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ist normalerweise der erste Schritt für alle, die den Beruf des Wirtschaftsprüfers anstreben.

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr