Vorwort. Nr. 1/Februar 2000

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort. Nr. 1/Februar 2000"

Transkript

1 Nr. 1/Februar 2000 Vorwort Sehr geehrte Leser, in der ersten Ausgabe des COSMO-TRENDs möchte ich mich als erstes ganz herzlich bei Herr Angermeyer, dem Gründer des COSMO-TRENDs, und der Firma MC Vermögensverwaltung aus Frankfurt bedanken, ohne deren Großzügigkeit der neue COSMO-TREND nicht entstanden wäre. Als zweites möchte ich ein paar Worte zu meiner Einstellung zur Finanzastrologie sagen. Ja, die Finanzastrologie funktioniert. In meiner über 4jährigen Forschungszeit habe ich festgestellt, dass man sehr gute Ergebnisse damit erzielen kann. Viel Lehrgeld habe ich dafür bezahlt und damit meine ich richtiges Geld, das ich an der Börse verloren habe und nicht etwa theoretische Gedankenspiele. Am besten lernt man, wenn es am Geldbeutel weh tut. Man fragt, warum ist das jetzt passiert und dann geht man richtig tief in die Forschung rein und versucht, die Geheimnisse des Kosmos zu lüften, bis man es halt verstanden hat. Die erste große Einsicht, die ich machen mußte ist, dass die Finanzastrologie zwar funktioniert, aber alleine nicht sehr effektiv ist. Die Kunst liegt darin, die mit der Fundamentalanalyse und der Charttechnik zu kombinieren, denn dann kann man wirklich gute Ergebnisse erzielen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man sich selbst nicht zu ernst nimmt und glaubt, man muß jetzt unbedingt wissen, wie hoch eine Aktie oder ein Index steigen wird. Letztendlich entscheidet dies der Markt, also die Mehrheit der Marktteilnehmer. Man kann durch die zukünftige Energiefelder sehen und auch die Stärke und Länge dieser Energiefelder bestimmen, jedoch niemals genau sagen, wie sich dies in Prozenten oder Euro im Kurs niederschlagen wird. Hat man ein solches Energiefeld einmal durch seine Auswertungen herausgearbeitet, sollte man auf alle Fälle noch eine Bestätigung durch die Charttechnik bekommen, bevor man sein Geld in diesen Wert investiert. Soweit es mir möglich ist, werde ich dies berücksichtigen. Es wird jedoch sehr oft vorkommen, dass ich Ihnen von einem Energiefeld in naher Zukunft erzählen werde und zu dem Zeitpunkt, an dem ich den COSMO-TREND schreibe noch keine Bestätigung durch die Charttechnik vorliegen habe. Dann müssen Sie selbst auf die Charttechnik achten. Ich werde dann versuchen, Ihnen die Stärke dieses Energiefeldes so gut wie möglich zu verdeutlichen. Im COSMO-TREND FUTURE habe ich die und die Charttechnik in einem von mir entwickelten Handelssystem kombiniert und immer, wenn diese beiden Punkte miteinander übereinstimmen, werden diejenigen, die den COS- MO-TREND FUTURE abonniert haben, von mir sofort eine Mitteilung bekommen. Natürlich werde ich auch in der Monatsausgabe des COSMO-TRENDs versuchen, dieses Handelssystem so gut wie möglich zu integrieren und gegebenenfalls das Erscheinungsdatum darauf abzustimmen. Auf den folgenden Seiten werden sie zu jeder Analyse einen COSMO- Chart sehen, auf dem das Energiefeld jedes einzelnen Wertes für die Zukunft dargestellt wird. Die prozentualen Werte entsprechen der Energiestärke und nicht der erwarteten Kursbewegung in %. Das dafür verwendete Computerprogramm ist für eine solche Darstellung das zur Zeit beste auf dem Markt und stellt trotzdem nur eine Ebene dar. Weitere astrologische Ebenen, die in diesem Computerprogramm nicht integriert sind, werden von mir überwacht und falls nötig im Chart und Text erwähnt, um ein noch besseres Ergebnis erzielen zu können. Die Matrix in dieser Software wurde nach bestem Wissen eingestellt und trotzdem gibt es manche astrologische Auslösungen (Energiefelder), die sehr ambivalent sind. Manchmal bringen diese starke Kurssteigerungen mit sich und ein andermal führen sie dann zu Kurseinbrüchen. Soweit in meinem Erfahrungsschatz vorhanden, werde ich Sie darauf vorbereiten. In solchen Zeiten muß dann stärker denn je auf die Charttechnik geachtet werden. Und nun noch eine kleine Bitte: Wenn Sie meinen Empfehlungen folgen sollten, halten Sie auf alle Fälle die von mir vorgeschlagenen Stop-Loss-Kurse ein. So und nun hoffe ich, dass Sie sehr viel Freude am Lesen des ersten neuen COSMO- TRENDs haben werden. Inhaltsverzeichnis Seite 1 - Vorwort Seite 2 - Mundane (Kollektive) Zeitqualität Seite 3 - Analyse Dow Jones/NYSE Seite 4 - Analyse Dax Seite 5 - Analyse Neuer Markt und Börse Zürich Seite 6 - Analyse Börse Tokio Seite 7 - Analyse Einzelaktien Seite 8 - Analyse US-Dollar/Euro Seite 9 - Analyse Euro/Yen Seite 10 - Analyse Gold Seite 11 - Musterdepots Seite 12 - Aktuelle Informationen Risikohinweis: Alle Ausarbeitungen und Analysen im Börsenbrief Cosmo-Trend sind nach bestem Wissen und Gewissen gemacht worden. Für deren Nichteintreffen kann jedoch keine Haftung übernommen werden. Gemachte Empfehlungen für Aktien und Optionsscheine stellen unsere Meinung dar. Für die Umsetzung der Empfehlungen trägt jedoch jeder seine eigene Verantwortung. Prozentuale Angaben in den Cosmo-Charts stellen nicht gleichzeitig auch den zu erwarteten Gewinn in % dar, sondern zeigen lediglich die von uns erwartete Energiestärke an. Alle Rechte der Verbreitung vorbehalten, ebenfalls für elektronische und fotomechanische Wiedergabe.

2 Mundane Zeitqualität Mundane (Kollektive) Zeitqualität Merkur, der Planet des Handels, wird am rückläufig. In vielen Fachbüchern der Finanzastrologie kann man nachlesen, dass die Rückläufigkeit Merkurs zu schwächeren Börsenkursen führen soll. Dies kann ich jedoch nicht bestätigen. Zum Beispiel brachte die Rückläufigkeit Merkurs vom steigende Kurse mit sich. Es scheint mir eher so, dass man in dieser Zeit lieber keine Käufe tätigen und Prognosen stellen sollte, da die Gefahr von Fehleinschätzungen vorliegt. Das Motto könnte lauten: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Wichtige Verträge würde ich an Ihrer Stelle in dieser Zeitspanne nicht unbedingt unterschreiben und würde warten, bis sie vorbei ist. Man kann diese Zeitspanne sehr gut nutzen um Informationen zu sammeln, die man dann später umsetzen kann. Im Berichtszeitraum werden noch verschiedene größere Auslösungen am Himmel aktiviert, die ich jetzt nach und nach erklären möchte. Als erstere größere Konstellation bildet Jupiter einen 90 -Spannungswinkel zum Mondknoten Diese Konstellation steht für unsoziales Verhalten in Beziehungen. Gleichzeitig bildet Jupiter, der ja für Expansion steht, einen 90 - Spannungswinkel mit Neptun, dem Planeten der Phantasie, Spekulation und der Täuschung. Diese Verbindung wird am exakt und wiederholt sich nun zum dritten Mal. Die ersten beiden Verbindungen fanden am und am statt und brachten keine nennenswerteentwicklungen an der Börse. Die kollektiven Themen dieser Konstellation sind in Fachbüchern folgendermaßen beschrieben: Gefahr von Inflation, schleichende Wirtschaftskrisen, Fehlpekulation, Verluste, Skandal durch Haltlosigkeit, Politische Konflikte und Scheinbares Glück. Die beiden beschriebenen Konstellationen werden vom durch die laufende Venus und am durch den laufenden Mond aktiviert. Vielleicht könnte man diese Verbindungen auch folgendermaßen interpretieren: Es befinden sich in dieser Zeitspanne viele Spekuanten, also schwache und zittrige Hände an der Börse. Im Cosmo-Chart ist die Konstellation Jupiter Quadrat Neptun mit einem Euphoriehoch markiert, da ich diese Verbindung bei der Interpretation Stimmungshoch Stimmungstief von Aktien und Indizes eher positiv bewerte. Sie ist aber ambivalent und deshalb habe ich auch eine Ausschlag nach unten hinzugefügt. Jupiter Quadrat (90 -Winkel) Neptun kann zu einem extremen Aufblähen oder zu einer großen Auflösung des Preises führen; ich habe schon beides erlebt. Eine weitere planetarische Konzentration kleinerer Art ereignet sich zwischen dem und Die Sonne steht in Konjunktion zum rückläufigen Merkur und beide bilden eine Spannungsverbindung (Quadrat) zu Pluto. Dieses Dreierverbindung deutet auf eine Störung oder Manipulation im Handel hin, eventuell auch auf eine große Fusion. Außerdem bildet Mars in dieser Zeit ein harmonisches Trigon (120 -Winkel) zu Pluto. Für Mars Trigon Pluto findet man im Fachbuch folgende Interpretation: Aktionen der Großmächte oder Trusts zur Vergrößerung ihrer Macht. Die Venus bildet in dieser Zeit eine harmonische Verbindung zu Mars, die für positive Aktivitäten im Wirtschafts- und Finanzbereich steht. Eine weitere kosmische Konstellation, die zwar erst im Mai exakt wird, wird am von der Venus aktiviert. Es geht hier um den Spannungswinkel zwischen Saturn und Uranus. Dieser Spannungswinkel steht für Gefahren durch Witterungskatastrophen, wie beispielsweise Erdbeben und Tornados. Auch im Bereich der Technik und in der Luftfahrt kann sich diese Konstellation negativ auswirken. In Verbindung mit Venus, die ja auch das Symbol für Geld darstell, kann mit Schwankungen an den Aktienmärkten Euphoriehoch durch Jupiter Quadart Neptun oder Platzen der Blase Stimmungstief gerechnet werden. Da die Hauptverbindung von Saturn/Uranus erst im Mai exakt wird, kann man nie genau sagen, wann die genannten Themen aktiviert werden. Man kann nur ein Zeitfenster herausarbeiten, denn die Hauptverbindung wird bis dahin noch mehrmals ausgelöst werden. Als vor kurzem dieses Saturn Uranus Quadrat ausgelöst wurde, war das Thema Zinsangst in aller Munde. Deshalb könnte es auch diesmal wieder eine Rolle spielen. Wir werden in einer späteren Ausgabe nochmals intensiver über die Konstellation Saturn /Uranus berichten. Ein bisschen Sonnenschein gibt es am Himmel zwischen dem Erst bildet Merkur ein Sextil (harmonsicher Winkel) mit Jupiter und dann eine Konjunktion (0 -Winkel) mit Venus. Dazu kommt noch ein Sextil der Venus zu Jupiter am Diese Phase dürfte für eine Entspannung sorgen und die allgemeine Stimmung dürfte sich ein wenig aufhellen. Der Redakteur

3 Anfang der Korrektur und Beginn Aufschwung Analyse Dow Jones/NYSE Dow Jones/NYSE Als erstes werden wir immer die Mutter aller Börsen, die NYSE, analysieren. Fundamentales und Charttechnik Die Zinsen wurden in den USA schon dreimal um jeweils 0,25 % erhöht und weitere Zinserhöhungen werden in Zukunft erwartet. Dies belastet den Markt. Der Dow Jones Index verlor seit Mitte Januar ca. 10% und befindet sich zur Zeit in einem kurzen Abwärtstrendkanal. Das 20 Tage Momentum ist bereits sehr tief und auch der MACD befindet sich im überverkauften Bereich. Wie lange kann dieser Abwärtstrend nun noch gehen? Hierzu werden wir die zu Rate ziehen. Im Cosmo-Chart sehen wir eine kurze, die bis ca. 18./19.2. gehen könnte. Danach geht die Korrektur bis ca oder 8.3. weiter, bevor eine einsetzt. Der Tiefpunkt am 1.3. fällt mit einem Neptun Quadrat Venus zusammen. Diese gespannte Verbindung bedeutet übersetzt: Neptun löst das Geld oder die Werte (Venus) auf. Keine schöne Verbindung. Korrektur Fazit: Zur Zeit noch ein klarer Abwärtstrend, der bis ca gehen könnte. Da der Trend schon weit vorangeschritten ist, werden wir keine Transaktionen für unser Musterdepot planen. Wer stark in US-Aktien investiert ist, kann sein Depot mit einem Put-Optionsschein auf den S&P500 absichern. Wir empfehlen hier den Put-Optionsschein mit der WKN: , Basispreis 1300, Emittent: SOG, Effektiver Hebel 22, und Beginn Aufschwung Laufzeit 6/00. Um Ihr US-Depot gut abzusichern, müßten Sie für 5% vom Wert in diesen Optionsschein investieren. Fällt der S&P 500 um 5%, würde Ihr Optionsschein einen Gewinn von 110% machen (5% x Effektiver Hebel von 22 = 110%). Dieser Betrag müßte dann Ihren Verlust von 5% im Dow Jones oder S&P 500 ausgleichen und Sie können mit dem Gewinn des Optionsscheines wieder Aktien nachkaufen.

4 Analyse Dax Dax Fundamentales und Charttechnik Der Daxaufschwung von über 50% seit Mitte Oktober wurde von nur wenigen Werten getragen. Die glorreichen Vier (SAP, Siemens, Mannesmann und die Deutsche Telekom) bestimmten den Markt. Viele der Daxwerte konnten ihre alten Höchststände von 1998 nicht mehr erreichen und liegen eher am Boden, als dass sie eine Hausse vollzogen hätten. Zur Zeit bewegt sich der Dax 32% höher als die 200 Tage-Linie. So hoch war er nur einmal über dieser Linie und zwar am Damals bewegt er sich 28% über der 200 Tage-Linie und bildete sein Hoch aus, um dann 50% zu korrigieren. Der Markt scheint sein Hoch nun erst einmal gefunden zu haben und in eine Korrekturphase überzugehen. Der MACD ist stark überkauft und auch andere Indikatoren befinden sich auf sehr hohem Niveau oder haben bereits gedreht. Heute am hat der Dax das erste Mal ein chartechnisches Verkaufssignal aus unserem Handelssystem aktiviert. Im Cosmo-Chart sehen Sie nochmals eine kleine positive Energiespitze um den Danach ist der Weg astrologisch nach unten frei bis ca Solange könnte die Korrektur laufen, bevor wieder ein neuer Aufschwung einsetzt. In der erwarteten Abwärtswelle + Sonnenbogendirektion Saturn Opposition Sonne Schwäche Zwischenerholung ab läuft Mars im Quadrat (Spannungsaspekt) in die Schwächeachse (Sonne Opposition Neptun) des Daxes hinein und aktiviert auf einer anderen Ebene eine negative Sonnenbogendirektion. Die erste Abwärtswelle ab ist also energetisch stärker negativ als in dem Cosmo-Chart ersichtlich. In der zweiten Abwärtswelle wirken verschiedene kleinere Auslösungen zusammen, die aber keine Erläuterung benötigen. Fazit: Der Dax hat sein Top vorerst erreicht und befindet sich in einem Korrekturansatz. Ab Freitag den empfehle ich, ein Dax-orientiertes Depot mit einem Put-Optionsschein ab- und Beginn Aufschwung zusichern und ab dem auf eine Trendwende nach oben zu achten. Wir empfehlen hierzu folgenden Optionsschein: Emittent: Citibank, WKN: , Laufzeit 6/00, Basispreis 7400, effektiver Hebel 12,5. Um Ihr Dax-Depot gut abzusichern, müßten Sie für 8% des Depotwertes in diesen Optionsschein investieren. Fällt der Dax um 5%, würde Ihr Optionsschein einen Gewinn von ca. 62,5 % machen (5% x Effektiver Hebel von 12,5 = 62,5 %).Dieser Betrag müßte dann Ihren Verlust von 5% im Dax ausgleichen und Sie können mit dem Gewinn des Optionsscheines wieder Aktien nachkaufen.

5 Analyse Neuer Markt und Börse Zürich Neuer Markt Index Fundamentales und Charttechnik Mehr als 100% ist der neue Markt seit Oktober 1999 gestiegen. Alle charttechnischen Indikatoren sind jenseits von Gut und Böse. Der MACD ist stark überkauft und auch das 20-Tage-Momentum ist in atemberaubender Höhe angelangt. Der aktuelle Kurs des Neuen Marktes befindet sich 82% über der 200 Tage-Linie. Die Zinserhöhungen in den USA und Euroland dürften nicht unbemerkt an den High-Tech-Werten vorbeigehen. Ein erstes charttechnisches Verkaufssignal wurde am in unserem Handelssystem generiert. Im Cosmo-Chart sehen wir eine mögliche Korrektur, die bis gehen könnte. Obwohl keine schwerwiegenden astrologischen Auslösungen anstehen, empfehlen wir trotzdem, spätestens ab Anfang der Korrektur Gewinne mitzunehmen oder Ihr Depot abzusichern. Neue Werte in unser Wachstumswert-Portfolio werden wir Eventuell Seitwärts und Beginn deshalb vorerst nicht aufnehmen und abwarten, bis sich der Markt etwas gesetzt hat. Börse Zürich Fundamentales und Charttechnik Der SMI-Index hat die Haussebewegung vom Dax nicht mitgemacht und befindet sich seit Anfang 1999 in einem Seitwärtstrendkanal der eine untere Begrenzung von Punkten und eine obere Begrenzung von Punkten hat. Der SMI befindet sich schon seit Anfang Januar in einem kurzfristigen Abwärtstrend und der MACD steht noch auf Verkauf. Das 20-Tage- Momentum ist bereits stark überverkauft, hat aber noch nicht nach oben gedreht. Im Cosmo-Chart sehen sie eine kurze Korrekturphase ab dem Diese Phase haben wir bereits beim Dax gesehen. Sie findet jedoch viel früher ihr Ende und geht dann nach einer kurzen Aufwärtsbewegung in eine Seitwärtsbewegung über. Fazit: Bei Betrachtung des Cosmo- Charts kann ich mir schwer vorstellen, dass der SMI in den nächsten Wochen den oben genannten Seitwärtstrendkanal verlassen wird. Die Tendenzampel dürfte weiter auf seitwärts stehen. Deshalb werden wir vorerst keine Aktivitäten planen und abwarten, bis sich in Zukunft eine gute Gelegenheit auftut. Schwäche und Beginn Aufschwung Erwartetes Hoch Seitwärtsbewegung

6 Analyse Börse Tokio und Börse Hongkong Börse Tokio - Nikkei Index Charttechnik Der Nikkei Index befindet sich seit Anfang 1999 in einem schönen Aufwärtstrendkanal. Seit Anfang Februar vollzieht der Nikkei eine Korrektur. Der MACD hat ein Verkaufssignal generiert und das 20- Tage-Momentum ist noch am Fallen. Also zur Zeit ein klares Verkaufssignal. Ein starker Widerstand befindet sich am unteren Ende des Aufwärtstrendkanales bei ca Punkten. Im Como-Chart sehen wir ab eine klare Aufwärtsbewegung, was vermuten läßt, dass der Nikkei bald wieder drehen und seine Aufwärtsbewegung weiter vollziehen wird. Fazit: Sollte der Nikkei in naher Zukunft ein Kaufsignal von charttechnischer Seite her generieren, kann man in den Nikkei wieder einsteigen. Das kleinste Signal wäre der Bruch der 5-Tage-Linie von unten nach oben. Aufwärtsbewegung Trendkanal

7 Analyse Einzelaktien Beginn Aufschwung Erwartetes Hoch und Beginn Korrektur Münchner Rück AG Fundamentales Die Aktie ist in der letzten Zeit sehr gut gelaufen, von 175 Euro im Oktober bis 310 Euro Mitte Februar. Fast 80% Gewinn in einem halben Jahr. Die Münchner Rück AG profitiert besonderes von dem geplanten Gesetz der Bundesregierung, dass Gewinne des Verkaufs von Firmenanteilen ab 2001 nicht mehr versteuert werden müssen. Da die Münchner Rück AG große Beteiligungen bei der Allianz und bei anderen Firmen besitzt, ist sie einer der großen Gewinner dieses Gesetzes. Sie kann dann ihre Firmenanteile steuerfrei verkaufen und das Geld z.b. an die Aktionäre ausschütten. Charttechnik Gerade heute steht die Münchner Rück AG bei 305 Euro und es könnte sich ein Doppeltop bei 311 Euro ausbilden. Der MACD hat vor kurzem ein Kaufsignal angezeigt und das 20-Tage-Momentum ist im unteren Bereich gedreht. Von den Indikatoren her eigentlich eine gute Situation. Im Cosmo-Chart sehen wir, dass eine Korrektur bevorsteht und müssen deshalb sehr vorsichtig sein. Die wichtigste Konstellation, die in diesem Cosmo-Abwärtsrend vorkommt, ist Saturn im Spannungsverhältnis (Quadrat) zur Sonne. Dieser Transit (Verbindung) zeigt eine schwere Krise oder eine große Einschränkung an und muß klar negativ interpretiert werden. Fazit: Sollte die Münchner Rück Aktie in naher Zukunft ein negatives charttechnisches Signal anzeigen, das zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorliegt, sollten sie Ihre Position entweder glattstellen oder mit Put-Optionsscheinen absichern. Wir empfehlen hierzu folgenden Optionsschein. Emittent: LEH, Laufzeit 01/05, Basispreis 250, effektiver Hebel 9,3, WKN: Um Ihr Dax-Depot gut abzusichern müßten Sie für 11 % vom Wert Ihrer Aktienposition in diesen Optionsschein investieren. Fällt die Münchner Rück um 10%, würde Ihr Optionsschein einen Gewinn von ca. 93% machen. Dieser Betrag müßte dann Ihren Verlust von 10% in der Aktie ausgleichen und Sie können mit dem Gewinn des Optionsscheines wieder Aktien nachkaufen. VIAG AG Charttechnik Die Aktie befindet sich noch in einem längerfristigen Abwärtstrendkanal, der seit Juli 1998 läuft. Vor ein paar Tagen hat die Viag-Aktie beim MACD ein Kaufsignal angezeigt. Das 20-Tage- Momentum hat im unteren Bereich gedreht und auch andere Indikatoren haben ein Kaufsignal gegeben. Im Cosmo-Chart sehen wir eine Aufwärtsbewegung bis ca Dieser astrologische Trend kommt durch viele positive Jupiter-Auslösungen zustande und es scheint so, als ob die Viag-Aktie in den nächsten Wochen gegen den Trend laufen könnte. Fazit: Wir legen uns die VIAG- Aktie in unser konservatives Musterdepot. Als Grundlage wird der Kurs vom genommen. Wir werden 10% unseres Musterdepots in diese Aktie investieren. Beginn Aufschwung Erwartetes Kurzfristiges Hoch Kurze Schwäche Wir werden noch weitere Aktien in unser konservatives Musterdepot aufnehmen, von denen alle astrologische Auswertungen gemacht wurden, es aber den Rahmen sprengen würde, alle einzeln zu erläutern. Alle empfohlenen Aktien haben in den nächsten Monaten sehr gute astrologische Auslösungen. Trotzdem werden wir unser Depot gleichzeitig mit einem Put-Optionsschein für die erwartete Dax-Korrektur absichern.

8 Analyse US-Dollar/Euro US-Dollar/Euro Um eine Devise analysieren zu können, muß man immer die Gegendevise mit in Betracht ziehen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. In diesem Fall werden wir den Euro und den US-Dollar nebeneinander im Cosmo-Chart betrachten. Charttechnik Der Euro befindet sich gegenüber dem US-Dollar seit Oktober 1998 in einem Abwärtstrend. Mit hat er sein Tief erreicht und konnte seitdem etwas zulegen. Der MACD hat ein Kaufsignal angezeigt und auch das 20 Tage Momentum hat nach oben gedreht. Also eigentlich stehen die Ampeln für den Euro auf grün. Im Cosmo-Chart kann man gut erkennen, dass der Euro zwar bis ca eine Aufwärtsbewegung machen könnte, der US-Dollar hat aber ebenfalls gute Auslösungen. Deshalb ist schwer zu sagen, wer hier die Oberhand gewinnen wird. Auch die dann folgende Abwärtsbewegung wird von beiden Seiten nachvollzogen. Da beide Devisen die gleiche Richtung einschlagen, kann auch mit einer Seitwärtsbewegung gerechnet werden. Fazit: Aus charttechnischer Sicht könnte der Euro ein wenig an Oberhand gewinnen und leicht steigen. Da wir von Seiten der aber keinen klaren Hinweis erhalten, werden wir keine Transaktionen planen und eine bessere Zeit abwarten. Für den Zeitraum von 12 Monaten bin ich gegenüber dem Euro eher optimistisch eingestellt. Die genaue Phase der Wende werden wir in einer späteren Ausgabe behandeln und vielleicht war ja das Tief bei Euro auch schon das absolute LOW gewesen. Erwartetes Hoch Schwäche und Beginn Aufschwung Erwartetes Hoch und Beginn Korrektur

9 Analyse Euro/Yen Euro/Yen Fundamentales und Charttechnik Wenn wir davon ausgehen, dass der Nikkei-Index in Zukunft steigen wird, bedeutet dies, dass ausländisches Geld nach Japan fließen und den Yen stärken wird. Es gibt jedoch auch einige Analystenstimmen, die einen schwachen Yen sehen. Charttechnisch hat der Euro gegenüber dem Yen seinen seit 1998 bestehenden Abwärtstrend verlassen und auch der MACD und das 20-Tage-Momentum haben nach oben gedreht und ein Kaufsignal geliefert. Zur Zeit kämpft der Euro damit die 100-Tagelinie von unten nach oben zu durchbrechen und ist im ersten Anlauf daran gescheitert. Für das Verhältnis Euro/Yen sieht es schon ein wenig anders aus. Der Euro zeigt im Cosmo-Chart eine Aufwärtsbewegung bis ca an und gleichzeitig geht der Yen in eine Korrekturphase bis ca über. Er sollte also schwächer werden. Stärkerer Euro und schwacher Yen. Daraus könnte eine schöne kurzfristige Bewegung zugunsten des Euro entstehen. Fazit Wer Lust dazu hat, kann einen Optionsschein auf diese Bewegung kaufen. Für unser Musterdepot ist die Bewegung leider zu kurz und deshalb werden wir keine Aktivitäten unternehmen. Wir empfehlen hierzu folgenden Optionsschein. Emittent: Citibank, Laufzeit 00/09, Basispreis 110 Yen, effektiver Hebel 32. Preis zur Zeit: 2.58 Euro. Erwartetes Hoch und Beginn Korrektur Schwäche und Beginn Aufschwung

10 Analyse Gold Gold-Future Charttechnik Das Gold befindet sich zur Zeit klar im Aufwärtstrend. Die 100- und 200-Tage- Linie wurde von unten nach oben durchbrochen und auch der MACD und das 20-Tage-Momentum haben klare Kaufsignale geliefert. Der mittelfristige Abwärtstrendkanal, in dem das Gold noch läuft, zeigt einen Widerstand bei 318 an und diese Marke schaffte das Gold die letzten Tage nicht und prallte daran ab. Der langfristige Abwärtstrendkanal verläuft bei ca Einer weiter Widerstand ist das Hoch vom letztem Oktober bei 325. Der Cosmo-Chart zeigt ein Hoch Anfang März an. Diese Hoch fällt zusammen mit der Auslösung Jupiter Opposition (180 Winkel) Uranus. Diese Konstellation wird am exakt und ist sehr positiv. Sie wiederholt sich nun zum dritten Mal und beim letzten Mal markierte sie das Hoch beim Gold bei 325 im Oktober Die Konstellation wurde damals am exakt. Wir können also aus astrologischer Sicht wieder mit einem Erwartetes Hoch Kurze Schwäche Hochpunkt beim Gold um den Zeitraum des Exaktwerdens dieser Konstellation rechnen. Danach scheint es erst einmal eine Korrektur bis Ende März zu geben. Fazit: Gold kann noch bis gehalten werden. Danach sollte man sei- Schwäche ne Bestände kurzfristig mit Put- Optionsscheinen absichern. Jetzt noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen erscheint mir etwas zu spät. Obwohl man nie sagen kann, wie weit der Kurs noch in den nächsten 10 Tagen steigen wird. Wiederstand 325 Wiederstand 318

11 Musterdepots Musterdepot 1 - Konservatives Portfolio: In diesem Depot werden nur Daxwerte und andere Blue Chips aufgenommen. Optionsscheine dürfen nur zur Absicherung der Aktien gekauft werden. Der Anfangbestand zum beträgt Euro Basisinstrument WP- Kenn-Nr. Stückzahl Kaufkurs Wert Euro Kurs Aktuell Wert Aktuell Gewinn/ Verlust Adidas-Salomon , ,00 49, ,00 0,0% BASF , ,50 42, ,50 0,0% BMW St , ,00 25, , 00 0,0% DaimlerCrysler , ,25 65, , 25 0,0% MAN St , ,00 34, ,00 0,0% Thyssen Krupp , ,00 25, , 00 0,0% Viag , ,00 18, ,00 0,0% VW St , ,00 46, , 00 0,0% Dax Put , ,00 2, , 00 0,0% Barbestand: ,25 Summe: ,00 Depotgewinnin% 0,00% Strategiehinweis: Alle Kurse sind vom um Die Aktien wurden von uns astrologisch analysiert und wir räumen diesen Werten den nächsten Monaten gute Chancen ein. Da wir jedoch die nächsten 2 bis 3 Wochen eine Korrektur erwarten, sichern wir unser Depot gleichzeitig mit Dax-Put-Optionsscheinen ab. Diese werden wir um den wieder verkaufen und gegebenenfalls Aktien nachkaufen. Ein Musterdepot muß erst einmal in Gang gesetzt werden. Der Markt ist zur Zeit auf einem sehr hohen Niveau und es ist nicht gerade die beste Zeit, ein Musterdepot anzufangen. Deshalb werden wir immer, wenn wir den Dax in Gefahr sehen, unser Musterdepot absichern. Wenn es uns sinnvoll erscheint, werden wir versuchen, einzelne Aktien längerfristig zu halten, um der 1jährigen Spekulationsfrist zu entgehen. Gegebenenfalls werden wir auch einzelne Aktien in schlechten Phasen mit Optionsscheinen absichern. Musterdepot 2 - Wachstumswerte Portfolio: In diesem Depot werden Aktien aus Wachtstumsbrachen von Nasdaq und Neuem Markt aufgenommen. Das Depot wird im Laufe der Zeit akiviert werden. Im Augenblick s cheint uns der Zeitpunk t noch zu früh. Basisinstrument WP- Kenn-Nr. Stückzahl Kaufkurs Wert Euro Kurs Aktuell Wert Aktuell Barbes tand: Summe: Depotgewinnin% Musterdepot 3 - Spekulatives Portfolio: Gewinn/ Verlust In diesem Depot werden nur Optionssc heine auf Indices, Ak tien, Devis en und Rohs toffe aufgenommen. Auc h dies es Depot wird im Laufe der Zeit ak tiviert werden. Zur Zeit noch keine Ak tivitäten Basis ins trument WP- Kenn-Nr. St ück zahl Kaufkurs Wert Euro Kurs Aktuell Wert Aktuell Gewinn/ Verlust Barbes tand: Summe: Depotgewinn in %

12 Aktuelle Informationen Seminar Börsen- und Wirtschaftsastrologie Mit Uwe M. Kraus (Autor des Buches - Börse und ) und Henning P. Schäfer (Redakteur Cosmo-Trend) am 25./ in Bad Camberg Themen des Seminars Börsenastrologie Radixanalyse, Häuser und Aspekte Prognosetechniken Sonnen- und Mondfinsternisse Fundamentalanalyse, Zinsen und Inflation Technische Analyse, Chartanalyse Das eigene Horoskop Finanzastrologie und Investmentfonds NYSE, Dow Jones, S&P500 und Nasdaq W.D.Gann - ein Galactic-Trader Optionsstrategien und Finanzastrologie Währungen: Euro, US-Dollar Kombination diverser Prognosetechniken Erkennen und Umsetzen eines guten Astro-Trades Daytrading Einzelaktienanalyse Öl, Gold Mundan- und Wirtschaftsastrologie Mundan- Politische Länderhoroskope: Japan, Deutschland Politikerhoroskope: Schröder, Clinton Immobilien Erfolgskurven von Unternehmen, Vorständen und Geschäftsführern. Optimale Terminwahl für Verträge Firmengründungen Fusionen Aktienemission Akquisition PR Werbung Personalfragen Teamzusammenstellung Seminarpreis für beide Tage 590,00 DM Anmeldung bis spätestens Mindestteilnehmerzahl 10 Personen Henning P. Schäfer Finanz-und Wirtschaftsastrologe Heidelberg Kaiserstrasse 38 Tel Fax: Handy:

Vorwort. Nr. 2/März 2000

Vorwort. Nr. 2/März 2000 Vorwort Nr. 2/März 2000 Sehr geehrte Leser, der Favoritenwechsel hat anscheinend in den letzten Tagen stattgefunden, die Technikwerte wurden verprügelt und auch die Bank und Versicherungswerte mußten nach

Mehr

Allianz mit KGV von 7,7 für 2008

Allianz mit KGV von 7,7 für 2008 Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr.17 76137 Karlsruhe Allianz mit KGV von 7,7 für 2008 Telefon: 0721/9823349 Mobil: 0171/8462214 Telefax:

Mehr

Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr.17 76137 Karlsruhe

Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr.17 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/9823349 Mobil: 0171/8462214 Telefax: 0721/9823790 Webfax 24 Stunden:

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

Vorwort. Hauptausgabe Nr. 8+9/September-Oktober 2000

Vorwort. Hauptausgabe Nr. 8+9/September-Oktober 2000 Hauptausgabe Nr. 8+9/September-Oktober 2000 Vorwort Crash-Warnung? Sehr geehrte Leser, Crash-Warnung ist unser Aufhänger in dieser Ausgabe. Die Cosmo-Charts lassen auf nichts Gutes schließen. Ein heißer

Mehr

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, der Dax notiert aktuell bei 8400 Punkte und es stellt sich die Frage, ob noch weitere Kurssteigerungen

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Editorial Inhalt: Editorial 1 Wochensaison- Tabelle 2 DAX und USA 3 DAX-Zertifikate 7 Optionsschein- Rückblick 7 Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 MikeC.Kock Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 Zwei Märkte stehen seit Wochen im Mittelpunkt aller Marktteilnehmer? Gold und Crude

Mehr

Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts

Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die nachfolgenden Seiten sind dazu gedacht, Ihnen einen Einführung

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr

Einführung in das neue Cosmo-Trend-Tool: mittel- bis langfristige bewertete Transitlisten

Einführung in das neue Cosmo-Trend-Tool: mittel- bis langfristige bewertete Transitlisten Einführung in das neue Cosmo-Trend-Tool: mittel- bis langfristige bewertete Transitlisten 1.) Was ist eine mittel- bis langfristige Transiteliste? Eine mittel- bis langfristige Transitliste ist eine Bewertungsliste,

Mehr

Henning P. Schäfer Jolly-Str.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe

Henning P. Schäfer Jolly-Str.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Jolly-Str.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/ 982 33 49 Mobil: 0171/ 846 22 14 Webfax 24 Stunden: 01212/ 540

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Heute mit ausgewählten Langfristcharts am Ende des Dokuments Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Trotz US-Arbeitsmarkt erfreulicher Wochenschluss; Hoffnung auf mehr Die internationalen

Mehr

NEURONALES. Erste Schritte

NEURONALES. Erste Schritte Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, Sie als neuen Test-Teilnehmer am Börsendienst -SYS- TEM-TRADING begrüßen zu dürfen. Für eine erfolgreiche Signalumsetzung lesen Sie bitte zunächst die folgenden

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 13.07.2006 Signale, Zertifikate und Daten gültig für morgen Wir haben nun den erwarteten Einbruch unter die letzte Stopplinie im Nasdaq 100, der Dow ist durch

Mehr

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei MikeC.Kock MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei Heute vor genau einem Monat begann die erste MPK Trader Ausbildung mit 50% Gewinnbeteligung. Genau 10 Teilnehmer lernen in den nächsten

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Montag 23.3.2009

Tägliche Börsenanalyse für Montag 23.3.2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Montag 23.3.2009 NIKKEI 8'215.53 (heute) 3.39% Dow Jones Nasdaq 7'278.38 () 1'187.18 () 1.65% 1.41% S&P 500 768.54 () 1.98% Intro: Laut cash soll der Höhenflug an den

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Sonntag, 17. September 2011 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Sonntag, 17. September 2011 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Sonntag, 17. September 2011 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, haben wir die Tiefs im Dax bei 5.000 Punkten bereits gesehen? Noch kann diese

Mehr

Cosmo-Trend Daily-Trading

Cosmo-Trend Daily-Trading Henning P. Schäfer Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Cosmo-Trend Daily-Trading Jolly-Str.13 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/982 33 49 Mobil: 0171/84 622 14 Webfax

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 NIKKEI 8'727.54 (heute) 4.50% Dow Jones Nasdaq 7'761.60 () 1'252.51 () 2.01% 1.25% S&P 500 811.08 () 1.66% Intro: Unglaublich was da an den

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 NIKKEI 8'225.55 (heute) 1.43% Dow Jones Nasdaq 7'608.92 () 1'237.01 () 1.16% 1.33% S&P 500 797.87 () 1.31% Intro: Unglaublich was da an den Märkten

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Private Kunden Anlagestrategie/CIO Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Schub zum Jahresauftakt brachte keine Vola Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, neue Erkenntnisse oder

Mehr

Seite 1 - Vorwort/ Mundane (Kollektive) Zeitqualität

Seite 1 - Vorwort/ Mundane (Kollektive) Zeitqualität Vorwort/Mundane (kollektive) Zeitqualität Inhaltsverzeichnis Nr. 5/Juni 2000 Vorwort Sehr geehrte Leser, unser Konservatives Musterdepot ist weiterhin im Plus, hat aber sehr an Boden verloren. Momentan

Mehr

EW Chart (Wochenchart) S&P 500

EW Chart (Wochenchart) S&P 500 Anlage zu Quartalsupdate Aktien Teil I Oktober Dezember 2013 Nachfolgend eine Vertiefung der Technischen Analyse Aktien Teil I Oktober Dezember 2013. Ziel: Es werden Hinweise gesucht, wie es bei Aktien

Mehr

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1

TOP SELECT DYNAMIC - Newsletter Nr. 1 AKTIENKULTUR IN DEUTSCHLAND EINE WÜSTE? Grundsätzliches Ein alter Hut: wer eine vergleichsweise hohe langfristige Rendite an den Finanz- und Kapitalmärkten erzielen will, muss das Risiko eingehen, dass

Mehr

Intermarket-Analyse-Webinar

Intermarket-Analyse-Webinar Intermarket-Analyse-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers www.tradingbrothers.com Vorstellung: Falk Elsner, 37 Jahre Vollzeittrader Privates Kapital Hauptanalyst Strategieentwicklung Headtrader

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 3 Technische Aktienanalyse

Trader-Ausbildung. Teil 3 Technische Aktienanalyse Trader-Ausbildung Teil 3 Technische Aktienanalyse Teil 3 Technische Aktienanalyse - Dow Theorie - Welche Charts gibt es? - Methoden der direkten Chart-Analyse (Trends, Formationen, Elliott- Wellen, Fibonacci)

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Die Fakten liegen auf dem Tisch wie reagiert der Markt? Nun ist es doch passiert! Die Griechen haben gegen die Reformpläne gestimmt. Noch ist

Mehr

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung Investment & Business Days 08. bis 13. März 2016 10. März 2016 Herzlich Willkommen zum Seminar Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte

Mehr

Astrologische Persönlichkeitsanalyse Radix. Julia Roberts

Astrologische Persönlichkeitsanalyse Radix. Julia Roberts Astrologische Persönlichkeitsanalyse Radix für Frau Julia Roberts geboren am 28. Oktober 1967 um 00:16 Uhr in Atlanta /GA 2005 Texte von Ich Lizenziert für Demo-Version AstroConnect Volkmar Dietz Geismarweg

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching

Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Handelssignale in den Futuremärkten Handelsansätze für Trader Trading Coaching Trader-Coach: Friedrich Dathe Der Handel nach Formationen aus den Lehrbriefen 1 bis 3 in den Futuremärkten. Troisdorf, April

Mehr

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei.

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei. Anlage C zu Quartalsupdate Aktien Teil II Der Optimismus an den Märkten ist ein Risiko! 1. Einleitung Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar!

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! 19 Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! Es wird auch keine Zukunft vorausgesagt, da es sich um ein Reaktionssystem handelt. Hier sehen Sie, das die Index-Systeme keinen Backtest

Mehr

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011

MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 1 MAVEST WOCHENBERICHT 38. KW 2011 MAVEST WOCHENBERICHT (38.KW) 19.09.-23.09.2011 (25. September 2011) Die Volatilität ist zurück. In der Berichtswoche traf es Rohstoffe ganz besonders hart. Die Kursbewegungen

Mehr

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 Wochenendausgabe: Tradinggruppe 2.0 Swingtrading-Aktien Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 22.02.2015, 15:46 UHR Sehr geehrte Leserinnen und Leser, am Freitag Abend kam es nun doch zu einer

Mehr

AstroPolarity-Fernkurs

AstroPolarity-Fernkurs AstroPolarity-Fernkurs Modernes, absolut innovatives und hochqualifiziertes astrologisches Wissen Autor: Peter-Johannes Hensel Der 3-teilige APL-Kurs für nur 59 Euro besteht aus über 1.000 Quiz-Fragen

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte EUR / USD Niedrige Volatilität Der EUR/USD klettert nun langsam höher, nach

Mehr

www.financial-services-group.de

www.financial-services-group.de Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader Head of Trading Boerse-Daily.de Herausgeber Zertifikate-Investor / Aktien-Strategie

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Ausgabe 34 16 Juli 2005. Lieber Anleger,

Ausgabe 34 16 Juli 2005. Lieber Anleger, Lieber Anleger, Ausgabe 34 16 Juli 2005 Sie erhalten heute wieder meine Portfolio News, die ich Ihnen im Rahmen meiner Tätigkeit als Portfolio Manager zusende. Ich bin sicher, Sie werden auch weiterhin

Mehr

Währungsanalyse COT Report FOREX

Währungsanalyse COT Report FOREX Währungsanalyse COT Report FOREX Yen-Daytrader schließen ihre Shortpositionen Dollarindex fällt Jahrestief Europas Arbeitslosenquote steigt auf 9.1 Prozent Machtkampf USA China KW23/2009 Marktgerüchte

Mehr

Dax Jahresvorausschau 2015 Teil 1 von 2 - Zyklen, Astrologie und das Big-Picture Prognose: Dax 12000 gut möglich

Dax Jahresvorausschau 2015 Teil 1 von 2 - Zyklen, Astrologie und das Big-Picture Prognose: Dax 12000 gut möglich Henning P. Schäfer - Jollystr.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jollystr. 17 76137 Karlsruhe Telefon: 0721/9823349 Mobil: 0171/8462214 Telefax: 0721/9823790 Webfax 24 Stunden:

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien. Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Montag, 26. September 2011 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, das Auf und Ab geht weiter und der Markt bleibt unberechenbar. Solange die

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

Mundanaspekte November 2015 Erstellt mit Astroplus von Astrocontact Software Autor: Bernd Speicher

Mundanaspekte November 2015 Erstellt mit Astroplus von Astrocontact Software Autor: Bernd Speicher Mundanaspekte November 2015 Erstellt mit Astroplus von Astrocontact Software Autor: Bernd Speicher Seite 2 Inhaltsverzeichnis Venus Konjunktion Mars... 3 Sonne Sextil Pluto... 3 Merkur Trigon Neptun...

Mehr

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig

Tageserträge am Aktienmarkt. und die. 200-Tage-Linie. von. Dr. rer. nat. Hans Uhlig. Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Tageserträge am Aktienmarkt und die 200-Tage-Linie von Dr. rer. nat. Hans Uhlig Copyright 2009 - Dr. Hans Uhlig Copyright Hinweis Der Text und die Abildungen dieses Beitrages unterliegen dem Urheberrechtsschutz.

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung Investment & Business Days 08. bis 13. September 9. September 2015 Herzlich Willkommen zum Seminar Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte

Mehr

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis 2012 Erste Auflage Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Vorwort Was sind binäre Optionen? Strategie Praxis Zusammenfassung Schlusswort Risikohinweis Vorwort

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Heute mit ausgewählten Langfristcharts am Ende des Dokuments Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Deutlicher Rückschlag beim DAX, Dow Jones hält sich auf hohem Niveau Die internationalen

Mehr

BM-USA-Handelssysteme 2015

BM-USA-Handelssysteme 2015 Dipl.-Math. Rainer Schwindt BM-USA-Handelssysteme 2015 Neue Handelssysteme des Börsenmathematikers Entwickelt für Captimizer 9.X Mit Spezialkapitel zum IQ-Buy und IQ-Sell Information zu allen Versionen

Mehr

Grundausbildung 1 Das Geburtshoroskop Kurs 3: Spielfelder des Lebens : Die Häuser und Häuserherrscher des Horoskops

Grundausbildung 1 Das Geburtshoroskop Kurs 3: Spielfelder des Lebens : Die Häuser und Häuserherrscher des Horoskops Antonia Langsdorfs einzigartige und umfassende Astrologie-Ausbildung Das Ameldungsformular finden Sie ab Seite 5! Die nächsten Kurse: Grundausbildung 1 Das Geburtshoroskop Kurs 3: Spielfelder des Lebens

Mehr

Aktuelle Marktlage (DAX und S+P500) Darf es noch ein bisschen mehr sein

Aktuelle Marktlage (DAX und S+P500) Darf es noch ein bisschen mehr sein Henning P. Schäfer Jolly-Str.17-76137 Karlsruhe Henning P. Schäfer Finanz- und Börsenastrologe Jolly-Str.17 76137 Karlsruhe 1 Telefon: 0721/ 982 33 49 Mobil: 0171/ 846 22 14 Webfax 24 Stunden: 01212/ 540

Mehr

Primus Marktinformation vom 10. März 2011

Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Ausblick Aktienmärkte global Kurzfristig (1 Woche) Mittelfristig (Jahr 2011) 0 Punkte Aktien absolut meiden 3 Punkte neutral 1 Punkt fallende Märkte 4 Punkte leichter

Mehr

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008

Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren. Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Die Börse - ein Zockerparadies? Anlegen oder Spekulieren Christoph Schlienkamp, Bankhaus Lampe Research 12. November 2008 Rechtlicher Hinweis Diese Ausarbeitung ist nur für den Empfänger bestimmt, dem

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Private Kunden CIO/Investmentstrategie Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Korrekturbewegungen zum Wochenschluss beendet Mit leicht anziehenden Umsätzen haben die internationalen

Mehr

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19

WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15. 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 Inhalt WIE IST DIE IDEE ZU DIESEM BUCH ENTSTANDEN, UND WARUM SCHREIBE ICH DIESES BUCH? 15 TEIL 1: BASISWISSEN GELD UND VERMÖGENSANLAGE 1. Warum braucht man eigentlich Geld? 19 2. Wie viel ist mein Geld

Mehr

Goldindikatoren Teil 6 Johannes Forthmann

Goldindikatoren Teil 6 Johannes Forthmann Goldindikatoren Teil 6 Johannes Forthmann It was the best of times, it was the worst of times, it was the age of wisdom( Gold), it was the age of foolishness. ( Papiergeld?) Charles Dickens A Tale of Two

Mehr

BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER. Autor: Csaba Nagy

BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER. Autor: Csaba Nagy BINÄRE OPTIONEN TRENDLINIEN-STRATEGIE für ANFÄNGER Autor: Csaba Nagy 1 Binäre Optionen Trendlinien-Strategie für Anfänger Inhaltsverzeichnis: 1. Vorwort 2. Was wird benötigt 3. Erklärung Trendlinien und

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Power-Tools für die Technische Analyse

Power-Tools für die Technische Analyse Power-Tools für die Technische Analyse Neue Methoden für das aktive Handeln an den Aktienmärkten von Gerald Appel 1. Auflage Power-Tools für die Technische Analyse Appel schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Dieter Knapp/Gisela Ulmer. Gewimmern mit Äkfloem. Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks

Dieter Knapp/Gisela Ulmer. Gewimmern mit Äkfloem. Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks Dieter Knapp/Gisela Ulmer Gewimmern mit Äkfloem Aktiengeschäfte leicht gemacht Ihre individuelle Strategie - die neuesten Trends, die besten Tricks Knaur Vorwort 11 KAPITEL 1 Was passiert eigentlich an

Mehr

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien

Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Die Auswahl von Aktien unter Verwendung charttechnischer Kriterien Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sein Geld in Aktien zu investieren, sollte meiner Meinung nach, zunächst sehr gründlich recherchiert

Mehr

Astro-Vorschau Dezember 2014. 02.12. Mars Sextil Saturn fördert Ausdauer und Standhaftigkeit. 04.12. Venus Sextil Jupiter gibt Freude und Genuss

Astro-Vorschau Dezember 2014. 02.12. Mars Sextil Saturn fördert Ausdauer und Standhaftigkeit. 04.12. Venus Sextil Jupiter gibt Freude und Genuss Astro-Vorschau Dezember 2014 02.12. Mars Sextil Saturn fördert Ausdauer und Standhaftigkeit 04.12. Venus Sextil Jupiter gibt Freude und Genuss 05.12. Mars in Wassermann bis 12.01. Handelt unkonventionell

Mehr

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden!

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! Ausgabe vom Mittwoch 25.03.2015 MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! MoneyMoney - Musterdepot Basiswert WKN Stück Dürr

Mehr

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M.

Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Dass aus mir doch noch was wird Jaqueline M. im Gespräch mit Nadine M. Jaqueline M. und Nadine M. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Sozialassistentin ausbilden. Die

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

DAX 100.000 Utopie oder Realität?

DAX 100.000 Utopie oder Realität? DAX 100.000 Utopie oder Realität? Börsenweisheiten und Perspektiven Markus Stillger Geschäftsführer der MB Fund Advisory GmbH Frankfurt am Main MB Fund Advisory GmbH Outperformance durch Valuekonzepte

Mehr

Ausgabe 02/2002 http://www.hebelzertifikate-trader.de. http://www.hebelzertifikate-trader.de

Ausgabe 02/2002 http://www.hebelzertifikate-trader.de. http://www.hebelzertifikate-trader.de Ausgabe 02/2002 Deutschlands erster und einziger Turbozertifikate-Börsenbrief Ausgabe 02/2002 Editorial Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, was waren das doch für Zeiten, in denen man kaufen konnte,

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

Öffnen für ein befreites Leben Ausbildungs- und Persönlichkeitstraining

Öffnen für ein befreites Leben Ausbildungs- und Persönlichkeitstraining Gewinn macht Angst Begrüßung Vorstellung Runde / Namen Meine Erkenntnisse um Arbeiten mit dem Anliegen beruhen auch auf Erkenntnissen von: eigener Forschung NLP zum Thema "Ökologie" Traumaaufstellungen

Mehr

Seite 7 - Analyse BASF Seite 8 - Kurz Notiert und Musterdepot. Ausgabe Nr April/Mai 2002

Seite 7 - Analyse BASF Seite 8 - Kurz Notiert und Musterdepot. Ausgabe Nr April/Mai 2002 Vorwort SELL IN MAY AND GO AWAY Sehr geehrte Leserinnen und Leser, eine alte Börsenweisheit lautet: Verkaufe im Mai und gehe deines Weges und in der Tat war es in den letzten 20 Jahren von Vorteil, wenn

Mehr

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver. Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.de Indizes, Aktien, Währungen, Edelmetalle, besondere Gelegenheiten

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12)

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Kurzfassung: (Intermediate Term: Zeitraum 3 Monate) Der Auftritt des Bären ist nicht erwünscht nur zeitlich verschoben? Verhindert hat ihn bisher

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Branchen: Dynamikverlust / Heute mit Sonderstudie Volatilität! MSCI-World-Automobiles (daily) Bis zur Widerstandslinie bei ca. 105 Punkten konnte sich der Automobile- Index erholen,

Mehr

empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn

empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn VARICON -Stuttgart / München empfiehlt sich als Partner der mittelständischen Industrie für den Aufbau eines Employer-Brandings wenn - die Suche nach leistungsfähigen neuen Mitarbeitern immer aufwendiger

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Private Kunden CIO/Investmentstrategie Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Ausbruch eröffnet Aufwärtspotenzial Die internationalen Märkte haben in der vergangenen Woche die technische

Mehr

Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt

Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Kurzfassung: (Intermediate Term: Zeitraum 3 Monate) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt Die Kursverluste

Mehr

Planetenkonjunktionen, der Stern von Bethlehem und das Ende der Welt im Jahr 2012

Planetenkonjunktionen, der Stern von Bethlehem und das Ende der Welt im Jahr 2012 Ein Beispiel für die Benutzung von virtuellen Observatorien Planetenkonjunktionen, der Stern von Bethlehem und das Ende der Welt im Jahr 2012 Florian Freistetter, ZAH, Heidelberg florian@ari.uni-heidelberg.de

Mehr

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW www.in-trading.eu Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW Autor: Andrey Bulezyuk, 20.09.2015 Wichtige Termine für diese Handelswoche Fundamentale Nachrichten und Wirtschaftsindikatoren Merkel

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt?

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Kurzfassung (Long Term: Zeitraum größer 1 Jahr): Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Meine persönliche Meinung, welches Szenario (A Fortsetzung Bärenmarkt,

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr