Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No PAN No

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No. 24788 PAN No. 302883925"

Transkript

1 Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No PAN No Nachhaltigkeitsbericht Februar 2011 bis Dezember Ausgabe vom 29. Januar 2013 Impressum: Sunaulo Sansar, Sabine Pretsch 1

2 Inhaltsverzeichnis Nachhaltigkeitsbericht 1. Vorwort 2. Spendeneinnahmen 3. Projektaufwendungen 4. Unvermeidbare Kosten und Aufwendungen 5. Aktuelles Spendenguthaben (Stand Dezember 2012) 6. Patenschaften 7. Projektberichte 2011 und Vorgesehene Projekte in

3 1. VORWORT Zuerst möchten wir für den sehr verspäteten Nachhaltigkeitsbericht wieder einmal um Entschuldigung und Verständnis bitten. Wir hatten bereits in unserem letzten Nachhaltigkeitsbericht (Januar 2011) den vorgesehenen Verschlankungsprozess in 2011 angekündigt. Leider konnte dieser nicht wie vorgesehen durchgeführt werden. Nach wie vor erfordert der administrative Aufwand und die Pflege der Internetseite sehr viel Zeit, die wir in den Jahren 2011 und 2012 nur sporadisch aufbringen konnten. Nachdem wir aber so viel Zuspruch zur Fortführung unserer Organisation erhalten haben, werden wir unsere freiwillige Arbeit zur Unterstützung von Kindern und hilfsbedürftigen Menschen in abgelegenen Gebieten nach wie vor mit viel Herzblut und Engagement fortsetzen. Wir möchten in 2013 unsere Internetseite neu gestalten, so dass wir selbst Aktualisierungen vornehmen können. Dadurch erhoffen wir uns Informationen, Berichte und Änderungen schnell und zügig weiterzugeben und damit die notwendige und uns sehr am Herzen liegende Transparenz zu schaffen. Wir werden über die Fortschritte berichten und freuen uns immer über Tipps, Hinweise und Unterstützung. An dieser Stelle möchten wir uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen bei allen Spendern und Mitgliedern ganz herzlich bedanken. Hinweis: per beträgt der Wechselkurs: EUR 1,00 = NPR 115,32 (Quelle: Rastra Bank Nepal) Sunaulo Sansar NGO Temba Gyalbo Tamang Sabine Pretsch - 1. Vorsitzender - - lebenslanges Mitglied/Beraterin - 3

4 2. SPENDENEINNAHMEN In den Monaten Februar 2011 bis Dezember 2013 haben wir folgende Spendenbeiträge in NPR erhalten: Spendenbeiträge in 2011 NPR ,50 Spendenbeiträge in 2012 NPR ,00 Spendenbeiträge total NPR ,50 Dr. Walter Rohrer und seine Frau Sigrid aus Neckargemünd haben im März/April 2012 ein Medical Camp in der abgelegenen Langtang Region in Brabal, Komin und Shafru Bensi organisiert und durchgeführt. Für diesen unermüdlichen und herzlichen Einsatz sowie die hilfreiche Unterstützung für Nepal und seine Menschen möchten wir im Namen aller behandelten Patienten danken. Auch von unserer Seite ein herzliches Dankeschön, dass Ihr den Menschen, die keinen Zugang zu einer medizinischen Versorgung und auch kein Geld für eine notwendige Behandlung haben, eine kostenfreie ärztliche Betreuung und Behandlung ermöglicht habt. Außerdem haben uns Dr. Walter und Sigrid Rohrer eine Spende ihrer Patienten in Höhe von EUR 1.050,00 (NPR ,00) im März 2012 überreicht. Wir freuen uns sehr über euer tolles Engagement und bedanken uns von Herzen für die Spende und das Vertrauen. Vielen Dank an alle Spender, an alle die an Nepal und seine Menschen denken und diese unterstützen. Ferner möchten wir uns bei allen Spendern für die zahlreichen Sachspenden in Form von Farb- und Malstiften, Kleidungsstücken, Mützen und Medizin bedanken. 3. PROJEKTAUFWENDUNGEN In den Monaten Februar 2011 bis Dezember 2012 sind folgende Projektaufwendungen in NPR angefallen: 2011 Februar / März 2011: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 April 2011: Thulo Shafru, Computermöbel NPR 33000,00 4

5 Mai 2011: Komin, Schulrucksäcke NPR 6000,00 Komin, Bleistifte NPR 5875,00 Thulo Shafru, Schutzmauer/Schule NPR 20000,00 NPR 31875,00 Juni bis Oktober 2011: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 November 2011: DNH Stuttgart, Schulprojekt NPR ,00 Dezember 2011: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 Projektaufwendungen in 2011 NPR , : Januar /Februar 2012: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 März 2012: Komin, Medical Camp NPR 400,00 April 2012: Komin/Brabal, Medical Camp NPR 6970,00 Mai bis Juli 2012: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 August 2012: Shafru Bensi, Drucker (Multi-Task) NPR 16500,00 Komin, Schuluniform, Bleistifte NPR 54465,00 Dhunche, Patenschaften NPR 150,00 Total NPR 71115,00 September bis Dezember 2012: Keine Projektaufwendungen NPR 0,00 Projektaufwendungen in 2012 NPR 78485,00 Projektaufwendungen total NPR ,00 5

6 4. UNVERMEIDBARE KOSTEN UND AUFWENDUNGEN In den Monaten Februar 2011 bis Dezember 2012 sind folgende unvermeidbaren Kosten und Aufwendungen in NPR angefallen: 2011: Februar bis April 2011: Keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Mai 2011: Webhosting, Internet NPR 7468,00 Juni bis September 2011: Keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Oktober 2011: Website NPR 7500,00 November /Dezember 2011: keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Unvermeidbare Kosten in 2011 NPR 14968, : Januar bis April 2012: Keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Mai 2012: Webhosting, Büromaterial NPR 12050,00 Juni 2012: Keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Juli 2012: Telefon NPR 1746,57 August 2012: Transport, Internet, Telefon NPR 37213,43 September bis Dezember 2012: keine unvermeidbaren Kosten NPR 0,00 Unvermeidbare Kosten in 2012 NPR 51010,00 Unvermeidbare Kosten total NPR 65978,00 6

7 5. AKTUELLES SPENDENGUTHABEN (STAND Dezember 2012) Spendenguthaben (Stand Januar 2011) NPR ,46 + Spendeneinnahmen Feb Dez NPR ,50 Gesamt NPR ,96./. Projektaufwendungen Feb Dez NPR ,00./. Unvermeidbare Kosten Feb Dez NPR ,00 Aktuelles Guthaben NPR ,96 6. PATENSCHAFTEN Unter Punkt 6. Patenschaften werden wir zukünftig nur über unsere Patenschaften berichten. Einnahmen und Ausgaben zu den einzelnen Patenschaften werden nicht mehr aufgenommen. Aus Gründen der Vertraulichkeit rechnen wir immer direkt mit den Paten ab. Wir freuen uns, dass im Jahr 2011 drei weitere Patenschaften hinzu gekommen sind und wir bereits für das Jahr 2013 eine neue Patenschaft verzeichnen können. Herzlichen Dank an alle Paten für diese wundervolle Unterstützung. Alle Patenkinder vor der Schule in Dhunche August

8 7. PROJEKTBERICHTE 2011 und 2012 Unter diesem Themenpunkt finden Sie unsere zusammengefassten Projektberichte für die Jahre 2011 und 2012 Bergdorf Komin Shree Primary School Komin Im Mai 2011 konnten wir 40 Schülern neue Schulrucksäcke und Bleistifte übergeben. Projektkosten sind dafür in Höhe von NPR ,00 angefallen. Im März/April 2012 fand in der Schule in Komin ein Medical Camp, organisiert von Dr. Walter Rohrer und seiner Frau Sigrid statt. Dr. Walter Rohrer bei der Sprechstunde in Komin Außerdem wurden gesammelte Stifte und selbstgemalte Bilder der Klasse 6 b des Gymnasiums Neckargemünd an die Schüler der Grundschule in Komin übergeben. Klassenfoto der Klasse 6 b des Gymnasiums Neckargemünd 8

9 Im August 2012 hatten wir insgesamt 75 Schuluniformen für die Kinder in Komin anfertigen lassen. Die Übergabe erfolgte zusammen mit jeweils einem Schulheft, einem Bleistift und einem Schokoriegel. Projektkosten sind dabei in Höhe von NPR ,00 entstanden. Übergabe der Schuluniformen, Bleistifte, Hefte und Süssigkeiten Bergdorf Thulo Shafru Shree Nepal Rastriya Lower Secondary School Im April 2011 haben wir der Schule in Thulo Shafru 10 Sets Computermöbel (Tische und Stühle) für den Computerraum gespendet. Hierbei sind Kosten in Höhe von NPR ,00 entstanden. Mobiliar für den Computerraum 9

10 Zur Prävention von Erdrutschen haben wir im Mai 2011 einen Beitrag von NPR ,00 zur Errichtung einer Schutzmauer auf dem Schulgelände in Thulo Shafru geleistet. Bergdorf Brabal Die Dorfbevölkerung in Brabal konnte im März/April 2012 ebenfalls die Sprechstunde des vor Ort stattgefundenen Medical Camps besuchen. Dr. Walter Rohrer bei den Untersuchungen Die Kinder aus Brabal freuten sich zusätzlich über warme Mützen und Schals, die sofort getragen und nicht mehr ausgezogen wurden. Kinder mit den warmen Mützen und Schals 10

11 Shafru Bensi Shafru Bensi war der dritte Ort im Langtang Gebiet, in dem das Medical Camp im März/April 2012 stattgefunden hatte. Auch dort wurde die Sprechstunde zahlreich besucht und die Patienten waren dankbar für die ärztliche Betreuung. Für das Projekt Medical Camp (in Brabal, Komin und Shafru Bensi) sind uns Kosten in Höhe von NPR 7.370,00 entstanden. Shree Nepal Rastriya Higher Secondary School Im August 2012 machten wir uns von Kathmandu auf den Weg ins Langtang Gebiet um einen von Dr. Walter Rohrer und seiner Frau Sigrid gespendeten Drucker inklusive Kopier- und Scanfunktion an die Grundschule in Komin zu übergeben. Schon der Transport und die Fahrt dorthin waren aufgrund der Erdrutsche und von Fahrzeugen nicht passierbaren Straßen voller Abenteuer. Wir mussten für den Drucker und das Gepäck einen Träger anheuern um die 2 stündige Wegstrecke über kleine Geröllpfade zurückzulegen. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Schule in Komin mittlerweile einen eigenen Drucker sehr guter Qualität besitzt, wollten wir sehr verärgert - das Gerät eigentlich wieder mit zurück nach Kathmandu nehmen. Dann kam uns aber zu Ohren, dass die Schule in Shafru Bensi (ca. 200 Schüler) dringend einen eigenen Drucker brauchen könnte. Das Multi-Task-Gerät findet dort einen optimal Einsatz zumal die Schule sämtliche gedruckte und kopierte Examensdokumente anderen kleinen Schulen vor Ort zur Verfügung stellen muss. Der Direktor der Schule war hocherfreut als wir ihm den Drucker übergeben haben. Wir sind davon ausgegangen, dass wir damit im Sinne der Spender gehandelt haben. Für das Multi-Task-Gerät inklusive Toner sind Projektkosten in Höhe von NPR ,00 angefallen. Abenteuerlicher Transport des Druckers und Übergabe des Gerätes an den Direktor 11

12 Schulprojekt der Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft (DNH), Stuttgart Im November 2011 hatten wir uns dazu entschlossen das Schulprojekt (Keragari, Kavre Distrikt) der Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft eg (DNH), Stuttgart, mit einer Spende von NPR ,00 zu unterstützen. 8. VORGESEHENE PROJEKTE in 2013 Medical Camp März 2013 In der Langtang Region, ca. 130 km nördlich von Kathmandu gelegen, gibt es kein Hospital mit ständiger ärztlicher Betreuung. In der Bezirksstadt Dhunche und ein paar Dörfern sind sogenannte Health Posten eingerichtet. Dort befinden sich oftmals nur medizinische Assistenten oder Krankenschwestern, die kein Studium absolviert haben und in dringenden Notfällen überfordert sind und keine Hilfe leisten können. Um in ein Krankenhaus nach Kathmandu zu gelangen beträgt die Fahrtzeit- wenn es schnell geht - 6 Stunden mit einem Jeep. Von den abgelegenen Dörfern aus sind allerdings zusätzliche Fußmärsche bis zu 9 Stunden erforderlich um die befahrbare Straße zu erreichen. Wenn es um Leben und Tod geht, sind diese Stunden zu lang und einen Helikopter-Rettungseinsatz können sich die Dorfbewohner nicht leisten. Wir freuen uns riesig und sind sehr dankbar, dass Dr. Walter und Sigrid Rohrer im März 2013 wieder ein Medical Camp in Brabal und Shafru Bensi organisieren und durchführen werden. Außerdem ist vorgesehen einen Teil der von ihnen gesammelten Spenden für warme Fleecejacken für die Schüler in Komin zu verwenden. Auch selbstgestrickte Mützen, Socken und Schals sollen ihren Weg aus Neckargemünd ins Langtang Gebiet finden. Die Strickfrauen aus Neckargemünd stricken schon fleißig für die Kinder in den abgelegenen Gebieten. 12

13 Renovierung der Schulräume in Komin Sieht so ein Klassenzimmer aus, in dem sich ein Kind wohlfühlen und am Lernen erfreuen kann? Klassenzimmer in der Grundschule in Komin Wir möchten gerne mit fleißigen Helfern und Freiwilligen die Klassenzimmer der Schule in Komin renovieren und mit schönen bunten Gemälden versehen. Wir versuchen auch die Eltern der Kinder mit in die Arbeiten einzubeziehen damit dadurch deren Verantwortungsgefühl wachsen kann. Shree Mahakaruna Sakyapa Schule in Lo Manthang, Upper Mustang Als wir im Mai/Juni 2012 die abgelegene Upper Mustang Region bereist und in Lo Manthang die Mönchs- Schule besucht haben, haben wir uns entschlossen die Patenschaft für einen jungen Mönch, der aus sehr armen Verhältnissen stammt, zu übernehmen und ihn in seiner dortigen Ausbildung zu unterstützen. Junge Mönche beim morgentlichen Gebet 13

14 Nach wie vor ist es uns aufgrund Temba s tibetischer Wurzeln sehr wichtig, den Erhalt der tibetischen Kultur und Religion zu fördern. Wir haben den Eindruck, dass dies unter anderem in Upper Mustang möglich ist. Wir sind momentan in Gesprächen mit dem Direktor Lama Tsering Tashi und freuen uns schon, wenn wir unser Patenkind sehen können. Über die Umsetzung unserer Projekte in 2013 werden wir wieder berichten. Wir bedanken uns schon jetzt für die kontinuierliche Unterstützung durch unsere Spender, Mitglieder, Familien, Freunde und Bekannten. DANKE TASHI DELEK und NAMASTE!! 14

Sunaulo Sansar. Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No. 24788 PAN No. 302883925

Sunaulo Sansar. Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No. 24788 PAN No. 302883925 Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No. 24788 PAN No. 302883925 Nachhaltigkeitsbericht Januar 2014 bis Dezember 2014 9. Ausgabe vom 02. Oktober 2015 Impressum:

Mehr

Erdbebenhilfe Nepal Nachhaltigkeitsüberblick

Erdbebenhilfe Nepal Nachhaltigkeitsüberblick Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg. No. 24788 PAN No. 302883925 www.sunaulosansar.org * info@sunaulosansar.org Erdbebenhilfe Nepal Nachhaltigkeitsüberblick

Mehr

Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No PAN No

Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No PAN No Sunaulo Sansar Non-Governmental Organization Lazimpat, Kathmandu, Nepal Govt. Reg.No. 24788 PAN No. 302883925 Rechenschafts- und Tätigkeitsbericht Januar 2015 bis Dezember 2015 10. Ausgabe vom 15. März

Mehr

Nepal. Unterwegs ins Königreich Mustang

Nepal. Unterwegs ins Königreich Mustang Nepal Unterwegs ins Königreich Mustang 2013 edition share-the-planet Januar Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Mehr

Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.!

Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.! Rundbrief 2012/2013 Namasté! Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Vereins Direkthilfe Nepal e.v.! Zuerst möchte ich mich bei Ihnen herzlich für Ihre dringend benötigte Unterstützung bedanken. Die

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 7. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, Mai 2013 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs Monate sind

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

Newsletter 19. August 2015

Newsletter 19. August 2015 Newsletter 19. August 2015 Namaste sehr geehrte Damen und Herren, Namaste liebe Freunde von PAORC! Seit den großen Erdbeben in Nepal sind nun einige Monate vergangen. Es gibt zwar nachwievor kleinere Nachbeben

Mehr

Der Fortschritt ist wie ein Strom, der sich auf seine eigene Weise den Weg bahnt. - Leopold von Ranke, Berliner Historiker -

Der Fortschritt ist wie ein Strom, der sich auf seine eigene Weise den Weg bahnt. - Leopold von Ranke, Berliner Historiker - NAMASKAR Nepal 31. Mai 2016 - Namaskar Nepal - Informationen / Rundbrief No. 17 Fortschritte sind ersichtlich! Der Fortschritt ist wie ein Strom, der sich auf seine eigene Weise den Weg bahnt. - Leopold

Mehr

Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal

Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal Erstellt von 17. Mai 2015 Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal Ausgangslage: Yarsa, Langtang-Region, erste Hilfsgüter treffen ein. Wie geht es weiter? Nachdem unsere Kontaktperson in Nepal telefonisch

Mehr

Folgende Informationen und Patenschaftsvorschläge hat uns Frau Dr. Olga Lasota, Leiterin der CFO-Kinderheime in Nepal übermittelt.

Folgende Informationen und Patenschaftsvorschläge hat uns Frau Dr. Olga Lasota, Leiterin der CFO-Kinderheime in Nepal übermittelt. Infobrief 12 Februar 2012 Liebe Nepalfreundinnen, liebe Nepalfreunde, die Children Future Organization (CFO) in Nepal sucht Paten. Folgende Informationen und Patenschaftsvorschläge hat uns Frau Dr. Olga

Mehr

Kinderheim in Pokhara, Nepal

Kinderheim in Pokhara, Nepal Kinderheim in Pokhara, Nepal Das CWA Kinderheim in Nepal ist eine Non-Government-Organisation (NGO) und beim Social Welfare Council in Kathmandu unter der Nr. 12125 registriert. Das Kinderheim der CHILDREN

Mehr

2009/2010 Tätigkeitsbericht

2009/2010 Tätigkeitsbericht 2009/2010 Tätigkeitsbericht Impressum ÄRZTE HELFEN e.v. Redaktion Robert Köhler Thomas Neumann Christoph Köhler Fotos Marko Kramer Christoph Köhler Gestaltung nexilis verlag GmbH 8/2010 ÄRZTE HELFEN e.v.

Mehr

Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal

Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal Schulprojekt von BnM Nepal in Kathmandu Education Campaign In Nepal Die Event- und Trekking Agentur Bewegung nach Mass mit Sitz in Zug engagiert sich für Bildung für benachteiligte Kinder in Nepal. Gemeinsam

Mehr

Hallo liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Neema e.v.! Neuigkeiten aus Kamerun

Hallo liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Neema e.v.! Neuigkeiten aus Kamerun Hallo liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Neema e.v.! In den vergangenen Monaten hat sich viel in unserem Verein bewegt, wir möchten euch daher mit dem vorliegenden Rundbrief einen aktuellen Überblick

Mehr

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption.

In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße. Adoption. HEIMATAFRIKA HEIMATAFRIKA In Äthiopien leben unzählige Kinder in einfachsten Verhältnissen auf der Straße und haben keine Möglichkeit einer Heimunterbringung oder einer internationalen Adoption. HEIMAT

Mehr

Informationsmappe. Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias. 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen.

Informationsmappe. Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias. 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen. Informationsmappe Helft Helfen Wir helfen den Kindern Kenias (ZVR 956515715) 1210 Wien Email: helft-helfen@aon.at Internet: http://www.helft-helfen.at Helft Helfen - Wir helfen den Kindern Kenias Stand:

Mehr

Aigion, den 01.11.2015

Aigion, den 01.11.2015 Aigion, den 01.11.2015 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Patinnen und Paten, liebe Spenderinnen und Spender liebe Fördererinnen und Förderer und alle, die unser Hilfsprojekt für Bedürftige in Griechenland

Mehr

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6.

Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra. Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Power-Child Campus, Kapstadt, Südafrika Alexandra Rehabilitationswissenschaften Lehramt für Sonderpädagogische Förderung 6. Semester 28.08.2015 09.10.2015 Power-Child Campus Der Power-Child Campus befindet

Mehr

Kontakt. Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen.

Kontakt. Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen. Kontakt Elisabeth Cerwenka Telefon: +43(0)5332/701 50 Mobil: +43(0)699/182 70 150 E-mail: info@grenzenlos-helfen.at www.grenzenlos-helfen.at Ein Spendenkonto ist eingerichtet: Spendenkonto Afrika Elisabeth

Mehr

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013

USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 USSERI JAHRESBERICHT FÜR DAS JAHR 2013 Überblick Im Geschäftsjahr 2013 konnte die ohnehin sehr enge Kommunikation mit unseren Projektpartnern in Tansania weiterhin verbessert werden. Transparenz und der

Mehr

Jahresbericht 01.04.2014 31.03.2015

Jahresbericht 01.04.2014 31.03.2015 Jahresbericht 01.04.2014 31.03.2015 Inhalt Inhalt 2 Vorwort 3 Highlights 2014 4 Projektweltkarte 5 Projekte 2014 6 Spendenkasse 7 Vereinskasse 8 Finanzbericht OSGS 9 Spendeninformation 10 Vorwort Sehr

Mehr

Phoolbaari-Nepal e.v., Antonie Maurer Straße 8, D Friedberg

Phoolbaari-Nepal e.v., Antonie Maurer Straße 8, D Friedberg Bericht Antonie 2014 Maurer Str.8 Phoolbaari-Nepal e.v., Antonie Maurer Straße 8, D-61196 Friedberg Viele Menschen haben Ideen und Träume, aber sie schaffen es nicht, den notwendigen nächsten Schritt zu

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde,

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde, . Neues aus Burma 23. Februar 2015 Liebe Projekt- Burma Freunde, Kennen Sie das? Das neue Jahr ist noch keine 8 Wochen alt, da haben wir alle schon wieder alle Hände voll zu tun. Wir von Projekt Burma

Mehr

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal

Euro-Nepal e.v. Patenschaften für Mädchen in Nepal Patenschaften für Mädchen in Nepal Wie alles begann... Im Frühjahr 2004 haben wir erstmals die "PARAMOUNT BOARDING SCHOOL" in Sanga besucht. Anlass für diesen Besuch war unser Bestreben, Patenschaften

Mehr

Gemeinsam. Miteinander. in Not. Spendenaufruf für Nepal

Gemeinsam. Miteinander. in Not. Spendenaufruf für Nepal Gemeinsam Miteinander Füreinander Ein Land in Not ihr könnt helfen! Erdbeben in Nepal Alexander Rose Gestalter für bewegte Bilder NEPAL Tibet 25.04.2015 7,9 7,3 12.05.2015 Am 25.04, sowie am 12.05.2015

Mehr

Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der

Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der Der Tradition verpflichtet: Die aktuelle Ausbildung junger Klosterschülerinnen zur tibetischen Ärztin im Kloster der LADAKH NUNS ASSOCIATION (LNA), LEH (INDIEN) Beginn des Projekts: Januar 2016 1 PROJEKT

Mehr

STREETKIDS INTERNATIONAL. MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de

STREETKIDS INTERNATIONAL. MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de STREETKIDS INTERNATIONAL MACHEN SIE MIT! www.helfensie.de DER FILM WER SIND WIR? Kurz: Wir sind Menschen, die Kindern helfen! Humanitäre Kinderhilfsorganisation Hilft mit Patenschaften aus Deutschland

Mehr

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen Stiften lohnt sich mit Ihrer eigenen Namensstiftung. Information zur Gründung einer Namensstiftung in Treuhandschaft unter vision : teilen, eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e. V. Ihr

Mehr

Schülerhilfe für Nepal e.v.

Schülerhilfe für Nepal e.v. Mitgliederbrief Nr. 7 Oberammergau, 26. Dezember 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der Schülerhilfe für Nepal gerade aus Nepal zurückgekehrt, möchte ich Sie mit diesem Mitgliederbrief

Mehr

Curari Jugendhilfe Lateinamerika. Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011

Curari Jugendhilfe Lateinamerika. Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 Curari Jugendhilfe Lateinamerika Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 Der Verein Curari Jugendhilfe Lateinamerika wurde am 27. Januar 2009 gegründet und mit Schreiben vom 19. Februar 2009 als gemeinnütziger

Mehr

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de 2012-2013 Liebe Spenderinnen und Spender, anlässlich meiner zweimonatigen Elternzeit habe ich im Juni vier Wochen mit meiner

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 4. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, November 2011 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, so schnell vergehen sechs Monate: es ist

Mehr

Newsletter 06/09. Liebe Freundinnen und Freunde,

Newsletter 06/09. Liebe Freundinnen und Freunde, Newsletter 06/09 Liebe Freundinnen und Freunde, Ende Mai haben wir uns die Aktiven von act orissa e. V. in Berlin getroffen, um eine wichtige Entscheidung für den Verein und vor allem für das Waisenhaus

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

Liebe Studentinnen und Studenten!

Liebe Studentinnen und Studenten! Universität zu Lübeck Sektion Medizin Der Studiengangsleiter Ratzeburger Allee 160 23562 Lübeck Studierenden des 1. Semesters Studiengang Humanmedizin Der Studiengangsleiter Medizin Tel.: +49 451 500 4000

Mehr

HOME ÜBER NAMASTE. Liebe Freunde, Nepal brauchen! Savithri im

HOME ÜBER NAMASTE. Liebe Freunde, Nepal brauchen! Savithri im GANESH NEWSLETTER 30. April 2015 HOME ÜBER UNS NEPAL NEPALHILFE AKTIONEN PRODUKTE TERMINE BILDERGALERIE KONTAKT NAMASTE Danyaabaad - Danke! Liebe Freunde, wir möchten Euch danken! Eure Anteilnahme und

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

Gestalten Sie die Welt in Ihrem Sinne!

Gestalten Sie die Welt in Ihrem Sinne! Gestalten Sie die Welt in Ihrem Sinne! Nachlass sorgsam übertragen. Wir zeigen Ihnen wie! Samstag, 22. Oktober 2011 10.00-16.00 Uhr Michaelstraße 65, 41460 Neuss 2. Neusser Stifterund Generationentag www.sparkasse-neuss.de

Mehr

Ottilie Ross schreibt über - mein schöner, schwerer Weg nach und in Ghana

Ottilie Ross schreibt über - mein schöner, schwerer Weg nach und in Ghana Ottilie Ross schreibt über - mein schöner, schwerer Weg nach und in Ghana eine kleine Rückblende auf zehn Jahre Jugendarbeit in Ghana- Westafrika in dem Ort Agona-Nyakrom! Nach meiner Pensionierung entschied

Mehr

Bonner Scouts für Nepal

Bonner Scouts für Nepal Bonner Scouts für Nepal Jetzt erst recht: Das Erdbeben und seine Auswirkungen auf das Projekt und die Hilfstour 2015 Unser Projekt in Ratnanagar Engagemen t sei t 2013 : Bonner Jugendlich e h elfen vor

Mehr

1. Das Team. 1.1 Jonathan Thierron

1. Das Team. 1.1 Jonathan Thierron Inhaltsverzeichnis 1. Das Team... 3 1.1 Jonathan Thierron... 3 1.2 Jerome Thierron... 4 1.3 Stefanie Beckmann... 5 2. Die Rallye... 6 3. Die Route... 7 4. Das Auto... 9 4.1 Entwicklung des Fahrzeuges...

Mehr

Fundraising: Wie sammelt man Spenden?

Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Lieber Teilnehmer, hochmotiviert startest du nun bald dein großes Auslandsabenteuer! Viele unserer Teilnehmer fragen uns um Rat, was sie an Spenden mit ins Zielland

Mehr

Organisationsteam Vorwoche 2015

Organisationsteam Vorwoche 2015 An die Studienanfänger der Informatik, med. Informatik Medieninformatik und Mathematik in Medizin Und Lebenswissenschaften Im Wintersemester 2015/2016 Sektionen MINT Organisationsteam Vorwoche 2015 Ihr

Mehr

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014:

Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Reisebericht Mario Förster 13.09.2014: Bei meinem letzten Besuch im März 2014 im Public Shelter in Giurgiu reifte in mir der Gedanke, etwas für die Hunde zu tun. Die nicht optimalen Haltungsbedingungen

Mehr

Die Küche der Mädchenschule von Tsarang, Foto Tsewang Bista

Die Küche der Mädchenschule von Tsarang, Foto Tsewang Bista Die Küche der Mädchenschule von Tsarang, Foto Tsewang Bista Jahresbericht 2007 A Jahresüberblick 1. Allgemeines Der Tourismus nach Nepal boomt wieder ein untrügliches Zeichen, dass sich die politische

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia das projekt Die Lage vieler Kinder in Kenia erscheint aussichtslos. Nach dem Tod ihrer Eltern sind sie

Mehr

Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015

Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015 Patenreise Kalkutta-Sundarbans Ostern 2015 Der Wunsch, unsere drei Patenkinder in den Sundarbans eines Tages persönlich kennenzulernen, bestand schon seit längerer Zeit. Zu Ostern 2015 war es dann tatsächlich

Mehr

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636 Februar 2016 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Wir können sehr zufrieden auf

Mehr

Trekking nach Nepal!

Trekking nach Nepal! Trekking nach Nepal! Grüezi / Namaste / Tashi delek Die Stiftung Tibet forever führt im April und Oktober 2016 ein Trekking ins Langtang nach Nepal durch! Organisation: Esther Schönbächler Kumar Tamang

Mehr

Grüße aus Jagdalpur 1

Grüße aus Jagdalpur 1 Grüße aus Jagdalpur 1 Liebe Freunde Liebe Grüße aus Jagdalpur von Pater Josey! Nach längerer Zeit freue ich mich sehr Sie/Euch alle aus Jagdalpur in Indien durch diesen Brief zu erreichen und alle sehr

Mehr

Liebe Freunde, Limpio, April 2015

Liebe Freunde, Limpio, April 2015 Links: Anfang April besuchten wir wieder die Nähgruppe bei den Aché Indianern und zeigten ihnen, wie sie die T-Shirts für ihre Schulkinder anfertigen müssen. Wir hatten dabei tatkräftige Unterstützung

Mehr

Informationen für Eltern. Neues aus der NEPS-Studie Frühe Bildung und Schule

Informationen für Eltern. Neues aus der NEPS-Studie Frühe Bildung und Schule Informationen für Eltern Neues aus der NEPS-Studie Frühe Bildung und Schule Prof. Dr. Hans- Günther Roßbach Prof. Dr. Thorsten Schneider Prof. Dr. Sabine Weinert Liebe Eltern, Dipl.-Päd. Doreen Fey Dipl.-Päd.

Mehr

Jahresbericht 2011. Stiftungsrat-Aktivitäten. Allgemeines. Mettenwylstrasse 16 CH 6006 Luzern Tel.+Fax: 041 420 64 09 kuno.stocker@bluewin.

Jahresbericht 2011. Stiftungsrat-Aktivitäten. Allgemeines. Mettenwylstrasse 16 CH 6006 Luzern Tel.+Fax: 041 420 64 09 kuno.stocker@bluewin. Mettenwylstrasse 16 CH 6006 Luzern Tel.+Fax: 041 420 64 09 kuno.stocker@bluewin.ch Jahresbericht 2011 Stiftungsrat-Aktivitäten In diesem Jahr haben sechs Mitglieder des Stiftungsrats den Shanthimalai Research

Mehr

1 Kwale Subdistrict Hospital

1 Kwale Subdistrict Hospital Liebe Freunde, liebe ehemalige und aktuelle Kollegen, liebe Geschäftspartner, München, 1.9.2010 bald sind die Ferien in allen Bundesländern zu Ende und damit steht der Herbst bereits wieder vor der Tür.

Mehr

Chance auf Leben e.v. Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien

Chance auf Leben e.v. Patenschaften und Projekte für sozial benachteiligte Mädchen und Frauen in Indien 1. Reise zu den Projekten im Januar 2012 Die erste Informationsreise im Januar 2012 zu unseren Projekten nach Mumbai und Umgebung wurde von unserer Vorsitzenden Rita Römert-Steinau in Begleitung von acht

Mehr

denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v.

denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v. denk. deutsche entwicklungsförderung deutsche entwicklungsförderung nepalesischer kinder e.v. e.v. DENK e.v. Unser Engagement vor Ort in Nepal begann im Jahr 2007, als wir erstmals auf das Kinderhaus aufmerksam

Mehr

Patenkinder in Sierra Leone

Patenkinder in Sierra Leone Patenkinder in Sierra Leone Für die, die mich nicht kennen: mein Name ist Annika Hillers und zurzeit mache ich meine Doktorarbeit in Biologie über westafrikanische Frösche. Im Jahre 2002 war ich für meine

Mehr

Jahresbericht 2009. Foto S.Trindler

Jahresbericht 2009. Foto S.Trindler Jahresbericht 2009 Foto S.Trindler A Jahresüberblick 1. Allgemeines Nepal und seine politische Situation sind zurzeit weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden, was aber nicht bedeutet, dass sich die

Mehr

Vorbereitungen in Kathmandu

Vorbereitungen in Kathmandu Mit einem Seesack voll Wolle ans andere Ende der Welt Mit acht Kilo Wolle, einigen weiteren Sach- und Geldspenden bin ich zum Frankfurter Flughafen gefahren. Ich war sehr optimistisch gut gepackt zu haben

Mehr

%( > 8!.!.!!!!! 5! 0 ; %( /!!! 5. 0!.?!!!! Α + 4! / +!! /!!! Β! 5! / Χ!!!!! Α!. % + 5 7 5! / 2!.! % + 5! Ε ( 7!. 9! 0!.!

%( > 8!.!.!!!!! 5! 0 ; %( /!!! 5. 0!.?!!!! Α + 4! / +!! /!!! Β! 5! / Χ!!!!! Α!. % + 5 7 5! / 2!.! % + 5! Ε ( 7!. 9! 0!.! ! # % &!!!!!! # %& (! )! % %(! +, %!.. &! /! % %(!! 0!!. +! %&!! 1 2 / 3 0! + 4 2!, 5 + 6!! ( )! % %(!!! +, %! 4 + 4!. / 7. 8 0!!.!!!!!! 9!!! :! (1.!!.! 5 +( 5 ; % %(!!! % 5 % < / 0 = +!! /! )! 5 %( >

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Flüchtlinge in Ohlstedt Wir helfen!

Flüchtlinge in Ohlstedt Wir helfen! Treffen Rund Tisch der ehrenamtlichen Helfer Datum 19.08.2015 Protokoll Mouna Duve Gesprächsort Gemeindesaal Kirchengemeinde Wohldorf-Ohlstedt Beginn 19.00 Uhr Ende 21.00 Uhr Seitenanzahl 6 Agenda Bericht

Mehr

Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten.

Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten. Wer wir sind, was wir tun, und weshalb Sie uns unterstützen sollten. 1 Die Augenhilfe Afrika e.v. gibt Menschen das Augenlicht zurück. Schon am Tag nach der Operation werden die Pflaster entfernt. Es gibt

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Werden Sie Pate! Mit nur 1 pro Tag retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Wenn Kinder auf sich alleine gestellt sind Kinder in Haiti haben

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Erweiterung der Dorfgemeinschaft Spendenaufruf

Erweiterung der Dorfgemeinschaft Spendenaufruf Erweiterung der Dorfgemeinschaft Spendenaufruf Obmann Michael Mullan Wir sind immer mit den Bedürfnissen gewachsen... Das Dorf, in dem wir heute leben und arbeiten, ist von 1996 bis 2006 in drei großen

Mehr

Geschehnisse Juni-November 2015

Geschehnisse Juni-November 2015 --- Fondoperu-Team --- Andres Björn Arlene Hannah Christoph Isabel Johanna Felix I. VEREIN Geschehnisse Juni-November 2015 Wir haben uns am 19.Dezember zu unserem jährlichen gemeinsamen Treffen in Heidelberg

Mehr

Eastern Regional Eye Care Programme Sagarmatha Choudhary Eye Hospital, Lahan Biratnagar Eye Hospital, Biratnagar

Eastern Regional Eye Care Programme Sagarmatha Choudhary Eye Hospital, Lahan Biratnagar Eye Hospital, Biratnagar Eastern Regional Eye Care Programme Sagarmatha Choudhary Eye Hospital, Lahan Biratnagar Eye Hospital, Biratnagar Jahresbericht 2010 (Übersetzung der Annual Report 2011 gilt als Original) Das Eastern Regional

Mehr

Fruchtig fit machen Sie mit!

Fruchtig fit machen Sie mit! EU-Schulfruchtprogramm in Baden-Württemberg Fruchtig fit machen Sie mit! Machen Sie mit: Als Schule, Kindertagesstätte oder Sponsor! Früchte sind bei Kindern und Jugendlichen beliebt: Sie sind bunt, knackig

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika

Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Hilfe für gehörlose Kinder in Afrika Unterstützt vom Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V. Dachverband der Gehörlosen- und Hörgeschädigtenvereine in Bayern Eine Kinderpatenschaft für gehörlose Kinder

Mehr

Postfach, CH-8703 Erlenbach info@noma-hilfe.ch / www.noma-hilfe.ch. Projektrapport Nr. 1. Projekt Harar Äthiopien 1. 3. und 20. 23.

Postfach, CH-8703 Erlenbach info@noma-hilfe.ch / www.noma-hilfe.ch. Projektrapport Nr. 1. Projekt Harar Äthiopien 1. 3. und 20. 23. Projektrapport Nr. 1 Projekt Harar Äthiopien 1. 3. und 20. 23. November 2011 Steigende Hoffnung - für Kinder mit entstelltem Gesicht - für die Ärmsten der Armen - für Äthiopien Page 1/5 Vorwort Kurzzusammenfassung

Mehr

Mit einer Spende von 10, unter stützen Sie unsere Kinder in den CFO-Heimen. Herzlichen Dank! Himalaya 2016

Mit einer Spende von 10, unter stützen Sie unsere Kinder in den CFO-Heimen. Herzlichen Dank! Himalaya 2016 t einer Spende von 0, unter stützen Sie unsere Kinder in den CFO-Heimen. Herzlichen Dank! Himalaya 0 Allen eunden ein herzliches TASHI DELEK! Bitte kommen Sie nach Nepal! Niemand braucht Angst vor einem

Mehr

Tatort computer-ag. Raubkopien, Tauschbörsen & Urheberrecht

Tatort computer-ag. Raubkopien, Tauschbörsen & Urheberrecht Tatort computer-ag Raubkopien, Tauschbörsen & Urheberrecht Die Internauten Was sind die Internauten? Versteckt hinter alten Büchern, im staubigsten Teil der großen Zentralbibliothek, liegt es. Das Hauptquartier

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g

P r o j e k t b e s c h r e i b u n g P r o j e k t b e s c h r e i b u n g Bau einer Secondary School * Installation einer Waterbox in New White House Academy, Voi, Kenia Ausgangslage New White House Academy ist eine Internatsschule für rund

Mehr

Wie es zur Vereinsgründung Kinderfüße brauchen Hilfe kam

Wie es zur Vereinsgründung Kinderfüße brauchen Hilfe kam Wie es zur Vereinsgründung Kinderfüße brauchen Hilfe kam Die Vorgeschichte - wie die Idee einer Einzelperson 1000 Kindern Gutes tut Die Beteiligten: - Gale Kelly, USA Hat ein schwer behindertes Kind aufgezogen,

Mehr

Bericht über die Verwendung der Spendengelder

Bericht über die Verwendung der Spendengelder Bericht über die Verwendung der Spendengelder Quartal 4/4 2013 In Kürze Spendeneinnahmen 4/4 2013 : 1331 Euro Mitarbeiter vor Ort: Felix Kuéla und Deniz Yameogo Behandelte Kinder: 15 Ort der Behandlung

Mehr

Jahresbericht 2008. Vorwort: Das "Rumpfjahr" 2008 (1.1.-15.7.):

Jahresbericht 2008. Vorwort: Das Rumpfjahr 2008 (1.1.-15.7.): Jürgen Dahm Stiftung Telefon 0621-416501 Sophienstr. 24 e-mail: info@j-dahm-stiftung.de 68165 Mannheim www.j-dahm-stiftung.de Jahresbericht 2008 Vorwort: Um das Vorgehen und die Abrechnung zu verstehen,

Mehr

ich möchte euch mal wieder ein kleines update geben über die Situation im Erdbebengebiet in Nepal Nubri Valley:

ich möchte euch mal wieder ein kleines update geben über die Situation im Erdbebengebiet in Nepal Nubri Valley: 09.3 Nepal Erdbeben 2015 Informationen von Dagmar Ilsen vom 2015-06 Sat Nam, ich möchte euch mal wieder ein kleines update geben über die Situation im Erdbebengebiet in Nepal Nubri Valley: Als erstes unser

Mehr

29. Oktober 2015 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED AUS HAITI.. und ich sage mal ganz laut

Mehr

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Zahntechniker und Unternehmer in Obwalden Ohne weisse Schürze In seinem Labor in Sarnen stellen

Mehr

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt:

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden. So ist es jetzt: Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Gesundheit und Reha müssen besser werden So ist es jetzt: Valuing people Menschen mit Behinderung müssen öfter zum Arzt gehen als Menschen ohne Behinderung.

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 6. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, November 2012 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, so schnell sind nicht nur sechs Monate

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

N E W S L E T T E R 0 1 / 12

N E W S L E T T E R 0 1 / 12 E D I T O R I A L Liebe Freunde der Stiftung, zum Ende des letzten Jahres haben wir eine beeindruckende Rallye an Spenden und Zustiftungen hinter uns. Allein das Spenden-Volumen ist auf über 17.000 Euro

Mehr

Auszeichnung für Kinderhaus Kathmandu: Lydia Schmidt erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande

Auszeichnung für Kinderhaus Kathmandu: Lydia Schmidt erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande Auszeichnung für Kinderhaus Kathmandu: Lydia Schmidt erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande Kürzlich konnte man in der Butzbacher Zeitung lesen, dass einer ehemaligen Einwohnerin des Butzbacher Stadtteils

Mehr

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013 c/o Jan Kuhl Schützenstraße 58a 35398 Gießen Tel.: 0641-9482126 e-mail: info_kuhl@hilfefuerafrika.de RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2013 Liebe Freundinnen und Freunde von Hilfe für Afrika.e.V.! Auch 2013 konnten

Mehr

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe

Wer hat an der Uhr gedreht? Das sind die Themen dieser Ausgabe Newsletter März 2015 Wer hat an der Uhr gedreht? Die ersten Wochen des Semesters sind geschafft und die nächsten Semesterferien werden bereits sehnsüchtig erwartet. Aber bevor es soweit ist, steht noch

Mehr

PRIA Anmelde-Tutorial

PRIA Anmelde-Tutorial PRIA Anmelde-Tutorial Im Folgenden wird Schritt für Schritt beschrieben, wie Robotikteams auf pria.at ein Team anlegen und sich für die ECER 2016 registrieren können. Beides muss entweder vom jeweiligen

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

Newsletter für ZPN-Mitarbeiter 4. Quartal 2014

Newsletter für ZPN-Mitarbeiter 4. Quartal 2014 Newsletter für ZPN-Mitarbeiter 4. Quartal 2014 Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen. Deshalb überlegen wir ständig, was wir verbessern können, damit Sie noch zufriedener

Mehr

hamromaya Nepal e.v. gemeinsam bedürftigen Kindern in Nepal helfen Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite

hamromaya Nepal e.v. gemeinsam bedürftigen Kindern in Nepal helfen Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite JAHRESBERICHT 2013 TAUSENDE VON KERZEN KANN MAN AM LICHT EINER EINZELNEN KERZE ANZÜNDEN, OHNE DASS DIESES LICHT SCHWÄCHER WIRD. FREUDE NIMMT NIEMALS AB, WENN SIE GETEILT WIRD. PRINZ SIDDHARTA GAUTAMA DER

Mehr