BEGEGNEN SIE DEM FACHKRÄFTEMANGEL UND SICHERN SIE IHRE ZUKUNFTSRESSOURCE PERSONAL INTENSIVWORKSHOP AM 15. SEPTEMBER 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEGEGNEN SIE DEM FACHKRÄFTEMANGEL UND SICHERN SIE IHRE ZUKUNFTSRESSOURCE PERSONAL INTENSIVWORKSHOP AM 15. SEPTEMBER 2008"

Transkript

1 SEPTEMBER 2008 IN POTSDAM FACHKRÄFTEFORUM 2008 FÜR TECHNIK, INSTANDHALTUNG & PRODUKTION REKRUTIEREN ++ MOTIVIEREN ++ QUALIFIZIEREN ++ WISSEN SICHERN BEGEGNEN SIE DEM FACHKRÄFTEMANGEL UND SICHERN SIE IHRE ZUKUNFTSRESSOURCE PERSONAL Zahlen, Daten, Fakten: Wie ernst wird es wirklich? Stellenabbau versus chronische Personalknappheit: Auswege aus dem Dilemma Rekrutierungsstrategien für technische Berufe Einsatz von Fremdpersonal als Antwort auf den internen Fachkräftemangel Strategische Organisationsentwicklung für die technischen Bereiche Führen und Motivieren von technischen Teams Kooperationen mit Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen Qualifizierung und Wissenstransfer mit virtuell-interaktiver Technologie Effektive Nutzung der Qualifizierungsmatrix in technischen Bereichen Wiedereingliederung von Fachkräften Instandhaltungssysteme unter Berücksichtigung steigender Mitarbeiterfluktuation Wissensmanagement beim Rückbau eines Kernkraftwerkes INTENSIVWORKSHOP AM 15. SEPTEMBER 2008 Arbeitsrecht für technische Führungskräfte: Fremdpersonal Arbeitsverträge & Befristungen Abmahnungen & Kündigungen Abfindungen Betriebsrat MEDIENPARTNER FACHBEITRÄGE Audi BASF Baxter Bayernoil Bilfinger Berger Dyckerhoff EnBW Fachhochschule Südwestfalen Fraunhofer-Institut Fabrikbetrieb und -automatisierung GKN milch & zucker Q-Cells redi-group RWE VDI

2 5 GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, der Fachkräftemangel ist heute schon in aller Munde und es wird noch schlimmer! Kein Unternehmen kann es sich leisten, auf strategische Personalentwicklungskonzepte zu verzichten. Gerade in den technischen Bereichen werden die Warnsignale immer deutlicher: Gibt es schon heute viele unbesetzte Stellen, wird sich in einigen Jahren die Situation dramatisch verschärfen, wenn viele Kollegen sich aus dem Arbeitsmarkt verabschieden und entsprechender Nachwuchs bei sinkenden Absolventenzahlen nur schwer zu finden ist. Unser Fachkräfteforum 2008 greift diese brandaktuelle Problematik auf und zeigt Ihnen anhand vieler Praxisbeispiele, wie Sie Fachkräfte nicht nur finden, sondern auch entwickeln und halten können. Dabei ist Qualifizierung und Wissensmanagement ein wichtiger Schwerpunkt Unternehmen sind gut beraten, bei einer immer knapper werdenden Personaldecke ihren Ressourcenpool flexibel zu halten und Wissen und Erfahrungen zu speichern und für andere abrufbar zu machen. Zahlreiche Praxisberichte liefern Ihnen Tipps und Anregungen, wie Sie dem War for Talents begegnen und durch innovative Recruiting-Methoden Bewerber für Ihre Sache gewinnen der Forderung nach Stellenabbau und Kostensenkung flexibel qualifizierte Mitarbeiter entgegensetzen die Zusammenarbeit mit der Personalabteilung verbessern und auf eine gemeinsame Linie bringen mit Hochschulen kooperieren und dadurch Potenziale erschließen Ihre knappen Personalressourcen mit Fremdpersonal aufstocken und ergänzen und welche Fallstricke Sie umschiffen sollten Ihre Personalführung auf eine Verschlankung der Prozesse ausrichten und dabei auch Ihre Arbeitsmethoden anpassen trotz erschwerter Bedingungen die Motivation der Truppe aufrechterhalten und effizient und zielgerichtet kommunizieren mithilfe von Triadengesprächen Erfahrungswissen erheben und abspeichern ältere Arbeitnehmer erfolgreich wiedereingliedern Ihre Unternehmenskultur nutzen, um Abwerbungsversuche abzuwehren u. v. m. Der ergänzende Workshop am 15. September 2008 bietet Ihnen die Gelegenheit, sich intensiver mit den hard facts der Personalführung, dem Arbeitsrecht, zu beschäftigen. Da jede Personalentscheidung sich immer auch mit rechtlichen Fragestellungen auseinandersetzen muss, sind gerade Sie als technische Führungskraft hier gefragt, sich für künftige Aufgabenstellungen fit zu machen und Ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Reservieren Sie sich noch heute einen Platz auf unserer Fachtagung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Auf ein Wiedersehen in Potsdam Ihre Astrid Werner Projektleiterin Stecken Sie nicht den Kopf in den Sand! Dass ein Fachkräftemangel droht, hat sich inzwischen in vielen Unternehmen herumgesprochen und doch haben erst wenige Unternehmen damit begonnen, dagegenzusteuern und auch langfristige Auswege aus der Personalmisere zu suchen. Der Kampf um die besten Köpfe hat schon begonnen und neben den Experten für Personalarbeit können auch Sie als Führungskraft in der Fachabteilung einen wichtigen Beitrag dazu leisten. 1 Hören Sie auf unserer Fachtagung in 12 Praxisvorträgen, wie Sie Fachkräfte nicht nur gewinnen, sondern auch dauerhaft halten und darüber hinaus durch Qualifizierungsmaßnahmen Talente entwickeln. Unsere Veranstaltung bietet Ihnen eine einmalige Zusammenstellung der Personalthemen, die für Sie als technische Führungskraft relevant und wichtig sind. 2 In Zeiten knapper Personaldecken gewinnt auch der Aspekt Erfahrungssicherung bzw. Wissensmanagement an Bedeutung. Erfahren Sie, wie der Schatz Erfahrungswissen gehoben werden und ein Wissenstransfer erfolgreich umgesetzt werden kann. 3 Nutzen Sie die Gelegenheit zum Networking! Während der Pausen und vor allem auch auf unserer Abendveranstaltung haben Sie Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen, die vor ähnlichen Herausforderungen und Aufgabenstellungen stehen wie Sie selbst. 4 Erleben Sie aus erster Hand, wie andere führende Industrieunternehmen sich auf den Fachkräftemangel einstellen. Hören Sie u. a. von Audi, BASF, Baxter, Bayernoil, Dyckerhoff, EnBW, GKN, Q-Cells, RWE und der redi-group, welche Maßnahmen und Strategien dort entwickelt werden, um in den technischen Bereichen weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. 5 Lernen Sie in unserem Workshop in entspannter und kurzweiliger Atmosphäre! In unserem Workshop Arbeitsrecht für technische Führungskräfte bekommen Sie das Rüstzeug, das Sie für Ihre Personalentscheidungen benötigen. WER SOLLTE TEILNEHMEN? Diese aktuelle Fachtagung ist ein Muss für technische Führungskräfte und leitende Mitarbeiter in den technischen Abteilungen, die mit Personalführung und/oder -planung betraut sind: Instandhaltung Technischer Service Produktion Betriebs- und Werksleitung Zentrale Technik Engineering Projektleitung Fremdfirmenmanagement Darüber hinaus ist unsere Tagung für Personalfachleute interessant, die für die technischen Bereiche zuständig sind. SPAREN SIE MIT UNSEREN TEAMDISCOUNTS! Ob Fach- oder Personalabteilung Sie sitzen alle im selben Boot! Melden Sie sich zusammen mit den Kollegen aus den anderen Bereichen an und sparen Sie bei vier Anmeldungen eine komplette Tagungsgebühr.

3 INTENSIVWORKSHOP MONTAG, 15. SEPTEMBER 2008 Zeitlicher Ablauf: 9:30 Beginn des Workshops 12:30 Gemeinsames Mittagessen 16:30 Ende des Workshops Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist im Interesse des Workshop-Charakters begrenzt. Arbeitsrecht für technische Führungskräfte SIE LERNEN IN DIESEM SEMINAR: Den richtigen Einsatz von Fremdpersonal Die optimale Gestaltung von Arbeitsverträgen und Befristungen Den richtigen Umgang mit Abmahnungen und Kündigungen Die Vermeidung von Fallstricken bei Aufhebungsverträgen und Abfindungen Die professionelle Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat THEMA/ZIELSETZUNG Kann sich ein freier Mitarbeiter auf Ansprüche aus einem Arbeitnehmerverhältnis berufen? Worauf ist bei Verträgen mit freien Mitarbeitern zu achten? Wie kann Fremdpersonal flexibel eingesetzt werden? Was gehört in einen Arbeitsvertrag? Welche Fragen im Vorstellungsgespräch sind zulässig? Wie können Gehaltsextras flexibel gehalten werden? Wann müssen Sie den Betriebsrat beteiligen? Wie können tarifvertragliche und betriebsverfassungsrechtliche Ansprüche verändert und beseitigt werden? Wie kann ein Arbeitsverhältnis beendet werden? Was ist bei der Zeugnisstellung zu beachten? Welche Pflichten bringt das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)? Das Seminar Arbeitsrecht für Führungskräfte behandelt die wichtigsten Rechtsfragen, die Sie als Führungskraft im Verhältnis zu Ihrem Mitarbeiter beachten müssen. Ob es sich um die Vorbereitung eines Arbeitsvertrags, Probleme mit dem Betriebsrat, eine Abmahnung oder eine Kündigung handelt mit etlichen Beispielen und vielen Tipps aus der Praxis soll das Seminar gerade den Nichtjuristen unter den Führungskräften einen leicht verständlichen Überblick über das Arbeitsrecht verschaffen. ZIELGRUPPE Technische Führungskräfte mit Personalverantwortung IHR WORKSHOPLEITER Dr. Björn Otto ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht bei CMS Hasche Sigle, einer der großen international wirtschaftsberatenden Rechtsanwaltskanzleien. Vom Kölner Büro betreut er nationale und internationale Mandanten in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu aktuellen Fragen des deutschen Arbeitsrechts. Herr Dr. Otto ist langjähriger Referent bei arbeitsrechtlichen Seminarveranstaltungen. AGENDA Arbeitnehmerüberlassung und Personalgestellung Eigen- und Fremdpersonal richtig einsetzen Arbeitnehmer Freie Mitarbeiter Leiharbeitnehmer Grundlagen erfolgreicher Arbeit mit Betriebsräten Prinzipien der Zusammenarbeit Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte Gestaltungsmöglichkeiten durch Tarifvertrag Wirkung der Tarifbindung (Geltung, Fortgeltung, Nachwirkung, Bezugnahmeklauseln) Beendigung der Tarifbindung Möglichkeiten zum Tarifwechsel Einstellung und Versetzung rechtssicher gestalten Fallstricke bei Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen Wichtige Neuerungen durch das AGG Probezeit/Befristung von Arbeitsverträgen Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung Weisungsrecht: Umfang und Risiken Mitbestimmung bei Einstellung, Versetzung, Eingruppierung Effektives Arbeitszeitmanagement Grenzen des Arbeitszeitgesetzes Überstunden, Sonn- und Feiertagsarbeit Abgeltung von Überstunden/AT-Angestellte Wo der Betriebsrat mitbestimmen darf Gestaltungsfaktoren wirtschaftlichen Arbeitens Freiwilligkeits- und Widerrufsvorbehalt bei Sonderleistungen Anforderungen des AGB-Rechts Sonderbonus bei besonderer Leistung Mitbestimmung des Betriebsrats Aufhebungsvertrag, Abmahnung und Kündigung rechtliche und taktische Erwägungen Aufhebungsvertrag was Sie wissen sollten Praktischer Umgang mit Low-Performern Krankheitsbedingte Kündigung Welcher Krankheitszustand ist nötig? Grundzüge der betriebsbedingten Kündigung Unsicherheitsfaktor Sozialauswahl Besonderheiten bei Umstrukturierungen Mutterschutz, Elternzeit und Schwerbehinderung

4 VORTRÄGE DIENSTAG, 16. SEPTEMBER 2008 ab CHECK-IN UND AUSGABE DER KONFERENZUNTERLAGEN BEGRÜSSUNG UND ERÖFFNUNG DURCH DEN VORSITZENDEN Thomas Cook, Managing Partner, T.A. Cook ZAHLEN, DATEN, FAKTEN: DIE INGENIEURLÜCKE IN DEUTSCHLAND Entwicklung der Ingenieurlücke Wertschöpfungsverluste Strategien im Umgang mit der Ingenieurlücke Dr. Volker Brennecke, Leiter der Abteilung Bildung Arbeitsmarkt Gesellschaft, VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V. KAFFEEPAUSE REKRUTIERUNGSSTRATEGIEN FÜR TECHNISCHE BERUFE Der Heuhaufen: Der Bewerbermarkt Suchstrategien: Vom Bewerbermagnet zur Heugabel Selbst anbauen oder direkt vom Erntewagen: Talentmanagement oder Headhunting? Erntehelfer: Die Zusammenarbeit zwischen Fachabteilung, HR und Corporate Communications Drei-Felder-Wirtschaft: Employer Branding, Lead-to-Web, Recruitingprozess Erntestrategien: Erfahrungen der AUDI AG Marcus Fischer, Projektleitung Audi erecruiting/audi TRM, AUDI AG, und Carsten Franke, Vorstand, milch & zucker The Marketing & Software Company AG DEM FACHKRÄFTEMANGEL BEGEGNEN - KOOPERATIONEN ZWISCHEN INDUSTRIE UND HOCHSCHULEN Hochschullandschaft im Aufbruch oder im Chaos? Welche Möglichkeiten gibt es für die Industrie, an Hochschulen heranzutreten? Strategische Personalentwicklung und Langfristplanung Sache der Hochschulen oder der Unternehmen? Prof. Dr. Werner Tschuschke, Lehrgebiet Instandhaltung und Qualitätsmanagement, FB M, Fachhochschule Südwestfalen MITTAGSPAUSE EINSATZ VON FREMDPERSONAL ALS ANTWORT AUF DEN INTERNEN FACHKRÄFTEMANGEL Werkvertrag und Personalleasing als alternative Rekrutierungsinstrumente Rahmenbedingungen beim Einsatz von Fremdpersonal Vor- und Nachteile Verbesserung der Zusammenarbeit von Leasingpersonal und eigenen Mitarbeitern Einheitliche Sicherheitsphilosophie Optimierung von Gruppenarbeit in gemischten Teams Verbundausbildung und Studentenbeschäftigung zur Sicherung von qualifizierten Arbeitskräften Dr. Harald Lippenberger, Personal Verbund Site Management Europe, BASF AG ANTWORT AUF FACHKRÄFTEMANGEL: STRATEGISCHE ORGANISATIONSENTWICKLUNG IN DER INSTANDHALTUNG Ist Outsourcing eine Option? Vision einer Olympiamannschaft Qualität statt Quantität Management statt Doing Verschlankung der Prozesse Mitarbeiterbindung durch Job Satisfaction Veränderung der Arbeitsmethoden Dr. Jan-Michael Drexler, Direktor Organisationsentwicklung, Dyckerhoff AG KAFFEEPAUSE EFFEKTIVE NUTZUNG DER QUALIFIZIERUNGSMATRIX IM TECHNISCHEN BEREICH Aufstellen der Qualifizierungsmatrix Kernkompetenzanalyse Organisationsmodell Ermitteln des Qualifizierungsbedarfs Mitarbeiterbewertung und Bestandsaufnahme Zeitbedarf und Zeitbudget Arbeitszeitmodell Festlegen des Qualifizierungsbedarfs Baukastenmodell Differenzierungsgrad Schulen Lernen Selbstlernen Begleitung Kontrolle Zertifizierung Einbeziehung des Betriebsrates Dr. Georg Karl, Leiter Produktion, BAYERNOIL Raffineriegesellschaft mbh QUALIFIZIERUNG UND WIEDEREINGLIEDERUNG VON FACHKRÄFTEN Eine Initiative nicht nur für Ältere Potenziale entdecken, fördern und nutzen Praxiserprobtes Konzept der redi-group als Lösungsmodell Dieter Reitmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter, redi-group GmbH FRAGEN AN DIE REFERENTEN UND DISKUSSION ABENDVERANSTALTUNG

5 VORTRÄGE MITTWOCH, 17. SEPTEMBER BEGRÜSSUNG DURCH DEN VORSITZENDEN Thomas Cook, Managing Partner, T.A. Cook VORBEREITEN AUF DIE ZUKUNFT ANFORDERUNG UND ENTWICKLUNG VON MITARBEITERN EINES FÜHRENDEN INSTANDHALTUNGSDIENSTLEISTERS Anforderungen an Instandhaltungspersonal Führungskräfte technische Fachkräfte Spezialisierung: Ja/Nein Schlüsselqualifikationen Grundlagen Zusatzqualifikationen Zukunftsorientierte Personalstrategie Gewinnung von qualifiziertem Personal Kooperation mit Ausbildungseinrichtungen zielgerichtete Personalentwicklung: BIS Academy Michael Schmitz, Leiter Personalentwicklung, und Tobias Zaers, Leiter Zentrale Technik/HSEQ, beide Bilfinger Berger Industrial Services AG KAFFEEPAUSE QUALIFIZIEREN FÜR DIE ZUKUNFT PERSONALENTWICKLUNG BEI Q-CELLS Herausforderungen: Standort, Unternehmenswachstum Strategien zur langfristigen Nachwuchssicherung Hochschulkooperationen: Stiftungsprofessur, duale Ausbildungssysteme Ausbildung in der Produktion Qualifizierung als Instrument der Ressourcenplanung Abwehr von Abwerbungsversuchen Unternehmenskultur als Bindungsinstrument Knut Maack, Head of Human Resources Development, Q-Cells AG TECHNISCHE FÜHRUNGSKRÄFTE BINDUNG UND ENTWICKLUNG IM ZEICHEN HÖHERER MOBILITÄT Fachkräftemangel Änderungen in der Recruiting-Strategie Entwicklungsmöglichkeiten für Fachkräfte und High Potentials Änderung der Anforderungen an unsere Mitarbeiter Instandhaltungssysteme unter Berücksichtigung steigender Mitarbeiterfluktuation Entwicklungspläne können Erwartungen, die geweckt werden, auch erfüllt werden? Heinrich K. Mahler, Manager Plant Utilities Services, Baxter AG MITTAGSPAUSE FÜHREN UND MOTIVIEREN VON TECHNISCHEN TEAMS Personal-Einführungs-Programm (PEP) Schulungsprogramm Flexipool (Qualifizierung der Mitarbeiter) Motivation der Mitarbeiter durch effiziente Kommunikation Führung von technischen Mitarbeitern Zusammenarbeit der tangierenden Bereiche Thomas Disser, Leiter Instandhaltung, und Edgar Noll, LE-Koordinator und BVW-Beauftragter, beide GKN Driveline Deutschland GmbH Wissensmanagement beim Rückbau des Kernkraftwerks Obrigheim Projektmanagement Ist-Analyse Interviews mit Erfahrungsträgern Wissenssicherung IT-Implementierung Matthias Nasellu, Leiter Managementsysteme und Projektmanager Rückbau aktivierte Systeme, EnBW Kernkraft GmbH KAFFEEPAUSE QUALIFIZIERUNG UND WISSENSTRANSFER BEI RWE RHEIN-RUHR MIT VIRTUELL-INTERAKTIVER TECHNOLOGIE Das RWE Technik Center Primärtechnik in Wesel: Instandhaltung von Hochspannungsbetriebsmitteln Schulungskonzept Das Triadengespräch als Methode zur Erhebung von Erfahrungswissen Beispiel: VR-Technologie als Basis für Qualifizierung und Wissenstransfer Paul Mecking, Teamleiter Leistungstransformatoren, RWE Rhein-Ruhr AG, Technik Center Primärtechnik, und Wilhelm Termath, Leiter Kompetenzzentrum Training und Technologie, Fraunhofer-Institut Fabrikbetrieb und -automatisierung VERABSCHIEDUNG

6 REFERENTEN Dr. Volker Brennecke ist Leiter der Abteilung Bildung Arbeitsmarkt Gesellschaft des VDI Verein Deutscher Ingenieure in der Zentrale in Düsseldorf. Nach einer technischen Berufsausbildung studierte er Politikwissenschaft und öffentliches Recht in Hannover und Hamburg. Er promovierte über umwelttechnische Grenzwertfindung. Im VDI ist er heute für die Themen Schule, Hochschule, Arbeitsmarkt und Gesellschaft zuständig. Thomas Disser absolvierte zunächst bei GKN eine Lehre als Energieanlagenelektroniker, danach war er von 1989 bis 1999 als Gruppenführer in der Instandhaltung tätig nahm er seine Tätigkeit als TPM-Koordinator auf. Nach einer Elektromeisterausbildung war er von 1999 bis 2006 als Elektromeister in der Instandhaltung tätig. Im Anschluss daran erlangte er den Titel Instandhaltungs-Fachingenieur. Seit 2007 ist Thomas Disser Leiter der Instandhaltung. Jan-Michael Drexler ist als Direktor verantwortlich für Organisationsentwicklung bei der Dyckerhoff AG in Wiesbaden. Nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU Darmstadt war er zunächst als Planungs- und Verkaufsingenieur im Bereich Netzleittechnik bei ABB in Mannheim tätig, dabei zuletzt als Leiter eines Profit Centers in diesem Bereich erfolgte der Wechsel zur Dyckerhoff AG als Leiter einer Zentralabteilung für Anlagenplanung für Elektro-, Leittechnik und Datenverarbeitung. Von 1998 bis 2002 leitete er verschiedene Standorte im In- und Ausland mit Verantwortung für Produktion und Instandhaltung. Danach übernahm er von 2002 bis 2004 die Leitung eines unternehmensweiten Projektes zur Steigerung der Produktivität, der Produktion und der Instandhaltung. Marcus Fischer startete nach seinem Wirtschaftsstudium an der FH Regensburg seine berufliche Laufbahn als Consultant bei der deutschen Tochter einer erfolgreichen amerikanischen Personalberatung und Projektagentur. Seit 2000 ist er beim Ingolstädter Hersteller von Premium-Automobilen, der AUDI AG, für die Personalmarketing- und Recruiting-Aktivitäten in den Neuen Medien verantwortlich. Nach der erfolgreichen Einführung von Audi erecruiting, einer der führenden E-Recruiting-Applikationen auf SAP-Basis, beschäftigt er sich heute als Projektleiter federführend mit dem Thema Talent-Relationship-Management, um Audi auch zukünftig als Arbeitgeber der Wahl für hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte zu positionieren. Carsten Franke hat eine Ausbildung als Industriekaufmann und Kommunikationswirt. Nach 10 Jahren auf Unternehmens- und Dienstleisterseite ist er seit 1998 Gründer und Vorstand der milch & zucker AG. Das Unternehmen bietet als Agentur und Software- Haus Marketing- und Recruitinglösungen aus einem Guss an. Er verantwortet den Unternehmensbereich HR Marketing Solutions und ist CEO des Unternehmens. Seit 2003 ist er zusätzlich Sprecher der Stellenbörse JobStairs, mittlerweile spezialisiert auf das Thema Employer Branding vs. Employee Branding und Herausgeber des Blogs DR. GEORG KARL ist seit 2003 Leiter der Produktion bei der BAYERNOIL Raffineriegesellschaft in Ingolstadt. Nach seinem Studium der Elektrotechnik auf dem Gebiet der Messund Regelungstechnik promovierte er und begann seine Industrielaufbahn bei der Firma DORNIER, wo er für Diagnosesysteme zuständig war trat er in die heutige BAYERNOIL ein und verantwortete dort die IT-Beschaffung und von 1998 bis 2003 die Instandhaltung. In seiner Zeit als Leiter der Instandhaltung führte er ein modernes Instandhaltungskonzept ein und integrierte Eigeninstandhaltung und Generalkontraktor-Instandhaltung nach klaren strategischen und Make-or-Buy-Entscheidungen. Im Bereich Produktion setzt er derzeit Schwerpunkte unter der Überschrift Fehlerfrei Produzieren, wobei anspruchsvolle Konzepte für Operatorausbildung und -unterstützung sowie Prozesssicherheitsaspekte besondere Bedeutung haben. Dr. Harald Lippenberger studierte an der Universität Mannheim und begann seine berufliche Karriere bei der BASF AG wurde er Referent für Arbeitsrecht, ab 1993 leitete er die Gruppe Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht. Seit 1998 ist er Personalleiter für Technik, Infrastruktur und Logistik mit 8000 Mitarbeitern. KNUT MAACK ist seit 2006 bei der Q-Cells AG und leitet die Abteilung Human Resources Development. Zuvor war er als Niederlassungsleiter und Personalberater bei der Consult GmbH tätig. Weitere Stationen seines beruflichen Werdeganges im Personalbereich sind die debis AG, das debis Systemhaus und T-Systems. Knut Maack hat an der Freien Universität Berlin Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personal und Marketing studiert. HEINRICH KARL MAHLER ist seit 2004 Leiter der haustechnischen Betriebsführung (Plant Utilities Services) bei der Baxter AG am Standort Wien. Nach dem Abschluss des Studiums für Bauingenieurwesen an der TU Wien sammelte er Berufserfahrung in der Forschung und der Baubranche. In mehrjähriger Verantwortung für die Abwicklung von Investitionsprojekten spezialisierte sich Heinrich Mahler auf die Fachgebiete Haustechnik, Instandhaltung und technische Betriebsführung. Paul Mecking hat nach seiner Ausbildung zum Elektromechaniker ein Studium der Fachrichtung Elektrische Energietechnik an der FH Dortmund mit dem Schwerpunkt Energieverteilung absolviert. Danach erfolgte die Ausbildung zum Sicherheitsingenieur bei der BG FuE. Heute ist Paul Mecking bei der RWE Rhein-Ruhr im Technik Center Primärtechnik als Teamleiter Leistungstransformatoren tätig. Matthias Nasellu war nach seinem Studium der Physikalischen Technik als Entwicklungsingenieur bei der Siemens AG tätig. Es folgte der Wechsel zum Kernkraftwerk Obrigheim, heute EnBW. Seine Arbeitsbereiche sind Genehmigungsverfahren, IH-Koordination, Aufbau eines Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsmanagementsystems sowie Leiter des Projektes Wissensmanagement beim Rückbau. Seit 2006 leitet er darüber hinaus das Projekt Abbau des Reaktordruckbehälters mit Einbauten im Kernkraftwerk Obrigheim. Matthias Nasellu ist zertifizierter Qualitätsmanager (DGQ) und Projektmanager (GPM). Edgar Noll hat am Anfang seiner beruflichen Karriere in verschiedenen technischen Bereichen als Schlosser und Vorarbeiter gearbeitet. Nach Erlangung des Industriemeisters von 1986 bis 1989 arbeitete er als Meister der Instandhaltung im 3-Schichtbetrieb. Danach erfolgte der Einstieg bei der Firma GKN. Hier war Edgar Noll zunächst als technischer Angestellter tätig, dann als Shopfloor-Ingenieur in der Produktion wurde er zum Segmentleiter Produktion ernannt. Nebenbei absolvierte er einen Lehrgang in Qualitätssicherung sowie eine Trainerausbildung und erwarb einen Refa-Grundschein. Von 2002 bis 2004 arbeitete er im Bereich Arbeitsvorbereitung Verbesserungen in der Produktion. Seit 2005 ist er Koordinator für Kaizen und Visuelles Management sowie BVW-Werksbeauftragter. DIETER REITMEYER ist geschäftsführender Gesellschafter der redi-group. Nach seiner Ausbildung zum Betriebswirt sammelte Dieter Reitmeyer zunächst Berufserfahrung in der Finanzbranche. Anschließend sanierte er eigenverantwortlich zahlreiche mittelständische Unternehmen gründete er die redi-group mit mittlerweile weltweit Mitarbeitern einer der größten deutschen international operierenden Full-Service-Dienstleister für Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie. Mit seiner bundesweiten Qualifizierungsoffensive für ältere arbeitslose Ingenieure als ein Beitrag zur Linderung der Probleme der Arbeitslosigkeit und des Fachkräftemangels engagiert sich Dieter Reitmeyer seit 1996 bundesweit für eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Dieses Engagement wurde von der Initiative SACHEN MACHEN des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) mit dem Best Practice Award 2008 ausgezeichnet.

7 REFERENTEN MEDIENPARTNER Michael Schmitz ist seit Juli 2003 als Leiter Personalentwicklung bei der Bilfinger Berger Industrial Services AG (vormals: Rheinhold & Mahla AG) tätig. Als Bankkaufmann und Betriebswirt war er mehrere Jahre als Geschäftsstellenleiter, Verkaufstrainer und Leiter Personalentwicklung im Bankwesen tätig. Ergänzt wird seine Vita durch unterschiedliche Fortbildungen im Personalbereich sowie durch die Aufgabe als Offizier der Bundeswehr. Zuletzt war er verantwortlich für die Personal- und Organisationsentwicklung bei einem weltweit tätigen Bauzulieferer. Seine Aufgaben sind neben Sonderprojekten die klassischen Tätigkeiten der Personalentwicklung, dabei konkret die Durchführung von Kommunikations- und Teamtrainings, Begleitung von Veränderungsprozessen, Beratung der Führungskräfte bei der Auswahl und Entwicklung ihrer Mitarbeiter, strategie- und nachfrageorientierte Angebote und Koordinierung aller Weiterbildungsmaßnahmen. Wilhelm Termath hat sich als Dipl.-Sozialpädagoge und Dipl.-Pädagoge mehr als 20 Jahre mit der Entwicklung und Vermarktung von betriebsnahen Qualifizierungsangeboten bei einem Bildungsdienstleister beschäftigt. Seit 2005 ist er Leiter des Kompetenzzentrums Training und Technologie, eine Kooperation des Fraunhofer-Instituts IFF Magdeburg und dem Lehrstuhl Fachdidaktik technischer Fachrichtungen der Universität Magdeburg. Prof. Dr. Werner Tschuschke hat eine Professur für Instandhaltung und Qualitätsmanagement an der Fachhochschule Südwestfalen, Fachbereich Maschinenbau. Im Rahmen der Instandhaltung beschäftigt er sich u. a. mit den Themen Management, Strategien und Werkzeuge, CMMS, Standards, Audits und Benchmarking. Darüber hinaus ist er in verschiedenen Stiftungen und Verbänden aktiv. TOBIAS ZAERS begann nach dem Studium des Maschinenbaus an der Universität Karlsruhe (TH) 1997 bei Procter & Gamble seine Tätigkeit als Projektingenieur. Ab 1999 war er Herstellungsleiter für die Produktion von Industrieparfüm. Im Jahr 2001 wechselte er als technischer Leiter zu Novartis Nutrition GmbH. Hier verantwortete er als Prokurist die Abwicklung technischer Projekte, die Instandhaltung und den Bereich Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz. Seit Juli 2006 ist er bei Bilfinger Berger Industrial Services als Leiter Zentrale Technik/HSEQ für die Bereiche Technik, Gesundheit, Sicherheit, Umweltschutz und Qualität verantwortlich. BETRIEBSTECHNIK & INSTANDHALTUNG ist die branchenübergreifende Zeitung für Produktions- und Produktivitätsverantwortliche in der Industrie. Mit praxisnahen Anwenderreportagen und aktuellen Produktberichten informiert B&I umfassend über Produktion, Materialfluss und Instandhaltung. Im Vordergrund der Berichterstattung steht das Ziel einer wirtschaftlich sinnvollen und qualitativ hochwertigen Produktion sowie einer optimalen Verfügbarkeit und Werterhaltung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden. B&I berichtet in jeder Ausgabe klar strukturiert über zwölf Sachgebiete und gibt damit permanent Impulse für Investitionen in Produktion und Instandhaltung sowie zur Steigerung der Energieeffizienz. Eigenständige Sonderteile mit den Titeln CONDITION MONITORING und ENERGIE EFFIZIENZ unterstreichen die Kompetenz der Zeitung in diesen hoch aktuellen Segmenten. Wolff Publishing Herrenstraße 3 D Hagen Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail: AUSSTELLER Seit der Gründung 1998 ist das Unternehmen Marketing- & Software-Haus unter einem Dach. In zwei Geschäftsbereichen HR Marketing Solutions und erecruiting Solutions konzentriert sich milch & zucker auf Employer & Employee Branding, Personalmarketing, Karrierewebsites sowie E-Recruiting-Software für Jobbörsen, Stellenposting, Bewerbermanagement und Talent Relationship Management. Integration, Aggregation, Harmonisierung diese Schlagworte signalisieren das Ziel sämtlicher Recruiting- und Bewerbermanagement-Lösungen: den internen Workflow beschleunigen und Daten zusammenführen, um sie für Bewerber, ebenso wie für Personal- und Fachabteilungen, komfortabel sicht- und bearbeitbar zu machen. Alle milch & zucker-produkte sind HR-XML-zertifiziert und setzen auf einer Service-Oriented Architecture (SOA) auf. So können sämtliche Komponenten flexibel in die Unternehmens-Prozesse eingebunden werden. milch & zucker THE MARKTING & SOFTWARE COMPANY AG Küchlerstraße 1 D Bad Nauheim Ansprechpartner: Carsten Franke Mail: Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) ABENDAUSFLUG T.A. Cook lädt ein zu einem unvergesslichen Abend! Begleiten Sie uns am ersten Konferenzabend in das Restaurant Der Hammer. Genießen Sie kulinarische Highlights und die entspannte Atmosphäre an einem Platz mit historischem Charme aus der Zeit Friedrich des Großen und erleben Sie Preußens Glanz & Gloria.

8 ANMELDUNG FACHKRÄFTEFORUM 2008, SEPTEMBER 2008 Bitte benutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Fertigen Sie pro Teilnehmer eine Kopie an und faxen Sie diese an: FAXANMELDUNG: (030) Gern können Sie sich auch online anmelden unter Name, Vorname Funktion Abteilung Telefon Firma Branche Straße PLZ/Ort Telefon Telefax Unterschrift Bitte bei abweichender Rechnungsanschrift ausfüllen: Abteilung Name Straße PLZ/Ort ICH NEHME TEIL Tagung Workshop SEPTEMBER SEPTEMBER 2008 Ich kann leider nicht teilnehmen, möchte aber das Konferenzmaterial gegen eine Gebühr von 350, zzgl. MwSt. und Versand erhalten. Bitte aktualisieren Sie meine Adresse. Bitte informieren Sie mich über Sponsoring-/Ausstellungsmöglichkeiten. Sparen Sie im Team 4:3 Melden Sie sich zusammen mit Ihren Kollegen aus anderen Abteilungen, Betrieben, Werken und Konzerngesellschaften an und sparen Sie bei vier Anmeldungen eine komplette Tagungsgebühr. TEILNAHMEBEDINGUNGEN TEILNAHMEGEBÜHR Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen, Pausenerfrischungen und einer Abendveranstaltung am 16. September 2008: Tagung (2 Tage) Workshop (1 Tag) Tagung und ein Workshop (3 Tage) 1.390, zzgl. MwSt. 790, zzgl. MwSt , zzgl. MwSt. Reise- und Übernachtungskosten sowie sonstige Nebenkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer. Bitte fragen Sie bei mehreren Teilnehmern auch nach unseren Gruppenrabatten. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Teilnahmebestätigung, die Rechnung und eine Anreiseskizze. VERANSTALTUNGSORT / LAGE Hotel Dorint Potsdam Sanssouci Jägerallee Potsdam Telefon (0331) Telefax (0331) www. dorint-hotels.com/potsdam Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag vor Veranstaltungsbeginn. Die Teilnahme kann nur gewährt werden, wenn die Zahlung eingegangen ist. Stornierungen müssen schriftlich zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eingehen. In diesem Fall erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 200,. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei Nichteinhaltung dieser Frist die volle Teilnahmegebühr berechnen. Im Verhinderungsfall kann selbstverständlich eine andere Person als Ersatz angemeldet werden. Etwaige Programmänderungen behalten wir uns vor. ÜBERNACHTUNG Im Tagungshotel steht ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmerreservierung direkt im Tagungshotel unter Bezugnahme auf unsere Tagung vor. IHR VERANSTALTER T.A. Cook Conferences, der Tagungsbereich von T.A. Cook Consultants, veranstaltet seit mehr als einem Jahrzehnt sehr erfolgreich Konferenzen und Seminare zu den Themen Instandhaltung, Ersatzteil- und Projektmanagement. Regelmäßig berichten Praktiker und Experten renommierter Unternehmen bei uns über innovative Lösungsansätze in den Bereichen Organisation, Führung und Einsatz moderner Technologien. TAGUNGSORGANISATION T.A. Cook Conferences Leipziger Platz 2 FACHKRÄFTEFORUM Berlin Nicole Tröger Telefon (030) Mail: Telefax (030)

Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken?

Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken? Innovationshemmnis Fachkräftemangel - Wie können mittelständische Unternehmen ihren Fachkräftebedarf decken? Trends der Zeitarbeit bei Projektarbeit, Fachkräfte- und Ingenieurmangel Referent: Klaus D.

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0 Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking Recruiting 2.0 Vernetzte Bewerber als Herausforderung in Zeiten von Web 2.0 24. und 25. Oktober 2007 in Mannheim

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0

Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 MES-Workshop Effektive Fabrik Manufacturing Execution Systeme (MES) Transparenz Effizienz Industrie 4.0 08. Oktober 2015, Courtyard Marriott Hotel, Hamburg Langfristig effizienter produzieren In Zeiten

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf Seminar Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte Verantwortung übernehmen Persönliche Haftung vermeiden Modul 1: 25. Februar; Modul 2: 26. Februar 2014, Frankfurt/Main Arbeitsrechtliche Grundlagen,

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

SOA Was ist geblieben nach dem Hype?

SOA Was ist geblieben nach dem Hype? FACHKONFERENZ SOA Was ist geblieben nach dem Hype? www.softwareforen.de/goto/soa2009 KÖLN, 2. 3. DEZEMBER 2009 MIT VORTRÄGEN VON MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG Das Paradigma

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen

Tagung. Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Tagung - begrenzte Teilnehmerzahl - Systematische Implementierung von Veränderungen in Unternehmen Produkte - Prozesse Systeme Mitarbeiter der Dienstag, 1. April 2014 in Düsseldorf, Lindner Airport Hotel

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren

WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren WEB 2.0 Personal Recruiting der neuen Generation Gezielte Personalsuche in sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Universitäts-Foren Mit welchen Instrumenten betreiben Sie Ihr Personalmarketing?

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil ITB Consulting GmbH Firmenprofil Bonn im März 2015 ITB Consulting: Kurzprofil Internationale Kunden aus Industrie, Handel, Finanzdienstleistungen, Hersteller von Pharmazeutik und medizintechnischen Produkten,

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015

Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Sem.FUNDS.line Anwenderforum 2015 Ihre Anforderungen Unsere Lösungen 07.10.2015 in München Sehr geehrte SemTrac-Kunden, sehr geehrte Interessenten, das Jahr 2014 war für die gesamte Branche ein bewegtes

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken

Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken Seminar für Praktiker Seminar Erfolgreiches Leistungsmanagement in Kliniken Herausforderungen zusammen mit den Mitarbeitern auf allen Ebenen meistern Neue Wege im Leistungsmanagement und Leistungscontrolling

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast Einladung RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 18. März 2014, in München Am Mittwoch, den 19. März 2014, in Frankfurt am Main

Mehr

Employer Branding - Der Kampf um Talente

Employer Branding - Der Kampf um Talente Employer Branding - Der Kampf um Talente Nachwuchssicherung in Zeiten des demografischen Wandels Impulsvortrag Branchenkreis Marketing in der Logistik Sabine Hübner-Henninger Michael Schulz 1 Gliederung

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

Effizientes Recruiting

Effizientes Recruiting Bildquelle: photocase.de Effizientes Recruiting career-tools.net die Idee Vision Das Karrienetzwerk career-tools.net ist die führende Plattform für Kompetenzentwicklung während des Studiums. Hier treffen

Mehr

11. HR4YOU Anwendertreffen

11. HR4YOU Anwendertreffen 11. HR4YOU Anwendertreffen 22.-23. JUNI 2015 IN NÜRNBERG Tagungsort Das 2005 neu erbaute Holiday Inn Nürnberg City Centre hat seinen Platz mitten in der Altstadt, nur wenige Schritte von der Stadtmauer

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierung Am 23. Juli 2014, 09:00 12:30 Uhr "(ab 8:30 Uhr steht ein Frühstück und im

Mehr

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren!

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! Ein Arbeitsrechtsfrühstück für Interim Manager Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! 24. September 2010 8.30 Uhr 10.30 Uhr ARQIS Rechtsanwälte Schadowstraße 11B D-40212 Düsseldorf Veranstalter:

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Der praktische Social Media Einstieg für Personaler. Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis

Der praktische Social Media Einstieg für Personaler. Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis Seminare Der praktische Social Media Einstieg für Personaler & Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis & Social Media Recruiting und Employer Branding in der Praxis Seite 2 von 7 Social

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock

Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock Outplacement Win-Win Situation für Mitarbeiter und Unternehmen Christina Kock 1 Die 360 Personalbiografie von Christina Kock 2 Wenn die Trennung unumgänglich ist 3 Nachhaltige Gründe aus Sicht des Mitarbeiters

Mehr

30.04.2015 IN BERLIN

30.04.2015 IN BERLIN 30.04.2015 IN BERLIN medienrot-seminar Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation Das Thema Corporate Blogging in der Unternehmenskommunikation steht im Fokus des neuen Seminars von medienrot.de

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen

I N V I TAT I O N. Executive Insight. Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen I N V I TAT I O N Executive Marketing & Sales Performance Excellence Leistungsparameter erfolgreicher Marketing- und Vertriebsorganisationen 27. August 2009 Seestrasse 513 Zürich-Wollishofen Marketing

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Going deeper. Führungskräfte-Seminar. Everyone wins when a leader gets better. Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28.

Going deeper. Führungskräfte-Seminar. Everyone wins when a leader gets better. Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28. Stein Human Resources Consulting Going deeper Führungskräfte-Seminar Neue Termine: 15.- 17. Juni 2015 26.-28. Oktober 2015 Everyone wins when a leader gets better Persönlich wachsen Impulse geben Als Führungskraft

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung -Henneke Management- und Unternehmensentwicklung Kontaktadresse: -Henneke Wittelsbacherstr. 15 67434 Neustadt an der Weinstrasse Tel. 06321-899 1958 Fax: 06321-899 1959 Mobil: 0172-633 7297 email: karin.m.merkel@t-online.de

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014. in Kooperation mit

TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014. in Kooperation mit 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014 TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? in Kooperation mit Die Möglichkeiten, die Talentmanagement bietet, werden von Unternehmen wenig genutzt. Die Prozesse sind

Mehr

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für

Mehr

21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014

21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014 USER GROUP 21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014 Themenschwerpunkt Die Zukunft unserer IT steckt in den Köpfen unserer Mitarbeiter IT-Belegschaften zielgerichtet qualifizieren, motivieren und organisieren.

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

Personalmarketing Ref. Nr.: 4929

Personalmarketing Ref. Nr.: 4929 Praktikant (w/m) Hochschul-/Personalmarke Personalmarketing Ref. Nr.: 4929 Die ist in die internationale Kelly Outsourcing & Consulting Group eingegliedert und führender Anbieter von Recruiting-Dienstleistungen

Mehr

Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Breitbandversorgung im ländlichen Raum Geschäftsmodelle, Wertschöpfung, Förderungen, Vorleistungen, Finanzierung 28. Oktober

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Forum mit unabhängigen Experten 11. Februar 2014 in Hannover, Copthorne Hotel 12. Februar 2014 in Hamburg, Gastwerk Hotel 13. Februar 2014 in Kiel, ATLANTIC

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt

Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt Externes Personalmanagement. Flexibel. Effizient. Kompetent. Joachim Büchsenschütz * 28.08.1957 Human Resources Manager Rechtsanwalt Kontakt Im Lohrsgarten 7 53639 Königswinter telefon 02223 297944 telefax

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten

Mehr