WIE WEIT DARF WERBUNG GEHEN?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WIE WEIT DARF WERBUNG GEHEN?"

Transkript

1 POSITIONEN 02/14 FREE MP3!!! GEWINNEN SIE EIN iphone! WIE WEIT DARF WERBUNG GEHEN? SUMM SALE C&H Extremstes Muskelwachstum! DESIGNER- SCHMUCK ZUM OUT- LETPREIS NOCH IMMER SINGLE? KLICK HIER ZUM GLÜCK 12 MIO LOTTO JACKPO AUSSERDEM: IRRE DER ZENTRALVERBAND DER AUGENOPTIKER SCHICKT FLITZER AUFS SPIELFELD SAGENHAFT NEUER TV-SPOT FÜR BAUER SETZT AUF FANTASIE LEGENDÄR SPORTLERLEGENDEN IM SALZGITTER-GESCHÄFTSBERICHT WEGWEISEND PKV MIT SONDERAKTION AM KÖLNER FLUGHAFEN SUPERLATIV KABEL DEUTSCHLAND BESINGT RIESIGES WLAN-HOTSPOT-NETZ URL

2 JENSEITS VON GUT UND BÖSE. WIE WEIT DARF WERBUNG GEHEN? Erfüllen wir uns doch mal einen Werbetraum und geben uns folgendes Briefing: keine Don ts, keine Musts, nur das Produkt und bitte schön: Macht, was ihr wollt, ihr verrückten Kreativen! Herrlich, rufen die. Viel Spaß, stimmen die Berater mit ein. Da könnte Werbung ja auch mal ganz unvermittelt mitten in einem normalen Text stehen. Schließlich kann aus jedem Steinschlag ein gefährlicher Riss in der Scheibe werden. Besser gleich zu und auf Markennamen verzichten wir auch direkt. Braucht eh keiner in dieser #zeit. Hey, das wäre doch mal innovativ. Oder auch impertinent. Und irgendwie ganz schön anstrengend. Also sich doch lieber beschränken um zu werben, ohne zu nerven. Doch wo genau liegt die Grenze? Was geht, was nicht? Und wie weit darf man gehen? Darf man zum Beispiel auf einem Friedhof für Taschentücher werben? Seid ihr von Sinnen, empören sich die einen. Humor ist, wenn man trotzdem lacht, argumentieren die anderen. Aber vielleicht sorgt ja ein wenig mehr Abstand für mehr Anstand. Wäre also die Bushaltestelle vor dem Friedhof in Ordnung? Oder doch lieber die Werbetafel eine Haltestelle weiter? Oder erst, nachdem wieder eine fröhliche Wiese mit bunten Blumen kommt? Oh nein, dann macht man sich ja über Allergiker lustig. Tja, gut gemeint und gut gemacht liegen eben doch oft verflixt weit auseinander. Nähern wir uns also lieber über ein Medium, in dem eh alles geht: das Fernsehen. Immer längere Werbeblöcke im TV stören zwar die meisten, sind aber alles andere als tabu. Gab es 2001 im deutschen Fernsehen noch Werbeminuten, waren es zehn Jahre später schon 1,79 Millionen. Offenbar nimmt der Zuschauer für sein Wunschprogramm durchaus längere Werbezeiten in Kauf. Oder er nutzt sie sinnvoll, beispielsweise für einen kurzen Klobesuch. Aber würde ein Kunde es wohl auch akzeptieren, wenn man ihn während der Werbung zur Aufmerksamkeit zwingt? Stellen wir uns doch mal einen Werbeblock vor, der ungefähr fünf Minuten lang dauert. Im gesamten Block ist in zufällig ausgewählten Spots je eine von vier Ziffern versteckt. Der Zuschauer muss sich nun alle Ziffern in chronologischer Reihenfolge notieren, damit er am Ende eine Zahl erhält seine individuelle Entsperrungs-PIN. Die Werbung endet, und der Bildschirm wartet auf die korrekte Eingabe. Gibt der Zuschauer nun die richtige PIN ein, kann er seine Lieblingsserie weiterverfolgen. Sollte er jedoch eine falsche PIN eingeben, wird der Bildschirm für ein bis zwei Minuten gesperrt. An dieser Stelle kann natürlich optional Werbung für einen Optiker oder für ein Gehirnjoggingspiel erscheinen. Fünf Minuten geballte Aufmerksamkeit soo! muss Werbung. Okay, okay. Sehr wahrscheinlich würde der Konsument rebellieren. Vielleicht ist er sogar derart entrüstet, dass er nach einer Möglichkeit sucht, die PIN-Eingabe technisch zu umgehen oder sich zu erkaufen. Denken Sie zum Beispiel an Ad-Blocker im Internet, an Premium-Accounts, um Werbefreiheit bei Programmen oder Apps zu bekommen, oder an die Keine Werbung - Sticker auf Briefkästen. Alles Verbrauchermaßnahmen, weil Werbung zu aufdringlich wurde. Weil sie Grenzen überschritten hat. Bleibt zu guter Letzt die Frage: Woran hält man sich denn nun, um trotzdem effektiv beim Kunden in Erinnerung zu bleiben? Angesichts so vieler Grenzen, die man nicht überschreiten sollte. Die Antwort darauf ist genauso kurz wie einfach: an die Grenzen des guten Ge- 2

3 EDITORIAL schmacks und den gesunden Menschenverstand. Klare, kluge Kampagnen eben. Damit kennen wir bei BUTTER. uns eh am besten aus. SEITE-DREI-ZITAT» No no, no no no no, no no no no, no no there's no limit!«2 UNLIMITED Dramatik Man sieht einfach mal ein paar Wochen lang nicht hochkonzentriert hin und schwupps schon hat Spanien einen neuen König, wir eine fast gekrönte Kanzlerin, Deutschland einen vierten Stern und die Werbung einen neuen Megatrend. Achtung! Ja. Hier kommt er. Sind Sie bereit? Jetzt anschnallen uuuunnnd hier ist er: Storytelling! Geschichten erzählen. Nicht vom Pferd, vom Krieg oder von der Großmutter, sondern aus dem Leben. Und in diesem Leben kommt dann das Produkt so vor, dass die entscheidenden Wendepunkte entscheidend mit dem Produkt verbunden werden oder Vorsicht Antiklimax eben gerade nicht, und das Produkt quasi beiläufig irgendwie dumm rumsteht. Das Gegenteil von Storytelling ist es, eben keine Story zu erzählen, sondern das Produkt (Auto, Duft und so) möglichst teuer und aufwändig zu inszenieren, so dass es mich vom Hocker haut, was heute alles möglich ist. Oder man erzeugt ein Schlüsselbild und sendet es so lange, bis es in die Genetik oder den Wahnsinn des beworbenen Volkes Einzug gehalten hat (Grüne Segelschiffe etc.). So. Nun fragt man sich, was sich die Menschen gerne erzählen und Tusch! die Menschen erzählen sich gerne Geschichten. Ungefähr seit dem Zeitalter der Flintstones. Und das ist jetzt neu. Tatsächlich neu ist, dass BUTTER. in Zukunft wieder von uns dreien geführt wird, da Oliver Kapusta die Agentur verlässt. Wir bedanken uns für die wertvolle Zusammenarbeit und wünschen ihm alles Gute auf neuen Wegen. Was auch beweist, dass nicht jede Geschichte immer eine Fortsetzung findet. Ihre BUTTER.- Geschäftsführer Frank Stauss, Rolf Schrickel, Oliver Lehnen (v. l.) 3

4 FestnetzqualitÄÄÄÄÄt. BUTTER. KOMPONIERT EINE WLAN-HYMNE FÜR KABEL DEUTSCHLAND. Unterwegs ein kostenloses WLAN-Netz zu finden, ist in Deutschland auch 2014 gar nicht so einfach. Es sei denn, man ist Kunde bei Kabel Deutschland. Denn Kabel Deutschland kann sich bereits mehr als WLAN-Hotspots auf seine Fahnen schreiben und verfügt so über das größte WLAN-Hotspot-Netz des Landes. Höchste Zeit für uns und unseren Kunden, dieses riesige Netz gebührend zu feiern. So wie im neuen Spot, in dem die Kunden von Kabel Deutschland die Vorteile des WLAN-Hotspot-Netzes mit einer stimmgewaltigen Hymne besingen. Und dabei auch Flagge zeigen denn überall dort, wo ein Hotspot zur Verfügung steht, weht die Kabel Deutschland WLAN-Flagge. Hier zeigt sich dann auch gleich das Besondere am WLAN-Hotspot- Netz von Kabel Deutschland: Die Kunden selbst stellen einen Großteil der Hotspots zur Verfügung und können dann ihrerseits die Hotspots anderer Kunden kostenlos nutzen. Übrigens: Für den Fall, dass auch Sie jetzt einen WLAN- Hotspot in bester Festnetzqualität einrichten wollen, gibt es hier gleich den Spot zum Mitsingen. Online-Film 4

5 Ein Vodafone Unternehmen. 5

6 MOTIVATION DURCH INSPIRATION. BUTTER. ZIEHT BILANZ FÜR SALZGITTER. Geschäftsbericht 6

7 Rückschläge und Erfolge liegen oft dicht beieinander im Sport genauso wie in der Geschäftswelt. Doch gerade in schwereren Zeiten zeigt sich wahre Größe, kann ein Unternehmen Charakterstärke beweisen. Salzgitter hat genau dies getan und allen Widrigkeiten der Branche zum Trotz neue Strategien für die Zukunft entwickelt. Diese starke Haltung hat BUTTER. im Geschäftsbericht 2013 aufgenommen. Als Leitfiguren dafür dienten bekannte Sportler, deren Zitate aus Jahren der Triumphe und Niederlagen stammen. Diese Zitate kombiniert BUTTER. mit einer lebendigen Bildwelt. Daraus spricht, was auch Salzgitter auszeichnet: Wille, Motivation, Mut und Leidenschaft. Sicherlich die besten Eigenschaften, um erhobenen Hauptes ins nächste Geschäftsjahr zu starten. Eigentlich wollen wir keinen hervorheben, aber bei Claudia Vitanza machen wir eine Ausnahme. Ruhe bewahren und immer schön organisiert bleiben. Diesmal kein Sportlerzitat, sondern das Motto von Claudia Vitanza, Profi in der Disziplin Innenkontakt bei BUTTER. Und in dieser Position mitverantwortlich für die reibungslose Erstellung des Salzgitter Geschäftsberichts. Was im Übrigen eine mehr als sportliche Leistung war schließlich musste Claudia die ganze Zeit über die gesamte Mannschaft zusammenhalten: Kreation, Beratung, Reinzeichnung, Lektorat, Produktion... Sie alle galt es zu koordinieren, zu informieren und zu organisieren. Ach ja, und dabei natürlich immer schön Kosten und Qualität im Auge behalten. Gleichzeitig. Kein Wunder, dass dieses Riesenprojekt Claudia hier und da auch mal die Schweißperlen auf die Stirn getrieben hat. Erst recht, wenn man nebenbei noch ein halbes Dutzend weiterer Kunden zu organisieren hat. Aber wie sagt Claudia immer so schön: Wer viel zu organisieren hat, braucht einfach noch mehr Post-its (sehr bunte, Anm. d. Red.). Und To-do-Listen. Und natürlich Nerven aus Stahl. Passt ja. 7

8 KUNSTWERK BEIM STADTWERK. BUTTER. GESTALTET NEUES KUNDENCENTER DER STADTWERKE DÜSSELDORF. Was wäre ein Stabmixer ohne Strom? Oder eine elektrische Zahnbürste ohne Wasser? Oder kurz: Düsseldorf ohne seine Stadtwerke? Genau. Wie sehr sich die Stadtwerke Düsseldorf mit ihrer Stadt identifizieren, zeigen sie jetzt auch in ihrem neugestalteten Kundencenter. Denn hier hat BUTTER. ein ganz besonderes Kunstwerk gestaltet: eine 20 mal drei Meter lange, beleuchtete Wand, die die Skyline der Landeshauptstadt zeigt. Nicht besonders genug? Stimmt. Deshalb besteht diese Skyline aus Objekten, die durch die Produkte der Stadtwerke erst funktionieren. So wird beispielsweise der Rheinturm mit einem auf dem Kopf stehenden Stabmixer dargestellt mit einer elektrischen Zahnbürste als Spitze. Eine Zitruspresse bildet die Tonhalle und das Dreischeibenhaus am Kö-Bogen besteht in der Stadtwerke-Skyline aus drei Heizkörpern. Eine Stadt voller Energie eben.

9

10 DÜRFEN WIR VORSTELLEN: FAMILIE BAUER. BUTTER. ENTWICKELT NEUEN SPOT FÜR DIE PRIVATMOLKEREI BAUER. TV-Spot 16

11 Die schönsten Geschichten schreibt bekanntlich das Familienleben auch bei den Bauers. Und mit ein wenig Kinderfantasie wird die Geschichte ihrer leckeren Joghurt-Tradition sogar noch farbenfroher, freundlicher und fröhlicher. Absolut ernstgemeint ist dabei ihre Positionierung als Familienunternehmen. Denn daraus erwachsen das Vertrauen der Verbraucher und das Bauer Familienversprechen: garantiert alles aus natürlichen Zutaten, ohne künstliche Zusätze. Und das schmeckt selbstverständlich fantastisch. 17

12 18

13 SONNE, WEM SONNE GEBÜHRT. BUTTER. SHOOTET FÜR NIESMANN+BISCHOFF AUF MALLORCA. Jeder große Star verdient einen Auftritt in strahlendem Licht. Für das aktuelle Katalog-Shooting der beiden Luxusliner von Niesmann+Bischoff ging es deshalb auf die Sonneninsel Mallorca. Dort staunten Einheimische, Touristen und Tierwelt nicht schlecht, als das riesi- ge Gespann über enge Serpentinen die herrlichsten Orte der Insel ansteuerte, um inmitten der einzigartigen Landschaft zu glänzen. Die Bühne ganz für sich allein genießen der Arto und der Flair dann im neuen Katalog denn jeder bekommt seinen eigenen. Kataloge 19

14 GUTE UNTERHALTUNG BEI ZAHLEN UND FAKTEN. BUTTER. GESTALTET DEN PARACELSUS-JAHRESBERICHT 2013 ALS KURZWEILIGES MAGAZIN. Jahresbericht Gesundheit ist eine ernste Angelegenheit über die man durchaus unterhaltsam berichten kann. Wie im aktuellen Jahresbericht der Paracelsus-Kliniken. Auf 150 Seiten lesen deren Partner, Kunden und Sponsoren alles über die medizinischen Innovationen, die erfolgreichen Behandlungsmethoden und weitere Neuigkeiten aus den deutschlandweit 40 Kliniken. Gestaltet hat BUTTER. den Bericht als hochwertiges Magazin: mit zahlreichen Illustrationen für die Kapiteleinstiege und vielen großformatigen Fotos. Infotainment sozusagen, statt trockener Zahlen und Fakten. Schließlich soll Gesundheit ja Freude bringen. 20

15 DIETER REITER. BUTTER. FÜR SPD MÜNCHEN. Am 30. März wählte München mit 56,7% Dieter Reiter zum neuen Oberbürgermeister. Doch lange bevor die Münchnerinnen und Münchner Ja! zum SPD-Spitzenkandidaten sagten, sagte die Münchner SPD erst mal Ja! zu BUTTER. in Berlin. Für die erfolgreiche und lebenswerte Stadt München hat BUTTER. die Kampagne Damit München München bleibt entwickelt. Mit Broschüren, Anzeigen und Plakaten zeigten wir, wer die Herausforderungen in der Stadt so angeht, dass München weiterhin eine der attraktivsten Städte in Deutschland bleibt. Ja! zu bezahlbarem Wohnen. Ja! zum Miteinander. Ja! zu Dieter Reiter. Eine schöne Aufgabe für BUTTER. 21

16 DER FALSCHE FLITZER. DER ZVA UND BUTTER. SCHICKEN NACKEDEI INS RENNEN. Beim Fußball gilt bekanntlich: Wichtig ist aufm Platz. Umso wichtiger, alles richtig zu sehen ob spektakuläre Dribblings, heldenhafte Paraden oder das entscheidende Tor. Deshalb empfahl der Zentralverband der Augenoptiker, rechtzeitig vor der Weltmeisterschaft in Brasilien einen Sehtest zu machen (natürlich nicht in Brasilien, sondern bei einem der etwa Innungsoptiker in Deutschland). Als offizieller Sponsor von guten Ideen hat BUTTER. passend zum Thema ein neues Printmotiv sowie animierte Online-Banner entwickelt. Und natürlich sind wir auch gleich selbst noch schnell zum Optiker geflitzt. 22

17 Online-Banner Siehst du noch richtig? 23

18 FRÜHER, SCHNELLER, BESSER. BUTTER. FÖRDERT MITARBEITER IM TRAININGSLAGER. BUTTER. einer der unter Agenturen Wir glauben ja nicht an Zufälle. Deshalb hat es uns auch nicht gewundert, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft quasi zeitgleich mit BUTTER. ins Trainingslager startete. Zwar hat das BUTTER. Trainingslager weniger mit Fußball zu tun, sondern mit jeder Menge Werbung, PR und Kommunikation aber unser neues Mitarbeiterförderungsprogramm hat das gleiche Ziel wie Jogis Jungs: Egal wie gut wir sind, wir wollen ständig besser werden. Jeder Einzelne und alle zusammen. Das heißt: gezielte Förderung aller Mitarbeiter in Einzeltrainings und Gruppentrainings. So wie im sogenannten Montagstraining, bei dem einzelne Mitarbeiter alle anderen an ihrem neugewonnenen Wissen teilhaben lassen. Schließlich gilt für eine Agentur das Gleiche wie für eine Fußballmannschaft: Alle zusammen sind nur so gut wie jeder Einzelne und umgekehrt. Übrigens, kaum war der Startschuss zum Trainingslager gefallen, gab es sogar schon eine erste Erfolgsmeldung: Laut einer Umfrage der Branchenzeitung HORIZONT ist BUTTER. unter den deutschen Agenturen einer der Top-10-Arbeitgeber. Und das ist natürlich auch kein Zufall. 24

19 RAMBAZAMBA, BUTTER.-SAMBA. BUTTER. IM WM-FIEBER. Für uns Werber beginnt die nächste Weltmeisterschaft ja schon von Berufs wegen immer direkt nach der letzten. Schließlich wollen all die WM- Specials, Fußball-Sonderaktionen und Weltmeister-Editionen rechtzeitig entwickelt und gestaltet werden. Ob wir da als Werbeagentur nicht die Nase voll haben vom Dauerthema Fußball? Natürlich nicht! Denn als Top-10-Arbeitgeber mit fußballverrückter Mannschaft ist Rudelgucken natürlich Pflicht. Aber nur mit kühlem Bier aus dem Weltmeisterkasten und 33 Prozent mehr Chips für die Verlängerung. UNNÜTZES FUSSBALL- BUTTER.- TOP-FIVE WISSEN, DAS MAN NIE WIEDER VERGISST Das WM-Lied von 1974 beginnt mit den Worten Ha! Ho! Heja, heja, he!. Der englische Torwart Seaman verletzte sich 1996 am Knie, als er auf dem Sofa sitzend seine Fernbedienung vom Boden aufheben wollte. Das Hausschwein von Mario Balotelli heißt»super«. Die offiziellen Farben von Dortmund sind Rot und Weiß. Die offiziellen Farben von München sind Schwarz und Gelb. Lothar Matthäus ist von Beruf Raumausstatter. In Hotelzimmern stellt er oft die Möbel um, bis ihm ihre Anordnung gefällt. 25

20 BUTTER.-BROT. DAS INTERKULTURELLE VERSTÄNDNISBROT. Für Sie entdeckt: Körpertuning 2.0. Als sogenannte "Person mit Migrationshintergrund" finde ich, dass ein interkulturelles Zusammentreffen das Leben besonders spannend und vielfältig macht. Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, hoffe ich, durch meine Kreation einen kleinen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Für mein Rezept nimmt man einen türkischen Sesamring, schneidet ihn waagerecht in zwei Hälften und belegt ihn mit frischem deutschem Feldsalat. Da wir Polen Rote Beete lieben und sie ein wichtiger Bestandteil der polnischen Küche ist, legen wir diese gekocht und in Scheiben geschnitten auf den Salat. Darüber noch etwas griechischen Feta bröseln und dann das Ganze mit feinster italienischer Balsamicocreme abrunden. Lecker! Ob man jetzt vor dem Essen Guten Appetit!, Afiyet olsun!, Smacznego! oder Buon Appetito! wünscht, spielt keine Rolle, solange es allen schmeckt. KATHARINA WILLNER Junior Art Direktorin Die Natur hat jedem Lebewesen eine besondere Eigenschaft gegeben. Fische können unter Wasser atmen. Vögel können fliegen. Menschen können denken. Aber abgesehen davon haben wir nichts Cooles. Nichts? Falsch gedacht. Jetzt schon. Denn jetzt haben wir Menschen zwei praktische Bärenklauen und damit der Evolution ganz nebenbei ein schönes Schnippchen geschlagen. Perfekt für die Grillsaison. Schließlich ermöglichen sie nicht nur ein problemloses Fixieren und präzises Schneiden, sondern sagen auch allen anderen am Grill automatisch Weg mit den manikürten Fingerchen von meinem Steak, sonst... Ach ja, und alle, die jetzt noch auf das Wortspiel mit dem Bärenhunger warten: 5 Euro in die Kalauerkasse. 26

21 BUTTER.-FLOCKEN. AUF EINEN BLICK: KLEINE NACHRICHTEN UND GROSSE KARRIEREN. YO, PR, YO! Phillip Böndel, 28 Junior PR-Berater Online Ex-Künstlerbetreuer Meine ersten Kaffeeküchengespräche bei BUTTER. darf man sich in etwa so vorstellen: Ja, ich habe wirklich für Rapper gearbeitet. Ja, da kommt man viel rum. Gutes Geld verdienen? Puh, schon schwieriger. Freizeit? Noch schwieriger. Klingt ein bisschen nach Arbeit in der Werbung? So ist es auch. Ich liebe Musik. Wenn ich entweder zehn Alben oder zehn Filme mit auf die einsame Insel nehmen dürfte ganz klar: die Alben. Entsprechend war es die Erfüllung eines Traums, als ich mit Anfang 20 die Chance bekam, die PR von Eko Fresh zu übernehmen. Eko war damals eines der Aushängeschilder des deutschen Hip-Hops und ich kam gerade erst frisch von der Schule und hatte nicht mehr als mein Abi in der Tasche. Es folgten fünf Jahre PR für unterschiedliche Künstler, darunter Helden meiner Jugend wie Kool Savas, dessen aktuelles und pressetechnisch von mir betreutes Album auf Platz 1 einstieg und von dem bis heute mehr als Einheiten verkauft wurden. Der Weg bis zur Veröffentlichung der Alben war dabei stets analytischer und weniger spirituell, als sich das ein Großteil der Fans ausmalen kann oder möchte. Denn Künstler funktionieren grundsätzlich nicht viel anders als Unternehmen oder Marken: Nur wenn das Produkt und die darauf abgestimmte Kommunikation authentisch, frisch und innovativ sind, kann daraus ein Erfolg werden. Vom passenden Releasedate über die perfekte Verpackung sowie Fotos, Videos, Singles, Features und Pressevorführungen alles ist bis ins kleinste Detail geplant. Und manchmal wirft man auch vier Tage vor der Veröffentlichung ein für mehr als Euro produziertes Musikvideo in die Tonne, fliegt in die schottischen Highlands und dreht es innerhalb von 48 Stunden neu. Klingt ein bisschen nach Arbeit in der Werbung? So ist es auch. +++ Lachende Gesichter freuen sich über ihre Beförderung: Alessandra Taglialatela und Katharina Willner sind jetzt als Junior Art Direktorinnen kreativ, Felix Winkler hingegen verabschiedet sich vom Junior und ist nun Art Direktor, Markus Machholz und Leif Call beraten weise als Senior Berater, Claudia Breitbach hat die Unit 1 als Management Supervisor im Blick (und im Griff) und Jonna Beyering ist nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ab sofort Trainee. +++ Neue Gesichter begrüßen wir in Berlin: Sabrina Schwigon als Beraterin, Christopher Voigt als Trainee Beratung, Agata Kirylczuk als Innenkontakterin, Nicole Nikolopoulou als Art Direktorin und Katrin Dettmann als Produktionerin. Und auch Düsseldorf freut sich über frische Gesichter: über Sandra Keim als Art Direktorin, Alona Konrad und Jennifer Schaub als Beraterinnen, Katrin Ewald, Larissa Denstdorf und Nikola Koretic als Trainees Beratung sowie Emma Tetsch und Dorothee Klein als Azubis. Herzlich willkommen! +++ SüSSe Gesichter verzücken BUT- TER.: Über Nachwuchs freuen wir uns mit Carla Bönnhoff und Sohn Ben Mo, mit Julia Kottowski und Sohn Leo Bo sowie mit Jan Fenner und Sohn Laurie Fredrik. Und natürlich mit allen dazugehörigen besseren Hälften. +++ ALTE Gesichter zurück bei BUT- TER.: Nadine Schlichte kommt aus der Elternzeit wieder. Woohoo! 27

22 URLAUBS- REIF?! GÖN- NEN SIE SICH EINE 2 WOCHEN PROBE LESEN OHNE ABOFALLE. AUSZEIT! HIER ABONNIEREN. WEISSE ZÄHNE IN MINUTEN. MIT MINUTE- WHITE. GE SI IP GESCHÄFTSFÜHRER: OLIVER LEHNEN, ROLF SCHRICKEL, FRANK STAUSS BUTTER. GMBH, KRONPRINZENSTRASSE 87, DÜSSELDORF, FON , FAX , n n n n CHAUSSEESTRASSE 86, BERLIN, FON , FAX n n n n HRB 31520

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Setzen Sie Ihren Messestand

Setzen Sie Ihren Messestand FOTOS: MODE CITY, PARIS 2013 // COLLECTIF NGUYEN NGOC TEIL #01 Fortsetzung IN LINIE 2.2015 Setzen Sie Ihren Messestand OPTIMAL IN SZENE LINIE INTERNATIONAL zeigt Ihnen in Kooperation mit den Eventexperten

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KÜCHE

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat KÜCHE Didaktisierung des Lernplakats KÜCHE 1. LERNZIELE Die Lerner können Verwandte Wörter in der polnischen und deutschen Sprachen verstehen Unterschiede in der Aussprache der neuen Wörter heraushören und nachsprechen

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem

Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem 2015 UPPLEVA Aufbewahrung mit integriertem TV und Soundsystem Auf UPPLEVA TV, Soundsystem und 3-D-TV-Brille geben wir 5 Jahre Garantie. BESTÅ/UPPLEVA Kombination mit TV 55 /2.1 Soundsystem. 180x40 cm,

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten.

smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. smarter fernsehen. entdecken sie die vielen möglichkeiten. so funktioniert die vernetzung ihrer geräte Den Fernseher ins Netzwerk zu bringen ist längst keine Wissenschaft mehr. Mit den folgenden Tipps

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de question life Die Jugendsendungen im FAB Merkmale der 2 Sendungen question life aktuell wird pro Sendung um ein einzelnes Thema gestaltet. Dabei werden Beiträge in verschiedenen Formaten eingebaut: Kurzfilme,

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv!

Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Aus Verben werden Substantive (Nomen) Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Verb ein Substantiv! Beispiele: Die Jungen spielen gerne Fußball. Vom Spielen haben sie jetzt blaue Flecken. Sie haben jetzt

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

So erstellen Sie Ihren Business Avatar

So erstellen Sie Ihren Business Avatar HTTP://WWW.BERND-ZBORSCHIL.COM So erstellen Sie Ihren Business Avatar Bernd Zborschil 05/2015 Inhalt So erstellen Sie Ihren Business Avatar...2 Sammeln Sie Informationen über Ihren Business Avatar...3

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

MANIPULATION. Echt? Was??? Das gibt`s ja gar nicht!!! Nr. 710

MANIPULATION. Echt? Was??? Das gibt`s ja gar nicht!!! Nr. 710 Nr. 710 Mittwoch, 13. Juni 2012 MANIPULATION Was??? Echt? Das gibt`s ja gar nicht!!! Sandra (14) und Veronika (14) Doch, Manipulation gibt`s! Passt einmal auf! Wir sind die 4D aus dem BG/ BRG Tulln und

Mehr

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit?

Sie haben die Wahl zwischen 9 mal 13 und 10 mal 15 in der Größe! Ich meine, wollen Sie die Abzüge schneller oder hat das Zeit? Stundenservice Guten Tag, ich hätte gerne Bilder von diesem Film! Entwicklung und je ein Abzug, 10 mal 15? 150! Das kann man doch selbst im Kopf ausrechnen! Ich meine, welches Format? Na so kleine flache

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Kamera ab, Erfolg läuft.

Kamera ab, Erfolg läuft. Kamera ab, Erfolg läuft. Film, Videos, Clips, TV: Geben Sie Ihrem Business mehr Biss. Machen Sie Werbung, die besser ankommt. Millionenfach senden Unternehmen heute Botschaften zum Kunden. Doch das Wenigste

Mehr

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt

Sagen Sie der Welt, dass es Sie gibt Die Kunst zu werben! Frei nach dem Motto: Aus Ideen werden Strukturen - 25 Jahre Erfahrung im Bereich Werbung und Marketing, (Direktmarketing) - spezialisiert auf verkaufsorientierte und - praxisnahe Werbung

Mehr

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors.

Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Tennis und Beach auf Mallorca. Für Familien mit Tennis ambitionierten Juniors. Oder Tennis liebende Seniors. Stand: Juni 2012 Die einen trainieren und spielen Turniertennis. Die anderen sind am Beach,

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s gebacken? Konditor/in Bürokauffrau/-mann Bäcker/in Bäckereifachverkäufer/in Fachfrau/-mann für System-Gastronomie Informier dich über 5 Ausbildungsberufe! Willkommen

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN MANUSKRIPT LASS UNS REDEN Sie kann Menschen auseinander- und zusammenbringen. Sie kann Menschen zusammenführen, die anders sind. Sie kann aufbauend, verletzend und stürmisch sein. Sie kann gegen dich sein,

Mehr

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog!

Social Media ist nicht nur Facebook und darum haben wir jetzt auch ein Blog! MediaAnalyzer Newsletter April 2011 Ostern steht vor der Tür und die Schokoladenosterhasen haben schon lange den Weg in die Supermarktregale gefunden. Aber welche werden gekauft? Der Schmunzelhase oder

Mehr

Ein letztes Jahr mit meiner Mutter

Ein letztes Jahr mit meiner Mutter Anna Naeff Ein letztes Jahr mit meiner Mutter Eine wahre Geschichte CMS Verlagsgesellschaft 3 Für meine Mutter und für alle Menschen, die sie liebten. Besonders für meinen Vater, weil er sie am meisten

Mehr

STARKE BILDER. STARKE WIRKUNG.

STARKE BILDER. STARKE WIRKUNG. 2 INHALT Was ist Monitor-Marketing?.... 4 So einfach ist odweb.tv... 6 Der Start: registrieren, einrichten, loslegen!... 8 Folien erstellen individuell und mit Vorlagen... 10 Inhalte der odweb.tv-partner...

Mehr

KLARE KLUGE KAMPAGNEN

KLARE KLUGE KAMPAGNEN KLARE KLUGE KAMPAGNEN BUTTER., angenehm. Nicht wie die Butter, sondern wie der Butter. Werner Butter, Mitglied in der Hall of Fame der deutschen Werbung und verantwortlich für Hunderte von preisgekrönten

Mehr

DOWNLOAD. Wortfeld Computer. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Wortfeld Computer. Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden. Jens Eggert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Wortfeld Computer Fachausdrücke des Alltags verstehen und anwenden auszug aus dem Originaltitel: ! Setze diese Wörter richtig ein. Rechner Geräte suchen Mauspfeil tragbarer Computer

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden -

The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - The DOs and DON Ts des Vorstellungsgespräches - Ein kurzer Leitfaden - DIE VORBEREITUNGSPHASE Seien Sie ausreichend über das Unternehmen informiert. Verschaffen Sie sich alle wichtigen Informationen über

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!)

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!) 12 1 Das große JUBELäum! NEU Sie lieben es noch komfortabler? Für Ihre persönlichen Komfortwünsche stehen Ihnen fair kalkulierte Sonderausstattungen zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie unserer

Mehr

Relaunch Konferenz CONTENT MARKETING UND SEO IM MARKEN-KONTEXT

Relaunch Konferenz CONTENT MARKETING UND SEO IM MARKEN-KONTEXT MOCCU DIGITALAGENTUR Relaunch Konferenz CONTENT MARKETING UND SEO IM MARKEN-KONTEXT 20.04.2015, Köln Marc Brünjes CONTENT MARKETING BUZZWORD EINER DEKADE Der Bundesverband der Digitalwirtschaft sagt: "ZIEL

Mehr

Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012

Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012 Werben und beworben werden Vortrag im Rahmen des Gründerforum Pforzheim 2012 am 13. November 2012 Tom Kellersohn Geschäftsführender Gesellschafter der kaundvau GmbH Inhaber der Werbeagentur Orange Pepper

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die Dreipunkt- Beleuchtung

Die Dreipunkt- Beleuchtung Die Dreipunkt- Beleuchtung Die Dreipunkt- Beleuchtung ist eine der Standard -Methoden bei der Ausleuchtung in der Materie Film und Foto und wurde auch für die Ausleuchtung im Bereich der Computer-generierten

Mehr

Online Reputation Management

Online Reputation Management Online Reputation Management Umgang mit Bewertungen GoLocal GmbH & Co. KG Was ist golocal? golocal.de ist der offizielle und exklusive Partner für Bewertungen der Verzeichnisse Gelbe Seiten und Das Örtliche.

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft

Content Marketing. Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Content Marketing Mit systematischem Content Marketing zur Themenführerschaft Was ist Content Marketing? Den «Digital Natives» unter uns, die interaktive, digitale Medien spätestens als Teenager kennen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen

Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen Media Convergence Summit Hamburg 2009 24. September 2009 Christian Hasselbring Geschäftsführer stern.de Der stern als prägende

Mehr

Wenn Träume wahr werden...

Wenn Träume wahr werden... Wenn Träume wahr werden... Kleiner Ratgeber für grosse Gewinner. Sie haben gewonnen! Herzliche Gratulation Wir freuen uns mit Ihnen und wünschen Ihnen, dass all Ihre Träume in Erfüllung gehen! Gerne geben

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info Hab, aber Gut? Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei sich selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz (erste Galerie). Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus (zweite

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, Oktober 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in München und Hamburg. Wir integrieren die Disziplinen

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren.

Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren. 2D- und 3D-Lösungen Transparenter LCD Das transparente LCD-System ist die neueste und attraktivste Möglichkeit, um Ihre Produkte zu präsentieren. POD Das Produkt-Display zeigt 3D-Bilder, die zu Ihren Kunden

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

»Schwachsinn, vallah!«, ruft die stark geschminkte Nurçan mit gerunzelter Stirn aus der letzten Reihe nach vorn und zeigt mit dem ausgestreckten Arm

»Schwachsinn, vallah!«, ruft die stark geschminkte Nurçan mit gerunzelter Stirn aus der letzten Reihe nach vorn und zeigt mit dem ausgestreckten Arm »Schwachsinn, vallah!«, ruft die stark geschminkte Nurçan mit gerunzelter Stirn aus der letzten Reihe nach vorn und zeigt mit dem ausgestreckten Arm und flacher Hand auf mich, als hätte ich sie höchstpersönlich

Mehr

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH TOP comm BADEN-BADEN GmbH Grafik Print design - MArketing - PROMOTION - LIVE kommunikation Aufgaben lösen aber richtig... Erfrischende Ideen sind die Voraussetzung für ein kreatives Design und einen überzeugenden

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr