Wo r k s h o p G u i d e

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wo r k s h o p G u i d e"

Transkript

1 P S I E E - I n f o t a g e Wo r k s h o p G u i d e

2 - 2 -

3 - 3 -

4 Produktvorstellungen WS 01 - PSIcontrol V4.3 Seit 2011 richten wir das Netzleitsystem PSIcontrol konsequent neu aus. Die Schwerpunkte dabei sind: IT-Security, intelligente Netzführungsfunktionen, Produkthaftigkeit, Release Fähigkeit und Wartbarkeit. Unser Workshop 2014 zeigt einige Highlights der aktuellen Version 4.3. PSIcontrol V4.3 wird auf den Infotagen 2014 erstmals einem externen Interessentenkreis vorgestellt. Version 4.3 enthält sowohl neue Funktionen als auch solche, die sich bereits in Kundenprojekten bewährt haben und jetzt gleichermaßen anderen Kunden zur Verfügung stehen. Hoch- und Mittelspannung sind jetzt einheitlich modelliert. Dies vereinfacht den Datenaustausch mit externen Systemen und eröffnet die Nutzung der HEO-Funktionen in der Mittelspannung. Das Einspeisemanagement unterstützt in Version 4.3 den Netzführer nun auch im Umgang mit der steigenden Zahl von dezentralen Einspeisungen wie Windparks und Photovoltaik-Anlagen. Das Trainings- und Schulungssystem wurde erweitert, die Post-Mortem-Analyse komplett überarbeitet. Auch die Bedienoberflächen wurden durchgängig modernisiert und um Dialoge ergänzt, die die Anwender bei der täglichen Arbeit mit dem System unterstützen. Alle neuen und verbesserten Funktionen zu zeigen, würde den zeitlichen Rahmen dieses Workshops sprengen, deshalb haben wir für Sie die wichtigsten Funktionen ausgewählt. WS 02 - Xchange V1.2x Zunehmende Berichts- und Veröffentlichungspflichten führen unter anderem dazu, dass nicht nur Operatoren des Leitsystems, sondern auch Office -Anwender auf Daten des Leitsystems zugreifen müssen. Darüber hinaus benötigen verschiedene Unternehmensanwendungen ebenfalls Zugriff, d.h. die Datenübernahme durch Fremdsysteme (z.b. Datawarehouse) muss gewährleistet werden. Diese Anforderungen machen eine Öffnung des Leitsystems für Zugriffe von außen notwendig. Dies ist jedoch das Gegenteil davon, was aus Sicht der gleichzeitig existierenden Forderung nach mehr IT-Security notwendig ist. Aus Gründen der IT-Security sind Direktzugriffe auf Komponenten der kritischen Prozessinfrastruktur (also auch des Leitsystems) im Prinzip nicht zulässig. Somit ist ein Zugriff auf die im Leitsystem verwalteten Daten eigentlich nicht möglich. Als Lösung für die zuvor erläuterten, gegensätzlichen Anforderungen hat der Geschäftsbereich Elektrische Energie der PSI AG das Modul Xchange konzipiert und implementiert. Die in den verschiedenen Rechnerkomponenten des Leitsystems verwalteten Daten werden nach Xchange exportiert. Xchange wird dadurch zu einem zentralen Datawarehouse der Prozesswelt und kann Anfragen von außen selbständig beantworten. Alle physikalischen und logischen Zugriffsverbindungen von außen in die Prozesswelt hinein enden in Xchange. Xchange schützt die Komponenten der Prozesswelt, indem es wie ein Schutzschild vor diesen steht, sich aber dennoch nahtlos in die Infrastruktur einbettet. Neben den zuvor erläuterten Hauptaufgaben gibt es eine Reihe weiterer Leistungen und Funktionen die durch Xchange erfüllt bzw. zukünftig gelöst werden. Die bereits implementierten Services sowie mögliche Erweiterungen werden im Workshop vorgestellt

5 WS 03 - PSIvpp - Virtuelle Kraftwerke PSIvpp ist die Lösung der PSI AG für die Abbildung und das Management von Virtuellen Kraftwerken (engl.: Virtual Power Plant (VPP)). Ein VPP wird durch Aggregation von dezentralen, häufig relativ kleinen Stromerzeugern, Speichern und steuerbaren Verbrauchern gebildet. Es dient der wirtschaftlichen Vermarktung der im VPP gebündelten Komponenten und ermöglicht ein optimales Management des wachsenden Prognoserisikos. PSIvpp ist ein Produkt der PSI Energy Markets GmbH (PSI EM) und des Geschäftsbereiches Elektrische Energie der PSI AG das auf Basis jahrzehntelanger Erfahrungen im Bereich Leittechnik, Energiehandel und -vertrieb sowie Kommunikationstechnik und eines entsprechenden Forschungsprojektes entwickelt wurde. Im Workshop wird das Produkt vorgestellt und beispielhaft demonstriert, wie mit PSIvpp die gesamte Kette von der Marktintegration über eine leistungsfähige Kommunikationstechnik zur Übertragung der Steuerbefehle sowie einer real time Erfassung und Visualisierung von Verbrauchs- und Erzeugungsdaten bis hin zu dezentralen intelligenten Controllern und der ergänzenden Unterstützung von Handels- und Portfoliomanagement-Prozessen in einer integrierten Gesamtlösung abgebildet werden kann. Eine derart lückenlose und vollständig integrierte VPP-Lösung wie PSIvpp ist aktuell im Energiemarkt einzigartig. WS 04 - PSIcommand V3.3 Nachdem PSIcommand im Bereich der Störungsbearbeitung traditionell sehr stark aufgestellt ist, wurde mit dem Release PSIcommand V3.3 der Entwicklungsschwerpunkt auf eine weitere Stärkung der Funktionen für planbare Arbeiten (Instandhaltung, Neu- und Umbauarbeiten) gelegt. Mit der Freigabe des Releases V3.3 erreicht dieser Funktionskomplex nun einen Reifegrad der einem Vergleich mit allen am Markt gängigen Wettbewerbsprodukten standhält. Darüber hinaus ist mit der ab PSIcommand V3.3 im Standard verfügbaren multikriteriellen Optimierung Qualicision ein Alleinstellungsmerkmal integriert. PSIcommand leistet im Bereich der Auftragsplanung, - verwaltung, -disposition, -überwachung und -dokumentation einen wertvollen Beitrag zur Effizienzsteigerung des operativen Netzbetriebs bei gleichzeitiger Erhaltung des Auftragsdurchsatzes. Im Workshop werden folgende Highlights des Release V3.3 präsentiert: Neue Plantafel zur optimierten Disposition geplanter Arbeiten (Basis PSI-GUI) Untergliederung von Einsätzen in Teileinsätze Integration der multikriteriellen Optimierung Qualicision Anbindung von PSImobile über Webservice - 5 -

6 Innovationen WS 05 - Schaltantragsverwaltung (Outage Management) Das Outage Management (Freischaltverwaltung) unterstützt die Betreiber von elektrischen Netzen bei der Koordination von Arbeiten im Netz. Diese Arbeiten haben in der Regel einen mittelbaren oder unmittelbaren Einfluss auf den Versorgungszustand von Endverbrauchern, da aus Sicherheitsgründen das Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln, sofern keine besonderen Maßnahmen zum Arbeiten unter Spannung getroffen werden, ab einer bestimmten Betriebsspannung bzw. einem Betriebsstrom nur im freigeschalteten Zustand zulässig ist. Die Freischaltungsplanung leitet sich aus geplanten Neu- und Umbauarbeiten sowie aus weiteren planbaren Arbeiten (im Wesentlichen Instandhaltungsmaßnahmen) ab. Das im Workshop gezeigte Outage Management System, ist eine projektspezifisch implementierte Lösung für die Schweizer Bundesbahnen (SBB). Es enthält eine Schaltantragsverwaltung (SAV) mit der sowohl eine langfristige (ca. 1 Jahr) als auch eine kurzfristige (2 Wochen) Planung von Freischaltungen durchgeführt werden kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Durchführung von Freischaltungen, d.h. das Abarbeiten einer Sequenz von Einzelschaltmaßnahmen, mit den Outage Management Funktionen des Prozess-Systems (PSIcontrol) und/oder des Formularsystems (PSIcommand), durchzuführen. Die geplanten Freischaltungen können mit vorausschauenden Netzberechnungsfunktionen geprüft werden. Hierbei werden die Folgen/Auswirkungen der geplanten Freischaltung gegen den erwarteten Schaltzustand des Netzes, welcher zum Zeitpunkt der Freischaltung vorliegt, geprüft. Nach bestandener Prüfung kann eine geplante Freischaltung freigegeben/genehmigt werden. Kurz vor Ausführung einer Freischaltung erfolgt die gleiche, vorausschauende Prüfung erneut. Bei einem positiven Prüfungsergebnis kann die Freischaltung durchgeführt werden. Hierbei wird jede einzelne Schalthandlung vor ihrer Ausführung dahingehend geprüft ob gegen Verriegelungsprüfungen verstoßen wird. WS 06 - Mobile Clients im Management von Energieversorgungsnetzen PSImobile ist die Software des Geschäftsbereichs Elektrische Energie der PSI AG für die Installation auf mobilen Clients (z.b. Laptop, Smart Phone). Seinen Ursprung hatte PSImobile im PSIcommand Umfeld, der Lösung für das Workforce Management (WFM) im Netzbetrieb. In Anwendungen dieser Art gibt es einen natürlichen Bedarf an mobiler Kommunikation zwischen der stationären Zentrale und den zu disponierenden, mobilen Mitarbeitern und Teams. Daher waren bereits in der ersten offiziellen Produktversion von PSIcommand auch mobile Komponenten enthalten. PSImobile kann somit bereits eine 10-Jährige Entwicklungsgeschichte vorweisen. Der in der modernen Gesellschaft vorhandene, allgemeine Trend zu mehr mobiler Kommunikation schlägt nun auch auf professionelle Computeranwendungen durch. Nachdem Netzmanagementsysteme bis zum Beginn der Liberalisierung der Energiemärkte in der Regel sehr stark abgeschottet waren, ist seither ein zunehmender Trend zur Öffnung für Zugriffe von außen zu verzeichnen. Dieser Trend führt derzeit auch zur Forderung nach mobilen Bedienmöglichkeiten für Netzmanagementsysteme. Diesen Forderungen folgend haben wir PSImobile um Funktionen für PSIcontrol erweitert. Im Workshop werden die Möglichkeiten der mobilen Lösung PSImobile im Verbund mit PSIcontrol und PSIcommand anhand praktischer Beispiele erläutert. Insbesondere möchten wir auf die Präsentation der neuen App für Störmeldungen hinweisen, mittels derer Verbrauchern die Möglichkeit gegeben wird, sich über bestehende Störungen zu informieren und neue Störungen zu melden

7 WS 07 - Hierarchisches Netzmanagement Photovoltaikanlagen sind überwiegend im Bereich der Mittel- und Niederspannung des deutschen Versorgungsnetzes angeschlossen. Zusätzlich befinden sich ca. 50% der installierten Leistung der Windkraftanlagen im Mittelspannungsnetz. Nicht nur diese Verlagerung der Erzeuger in die Mittel- und Niederspannungsnetze, sondern auch das durch die volatilen Energiequellen Sonne und Wind bedingte, zunehmende zeitliche Auseinanderdriften von Energieerzeugung und -bedarf schaffen zusätzliche Anforderungen. Um dennoch eine hochverfügbare Stromversorgung bei gleichzeitig minimalem Netzausbau sicherzustellen, bedarf es neuer geeigneter Konzepte für die Betriebsführung insbesondere der Mittel- und Niederspannungsnetze. Ein möglicher Ansatz für das Niederspannungsnetz wird im Workshop präsentiert. Eine in der Ortsnetzstation (ONS) angesiedelte, lokale Intelligenz (Smart Telecontrol Unit, STU) überwacht lokale Grenzwerte (Spannungsband, Betriebsmittelbelastung) und greift bei Bedarf selbstständig ein. Zudem erhält die STU Sollwerte von den im zentralen Netzmanagement integrierten Funktionen für das Management von dezentralen Einspeisungen (DZE) und sendet entsprechende Reduktionsbefehle an die Erzeugungsanlagen im Niederspannungsnetz. Ziel des Workshops ist es, basierend auf Ergebnissen und Erfahrungen aus dem Pilotprojekt Smart Operator Wege zu einem hierarchischen Netzmanagement aufzuzeigen. Dieses Betriebsführungskonzept hat das Ziel, die Flut zentral zu verwaltender Daten (Netzelemente, Zähl- und Messwerte), einzudämmen. Potenziell könnte die lokale Steuerintelligenz der, von ihr überwachten, Niederspannungs-Netzinsel auch Notlaufeigenschaften geben. Als plakative und relevante Pilotfunktionalität wird im Workshop das Management dezentraler Einspeisungen gezeigt. WS 08 - Windows Fremdapplikationen auf Großbilddarstellungsgeräten Das im Workshop gezeigte Feature stellt ein neues Alleinstellungsmerkmal von PSIcontrol dar, welches nur in der Kombination PSIcontrol-MMI-Software und BARCO Großbilddarstellungseinrichtung (Rückprojektion, LCD-Wand) verfügbar ist. Das Feature ermöglicht es, beliebige Anwendungen, die für eine Nutzung unter dem Betriebssystem Windows programmiert sind, gemeinsam mit PSIcontrol auf ein und derselben Großbilddarstellungseinrichtung und auf den Monitoren der Leitplätze anzeigen und bedienen zu können. Dabei ist die Bedienung von mehreren Leitplätzen aus möglich. Der von PSIcontrol bekannte Tandembetrieb ist somit jetzt auch mit Windows-Applikationen möglich. Alle verfügbaren Applikationen werden über nur eine Tastatur und Maus pro Leitplatz bedient. Der Nutzen der neuen Möglichkeiten liegt darin, dass die Leitwarte, generell oder nur in betriebsschwachen Zeiten, den Betrieb anderer Überwachungssysteme übernehmen kann (z. B. SCADA-Systeme von BHKWs, Windparks, IP-Netzwerken usw.) ohne dass an diesen Systemen irgendwelche softwaretechnischen Erweiterungen oder Änderungen vorgenommen werden müssen. Weiterhin kann die Leitwarte Aufgaben des Objektschutzes übernehmen (Videoüberwachung der Schaltanlagen, öffentliche Einrichtungen, usw.). Im Workshop werden die neuen GUI-Möglichkeiten demonstriert indem folgende, Windows basierte Tools auf der BARCO Großbildeinrichtung (Rückprojektion oder LCD-Wand) aufgeschaltet und bedient werden: IEC Tools (Praxis-Ergänzung des IEC Vortrags vom , 12:00 Uhr). Weitere Fremdapplikationen z.b. NMS für IP-Netze, GIS-System Videoüberwachung (Vorführung erfolgt in WS 09 Sonderanwendungen mit PSIcontrol bei Trafikverket)

8 Innovationen WS 09 - Vorstellung diverser Sonderanwendungen von PSIcontrol bei Traf ikverket Der Kunde Trafikverket, hervorgegangen aus dem ehemaligen Schienenverkehrsbetreiber Schwedens (Banverket), ist heute die verantwortliche Behörde für den gesamten Schienen- und Straßenverkehr in Schweden. Trafikverket verfolgt die Marktentwicklungen, betreibt eigene Forschung und Entwicklung im Verkehrsbereich und berät das Parlament und die Regierung in allen entsprechenden Fragen. Darüber hinaus ist Trafikverket für den Betrieb und das Management der staatlichen Schieneneinrichtungen verantwortlich. Getrieben durch die vielfältigen Aufgabenstellungen von Trafikverket sind interessante, projektspezifische Sonderanwendungen entstanden, die wir vorstellen möchten. Folgende Spezialfunktionen werden im Workshop gezeigt: Vorführung der Funktionen für das Stromnetz Management Versorgung Oberleitungsnetz, Schaltprogramme inkl. Sicherungscodes, Sollzustandsanzeige, Spezialfunktionen: Integrated Document Access (IDA), Export von Netzausschnitten auf externe Bildschirme, Überwachung und Steuerung von Weichenheizungen, GIS-Sonderfunktionen in PSIcontrol: (Points of Interest, Notabschaltung usw.). Vorführung der Funktionen für das Train Management Tunnelüberwachung, Train Information System (TIS): Zugpositions- und Notrufüberwachung bei der City Bahn Stockholm, Video Integration System (VIS): Videoüberwachung, Notrufinteraktion und Aufzeichnung, Spezialfunktionen: Actionplans, Ansteuerung der Reisetafeln inkl. Sprachausgaben, Videoaufschaltung auf Rückprojektion, Überwachung und Steuerung von Ventilation und Wasserpumpen, Export von Netzausschnitten für Einsatzkräfte z.b. Feuerwehr bei Tunnelräumung

9 Notizen - 9 -

10 PSI Aktiengesellschaft für Produkte und Systeme der Informationstechnologie Boschweg Aschaffenburg Deutschland Telefon: +49/6021/366-0 Telefax: +49/6021/

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014

Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014 Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014 Multi-Talent Energiespeicher: Nutzen für Netz und Markt Inhalt Die Energiewende benötigt flexible Multi-Talente

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations

Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von Bosch Software Innovations Intelligent Energy Management Connected Energy Solutions von 1 Our Company Überblick Industrie Lösungen Utilities, Financial Services, Manufacturing, Retail & Logistics, Public, Telco, Insurance Technologien

Mehr

Das virtuelle Netzkraftwerk

Das virtuelle Netzkraftwerk Das virtuelle Netzkraftwerk Perspektiven dezentraler Energiesysteme Clean Energy Power Knut Schrader Berlin 25.1.2007 Netzzugang im liberalisierten Energiemarkt Organisation und IT-Systemberatung Optimierte

Mehr

ParkingManagementSystem. Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung

ParkingManagementSystem. Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung ParkingManagementSystem Videobasiertes ParkraumManagementSystem INNENBEREICH und AUSSENBEREICH Beschreibung Stand 2014 Videobasierendes Parkraum Management System INNENBEREICH und AUSSENBEREICH STEUERUNG

Mehr

Netzregelung einst. Siemens AG 2013 All rights reserved. A. Wolfram, Leitung Sektor Infrastructure & Cities CEE. alle Photos Freilichtmuseum Großgmain

Netzregelung einst. Siemens AG 2013 All rights reserved. A. Wolfram, Leitung Sektor Infrastructure & Cities CEE. alle Photos Freilichtmuseum Großgmain The Smart Grid - Constant Energy in a World of Constant Change Energie trifft Intelligenz Mag. Arnulf Wolfram, Leitung Sektor Infrastructure & Cities CEE Answers for infrastructure and cities. Netzregelung

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze

Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze in cooperation with Eine starke Partnerschaft für stabile und flexible Verteilnetze Mit führenden Technologien und Know-how einen effizienten Umbau der Verteilnetze für ein dezentrales Energieversorgungssystem

Mehr

Regionale Energieversorgung

Regionale Energieversorgung Regionale Energieversorgung Kurzvortrag Rimsting, 23. Juni 2015 Harald Huber 1 Gesellschafterstruktur der D E F GmbH Dr. h.c. Gerd Widmann Über 90-jährige Historie in der Stromerzeugung Unterstützt und

Mehr

Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012

Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012 Smart Grid: Chancen für smarte Unternehmen 24.04.2012 COPA-DATA 1987 gegründet 170 Mitarbeiter 8 Standorte in Europa 1 Standort in Amerika 1 Standort in Asien Weltweites Distributoren-/Partnernetz Kernbranchen

Mehr

Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung. Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen.

Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung. Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen. Deutschlands Weg in die zukünftige Energieversorgung Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy Modellregionen. Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult, Leiter der E-Energy Begleitforschung 1 Die Energiewende ist

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

smartgis GIS gestützte EEG-Anschlussbeurteilung

smartgis GIS gestützte EEG-Anschlussbeurteilung smartgis GIS gestützte EEG-Anschlussbeurteilung Agenda 1. Kurzvorstellung EWE NETZ 2. Aktuelle Herausforderungen durch Erneuerbare Energien 3. Was ist das SmartGIS zur EEG Anschlussbeurteilung 4. Zusammenfassung/Ausblick

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren?

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Dr. Michael Metzger Projektleiter Siemens Corporate Technology Copyright Selbstorganisierendes Energie- Automatisierungssystem

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 ENERVIE Konzernstruktur 19,02 % 14,20 % 42,66 % 24,12 % Aktionäre Weitere Kommunen (1) Stadt Hagen Stadt Lüdenscheid

Mehr

Energie Management-Systeme und Applikationen

Energie Management-Systeme und Applikationen Energie Management-Systeme und Applikationen Page 1 Dashboard Client Datenquellen SCADA Reporting Datenbereitstellung im Büro und über das Web mit dem EMPURON Anwendungsserver Anwendungsserver im "Cluster"

Mehr

Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011. Dr. Tanja Schmedes, EWE AG

Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011. Dr. Tanja Schmedes, EWE AG Modellregion Cuxhaven: dezentrales Energiemanagement im Projekt etelligence 31.01.2011 Dr. Tanja Schmedes, EWE AG EWE AG Dr. Tanja Schmedes FE Modellregion Cuxhaven: dez. Energiemanagement in etelligence

Mehr

EFFIZIENTER NETZBETRIEB Zuverlässige Stromversorgung in Zeiten der Energiewende

EFFIZIENTER NETZBETRIEB Zuverlässige Stromversorgung in Zeiten der Energiewende EFFIZIENTER NETZBETRIEB Zuverlässige Stromversorgung in Zeiten der Energiewende Torsten Kugel Entstörung/ Basisbetrieb 0,4 110 kv RWE Rhein-Ruhr Netzservice 05.12.2012 SEITE 1 Struktur des elektrischen

Mehr

BTC AG Partner der Energiewirtschaft

BTC AG Partner der Energiewirtschaft BTC AG Partner der Energiewirtschaft 1 Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Die BTC AG Internationaler Fokus Die BTC AG ist ein international agierendes IT-Beratungshaus 2 BTC Standorte

Mehr

SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz

SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz SICAM Diamond die clevere Alternative zum Bedienplatz Power Transmission and Distribution SICAM Diamond ist ein Visualisierungs- und Diagnosesystem, das für die Siemens Fernwirkund Stationsleittechnik

Mehr

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz 23. Windenergietage, 12. November 2014, Potsdam Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Direktvermarktung 2.0: Gesetzeskonforme Umsetzung der Fernsteuerbarkeitsanforderungen über den Messstellenbetrieb

Mehr

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung

Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung Virtuelle Kraftwerke mit Mikro-KWK eine kurze Einführung 9. Fachtagung Versorgungstechnik Osnabrück, 11. November 2011 Simon Kolin (sk@homa-sw.com) HOMA Software BV (www.homa-sw.com) Was ist ein virtuelles

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

Smart-Grids und Super-Grids

Smart-Grids und Super-Grids Smart-Grids und Super-Grids Wintersemester 2014/15 Prof. Dr.-Ing. Wolfram H. Wellßow 31. Oktober 2014 SGSG 1-0 Ziele und Ablauf des Seminars Ein umfassendes Bild zum Thema Smart Grids auf Übertragungs-

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

VDE 16. SYMPOSIUM FÜR NETZLEITTECHNIK Meißen, 18. u. 19. September 2013

VDE 16. SYMPOSIUM FÜR NETZLEITTECHNIK Meißen, 18. u. 19. September 2013 VDE 16. SYMPOSIUM FÜR NETZLEITTECHNIK Meißen, 18. u. 19. September 2013 Jan Seebauer, Stadtwerke Augsburg Netze GmbH Wolfgang Döppert, ABB/PSNMV-S Projektabwicklung SW Augsburg Network Manager erweitert

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke

Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Fachpressegespräch E-World 2015, 11. Februar 2015, Essen Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Siemens AG 2015 All rights reserved. Energy Management Smart Grid Solutions

Mehr

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 1 Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 14. Juni 2012 Intersolar München Eberhard Holstein 2 2 Der Energiemarkt heute heute Konventionelle Erzeugung Strommarkt Termin,

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013 Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest Franz Lamprecht Stellv. Chefredakteur Energiewirtschaftliche

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Welchen Weg in die Zukunft hat Deutschland eingeschlagen? Modellregionen. Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult, Leiter der E-Energy Begleitforschung

Welchen Weg in die Zukunft hat Deutschland eingeschlagen? Modellregionen. Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult, Leiter der E-Energy Begleitforschung Welchen Weg in die Zukunft hat Deutschland eingeschlagen? Ein Blick auf die Ergebnisse der E-Energy E Modellregionen. Ludwig Karg, B.A.U.M. Consult, Leiter der E-Energy Begleitforschung 1 Struktur des

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

abaconnect Produktbeschreibung

abaconnect Produktbeschreibung abaconnect Produktbeschreibung abaconnect erfasst, verwaltet und archiviert Ihre Prozessdaten und stellt diese nach Ihren Bedürfnissen übersichtlich dar; Verwendung für Chargenprotokollierung, individuelles

Mehr

Workforce Management. IT-Einführung bei Süwag

Workforce Management. IT-Einführung bei Süwag Workforce Management IT-Einführung bei Süwag SEITE 1 Agenda Workforce Management > Definitionen > Funktionskonzept > IT-Systeme SEITE 2 Definitionen Workforce Management Allgemeine Definition: Workforce

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler

Computergruppe Heimerdingen Grundkurs. Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Computergruppe Heimerdingen Grundkurs Karlheinz Wanja & Richard Zeitler Grundsatz: Keine Panik!!! Das ist der wichtigste Satz, den man sich am Anfang seiner Computerkarriere immer wieder klar machen muss.

Mehr

Intelligente Verteilnetze für das Gelingen der Energiewende: Siemens und die SWK STADTWERKE KREFELD AG errichten Smart Grid in Wachtendonk

Intelligente Verteilnetze für das Gelingen der Energiewende: Siemens und die SWK STADTWERKE KREFELD AG errichten Smart Grid in Wachtendonk Pressetext zum Thema (Langversion) 23. November 2012 Intelligente Verteilnetze für das Gelingen der Energiewende: Siemens und die SWK STADTWERKE KREFELD AG errichten Smart Grid in Wachtendonk Zu Forschungs-

Mehr

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development cablex AG Einzigartig, kompletter Infrastruktur Partner für die Zukunft Seite 2 Smart Meter

Mehr

So kann die Energiewende gelingen!

So kann die Energiewende gelingen! So kann die Energiewende gelingen! Mit Innovationen die neue Welt der Stromversorgung gestalten Die Energiewende ist richtig. ABB steht voll und ganz hinter den Zielen der Energiewende. Der Schutz des

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

B.4. B.4 Betriebssysteme. 2002 Prof. Dr. Rainer Manthey Informatik II 1

B.4. B.4 Betriebssysteme. 2002 Prof. Dr. Rainer Manthey Informatik II 1 Betriebssysteme Betriebssysteme 2002 Prof. Dr. Rainer Manthey Informatik II 1 Bekannte Betriebssysteme Windows 2000 CMS UNIX MS-DOS OS/2 VM/SP BS 2000 MVS Windows NT Solaris Linux 2002 Prof. Dr. Rainer

Mehr

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH

Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Ausbau der Netzinfrastruktur im Spannungsfeld Zentralisierung / Dezentralisierung Torsten Maus, Vorsitzender der Geschäftsführung, EWE NETZ GmbH Vortrag auf der Regionalkonferenz Energiewende 2020 Oldenburg,

Mehr

Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen

Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen Wenn Sie Zug um Zug den künftigen Anforderungen gerecht werden wollen Schleupen.CS 3.0 die neue prozessorientierte Business Plattform Geschäftsprozesse automatisiert und individuell Branchenfokus: CRM,

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Complex Event Processing als Schlüsselfaktor für effizientes Wissensmanagement in der Energiewirtschaft

Complex Event Processing als Schlüsselfaktor für effizientes Wissensmanagement in der Energiewirtschaft Complex Event Processing als Schlüsselfaktor für effizientes Wissensmanagement in der Energiewirtschaft Inhalt Herausforderungen innerhalb der Energiewirtschaft Complex Event Processing zur Unterstützung

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

Answers for infrastructure.

Answers for infrastructure. Sind alle Umgebungsparameter unter Kontrolle? Mit Compact Monitoring Technology (CMT) haben Sie alles im Griff. CMT überwacht alle GMP-relevanten Parameter der Umgebungsbedingungen und informiert Sie,

Mehr

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23.

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. April 2013 THEMENAUSWAHL: 1 2 3 Statkraft als Erzeuger und Vermarkter Prognose

Mehr

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption.

Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen. Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption. Power to heat Nutzung von PV-Strom und negativer Regelleistung in Hybridheizungen Praxiserfahrungen für eine Zukunftsoption Lutz Mertens 18.06.2014 Rahmenbedingungen im Strommarkt 02.09.2013 15.10.2013

Mehr

Leitsystem IDS HIGH-LEIT NT. Neue Funktionen im Release 4.20

Leitsystem IDS HIGH-LEIT NT. Neue Funktionen im Release 4.20 Leitsystem IDS HIGH-LEIT NT Neue Funktionen im Release 4.20 Leitsystem IDS HIGH-LEIT NT Release 4.20 Mit der Release Serie 4.20 des Leitsystems IDS HIGH-LEIT setzt die IDS GmbH wieder wichtige Meilensteine.

Mehr

Strom clever selbst nutzen

Strom clever selbst nutzen Stromspeicherung/Elektromobilität/Systeme zur Eigenstromnutzung Eberhard Löffler Sonnenbatterie GmbH Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried Photovoltaik und Windkraft als tragende Säulen der Energiewende GW

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik

Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Dr. Xin Guo, Jörn Fischer BTC Business Technology

Mehr

Neue Freiheiten gesucht? Spectrum PowerCC Distribution Management Leitsystem für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber

Neue Freiheiten gesucht? Spectrum PowerCC Distribution Management Leitsystem für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber Power Transmission and Distribution Neue Freiheiten gesucht? Spectrum PowerCC Distribution Management Leitsystem für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber Global network of innovation Spectrum PowerCC DM

Mehr

Optimize the power industry Smart Energy Day, 14. September 2012 Dr. Karl Werlen. Foto: WB/ZVG 24.01.2011

Optimize the power industry Smart Energy Day, 14. September 2012 Dr. Karl Werlen. Foto: WB/ZVG 24.01.2011 Optimize the power industry Smart Energy Day, 14. September 2012 Dr. Karl Werlen Foto: WB/ZVG 24.01.2011 Die zentrale Rolle von Speichern und Netzen für die sichere Stromversorgung Produktion und Import

Mehr

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung 31. Mai 2012 Workshop Solarpraxis AG Eberhard Holstein 1 Stromerzeugung und verbrauch in Deutschland Vielfältige Teilnehmer: Wie findet man nun einen fairen

Mehr

A Glob Al SolUTIoN. O R L D. A G R E A T W

A Glob Al SolUTIoN. O R L D. A G R E A T W A GREAT WORLD. A Global SOLUTION. EURO SKY PARK Satellitenkommunikation für Unternehmen Wir verbinden Standorte Information und Kommunikation sind für Unternehmen heute erfolgsentscheidend. Wie abgelegen

Mehr

Newsletter 2010-4. Security Essen 2010

Newsletter 2010-4. Security Essen 2010 Security Essen 2010 Newsletter 2010-4 Auf der internationalen Messe Security Essen 2010 vom 05.-08. Oktober 2010 präsentierte sich ms Neumann Elektronik erfolgreich mit modernsten Kommunikations- und Informationssystemen

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Freuen Sie sich auf die Sonne!

Freuen Sie sich auf die Sonne! Freuen Sie sich auf die Sonne! Mehr Zeit fürs Wesentliche PowerDog kümmert sich um die Erträge Ihrer Photovoltaikanlage und Sie erleben keine bösen Überraschungen bei der Abrechnung mit Ihrem Energieversorger.

Mehr

ecommerce die genutzte oder verpasste Chance

ecommerce die genutzte oder verpasste Chance ecommerce die genutzte oder verpasste Chance Die Vermarktung der Produkte und Leistungen über eine Online-Plattform ist als Projekt zu betrachten. Neben den technischen Ansprüchen müssen auch viele organisatorische

Mehr

Service und Wartung von Photovoltaik-Systemen

Service und Wartung von Photovoltaik-Systemen Service und Wartung von Photovoltaik-Systemen DAS RUNDUM-SCHUTZ SERVICE-PAKET www.belectric.com Technische Betriebsführung mit BELECTRIC Die Gewinnung von elektrischem Strom aus Sonnenlicht ist nahezu

Mehr

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014 Dr. Lars Jendernalik Smart Energy 2014 27.11.2014 SEITE 1 Agenda Westnetz und die Energiewende im Verteilnetz

Mehr

16,7 Hz - Insel der Glückseligen? Qualität der 16,7 Hz-Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz. Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko

16,7 Hz - Insel der Glückseligen? Qualität der 16,7 Hz-Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz. Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko Qualität der -Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko 1 Inhalt Folie 1. Geschichtliches 3-4 2. DB Energie GmbH 5-6 3. Prozessbeschreibung 7 10 4. Verschiedene (Aus-)

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik 2 Stabilität und Sicherheit hat einen Namen Die ACG Autcomp Grischa AG entwickelt innovative Lösungen für unterschiedlichste und individuelle Anforderungsprofile

Mehr

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg?

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? www.bundesnetzagentur.de Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? dena Konferenz der Strategieplattform Power to Gas Peter Franke Vizepräsident der Bundesnetzagentur Berlin, 13.06.2012

Mehr

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh

S a t S e r v i c e Gesellschaft für Kommunikationssysteme mbh sat-nms Universal Network Management and Monitoring & Control System for Multimedia Ground Terminals Enhancement and Hardware Extension SatService GmbH Hardstraße 9 D- 78256 Steißlingen Tel 07738-97003

Mehr

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W

ClickShare The one click Das One-Click-wonder W ClickShare Das The One-Click-Wonder one click wonder Teamarbeit leicht gemacht Die Verbesserung der Tagungsdynamik und eine schnellere Entscheidungsfindung sind aktuell zwei der großen Herausforderungen

Mehr

05. Mai 2011. Thema Integritätsmanagement von UGS mit zedas asset

05. Mai 2011. Thema Integritätsmanagement von UGS mit zedas asset Zusammenfassung Präsentation von W. Becker (VNG Verbundnetz Gas AG) und M. Kaiser (PC-Soft GmbH) auf der Vniigaz-Gazprom Konferenz UGS2011 in Moskau (24. 25.05.2011) Thema Integritätsmanagement von UGS

Mehr

BMWi-Gesprächsplattform Zukunftsfähige Netze und Systemsicherheit. Das 50,2Hz-Problem. Markus Fürst, EnBW Transportnetze AG Berlin, 19.01.

BMWi-Gesprächsplattform Zukunftsfähige Netze und Systemsicherheit. Das 50,2Hz-Problem. Markus Fürst, EnBW Transportnetze AG Berlin, 19.01. BMWi-Gesprächsplattform Zukunftsfähige Netze und Systemsicherheit Das 50,2Hz-Problem Markus Fürst, EnBW Transportnetze AG Berlin, 19.01.2011 Amprion GmbH EnBW Transportnetze AG TenneT TSO GmbH Bestehende

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

IT-Organisation Superuser und Local Support

IT-Organisation Superuser und Local Support IT-Organisation Superuser und Local Support Inhalt VORWORT... 2 DEFINITION DER VORAUSSETZUNGEN... 3 ORGANISATION... 4 DEFINITION DES SUPERUSERS... 5 KOMPETENZABGRENZUNG... 6 AUFGABEN DES SUPERUSERS...

Mehr

2015 Der Netzausbau geht weiter. Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle

2015 Der Netzausbau geht weiter. Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle 2015 Der Netzausbau geht weiter Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle 2 Das Berliner Netz Ca. 36.000 km Leitungen Spannungsebenen: Hoch- (110 kv), Mittel- (30 kv, 10 kv, 6 kv) und Niederspannung

Mehr

Was bringt Microsoft Dynamics CRM 2011 Neues? Name: Detmar Przybylski. Funktion/Bereich: Geschäftsführer. Organisation: Team4 GmbH

Was bringt Microsoft Dynamics CRM 2011 Neues? Name: Detmar Przybylski. Funktion/Bereich: Geschäftsführer. Organisation: Team4 GmbH Was bringt Microsoft Dynamics CRM 2011 Neues? Name: Detmar Przybylski Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Team4 GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser, "Was bringt Microsoft Dynamics CRM 2011

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Hintergrund- Information

Hintergrund- Information Siemens setzt Trends bei IT-Lösungen für cloud-basierte virtuelle Kraftwerke Hintergrund- Information Essen, 11. Februar 2015 Virtuelle Kraftwerke werden bei der der nachhaltigen Energieversorgung Deutschlands

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

Collax NCP-VPN. Howto

Collax NCP-VPN. Howto Collax NCP-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie eine VPN-Verbindung zwischen einem Collax Server und dem NCP Secure Entry Client (NCP) eingerichtet werden kann. Der NCP ist ein sehr einfach zu bedienender

Mehr

Smart Grid A Way Forward for Hydro

Smart Grid A Way Forward for Hydro Smart Grid A Way Forward for Hydro Wasserkraftwerke Jedes Wasserkraftwerk ist ein wichtiger Knoten im Netz Bemposta, Portugal Agonitz, Österreich Iron Gate, Rumänien Kandil-Kaskade, Türkei Sihwa, Korea

Mehr

QTE Energiemanagement intelligent und einzigartig

QTE Energiemanagement intelligent und einzigartig QTE Energiemanagement intelligent und einzigartig QTE kompetent und wirtschaftlich Sie benötigen eine effiziente Lösung für Ihr Energiemanagement oder hochwertige Ingenieursleistungen? Dann ist QTE genau

Mehr

Smart Operator Das intelligente Stromnetz der Zukunft

Smart Operator Das intelligente Stromnetz der Zukunft Smart Operator Das intelligente Stromnetz der Zukunft Manfred Lux Geschäftsführer LEW Verteilnetz GmbH Augsburg Deutschland Lechwerke AG 15.01.2015 Seite 1 Energiewende - Herausforderungen an den Verteilnetzbetrieb

Mehr

Neuste Innovationen der PLT Automation. 800xA oder Operate IT im virtuellen server cluster

Neuste Innovationen der PLT Automation. 800xA oder Operate IT im virtuellen server cluster Neuste Innovationen der PLT Automation 800xA oder Operate IT im virtuellen server cluster Agenda 1. Wir über uns 2. Hardware 3. Virtuelle Struktur 4. Vorteile der virtuellen Installation 5. Vorteile von

Mehr

Die GE 2.5-120. GE Power & Water Renewable Energy. Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt

Die GE 2.5-120. GE Power & Water Renewable Energy. Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt GE Power & Water Renewable Energy Wir stellen vor: Die effizienteste Binnenland- Windenergieanlage der Welt Die GE 2.5-120 Eine intelligente Maschine GE 2.5-120 Mit der Kraft des Windes Evolution statt

Mehr

Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft

Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft 1 Dezentrales Energiemanagement: Virtuelle Kraftwerke als zentrales Standbein der zukünftigen Energiewirtschaft 14. November 2012 2 Cleantech und Kommunikationstechnologie führen zu einem Paradigmenwechsel

Mehr

Entwurfsmethode für service-orientierte Architekturen im dezentralen Energiemanagement

Entwurfsmethode für service-orientierte Architekturen im dezentralen Energiemanagement Entwurfsmethode für service-orientierte Architekturen im dezentralen Energiemanagement Tanja Schmedes Betriebliches Informationsmanagement OFFIS Institut für Informatik tanja.schmedes@offis.de MKWI 2008

Mehr

EMPOLIS SMART SERVICE. Die zentrale Plattform für Ihr gesamtes Service-Wissen

EMPOLIS SMART SERVICE. Die zentrale Plattform für Ihr gesamtes Service-Wissen EMPOLIS SMART SERVICE Die zentrale Plattform für Ihr gesamtes Service-Wissen EMPOLIS SMART SERVICE Der Alltag im Service... 3 Herausforderungen im operativen Tagesgeschäft... 4 Die Lösung Empolis Smart

Mehr

DS AGILE ERSTE WAHL BEI DIGITALEN UMSPANNWERKEN

DS AGILE ERSTE WAHL BEI DIGITALEN UMSPANNWERKEN DS AGILE ERSTE WAHL BEI DIGITALEN UMSPANNWERKEN Die neue Generation intelligenter Smart Grids erfordert noch anspruchsvollere Systeme zur Schaltanlagenautomatisierung, die den Energieversorgungsunternehmen

Mehr

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies

Die ES4-Familie. Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Industrial Technologies Die ES4-Familie Noch mehr Flexibilität und Leistung für Zutritt, Zeit- und Betriebsdatenerfassung Industrial Technologies ES4: Die nächste Generation unserer Systemfamilie Die perfekte Ergänzung für Ihr

Mehr

IT-Sicherheit IDS-Fernzugriff gesichert

IT-Sicherheit IDS-Fernzugriff gesichert INTEGRIERTE LÖSUNGEN FÜR DAS INTELLIGENTE NETZ IT-Sicherheit IDS-Fernzugriff gesichert Late-Afternoon-Forum 6. November 2014 / 07.11.2014 Seite 1 Ausgangslage Im Gegensatz zur Schweiz wird in Deutschland

Mehr

Das IDS-Netzleitsystem HIGH-LEIT XW Neue Funktionen im Release 5.6

Das IDS-Netzleitsystem HIGH-LEIT XW Neue Funktionen im Release 5.6 Das IDS-Netzleitsystem HIGH-LEIT XW Neue Funktionen im Release 5.6 Netzleitsystem HIGH-LEIT XW Release 5.6 Mit dem Release des Netzleitsystems HIGH- LEIT XW 5.6 setzt die IDS GmbH wieder wichtige Meilensteine.

Mehr