FL Vorschaltgeräte Elektronik Dimming. PCA T8 EXCEL one4all lp Y, W EXCEL T8. Technische Daten. Bestelldaten. Für Leuchten mit 1 Lampe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FL Vorschaltgeräte Elektronik Dimming. PCA T8 EXCEL one4all lp Y, 36 58 W EXCEL T8. Technische Daten. Bestelldaten. Für Leuchten mit 1 Lampe"

Transkript

1 F Vorschaltgeräte T8 PCA T8 EXCE oneall lp Y, 58 W EXCE T8 Produktbeschreibung Prozessor-gesteuertes Vorschaltgerät mit y inside Höchstmögliche Energieklasse CEMA EEI = A1 BAT 1 Störsichere, präzise Ansteuerung über I-, DSI-Signal, switchdim oder corridorfuctio OEM-spezifisch reservierte Speicherbereiche Erweiterte I-Befehle 5 Jahre Garantie Schnittstellen I DSI switchdim (mit Memory-Funktion + wählbarer Dimmgeschwindigkeit) corridorfuctio (individuell programmierbar) Funktionen Intelligent Temperature Guard (thermische Schutzvorrichtung) Intelligent Voltage Guard (Überspannungsanzeige und Unterspannungsabschaltung) Optimale Wendelheizung in jeder Dimmstellung Abschaltung der Wendelheizung ab ca. 0 % Dimmlevel für maximale Energieeffizienz (SMART-Heating Konzept) Dimmgeschwindigkeiten zwischen 50 ms und 0 s (min. max.) Automatisch ausgeführter otlichtwert im DC-Betrieb, einstellbar zwischen 1 0 % Für otbeleuchtungsanlagen gemäß E 501 Automatischer eustart nach ampenwechsel Automatische Abschaltung bei defekter ampe Dimmen im DC-Betrieb wählbar Rückwärtskompatibilität einstellbar È ormen, Seite Anschlussdiagramme und Installationsbeispiele, Seite Technische Daten etzspannungsbereich Wechselspannungsbereich Gleichspannungsbereich etzfrequenz Überspannungsfestigkeit Typ. eistungsaufnahme im Standby ampenschonender ampenwarmstart 0 0 V 18 V 1 80 V (ampenstart 18 V DC) 0 / 50 / 0 Hz 0 V AC, 1 h < 0,5 W Dimmbereich 1 0 % ampenstart möglich ab 1 % Betriebsfrequenz Schutzart Bestelldaten Typ 0,5 s bei AC / 0, s bei DC ~ 0 0 khz IP0 Artikelnummer Verpackung Karton Verpackung Palette Für euchten mit 1 ampe Gewicht pro Stk. PCA 1x T8 EXCE oneall lp Y 1 Stk. 0 Stk. 0, kg PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp Y Stk. 0 Stk. 0, kg Für euchten mit ampen PCA x T8 EXCE oneall lp Y Stk. 0 Stk. 0, kg PCA x58 T8 EXCE oneall lp Y 1 Stk. 0 Stk. 0, kg Datenblatt 0/

2 F Vorschaltgeräte Spezifische technische Daten ampentyp Für euchten mit 1 ampe Typ Artikelnummer Abmessung x B x H ochabstand D EEI Strom bei 50 Hz 0 V λ bei 50 Hz 0 V tc Punkt max. ampenwattage ampenleistung Gesamtleistung Umgebungstemperatur ta 1 x W T8 PCA 1x T8 EXCE oneall lp Y 1 0 x 0 x 1 mm 50 mm W 5,0 W A1 BAT 0, A 0, 5 C C 1 x 58 W T8 PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp Y 0 x 0 x 1 mm 50 mm 50 W 5,5 W A1 BAT 0, A 0, 5 C C Für euchten mit ampen x W T8 PCA x T8 EXCE oneall lp Y 0 x 0 x 1 mm 50 mm W 8,5 W A1 BAT 0,0 A 0,8 80 C C x 58 W T8 PCA x58 T8 EXCE oneall lp Y 1 5 x 0 x 1 mm mm 0 W 8,0 W A1 BAT 0, A 0, 80 C C 1 aut Anforderungen der EU-Richtlinien für Ökodesign (EG) r. 5/00 und (EG) r. /0. Gültig bei 0 % Dimmniveau. 0 C bis ta max: uneingeschränkter Dimmbetrieb. -5 C bis 0 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 0 % bis 0 %. -5 C bis 0 C: Dimmbetrieb unter 0 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Dies betrifft den AC- und DC-Betrieb. Datenblatt 0/

3 F Vorschaltgeräte ormen E 550 E 0 E 00-- E 1-- E Passend für otlicht-installationen gemäß E 501 ampenstart ampenwarmstart Startzeit 0,5 s bei AC Startzeit 0, s bei DC Start bei allen Dimmwerten möglich AC-Betrieb etzspannung 0 0 V 50/0 Hz 18 V 50/0 Hz mit Toleranz für Sicherheit (± %) 0 5 V 50/0 Hz mit Toleranz für Performance (+ % / -8 %) DC-Betrieb 0 0 V 0 Hz V 0 Hz sicherer ampenstart 1 80 V 0 Hz Betrieb möglich Einsatz in otbeleuchtungsanlagen gem. E 501 bzw. für otbeleuchtung nach E 1-- Anhang J möglich. ichtlevel im DC-Betrieb Programmierbar von 0 % bis 0 % Programmierung durch erweitertes DSI- oder I- Signal (1 Bit). Werkseinstellung 0 % Im DC-Betrieb kann auch der Dimmbetrieb aktiviert otlichtgeräte Die Vorschaltgeräte PCA T8 EXCE oneall lp x sind kompatibel mit allen Tridonic otlichtgeräten gemäß der Tabelle im jeweiligen Datenblatt. Außerdem können alle 5-Pol -otlichtgeräte eingesetzt Bei Verwendung von externen otlichtgeräten ist die Kompatibilität im Vorfeld zu testen. Temperaturbereich Uneingeschränkter Dimmbetrieb von 0 C bis maximal zulässiger Umgebungstemperatur ta. -5 C bis 0 C: uneingeschränkter Dimmbetrieb von 0 % bis 0 %. -5 C bis 0 C, Dimmbetrieb unter 0 %: Fehlfunktion möglich, aber keine EVG-Beschädigung. Dies betrifft den AC- und DC-Betrieb. etzströme bei Gleichstrombetrieb (bei 0 % ichtstrom) eistung etzstrom bei etzstrom bei Typ Un = 0 VDC Un = 0 VDC PCA 1x T8 EXCE oneall lp X 1x W 0,1 A 0,1 A PCA x T8 EXCE oneall lp X x W 0, A 0, A PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp X 1x58 W 0,1 A 0,18 A PCA x58 T8 EXCE oneall lp X x58 W 0,0 A 0, A ichtstromfaktor bei Wechselstrombetrieb (AC-BF) E 0 Pkt. 8.1 eistung AC-BF bei Typ U = 0 VAC PCA 1x T8 EXCE oneall lp X 1x W 0, PCA x T8 EXCE oneall lp X x W 0, PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp X 1x58 W 0,8 PCA x58 T8 EXCE oneall lp X x58 W 0, Der ichtstromfaktor für Wechselstrombetrieb (AC-BF) ändert sich nicht von Un = 18 V AC bis Un = 5 V AC. Der ichtstromfaktor für Gleichstrombetrieb (DC-BF) wird aufgrund einer automatischen eistungs reduktion des Vorschaltgerätes (0 %) bei Gleichspannungsversorgung kleiner als bei Wechsel spannungsbetrieb. Er ändert sich ebenfalls nicht im angegebenen Gleichspannungsbereich (18 80 V DC). Oberwellengehalt des etzstromes (bei 0 V / 50 Hz) Typ eistung THD 5 PCA 1x T8 EXCE oneall lp X 1x W,1,, 1, 1, 1, PCA x T8 EXCE oneall lp X x W,, 1, 1,, 1, PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp X 1x58 W,5 5,8 1, 1,5 1,8 1, PCA x58 T8 EXCE oneall lp X x58 W 5,, 0, 1,0 1,0 0, Datenblatt 0/

4 F Vorschaltgeräte Dimmbetrieb Der Augenempfindlichkeit angepasster Dimmverlauf. Dimmbereich 1 % bis 0 % Digitale Ansteuerung mittels: DSI-Signal: 8 Bit Manchester Code Dimmgeschwindigkeit 1 % bis 0 % in 1, s I-Signal: 1 Bit Manchester Code Dimmgeschwindigkeit 1 % bis 0 % in 550 ms (einstellbar von 50 ms bis 0 s) Die Programmierung des minimalen und maximalen Dimmlevels ist möglich Werkseinstellung Minimum = 1 % Werkseinstellung Maximum = 0 % Steuereingang (/D1, /D) An den Klemmen /D1 und /D können wahlweise das digitale Steuersignal I/DSI oder ein Standardtaster (switchdim) zur Ansteuerung angeschlossen Digitales Signal I/DSI Der Steuereingang ist verpolungssicher und abgesichert gegen versehentliche Verdrahtung mit etzspannung bis V. Das Steuersignal ist keine SEV-Spannung. Die Installation der Steuerleitung ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. Die möglichen Funktionen sind vom jeweiligen Steuermodul abhängig. SMART-Interface Zusätzliches Interface zum direkten Anschluss des SMART-S II lp 1) ichtsensors oder der plugaddressig sowie corridorfuctio Plugs. Anwendung und Funktion der Plugs siehe Inbetriebnahmeanleitung corridorfuctio. SMART-S II lp 1) ichtsensorbetrieb: Der Sensor registriert das aktuelle Umgebungslicht und regelt auf einen individuell definierten Konstantlichtwert. ach jedem etzreset wird das SMART-Interface automatisch auf einen installierten Sensor hin überprüft. Bei installiertem Sensor geht das PCA T8 EXCE oneall lp x in den Konstantlicht- Regelungs modus. EI/AUS-Schalten ist über etz, switchdim oder I bzw. DSI-Signal möglich. I/DSI-Signal = 0 schaltet AUS, I/DSI-Signal 1 schaltet EI. Über relative I Dimmkommandos (z.b. up, down etc.) oder switchdim-signale kann der zu regelnde ichtwert temporär verstellt Temporär bedeutet, dass nach einem AUS/EI-Kommando wieder mit dem am SMART-S II lp mechanisch eingestellten ichtwert gestartet wird. Die Installation ist entsprechend den Richtlinien für iederspannung auszuführen. 1) SMART-S II lp: Artikelnummer Dimmcharakteristik PCA T8 EXCE oneall lp Y digitales Dimmwort I DSI relative Beleuchtungsstärke % Dimmcharakteristik entspricht der Sehempfindlichkeit des menschlichen Auges. switchdim Die integrierte switchdim-funktion ermöglicht den direkten Anschluss eines Standard-Tasters zum Dimmen und Schalten. Ein kurzer Tastendruck (< 0, s) schaltet die angeschlossenen PCA s ein bzw. aus. Der zuletzt eingestellte Dimmwert wird nach dem Einschalten wieder aufgerufen. Ein anhaltender Tastendruck dimmt die PCA s solange der Taster gedrückt ist. ach oslassen und erneuter Betätigung ändert sich die Dimm richtung. Die werkseitig eingestellte Dimmgewindigkeit von s von min. bis max. kann über einen 0 s anhaltenden Tastendruck auf s von min. bis max. verändert In diesem Falle wird die switchdim- Anlage nach s auf 50 % ichtlevel synchronisiert. ach 0 s wird dann bereits mit der neuen Dimmgeschwindigkeit ( s) von 50 % auf 0 % ichtlevel gefahren. Bei jeder Synchronisation ( s Tastendruck) wird auf s (Werkseinstellung) zurückgestellt. Für den Fall, dass PCA-Vorschaltgeräte auf unterschiedlichen Dimmwerten starten oder mit gegenläufiger Dimmrichtung arbeiten (z.b. nachträgliche Installation), können alle Geräte durch einen s anhaltenden Tastendruck auf 50 % Dimmwert synchronisiert Taster mit Glimmlampen dürfen nicht verwendet switchdim und corridorfuctio sind sehr einfache Arten ein Gerät mittels handelsüblichen Tastern oder Bewegungsmeldern zu steuern. Für eine einwandfreie Funktion ist das Gerät jedoch auf eine sinusförmige etzspannung mit einer Frequenz von 50 Hz oder 0 Hz am Steuereingang angewiesen. Besonderes Augenmerk ist auf klare, eindeutige ulldurchgänge zu legen. Starke etzstörungen können dazu führen, dass auch die Funktion von switchdim und corridorfuctio gestört Energieeinsparung mit PCA T8 EXCE oneall lp Y etzleistung in % Dimmlevel in % Rückwärtskompatibilität Mittels einer einfachen Tastenkombination kann ein PCA T8 EXCE oneall lp x zu einem normalen PCA EXCE lp der vorherigen Generation zurückge setzt Dazu muss lediglich dreimal innerhalb einer Minute synchronisiert werden ( x s). Um die x -Einstellungen wieder zu aktivieren, muss viermal innerhalb einer Minute synchronisiert switchdim PCA T8 EXCE oneall lp X DSI / D1 / D DSI PCA T8 EXCE oneall lp X I I PCA T8 EXCE oneall lp X Belastung von eitungsschutzautomaten (imitierung durch Einschaltstrom) Automat C C1 C1 C0 B B1 B1 B0 Installation Ø 1,5 mm 1,5 mm 1,5 mm,5 mm 1,5 mm 1,5 mm 1,5 mm,5 mm PCA 1x T8 EXCE oneall lp X PCA x T8 EXCE oneall lp X PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp X PCA x58 T8 EXCE oneall lp X Dauerbetrieb: Zur Berechnung des eistungsschutzschalter siehe ennstrom Seite Datenblatt 0/

5 F Vorschaltgeräte Intelligent Voltage Guard Intelligent Voltage Guard ist der neue elektronische Wächter von Tridonic. Der Intelligent Voltage Guard zeigt bei Überspannung (z.b. ausgelöst durch einen ullleiterunterbruch), dass netzseitig ein Fehler vorhanden sein muss. Gegenmaßnahmen um eventuellen Schädigungen der Betriebsgeräte vorzubeugen können rasch ergriffen Wird ein etzspannungswert von ca. 05 V (Spannung hängt vom Vorschaltgeräte-Typ ab) überschritten, fangen die ampen an zu blinken. Um eine Schädigung des Vorschaltgerätes zu vermeiden, muss bei diesem Signal die etzversorgung abgeschaltet corridorfuctio Die corridorfuctio kann auf zwei verschiedene Arten programmiert Um die corridorfuctio mittels Software zu programmieren, ist ein I-USB-Interface in Kombination mit einer I PS notwendig. Als Software können entweder das configtoo, der pcacofigurator oder der corridorfuctio COFIGURATOR verwendet Um die corridorfuctio auch ohne Software zu aktivieren, muss lediglich eine Spannung von 0 V für 5 min. am switchdim-anschluss anliegen. Danach geht das Gerät automatisch in die corridorfuctio. Hinweis: Sollte die corridorfuctio in einer switchdim-anlage fälschlicherweise aktiviert werden (z.b. ein Schalter wurde anstelle eines Tasters verwendet), so besteht die Möglichkeit nach korrekter Installation eines Tasters den corridorfuctio- Modus mittels 5 kurzer Tastendrucke innert Sekunden wieder zu deaktivieren. Die corridorfuctio V bietet zusätzlich die Möglichkeit eines zweiten und dritten, vorprogrammierten Profils, welche über die corridorfuctio Plugs aktiviert werden können. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, die corridorfuctio mit dem ichtsensor SMART-S II lp zu kombinieren. Anwendung und Funktion der Profile siehe Inbetriebnahmeanleitung corridorfuctio. Arbeitsspannung Typ eistung Uout PCA 1x T8 EXCE oneall lp X 1x W 50 V PCA x T8 EXCE oneall lp X x W 50 V PCA 1x58 T8 EXCE oneall lp X 1x58 W 50 V PCA x58 T8 EXCE oneall lp X x58 W 50 V Installationsrichtlinien eitungsart und eitungsquerschnitt Zur Verdrahtung kann Volldraht mit eitungsquerschnitt von 0,5 bis 0,5 mm² für den Steckkontakt und 0,5 mm² für den IDC Schneidkontakt verwendet Für die Funktion der Steckklemme eitungen 8 mm abisolieren. Drahtvorbereitung: 0,5 0,5 mm² 8 mm Draht lösen durch Drehen und Ziehen Verdrahtungshinweise Die eitungslänge ist durch die eitungskapazität begrenzt. Intelligent Temperature Guard Der Intelligent Temperature Guard schützt das PCA T8 EXCE oneall lp x vor kurzzeitiger thermischer Überhöhung, indem die Ausgangsleistung reduziert wird. So schützt der Intelligent Temperature Guard die euchte auch über ihre thermischen imits hinaus. Der ITG wird in Abhängigkeit vom euchtendesign 5 C über der angegebenen Tc-Temperatur aktiv. plugaddressig einfache Bedienung, Inbetriebnahme und Verdrahtung Die neue Plug&Play-ösung steht für Vereinfachung in allen Belangen. Durch das Anschließen der verschiedenen, farblich gekennzeichneten Stecker am SMART-Interface werden den Geräten PCA T8 EXCE oneall lp x Gruppenadressen zugeordnet. Somit wird eine Einzeladressierung überflüssig und die Geräte können ohne zusätzliche Programmiertools in Betrieb genommen Weitere erhebliche Vorteile hat dieses Konzept auch im Austauschfall und keine imitierung auf I-Adressen. Ideal für RGB-Anwendungen und kostengünstige Systemlösungen mit einfachen Kontrollern. Einfach Schnell Plug&Play! Vorschaltgerät Anschlüsse maximal erlaubte eitungskapazität Typ Kalt Heiß Kalt Heiß PCA 1xx T8 EXCE oneall lp X, 1, 00 pf 0 pf PCA xx T8 EXCE oneall lp X, 1, 1, 1,,, 1 00 pf 0 pf Bei Standard-Einaderkabeln 0,5/0,5 mm² kann mit typischen eitungskapazitäten von 0 80 pf/m gerechnet Diese Werte werden durch die Art der Verdrahtung beeinflusst. ampenleitungen möglichst symmetrisch verdrahten. Heißleiter (,,, 1) und Kaltleiter (, 1, 1, 1) getrennt voneinander führen. Bei Einsatz von zwei oder mehreren dimmbaren EVG s in einer euchte mit separater Dimmung ist zu beachten, dass die ampenleitungen der einzelnen EVG separat geführt werden müssen. Dimmbare Vorschaltgeräte von Tridonic müssen geerdet Datenblatt 0/

6 F Vorschaltgeräte * * Steuersignal /D1 /D * eitungen, kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen, 1 max.,0 m; EVG erden * * digitales I-Signal, DSI-Signal oder switchdim PCA T8 EXCE oneall lp x 1x 58 W 1 Funkentstörung Verdrahtung der ampen mit heißen eitungen möglichst kurz halten etzleitungen nicht gemeinsam mit den ampenleitungen verlegen (ideal 5 cm Abstand) etzleitungen nicht zu dicht entlang des EVG oder der ampen führen ampenleitungen verdrillen Abstand der ampenleitungen zu geerdeten Metallflächen vergrößern Bei Durchgangsverdrahtung etzleitung verdrillen etzleitung in der euchte kurz halten Allgemeine Hinweise Die Geräte sind nahezu geräuschlos. Aufgrund von Magnetisierungserscheinungen kann während des Startvorgangs für einige Millisekunden ein Einschaltgeräusch entstehen. Betrieb an Gleichspannung Die Geräte sind für den Betrieb an Gleichspannung und pulsierender Gleichspannung ausgelegt. Beim Betrieb mit pulsierender Gleichspannung muss zwingend die Polarität beachtet + D1 D Programmierung Mittels Software und USB-Interface können im neuen PCA T8 EXCE oneall lp x verschiedene Funktionen aktiviert bzw. Parameter konfiguriert Hierzu ist lediglich ein I-USB sowie die Software notwendig. configtoo Vollversion zur Programmierung sämtlicher Funktionen und Parameter. pcacofigurator Zum Programmieren von corridorfuctio, Gerätekonfiguration (Fadetime, epoweronevel, etc.) DC-evel, Kompatibilitätseinstellungen, Datum der Inbetriebnahme, Einstellungen zurücksetzen. Maximale Geräteanzahl siehe I/DSI Spezifikation. corridorfuctio COFIGURATOR Zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der corridor FUCTIO sowie zur projektspezifischen Programmierung bei den PCA T8 EXCE oneall lp x Geräten. Maximale Geräteanzahl siehe I/DSI Spezifikation. I PS USB SCI PC und das SW-Tool configtoo * * Steuersignal Anschluss-Schema für die Programmierung PCA T8 EXCE oneall lp X x 58 W Dimmbare Vorschaltgeräte von Tridonic müssen geerdet max. EVG s (I) /D1 /D * eitungen,,, 1 kurz verdrahten, max. 1,0 m eitungen, 1, 1, 1 max.,0 m; EVG erden * * digitales I-Signal, DSI-Signal oder switchdim Isolations- bzw. Spannungsfestigkeitsprüfung von euchten Elektronische Betriebsgeräte für ampen sind empfindlich gegenüber hohen Spannungen. Bei der Stückprüfung der euchte in der Fertigung muss dies berücksichtigt Gemäß IEC Anhang Q (nur informativ!) bzw. EEC 0-Annex A sollte jede ausgelieferte euchte einer Isolationsprüfung mit 500 VDC während 1 Sekunde unterzogen Diese Prüfspannung wird zwischen den miteinander verbundenen Klemmen von Phase und ullleiter und der Schutzleiteranschlussklemme angelegt. Der Isolationswiderstand muss dabei mindestens MΩ betragen. Alternativ zur Isolationswiderstandsmessung beschreibt IEC Anhang Q auch eine Spannungsfestigkeitsprüfung mit 00 VAC (oder 1,1 x 00 V DC). Um eine Beschädigung von elektronischen Betriebsgeräten zu vermeiden, wird von dieser Spannungsfestigkeitsprüfung jedoch dringendst abgeraten. Weitere technische Informationen finden Sie unter Datenblatt 0/

Notlichtbetriebsgeräte EM converterled. EM converterled BASIC 200 V Notlicht-LED-Driver

Notlichtbetriebsgeräte EM converterled. EM converterled BASIC 200 V Notlicht-LED-Driver otlichtbetriebsgeräte EM converter EM converter BASIC 200 V otlicht--driver roduktbeschreibung otlicht--driver für manuellen Für -Module mit einer Vorwärtsspannung von 50 200 V ow profile -Gehäuse (21

Mehr

FL-Vorschaltgeräte Elektronik Fixed-Output PC INDUSTRY T5, 49 80 W PC INDUSTRY

FL-Vorschaltgeräte Elektronik Fixed-Output PC INDUSTRY T5, 49 80 W PC INDUSTRY EL T5 PC INDUSTRY T5, 49 80 W PC INDUSTRY Technische Daten Wechselspannungsbereich 198 264 V Gleichspannungsbereich 176 280 V (Lampenstart 198 V DC) Überspannungsfestigkeit 320 V AC, 1 h Definierter Lampenwarmstart

Mehr

ABGEKÜNDIGT. Elektronische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Professionelle EVG

ABGEKÜNDIGT. Elektronische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Professionelle EVG T5 TC-L PC T5 PRO lp, 5 W T5- high efficiency und TC-L Kompaktleuchtstofflampen (CFL) Produktbeschreibung Mittlere Lebensdauer = 50.000 h (bei ta max. und einer Fehlerrate von 0, % pro 1.000 h) Großer

Mehr

LED-Driver Kompakt Fixed-Output

LED-Driver Kompakt Fixed-Output EL Udriver LCI 35W 350mA 900mA TOP SR Baureihe TOP Produktbeschreibung Unabhängiger Fixed-Output LED-Driver Konstantstrom-LED-Driver Ausgangsstrom einstellbar 350 900 ma Max. Ausgangsleistung 35 W Nominale

Mehr

ABGEKÜNDIGT. Steuerung von 3 Kanälen mit 1-fach/2-fach Tastern/Bewegungsmelder/modularDIM Stromversorgung

ABGEKÜNDIGT. Steuerung von 3 Kanälen mit 1-fach/2-fach Tastern/Bewegungsmelder/modularDIM Stromversorgung luxcotro modulardim Steuerung von Kanälen mit 1-fach/2-fach Tastern/Bewegungsmelder/modularDIM Stromversorgung Das Steuermodul bildet das Kernstück der modulardim Produktfamilie. Bequem können die drei

Mehr

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung System 2000 Bestell-r.: 0860 00 Funktion Steuereinheit 1-10 V zum Schalten und Dimmen von elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) oder TRO- IC-Trafos mit 1-10V Schnittstelle. Schalt- und Dimmbefehle erfolgen

Mehr

QUICKTRONIC INTELLIGENT QTi (DALI) DIM

QUICKTRONIC INTELLIGENT QTi (DALI) DIM Dimmbare elektronische Vorschaltgeräte für stufenlose Regelung bis 1 % QUICKTRONIC INTELLIGENT QTi (LI) DIM Prüfzeichen QTi LI DIM/ 220 240 V/ 0, 50 60 Hz Versorgungsspannung: 220 240 V Netzfrequenz: 0,

Mehr

SLB Smart Lamp Ballast - Datenblatt -

SLB Smart Lamp Ballast - Datenblatt - SLB Smart Lamp Ballast - Datenblatt - Index: 1. Allgemeine Beschreibung 2. Typen und Bestell-Informationen 3. Wie verbinde ich 3.1 JMP-Typ 3.2 DIM-Typ 3.3 RS485-Typ 3.4 Selbst dimmen 4. Ballast Montage

Mehr

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 Überwachungsrelais für Überströme und Unterströme INTERFACE Datenblatt PHOENIX CONTACT - 11/2005 Beschreibung EMD-SL-C-OC-10 Überstromüberwachung von Gleich- und Wechselstrom

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

QUICKTRONIC INTELLIGENT DALI DIM T5 EVG dimmbar DALI für LL 16 mm

QUICKTRONIC INTELLIGENT DALI DIM T5 EVG dimmbar DALI für LL 16 mm QTi DALI 4X14/24 DIM QUICKTRONIC INTELLIGENT DALI DIM T5 EVG dimmbar DALI für LL 16 mm Anwendungsgebiete Für Einsatz in Notbeleuchtungsanlagen gem. EN 50172 / DIN VDE 0108-100 geeignet Einbau in Notbeleuchtungsanlagen

Mehr

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 DEUT SCH Bedienungsanleitung Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 M AG N E T R Ü H R E R M I T H E I Z U N G 1. Sicherheitshinweise Vor Inbetriebnahme Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mehr

LED / OLED Light Engine LED Kompakt STARK CLE

LED / OLED Light Engine LED Kompakt STARK CLE Uengine STARK CLE-AC-160-1500 STARK CLE Produktbeschreibung Modul mit integrierter Elektronik Wirtschaftliche Ein-Komponentenlösung Einfache Umrüstung von bestehenden Leuchten mit DD-Kompaktleuchtstofflampen

Mehr

Magnetische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen

Magnetische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Magnetische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Übersichten Produktübersicht Normen Seite 4 Seite 5 Produktinformationen Magnetische Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen Seite 6 Magnetische Vorschaltgeräte

Mehr

Digitale PWM Dimmer zur Frontplattenmontage D-CD-1

Digitale PWM Dimmer zur Frontplattenmontage D-CD-1 Dimmer Serie CD Digitale PWM Dimmer zur Frontplattenmontage Produkteigenschaften: - energieparend - 24 VDC/36VDC Version mit 36W/54W - kompakte Bauform - integrierte Auffi ndbeleuchtung - kurzschlußsicher

Mehr

588/21 5WG1 588-2AB21

588/21 5WG1 588-2AB21 /11 /21 Produkt- und Funktionsbeschreibung Installationshinweise Das Gerät kann für feste Installation in Innenräumen, für trockene Räume, zum Einbau in UP-Dosen verwendet Das ist ein multifunktionales

Mehr

QTi DALI 1X35/49/80 DIM

QTi DALI 1X35/49/80 DIM QTi DALI 1X35/49/80 DIM QUICKTRONIC INTELLIGENT DALI DIM T5 EVG dimmbar DALI für LL 16 mm Anwendungsgebiete Geeignet für Notlichtinstallationen Produktvorteile Einfacher Austausch defekter elektronischer

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Intelligentes Lichtsteuerungssystem für den Innenraum

Intelligentes Lichtsteuerungssystem für den Innenraum SENSOREN ZUR INDUSTRI- ELLEN ANWENDUNG INDUSTRIE-SENSOREN Durch den Einsatz von Bewegungs- und Helligkeitssensoren wird sowohl die Energieeinsparung als auch der Komfort gesteigert. Zu diesem Zweck haben

Mehr

ABB i-bus KNX Energiemodul, REG EM/S 3.16.1, 2CDG 110 148 R0011

ABB i-bus KNX Energiemodul, REG EM/S 3.16.1, 2CDG 110 148 R0011 , 2CDG 110 148 R0011 2CDC 071 009 S0012 Das Energiemodul ist ein Reiheneinbaugerät im Pro M-Design zum Einbau in den Verteiler. Der Laststrom pro Ausgang beträgt 20 A. Der Anschluss der Ausgänge erfolgt

Mehr

3D outdoor Laser Scanner zur Personenzählung. PAC100-90-Y-n*1,5_D/14. Features. Anwendungsvorteile

3D outdoor Laser Scanner zur Personenzählung. PAC100-90-Y-n*1,5_D/14. Features. Anwendungsvorteile PAC100-90-Y-n*1,5 3D outdoor Laser Scanner zur Personenzählung Features 3D Range Image mit 4 Scanebenen Winkel zwischen Scanebenen: Außen 1,5 *n Innen 0,5 *n; mit n = 1,2,3 Punkte pro Scanebene: 500 Punkte

Mehr

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U

2-fach Binäreingang, UP Typ: 6963 U Der 2-fach Binäreingang dient zur Abfrage von 230V-Kontakten und kann in in handelsübliche UP-Dosen oder Feuchtraum-Abzweigdosen eingesetzt werden. Ebenso ermöglicht das Gerät die problemlose Integration

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: CZ044451 DIE DIGITALEN TIMER DIESER SERIE BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELLMÖG- LICHKEITEN EIN GROSSES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE.

Mehr

Installations- / Überwachungstechnik

Installations- / Überwachungstechnik Installations- / Überwachungstechnik INFOMSTER Störmeldesystem, busfähig Neu- / Erstwert- / Sammelstörmelder RP 5994, RP 5995 053498 Schaltbilder S 3 3 C C S RP 5994 RP 5995 EH 5994 EH 5995 Neu-/Erstwert-/Sammelstörmelder

Mehr

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert

Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Digitaler Timer mit Anzeige und mit einem Schwellwert Typ: NTM52E0 DIE DIGITALEN TIMER DER SERIE NTM BESITZEN DURCH IHRE UMFANGREICHEN EINSTELL- MÖGLICHKEITEN EIN GROßES EINSATZFELD IN DER INDUSTRIE. NTM51,

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung

PHOTOVOLTAIK BRAUCHWASSER REGELUNG PVHC-1.05. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhalt Regler und Anschlüsse 3 Gehäuseinterner Anschluss 4 Anschlussschema 5 Installation und Inbetriebnahme 6 Bedienfeld / Display 7 Anzeige: Hauptmenü 8 Anzeige: Energie und elektrische

Mehr

SEA45.1. Stromventil DESIGO. für AC 24 V-Puls/Pausen-Steuerung von elektrischen Leistungen bis 30 kw. Anwendung

SEA45.1. Stromventil DESIGO. für AC 24 V-Puls/Pausen-Steuerung von elektrischen Leistungen bis 30 kw. Anwendung 4 937 DESIO Stromventil für AC 24 V-Puls/Pausen-Steuerung von elektrischen eistungen bis 30 kw SEA45.1 Anwendung Das Stromventil dient zum Steuern von elektrischen Heizelementen in Heizungs-, üftungs-

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

E2F. Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse. Anwendungen. Bestellinformationen. Sensoren. Zubehör (gesondert zu bestellen)

E2F. Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse. Anwendungen. Bestellinformationen. Sensoren. Zubehör (gesondert zu bestellen) Zylindrischer Näherungssensor im Kunststoffgehäuse Qualitativ hochwertiges Ganzkunststoffgehäuse für hohe Wasserbeständigkeit. Polyacryl-Gehäuse für Beständigkeit gegen wenig aggressive Chemikalien. Anwendungen

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

DALI-BroschÄre Elektro-Material AG. DALI = Digital Addressable Lighting Interface

DALI-BroschÄre Elektro-Material AG. DALI = Digital Addressable Lighting Interface -BroschÄre Elektro-Material AG DALI = Digital Addressable Lighting Interface Lichtsteuersysteme Die Lichtstromregelung von Lichtquellen ist so alt wie die Lichttechnik selbst. Schon vor der Erfindung der

Mehr

Neigungssensor N3 / N4... MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig. Verwendung. Varianten

Neigungssensor N3 / N4... MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig. Verwendung. Varianten Neigungssensor MEMS-Technologie, ein- oder zweiachsig N3 / N4... + hohe Lebensdauer und Zuverlässigkeit aufgrund mechanikfreier MEMS-Technologie + kombinierbare Ausgangssignale + einachsige oder zweiachsige

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001

Binäreingang, 4fach, 230 V, REG ET/S 4.230, GH Q605 0010 R0001 , GH Q605 0010 R0001 Der Binäreingang ist ein Reiheneinbaugerät zum Einbau in Verteiler. Die Verbindung zum EIB wird über die Datenschiene hergestellt. Er dient zum Anschluß von konventionellen 230 V-Schalt-

Mehr

Dimmsystem Professional (DIMPro)

Dimmsystem Professional (DIMPro) Dimmsystem Professional (DIMPro) DIMPro ist ein intelligentes und umfangreiches Steuerungssystem, das hohe Energieeinsparungen und eine individuell angepasste Regelung kompletter Beleuchtungssysteme ermöglicht.

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss

Rotative Messtechnik. Absolute Multiturn Drehgeber mit Profibus-DP-Anschluss Multiturn Typ 8 Profibus-DP Sehr kompakt (nur mm Einbautiefe) und besonders geeignet für hoch dynamische nwendungen dank der patentierten berührungslosen Multiturnstufe Vollwelle oder Sackloch-Hohlwelle

Mehr

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010

Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Druckmessumformer mit frontbündiger Membran, MBS 4010 Vorteile Konzipiert für den Einsatz in härtesten industriellen Umgebungen Gehäuse und medienberührte Teile aus säurefestem Edelstahl (AISI 316L) Minimales

Mehr

Modulares LWL-Fernwirksystem

Modulares LWL-Fernwirksystem Modulares LWL-Fernwirksystem Punkt zu Punkt Datenübertragung über Lichtwellenleiter Uni- oder Bidirektionale Punkt zu Punkt Datenübertragung Modularer Ausbau bis 32 E/A-Module Entfernung bis zu 22 km abhängig

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder

Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder Innenbeleuchtungsplatine für Y-Wagen mit integriertem Digitaldecoder Diese Beleuchtungsplatine ist auf den Y-Wagen angepasst. Sie ist für die Version mit 9 und 10Abteilen und den Speisewagen der Firmen

Mehr

Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal an die Geräte

Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal an die Geräte Drahtlose Zeitverteilung für digitale und analoge FunkNebenuhren (Frequenzband 868 MHz) Wireless Distribution - WTD Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal

Mehr

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Bedienungsanleitung Ab Version 1.0 email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de 2 (V2.0) GLP German Light Production Inhalt 1 Übersicht...5 1.1 Frontansicht...5 1.2 Rückansicht...7 2 Bedienung...7

Mehr

Prinzip. Systemtechnik LEBER GmbH & Co.KG, Friedenstr. 33; D-90571 Schwaig,Fon: +49 (911)-54064-71, Fax: -73, www.powercontact.de

Prinzip. Systemtechnik LEBER GmbH & Co.KG, Friedenstr. 33; D-90571 Schwaig,Fon: +49 (911)-54064-71, Fax: -73, www.powercontact.de afo Schalter UI_1205 Prinzip UI_120x ist ein kontaktloses Wechselstromrelais (KWR) zum Schalten von Induktivitäten, insbesondere ansformatoren. Einschaltstromspitzen werden vermieden. Der Einschaltzeitpunkt

Mehr

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33

Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Datenblatt Druckmessumformer für Industrieanwendungen Typ MBS 32 und MBS 33 Die Standard-Druckmessumformer vom Typ MBS 32 und MBS 33 wurden für den Einsatz in fast allen Industrieanwendungen

Mehr

IB IL 24 EDI 2. Funktionsbeschreibung. INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen. Datenblatt 6277A

IB IL 24 EDI 2. Funktionsbeschreibung. INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen. Datenblatt 6277A INTERBUS-Inline-Klemme mit zwei digitalen Eingängen Datenblatt 6277A 10/2000 $ " ) Dieses Datenblatt ist nur gültig in Verbindung mit dem Anwenderhandbuch Projektierung und Installation der Produktfamilie

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Kurzanleitung. Bedienungsanweisung. eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT

Kurzanleitung. Bedienungsanweisung. eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT Fahrzeugheizungen Technische Dokumentation Bedienungsanweisung EasyStart Timer DE Bedienungsanweisung Kurzanleitung Einbauanweisung Bedienelement für eberspächer Standheizungen A WORLD OF COMFORT Fahrzeugheizungen

Mehr

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02 Ventilüberwachungssystem 8.11 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.06 Nr. 162 770 1 6 Technik Das ist das kompakte Ventilüberwachungssystem für die automatischen Absperrventile: - Gerät arbeitet

Mehr

Min-/Max-Werteerfassung. 10 parametrierbare Stützpunkte. Programmiersperre über Codeeingabe. Schutzart IP65 frontseitig. steckbare Schraubklemme

Min-/Max-Werteerfassung. 10 parametrierbare Stützpunkte. Programmiersperre über Codeeingabe. Schutzart IP65 frontseitig. steckbare Schraubklemme Digitales Einbauinstrument 4-stellig M1 rote Anzeige von -1999 9999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) geringe Einbautiefe: 27 mm ohne steckbare Schraubklemme Anzeigenjustierung über Werksvorgaben

Mehr

4x 3.5" HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black

4x 3.5 HDD CASE with esata & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black ENERGY + 4x 3.5" HDD CASE with & USB 3.0 Model: QB-35US3-6G black Diagramm FUNKTIONSTASTEN INTERFACE (USB / ) SYNC FAN (Lüfter) Power Druckknopf zum Öffnen SMART FAN Lufteinlass zur Wärmeableitung Leicht

Mehr

DALI-16B Features ab Firmware V2.31

DALI-16B Features ab Firmware V2.31 DALI-16B Features ab Firmware V2.31 Automatische Adressierung von DALI EVGs Mit dem ISYGLT-DALI-16B-Modul können EVGs beim Austausch gegen neue automatisch adressiert werden. Voraussetzungen: 1. 2. 3.

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

Inkrementale Drehgeber

Inkrementale Drehgeber Inkrementale rehgeber Sendix 5000 / 500 (Welle / Hohlwelle) Gegentakt / RS4 ie Sendix 5000 und 500 bieten aufgrund ihres robusten ageraufbaus im Safety-ock esign eine besondere Widerstandsfähigkeit gegen

Mehr

LFM50. Frequenzmeter mit digitaler Anzeige. Type: Technische Daten

LFM50. Frequenzmeter mit digitaler Anzeige. Type: Technische Daten Frequenzmeter mit digitaler Anzeige Type: LFM50 PROGRAMMIERBARER DIGITALER FREQUENZ- METER, 5-STELLIG, FÜR MONODIREKTIONALE ZÄHLU NGEN. Der Frequenzmeter LFM50 findet überall dort Anwendung, wo die Rotations-

Mehr

Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position

Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position Induktive und LVDT Sensoren für Weg, Abstand und Position Lineare Sensoren und Messtaster für industrielle Messaufgaben und OEM Anwendungen zur Integration in Maschinen und Anlagen. Genaue Weg- und Positions-Messung

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760H

Bedienungsanleitung Multimeter HP760H Bedienungsanleitung Multimeter HP760H 1. Sicherheit Die folgenden Sicherheitsinformationen müssen beachtet werden, um die eigene Sicherheit beim Betrieb dieses Multimeters zu gewährleisten. 1. Betreiben

Mehr

LEISTUNGSRELAIS. Bestellhinweise

LEISTUNGSRELAIS. Bestellhinweise LEISTUNGSRELAIS Hochleistungsrelais mit hoher Stoßspan nungsfestigkeit und 3 mm Kontaktöffnung. Zuverlässiger Betrieb auch bei kurzzeitigen Spannungsabfällen. Kein Kontaktprellen bei kurzzeitigen Spannungsabfällen

Mehr

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu LI Unabhängige Lichtsteuerung für bis zu 256 LI Geräte an 4 LI-Linien Kann durch Verwendung von mehrerer Gateways im gleichen Netzwerk erweitert werden Cloud-basierte Web-Oberfläche

Mehr

E2EL. Eine neue Serie anwendungsfreundlicher. doppeltem Schaltabstand. Zylindrischer Näherungssensor. Bestellinformationen. E-44 Näherungssensoren

E2EL. Eine neue Serie anwendungsfreundlicher. doppeltem Schaltabstand. Zylindrischer Näherungssensor. Bestellinformationen. E-44 Näherungssensoren Zylindrischer Näherungssensor Eine neue Serie anwendungsfreundlicher Näherungssensoren mit normalem und doppeltem Schaltabstand Glatter 65-mm-Zylinder Edelstahl- oder Messinggehäuse Bestellinformationen

Mehr

MULTIBLOC 00.RST9 Größe 00, 160A, 690VAC, Reitervariante, 3-polig

MULTIBLOC 00.RST9 Größe 00, 160A, 690VAC, Reitervariante, 3-polig NH-Sicherungs-Lasttrennschalter Die Produktpalette der MULTIBLOC 00.RST9 umfasst NH-Sicherungs-Lasttrennschalter für 160 A. Die Produkte sind in 3-poliger Ausführung verfügbar und sind geeignet für 40

Mehr

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011 , 2CDG 110 15x R0011 SA/S 8.10.2.1 2CDC 071 016 S001 Die 10-A-Schaltaktoren sind Reiheneinbaugeräte im Pro M- Design zum Einbau in den Verteiler. Die Geräte sind zum Schalten von ohmschen, induktiven und

Mehr

Leistung (W) 10 10 20 35 35 55 100. Art.-Nr

Leistung (W) 10 10 20 35 35 55 100. Art.-Nr LED Betriebsgeräte Konstantstrom nicht dimmbar Ein kluger Schachzug Die Ausgangslage ist perfekt. Unabhängig davon, welche Strategie Sie verfolgen mit der neuen Serie an TALEXX LEDKonvertern verschaffen

Mehr

FPS. Flexibler Positionssensor FPS. Funktionsbeschreibung. Vorteile Ihr Nutzen. Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS

FPS. Flexibler Positionssensor FPS. Funktionsbeschreibung. Vorteile Ihr Nutzen. Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS FPS Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS Flexibler Positionssensor FPS Das FPS-Sensorsystem ermittelt die Position von Greiferbacken. Anschließend gibt es digital aus, in welchem

Mehr

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient

Frequenzumformer FRQ. Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient Ventilatoren Lüftungsgeräte Luftauslässe Brandschutz Luftschleier und Heizungsprodukte Tunnelventilatoren Frequenzumformer FRQ Drehzahlsteuerung intelligent, einfach und energieeffizient 2 Frequenzumformer

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

Inbetriebnahme mit Tebis TX TX100 Verknüpfung

Inbetriebnahme mit Tebis TX TX100 Verknüpfung Inbetriebnahme mit Tebis T T100 Verknüpfung en des Bewegungsmelders Tebis Elektrische / mechanische Daten: siehe Bedienungsanleitung Bestellnummern Bezeichnung Version T100 TP-Produkt Funkprodukt WYT51x

Mehr

Sollwertgeber SG 1010 Ausgang Einheitssignale 0/4... 20mA und 0/2...10V DC Merkmale

Sollwertgeber SG 1010 Ausgang Einheitssignale 0/4... 20mA und 0/2...10V DC Merkmale STEUERUNGSBAU INDUSTRIE ELEKTRONIK ELEKTROASCHINENBAU INDUSTRIE SERVICE SCHEIB Elektrotechnik GmbH - artinstrasse 38-40223 Düsseldorf - Telefon 0211/90148-0 Fax 0211/90148-11 - www.scheib-gmbh.de Sollwertgeber

Mehr

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10)

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10) Datenblatt FDU69 FDU69 Frequenzumrichter 120 bis 270 (X5) Standard ohne Ausgangsdrosseln und mit Bedieneinheit. Typenbezeichnung FDU69-120 -140-170 -215-270 Nennleistung kw 110 132 160 200 250 Nennausgangsstrom

Mehr

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude

Raumthermostaten. Typische Anwendungsgebiete: Geschäftsgebäude Wohngebäude Leichte Industriegebäude s 3 017 RAB31 RAB31.1 Raumthermostaten RAB31 Für Vierrohr-Ventilatorkonvektoren Raumthermostat mit Changeover-Schalter für Heizen oder Kühlen Zweipunkt-Regelverhalten Manuelle 3 Stufen-Ventilatorschaltung

Mehr

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037

Schnittstelle RS 232, UP RS 232 UP, WS, GJ B000 6133 A0037 Über die serielle Schnittstelle kann ein Der RS 232-Verbindung erfolgt über 2 PC, ein Drucker oder ein anderes Ge- eine D-Sub-9-Buchse. Die Schnittstelle 2 rät mit einer RS 232-Schnittstelle an den EIB

Mehr

HANDLUNGSEMPFEHLUNG TOUCHDIM&DALI (TD)-SCHNITTSTELLE

HANDLUNGSEMPFEHLUNG TOUCHDIM&DALI (TD)-SCHNITTSTELLE Systembeschreibung Dimmen mit TouchDim&DALI-Schnittstelle Sicherheitshinweise & Einbau, Montage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Gefahr durch elektrischen

Mehr

Phasenabschnitt Tastdimmer IBDA 600-0/P in Normverteilungseinbauform

Phasenabschnitt Tastdimmer IBDA 600-0/P in Normverteilungseinbauform Anwendung und Funktion des Gerätes Dieses Gerät ist ein EIB-Dimmer für Glühlampen und im Phasenabschnitt dimmbare elektronische Transformatoren. Über empfangene Schalt- und Dimmbefehle kann er die angeschlossene

Mehr

GS HYBRID SOLAR INVERTER / / AC-

GS HYBRID SOLAR INVERTER / / AC- www.geoprotek.com GS HYBRID SOLAR INVERTER Feed von Solar-und Batteriebetrieb, Grid-Backup, Built-in Transfer Switch / Solar Ladegerät / AC- Ladegerät, 500W ~ 3kW, reine Sinuswelle GS HYBRID ist die ideale

Mehr

Standalone-Anwendung (z.b. als Türöffner für 1 Master + 20 Tags) RS232 PC-Anbindung (an USB per Adapter) zum Übertragen der Tag- ID an den PC

Standalone-Anwendung (z.b. als Türöffner für 1 Master + 20 Tags) RS232 PC-Anbindung (an USB per Adapter) zum Übertragen der Tag- ID an den PC Der Special-Function-Chip SF6107 ist ein RFID-Receiver, welcher die Dekodierung von RFID-Tags nach dem EM-4102-Standard (125khz Lesefrequenz, 40 Bit Daten) ermöglicht. Eine jeweils leicht modifizierte

Mehr

DAS + FÜR IHRE BATTERIE!

DAS + FÜR IHRE BATTERIE! DAS + FÜR IHRE BATTERIE! DIE NEUESTE LADETECHNOLOGIE FÜR ALLE ANWENDUNGEN EINE NEUE GENERATION LADEGERÄTE VOM WELTGRÖSSTEN BATTERIEHERSTELLER EXIDE AGM/GEL STANDARD BATTERIEN & MEHR FÜR ALLE BATTERIE-

Mehr

Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage

Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage Gasflag Einkanal Gas-Warnanlage Installation, Betrieb, Wartung >> Wartungsanleitung, M07225 Issue 1 27/07/01 PCE Instruments PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede www.pce-instruments.com/deutsch

Mehr

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs 12 Technische Daten 12.1 CATVision Video: Auflösung: max. 1920 x 1440 Bildpunkte (abhängig von Kabel und Videosignal) Übertragungslänge: 10 bis max. 300 Meter (abhängig von Kabel, Auflösung und Videosignal)

Mehr

Multifunktionskalibrator OCM - 140

Multifunktionskalibrator OCM - 140 Multifunktionskalibrator OCM - 140 DC- und AC- Spannungen bis 1000V DC- und AC- Ströme bis 20A Leistungen und Energie cos ϕ frei wählbar Kalibration mit Digitalkamera RTD, Ni und Thermoelemente Widerstände

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

Digitales Einbauinstrument 4-stellig

Digitales Einbauinstrument 4-stellig Digitales Einbauinstrument 4-stellig IM1 rote Anzeige von -1999 9999 Digits (optional grüne, orange oder blaue Anzeige) geringe Einbautiefe: 25 mm ohne steckbare Schraubklemme Anzeigenjustierung über Werksvorgabe

Mehr

EYB250 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler

EYB250 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler SAUTER EY36 PDS 94.25 de Produktdatenblatt EYB25...256 EYB25 256: ecos, Raumbediengerät für Einzelraumregler Als Temperatursensor und zur Bedienung eines Einzelraumreglers ecos EYE2 bis EYE26. Gehäuse

Mehr

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product

Bedienungsanleitung TIME IT. a Look Solutions 1 product Bedienungsanleitung TIME IT a Look Solutions 1 product 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Beschreibung der einzelnen Tasten 4 2.1 Tasten-/Displayfunktionen 3. Arbeiten mit dem TIME IT 6 3.1 Einsatz als Kabelfernbedienung

Mehr

Installationsanweisungen

Installationsanweisungen F500N RDS Radio-Abstimmapparat www.legrand.com Inhaltsverzeichnis RDS Radio-Abstimmapparat 1 Einleitung 4 1.1 Hinweise und empfehlungen 4 1.2 Allgemeine beschreibung 4 1.3 Tastenfunktionen 4 1.4 Anschluss

Mehr

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal

Bedienungsanleitung für. Zeitschaltuhr-Display Universal Bedienungsanleitung für 1. Funktion Der Zeitschaltuhr-Aufsatz ist eine System-Komponente und wird in Verbindung mit dem Zeitschaltuhr-Einsatz in einer Gerätedose nach DIN 49073 (Empfehlung: tiefe Dose)

Mehr

Bedienungsanleitung Dual-Sensor-Alarm stabo HA-08 Art.- Nr. 51103 Damit Sie dieses Gerät optimal nutzen können und viel Freude daran haben, sollten Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig lesen. 2 Wichtig

Mehr

Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM

Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM Überwachungsgeräte MRU, MRI, MRM 1 Kenndaten Spannungsversorgung UC 12-48 V oder UC 110-240 V Umschaltkontakte Messeingänge galvanisch getrennt von der Betriebsspannung Messbereich 0.1 480 VAC / 0.1 690

Mehr

DILER-31-G(24VDC) Normen und Bestimmungen IEC/EN 60947, VDE 0660, UL, CSA

DILER-31-G(24VDC) Normen und Bestimmungen IEC/EN 60947, VDE 0660, UL, CSA 17.12.2009 1 Kleinschütz, 3S / 1Oe, DC-betätigt Typ DILER-31-G(24VDC) Best.-Nr. 010157 Lieferprogramm Betätigungsspannung 24 V DC Anschlusstechnik Schraubklemmen Stromart AC/DC Gleichstrombetätigung Kontaktbestückung

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

Die Farbe macht die Funktion!

Die Farbe macht die Funktion! ******NEU: Gebäude-Intelligenz System, steuert einzelne Verbraucher über bestehendes Stromnetz an!****** digitalstrom macht elektrischen Strom intelligent. Alle Geräte können somit über die bestehende

Mehr

Kurzanleitung. Trackunit 401 SmartID. Version 1.4, Mai 2015

Kurzanleitung. Trackunit 401 SmartID. Version 1.4, Mai 2015 Kurzanleitung Trackunit 401 SmartID Version 1.4, Mai 2015 Hinweis für die Aussenmontage Positionierung der Einheit Montieren Sie das Gerät nicht horizontal! Stellen Sie sicher, dass Feuchtigkeit abfließen

Mehr

DALI Touchpanel. Bedienungsanleitung. Steuermodul. Multifunktionales DALI-Steuermodul mit flexiblem Tastaturlayout. Art. Nr.

DALI Touchpanel. Bedienungsanleitung. Steuermodul. Multifunktionales DALI-Steuermodul mit flexiblem Tastaturlayout. Art. Nr. DALI Touchpanel Bedienungsanleitung Steuermodul Multifunktionales DALI-Steuermodul mit flexiblem Tastaturlayout Art. Nr. 24035465 DALI Touchpanel DALI Touchpanel Control Module Inhalt 1. Funktion... 3

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

PH-PWS selbst verbraucht weniger als zwei Watt und zeigt sich damit im Vergleich zu Hocheffizienzpumpen extrem energiesparend.

PH-PWS selbst verbraucht weniger als zwei Watt und zeigt sich damit im Vergleich zu Hocheffizienzpumpen extrem energiesparend. PH-PWS Photovoltaik-Warmwasserheizungs-System Das elektrische Warmwasserheizungs-System PH-PWS ermöglicht eine technisch wesentlich einfachere Lösung gegenüber Solarthermie, denn elektrische Leitungen

Mehr

LICHT 2015 Lagerprogramm

LICHT 2015 Lagerprogramm LICHT 2015 Lagerprogramm 2 99464170... LED-Einbaustrahler 68 30 82 LED-Set, inkl. Konverter dimmbar Inkl. Lichtquelle: 1x LED, Leistung: 7W, Material: Aluminium / Glas klar, Abstrahlwinkel: 38, inkl. Konverter

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020

GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 GEBRAUCHSANWEISUNG 352PS900 / 352PS920 352PB900 / 352PB920 352PB3000 / 352PB3020 352XPB900 / 352XPB920 352XPB3000 / 352XPB3020 Funkgesteuert Mit Kabelwerk PIS/WAT/UD352P9xx0xx_A CЄ INHALT Inbetriebnahme

Mehr

Adressbeispiele Binär Schalterbild

Adressbeispiele Binär Schalterbild Datenblatt Features Controller kann DMX 512 empfangen oder senden Bis zu 360W Schaltleistung (3x 5A bei 24V) 3 PWM Kanäle Onboard, 7-24V DMX 512 zu WS2801 fähig Bequem programmierbar über Fernbedienung

Mehr

OM-USB-TEMP 8-Kanal-USB-Messsystem für Temperatur/Spannung

OM-USB-TEMP 8-Kanal-USB-Messsystem für Temperatur/Spannung DATENBLATT 8-Kanal-USB-Messsystem für Temperatur/Spannung U Temperatureingänge per Soft - ware auf Thermoelemente, Widerstandsfühler, Thermistoren oder Halbleiter- Temperaturfühler programmierbar U Modell

Mehr

SURFACE MOUNTED DEVICE. Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung 3000K 4000K 5000K 6000K 7000K

SURFACE MOUNTED DEVICE. Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung 3000K 4000K 5000K 6000K 7000K DOWNLIGHT SYSTEM - STANDARD SURFACE MOUNTED DEVICE Farbtemperatur steuerbar Helligkeit dimmbar RGB steuerbar 2500K bis 7000K 5% bis 100% Farborte und Sequenzen Biorhythmisches Licht Aktivierung und Entspannung

Mehr

F2-2 Zutrittskontrollsystem

F2-2 Zutrittskontrollsystem Zutrittskontrollsystem Fingerprint und berührungslose RFID-Transponder für einfache Zutrittssysteme oder als reines Lesegerät zu verwenden bis zu 3000 Personen speicherbar (zwei Finger und ein Transponder

Mehr