OpenScape Office V3. UCC Networking Lösungsleitfaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "OpenScape Office V3. UCC Networking Lösungsleitfaden"

Transkript

1 OpenScape Office V3 UCC Networking Lösungsleitfaden

2 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 2

3 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 3

4 OpenScape Office V3 Von Einzelanlagen zur Extended UC Domain Einführung der Extended UC Domain für KMU Von isolierten Einzelanlage Erweiterung Zu einer Extended UC Domain Welt V2 V3 Seite 4

5 Extended UC Domain Erklärt Erläuterungen zu UCC Networking Netzwerkweiter Anwesenheitsstatus und Chat Ein Verzeichnis Einheitliche Verwaltung Mit UCC Networking wird OpenScape Office an mehreren Standorten so ausgeführt, als befänden sie sich in einem einzelnen System. Bedeutung von UCC Networking für KMU Viele Unternehmen besitzen mehrere Standorte (Zweigstellen, Vertriebsniederlassungen usw.) oder Büros auf dem Firmengelände. Die Standorterweiterung ist typisch beim Wachstum von kleinen oder mittleren Unternehmen. Für kleine Unternehmen ist es im Wettbewerb mit großen Unternehmen besonders wichtig, als eine Einheit zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Vorteile Immer die Verfügbarkeit Ihrer Kollegen an anderen Standorten kennen und die optimale Methode zur Kontaktaufnahme nutzen Erreichbarkeit für Kollegen und Kunden von jedem Gerät und Standort aus Nutzung der leistungsstarken Social Media-Integration zur Erweiterung Ihrer Kommunikationsmöglichkeiten Verwaltung einer einzigen UC-Domäne statt mehrerer redundanter, eigenständiger Implementierungen Seite 5

6 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 6

7 OpenScape Office V3 Vernetzung adressiert OpenScape Office V3 Netzwerke Nutzung der Extended UC Domain durch alle Benutzer Vernetzung mehrerer OpenScape Office Systeme Vernetzung von OpenScape Office LX mit dem -Gateway Kombination von OpenScape Office - und LX-Netzwerken Sprachvernetzung Vernetzung von OpenScape Office mit HiPath 3000 V8 Vernetzung von OpenScape Office LX mit HiPath 3000 V8 HiPath 3000 V8-Gateways in OpenScape Office-Netzwerken Seite 7

8 OpenScape Office V3 Vernetzungsszenarien - Überblick Campus OpenScape Office / LX auf einem Campus oder Firmengelände Regional / National Mehrere OpenScape Office / LX landesweite verteilt International Internationaler Einsatz mehrerer Systeme unter Verwendung von OpenScape Office UC Vernetzung über XMPP Service HiPath 3000 als Gateway Einsatz von HiPath 3000 V8 als Single-Gateway für OpenScape Office Installationen Migration von HiPath 3000 in UC Domain HiPath 3000 Migration in eine UC Domain-Lösung mit OpenScape Office Social Media Integration Presence Federation mit externen 3rd-Party-IM-Dienste unterstützt mit XMPP (z.b. Google Chat) Seite 8

9 OpenScape Office V3 UC-Funktionen im Netzwerk Nutzung der Extended UC Domain durch alle Benutzer OpenScape Office V3 Netzwerke Sprachunterstütztes Präsenzmanagement (Sichtbarkeit des Anwesenheitsstatus) Netzwerkweiter Anrufstatus (Ankommender Anruf, im Gesprächszustand, aktives Mobiltelefon ) Anrufübernahme über myportal Instant Messaging, einschließlich Chats mit mehreren Teilnehmern Drag & Drop-Konferenzen im Netzwerk Änderung des Präsenzstatus für alle Benutzer im Netzwerk über myattendant Systemweites internes Verzeichnis und Favoriten Externe Verzeichnisse über LDAP Integration in den Kalender und öffentliche Ordner in MS Exchange Weiterleitung von Sprachnachrichten im Netzwerk XMPP-basierte Präsenz & Chatunterstützung für externe Partner Seite 9

10 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 10

11 OpenScape Office V3 Vernetzungsszenarien Überblick I Campus Regional / National International OpenScape Office / LX auf einem Campus oder Firmengelände Extended UC Domain Funktionen Alle Knoten an einem Standort Ein Amtszugange (S2M, ISDN, Analog) für das ganze Netzwerk Erfordert nur Basis-Training Mehrere OpenScape Office / LX landesweite über ein WAN Extended UC Domain Funktionen Knoten sind landesweit verteilt (alle Präsenz-relevanten Zeiten basieren auf lokaler Ortszeit) Mehrere Amtszugänge zum öffentlichen Netz Eindeutiger Rufnummernplan ist erforderlich Erfordert Basis oder erweitertes Training Mehrere OpenScape Office / LX verteilt, rund um die Welt Applikationsvernetzung über XMPP Knoten sind weltweit verteilt Sprachverbindung über öffentliches Netz Mehrere Amtszugänge zum öffentlichen Netz Erfordert erweitertes Training Seite 11

12 OpenScape Office V3 Vernetzungsszenarien Überblick II HiPath 3000 als Gateway Migration von HiPath 3000 in UC Domain PSTN Open UC Domain IP Gerät /LX IP Gerät LX IP HiPath 3000 V8 IP Gerät IP Gerät HiPath 3000 als Gateway OpenScape Office LX mit öffentlichen Amtszugang über HiPath 3000 V8 OpenScape Office /LX die HiPath 3000 als Single Gateway zum öffentlichen Amt nutzt Komplette Sprachvernetzung zwischen OpenScape Office / LX und HiPath 3000 Erfordert nur Basis Training TDM Gerät H3K V8 Migration von HiPath 3000 in eine UC-Domäne Sanfte Migration in zukunftsorientierten komplette UC Domain TDM Gerät Erweiterung existierender H3K mit OpenScape Office / LX Vorhandene IP Endgeräte können sofort in die Extended UC Domain übernommen werden Komplette Sprachvernetzung zwischen OSO / LX & H3K Erfordert erweitertes Training Seite 12

13 OpenScape Office V3 Instant Messaging und Presence Federation Szenarien Intern & vernetzt Instant Messaging (Multi User) wird integral behandelt, keine externen Dienste sind erforderlich Geschlossene Benutzergruppe Internationaler Einsatz mehrerer Systeme unter Verwendung von OpenScape Office UC Vernetzung über XMPP Service Erfordert SIP-Q Vernetzung Verschiedene verteilte Firmen Instant Messaging zwischen verschiedenen Unternehmen, die OpenScape Office (über integrierten XMPP Service) nutzen Öffentlich Instant Messaging zu öffentliche Messaging Services (Anschluss an ext. XMPP Dienstleistungen erforderlich) XMPP: Extensible Messaging and Presence Protocol Page 13

14 OpenScape Office V3-Netzwerke Voraussetzungen für Rufnummernpläne Festnetz: Eindeutige interne Nummer Festnetz München IP Festnetz: Eindeutige interne Nummer Festnetz Hamburg Festnetz: Eindeutige interne Nummer Festnetz Berlin Bei der OpenScape Office-Lösung ist die eindeutige Identifizierung für jeden Benutzer erforderlich. *** Keine Änderungen erforderlich, falls bereits ein eindeutiger Rufnummernplan verwendet wird! *** Realisierung in OpenScape Office / LX Netzwerken Alle vernetzten Benutzer sind im internen Verzeichnis aufgeführt einfaches Wählen über myportal Unterstützung des umfassenden Wählens von Nummern in -/LX-Netzwerken Beibehaltung der vorhandenen externen DID-Nummer Interne Nummern mit bis zu 16 Stellen Interne Nummern können zur Vereinheitlichung des Rufnummernplans die Knotennummer beinhalten. Seite 14

15 OpenScape Office V3 Vernetzung Konzepte Bei der OpenScape Office LX-Vernetzung wird zwischen einzelnen und mehreren Gateways unterschieden. Single Gateway LX IP or H3K PSTN Alle Festnetzanrufe werden über ein Gateway weitergeleitet! Single Gateway LX-Festnetzzugriff als wichtigster Indikator Unterstützung des Szenarios in Netzwerken (mehr als eine LX-Lösung in einem Netzwerk) Teil der grundlegenden V3-Schulung Verwendung von oder H3K als Gateway Multi Gateway PSTN Multi Gateway LX IP PSTN Festnetzanrufe werden über mehrere -Gateways weitergeleitet! LX-Festnetzzugriff als wichtigster Indikator Unterstützung von nur einer LX-Lösung im Multi-Gateway-Modus in einem Netzwerk Teil der Schulung zur V3-Vernetzung Verwendung von als Gateway Seite 15

16 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 16

17 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario Campus OpenScape Office Szenario: Campus IP Festnetz Lösung OpenScape Office in jedem Büro/Gebäude Verbunden über Ethernet-LAN mit einem Amtsanschluß (digital oder SIP-Trunk) myportal-clients (Desktop, Outlook, Mobile, OpenStage) myattendant (Empfangsmitarbeiter) OpenStage Telefone/OpenScape Personal Edition Integrierte Mobiltelefone für UC Mobility Campus LX Beispiele für die Bereitstellung auf einem Campus / Firmengelände: Kleines Startup-Unternehmen mit zwei Büros in einem Gewerbegebiet Kleiner Hochschulcampus oder Schule Klinik, die sich vergrößert und daher ein weiteres Gebäude benötigt Funktionen/Möglichkeiten Integrierter Anwesenheitsstatus und Chat Drag & Drop-Konferenzmöglichkeiten Ein unternehmensweites Verzeichnis Zentraler Attendant-Service Zentrale sichtbare Sprachnachrichten Vorteile Aktuelle Verfügbarkeit der Teammitglieder UC-Client-Integration auf bevorzugtem Endgerät Erreichbarkeit für Kollegen unabhängig vom Endgerät Kostenersparnis mit zentralem/ automatisierten Attendant Seite 17

18 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario Regional/National OpenScape Office Szenario: Regional/National Festnetz Festnetz München Regional/national ITSP/ Internet Hamburg Beispiele für eine regionale/nationale Bereitstellung: Reisebüro mit Zweigstellen in verschiedenen Städten im selben Land/in derselben Region Autohändler, der eine neue Zweigstelle in derselben Stadt eröffnet Speditionsunternehmen, das eine neue Niederlassung in einer anderen Stadt eröffnet LX Berlin Lösung OpenScape Office an jedem Standort (Stadt, Region) Verbunden über ITSP oder Internet mit mehreren Amtsanschlüssen (digital oder SIP-Trunk) myportal-clients (Desktop, Outlook, Mobile, OpenStage) myattendant (Empfangsmitarbeiter) / myagent (Contact Center) OpenStage Telefone/OpenScape Personal Edition Integrierte Mobiltelefone für UC Mobility Funktionen/Möglichkeiten Integrierter Anwesenheitsstatus und Chat Drag & Drop-Konferenzmöglichkeiten Ein unternehmensweites Verzeichnis Zentraler Attendant-Service Integriertes Contact Center Vorteile Aktuelle Verfügbarkeit der Teammitglieder UC-Client-Integration auf bevorzugtem Endgerät Kostenersparnis durch Verwendung integrierter Konferenz Erreichbarkeit für Kollegen unabhängig vom Gerät Seite 18

19 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario International OpenScape Office Szenario: International San Francisco Hongkong Lösung OpenScape Office in jedem Land/Büro/Gebäude Internetzugang (UC-Interworking über XMPP-Service) Sprachverbindung über öffentliches Netzwerk (Optional: SIP-Q-Netzwerke) myportal-clients (Desktop, Outlook, Mobile, OpenStage) myattendant (Empfangsmitarbeiter) OpenStage Telefone/OpenScape Personal Edition Funktionen/Möglichkeiten International Kapstadt Beispiele für eine internationale Bereitstellung: Ein global tätiges Serviceunternehmen mit verschiedenen Partnern weltweit Ein Sportgerätehersteller in den USA mit einer ausgelagerten Fabrik in Asien Eine Beteiligungsgesellschaft mit verschiedenen Unternehmen weltweit LX Integrierter Anwesenheitsstatus Instant Messaging Favoritenlisten mit Sichtbarkeit des Anwesenheitsstatus Drag & Drop-Konferenzmöglichkeiten (Optional: SIP-Q-Netzwerke als Grundlage für erweiterte Funktionen) Vorteile Anzeigen der Verfügbarkeit der wichtigsten Kontakte Schnelle Antworten von Geschäftspartnern per Chat Benutzerfreundliche Drag & Drop-Konferenzen mit Partnern weltweit und dadurch Kostenreduzierung Seite 19

20 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario HiPath 3000 als Gateway OpenScape Office HiPath 3000 als Gateway Festnetz Lösung OpenScape Office und HiPath 3000 im Büro/Gebäude Verbunden über Ethernet-LAN mit HiPath 3000 V8 (ein Gateway mit Amtsanschluß) Für OpenScape Office -/LX-Benutzer: myportal-clients (Desktop, Outlook, Mobile, OpenStage) myattendant (Empfangsmitarbeiter) OpenStage Telefone/OpenScape Personal Edition Integrierte Mobiltelefone für UC Mobility LX IP HiPath 3000 V8 Funktionen/Möglichkeiten HiPath 3000 als Gateway Beispiele für eine Bereitstellung mit H3k V8- Sprachvernetzung: Ein Transportunternehmen mit zahlreichen vorhandenen analogen Geräten und Faxgeräten Eine Fabrik mit teilweise VoIP-fähiger IT-Infrastruktur Ein Unternehmen, das die vorhandene HiPath 3000 V8-Anwendung als einzelnes Gateway verwendet und expandieren/sich verändern möchte SIP-Q-Sprachvernetzung mit vollem Funktionsumfang von OpenScape Office /LX und HiPath 3000 V8 Flexible Amtsanschlussarten über HiPath 3000 Module UC mit vollem Funktionsumfang für OpenScape Office -/LX-Benutzer Vorteile Investitionsschutz durch Verwendung der vorhandenen HiPath 3000 als einzelnes Gateway für Amtszugang Wiederverwendung vorhandener analoger Geräte und Faxgeräte mit HiPath 3000 V8 Seite 20

21 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario Migration von HiPath 3000 in eine UC-Domäne OpenScape Office Migration von HiPath 3000 in eine UC-Domäne Open UC Domain IP-Gerät IP-Gerät TDM-Gerät /LX IP-Gerät H3K V8 IP-Gerät TDM-Gerät Migration von HiPath 3000 in eine UC-Domäne Beispiele für die HiPath 3000-Migration zu einer UC-Domänenbereitstellung: Ein Transportunternehmen, das sich mit zusätzlichen Mitarbeitern und neuer Infrastruktur vergrößern möchte Ein Unternehmen, das in ein neues Gebäude zieht Ein Unternehmen, das die vorhandene HiPath 3000 V8 als Gateway verwendet und expandieren möchte Lösung OpenScape Office und HiPath 3000 im Büro/Gebäude Verbunden über Ethernet-LAN mit HiPath 3000 V8 (mit Amtsanschluß Für OpenScape Office -/LX-Benutzer: myportal-clients (Desktop, Outlook, Mobile, OpenStage) myattendant (Empfangsmitarbeiter) OpenStage Telefone/OpenScape Personal Edition Integrierte Mobiltelefone für UC Mobility Funktionen/Möglichkeiten SIP-Q-Sprachvernetzung mit vollem Funktionsumfang von OpenScape Office /LX und HiPath 3000 V8 Flexible Amtsanschlussarten über HiPath 3000 Module UC mit vollem Funktionsumfang für OpenScape Office -/LX-Benutzer Vorteile Investitionsschutz durch Verwendung der vorhandenen HiPath 3000 als einzelnes Gateway für Amtszugang Niedrigere Infrastrukturkosten durch Verwendung eines Netzwerks für Sprache und Daten Seite 21

22 OpenScape Office-Netzwerke Anwendungsszenario Social Media-Integration (mit XMPP*) OpenScape Office Social Media-Integration LX Social Media-Integration ITSP/ Internet Beispiele für eine öffentliche XMPP-Bereitstellung: Ein Telekommunikationsunternehmen mit Vertragsnehmern, die nur eine begrenzte Zeit an einem Projekt arbeiten Ein Beratungsunternehmen, das mit mehreren Freiberuflern zusammenarbeitet Ein Service Firma mit Büros mit /LX und ausgelagerten Partnern für die Zustellung * XMPP: Extensible Messaging and Presence Protocol Seite 22 Lösung OpenScape Office in jedem Büro (Unternehmen) Internetzugang (UC-Interworking über XMPP-Service) Sprachverbindung über öffentliches Netzwerk Client (Vertragsnehmer, Freiberufler, Partner) Internetzugang mit IM-Service (XMPP-Möglichkeiten) Sprachverbindung über öffentliches Netzwerk myportal-clients (Desktop, Outlook) myattendant (Empfangsmitarbeiter) myagent (Contact Center-Mitarbeiter) Funktionen/Möglichkeiten Integrierter Anwesenheitsstatus Instant Messaging Drag & Drop-Konferenzmöglichkeiten Vorteile Übersicht über die Verfügbarkeit der Teammitglieder, Vertragsnehmer, Freiberufler und Partner Schnelle Antworten von Geschäftspartnern per Chat Benutzerfreundliche Drag & Drop-Konferenzen mit Partnern

23 Danke

OpenScape Office V3. Kunden Präsentation Oct. 2013

OpenScape Office V3. Kunden Präsentation Oct. 2013 OpenScape Office V3 Kunden Präsentation Oct. 2013 Agenda Copyright Unify GmbH & Co. KG 2013. All rights reserved. 3 Agenda Copyright Unify GmbH & Co. KG 2013. All rights reserved. 4 Fünf Megatrends bestimmen

Mehr

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Trends im Markt OpenScape Business die

Mehr

OpenScape Office. Kundenpräsentation

OpenScape Office. Kundenpräsentation OpenScape Office Kundenpräsentation Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2011. All rights reserved. Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19

myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19 myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19 Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ist entsprechend den Vorgaben der ISO9001 und ISO14001 implementiert und durch ein externes

Mehr

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG

Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Felix Storm Vorstand Glück & Kanja Consulting AG Agenda Kurzvorstellung Glück & Kanja Kurzvorstellung Microsoft UC Strategie Erfahrungen in Projekten Kunde: Energiewirtschaft Kunde: Automobilzulieferer

Mehr

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10. Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.2009 0 Agenda Was ist Unified Communications? Die Herausforderungen

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Unify. Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager

Unify. Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager Unsere gemeinsame Marktbearbeitung Unsere indirekte Vertriebsstrategie Go Forward! Partnerprogramm Kunden Solution Provider

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht

Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Migration Integral 33/ 55/ Enterprise auf AVAYA Aura TM Kurze Übersicht Ausgangssituation Installierte Basis bei mittleren und größeren Kunden Integral 33 Integral 55/ Integral Enterprise Umstiegsziel

Mehr

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg

Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Zukunftssichere Lösungen für Ihren Geschäftserfolg Offene und zuverlässige Kommunikationslösungen für jede Unternehmensgrösse Martin Schild Channel Manager Siemens Enterprise Communications AG 31. August

Mehr

Beschleunigen! Communication for the open minded. www.siemens-enterprise.de

Beschleunigen! Communication for the open minded. www.siemens-enterprise.de Beschleunigen! OpenScape Office Verschaffen Sie Ihrem Unternehmen einen Vorsprung mit Unified Communications und Collaboration. Dank unserer UCC-Lösungen kann Ihr Unternehmen, unabhängig von seiner Größe,

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS Deutsch GET IN TOUCH innovaphone AG Böblinger Str. 76 71065 Sindelfingen Tel. +49 7031 73009 0 Fax +49 7031 73009-9 info@innovaphone.com www.innovaphone.com IHR SPEZIALIST

Mehr

Überblick über die OpenScape Business- Lösung

Überblick über die OpenScape Business- Lösung Überblick über die OpenScape Business- Lösung So modernisieren Sie Ihr kleines oder mittelständisches Unternehmen In der heutigen Arbeitswelt ist die Verbindung zu Kollegen und Kunden ob im Büro oder unterwegs

Mehr

Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen.

Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen. OpenScape Business Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Optimieren Sie die Performance Ihres Unternehmens mit Unified Communications. Holen Sie das Maximum aus

Mehr

HiPath 4000 Evolution

HiPath 4000 Evolution HiPath 4000 Evolution Der nächste Schritt zu Open Communications IP TDM Analog HiPath 4000 Module DECT Seite 1 Agenda 1 Trends 2 Herausforderungen für Kunden 3 Unser Angebot 4 Unsere Vorteile 5 Kundenbeispiele

Mehr

OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1

OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1 OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1 MTG Telefongesellschaft Münster MTG Telefongesellschaft Münster Funktionsänderungen bis zur offiziellen Freigabe möglich Copyright Unify Software

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

Herzlich Willkommen bei der Firma Unify ITK GmbH & Co. KG

Herzlich Willkommen bei der Firma Unify ITK GmbH & Co. KG Herzlich Willkommen bei der Firma Unify ITK GmbH & Co. KG Unify ITK GmbH & Co. KG (in Gründung) Münster, September2014 Inhaltsverzeichnis 1. Was sollte eine Telefonanlage nicht machen 2. Unified Communications

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor

Unified Communications für Ihr HiPath 3000-System so einfach wie nie zuvor OpenScape Business Übersicht Für Bestandskunden mit HiPath 3000 OpenScape Business wurde speziell auf die Anforderungen der dynamischen kleinen und mittelständischen Unternehmen von heute ausgerichtet.

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

Avaya Sanfte Migration für Avaya Integral 33 Kunden auf Avaya Aura

Avaya Sanfte Migration für Avaya Integral 33 Kunden auf Avaya Aura Inhaltsverzeichnis Abschnitt 1: Ausgangssituation...1 Avaya Sanfte Migration für Avaya Integral 33 Kunden auf Avaya Aura Abschnitt 1: Ausgangsituation Abschnitt 2: Angebot von Avaya für eine sanfte Migration...1

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

Documentation. myportal for OpenStage. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-15-19. Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise.

Documentation. myportal for OpenStage. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-15-19. Siemens Enterprise Communications www.siemens-enterprise. myportal for OpenStage, Bedienungsanleitung P31003P3010U104010019 01/2013 Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG. 2013 Documentation myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-15-19

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microsoft Lync für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum Lync HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von Lync HOSTED 3. Versionen von Lync HOSTED 4. Funktionen Lync

Mehr

PANASONIC KX-NCP500 Express

PANASONIC KX-NCP500 Express PANASONIC KX-NCP500 Express New Business EDITION Kommunikation - Einen Schritt voraus PANASONIC KX-NCP500 Express New Business Edition Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die schnelle

Mehr

PANASONIC KX-NCP500 Express

PANASONIC KX-NCP500 Express PANASONIC KX-NCP500 Express New Business EDITION Kommunikation - Einen Schritt voraus PANASONIC KX-NCP500 Express New Business Edition Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die schnelle

Mehr

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS

BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN VERY EVERY CALL MATTERS BROSCHÜRE ZU NCP500 BROSCHÜRE - NEUE UNTERNEHMENSEDITONEN ZU KX-NCP500X/V VERY EVERY CALL MATTERS CALL KX-NCP500 Express New Business EDITION Die neuen Business Editionen KX-NCP500 Express sind auf die

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1 Referenz-Konfiguration für IP Office Server Edition IP Office 8.1 15-604135 Dezember 2012 Inhalt Kapitel 1: Einführung... 5 Zweck des Dokuments... 5 Zielgruppe... 5 Zugehörige Dokumente... 5 Kapitel 2:

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

GROSSARTIG. Open Communications Referenzen OpenScape Office MX

GROSSARTIG. Open Communications Referenzen OpenScape Office MX GROSSARTIG Open Communications Referenzen OpenScape Office MX Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2009. All rights reserved. Unser Unified Communications Erfolg beruht OpenScape Office

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie A.Essigke Solution Manager für IP Communication Agenda Was bedeutet IP Communication Welche Vorteile und Lösungen bieten IP

Mehr

Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen.

Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen. OpenScape Business Die Unified Communications-Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Optimieren Sie die Performance Ihres Unternehmens mit Unified Communications. Holen Sie das Maximum aus

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand April 2008 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand April 2008 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand April 2008 1 Migrationspfade und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

innovaphone Case Study

innovaphone Case Study innovaphone Case Study Aartesys kommuniziert mit einer maßgeschneiderten und erweiterbaren VoIP- und UC-Lösung von innovaphone Aartesys: Seit über 10 Jahren entwickelt das Schweizer Unternehmen Aartesys

Mehr

06.06.2011 Daniel Hoch - netlogix GmbH & Co. KG - netlogix LIVE 11. 1 www.netlogix.de

06.06.2011 Daniel Hoch - netlogix GmbH & Co. KG - netlogix LIVE 11. 1 www.netlogix.de 1 www.netlogix.de Was ist Microsoft LYNC? Architektur von Microsoft LYNC LYNC Clients LYNC und Exchange 2 DEMO: Ein Tag im Unternehmen mit UM 3 4 Integration in bestehendes Arbeitsumfeld Link & Sync =

Mehr

Documentation OpenScape Office V3 myportal for OpenStage

Documentation OpenScape Office V3 myportal for OpenStage myportal for OpenStage, Bedienungsanleitung P31003P1030U104010019 HZ840D.50.100 10/2011 Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG. 2011 Documentation OpenScape Office V3 myportal for OpenStage Bedienungsanleitung

Mehr

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011

Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Peoplefone VoIP Veranstaltung Zürich, 21. September 2011 Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Aastra 400 Business Communication Server Aastra Telecom Schweiz AG Aastra Telecom Schweiz AG 2011 Kommunikationsbedürfnisse

Mehr

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit einem starken Partner

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit einem starken Partner Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG Unternehmenskommunikation mit einem starken Partner 29.06.2016 1 Unternehmen Daten und Fakten Geschäftsführer: Heinrich Schneider, Ralf Schneider, Marc Schneider Gründung

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

myportal for Outlook Bedienungsanleitung A31003-P3010-U103-19-19

myportal for Outlook Bedienungsanleitung A31003-P3010-U103-19-19 myportal for Outlook Bedienungsanleitung A31003-P3010-U103-19-19 Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ist entsprechend den Vorgaben der ISO9001 und ISO14001 implementiert und durch ein externes

Mehr

OpenScape Business. Technische Kundenpräsentation unterstützende Folien Oct. 2013

OpenScape Business. Technische Kundenpräsentation unterstützende Folien Oct. 2013 OpenScape Business Technische Kundenpräsentation unterstützende Folien Oct. 2013 Unify Copyright Unify GmbH & Co. KG 2013. All rights reserved. 3 Unsere eigenen Erfahrungen Herausforderungen von Unternehmen

Mehr

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration

Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Erwin Menschhorn Sametime 8.0 & Telefonie Integration Was ist eigentlich UC²? Funktion / Dienst UC 2? Instant Messaging? Presence? Web Conferencing? Audio Conferencing? Video Conferencing? Telefonie? VoIP

Mehr

OpenScape Business. Siemens Enterprise Communications. Kundenpräsentation. Präsentiert von: Devenia Communications GmbH Augsburg

OpenScape Business. Siemens Enterprise Communications. Kundenpräsentation. Präsentiert von: Devenia Communications GmbH Augsburg Siemens Enterprise Communications OpenScape Business Kundenpräsentation Präsentiert von: Devenia Communications GmbH Augsburg Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH and Co. KG 2013. All rights

Mehr

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen von Dr. Michael Wallbaum Dr. Frank Imhoff mit Beiträgen von: David Ferrest Jonas Goedde Daniel Meinhold Dr. Behrooz Moayeri Nick Schirmer

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version HiPath 3000 V9 Produktbild HiPath 3300/3350 HiPath 3500/3550 HiPath 3800 Produktbeschreibung in Stichworten HiPath 3300/3350 Bis zu 16 Kanäle (ISDN, HKZ, IP) Entry VoiceMail integriert

Mehr

Anforderungsblatt. 1. Kontaktdaten. Unternehmen. 1. Ansprechpartner. 2. Ansprechpartner (optional) 3. Ansprechpartner (optional)

Anforderungsblatt. 1. Kontaktdaten. Unternehmen. 1. Ansprechpartner. 2. Ansprechpartner (optional) 3. Ansprechpartner (optional) Anforderungsblatt Das vorliegende Dokument dient dazu, Ihre Anforderungen zu beschreiben. Mithilfe der von Ihnen beschriebenen Rahmenbedingungen sind wir in der Lage, ein maßgeschneidertes Angebot speziell

Mehr

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt.

Man unterscheidet zwischen LAN (Local Area Network) und WAN (Wide Area Network), auch Internet genannt. Netzwerk Ein Netzwerk wird gebildet, wenn mehrere Geräte an einem Switch mit Netzwerkkabeln angeschlossen werden. Dabei können die einzelnen Geräte miteinander kommunizieren und über ein Netzwerkprotokoll

Mehr

OpenScape Business. Kundenpräsentation Juni 2015

OpenScape Business. Kundenpräsentation Juni 2015 OpenScape Business Kundenpräsentation Juni 2015 Unify Trends im Markt OpenScape Business die Lösung Anwender Clients und Groupware Multimedia Contact Center CRM Integration und Applikationen Endgeräte

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Jens Müller, Dipl.-Ing (FH), MSc QSC AG - Managed Services München, Business Partnering Convention 2011 Agenda Standortvernetzung war gestern

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

SCHON HEUTE BEREIT FÜR MORGEN

SCHON HEUTE BEREIT FÜR MORGEN SCHON HEUTE BEREIT FÜR MORGEN ALL IP EIN NETZ FÜR ALLES IP-Telefon Netzwerkspeicher Glasfaserdose Computer Weltweit wird auf das Internetprotokoll «IP» umgestellt. Auch Swisscom plant bis Ende 2017 die

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Konvergenz der Netze Möglichkeiten von VoIP Referent: Dipl.-Ing. Karl Funk Agenda Technologische Bedeutung Voice over IP (VoIP) Konvergente Netze Möglichkeiten

Mehr

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner:

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 1 Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Content F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Markus Hengstler MCT, MCM

Mehr

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner

Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG. Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner Telefonbau Schneider GmbH & Co. KG Unternehmenskommunikation mit uns als starkem Partner 26.08.2015 1 Unternehmen Daten und Fakten Geschäftsführer: Heinrich Schneider, Ralf Schneider, Marc Schneider Gründung

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

OpenScape Business. Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Oktober 2013

OpenScape Business. Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Oktober 2013 OpenScape Business Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Oktober 2013 Agenda 3 Agenda 4 Was UC für Sie tun kann Was ist wichtig? Leute schnell zu erreichen Eine Sendung

Mehr

OpenScape UC Solution Packages V4

OpenScape UC Solution Packages V4 UC s V4 Unified Communications jetzt einfach, leicht verständlich und kostengünstig 28. Januar 2011 Für Indirect Channel Partners Page 1 January 2011 Copyright Siemens Enterprise Communications Group 2010.

Mehr

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone!

peoplefone Lync HOSTED Jetzt auch Microso; Lync für KMU mit peoplefone! peoplefone HOSTED Jetzt auch Microso; für KMU mit peoplefone! Agenda 1. Warum HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise HOSTED 5. Online Demo HOSTED

Mehr

Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013

Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 LEISTUNGSBESCHREIBUNG Hosted Lync 2013 by MUTAVI MUTAVI-Solutions GmbH Gewerbestraße 2 36119 Neuhof - Dorfborn TEL +49 (0)6655 9162-450 FAX +49 (0)6655

Mehr

Instant Messaging mit XMPP

Instant Messaging mit XMPP Instant Messaging mit XMPP Norbert Tretkowski Email: norbert@tretkowski.de XMPP: norbert@tretkowski.de Linux User Schwabach 07. April 2016 Agenda Grundlagen Features Clients Erweiterungen Sicherheit Messenger

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

OpenScape Cloud Contact Center IVR

OpenScape Cloud Contact Center IVR OpenScape Cloud Contact Center IVR Intelligente Self-Service-Lösung dank kostengünstiger, gehosteter IVR-Software so einfach wie nie Kundenzufriedenheit ohne die üblichen Kosten Leistungsstarke Self-Service-Option

Mehr

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland

A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt. Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland A new way to work - wie die Zusammenarbeit virtueller und mobiler Teams in den Fokus rückt Volkmar Rudat, Leiter Direct Marketing Deutschland - a global market leader 2,1 Mrd. Umsatz im Geschäftsjahr 2012

Mehr

sieboss IT Services Firmeninfo Kontakt

sieboss IT Services Firmeninfo Kontakt Firmeninfo Wir sind ein auf IT-Kommunikationslösungen spezialisiertes Unternehmen aus Köln. Wir verfügen über langjährige Beratungs- und Umsetzungserfahrung in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Mehr

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen Starnberg und Berlin September 2014 Herzlich Willkommen! Eric Kirchner Accounts

Mehr

Die richtige Kommunikation für Ihr Unternehmen

Die richtige Kommunikation für Ihr Unternehmen Die richtige Kommunikation für Ihr Unternehmen Ein interaktiver Buyers Guide mit sechs Fragen, die Sie sich oder Ihrem Anbieter stellen sollten bevor Sie mit einem Voice over IP Projekt starten. 1 Was

Mehr

Branchen-Fallstudien FINANZDIENSTLEISTER & BANKEN

Branchen-Fallstudien FINANZDIENSTLEISTER & BANKEN Branchen-Fallstudien Teamwire hilft Unternehmen aus verschiedenen Branchen die interne Kommunikation zu verbessern, Aufgaben zu erledigen, die Zusammenarbeit zu optimieren, Arbeitsabläufe zu beschleunigen

Mehr

Documentation OpenScape Office V3 myportal for Outlook

Documentation OpenScape Office V3 myportal for Outlook myportal for Outlook, Bedienungsanleitung P31003P1030U105010019 HZ840D.50.100 10/2011 Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG. 2011 Documentation OpenScape Office V3 myportal for Outlook Bedienungsanleitung

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch

Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch Unified Communications Security Marcel Oberli Head of Confidence CASSARiUS AG 031 384 05 11 marcel.oberli@cassarius.ch 2 Geschäftseinheiten CASSARiUS Fortune Business und Informatik im Einklang. CASSARiUS

Mehr

User-Guide. von datac Kommunikationssysteme.

User-Guide. von datac Kommunikationssysteme. User-Guide von datac Kommunikationssysteme www.datac-gmbh.de Über diesen User-Guide Mit diesem User-Guide gibt Ihnen datac Kommunikationssysteme eine Hilfe zur professionellen Nutzung von Skype4B an die

Mehr

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner

Office 365 & Windows Server 2012. Ein Blick über den Tellerrand. René M. Rimbach Raphael Köllner Office 365 & Windows Server 2012 Ein Blick über den Tellerrand René M. Rimbach Raphael Köllner AGENDA Hybrid Mehrwerte Hybrid Voraussetzungen Hybrid Deployment Prozess Hybrid Identitätsmanagement Hybrid

Mehr

OpenScape Business. Die All-In-One Unified Communications- Lösung für kleine und mittlere Unternehmen

OpenScape Business. Die All-In-One Unified Communications- Lösung für kleine und mittlere Unternehmen OpenScape Business Die All-In-One Unified Communications- Lösung für kleine und mittlere Unternehmen Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation und verschaffen Sie Ihrem Unternehmen einen Vorsprung mit Unified

Mehr

Unified Communications, Wohin geht die Reise

Unified Communications, Wohin geht die Reise Unified Communications, Wohin geht die Reise ALU June 2009 1 Unified Communication Trends Presentation Title Month 2009 Markt Trends Wirtschaftflaute Source: Burton Group Markt Trends Wirtschaftflaute

Mehr

Moderne Kommunikation am WSI der TU München

Moderne Kommunikation am WSI der TU München Moderne Kommunikation am WSI der TU München Prof. Dr. Peter Vogl Lehrstuhl für Theoretische Physik www.wsi.tum.de vogl@wsi.tum.de Das Walter Schottky Institut (WSI) ist Zentralinstitut der TU München und

Mehr

UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie. Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master

UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie. Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master UCC-End-User Experience in Symbiose mit Technologie Aitor Barandiaran, UCC Consultant Bernhard Deflorin, Lync 2010 Master WANDEL ZUSAMMENARBEIT HIN ZUR 360 KOMMUNIKATION UND KOLLABORATION Neue Möglichkeiten

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen

Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen schnell Martina Grom Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen Ihr Weg in die Microsoft Cloud und einfach XaaS Entscheidungshilfen Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 Einleitung 11 1 Welche Office 365Lösung

Mehr

Dual Mode Mobiltelefon Support

Dual Mode Mobiltelefon Support HiPath OpenOffice ME OpenScape Office MX HiPath 3000 Page 1 Dual Mode Lösungen an HiPath/ OpenScape Office Systemen Wichtig zu wissen! Aufgrund der kurzen Produktzyklen von Nokia Mobiletelefonen ändern

Mehr

Collaboration everywhere.

Collaboration everywhere. Inhalt Collaboration everywhere. Mobile Lösungen von Siemens Enterprise Communications Erste Pressekonferenz zur Communication World 31. Mai 2011 Page 1 May 2011 Unsere Heimat ist der Technologie- und

Mehr

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Die Bereitstellung von IT hat sich in den letzten Jahren deutlich von einer reinen Technikerleistung zu einer umfassenden Dienstleistung entwickelt. Es

Mehr

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331

Brilliant einfache Kommunikation. Thomas Fischer. ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 ShoreTel Brilliant einfache Kommunikation Thomas Fischer ShoreTel GmbH Prielmayerstrasse 3 80335 Muenchen 0172 6244331 Das Unternehmen ShoreTel ShoreGear IP-Sprach-Switche Anwendungen ShorePhone IP Telefone

Mehr

5 Standortvernetzung mit Company Net

5 Standortvernetzung mit Company Net 1 Kampagnenübersicht Enterprise 10/07/2013 Anleitung zur IP EXPLOSION 2013 5 Standortvernetzung mit Company Net 4 3 2 1 Unified Communication mit OfficeNet Enterprise Mobiler Zugriff ins Firmennetz mit

Mehr

Netzwerk- Konfiguration. für Anfänger

Netzwerk- Konfiguration. für Anfänger Netzwerk- Konfiguration für Anfänger 1 Vorstellung Christian Bockermann Informatikstudent an der Universität Dortmund Freiberuflich in den Bereichen Software- Entwicklung und Netzwerk-Sicherheit tätig

Mehr

OpenScape Business. Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Juni 2014

OpenScape Business. Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Juni 2014 OpenScape Business Eine vereinheitlichte Business-Lösung für kleine und mittelgroße Unternehmen Juni 2014 Agenda 3 Agenda 4 Was UC für Sie tun kann Was ist wichtig? Leute schnell zu erreichen Eine Sendung

Mehr

Die neuen, mobilen Swyx Clients

Die neuen, mobilen Swyx Clients Swyx your business. Die neuen, n Swyx Clients Vorschau auf User Interface & Funktionsumfang August 2014 Swyx Solutions AG Die neuen, n Swyx Clients Überblick Die neue Generation der n Clients Neue, Anwendungen

Mehr

All-In-One-Lösung für kl. und mittl. Unternehmen

All-In-One-Lösung für kl. und mittl. Unternehmen OpenScape Business OpenScape Business ist die moderne und zukunftssichere All-In-One-Lösung für Unified Communication & Collaboration speziell zugeschnitten auf die Anforderungen von kleinen und mittleren

Mehr

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH

Unified Communications. Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Unified Communications Wolfgang Rychlak Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH Agenda Veränderungen, Fakten und Herausforderungen Plattform für Unternehmens-Kommunikation HD-Videokonferenzen & Zusammenarbeit

Mehr

Das Projekt Groupware II im BSI

Das Projekt Groupware II im BSI Das Projekt Groupware II im BSI Florian v. Samson Kerstin Prekel Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Vorstellung des Projektes auf der CeBIT im Heise Forum am 15.03.2005 F. v. Samson /

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr