THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION. Informationen zur FIBAASystemakkreditierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION. Informationen zur FIBAASystemakkreditierung"

Transkript

1 THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION Informationen zur FIBAASystemakkreditierung

2

3 Was ist Systemakkreditierung? Ziel der Systemakkreditierung ist die Begutachtung des internen Qualitätssicherungssystems einer deutschen staatlichen oder privaten staatlich-anerkannten Hochschule (Gleiches gilt für studienorganisatorische Teileinheiten einer Hochschule) im Bereich von Studium und Lehre. Die erfolgreiche Systemakkreditierung attestiert die Fähigkeit des internen Qualitätssicherungssystems, das Erreichen der Qualifikationsziele und Qualitätsstandards der Studiengänge zu gewährleisten. Im Verfahren der Systemakkreditierung finden die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG) sowie die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates Anwendung. Prof. Dr. Michael Frenkel, Rektor, WHU Otto Beisheim School of Management Die FIBAA-Systemakkreditierung ist für die WHU Otto Beisheim School of Management nicht nur eine große Auszeichnung und ein Meilenstein in der Entwicklung hin zu einer europäischen Spitzenhochschule, sondern der Akkreditierungsprozess selbst hat gleichzeitig auch zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des Qualitätsmanagements an der WHU beigetragen. 03

4 Ihre Vorteile Warum Systemakkreditierung? Sie haben eine größere Autonomie Denn bei der Begutachtung werden keine bestimmten Systemmodelle zugrunde gelegt, sondern Ihr Qualitätssicherungssystem, das Sie nach dem Qualitätsverständnis Ihrer Hochschule entwickelt haben. Damit wird Ihrer Gestaltungsmöglichkeit Rechnung getragen. Eine erfolgreiche Systemakkreditierung hat zur Folge, dass zugleich alle aktuell angebotenen oder während der Laufzeit dieser Akkreditierung eingerichteten Studiengänge als akkreditiert gelten. Sie erhalten wertvolles Know-how über die Qualitätsentwicklung Die Systemakkreditierung unterstützt Sie bei der Weiterentwicklung der Qualität Ihrer internen Prozesse und Studienangebote, da sie Ihr internes Qualitätssicherungssystem nicht punktuell mit Bezug auf einzelne Studiengänge prüft, sondern als Ganzes in den Blick nimmt. Warum FIBAA? Sie genießen eine individuelle Betreuung Das Verfahren zur Systemakkreditierung gestalten wir in Absprache mit Ihnen und ganz nach Ihren Bedürfnissen. Wir begleiten Sie bei jedem Schritt, von dem ersten Informationsgespräch vor Vertragsabschluss, über die Planung und Organisation der Begehungen vor Ort, bis zum Abschluss des Verfahrens. Sie erhalten alle notwendigen Informationen und Unterlagen (in Form von Leitfäden, Handreichungen, Vorlagen etc.) für eine erfolgreiche Akkreditierung. Während des gesamten Akkreditierungsverfahrens steht Ihnen ein erfahrener Projektmanager der FIBAA als fester Ansprechpartner zur Verfügung. Um Sie bei der Erstellung Ihrer Selbstdokumentation zu unterstützen, haben wir einen Fragen- und Bewertungskatalog (FBK) entwickelt, der alle relevanten Qualitätskriterien in Form von Fragen und Definitionen zu den Benchmarks enthält. Dieses Dokument dient Ihnen als Basis zur Erstellung Ihrer Selbstdokumentation. Sie profitieren von unserer hohen Expertise und langjährigen Erfahrung Wir sind eine der ältesten Akkreditierungsagenturen in Deutschland und verfügen über eine lange nationale wie internationale Erfahrung in der Qualitätssicherung im Hochschulbereich. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gutachterinnen und Gutachter werden kontinuierlich geschult, um Ihrem wie unserem Anspruch gerecht zu werden. 04

5 Voraussetzungen zur Zulassung Die Zulassung Ihrer Hochschule oder einer ihrer studienorganisatorischen Teileinheiten zur Systemakkreditierung unterliegt der Erfüllung folgender Voraussetzungen: Zulassungsvoraussetzungen für Hochschulen Ihre Hochschule wird zur Systemakkreditierung zugelassen, wenn sie plausibel darlegen kann, dass sie im Bereich von Studium und Lehre ein hochschulweites Qualitätssicherungssystem nutzt. Den sog. Funktionsnachweis erbringen Sie dadurch, dass mindestens ein Studiengang dieses System bereits durchlaufen hat. Weiterhin darf für Ihre Hochschule keine negative Entscheidung in einem Verfahren der Systemakkreditierung aus den vergangenen zwei Jahren vorliegen. Zulassungsvoraussetzungen für eine studienorganisatorische Teileinheit Um für studienorganisatorische Teileinheiten die Systemakkreditierung beantragen zu können, müssen Sie nachvollziehbar begründen, weshalb die Akkreditierung des Qualitätssicherungssystems für Ihre gesamte Hochschule noch nicht sinnvoll oder nicht praktikabel ist. Es wird weiterhin vorausgesetzt, dass die Teileinheit ein Qualitätssicherungssystem nutzt, das in Ihrer Hochschule integriert ist. Außerdem ist ebenso nachzuweisen, dass mindestens ein Studiengang dieses System bereits durchlaufen hat. Zugleich verpflichtet sich Ihre Hochschule, für die interne Organisation dieses Verfahrens die Verantwortung zu übernehmen. Auch hier darf für die studienorganisatorische Teileinheit keine negative Entscheidung über die Systemakkreditierung aus den vergangenen zwei Jahren vorliegen. Prof. Dr. Georg Plate, Präsident der Nordakademie Hochschule der Wirtschaft Die FIBAA haben wir von der Erstakkreditierung unseres MBA-Studienganges im Jahre 2003 bis hin zur Systemakkreditierung (2012) als kompetente, professionell organisierte Agentur erlebt. Die Diskussion mit den Gutachtern erfolgte auf Augenhöhe und führte zu unmittelbar umsetzbaren Anregungen und zu einer fairen und sachgerechten Bewertung unserer Studiengänge. 05

6 Verfahrensablauf 1 - Informationsgespräch Vor Antragstellung führen wir mit Ihnen ein vorbereitendes Gespräch durch und informieren Sie über die wesentlichen Inhalte und Schritte sowie alle geltenden Vorgaben der Systemakkreditierung. 2 - Antragstellung In Ihrem Antrag beschreiben Sie Ihre Einrichtung sowie Ihr internes Steuerungs- und Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre und dokumentieren plausibel seine Funktionsfähigkeit anhand mindestens eines Studienganges. Bei Vorliegen einer entsprechenden landesspezifischen Regelung ist der Antrag über das zuständige Ministerium einzureichen. 3 - Vorprüfung In einem zweiten Schritt prüfen wir, ob Ihre Hochschule die Zulassungsvoraussetzungen zur Systemakkreditierung erfüllt. Über das Ergebnis dieser Vorprüfung informieren wir Sie sowie den Akkreditierungsrat. 4 - Selbstdokumentation Sie erstellen Ihre Selbstdokumentation, aus der insbesondere Folgendes hervorgeht: Ihre internen Steuerungs- und Entscheidungsstrukturen, Ihr Leitbild und Ihr Profil, Ihr Studienangebot, Ihre Qualitätsziele sowie Ihr System der internen Qualitätssicherung im Bereich von Studium und Lehre. Mit dieser Dokumentation verdeutlichen Sie weiterhin die Funktionsweise Ihrer Verfahren zur Qualitätssicherung und -entwicklung. Ihre Selbstdokumentation darf 40 Seiten (ohne Anlagen) nicht überschreiten. Dieser ist eine Stellungnahme der Studierendenvertretung Ihrer Hochschule beizufügen. 06

7 5 - Gutachterteam Sobald uns Ihre Selbstdokumentation vorliegt, bestellen wir ein Gutachterteam. Dieses Team besteht mindestens aus: drei Mitgliedern mit Erfahrung aus dem Bereich der Hochschulsteuerung und der hochschulinternen Qualitätssicherung, einem studentischen Mitglied mit Erfahrung in der Hochschulselbstverwaltung und der Akkreditierung sowie einem Mitglied aus der Berufspraxis. Jeweils ein Mitglied des Gutachterteams verfügt über umfassende Erfahrung in der Hochschulleitung, in der Studiengestaltung oder in der Qualitätssicherung von Studium und Lehre. Weiterhin soll ein Mitglied aus dem Ausland kommen. Wir setzen das Gutachterteam so zusammen, dass die sachgemäße Begutachtung in allen für die Prüfverfahren relevanten Bereichen sichergestellt ist. Weitere Gutachterinnen und Gutachter werden bei Bedarf hinzuberufen. Wir sichern die Unbefangenheit der Mitglieder des Gutachterteams und wahren Fairness Ihnen gegenüber. Aus diesem Grund wird Ihnen ein Einspruchsrecht (jedoch kein Vorschlags- und Vetorecht) eingeräumt. Wir bereiten unsere Gutachterinnen und Gutachter auf ihre Tätigkeit (inkl. Gesprächsführung und Erstellung des Gutachtens) und auf das konkrete Verfahren vor. Wir sorgen weiterhin dafür, dass das Gutachterteam das hochschulinterne Qualitätssicherungssystem in Verbindung mit Ihrem Qualitätsverständnis bewertet, ohne dass es bestimmte Systemmodelle als Bewertungsmaßstab zu Grunde legt. 6 - Begehungen vor Ort Zum Verfahren der Systemakkreditierung gehören zwei Begehungen vor Ort und eine stichprobenartige Überprüfung relevanter Merkmale der Studiengestaltung, der Durchführung von Studiengängen und der Qualitätssicherung (Stichproben). Erste Begehung vor Ort Diese dient vornehmlich der Information über Ihre Hochschule und ihr Steuerungs- und Qualitätssicherungssystem. Das Gutachterteam überprüft Ihre Selbstdokumentation hinsichtlich ihrer Vollständigkeit und entscheidet, welche weiteren Dokumente für die zweite Begehung benötigt werden. Das Gutachterteam entscheidet weiterhin über die Zusammenstellung der Stichproben. Zweite Begehung vor Ort Bei der zweiten Begehung liegt der Schwerpunkt auf der kritischen Analyse Ihrer Selbstdokumentation und der Durchführung der Stichproben. Im Laufe dieser Begehung führt das Gutachterteam getrennte Gespräche mit der Hochschulleitung, den Gleichstellungsbeauftragten, dem Verwaltungspersonal, den Verantwortlichen für Qualitätssicherung sowie Vertreterinnen und Vertretern der Lehrenden und Studierenden. Auf Vorschlag des Gutachterteams entscheiden wir mit Ihnen über die konkrete Ausgestaltung der zweiten Begehung vor Ort und ggf. über weitere Gesprächsgruppen. 07

8 7 - Stichproben In den Stichproben wird anhand relevanter Merkmale der Studiengangsgestaltung, der Durchführung von Studiengängen und der Qualitätssicherung untersucht, ob die in Ihrem System angestrebten Wirkungen auf Studiengangsebene tatsächlich eintreten und Ihre Studiengänge somit den Anforderungen für die Programmakkreditierung und den Vorgaben der KMK sowie den landesspezifischen Vorgaben genügen. Auf begründeten Vorschlag des Gutachterteams werden die Merkmale sowie die Auswahl und der Umfang der zu untersuchenden Studiengänge von uns festgelegt. Das Fächerspektrum Ihrer Hochschule wird bei dieser Entscheidung berücksichtigt. 8 - Gutachten Das Gutachterteam erstellt das Gutachten mit einer Beschlussempfehlung für die Systemakkreditierung. Darin ist die Bewertung jedes Kriteriums vollständig und nachvollziehbar dokumentiert. Insbesondere bewerten die Gutachterinnen und Gutachter den Zusammenhang zwischen den gewonnenen Erkenntnissen aus den Stichproben und der hochschulinternen Steuerung und Qualitätssicherung. Das Gutachten leiten wir Ihnen ohne Beschlussempfehlung zu und bitten Sie um Ihre Stellungnahme. Prof. Dr. Burghard Hermeier, Rektor der FOM Hochschule für Oekonomie & Management Das Verfahren der Systemakkreditierung konzentriert sich im Gegensatz zu den klassischen Programmakkreditierungen primär auf Prozesse und Ergebnisse. Dabei gilt es auch, die spezifischen Anforderungen der Hochschule und ihrer Zielgruppe im Blick zu behalten. Dem Gutachterteam der FIBAA ist es gelungen, diesem Anspruch gerecht zu werden und die besonderen Charakteristika der FOM als Spezialist für berufsbegleitendes Studium zu berücksichtigen. 08

9 Ergebnisse des Verfahrens Mögliche Entscheidungen Auf Basis des Gutachtens und der Beschlussempfehlung des Gutachterteams und unter Würdigung Ihrer Stellungnahme beschließt die FIBAA-Akkreditierungskommission für institutionelle Verfahren (F-AK INST) über die Akkreditierung Ihres Qualitätssicherungssystems. Folgende Entscheidungen sind dabei möglich: Akkreditierung, Akkreditierung unter Auflagen, Aussetzung des Verfahrens für i.d.r. 12 Monate und höchstens 24 Monate, Versagung der Akkreditierung. Im Anschluss an das Verfahren und bei positiver Entscheidung veröffentlichen wir den Beschluss der F-AK INST, das Gutachten und die Namen der Mitglieder des Gutachterteams auf unserer Internetseite und in der Datenbank des Akkreditierungsrates. Bei der Veröffentlichung berücksichtigen wir alle relevanten datenschutzrechtlichen Vorgaben. Dauer der Akkreditierung Die Akkreditierungsdauer beträgt bei einer erstmaligen Akkreditierung Ihres Qualitätssicherungssystems 6 Jahre und bei einer Re-Akkreditierung 8 Jahre. Im Fall einer Akkreditierung unter Auflagen kann die Akkreditierung bis zur Entscheidung über die Auflagenerfüllung befristet und mit dem Hinweis verbunden werden, dass diese danach auf die Regelfrist verlängert wird. Zwischenevaluation Nach der ersten Hälfte der Akkreditierungsperiode legen Sie uns einen Zwischenevaluationsbericht vor, der im Wesentlichen eine Übersicht der im bisherigen Akkreditierungszeitraum durchgeführten Verfahren der Qualitätssicherung beinhaltet. Wir erstellen dann einen Bericht über diese Evaluation, der ggf. Empfehlungen zur Behebung von Qualitätsmängeln enthält. Dieser wird Ihnen zur Verfügung gestellt und veröffentlicht. Siegel des Akkreditierungsrates Nach einer erfolgreichen Systemakkreditierung verleihen wir Ihrer Hochschule das Siegel des deutschen Akkreditierungsrates, welches die erfolgreiche Prüfung nach den für Deutschland geltenden Standards dokumentiert. Nach erfolgreichem Abschluss des Verfahrens haben Sie die Möglichkeit, folgendes Banner für Werbezwecke zu nutzen: SYSTEMAKKREDITIERT nach durch 09

10 Unser Verfahren auf einen Blick FIBAA Hochschule Führt Informationsgespräch mit Hochschule durch Angebot Nimmt Vertrag entgegen Vertrag Erteilt Auftrag Führt Vorprüfung durch Antrag Schickt Antrag auf Systemakkreditierung Eröffnet Verfahren Bestellt Gutachter-Team Mitteilung SD Erstellt Selbstdokumentation (SD) Bestätigt Gutachter-Team durch Freigabe 1. Begehung vor Ort 2. Begehung vor Ort Erstellt Gutachten Nimmt Stellung zum Gutachten Entscheidet über Verfahren Hat Möglichkeit zur Beschwerde Veröffentlicht Entscheidung und Gutachten 10

11

12 FIBAA Berliner Freiheit D Bonn T. +49 (0) F. +49 (0)

Allgemeine Regeln für die Durchführung von Verfahren der Systemakkreditierung

Allgemeine Regeln für die Durchführung von Verfahren der Systemakkreditierung Drs. AR 12/2008 Allgemeine Regeln für die Durchführung von Verfahren der Systemakkreditierung (beschlossen auf der 54. Sitzung am 08.10.2007, geändert am 29.02.2008) 1. Die Akkreditierungsagentur ist bei

Mehr

Programmakkreditierung

Programmakkreditierung Programmakkreditierung Setzen Sie auf Qualitätsentwicklung Qualität sichern und verbessern Vor dem Hintergrund des zunehmenden nationalen wie internationalen Wettbewerbs reicht Qualitätssicherung im Bereich

Mehr

Workshop I Systemakkreditierung mit AQAS e.v.

Workshop I Systemakkreditierung mit AQAS e.v. AQAS-Tagung 2008 Systemakkreditierung und Reakkreditierung - Anforderungen an Gutachter, Hochschulen und Agentur - Workshop I Systemakkreditierung mit AQAS e.v. Doris Herrmann Dr. Verena Kloeters Gegenstand

Mehr

Systemakkreditierung Für welche Hochschule lohnt sich dieser Schritt?

Systemakkreditierung Für welche Hochschule lohnt sich dieser Schritt? Systemakkreditierung Für welche Hochschule lohnt sich dieser Schritt? Dr. Sigrun Nickel CHE-Hochschulkurs QM und PM 19.02.08 www.che-consult.de Agenda 1. Wie kam es zur Systemakkreditierung? 2. Kriterien

Mehr

Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz

Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz Grundsätzliche Anforderungen der Systemakkreditierung an das QM einer Hochschule Dr. Sibylle Jakubowicz Konstanz, den 15. Januar 2015 evalag: Stiftung des öffentlichen Rechts des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Perspektiven der Akkreditierung

Perspektiven der Akkreditierung Perspektiven der Akkreditierung Vollversammlung Fachbereichstag Maschinenbau 08.11.2012, Dresden Friederike Leetz Gliederung I. Übersicht: Das Akkreditierungssystem II. III. IV. Perspektivwechsel: Programm-

Mehr

Die Kriterien des Akkreditierungsrates für die Systemakkreditierung ein Überblick. ASIIN-Workshop, 11.03.2015, Düsseldorf

Die Kriterien des Akkreditierungsrates für die Systemakkreditierung ein Überblick. ASIIN-Workshop, 11.03.2015, Düsseldorf Die Kriterien des Akkreditierungsrates für die Systemakkreditierung ein Überblick ASIIN-Workshop, 11.03.2015, Düsseldorf Foliennummer 2 Einleitung gehen wesentlich von den Kriterien Programmakkreditierung

Mehr

Workshop II: Internationale Studienprogramme

Workshop II: Internationale Studienprogramme AQAS-Tagung 2008 Systemakkreditierung und Reakkreditierung. Anforderungen an Gutachter, Hochschulen und Agentur. Workshop II: Internationale Studienprogramme Volker Husberg / Julia Zantopp Inhalt Internationale

Mehr

Verfahren und Kriterien für Akkreditierung von Joint Programmes. Brankica Assenmacher

Verfahren und Kriterien für Akkreditierung von Joint Programmes. Brankica Assenmacher Verfahren und Kriterien für Akkreditierung von Joint Programmes Brankica Assenmacher Inhalt 1. Begriffsklärung 2. Akkreditierungsverfahren 3. Qualitätskriterien 8.11.2012 Brankica Assenmacher 2 Joint Programmes

Mehr

Änderungen an akkreditierten Studiengängen

Änderungen an akkreditierten Studiengängen WERKSTATT FIBAA CONSULT Monika Schröder, Dipl.-Ing. Projektleiterin FIBAA Consult Änderungen an akkreditierten Studiengängen Die Weiterentwicklung von Studiengängen im Laufe ihres Akkreditierungszeitraumes

Mehr

Teach and Talk. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 28.10.2015. Systemakkreditierung Ein Praxisbeispiel

Teach and Talk. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 28.10.2015. Systemakkreditierung Ein Praxisbeispiel Teach and Talk Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 28.10.2015 Systemakkreditierung Ein Praxisbeispiel Britta Sattler Stabsstelle Qualitätsmanagement Agenda 1. Technische Universität Ilmenau - Kurzportrait

Mehr

Technische Universität Dresden. Grundsätze des Qualitätsmanagementsystems für Studium und Lehre

Technische Universität Dresden. Grundsätze des Qualitätsmanagementsystems für Studium und Lehre Technische Universität Dresden Grundsätze des Qualitätsmanagementsystems für Studium und Lehre Vom 11.03.2014 Auf der Grundlage der Evaluationsordnung der TU Dresden vom 30.03.2011 hat der Senat am 12.02.2014

Mehr

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Systemakkreditierung der Fachhochschule Kiel

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Systemakkreditierung der Fachhochschule Kiel Ergebnisbericht zum Verfahren zur Systemakkreditierung der Fachhochschule Kiel Auf Antrag der Fachhochschule Kiel (FH Kiel) vom 5. August 2011 führte die Österreichische Qualitätssicherungsagentur (AQA)

Mehr

Leitfaden zur Akkreditierung bzw. Reakkreditierung einer Agentur MAI 2011

Leitfaden zur Akkreditierung bzw. Reakkreditierung einer Agentur MAI 2011 Leitfaden zur Akkreditierung bzw. Reakkreditierung einer Agentur MAI 2011 VORBEMERKUNG...2 1 Vorbereitung und Eröffnung des Verfahrens... 4 1.1 Vorbereitung... 4 1.2 Eröffnung des Verfahrens und Bestellung

Mehr

Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung

Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung Drs. AR 20/2013 Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung Beschluss des Akkreditierungsrates vom 08.12.2009, zuletzt geändert am 20.02.2013 1 Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung

Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung Drs. AR 25/2012 Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung Beschluss des Akkreditierungsrates vom 08.12.2009 1 geändert am 10.12.2010, 07.12.2011 und am 23.02.2012

Mehr

THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION. Informationen zur FIBAA

THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION. Informationen zur FIBAA THE QUALITY SEAL IN HIGHER EDUCATION Informationen zur FIBAA Über uns The Quality Seal in Higher Education Noch vor der Bologna-Erklärung der Europäischen Bildungsminister 1999 und der damit einhergehenden

Mehr

Das Siegel des Akkreditierungsrates wurde am 17. Februar 2009 allen Studiengängen verliehen.

Das Siegel des Akkreditierungsrates wurde am 17. Februar 2009 allen Studiengängen verliehen. Die Akkreditierung Alle Bachelor- und Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind akkreditiert. Das Siegel des Akkreditierungsrates wurde am 17. Februar 2009 allen Studiengängen

Mehr

Informationsmaterial zur Akkreditierung und Reakkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Stand Januar 2015. Inhaltsverzeichnis

Informationsmaterial zur Akkreditierung und Reakkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Stand Januar 2015. Inhaltsverzeichnis Informationsmaterial zur Akkreditierung und Reakkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Stand Januar 2015 Inhaltsverzeichnis Seite Vorgaben des Akkreditierungsrates und der Kultusministerkonferenz

Mehr

Hochschulübergreifendes Qualitätsmanagementsystem. Wegbereiter für die Systemakkreditierung kleiner & mittlerer Hochschulen?

Hochschulübergreifendes Qualitätsmanagementsystem. Wegbereiter für die Systemakkreditierung kleiner & mittlerer Hochschulen? Hochschulübergreifendes Qualitätsmanagementsystem Wegbereiter für die Systemakkreditierung kleiner & mittlerer Hochschulen? Gliederung A. Vorstellung B. Hintergrund QM an Hochschulen Akkreditierung Herausforderungen

Mehr

Gutachten. - vorgelegt am 01.02.2012 -

Gutachten. - vorgelegt am 01.02.2012 - Drs. AR 14/2012 Gutachten zum Antrag der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) vom 28.03.2011 auf Akkreditierung und auf Überprüfung der Einhaltung der Standards and

Mehr

Das deutsche Akkreditierungssystem Partizipationsmöglichkeiten für Studierende. Einstiegsseminar Bologna-Prozess

Das deutsche Akkreditierungssystem Partizipationsmöglichkeiten für Studierende. Einstiegsseminar Bologna-Prozess Das deutsche Akkreditierungssystem Partizipationsmöglichkeiten für Studierende Einstiegsseminar Bologna-Prozess 14. bis 16.12.2007 Kassel Lena Mett 1 Gliederung 1. Das deutsche Akkreditierungssystem 2.

Mehr

FIBAA-Systemakkreditierung FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Essen Gutachten (Kurzfassung)

FIBAA-Systemakkreditierung FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Essen Gutachten (Kurzfassung) FIBAA-Systemakkreditierung FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Essen Gutachten (Kurzfassung) Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) Berliner Freiheit 20-24 53113

Mehr

von Studiengängen an der Universität Duisburg- Essen (UDE)

von Studiengängen an der Universität Duisburg- Essen (UDE) Verfahrensplan zur Einrichtung, Akkreditierung und Reakkreditierung von Studiengängen an der Universität Duisburg- Essen (UDE) (Rektoratsbeschluss vom 10.2.2010) überarbeitete Fassung vom 03.08.2011 Vor

Mehr

Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge

Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge Prof. Dr. Ruth Becker, Dr. Bettina Jansen-Schulz, Dr. Beate Kortendiek, Dr. Gudrun Schäfer Netzwerk Frauenforschung NRW, Universität

Mehr

Termin: 14. September 2009 Universität Konstanz

Termin: 14. September 2009 Universität Konstanz 33. Konstanz-Seminar der Studienberater/innen der Hochschulen des Landes Baden-Württemberg: Entwicklung der Studienberatung für 2012ff. Herausforderungen und Potentiale Termin: 14. September 2009 Ort:

Mehr

Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland

Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Drs. AR 26/2007 Beschluss zum Antrag der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) auf Reakkreditierung vom

Mehr

Rechtsgrundlagen für die Akkreditierung und die Einrichtung von Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor und Master in den einzelnen Bundesländern

Rechtsgrundlagen für die Akkreditierung und die Einrichtung von Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor und Master in den einzelnen Bundesländern Rechtsgrundlagen für die Akkreditierung und die Einrichtung von Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor und Master in den einzelnen Bundesländern (Stand: 17.06.2011) Anmerkung: Die folgende Übersicht

Mehr

Akkreditierung von Studien- und Fernstudienangeboten

Akkreditierung von Studien- und Fernstudienangeboten Akkreditierung von Studien- und Fernstudienangeboten Der Ansatz der FIBAA Hans-Jürgen Brackmann Foundation for International Business Administration Accreditation Frankfurt am Main, 4. April 2007 FIBAA

Mehr

Zahlen und Fakten. Studierende gesamt 5745 Professuren 166. Studierende Furtwangen 3184 Lehrbeauftragte 277. Studierende Villingen- Schwenningen

Zahlen und Fakten. Studierende gesamt 5745 Professuren 166. Studierende Furtwangen 3184 Lehrbeauftragte 277. Studierende Villingen- Schwenningen Forum 2: Institutionelle Einbindung des QM-Systems in die Hochschule Furtwangen Definition von Schnittstellen zwischen zentralen und dezentralen Stellen 14. Jahrestagung des Arbeitskreises Evaluation und

Mehr

Regelungen zum Zugang von Studienbewerberinnen und bewerbern aus Staaten mit Akademischer Prüfstelle (APS) zu deutschen Hochschulen

Regelungen zum Zugang von Studienbewerberinnen und bewerbern aus Staaten mit Akademischer Prüfstelle (APS) zu deutschen Hochschulen Regelungen zum Zugang von Studienbewerberinnen und bewerbern aus Staaten mit Akademischer Prüfstelle (APS) zu deutschen Hochschulen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 17.03.2006) Im Einvernehmen

Mehr

Qualität fängt mit. Systemakkreditierung an der Universität Würzburg - Informationen für die Fakultäten

Qualität fängt mit. Systemakkreditierung an der Universität Würzburg - Informationen für die Fakultäten Qualität fängt mit Systemakkreditierung an der Universität Würzburg - Informationen für die Fakultäten an! 1. Was kommt da auf uns zu? Akkreditierung ist Pflicht Lizenz zur internen Akkreditierung Rahmenvorgaben

Mehr

Mobilitätshindernisse und strukturelle Rahmenbedingungen. unter dem Aspekt der Akkreditierung

Mobilitätshindernisse und strukturelle Rahmenbedingungen. unter dem Aspekt der Akkreditierung Internationalisierung der Lehrerbildung Berlin, 08.11.2013 Mobilitätshindernisse und strukturelle Rahmenbedingungen unter dem Aspekt der Akkreditierung Dr. Simone Kroschel, AQAS e.v. Köln Inhalt Vorstellung

Mehr

Richtlinie für ein Audit des hochschulinternen Qualitätsmanagementsystems

Richtlinie für ein Audit des hochschulinternen Qualitätsmanagementsystems Richtlinie für ein Audit des hochschulinternen Qualitätsmanagementsystems Beschluss des Board der AQ Austria vom 14. Juni 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Präambel... 3 2 Ziele des Audits... 3 3 Grundzüge des

Mehr

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Akkreditierung des Bakkalaureats- und Magisterstudiums. Psychotherapiewissenschaft

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Akkreditierung des Bakkalaureats- und Magisterstudiums. Psychotherapiewissenschaft Ergebnisbericht zum Verfahren zur Akkreditierung des Bakkalaureats- und Magisterstudiums Psychotherapiewissenschaft am Standort Ljubljana Auf Antrag der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (SFU) führte

Mehr

Quality Audit und Systemakkreditierung II: Erfahrungen von evalag an baden-württembergischen Universitäten und Fachhochschulen

Quality Audit und Systemakkreditierung II: Erfahrungen von evalag an baden-württembergischen Universitäten und Fachhochschulen Quality Audit und Systemakkreditierung II: Erfahrungen von evalag an baden-württembergischen Universitäten und Fachhochschulen Dr. Anke Rigbers 15. Januar 2010 Ziel und Aufbau Ziel: Sie weitgehend in die

Mehr

Verfahrensregelung für die Einrichtung von Studiengängen und für die Genehmigung von Prüfungs- und Studienordnungen an der Universität Rostock

Verfahrensregelung für die Einrichtung von Studiengängen und für die Genehmigung von Prüfungs- und Studienordnungen an der Universität Rostock Verfahrensregelung für die Einrichtung von Studiengängen und für die Genehmigung von Prüfungs- und Studienordnungen an der Universität Rostock 1 Präambel Universitäten und Hochschulen haben als ständige

Mehr

Das Hochschul- Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) maßgebliche Inhalte und (kritische) Sonderfragen. Werner Hauser

Das Hochschul- Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) maßgebliche Inhalte und (kritische) Sonderfragen. Werner Hauser Das Hochschul- Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) maßgebliche Inhalte und (kritische) Sonderfragen Qualitätssicherungsrahmengesetz - QSRG Inhalt: Bundesgesetz über die externe Qualitätssicherung im Hochschulwesen

Mehr

QM-Konzept FB 5, Universität Bremen 27. April 2016. Qualitätsmanagement in den Fachbereichen Fachbereich 05

QM-Konzept FB 5, Universität Bremen 27. April 2016. Qualitätsmanagement in den Fachbereichen Fachbereich 05 Qualitätsmanagement in den Fachbereichen Fachbereich 05 Der Fachbereich 5 beschließt gemäß 87 Satz 1 Nr. 6 BremHG im Rahmen des zentralen Qualitätsmanagements der Universität Bremen folgendes Konzept:

Mehr

Prozess: Neuen Studiengang einrichten Sicht: Gesamte Hochschule

Prozess: Neuen Studiengang einrichten Sicht: Gesamte Hochschule * wird später ergänzt Prozess: Neuen Studiengang einrichten Sicht: Gesamte Hochschule Freigabe Organisationseinheit Name, Vorname Datum Unterschrift Geprüft Präsidentin Prof. Beate Rennen-Allhoff 06.03.2014

Mehr

Berufsbegleitender Fernstudiengang "Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit " (B.A.) Kooperationsvertrag

Berufsbegleitender Fernstudiengang Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit  (B.A.) Kooperationsvertrag Kooperationsvertrag für den berufsbegleitenden Fernstudiengang Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit (B.A.) zwischen... (Name und Anschrift des Weiterbildungsträgers) und der Fachhochschule

Mehr

Duale Studiengänge WERKSTATT FIBAA CONSULT. Monika Schröder, Dipl.-Ing. Projektmanagerin FIBAA Consult

Duale Studiengänge WERKSTATT FIBAA CONSULT. Monika Schröder, Dipl.-Ing. Projektmanagerin FIBAA Consult WERKSTATT FIBAA CONSULT Monika Schröder, Dipl.-Ing. Projektmanagerin FIBAA Consult Duale Studiengänge Das Interesse an praxisnahen Studiengängen ist groß, aber viele Angebote, die als dual bezeichnet werden,

Mehr

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9

Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Seite 1 von 7 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Eröffnung der Nordakademie Graduate School 26. Sept. 2013, 12 Uhr, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9 Es gilt

Mehr

Pflicht zur Akkreditierung und Verhältnis von Akkreditierung und Genehmigung nach Bundesländern. Rechtsgrundlagen.

Pflicht zur Akkreditierung und Verhältnis von Akkreditierung und Genehmigung nach Bundesländern. Rechtsgrundlagen. Rechtsgrundlagen für die Akkreditierung und die Einrichtung von Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor/Bakkalaureus und Master/ Magister in den einzelnen Bundesländern (Stand: 29.06.2009) Pflicht zur

Mehr

Praxisbeispiel: Bergische Universität Wuppertal

Praxisbeispiel: Bergische Universität Wuppertal Anerkennung nach Lissabon und Umsetzung institutioneller Anerkennungsverfahren in den Hochschulen Praxisbeispiel: Bergische Universität Wuppertal Inhalte: Die Bergische Universität Wuppertal: Zahlen und

Mehr

Bereich und Instrumente des Qualitätsmanagements in Lehre und Studium

Bereich und Instrumente des Qualitätsmanagements in Lehre und Studium Bereich und Instrumente des Qualitätsmanagements in Lehre und Studium Prof. Dr. Tilman Cosack - Vizepräsident der FH Trier Qualitätsbegriff Standarddefinition im Unternehmensbereich: Qualität = Erfolgreiches

Mehr

Systemakkreditierung und Studierendenservice

Systemakkreditierung und Studierendenservice Systemakkreditierung und Studierendenservice GIBeT-Fachtagung Qualität sichern. Qualität weiterentwickeln. Dr. Anke Rigbers 3. September 2009, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Gliederung I. Systemakkreditierung

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, Ausgabe 2011 Inhalt Systemakkreditierung an der Fachhochschule Münster Akkreditierung der Lehrerbildung in NRW AQAS-Workshop Prozessorientiertes QM an Hochschulen Ankündigung AQAS-Tagung 2012 Aus den Gremien

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013)

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1821 Häufig gestellte zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) 8a WPO: Akkreditierung von Studiengängen aus Sicht der Hochschule Voraussetzungen: Was

Mehr

Das Qualitätsmanagementsystem der Hochschule der Medien in Stuttgart

Das Qualitätsmanagementsystem der Hochschule der Medien in Stuttgart Das Qualitätsmanagementsystem der Hochschule der Medien in Stuttgart Dr. Luz-Maria Linder Treffen des Arbeitskreises der QM-Stabsstellen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Mehr

Qualitätsmanagement der sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (QM5) Glossar

Qualitätsmanagement der sächsischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (QM5) Glossar Qualitätsmanagement der sächsischen Hochschulen Angewandte Wissenschaften (QM5) Glossar Begriff Definition und Erläuterung Quelle Akkreditierung, Reakkreditierung Verfahren, nach dem eine autorisierte

Mehr

Quality Audit I: Verfahren im europäischen Hochschulraum www.che.de

Quality Audit I: Verfahren im europäischen Hochschulraum www.che.de Quality Audit I: Verfahren im europäischen Hochschulraum www.che.de Dr. Sigrun Nickel CHE-Hochschulkurs Aufbau und Auditierung von QM-Systemen 25.09.09 Situation in Deutschland Etablierung eines Akkreditierungsmarktes

Mehr

Beispiele für Qualitätsmanagementsysteme und Ansätze zu ihrer Bewertung

Beispiele für Qualitätsmanagementsysteme und Ansätze zu ihrer Bewertung Beispiele für Qualitätsmanagementsysteme und Ansätze zu ihrer Bewertung 8. Arbeitstreffen der Qualitätsmanagement-Beauftragten bundesweiter Hochschulen am 16. Februar an der Hochschule Fulda Dr. Sibylle

Mehr

auf Reakkreditierung der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA)

auf Reakkreditierung der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) Antrag Teil 1 auf Reakkreditierung der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) durch den Akkreditierungsrat für die Programm- und Systemakkreditierung 1 Datum: 14. Oktober

Mehr

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE

FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE FACHSPEZIFISCH ERGÄNZENDE HINWEISE Zur Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen der Wirtschaftsinformatik (Stand 08. Dezember 2006) Zum Abschnitt 3 der Anforderungen und Verfahrensgrundsätze

Mehr

Auswertung der themenbezogenen Stichprobe Joint Programmes und Studiengänge mit transnationalem Charakter, durchgeführt 2014

Auswertung der themenbezogenen Stichprobe Joint Programmes und Studiengänge mit transnationalem Charakter, durchgeführt 2014 Drs. AR 80/2015 Auswertung der themenbezogenen Stichprobe Joint Programmes und Studiengänge mit transnationalem Charakter, durchgeführt 2014 zur Kenntnis genommen vom Akkreditierungsrat auf seiner Sitzung

Mehr

Mitteilungen der Technischen Universität Clausthal - Amtliches Verkündungsblatt

Mitteilungen der Technischen Universität Clausthal - Amtliches Verkündungsblatt Mitteilungen der Technischen Universität Clausthal - Amtliches Verkündungsblatt Nr. 1 Jahrgang 2011 13. Januar 2011 INHALT Tag Seite 02.09.2010 Einrichtung des Bachelor-Studiengangs Rohstoff-Geowissenschaften

Mehr

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der

Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Für Berufstätige: Als Betriebswirt/-in (EWF) in 4 Semestern zum Bachelor- Abschluss an der Bachelor of Arts (B.A.) - Studiengang Wirtschaft und Management Hochschulbereich Open Business School exemplarischer

Mehr

Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften

Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule

Mehr

Das System der internen Qualitätssicherung von AQAS e. V.

Das System der internen Qualitätssicherung von AQAS e. V. Das System der internen Qualitätssicherung von AQAS e. V. (Beschluss des Vorstands vom 24.04.2008) Präambel Das vorliegende Papier legt das System der internen Qualitätssicherung von AQAS e. V. dar. Damit

Mehr

Entscheidung über die Vergabe:

Entscheidung über die Vergabe: Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften Euro-Inf -Label Bachelorstudiengänge Angewandte Informatik Angewandte

Mehr

Akkreditierung und Qualitätssicherung in den Geisteswissenschaften

Akkreditierung und Qualitätssicherung in den Geisteswissenschaften Akkreditierung und Qualitätssicherung in den Geisteswissenschaften Bern 29. April 2004 Akkreditierung Deutsch-Französische Studien Regensburg Clermont- Ferrand Prof. Dr. Jochen Mecke (Universität Regensburg)

Mehr

Aufbau eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems. Mainz, 01. Juni 2015

Aufbau eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems. Mainz, 01. Juni 2015 Aufbau eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems Mainz, 01. Juni 2015 Gliederung 1. Die Hochschule Ludwigshafen im Kurzüberblick 2. Kurzübersicht Projekte 3. Entwicklung einer Qualitätskultur: Leitbildentwicklung

Mehr

zur kirchlichen Mitwirkung bei der Akkreditierung von Lehramts- oder Kombinationsstudiengängen mit dem Fach Katholische Theologie/Religion

zur kirchlichen Mitwirkung bei der Akkreditierung von Lehramts- oder Kombinationsstudiengängen mit dem Fach Katholische Theologie/Religion Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz Bereich Glaube und Bildung Bonn, 1. MÄrz 2010 VS/- Handreichung zur kirchlichen Mitwirkung bei der Akkreditierung von Lehramts- oder Kombinationsstudiengängen

Mehr

FIBAA-Systemakkreditierung WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar. Gutachten (Kurzfassung)

FIBAA-Systemakkreditierung WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar. Gutachten (Kurzfassung) FIBAA-Systemakkreditierung WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar Gutachten (Kurzfassung) Beschluss der FIBAA-Akkreditierungskommission für institutionelle Verfahren 1 Die FIBAA-Akkreditierungskommission

Mehr

1 von 9. Aufgrund des 24 Abs. 6 des Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes, BGBl I Nr. 74/2011, wird verordnet:

1 von 9. Aufgrund des 24 Abs. 6 des Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes, BGBl I Nr. 74/2011, wird verordnet: 1 von 9 Verordnung des Board der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria über die Akkreditierung von Bildungseinrichtungen als Privatuniversitäten und Studiengängen von Privatuniversitäten

Mehr

Evaluation des QM-Systems der FH Braunschweig/Wolfenbüttel

Evaluation des QM-Systems der FH Braunschweig/Wolfenbüttel Evaluation des QM-Systems der FH Braunschweig/Wolfenbüttel Prof. Dr.-Ing. Manfred Hamann Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung Braunschweig, 06.11.2008 Gliederung Einführung Ausgangssituation

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

2 Kurzinformationen zum Antrag auf Bestätigung gemäß 27 Abs 5 HS-QSG

2 Kurzinformationen zum Antrag auf Bestätigung gemäß 27 Abs 5 HS-QSG Ergebnisbericht zum Verfahren zur Erteilung der Bestätigung gemäß 27 Abs 5 HS-QSG an das Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Wien hinsichtlich der Erbringung von Leistungen als Kooperationspartner

Mehr

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Verlängerung der Akkreditierung der MODUL University Vienna Privatuniversität

Ergebnisbericht zum Verfahren zur Verlängerung der Akkreditierung der MODUL University Vienna Privatuniversität Ergebnisbericht zum Verfahren zur Verlängerung der Akkreditierung der MODUL University Vienna Privatuniversität Auf Antrag der MODUL University Vienna Privatuniversität vom 26.02.2014 führte die AQ Austria

Mehr

Internationale Akkreditierung von Bachelor-, Master-und PhD-Studienprogrammen. Richtlinie

Internationale Akkreditierung von Bachelor-, Master-und PhD-Studienprogrammen. Richtlinie Internationale Akkreditierung von Bachelor-, Master-und PhD-Studienprogrammen Richtlinie Wien, Juli 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel und Ergebnis... 3 2 Standards... 3 Standard 1... 4 Standard 2... 6 Standard

Mehr

Satzung der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland

Satzung der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland Satzung der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland vom 26. Juni 2006 (MBl. NRW. 2006 S.431), zuletzt geändert am 10.02.2012 (MBl. NRW. 2012 S. 164) 1) Präambel Unbeschadet der rechtlichen

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

Systemakkreditierung: Intendierte und nicht intendierte Wirkungen an der FH Münster

Systemakkreditierung: Intendierte und nicht intendierte Wirkungen an der FH Münster Systemakkreditierung: Intendierte und nicht intendierte Wirkungen an der FH Münster Prof. Dr. rer. pol. Ute von Lojewski Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße 27 48149 Münster Tel. 0251 83-64050

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum

der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom aktuelles Datum Aufgrund

Mehr

Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften

Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften Entscheidung über die Vergabe: Fachsiegel der ASIIN für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften EUR-ACE Label Masterstudiengang Facility Management an der Hochschule

Mehr

QM - System der Universität Duisburg-Essen (UDE)

QM - System der Universität Duisburg-Essen (UDE) QM - System der Universität Duisburg-Essen (UDE) Prof. Dr. Lothar Zechlin Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) Akkreditierung und hochschulinternes QM: Synergien, Kosten, Nutzen Workshop

Mehr

a/ Kriterium 2.2.1, Abschnitt Bewertung, zweiter und dritter Absatz:

a/ Kriterium 2.2.1, Abschnitt Bewertung, zweiter und dritter Absatz: Stellungnahme Gutachten zum Antrag der Evaluationsagentur Baden-Württemberg (evalag) vom 14.10.2013 auf Akkreditierung und auf Überprüfung der Einhaltung der Standards and Guidelines for Quality Assurance

Mehr

Gewerkschaftliches Gutachternetzwerk zur Akkreditierung neuer Studiengänge. Stand der Dinge 16.09.2010

Gewerkschaftliches Gutachternetzwerk zur Akkreditierung neuer Studiengänge. Stand der Dinge 16.09.2010 zur Akkreditierung neuer Studiengänge Stand der Dinge 2010 1 Gutachereinsätze Gewerkschaftliches Gutachternetzwerk Derzeit 35 Gutachterinnen und Gutachter 13 wurden in Verfahren eingesetzt Insgesamt 48

Mehr

1 Zweck, Geltungsbereich

1 Zweck, Geltungsbereich Neubekanntmachung der Satzung der Technischen Universität Dortmund über die Erhebung von Studienbeiträgen, Hochschulabgaben und Hochschulgebühren vom 28. September 2006, zuletzt geändert durch die Vierte

Mehr

Antrag auf Zulassung der Agentur für Qualitätssicherung. Austria für die Programmakkreditierung und die Systemakkreditierung

Antrag auf Zulassung der Agentur für Qualitätssicherung. Austria für die Programmakkreditierung und die Systemakkreditierung Antrag auf Zulassung der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria für die Programmakkreditierung und die Systemakkreditierung Wien, Jänner 2013 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen beim modularisierten Theologischen Vollstudium der Katholischen Theologie

für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen beim modularisierten Theologischen Vollstudium der Katholischen Theologie Der Beirat des Katholisch Theologischen Fakultätentages hat der Handreichung am 13. Juni 2009 zugestimmt. Das Plenum des Katholisch Theologischen Fakultätentages wird sich bei seiner Jahresversammlung

Mehr

Zertifizierung von Weiterbildungsgängen

Zertifizierung von Weiterbildungsgängen Zertifizierung von Weiterbildungsgängen Lerntherapie/ Integrative Lerntherapie Präambel Der Fachverband für integrative Lerntherapie e. V. (FiL) hat sich in seiner Satzung die Aufgabe gestellt, die wissenschaftlich

Mehr

FIBAA Newsletter 1/2012

FIBAA Newsletter 1/2012 Ausgabe 01/2012 1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, vier Ereignisse in den ersten Monaten des Jahres 2012 dokumentieren die auf Qualität ausgerichtete Arbeit der FIBAA und ihre Weiterentwicklungstendenzen:

Mehr

Datenbasiertes QM von Lehre und Studium und seine Verknüpfung mit Akkreditierungsverfahren

Datenbasiertes QM von Lehre und Studium und seine Verknüpfung mit Akkreditierungsverfahren Datenbasiertes QM von Lehre und Studium und seine Verknüpfung mit Akkreditierungsverfahren Martina Schwarz Betriebseinheit EQA (Evaluation, Qualitätsmanagement, Akkreditierung) an der HAW Hamburg CHE Workshop

Mehr

Prozess: Studiengang umfassend konzeptionell weiterentwickeln Sicht: Gesamte Hochschule

Prozess: Studiengang umfassend konzeptionell weiterentwickeln Sicht: Gesamte Hochschule * wird später ergänzt Prozess: Studiengang umfassend konzeptionell weiterentwickeln Sicht: Gesamte Hochschule Freigabe Organisationseinheit Name, Vorname Datum Unterschrift Geprüft Präsidentin Prof. Beate

Mehr

1 Ziel der Evaluation. (3) Alle Mitglieder und Angehörige der DHPol haben das Recht und die Pflicht, bei der Evaluation aktiv mitzuwirken.

1 Ziel der Evaluation. (3) Alle Mitglieder und Angehörige der DHPol haben das Recht und die Pflicht, bei der Evaluation aktiv mitzuwirken. Evaluationsordnung der Deutschen Hochschule der Polizei (EvaO-DHPol) Aufgrund 3 Abs. 2 und Abs. 3, 12 Abs. 1 Satz 1 und 11 Abs. 3 Satz 2 DHPolG hat der Gründungssenat der Deutschen Hochschule der Polizei

Mehr

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Referentin: Doris Herrmann AQAS Am Hofgarten 4 53113 Bonn T: 0228/9096010

Mehr

Vom 17. Mai 2013. Präambel

Vom 17. Mai 2013. Präambel Ordnung über die Prüfung zum Nachweis der erforderlichen künstlerischen Eignung zum Studium an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

Mehr

Allgemeine Kriterien für die Akkreditierung von Studiengängen

Allgemeine Kriterien für die Akkreditierung von Studiengängen Allgemeine Kriterien für die Akkreditierung von Studiengängen Ingenieurwissenschaften, Informatik, Architektur, Naturwissenschaften, Mathematik und ihre Kombinationen mit anderen Fachgebieten Fassung:

Mehr

Qualitätssicherung M.Sc. Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie

Qualitätssicherung M.Sc. Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie Qualitätssicherung M.Sc. Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie Inhalt 1. Verfahrensgang des Qualitäts- und Problemmanagements des Studiengangs Seite 1 2. Evaluationsbogen (Entwurf) 3 3. Schema

Mehr

Inhalt. Termine. Impressum V.i.S.d.P.: Dr. Verena Kloeters Redaktion: Geschäftsstelle AQAS. Liebe Mitgliedshochschulen, liebe Leserinnen und Leser,

Inhalt. Termine. Impressum V.i.S.d.P.: Dr. Verena Kloeters Redaktion: Geschäftsstelle AQAS. Liebe Mitgliedshochschulen, liebe Leserinnen und Leser, Ausgabe 1/2013 Inhalt Weiterentwicklung der Systemakkreditierung: Neue Verfahrensregeln des Akkreditierungsrates S. 2 Die Modulprüfung in der Akkreditierung S. 3 Akkreditierung von Joint Programmes S.

Mehr

Leitfaden. zur Einführung neuer Studiengänge

Leitfaden. zur Einführung neuer Studiengänge Leitfaden zur Einführung neuer Studiengänge Entstehung des Leitfadens Einführung neuer Studiengänge Die Grundlagen des Leitfadens wurden auf der Basis des bisherigen Verfahrens in einer Workshopreihe des

Mehr

Qualitätssicherung an der Universität Duisburg-Essen (UDE)

Qualitätssicherung an der Universität Duisburg-Essen (UDE) Qualitätssicherung an der Universität Duisburg-Essen (UDE) Simone Gruber und Lothar Zechlin Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (ZfH) Qualitätsentwicklung an Hochschulen Tagung des ver.di-fachbereichs

Mehr

Landesspezifische Strukturvorgabe gemäß Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst vom 04.04.

Landesspezifische Strukturvorgabe gemäß Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst vom 04.04. Drs. AR 93/2012 Landesspezifische Strukturvorgaben im Sinne von verbindlichen Vorgaben für die Akkreditierung von Studiengängen gemäß 2 Abs. 1 Nr. 2 Akkreditierungs-Stiftungs-Gesetz 1 Beschluss des Akkreditierungsrates

Mehr

4. Mittel 5. Organe des Vereins 6. Mitgliederversammlung

4. Mittel 5. Organe des Vereins 6. Mitgliederversammlung Satzung der Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e. V. (ASIIN) 1. Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein wird

Mehr

Verankerung von Peer Review Verfahren im Qm- System der DHBW. www.dhbw.de

Verankerung von Peer Review Verfahren im Qm- System der DHBW. www.dhbw.de Verankerung von Peer Review Verfahren im Qm- System der DHBW www.dhbw.de Agenda Ein kurzer Überblick zum Vortrag 1. Wer wir sind 2. Was wir machen 3. Was wir ändern 2 ALLEINSTELLUNGSMERKMALE DES DUALEN

Mehr

Psychologe für Straffälligenarbeit

Psychologe für Straffälligenarbeit Psychologe für Straffälligenarbeit Bitte auswählen Allgemeine Informationen Weiterbildungsordnung Weiterbildungsmodule Eine Fortbildungsveranstaltung der Bildungsstätte Justizvollzug Mecklenburg -Vorpommern

Mehr

Habilitationsordnung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Inhaltsübersicht

Habilitationsordnung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Inhaltsübersicht Habilitationsordnung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim vom 06.06.2011 Aufgrund des 39 Abs. 5 Landeshochschulgesetz hat der Senat der Staatlichen Hochschule für Musik

Mehr

Autonomie und Selbstverantwortung, wie geht das? Implikationen der Systemakkreditierung für die Hochschulakteure

Autonomie und Selbstverantwortung, wie geht das? Implikationen der Systemakkreditierung für die Hochschulakteure Autonomie und Selbstverantwortung, wie geht das? Implikationen der Systemakkreditierung für die Hochschulakteure Prof. Dr. rer. pol. Ute von Lojewski Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße

Mehr