ROUTER-SMS-RAIL-001/01 SMS-Gateway. ROUTER-SMS-RAIL-001/01 SMS-Gateway

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ROUTER-SMS-RAIL-001/01 SMS-Gateway. ROUTER-SMS-RAIL-001/01 SMS-Gateway"

Transkript

1 usgabe Datenblatt DE nwendung Dieses Hardware-SMS-Gateway können Sie für das Gebäude- und Energiemanagementsystem Qanteon verwenden. Qanteon kann mithilfe dieses Hardware-SMS-Gateways ohne eine verfügbare Internet-Verbindung SMS-Benachrichtigungen sowohl automatisch senden als auch empfangen. Inhalt Seite Wichtige Informationen zur Produktsicherheit GSM-ntenne verbinden...3 SIM-Karte einlegen...3 Stromversorgung anschließen...3 IP-dresse konfigurieren...3 SIM-Kartennummer eingeben...5 SMS-Gateway auf Werkseinstellungen zurücksetzen...6 SMS-Gateway neu starten...6 SMS-Gateway in Qanteon definieren...7 Gerätefunktionen...8 LED-nzeige im Normalbetrieb...8 Änderungen vorbehalten - Contents subject to change - Sous réserve de modifications - Reservado el derecho a modificación - Wijzigingen voorbehouden - Con riserva di modifiche - Innehåll som skall ändras - Změny vyhrazeny - Zmiany zastrzeżone - Возможны изменения - változtatások jogát fenntartjuk - Kieback&Peter GmbH & Co. KG Tempelhofer Weg 50, Berlin/Germany Telefon: , Telefax:

2 Datenblatt DE usgabe Wichtige Informationen zur Produktsicherheit Sicherheitshinweise Dieses Datenblatt enthält Informationen zu Montage und des Produktes "ROUTER-SMS-RIL-001/01". Jede Person, die rbeiten an diesem Produkt durchführt, muss dieses Datenblatt gelesen und verstanden haben. Sollten Fragen auftreten, die Sie nicht mithilfe dieses Datenblattes klären können, holen Sie weitere Informationen beim Lieferanten oder Hersteller ein. Wird das Produkt nicht entsprechend dieses Datenblattes verwendet, ist der vorgesehene Schutz beeinträchtigt. Für die Montage und den Einsatz der Geräte sind die jeweils gültigen Vorschriften einzuhalten. Innerhalb der EU sind das z. B.: rbeitsschutz-, Unfallverhütungs- und VDE-Vorschriften. ußerhalb der EU sind die nationalen Vorschriften in Eigenverantwortung des nlagenbauers oder des Betreibers einzuhalten. Montage-, Installations- und arbeiten an den Geräten dürfen grundsätzlich nur durch qualifiziertes Fachpersonal durchgeführt werden. ls qualifiziertes Fachpersonal gilt, wer mit dem beschriebenen Produkt vertraut ist und aufgrund seiner fachlichen usbildung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen, die ihm übertragenen rbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Symbolbedeutung WRNUNG Kennzeichnet eine Gefährdung mit mittlerem Risiko, die Tod oder schwere Körperverletzung zur Folge haben kann, wenn sie nicht vermieden wird. VORSICHT Kennzeichnet eine Gefährdung mit geringem Risiko, die leichte oder mittlere Körperverletzung zur Folge haben kann, wenn sie nicht vermieden wird.! CHTUNG Kennzeichnet eine Gefährdung, die Sachschäden oder Fehlfunktionen zur Folge haben kann, wenn sie nicht vermieden wird. Kennzeichnet eine zusätzliche Information, die Ihnen die rbeit mit dem Produkt erleichtert. Entsorgungshinweis Das Produkt gilt für die Entsorgung als bfall aus elektrischen und elektronischen usrüstungen (Elektro-/Elektronikschrott) und darf nicht als Haushaltsmüll entsorgt werden. Eine Sonderbehandlung für spezielle Komponenten ist unter Umständen gesetzlich zwingend oder ökologisch sinnvoll. Die örtliche und aktuell gültige Gesetzgebung ist zu beachten. Seite 2 / 8

3 usgabe Datenblatt DE GSM-ntenne verbinden Verbinden Sie die GSM-ntenne mit dem SMS-Gateway. SIM-Karte einlegen Wenn Sie die SIM-Karte einlegen, muss das SMS-Gateway ausgeschaltet sein. Öffnen Sie das SIM-Kartenfach auf der Rückseite des Gerätes. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, verwenden Sie einen Kugelschreiber oder einen kleinen Schraubenzieher. Siehe Kapitel "Gerätefunktionen", Seite 8. Legen Sie die SIM-Karte in das SIM-Kartenfach. Schließen Sie das SIM-Kartenfach. Stromversorgung anschließen Das SMS-Gateway wird über einen im Lieferumfang enthaltenen C/DC dapter mit Strom versorgt. Die Nennspannung darf 100 bis 240 V C, 50 bis 60 Hz sowie maximal 17 W betragen. Verbinden Sie den im Lieferumfang enthaltenen dapter mit dem Gerät. Stecken Sie den Stecker des dapters in eine Steckdose. IP-dresse konfigurieren Die Standardnetzwerkkonfiguration (Werkseinstellung) für das SMS-Gateway ist wie folgt: Beziehe IP dresse von DHCP Inaktiv IP dresse Subnetzmaske Verbinden Sie das SMS-Gateway mit einem PC. Der PC muss sich im gleichen Subnetzwerk wie das SMS-Gateway befinden. Der PC muss folgende Netzwerkkonfiguration haben: Beziehe IP dresse von DHCP Inaktiv IP dresse X X kann ein beliebiger Wert zwischen 1 bis 244 sein, außer 101 (101 ist für das SMS-Gateway reserviert) Beispiel: Subnetzmaske Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung vom SMS-Gateway zum PC. Geben Sie Folgendes in die DOS-Eingabeaufforderung (C:\Windows\System32\cmd.exe) ein: ping Wenn die Verbindung hergestellt werden kann, erhalten Sie eine Rückmeldung (ntwort) von der IP-dresse. Öffnen Sie einen Browser. Geben Sie die IP-dresse des SMS-Gateways in der dresszeile des Browsers ein: Melden Sie sich am SMS-Gateway als Standardbenutzer an. Die Einstellungen für den Standardbenutzer sind: Seite 3 / 8

4 Datenblatt DE usgabe Benutzername Passwort admin password Klicken Sie auf das Menü Einstellungen. Unter Haupteinstellungen klicken Sie auf die Registerkarte IP Einstellungen. Geben Sie Ihre IP-Einstellungen an oder überprüfen Sie die ermittelten IP-Einstellungen: Beziehe IP dresse aus DHCP Inaktiv / ktiv Wenn der DHCP-Server aktiviert ist, werden die IP-Einstellungen automatisch erkannt. Die IP-dresse des SMS-Gateways kann sich ändern. Die bevorzugte Einstellung ist deshalb "Inaktiv". IP dresse Subnetzmaske Gateway IP dresse Um die Einstellungen zu speichern, klicken Sie auf Sichern. Seite 4 / 8

5 usgabe Datenblatt DE SIM-Kartennummer eingeben Nur wenn Ihre SIM-Karte eine PIN-Nummer verlangt, müssen Sie diese Schritte durchführen. Klicken Sie auf das Menü Einstellungen und die Registerkarte Verwaltung. Geben Sie die PIN-Nummer Ihrer SIM-Karte in dem Feld SIM Karte PIN ein. Klicken Sie auf Sichern. Seite 5 / 8

6 Datenblatt DE usgabe SMS-Gateway auf Werkseinstellungen zurücksetzen Um das SMS-Gateway auf die Werkseinstellungen mit der Standard-IP-dresse zurückzusetzen, gehen Sie wie folgt vor: Wenn die "Ready-LED" blinkt und die "User-LED" deaktiviert ist, ist das Gerät betriebsbereit. Siehe Kapitel "Gerätefunktionen", Seite 8. Nur wenn das Gerät diesen Zustand anzeigt, fahren Sie mit der Bearbeitung fort. Drücken Sie den Schalter zum Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen (SW). Halten Sie den Schalter für zehn Sekunden gedrückt. Siehe Kapitel "Gerätefunktionen", Seite 8. Lassen Sie den Schalter nach zehn Sekunden los. Die "User-LED" blinkt. Warten Sie, bis das Gerät neu gestartet ist. Die Standard-IP-Einstellungen sind wiederhergestellt. SMS-Gateway neu starten Klicken Sie auf das Menü Einstellungen und die Registerkarte Verwaltung. Um das Gerät neu zu starten, klicken Sie auf Neustart. Seite 6 / 8

7 usgabe Datenblatt DE SMS-Gateway in Qanteon definieren Öffnen Sie Qanteon. Unter Einstellungen / Systemeinstellungen / SMS-Einstellungen öffnen Sie SMS-Kanäle. Legen Sie einen neuen SMS-Kanal für das SMS-Gateway an. Wählen Sie den projektierten Provider für das SMS-Gateway "SMSEagle". Geben Sie die festgelegten Einstellungen für das SMS-Gateway in Qanteon ein: in Qanteon im SMS-Gateway Werte Provider-dresse IP dresse Provider-User Benutzername admin Provider-Passwort Passwort password Speichern Sie die Einstellungen des neuen SMS-Kanals. Wenn Sie die Priorität der verwendeten SMS-Kanäle festlegen möchten, wählen Sie die Reihenfolge der SMS-Kanäle unter Einstellungen / Systemeinstellungen / SMS-Einstellungen / Gateway-Einstellungen. Unter Einstellungen / Systemeinstellungen / SMS-Einstellungen / SMS-Journal finden Sie eine ufzeichnung der ktivitäten. Seite 7 / 8

8 Datenblatt DE usgabe Gerätefunktionen Position Bezeichnung Kürzel Funktion 1 nschluss 2 C2 Zusätzliche Schnittstelle (ungenutzt) 2 SD-Kartenschlitz SD Kartenschlitz für eine zusätzliche SD/MMC-Karte 3 SIM-Kartenschlitz SIM SIM-Kartenschlitz 4 Ethernet-Port ETH Ethernet RJ45-Buchse 5 nschluss 1 C1 Stromanschluss und serielle Schnittstelle 6 ntenne NT ntennenbuchse 7 GSM-LED GSM Modem-LED 8 GPRS-LED GPRS Ungenutzt 9 Reset RST Schalter zum Neustarten des Gerätes 10 Benutzerschalter SW Schalter zum Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen 11 Ready-LED RDY LED-nzeige für den Gerätezustand 12 User-LED USER LED für Benutzeranwendungszwecke (ungenutzt) 13 Power-LED PWR LED-nzeige "power-on" (eingeschaltet) LED-nzeige im Normalbetrieb Position Bezeichnung Kürzel Funktion 7 GSM-LED GSM Langsames Blinken im Standby-Modus Schnelles Blinken im Gebrauch 8 GPRS-LED GPRS Ungenutzt 11 Ready-LED RDY LED blinkend 12 User-LED USER LED deaktiviert 13 Power-LED PWR LED leuchtet kontinuierlich Seite 8 / 8

IT554 VPN-Router IT554. Produktbeschreibung

IT554 VPN-Router IT554. Produktbeschreibung usgabe 2011-11-08 Datenblatt 4.30-50.554-01-DE VPN-Router nwendung ist ein VPN-Router mit Clientfunktion mit Softwareanpassung zur sicheren Übertragung von verschlüsselten Daten zwischen utomationsstation

Mehr

IT560 VPN-Router mit Serverfunktion

IT560 VPN-Router mit Serverfunktion usgabe 2011-10-31 Datenblatt 4.30-50.560-01-DE VPN-Router mit Serverfunktion nwendung ist ein VPN-Router mit Serverfunktion mit Softwareanpassung zur sicheren Übertragung von verschlüsselten Daten zwischen

Mehr

GLT-D005-TFA4 GLT-D005-TFA4

GLT-D005-TFA4 GLT-D005-TFA4 usgabe 2015-06-18 Datenblatt 4.65-30.013-11-DE nwendung Den hier beschriebenen Drucker können Sie verwenden, um von einer Neutrino-GLT aus Dokumente (z. B. nlagenbilder und Trendkurven) zu drucken. Sie

Mehr

DDC4000-DEMOBOARD. Anwendung Demoboard zum Erlernen und zum Überprüfen parametrierter. Produktbeschreibung DDC4000-DEMOBOARD

DDC4000-DEMOBOARD. Anwendung Demoboard zum Erlernen und zum Überprüfen parametrierter. Produktbeschreibung DDC4000-DEMOBOARD usgabe 2012-04-26 Datenblatt 5.60-05.010-01-DE nwendung Demoboard zum Erlernen und zum Überprüfen parametrierter Gerätefunktionen. Mit den Ein- und usgangssimulationen über Schalter, Potentiometer und

Mehr

GLT-U001-2000FVI USV 2000VA

GLT-U001-2000FVI USV 2000VA usgabe 2012-11-28 Datenblatt 4.90-90.002-11-DE USV 2000V nwendung Die USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) dient der Neutrino-GLT als Spannungsversorgung im Falle eines Stromausfalls. Dadurch wird

Mehr

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Anwendung. BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Produktbeschreibung

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Anwendung. BCU070-L technolon Tasterschnittstelle. Produktbeschreibung usgabe 2007-10-01 Datenblatt 2.80-50.070-01-DE nwendung technolon Tasterschnittstelle Binär-Controller für UP-Montage 7BE / 2B. Busfähige Tasterschnittstelle mit offener Kommunikation über das LON-Talk

Mehr

SI-P-AQUA3000 Systeminterface

SI-P-AQUA3000 Systeminterface usgabe 2010-11-04 Datenblatt 4.20-50.300-01-DE Systeminterface nwendung Mit dem Systeminterface können Sie die Gerätetechnik von Kieback&Peter mit dem qua3000 System von Franke quarotter koppeln. Das Systeminterface

Mehr

GLT-T001-DCF77, GLT-T001-DCF77/19 NTP-Zeitserver für Industrie

GLT-T001-DCF77, GLT-T001-DCF77/19 NTP-Zeitserver für Industrie usgabe 2015-06-02 Datenblatt 4.80-10.001-11-DE NTP-Zeitserver für Industrie nwendung Der NTP-Zeitserver dient der hochgenauen Zeitsteuerung des Gebäudemanagementsystems mit angeschlossenen utomationsstationen.

Mehr

DCS2501 Gateway (Internet)

DCS2501 Gateway (Internet) usgabe 2014-05-20 Datenblatt 2.50-12.501-01-DE Gateway (Internet) nwendung Das ist ein Ethernet Gateway im System 3000. Es ermöglicht die Verbindung mit einer entfernten GLT über das Internet. Zur direkten

Mehr

GLT-R002-2HDSATA Internes RAID-System

GLT-R002-2HDSATA Internes RAID-System usgabe 2014-11-24 Datenblatt 4.75-10.002-11-DE Internes RID-System nwendung ist ein internes RID-System. Es ermöglicht dem nwender gleichzeitig zwei Festplattenlaufwerke zur Spiegelung der Daten zu nutzen.

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle

BCU070-L technolon Tasterschnittstelle busfähiger technolon Tasterschnittstelle Binär-Controller für UP-Montage für 7 binäre Eingänge und 2 binäre usgänge Änderungen vorbehalten usgabedatum: 01.10.2007 Inhalt... 1 Hinweise zur... 2 Sicherheitshinweise...

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub 3 4 Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen Antennen

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164

Inhalt. Kieback & Peter GmbH & Co KG Tempelhofer Weg 50 D-12347 Berlin Telefon 030 / 600 95-0 Telefax 030 / 600 95 164 Ringkoppler Ausgabe 11.07.2002 Änderungen vorbehalten Inhalt Hinweise zur, Sicherheitshinweise, qualifiziertes Fachpersonal... Seite 2 Anwendung, Typ, Technische aten... Seite 3 Abmessungen, Installation...

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

G e r ä t e bes c h r ei bun g GLT2323/9, GLT2324/9 Hybrid ISDN-Modem Hybrid ISDN-Modem GLT2323/9 und GLT2324/9 Inhalt Kieback&Peter GmbH & Co.

G e r ä t e bes c h r ei bun g GLT2323/9, GLT2324/9 Hybrid ISDN-Modem Hybrid ISDN-Modem GLT2323/9 und GLT2324/9 Inhalt Kieback&Peter GmbH & Co. Hybrid ISDN-Modem GLT2323/9 und GLT2324/9 GLT2323/9 nschluss an die GLT-Leitzentrale zur Kommunikation mit dem DDC-System der betriebstechnischen nlage oder zur Kommunikation in verteilten Netzwerken.

Mehr

Installation. Powerline 500 Modell: XAVB5221

Installation. Powerline 500 Modell: XAVB5221 Installation Powerline 500 Modell: XAVB5221 Lieferumfang In einigen Regionen ist eine Ressourcen-CD im Lieferumfang des Produkts enthalten. 2 Erste Schritte Powerline-Netzwerklösungen bieten Ihnen eine

Mehr

BIPAC 5102 / 5102S / 5102G

BIPAC 5102 / 5102S / 5102G BIPAC 5102 / 5102S / 5102G (802.11g) ADSL2+ Modem/Router Kurz-Bedienungs-Anleitung Billion BIPAC 5102 / 5102S / 5102G ADSL2+ Modem/Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Bedienungsanleitung. EN-1 Enocean Ethernet Gateway. connect. 21. Juni 2015 Rev: 1.0.0

Bedienungsanleitung. EN-1 Enocean Ethernet Gateway. connect. 21. Juni 2015 Rev: 1.0.0 Bedienungsanleitung EN-1 Enocean Ethernet Gateway connect 1 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung...1 1.Sicherheitshinweise...3 1.1 Informationen zur eigenen Sicherheit...3 1.2 Qualifiziertes Fachpersonal...3

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

EW-7438APn. Schnellinstallationsanleitung. 07-2013 / v1.1

EW-7438APn. Schnellinstallationsanleitung. 07-2013 / v1.1 EW-7438APn Schnellinstallationsanleitung 07-2013 / v1.1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt - EW-7438APn Access Point - CD mit mehrsprachiger Schnellinstallationsanleitung und Benutzerhandbuch

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

DI-614+ 2.4GHz Wireless Router

DI-614+ 2.4GHz Wireless Router Zur Einrichtung des Produkts eignet sich ein aktueller Web-Browser, z.b. Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator 6.2.3. DI-614+ 2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router erworben

Mehr

DVG-2001S. Kurzinstallationsanleitung

DVG-2001S. Kurzinstallationsanleitung DVG-2001S Kurzinstallationsanleitung Voraussetzung ist: - eine DSL-Flatrate bei einem Internet-Provider - bei PPTP Zugangsart ein Router - bei PPPoE ein DSL-Modem für die Nutzung des DVG-2001S Punkt 1

Mehr

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-604 an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt

Mehr

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Router anschließen und damit eine Verbindung zum Internet herstellen. Packungsinhalt In der Produktpackung

Mehr

Konfiguration Betriebssysteme V1.6. Anleitung

Konfiguration Betriebssysteme V1.6. Anleitung Konfiguration Betriebssysteme V1.6 Anleitung Konfiguration Betriebssystem für den Internet-Zugang über das Kabel-Netz der Thurcom 1 Installation der Netzwerkkarte...3 1.1 Installation der Netzwerkkarte

Mehr

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router A. Anschluß des ALL0276VPN Routers Step 1: Bevor Sie beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen über Ihren Internet-Account von

Mehr

PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE

PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE PBX SBOX ERSTE SCHRITTE STATIONÄRE TELEFONANLAGE Telematica Hosting Provider KG Stand: Dezember 2013 Lieber Telematica Kunde, liebe Telematica Kundin, vielen Dank dass Sie sich für eine Telematica SBOX

Mehr

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen

ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen ewon - Technical Note Nr. 011 Version 1.2 ewon über GPRS und Fixed.IP aus dem Internet erreichen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Repeater EX6100

Installationsanleitung für den WLAN- Repeater EX6100 Installationsanleitung für den WLAN- Repeater EX6100 Erste Schritte Der NETGEAR WLAN Repeater erhöht die Reichweite eines WLANs durch Verstärkung des WLAN-Signals und Optimierung der allgemeinen Signalqualität

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband KURZANLEITUNG Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Lieferumfang Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Installations-CD-ROM Benutzerhandbuch und Kurzanleitung auf CD-ROM Netzteil mit Adaptern für Großbritannien,

Mehr

APS-3. Schnellstart- Anleitung

APS-3. Schnellstart- Anleitung APS-3 Schnellstart- Anleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres neuen APS-3 Systems Diese wichtige Kurzanleitung enthält Informationen, die Sie zur Einstellung und zum Arbeiten mit Ihrem APS-3 benötigen.

Mehr

Kurzanleitung. Willkommen zu MatiGard Air

Kurzanleitung. Willkommen zu MatiGard Air Willkommen zu MatiGard Air Kurzanleitung Konzipiert für Ihre Sicherheit zu Hause. Einfache Installation und einfache Bedienung mit unserer App Magictrl. Dinsafe Inc., 2014 Vorbereiten Starten Sie mit Magictrl

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230 Kabelrouter anschliessen - Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. - Das Gerät benötigt nun ca. 15-25 Minuten bis es online ist. Version 1.1 Seite 1/9 Sie können fortfahren, wenn die unteren

Mehr

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Original-Application Note ads-tec GmbH IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Stand: 28.10.2014 ads-tec GmbH 2014 IRF2210 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Konfiguration...

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Technical Note 0201 ewon

Technical Note 0201 ewon Technical Note 0201 ewon ewon als Internet-Router nutzen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 ewon als Internet-Router einrichten...

Mehr

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug H A N D B U C H N I - 7 0 7 5 0 2 1 L I E F E R U M F A N G : 4 T E C H N I S C H E D AT E N 4 A N W E N D U N G S B E R E I C H 4 H A R D W A R E - I N S TA L L AT I O N 5 R O U T E R - K O N F I G U

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Einrichten der A1 WLAN Box für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) MAC OS X 10.5 Version03 Jänner 2012 1 Klicken Sie auf das Apple Symbol in der

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Support Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von NETGEAR entschieden haben. Registrieren Sie Ihr Gerät nach der Installation

Mehr

Schnellstart Handbuch

Schnellstart Handbuch VMG1312-B30A Schnellstart Handbuch ADSL2+/VDSL2-Modem-Router mit WLAN nach N-Standard, 4 Ethernet Ports und USB Edition 1, 06/2012 Standard Login Parameter IP-Adresse: http://192.168.1.1 Benutzername:

Mehr

Kurzbeschreibung des Acer WLAN 11b Broadband Routers

Kurzbeschreibung des Acer WLAN 11b Broadband Routers Vorbereitung 1 Mindestens ein PC mit installiertem IEEE802.11b WLAN Client. 2 Ein Straight-Through-Ethernetkabel Kategorie 5 zur Verknüpfung der WAN-Schnittstelle mit xdsl oder CM (Internetverbindung).

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

EtherCAN / EtherCANopen Gateway

EtherCAN / EtherCANopen Gateway EtherCAN / EtherCANopen Gateway Artikelnummer : 0540/30 (EtherCAN) Artikelnummer: 0540/31 (EtherCANopen) (deutsche Version) port GmbH Regensburger Str. 7 D-06132 Halle/Saale History Version Created Validated

Mehr

Installationsanleitung. N300 WLAN-Repeater. Modell: WN3000RP v2

Installationsanleitung. N300 WLAN-Repeater. Modell: WN3000RP v2 Installationsanleitung N300 WLAN-Repeater Modell: WN3000RP v2 Erste Schritte Der NETGEAR WLAN Repeater erhöht die Reichweite eines WLANs durch Verstärkung des WLAN-Signals und Optimierung der allgemeinen

Mehr

Verbindung mit DegNet Wireless-DSL www.degnet-wireless-dsl.de

Verbindung mit DegNet Wireless-DSL www.degnet-wireless-dsl.de www.degnet-wireless-dsl.de! "# $ # % &! "# $ # ' ' ' ( ) * * +, -. / 0 1 2 3! 4 (5 (6 3!! # IP auf 192.168.0.1 umstellen um das Gerät konfigurieren zu können Start (-> Einstellungen) -> Systemsteuerung

Mehr

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen.

Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. ZN-S100V Schnelleinrichtungsanleitung Diese Handbuch wurde erstellt, um Sie durch die Grundlagen Ihres IP Geräts wie Installation und Konfiguration zur Anwendung zu führen. Schritt 1: Kabel an das IP-Gerät

Mehr

EW-7416APn v2 & EW-7415PDn Macintosch Installationsanleitung

EW-7416APn v2 & EW-7415PDn Macintosch Installationsanleitung EW-7416APn v2 & EW-7415PDn Macintosch Installationsanleitung 09-2012 / v2.0 0 Die ersten Schritte Bevor Sie diesen Access Point verwenden, prüfen Sie bitte den Verpackungsinhalt auf Vollständigkeit, und

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

NetTerminalPlus/KalbManagerWIN und Förster-Gateway

NetTerminalPlus/KalbManagerWIN und Förster-Gateway Seite 1 von 30 Vorgang Neuinstallation NetTerminalPlus/KalbManagerWIN und Förster- 1 Liefer- und Funktionsumfang 1.1 Lieferumfang Förster- Steckernetzteil Netzwerkkabel (1x Patch / 1x Cross-over) 2 Vorbereitung

Mehr

ALL1682511. 500Mbits Powerline WLAN N Access Point. Kurzanleitung

ALL1682511. 500Mbits Powerline WLAN N Access Point. Kurzanleitung ALL1682511 500Mbits Powerline WLAN N Access Point Kurzanleitung VORWORT Dieses Dokument beschreibt die Installation des ALLNET Powerline Ethernet Adapters ALL168205. Technische Änderungen am Gerät sind

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Energiezukunft Technisches Handbuch illwerke vkw SmartHome-Starterpaket Stand: April 2011, Alle Rechte vorbehalten. 1 Anbindung illwerke vkw HomeServer ins Heimnetzwerk

Mehr

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X

Einleitung. Hinweise zur Kompatibilität: Vorbereitung. Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Konfiguration des DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie ein DSL-Modem vom Typ DSL-320T / DSL-380T unter Mac OS X (10.4. Tiger ) konfigurieren, und wie Sie eine

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des ADSL2+-VPN-Firewall-Router

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router

Bedienungsanleitung Wireless-N Mini-Router Bedienungsanleitung Wireless-N AP/Repeater Mini-Router 1 Inhalt Seite 1. Der Mini-Router 02 2. Verbinden mit dem Wireless-N Router 02 1) Zugriff über W-LAN 03 2) Zugriff über Kabel 04 3. Konfiguration

Mehr

Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch LIG401A (nicht verwaltet)

Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch LIG401A (nicht verwaltet) Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch (nicht verwaltet) Kurzanleitung für Installation Übersicht Der Industrial-Gigabit-Ethernet-Switch (nicht verwaltet) unterstützt Standardanwendungen in der Industrie ohne

Mehr

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router

Mehr

Klicken Sie auf Installieren des Treibers und des Client Managers. Windows 98 Konfiguration von aonspeed mit WLAN Multi User Seite 1 von 9

Klicken Sie auf Installieren des Treibers und des Client Managers. Windows 98 Konfiguration von aonspeed mit WLAN Multi User Seite 1 von 9 Zuerst installieren Sie die Software für Ihre WLAN Card. Legen Sie dazu die CD-ROM in das Laufwerk Ihres Computers ein. Nach dem Start des Konfigurationsprogramms klicken Sie auf Installieren eines neuen

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

Bedienungsanleitung. Arcor-DSL Speed-Modem 50 Z

Bedienungsanleitung. Arcor-DSL Speed-Modem 50 Z Bedienungsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 Z Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 Z. Diese Bedienungsanleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr

Mehr

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG AAL Profiline VarioCall2

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG AAL Profiline VarioCall2 Warnung Die Verwendung eines Rufgerätes entbindet nicht von der Aufsichtspflicht über die damit unterstützten Personen. Als funkbasiertes System ist es nicht zur Meldung von vorhersehbaren, lebensbedrohlichen

Mehr

Kapitel 2 Fehlerbehebung

Kapitel 2 Fehlerbehebung Kapitel 2 Fehlerbehebung In diesem Kapitel finden Sie Hinweise zur Behebung von Fehlern bei Ihrem Wireless ADSL- Modemrouter. Nach der Beschreibung eines Problems finden Sie jeweils eine Anleitung zur

Mehr

MX2. Anleitung zur Installation. Installationsanleitung MX2. Dies ist eine Anleitung zur Installation des Euroscan MX2

MX2. Anleitung zur Installation. Installationsanleitung MX2. Dies ist eine Anleitung zur Installation des Euroscan MX2 MX2 Anleitung zur Installation Bei Verwendung eines Euroscan MX2 (PF7) DE-MAN-0033.01 1 of 10 Beschreibung Dieses Dokument erklärt die Inbetriebnahme eines Euroscan MX2. Voraussetzungen - Euroscan MX2

Mehr

FRITZ!DECT 200 512005005

FRITZ!DECT 200 512005005 512005005 FRITZ!DECT 200 Lieferumfang FRITZ!DECT 200 Das ist FRITZ!DECT 200 Mit FRITZ!DECT 200 erhalten Sie eine intelligente Steckdose für das Heimnetz. FRITZ!DECT 200 schaltet Haushalts- und andere Geräte

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Hydra 800+ Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch

Hydra 800+ Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch Externes Festplattengehäuse für bis zu vier 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.2 12. Januar 2009 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER HYDRA

Mehr

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet

Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet Kapitel 1 Verbindung des Routers mit dem Internet In diesem Kapitel wird beschrieben, wie der Router in Ihrem Local Area Network (LAN) eingerichtet und mit dem Internet verbunden wird. Es wird erläutert,

Mehr

Einrichtungsanleitung LTE-Paket

Einrichtungsanleitung LTE-Paket Einrichtungsanleitung LTE-Paket (Stand: 1 September 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit. https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Betriebsanleitung TCS-MICRO

Betriebsanleitung TCS-MICRO Betriebsanleitung TCS-MICRO 1 Einführung 1.1 TCS Micro Funktion Das TCS (Telecom Control System) ermöglicht das Erfassen von Betriebszuständen an Maschinen und Anlagen. Dazu ist ein digitaler Eingang vorhanden,

Mehr