Haushaltshilfen /Betreuungskräfte aus Mittel- und Osteuropa

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Haushaltshilfen /Betreuungskräfte aus Mittel- und Osteuropa"

Transkript

1 Haushaltshilfen /Betreuungskräfte aus Mittel- und Osteuropa Eine Einführung in die Hintergründe und die Thematik Bilderbox.com Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Köln Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 1

2 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 2

3 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Ohne Arbeitserlaubnis Mit Arbeitserlaubnis Schätzungen: bis Kräfte Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 3

4 Pflegebedürftigkeit in Deutschland 2013 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 4

5 Das Versorgungsroulette Quelle: dip 2012 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 5

6 Reformen der Pflegeversicherung die keiner versteht oder kennen Sie. Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetz (2001) Pflege-Weiterentwicklungsgesetz (2008) Pflege-Neuausrichtungsgestz. (2012) Irreguläre.Pflegestärkungsgesetz BeschäftigungI (2014) (Schwarzarbeit) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 6

7 Der dringende Rat: Lassen Sie sich beraten! Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 7

8 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 8

9 Abgrenzungen von Hilfe- /Betreuungsleistungen im Haushalt Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 9

10 Abgrenzungen von Hilfeleistungen /Betreuungsleistungen im Haushalt Erlaubte Betreuungsleistungen Aufräumen und Reinigungsarbeiten in der Wohnung Zubereitung von Mahlzeiten Waschen und Bügeln der Kleidung Pflegen von Pflanzen und Tieren Einkaufen Gartenarbeiten Verwaltungsarbeiten wie das Führen eines Haushaltsbuchs Spazierengehen Unterstützung bei Aktivitäten im häuslichen Umfeld, die dem Zweck der Kommunikation dienen (Besuche/Kontakte) Vorlesen Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen Begleitung zum Friedhof An-/Auskleiden Aufsuchen und Verlassen des Betts Körperpflege (Baden, Waschen, Duschen, Rasieren, Haut-, Haar- und Nagelpflege, Mund- und Zahnpflege, Kämmen) Toilettengang Quelle: Information des Deutschen Caritasverbandes zu den Rahmenbedingungen der Beschäftigung von Haushaltshilfen in Haushalten von Pflegebedürftigen1 Nicht erlaubte Betreuungsleistungen Absaugen Bedienung und Überwachung von Beatmungsgeräten Blasenspülung Blutdruckmessung Blutzuckermessung Dekubitusbehandlung Überprüfen und Versorgen von Drainagen Maßnahmen zur Darmentleerung (Einlauf, Klistier, Klysma, digitale Enddarmausräumung) Flüssigkeitsbilanzierung Infusionen Inhalation Injektionen und Richten von Injektionen die Verabreichung flüssiger Arzneimittel (Instillation) Versorgung eines suprapubischen Katheters Katheterisierung der Harnblase zur Ableitung des Urins spezielle Krankenbeobachtung Legen und Wechseln einer Magensonde die therapiegerechte Einnahme von ärztlich verordneten Medikamenten PEG-Sondenversorgung Stomabehandlung Wechsel und Pflege von Trachealkanüle Versorgung von Venenkatheter (inkl. Versorgung eines Port) Legen von Verbänden Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 10

11 Leistungsbereiche der Haushaltshilfen (N=257 Familien) Vollständige Übernahme der Leistungen durch die Haushaltshilfe n= 257 % der Zubereitung der Mahlzeiten 73,2 der Haushaltsarbeit 71,6 Besorgungen außer Haus 59,9 der Medikamenteneinnahme und Anleitung zur Einnahme 47,1 An- und Auskleiden 44,4 Baden, Waschen, Duschen 44,4 der Körperpflege (Haar-, Nagel-, Zahnpflege) 43,6 Zubettgehen bzw. Aufstehen 40,5 Begleitung bei Arztbesuchen 39,3 Haushaltsarbeit außer Haus (Garten) 37,7 Bewegungen außerhalb der Wohnung 37,4 der Gestaltung und Strukturierung des Tages 35,8 Toilettengängen 34,6 Behördengänge, Schriftverkehr 34,2 Verhüten von Stürzen bzw. Verletzungen 34,2 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie

12 Abgrenzungen von Hilfeleistungen /Betreuungsleistungen im Haushalt Grundsätzlich gilt zu bedenken: Je schwieriger und komplexer die Versorgungssituation sich darstellt, umso unwahrscheinlicher ist es, dass sie durch die ost- /mitteleuropäische Haushaltshilfe alleine beantwortet werden kann. Absaugen Bedienung und Überwachung von Beatmungsgeräten Blasenspülung Blutdruckmessung Blutzuckermessung Dekubitusbehandlung Überprüfen und Versorgen von Drainagen Maßnahmen zur Darmentleerung (Einlauf, Klistier, Klysma, digitale Enddarmausräumung) Flüssigkeitsbilanzierung Infusionen Inhalation Injektionen und Richten von Injektionen die Verabreichung flüssiger Arzneimittel (Instillation) Versorgung eines suprapubischen Katheters Katheterisierung der Harnblase zur Ableitung des Urins spezielle Krankenbeobachtung Legen und Wechseln einer Magensonde die therapiegerechte Einnahme von ärztlich verordneten Medikamenten PEG-Sondenversorgung Stomabehandlung Wechsel und Pflege von Trachealkanüle Versorgung von Venenkatheter (inkl. Versorgung eines Port) Legen von Verbänden Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 12

13 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 13

14 Hauptmerkmale der Nutzergruppen pflegebedürftig weiblich Nutzer haushalts- & personennaher Dienstleistungen allein lebend hochaltrig (über 80 Jahre) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 14

15 Mögliche Rechtsformen: Entsendemodell (mit oder ohne Agenturen) Dienstleistungsfreiheit Selbstständigenmodell Niederlassungsfreiheit Arbeitgeber-/Arbeitnehmermodell. Arbeitnehmerfreizügigkeit Familie als Arbeitgeber Irreguläre Beschäftigung. (Schwarzarbeit) Keine gesetzliche Entsprechung Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 15

16 Mögliche Rechtsformen: 1a.) Entsendung Herkunftsland Familie Vertrag Vertrag Angestellte Firma Sozialversicherung A1 Formular Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 16

17 Mögliche Rechtsformen: 1b.) Entsendung mit Agentur Herkunftsland Agenturen Familie Vertrag Vertrag Vertrag Angestellte Firma Sozialversicherung Geldleistung Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 17

18 Mögliche Rechtsformen: 2.) Selbstständige/Beschäftigte Herkunftsland Gewerbe: Betreuungsleistung Familie Dienstleistungs -vertrag Gewerbeschein Sozialversicherung Sollbruchstelle: Betreuung als Gewerbe?! Vorbild: Österreich mit einem eigenen Hausbetreuungsgesetz Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 18

19 Mögliche Rechtsformen: 3.) Arbeitgeber/Arbeitnehmer Herkunftsland Familie/ Arbeitgeber Anstellungsvertrag Sozialversicherung Lohnkostenfortzahlung im Krankheitsfall Urlaubszeitenregelung Abführung von Lohnsteuer Versicherungsschutz über Anmeldung Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 19

20 Mögliche Rechtsformen: 4.) irreguläre Beschäftigung Herkunftsland Familie Schätzungen: ca. 90% Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 20

21 Besondere Herausforderungen: Gesetze, die keiner versteht Vielleicht würde es um die Welt besser stehen, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen. George Bernard Shaw ( ), ir. Schriftsteller Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 21

22 Gesetze, mit denen man konfrontiert wird: Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz - MiLoG) Dokumentationspflicht des Arbeitgebers Mindestlohn Arbeitszeitgesetz (ArbZG) ArbZG Ruhezeiten zwischen den Arbeitseinsätzen (11 Stunden) Arbeitszeiten pro Arbeitstag (8 Stunden bis maximal 10 Stunden) Zweite Verordnung über zwingende. Arbeitsbedingungen für die Pflegebranche Mindestentgeld in der Pflegebranche von 9,40 Euro (West) ab 2015 Bezahlung der Bereitschaftszeiten und Bereitschaftsdienste (Ruhezeit bei 75%) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 22

23 Konsequenzen aus dem Dschungel: Aktuell eine bestehende Unklarheit in der Anwendung des Mindestlohngesetzes auf den Bereich der häuslichen Betreuung Verschärfung der Bedingungen für die Agenturen/ Familien, die sich um eine legale Lösung bemühen Bislang noch keine Klarheit bezüglich des Arbeitzeitgesetzes und der Integration in Verträge Bislang noch keine Klarheit, wie die Bereitschaftsdienste abbildbar sind Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 23

24 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 24

25 Gründe für die Inanspruchnahme (N=257 Familien) Kategorie: voll zutreffend Einzige Alternative zur Vollzeitbetreuung im Pflegeheim Allgemeine Altersschwäche Der Aufwand an Beaufsichtigung wurde zu groß Körperliche Einschränkung der zu betreuenden Person Dementielle Erkrankung Verschlimmerung einer chronischen Erkrankung Der konkrete pflegerische Aufwand wurde zu groß 60% 53% 49% 44% 37% 37% 35% Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 25

26 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 26

27 Zufriedenheit mit der Dienstleistung (N=103 Familien) Zufriedenheit mit der erreichten Qualität der Versorgung in Ihre Familie? sehr zufrieden 51% Meistens zufrieden 40 % Zufriedenheit mit der Beständigkeit der Versorgung in Ihrer Familie? Zufriedenheit mit der gesamten Situation (mit allen Vor- und Nachteilen)? sehr zufrieden 61% Meistens zufrieden 31 % sehr zufrieden 21% Meistens zufrieden 63 % Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 27

28 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa Hintergrund Gründe & Leistungen Haushaltsarbeit Ausgewählte Ergebnisse Nutzergruppen & Organisationsform Hinweise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 28

29 Darauf sollte man achten: 1. Sprache. Fragen Sie den Vermittler nach den Deutschkenntnissen der Pflegerin. Prüfen Sie das nach Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch. 2. Ständige Auswahl. Begleitung/Beobachtung Fragen Sie den Vermittler, wie viele Personalvorschläge er macht. Gute Agenturen sollten mindestens zwei bis drei Pflegerinnen vorschlagen. Kostengünstige Leistung Regelmäßigkeit/Planbarkeit/Freizeit Absicherung/ gutes Einkommen 3. Qualifikation. Fragen Sie nach der Qualifikation der Pflegerin. Üblich sind Frauen mit Pflegeerfahrung. Eine klassische Ausbildung als Pflegerin haben die Frauen Die nur Arbeit selten. muss Erwarten gemacht Sie werden also keine professionellen Pflegeleistungen. Anerkennung für die Arbeit 4. Unterkunft. Prüfen Sie, ob sie genug Platz für die Pflegerin haben. Sie müssen Familie ist die Familie mit Pflegebedarf Familie ist zuhause, im Ausland Unterkunft und Verpflegung organisieren. Die Pflegerin braucht ein eigenes Zimmer. 5. Bedarf Urlaub. ist kontinuierlich Kalkulieren vorhanden Sie Urlaub und Ausfallzeiten Versorgung mit ein. Die ist temporär, Pflegerin nicht könnte dauerhaft auch selbst einmal krank werden. Vermittlungsagenturen sollten eine zweite Pflegekraft organisieren können. Sonst müssen Angehörige einspringen. 6. Wechsel. Klären Sie vorher, wie lange die Pflegerin bei Ihnen arbeiten kann. Nach dem Entsenderecht bis zu 12 Monate. Viele Entsendeunternehmen wechseln ihr Personal häufiger aus. Alle drei bis sechs Monate etwa. Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 29

30 Aspekte, die es zu bedenken gilt: Informationen zu Ansprüchen und Leistungen Sind alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft? Sind alle anderen Formen der Pflegearrangements nicht ausreichend? Sind Leistungen der Haushaltshilfe geklärt? (z.b. Kindergeldanspruch) Bedingungen des Miteinanders klären Juristische Vertragsabsicherung? Haben sie den Arbeitsvertrag gesehen? Welche Sprachkompetenz wird benötigt? Ist ein eigenes Zimmer vorhanden? Wird Internet zur Verfügung gestellt? Gibt es Kabel-/ Satellitenfernsehen mit Heimatsendern? Ethische Fragestellungen Werden Arbeitsrechte analog zum deutschen Arbeitsrecht eingehalten? Wird die Kommunikation mit der Heimatfamilie unterstützt? Schutz vor Ausbeutung / Vereinsamung / Mitmachen beim Care Drain? Kontinuität Ist geklärt, was passiert, wenn die Personen nicht zusammenpassen? Wie wird die versorgungskontinuität sichergestellt? Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 30

31 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit! Prof. Dr. Michael Isfort, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Abteilungsleiter Pflegearbeit & Pflegeberuf Professor für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW Kontakt Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.v. Hülchrather Str Köln Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 31

Osteuropa eine (legale) Alternative?

Osteuropa eine (legale) Alternative? 09/2010 Betreuung von Pflegebedürftigen durch Bürger aus Osteuropa eine (legale) Alternative? A. Einführung Laut einer Studie der Caritas aus dem Jahre 2009 arbeiten in Deutschland etwa 100.000 Haushaltshilfen

Mehr

Osteuropäische Haushaltshilfen /Pflege- und Betreuungskräfte Worauf Sie bei der Suche achten sollten

Osteuropäische Haushaltshilfen /Pflege- und Betreuungskräfte Worauf Sie bei der Suche achten sollten Wenn Sie eine osteuropäische Haushaltshilfe/ Pflege- oder Betreuungskraft beschäftigen wollen, sollten Sie sich zunächst über die rechtlichen Grundlagen informieren! WICHTIG: Die osteuropäische Haushaltshilfe/Pflege-

Mehr

Pflegeservice Vierjahreszeiten GmbH INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN UND ANGEHÖRIGE

Pflegeservice Vierjahreszeiten GmbH INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN UND ANGEHÖRIGE Pflegeservice Vierjahreszeiten GmbH INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN UND ANGEHÖRIGE Fon 02058 91 31 30 Wülfrath Fon 02104 91 63 36 Mettmann » Wie für unterschiedliche Jahreszeiten, so ziemt sich auch für unterschiedliche

Mehr

Pflege mobil Häusliche Kranken- und Seniorenpflege. Leistungs- und Preiskatalog. nach 37 SGB V und 36 SGB XI

Pflege mobil Häusliche Kranken- und Seniorenpflege. Leistungs- und Preiskatalog. nach 37 SGB V und 36 SGB XI Pflege mobil Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Pflege mobil GbR Hirschenweg 6 79252 Stegen Tel. +49 (0) 7661 912461 Fax +49 (0) 7661 912462 info@pflegemobil.info www.pflegemobil.info Leistungs- und

Mehr

Leistungs und Servicekatalog der Sozialstation Ambulante Pflege Handewitt gemeinnützige GmbH

Leistungs und Servicekatalog der Sozialstation Ambulante Pflege Handewitt gemeinnützige GmbH Leistungs und Servicekatalog der Sozialstation Ambulante Pflege Handewitt gemeinnützige GmbH Sozialstation Ambulante Pflege Handewitt gemeinnützige GmbH Wiesharder Markt 13d 24983 Handewitt Telefon 04608/263

Mehr

Pflege, Beratung und Begleitung gesunder, kranker, alter und behinderter Menschen im häuslichen Bereich in christlich orientierter Grundhaltung

Pflege, Beratung und Begleitung gesunder, kranker, alter und behinderter Menschen im häuslichen Bereich in christlich orientierter Grundhaltung Karin Herzog Geschäftsführung Monika Ritter Pflegedienstleitung Hersbrucker Str. 23b 91207 Lauf a.d. Pegnitz Tel: 09123 / 2138 Fax: 09123 / 5411 info@diakonie-lauf.de www.diakonie-lauf.de Pflege, Beratung

Mehr

Bürgerforum München 28.10.2014. Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Bürgerforum München 28.10.2014. Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Bürgerforum München 28.10.2014 Beschäftigung und Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Ausgangssituation Menschen, die pflegebedürftig werden, möchten gerne weiterhin in ihrer vertrauten Umgebung

Mehr

Bitte beachten Sie, dass jede Krankenkasse im Land Sachsen-Anhalt den genauen Zeitpunkt für den Beginn des Verfahrens eigenständig festlegt.

Bitte beachten Sie, dass jede Krankenkasse im Land Sachsen-Anhalt den genauen Zeitpunkt für den Beginn des Verfahrens eigenständig festlegt. 29.02.2012 Merkblatt Nr. 1 zur Erbringung von en der häuslichen Krankenpflege nach 132, 132a SGB V BKK Landesverband Mitte, Landesvertretung Sachse- Anhalt LKK Mittel- und Ostdeutschland Knappschaft Regionaldirektion

Mehr

Behandlungspflege 0. Diese Leistung ist nicht neben den Behandlungspflegen I V abrechenbar.

Behandlungspflege 0. Diese Leistung ist nicht neben den Behandlungspflegen I V abrechenbar. Übersicht der Behandlungspflegen Behandlungspflege 0 Medikamentengabe als Verabreichen von ärztlich verordneten Medikamenten, insbesondere Tabletten, Augentropfen, Einreibungen, Mundpflege zur Infektionsbehandlung

Mehr

Rechtliche Grundlage & Finanzierung. Jutta Pagel-Steidl

Rechtliche Grundlage & Finanzierung. Jutta Pagel-Steidl Rechtliche Grundlage & Finanzierung Jutta Pagel-Steidl 1 Umfrageergebnis 2011: Ca. 40 % der Bevölkerung kann sich eine Versorgung durch osteuropäische Kräfte vorstellen. Die Superpflegekraft, die im besten

Mehr

Was zahlt und was fordert die Pflegeversicherung. und was leistet das Projekt Würde im Alter der Stadt Frankfurt?

Was zahlt und was fordert die Pflegeversicherung. und was leistet das Projekt Würde im Alter der Stadt Frankfurt? Was zahlt und was fordert die Pflegeversicherung und was leistet das Projekt Würde im Alter der Stadt Frankfurt? 21 körperliche Hilfeleistungen, die bei der Ermittlung der Pfl egestufe mit Zeit hinterlegt

Mehr

Syspra - Arbeitshilfen Tätigkeitsübersicht syspra.de; http://www.syspra.de Einleitung: Stand: Januar 2014

Syspra - Arbeitshilfen Tätigkeitsübersicht syspra.de; http://www.syspra.de Einleitung: Stand: Januar 2014 Syspra - Arbeitshilfen Tätigkeitsübersicht syspra.de; http://www.syspra.de Einleitung: Stand: Januar 2014 Tätigkeitsübersicht Die Tätigkeitsübersicht ist für die Vertragsgespräche beim Pflegekunden vorgesehen.

Mehr

Intensivpflege Wer sind wir und wenn ja wie viele?

Intensivpflege Wer sind wir und wenn ja wie viele? Intensivpflege Wer sind wir und wenn ja wie viele? Zentrale Ergebnisse und Hinweise aus dem Pflege-Thermometer 2012 (Intensivpflege/ 535 Leitungen) Prof. Dr. Michael Isfort Folie 1 Prof. Dr. Michael Isfort

Mehr

Anlage 1 zur Vergütungsvereinbarung für ambulante Leistungen. Leistungskomplexe der ambulanten häuslichen Pflege nach SGB XI in Schleswig-Holstein

Anlage 1 zur Vergütungsvereinbarung für ambulante Leistungen. Leistungskomplexe der ambulanten häuslichen Pflege nach SGB XI in Schleswig-Holstein Anlage 1 zur Vergütungsvereinbarung für ambulante Leistungen Leistungskomplexe der ambulanten häuslichen Pflege nach SGB XI in Schleswig-Holstein 1 Leistungskomplex 1 Kleine Morgen-/Abendtoilette - Grundpflege

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungskatalog der Pflegeversicherung (NRW) Leistungskomplex Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungsart Leistungsinhalte 1 Ganzwaschung 1. Waschen, Duschen, Baden 2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege

Mehr

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Zentrale Auslands- und Fachvermittlung Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Trotz Pflegebedürftigkeit zu Hause alt werden, das ist der Wunsch vieler

Mehr

Häusliche Pflege Service-Zentrum Nippes / Ehrenfeld Service-Zentrum Innenstadt Service-Zentrum Höhenberg / Holweide

Häusliche Pflege Service-Zentrum Nippes / Ehrenfeld Service-Zentrum Innenstadt Service-Zentrum Höhenberg / Holweide Leistungsverzeichnis der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen Kreisverband Köln e.v. Service-Zentrum Nippes / Ehrenfeld Service-Zentrum Innenstadt Service-Zentrum Höhenberg / Holweide Preisliste gültig

Mehr

Bundeseinheitliches. Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der. häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe

Bundeseinheitliches. Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der. häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis für Leistungen der häuslichen Krankenpflege und Haushaltshilfe IKK-Bundesverband Stand: 1. Dezember 2009 Seite 1 von 18 Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis

Mehr

Leistungs- und Preisverzeichnis für Leistungen der Pflegeversicherung. Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe

Leistungs- und Preisverzeichnis für Leistungen der Pflegeversicherung. Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe Hinweise zur Abrechnung der e Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene - und nicht zeitabhängige- Tätigkeiten für Pflegebedürftige in NRW. Dabei sind einem

Mehr

Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) Rechtsdienst und Entscheide. Betreuung oder Pflege von Angehörigen zuhause durch Drittpersonen

Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) Rechtsdienst und Entscheide. Betreuung oder Pflege von Angehörigen zuhause durch Drittpersonen Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) Rechtsdienst und Entscheide Betreuung oder Pflege von Angehörigen zuhause durch Drittpersonen In dieser Broschüre finden Sie Antworten auf: rechtliche Fragen bei der

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Seite 1 Anlage 1 zur Vergütungsvereinbarung gem. 89 SGB XI Hinweise zur Abrechnung der e Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene - und nicht zeitabhängige

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Anlage 1 zur Vergütungsvereinbarung gem. 89 SGB XI gültig ab: 01.09.2015 verabschiedet am: 04.07.2012 Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst

Mehr

Preisübersicht Wenn Sie uns brauchen, sind wir da! www.pflegedienst-kaminsky.de

Preisübersicht Wenn Sie uns brauchen, sind wir da! www.pflegedienst-kaminsky.de Ambulanter Krankenpflegedienst Kaminsky Preisübersicht Wenn Sie uns brauchen, sind wir da! www.pflegedienst-kaminsky.de Preisliste (1) Leistungen der Pflegekasse: Verhinderungspflege: jährlich 1.550 Euro

Mehr

Haushaltshilfen, für die das Vermittlungsverfahren

Haushaltshilfen, für die das Vermittlungsverfahren Grundlagen der Bedingungen und Voraussetzungen zur legalen Beschäftigung osteuropäischer Haushaltshilfen oder Pflegekräfte in Rheinland-Pfalz Seite 1 von 10 tätige Haushaltshilfen/ Länder Estland, Lettland,

Mehr

Seite 1 gültig ab: 01.01.2007 Leistungskatalog Manus. Leistungsart Leistungsinhalte Punkte 0,033

Seite 1 gültig ab: 01.01.2007 Leistungskatalog Manus. Leistungsart Leistungsinhalte Punkte 0,033 Seite 1 gültig ab: 01.01.2007 Leistungskatalog Manus Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene - und nicht zeitabhängige - Tätigkeiten für Pflegebedürftige

Mehr

Preisliste SGB XI - Pflegeversicherungsgesetz gültig ab: 01.05.2015 Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe

Preisliste SGB XI - Pflegeversicherungsgesetz gültig ab: 01.05.2015 Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe Seite 1 von 5 Preisliste SGB XI - Pflegeversicherungsgesetz gültig ab: 01.05.2015 Hinweise zur Abrechnung der e Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene

Mehr

Informationen für Sozialstationen

Informationen für Sozialstationen Informationen für Sozialstationen Sie interessieren sich für eine Kooperation mit FairCare: einer Initiative des Vereins für Internationale Jugendarbeit Württemberg? Gerne informieren wir Sie in dieser

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungskomplex

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungskomplex Übersicht der e 1 Ganzwaschung 1. Waschen, Duschen, Baden 410 17,63 2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege 3. Rasieren 4. Hautpflege 5. Haarpflege (Kämmen, ggf. Waschen) 6. Nagelpflege 7. An- und Auskleiden

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungs -komplex Leistungsart Leistungsinhalte Punkte 1 Ganzwaschung LK 2, 15a - 21, 23-29 2 Teilwaschung 3 LK 1, 15a - 21, 23-29 Ausscheidungen LK 16-21, 23 28

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungskomplex Leistungsart Leistungsinhalte Punkte 1 Ganzwaschung LK 2, 15a - 21, 23-29 2 Teilwaschung 3 LK 1, 15a - 21, 23-29 Ausscheidungen LK 16-21, 23-28 4

Mehr

DAS. Pflege TAGEBUCH PFLEGE- TAGEBUCH. Ihre Pflege Tag für Tag seit über 15 Jahren! Warum?

DAS. Pflege TAGEBUCH PFLEGE- TAGEBUCH. Ihre Pflege Tag für Tag seit über 15 Jahren! Warum? DAS PFLEGE- TAGEBUCH Ihre Pflege Tag für Tag seit über 15 Jahren! Warum? Das Sozialgesetzbuch Elftes Buch Soziale Pflegeversicherung (SGB XI) und die Richtlinien zur Ausführung beschreiben die Voraussetzungen

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Leistungskomplex Leistungsart Leistungsinhalte Preis (Durchschnitt) 1 Ganzwaschung 1. Waschen, Duschen, Baden 2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege 3. Rasieren 4. Hautpflege

Mehr

Grundpflege nach SGB XI

Grundpflege nach SGB XI Grundpflege nach SGB XI LK1 Ganzwaschung LK 2, 15a - 21, 23-29 Waschen, Duschen, Baden Mund-, Zahn- und Lippenpflege Rasieren Hautpflege Haarpflege (Kämmen, ggf. Waschen) 6. Nagelpflege 7. An- und Auskleiden

Mehr

PPD Privater Pflege- Dienst GmbH Südbahnstr. 1-32584 Löhne

PPD Privater Pflege- Dienst GmbH Südbahnstr. 1-32584 Löhne Leistungskomplexe ( Abrechnungsmodule ) der Pflegekassen LK 1 Ganzwaschung 18,78 1 Waschen, Duschen, Baden 2 Mund-, Zahn- und Lippenpflege 3 Rasieren 4 Hautpflege 5 Haarpflege (Kämmen. Waschen) 6 Nagelpflege

Mehr

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011 Pflegeberatung Kreis Coesfeld, Nottuln 13. Oktober 2011 Uwe Schelenhaus, ZAV Bonn Vermittlung europäischer Haushaltshilfen Dienstleistungsangebot der ZAV Rahmenbedingungen Die ZAV vermittelt seit 2002

Mehr

DIAKONIE - SOZIALSTATION

DIAKONIE - SOZIALSTATION LEISTUNGSBESCHREIBUNG UND ENTGELTVERZEICHNIS SGB XI gültig ab: Juli 2015 Hinweise zur Abrechnung der Leistungskomplexe Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene

Mehr

Vergütungsvereinbarungen gem. 89 SGB XI NRW Stand 01.07.2015

Vergütungsvereinbarungen gem. 89 SGB XI NRW Stand 01.07.2015 Vergütungsvereinbarungen gem. 89 SGB XI NRW Stand 01.07.2015 Nr. Leistungsart Inhalte Preis 01 Ganzwaschung 1.Waschen, Duschen, Baden 2.Mund, Zahn - und Lippenpflege 3.Rasieren 4.Hautpflege 5.Haarpflege(Kämmen,ggf.Waschen)

Mehr

Ambulanter und palliativer Pflegedienst

Ambulanter und palliativer Pflegedienst Wohnanlage Sophienhof gemeinnützige GmbH Am Weiherhof 23, 52382 Niederzier Ambulanter und palliativer Pflegedienst Sie möchten im Alter oder Krankheitsfall zu Hause versorgt werden? Damit das auch bei

Mehr

Fragebogen. P1 P2 P3 Demenz

Fragebogen. P1 P2 P3 Demenz Fragebogen Sie suchen eine Pflege-, Betreuungs- bzw. Hilfskraft für Ihren Haushalt? Gerne helfe ich Ihnen bei Ihrer Suche. Durch die Informationen, die Sie mir in diesem Fragebogen geben, kann ich Ihnen

Mehr

Hausgemachte Probleme? Zur Rechtslage prekärer Beschäftigungsverhältnisse in deutschen Haushalten

Hausgemachte Probleme? Zur Rechtslage prekärer Beschäftigungsverhältnisse in deutschen Haushalten Folie 1 EU-Mobilität und prekäre Beschäftigung Hausgemachte Probleme? Zur Rechtslage prekärer Beschäftigungsverhältnisse in deutschen Haushalten Derzeit leben in Deutschland gut 2,5 Millionen erfasste

Mehr

Behandlungspflege SGB V

Behandlungspflege SGB V Preisliste Leistungskatalog/ Zusatzleistungen nach ärztlicher Verordnung Behandlungspflege SGB V trägt die Krankenkasse; mit oder ohne Zuzahlung, je nach ihrem Status bei der Krankenkasse private Beauftragung

Mehr

Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe Stand 12.02.2015

Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe Stand 12.02.2015 Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis für Leistungen der häuslichen Krankenpflege und Haushaltshilfe Stand 12.02.2015 GKV-Spitzenverband Stand: 12.02.2015 Seite 1 von 26 Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI. Rainer Guse IHR persönlicher Pflegeservice. Entgeltverzeichnis. Gültig ab 01.07.

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI. Rainer Guse IHR persönlicher Pflegeservice. Entgeltverzeichnis. Gültig ab 01.07. Leistungsübersicht 01.07.2015 Verbindliche Hinweise zu den en Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben verrichtungsbezogene - und nicht zeitabhängige - Tätigkeiten für Pflegebedürftige

Mehr

Unterstützungs- und Pflegetagebuch

Unterstützungs- und Pflegetagebuch Gemeinsam Verantwortung tragen für ein generationenund kulturenübergreifendes Zukunftskonzept Unterstützungs- und Pflegetagebuch Stand Juni 2013 Unterstützungs- und Pflegeaufwand leicht dokumentiert W

Mehr

Ampfinger Pflegedienst Mobile Sun

Ampfinger Pflegedienst Mobile Sun Sie haben sich an uns gewandt, da Sie Hilfe in Ihrer Situation benötigen. Wir helfen Ihnen gerne. Um eine professionelle Pflege bei Ihnen zu Hause planen und durchführen zu können, ist ein persönliches

Mehr

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen

Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Vermittlung von europäischen Haushaltshilfen Trotz Pflegebedürftigkeit zu Hause alt werden, das ist der Wunsch vieler

Mehr

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer 2 Einführung Pflegebedürftig Pflegestufen Die Hilfe bei den ATL Leistungen bei

Mehr

Die Zukunft der Pflegeversicherung Kosten und Konsequenzen

Die Zukunft der Pflegeversicherung Kosten und Konsequenzen Die Zukunft der Pflegeversicherung Kosten und Konsequenzen GA 23.7.2014 Altersarmut Steigerung um 84 % innerhalb von 10 Jahren im Kreisgebiet Anteil Frauen: 67 % Gesamtquote: 0,5 % Zukunft ist nicht die

Mehr

Geschäftsstelle LEISTUNGSANGEBOT mit Preisliste der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg ggmbh mit den Abteilungen: Pflegestation Stadtmitte

Geschäftsstelle LEISTUNGSANGEBOT mit Preisliste der Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg ggmbh mit den Abteilungen: Pflegestation Stadtmitte 4.6 Wir helfen zu Hause! Geschäftsstelle Untere Marktstraße 1 71634 Ludwigsburg Tel. 07141 95 42 18 Fax 07141 95 42 50 E-Mail: diakonie-sozialstation@evk-lb.de Internet: www.diakoniestation-lb.de LEISTUNGSANGEBOT

Mehr

Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe Stand 22.08.2013

Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis. Leistungen der häuslichen Krankenpflege. Haushaltshilfe Stand 22.08.2013 Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis für Leistungen der häuslichen Krankenpflege und Haushaltshilfe Stand 22.08.2013 GKV-Spitzenverband Stand: 22.08.2013 Seite 1 von 25 Bundeseinheitliches Positionsnummernverzeichnis

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Anlage 2 - Anlage zum Protokoll der Sitzung des Grundsatzausschusses vom 11.09.2008 Verbindliche Hinweise zu den Leistungskomplexen Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe gefasst und beschreiben

Mehr

1. Große Toilette. 2. Kleine Toilette. 3. Transfer/An-/Auskleiden. Leistungspakete im Rahmen der ambulanten Pflegeleistungen.

1. Große Toilette. 2. Kleine Toilette. 3. Transfer/An-/Auskleiden. Leistungspakete im Rahmen der ambulanten Pflegeleistungen. 1. Große Toilette 2. Hautpflege 3. Kämmen 4. Mund- und Zahnpflege, Zahnprothesenpflege einschließlich Parotitis- und Soorprophylaxe 5. Rasieren 6. Waschen (im Bett oder am Waschbecken)/Duschen/Baden (umfasst

Mehr

Leistungspakte SGB XI

Leistungspakte SGB XI Leistungspakte SGB XI Leistungspakete/ Leistungsinhalte: Module: 1 Große Toilette Waschen (im Bett oder am Waschbecken)/ Duschen/ Baden (umfasst gegebenenfalls Haarwäsche) Mund-, Zahn- und Lippenpflege

Mehr

Gebührenordnung Ambulanter Pflegedienst Kieser GmbH

Gebührenordnung Ambulanter Pflegedienst Kieser GmbH Gebührenordnung Ambulanter Pflegedienst Kieser GmbH 1. Entgelte für Leistungen nach SGB XI (Pflegeversicherung) Leistungsinhalt Fachkraft Ergänzende Hilfe 1. Große Toilette 26,52 18,18 2. Kleine Toilette

Mehr

Niedersächsischer Leistungskomplexkatalog

Niedersächsischer Leistungskomplexkatalog Niedersächsischer Leistungskomplexkatalog gültig ab 01.10.2014 LK 01 Erstgespräch Punktzahl: 1100 46,53 Euro Anamnese zur Erhebung des Pflegebedarfs Beratung bei der Auswahl der Leistungen und der sich

Mehr

Leistungskomplexe der Pflegeversicherung in NRW. Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH

Leistungskomplexe der Pflegeversicherung in NRW. Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH e der Pflegeversicherung in NRW Häusliche Krankenpflege Wagschal GmbH Kölner Landstr. 115 40591 Düsseldorf Telefon: 0211/977 977 GÜLTIG AB 1. Februar 2012 k05 1/6 Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Mehr

Grundlagen der Bedingungen und Voraussetzungen zur legalen Beschäftigung osteuropäischer Haushaltshilfen oder Pflegekräfte Seite 1 von 9

Grundlagen der Bedingungen und Voraussetzungen zur legalen Beschäftigung osteuropäischer Haushaltshilfen oder Pflegekräfte Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Länder Haushalts/ Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik Bulgarien, Rumänien bis zum 31.12.2013 Alle osteuropäischen EU- Beitrittsstaaten Alle

Mehr

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege Gosia Reinicke ZAV Auslandsvermittlung Berlin Vermittlung europäischer Haushaltshilfen Dienstleistungsangebot der ZAV Rahmenbedingungen Vermittlung der

Mehr

Die Pflegeversicherung ein Buch mit sieben Siegeln?! SGB XI

Die Pflegeversicherung ein Buch mit sieben Siegeln?! SGB XI Die Pflegeversicherung ein Buch mit sieben Siegeln?! SGB XI Nicole Scherhag 30. AfnP Symposium in Fulda Das Sozialversicherungssystem Kranken- Renten- Arbeitslosen- Unfall- Pflege- -versicherung Vorbemerkungen

Mehr

Auswertung der Kundenzufriedenheit 24-Stundenbetreuung

Auswertung der Kundenzufriedenheit 24-Stundenbetreuung Auswertung der Kundenzufriedenheit 24-Stundenbetreuung Prenzlinger Straße 10 33102 Paderborn Telefon 0 52 51-69 47-287 E-Mail: kontakt@pflegeliga.de Internet: www.pflegeliga.de Herr Michael Gomola wir

Mehr

Pflegetagebuch. Alzheimer-Demenz Dokumentationshilfe für pflegende Angehörige

Pflegetagebuch. Alzheimer-Demenz Dokumentationshilfe für pflegende Angehörige Pflegetagebuch Alzheimer-Demenz Dokumentationshilfe für pflegende Angehörige Liebe Angehörige, lieber Angehöriger des erkrankten Menschen, mit der Pflege eines erkrankten Menschen haben Sie eine anspruchsvolle

Mehr

Leistungskomplexe Pflegeversicherung ab 01.07.12

Leistungskomplexe Pflegeversicherung ab 01.07.12 Leistungskomplexe Pflegeversicherung ab 01.07.12 LK- Leistungsart Nr.: 1 Ganzwaschung mit LK 02, 15a- 21, 23-29) 2 Teilwaschung mit LK 01, 15a- 21, 23-29) 3 Ausscheidungen mit LK 16-21, 23-4 Selbstständige

Mehr

Vergütung häuslicher Pflegeleistungen

Vergütung häuslicher Pflegeleistungen Vergütung häuslicher Pflegeleistungen Leistungskomplexsystem 1 Erweiterte kleine Körperpflege 1. Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes 2. An- /Auskleiden 3. Teilwaschen 4. Mundpflege und Zahnpflege

Mehr

Grundpflege. 3. Teilwaschen inkl. Hautpflege und Dekubitus- und Pneumonieprophylaxe

Grundpflege. 3. Teilwaschen inkl. Hautpflege und Dekubitus- und Pneumonieprophylaxe Vergütungssystematik ambulanter Leistungen im Sinne des SGB XI Stand: 01.03.2013 Grundpflege Leistungskomplex 1 Kleine Morgen-/Abendtoilette 1. Hilfe beim Aufsuchen oder Verlassen des Bettes 2. An- und

Mehr

Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege

Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege Bitte nachfolgende Daten eingeben EUR Preis des Leistungskomplexes 15 (Hausbesuchspauschale):

Mehr

Übersicht und Preise der Leistungskomplexe

Übersicht und Preise der Leistungskomplexe LK 1 = Ganzwaschung 17,22 1 Waschen, Duschen, Baden 2 Mund- Zahn- und Lippenpflege 3 Rasieren 4 Hautpflege 5 Haarpflege (Kämmen, ggf. Waschen) 6 Nagelpflege 7 An- und Auskleiden incl. An- u. Ablegen von

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung Gültig ab 01.04.2014

Leistungen der Pflegeversicherung Gültig ab 01.04.2014 Leistungen der Pflegeversicherung Gültig ab 01.04.2014 Die Pflegeversicherung kann den, bei der Einstufung festgelegten Bedarf, nicht decken. Die Leistungen der Pflegeversicherung sollen die familiäre,

Mehr

Haushaltshilfen aus Osteuropa wie funktioniert das? Die Alternative zum Pflegeheim

Haushaltshilfen aus Osteuropa wie funktioniert das? Die Alternative zum Pflegeheim in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Annette Jäger 05/15 Haushaltshilfen aus Osteuropa wie funktioniert das? Die Alternative zum Pflegeheim Es ist ein Berufszweig, den vor allem Frauen aus

Mehr

Josefine Fauland. Ist für die Feststellung des Pflegebedarfes eine Erhebung vor Ort durch uns erforderlich, wird diese getrennt in Rechnung gestellt.

Josefine Fauland. Ist für die Feststellung des Pflegebedarfes eine Erhebung vor Ort durch uns erforderlich, wird diese getrennt in Rechnung gestellt. Josefine Fauland Neugasse 38 A-8200 GLEISDORF +43 677 618 301 02, http://www.pflege24.team Ich, der/die Unterzeichner(in), bin auf der Suche nach einer Haushaltshilfe, Pflegehilfe, bzw. 24-Stunden-Betreuung

Mehr

Vergütungssystematik. ambulanter Leistungen. im Sinne des

Vergütungssystematik. ambulanter Leistungen. im Sinne des neue Anlage 1 ab 01.04.2011 zur Vereinbarung gem. 89 SGB XI vom 19.01.2011 incl.zuschlagssätze für die Refinanzierung der Ausbildungsvergütung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe ab 01.01.2011 mit

Mehr

Vor dem Heimeinzug. Fragen und Antworten rund um Finanzierung und Formalitäten. Wer kann in ein Altenheim einziehen?

Vor dem Heimeinzug. Fragen und Antworten rund um Finanzierung und Formalitäten. Wer kann in ein Altenheim einziehen? Vor dem Heimeinzug Fragen und Antworten rund um Finanzierung und Formalitäten Wer kann in ein Altenheim einziehen? Jeder, der pflegebedürftig im Sinne des SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz) ist und nicht

Mehr

Vorname Familienname. Entfernung Kontaktperson/Auftraggeber zum Leistungsempfänger gleiche Wohnung gleiche Stadt bis 50 km bis 100 km über 100 km

Vorname Familienname. Entfernung Kontaktperson/Auftraggeber zum Leistungsempfänger gleiche Wohnung gleiche Stadt bis 50 km bis 100 km über 100 km FRAGEBOGEN UNSER WEG Den Lebensabend genießen Sie sind auf der Suche nach einer Pflegekraft/Haushaltshilfe. Machen Sie den ersten Schritt und füllen Sie diesen Fragebogen möglichst vollständig aus. Nur

Mehr

42,96 3,58 236 Häusliche Betreuung

42,96 3,58 236 Häusliche Betreuung Unsere Leistungen: Stand: 01.11.2015 Die Preise für unsere Leistungen in der Grund- und Behandlungspflege sowie in der Tagespflege richten sich nach den mit den Kranken- und Pflegekassen geschlossenen

Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag

Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag Angebotskatalog 2014 Haushaltsnahe Dienstleistungen Unsere kleinen Hilfen für den Alltag Für ein selbstständiges Wohnen in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter Lübben eg Zuhause bei uns Ein individueller

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Gültig ab 1. Juli 2015 Leistungskomplexsystem zum Rahmenvertrag über die ambulante pflegerische Versorgung gemäß 75 Abs. 1 SGB XI für das Land NRW Präambel Die nachfolgenden Leistungen sind in Komplexe

Mehr

Das Pflegetagebuch. Warum? Wofür? PFLEGEKASSE

Das Pflegetagebuch. Warum? Wofür? PFLEGEKASSE Das Pflegetagebuch Warum? Wofür? Das Elfte Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI) als Grundlage der sozialen Pflegeversicherung und die Richtlinien zur Ausführung beschreiben die Voraussetzungen für die Anerkennung

Mehr

Pflegeversicherung Leistungen und Inhalte (Stand 12/10) www.beratung-senioren.de

Pflegeversicherung Leistungen und Inhalte (Stand 12/10) www.beratung-senioren.de Leistungsinhalte und Gebührenordnung nach der Pflegeversicherung SGB XI Rahmenvertrag nach 89 SGB XI im Land Baden-Württemberg gültig ab dem 01.09.2010 Leistungspaket / Leistungsinhalt Fachkraft Hauswirtsch.

Mehr

Referentin Beate Duzella Seit 1985 Bedienstete des Kreises Lippe Seit 1995 beschäftigt im Bereich Hilfe zur Pflege Seit 01.01.2004 Pflegeberatung beim Kreis Lippe Seit 01.07.2010 tätig im Pflegestützpunkt

Mehr

Anmerkungen zur 24- Stunden-Betreuung

Anmerkungen zur 24- Stunden-Betreuung Anmerkungen zur 24- Stunden-Betreuung Mag. Monika Weißensteiner Arbeiterkammer Wien 29. Jänner 2014 Übersicht Situation der PflegegeldbezieherInnen Hintergrund der Regelungen Rechtliche Entwicklung 24-Stunden-Betreuung

Mehr

SPITEX AareGürbetal «in der Pflege zu Hause»

SPITEX AareGürbetal «in der Pflege zu Hause» SPITEX AareGürbetal «in der Pflege zu Hause» Allgemeines Sind Sie für kurze oder längere Zeit in Ihrem Alltag auf fremde Hilfe angewiesen? Geht es um Betreuung und Unterstützung in der Pflege und/oder

Mehr

Mobile Pflegedienst Abrechnungsfähige Pflegeversicherungsleistungen (Modulsystem) IK - Nr.: 460 539 395

Mobile Pflegedienst Abrechnungsfähige Pflegeversicherungsleistungen (Modulsystem) IK - Nr.: 460 539 395 Der Punktwert des Leistungsgebers beträgt: 0,0390 Modul / Zeit Leistungsart Leistungsinhalt täglich bei Bedarf Ganzwaschung 1 Waschen, Duschen,Baden 2 Mund,- Zahn- u. Lippenpflege Ist in einem Einsatz

Mehr

Mit dem Pflegetagebuch sind Sie gut vorbereitet für die Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst

Mit dem Pflegetagebuch sind Sie gut vorbereitet für die Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst Mit dem Pflegetagebuch sind Sie gut vorbereitet für die Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst Ein Pflegetagebuch sollten Sie führen, wenn der Medizinischen Dienstes der Pflegeversicherung (MDK)

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI LK Leistungsart Leistungsinhalte Punkte Preis 1 Ganzwaschung 1. Waschen, Duschen, Baden 410 17,83 2. Mund-, Zahn- und Lippenpflege 3. Rasieren 4. Hautpflege LK 2,

Mehr

1. Jedes Leistungspaket beinhaltet alle Tätigkeiten, die nach allgemeiner Lebenspraxis oder nach fachlichem Standard damit verbunden sind.

1. Jedes Leistungspaket beinhaltet alle Tätigkeiten, die nach allgemeiner Lebenspraxis oder nach fachlichem Standard damit verbunden sind. Leistungspakete im Rahmen der ambulanten Pflegeleistungen A. Grundsätze 1. Jedes Leistungspaket beinhaltet alle Tätigkeiten, die nach allgemeiner Lebenspraxis oder nach fachlichem Standard damit verbunden

Mehr

Leistungskatalog der BILOBA Häusliche Kranken- und Altenpflege Sigmaringen Anlage 2 zum Pflegevertrag

Leistungskatalog der BILOBA Häusliche Kranken- und Altenpflege Sigmaringen Anlage 2 zum Pflegevertrag Leistungskatalog der BILOBA Häusliche Kranken- und Altenpflege Sigmaringen Anlage 2 zum Pflegevertrag Leistungs- Leistungsart Leistungsinhalte Preis Waschen (im Bett oder am Wasch- LK 01 Große Toilette

Mehr

Leistungen der Grundpflege Leistungskomplex 1

Leistungen der Grundpflege Leistungskomplex 1 Übersicht der Leistungskomplexe Leistungen der Grundpflege Leistungskomplex 1 Kleine Körperpflege 1. An-/Auskleiden Auswahl der Kleidung An-/Auskleiden An- und Ausziehtraining im Sinne aktivierender Pflege

Mehr

Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege

Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege Gemeinsames Berechnungsschema der nordrhein-westfälischen Pflegekassen zu Vergütungen in der ambulanten Pflege Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 1.10.2008) Leistungskomplex Leistungsart Leistungsinhalte

Mehr

Serviceangebot für unsere Kunden

Serviceangebot für unsere Kunden Serviceangebot für unsere Kunden M&M Gesundheits- und Pflegedienst GmbH Holzhäuser Str. 75 04299 Leipzig Geschäftsführer: Daniel Matthees & Rico Mielke Tel.: +49 341 8608482 Fax: +49 341 2305065 24h: +49

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 1.10.2008) 35 (freigemein.) 36 (privater Anbieter) 08 (Land) 001 ( Preisliste) 3.

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 1.10.2008) 35 (freigemein.) 36 (privater Anbieter) 08 (Land) 001 ( Preisliste) 3. Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 1.10.2008) 35 (freigemein.) 36 (privater Anbieter) 08 (Land) 001 ( Preisliste) Abrechnungsschlüssel Leist- Abrechnungsungs- positions- Leistungsart Leistungsinhalte

Mehr

Pflegetagebuch. BAHN-BKK Pflegekasse. 1. Angaben zum Pflegebedürftigen: Name, Vorname, Geburtsdatum: Anschrift: 2. Angaben zur Pflegeperson: Name:

Pflegetagebuch. BAHN-BKK Pflegekasse. 1. Angaben zum Pflegebedürftigen: Name, Vorname, Geburtsdatum: Anschrift: 2. Angaben zur Pflegeperson: Name: BAHN-BKK Pflegekasse Pflegetagebuch vom bis 1. Angaben zum Pflegebedürftigen: Name, Vorname, Geburtsdatum: Anschrift: 2. Angaben zur Pflegeperson: Name: Vorname: Geburtsdatum: Anschrift: Ich versichere,

Mehr

Sie Benötigen Hilfe? Wir helfen Ihnen gerne!

Sie Benötigen Hilfe? Wir helfen Ihnen gerne! Sie Benötigen Hilfe? Wir helfen Ihnen gerne! Rufen Sie uns ganz unverbindlich an, oder besuchen Sie uns. Wir kommen auch gerne zu Ihnen nach Hause oder ins Krankenhaus. Wir sind Vertragspartner aller Krankenkassen.

Mehr

Leistungsumfang. ... bleiben Sie zu Hause, wir kümmern uns um alles...

Leistungsumfang. ... bleiben Sie zu Hause, wir kümmern uns um alles... Leistungsumfang... bleiben Sie zu Hause, wir kümmern uns um alles... Inhaltsverzeichnis Seite Zu Hause gut versorgt Wir wollen, dass es Ihnen gut geht. 03 Unser Anspruch 03 Leistungsumfang 04 Pflegeleistungen

Mehr

Anlage 3 zum Pflegevertrag. Leistungs- und Entgeltverzeichnis. (gültig ab 01.03.2015)

Anlage 3 zum Pflegevertrag. Leistungs- und Entgeltverzeichnis. (gültig ab 01.03.2015) Anlage 3 zum Pflegevertrag Leistungs- und Entgeltverzeichnis (gültig ab 01.03.2015) Seite 2 1. Krankenversicherung Es gelten die jeweils zwischen den Landesverbänden der gesetzlichen Krankenkassen und

Mehr

Heike Brüning-Tyrell

Heike Brüning-Tyrell 1 Unterschiedliche Rechtssysteme und ausgewählte Schnittstellenprobleme Gelsenkirchen, den 24.09.2015 Heike Brüning-Tyrell Rechtsanwältin/Fachanwältin für Sozialrecht Rechtsanwaltskanzlei Brüning-Tyrell,

Mehr

Medizinische Versorgung (z.b. Blutdruckmessen, Wundversorgung nach ärztlichen Vorgaben )

Medizinische Versorgung (z.b. Blutdruckmessen, Wundversorgung nach ärztlichen Vorgaben ) Pflichten eines/r PersonenbetreuersIn Deutschkenntnisse gut lesen & sprechen (verständlich) Persönliche, freundliche und aufmerksame Betreuung Tägliche Körperpflege: Waschen, Duschen, Zahnpflege, bei Bedarf

Mehr

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 01.01.2016)

Übersicht der Leistungskomplexe SGB XI (ab 01.01.2016) Bitte nachfolgende Daten eingeben EUR Preis des Leistungskomplexes 15 (Hausbesuchspauschale): 1,73 Preis des Leistungskomplexes 15 a (erhöhte Hausbesuchspauschale): 4,44 Mit dem Pflegedienst vereinbarter

Mehr

Pflege alter Menschen: Daten zu geschlechtsspezifischen Bedarfen der Gepflegten und Pflegenden

Pflege alter Menschen: Daten zu geschlechtsspezifischen Bedarfen der Gepflegten und Pflegenden Prof. Dr. phil.. habil. Margarete Landenberger Martin-Luther Luther-Universität Halle-Wittenberg Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft Pflege alter Menschen: Daten zu geschlechtsspezifischen

Mehr

Unsere Pflegeleistungen

Unsere Pflegeleistungen Alten- und Pflegeheim Bruckmühl (Einrichtung) Bewohnerin/Bewohner: Name BetreuerIn/Bevollmächtigte(r): Name Anlage zum Vertrag für vollstationäre Einrichtungen Unsere Pflegeleistungen Inhalt der allgemeinen

Mehr

Preisliste. Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der

Preisliste. Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der Preisliste Gültig ab: 01.03.2015 (alle früheren Preislisten verlieren ihre Gültigkeit) der Sozialstation Ingersheim Hindenburgplatz 8-10 74379 Ingersheim Pflege: 07142/9745-51 Hauswirtschaft: 07142/9745-52

Mehr

24-Stunden-Betreuung

24-Stunden-Betreuung LADSHAUPTSTADT B R A T U G S S T L L I F O 24-Stunden-Betreuung Durch die Zusammenarbeit von Vermittlungsagenturen in Deutschland und deren Kooperationspartner im osteuropäischen Ausland können pflegebedürftige

Mehr