Anhang: MODULVERZEICHNIS Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anhang: MODULVERZEICHNIS Bachelor-Studiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am 01.09.2014"

Transkript

1 Anhang: MODULVERZEICHNIS BachelorStudiengang Bauingenieurwesen Genehmigt am Semester B1.2 Math.physik. Grlagen I B1.21 Physik / Bauphysik 1 B1.22 Mathematik 1 B1.3 Angew.naturw. Grlagen I B1.31 Bauchemie / Baustofftechnologie 1 / LP B1.32 Umwelttechnik B1.4 Ingenieurgrlagen I B1.41 Baukonstruktion B1.42 Bauinformatik 1 B1.43 Geomatik 1 B1.5 Sprache Gesellschaft I B1.51 Sprache Kommunikation 1 B1.52 Englisch 1 B1.53 Recht / Baurecht 10 40% 60% 4 4 T Pflicht B1.1 Konstruktiver Ingenieurbau I B1.11 Baustatik 1 6 Für alle Module: Gemäss 2 dieser Prüfungs Studienordnung Total 5 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: 100% Modulabschlussprüfung/ 1

2 2 Pflicht B2.1 Konstruktiver Ingenieurbau II B2.11 Baustatik 2 / MPA 6 /T100 B2.2 Math.physik. Grlagen II B2.21 Physik / Bauphysik 2 B2.22 Mathematik 2 B2.3 Angew.naturw. Grlagen II B2.31 Bauchemie / Baustofftechnologie 2 / LP B2.32 Ingenieurgeologie B2.4 Ingenieurgrlagen II B2.42 Bauinformatik 2 B2.43 Geomatik 2 B2.5 Sprache Gesellschaft II B2.51 Sprache Kommunikation 2 / MPA B2.52 Englisch 2 B2.53 Betriebswirtschaftslehre 10 /T100 40% 60% 4 4 T100 6 /T100 Total 5 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: UFZ Unterrichtsfreie Zeit 100% Modulabschlussprüfung/ 2

3 3 Pflicht B3.1 Konstruktiver Ingenieurbau III B3.11 Baustatik 3 B3.12 Massivbau 1 B3.2 Geotechnik I B3.21 Bodenmechanik / LP in UFZ (Anwesenheitspflicht) 7 6 / T100 B3.3 Verkehrswesen I B3.31 Verkehrsplanung 1 3 B3.4 Wasserbau I B3.41 Hydraulik / LP in UFZ (Anwesenheitspflicht) B3.5 Ingenieurgrlagen III B3.51 Bauinformatik 3 B3.52 Ingenieurmathematik B3.53 Bauplanung / Prozess Projektmanagement 1 B3.6 Sprache Gesellschaft III B3.61 PR / visuelle Kommunikation B3.62 Englisch 3 4 / T100 7 T100 3 E100 Total 6 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: UFZ Unterrichtsfreie Zeit 100% Modulabschlussprüfung/ 3

4 4 Pflicht B4.1 Konstruktiver Ingenieurbau IV B4.11 Baustatik Baudynamik B4.12 Massivbau 2 PA in UFZ B4.13 Stahlbau Verbbau % /T100 30% 50% B4.2 Geotechnik II B4.21 Grbau 1 6 B4.3 Verkehrswesen II B4.31 Verkehrsplanung 2 B4.32 Verkehrsprojektierung 1 B4.4 Wasserbau II B4.41 Hydrologie B4.42 Numerik im Wasserbau B4.5 Ingenieurgrlagen IV B4.51 Bauinformatik 4 B4.52 Bauplanung / Prozess Projektmanagement 2 B4.6 Sprache Gesellschaft IV B4.61 Englisch 4 B4.62 Betriebspsychologie 3 67% 33% 3 T100 3 T100 3 E100 Total 6 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: UFZ Unterrichtsfreie Zeit 100% Modulabschlussprüfung/ 4

5 5 Pflicht B5.1 Konstruktiver Ingenieurbau V B5.11 Massivbau 3 B5.12 Projektarbeit ZAB(Anwesenheitspflicht) B5.13 Holzbau B5.2 Geotechnik III B5.21 Grbau 2 B5.22 Felsmechanik 7 T % 33% B5.3 Verkehrswesen III B5.31 Verkehrsprojektierung 2 3 B5.4 Wasserbau III B5.41 Siedlungswasserbau 1 B5.42 Konstruktiver Wasserbau 1 / PA B5.5 Ingenieurgrlagen V B5.51 Bauinformatik 5 B5.52 Baubetrieb B5.53 Nachhaltiges Bauen / Bauwerkserhalt. 6 / T100 6 T100 E100 Total 5 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: LP Laborpraktikum 100 studienbegleitende Leistungsbewertung PA Projektarbeit; ZAB Zusammenarbeit Architektur Bauingenieurwesen (keine explizite Modulabschlussprüfung) UFZ Unterrichtsfreie Zeit 100% Modulabschlussprüfung/ 5

6 6 Pflicht B6.1 Konstruktiver Ingenieurbau VI B6.11 Massivbau 4 B6.12 Stahlbau Verbbau 2 / PA B6.2 Geotechnik IV B6.21 Tunnel Untertagebau B6.22 Grbau 3 B6.23 Projektarbeit Grbau PA (Anwesenheitspflicht) B6.3 Verkehrswesen IV B6.31 Raum Siedlungsplanung B6.32 Verkehrswegebau B6.4 Wasserbau IV B6.41 Siedlungswasserbau 2 B6.42 Konstruktiver Wasserbau 2 B6.5 Ingenieurgrlagen VI B6.51 Bauinformatik 6 B6.52 Bauleitung B6.53 Nachhaltiges Bauen / Energieeffizienz 7 / T % 40% E100 20% T100 E100 BachelorThesis im Studiengang BSc in Bauingenieurwesen Total 5 Module Kurse gelten für Klasse B * Legende: Beispiele: LP Laborpraktikum E100 studienbegleitende Leistungsbewertung UFZ Unterrichtsfreie Zeit 100% Modulabschlussprüfung/ 6

Masterstudium "Bauingenieurwesen"

Masterstudium Bauingenieurwesen Fakultät für Bauingenieurwesen www.bauwesen.tuwien.ac.at Masterstudium "Bauingenieurwesen" Auswahl von 2 Vertiefungsrichtungen (jeweils M1+M2) Konstruktiver Ingenieurbau 1 Konstruktiver Ingenieurbau 2

Mehr

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname...

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname... PRÜFUNGSPROTOKOLL Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU Prüfungsprotokoll-Nr.... E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer Vor- und Familiennname... Datum, Ort und

Mehr

Z E U G N I S DER DIPLOMVORPRÜFUNG. Frau/Herr. geb. am. hat die Diplomvorprüfung im Studiengang Bauingenieurwesen

Z E U G N I S DER DIPLOMVORPRÜFUNG. Frau/Herr. geb. am. hat die Diplomvorprüfung im Studiengang Bauingenieurwesen A n l a g e 5 Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Z E U G N I S DER DIPLOMVORPRÜFUNG Frau/Herr geb. am in hat die Diplomvorprüfung im Studiengang Bauingenieurwesen mit Wirkung vom bestanden.

Mehr

Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung

Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung Name: Matr.Nr.: Übersicht über die im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen zu erbringenden Module, Studium ohne Schwerpunktausrichtung Module BE 1 BE 2 BE 3 BE 4 BE 5 BE 6 Bauinformatik I Baukonstruktion

Mehr

4 Unterrichts- und Prüfungssprache Unterrichtssprache ist Deutsch. Geprüft wird in der Unterrichtssprache. BSPO-BEng-BIW-09 Seite 2

4 Unterrichts- und Prüfungssprache Unterrichtssprache ist Deutsch. Geprüft wird in der Unterrichtssprache. BSPO-BEng-BIW-09 Seite 2 Besondere Studien- und Prüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Bauingenieurwesen (Bachelor of Engineering) der HafenCity Universität Hamburg (HCU) (BSPO-BEng-BIW-09) Das Präsidium der HafenCity Universität

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06. und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Baumanagement und Baubetrieb Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.2008 Version 2 40 - BM/b Vorpraktikum...3 41 - BM/b Aufbau des Studiengangs...3

Mehr

Bauingenieurwesen. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html.

Bauingenieurwesen. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung. Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html. Bauingenieurwesen Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.fbi.rub.de/studium/bachelorbi.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich (W). Einführungsveranstaltungen

Mehr

Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau

Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau Studiengang Bauingenieurwesen Empfehlungen für die Studienrichtung Konstruktiver Ingenieurbau April 2015 Fakultät 2: Bau und Umweltingenieurwissenschaften Universität Stuttgart Allgemeines zur Studienrichtung

Mehr

Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften

Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften Übergang FH ETH am Beispiel der Bauingenieurwissenschaften Campus Hönggerberg 19.11.2008 FH - ETH Zürich 1 Meine Person Enrico Manna Dipl. Bau-Ing. ETH 9 Jahre Berufserfahrung Seit 9 Jahren an der ETH

Mehr

Semesterbeginn: 1. Oktober 2013 Semesterende: 31. März 2014

Semesterbeginn: 1. Oktober 2013 Semesterende: 31. März 2014 WS 2013/14 Termine Semesterbeginn: 1. Oktober 2013 Semesterende: 31. März 2014 Erster Vorlesungstag: 14. Oktober 2013 Letzter Vorlesungstag 2013: 20. Dezember 2013 Erster Vorlesungstag 2014: 6. Januar

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Fakultät Bauingenieurwesen. Studienordnung. für den Studiengang. Bauingenieurwesen

TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Fakultät Bauingenieurwesen. Studienordnung. für den Studiengang. Bauingenieurwesen TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Studiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden Auf Grund von 21 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Augsburg vom 18. Juli 2006

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Augsburg vom 18. Juli 2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Augsburg vom 18. Juli 2006 In der Fassung der sechsten Änderungssatzung vom 7. Oktober 2009 Aufgrund von

Mehr

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014 Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau Technische Hochschule Ingolstadt 05.08.2014 Agenda Geplanter berufsbegleitender Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur-Bau Wie funktioniert ein berufsbegleitender

Mehr

Umsetzung des Bologna Prozesses in Österreich am Beispiel der Wasserwirtschaft

Umsetzung des Bologna Prozesses in Österreich am Beispiel der Wasserwirtschaft Umsetzung des Bologna Prozesses in Österreich am Beispiel der Wasserwirtschaft - TU Graz www.tugraz.at 1 Lehre an der TU Graz Inhalt Umstellung Diplomstudium Bauingenieurwesen / Wirtschaftsingenieurwesen-Bau

Mehr

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8 Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bau an der Hochschule

Mehr

Studiengang: Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau), B.Eng. Stand: 17.03.2011

Studiengang: Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau), B.Eng. Stand: 17.03.2011 Studiengang: Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau), B.Eng. Stand: 17.0.011 Studienbeginn zum WS Bachelor Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau) Sem. 7 Praxisprojekt Bachelor-Arbeit & Kolloquium 6 Leitungsbau

Mehr

Departement A. Z-SO-A Anhang Studienordnung Bachelor BI

Departement A. Z-SO-A Anhang Studienordnung Bachelor BI Anhang zur Studienordnung Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen Provisorisch genehmigt am 14.7.2010

Mehr

Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Bauingenieurwesen

Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Bauingenieurwesen Stand 2014-05-21, Wolfgang Breit Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau Fachbereich Fachbereich TU Kaiserslautern, Masterstudiengang Konstruktiver Ingenieurbau - 1 - Master-Studium Team Team Stahlbeton-

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus-Senftenberg

Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus-Senftenberg 07/2014 Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus-Senftenberg 08.10.2014 Inhalt 1. Neufassung der Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Seite 2 Bauingenieurwesen vom 08. Oktober 2014

Mehr

Studienordnung. für den. Diplom-Studiengang Bauingenieurwesen. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-D BI)

Studienordnung. für den. Diplom-Studiengang Bauingenieurwesen. an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-D BI) Studienordnung für den Diplom-Studiengang Bauingenieurwesen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-D BI) Vom 18. Mai 2001 Auf der Grundlage von 21 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

Herzlich willkommen! Buxtehude, den 06.05.2009

Herzlich willkommen! Buxtehude, den 06.05.2009 Herzlich willkommen! 1 Buxtehude, den 06.05.2009 1 neu 2 Hochschule 21 als Hochschule der Region Die Hochschule 21 ist durch ihre Gesellschafter fest in der Region verankert: IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum

Mehr

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014 Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014 Agenda Geplanter berufsbegleitender Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur-Bau Wie funktioniert ein berufsbegleitender

Mehr

1. Fächertafeln Vollzeitstudium

1. Fächertafeln Vollzeitstudium Anhang 4.4 Anhang. Fächertafeln Vollzeitstudium Ausführung Hochbau Fächer Semester.. 5. 6. Allgemein bildende Fächer Sprache und Kultur N N N N Fremdsprache* N N Informatik N N Mathematik N N Betriebliche

Mehr

Anerkennungen im Guten Studienstart

Anerkennungen im Guten Studienstart Anerkennungen im Guten Studienstart a. Im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs 2 der Aachen werden gemäß folgender Tabelle Anerkennungen vorgenommen: Verkehrswesen 2 02 Verkehrswesen

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen. an der Technischen Universität München. Vom 11. September 2006

Studienordnung. für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen. an der Technischen Universität München. Vom 11. September 2006 Studienordnung für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Universität München Vom 11. September 2006 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 58 Abs. 1 des Bayerischen

Mehr

Aufbau des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen - KONSTRUKTIVER INGENIEURBAU ("KI")

Aufbau des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen - KONSTRUKTIVER INGENIEURBAU (KI) Beginn des Studiums im Wintersemester Aufbau des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen - KONSTRUKTIVER INGENIEURBAU ("KI") für Baustatik und Baudynamik / und Institut für Massivbau / und Institut für Stahlbau

Mehr

(in Fassung der Dritten Änderungssatzung vom 09.02.2010)

(in Fassung der Dritten Änderungssatzung vom 09.02.2010) Studien- und Prüfungsordnung für den dualen Teilzeit-Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen (Dual part-time bachelor s course Civil Engineering) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule

Mehr

Frauenanteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10

Frauenanteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10 anteil der im ersten Fachsemester NeuImmatrikulierten in den einzelnen Fachbereichen nach angestrebtem Abschluss (Bachelor/Master) im WS 2009/10 Fachbereich I 79 45 34,1% 32,4% 153 94 Fachbereich II 1

Mehr

Bachelor. Master. Promotion Universität Fachhochschule Internationalisierung. Modularisierung General Studies

Bachelor. Master. Promotion Universität Fachhochschule Internationalisierung. Modularisierung General Studies Infobrief Ingenieurwissenschaften Nr. 1/2008 Informationen zum Bologna-Prozess (Bachelor/Master-System) Bachelor Bologna-Prozess Master Modularisierung General Studies Promotion Universität Fachhochschule

Mehr

26. Tagung des Fachausschusses Grundlagen des Fachbereichstages Bauingenieurwesen. 9.-10.Mai 2005 Trier

26. Tagung des Fachausschusses Grundlagen des Fachbereichstages Bauingenieurwesen. 9.-10.Mai 2005 Trier 26. Tagung des Fachausschusses Grundlagen des Fachbereichstages Bauingenieurwesen 9.-10.Mai 2005 Trier TOP 1 Begrüßung TOP1 Begrüßung Grußwort des Dekans des Fachbereichs Bauingenieurwesen der FH Trier

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 4 D-70174 T +49 (0)711 89 0 F +49 (0)711 89 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Wirtschaftsingenieurwesen Gültig ab WS 010/11

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Hochschule Augsburg vom 30. Mai 2012

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Hochschule Augsburg vom 30. Mai 2012 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Hochschule Augsburg vom 30. Mai 2012 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 18. Juni 2013 Aufgrund von Art. 13 Abs.

Mehr

Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Kaiserslautern. vom 30.01.2013

Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Kaiserslautern. vom 30.01.2013 Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Kaiserslautern vom 30.01.2013 Auf Grund des 7 Abs. 2 Nr. 2 und des 86 Abs. 2 Nr. 3 des Hochschulgesetzes (HochSchG)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Anlagen Anlage 1 zu 5 Absatz 3 Studienplan / transcript. HS A 2010-07-06 ÄndSatz BSPO-MSc-BIWAE-10_NF.docx S.

Inhaltsverzeichnis. Anlagen Anlage 1 zu 5 Absatz 3 Studienplan / transcript. HS A 2010-07-06 ÄndSatz BSPO-MSc-BIWAE-10_NF.docx S. Besondere Studien- und Prüfungsordnung des Masterstudiengangs Bauingenieurwesen/Architectural Engineering (Master of Science) Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) (BSPO-MSc-BIWAE-10)

Mehr

Änderungen im Studium zum Wirtschaftsingenieur durch die Einführung des Bachelor / Mastersystems: Eine Informationsveranstaltung.

Änderungen im Studium zum Wirtschaftsingenieur durch die Einführung des Bachelor / Mastersystems: Eine Informationsveranstaltung. Änderungen im Studium zum Wirtschaftsingenieur durch die Einführung des Bachelor / Mastersystems: Eine Informationsveranstaltung. Univ.-Prof. Dr. habil. Marion A. Weissenberger-Eibl Lehrstuhl für Innovations-

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Informationsveranstaltung Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft im 3./5. Semester Bachelor und Master Studiendekan: Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner Institut für Baubetriebslehre Agenda Programmüberblick

Mehr

Unsere Studiengänge Regelstudienzeit: 6 Semester Regelstudienzeit: 8 Semester Regelstudienzeit: 4 Semester Der Master-Abschluss berechtigt zur

Unsere Studiengänge Regelstudienzeit: 6 Semester Regelstudienzeit: 8 Semester Regelstudienzeit: 4 Semester Der Master-Abschluss berechtigt zur Start WS 01/15 ErstsemesterInfo Bauingenieurwesen Planen, Bauen, Erhalten: Die Zukunft verantwortlich mitgestalten Unsere Studiengänge Bachelor of Science Dualer Studiengang Master of Science Regelstudienzeit:

Mehr

Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien

Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien Fakultät für Bauingenieurwesen www.bauwesen.tuwien.ac.at Übergangsbestimmungen zum Masterstudium Bauingenieurwesen der TU Wien (1) Sofern nicht anders angegeben, wird im Folgenden unter neuem Masterstudium

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen der Fachhochschule Regensburg

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen der Fachhochschule Regensburg Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen der Fachhochschule Regensburg vom 2. Oktober 2007 Aufgrund von Art. 13, 58 Abs. 1, 61 Abs. 2 des Bayerischen Hochschulgesetzes

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Projektmanagement/Bauingenieurwesen

Studien- und Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Projektmanagement/Bauingenieurwesen Studien- und Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Projektmanagement/Bauingenieurwesen Hinweis: Diese Studien- und Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Projektmanagement/ Bauingenieurwesen ist

Mehr

FORTBILDUNGSORDNUNG der Ingenieurkammer des Saarlandes

FORTBILDUNGSORDNUNG der Ingenieurkammer des Saarlandes FORTBILDUNGSORDNUNG der Ingenieurkammer des Saarlandes 1 Gemäß 37 Satz 2 i. V. m. 15 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 SAIG gibt sich die Saarländische Ingenieurkammer nachfolgende Fortbildungsordnung. Präambel Die

Mehr

Ziele (Lernziele / Kompetenzen)

Ziele (Lernziele / Kompetenzen) Masterstudiengang Schwerpunkt: Bauproduktionssysteme und Bauprozessmanagement Ziele (Lernziele / Kompetenzen) Das zentrale Ziel des Masterstudiengangs mit dem Schwerpunkt Bauproduktionssysteme und Bauprozessmanagement

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Gültig ab Matrikel 2014 Stand:

Mehr

Informationspaket der Universität. I. Die Universität. Allgemeine praktische Hinweise. Die Fakultät Bauingenieurwesen. Aufbau des Studienganges

Informationspaket der Universität. I. Die Universität. Allgemeine praktische Hinweise. Die Fakultät Bauingenieurwesen. Aufbau des Studienganges Informationspaket der Universität I. Die Universität II. Allgemeine praktische Hinweise III. Die Fakultät Bauingenieurwesen IV. Aufbau des Studienganges I. Die Universität Die Bauhaus-Universität Weimar

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Erläuterungen zum Bachelor-Studiengang Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) Regelstudienzeit: 6 Semester gültig für Studienbeginn ab

Mehr

Einführungsveranstaltung zum Master Bauingenieurwesen 12.10.2015

Einführungsveranstaltung zum Master Bauingenieurwesen 12.10.2015 Einführungsveranstaltung zum Master Bauingenieurwesen 12.10.2015 Dipl.-Ing. Eva Bodemer Studienfachberatung Dr.-Ing. Patrik Aondio Studiengangskoodination Inhalt 1. Aufbau des Studiums 2. Auflagenfächer

Mehr

Studienordnung für den universitären Diplomstudiengang Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Universität der Bundeswehr München. Vom 1.

Studienordnung für den universitären Diplomstudiengang Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Universität der Bundeswehr München. Vom 1. UniBwM Studienordnung Bauingenieurwesen und Umwelttechnik Studienordnung für den universitären Diplomstudiengang Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Universität der Bundeswehr München om. August 995

Mehr

Duales Studium Bauingenieurwesen

Duales Studium Bauingenieurwesen Anlage 3 Duales Studium Bauingenieurwesen (Wasser- und Tiefbau) im Praxisverbund Bau-ABC Rostrup / Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften Campus Suderburg Landesfachabteilung Leitungsbau vorgestellt

Mehr

Infrastrukturmanagement

Infrastrukturmanagement Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 892 0 F +49 (0)711 892 2 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Infrastrukturmanagement Stand: 20.02.2013

Mehr

Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten

Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten DVGW - Hochschultag Bonn, 16. März 2009 Bachelor / Master Hochschulpraxis: Universitäten Prof. Dr.-Ing. Knut Wichmann, Hamburg Außenstelle des TZW Karlsruhe Technische Universität Hamburg-Harburg Bachelor

Mehr

Bauingenieurwesen Baumanagement Bachelorstudium

Bauingenieurwesen Baumanagement Bachelorstudium > BAUen und gestalten BachelorSTUDIUM: > VOLLZEIT > BERUFSBEGLEITEND Bauingenieurwesen Baumanagement Bachelorstudium Zertifiziert nach ISO EN 900 : 2008 www.fh-campuswien.ac.at ihre ausbildung. Was Sie

Mehr

Bauingenieurwesen. Master-Studiengang. Studienvoraussetzungen

Bauingenieurwesen. Master-Studiengang. Studienvoraussetzungen Bauingenieurwesen Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten Bachelorabschluss Bauingenieurwesen Bachelor- oder Master Degree oder

Mehr

Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften. Bachelor of Science

Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften. Bachelor of Science Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Bachelor of Science Bewerbung und Zugangsvoraussetzungen Die im Jahr 1973 gegründete Universität der Bundeswehr München dient vorrangig der wissenschaftlichen

Mehr

GRUNDIG AKADEMIE FACHSCHULE FÜR TECHNIK

GRUNDIG AKADEMIE FACHSCHULE FÜR TECHNIK GRUNDIG AKADEMIE FACHSCHULE FÜR TECHNIK Bautechnik Staatlich geprüfte Bautechniker/innen können als mittlere Führungskräfte in den Bereichen Bauplanung, Bauüberwachung, Bauleitung, Gebäudemanagement usw.

Mehr

Mehr Infos unter: www.ingenium.co.at

Mehr Infos unter: www.ingenium.co.at Aufbaustudium «Ingenium» Mit Ingenium entscheiden Sie sich für einen neuen Weg der Weiterqualifikation neben Ihrem Beruf. Gemeinsam mit internationalen Hochschulpartnern organisiert Ingenium für Absolventen

Mehr

UMWELTINGENIEURWESEN. Erläuterungen zum Bachelor Studiengang. Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

UMWELTINGENIEURWESEN. Erläuterungen zum Bachelor Studiengang. Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Fakultät 3 Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Erläuterungen zum Bachelor Studiengang Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) Regelstudienzeit: 6 Semester Gültig für Studienbeginn ab

Mehr

Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg

Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg Hochschule Augsburg University of Applied Sciences Fakultät für Architektur und Bauwesen Allgemeine Informationen zum MASTER ALLGEMEINER INGENIEURBAU an der Hochschule Augsburg Informationsveranstaltung

Mehr

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen Studium und Ausbildung

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen Studium und Ausbildung Dualer Studiengang Bauingenieurwesen Studium und Ausbildung Ein Kooperationsprojekt des BauindustrieZentrums Stockdorf des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.v., des Landesinnungsverbandes des Bayerischen

Mehr

Einführung. iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen

Einführung. iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen Einführung Technische Universität Dresden Prof. Dr.-Ing. Richard Stroetmann Institut für Stahl- und Holzbau Lehrstuhl für Stahlbau

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik Fakultät für

Mehr

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG. des Diplomstudienganges Bauingenieurwesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg vom 29.

PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG. des Diplomstudienganges Bauingenieurwesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg vom 29. PRÜFUNGS- UND STUDIENORDNUNG (PStO) des Diplomstudienganges Bauingenieurwesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg vom 29. Oktober 2003 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Bachelor- und Master-Studienführer. Architektur, Bau und Geomatik

Bachelor- und Master-Studienführer. Architektur, Bau und Geomatik Bachelor- und Master-Studienführer Architektur, Bau und Geomatik 2015 / 201 Inhalt Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik 5 Informationen zu den 2-stufigen Diplomstudiengängen mit Bachelor- und Masterabschlüssen

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Science Mathematik Monobachelor -Studiengang Mathematik

Mehr

Studienplan Bachelor Scientific Computing

Studienplan Bachelor Scientific Computing Studienplan Bachelor Scientific Computing Dieser Studienplan ist nicht Teil der Satzungen. Er kann vom Fakultätsrat geändert werden. (Angaben in ECTS-Kreditpunkten) Module Semester 1 2 3 4 5 6 7 Analysis

Mehr

Bau und Gestaltung. Bachelor-Studium mit zwei Vertiefungsrichtungen Ingenieurbau, Architektur. Bau und Gestaltung HTW Chur

Bau und Gestaltung. Bachelor-Studium mit zwei Vertiefungsrichtungen Ingenieurbau, Architektur. Bau und Gestaltung HTW Chur Bau und Gestaltung Bachelor-Studium mit zwei Vertiefungsrichtungen Ingenieurbau, Architektur FHO Fachhochschule Ostschweiz Bau und Gestaltung HTW Chur 1 «Nach der Schulzeit entschied ich mich für eine

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Anlage VII 10. (6 Monate) Credits 9. 8. 20 Credits Credits 20 8 SWS Ingenieurwissenschaften 20 Credits Hauptstudium II: Credits 7. 15 bzw. 18 Credits (2 Monate) 10

Mehr

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen FACHHOCHSCHULE KÖLN er Studiengang Bauingenieurwesen Prof. Dr.- Ing. Jürgen Danielzik Informationen zur Fachhochschule Köln: 22.642 Studierende Fachhochschule Köln Mit über 22.000 Studierenden die größte

Mehr

Verkündungsblatt der FHE/Nr. 8

Verkündungsblatt der FHE/Nr. 8 Studienordnung (StO-BA) für den Bachelorstudiengang Gebäude- und Energietechnik des Fachbereiches Gebäudetechnik und Informatik an der Fachhochschule Erfurt Gemäß 5 Abs.1 in Verbindung mit 79 Abs. 2 Satz

Mehr

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design 51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design (1) Im Studiengang Industrial Systems Design umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

nationaler Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen

nationaler Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen Modulhandbuch nationaler Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen der Fakultät Architektur und Bauwesen der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft Fassung 12.August 2014 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 7 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () () Im Studiengang WirtschaftsNetze () umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF))

Mehr

55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption

55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption 55 Bachelorstudiengang Medienkonzeption (1) Der Gesamtumfang der für den Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 210 (ECTS). (2) Die für den

Mehr

Mindestens zwei Forschungs-Basis-Module und zwei Forschungs-Vertiefungsmodule aus dem Forschungs(vertiefungs)fach

Mindestens zwei Forschungs-Basis-Module und zwei Forschungs-Vertiefungsmodule aus dem Forschungs(vertiefungs)fach 1 Ausführungsbestimmungen des Master of Science Studienganges Bauingenieurwesen vom 22.04.2009 zu den Allgemeinen Prüfungsbestimmungen Anhang 3 Wissenschaftliche Schwerpunktbildungen Neben den hier vorgestellten

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für

Mehr

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über die Prüfungen im Bachelor-Studiengang Energiesysteme und Automation (ESA) (Prüfungsordnung Energiesysteme und Automation (ESA)) Vom

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Ingenieur/in - Bau (Bauinformatik) Die Ausbildung im Überblick Bauinformatik kann man an Universitäten studieren. Das Fach kann als Schwerpunkt innerhalb von allgemeinen Bauingenieurwesen-Studiengängen

Mehr

für den Master-Studiengang des Fachbereichs Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

für den Master-Studiengang des Fachbereichs Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Besondere Bestimmungen für die Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences Vom 7.12.2010 Geändert

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb

Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Technischer Vertrieb Gültig ab Matrikel 2014

Mehr

Informationsveranstaltung zum Studienverlaufplan Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Informationsveranstaltung zum Studienverlaufplan Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Informationsveranstaltung zum Studienverlaufplan Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Science, Wirtschaftsingenieurwesen Master of Science, Wirtschaftsingenieurwesen Stand: November 2012 Univ.-Prof.

Mehr

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG DER ARCHITEKTENKAMMER NORDRHEIN- WESTFALEN

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG DER ARCHITEKTENKAMMER NORDRHEIN- WESTFALEN FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG DER ARCHITEKTENKAMMER NORDRHEIN- WESTFALEN I. Fortbildung der Mitglieder 1 Fortbildung (1) Um die Qualifikation und Leistungsfähigkeit zu erhalten, gehört es zu den Berufspflichten

Mehr

TECHNISCHEN UNIVERSITÄT MÜNCHEN

TECHNISCHEN UNIVERSITÄT MÜNCHEN Studienplan für den wissenschaftlichen Bachelorstudiengang BAUINGENIEURWESEN an der TECHNISCHEN UNIVERSITÄT MÜNCHEN eingeführt: WS 2005 / 2006 Beschluss des Fachbereichsrats vom 18.10.2006 Seite 2 Inhalt

Mehr

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement 65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement () Im Studiengang IT-Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für den

Mehr

Studienordnung. für das Fach Bautechnik im Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen an der Universität Kaiserslautem. Vom 16.

Studienordnung. für das Fach Bautechnik im Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen an der Universität Kaiserslautem. Vom 16. Studienordnung für das Fach Bautechnik im Studiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen an der Universität Kaiserslautem Vom 16. November 2001 geändert durch Ordnung vom 03. September 2002 (StAnz. 35

Mehr

Bauingenieurwesen im Landschaftsbau

Bauingenieurwesen im Landschaftsbau 1 - Bauingenieurwesen im Landschaftsbau - Ziele der Ausbildung Lösung von technischen und wirtschaftlichen Aufgaben in: Unternehmen des Landschaftsbaus Planungsbüros der Landschaftsarchitektur Bauverwaltungen

Mehr

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus

Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 17/2007 Mitteilungen Amtsblatt der BTU Cottbus 01.11.2007 Inhalt Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung des Master-Studiengangs Structural Engineering vom 6. September 2007 Seite

Mehr

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation 36 Bachelorstudiengang Dokumentation und () Das Studium im Studiengang Dokumentation und umfasst 9 Module (0 Module im Grundstudium, 9 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 6 Lehrveranstaltungen

Mehr

Willkommen im Fachbereich Architektur +

Willkommen im Fachbereich Architektur + Willkommen im Fachbereich Architektur + Bauingenieurwesen Stand 23.03.2016 Der Fachbereich Architektur + Bauingenieurwesen begrüßt alle Studentinnen und Studenten der ersten Semester sehr herzlich und

Mehr

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement 52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement (1) Im Studiengang Software Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

44 Bachelorstudiengang OnlineMedien

44 Bachelorstudiengang OnlineMedien 44 Bachelorstudiengang OnlineMedien (1) Der Gesamtumfang der für den Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 210 (ECTS). (2) Die für den erfolgreichen

Mehr

Elektrotechnik / Automatisierungstechnik

Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Gültig ab Matrikel 01 Stand: 05.05.014

Mehr

Berufsmaturität nach der Lehre

Berufsmaturität nach der Lehre Berufsmaturität nach der Lehre Bedeutung, Ausrichtungen, Anforderungen und Perspektiven Bildungsdepartement Was ist die Berufsmaturität? Die Berufsmaturität ist eine erweiterte Allgemeinbildung, welche

Mehr

Studienführer Bauingenieurstudium Trinational Studienführer Bauingenieurstudium Trinational. IUT Illkirch FHBB Muttenz FHK Karlsruhe

Studienführer Bauingenieurstudium Trinational Studienführer Bauingenieurstudium Trinational. IUT Illkirch FHBB Muttenz FHK Karlsruhe Studienführer Bauingenieurstudium Trinational Studienführer Bauingenieurstudium Trinational IUT Illkirch FHBB Muttenz FHK Karlsruhe Bauingenieurstudium Trinational Hoch hinaus: 3 Diplome, 3 Länder, 3 Kulturen.

Mehr

Theorie und Praxis für Karrieren von morgen UNIVERSITÄT SIEGEN. Bauingenieurwesen. Civil Engineering Génie Civil. Modulhandbuch. für den Studiengang

Theorie und Praxis für Karrieren von morgen UNIVERSITÄT SIEGEN. Bauingenieurwesen. Civil Engineering Génie Civil. Modulhandbuch. für den Studiengang UNIVERSITÄT SIEGEN Theorie und Praxis für Karrieren von morgen Bauingenieurwesen Civil Engineering Génie Civil Modulhandbuch für den Studiengang Bauingenieurwesen Stand Juni 2004 Korrekturwünsche und Anregungen

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs.

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Eisenach University of Cooperative Education des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement Stand:

Mehr

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot 7.1.2011 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WWW.FH-AACHEN.DE Die FH Aachen 10 Fachbereiche zwei Städte ca. 12.000 Studierende (davon ca.

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Mechatronik/Sensortechnik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für

Mehr

Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland

Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland Aufbaustudiengänge an Hochschulen in Deutschland 5. Auflage 1995 Deutscher Akademischer Au'stauschdienst Vorwort 11 O Recht 15 Rechtswissenschaften ' 15 Europäische Rechtspraxis " 27 Europäisches und internationales

Mehr

Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik

Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik Ausbildungsintegrierender Studiengang Versorgungstechnik Allgemeine Informationen Studium an der Fachhochschule Bingen in Kooperation mit Handwerkskammer Rheinhessen Berufsbildende Schule I Gewerbe und

Mehr

(in der Fassung der Vierten Änderungssatzung vom 09.07.2012)

(in der Fassung der Vierten Änderungssatzung vom 09.07.2012) Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Allgemeiner Ingenieurbau (General Civil Engineering) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München und der Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mehr